[PPV] TWE - Honor & Pride
#1
https://board.wrestling-empire.de/images/show/ppv/hpposter.jpg


The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Honor and Pride! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieses fulminaten Pay-Per-View! gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo, Renee Young und Tazz.

[Bild: commentaryw3k2j.png]

Mauro Ranallo: „Einen wunderschönen guten Abend hier aus Minnesota! Minneapolis um genauer zu sein ... zu HONOR & PRIDE 2020! Und wir haben eine picke packe volle Show heute Abend auf die ich mich freue.“
Renee Young: „Ganz genau Mauro. Ein wunderschönes Hallöchen auch von meiner Seite. Titelmatches, Blut Schweiß und vielleicht auch Tränen werden wir heute erleben. Denn sämtliche TWE-Titel stehen heute auf dem Spiel. Die Battle Royale um den Starfire Titel macht dabei den Auftakt.“
Tazz: „Jaja die Ladies sind ganz nett aber vergesst mir nicht das wirkliche Highlight! Die Creative Control wird heute den Kugelclub spinnern zeigen wo das Magazin klemmt. HAHA.“
Mauro Ranallo: „Daneben nimmt es unser Rising Champion Shawn Spears gleich mit 2 Kontrahenten auf, auch auf das Intercontinental Titelmatch können wir uns freuen.“
Renee Young: „Und das ist noch lange nicht alles. Es wird dämonisch heute. Der Herrin wird auf Forgiven und Kairi warten, genau wie Alexa auf Tessa ... in einem ... was auch immer das werden mag in dem Wald.“
Tazz: „Nur verrückte hier am Werk. Trotzdem haben wir auch noch richtige und wichtige Matches. Wie das Womens Titel Match und natürlich der kleine Papierchampion gegen das Biest!“
Mauro Ranallo: „Das alles und noch viel mehr! Ich freue mich.“
Renee Young: „Das tun wir alle mit großer Sicherheit. Es kann losgehen.“
Tazz: „Werden noch wetten angenommen?“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Die Kamera blendet auf und zu sehen ist erst einmal ein ziemlich verschwommenes Bild. Nach und Nach wird das Bild immer schärfer und schärfer, bis die Kamera am Ende scharf gestellt ist und man sieht, wie die Kamera direkt in einen strahlend blauen Himmel filmt. Nach einigen Augenblicken senkt die Kamera nun den Blickwinkel und vor ihr erstrahlt sich ein riesiger blühender Wald. Die Bäume tragen stolz strahlend ihre Blätter und die Wiesen sehen so grün und fruchtbar aus wie an wenigen Orten auf diesem Planeten. Von jeder Ecke des Waldes sind fröhlich trällernde Vögel zu hören, während die Kamera langsam durch diesen prächtig gewachsenen Wald fährt. Dann aber erscheint auf einmal mitten im Wald eine riesige leere Wiese, auf welcher Ein langer weißer Esstisch, mit weißem Tischtuch aufgebaut ist. Auf dem Tisch befindet sich ein Tee Service, sowie einige Teller auf denen kleine Törtchen, Muffins oder andere Süßigkeiten serviert werden. Um den Tisch herum befinden sich Insgesamt 7 weiße Stühle. Vor jedem dieser Stühle ist fein säuberlich eine Tee Tasse, sowie ein kleiner Teller aufgebaut. Auf den Stühlen sitzen jedoch keine Menschen, sondern Kuscheltiere. Jedes Kuscheltier hat seinen eigenen Platz. Die Ausnahme macht ein schwarzer Stuhl, welcher sich am Kopf des Tisches befindet. Auf diesem Stuhl sitzt auch kein Kuscheltier, sondern eine junge Frau, welche sich selbst grade noch etwas Tee einschenkt und dabei eifrig mit dem Kuscheltieren redet. Als die Kamera dann näher kommt erkennt man auch um wen es sich dort handelt - AJ Lee! Diese ist in ein sehr förmliches weißes Kleid gehüllt. Als sie dann aufblickt und die Kamera erblickt strahlt sie gleich und hüpft auf, geht mit offenen Armen um den Tisch herum auf die Kamera zu.

AJ Lee
“Ihr habt es geschafft! Wie schön, dass ihr kommen konntet! Ich hatte schon Angst, dass eure Einladung in der Post verloren gegangen ist. Heutzutage weiß man ja nie, ob die Post die Briefe auch sicher zustellt. Und grade bei so einem exklusiven Treffen wie heute, wollte ich auch nur wirklich die Elite der Elite dabei haben! Aber was red ich denn da? Meine Gäste können sich doch einfach selbst vorstellen!“

Mit einem strahlenden Lächeln und einer einladenden Handbewegung will AJ Lee das Zepter nun an Ihre Gäste weitergeben. Nun hat die Kamera auch die Chance die Kuscheltiere das erste mal tatsächlich in Augenschein zu nehmen. Auf jedem der Kuscheltiere klebt jeweils ein Bild der Teilnehmerinnen der heutigen Battle Royal! Die Kamera fährt langsam über jedes einzelne der Kuscheltiere, bis sie dann am Ende wieder bei AJ Lee ankommt. Diese steht mit verschränkten Armen und einem leicht knatischigen Gesichsausdruck vor dem Tisch. Ungefähr so wie ein kleines Kind, dem man grade das versprochene Eis weg genommen hatte.

AJ Lee
“Okay.. wie ich sehe sind meine Gäste etwas schüchtern. Das müsst ihr nicht sein Ladies, wir sind hier doch unter uns. Aber gut, wenn ihr euch so geniert, dann übernehme ich die Vorstellung der Runde. Aber nicht nachher zickig sein, dass ich ein wichtiges Detail vergessen habe! Ihr hattet jetzt ja die Chance!“

Mahnend hebt die Queen of Nerds ihren Finger und schaut einmal kurz streng durch die Runde der Kuscheltiere. Wirklich groß etwas zu sagen hat, welch Überraschung, keiner der geladenen Gäste. Im nächsten Moment setzt die Pocket Rocket aber wieder ihr strahlendes Lächeln auf und stellt sich neben den ersten Stuhl. Auf diesem sitzt Paddington Bär mit einer kleinen Großbritannien Flagge in der Hand. Über sein Gesicht ist ein Bild von Paige geklebt.

AJ Lee
“Beginnen möchte ich mit der Anti Diva. Der Frau, welche immer ins Publikum brüllt „This is My House!“, obwohl sie noch nie irgendeinen Titel besessen hat, der ihre Herrschaft über die Womens Division unterstreichen könnte. Weird flex, but ok. Anyway... meine lieben Gäste bitte heißt recht herzlich an unserem Tisch willkommen - Paige!“

Aufgeregt klatscht die Nerd Diva in die Hände, und hüpft vor Freude ein wenig auf und ab. Als sie ihren Blick dann aber durch die Runde schweifen lässt und keiner der geladenen Gäste sich ihrem Applaus anschließt, verstummt dieser auch bei ihr ganz rasch und sie schaut leicht kopfschüttelnd auf die geladene Gesellschaft. Langsam wandelt sie um den ersten Platz herum, bis sie dann bei Stuhl Nummer zwei ankommt. Auf diesem sitzt ein Teddybär, welcher wirklich mit wasserstoffblondem Fell überzogen ist. Hinzu kommt eine Kanada Flagge in seiner Hand und ein Bild von Angelina Love auf dem Kopf.

AJ Lee
“So ein anspruchsvolles Publikum heute Abend. Na gut.. zweiter Versuch. Ich möchte ganz herzlich in der Runde willkommen heißen, die Frau, welches sich selbst als Queen Diva bezeichnet, allerdings ebenfalls noch nie einen Titel besaß, Angelina Love!“

Wieder folgt das Klatschen von AJ Lee, welches einsam durch den Wald hallt. Nach kurzer Zeit verstummt dies allerdings auch schon wieder und Lee schaut mit ernster Mine in die Runde. Ihre Schritte führen sie nun zum nächsten Stuhl. Auf diesem sitzt ein Teddy Bär im Outfit des Riddlers, welcher aus den Batman Comics bekannt ist. Ein grünes Jackett mit Fragezeichen, sowie ein Hut voller Fragezeichen. Ein Bild trägt er nicht auf dem Gesicht.

AJ Lee
“Und hier meine verehrten Gäste haben wir die Teilnehmerin, welche bis jetzt noch nicht fest steht. Ich meine, man sieht wie relevant sie ist, wenn sie kurz vor Matchbeginn immer noch nicht benannt wurde. Also halten wir uns mit ihr gar nicht lange auf. Genieß trotzdem den Tee Liebes!“

Kurz tätschelt sie den Teddybären, bevor sie sich dann sicheren Schrittes aufmacht, dem Publikum den Gast auf dem nächsten Stuhl vorzustellen. Natürlich folgt die Kamera ihr gleich und fängt den Teddy ein, welcher komplett in ein AJ Lee Fan Outfit gekleidet ist. Ein „stay weird“ Shirt, gemeinsam mit mit den typischen Shorts sowie Chucks der Queen of Nerds. Auf ihr prangt das Bild von Tegan Nox.

AJ Lee
“Und auf diesem Stuhl sitzt mein wahrlich größter Fan. Ich meine wirklich, sie liebt mich so sehr, dass sie sogar meinen Finisher kopiert hat! Zwar sieht er bei ihr grauenhaft aus aber immerhin versucht sie’s und alleine dafür gibts ein Fleißkärtchen. Also liebe Gäste bitte begrüßt mit mir Megan Fox! Oh ähm, sorry ich meine natürlich Tegan Nox!“

Peinlich berührt kratzt sich die Pocket Rocket am Kopf und richtet ihren Blick auf den Boden. Was für ein Fauxpas ihr hier passiert ist! Vor dieser hochrangigen Gesellschaft. Was muss sie auch einen so doofen Namen haben verdammt! Kurz schüttelt sich Lee, bevor der Weg sie dann zum nächsten Gast führt. The Show must go on! Dieser Teddybär ist in einen schicken Arztkittel inklusive Stethoskop gekleidet. Auf dem Kopf das Bild von Dr. Britt Baker DMD.

AJ Lee
“Und natürlich darf in so einer exquisiten Runde eine Doktorin nicht fehlen. Ich hab zwar keine Ahnung ob sie echt nen Doktortitel hat oder der gekauft ist aber sei’s drum, es ist mir eine große Ehre Dr. Britt Baker DMD an unserem Tisch begrüßen zu dürfen! Und liebe Gäste ich schwöre beim Allmächtigen ich weiß nicht, wofür dieses DMD steht.“

Ein kurzes entschuldigendes Lächeln huscht über die Lippen der Frau aus New Jersey. Man kann sich nun ja auch nicht über jeden Gast so genau informieren. Aber dafür werden die geladenen Gäste sicher Verständnis haben. Nun geht AJ Lee zum vorletzten weißen Stuhl. Dieser Teddy ist wie ein Clown angezogen. Riesige rote Schuhe, das typische Outfit eines Clowns und wilde bunte Haare auf dem Kopf. Auf dem Gesicht klebt das Bild von Candice LeRae.

AJ Lee
“Kommen wir nun zu unserem vorletzten Gast des heutigen Abends... Candice LeRae. Was kann ich über Candice LeRae sagen, was noch nicht gesagt wurde? Was kann ich überhaupt über Candice LeRae sagen? Nein, mal ehrlich. Ich bin mir nicht mal sicher, ob das ein echter Name oder ein Druckfehler ist, aber anyway. Sie kommt aus Kalifornien, da ist’s immer schön warm uuuuund.. sie hat bunte Haare. So, ich glaube das reicht, auch schön, dass du hier bist Honey!“

Auch hier tätschelt die Queen of Nerds den Teddybären kurz für einige Sekunden, bevor sie sich dann aufmacht zum letzten Stuhl. Auf diesem sitzt aber nicht, wie man vielleicht erwarten würde, ein Teddybär, nein es ist ein Löwe. Ein Löwe mit einem Spielzeug Starfire Championship umgeschnallt, sowie einem Bild von Toni Storm auf dem Kopf.

AJ Lee
“Und natürlich kommt das beste zum Schluss! Die aktuelle Championesse Toni Storm! Warum sie ein Löwe ist? Naja, der Löwe ist doch der König der Tiere und sie ist doch mit dem Titel irgendwie so was wie die Königin an diesem Tisch, oder? Gut, ich mein hier sitzen einige Queens am Tisch, aber keine von denen hat je einen Titel besessen. Wie dem auch sei, es freut mich unheimlich euch hier willkommen zu heißen eure Hoheit!“

Mit einem leichten Knicks verbeugt die ehemalige Womens Championesse sich vor dem Stuhl mit dem Löwen drauf, bevor sie sich dann wieder zum Kopf des Tisches begibt und sich dort auf ihren Stuhl, den einzig schwarzen Stuhl, setzt. Mit einem sanften Lächeln schaut sie durch die Horde der Teddybären, sowie zum einzigen Löwen in der Runde, dann aber seufzt sie einmal schwer und erhebt das Wort.

AJ Lee
“Sicher fragt ihr euch, wieso ich euch überhaupt eingeladen habe, richtig? Nun Ladies.. ich muss euch allen etwas beichten. Es hat einen Grund, wieso ihr auf prächtigen weißen Stühlen sitzt und ich auf diesem schwarzen. Ich bin so etwas wie das schwarze Schaf in diesem Match. Ich meine ihr seid alle Königinnen oder Doktoren.. und was bin ich? Nur so eine Verrückte, die vor hundert Jahren mal in der Liga war. Ich fühle mich nicht so, als hätte ich den Platz in diesem Match verdient. Somit habe ich mich dazu entschlossen meinen Platz im Match schweren Herzens aufzugeben..“

Mit einem theatralischen Seufzer senkt die Pocket Rocket ihren Blick. Was für eine Schmach! Sie kann die stechenden Blicke der Gäste spüren. Wie sie sich in ihre Haut brennen. Nach einigen Sekunden der Trauer erhebt sie ihren Blick aber wieder.

AJ Lee
“Aber ich habe gute Nachrichten! Natürlich kann es nicht sein, dass dieses Match dann zu so einer komischen 7 Women Battle Royal wird. Eine ungerade Zahl? Das geht ja mal gar nicht! Also habe ich jemanden gefunden der liebend gern meinen Platz für mich einnehmen würde! Sie war nun eine Ewigkeit eingesperrt und brennt nur darauf endlich wieder in den Ring zu steigen! Ihr möchtet Sie doch sicher sehen oder? Na gut aber.. seid gewarnt..“

Nun richtet sich der Blick der Queen of Nerds direkt auf die Kamera. Diese fährt über den Tisch langsam an das Gesicht der Queen of Nerds heran, bis nur noch AJs Augen im Bild sind. Als sie diese schließt wird das Bild schlagartig schwarz.

Einige Momente ist es nun totenstill. Dann auf einmal ist ein mächtiger tobender Sturm zu hören, welcher von Sekunde zu Sekunde immer lauter wird. Plötzlich blitzen zwei Scheinwerfer auf und fluten die Szene mit Licht. Die Kamera befindet sich immer noch im Wald. Allerdings bietet sich dort nun ein komplett anderes Bild. Die Bäume sind alle kahl, tot und abgestorben. Nur noch einzelne Äste sind an ihnen zu sehen. Ein wilder Sturm peitscht durch die toten Bäume, und der vorher so fruchtbar aussehende Boden kommt einer Ödnis gleich. Der Tisch ist vollkommen verwüstet, dass Geschirr zerstört, die Tischdecke zerrissen. Die Teddybären sitzen entweder komplett verstümmelt oder aufgerissen auf den Stühlen, Die Bilder auf den Gesichtern der Teddys tragen auch ein riesiges Schwarzes Kreuz auf sich. Vorsichtig fährt die Kamera auf die Mitte des Tisches zu. Dort liegt der Löwe. Er liegt geköpft in der Mitte des Tisches, das Bild von Toni Storm ebenfalls in zwei Hälften geteilt. Auf dem Stuhl am Ende des Tisches sitzt jemand. Wer genau kann man nicht genau erkennen, da die Scheinwerfer sie von hinten anstrahlen und somit komplett überbelichten. Vorsichtig fährt die Kamera an die Person heran. Dann erleuchtet ein heller Blitz die Szene und zu sehen ist AJ Lee! Aber keineswegs so wie man die Queen of Nerds kennt! Das Gesicht ist komplett weiß geschminkt, lediglich um die Augen herum ist sie pechschwarz bemalt. Über ihre Lippen zieht sich bis weit über die Wangen mit roter Farbe ein riesiges breites Grinsen. Zudem trögt AJ ein weißes, leicht verdrecktes und zerrissenes Shirt auf dem die Aufschrift „The Devils Daugther“ zu lesen ist. Diese AJ Lee ist nur für wenige Sekunden zu sehen, denn dann erleuchtet ein neuer Blitz die Szene und das Bild der Kamera ist für einige Sekunden einfach nur weiß. Als dann ein Schnitt erfolgt ist das normale Gesicht der Nerd Diva zu sehen. AJ Lee schüttelt sich kurz, während die Kamera nun wieder den gesamten Tisch einfängt. Es ist wieder der „normale“ und „fröhliche“ Wald zu sehen.

AJ Lee
“Ich muss mich entschuldigen. Das war jetzt ein ziemlicher Partykiller, hm? Nun, sei es wie es sei. Ich werde also nicht in diesem Match antreten. Aber Sie wird im Ring stehen. Und glaubt mir meine verehrten Gäste, sie ist hungrig. Seit 2017 war sie nun eingesperrt. Ich lege euch also nur nahe, genau darüber nachzudenken ob ihr mit ihr im Ring stehen wollt. Ich bin wohl erzogen und weiß wo die Grenze ist. Aber Sie? Puh, sie kennt keine Grenzen. Kein Mitleid. Keine Furcht. Kein Ende. Aber nun gut, wie bereits gesagt. Es liegt an euch. Ich kann ja wahrlich niemandem verbieten sich in den Abgrund zu stürzen oder?“

AJ Lee lacht schallend auf, während sie im nächsten Moment zur Teekanne greift, sich über den Tisch beugt und einigen der Teddybären noch einmal etwas an Tee nachfüllt. Auch die ersten Leckereien, wie Muffins oder Törtchen landen auf den Tellern der Gäste und auch AJ Lee entschließt sich dazu, sich ein Törtchen zu nehmen.

AJ Lee
“Aber nun genug von diesen bösen Gedanken. Ihr werdet sie ja noch früh genug kennen lernen! Genießen wir doch das schöne Wetter und erfreuen uns an diesen leckeren Törtchen... für den ein oder anderen hier könnte es ja das letzte sein, nicht wahr?“

Wieder lacht AJ Lee schallend auf, bevor sie dann das erste mal herzhaft in ihr Törtchen beißt. Während AJ Lee nun die ersten Gespräche mit ihren Gästen beginnt fadet die Kamera immer mehr und mehr aus, bis sie schließlich komplett schwarz wird.

Mauro Ranallo: „Alice im Wunderland?“
Renee Young: „Wohl eher AJ Lee im Titelrauschland.“
Tazz: „Zwar ein bisschen eine Schraube locker das Mädel, aber gefällt mir. HAHA“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]


Laute Euphorie macht sich in den Zuschauerreihen breit. Ist Becky Lynch zurück in der TWE? Es dauert nicht lange und dann bestätigt sich das als sie auf der Stage erscheint. Auch die Irin scheint ziemlich aus dem Häuschen zu sein, wenn man sich ihr Grinsen so ansieht. Sie scheint sich richtig darüber zu freuen wieder hier zu sein und so schreitet sie ziemlich erfreut Richtung Ring.

[Bild: 12.png]


Schließlich ist sie am Seilgeviert angekommen. Mit einem Sprung ist sie am Apron angekommen und schlängelt sich durch die Seile. Die Zuschauer lassen auch nicht ab und begrüßen die Irin auch noch weiterhin lautstark. So lehnt sich The Man über die Seile um zum TWE Universum zu blicken.

[Bild: 13.png]


Schließlich widmet sich The Irish Lass Kicker aber dem zu, wozu sie hier ist. Sie ist da um eine Ansage zu machen. Sie lässt sich ein Mikrofon überreichen und positioniert sich mit diesem in der Mitte des Rings. Ihre Musik verstummt und auch das Publikum beruhigt sich fürs Erste.

Becky Lynch:
"Ich hab euch auch vermisst."

Nach diesen Worte hört die Irin auch direkt auf weiterzureden, denn diese Aussage sorgt direkt einmal für Jubel der TWE Crowd. Lange dauert das aber nicht an als Becky schon wieder das Mikrofon anhebt.

Becky Lynch:
"Lange konnte mich eine Verletzung noch nie fernhalten und auch diese habe ich bewältigt. Ich kann euch alle die frohe Nachricht mitteilen, dass ich zu 100% fit bin und bereit für Action. Taten sprechen mehr als Worte, also werde ich heute auch direkt zur Tat schreiten. Und nein, ich werde mich nicht um Dakota Kai kümmern. Sie hätte es verdient nach ihrer Aktion bei Chase the Ace, dass auch ich ihr gehörig einen Arschtritt a la Becky Lynch verpasse. Den wird sie auch bekommen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Und heute ist einfach nicht der passende Zeitpunkt, denn heute soll meine Freundin Paige ihre Chance bekommen. Sie hat noch viel mehr Grund Dakota abzufertigen als ich. Ich bin im Gedanken bei ihr und ihrer Familie. Meine Hilfe braucht sie gegen Dakota Kai nicht. Ich kenne meine Freundin und bin fest davon überzeugt, dass sie heute Abend allein mit dieser Plage fertig wird. Ich habe heute aber eine andere gute Nachricht. Eine Herausforderung, die mir sofort ins Auge gestochen ist und ich gebe es hiermit bekannt… Ich bin die letzte Teilnehmerin beim Starfire Championship Battle Royal!"

Das kam überraschend. Erst gerade kam sie zur TWE zurück und jetzt ist sie auch schon Teilnehmerin bei dem Battle Royal um den Starfire Championship. Damit stehen jetzt alle acht Teilnehmerinnen fest. Mit der Irin sogar die allererste Titelträgerin dieses Gürtels

[Bild: 15.png]


Becky Lynch:
"Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich diesen Gürtel in den Händen hielt, aber die Zeit habe ich nie vergessen. Genauso wenig wie den Gürtel. Aus diesem Grund wollte ich heute Abend die Gelegenheit auch nicht sausen lassen und wollte es noch einmal wissen. Weil ich besondere Erinnerungen mit diesem Titel habe ich ihn nie wirklich aus den Augen verloren und habe dessen Entwicklungen immer mitverfolgt. Und in dem Jahr seitdem es diesen Titel gibt ist er geprägt von Höhen und Tiefen. Ich mein das Tief hatte schon damals angefangen als Maria Kanellis ihn hielt. Eine Frau, die dieses Gold nicht einmal zu würdigen wusste. Zwar ging es kurz bergauf als sie ihn verlor, aber dann gelang es ihr ihn wiederzuholen und damit ging es dann bergab. Erst als Liv Morgan es schaffte Maria Kanellis das Gold zu entreißen ging es wirklich bergauf mit dem Gold. Ich denke hier müsste ich nicht einmal eine Begründung liefern. So viele Titelverteidigungen und so lange hatte die Jerz Queen dem Titel Glanz verliehen. Es ist schwer dem als Nachfolgerin gerecht zu werden. Toni Storm hatte sich daran versucht und konnte es leider nicht bewältigen. Ein wenig ist das Gold in der Versenkung verschwunden, doch es wird Zeit, dass dieses Gold wieder erstrahlt und einen Höhepunkt erlebt. Und diesen Höhepunkt will ich dem Gürtel einbringen."

Kleine Geschichtsstunde von Becky Lynch. Sie hatte nie den Gürtel vergessen und ist heute Abend fest entschlossen das Gold wieder zurückzuerlangen.

Becky Lynch:
"Bestimmt ist euch aufgefallen, dass ich meinen Run als erste Starfire Championesse außen vor gelassen. Natürlich ist mir das durchaus bewusst. Das liegt aber auch daran, dass ich nur schwer meine eigene Titelregentschaft bewerten kann. Ich war damals definitiv anders drauf als heutzutage. Man mag auch von meiner Attitude halten was man will. Doch wenn man sich meine Matches angesehen habe, so kann ich sagen, dass ich meine Kämpfe immer fair augefochten habe. Früher habe ich mir was darauf eingebildet, doch schon immer war es mir wichtig gewesen meine Kämpfe richtig auszutragen. Genau wie damals bin ich eine Frau, die an ihre eigenen Fähigkeiten glaubt. Ich brauche keine Tricks oder Hilfe. Ich kämpfe um meine Ziele zu erreichen. So habe ich damals den Starfire Championship zum ersten Mal errungen und so werde ich es heute Abend versuchen. Deswegen mache ich heute Abend auch keinen Unterschied zwischen Freund und Feind … Nichts für Ungut Paige … Wenn ich heute das Battle Royal gewinne, dann hat der Gürtel endlich wieder eine entschlossene Kämpferin und ich werde dem Gold einen verdienten Höhepunkt wiederbringen!"

Starke Ansage von Becky Lynch. Sie hat ihre Priorität für heute Abend. Und mehr scheint sie auch gar nicht sagen zu brauchen. Neben dem Zuspruch der Fans ertönt auch ihr Theme wieder und die Irin verlässt den Ring.

Mauro Ranallo: „Becky is BACK!“
Renee Young: „Und ist gekommen, um zu bleiben - nein noch besser, um den Starfire Titel ...“
Tazz: „... wieder GREAT AGAIN zu machen.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Der PPV im Target Center in Minneapolis ist grade erst richtig gestartet und schon führen uns die Kameras wieder in den Backstage Bereich der Arena. Besser gesagt in die Tiefgarage. Einige Sekunden filmt die Kamera ziellos zwischen den teuren Autos umher, bis dann ein aufheulender Motor zu hören ist und wenige Augenblicke später ein teurer schwarzer Mercedes seinen Weg in die Tiefgarage findet. Elegant wird in einer der noch wenig freien Parklücken geparkt und der Motor ausgestellt. Wieder vergehen einige Momente, bevor sich dann sowohl die Fahrer, als auch die Beifahrer Tür des Wagens öffnen. Auf der Fahrerseite steig der Straight Edge Superstar CM Punk aus, während auf der anderen Seite des Autos AJ Lee erscheint. Das erscheinen des Ehepaares löst auf Seiten des Publikums ziemlich gemischte Gefühle aus. Vereinzelnd sind Jubelrufe zu hören, jedoch ist der Tenor des Publikums durch Buh Rufe und Pfiffe großteils negativ. Die beiden gehen um das Auto herum und Punk öffnet den Kofferraum, aus welchem die beiden ihre Taschen entnehmen. Mit einem leicht genervten Blick geht Lee nun neben ihrem Ehemann den Parkplatz entlang.

AJ Lee
„Und nur fürs Protokoll, die „Abkürzung“ die du gefahren bist war ein Umweg von über einer halben Stunde. Du weißt aber schon, dass die Show so gut wie los geht, oder?“

Die Stimme der Nerd Diva klingt ein klein wenig angesäuert. Es gibt wenige Dinge, welche die Nerd Diva so sehr stören, wie Verspätungen!

Punk scheint das Ganze doch eher locker zu sehen und auch wenn er ein Titelmatch hat scheint man noch keine4 wirkliche Anspannung zu merken. Er zuckt mit den Schulter und schaut AJ mit einem Blick an, der sagen soll, dass sie sich malö nicht so aufregen solle. Er kennt seine Frau doch wohl besser als jeder Andere und so wird er da auch gar nicht nervös, sondern scheint AJ eher runterbringen zu wollen.

CM Punk:
Ach komm AJ! Wir sind doch da und genug Zeit haben wir auch noch, also keinen Grund für den Stress hier. Du tirttst heute in einer Battle Royal an und das wirst du deine ganze Energie und vor allem Konzentration brauchen. Du musst deinen Augen weiter auf den Preis gerichtet haben. Ich meine wer soll dich besser kennen als ich und wir beide wissen, dass auch gerne aus der Haut fahren kannst. Sicher für einige Momente was, was es sich lohnt dran zu bleiben, aber in so einem Match wirst du erkennen, ist das nicht zu empfehlen.

Da sieht man wirklich, dass hinter allem, was Punk tut ein Plan steckt. Er durchdenkt alles und so hat er auch seinen Plan danach ausgerichtet. Das jetzt auch noch AJ im Empire ist und sich gleich mal starke Rückendeckung geholt, kommt ihn sehr entgegen, so kann er einen minimalen Verlust sehr gut verkraften. Chelsea hat sich dem Creativ Control angeschlossen, aber das scheint ihn gar nicht zu berühren, denn auch er hat ein Ziel vor Augen und als er so auf ein Poster schaut, wo auch sein Gegner drauf ist muss er grinsen.

CM Punk:
Ich meine schau doch mal. Ja du magst wieder im Opener sein und ja das ist sicher ein Witz im Vergleich zum Potenzial, was wir Beide noch besitzen. Jemand scheint das vielleicht auch zu erkennen und sie werden versuchen, vor allem mich mundtot zu machen. Du hast dir da eine gute Gang ausgesucht und die wird dich schnell wieder in den Mainer tragen. Du musst es übernehmen, die Geschicke in der Frauenabteilung zu leiten und ich werde meinen Job machen. Dieses Empire ist verkommen und sie kann wahres Talent nicht erkennen, solange wir sie ihnen nicht geöffnet haben.

Punk greift genau das Poster von Corbin und reißt es mit seinem Titel von der Wand. Dann drückt sie dieses dem Pförtner in die Hand, der es doch sofort entsorgen soll.

CM Punk:
Das kommt dahin, wo es hingehört! Das braucht nach diesem Abend keiner mehr und es wird nur ein Relikt der Vergangenheit sein.

Kurz schaut der Pförtner die beiden verwirrt an, bevor er aber das Poster an sich nimmt und den beiden die Tür in den Backstage Bereich öffnet. AJ Lee läuft langsam neben ihrem Ehemann mit, bis sie dann aber eine Hand auf seine Brust legt und ihn somit zum stehen bleiben bringt. Die Nerd Diva stellt sich nun vor den Straight Edge Superstar und sieht ihm in die Augen.

AJ Lee
„Wie du weißt Punk, kämpfe ich heute nicht. Ich mein, ich würde nichts lieber tun als in den Ring zu steigen und diesen zweitklassigen Kämpferinnen mal eine richtige Wrestlerin zu zeigen. Aber Sie war da leider einer anderen Meinung. Sie war jetzt drei Jahre lang eingesperrt. Also hat Sie auch meinen Platz eingenommen. Aber mit ihr wollte ich mich nicht wirklich streiten weißt du..?“

Unsicher beißt sich die Pocket Rocket auf der Lippe herum, während sie mittlerweile auch ihre zweite Hand auf dem Oberteil des Mannes aus Chicago abgelegt hat. Es ist noch nicht lange her, dass AJ Lee in einer verstörenden Promo ihr zweites Ich enthüllt hat. Die Persönlichkeit der Geek Godness, welche heute Abend in den Ring steigen wird.

AJ Lee
„Aber das ganze hat auch seine Vorteile! Ich hab somit mehr als genug Zeit um dich bei deinem Match gegen diesen Wolfsjungen zu unterstützen! Du hast vollkommen recht damit, dass diese Liga wahres Talent nicht wertschätzt oder fördert. Das diese Fans blind jedem hinterherlaufen, der sich nur minimal bei Ihnen einschleimt. Aber heute Abend kannst du dies ändern. Wir beide wissen, dass der Intercontinental Titel erst der Anfang für dich ist.“

Ein Zwinkern folgt der letzten Aussage der Queen of Nerds, bevor Sie mit CM Punk weiter den Gang ins Innere der Halle entlang geht, sich dabei immer wieder umsieht und vor den Kabinen mit ihm stehen bleibt.

AJ Lee
„Und um die Womens Division musst du dir keine Sorgen machen Darling. Die Birds of Prey werden schon bald ganz oben stehen. Egal wie sehr das Office oder sonst wer versucht uns zurück zu halten. Man kann so weit es geht vor dem Schicksal davon laufen. Irgendwann holt es einen immer ein.“

Ein Grinsen zieht sich über die Lippen der Queen of Nerds, während Sie ihre Hände wieder an die Brust des Straight Edge Superstars gelegt hat und zu ihm nach oben blickt.
Auch Punk blickt AJ in die Augen und streicht ihr dann eine Sträne aus dem Gesicht. Eines ist wohl aber auch klar, denn Punki scheint die andere Seite von nicht zu kennen, aber er weiß das es sie gibt. Man sieht auch, dass er nicht ganz glücklich damit ist zu hören, das sie heute nicht antritt, aber wie kann er ihr das sagen? Vielleicht auf seine Art, die funktioniert meistens.

CM Punk:
Naja ich sag Mal so ich mache mit das wirklich keine Sorgen, denn wenn immer du hier antrittst weiß ich immer wer die Beste in diesem Ring ist. Deine neuen Freundinnen kenne ich leider noch nicht persönlich, aber ich habe sie schon gesehen und auch sie haben etwas drauf. Ich mag mir gar nicht auszumalen, was ihr mit den Ladys macht, wenn ihr erstmal richtig auf einem Nenner seid. Vielleicht stellst du mir sie ja mal vor, aber ihr werdet sicher an der Spitze landen, da bin ich mir sicher und das werde auch ich dann genießen und unterstützen.

Klar steht der beste der Welt auch auf der Seite seiner Frau und auch so ihrer Gefährtinnen. Er wird immer zur Stelle sein, sollte sie ihn brauchen, aber eigentlich ist er sich sicher´, dass es nicht nötig ist und normalen Umständen. Doch ist sie auch heute schon bereit für den ersten Titel?

CM Punk:
Was heute angeht muss ich auch ehrlich zu dir sein, bin ich nicht ganz glücklich, dass du ihr heute das Feld überlässt. Klar in der Form bist du sicher noch unberechenbarer, aber ich hoffe auch, dass du dich dann unter Kontrolle hast. Ich meine sei mir nicht böse, aber das hörte sich doch so an, dass du dich dem beugst, was sie dir sagt und das ist nicht die AJ die ich kenne. Du bist doch so stark und eigentlich bin ich mir sicher, dass meine Bedenken quatsch sind, aber das wird heute eine Schlacht, wo man Klug seine Chancen nutzen muss. Nur einen Fehler und alles ist vorbei.

Analytisch wie immer, aber er ist sich auch sicher, wenn alles normal läuft ist sie für ihn heute die nächste Starfire Championesse. Nun kommen sie aber zu Punk und da wird er wieder ganz klar, denn das läuft ja schon eine ganze Weile.

CM Punk:
Um mich brauchst du dir keine Sorgen zu machen und wenn du dann deinen Titel gewonnen hast, kannst du dich zurücklehnen und zuschauen, wie ich diese feigen Wolf endlich seinen Titel abnehme. Eine Schande, dass so einer, so lange mit einem Gürtel hier rum laufen darf, da sollten sich hier alle schämen. Schon einmal habe ich das Empire in die richtigen Bahnen gelenkt. Da war ich naiv zu glauben, dass alles auch ohne mich läuft. Jetzt lass ich das nicht mehr zu. Ich hole mir erst diesen Titel und dann werden sie merken zu was ich fähig bin. Diesmal werde ich keine Ruhe mehr geben. 

Man könnte fast meinen ein liebevolles Lächeln huscht über die Lippen von AJ Lee, als ihr Ehemann ihr eine Strähne aus dem Gesicht streicht. Diese fast schon verletzliche Seite der Geek Godness bekommt man sonst nur ziemlich selten zu Gesicht.

AJ Lee
„Mit Allie habe ich doch schon seit einiger Zeit wieder trainiert und auch mit Taya habe ich mich super schnell anfreunden können. Wir drei haben nämlich das gleiche Ziel, die Spitze der Womens Division zu erreichen. Was auch immer dafür nötig ist. Niemand anderes in der Division hat auch nur eine Ahnung, was da auf sie zukommt. So wie niemand in der Battle Royal auch nur annähernd weiß, was sie dort erwarten wird..“

Nun zieht sich wieder das typische hinterhältige Grinsen über das Gesicht von AJ Lee. Nach der schockierenden und gleichzeitig überraschenden Enthüllung ihrer „Freundin“ gab es zu dieser auch keine weiteren Infos mehr. Fraglich, ob es diese überhaupt jemals geben wird. Als Punk dann auch auf eben diese Person anspricht, verändert sich Lees Ausdruck aber gleich zu einem ziemlich ernsten.

AJ Lee
„Es ist nicht so, dass ich Ihr das Feld überlasse. Sie nimmt es sich. Um mich zu beschützen. So wie es schon immer getan hat. Sie ist..furchtlos. Sie ist.. gewissenlos. Sie ist... gnadenlos. Sie ist ein wandelnder Sturm der alles mit sich reißt, ohne Rücksicht auf Verluste. Ein wilder Orkan der mich schützen will. Um jeden Preis..“

Umso mehr die Nerd Diva redet umso mehr murmelt sie die Worte auch in sich selbst hinein, als das diese wirklich noch an ihren Ehemann gerichtet sind. Dann aber schüttelt sie schnell den Kopf und setzt wieder ein frohes Lächeln auf.

AJ Lee
Anyway, du musst dir keine Sorgen machen. Ich vertraue ihr. Du solltest lieber daran denken, dass du heute Abend keine Fehler machst. Wie hast du’s grade so schön gesagt? Ein Fehler und alles ist vorbei. Und du willst doch nicht der Mann sein, der gegen einen Wolfsjungen verloren hat, oder? Das wäre nicht typisch für den Best in the World weißt du..?“

Ein leichtes aufstacheln könnte man in den Worten der Geek Godness erkennen, aber dieses ist ja auch genau so gewollt. Sie weiß genau, welche Knöpfe sie bei Punk drücken muss um ihn vor so einem Match möglichst einzuheizen.
Punk schließt seine Augen und auch wenn er sich in manchen Punkten selber kritisiert, so hasst er es doch wenn jemand ihn für dumm hält und in diesem Moment scheint ihn das richtig zu treffen, was anscheinend auch von AJ genau so gewollt ist. Punk schüttelt mit dem Kopf und stellt es auch ihr gegenüber nochmal genau klar.

CM Punk:
Es gibt einen Grund, warum mich weiter alle den Besten der Welt nennen, denn niemand kann mir das Gegenteil beweisen und das werde ich auch heute wieder unter beweis stellen. Sicher auch der Beste verliert mal, aber heute garantiere ich dir einen Sieg. Seit meiner Rückkehr und eigentlich auch schon darüber hinaus habe ich überlegt wie ich am Besten und effektivsten damit beginne das Empire neu zu formen. Corbin stellt vielleicht den absurdesten Champion dar, den ich in meinem ganzem Leben gesehen habe. Deswegen beginne ich mit ihm und während der CC und der Bullet Club sich in ihrem lächerlichen Krieg verlieren, kann ich schalten und walten wie ich will und bevor sie merken, was passiert ist, ist es auch für sie schon zu spät.

Das musst in diesem Moment einfach raus und man kann sehen, wie entschlossen er in seinem Plan ist. Doch er hat auch immer ein Auge auf seiner Frau und auch wenn sie ihren Weg selber gehen kann, so wird er immer auch das genau verfolgen um sie im äußersten Notfall unterstützen zu können.

CM Punk:
Ich mach mir keine Sorgen, aber du kennst mich ich versuche immer alles zu überblicken und so würde ich auch gerne deine Freunde kennen lernen. Ich lass dich sicher dein eigenes Ding machen, denn ich habe volles Vertrauen in deiner Menschenkenntnis und selbst wenn du jemandem irgendwann nicht mehr trauen kannst. Dann wirst du wissen was zu tun ist. Niemand in dieser Division hat dein Potenzial und hat noch lange nicht alles gezeigt. Wenn ich so daran denke was noch in dir schlummert und wie du es ausdrückst, läuft es auch mir klat den Rücken runter.

Auch Punk scheint dem ganzen noch nicht ganz zu trauen, aber er traut AJ und sie ist überzeugt, dass die Beiden miteinander existieren können. Er freut sich doch sehr, denn beide können einen Gürtel mitnehmen und schnell wird sie keiner mehr unterschätzen und Schandflecke der Vergangenheit, wie ein Kingdom werden schon bald vergessen sein.

CM Punk:
Klar deine andere Seite mag diese ganzen Attribute haben, doch ich kenne dich auch so lange ohne diese Seite und sie liegen doch in deiner Natur. Ich glaube, sie verstärkt deine Kraft nur um ein vielfaches und wenn sie deine Gestalt erblicken werden sie erzittern. Doch auch eine Sache noch. Du bist nicht die Einzige mit einer solchen Seite. Du musst dich von ihnen abheben, aber wenn ich dich so höre ist auch das wohl kein Problem oder? 

Mit einem Grinsen auf den Lippen legt die Pocket Rocket den Kopf quer. Auch ihr Ehemann weiß genau, wie er sich ausdrücken muss um in inneren der ehemaligen Womens Championesse ein Feuer zu entfachen, welches dann nur schwer zu löschen ist.

AJ Lee
„Es gibt nur wenige, die mich so gut kennen wie du. Die AJ Lee, die vor 3 Jahren das Empire dominiert hat war schon mächtig. Aber Sie ist noch so viel mächtiger als alles, was man sich nur vorstellen kann. Man kann sich nicht auf sie vorbereiten, da es so etwas wie sie noch nie gegeben hat. All diese angeblichen Queens, Doktoren oder „This is my House“ Schreier in der Battle Royal werden sehr schnell bemerken, wer die wahre Queen ist.“

Es ist eine klare Selbstsicherheit in den Worten der Nerd Diva zu erkennen. Nun geht sie langsam mit dem Best in the World weiter den Gang entlang, bis sie dann vor der Tür zu seiner Kabine ankommen.

AJ Lee
„Und nun solltest du dich auf dein Match vorbereiten. Vielleicht hilft es dir ja etwas Wolfsblut zu trinken oder so etwas. Du hast mir grade eben einen Sieg garantiert, vergiss das nicht, ich verlasse mich auf den Wort. Also wenn wir uns das nächste mal sehen, dann hoffe ich, hast du einen Gürtel im Gepäck.“

AJ Lee klopft Punk noch einmal auf die Brust, bevor sie ihn sanft zu sich hinunter zieht und ihm einen „Good Luck“ Kiss schenkt. Anschließend lässt sie den Mann aus Chicago dann aber alleine und macht sich auf den Weg in ihre eigene Kabine, während die Kameras wieder zurück in die Halle schalten.

Mauro Ranallo: „Die beiden haben nur eines huete als Ziel.“
Renee Young: „Und das besteht aus Edelmetal.“
Tazz: „Hui. Bekomm ich auch so einen Good Luck-Kiss? Renee?“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Die Show hat kaum begonnen, dann wird schon Backstage geschalten um die neusten Begegnungen und Ereignisse der TWE Stars live mitzuerleben. Direkt im Bild befindet sich auch schon eine Frau, welche in den letzten Wochen kaum zu sehen war, heute aber zum Opener der Show gehört. Candice LeRae in ihrem neuen Look mit den in einem leichten Lila gefärbten Haaren streift durch die Gänge und trägt einen schwarzen Trainingsanzug. An den Schuhen kann man aber erkennen, dass sich darunter wohl schon ihr Ringgear befindet, denn lange ist es nicht mehr bis zu ihrem Match. Trotzdem scheint sie noch etwas Zeit übrig zu haben und als sie an einem kleinen Aufenthaltsbereich vorbeikommt, erkennt man auch wofür. Dort sitzt die ehemalige Woman's Championess Bayley auf einem Sofa, hat einen Eimer Popcorn im Arm und folgt gerade einer Promo über Alexa Bliss und Tesse Blanchard, welche deren heutiges Match und damit den Mainevent der Show beleuchtet. LeRae schüttelt darüber nur den Kopf, geht dann aber doch näher heran und mit einem Satz über die Rückenlehne des Sitzmöbels landet sie neben ihrer Freundin, die vor Schreck direkt das ganze Popcorn über sich, die Couch und den Boden verteilt. Das entlockt der ehemaligen Blondine natürlich direkt ein Lachen, ehe sie sich selbst eines der herumliegenden Teilchen schnappt und hinter die Zähne schiebt.

Candice LeRae:
Immer noch soo schreckhaft? Ich dachte unsere Horrorfilmabende hätten dich zumindest in der Hinsicht etwas abgehärtet... aber jetzt mal ganz ehrlich, was treibst du hier?

Mit der Frage einhergehend, deutet sie mit den Händen einmal durch die nahe liegende Umgebung und schenkt ihr einen fragenden Blick. Doch auf eine richtige Antwort muss sich die Halbkanadierin noch gedulden, denn die Huggerin sitzt regungslos auf dem Sofa. So wie sie auf all dieses Popcorn hinabstarrt. Schließlich folgt der Blick Richtung Candice. Ein Bild für die Götter. Es wirkt so als wäre gerade eine Welt für sie zusammengebrochen. Schließlich wird sie dann doch nach einigen Sekunden aufmüpfig.

Bayley
"Ey! Was sollte das?!"

So verärgert sie auch war muss sie doch dabei lachen. Es ist einfach ihre Freundin Candice, die sich hier einen Heiden Spaß erlaubt hat. So muss sich The Huggable One selbst zugestehen, dass es ihrer Freundin einfach eiskalt gelungen ist. Langsam beruhigt sich Bayley dann auch endlich wieder um sich die Worte der nicht mehr so blonden durch den Kopf gehen zu lassen. Dabei wirkt sie ein wenig irritiert.

Bayley
"Was meinst du damit was ich hier mache? Das ist doch offensichtlich. Ich will mir die Show ansehen. Ich habe mir sogar extra Proviant besorgt…"

Dabei starrt Bayley auf all das Verteilte Popcorn. Erst jetzt bemerkt sie das Popcorn auf ihrem Shirt und ihrer Hose, welches sie abklopft. LeRae wirkt immer noch ziemlich amüsiert, als sie sich wieder, dieses Mal aber eine ganze Hand voll, vom Sofa nimmt und zu futtern beginnt.

Candice LeRae:
Ey, das sollte Spaß und jetzt hab dich nicht so. So dreckig ist es hier jetzt auch nicht, dass man das Popcorn nicht mehr essen könnte.

Vermutlich um es zu demonstrieren, dass das wirklich der Fall ist, schiebt sie sich schon das nächste Stück durch die Lippen und widmet ihren Blick nun dem Monitor, wo bereits die nächste Vorschau auf eines der heutigen Matches zu sehen ist.

Candice LeRae:
Hier rumzusitzen und sich eine Großveranstaltung anzusehen ohne selbst ein Teil davon zu sein ist irgendwie traurig. Ganz ehrlich Bayley, was bitte ist mit dir passiert? Früher hast du jede Gelegenheit genutzt bei einer Show dabei zu sein, aber durch Nichtberücksichtigungen beim Booking oder Verletzungen hast du schon viele PPVs verpasst. Findest du nicht das es langsam mal an der Zeit ist, dass du für das einstehst, was du wirklich willst? Ich meine du warst Championess der TWE, da hat man auch ein gewisses Standing und sollte sich nicht so leicht abspeisen lassen und seinen Abend vor einem Monitor anstatt im Ring verbringen.

Der tadelnde Blick und das verständnislose Kopfschütteln tuen zu den Worten ihr Übriges und Candice wirkt hier sehr enttäuscht von der Einstellung ihrer Freundin. Irgendwie scheint Bayley nicht so angetan von dem Vorschlag von Candice zu sein, dass sie das Popcorn von der Couch essen.

Bayley
"Ich hab schon verstanden, dass das ein Spaß war. Ist ja alles gut. Als ob ich nur wegen Popcorn böse auf dich werden würde… Ich denke ich werde trotzdem passen bei der Idee auf Couchpopcorn. Ich mein wie sieht das denn aus wenn ich hier dann rumsitze und dann kommt hier einer vorbei und sieht wie ich mir Popcorn von der Couch reinziehe?"

Dabei wandern die Augen von Bayley für einen Augenblick nach oben. Sie scheint sich die gerade beschriebene Situation vorzustellen. Der Blick allein verrät schon wie unangenehm ihr das wohl wäre. Von diesem Thema kommt sie aber zu dem ernsten Thema, welches Candice erwähnt und darüber scheint Bayley doch sehr stark verwundert. Doch gleichzeitig zeigt sie dann auch ein Lächeln, als würde sie es verstehen.

Bayley
"Ich finde es toll, dass du dich für mich einsetzt und willst, dass ich auf meinem Weg vorankomme. Dass hast du schon früher getan und das wirst du wohl auch weiterhin. Aber ich kann dir versichern, dass es mir gut geht. Dass ich heute nicht dabei bin solltest du nicht so krumm nehmen. Ich hatte es vor einigen Wochen selbst gesagt. Es wird an der Zeit auch mal für andere zu glänzen. Ich will, dass du glänzt. Ich habe mein ich neun Monate in jedem einzelnen PPV in einem Titelmatch um den Women´s Title gestanden. Neun Monate! Ich denke es wäre mehr als falsch sich dann darüber zu beschweren wenn man ein PPV mal aussetzen muss. Denkst du ich lasse es jetzt ruhiger angehen? Ganz bestimmt nicht. Und eins kann ich dir versichern. Beim nächsten PPV werde ich mir auf jeden Fall meinen Spot sichern."

Dabei zwinkert die Huggerin ihrer Freundin auch noch zuversichtlich zu. Sie sieht bei der Ansprache von Candice einfach nur gute Absicht, doch scheint Bayley sie einfach nicht zu benötigen. Aber ist es wirklich genau das was LeRae mit ihren Worten bezwecken will?

Candice LeRae:
Das würde dann auch nicht anders aussehen als bei mir im Moment oder siehst du hier irgendwen gaffen? Es interessiert einfach keine Sau und in der Ecke hier kommt sowieso so gut wie niemand vorbei, also kein Stress.

Wohl um es zu demonstrieren schnappt sie sich erneut eines von der Couch und futtert auch das ohne Probleme. Kein Blitzlichtgewitter, keine gaffenden Zuschauer, nichts, einfach nur Totenstille abgesehen von dem laufenden Monitor. Die weiteren Worte ihrer Freundin aber scheinen der ehemaligen Blondine nicht besonders zu gefallen, denn ein Lächeln ist bei ihr nicht mehr zu sehen. Zum Ende hin wird sie dann aber doch wieder etwas entspannter und auch der verächtliche Blick, welcher kurz in ihren Augen lag, ist wieder verschwunden.

Candice LeRae:
Ich glaub du hast das ein wenig falsch verstanden Bay. Es ging nicht darum das ich mich für dich einsetze, sondern dass du endlich damit anfangen sollst das für dich selbst zu tun! Weißt du, meine Verletzungen haben mir deutlich gezeigt wie schnell es vorbei sein kann und dann grämt man sich dafür, was man alles verpasst hat oder welche Chancen man ausgelassen hat. Ich habe viel zu viel Zeit damit verschwendet die anderen im Lockerroom zu bemuttern und zu unterstützen. Sie kamen immer zuerst und dann kam ich. Wenn man dann aber die Zeit hat darüber wirklich nachzudenken und alles zu reflektieren, werden einem die eigenen Fehler sehr gut sichtbar. Bevor du also die gleiche Scheiße durchmachen musst, wach lieber schnell aus dieser Traumwelt auf und konzentrier dich auf das Wichtigste, denn sonst sind diese neun Monate genauso schnell vergessen wie meine Regentschaft, an die sich heute so gut wie niemand mehr erinnert und dabei war ich die Erste, welche diesen Titel gehalten hat.

Auf dem Bildschirm läuft währenddessen eine Vorschau zur heutigen Battle Royal in der die einzelnen Teilnehmerinnen nacheinander beleuchtet werden. Candice schnappt sich daraufhin eine ganze Hand voll vom verschütteten Popcorn und schnippst nacheinander jeder ihrer Bildschirmgegner eines davon an den Kopf und murmelt ein paar Worte vor sich hin.

Candice LeRae:
Heute bin ich endlich wieder an der Reihe!

Vorsichtig wandert die Hand von Bayley nach unten zu der Couch um nach einem Popcorn zu fischen und diesen dann auch zu verschlingen. Dabei macht sie sogar für Candice demonstrativ den Mund auf um ihr zu beweisen, dass sie es wirklich gegessen hat.

Bayley
"Zufrieden?"

Bei dem ernsten Part von Candice kann Bayley einfach nur sehr zuversichtlich Grinsen. So greift sie auch einfach eine Hand der Halbkanadierin.

Bayley
"Und doch setzt du dich für mich ein indem du mir gutgemeinte Ratschläge gibst. Ich weiß es wirklich zu schätzen, denn du scheinst nur mein bestes zu wollen. Aber ich kann dir versichern, dass es mir gut geht, denn ich bin in der Lage für mich einzustehen. Ich war immer schon in der Lage gewesen für meine Überzeugungen zu kämpfen. Im Grunde genommen schon seit zwei Jahren. Sicher hab ich Rückendeckung durch Liv und Alexa, doch wir sind alle drei großartige Einzelkämpferinnen, die einander einfach nur gegenseitig stützen und nur im absoluten Notfall eingreifen. Ein PPV auszusetzen ist dabei völlig normal. Das ist gelegentlich schon vorgekommen, wenn sich keine passende Gegnerin gefunden hat. Das ist auch diesmal der Fall. Beim Battle Royal hätte ich zwar teilnehmen können, aber ich wollte sehen das auch andere glänzen und jetzt wünsche ich mir das von einer ganz bestimmten Person…"

Wer das ist braucht man nicht lange rumzurätseln so wie Bayley zu der Halbkanadierin rüber sieht.

Bayley
"Gewinn das heute! Es würde einfach nur schön sein dich endlich mal wieder mit einem Gold in der TWE sehen zu können. Du denkst schon viele haben dich als einstige Titelträgerin vergessen, aber ich gehöre nicht zu denen. Ich werde nie vergessen, wie du damals deine beiden Titel zusammen hochgehalten hast. Und vor der Vereinigung hast du dich sogar dazu entschieden einen Titel an die Fans zu geben, statt ihn Eric Bischoff gewesen. Das ist die Candice die jeder geliebt hat. Für mich wahr es ein Bild, dass sich für mich bis in alle Ewigkeit eingebrannt hat. Und deswegen würde ich diesen Moment gerne wiedererleben, wenn auch mit einem ganz neuen Titel."

Wieder einmal zeigt Bayley, was für ein gutes Gedächtnis sie besitzt. Der Moment an den sie sich erinnert war die Zusammenführung des Queens of Combat Championships und des Women´s Championship die zum Undisputed Women´s Championship vereint wurden welcher heutzutage der Gürtel ist, der momentan Rosemary gehört. Im Gegensatz zu Bayley scheint sich die ehemalige Blondine nicht so wohl mit dieser Berührung zu fühlen und löst ihre Hand langsam aus dem Griff. Dabei setzt sie ein entschuldigendes Lächeln auf und erklärt sich natürlich sofort.

Candice LeRae:
Entschuldige, ich kann das nicht und eine Erklärung kann ich dir dafür jetzt leider auch nicht liefern. Ein anderes Mal vielleicht, ok?

Die Frage am Ende ist wohl eher rhetorisch gemeint, denn ohne auf eine Antwort zu warten, schnappt sich die Halbkanadierin wieder etwas Popcorn, um sich abzulenken.

Candice LeRae:
Trotzdem könntest du mir einen kleinen Gefallen tun. Überdenke das was du eben gesagt hast und sie meine Worte nicht so an, als ob ich mich für dich einsetze. Du weißt nicht was alles passiert ist und siehst immer noch die Frau vor dir, welche du zum Anfang unserer gemeinsamen Reise hier in der TWE kennengelernt hast. Die Vergangenheit bedeutet nichts, denn egal wie viel man erreicht, wenn zu viel Zeit vergeht ist es als hätte es nie stattgefunden. Niemanden interessiert es mehr und lediglich die naiven Träumer erhalten sich die Erinnerungen daran. Solang du das nicht ablegst wirst du zurückbleiben Bayley und jene welche diese Wahrheit erkennen werden dich schneller überholen, als du es dir vorstellen magst.

Jene Fans welche Candice noch von früher kennen, fragen sich nun wohl genau so wie Bayley, was hier genau los ist. Lange zum Überlegen haben sie allerdings nicht, denn das steht LeRae auch schon auf und sieht nun mit schüttelndem Kopf auf ihre Freundin hinunter.

Candice LeRae:
Ich dachte du wärst schon so weit, aber scheinbar habe ich mich da getäuscht. Somit bleibt mir nichts mehr übrig als mich von dir zu verabschieden. Jag ruhig weiter deinen Träumen nach, aber vergiss die Candice LeRae die du kanntest besser!

Kaum ist das letzte Wort gefallen, wendet sie sich auch schon ab und will verschwinden. Doch da hat sie nicht die Rechnung mit Bayley gemacht die reflexartig die Halbkanadierin am Arm hält um sie aufzuhalten. Dabei steht die Huggerin dann auch auf.

Bayley
"Warte doch! Was ist denn los? Warum sollte ich die alte Candice vergessen? Sicher hat dich die Vergangenheit geprägt und auch verändert. Vielleicht siehst du dich auch als neuer Mensch. Aber weißt du was immer erhalten geblieben ist? Unsere Freundschaft. Das ist das, was für mich zählt. Das war schon vor einem halben Jahr der Fall und auch jetzt. Du kamst als Freundin zu mir jetzt gerade um dir einen Spaß zu erlauben. Meinetwegen kann sich alles von uns ändern, aber unsere Freundschaft bleibt immer bestehen."

Nach dieser Freundschaftsansprache folgt schließlich das, was man bisher gemisst hat. Ein Umarmung, die jetzt von der Huggerin initiiert wird. Was nun aber passiert lässt die Fans der Huggin Cupcakes verwundert aufschreien, denn die ehemalige Blondine schubst Bayley einfach von sich weg und verhindert so diese ungewollte Herzlichkeit. Mit einem sauren Blick und warnend erhobenem Finger steht sie nun da und kann nicht fassen was Bayley so eben versucht hat.

Candice LeRae:
Hast du sie noch alle? Ich sage du sollst es vergessen und du tust genau das Gegenteil und hältst an der Vergangenheit fest! Alles hat seine Gründe, also akzeptiere sie einfach und erspar uns diese Farce! Ich kam nicht um mir einen Spaß zu machen, sondern um das hier hinter mir zu lassen. Unsere Freundschaft ist tot und verrottet irgendwo in diesen abgelegenen Gängen. Alles was ich in der Vergangenheit mit Liebe getan habe ging kaputt durch mich. Alles habe ich zerstört oder besser gesagt vergiftet, denn zu nichts anderem bin ich gut. Das hier tue ich nur wegen unserer Vergangenheit, bevor auch du daran erliegst. Sieh es als einen Akt der Gnade an und lass es gut sein, sonst kann ich für nichts mehr garantieren, denn ich bin das Gift, welches diese Welt nach und nach in die Knie zwingt!

Damit ist nun wohl wirklich das letzten Wort seitens der Halbkanadierin gesprochen, welche direkt ein paar Schritte rückwärts macht und sich erst dann von ihrer nun wohl ehemaligen Freundin abwendet, bevor diese erneut einen Versuch starten kann sie aufzuhalten. Noch immer steht Bayley starr vor Schock. So weiß sie einfach absolut nicht was sie machen soll. Ein weiteres Mal scheint sich die Kalifornierin nicht zu trauen Hand an die Halbkanadierin anzulegen.

Bayley
"Bitte bleib bei mir. Lauf nicht weg."

Dem Ton von Bayley ist die Verzweiflung anzuhören. Sie bettelt ihre Freundin an es sich noch einmal zu überdenken. Die allerdings reagiert gar nicht darauf und setzt ihren Weg fort, wobei das Kamerateam folgt und so Bayley langsam mit einem traurigen Gesichtsausdruck aus dem Bild verschwindet. Die Distanz zu LeRae ist dann auch schon aufgeholt und deren Miene wirkt ebenfalls etwas bedrückt.

Candice LeRae:
Noch nicht, aber vielleicht dann wenn du dazu bereit bist...

Es ist mehr ein Flüstern zu sich selbst, aber doch gut zu verstehen. Doch nun stoppt auch die Kamera und lässt die ehemalige Blondine abziehen und so endet wohl eine der innigsten Freundschaften der TWE.

Mauro Ranallo: „Das Ende der Huggin Cupcakes ...“
Renee Young: „Die arme Bayley. Ist da wirklich schon das letze Wort egsprochen?“
Tazz: „Na endlich hats Sugar Candice ... ähm ... ich meine Poison Pixie kapiert. Alleine ist man immer stärker.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Der Abend hat noch gar nicht richtig angefangen. Noch immer wartet man auf das Erste Match des heutigen Abends und die Anspannung auf dieses Match steigt immer mehr. Ein Battle Royal mit acht Frauen. Toni muss gleich gegen sieben Herausforderinnen ihren Titel verteidigen. Die Chancen sind also sehr wahrscheinlich, dass wir heute Abend eine neue Championesse kühren können. Doch wer wird es sein? Es gibt so einige talentierte Athletinnen, die dieses Match für sich entscheiden könnten und eine davon ist soeben auf dem Titantron zu sehen. Mit lauten Jubelrufen wird die Anti-Diva Paige empfangen. Diese hat mit dem überstreifen ihrer Jacke ihrem Look den letzten Schliff verpasst als gerade in diesem jemand zu ihr stößt. Und allein schon an der orangen Haarpracht erkennt man mit Leichtigkeit, dass es sich um die rückkehrende Becky Lynch handelt. Diese hat schon vorher ihre Rückkehr im Ring verkündet und auch, dass sie ihre Chance auf den Starfire Championship wahrnimmt. Doch vor dem Match wollte sie ihre Freundin sehen, die sie auch direkt mit einem freudigen Grinsen empfängt.

Becky Lynch:
"Endlich hab ich dich gefunden."

Kurzerhand tritt die Irin noch näher an sie heran um sie in den Arm zu schließen. An der Freundschaft der Beiden hat sich nichts geändert. Dass sich die zwei wieder sehen können ist ein sehr emotionaler Moment und man hat schon lange nicht mehr gesehen, dass sich Becky so sehr freut. Dementsprechend drückt sie ihre Freundin nur entsprechend fester was schon an Bayley Verhältnisse rankommt. Doch nach einigen Sekunden löst The Irish Lass Kicker ihre Umarmung um mit der Anti Diva von Angesicht zu Angesicht reden zu können.

Becky Lynch:
"Du hast es denk ich schon vorher mitbekommen? Wir zwei treffen uns gleich im Ring, meine Liebe."

Und auch hier entgegnet Becky ihrer Freundin ein zuversichtliches Lächeln. Sie werden zwar Gegnerinnen sein, doch Becky scheint sich darauf zu freuen. Für ihr Match ist sie auch schon passend hergerichtet. So trägt sie ein Ringdress und darüber eine schwarze Lederjacke.

Paige ~ "Wie jetzt? Nein! Ich bin vor zwei Minuten erst angekommen. Du wirst auch an dem Match teilnehmen? Bist du auch schon bereit dazu?"

Man hört die leichte Sorge und Verwunderung in der Stimme der Engländerin. Sie wusste zwar, dass eine "Unbekannte" an dem Match teilnimmt, aber dass es sich dabei um Becky handeln würde, dieser Gedanke ist ihr nicht gekommen. Aber bei all der Verwunderung und Sorge, so spürt sie auch eine enorme Erleichterung in sich. Becky ist wieder wohlauf und scheinbar auch nicht sauer auf sie. Nach allem was passiert ist, konnte sie sich kaum bei melden und sich nach ihrem Gesundheitszustand erkundigen. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass Paige nicht verhindern konnte, dass Dakota Kai Becky verletzte, wofür sich die Engländerin irgendwie auch die Schuld gibt. Immerhin ist sie es gewesen, die sich mit der Neuseeländerin angelegt hat. Becky Lynch ist da eigentlich nur eine Nebendarstellerin gewesen. Wenn man sich das unbekümmerte Lächeln ansieht, so scheint sie nicht mal ansatzweise so weit zu denken. Sie nickt lediglich auf die Frage der Anti Diva bejahend mit dem Kopf.

Becky Lynch:
"Natürlich! Als ob mich so eine Verletzung lange am Boden hält. Wenn ich es wirklich gewollt hätte, dann wäre ich bestimmt schon letzte Woche zurückgekommen, aber ausnahmsweise konnte man den sturen Bock in mir überreden es doch sachte anzugehen und zu warten."

Furcht vor Eigenverlust hatte Becky nie. Das war schon immer ihre große Stärke gewesen. Sie kämpfte auch wenn es selbst für sie verheerend enden könnte. Früher zeigte sich das auch in ihrer Attitude, wo sie auch einfach gesagt hatte was sie dachte und dabei schon ziemlich arrogant rüberkam. Diese Haltung hat The Man zum Glück aller abgelegt und so ist sie jetzt nur noch im Ring die ungezügelte Kriegerin, die von den Zuschauern unterstützt wird.

Becky Lynch:
"Wie geht es den deiner Mutter? Ich hoffe das belastet dich nicht zu sehr heute Abend? Sie würde bestimmt nicht wollen, dass du ihretwegen so einen Kummer bei einem wichtigen Match wie heute hast. Vergiss das nicht."

Dabei hält Becky auch die Hand der Anti-Diva um ihre Anteilnahme zu verdeutlichen. Was der Britin so alles in letzter Zeit passiert ist könnte sie schon belasten und das will die Irin auf jeden Fall verhindern.

Paige ~ "Kummer? Nein! Es ist Hass. Der Hass auf Dakota Kai treibt mich an. Heute Abend wird sie für jeden einzelnen Schlag, den sie dir, mir und meiner Mutter verpasst hat, doppelt und dreifach bezahlen. Ich werde sie leiden lassen. Die Schlampe wird heute Abend schreien. Das verspreche ich dir."

Plötzlich kann man das Feuer in den Augen von Paige erkennen. Unbewusst drückt sie das Hand der Irin fester zu. Erst als sie dies merkt, lockert sie wieder ihren Griff.

Paige ~ "Oh! Tut mir leid. Weißt du, meiner Mutter geht es wieder besser. Sie ist wieder Zuhause. Und ich denke, sie wird heute zusehen. Und wer weiß? Vielleicht hat sie heute Abend ja doppelt Gründe auf mich stolz zu sein. Zum einen wenn ich neue Starfire Championesse werde. Und zum anderen wenn ich Dakota Kai abfertige."

Becky kann nur zu gut verstehen wie ihrer Freundin zu Mute ist. Eigentlich müsste sie selbst noch mit Dakota Kai eine Rechnung begleichen, doch ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür?

Becky Lynch:
"Ich kann dich verstehen, denn ich würde an deiner Stelle genauso ticken wie du. So sehr ich auch selbst Dakota Kai verachte werde ich mich da raushalten. Ich werde nicht an der Tribüne stehen, denn so kannst du dich völlig auf deine Gegnerin fokussieren und brauchst dir meinetwegen keine Gedanken machen. Dir kann aber bewusst sein, dass ich deinen Kampf hier hinten auf jeden Fall mitverfolgen werde und ich dir alle Daumen drücke."

Becky versucht ein Problem zu verhindern indem sie sich komplett vom Ring fernhält. Keine Angriffsmöglichkeit für Dakota Kai und auch keine Sorge mehr für die Engländerin. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zumindest scheint die Irin ziemlich optimistisch zu sein, dass ihre Freundin ihre heutige Herausforderung bewältigt.

Becky Lynch:
"… Was das Battle Royal angeht, so wird es nicht ganz so einfach für dich. Hey! Lass doch versuchen als die letzten zwei verbleibenden Gegeneinander anzutreten. Natürlich ohne dass ihr unfairerweise zusammenarbeiten. Das ist nicht unser Stil. Wir würden gegeneinander im Ring bestimmt rocken."

Paige ~ "Das hört sich doch ganz nach einem Plan an. Hmmm... Gut! Ich bin dabei. Aber die Verliererin zahlt heute Abend das Essen und die Getränke. Ich habe da einen netten Burgerladen in der City entdeckt. Abgemacht?"

Paige reicht ihrer besten Freundin nun die Hand. Gleich werden sie sich als Gegnerinnen im Ring wiedersehen. Und wer weiß? Vielleicht wird sogar eine von beiden danach neue Starfire Championesse sein. Bedenklos schlägt die Irin darauf ein und scheint sehr angetan von dieser Idee.

Becky Lynch:
"Abgemacht!"

Mit diesem Bild der Beiden, die sich gegenseitig die Hand schütteln geht dieses Segment zu Ende und das Wort geht an die Kommentatoren.

Mauro Ranallo: „Die Britania-Ireland Kooperation schwört sich ein und hat weiter ebstand.“
Renee Young: „Komme was wolle. Auch die Battle Royal wird daran nichts ändern.“
Tazz: „Sagst du ... wenn sie erstmal das Titelgold sehen ... dann ...“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Wie man es von den Shows in der TWE gewöhnt ist spielt sich die Action nicht nur im Ring ab. Auch die Szenen hinter den Kulissen versprechen Spannung und in darüber hinaus hat man die Chance seine Idole dort erst näher kennenzulernen. Vor allem, wenn man sie gezielt danach fragt und das geht auf keine andere Art besser als mit einem Interview. Denn der Titantron schaltet in den Backstagebereich wo gerade die Interviewerin Charly Caruso das TWE Universum mit einem herzlichen Lächeln empfängt. Stille kehrt in den Tribünen ein als diese ihr Mikrofon erhebt.

Charly Caruso: “Einen guten Abend und herzlich Willkommen zu Honor & Pride. Ein PPV das sich sehen lassen kann. Zehn Matches werden wir am heutigen Abend sehen können. Sowohl Männer als auch Frauen sind zahlreich vertreten. Exakt die Hälfte des Matches wird von der Women´s Division ausgefochten. Ein davon ist sogar ein Battle Royal mit acht Teilnehmerinnen. Man könnte davon ausgehen, dass die gesamte Women´s Division heute Abend vertreten ist. Naja nicht ganz, denn neben mir habe ich eine Person stehen, die am heutigen Abend nicht in den Ring steigen. Begrüßt mit mir unsere aller Lieblingshuggerin, Bayley!“

Lauter Jubelaufschrei des Publikums ertönt und das schon bevor überhaupt die Kamera rausgezoomt hat. Da steht Bayley dann auch schließlich neben Caruso. Entgegnet der Kamera ein Lächeln und steht ansonsten Lammfromm da. Sie ist hier um Fragen zu beantworten und dafür muss Caruso den Anfang machen.

Charly Caruso: “Du hast an diesem Abend kein Match. Wie kommt das?“

Eine mehr als offensichtlich Frage mit der Bayley an diesem Abend defintiv gerechnet hat. Lange muss sie auch nicht überlegen was sie Caruso an dieser Stelle sagen muss.

[Bild: bayint2.png]


Bayley
"Nun, ja. Ich muss zugeben, dass es irgendwie ungewohnt ist seitdem ich nicht mehr im Title Picture bin. Seit letzten Jahr im August bei Civil War stand ich in jedem einzelnen Titelmatch um die Women´s Championship. Ich musste mir oft nicht einmal Gedanken machen gegen wen ich kämpfen musste. Es kam von alleine. Und die Matches, die ich dann bestritten habe waren unter anderem die Besten, die ich je hatte. Ob es am Titel lag oder an unserer Women´s Division. Meine Gegnerinnen waren immer verbissen auf den Sieg und haben mir oft genug alles abverlangt. So einfach es war eine Gegnerin als Champ zu finden so schwerer fiel es mir meinen Platz heute Abend zu finden. Und im Endeffekt kam ich zu dem Entschluss, dass ich heute Abend aussetze. Sicher hätte ich beim Battle Royal teilnehmen können, doch für mich persönlich geht nichts über das klassische Eins gegen Eins. Dafür fehlt mir einfach im Moment Wohl oder Übel die richtige Gegnerin. Doch sei es drum. Ich freue mich trotzdem heute Abend zusehen zu können."

Ganz bestimmt will Bayley an dieser Stelle nicht bemitleidet werden und so lächelt sie weiter was das Zeug hält. Ein Lächeln, dem sogar die Interviewerin nicht wiederstehen kann und von der Huggerin angesteckt wird.

Charly Caruso: “Welches der heutigen Matches interessiert dich den am meisten?“

Wenn Bayley schon den Part der Zuschauerin einnehmen wird kann sie dementsprechend auch dafür eine Frage beantworten, doch die Antwort auf diese Frage ist für die Kalifornerin schwieriger als gedacht. Immerhin sind es so viele Matches und in einigen davon stehen ihre Freundinnen.

[Bild: Bayint.png]


Bayley
"So viel ich auch von Kenny Omegas Können halte, so ist sein Match am heutigen Abend nicht mein Favorit. Tatsächlich sind es zwei andere Matches, die mich viel mehr interessieren. Herauszufinden, welche zwei das sind sollte nicht schwierig sein. Das eine ist natürlich der Main Event mit Alexa Bliss gegen Tessa Blanchard. Was zu sagen brauche ich ja eigentlich nicht wirklich. Es ist immerhin Alexa. Sie ist und bleibt für mich die Beste in diesem Business. Jedes Match mit ihrer ist einfach nur sehenswert und das sie heute Abend Tessa Blanchard abfertigen will ist noch ein riesiger Bonus. Oft genug bin ich mit ihr aneinander gekracht und es wird mir eine Freude dabei zuzusehen wie Alexa sie heute fertig macht. Das andere Match wäre dann natürlich das um meinen alten Titel. Rosemary gegen Liv. Zu gerne würde ich Liv mit der Women´s Championship sehen. Ich meine dann sind wir alle drei vom Bliss Squad schon Women´s Champion gewesen. Das hat doch was. Andere Teams bauen um eine Person auf, die stark ist, doch unsere Gruppierung zeigt, dass wir alle drei starke Persönlichkeiten auch individuell haben. Wir mögen zwar der Bliss Squad sein, doch uns verbindet hier einfach eine Freundschaft und die ist es die unser Team ausmacht. Darüber hinaus kommen unsere Triumphe im Ring und das macht uns so gefürchtet. Ehrlich gesagt braucht Liv sogar dafür nicht einmal die Women´s Championship zu gewinnen. Immerhin hatte sie einen unvergleichlichen Run als Starfire Championesse gehabt. Ich denke ich übertreibe nicht, dass ihre Titelregentschaft locker die einiger ehemaliger Women´s Champions in die Tasche gesteckt hat. Nichtsdestotrotz wünsch ich mir dennoch, dass Liv den Titel heute Abend gewinnt, denn keine andere hat es mehr als sie verdient."

Wo Bayley grade von ehemaligen Womens Champions redet, tritt im nächsten Moment auch schon eine von ihnen ins Bild . AJ Lee. Die zweite Titelträgerin in der Geschichte der TWE. Natürlich wird sie sofort vom Publikum mit entsprechenden Buhrufen und Pfiffen begrüßt. Eine Tatsache, welche die Queen of Nerds allerdings nicht sonderlich interessiert. Sie richtet ihren Blick starr auf die Frau, welche sie in der vergangenen Woche bei Inception ja schon in ihrer eigenen Kabine unangekündigten aufgesucht hat. Langsam legt die Queen of Nerds den Kopf quer, bevor ihr Blick dann aber mit einem leichten Lächeln auf Charly Caruso.

AJ Lee
“Bitte entschuldige Charly. Ich wollte euer spannendes Interview keinesfalls unterbrechen. Es interessiert mich genau so wie das TWE Universum brennenden was eine ehemalige Womens Championesse zu sagen hat. Und was für ein Glück du hast Charly, es stehen gleich zwei vor dir! Ist das nicht bezaubernd? Ich weiß ich weiß, mein Titelgewinn ist Jahre her bla bla bla. Aber auch die New York Jets haben mal den Superbowl gewonnen. Gut, dass war 1969 aber trotzdem stehen sie in den Geschichtsbüchern. Genau so ist es auch bei mir. Ich hielt mal den Womens Titel. Aber nicht nur das, ich war damals sogar eine Zeit lang ungeschlagen! Kann man sich eine spannendere Interview Partnerin vorstellen Caruso?“

Mit leuchtenden Augen sah AJ Lee zu Charly, hüpfte dabei etwas auf und ab und klatschte in die Hände. Diese schaut aber ein wenig verunsichert zu der Pocket Rocket, wendet ihren Blick dann Hilfe suchend zu Bayley, bevor der Blick dann hinter die Kamera geht. Ist das ganze so geplant? Wie man AJ Lee kennt sicherlich nicht. Diese rollt in diesem Moment dann auch nur genervt mit den Augen, nimmt Charly das Mikrofon aus der Hand und stößt diese unsanft aus dem Kamerabild, bevor sie sich dann mit einem zuckersüßen Lächeln neben Bayley stellt.

AJ Lee
„Da Charly wohl durch mein erscheinen sprachlos gemacht wurde übernehme ich an der Stelle das Interview. Ich denke, dass klingt fair, oder? Keine Einwände? Klasse, dann gehts gleich weiter! Also Bayley... ich muss zugeben ich bin ein wenig enttäuscht von dir. Du sagst dir fehlt die richtige Gegnerin, richtig? Dabei stand sie letzte Woche doch in deiner Kabine! Und nicht nur das... sie steht jetzt grade direkt vor dir!“

Während AJ Lee zu Beginn fröhlich und fast schon hysterisch begeistert klingt, so spricht sie den letzten Satz mit einer Kälte und Ernsthaftigkeit aus, welche einem das Blut in den Adern gefrieren lassen könnte. Mittlerweile hatte sie sich auch komplett zu Bayley gedreht, sodass sie nun direkt vor ihr steht und ihr in die Augen sieht. Das Mikrofon hängt weiter an den Lippen der Queen of Nerds.

AJ Lee
„Und weißt du was das allerbeste ist Honey? Ich hätte heute Abend sogar Zeit! Ich hab meine Teilnahme an der Battle Royal ja zurück gezogen! Ich weiß ich weiß, es gibt da eine andere Person, welche auch in diesem Butterfass hier oben wohnt, welche am Titelmatch teilnimmt, aber ich hätte nichts vor!“

Während AJ Lee von diesem „Butterfass“ redet tippt sie auf ihren Kopf, grinst dabei leicht. Zu Beginn der Show hatte AJ Lee in einer nahezu verstörenden Promo ja bekannt gegeben, dass es nicht sie ist, welche heute Abend im Ring stehen wird, sondern „Sie“. Den Namen hatte sie noch nicht verraten. Allerdings handelt es sich bei dieser Person wohl um die zweite Persönlichkeit des Crazy Chick.

AJ Lee
„Also, was sagst du Honey? Zwei ehemalige Womens Champions im spannenden Eins gegen Eins. Gibt es etwas spannenderes= Ich bin mir sicher wir könnten heute Abend allen anderen die Show stehlen! Ja allen! Sogar... Ihr!“

Beim letzten Satz geht der Finger der Nerd Diva wieder an ihren eigenen Kopf, während sie schon voller Vorfreude auf und ab springt. AJ will AJ also die Show stehlen? Ein durchaus... interessanter Gedanke. Dann aber beruhigt die Queen of Nerds sich wieder und hält Bayley das Mikrofon an die Lippen, während sie versucht dabei möglichst professionell auszusehen.

Erst entgegnete Bayley dem Ganzen mit einem Augenrollen. Eine AJ Lee, die versucht Rampenlicht zu stehlen. Über sowas kann die Kalifornierin mittlerweile drüber stehen, denn das hat sie in der Vergangenheit schon oft genug von Kolleginnen mitbekommen. So tat sie auch als würde sie gar nicht zuhören zunächst. Sie starrte in die Luft als wäre dort etwas viel interessanteres. Bei was Bayley aber nicht ruhig bleiben kann ist wenn man sich einfach so an Unschuldigen vergreift. In diesem Fall die Aktion von AJ Lee gegen Charly Caruso. Diese Schubser scheint Bayley getriggert zu haben und so entgegnet sie die Queen of Nerds mit einer ziemlich feindseligen Haltung. So hat sie auch nicht vor, dass AJ Lee für sie hier eine Mikrofonhalterin spielt sondern reißt das Sprechgerät energisch an sich.

Bayley
"Wer denkst du Bitch eigentlich, wer du bist? … Weißt du warum niemand dich interviewen will? Weil niemand was von einer Attentenwhore hören will, die verzweifelt nach Aufmerksamkeit schreit. Das ist der Grund. Ich schaffe es auch zehn Minuten auszuhalten ohne die Leute mit meinem Ach so tollen Errungenschaften in der Vergangenheit zu nerven. Du scheinst ja so viel von deinen vergangenen Erfolgen zu halten. Lange Zeit ungeschlagen. Alle Achtung! Doch sind wir mal ganz ehrlich. Gab es unter deinen Konkurrentinnen überhaupt irgendwelche relevaten Namen. Eine Mary Dobson kann man vielleicht nennen. Doch du brauchst mir hier jetzt nicht mit einer Charlotte Flair oder einer Sasha Banks. Erstgenannte konnte hier noch nie Fuß fassen und was eine Sasha angeht, so bin ich hier die Sasha Banks Schlächterin. Keine hat sie mehr in die Schranken gewiesen als ich… Ahh warte. Da fällt mir doch noch jemand ein. Alexa Bliss. Das war doch noch eine gute zu dieser Zeit gewesen und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie sie deine Streak gebrochen hatte. Lange dauerte es auch nicht, dass sie dir dann den Titel entrissen hatte. Und was ist dann passiert? Gar nichts. Du hattest einen Höhenflug und bist dann richtig auf die Schnauze geflogen. Und anstelle zurück zu kämpfen hast du einfach das Handtuch geschmissen. Was soll man von so einer Person halten? Interviewen würde ich so eine Person nicht wollen, aber da du so verzweifelt interviewt werden willst stell ich dir doch die Frage: Wie wenig Rückgrat kann man haben?"

Bayley redet sich hier förmlich in Rage und weiß sich auch gar nicht zurückzuhalten. Zumindest bei den Zuschauern scheint es gut anzukommen, dass sie hier biestiger reagiert immerhin hat die Kalifornierin einen Grund für ihr Verhalten.

Bayley
"Es tut mir übrigens Leid, dass ich nicht auf den Trichter gekommen bin gegen dich anzutreten, aber neben deiner schon ätzenden Wichtigtuerei kommt eine extreme nervige Persönlichkeit dazu. Letzte Woche hast du dich schon mehr extrem daneben benommen. So kommst du einfach uneingeladen rein und dann textest du mich zu mit deiner Philosphie der Menschen, die nach dir im Kern alle Böse sind, und das obwohl keiner danach gefragt hat. Wenn man ernsthaft versucht aus dir schlau zu werden tut man sich schwer an solche Dinge wie eine Matchherausforderung. Das musst du mir nachsehen."

Ganz ernstzunehmen scheint Bayley ihre Kollegin nicht. AJ Lee hatte es geschafft innerhalb kürzester Zeit in Bayleys Augen in Ungnade zu fallen. Und das ist nicht einfach so passiert. Immerhin hat man Bayley oft genug angesehen, dass sie über so einiges drüberstand.

Bayley
"Ich versuch auch gar nicht darüber nachzudenken was da in deinem „Butterfass“ vorschwebt. Ich hab nur Match gehört und mehr interessiert mich nicht. Wenn du gegen mich heute Kämpfen willst kannst du ja zum Office gehen und das bewerkstelligen. Ich hoffe ja für dich, dass die dich dort überhaupt für voll nehmen und nicht gleich direkt den Vogel zeigen."

Den Vogel zeigen demonstriert Bayley direkt einmal verhöhnend. Dabei hat sie jetzt auch ein überhebliches Grinsen aufgesetzt. Dann überreicht sie AJ Lee das Mikrofon mit offenen Händen, denn immerhin hat die Huggerin eine Frage gestellt auf die sie gebannt eine Antwort erhofft.

AJ Lee nimmt das Mikrofon wieder an sich und schaut die Huggerin mit einem zufriedenen Grinsen an. All die Provokationen und Anschuldigungen von Bayley scheinen an der Queen of Nerds vorbei gegangen zu sein. Einige Sekunden spielt sie mit dem Mikro in der Hand herum, bevor sie sich selbiges wieder an die Lippen legt.

AJ Lee
„Du hast recht Bayley. Ich habe verloren und dann aufgegeben. Der Tag an dem ich meinen Titel verlor, war ein rabenschwarzer Tag für mich. Ich hab an diesem Tag nicht nur meinen Titel verloren, sondern auch mich selbst. Aber es gibt gute Nachrichten! Ich bin, wie du ja sehen kannst, wieder zurück und mir geht es besser als jemals zuvor! Aber.. da sind auch ein paar schlechte Nachrichten Honey..“

AJ Lee senkt für einige Momente ihren Blick, schaut betroffen auf den Fußboden. Dann erhebt sich ihr Kopf langsam wieder und auf ihrem Gesicht ist ein eiskalter Blick erschienen. Sie tritt einen Schritt näher an Bayley heran und sieht ihr direkt in die Augen.

AJ Lee
„Du hast mit deinen Worten eine Frau angegriffen, die absolut nichts zu verlieren hat. Ich bettle nicht darum interviewt zu werden. Ich brauche keine Aufmerksamkeit von irgendwem. Wenn eine von uns beiden um Aufmerksamkeit bettelt bist es du. Du hast heute Abend kein Match. Genau so wie vergangene Woche und die Woche davor. Wieso bist du überhaupt hier Bayley? Um vielleicht doch etwas Rampenlicht abzubekommen? Um doch vielleicht irgendwo mal kurz durchs Bild zu laufen? Ich kann dich verstehen Honey, du musst ein sehr deprimierendes Leben haben. Ich meine, wieso umarmst du sonst immer alle, hast bei deiner Entrance diese komischen Bayley Buddies und eine Musik vom Kinder Geburtstag? Haben Mummy und Daddy dich nicht lieb gehabt? Musst du unbedingt alles so sehr mit deiner überschwänglichen Freude und Liebe überstrahlen? Jeden noch so kleinen dunklen Fleck in deinem Leben? Und wehe Bayley ist nicht doch irgendwie in der Nähe von Kameras oder dem großen Scheinwerferlicht. Dann kommen wieder die bösen bösen dunklen Gedanken. Ich sehe vor mir nicht die größte liebevollste Huggerin der Welt.. ich sehe nur eine erbärmliche gebrochene junge Frau gefangen im Körper einer 12 jährigen.“

Die Pocket Rocket senkt das Mikrofon wieder und schaut Bayley genau in die Augen. Diese scheut sich allerdings auch nicht und erwidert den Blickkontakt mit der Nerd Diva starr. Dann huscht ein Grinsen über das Gesicht der Nerd Diva und sie setzt sich das Mikro gleich wieder an den Mund.

AJ Lee
“Oh und nur um das klarzustellen Bayley, bei der Frau die nichts zu verlieren hat, habe ich keineswegs mich gemeint. Ich hätte einiges zu verlieren. Einen liebenden Ehemann zum Beispiel. Ich weiß nicht ob dir der Begriff überhaupt etwas sagt, aber ein Ehemann ist jemand, der sich tatsächlich für dich und deine Gefühle interessiert. Nur... hat Sie nichts zu verlieren. Und ihr hat gar nicht gefallen, was du da grade von dir gegeben hast...“

Bei dem Wörtchen „Sie“ tippt sich die Nerd Diva wieder an den Kopf und das Grinsen auf ihren Lippen vergrößert sich nur noch einmal. Sie nimmt ein paar Schritte Abstand von der Huggerin, ohne dabei aber wirklich den Blick von ihr zu nehmen. Langsam geht die Queen of Nerds rückwärts, bis sie dann aber stehen bleibt und mit diesem Grinsen auf ihren Lippen Bayley das Mikrofon wieder zuwirft.

Bayley
"Gratulation dazu, dass du wieder on top of your game bist. Hat ja nur drei Jahre gedauert. Weißt du überhaupt was für eine verdammt lange Zeit drei Jahre sind. Im Grunde genommen hat sich alles geändert. Du bist heute nicht viel mehr als ein Grünschnabel. Wenn der Weg nach oben für dich damals ein Spaziergang war, dann wird es jetzt für dich eine Wanderung durch einen Dschungel. Überall lauern Monster auf dich, die unsere heutige Women´s Division darstellt. Und wenn du nicht Schritt halten kannst, dann wirst du im Nu aufgefressen. Sich davon zu erholen wird sogar noch länger als drei Jahre dauern und womöglich bist du bis dahin grau und faltig."

Mit verschränkten Armen steht Bayley ziemlich selbstsicher über ihrer Kollegin. Das breite Grinsen untermalt dabei, wie sicher sie sich dieser Sache ist. Abstreiten kann man zumindest nicht, dass die Herausforderung und der Wettbewerb in der Women´s Division viel größer ist. Nicht umsonst hat man sich deswegen dazu entschieden mit dem Starfire Title einen zweiten Gürtel für die Frauen einzuführen.

Bayley
"Wenn man sich der Fakten bewusst ist kann man eigentlich nur müde lächeln über deine vollkommen aus der Luft herbeigezogenen Bemerkungen. Dir ist sowas bestimmt nie passiert, da man deine Person schon nach zwei Minuten Leid ist, aber mich hat man gefragt ob ich nicht ein bisschen Zeit entbehren kann, weil man sich dafür interessiert. Ich bin hier weil ich zur TWE gehöre. Das hier ist mein Zuhause. Und selbst wenn ich mal nicht in einem PPV in einem Match vertreten bin so bin ich trotzdem eines der Gesichter der TWE. Ich habe hier einen Status erlangt, von dem du nur träumen kannst. Ein Status, der mir einen Respekt für eine sehr lange Dauer verschafft hat. Vielleicht warst du kurz in der Lage Respekt zu erlangen, aber dies ist dann genau so schnell erloschen. Zum Glück für dich hast du mit deinem Ehemann noch jemanden gefunden, der zu dir steht. So wie das für mich klingt ist er aber scheinbar der Einzige. An deiner Stelle würde ich damit nicht so rumprahlen. Vor allem nicht bei mir. Ich habe hier in der TWE Freundinnen, die ich sogar als Schwestern ansehe. Und mit Kenny Omega einen Mann, der für mich über Berge gehen würde … Warte Mal. Warum erzähl ich dir das alles überhaupt? Du hältst dich doch eh nicht an Fakten."

Irgendwie scheint Bayley die Lust vergangen zu sein mit ihrer Kollegin zu diskutieren und so hört sie einfach damit aus dem Nichts auf.

Bayley
"Weißt du was? Ich hab mich entschieden, dass du nicht länger meiner Aufmerksamkeit wert bist. Mit dir zu Reden hat einfach keinen Sinn. Es ist einfach nur verschwendete Lebenszeit und darauf habe ich keine Lust mehr. Ach und übrigens. Könntest du so nett sein und der Verrückten in dir das ausrichten? Ich spreche leider kein Psycho."

Die Kamera schwenkt wieder hinüber zu AJ Lee, welche die ganze Zeit in die Augen der Huggerin sah und sich hat keine Sekunde lang von irgendwas hat ablenken lassen. Sie streckt ihre Hand aus mit der Erwartung, dass Bayley ihr das Mikrofon wieder zurück gibt, aber dies ist ziemlich eindeutig nicht der Fall. So tritt die Nerd Diva wieder näher an Bayley heran und nimmt sich das Mikro selbst.

AJ Lee
„Du hast vollkommen recht Bayley. In der Womens Division gibt es Monster. Aber du solltest aktuell nur eins davon fürchten. Ein Monster, dass du dir nicht mal in deinen schlimmsten Träumen vorstellen kannst. Ein Monster... das du dir nicht mal... vorstellen kannst...“

Den letzten Satz spricht die Queen of Nerds ziemlich langsam aus, während ihr eiskalter Blick direkt auf Bayley zielt. Keine Miene verzieht sie gegenüber ihrer Kollegin, aber auch diese scheint bisher noch ziemlich unbeeindruckt von demzufolge sein, was die Nerd Diva da von sich gegeben hat.

AJ Lee
„Ich habe dich warnen wollen Bayley. Ich habe dir gesagt, dass du Sie wütend gemacht hast. Aber nun ist es zu spät. Sie kommt Bayley... Sie kommt.“

Als AJ Lee die letzten Worte ausgesprochen hat fällt schlagartig das Licht im Backstage Bereich aus und es ist stockdunkel. Nach wenigen Augenblicken ist ein lauter Frauenschrei zu hören und im nächsten Moment springt auch schon wieder das licht an. Und dort wo AJ Lee bis vor wenigen Augenblicken noch stand ist nun ein komplett anderes Bild zu sehen! Es ist AJ Lee in dem Outfit, welches sie schon in dieser verstörenden Promo trug! Das Gesicht weiß bemalt, lediglich um die Augen pechschwarze Ringe. Über den Mund zieht sich bis weit über die Wangen ein riesiges Grinsen in blutroter Farbe. Die rabenschwarzen Haare und das weiße Shirt mit der Aufschrift „The Devils Daughter“ runden das Outfit ab. Bevor Bayley nun irgendwie reagieren kann wird Sie auch schon mit einer krachenden Clothesline zu Boden geschickt und Lee prügelt wie wild geworden auf die Huggerin ein, bevor sie sie dann an den Haaren noch einmal hinauf zieht und mit Schwung gegen einen Getränkeautomaten in der Nähe schmeißt, an welchem Bayley zu Boden geht. Langsam stellt sich Lee breitbeinig über Bayley, bevor sie sich lachend durch die rabenschwarzen Haare fährt. Im nächsten Moment ist es aber schon wieder stockdunkel im Backstage Bereich. Als das Licht dann das nächste mal anspringt ist die Geek Godness wieder in ihrem normalen Outfit zu sehen. Ihr Blick fällt auf die am Boden liegende Bayley.

AJ Lee
„Oh... upsi. Also Honey, ruf mich an, wenn du die ganze Sache hier ernster nehmen willst.“

AJ Lee wirft Bayley noch einen Kuss zu, bevor sie dann den Gang entlang marschiert, während sich nun endlich medizinisches Personal um Bayley kümmert.

Mauro Ranallo: „AJ Lee ... macht sich ja richtig Freunde Backstage.“
Renee Young: „Das wird sich unsere ehemalige Womens Championess sicher nicht gefallen lassen.
Tazz: „Pah. Einen Arschtritt tut der ganz gut. Nichts hat sie gerissen seit sie ihren Titel verloren hat.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Ein Video wird auf dem großen Titantron in der Halle eingespielt und zeigt ein luxuriöses Haus, welches in der angebrochenen Dunkelheit durch die ganze Beleuchtung sehr eindrucksvoll wirkt. Das Grundstück ist allerdings umzäunt und auch das große Tor ist ebenfalls verschlossen. In dessen Zentrum allerdings prangt groß und in silberner Farbe die Lettern C und L. Wer hier wohl wohnt fragen sich nun wohl einige der Fans und da fährt das Tor auch schon zur Seite und gibt den Weg für das Kamerateam frei, welches sich sogleich über die langgezogene Einfahrt auf den Weg macht. Vor der Eingangstür müssen sie dann nicht einmal mehr stoppen, denn diese wird ihnen schon geöffnet und dahinter steht eine Person, welchen den meisten Zuschauern bekannt sein dürfte. Candice LeRae lächelt der Kamera entgegen, tritt zur Seite und lässt ihre Besucher natürlich herein. Dabei trägt sie ziemlich legere Kleidung in Form einer weiten Jogginghose, einem einfachen weißen Top und einer dunklen Strickjacke darüber. Die Haare sind zu einem Zopf zusammengebunden und sie ist Barfuß unterwegs. Etwas das man beim Anblick des Hauses vermutlich so nicht erwartet hat.

Candice LeRae:
Willkommen in meinem bescheidenen Heim. Leider müsst ihr mich noch einen Moment in die Küche begleiten bevor wir mit unsere Rundtour anfangen.

Ein zartes Lächeln folgt und schon wendet sich die ehemalige Blondine um und geht voran durch die zum größten Teil in hellen Farben gehaltenen Räumlichkeiten. Die moderne Linie des ganzes Hauses und der Einrichtung ist dabei deutlich zu erkennen und nach einem kurzen Stück betreten sie auch schon die Küche dieser Villa. Auf der zentralen Kochinsel stehen einige Töpfe und Pfannen, in denen vermutlich etwas ziemlich Gutes vor sich hin kocht. Zumindest sieht alles sehr ordentlich und lecker aus, was es dort zu sehen gibt.

Candice LeRae:
Ihr seit aber sicher nicht nur wegen meines neuen Zuhauses hier. Fragen sind deshalb nicht nötig, immerhin steht die Battle Royal bei Honor & Pride an und ihr würdet gerne von mir wissen wie ich vorgehen will, um den Starfire Championship zu gewinnen. Bevor es allerdings ans Eingemachte geht, lasst uns lieber zuerst einen Blick auf das Teilnehmerfeld werfen, nicht wahr?

Währenddessen macht sie einige geschickte Handgriffe und drapiert zwei Steaks zusammen mit etlichen Beilagen den Tellern auf einem vorbereiteten Tablett. Beinahe schon künstlerisch richtet sie an und stellt das Ganze dann unter eine Wärmelampe. Luxus eben und so kann sich Miss LeRae nun wieder ihren Besuchern widmen.

Candice LeRae:
Also beginnen wir mit der Tour und dabei will ich euch gerne Rede und Antwort stehen. Business ist schließlich Business.

Mit einem Wink der rechten Hand fordert sie das Team auf ihr zu folgen und tritt wieder hinaus in den Gang. Dort geht sie nun in die entgegengesetzte Richtung aus der sie zuvor gekommen sind. Die Deko ist dabei schlicht, aber dennoch sehr stilvoll. Eine weitere Tür wird geöffnet und warmes Licht fällt heraus, ganz anders als der mit grellweißen Spots beleuchtete Flur. Hinter der Tür befindet sich dann das großzügige Wohnzimmer, wo nicht nur ein brennender Kamin mit einer Leseecke, sondern auch ein riesiger Flatscreen samt dazugehöriger Couch und ein Billardtisch Platz finden. An eben diesem Möbelstück lehnt sich die Halbkanadierin an und lässt den Eindruck erst einen Augenblick wirken. Dann begibt sie sich zum Kamin hinüber und lenkt den Blick der Kamera auf ein Bild, welches dort an der Wand angebracht ist. Dieses zeigt eine deutlich jüngere Candice LeRae in einem Ringgear in babyblau und weiß, welches von schwarzen Delfinen geschmückt wird.

Candice LeRae:
Wenn man so zurück blickt waren meine Anfänge in diesem Business wirklich grauenhaft. Dieses Outfit und diese Frisur, einfach schrecklich, aber der größte Fehler war meine damalige Einstellung. Ich war jung, extrem motiviert und glaubte ich können alles und jeden besiegen. Das größte Problem damals war allerdings mein Mangel an Erfahrung und meine naive Art. Unseren Jungspunden kann ich daher nur den Tipp geben sich nicht selbst zu überschätzen. Immerhin habt ihr noch viel vor euch Tegan, Paige und natürlich unsere Starfire Championess Toni Storm. Tut euch also lieber selbst einen Gefallen und lasst es lieber ruhiger angehen, nicht das ihr noch einen Fehler macht wegen eurer Hektik. Paige hat diesen Fehler ja sowieso schon begangen, denn wie sonst kommt man sonst auf die Idee an einem solchen Abend direkt zwei Matches zu bestreiten? Man sollte sich genau überlegen wie viel man sich zumutet und glaub mir Schätzchen, so weit bist du noch nicht, dass du dieses Programm einfach so runter spulen kannst.

Es folgt ein tiefes Seufzen von LeRae, die sich nachdenklich eine Hand an die Stirn legt und eine kurze Pause einlegt. Mit einem Kopfschütteln wendet sie sich dann aber wieder dem Aufnahmegerät zu und spricht weiter.

Candice LeRae:
Lassen wir die Frau mit dem Gold erst einmal außen vor, bleibt uns dann noch unser walisisches Mädchen. Es ist schwer wenn man aus Übersee kommt und sich hier einen Namen machen will. Da können dir deine Vorgängerinnen sicher einen besseren Ratschlag geben als ich. Wer sich allerdings selbst Lady Kane nennt, der will damit seine Ansprüche untermauern. Das hatte ich nie nötig und unterschätzt zu werden hat durchaus seine Vorteile. Man kann nur gewinnen, aber wenn man sich von Anfang an auf ein Podest stellt, dann ist der Fall bei weitem tiefer als das man überhaupt weiter nach oben kommt. Aber keine Sorge, das liegt an der Jugend und mit der Zeit wirst auch du es lernen dich besser einzuschätzen. Dieses Mal wird es dir vermutlich, ach was sage ich, ganz sicher das Genick brechen oder sollte ich lieber sagen das Knie?Glaub mir, da weiß ich sehr genau wovon ich rede und mit Verletzungen sollte man nicht spaßen. Gib also lieber gut acht auf dich, nicht das noch etwas unschönes passiert.

Das Lächeln welches dabei auf ihre Gesicht tritt wirkt im ersten Moment ziemlich fürsorglich, sieht man aber genauer hin erkennt man am Blick der Halbkanadierin die finstere Absicht, welche dahinter steckt. Kurz darauf ist es aber auch schon wieder verschwunden und Candice wendet sich von dem Bild und damit auch von diesem Zimmer ab. Ihr Weg führt sie weiter durchs Innere des Hauses und auf eine gläserne Wendeltreppe zu, welche es direkt nach oben geht. Dort angekommen geht es gerade aus und hinein in einen Raum, welchen man wohl als eine Art Trophäen- oder Andenkenzimmer betiteln könnte. Unzählige Bilder hängen hier an den Wänden von den Erfolgen und großartigen Moment aus dem Leben der ehemaligen Blondine. Sie steuert auf eines zu, wo sie blutüberströmt Seite an Seite mit Joe Ryan steht, ihre Arme in die Luft reckt und die Tag Team Championship in die Luft hält.

Candice LeRae:
Ein denkwürdiger Moment war das damals in diesem Match gegen keine geringeren als die fuckin Young Bucks. Wir haben uns eine Schlacht geliefert, aber egal was sie ausgeteilt haben, wir haben es eingesteckt und härter zurückgeschlagen. Eine Sache die man mit der Zeit in diesem Business lernt oder eben nicht. Durchhaltevermögen und der Wille nie aufzugeben. Egal was kam, ob Niederlage oder Verletzung, bis heute bin ich nie auf dem Boden geblieben und hab mich stets wieder aus eigener Kraft hochgezogen. Eine Fähigkeit an der es einigen Leuten mangelt, nicht war Britt Baker oder sollte ich lieber Doktor sagen? Aber nicht nur sie muss sich diesen Stiefel anziehen, nicht wahr AJ? Nach ihrer letzten Niederlage und dem davor schon schlecht gelaufenem Versuch die Starfire Championship zu gewinnen hat sich unsere gute Britt einfach verdrückt und war nicht mehr gesehen. Nicht das dein guter Ruf als Akademikerin noch daran kaputt geht, dass dir in einem Wrestlingring der Hintern versohlt wurde. Aber viel besser ist da doch noch unsere AJ, eine Frau mit der ich mich wirklich auf Augenhöhe duellieren kann und wenn das auch ausschließlich auf die Körpergröße bezogen ist. Immerhin hast du seit deinem letzten Titelrun eine wirklich lange Pause eingelegt. 3 Jahre ist es her, nicht wahr? Natürlich gab es danach ein paar kleine Kurzauftritte, aber wirklich getraut hier noch einmal fest Fuß zu fassen hast du dich nicht mehr? Lag es an der Konkurrenz die einfach besser war oder hattest du nur Schiss davor erneut zu versagen? Wie dem auch sei, vielleicht hat es dich auch einfach wieder hier her geschlagen, weil dein werter Herr Ehemann hier herum hüpft. Ich freu mich schon sehr darauf auch euch eine Lektion erteilen zu dürfen.

Mit den Fingern streicht sie sanft über das Bild und schwelgt wohl ein wenig in Erinnerungen. Dies dauert aber lediglich einen kurzen Moment und sie geht zum Ende des Raumes, wo sie eine große Schiebetür öffnet und auf den dort befindlichen Balkon hinaus geht. Bei Tag ist die Aussicht wohl noch besser, aber die ganzen Lichter in der Ferne geben auch ein atemberaubendes Bild ab. Mit den Unterarmen stützt sie sich auf das Geländer und blickt ins Dunkel.

Candice LeRae:
Kommen wir doch nun zu den Unbekannten in dieser Formel. Angelina Love und eine noch nicht benannte Teilnehmerin. Im Leben gibt es immer die Dinge, welche man nicht kontrollieren kann und die Hindernisse, welche sich einem kurzfristig in den Weg stellen. Unangenehme Situationen, welche aber mit ein wenig Grips meist leicht zu lösen sind. Zumindest eine von euch war so schlau sich den Überraschungsvorteil zu sichern. Ob es viel bringen wird ist allerdings eine andere Sache. Ich für meinen Teil kann nur sagen das ich Überraschungen seit meiner Kindheit hasse und nun ja, ich bin nie zimperlich damit umgegangen, wenn mir etwas nicht gefallen hat! Aber kommen wir nun doch zu Miss Love die mich jetzt wohl überholt hat und an meiner Statt die Rolle der Lockerroommum einnimmt. Immerhin stehst du schon kurz vor der großen Vierzig und solltest langsam überlegen, wie lange du diesen Sport noch ausüben willst. Es ist schon ziemlich gewagt in deinem Alter noch einmal irgendwo einen Neuanfang zu wagen, währen die ganzen jungen Dinger nur danach lechzen einen ehemalige Topstar in die Finger zu bekommen und sich dadurch einmal ordentlich das Ego aufzupolieren. Bring deinen Hintern also lieber vor der Great Britian Fraktion in Sicherheit. Aber nicht zu sehr, sonst wirft dich noch eine der anderen von uns zurück auf die harten Tatsachen des Hallenbodens. Wie auch immer, ihr seit nur kleine Lichter am Horizont wie so viele andere auch. Nichts besonderes und deshalb auch kein großes Problem!

LeRae lacht kurz auf und begibt sich dann zurück ins Haus, wo sie einen neuen Weg entlang einer schönen Galerie über dem Wohnzimmer einschlägt. An deren Ende befindet sich eine einzelne Tür, welche nun gestürmt wird und das Schlafzimmer der ehemaligen Blondine enthüllt. Natürlich alles Kingsize mit angrenzendem Luxusbad, wo nicht nur eine riesige Glasdusche, sondern auch ein Whirlpool zu erkennen ist. Candice begibt sich aber zum Bett, wo sie vom Nachtisch ein gerahmtes Foto nimmt und zurück zum Kamerateam kommt. Darauf befindet sie sich wieder selbst, dieses Mal mit zwei Titeln auf den Schultern. Die alte TWE Woman's Championship und die Queens of Combat Championship.

Candice LeRae:
Nun ich sagte ja, heben wir uns Toni doch bis zum Schluss auf. Seit gut drei Monaten trägst du nun diesen schicken Titel mit dir herum und hast dich EIN mal dazu herab gelassen ihn zu verteidigen? Enttäuschend Süße, wirklich enttäuschend. Wie du hier sehen kannst, weiß ich wie es ist einen Titel zu tragen, sogar zwei zur selben Zeit und ich sage dir, dass ist erst eine Last. Wenn du allerdings schon unter der eines Einzigen zu zerbrechen scheinst, wie soll das dann erst werden wenn noch mehr Zeit verstreicht? Du stehst bei Honor & Pride ganzen sieben Gegnerinnen gegenüber die alle nur zu gern deine Visage als Erste aus dem Ring befördern wollen. Die Frage ist wie du das überleben willst, wenn deine Füßchen schon bei einer einzigen Kontrahentin zu zittern scheinen oder ruhst du dich einfach nur auf deinen Lorbeeren aus und hältst es für unnötig deinen Titel ordentlich zu vertreten? Egal was von Beidem zutrifft, als Champion bist du einfach nur eine Schande, ein Fehler, der sich aus der History dieses Titels getilgt gehört, um ihn einer wahren Championess zur überreichen. Egal wie sehr du diesen Gürtel an dich klammern willst, ich werde ihn aus deinen kalten, toten Fingern reißen wenn es sein muss. Aber das wird vermutlich nicht nötig sein, weil du aus Angst freiwillig aus dem Ring springst, nicht wahr?

Das gehässige Lächeln welches nun folgt passt so gar nicht zu der früher immer so freundlichen und liebevollen Frau. Dennoch scheint das die neue Candice zu sein, an die sich die Fans vor dem Bildschirmen und in der Halle wohl langsam gewöhnen müssen. Das Bild wird nun jedenfalls wieder an seinen angestammten Platz zurück gestellt und der ganze Tross des Kamerateams wieder nach unten in die Eingangshalle geleitet. Bevor LeRae allerdings die Tür öffnet, hält sie noch einmal inne und fixiert mit starrem Blick die Linse des Aufnahmegeräts.

Candice LeRae:
Oh wie dumm von mir, da hätte ich doch fast eine der Teilnehmerinnen vergessen. Immerhin stehe ich ja auch in diesem Match und ihr wollt sicher auch etwas über mich wissen und nicht nur mein neues Haus oder? Nun was soll ich sagen, viele behaupten immer das unsere Vergangenheit uns prägt, doch dazu habe ich einen ganz anderen Ansatz. Alles was hinter uns liegt ist genau so relevant, als würde im Universum ein kleiner Asteroid auf einem fernen Planeten einschlagen. Sie definiert werden wer wir sind, noch formt sie uns zu etwas anderem. Das Einzige was das zu Stande bringt ist unser Wille und unsere eigene Vorstellungskraft, die Zeit hat damit nichts zu tun. Jeder sucht sein Leben lang nach seinem Platz auf der Welt und muss eine bestimmte Zahl von Fehlschlägen einstecken, bevor er seine wahre Natur und Bestimmung erkennt. Ich kann nur sagen, die Zeit meiner Fehlschläge ist vorbei und meine Bestimmung ist es diesen Titel zu gewinnen, komme was wolle, denn ohne das passende Gegengift ist mir keine dieser Frauen gewachsen. Macht also schon mal euer Testament Ladys, denn die Poison Pixie wird ihr Gift direkt in eure Herzen pflanzen und eine nach der anderen zu Grund gehen lassen. Schönen Abend noch.

Bei den letzten Worten öffnet sie auch schon die Tür und bugsiert das Team hinaus, um direkt nach der Verabschiedung diese einfach zuzuschlagen und sie ratlos zurück zu lassen. Durch das viele Glas ist allerdings noch zu sehen, wie sich Candice zurück auf den Weg zur Küche macht und mit dem Tablett von zuvor daraus zurück kommt und in einen Gang abbiegt, den man zuvor nicht besichtigt hat. So verschwindet sie aus dem Fokus der Kamera und das Team stellt seine Übertragung ein. Die auf dem Titantron ist aber noch nicht beendet, denn es wird nun scheinbar auf das Überwachungssystem des Hauses zugegriffen und die Deckenkamera zeigt den Weg der Halbkanadierin, welche eine Wand mit dem Hochzeitsbild von ihr und ihrem Mann ansteuert. Dort berührt sie eine unscheinbare Stelle neben dem Bilderrahmen und schon klappt eine versteckte Tür in der Wand auf durch welche sie nun geht. Das Bild wechselt erneut und zeigt eine simple Betontreppe, welche in die Tiefe und zu einer weiteren Tür führt, welche nun auch überwunden wird, dieses Mal aber mit einem Schlüssel aus der Tasche der Pixie. Bilderwechsel die Nächste, denn nun befinden wir uns in einem schlichten Kellerraum, welcher bis auf eine Stelle vollkommen dunkel ist. Im Licht der einzelnen Lampe steht ein einfacher Tisch, welcher nun von Candice angesteuert und eingedeckt wird. Allerdings nur für eine Person, denn es befindet sich auf kein zweiter Stuhl hier. Sehr seltsam jedenfalls, denn der zweite Teller auf dem Tablett ist deutlich zu erkennen. Dieses wird nun auch wieder aufgehoben und samt dem darauf befindlichen Essen an den Rand des Lichtkegels auf den Boden gestellt, bevor sich die Halbkanadierin an dem Tisch niederlässt und ihr Besteck zur Hand nimmt.

Candice LeRae:
Ich weiß das du wach bist, also lass es dir schmecken. Immerhin habe ich mir damit viel Mühe gegeben und du willst doch nicht, dass ich mich schlecht fühle oder?

Ihr Blick liegt abwartend in der Schwärze vor ihr, aber zuerst passiert rein gar nichts, nicht mal eine Antwort. Plötzlich schießt dann aber ein Arm aus der Dunkelheit hervor, packt sich das Tablett und zieht es in die Schatten, wo nun Geräusche wie von einem ausgehungerten Tier zu hören sind. Dem aufmerksamen Zuschauer wird dabei ebenfalls aufgefallen sein, dass sich an der Hand schwere Ketten befunden habe, welche auch jetzt noch zu hören sind, da sie über den blanken Beton des Bodens schaben. Das Lächeln auf dem Gesicht von Candice wirkt nun sehr glücklich und auch sie beginnt nun zu essen. In diesem Moment bricht plötzlich die Übertragung ab und die Einblendung Data Failure bildet den Abschluss dieser skurrilen Szene.

Mauro Ranallo: „Sweet Sweet Home.“
Renee Young: „Wohl eher das Horrorhaus von Poison Pixie ... das ist gruselig.“
Tazz: „Sind wir hier bei der TWE Roomtour? Kommen die bei mir auch vorbei?“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Official Opener
8 Women Battle Royal Match
TWE Starfire Championship

https://abload.de/img/9bakqa.jpg

Toni Storm © vs. Paige vs. AJ Lee vs. TBA vs. Angelina Love vs. Tegan Nox vs. Dr. Britt Baker DMD vs. Candice LeRae
Writer: John Cena [Phil]

Greg Hamilton: "The following Contest is the eight Women over the Top Rope Battle Royal and is for the Starfire Championship!"

Im Ring haben wir schon bereits die ersten drei Teilnehmerinnen, es sind Angelina Love, Dr. Britt Baker DMD und Paige.


Der bekannte Theme von Toni Storm hämmert durch die Boxen in die Halle hinaus. Die Fans springen auf und jubeln nun ihrem Star entgegen. Gelassen betritt Toni Storm nun die Rampe und richtet sich noch einmal ihre schwarz-rote Lederjacke. Die Sonnenbrille wird den Nasenrücken hinauf geschoben und Toni macht sich auf dem Weg zum Ring.

Dort angekommen, betritt sie nun die Matte des Innenringes und lässt lässig ihre Schultern etwas kreisen. Noch einmal prüft sie die Spannung der Seile ehe sie nun ihre Sonnenbrille und Lederjacke ablegt.
[Bild: toni_entrance1.png]
Greg Hamilton: "Coming down the Aisle from Gold Coast Ausralia, weighing 65 kg ... Toooonii Fucking Stooorm!"

Noch einmal reißt Toni Storm zum Gruß die Hände in die Luft, und wartet dann auf ihre Gegnerin


Man könnte meinen das hier ein bedrohliches Glockenspiel durch die Boxen dröhnt, aber dabei handelt es sich um den Song Nightmare von Avenged Sevenfold der die Ohren der Fans in diesem Moment auf die Probe stellt. Der Song ist bei eingefleischten Metal Fans natürlich kein unbekannter - und so entstehen aufgrund von diesem Song schon die ersten lauten Jubelrufe. Die Dame die zu dieser Theme nun zum Seilgeviert laufen wird, ist keine geringere als die Waliserin Tegan Nox - sie hat nun ein Match zu bestreiten und nachdem der Song nun endlich losgehlt und die gesamte Halle zum knallen bringt, erscheint die Brünette auch kurzerhand auf der Stage. Nachdem sie einen Blick durch die Fanreihen gewagt hat, breitet sie ihre Arme aus und bewegt sich nun langsam zum Ring, was Greg Hamilton die Chance bietet die Dame anzukündigen.
[Bild: noxen13ikgh.png]
Greg Hamilton: Introducing now, from Bargoed, Wales, she is 'The Girl With The Shiniest Wizard', Tegan NOX!

Sie wirkt gut gelaunt, blickt dem anstehenden Kampf mit viel Freude entgegen und scheint sich ihrer Sache sicher zu sein. Immer wenn Tegan sich zum RIng bewegt um ein Match zu bestreiten, ist das Ziel immer der Sieg und eine Niederlage kommt für die Waliserin sicher nicht in Frage. So aber läuft sie schenll zum Ring und steuert auch direkt die Treppe an, um mithilfe von dieser auf den Apron steigen zu können. Danach schlüpft sie durch die Seile und ist nun im Ring - ihr nächstes Ziel ist die Ringecke, zu dieser sie sich nun beginnt und sie erklimmt. Wieder breitet sie die Arme aus und einige Fans lassen auch Pops folgen.
[Bild: noxen2ehkow.png]
Kurzerhand springt sie dann von Ecke, entledigt sich ihrer Jacke und lehnt sich dann in Kampfposition in die Ecke und wartet nun darauf, dass der Gong ertönt und der Kampf losgehen kann.


Die Theme welche nun aus den Boxen der Halle ertönt, erinnert irgendwie an einen alten Horrorfilm und auch der Titantron färbt sich erst einmal Blutrot. Kurz darauf erscheint auch schon jemand auf der Stage, aber mehr als die Silhouette ist noch nicht zu erkennen. Bis dann schließlich ein Scheinwerfer auf sie gerichtet wird und Candice LeRae einfängt. Kein Lächeln, keine Freunde, sondern nur ein starren Blick in Richtung Ring. Einmal wird der Nacken noch nach Links und Rechts bewegt, bevor sie dann auch schon die Rampe hinab schreitet.

Greg Hamilton: "from Anaheim, California, weighing 112 pounds ... she is the Poison Pixie, CANDICE LERAE!"

Am Seilgeviert angekommen steuert sie direkt eine der Treppen an und begibt sich auf den Apron, wo sie in die Mitte der Seile geht und dort über das Unterste von ihnen ins Innere steigt. Die gegenüberliegende Ringecke ist ihr Ziel, wo sie sich aufs mittlere Seil stellt und die Arme ausbreitet. Zum gleichen Zeitpunkt legt sich ein weiterer Scheinwerfer auf sie, der extrem hell ist und sie so schon beinahe strahlen lässt. Dann geht es auch schon zurück auf die Matte, wo sie noch einmal die Schultern kreisen lässt und die Muskeln lockert, bevor es auch schon losgehen kann.


Die Musik der Queen of Nerds ertönt und sofort sind die ersten Buh Rufe aus dem Publikum zu vernehmen. Es dauert nicht lange, bis sich AJ Lee dann auch auf der Bühne blicken lässt, was den Heat gegen die Geek Godness nur noch einmal verstärkt. Mit einem zufriedenen Grinsen auf den Lippen nimmt sie ein Bad im Hass des Publikums, bevor sie dann mit breitem Grinsen auf den Lippen die Rampe hinab hüpft und sich in den Ring begibt.
[Bild: AJEntrance2.png]
Greg Hamlton: "from Union City, New Jersey, AJ LEEEEEE"

Im Ring angekommen erhebt sich die Black Widow und hüpft fröhlich auf die gegenüberliegenden Seile zu, woraufhin sie sich zwischen das zweite und drittel Seil setzt und auf den Beginn des Matches wartet.


Überraschenderweise sind die Buhrufe gegen diese Frau fast gar nicht zu hören und sie wird sogar im Moment viel mehr umjubelt. Das liegt womöglich an den vergangenen Ereignissen hier in der TWE. Für das TWE Universum hat diese Frau in der Vergangenheit das Richtige getan und weiß das zu schätzen.
[Bild: 2.png]
Schließlich erscheint sie auf der Stage. Selbst sie muss etwas schmunzeln bei der Publikumsreaktion. Wie so üblich hat sie auch heute wieder ihr „I Am The Man“ T-Shirt welches bei ihrem Outfit hervorsticht. Darüber eine schwarze Lederjacke. Anders als früher macht sie sich keine große Mühe mehr bei ihrem Auftritt. Statt zu sprinten marschiert sie locker auf dem Weg zum Ring.

Greg Hamilton: "introducing now  …  from Dublin, Ireland  …  weighing at 135 pounds  …  The Man, BECKY LYNCH!"

Am Ring angekommen hält The Man inne. Ihr Blick führt über die Zuschauerreihen. Dann aber rutscht sie mit einem Ruck durch unterste Seil hindurch und ist im Seilgeviert. Ohne Umschweife begibt sich Becky Lynch zu den Seilen und lehnt sich über diese.
[Bild: 13.png]
Auf den Seilen wippt sie auf und ab bis sich The Irish Lass Kicker wieder auf festen Boden begibt und sich für ihren Kampf bereit macht.

[Bild: Allgemein_Titel_Starfire2.png]

*DING DING DING*

Es bilden sich zwar kleine Grüppchen, doch es wird sofort aufeinander eingeprügelt. In einer Seite bilden sich schon Allianzen wie zwischen Candice LeRae und Becky Lynch, die sich gemeinsam Toni Storm als Ziel ausgesucht haben. Ein Whip-In von Candice LeRae wird von Becky Lynch mit einem Monkey Flip gegen die Starfire Champion abgeschlossen. Britt Baker und Angelina Love versuchen das gleiche mit Paige, werden dabei jedoch von Tegan Nox unterbrochen die Baker mit einer harten Clothesline zu Boden reisst. Paige hat also nun ein leichtes Spiel mit Angelina Love und verpasst diese einen Bodyslam. Bei dem anderen Gespann ist Candice LeRae nachlässig geworden und posiert vor der von Becky Lynch bearbeiteten Toni Storm. Diesen Moment will AJ Lee ausnutzen und springt ihr per Dropkick in den Rücken, doch diese kann sich noch am Seil festhalten und segelt somit nicht direkt aus dem Match. Anders sieht das bei Tegan Nox und Britt Baker aus. Der Powerbomb-Versuch von Tegan Nox klappt nicht da sich Britt mit Schlägen wehren kann und auf dem Apron zum stehen kommt – eine blöde Idee, denn nun ist der Nox Moment gekommen und sie kann mit einem Baseball-Slide die erste Elimination in diesem Match erreichen.

Eliminiert: Britt Baker

Es geht direkt so weiter. Da Britt raus ist aus dem Titelrennen muss sich Tegan Nox eine neue Gegnerin suchen und findet diese in AJ Lee. Während die beiden sich mit Schlägen beharken sehen wir nun wie Candice LeRae und Becky Lynch ihre Allianz aufbrechen und Becky Lynch mit einem Neckbreaker zu Boden reisst. Das gibt Verschnaufmomente für Toni Storm. Angelina Love wird mehr und mehr vom Paige in dieser frühen Phase des Matches zerlegt und bekommt nun einen Legdrop auf den Arm ab. Jetzt ist es jedoch Toni Storm, die hier eingreift, Paige herumwirbelt und ihr einen Uppercut verpasst. Diese sieht kaum wie ihm geschieht, da wird sie schon getroffen. Doch Toni Storm setzt nicht bei ihm nach, sondern bei Angelina Love. Sie hebt, Love hoch und will sie aus dem Ring befördern, doch Paige kann sich dazwischen mogeln, was Toni sicherlich nicht gefällt. AJ Lee hat in diesen Momenten wieder die Überhand gewonnen und prügelt Tegan Nox grün und blau, kann sogar schon seinen Sitout Facebuster an die Frau bringen. Ähnlich geht es Becky Lynch, die Candice LeRae gerade mit einem Enzuigiri tritt.

Candice LeRae fällt, Becky Lynch wendet sich um und läuft geradewegs in den Chokehold von Toni Storm. Tritte in den Magen jedoch können den drohenden Bodyslam abwenden, und mit einem Roundhouse Kick schickt sie auch diese Gegnerin auf die Matte. Paige, hat sich inzwischen AJ Lee zugewandt und einen DDT ausgeführt. Tegan Nox versucht sich erneut an Angelina Love, stösst dieses Mal jedoch auf Granit und bekommt mehrere Schläge gefolgt von einem Spinning Wheel Kick ab. Angelina Love konnte sich gegen Tegan Nox durchsetzen und sieht nun Becky Lynch als neues Ziel für seine Attacken. Den Angriff per Axe Handle von hinten kann sie nicht vorraussagen und muss Love erst einmal die Führung überlassen. Doch der Ansatz zum Sleeper Hold kann von Becky Lynch umgekehrt werden und in einen Whip-In verwandelt werden. Die folgende Aktion hat sich schon bewehrt und so kommt der Monkey Flip gegen Angelina Love, die über das Seil nach draussen fliegt!

Eliminiert: Angelina Love

Damit sind also nur noch sechs Frauen im Rennen. Geschlagen zieht Angelina Love von dannen während der Rest seine kleine Prügelstunde fortsetzt. Während Toni Storm es schafft Tegan Nox und Candice LeRae eine Double Clothesline zu verpassen hat Paige aber doch seine lieben Mühen mit Becky Lynch und AJ Lee. Zwar kann Paige einen Dropkick an Becky Lynch zeigen, doch AJ Lee ist damit unbeschäftigt, packt sich den Nacken Paiges in einen Neckbreaker und geht direkt mit einem Jumping Knee Drop hinterher. Hier sind also alle beschäftigt, und auch Toni Storm bekommt Schwierigkeiten. Tegan Nox kann sich ins Match zurückkämpfen und wirft Toni Storm im Fisherman's Carry über sich. Die Hochphase hält nur leider nicht lange, denn Candice LeRae hält es für einen besseren Plan sich gegen ihn zu wenden als gemeinsam auf Toni Storm loszugehen. Der erste Versuch im Überraschungsmoment Tegan Nox über das Seil zu werfen scheitert, diese will mit schierer Kraft Candice LeRae von sich stoßen. Candice LeRae jedoch ist ausgebufft und dreht sich heraus, um einen Shuffle Side Kick zu zeigen der Nox nach draussen befördert.

Eliminiert: Tegan Nox

Noch fünf Frauen verbleiben im Ring. Toni Storm und Candice LeRae sind erstmal beschäftigt, und so machen sich Becky Lynch und AJ Lee wieder im Team über Paige her. Mit dem Rücken bildet Lee die Räuberleiter, sodass Becky Lynch abspringen kann und einen Moonsault auf den am Boden liegenden Paige zeigen kann. Doch die Euphorie nutzt Lee gleich wieder aus und legt Becky Lynch mit einem Scoop Slam genau auf Paige ab. Auch Toni Storm wird bekämpft, Candice LeRae bringt sich in Stellung. Es geht hin und her bei beiden Damen, keine will hier schlapp machen, doch langsam aber sicher kann Candice etwas für sich gewinnen und bringt Toni in die Ringecke, die damit die Aktion abschließt mit einem Dropkick. Paige, steht auch langsam wieder auf nachdem sich etwas AJ Lee und Becky Lynch um sie gekümmert haben und jetzt das gleiche sich zufügen wollen. Weiß Paige nicht so recht wohin mit sich, um sie herum macht sich lautes Geschrei - langsam wissen wir auch warum. Dakota Kai ist im Ring und befördert Paige über das oberste Seil. Sie ist von Kai eliminiert worden. Kai bringt sich wieder von dort raus wo sie gekommen ist und ergreift die Flucht die Paige sofort aufnimmt.

Eliminiert: Paige

Es geht weiter, 4 Frauen verbleiben im Ring. Toni Storm hat es geschafft die Oberhand gegenüber Candice LeRae zu gewinnen und verpasst dieser gerade einen Side Slam. Becky Lynch und AJ Lee haben noch nicht genug voneinander, ihr Gefecht das sich schon den ganzen Kampf zieht wird fortgesetzt und zwar durch einen Jawbreaker. Es soll ein Springboard Legdrop folgen, doch Lee kann sich unter der Attacke wegrollen um in Sicherheit zu kommen. Toni Storm hat jetzt genug von Candice LeRae, die wehrlos auf dem Boden liegt, und wendet sich dem einzigen gerade stehenden Gegner zu: Becky Lynch. Diese wird zuerst von der Clothesline zu Boden gerissen, aber sofort wieder in den Stand gezogen und auf die Schultern von Toni Storm. Der Samoan Drop sitzt, Becky Lynch scheint ebenfalls endgültig angeschlagen zu sein. Dem nicht genug will Toni Storm noch einen draufsetzen und begibt sich auf den Turnbuckle. Es soll anscheinend ein Legdrop werden, doch wie aus dem Nichts springt plötzlich Candice LeRae auf die Beine, rennt in das Seil und zeigt einen Springboard Uppercut gegen Toni Storm, der diese nach hinten über die Ringtreppe fallen lässt.

Eliminiert: Toni Storm

Es ist damit amtlich, wir bekommen also definitiv eine neue Starfire Championesse. Candice LeRae, AJ Lee und Becky Lynch ziehen sich jeweils in eine eigene Ecke zurück und verschnaufen zuerst, denn das Match hat bislang schon bei jedem einen Tribut gefordert. Die Fans zollen den 3 Frauen auch Respekt durch lauten Applaus, der Opener dieses PPV überzeugt also schonmal. So oft wird das auch in diesem Match schon gesehen haben verbünden sich erneut Becky Lynch und AJ Lee, obwohl man meinen könnte Becky Lynch hätte aus diesem Fehler gelernt. Doch Candice LeRae entpuppt sich als leichtes Opfer, kann sie zwar Lee mit einem Superkick von den Beinen fegen, sich jedoch nicht mehr gegen den Spinning Wheel Kick von Becky Lynch erwehren die sie in die Seile schickt. Becky sieht ihre Chance gekommen und beginnt Candice LeRae im Seil zu würgen. Das bewegt Candice immer weiter Richtung Boden, und so kann Becky Lynch sie unter dem untersten Seilen hindurchtreten – nur dass das leider nicht zählt! Candice LeRae klammert sich ans Seil, und auch wenn ein Fuß den Boden berührt hat darf er weiter im Match bleiben. Becky Lynch scheint sich nun auch frustriert an diese Regel zu erinnern – doch es bringt ihr nichts. Vehement versucht die Irin die Kalifonierin loszuwerden, doch da kommt auf einmal AJ Lee angerauscht. Diese prügelt von hinten auf die Irin ein, sodass Becky von Candice ablassen muss, diese aber immer noch am seidenen Faden hängt. Becky und Lee prügeln sich nun wie wild geworden am Ringseil entlang, bis die Irin das Gleichgewicht verliert. Dabei hält diese sich an den Haaren der kleineren Lee fest, gerät aber auch über das oberste Seil, woraufhin ihr AJ unter Schmerzen folgen muss. Candice versucht derweil neben den beiden anderen Damen sich wieder Luft zu verschaffen. Gerade ist sie am Apron angekommen und versucht sich in die Kappelei nicht einzumischen. AJ Lee steht nun mittig auf dem Apron, links neben ihr Candice und rechts von Aj holt nun Lynch mit einem Roundhouse Kick aus. Doch kann sich Lee wegducken und diese trifft die gerade sich wieder hochgekämpfte Candice LeRae die dadurch auf den Hallenboden prallt. Überascht von dem Ausweichmanöver stolpert Lynch nach vorne und hält sich mit einer Hand am obersten Ringseil fest. AJ Lee bemerkt dies sofort und schlägt gegen ihre Hand, wodurch Lynch ebenfalls den halt verliert und zu Candice auf den Hallenboden stürtzt.

Eliminiert: Candice LeRae & Becky Lynch

*DING DING DING*

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest ... AND NEEEEEEEWWWWW TWE STARFIRE CHAMPIONESSE ... AJ LEE!!!
[Bild: AJRing2.png][Bild: AJSieg1.png]

Mauro Ranallo: "Was für ein Auftakt. Wir haben eine neue Starfire Championess."
Renee Young: "Die Zeit wird es zeigen wir gloreich diese Ära Lee werden wird."
Tazz: "Noch mehr Tee-Partys Wuhuuu!"

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Der heutige Abend hatte ja gerade schon seinen Lauf genommen, die Battle Royal ist gerade über die Runde gekommen, jetzt schon aber geht es direkt weiter im Programm. Baron Corbin setzt seinen Intercontinental Championship Title aufs Spiel und sein Gegner niemand geringes als "The Best in the World" CM Punk. Wo wir aber gerade ja von Best in the World reden, ja er befindet sich gerade Backstage, doch es ist nicht dieser Mann der gleich Champion werden könnte, sondern vielmehr der Mann der eigentlich dieser Name hier gehört - Chris Jericho gibt sich die Ehre. Lilafarbene Jacke, lange Hose, Sonnenbrille und natürlich Jenny der Baseballschläger auf seine Schulter gelegt. Komme was wolle, wer ihn dumm ankommt, der kriegt eine rein. Jericho läuft durch den Backstagebereich, sein CreatiVision Belt ist heute Abend mal nicht dabei, er hat ja gesagt er verteidigt ihn wann er immer es will und das will er heute Mal nicht tun. Jedoch scheint er einfach mal gerade an jemanden vorbeizulaufen, der ihm ziemlich bekannt vorkommt ... genau der jenige der gleich im Match steht.

Chris Jericho: „Well there he is ... C .. M Punk. Solltest du dich nicht vorbe ... ach ich habs ja vergessen als Best in the World Wanabee muss man es ja nicht. Interessante Darstellung die du hattest letzte Woche, ich glaube Tazzmaniac hat immer noch die Schmerzen im Gesicht. Aber viel mehr, du hättest einfach mal Corbs es verpassen müssen, das hätte dir etwas Respekt verschafft.“

Punk der sich gerade seinen genauen Plan für sein Match zu recht legen wollte wird in diesem Prozess unterbrochen und als er sieht, wer da sich zu ihm gesellt hat will er eigentlich direkt wieder gehen. Doch sicher wird er hier nicht weglaufen, nur kann er sich von einem Gespräch mit Jericho sicher nichts erwarten und so lustlos gibt er sich aus und steht im auch gegenüber und auch der Sarkasmus ist nicht zu überhören, den er sofort folgen lässt.

CM Punk: 
Oh mein Gott endlich mein Tag ist gerettet und Chris Jericho ehrt mich mit seiner Anwesenheit. Was ist los keinen Anderen gefunden, den du nerven kannst? Was ist denn heute eigentlich los alle stellen sich, nur der feine Herr Jericho ist sich zu fein in den Ring zu steigen, oder hast du deine Boots doch an den Nagel gehangen? Das wäre was, wozu ich dich sogar beglückwünschen würde, denn es wird langsam echt Zeit. Doch bitte und das sag ich ehrlich und aus vollem Herzen bitte setz dich nicht ans Kommentatorenpult. Es ist ja schon schlimm Tazz zuzuhören, aber aus deinem Mund kommt ja echt nur Scheiße, die man gleich wieder im Klo runter spülen sollte. Wenn ich so überlegen müsste, dann käme mir ein Job in den Sinn, der wie gemacht für dich ist. Vorne am Eingang sitzt ein Typ mit ganz vielen Listen und das ist doch echt was für dich. Dich setzen wir dann dahin und da kannst du dann in deiner Aufgabe aufgehen.

Punk muss dann lachen, denn er erinnert sich, wie Chris noch immer mit diesen Klemmbrett rumgelaufen ist und alle auf seine komische Liste geschrieben hat, die einfach Niemanden interessierte. Doch Punk schaut sich Jericho nochmal genau an und ist irgendwie enttäuscht irgendwas scheint ihm zu fehlen.

CM Punk:
Hey Chris sag mal wo ist denn dieses hässliche Ding was du seit kurzem mit dir rumschleppst und nein ich meine nicht Chelsea Green! Ich meine heute ein Baseballschläger, der den kleinen Buben hier sicher Angst machen wird, aber mir ist er egal. Nein ich vermisse deinen Titel. Ok Titel ist falsch dein erbärmliches Teil, was du dir selbst basteln musstest, weil du es selbst nicht geschissen kriegst wirklich einen zu gewinnen. Gut das ich aber da bin, denn da kannst du einen echten Profi bei der Abeit ansehen, wenn er diesem feigen Straßenköter seinen Intercontinental Championship abnimmt.

Mit einem Grinsen nickt er dann zu Jericho und ist sich wohl selber sicher, dass Chris das nicht sehr lustig finden wird.

Chris Jericho: „Wow Philipp, du scheinst mich ja gerade echt zu überzeugen. Was ist denn da nur mit dir passiert? Das letzte Mal als du hier warst, dass weiß ich noch genaustens, da bist du einfach von hier verschwunden und bist dann irgendwann wieder aufgetaucht und dann war er schon wieder weg ... actually the list goes on an on an on and on ... Du solltest vielleicht lieber erstmal den alten Champion de le Interkontinentale bringen, diese Company vermisst ihn so sehr.“

Jericho natürlich er lässt sich doch von niemanden den Mund verbieten. Ja auch nicht von einem CM Punk.

Chris Jericho: „Meinen Titel ... meinen wertvollen Titel ... den hebe ich mir für Tage auf die ich als sehr wertvoll anschätze. Ja auch wenn es heute Abend auch ein wertvoller Abend wird für mich und die Creative Control - die Zuschauer sind heute aber da raus aus der Sache und so können sie sich alle sehr wertvoll schätzen uns in Action zu sehen. Nachdem Akam, Rezar und Scotty sich um den Buffet Club kümmern - hat Shawn nur noch Passion Fruit Orange und diesen Pumpkinhead Dipshit Omega vor sich. Da sag mir einer ich tue nichts für die Leute. Und ja ich tue es nicht nur für die Zuschauer, ich tue es auch für dich Philipp.“

Punk legt die Hand auf die Stirn und schüttelt mit dem Kopf. Man kann deutlich sehen, dass die Beiden nicht auf einer Welle schwimmen und das werden sie auch sicher nie tun, denn das scheint eher zu einem Schlagabtausch auszarten und da scheint auch keiner nachzugeben, denn beide haben ein riesen Ego und das spielen sie hier auch gut aus.

CM Punk:
Ja wie soll ich das sagen, vielleicht waren wir auch ein bisschen naiv. Ständig haben wir das Empire wieder in eine Position gebracht, wo sie nicht mehr zu bezwingen war und damit habe ich dann auch meine Aufgabe beendet gesehen und deswegen bin ich auch als Intercontinental Champion gegangen. Doch da hat sich die Naivität gezeigt, in dem ich geglaubt habe, dass die Protangonisten, dass nicht gegen die Wand fahren. Doch es giobt immer so welche Leute wie dich, die vorgeben die Besten zu sein, doch eigentlich nicht verstehen, wie es funktioniert. Ach und bevor du fragst, ja zu diesen Leuten zähle ich auch dich, denn dir ging es in deiner ganzen Karriere nie um das was du tust, oder wie es weiterbestehen kann. Du siehst nur deinen eigenen Nutzen und saugst solange daran, bis es gestorben ist. Deswegen wirst auch u in der Zukunft diese nicht mehr in meinem Empire finden. Mir ist dabei völlig egal wie viele Leute du noch um dich scharrst, denn sie zeigen kein bisschen Qualität. Einer nach dem Anderen werden fallen wie Schachfiguren und vielleicht habe ich ja Glück und ich muss das nicht selber sein. Kenny und sein Karnevals Club werden mir da sicher was abnehmen.

Punk sieht in diesem kleinen Krieg zwischen dem Bullet Club und dem CC seine Chance, denn wenn sie sich beide selber aus dem Spiel nehmen, dann kann er an einer anderen Stelle mit seinem Plan beginnen. Da hat er sich für Corbin entschieden und mit seinem Titel soll es heute beginnen.

CM Punk:
Was meinen Abend heute angeht, so werde ich heute sicher was zu feiern haben. Ich werde mir diesen neuen IC Titel holen und in auch zu meinem machen: Den Gürtel, den ich mitgenommen habe, der wirde nicht wiederkehren. In der letzten Woche war es einfach nur noch eine kleine Erinnerung zu was ich im Stande bin und wenn nich etwas will, dann kann mich keiner aufhalten. Kein Corbin, kein Omega, Hunter und auch sicher kein Chris Jericho. Bring deinen selbstgemachten Schrott mit oder auch nicht, ich werde danach nicht greifen. Ich gewinne lieber Titel die eine Bedeutung hier haben und die nicht nur da sind um dein angeschlagenes Ego zu heilen, was eigentlich nur auf die Erlösung wartet. Vielleicht sieht sie diese in Omega, auch wenn ich es gerne wäre, der deine Rente endgültig besiegelt.

Anscheinend existiert also das CC für ihn nicht als eine Gefahr, er sieht es eher als einen lästigen Stolperstein, den entweder er, oder ein anderer aus dem Weg räumt.   

Chris Jericho: „Filippo schaue auf deine Wortwahl - du bist ja seit Jahren immer der gleiche. Ich besiege den, ich besiege den und ja ich besiege den. Hin und her geht das jetzt schon, schon seit Jahren hören wir es von Mister Brooks - nur wir sehen einfach nie was von ihm. Wo sind die Ergebnisse des Chicago Made's? Er hat sich in den Jahren nie geändert, die Lust daran Titel zu gewinnen steht ihm groß auf der Stirn geschrieben, aber seine Erfolge, die blieben aus. Du solltest lieber auf mich schauen, fuck ja ich habe Stone Cold und Rocky in einem Abend besiegt, wer kann dass schon von sich sagen?“

Immer wieder die selbe Leier - ja er hat sie wirklich an einem Abend besiegt, aber muss er wirklich immer das gleiche auftragen wenn einer sagt er hätte kein Erfolg gehabt oder geschweige denn er sei nicht der Beste auf der Welt? Da hat er aber seine Antwort.

Chris Jericho: „Erzähle mir Philipp - ja in Ordnung sage mir ich erzähle immer wieder den gleichen Scheiß. Jedoch hat dieser scheiß den ich versuche dir zu erzählen auch wirksame Folgen, ja vielleicht gebe ich dir gerade etwas von meiner Gabe ab. Dein Kopf sagt dir gerade - fuck der Kerl hat an einem Abend Stone Cold und Rocky besiegt und ich kann es auch - auch wenn mein Gegner Corbs ist. Dieser Abend kann für einen ziemlich gut werden, der eine wird mit dem Titel aus der Arena gehen, der andere ohne - mein Abend hier gönne ich mir a little bit of the Bubbly - und genieße die Show so wie die Creative Control sie kreiert.“

Punk scheint das Ganze einfach nur lächerlich zu finden. Klar erzhählt auch Jericho immer das Selbe, doch bei den Beiden gibt es einen entscheidenden Unterschied. Punk selber spricht immer von seiner Zukunft und Jericho blickt immer nur weit zurück in die Vergangenheit und genau das ist eigentlich traurig, weil Chris seine besten Zeit schon lange erlebt hat.

CM Punk:
Du scheinst in mir doch ganz gut lesen zu können, denn du redest immer wieder von den gleichen Dingen und den wohl einzig beeindruckenden Moment, den du in deiner Karriere erlebt hast. Du scheinst dir also im klaren zu sein, dass deine aktive Karriere schon lange vorbei ist und außer diesem einen Moment war sie auch lange nicht so besonders. Ich hingegen blicke in die Zukunft und bin bereit noch große Momente zu erschaffen und wenn ich an dich denken muss, dann fällt mir auch einer ein. Ich werde den großen Chris Jericho für immer in die ewigen Jagdgründe schicken, in dem er seinen traurigen Lebensabend erleben kann und mir dabei zusehen kann, wie ich dieses Geschäft in Höhen bringe, die er nie erlebt hat.

Man kann sicher sagen, egal was die Zukunft bringt Punk hat große Vorstellungen, die er auch versuchen wird durchzusetzen. Chris scheint ihm aber auch zu drohen, aber das scheint Punk  nicht zu berühren er zeigt keine Angst weder vor seinem Baseballschläger noch vor seinem CC.

CM Punk:
Och meine du hast vielleicht keinen falschen Ansatz um noch was zu erreichen, dich mit Leuten zu umgeben, weil du es selber nicht mehr kannst, aber die Leute, die du dir genommen hast sind untalentierte Schläger und alte Greise, die es damals schon nicht drauf hatten. Es ist nichts wovor man sich fürchten muss und es ist auch keine Kunst dieses Kartenhaus mit einem Fingertipp es zum Einsturz zu bringen. Heute hol ich mir einen Titel, dann gehe ich weiter und ich freu mich auch schon auf diesen Tag, an dem ich da stehe, du vor mir und du nur einfacdh zugeben kannst, dass ich der Beste der Welt bin.

Punk breitet die Arme aus und stellt damit nochmal klar, dass er in Jericho keinerlei Gefahr sieht.

Chris Jericho: „Nun du stellst mich hier so hin dass ich mich wiederhole, aber Philipp hörst du dir eigentlich selber zu? Ich glaube nicht. Der Herr vor mir, will also wieder groß rauskommen, er will den Belt de la Interkontinentale gewinnen und was macht er dann? Nimmt ihn mit zu sich nach Hause und stellt ihn dann dahin wo der alte noch rumliegt. Du kannst deiner Frau mal das sagen, dort weiß ich sie würde dir den ganzen Tag zuhören, weil sie auch so nervig ist. Entschuldige mich jetzt, Chris Jericho hat noch größere Dinge vor als sich mit dir weiter abzugeben!“

Und Chris Jericho ist auch schon der jenige der diese Konversation für beendet erklärt und auch schon dem Herren der gleich ein Match hat, den Rücken kehrt. Zurück zu den Kommentatoren!

Mauro Ranallo: „Dickkopf trifft auf Dickkopf.“
Renee Young: „Wohl eher Dickkopf trifft auf Größenwahnsinnig.“
Tazz: „Habt ihr Vögel sie noch alle???“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Der Opener hat ein Ende gefunden, die Battle Royal der Damen um den Starfire Championship ist zu Ende und direkt zu Beginn des Pay Per Views haben die Fans direkt eine neue Championesse. Das Match hatte es natürlich in sich und sicher werden einige Damen etwas enttäuscht sein, die dabei waren und die Chance nicht nutzen konnten - aber es geht weiter und man muss die Augen stets nach vorne gerichtet haben. So kommt nun auch direkt die nächste Action ins Spiel, wo just in diesem Augenblick der Titantron anspringt und Charly Caruso einfängt - diese wirkt so wie immer, freundlich und bereit ein Interview zu führen. Anders als sonst, scheint Charly hier niemanden zu erwarten - denn sie läuft durch den Backstage Bereich auf der Suche nach jemanden. Vielleicht handelt es sich ja um die neue Starfire Champion? Jedenfalls ist die Kamera der Dunkelhaarigen dicht auf den Fersen und durch das Mic kann man auch gut hören was Charly hier von sich gibt. Denn sie legt nun einen Zahn zu und scheint jemanden entdeckt zu haben, dem sie ein paar Frage stellen kann.

CHARLY CARUSO: »TEGAN! Bitte warte einen Moment und lass mich dir ein paar Fragen stellen zu dem, was wir gerade gesehen haben ... ist die Enttäuschung groß über das verlorene Match und die Tatsache das du den Starfire Titel nicht gewinnen konntest?«

Es handelt sich also um Tegan Nox, die ebenfalls ein Teil der eben gesehenen Battle Royal war und so gleich hat sie auch ihr Debüt für das Wrestling Empire gefeiert. Und die Waliserin ist stehen geblieben und Charly erreicht sie auch wenige Sekunden später. Ob da so eine Frage angebracht ist ... direkt zu Beginn und vor allem nach so einem Match was Tegan nicht gewinnen konnte? Zumindest wirkt die Waliserin durchaus freundlich, denn das lässt das Grinsen vermuten welches man nun zu Gesicht bekommt - das kann natürlich auch nur gute Miene zum bösen Spiel sein.
[Bild: noxinterj7jbx.png]
TEGAN NOX: »Oh os gwelwch yn dda ... enttäuscht? Worüber? Ich war direkt bei meinem Debüt ein Teil von einem großen Pay Per View ... stand in einem Titelmatch, mit acht anderen Frauen und habe es nicht gewonnen. Fel hyn? Ich werde jetzt sicher nicht trauern oder mir selbst Vorwürfe machen - es war ein Match was jede hätte gewinnen können. Da kann man keine Strategie entwickeln sondern man muss es so nehmen wie es kommt und braucht das gewisse Quäntchen Glück. Was du anscheinend auch bei deinem Bewerbungsgespräch für das Empire hattest.«

Auch wenn es zum Schluss noch einen kleinen Seitenhieb für Charly gab, war deutlich zu hören das Tegan eher glücklich als enttäuscht ist. Denn wie sie schon eben gesagt hat, hat man es nicht jeden Tag das man sein Debüt bei einem großen Pay Per View feiern kann und dabei auch noch in einem Titelmatch steht. Sie scheint bescheiden zu sein und ist für jede Chance dankbar - eine Art die sie von vielen anderen unterscheiden könnte ... wenn sie diese beibehält.

CHARLY CARUSO: »Das ist natürlich schön das du das so siehst und auch die Niederlage locker nimmst. Heißt das also, dass du dich dadurch nicht aus der Bahn werfen lässt und man noch einiges von dir im Empire sehen kann.«

Die Waliserin muss einmal kurz auflachen, ehe sie sich dann aber schnell wieder fängt und zur Antwort ansetzt.

TEGAN NOX: »Duw du kannst dich gesegnet fühlen. Ja was soll es sonst heißen? Das ist eine Niederlage die ich verkraften kann, auch wenn man sich immer vornimmt sein Debüt erfolgreich zu gestalten, ist das eine Niederlage mit der ich leben kann. Das heute war nicht die Tegan Nox die es auch in Zukunft geben wird - ich werde meinen Weg gehen. Ich werde meine Erfolge feiern dürfen und einen konnte ich sogar eben gerade feiern, als du bewiesen hast das du noch dümmere Fragen stellen kannst als ich es erwartet habe. Und bevor du sofort die nächste dumme Frage anhängst, Charly - den Starfire Titel habe ich noch nicht abgeschrieben. Aber jetzt kann ich mir einen besseren Plan zurechtlegen, wie ich diesen gewinne ... Ydych chi'n deall hynny? Also, noch irgendetwas, oder wars das? Ich wollte nämlich endlich unter die Dusche.«

CHARLY CARUSO: »Ähm ... nein, das war es. Ich will dich nun nicht weiter aufhalten, Tegan.«

Sie streckt Charly nun noch einmal den erhobenen Daumen entgegen, ehe die Waliserin aus dem Bild verschwindet und Charly ihr noch einmal hinterher schaut. Ehe sie etwas perplex noch einmal das Mic erhebt.

CHARLY CARUSO: »Zurück zu euch.«

Und mit diesen Worten endet dieses spontane Interview und die Kommentatoren haben das letzte Wort.

Mauro Ranallo: „Erwachsene Einstellung - für Tegan schien das trotz der Niederlage ein schönes Debüt gewesen zu sein.“
Renee Young: „Es gibt also doch noch Leute, die viel mehr Wert auf das Wann und Wo legen. Sie wird ihren Weg gehen.“
Tazz: „Und sie besitzt Humor ... klasse wie sie Charly verarscht hat.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?


Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.
[Bild: CorbinEntrance2.png]
Greg Hamilton:  "Introducing first  ... from Lenexa , Kansas , THE  INTERNATIONAL CHAMPION AND TRUE CHAMPION OF THE EMPIRE ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun wird das Licht wieder eingeschaltet und lässt sich ein Mic reichen von Greg Hamilton.

Corbin: So bevor ich hier gleich ein weiteren klaren Sieg über CM Punk hole will ich eine Person reden die eine lange Zeit weg sein wird und diese Person ist Roman Reigns. Der Typ der so wie Punk in dieses Match unbedingt wollte wie Punk doch nun zu Hause sitzt bei seiner Frau die sich nur als Schirmständer eignet und seine Tochter die genauso wie er eine wertlose Verliererin ist. Aber keine Sorge Roman ich weiß ich soll nicht über dein Parasit reden sonst passiert mir was ich kann offen und ehrlich sagen ich kann es nicht erwarten das du wieder kommst den werde auch dann immer noch der Intercontinental Championship sein und dir ein Match geben was genau so schnell enden wird wie dein zweiter Run hier im Empire. Oh und Roman ich hoffe du schaust gleich genau zu den auch CM Punk wird sich bald im Krankenhaus befinden wo auch du warst als du mit den kleinen Schädel den Boden berührt hast.

Auch Roman war nicht beliebt beim Publikum doch man kann wohl getrost sagen das Baron Corbin zum unbeliebsten gehört was es im Moment im Empire gibt. Das Baron auch noch damit angibt Roman Reigns verletzt zu haben macht den Lone Wolf nicht Sympathischer

Corbin:Aber wenn ich mich hier so umsehe kann ich genauso viele wertlose Parasiten sehen wie sonst auch überall sonst auch doch ich muss ehrlich sein Minneapolis IS THE WORST TOWN I'VE EVER BEEN IN. Haha ich meins ernst wenn über euch ein Kampf Jet fliegt denkt er OH hier bin ich schon gewesen. Aber es passt das wir in einer so runter gekommen Stadt sind den selbes ist mein Gegner in gewisser Massen. Ich mein Schaut euch mich Punk an und dann schaut euch mich an ich bin größer, Muskulöser und in allen besser deshalb tue ich nun auch folgendes Corbin geht auf ein Knie runter legt kurz das Mic weg macht seine Hände um den Mund und Schreit. BEST IN THE WORLD. Ihr hört richtig CM Punk ist nicht nur ein Versager sondern auch noch ein Lügner den vor euch steht nicht nur der True Champion sondern auch The Best in the world. Als dieser werde ich heute natürlich nicht wie Punk immer nur leere Worte folgen. Doch die wohl erbärmlichste Tat begann Punk letzte Woche als er ein unschuldigen Mann attackierte der nur sein Job tat und ein Champion erkennt wenn er ihn sieht. Doch auch die Niederlage von Punk wird heute schneller geschehen als der GTS gegen Tazz und nach mein Sieg wird eine Sache weiter hin bleiben. Nicht nur das ich eigentlich über hundert Achtzig Tagen Intercontinental bin sondern ebenfalls BARON CORBIN WILL NO MORE FORGOTTEN.

Damit lässt er sein Mic fallen und wartet auf sein Gegner.

Mauro Ranallo: „Baron Corbin ist bereit seinen IC-Titel zu verteidigen.“
Renee Young: „Naja, wenn er das so bezeichnen mag.“
Tazz: „Der Lone Wolf gibt einen besseren Champion ab als die anderen ganzen Luftnummern.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

2nd Match
Singles Match
TWE Intercontinental Championship

https://abload.de/img/6yjjbn.jpg

Baron Corbin © vs. CM Punk
Writer: Bully Ray [Sven]

Das nächste Match kann also beginnen und die Anspannung geht wieder nach oben, denn der nächste Star betritt mit einem lautem Schrei aus seiner Theme die Arena.


Es ist der selbsternannte beste der Welt CM Punk, der sofort mit mehr Buhrufen statt Jubel entpfangen, seit dem er sich mit den Fans angelegt hat. Er betritt mit einem entschlossenen Blick die Arena und ist bereit für den Fight. Die Reaktion der Fans treiben ihm nur ein müdes Lächeln ins Gesicht. Er platziert sich in der Mitte der Stage geht auf ein Knie und nimmt sich einen Moment zusammen ehe er rauschreit. IT´S CLABBERING TIME!

[Bild: Punk_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "And his Opponent ...  from Chicago, Illinois, weighing 218 pounds, he is the best in the World; CM PUNK!!!!!"

Die Fans lassen sich dadurch in ihrer Reaktion weiter anheizen und genau das scheint auch das gewesen zu sein, was Punk vorhatte. Er macht seinen Weg mit ausgebreiteten Armen weiter Richtung Ring und weiter legt er auch ein selbstsicheres Grinsen auf. Am Ring angekommen klettert er direkt auf die Ringecke und schreit das raus, womit er sich definiert. BEST IN THE WORLD!

[Bild: Punk_Entrance1.png]

Dann ist er auch schon im Ring angekommen und badet in der Reaktion der Fans, egal wie sie auch nur ausfällt. Dann setzt er sich auf eine Ringecke und wartet auf den beginn des Matches.

*DING DING DING*

Der Gong ist kaum ertönt, da stürzt sich Corbin auch schon auf Punk. Wild prügelt er auf den Straight Edger ein, der unter der Wucht von Corbins Schlägen zu Boden muss. Corbin kniet über ihm und lässt weiter ein Trommelfeuer an Schlägen auf Punk niederprasseln. Alle Versuche, die ungestümen Attacken abzuwehren scheitern, Corbin wirkt wie von Sinnen. Corbin lässt von Punk ab, aber nur, um ihn an den Haaren förmlich auf die Beine zu zerren. Ein Whip in in die Ecke erfolgt und Punk prallt hart mit dem Rücken gegen die Polsterung. Ein Aufschrei entringt sich seiner Kehle, das schien ordentlich geschmerzt zu haben. Corbin verliert keine Zeit, stürmt sofort hinterher und erwischt Punks Kopf mit einem harten Big Boot. Die Augen des Mannes aus Chicago verdrehen sich nach oben und er fällt längelang zu Boden. Corbin dreht ihn auf den Rücken und versucht sich gleich an einem Cover.

*1... 2... *

In allerletzter Sekunde bekommt Punk seine Schulter hoch. Corbin setzt unbeirrt weiter nach. Nachdem er Punk auf die Beine gezogen hat und einige harte Schläge an dessen Schädel platzierte, folgt ein Backbreaker. Auch dieser äußerst wuchtig ausgeführt, Punks Rücken wird auf deutlich ungesunde Weise durchgedrückt. Corbin steigt zwischen den Seilen auf den Apron hinaus und umklammert dann mit beiden Händen das oberste Seil. Ein Legdrop soll wohl folgen und auch dieser findet sein Ziel. Erneut setzt The Lone Wolf ein Cover an.

*1... 2... *

Punk arbeitet sich mühsam auf die Knie. Corbin nimmt Anlauf in den Seilen und springt ab, just als Punk wieder auf seinen Füßen ist. Der jedoch lässt sich sofort wieder fallen und Corbin segelt ins Leere. Allzu schmerzhaft scheint dieser Freiflug aber nicht gewesen zu sein, denn The Lone Wolf steht bereits wieder und bewegt sich wieder auf Punk zu, der auch beim zweiten Versuch immer noch Schwierigkeiten hat, auf die Füße zu kommen. Corbin will ihn am Kopf fassen, doch Punk packt ihn an der Hose und lässt sich nach hinten fallen, was dazu führt, dass Corbin zwischen den Seilen hindurch aus dem Ring stürzt. Die Fans halten den Atem an, doch auch wenn Corbins Gesicht kurz vor Schmerzen verzieht, schafft er es recht schnell wieder auf die Beine zu kommen. Er klettert auf den Apron hinauf. Punk ist inzwischen auch wieder auf den Beinen, etwas wackelig aber immerhin - er steht. Corbin will gerade in den Ring hineinklettern, da erreicht ihn Punk und verpesst ihm einen Kick an den Kopf. Corbin stürzt rückwärts vom Mattenrand und schlägt mit der Schulter auf dem Hallenboden auf. Punk lässt sich auf den Rücken nieder und rollt unter den Seilen nach außerhalb. Inzwischen ist Corbin wieder auf den Knien, muss aber sofort wieder zu Boden, nachdem ihn Punk mit einem Kick am Rücken trifft, dessen Aufprall in der ganzen Halle zu hören ist. Punk zieht Corbin auf die Beine, hebt ihn anschließend hoch und lässt ihn mit dem Hals voran aufs Absperrgitter fallen. Corbin ringt nach Luft. Ein teuflisches Grinsen huscht über Punks Gesicht. Punk zerrt Corbin unterdessen wieder in Richtung Ring und befördert ihn dann in diesen hinein. Corbin rollt sich weiter in Richtung Ringmitte, offenbar will er sich jede Sekunde Zeit verschaffen, die er kriegen kann, um zumindest ein bisschen zu Atem zu kommen. Punk klettert auf den Apron und lauert da, bis Corbin schließlich auf die Beine kommt. Der Straight Edger katapultiert sich aufs oberste Seil und erwischt Corbin dann mit einer Springboard Clothesline. Nun ist es Punk, der ein Cover ansetzt.

*1... 2... *

Aber auch Corbin kickt bei 2 aus. Punk fackelt nicht lange und zieht Corbin wieder hoch. Er hakt beide Arme des Mannes aus Detroit unter und hebt ihn dann hoch um ihn gleich wieder auf sein Knie fallen zu lassen. Der Welcome to Chicago hat schon so manches Match beendet, doch hier reicht es erneut nur für den Two-Count. Punk ist etwas ungehalten, versucht aber sofort wieder nachzusetzen. Nachdem er seinen Gegner wieder auf die Beine gezogen hat, drängt er ihn mit einer Serie von Kicks in eine der Ringecken. Ein Whip in folgt und sofort stürmt Punk hinterher. Knee Strike an den Kopf von Corbin, sofort ein Headlockansatz und dann der Running Bulldog. Wieder ein Cover.

*1... 2... *

Erneut ein Kickout von Corbin, doch diesmal war es sehr, sehr knapp. Punk kniet neben Corbin und blickt genervt zum Ringrichter, doch der Referee lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass es wirklich nur bis zwei ging. Geradezu lässig zieht Punk Corbin jetzt auf die Beine. Der Lone Wolf wirkt, als könnte er bald Vergangenheit sein, denn seine Knie sind sehr sehr wacklig. Er unternimmt ein paar halbherzige Schlagversuche in Richtung von Punks Magen, doch denen fällt es deutlich an Durchschlag, was wieder ein hämisches Grinsen auf Punks Lippen erscheinen lässt. Wohl um ihn zu verhöhnen, verpasst Punk Corbin eine schallende Ohrfeige, Punk lauert und lädt ihn sich dann auf die Schultern zum Go to Sleep. Doch Baron Corbin ist der jenige der sich hier frei strampeln kann und hinter dem Rücken von Punk ihm mit einem Low Blow zu Boden bringt, der Lone Wolf wird sofort disqualifiziert und die Zuschauer denen scheint das überhaupt nicht zu gefallen, es folgt der End of Days unter den lauten Buhrufen der Zuschauer. Sofort schreitet Baron Corbin aus dem Ring hinaus und schnappt sich seinen Gürtel und zeigt nochmal allen seinen Titel!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: „Here is your Winner ... by Disqualfication CM Punk ... therfore STILL your Intercontinental Champion ... Barooooooon Coooooorbin!“

[Bild: corbin_champion_ic.png][Bild: PunkRing4.png]

Mauro Ranallo: „Die Fans sind von solchen Aktionen absolut nicht die Fans davon.“
Renee Young: „So kann man auch seinen Titel verteidigen.“
Tazz: „Grandioser Intercontinental Champion! Thank you Baron! Ein Glück ist das nicht dieser Jackass Punk geworden.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Es ist etwas, was jeden Menschen irgendwann zerbrechen lässt. Eingesperrt zu sein in einem kleinen, winzigen Raum. Kein Sonnenlicht auf seiner Haut zu spüren, andere Menschen sehen zu können, wie sie ihren Feierabend genießen. Das tun, was man gerne tun will. Wenn man das einen Menschen nimmt, dem keine Schuld zugesprochen werden kann ist es ein Verbrechen, genau dieses wurde vergangen und zwar an Brock Lesnar. Sadistisch wurde er von den Wärtern im Minneapolis Police Department verprügelt und erniedrigt. Ein Kamerabild zeigt es. Die Gitterstäbe. Die dunkle Zelle, direkt an der hell erleuchteten Wand der Kamerabeleuchtung ist ein großer schwarzer Schatten zu sehen. Ja, es ist immer noch die selbe Zelle. Man kann die Stille wahrnehmen, die Kälte spüren und vor allem... Brock Lesnar auf dem Boden in einem Schneidersitz sitzend sehen.
[Bild: 6n6jb6.png]
Die Augen sind geschlossen. Tief, aber ruhig, atmet das Biest der TWE ein und aus. Sein freier und unbedeckter Oberkörper zeichnet mit blauen Flecken und Blutergüssen die Folgen der Prügel. Dieser Mann, dieses Wesen Brock Lesnar aber scheint weiterhin voll in sich gekehrt zu sein. Das Licht der Kamera scheint ihn überhaupt nicht zu interessieren. Er nimmt es nicht einmal wahr. Plötzlich aber ein ungewohnt lautes Geräusch in der Stille. Ein Schlüssel ist zu hören wie er in ein Schloss gesteckt und das Schloss geöffnet wird. Das Quitschen der Tür ist nur der Vorbote, nur wenige Momente später wird diese mit einem lauten knall zugeworfen. Nicht einmal das, bringt Brock Lesnar aus der Ruhe. Einfach alles um ihn drumherum blendet er einfach aus. Laute und langsame Schritte erschüttern die Ruhe in diesem einsamen Zellentrakt. Die Schritte werden lauter und schon ist ein Geräusch zu vernehmen, was Lesnar wohl nur zu gut kennt.. Ein Schlagstock der an die Gitterstäbe entlang geschrammt wird. Nach rechts dreht sich die Kamera und dort ist bereits einer der Officers zu sehen die man schon kennt, Officer Charly.

Officer Charly: Hey Freak ! Aufstehen !

Brock Lesnar rührt sich keinen Millimeter. Kein Gesichtszug. Officer Charly gefällt das überhaupt nicht. sofort schließt er die Zelle auf. Der Stock bereit um zuzuschlagen, geht er auf Lesnar zu, doch auf einmal springt dieser auf und steht genau vor dem fast gleichgroßen Officer. Beide schauen sich in die Augen.

Officer Charly: Du hast Besuch, wieso auch immer jemanden wie Dich besuchen sollte. Also los, umdrehen und dann gehen wir.

Im Hintergrund sieht man, wie drei weitere Officers den Raum ebenfalls betreten haben. Die Eskorte von Lesnar ist bereit. Ihm werden Fuß und Handschellen angelegt. Brock geht vor, Officer Charly mit dem Stock an seinem Rücken positioniert hinter ihm. Auch die Anderen kommen mit. Sie verlassen den Trakt und gehen durch den langen engen Flur, wo sie zu den normalen Zellen kommen. Nach rechts wird am Ende des Ganges abgebogen und weiter geht es auch direkt wieder links herum. Hier befindet sich eine Sackgasse. Ein weiteres Mal links befindet sich eine große schwarze Tür. Einer der begleitenden Officers öffnet sie, doch bevor man Lesnar dort hinein bringt, dreht sich Officer Charly zu ihm.

Officer Charly: Wenn ich auch nur eine falsche Bewegung von Dir sehe, schwöre ich Dir werden wir die Scheiße aus Dir herausprügeln.. HAST DU MICH VERSTANDEN !?

Ganz leicht dreht Brock seinen Kopf. Ohne eine Reaktion zu zeigen, reißt er auf einmal seine Augen weit auf und lacht Charly lautstark in das Gesicht. Lesnar wird in den Raum geschubst und sofort wird die Tür hinter ihm geschlossen. Hier stehen sehr mittig ein Tisch. Auf der einen Seite zwei Stühle, auf der anderen Seite nur einer. Brock setzt sich auf die Seite mit nur einem Stuhl. Die Hände auf dem Tisch abgelegt... Aber warum sind hier zwei Stühle aufgestellt? Ganz einfach Brock Lesnar bekommt Besuch von zwei Leuten die er zu gerne einfach mal auf die Schnauze hauen würde, Problem nur man hat den Officer gerade gehört. Macht Lesnar Probleme, bekommt er Probleme. Und schon öffnet sich die Tür ... der erste der eintritt ist Paul Heyman, ein ziemlich guter Freund eigentlich des Mannes. Der andere aber ein ziemlich guter Feind von Lesnar ... es ist natürlich Chris Sabin und der hat so ein verschmilztes Lächeln im Gesicht, rückt einmal den Stuhl etwas weiter nach hinten und haut seine Füße auf den Tisch. Anscheinend hat der Officer gar keine Probleme damit dass er es macht, Heyman setzt sich auf den anderen und beide blicken gemeinsam einmal zu sich rüber.

Chris Sabin
„Paulie willst du es ihm sagen oder soll ich ihm leider diese Nachricht mitteilen?“

Paul Heyman grübelt aber er winkt ab und lässt dem Detroiter die Chance wohl etwas mitzuteilen.

Chris Sabin
„Na gut also Brocky, hör mir zu. Mit deiner Frau ist alles abgeklärt, sie denkt du bist in Afghanistan, aber in Wahrheit ist eigentlich es so dass du auf dem elektrischen Stuhl landen wirst und gebraten wirst wie ein Hähnchen.“

Äh was? Paul Heyman schaut zu Chris Sabin. Was hat er da gerade von sich gegeben? Echt jetzt? Der Detroiter lacht natürlich, wir kennen seinen Humor, der muss einfach da passen.

Chris Sabin
„Ja okay Brocky, das war nur ein kleiner Spaß von mir am Rande. Erzähl mir mal so wie ist das Leben hinter Gittern? Wurdest du schon zur größten Schlampe hier auserwählt, wie ist das Seife aufheben hier? Stimmt dass das du jeden Abend Bus bauen musst? Brocky wenn was ist, erzähl es uns lieber wir können dir eine schönere Zelle anbieten anstatt sie mit einem fetten verschwitzten Typen sie zu teilen.“

paul.heyman: "Brock Du weißt ..."

Brock Lesnar: SHUT UP... Paul.

So macht er seinen wohl damit ehemaligen Freund auch direkt mundtot. So laut er die ersten beiden Wörter sprach, so ruhig und besonnen kam der Name über seine Lippen. Nicht einmal eines Blickes würdigt er Paul, sondern fokussiert sich weiterhin voll und ganz dem Champion.

Brock Lesnar: Als ich noch in meinem Verließ gesessen habe, spürte ich eine erschütterte Aura die ich nur zu gut kenne. Die Angst die förmlich aus ihr herausfließt und das obwohl Du doch deine Pläne alle unter Kontrolle zu haben scheinst. Ich darf Dich nicht berühren, ich sitze noch einpaar Tage hier im Gefängnis wo es bezahlte Schläger 24 Stunden lang auf mich abgesehen haben... Was glaubst Du wie das hier enden wird Chris ? Bist Du immer noch davon überzeugt das diese ganze Geschichte für Dich ein positives Ende nehmen wird ? 

In was hast du dich da nur reingeritten Chris? Bezahlte Schläger? Ach soll er doch nur erzählen denkt sich da gerade nur der Detroiter, wow klingt das total langweilig was der Kerl ihm gerade da vor ihm erzählt. Er gähnt da sogar schon vor ihm, was soll da auch schon passieren? Lesnar in Ketten, Sabin mit Heyman und wenn er aufsteht sind auch schon die Cops bereit.

Chris Sabin
„Oh nein ... das tut mir echt leid für dich. Ich schätze mal gar nicht so gut für dich oder? Also nicht dass es mir sogar gefällt zu hören, aber in Wirklichkeit ... ja scheint doch eigentlich ne gute Nachrichten zu sein Brocky. Ich meine wir geben dir sogar ein besseres Gefühl hier in dieser Kiste zu verrotten. Weißt du eigentlich dass wir auch die Cops in unseren Händen haben? Hey hier in Minnesota sie nehmen dafür nur einen Donut und einen Kaffee als Bestechung. Fuck weißt du was das uns kostet für einen? Nicht mal drei Dollar.“

Die Cops scheinen ja wohl nicht wirklich einen Donut und einen Kaffee zu nehmen oder?

Chris Sabin
„Aber dafür umso teuer die Leute die hier auch einsetzen wie du, ich meine die ganzen Latinos, Mafiosis und was weiß ich noch was hier sitzt die nehmen mehr von uns. Nur es ist uns sogar das wert, je mehr Blut bei dir fließt desto besser, wir sollten aber mal aufpassen welches Ende du hier nehmen wirst. Keiner hier ist auf der Seite von Brock Lesnar, wer wird dich also retten? Deine Arme? Vielleicht deine Wut vor mir? Ich glaube heute nicht mehr Brocky.“

Brock: HA HA HA HA HA

Ganz weit reißt Brock Lesnar seine Augen, ja auch seinen Mund auf als er lautstark Chris in das Gesicht lacht, doch blitzartig wird es leise und Brock springt förmlich auf und reißt dabei den Tisch um. Jetzt steht nichts mehr zwischen ihm, Chirs Sabin und Paul Heyman. Sofort ist auch der Blick wieder so kühl und eisig in seinen Augen, doch auf einmal hört man ein unbekanntes Geräusch und Brock fängt an zu zittern. Was ist auf einmal mit ihm los ? Ein zweites mal ertönt dieses Geräusch und Lesnar zittert noch viel mehr und sackt wie ein Fisch auf dem Trockenen zusammen. Er zittert als wenn er einen epileptischen Anfall hat, doch als man sieht was sich auf seiner nackten Brust befindet und die Kamera zeigt was sich bei Heyman und Sabin befindet... Brock Lesnar wurde von Sabin und Heyman getasert ! Völlig wehrlos liegt Lesnar gekrümmt auf den Boden. Die Geschosse stecken in seinem Körper. Völlig hilflos rinnt er nach Luft, versucht er irgendwie sich zu orientieren, doch scheinen die Stromstöße zu heftig gewesen zu sein. Sabin immer noch mit dem Taser in der Hand, ja er muss einfach nur noch weiter drücken und der Strom fließt immer weiter in den Körper des Mannes aus Minnesota. Chris geht in die Hocke.

Chris Sabin
„Siehst du das hier Brocky? Ich glaube man sagt - wer zuletzt lacht, der lacht am besten. Richtig? 50.000 Volt fließen gerade in deinen Körper rein, schau ihn dir an Paulie, ist er nicht süß - so schön gerade am Boden liegend. Man sagte mir, ich kann nicht die Zukunft verändern aber ich kann Leute daran hindern teilzunehmen. Wir lassen dich wieder alleine Brocky, wir sehen uns wieder in ... moment ... ach es kommt ja noch drauf an ob du überhaupt jemals hier leben wieder rauskommst. HA HA HA HA HA. Bye Brocky!“

Mauro Ranallo: „Was zur Hölle???“
Renee Young: „Ist das legal?“
Tazz: „Selbst 50.000 Volt werden das Beast nicht aufhalten!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

3rd Match
Singles Match
https://abload.de/img/8rgjj1.jpg

Paige vs. Dakota Kai
Writer: Bayley [Roknah]


Ein Theme der auch wenn man ihn selten hört sofort erkannt wird. Es ist der Theme von Dakota Kai und deswegen wird auch sofort gegen die Frau aus Neuseeland gedonnert. Nach wenigen Sekunden stampft die verhasste Kämpferin auf der Stage. Dabei hat sie sogar ein Mikrofon dabei welches sie auch direkt erhebt.

Dakota Kai
"Ersparen wir diesen scheiß. Für was ist das gut? Ich brauche nicht von Greg Hamilton angekündigt werden. Ihr kennt mich doch alle und ihr hasst mich nur weil ich besser bin als all die anderen hier im Roster."

Mit solchen Aussagen erzürnt sie die Zuschauer nur noch mehr und jetzt wo ihr Theme nicht mehr abgespielt wird hört man das umso mehr.

Dakota Kai
"Becky Lynch ist also wieder zurück? Meinen Glückwunsch. Da hätte ich wohl noch mehr nachlegen sollen, doch das werde ich noch. Und damit das ungestört passiert werde ich heute ihre Freundin abfertigen. Paige wird dieses Match nicht ohne Schaden überstehen. Dabei meine ich es nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Sie ist jetzt schon ein Wrack. Doch nach heute Abend bleibt nichts weiter als ein Trümmerhaufen von ihr übrig. Sie wird ein Pflegefall und selbst ihre Rabenmutter wird sie…"

Weiter kommt Dakota Kai nicht als sie von hinten angegriffen wird. Es ist Paige, die ihre Rivalin mit einem Forearm nach vorne auf die Stage fliegen lässt. Mit den Händen kann die Neuseeländerin gerade so ihren Nacken schützen während Paige kontinuierlich auf sie einschlägt. Nach einigen Sekunden lässt Paige von alleine ab, aber auch nur um ihre Feindin an den Haaren Richtung Ring zu schleifen. Dort legt die Britin ihre Gegnerin auf den Ring und slidet selbst hinein. Den Referee ruft sie zu sich, damit er dieses Match einleitet. Mit Bedenken kommt der Unparteiische, doch zumindest will er vorher gucken, ob Dakota Kai auch wirklich in der Lage ist anzutreten. Diese zieht sich wenn auch etwas wackelig an den Seilen nach oben und scheint auf Rache aus zu sein und so lässt sie es zu und das Match kann beginnen.

* Ding Ding Ding *

Keine Sekunde vergeht und Paige ist schon bei Dakota. An der Ecke haut die Anti Diva auf ihr Opfer ein. Wehrlos sackt die Neuseeländerin immer weiter zusammen, doch das ist der Engländerin egal. Sie haut weiter drauf los und so kommt es, dass der Unparteiische die Anti Diva wegzieht. Während Paige sich eine Standpauke anhören muss verliert sie Dakota Kai nicht eine Sekunde aus den Augen. Als sie sieht wie Kai den Ring verlassen will schiebt die Britin den Ringrichter zu sein und zieht Dakota an den Haaren um ihr die Flucht unmöglich zu machen. Nicht nur das. Sie zieht Dakota Kai sogar tiefer in den Ring hinein. Währenddessen hat der Referee Paige sogar angezählt, doch rechtzeitig hat sie losgelassen um eine Disqualifikation zu verhindern. Der Referee ermahnt Paige wieder einmal, doch das scheint sie hinzunehmen. Mit einem Grinsen ist sie zufrieden jetzt Dakota Kai dort zu haben wo sie sie will. Sie will diese leiden sehen und so setzt sie zum Scorpion Cross Lock an. So viele Submissions man von der Anti Diva gesehen hat, so scheint sie mehr Power in diesen Move zu stecken als man je von ihr gesehen hat. Und auch Dakota Kai muss vor Schmerzen aufschreien. Doch ihre sturrköpfige Art lässt nicht zu, dass sie aufgibt. Handlungsfähig ist sie aber auch nicht. Weder ihre Arme noch ihre Beine kann sie bewegen. Lediglich ihren Kopf hat Bewegungsfreiheit. Instinktiv macht Dakota Kai das einzige was ihr in den Sinn kommt. Sie Schwingt ihren Schädel nach hinten und dabei gelingt es ihr sogar tatsächlich das Gesicht von Paige zu treffen. Unweigerlich löst sie die Submission.

Mauro Ranallo: "Da war der Dickkopf von Dakota Kai einmal zu etwas nütze."
Renee Young: "Hoffentlich hat ihr die Aktion selbst so richtig wehgetan."
Tazz: "Sollten wir nicht unparteiisch bleiben?"

Ganz so falsch scheint Renee Young mit ihrer Bemerkung nicht zu sein. Tatsächlich hält sich Kai am Hinterkopf. Allerdings scheint es nicht so schlimm wie bei Paige zu sein, die ihr Gesicht mit ihren Händen verbirgt. Es dauert einige Sekunden bis The New Force sich fängt. Mühselig zieht sie sich an den Seilen hoch und starrt ziemlich angefressen auf die Anti Diva. Es folgen Stampfer. Viele Stampfer. Voller Wut. So sind sie Wild und völlig unkontrolliert. Manche Tritte treffen Paige nicht einmal. Doch einer dafür umso schlimmer. Sie trifft Paige mitten auf den Kehlkopf. Plötzlich beginnt Paige wie wild an zu husten und der Unparteiische zieht Kai sofort weg. Vorsichtig hilft er Paige sich aufzusetzen um besser Luft zu schnappen. Dabei versucht er mit der Anti Diva zu reden, doch bei dem Hustanfall bekommt er nicht wirklich eine Antwort. Plötzlich kommt ein Tritt aus dem nichts. Dakota Kai hat Schwung genommen und hat die sitzende Paige mit einem Tritt am Schädel getroffen. Der Referee ist ziemlich entsetzt, doch Dakota Kai hetzt diesen, dass er das Cover zählen soll soll. * One … Two … Kickout *

Mauro Ranallo: "Selbst in dieser Lage ist Kampfgeist von Paige noch immer in der Lage sie weiterkämpfen zu lassen."
Renee Young: "Der Referee hat dieses Match aber einfach nicht unter Kontrolle. Wenn es so weiter geht wird sich hier eine ernsthaft verletzen."
Tazz: "Ich hätte nichts dagegen wenn es was härter zur Sache geht."

Dakota Kai scheint fassungslos zu sein. Direkt versucht sie sich erneut an ein Cover, doch über eine Eins kommt dieser Pin nicht hinaus. Wutentbrannt packt die Neuseeländerin ihre Rivalin am Schädeln und schlägt diesen gegen die Ringmatte. Wiederholte mal gelingt ihr das, bis sich Paige auf einmal zu Wort meldet und sie revanchiert sich für die Aktion von vorhin mit einer Headbutt. Mit einem Tritt gegen den Bauch stößt die Anti Diva ihre Feindin von sich weg. Erneut will Dakota Kai die Flucht durch den Ring ergreifen, doch Paige gelingt es sie wieder an den Haaren an der Flucht zu hindern. Diesmal weiß sich die Neuseeländerin allerdings zu helfen. Eye Poke. Der Referee stand hinter Paige und hatte nicht richtig sehen können was passiert ist. Da ihre Rivalin geblendet ist versucht sich Dakota an einem EInroller und benutzt dabei sogar unfairerweise das Seil zum unterstützen des Cover. * One … Two … Kickout *. Trotz der Regelwidigkeit hätte der Referee dieses Cover wohl voll durchgezogen. Es war Paige Powerschub, der sie aus diesem Pin befreit hat. Bei dieser Aktion hat sie Kai sogar so von sich weggestoßen, dass sie mit dem Gesicht gegen die unterste Turnbucke an der Ecke geflogen ist und jetzt liegt sie ziemlich benommen auf dem Boden. Paige erlangt wieder ihre Sehkraft zurück und sieht nun ziemlich pissed aus. Sofort stürzt sie sich auf Dakota Kai und schlägt auf sie ein. In der Ringecke ist das allerdings nur bedingt erlaubt. Der Referee zählt die Engländerin. Doch sie scheint sich nicht sonderlich dafür zu interessieren. Bei viereinhalb hört sie auf. Die Ermahnung des Referees lässt sie völlig kalt.

Mauro Ranallo: „Paige sollte aufpassen. Sie steht hier kurz vor einer Disqualifikation.“
Renee Young: „Und das dürfte auch die allerletzte Ermahnung sein.“
Tazz: „Sie ist nicht mehr Herrin ihrer Sinne.“

Plötzlich geht es weiter. Erneut stürzt sich Paige auf Dakota und würgt sie. Der Ref versucht nun dazwischen zu gehen, doch es gelingt ihm nicht Paige von der Neuseeländerin zu lösen. Er zählt Paige erneut bis 5 an. Dann löst sie die Choke. Nun droht der Referee sogar Paige mit der Disqualifikation. Aber die Engländerin grinst nur. Und wieder geht sie auf Dakota los. Sie drückt ihr diesmal den Fuß auf den Hals und schreit sich den ganzen Hass heraus. Dakota Kai scheint das Bewusstsein verloren zu haben und der Referee macht sich gar nicht mehr die Mühe Paige anzuzählen. Er lässt gleich die Ringglocke läuten. Paige schaut nun zum Referee und geht auf diesen zu und dann ertönt auch schon die Durchsage.

*Ding Ding Ding*

Greg Hamilton: „Ladies and Gentlemen! The Referee has stopped the match as a result of a disqualification. Therefore your winner ... Dakota Kai!“

Mauro Ranallo: „Das war wohl abzusehen.“
Renee Young: „Schade, dass es so enden musste. Aber irgendwie kann ich sie sogar verstehen.“
Tazz: „Eine solche Niederlage ist einfach nur dumm. Sie sollte professioneller mit ihren Gefühlen umgehen.“

Das Publikum buht lautstark über die Entscheidung. Und auch Paige schaut nicht wirklich glücklich aus. Sie wendet sich allerdings wieder Dakota Kai zu. Der Referee versucht Paige zu beruhigen, aber ohne Erfolg. Sie stürmt auf Dakota zu und tritt ihr aus vollem Lauf ins Gesicht. Eiskalt blickt Paige auf die junge Neuseeländerin herab. Dann verlässt sie den Ring, während der Referee nach Dakota Kai sieht. Allerdings macht Paige keine Anstalten in den Backstagebereich zu gehen. Vielmehr sucht sie unter dem Ring nach einer Waffe und es sieht so aus als ob sie genau die passende Waffe gefunden hat. Das Vierkantholz mit Stacheldraht umwickelt.

Mauro Ranallo: „Ich habe da ein ganz mieses Gefühl.“
Renee Young: „Das könnte jetzt ziemlich hässlich werden. Jemand muss dazwischen gehen.“
Tazz: „Ich lasse dir den Vortritt, Renee. Ich halte mich da raus. Meine extremen Zeiten sind vorbei.“

Zurück im Ring blickt sie mit einem Grinsen auf Dakota Kai herab, die ganz langsam versucht wieder auf die Beine zu kommen. Erneut stellt sich der Referee dazwischen, doch ergreift sofort wieder die Flucht als ihm Paige mit einem Schlag mit der Waffe droht. Dakota Kai ist wieder auf den Beinen und sofort schlägt Paige zu. Ein Schlage in die Magengrube und die Neuseeländerin geht auf die Knie. Doch Paige hat scheinbar immer noch nicht genug. Sie zieht Dakota in die Mitte des Rings und setzt den PTO an. Dakota Kai schreit erneut laut auf. Der ganze Schmerz kommt heraus und Paige denkt gar nicht daran den Griff zu lösen. Auch sie schreit laut und verstärkt nochmal den Druck. Doch plötzlich stürmen 5-6 Securitymitarbeiter in den Ring. Sie stürzen sich auf Paige und es gelingt ihnen schließlich die Situation zu klären. Während Dakota Kai sich auf dem Boden windet, wird Paige von der Security abgeführt. Sie hat ein teuflisches, ja gar verrücktes Grinsen auf ihrem Gesicht. Die Fans jubeln ihr sogar zu, während sie langsam im Backstagebereich verschwindet.

Mauro Ranallo: „Was für ein Ende! Ich hoffe nur, dass Dakota nicht ernsthafter verletzt wurde.“
Renee Young: „Und irgendwie glaube ich nicht, dass zwischen den beiden schon das letzte Wort gesprochen ist.“
Tazz: „Das glaube ich auch nicht. Vorausgesetzt Paige wird nicht noch am heutigen Abend in die Klapse eingewiesen.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]


"ARE YOU SCARED!?" Das TWE-Universe ist es nicht. Nach den eben gehörten Worten explodiert die Halle sprichwörtlich. Die Fans springen aus ihren Sitzen, um den besten Blick auf die Stage zu erhaschen. Mit den beginnenden Vocals kommt dann auch der Deadman auf die Stage. Natürlich sitzt er auf seiner Maschine. Der American Badass hält auf der Stage an, nimmt die Hände vom Lenker, legt sie auf seine Oberschenkel und wirft einen Blick ins weite Rund. Dabei nickt er mit dem Kopf auf und ab.

Greg Hamilton: "Making his way to the ring ...  from Houston, Texas, weighing 299 pounds ... He is The American Badass … THE UNDERTAKER!"

Er reißt den rechten Arm in die Luft, als Zeichen, dass er da ist. Der Undertaker legt beide Hände wieder auf den Lenker und macht sich auf den Weg die Stage hinunter.

[Bild: 626k3x.png]

Das Ende der Stage erreicht beginnt der Deadman mit einer Runde um den Ring herum, vorbei an den Fans in der ersten Reihe, sowie dem Timekeeper und den Kommentatoren. Die Stage wieder erreicht stellt der Badass seine Maschine an der Seite ab. Er steigt vom Bike herunter und legt die drei Schritte bis zum Apron zurück. Er greift mit den Händen nach dem mittleren Seil und zieht sich auf den Apron. Der Undertaker steigt durch die Seile in den Ring. Dort dreht er eine Runde bevor er zur Hauptkamera gerichtet die Arme in die Höhe reckt.

[Bild: 5wzkyk.png]

Als letzten Akt zieht er sich das Muscle-Shirt aus und wirft es in die Zuschauer. Der American Badass, bereits mit Mikrofon ausgestattet, ist bereit.

.:UNDERTAKER:.
"Honor and Pride. Welch passender Name für den heutigen Abend. Denn es gibt eine Person hinter dem Vorhang, der die Ehre und der Stolz in der letzten Woche genommen wurde. Ich spreche nicht über den Clown, der sich Mister Case of the Empire nennt und für sehr lange Zeit nicht mehr zu sehen sein wird. Ich spreche von einer Person mit der ich seit Jahrzehnten eine Rivalität führe - Hunter Hearst Helmsley. TRIPLE H!"

Eine Mischung aus Buhrufen und Raunen geht durch die Arena.

.:UNDERTAKER:.
"Ich habe ihn letzte Woche als CEO des TWE bloß gestellt, in dem ich ihm einerseits den Koffer nicht ausgehändigt habe und andererseits der ganzen Welt gezeigt habe, dass die Zeit des Cerebal Assassin vorbei ist. Hunter hat das Kriegsfeld verlassen und gegen Anzug und Hose eingetauscht."

Der Taker senkt das Mikrofon für eine kleine "kreative" Pause. Er kratzt sich einmal kurz an der Nase, während er die nächsten Worte vorbereitet. Jedoch wird der Deadman von niemand geringerem als Triple H himself unterbrochen.


Und genau das ist jetzt der Zeitpunkt für den CEO Triple H - nach so einer Ankündigung und gerade auch was der Undertaker sich da letzte Woche geleistet hat gegen Triple H dass war sicherlich etwas was viele gemocht haben denn ja immerhin gilt gerade der CEO als größter Feind, vorallem hier in Minnesota weil er sich gegen den Liebling der Fans Brock Lesnar sich gestellt hatte und ihn definitiv nicht als World Heavyweight Champion sehen will! Über die Stahltreppen, geht er durch das zweite und dritte Ringseil und nach nicht nur paar Sekunden, steht er auch schon dem Herren aus Houston, Texas gegenüber. Das Mikrofon was er mitgebracht hatte, bringt er nach oben und wir hören ihm jetzt genaustens zu was er dem Undertaker zu sagen hat.

[Bild: 15sk99.png]

TRIPLE H: Es ist einfach schlecht fürs Geschäft. Hier ist die Sache: Ich habe es verstanden, okay? Dein Schlag letzte Woche sollte hier jedem von uns beweisen dass der Undertaker doch der American Badass ist, der er denkt sein zu müssen - doch du hast in mir was gezeigt dass du nicht mehr als ein American Jerk bist. Wir gehören hier zu den Leuten die schon ziemlich lange hier in diesem Business sind, ja wir haben beide schon mehr als über zwanzig Jahre in unseren Körpern stecken und wir beide wissen genauso viel wie der andere. Du bittest mich nicht um Erlösung, du bittest mich nicht um Rache. Du bittest mich um ein Ende. Ich weiß, was ich tun muss, um dich zu schlagen. Ich muss dich erledigen. Und tief im Inneren ist es wirklich das, was du willst, nicht wahr? Du willst, dass ich dem ein Ende setze. Nur eines ist sicher Undertaker ... Ich werde es nicht tun. Ich werde nicht derjenige sein, der es beendet.

Wirklich eine Sache die ziemlich so schade ist für viele, denn Triple H ist dann wohl doch nicht die Person die sich dem Undertaker stellen wird. Doch warum? Angst? Oder vielleicht einfach doch genau das was der American Badass gerade hier gesagt hatte? Hunter erhebt unter Buhrufen erneut das Mikrofon.

TRIPLE H: Ganz recht Undertaker und du hast es selber schon gesagt, die Zeit des Cerebal Assassin ist vorbei. Und Hunter hat das Kriegsfeld verlassen und gegen Anzug und Hose eingetauscht. Aber glaube nicht dass ich sowas erlaube wie du es machst, solange ich es sage, bist du nicht der derzeitige Mister Case of the Empire - es wird dir nie erlaubt den Vertrag der sich im Koffer befindet einzulösen!

Es herrscht einen kurzen Moment Stille zwischen den beiden. Dann ist es wieder der Undertaker der das Wort ergreift.

.:UNDERTAKER:.
"Du hast Recht, Hunter. Es geht nicht um Rache oder Erlösung. Du hast auch vollkommen Recht, wenn du sagst, dass wir über zwanzig Jahre in diesem Business in den Knochen haben. Du liegst aber völlig falsch, damit dass ich hier bin um meine Zeit in diesem Business ausklingen zu lassen. Ich bin hier, weil ich es muss. Ich bin hier, weil ich eine Mission habe, die noch nicht beendet ist. Und solange meine Mission nicht erfüllt ist, werde ich das Business nicht verlassen. Und weder du, noch sonst wer, den du auserkoren siehst, bestimmen den Zeitpunkt meines Abtretens. Das Ende meiner Karriere liegt ganz alleine in meinen eigenen Händen."

[Bild: 3tjkc2.png]

"Meinetwegen kannst du weiter auf deinen Standpunkt beharren, dass Curtis Axel der Besitzer des Koffers ist. Die Realität sieht aber so aus, dass ich den Koffer besitze und daran wird sich nichts ändern, solange ich es nicht zulasse. Außerdem wirst du bereits festgestellt haben, dass ich den Koffer nicht bei mir habe. Er ist an einem sicheren Ort aufbewahrt, zu dem nur ich Zugang habe. Du musst also Wohl oder Übel an mir vorbei, wenn du den Koffer willst. Und wenn die zwanzig Jahre uns beiden eines gelehrt haben… dann die Tatsache das du mich nicht besiegen kannst. Du magst zwar in der Vergangenheit die ein oder andere Schlacht gewonnen haben. Jedoch war ich es der am Ende stets als Gewinner hervorgegangen ist. Und diesmal wird es nicht anders sein. Du hast also weiterhin zwei Optionen. Option eins. Du bleibst weiterhin der weiche Anzugträger, der du geworden bist und ernennst mich zum Mister Case of the Empire. Oder Option zwei. Du ziehst diesen Anzug aus, schnürst deine Stiefel und versuchst mich aufzuhalten. Denn wenn wir ehrlich sind gibt es niemanden im TWE der mich stoppen kann, außer du, Hunter."

Eine Kampfansage wie wir sie auch schon von letzter Woche kennen, ja der Undertaker scheut sich davor überhaupt nicht. Er weiß wer natürlich vor ihm steht, doch es interessiert ihn einfach gar nicht. Wir alle kennen den Undertaker, warum sollte er Angst haben vor einem anderen Menschen, er gilt als hohe Respektperson, er ist der jenige der von jedem aber wirklich jedem respektiert wird. Doch er hat Triple H vor sich, wir wissen es bei ihm, er hat das Ringoutfit gegen den Anzug geändert, so seine Rede. Das letzte Match zwischen ihm und Brock Lesnar hat ihn so einiges mitgenommen, jetzt wars das wohl komplett mit der In-Ring Karriere. Nach 25 Jahren kann man aber auch sagen erfolgreich In-Ring Karriere und das gleiche kann auch der American Badass von sich sagen, auch er ist einer der erfolgreichsten Menschen im Wrestling Business. Hunter blickt zu ihm rüber, immer noch dieser verbissene Cerebal Assassin Blick drauf. Hunter erhebt das Mikrofon.

TRIPLE H: Ich weiß du kennst mich auch schon so ziemlich lange und du solltest es selber eigentlich schon wissen, dass Option A für mich keinerlei Rolle spielt, willst du wirklich dass ich dir jetzt vor all diesen Zuschauern die Hand hochhebe? Dich zum neuen Mister Case of the Empire ernenne? Genau dies werde ich nicht machen. Dein Schlag in der letzten Woche, den hat hier niemand vergessen, auch nicht der dem du diesen Schlag verpasst hast. Du willst wirklich mich im Ring haben? Bekommst du! Aber nicht mich, sondern jemanden der unter meinem Namen kämpfen wird! Ja ganz recht, wieder einmal sind wir beim Thema der Herr hat das Ringoutfit gegen den Anzug getauscht, hier und jetzt stelle ich dir eines klar, dass habe ich wirklich getan. Doch über wen rede ich hier, wer ist der jenige der unter meinem Namen dich besiegen soll? Ist es vielleicht Brock Lesnar? Chris Jericho? Randy Orton? Oder doch vielleicht Roman Reigns? All dass sind Personen die dich besiegen können und mir wieder den Koffer von Curtis Axel bringen - aber wer dieser Kämpfer wird ... darauf solltest du bis Civil War IV warten.

So kennen wir Triple H, er hat schon immer einen Plan B auf Lager.

TRIPLE H: Also Undertaker? Wie sieht es aus, wie entscheidet sich der American Badass hier und jetzt im Target Center in Minneapolis, Minnesota?

Welch nicht überraschende Wendung in dem Streitgespräch. Hunter zieht, trotz aller Provokation seitens des Taker, den Anzug vor. Stattdessen soll ein von Triple H erwählter Repräsentant für ihn in den Kampf ziehen. Und das alles am 03. August 2020 bei TWE - Civil War IV. Aber wird es überhaupt zu diesem Match kommen? Die Antwort des Undertaker, ob er das Spiel von Hunter mitspielt oder nicht, ist noch offen. Allerdings werden wir die Antwort bereits in Kürze haben, denn der Deadman erhebt das Mikrofon.

.:UNDERTAKER:.
"Hunter... Hunter... Hunter. Ich muss dringend mit deiner Frau ein Gespräch führen, damit Sie dir deine Eier wiedergibt."

[Bild: 2jok4b.png]

"Wie nicht anders zu erwarten war, ist Option A natürlich keine wirkliche Option für dich gewesen. Ich wäre auch überrascht gewesen, wenn du die Option gezogen hättest. Nun gut, so ist es also Option B, die zu nimmst. Ein Fight Mann gegen Mann um den Koffer. … Ach nein. Du bevorzugst ja den Anzug und schickst stattdessen einen Repräsentanten für dich in die Schlacht. … Weißt du Hunter. Ich akzeptiere die Herausforderung! Und mir ist egal, wann du den Gegner veröffentlichst. Nächste Woche, in drei Wochen oder erst bei Civil War  IV. Es macht keinen Unterschied. … Ich werde deinen Lakaien bei Civil War IV zu meiner ganz persönlichen Schlampe machen und dafür sorgen, dass du mir auf Knien den Koffer überreichst. Allerdings wird das noch nicht das Ende deiner Demütigung sein. Denn ich werde dir den Koffer umgehend zurückgeben, das Titel-Match einlösen und Civil War als World Champion verlassen."

Was für eine Ankündigung des American Badass. Die Fans in der Halle bejubeln diese Ankündigung lautstark. Doch wie reagiert der CEO auf dieses "Versprechen"!? Das Match steht also, der Undertaker wird also gegen einen Auserwählten von The Game antreten müssen, der Koffer steht auf dem Spiel. Siegt der Auserwählte, wandert der Koffer zurück zu Curtis Axel - siegt aber The Undertaker wird der Koffer bei ihm bleiben und die Chance kann er auch dann nutzen in Richtung World Title - Intercontinental Title oder Rising Title zu gehen. Triple H ist sich der Sache bewusst und nach eintreten der Theme, nickt er dem American Badass nochmal kurz zu, das hier war erst der Anfang. Damit verschwindet auch schon nach kurzer Zeit Hunter aus dem Ring, natürlich der Blick in Richtung zum Undertaker bleibt, man weiß ja nie. Wir schalten damit zurück zu den Kommentatoren!

Mauro Ranallo: „Der Undertaker? Bei TWE? Mamma Mia!“
Renee Young: „Und er war es, der Curtis ausgeschaltet hat und nun Anspruch auf den Koffer will?“
Tazz: „Pah! Hunter wäre besser beraten ihm das DIng einfach zu geben.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Heute ist ein Tag sich zu freuen. Dies liegt nicht daran, dass es sich um den nationalen Schokoladen-Eclair-Tag handelt, sondern vielmehr, dass die TWE ihren nächsten PPV veranstaltet. In Funkytown, wie Minneapolis auch genannt wird, tritt die Creme de la Creme der Company an um ihre Kräfte zu messen. Man kann sich sicher sein, dass die Arena kochen wird. Da kann man wirklich nur hoffen, dass die Erbauer der Halle nicht die Gleichen waren, die auch den Bau der Interstate 35-W vorgenommen haben. Diese stürzte nämlich vor 13 Jahren mitten im Berufsverkehr ein. Blickt man ein wenig in der Historie zurück, so gab es am 22. Juni bereits einige Ereignisse die in Erinnerung geblieben sind. Sportlich betrachtet fällt einem da vor allem Maradonas legendäres Tor ein, dass man noch heutzutage mit der „Hand Gottes“ assoziiert. 34 Jahre später will Orange Cassidy, der damals so eben das erste Lebensjahr hinter sich gebracht hatte, sich ebenfalls durch eine göttliche Performance ein Denkmal setzen. Dafür muss er heute den TWE Rising Belt gewinnen und somit sowohl Kenny Omega als auch den amtierenden Champion Shawn Spears in Schach halten. Kein leichtes Unterfangen aber dennoch nicht im Bereich des Unmöglichen.

Was Cassidy gegebenenfalls zu Gute kommt ist die Tatsache, dass das geplante Duell zwischen ihm und Curtis Axel gecancelt wurde. Wie er über diese Sache denkt konnte man in der letzten Woche noch sehr gut miterleben. Somit taucht er nur ein einziges Mal auf der Card auf und kann sich daher voll und ganz auf das Titelmatch konzentrieren. Wobei… als die Kameras in den Backstagebereich schalten sieht man den Juicy One wie er, getreu dem zu Beginn angesprochenen Ehrentag, vor einem Teller mit drei Eclair-Sorten sitzt. Als wären es Puppen oder Actionfiguren simuliert er mit den Leckerbissen das heutige Match. Da es sich um drei verschiedene Sorten handelt kann man gut erkennen, dass er natürlich derjenige mit dem orangenen Zuckerguss ist. Ob der weiße oder der braune Zuckerguss für Spears oder Omega stehen ist noch nicht ganz ersichtlich. Na klar, mit Essen spielt man eigentlich nicht, doch Cassidy ist es in diesem Moment egal. Inmitten seiner actiongeladenen Darbietung, bei der die Gebäckstücke es sich gegenseitig so richtig zeigen, erscheint ein weiterer TWE Superstar mit dem OC schon einmal Kontakt hatte... Mr. Hollywood himself, John Cena ! Skeptisch schaut er zu OC herüber und kann angesichts der Darbietung nur kurz mit dem Kopf schütteln, bis sich bei Cena ein leichtes, feines, arrogantes Grinsen entwickelt.

John Cena: OC ! Good to see you, Boy. Weißt Du, wenn ich das so sehe, würdest Du in null Komma nix der nächste Charlie Sheen, der nächste Eddie Murphy. Taugt der Billigkram da überhaupt was?

Sarkastisch wie er eben nun mal ist, weiß John Cena wohl ganz genau was dort auf dem Teller verweilt, so geht er einige Meter auf Cassidy zu in seinem so feinen Anzug indem er sich einmal wieder gekleidet hat.

John Cena: Was machst Du da? Schon einmal deinen Sieg durch zocken, oder was soll die Nummer hier?

Aus der Gedankenwelt gerissen zuckt Cassidy kurz zusammen. Leicht peinlich berührt, weil er erwischt wurde, röten sich seine Wangen und er legt die Teigwaren hin.

Cassidy:
Oh… Hi… Ich kann das eclairen… Ähm… erklären meine natürlich. Wie sagt man so schön wenn man in einem solchen Moment ertappt wird? Es ist nicht das wonach es aussieht? Ich konnte mich nur nicht entscheiden, welche der drei Stücke ich zuerst verspeise und da habe ich sie es ausfechten lassen. Dem Gewinner versprach ich danach sprichwörtlich in aller Munde zu sein….

Na ob diese Erklärung besser ist als das was er eigentlich getan hat? Wie dem auch sei… er packt sie das Gebäck mit dem orangenen Zuckerguss, welches er scheinbar zum Sieger erklärt hat und beißt genüsslich hinein. Auch die Füllung ist orange was vermuten lässt, dass es vielleicht Aprikose ist. Nachdem er den ersten Bissen heruntergeschluckt hat richtet er wieder das Wort an Cena.

Cassidy:
Wusstest du das es zwischen dem amtierenden und hoffentlich bald neuen Rising Champion eine Parallele gibt? Spears ist seit heute satte 105 Tage Titelträger. Nicht schlecht, ich weiß. Aber pass auf! Betrachtet man meine bisherige Bilanz in der Liga so habe ich eine Niederlage, kein Draw und fünf Siege… 1-0-5…. Ein witziger Zufall, nicht wahr? Nur ist mir klar, dass dies nicht so weitergehen kann. Denn sollte Shawn auch den 106ten Tag den Gürtel besitzen passt es nicht mehr. Ich werde jedoch alles daran setzen, dass dies nicht geschehen wird.

An der Motivation mangelt es bei ihm jedenfalls nicht. Seine Hausaufgaben hat er scheinbar ebenso gemacht denn solche Statistiken aus dem Hut ziehen zu können ist nicht von schlechten Eltern.

John Cena: Du hast eine klare Philosophie OC, das ist wichtig um hier in diesem Business zu bestehen. Bedenke aber, die Creative Control wird von Haien geführt die alles daran setzen werden ihren Big Fish als Kronjuwel in ihrem Teich schwimmen zu lassen. Das könnte ein ganz bitterer Abend für Dich werden und dann wäre da ja noch die Personalie Kenny Omega. Sorry aber ich sehe für Dich keine Chance in diesem Spiel. Das ist so wie mit Curtis Axel, nur dass Du dieses Mal seinen Platz eingenommen hast in dieser Geschichte.

Leicht zuckt John Cena. Man hörte gut heraus, wie selbstsicher arrogant er wirkt.

John Cena: So ambitioniert Du auch bist, so gut deine Strategien auch sein mögen, bis Du zu mir, einem John Cena heraufschauen kannst dauert es noch eine ganze Weile, denn schau Dir an was aus einem werden kann, wenn man dieses Business beherrscht und vor allem, wenn man dem ganzen amerikanischen Volk heute Abend präsentiert, dass Kazuchika Okada ein Eindringling ist, der von dem einzig wahren Patrioten dieser Liga ausgemerzt wird. Yeah man und danach werde ich die größte Party aller Zeiten steigen lassen. Frauen, Alkohol.. Oh yes baby.

Auch Cena weiß was ihm bevorsteht und hat die gleiche Passion die auch Cassidy an den Tag legt. Beide wollen unbedingt ihre Duelle für sich entscheiden. Die Frage ist am Ende, wer es mehr wollte als der Gegner. Die Tatsache, dass Jon ein wenig den Kotzbrocken heraushängen lässt und die Spaßbremse spielt stört den Juicy One nicht die Bohne. Zunächst wird noch ein weiteres Stück von der Süßspeise verzehrt bevor es mit dem Gespräch weitergeht.

Cassidy:
Ach Johnny… erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Vielleicht mag ich auf dem Papier der Außenseiter sein. Vielleicht bin ich in diesem Duell das dritte Rad am Moped. Und vielleicht bin ich noch lange nicht auf einem Level wie du, Mister Schickimicki… Aber wer weiß das schon? Wir beide sind keine Wahrsager… keine Seher… Wir stehen uns hier gegenüber und spekulieren über Eventualitäten, gehen von irgendwelchen Hypothesen aus und wagen Prognosen über die Zukunft die für uns alle zum Glück noch nicht geschrieben ist. Alles was wir hier also gerade betreiben ist doch in Wirklichkeit nichts Anderes als Makulatur. Letztlich sind wir doch unseres eigenes Glückes Schmied und ich, das kann ich dir versichern, habe noch ein paar heiße Eisen im Feuer. Lasse uns doch daher einfach den Abend erst einmal bestreiten und danach können wir uns gerne noch einmal treffen um in einem Rückblick über das tatsächlich Geschehene zu philosophieren. Fakt ist, dass ich mir diesen Shot verdient habe. Nun liegt es einzig allein an mir daraus eine Erfolgsgeschichte zu machen.

Eine gesunde Einstellung. Natürlich ist er ein Optimist bei dem das Glas stets halb voll ist und insgeheim wünscht er sich nichts sehnlicher als den Gürtel zu gewinnen aber bodenständig und sachlich will er dabei bleiben.

Cassidy:
Ein kleiner Rat, auch wenn ich weiß, dass du ihn nicht annehmen wirst… Der Grat zwischen Patriotismus und dem darüber hinaus ist schmal. Du solltest aufpassen nicht in eine Richtung abzudriften aus der nur schwer wieder herauszukommen ist. Wir stellen uns doch selbst als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten dar in dem man seinen Traum vom Tellerwäscher zum Millionär ausleben kann. Da hätte ich ein bisschen mehr Toleranz von dir erhofft. Woher kommt nur dieser Groll, oder sagen wir besser regelrechter Hass?

Plötzlich hört man ein leises Summen. Es ist eine Vibration die aus der Richtung Cassidys zu kommen scheint. Dieser tastet sich ab und zückt sein Smartphone hervor, welches er sich auch zugleich ans Ohr hält um die Person auf der anderen Seite hören zu können.

Cassidy:
Cassidy am Apparat……….. Was soll ich tun!?......... Wie krass ist das denn!?......... Ich komme sofort vorbei!

Dann legt er wieder auf, verstaut das Smartphone dorthin wo er es hergeholt hat und blickt den Chaingang Soldier an.

Cassidy:
Sorry aber ich muss los. Ich soll mir für den Fall der Fälle eine Schriftart für den Belt aussuchen sowie für die Plates an den Seiten etwas einfallen lassen. Dem Graveur ist nichts zu schwör, nicht wahr? Wir sehen uns bestimmt noch einmal. Bis dahin…. Sayonara!

Mit der japanischen Verabschiedung schüttet er noch ein wenig Salz in mögliche Wunden bei Cena. Doch dem Juicy One ist dies völlig egal. Für ihn geht es heute um den TWE Rising Gürtel und nun kann er also sich um die Optik ein wenig mitkümmern. Ob es am Ende tatsächlich zu der entsprechenden Umsetzung kommen wird werden wir ja sehen. Als Verpflegung für auf den Weg nimmt er sich die Leckereien alle mit und wird sich diese sicherlich noch in aller Ruhe genehmigen. Erst einmal geht es zurück ans Kommentatorenpult.

Mauro Ranallo: „Es geht jetzt für Cena in Richtung Kazuchika Okada.“
Renee Young: „Ein großes Match erwartet uns zwischen diesen tollen Akteuren!“
Tazz: „Let's go Cena!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

4th Match
Singles Match
https://abload.de/img/7b9ktb.jpg

Kazuchika Okada vs. John Cena
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]

____
Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "Making his Way to the Ring ...  from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds ...
he is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.

[Bild: Entrance%2B1.gif]

Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlangläuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzen Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

[Bild: Already%2Bin%2Bthe%2BRing.gif]

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -


Kaum ertönt die Musik des einzigen Lieblings so vieler Kinder aus den Boxen wird es unheimlich laut. Den Heat den Cena zieht ist unglaublich, doch wirklich zu interessieren scheint ihn das überhaupt nicht. Lässig und grinsend wie eh und je betritt er die Stage und läuft diese auch entlang.
[Bild: cena_entrance2.png]
Greg Hamilton: "And his Opponent ... from West Newbury, Massachusetts, weighing 240 pounds ... Mister Hollywood... JOOOOHN CEEEEEENA"

Den Fans widmet er keines Blickes und nach einem raschen Gang über die Stage ist John Cena am Ring angekommen und slidet sich hinein. Für die Fans hat er nur folgendes über... Seine You can´t see me Geste die ihn einst berühmt gemacht hat.

Mit Argusaugen beobachtet der Japaner skeptich und sehr genau das Verhalten des Hollywood-Stars. Es ist schon zu viel passiert im Vorfeld, als dass der Rainmaker dem Amerikaner noch über dem Weg traut. Auch ihm ist aufgefallen, dass das blonde Ahängsel ihm nicht zum Ring begleitet hat. Verwundert und nachdenklich schaut sich der Samurai um, kann Miss Ford aber nirgendswo ausmachen. Also richtet sich der Fokus Okada's wieder auf Cena, der nur ein müdes Grinsen übrig hat, als der Ringrichter sich nach seiner Kampfbereitschaft erkundigt.

*DING DING DING*

Der TWE-Offizielle lässt das Match nun offiziell anläuten. Beide Herren starren sich verachtend an. Gerade dem Japaner ist deutlich anzumerken, dass dieser nicht auf Späßchen aus ist. Nun ist es John Cena der aber auf ihn zukommt und ihm einen Handshake anbietet? Sehr skeptisch schaut der Samruai sich die Hand und den Gesichtsausdruck an. Doch er macht keine Anstalten auf dieses "Angebot" einzugehen. Doch macht der Rainmaker einen Schritt auf Cena zu ... was diesen dazu verleiten lässt seinen Handshake in einen lachenden "You can't see Me" zu wechseln ... mit einem Mittelfinger als goldenen Abschluss. Jetzt reicht es dem Japaner sichtlich. Wütend und provoziert geht der Rainmaker auf Cena los. Ein Gerangel entsteht, indem eine gewisse Zeit keiner die Oberhand erlangt ... bis es einen heftigen Uppercut für den anstürmenden Hollywood-Star setzt. Cena weicht nach hinten und hält sich das Auge. Sofort setzt der Japaner nun nach und drischt auf den Amerikaner ein. Dieser muss sich etwas zurückfallen lassen und gerät in einer der Ringecken. Wütend und kopflos nimmt der Rainmaker nun Anlauf und stürmt auf die Ringecke zu. Doch blitzartig reißt Cena den Arm hoch, weshalb Okada gegen seinen Ellenbogen prallt und zurückweichen muss.

...

Der Samurai kommt leicht ins Stolpern, was sofort den Amerikaner auf den Plan ruft. Aus der Ringecke heranstürmend, packt sich Cena das Bein Okada's und rollt ihn mit einem School-Boy ein. Sogleich geht der Referee auf die Knie und zählt diesen Pinfall-Versuch an.

*ONE .....KICKOUT*

Doch das reicht nicht einmal ansatzweise! Bei Eins kann sich der Japaner befreien und federt sofort auf die Beine. Von seiner Wut gegenüber dem Amerikaner getrieben, stürmt Okada sofort wieder an und tritt auf diesen ein, als Cena versucht sich wieder aufzurichten. Doch der körperlich stärkere Hollywood-Star steckt die Treffer einfach weg und verpasst dem Rainmaker einen saftigen Discus Punch. Der Rainmaker kippt in die Ringseile und federt zurück. Da wartet Cena schon bereitstehend und es setzt einen wunderbaren Fisherman Suplex. Mit einem lauten Krachen rauschen beide auf die Ringmatte und atmen einen kurzen Moment durch, ehe es Cena ist, der sich als erstes wieder aufrichtet. Lachend und grinsend schaut dieser hüber zum Japaner, stellt sich an seine Schulter und erhebt die Hand hoch. Jeder Wrestling dürfte wissen, was dies heißt - FIVE KNUCKLE SHUFFLE. Als der Amerikaner zum "You can't see Me" ansetzt, schalt ihn ein gällendes Pfeifkonzert entgegen, was diese kruz ablenkt. Cena blickt verärgert zur Crowd und fängt an die Zuschauer ein wenig zu beschimpfen. Doch bemerkt er nicht, dass diese Ablenkung dem Japaner hilfreich erscheint. Wütend baut sich Okada hinter ihm auf und nimmt Maß. Cena dreht sich durch das Raunen vorgewarnt um und sieht wie der Samurai auf ihn zugerauscht kommt. Doch er kann dem Missile Dropkick nicht mehr auweichen.

...

Der Hollywood-Star fliegt doch ein gutes Stück nach hinten und kallt mit dem Hinterkopf an den Turnbuckle. Beide Herren gehen zu Boden. Aber es ist Okada der nun sich zu John Cena heranrobbt und das Cover anbringt. Der Ringrichter kommt in windes Eile herangeslidet und zählz zusammen mit der Crowd lautstark an.

*ONE .... TWO ....KICKOUT*

Bei zwei kann Cena seine Schulter hochreißen, sehr zum Missfallen des Japaners und einem Großteil der Fan in der Halle. Einmal kurz durchatmen seitens des Rainmaker und durch die blonden Haare raufen. Dann zieht dieser sich an den Ringseilen hoch und packt sich den Amerikaner, der immer noch Leicht benommen wirkt. Es folgt eine Reihe von Punches und einem Kick in die Magengegend. Okada spannt seinen Körper an und scheudert Cena in die gegenüberliegenden Ringseile. Doch als er den zurückfedernden Amerikan greifen will, duckt diser sich drunter weg und nimmt nun selbst Fahrt auf. Ein Shoulder Takle nach dem anderen trifft den Samurai und bringt diesen in Bedrouillie. Cena setzt nun nach und will sich den Japaner auf die Schultern packen, doch wehrt dieser sich vehement. Der Amerikaner verliert das Gleichgewicht und kommt ins Straucheln. Okada kann sich von den Schultern lösen und baut sich nun hinter dem Hollywood-Star auf. Ein wütender Blick und der Samurai nimmt plötzlich Maß. Mit seinem Arm holt er weit aus und es setzt ohn Vorwarnung den RAINMAKER! Doch Cena hat Glück, obwohl er dem Rainmaker nicht ausweichen kann, wird er von der Wucht des Treffers über das oberste Ringseil geschleudert und rauscht erstmal aus dem Ring auf den Hallenboden. Sogleich will der Japaner seinem Rivaln folgen, doch da bricht auf einmal Geschrei und ein Raunen durch die Arena. Neben dem Rainmaker bricht auf einmal der Ringrichter vor Schmerzen zusammen. Verwundert schaut der Japaner hinter sich ... und erblickt Penelope Ford, die gerade di Glocken des Referees hat klingeln lassen. Hämisch grinsend winkt die Managerin und Freundin von Mister Hollywood dem Samurai zu. Es folgt unter dem Pfiffen der Zuschauer ein Luftkuss, ehe sich die Blondine in die Ringmitte aufmacht und lachend einen Spagat hinlegt. Einmal die große Sonnenbrille gerichtet und schon hat sie die gesamte Aufmerksamkeit der Halle.

...

Okada reicht es nun und will Ford aus dem Ring verscheuchen. Doch als er sich ihr nähert hagelt es heftigen Punch gegen den Hinterkopf des Japaners. Wütend hatte sich John Cena wieder herangeschlichen. Der Rainmaker geht zu Boden und Cena lässt sich von der Menge "feiern". Ein Kuss später, geleitet er seine Managerin nach draußen. Der Ringrichter liegt immer noch im Ring und krümmt sich vor Schmerzen, was Cena einiges an Belustigung beschert. Doch hat dieser nicht mit dem Japaner gerechnet. Der läst sich dies Frechheit nicht länger bieten. Von hinten stürzt Okada auf Cena ein und drischt auf seinen Rücken ein. Es folgt ein harter Neckbreaker, ehe der Mann aus Osaka seinen Frust rausbrüllt. Nun steigt dieser auf das oberste Ringseil, visiert den Amerikaner und und will mit einem Flying Elbow angerauscht kommen ... doch ein hartes metallisches Klatschen erschüttert die Zuschauer in der Halle. Mit einem Steel-Chair bewaffnet hat sich Miss Ford erneut hier eingmischt. Ein roter Abruck auf dem Rücken des Japaner zeigt die Spuren dieses Schlages. Erneut holt die Blondine aus und diesmal trifft es unter dem lauten Brüllen Okadas seinen Arm. Der Japaner verliert dadurch den halt und stürzt vom Tunrbuckle herunter ... genau auf die Schulter von John Cena, der sofort in die Ringmitte schreitet und seinen ATTITUDE AJUSTMEND durchzieht.

[Bild: Attitude%2BAdjustment%2B4.gif]

Okada rauscht mit voller Wucht auf die Ringmatte und hält sich den Arm. Derweil hat Miss Ford den Ringrichter wieder "aufgemuntert" und zu den beiden in den Ring buxiert. Unter Schmerzen und leicht verwirrt zählt er dennoch langsam das Cover an.

*ONE .... TWO ....THREE*

Cena schlägt Okada! Wenn auch alles andere als mit rechten Dingen. Sofort wird die Glocke geläutet und das Match beendet.

*DING DING DING*

Ein masives Pfeifkonzert breitet sich in der Arena aus, als Ford und Cena über dem angeschlagenen Okada trohnen und posieren. Es wirdkt wie ein geschmackloses Foto von einem Jäger mit seiner erlegten Beute. Nachdem dies den beiden langweilig gewrden ist macht sich das Pärchen auf die Rampe hinauf und blicken lauthals Lachend nocheinmal zum Japaner herübr, der vor Wut und Frust fast platzen könnte.

[Bild: Penelope_Entrance6.png][Bild: cena_sieg1.png][Bild: okada_wtend1.png]
Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the Desicion of this Contest by Pinfall! ... There for your Winner ... Jooooohn Ceeeeenaaaa!!!"

Mauro Ranallo: „Was für ein schmieriger Sieg.“
Renee Young: „Das wird noch ein Nachspiel haben, da bin ich mir sicher Mauro.“
Tazz: „Patriot 1! Japse 0!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]
Zitieren
#2
Seit Beginn des Empires ist der heutige PPV mit dem Namen Honor & Pride vertreten und bis dato wurden bei dieser Show schon so einige Schlachten geschlagen und vieles ist passiert. Und dennoch ist die Vorfreude immer noch so groß wie beim ersten Mal - und das sehen auch die Fans so die diesem PPV mit Spannung entgegengefiebert haben. Denn die Matches die man auf heutigen Card lesen durfte, waren Grund genug zur Freude und Spannung - und auch wenn schon einige Matches absolviert wurden, ist bis jetzt noch kein Ende in Sicht. Denn es stehen noch so einige Matches auf dem Programm und darunter drei Titelmatches. Und in einem steht die Dame die nun auf dem Titantron eingeblendet wird - Liv Morgan. Sofort melden sich die Fans und bejubeln die Blondine als sie auf dem großen Bildschirm erscheint - und diese sitzt auf einem Stuhl und vor ihr ist ein Tisch positioniert, wo einiges an Briefen zu sehen ist. Und einen liest sich die Jerz Queen in diesem Augenblick durch, schüttelt dabei leicht mit dem Kopf als sie ihn niederlegt. Sofort wird sich der nächste gegriffen und ebenfalls gelesen. Erneut folgt ein Kopfschütteln, ehe sie auch diesen Brief auf den Tisch legt und die Kamera etwas heranzoomt, so dass man besonders einen Dick markierten Teil lesen kann. Auf diesem ist zu lesen "...unterschätze sie nicht" und auch bei einem anderen Brief ist ebenfalls eine so ähnliche Stelle fett markiert. Als sich Liv auch einen weiteren Brief durchliest, wandert der auch nur einen Augenblick später auf den anderen Haufen der sich auf dem Tisch befindet und sie dreht sich in die Richtung der Kameralinse - sieht so aus als habe sie schon mitbekommen, dass sie nicht mehr ganz alleine ist. Sie atmet nun einmal tief durch und schließt kurz die Augen, ehe sie anfängt zu sprechen.
[Bild: 1dykih.png]
LIV MORGAN: »Was stimmt nicht mit euch Homies da draußen? Während ihr alle wisst, dass heute nicht nur irgendein fuckin' PPV ist - sondern einer der mein Booty zum shaken bringt - schickt ihr mir irgendwelche Liebesbriefe, wogegen ich ja eigentlich nichts habe. Aber was ich teils für lines gedropped bekomme, ist echt ein heavy Bitchmove von euch, aight? I mean, in fast jedem Brief steht - das ich diese Zottelbitch nicht unterschätzen soll - aber wo habe ich jemals behauptet das ich sie unterschätze? Ich tue das nie, never, ever ... naja, außer bei Maria Slutnelis vielleicht. Aber da wurde mir auch keine andere Wahl gelassen - aber bei Twoface ist das anders. Waren meine lines in den letzten Wochen echt so unverständlich und ihr denkt alle das ich so tief gesunken bin? Like the fuckin' Titanic? Come on, ihr kennt meine Base doch und wisst das ich manchmal things droppe, die etwas hart und direkt sind ... aber so bin ich eben.«

Langsam erhebt sich Liv nun vom Stuhl und steuert die Kamera an, ehe sie sich allerdings an eine Wand abstützt und nun auch langsam wieder mit dem Lächeln beginnt. Die Fans glauben also, dass Liv ihre heutige Gegnerin unterschätzt - und hat man der Blonden eben richtig zugehört, ist das abgesehen bei Maria damals, nicht der Fall. Auch wenn sie Mary etwas hart angegangen und ihr böse Sprüche gedrückt hat, scheint Liv die Womens Champion dennoch nicht zu unterschätzen. Alles andere wäre eigentlich auch nicht die Art der Jerz Queen ... und das müssten die Fans doch eigentlich wissen. Sieht also so aus, als gäbe es da noch ein wenig Klärungsbedarf.

LIV MORGAN: »I habe seit dem es bekannt ist das ich auf Twoface treffe angedeutet, dass diese Chance nicht nur irgendeine geschenkte ist, sondern ich meinen Ass dafür jahrelang aufgerissen habe. Und sie hat sich mit ihrem Faltenbutt dazwischen gedrängt und mir die Chance genommen - und auch wenn ich sie dafür hart gestruggelt habe, habe ich lediglich zum Ausdruck gebracht, dass mich nichts stoppen wird um meinen Traum zu verwirklichen ... und das ist der Gewinn von diesem abgefuckten Gürtel, aight? Erst letzte Week habe ich verdeutlicht wie sehr ich dafür fighten werde und Rose und Mary nicht wissen was ihnen heute bevorsteht. Ich kämpfe für meinen Dream ... und dabei wird mich nichts aus der Base droppen. Nicht ihr gerappe von Supper Nanny und Co. oder davon das sie eine schizophrene Bitch ist - nichts versteht ihr? Ich habe nur Augen für den Gürtel und habe mir in den letzten Wochen abermals den Ass aufgerissen und für heute bereit zu sein ... das hat nichts mit unterschätzen zu tun, sondern davon das ich von meinem Win überzeugt bin. Wer da anders denkt, sollte sich vielleicht mal von Doctor Twoface beraten lassen ... denn das ist Bullshit.«

Es folgt eine kurze Pause, wo Liv auch das Grinsen verschwinden lässt und ein Gesichtsausdruck aufsetzt, der sehr schnell verdeutlicht wie ernst sie diese Worte meint. Und auch die Fans die anderes denken damit sicher vom Gegenteil überzeugen möchte - denn sie unterschätzt Rosemary nicht, dass hat sie gerade mehr als nur klargemacht. Sie hat einen Traum und diesen will sie heute wahr werden lassen ... koste es was es wolle.
[Bild: 2lnkgz.png]
LIV MORGAN: »Ich habe gesagt, dass es durchaus Bitches in diesem Roster gibt, die so eine Chance als selbstverständlich ansehen und vorher keinen Impact bewiesen haben - nein, in ihren Heads glauben sie es ... glauben das sie die Besten sind und auch Namen habe ich letzte Week erwähnt ... aber ich bin anders. Woche für Woche. Monat für Monat. Jahr für Jahr habe ich meinen fuckin' Ass blutig gearbeitet und Hürden überwunden, wo andere Sluts die Pussy eingezogen hätten. Und das einige Ficker da draußen gibt, die sich Fans schimpfen und mir dann so einen shit schreiben, ist dann nichts weiter als ein Witz ... reiht euch bei Allie ein und schimpft euch Fans von diese B-Bitch, aber ihr seid sicher nicht meine Fans wenn ihr so über mich denkt. Ich kann nur - wie ihr gerade deutlich erkennen könnt - beherzt grinsen und euch klar machen das ihr scheiße erzählt. But, für die Homies die verstehen was ich sage und hinter mir stehen, euch darf ich rappen, dass ich heute alles geben werde und ihr nächste Woche im Empire-Shop den ersten Titelmerch von mir kaufen könnt ... in jeder Größe. Denn ich bin bereit Mary und Rose heute zu schlagen und wie ich sagte ... meinen Dream wahr werden zu lassen.«

Sie grinst nun weiter und die Mehrheit der Fans sind da der gleichen Meinung wie die Jerz Queen - denn sie jubeln der Blonden zu und das verdeutlicht das die Fansbase deutlich größer als Hatebase der Jerz Queen ist. So geht Liv nun einen weiteren Schritt auf die Kamera zu und wirkt dann auch wieder deutlich ernster - sie legt ihren Kopf leicht schief und man spürt das sie die nächsten Worte eindeutig an die Womens Champion schicken will ... man sieht das Feuer in ihren Augen und auch wie zielstrebig der Dame aus New Jersey ist.

LIV MORGAN: »I'm ready, Rose und Mary - seid ihr es auch? Brrraaaaa!«

Und nach diesen Worten verschwindet Liv aus dem Bild und unter dem Jubel der Fans, schaltet sich auch der große Bildschirm ab und es wird zurück zu den Kommentatoren geschaltet.

Mauro Ranallo: „Die Aufgabe rückt immer näher und Liv sieht sehr bereit aus.“
Renee Young: „Sie hat lange dafür gekämpft und kann sich ihren Traum heute vielleicht erfüllen.“
Tazz: „Ihr zwei solltet endlich mal die Klappe halten.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

5th Match
2on1 Handicap Match
https://abload.de/img/4sljaa.jpg

Kairi Hojo & Forgiven vs. Asuka
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]

____

Die Halle dunkelt sich ab ... die Maske der Geisha erscheint auf dem Titantron ... und die Shamisen erklingt.
Buntes Licht fällt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... ein gellendes Pfeifkonzert brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "Making her Way to the Ring ... from the Land of the Rising Sun, residing in Kyoto - Japan, weighing 137 pounds
... she is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the GEISHA ... the MISSTRESS
... Aaaaaaaaaasuka!"


Asuka nähert sich der Rampe, breitet ihre Arme glanzvoll aus und bewegt sich energisch in Richtung des Ringes. Davor angekommen begibt sie sich zur Treppe, steigt diese herauf und geht entlang der Außenseile am Apron entlang bis zur Kameraposition. Die Geisha stellt sich aufrecht und zentral zum Publikum und legt langsam ihre Maske ab.
[Bild: Asuka_Entrance10.png][Bild: Asuka_Beast5.png]
Sie steigt in den Ring und legt ihren bunt verzierten Kimono ab. Mit der Maske in der Hand schaut sie nochmals einmal durch das Publikum und konzentriert sich leicht grinsend nun auf ihr bevorstehendes Match.

- THE MISSTRESS HAS ENTERED THE ARENA -

____

Kaum, dass die Fans erkennen, um welche Entrance Theme es sich handelt, bricht sofort lauter Jubel los. Unter diesem kommt auch schon die Person hinter dem Vorhang hervor, zu der "Endless Story" von BAND-MAID gehört - Kairi Hojo. Auch wenn sie den weißen Mantel so angehoben hat, dass sie ihr Gesicht dahinter verbirgt, erkennt die Crowd natürlich dennoch, dass es sich dabei um die Japanerin handelt und die positiven Reaktionen intensivieren sich sogar noch. Schwungvoll dreht sich die Pirate Princess nun einmal im Kreis und lässt dabei den Teil des Mantels fallen, welchen sie in der Hand hält und gibt so den Blick auf sich selbst frei. So wird auch ein Steuerrad sichtbar, welches sie in ihrer anderen Hand hält, dass bis eben noch durch den Mantel verdeckt war. Auf dem Kopf sitzt ein imposanter Hut, der reichlich geschmückt ist. Ein Grinsen liegt auf ihren Lippen, als sie den Blick einmal durch die jubelnde Crowd schweifen lässt.
[Bild: Kairi_Entrance3.png][Bild: Kairi_Match1.png]
Greg Hamilton: "An the opponent: From Hikari, Yamaguchi, Japan - The Pirate Princess - Kairi Hojo!! "

Während der Ansage Greg Hamiltons hat sich Kairi in Bewegung gesetzt und ist auf dem Weg die Rampe herunter. Hier gibt sie dem Steuerrad einmal ordentlich Schwung, wodurch dieses sich zu drehen beginnt. Vor dem Seilgeviert angekommen, steigt die Pirate Princess die Treppen hinauf und gelangt so auf den Apron. Von hier entert sie auch gleich den Ring, peilt eine der Ring Ecken an und erklimmt hier sogleich das zweite Seil. Den Jubel der Fans genießend, breitet Kairi die Arme zu beiden Seiten aus und schaut noch einmal durch die Halle. Anschließend steigt sie wieder hinab, legt sowohl Mantel als auch den Hut ab und wartet ...

Zwischen den dem Shinigami und der kleinen Japanerin entbrennt ein Staredown. Giftiges Grinsen auf der einen Seite und ein emotional geladenes Starren auf der anderen Seite. Die Gestalt im Körper der Herrin nähert sich langsam der Pirate Princess, um diese einzuschüchter - doch da erklingen die lauten Schreie der Raben.


Die Halle verdunkelt sich und über den Titantron wird der Schriftzug der Bloody Sisters gezeigt welcher sich dann in Forgiven wandelt. Die Einzugsmusik hämmert durch die Boxen und ganz langsam wird der Vorhang nun zur Seite geschoben. Auf der Stage steht nun eben jene Forgiven, auf ihrer Schulter ihr treuer Begleiter Ambraxx, welcher sogleich auch losflattert zur Hallendecke hin und sich dort oben irgendwo wohl niederlässt.
[Bild: Forgiven_Antrax1.png]
Greg Hamilton: "And her Opponent ...  from Toronto, Ontario Canada, weighing 60kg ... One Half of the Blllllooooddy Sisters, Fooorgiven!

Forgiven geht nun langsamen Schrittes in Richtung des Ringes und rollt sich nun langsam in diesen. Erst dort wird der lange Ledermantel dann abgelegt und Forgiven blickt noch einmal in die Zuschauerreihen, ehe sie sich die Handschuhe richtet und mit lockeren Schulterkreisen etwas vorzubereiten scheint.

Mit doch deutlich ernstem Blick stellt sich Forgiven zwischen die verfluchte Herrin und die kleinere Pirate Princess. Doch das dreiste Grinsen ist der Gestalt im Körper der Geisha nicht zu nehmen. Da greift nun auch sofort der Referee ein und schickt beide Matchparteien in die jeweilige Ringecke. Während sich die Rabenfrau und die kleine Japanerin noch beratschlagen, geht Asuka auf und ab ... wie ein Tiger der auf seine Beute wartet. Doch dann fällt die Entscheidung in der Anti-Herrin-Koalition ... Forgiven wird sich ihr als erstes stellen. Der RIngrichter schaut nocheinmal leicht eingeschüchtert zu den beiden verfluchten Damen im Ring und lässt dann die Ringglocke läuten.

*DING DING DING*

Verächtlich anschauend nähern sich der Shinigami und die Rabenfrau. Während Forgivens blick eiskalt bleibt, scheint die Gestalt im Körper der Herrin wohl ihren Spaß zu haben. Das breite Grinsen lässt keinen Zweifel daran. Doch ist der Geist der Forgiven im Körper von Peyton Royce alles andere als auf Späße aus. Dieser holt auf einmal weit aus und verpasst dem verfluchten grünlichem Gesicht der Herrin eine schallende Ohrfeige. Der Shihigami dreht sich langam wieder zu ihr ... allerdings ist das Grinsen verflogen. Wütend holt das Biest in der Geisha einmal tief Luft und spuckt der Rabenfrau ins Gesicht. Grünlich schimmernder Schleim tropft von der Wange Forgives, als sie sich dies angewidert abwischt. Aber nun heißt es Schluss mit lustig. Wütend gehen die beiden unter den bangenden Blicken der Pirate Princess los. Wilde Schläge, Punches, Kicks und teilweise Haarausreißen fliegt zwischen den beiden hin und her. Forgiven setzt nun mit einem harten Knee Strike an, der den Shinigami am Kopf trifft. Selbst etwas verwirrt um die fehlende Balance, wankt dieser etwas zurück. Die Vogelfrau setzt sofort nach und bringt diesen mit einem Neckbreaker zu Fall. Doch muss Forgiven mit ansehen wie die verfluchte Japanerin in bester Shawn-Michaels-Manier sich wieder auf die Beine federt und wütend sie anschaut. Sofort versucht sie wieder auf ihre eigenen Beine zu kommen - doch wird gleich mit einigen heftigen Kick-Combos und einem Enzugiri begrüßt. Einmal tief durchgeatmet und Asuka schleudert die schwarzhaarige Forgiven in die Ringseile. Aus dem Stand springt die Geisha nun hoch und es setzt einen wunderbaren Dropkick gegen die aus den Ringseilen zurückfedernde Rabenfrau. Forgiven knallt auf die Ringmatte und bleibt dort einen kurzen Moment liegen. Der Shinigami scheint sich nicht sonderlich dafür zu interessieren - hat dieser doch gerade jemand anderes im Blick. Die verfluchte Geisha steht mit einigen Metern Abstand vor der Pirate Princess und breitet ihre Arme aus. Breit grinsend nähert diese sich langsam Kairi Hojo, der das doch gerade einiges an Unbehagen bereitet. Doch plötzlich bleibt die Herrin stehen und schaut an sich herunter. An ihren Fuß hat sich Forgiven gekrallt und schaut die Japanerin verbittern an. Beim Versuch ihren Fuß ruckartig zu sich zu ziehen, gelingt es der Rabenfrau die Geisha ins Stolpern zu bringen. Das ist die Chance für Forgiven. Mit einem Beinwischer bringt sie den Shinigami zu Fall und hämmert sogleich auf dessen Rücken ein. Sofort nimmt sie Anlauf und verpasst der Herrin einen Leg Drop auf die Wirbelsäule. Schnaufend bleibt der Shinigami liegen und ist irritiert, dass der Körper nicht macht was er will.
[Bild: asuka_match5.png][Bild: Forgiven_Match2.png]
Forgiven rollt sich nun zu Kairi herüber und fordert sie auf mit ihr zu wechseln. Nur sehr zögerlich streckt diese ihre Hand raus und die Rabenfrau klatscht ab.

*TAG ZU KAIRI*

Die Pirate Princess nähert sich vorsichtig dem Shinigami im Körper ihrer Freundin, der langsam sich versucht wieder aufzurichten. Dann bemerkt dieser die kleinere Kairi und dreht sich verächtlich um zu ihr. Ein kurzer Blickkontakt entsteht und Kairi ist jeglicher Mut verflogen, wenn man ihre Gesichtszüge richtig interpretiert. Der Shinigami hingegen kommt aus dem verächtlichen Lachen nicht mehr heraus und nähert sich nun bedrohlich der Prinzessin. Diese weicht zurück ... bis hin in die Ringecke. Doch als die Herrin lostürmen will auf die überfordert wirkende Kairi, klatscht auf dem Rücken der Japanerin eine Hand. Sofort stürmt Forgiven wieder in den Ring und geht auf die Geisha los.

*TAG ZU FORGIVEN*

Erneut entbrennt ein heißer Schlagabtausch, in dem es dieses mal die Herrin ist, welche die Oberhand erlangt. Forgiven sieht sich nun den gefährlichen Kick-Strikes der Geisha ausgesetzt eher diese laut lachend Tempo in die Ringseile aufnimmt und mit ihrer Running Hip Attack angeflogen kommt. Doch im letzten Moment kann die Rabenfrau ausweichen und springt zur Seite. Asuka kann derweil nicht mehr bremsen und rauscht in die Ringseile. Dabei verheddert sie sich in diesen und bleibt zwischen dem zweiten und dritten Ringrope hängen. Verzweifelt versuct die Geisha sich zu befreien, da steht aber plötzlich eine wütende Forgiven vor ihr und holt aus. Wieder eine schallende Ohrfeige und dann setzt es einen schwungvollen Roundhouse Kick gegen den Kopf der Herrin, die wie ein Sack Kartoffeln aus den Ringseile fällt. Ein lauter Aufschrei ringt durch die Arena als Forgiven ihren Frust hinausschreit. Nun setzt sie aber nach. Ein Tritt nach dem anderen gegen den Rücken der verfluchten Japanerin. Dann schleift sie die benommene Gesiha in die Ringecke nimmt Anlauf und es setzt einen Double Knee Strike. Wieder will die Rabenfrau nachsetzten. Also der wütend dreinschauende Shinigami in die Ringecke postiert und erneut nimmt Fogiven Anlauf. Doch dieses Mal bricht die Herrin schreiend aus der Ecke aus, packt sich Forgiven in der Luft und rammt sie mit einem German Suplex auf die Ringmatte, wo beide liegen bleiben.
[Bild: Forgiven_Match1.png][Bild: Asuka_Match8.png]
Unter den Bangen blicken Kairi's geht ein Raunen durch die Halle. Mit letzter Kraft versucht sich Forgiven in die Ecke der Pirate Princess zu ziehen. Doch dieses Mal ist es die verfluchte Japanerin die sich an den Fuß der Rabenfrau krallt. Wütend zieht und zerrt sie an Forgiven, doch schafft es die Schwarzhaarige zu Kairi zu gelangen. Aber diese zögert erneut. Doch Fogiven nun die Pirate Princess an, ihr zu helfen. Kairi nimmt allen Mut zusammen und klatsch im letzten Moment ab.

*TAG ZU KAIRI*

Die kleine Japanerin stürmt in den Ring und bringt Asuka dazu die Krallen von Forgivens Fuß zu lösen. Immer noch leicht überfordert weicht sie den wütenden Versuchen der Herrin aus, sie zu greifen und rollt sie ein.

*ONE .... TWO ....THR ...KICKOUT*

Doch das reicht nicht. Asuka schmeißt Kairi von sich. Der wütende Blick des Shinigami fällt auf die Princess und sie robbt sich nach hinten. Auch die Anfeurungsrufe Forgiven's verhallen, als diese sich wieder an der Ringecke sammelt. Mit einer Mischung aus Wut und Genugtuung baut sich die Herrin nun vor der kleineren Hojo auf und drischt auf sie ein. Überfordert und gehemmt von dem Gesicht ihrer Freundin, kann oder will sich Kairi nicht wehren. Dann setzt es ein Kick gegen den Kopf der Pirate Princess und diese sackt zusammen. Die Fratze der Herrin lacht über die Gefühlslage der besten Freundin Asuka's als sie wieder zu sich kommt.
[Bild: Kairi_Match10.png][Bild: Asuka_Beast3.png]
Doch scheint der Shinigami sich daraus noch einen Spaß zu machen. Verächtlich breitet dieser seine Arme aus und fordert vehement Kairi auf sie zu schlagen. Doch diese weigert sich ... Einmal ... Zweimal ... Dreimal. Doch dann ist es plötzlich Forgiven, die nun genug hat und einfach in den Ring stürmt. Doch war dies zu unbeholfen. Asuka weicht der Rabenfrau einfach aus und befördert diese über das oberste Ringseil nach draußen, holt dann lauthals lachend Anlauf in die Ringseile und verpasst der Schutzlosen Kairi ihren CURSED EMPRESS KICK!
[Bild: asuka_match3.png][Bild: asuka_match1.png]
Kairi knallt mit voller Wucht auf die Ringmatte und bleibt Regungslos liegen. Genugtuend lehnt sich das Wesen über die angeschlagene Princess und setzt dann an zum Cover, welches der Referee sogleich dann auch anzählt.

*ONE .... TWO ....THREE*

Sofort lässt der TWE-Offizielle das Match beenden und die Ringglocke leuten.

*DING DING DING*
[Bild: Asuka_Match7.png]
Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest by Pinfall ... The cursed Mistress Aaaaaaaasuka!!!!

Der Ringrichter versucht sofort den Shinigami von der angeschlagenen Kairi fernzuhalten. Doch schleudert die Herrin diesen einfach von sich und will sich nun weiter an der Pirate Princess vergreifen. Es hagelt einen Tritt gegen den Hinterkopf der kleinen Japanerin nach dem nächsten, bis Forgiven schließlich wieder zur Stelle ist. Aber auch sie hat schon viele Federn gelassen. Asuka schafft es auch sie erneut zurückzudrängen und niederzustrecken. Alsdann die Geisha wütend erneut Anlauf nehmen will um auch Forgiven einen CURSED EMPRESS KICK zu verpassen ... erlischt für einen Bruchteil plötzlich das Licht und ein Aufschrei brüllt durch die Arena.


Ein Raunen geht durch das Publikum als auf einmal Rosemary im Ring steht und rasend vor Wut sich der Fratze des Shinigamis in den Weg stellt. Blitzschnell holt diese ein kleines Feuerzeug und ein Fläschchen mit grünlichem Inhalt aus ihrer Tasche hervor. Mit einem breiten Grinsen öffnet Mary das Fläschchen und nimmt einen Schluck. Der Shinigami nimmt die verfluchte Womens-Championss anscheinend nicht für voll und geht sofort auf diese los, da sprüht ihm plötzlich eine große lodernde Flamme ins Gesicht.

...

Wie ein feuerspeiender Drache und mit lautem Schrei kann Rosemary die Herrin verbrennen, die sich unter starken Schmerzen auf der Ringmatte windet - wogegen selbst der Shinigami nichts machen kann. Die Fans in der Halle sind leicht verstört bei dem Anblick der leicht angerösteten Asuka. Ihr bunten Haare leicht angesenkt und die Haut stark rot gereizt, rollt sie sich im Ring hin und her. Laute "HOLY SH*T" und "FIRE DEMON"-Chants hallen durch die Arena als sich Rosemary sich um ihre Rabenfreundin kümmert und gemeinsam mit ihr Kairi in Sicherheit bringt. Über die Stage hinweg flüchtet das Trio, alsdann Rosemary nochmal ein letzten warnenden Blick in Richtung des Gestalt im Körper der Herrin absetzt, die rasend vor Wut im Ring verbleibt.

Mauro Ranallo: „Rosemary ... die rettende Kavallerie.“
Renee Young: „Aber wirklich im allerletzten Moment.“
Tazz: „Oh das wird spaßig, wenn sich die Irren wiedersehen. HAHA“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Wir stehen kurz vor dem Six Man Tag Team Match zwischen dem Bullet Club sowie der Creative Control und eigentlich kann es auch nicht mehr lange dauern, doch wegen der aktuellen Ereignisse müssen die Kameras nochmal in den Backstage Bereich schalten, denn da sehen wir Kazuchika Okada, der nach jemandem zu suchen scheint und sich wohl doch sehr Sorgen macht. Klar ist es auch worum es wohl geht, denn erstmal hat Asuka gerade Forgiven besiegt und dann auch noch versucht Kairi anzugreifen. Diese wurde jedoch gerettet von den Bloody Sisters, doch seit dem ist Kairi nicht mehr gesehen worden. Der Rainmaker scheint wissen zu wollen, nicht nur wo sie ist, sondern auch, was mit ihr geschehen ist. Er scheint schon ein wenig verzweifelt und kommt doch dann an eine Tür. Sie ist blutrot und genau hier scheinen die Bloody Sisters ihren Locker zu haben. Was haben sie nur vor? Forgiven scheint in diesem Kampf doch federführend zu sein, aber auch Rosemary steht ihr trotzdem jederzeit zur Seite, so auch heute. Der Samurai ist sich nicht sicher, denn gerade mit Rosemary hat er doch ein sehr angespanntes Verhältnis und so hofft er sicher eher auf Forgiven zu treffen. Als er doch gerade seine Hand erhebt, um an die Tür zu klopfen, öffnet sich die Tür und Rosemary tritt aus der tiefen Dunkelheit. Als hätte sie es geahnt steht sie vor Kazuchika und sie scheint auch nicht sonderlich überrascht zu sein.

Rosemary:
Oh welch Wunder hat uns doch das Schicksal den Helden in glänzender Rüstung geschickt um den Tag zu retten. Wenn wir jetzt sagen würden, wir wären überrascht dich hier zu sehen, müssten wir sicher lügen, aber du kennst uns auch besser. Also was willst du hier?

Erschüttert steht der Rainmaker vor der Womens-Championess. Sein Gesichtsausdruck lässt eines nicht anzweifeln - zu Spaßen ist mit ihm alles andere, was nicht nur an seinem Match des heutigen Abends liegen kann.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... WAS ICH HIER WILL?!? Was in Gottes Namen ist da vorhin passiert??? WO IST KAIRI-CHAN?!? Was habt ihr mit ihr gemacht? Geht es ihr gut? Wenn ich gekonnt hätte, wäre ich sofort zur Hilfe geeilt! Aber ich kam aus dieser verdammten Arztpraxis nicht raus! ..."

Der Verband am Arm des Rainmaker lässt deutlich drauf schließen, weshalb der Samurai dem Ring fern blieb. Dennoch seine Stimmlage ... schwingend zwischen Sorgen und purer tiefer dunkler Emotion. Förmlich starrend wartet der Rainmaker auf eine Erklärung der verfluchten Rosemary. Diese bleibt aber in dieser Situation ganz ruhig und scheint sich nichts anmerken zu lassen. Sie blickt aber erstmal auf den sichtlich angeschlagenen Rainmaker und macht erstmal ein fürsorgliches Gesicht und scheint doch ein bisschen ihn ablenken zu wollen.

Rosemary:
Oh nein Kazu, was hast du gemacht? Hast du dich in deinem Match gegen Cena verletzt? Wir helfen dir dabei gerne und kümmern uns darum, aber manche Geheimnisse in der Welt bleiben am besten immer im Verborgenen, denn man kann nie wissen welche Dämonen, sie dann hervor rufen.

Während ihrer Worte schaut sie nur auf die Hand von Okada, die sie auch in ihren hält, doch eines ist allen klar und das muss auch Rosemary erkennen, als sie dem Rainmaker in die Augen schaut. Er will wirklich wissen, was mit Kairi passiert ist, aber alle haben gesehen was passiert ist und wenn man auch Forgiven und Rosemary kennt, dann kann man sich einer Sache sicher sein. Die Beide machen keine halben Sachen.

Rosemary:
OK ok! Wir können sehen, dass wir dich damit nicht beruhigen können und eines kann ich dir versichern, Kairi geht es gut und sie ist wohl auf. Doch was da gerade passiert ist, dass hatte beim besten Willen nichts mit einem Gott zu tun. Da waren nur finstere Dinge am Werk und man kann nicht sagen, dass wir euch nicht gewarnt hätten. Ihr habt es einfach zu lange laufen lassen und Asuka ist euch komplett entglitten. Forgiven hat sich dem angenommen, doch Asuka - naja sein wir ehrlich - der Shinigami ist viel zu mächtig geworden. Er hat Forgiven besiegt und dann wollte er deine Freundin endgültig vernichten. Du solltest uns danken, dass wir sie gerettet haben, denn sonst wäre auch sie nun verloren.

Rosemary spricht hier mit Okada, wie mit einem kleinen Kind, dass nicht versteht was es tut, aber wird Okada sich das hier in seiner Verfassung bieten lassen? Dieser scheint jedoch weder beruhigt noch erfreut über die Ereignisse nach dem Handicap Match zu sein.
[Bild: rosemary_entrace2.png][Bild: okada_ring4.png]
[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ihr beantwortet meine FRAGE nicht und mir erschließt sich nicht WESHALB!?! Wohin habt ihr die Prinzessin gebracht? Versteht doch! Ich bin sicherlich nicht der Einzige, der nach ihr und eurer Rabenfreundin suchen wird! ... Dieses Biest, was MEINE Herrin übernommen und weggesperrt hat, wird sich sicherlich mit eurer Flucht nicht zufriedengeben! Deshalb vergesst nicht, dass wir auf der gleichen Seite stehen. Und ich versichere euch, dass ich es bestimmt nicht zulassen werden, dass jemand weiteres ein Unheil geschieht, auch wenn ich mich dadurch in eine Unheilige Allianz einlassen muss ..."

Der Rainmaker löst entschlossen seine Hand von der der Demon Assassin.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Macht euch um meinen Arm keine Sorgen, das ist nur ein Kratzer! Und dieser rassistische Amerikaner wird schon sehr schnell merken, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist! ..."

Rosemary findet das schon interessant, aber sie wird auch sicher sein, dass Kazuchika sich hier nicht abbringen lässt. Er will wissen wo Kairi ist, doch auch Rosemary hat eine Sache in ihrem Kopf und eines ist für sie klar. Okada wird dies nicht erfahren.

Rosemary:
Ich bin mir sicher, du wirst deine Angelegenheiten regeln, denn als eines haben wir dich nie kennen gelernt. Du machst einfach keine halben Sachen und gibst dich auch nicht damit zufrieden, wenn es nicht so steht, wie du es haben willst. Doch hier in unserer Welt hast du keine Bedeutung. Wir stehen dir gegenüber und sehen die pure Verzweiflung. Du siehst, dass du in dieser Situation machtlos bist, doch du willst es nicht wahrhaben und deine kleine Freundin retten. Wir sind uns bewusst, dass deine Herrin wieder hinter uns her sein wird und dort sicher hinter Kairi und Forgiven in vorderster Reihe. Was sie aber nicht weiß, sie unterschätzt uns gewaltig und dieser naive Shinigami wird in diesem Krieg nur die Niederlage erfahren, die sein Ende markieren wird.

Man kann wie immer keine Furcht und auch keine wirklichen Bedenken in den Worten von Rosemary lesen und das wird man auch nie tun, egal wie gefährlich die Phase vielleicht auch ist. Okada versucht ihr das auch wieder und wieder klar zu machen, doch das was er hofft wird es nicht auslösen.

Rosemary:
Du willst also wirklich wissen, wo deine kleine Prinzessin ist? Eines können wir dir versprechen, dass wirst du nie erfahren! Auf jeden Fall nicht solange deine Herrin noch von diesem Shinigami befallen ist, denn es würde ihr Ende bedeuten. Du kannst sie so sehr mögen, oder lieben wie du willst, doch eines haben wir gelernt und das haben wir auch Kairi sowie Forgiven erzählt. Für dich gibt es in deinem Leben nichts Wichtigeres als deine Hingabe für deine Herrin. Du hast erkannt, dass wir ihr damals schon hätten helfen können und da hättest du die richtige Wahl treffen können. Du hast dich dagegen entschieden und auch wenn du das sicher nicht ahnen können, vielleicht hast du diesen Weg für Asuka in die Hände des Shinigami bereitet. Wir werden Kairi schützen egal was passiert und zu diesem Plan gehörst du nicht. Diesen Fehler begehen wir nicht noch einmal.

Rosemary scheint also sich selber gewarnt zu sehen und deswegen will sie Okada von Kairi abschirmen. Erzürnt von den Worten von Rosemary, die den Samurai doch sehr tief treffen, versucht dieser die Fassung zu bewahren. Doch spricht aus den Worten der Feuerdämonin nicht auch ein kleiner Funken Wahrheit? Nachdem der Rainmaker sich etwas beruhigt und sich gesammelt hat will dieser sich wieder der Womens Championess zuwenden.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ihr solltet besser ..."

Doch plötzlich unterbricht ein bestialisches Geschrei und Gepolter das Gespräch zwischen den Beiden. Erschrocken und verwundert dreht sich der Samurai herum und erblickt in etwas weiter Ferne ... die verfluchte Herrin, die wütend drein starrend auf die beiden zueilt.
[Bild: okada_entrance7.png][Bild: Asuka_Match6.png]
[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... ALS HÄTTE ICH ES NICHT BESSER WISSEN KÖNNEN! DER SCHWERTHAMPELMANN UND SEINE FREUNDIN! IHR WERDET BÜßEN MEINE HÜLLE VORHIN BESCHÄDIGT ZU HABEN! ..."

Der sorgenvolle Blick springt sofort zu Rosemary als der Shinigami angestapft kommt und alles andere als Freundlich aussieht. Okada versucht deshalb der Demon Assassin nun die Lage klar zu machen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Miss Mary ... wir stehen auf der gleichen Seite! Vergesst dies nicht! Ich lege den Schutz und das Wohl der Prinzessin in eure Hände und die eurer Rabenfreundin. Schützt sie vor dieser dunklen Gestalt! Ich bitte ... nein flehe euch an! ..."

Schützend und entschlossen stellt sich der Rainmaker vor die Womens Championess und ist bereit der Gestalt im Körper der Herrin entgegen zu treten.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ich verschaffe euch Zeit so gut es geht. Lasst euch nicht auf ein Geplänkel mit diesem verfluchten Wesen ein und zu, dass es etwas über den Aufenthaltsort der Prinzessin erfährt! ..."

Okada sieht man immer noch an, dass er nicht damit zufrieden ist, was er erfahren hat, aber er scheint sich in diesem Moment zu fügen und nicht nur das. Er stellt sich auch ihnen an die Seite, auch wenn sich Rosemary davon nicht so viel verspricht. Auch Rosemary erkennt Asuka und sieht auch wie Okada immer besorgter wird´, doch eines sollte er nie vergessen. Er redet mit Rosemary, die darin wirklich aufgeht und keine Gefahr scheut.

Rosemary:
Kazu bitte lass uns dir noch einmal sagen, dass du nie vergessen solltest, was wir sind und woher wir gekommen sind. So viele Geister und Dämonen sind wir gegenübergetreten und noch nie untergegangen. Heute werden wir uns erstmal unserem Titel widmen und unseren Schatz verteidigen. Wir werden der kleinen naiven Liv die Finsternis zeigen, die sie auch bei Bayley schon nicht erkennen konnte und wenn wir mit dieser Aufgabe fertig sind, dann werden wir uns einer anderen widmen die noch sehr tiefe Abgründe aufzeigen wird.

Da spricht sie sicher Asuka und den Shiningami an und sie hat auch nun die Beiden erreicht und sieht gerade Rosemary mit diesem hasserfüllten Blick an, der sicher vom Shinigami herrührt. Doch Rosemary lässt es gar nicht drauf ankommen und stellt ihren Punkt beeindruckend klar.

Rosemary:
Asuka wir haben dir immer gesagt, dass du der Finsternis erliegen wirst mit deiner Seele und nun müssen und werden sie der Finsternis wieder entreißen. Nach der heutigen Aufgabe werden wir dich Läutern und vor allem dich du Shiningami in den Höllenfeuern brennen lassen, bis du nicht mehr die Macht haben wirst schwachen Seelen für deine Zwecke zu missbrauchen. Kairi ist sicher und wir entziehen sie eurem und auch Kazus Zugang, solange wie wir es für richtig halten. Die Finsternis hat in unserer Gegenwart keine Macht hier, dass schwören wir.

Mit einem diabolischen Lachen verschwindet dann Rosemary in den dunklen Gängen. Man kann sich sicher sein das Kairi nicht auftauchen wird, solange es nicht sicher ist und wenn Rosemary und Asuka aufeinandertreffen sollten, dann wird es Gnade uns allen. Nachdem Rosemary in einem der Schatten der Gänge verschwunden ist, fällt der Blick des Samurai, welcher sich dem Licht verschrieben hat, auf die wütende Fratze die auf ihn zurast. Mutig und entschlossen stellt sich dieser der verfluchten Herrin in den Weg.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ich ... Okada, Kazuchika ... Samurai aus Osaka ... im Dienste der Familie Urai ... werde euch nicht vorbeilassen! IHR KOMMT HIER NICHT VORBEI! ..."
[Bild: Asuka_Beast7.png][Bild: Okada_Entrance8.png]
Selbstbewusst breitet der Japaner seine Arme zur Rainmaker-Pose aus und blickt dem Monster vor sich in die Augen. Der Shinigami lacht nur verächtlich auf und stürmt auf den Samurai zu.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Verschwinde du Witzfigur! HAHA! GEHT MIR AUS DEM WEG! Oder ihr werdet das gleiche Schiksal teilen wie diese kleine naive Göre! Und wenn ich euch euer Herz rausreißen muss ..."

Ihre langen grünlichen Fingernägel "ausgefahren" stürzt die Herrin lauthals schreiend auf den Rainmaker zu. Dabei schmeißt diese die Kamera um, die die ganze Sezenerie gefilmt und übertragen hatte. Mit einem lauten Knacksen und Klirren beginnt die Übertragung an zu Rauschen und stellt dann mit einem letzten lauten Schrein der Herrin den Dienst ein.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... SPÜRT DEN ZORN ... DER ... HERRIN!!! ..."

Mauro Ranallo: „Oh Gott? Warum unternimmt denn niemand etwas???“
Renee Young: „Jemand muss doch dort vor Ort sein? Sperrt dieses Monster doch entlich weg!“
Tazz: „Ich brauche echt mehr Popcorn, dass ist zu witzig.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

6th Match
Six Man Tag Team Match
https://abload.de/img/10v6k29.jpg

Bullet Club vs. Creative Control
Writer: Triple H [Lucas]

__

Lights out! Gewehr laden und drei Salvenschüsse! - Bullet Club is in da House - Auf dem Titantron erscheint der ikonische Totenkopf und die Crowd brüllt förmlich das laute *4 LIFE* mit. Eine Silhouette erscheint vor dem großen weißen Logo des Bullet Club. Es dauert nicht lange, bis sich auf der Stage die Truppe des BC formiert und mit einem lauten *Two Sweet* auf den Weg zum Ring macht.
[Bild: Tonga_Entrance2.png][Bild: Tonga_Entrance3.png][Bild: Sanada_Entrance1.png]
Greg Hamilton: "On their Way to the Ring - Tama Tonga, Damien Priest & Sanada - the Bullet Club!"

Nachdem Greg Hamilton seinen Job gemacht hat, schreitet die Truppe langsam von der Bühne herunter. Die Fans ignorieren diese gekonnt. Scheint ihnen ziemlich egal zu sein, was diese von ihm Denken. Als dann einer an der Ringabsperrung ihm leicht zu Nahe kommt, hagelt es eine saftige Middle Finge Gun vom G.o.D. . Ein paar dumme Sprüche hinterher und ab hoch die Ringtreppe. Einmal kurz umgeschaut, auf den Turnbuckle gestiegen, die langen schwarzen Haare nach hinten geworfen und ein Too Sweet erhebt sich in die Arenahöhe. Sanada und Priest formieren sich ebenfalls vor der Ringecke, ehe sich das Trio dann auf ihre kommende Aufgabe fokussiert..


Greg Hamilton: "And their Opponent - Akam, Rezar and Scott Steiner - the Creative Control!"

*DING DING DING*

Tama Tonga startet gegen Scott Steiner. Beide Männer nähern sich ohne viel Zeitverlust und versuchen sich im LockUp. Sofort kann der Freakzilla die größere Erfahrung ausspielen und einen Uppercut ins Ziel bringen. Kaum das der Bullet Club Member zurück wankt, schickt Steiner ihn mit einer Clothesline auf die Bretter schickt. Den Zuschauern buhen. Es kommt zum ersten Cover des Matches ... One ... Kickout! Aber bei Eins kickt Tama Tonga aus dem Versuch heraus. Tonga stemmt sich hoch ... und verpasst Scott einen massiven Tritt vor den Brustkorb. Steiner wird zurückgeschleudert, federt in die Seile und nimmt dort Fahrt auf - Big Boot von Steiner .... doch Tonga blockt diesen Angriff gekonnt und verpasst dem Creative Control Member einen harten Unterarmschlag. Taumelnd weicht Steiner zurück, muss jedoch direkt eine Clothesline einstecken, die ihn auf die Bretter schickt. Jubelrufe machen direkt die Runde, während Tama sich durchs Haar fährt mit den Händen. Dann schwankt er auf die eigene Ecke zu ... und wechselt Sanada ein. Der Japaner betritt den Ring. Langsam erhebt sich Scott Steiner ... wird jedoch Opfer eines Superkicks. Wieder machen Jubelrufe die Runde, während der Ronin sich auf die Knie herablässt und Steiner covert ... One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: „Sanada hat Steiner bestens im Griff.“
Renee Young: „Deswegen musste also Akam eingreifen.“
Tazz: „Fuck him up Steiner!“

Aber nur ein TwoCount. Der Versuch wird vorzeitig vereitelt. Akam war es der sich dazu bewegt hatte das Cover abzubrechen. Als Scott Steiner sich schwer schnaufend erhebt, lässt ihm der Sanada die nötige Zeit, den erlösenden Wechsel zu realisieren. Sofort geht Akam auf Sanada los und lässt die Fäuste sprechen. Hieb auf Hieb folgt, die er in keinster Art und Weise abwehren kann. Akam nimmt Anlauf ... und landet aber direkt in einem Superkick, der ihn zum wanken bringt. Sanada sprintet in Richtung seines Gegners und kommt mit einem Missile Dropckick an der dieses Mal Akam gegen die Seile bringt, dies wird langsam zu viel für Steiner der damit sich selber einwechselt und ja Akam versteht es einfach überhaupt nicht. Der Japaner startet aber direkt weiter, es soll zu einem erneuten Superkick kommen, doch Scott weicht aus und bringt ihn mit einem Belly to Belly Suplex zu Boden. Sanada rollt sich etwas weiter und es folgt der Tag zu Damian Priest. Der 1,97 große Mann hat hier einfach die Überlegenheit gegenüber Steiner, dieser schaut etwas mit seinen 1,85 Meter nach oben und versucht sich mit einem Shoulder Block, aber Priest kann sich dagegen stemmen, erneut versucht es Steiner aber Priest geht hinterher und schleudert seinen Gegner mit einem German Suplex zu Boden. Doch die AOP sieht wie schwer Scott Steiner es haben wird und starten eine gemeinsame Attacke gegenüber Damian, totale Dominanz die die Authors of Pain ausstrahlen, doch Sanada und Tama Tonga greifen mit ein und helfen ihrem Kumpel. Steiner setzt sich mit ein und es folgt eine wilde Schlägerei aller Beteiligten. Es geht hin und her, ja selbst der Referee merkt es dass er es nicht mehr im Griff hat und das einzige was ihm übrig bleibt ist den Ringgong schlagen zu lassen. Aber es scheint ja hier niemanden zu interessieren alle sechs Teilnehmer machen einfach immer weiter und weiter, bis dann endlich sich die Security dazu bewegt und die Streithähne auseinander halten können. Sie versuchen es zwar immer mal wieder eine Attacke zu starten aber gegen unzählige Leute da hat niemand eine Chance sich da los zu reißen. Das wars mit dieser Schlacht, der Krieg soll aber weitergehen!

Mauro Ranallo: „Die Security kommt gerade rechtzeitig.“
Renee Young: „Was auch immer hier nur alles passieren wird mit den beiden Teams.“
Tazz: „Let them Fight you stupid Idiot!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Das siebte Match am heutigen Abend steht nun in den Startlöchern. Fans sind gespannt und besonders eine Dame hat verlauten lassen, dass das nicht nur eine Chance ist, sondern ein Traum den sie heute Abend verwirklichen will. Die Rede ist natürlich vom Womens Title Match, wo Rosemary und Liv Morgan Aufeinandertreffen werden - und besonders letztere hat heute schon das gesagt was sie auch schon die Wochen zuvor angedeutet hat. Das sie alles tun wird um neue Womens Champion zu werden und sich somit einen Traum zu verwirklichen. Und bevor dieses Match nun starten kann, wird aber noch einmal in den Backstage Bereich geschaltet - und dort sehen wir sie, die Jerz Queen steht angelehnt an der Wand mit dem Blick zur Decke und scheint nun so langsam in den Kampfmodus zu wechseln. Oder ihr ist bewusst, dass es gleich soweit ist und sie nun ihren Worten auch Taten folgen lassen muss ... dabei sieht man ihr auch deutlich die Anspannung an. Und das ist etwas, was man bei der Blonden selten bis gar nicht zu Gesicht bekommt. Aber daran erkennt man natürlich auch, wie wichtig dieser Abend und dieses Match für Liv ist. Sie atmet nun einmal tief durch, schließt ihre Augen und scheint dabei gar nicht mitbekommen zu haben, dass sich das Team mit der Kamera genähert hat.

LIV MORGAN: »Shit ... du packst das Liv ... du hast hart für diese fuckin' Chance gearbeitet ... ich darf mir das nicht nehmen lassen.«

Das beantwortet sehr schnell, ob Liv mit den Gedanken schon beim Match und ob sie angespannt ist. Das scheint sie definitiv zu sein. Denn so wie hier hat man die Jerz Queen bisher nicht erlebt. Allerdings sollte sie nicht vergessen, sich nicht zu sehr unter Druck zu setzen - denn man weiß, dass so etwas auch ganz schnell schief gehen kann. Die Augen noch immer geschlossen, atmet Liv abermals tief ein und aus und wartet nun nur noch auf das Zeichen, dass sie sich zum Ring begeben kann. Statt des Zeichens hört man etwas anderes. Schritte, die sich immer näher anbahnen. Aufgrund des Kamerawinkel ahnt man noch nicht, wer sich da nähert. Allerdings merkt auch Liv dies nicht. Erst als sie schließlich ganz nah heran offenbart sich die Person quasi zeitgleich für das Publikum und auch für die Herausforderin, die schließlich dann doch aufmerksam geworden ist. Dabei entsteht auch sofort große Begeisterung als sich diese Person als Becky Lynch entpuppt. Diese steht vor der Blonden mit einem leichten Lächeln.

Becky Lynch:
"Höre ich da etwas Nervösität heraus? Das hätte ich von dir ja nicht erwartet."

Natürlich sagt Becky das nicht um ihre Kollegin aufzuziehen, sondern sie scheint einfach tatsächlich ein wenig verwundert darüber zu sein. Sorgfältig mustert The Man die Jerz Queen und scheint sehr beeindruckt zu sein.

Becky Lynch:
"Ich muss schon sagen. Du hast dich echt hochgemausert."

Ein Kompliment von Becky Lynch? Sowas muss man sich auf jeden Fall verdienen, doch im Falle von Liv Morgan stellt man sich da nicht die Frage. Als Liv die Irin neben sich wahrnimmt, zuckt sie auch etwas erschrocken zusammen - was natürlich nicht an Becky direkt liegt, sondern eher an der Tatsache das sie sich einfach so still und heimlich angeschlichen hat. Der Schock legt sich allerdings wieder relativ schnell, als Liv die Worte von ihrer Kollegin hört und mit großen Augen aufnimmt. Klar, sie ist verwundert darüber so etwas gerade von einer Becky Lynch zu hören, bei all dem was die Beiden durchgemacht haben ist das vielleicht ein Zeichen von Respekt? Das Treffen was die Beiden damals miteinander hatten, hat schon angedeutet dass das Kriegsbeil begraben ist - aber solch lobende Worte sind selbst für Liv etwas überraschend.

LIV MORGAN: »Fuck, Becks - schleich deinen Booty doch nicht so an. But ... shit ja, ich bin nervös ... mein Brain struggelt mich gerade von der East zur West und ich kann gerade keinen klaren Gedanken fixen, aight.«

Was jeder schon vorher wusste, bestätigt die Blondine nun einmal mehr. Ehe sie sich von der Wand wegdrückt und somit direkt vor Becky zum stehen kommt. Auch Liv mustert ihre Gegenüber nun einmal, bis sich ein kurzes aber gehemmtes Grinsen offenbart - womöglich wegen den nette Worten und deswegen, dass Liv noch immer mit ihrer Nervosität zu kämpfen hat.

LIV MORGAN: »Aber warte mal ... fuckin' Respekt aus deinem Mund ... Lob für meinen Booty? I mean, fresh das du wieder Back bist aber hast du das gerade wirklich ernst gemeint, oder willst du mich noch mehr durcheinander shaken als ich es ohnehin schon bin?«

Als ob hier gerade ein kompletter Neuling vor Becky steht, will Liv hier wohl wirklich sicher gehen das sie hier nicht gerade veralbert wird. Was man bedingt der Vergangenheit natürlich durchaus denken könnte. Becky zumindest scheint sich ein bisschen über die Art ihrer Kollegin zu amüsieren.

Becky Lynch:
"Mal was neues dich so zu sehen. Sonst hab ich dich immer als die lockere Kämpferin, die immer einen frechen Spruch parat hat. Naja, dass ist aber wohl ein gutes Zeichen. Das zeigt, dass dir dieser Kampf heute Abend was bedeutet."

Damit könnte Becky Recht haben. Immerhin strebt die Jerz Queen das Gold schon seit einer ganzen Weile an. Währenddessen hat The Man einmal einen kleinen Bogen um ihre Kollegin gemacht um sich gegen die Wand zu lehnen.

Becky Lynch:
"Ich meinte das schon ernst mit dem Kompliment. Wenn ich daran zurückdenke von vor einem Jahr wo ich mich mit euch angelegt habe, da habe ich dich von euch vieren als nichts weiter als einen unbedeutenden Sidekick angesehen. Nichts für Ungut? Ich meine das schon positiv. In diesem Jahr hast du dich zu der besten Titelträgerin des Starfire Titels entpuppt und heute Abend wirst du diejenige sein, die ihr Glück bei der Women´s Championship versucht. Ich will damit nur sagen, dass ich mich damals bei dir geirrt hatte. Du bist viel stärker als ich es mir je vorgestellt habe."

Diese Geschichte hatten sie schon vor einer Weile als begraben besiegelt, doch es geht hier auch gar nicht die Vergangenheit anzusprechen, sondern darum wie stark sich Liv Morgan seit je her entwickelt hat. Damals schien Becky nicht viel von ihrem Gegenüber gehalten zu haben was heute einfach komplett anders ist. Starke Worte von der Irin, welche auch bei den Fans sofort bejubelt werden - denn da schienen die Zuschauer auf den Rängen der gleichen Ansicht zu sein. Und Liv? Die scheint gerade nicht wirklich zu glauben was sie da gerade gehört hat. Man sieht ihr an, dass sie kurz in sich geht, um die richtigen Worten nach so einer Ansage zu finden.

LIV MORGAN: »Diese Lines aus deinem Flughafen zu hören, wandern really in die Wohlfühloase und bedeuten mir viel. Das zeigt einfach das du Respekt für dieses Bizz und deine Kolleginnen hast - auch wenn du damals eine kleine abfucker Bitch warst, kaufe ich dir diese Words ab - eben weil du auch unsere ugly History angesprochen hast. Ich weiß auch wie schwer es dir fällt, andere zu loben ... zumindest war es damals so. Danke Becks.«

Man sehe und staune. Vor einem Jahr wäre so eine Unterhaltung niemals möglich gewesen, sondern wäre es eher in eine verbale Schlacht mutiert wo die Beiden sich am Ende vielleicht noch an die Kehle hätten gehen wollen. Doch die Worte von Becky bedeuten der Jerz Queen wohl wirklich viel - sonst hätte sie nicht so voller Demut um eine passende Antwort gerungen.

LIV MORGAN: »Auch wenn das nun vielleicht zu viel verlangt ist, but hast du einen fuckin' Tipp wie ich diese shitty Nervosität in den Griff bekomme? Normalerweise würde ich ja Lexi oder Baseley fragen, aber von den Beiden fehlt heute irgendwie jede Spur.«

Das mag stimmen, dass Liv in diesem Fall sicher Alexa oder Bayley um Rat fragen würde, aber das sie nun Becky nach einem Tipp fragt, zeigt auch den Respekt den Liv gegenüber Becky hat - denn die Irin hat schon viel erlebt und ist da sicher erfahrener als die Blondine. Und während Liv noch einmal tief durchatmet, erhebt sie dann aber den Zeigefinger ... scheint so als ist ihr da noch etwas eingefallen.

LIV MORGAN: »By the Way: dein Ass ist jetzt wieder back und kann irische Arschtritte verteilen ... wie man ja zu Anfang der Show gesehen hat. Ich thinke mal, dass du jetzt auch deiner Sista von der Insel gegen diese Dakota unterstützen wirst? Die scheint ja irgendwie keine Ruhe geben zu wollen, aight.«

Wie es da weitergeht ist noch nicht bekannt. Zumindest hatte Becky ihrer Freundin heute Abend freie Hand gegeben. Sie wollte sich nicht einmischen, damit Paige ungezügelt gegen Dakota Kai vorgehen kann. Doch im Grunde genommen sinnt auch Becky nach Revanche. Doch vorher will sie ihre etwas nervöse Kollegin etwas beruhigen.

Becky Lynch:
"Ich versuch es mal in deinen Worten. Ich glaube du solltest versuchen deine Base zu chillen. Versuch einfach so drauf zu sein wie sonst auch immer. Geh an diesen Kampf wie an jeden anderen auch und setz es nich so hoch. Wenn du so kämpfst wie immer, dann wirst du in der Lage sein können, dieses Match für dich entscheiden zu können."

Becky zumindest scheint ziemlich zuversichtlich, dass Liv Morgan das Zeug dazu hat diesen Kampf für sich zu entscheiden und dementsprechend nickt sie ihrer Kollegin auch als Bestätigung zu, dass sie diese Herausforderung mit Bravour bewältigen kann.

Becky Lynch:
"Paige ist ein starke Kämpferin, die gut auf sich aufpassen kann. Ich unterstütze sie auf jeden Fall, denn auch ich hab noch eine Rechnung offen. Allerdings will ich Paige dabei nicht im Weg stehen. Das war mein Fehler bei Chase the Ace gewesen."

Becky ist davon überzeugt wenn sich Paige nur auf Dakota konzentrieren kann, dann ist sie besser in der Lage mit ihrer Rivalin umzugehen. Die Anti Diva sollte sich nicht zusätzlich um Becky Lynch sorgen machen müssen. Aufmerksam hört Liv der Irin zu, blickt dabei auch ernster drein als zuvor und lässt dann ein kurzes Nicken mit dem Kopf folgen, als Becky inne hält.

LIV MORGAN: »Verstehe - das du Paige erst mal ein paar Sidekicks verteilen lässt ist verständlich, allerdings wird dein Booty nachdem Bitchmove von Kai auch auf Rache aus sein - und den Beatdown hat sich diese Bitch von Old Seeland auch redlich verdient. Keine Honor in ihrem Snakebrain und sie versteht sicher nur die harte und dirty Gangart. Wo sie bei deinem Ass ja an der richtigen Adresse ist.«

Das Liv kein Fan von hinterhältigen Attacken ist, oder wo das Risiko einer Verletzung billig in Kauf genommen wird, ist kein Geheimnis mehr. So ist es auch keine Überraschung das die Jerz Queen hier auf der Seite von Becky und Paige ist - und besonders als sie die Rache von Becky gegenüber Kai angesprochen hat, hat man auch dieses gönnerische Grinsen in ihrem Gesicht kurz zu sehen bekommen. Ja ja, ein Arschtritt aus dem Hause Lynch gönnt sie der Dame aus Neuseeland allemal.

LIV MORGAN: »Anyway, danke für den Tipp. Noch scheint ja ein bisschen Time zu sein, wo ich die Möglichkeit habe meine Base etwas in den Rhythmus zu struggeln. Meine Fans aus dem Liv Squad werden sicher auch dafür sorgen, dass ich mich auf das wichtige konzentriere und das Battle einfach so bestreite, wie die anderen sonst auch ... dann steht dem Ziel meinen Dream zu verwirklichen wohl nichts mehr im Wege.«

Es wird noch einmal tief durch geatmet und auch die Fans der Blonden melden sich in diesem Augenblick wieder zu Wort. Während die Dame aus New Jersey mit einem leichten Schmunzeln auf den Lippen zu der Irin blickt. Auf die Frage nach Revanche stimmt die Irin instinktiv mit einem Nicken zu.

Becky Lynch:
"Einen Arschtritt wird sie früher oder später von mir auf jeden Fall bekommen. Davon kannst du sicher sein. Immerhin hab ich einen Ruf zu verlieren."

Niemand sollte nach einer solchen Aktion wie der von Dakota Kai ungestraft davonkommen und auch wenn Paige vielleicht heute schon gute Vorarbeit leistet wird Becky auch dann noch nachtreten.

Becky Lynch:
"Was höre ich da? Liv Squad? Noch ein Squad? Verliert man da nicht langsam den Überblick?"

Plötzlicher und zum Teil auch irritierender Themenwechsel von Becky. Doch vielleicht war das beabsichtigt. Sie will Liv an etwas anderes als ihr Match denken lassen, denn sie denkt, dass die Jerz Queen es womöglich zerdenkt und so sucht sich die Irin irgendwas Banales als Ablenkung aus was ihr spontan in den Sinn gekommen ist. Die Blondine schaut nun etwas fragend zu Becky, ehe es Klick macht und Liv etwas lachen muss.

LIV MORGAN: »Jeez Becks - Liv Squad, meine Homies da draußen auf den Sitzen die mich gleich lautstark bejubeln werden, aight? Wo wir auch beim Thema sind - der Backstage-Fucker fuchtelt dahinten schon wie ein Irrer herum. However, noch einmal thanks für die nicen Lines von eben ... und wenn mein Booty heute Championesse wird, bist du herzlich zu meiner Aftershow Party eingeladen ... Brrraaa!«

Liv grinst noch einmal freundlich zu Becky, ehe sich die Jerz Queen nun aus dem Bild verabschiedet. Denn so steht das wohl wichtigste Match für Liv an und während Becky noch kurz hinterher schaut, färbt sich das Bild daraufhin schwarz und es folgt eine Schalte zu den drei am Pult ... das lang ersehnte Titelmatch steht nun endlich an.

Mauro Ranallo: „Jetzt kann man auch zwischen den Beiden des Respekt erkennen.“
Renee Young: „Sie haben ihre unschöne Vergangenheit begraben - es ist schön, dass es so etwas auch noch gibt.“
Tazz: „Sie sollte sich mehr auf ihr Match konzentrieren, statt mit Becky auf Liebe zu machen.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

7th Match
Singles Match
TWE Womens Championship

https://abload.de/img/1gzkcu.jpg

Rosemary © vs. Liv Morgan
Writer: Alexa Bliss [Natti]


Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautstark von den Fans bejubelt - was an ihrer direkten und frechen Einstellung liegen könnte. Und das schien der Pinkhaarigen auch zu gefallen. Kurze Zeit später, erscheint die junge Dame dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie langsam in Richtung Ring läuft. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz Queen ankündigen.
[Bild: entrilivfjkva.png]
Greg Hamilton: "The following contest is set for one Fall, and its for The Wrestling Empire Womens Championship - Introducing first the Challenger, from Elmwood Park, New Jersey, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - klatscht dabei noch mit einigen Fans an der Absperrung ab und schmeißt ihre Mütze einen Augenblick später einem Fan zu, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut. Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - dann setzt sie sich auf das zweite Ringseil, breitet ihre Arme aus und lässt sich von den Fans noch einmal feiern. Und die Fans kommen dem natürlich lautstark nach und die Blondine kann dem nur lachend entgegen blicken. Denn natürlich findet sie es super das die Fans so zu ihr stehen. Aber nun verlässt die Jerz Queen die Seile und dreht sich noch einmal zu den Fans und breitet abermals die Arme aus. Wieder erntet die Blondine lauten Jubel und nun begibt sie sich zu eine der vier Ringecken und lehnt sich in diese.
[Bild: livent20202qfkgw.png]
Dabei blickt sie dann logischerweise voll motiviert in die Menge und schien nur noch darauf zu warten, bis das Match endlich losgehen kann. Denn wie sehr es Liv liebt im Ring zu performen dürfte kein Geheimnis mehr sein. So verstummt die Theme der Jerz Queen und die Fans jubeln ihr daraufhin noch einmal laut zu.

Die Fans warten auf die nächste Frau die in einem Match  eingreifen soll und nach einer kurzen Wartezeit kommt dann ein lauter Schrei aus den Boxen, was auch einige Fans erschreckt und die Theme von Rosemary einleitet. Der Titantron springt auch an, wo das bizarre Entrancevideo abläuft.


Dann kommt Rosemary in ihrer Art raus mit dem typisch für sie geschminkten Gesicht und ihrem Sonderhaften verhalten. Sie schreitet weiter Richtung Ring und fasst sich selber immer wieder an den Kopf und streckt auch die Hand immer wieder in die Luft und redet dann offensichtlich auch mit irgendjemanden. Die Fans bejubeln das und Rosemary Chants sind jetzt schon zu hören.

Greg Hamilton:
Make her way to the Ring: From The Valley of Shadows, she is The Wrestling Empire Womens Champion, ROSEMARY!!!!!!!

Auf den Weg zum Ring sieht sie dann auch zwischendurch zwei Fans, die genauso geschminkt sind wie sie und da hält sie auch an und legt ihre Hand auf die Strin der Fans, was sie da machen will kann man nicht sagen, aber die Fans scheinen sich danach besser zu fühlen. Rosemary lächelt weiter sehr schräg und ist nun am Ring angekommen in den sie dann auch anders wie andere rein kriecht und damit ihren Gegner verunsichern will. Auch im Ring gibt sie nochmal ein Schrei von sich und streckt die Hand den Fans entgegen und will da auch nochmal die Stimmen aus den Fans oder deren Seelen genießen, Dann weicht sie in eine Ecke des Ringes zurück und wartet dann auf den Beginn des Matches.
[Bild: Allgemein_Titel_Womens.png]
*DING DING DING*

Mauro Ranallo: „Womens Title on the line - endlich geht es los.“
Renee Young: „Und Liv sieht mehr als nur motiviert aus - mal sehen wie Rosemary darauf reagiert.“
Tazz: „Sie muss wie ein Champion reagieren - unbeeindruckt!“

Es vergeht ein kleiner Augenblick, ehe die Damen dann aufeinander zugehen und es den ersten Lock Up gibt. Den kann die Championesse für sich entscheiden und so verpasst sie Liv einen kleinen Stoß, ehe sie sie mit einer Clothline zu Boden reißt. Davon aber unbeeindruckt kommt Liv sehr schnell wieder auf die Beine und versucht sich an einem weiteren Lock Up - den die Jerz Queen dieses Mal gewinnen kann. Es folgt ein Uppercut, bis sie Mary mit einem Dropkick zu Boden schickt. Sofort versucht sich Liv an einem Pin, aus dem sich Mary aber locker befreien kann. Liv und auch Mary kommen wieder zeitgleich auf die Beine und die Championesse ist nun einen Tick schnell, verpasst Liv einen Schlag und schickt sie dann in die Seile - und dann folgt es einen Back Elbow ehe es nun Liv ist die auf die Matte fliegt. Sofort hievt Mary die Herausforderin wieder auf die Beine, nur um sie dann aber durch die Seile aus dem Ring zu befördern. Einen Moment hält Mary inne, bis sich dann aber auch dazu entschließt den Ring zu verlassen und Liv zu folgen. Die Blondine ist derweil wieder auf die Knie, was aber nichts daran ändert das Mary sich die Blonde packt, auf die Beine zerrt und sie dann ohne Kompromisse gegen die Absperrung donnert. Liv schreit kurz auf und hält sich sofort den Rücken, während Mary das nur belächeln kann. Sie scheint sich ihrer Sache sicher zu sein und so lässt sie auch keine Zeit vergehen und packt sich Liv erneut, nur dieses Mal landet Liv nicht gegen die Absperrung, sondern gegen den harten Ringrand und wird dann mit einer Clothline nieder gestreckt ... das hat zur Folge, dass das Publikum hier mit gemischten Gefühlen reagiert. Es gibt welche die Jubeln, aber es gibt auch welche die das nicht so gut finden und demnach buhen. Das scheint Mary aber auszublenden - und so packt sie sich Liv wieder und befördert diese in den Ring, ehe Mary hinterhergeht und ihrerseits das erste Cover zeigt ... aus dem sich Liv aber befreien kann. Kurz zeigt sie dem Ringrichter an, dass es doch bis drei war - doch dieser zeigt deutlich das es nur bis zwei ging.

Mauro Ranallo: „Sieht so aus, als sei Rosemary unbeeindruckt von Liv's Worten - denn sie hat hier für den Moment klar das Sagen.“
Renee Young: „Vielleicht hat sich Liv auch zu sehr selbst unter Druck gesetzt.“
Tazz: „Oder sie ist einfach noch nicht bereit für diesen großen Schritt ... warten wir es erst mal ab.“

Und die Championesse bemerkt auch sehr schnell, dass das Reklamieren hier nichts bringt und demnach widmet sie sich wieder diesem Match und Liv. Mary erhebt sich wieder und sorgt auch mit einem Griff ins Haar von Liv, dass diese ebenfalls wieder auf die Beine kommt. Mary zeigt wieder einen Whip In, den Liv allerdings kontern und einen Calf Kick ins Ziel bringen kann. Mary knallt auf die Matte, steht aber sofort wieder auf und will auf Liv losgehen - doch damit schien die Jerz Queen gerechnet zu haben. Unter dem Schlagversuch duckt sich Liv einfach durch, zeigt dann einen Tritt gegen Mary und befördert sie dann mit einem schönen Suplex wieder auf die Matte. Und Liv setzt wieder zum Pin an ... aus dem sich Mary aber auch ein weiteres Mal befreien kann. Anders als eben Mary, diskutiert die Blondine aber nicht mit dem Ringrichter, sondert bleibt auf die Championesse fokussiert ... und so wartet sie darauf das sich Mary wieder erhebt, was dann auch wenige Sekunden später wieder passiert. Als sie vor Liv steht, packt sich Liv die Dunkelhaarige und schickt sie in die Ecke - es folgt eine Turnbuckle Clothline, ehe Mary ein paar Schritt vorwärts läuft und völlig überraschend einen Superkick ins Ziel bringt. Liv kann dagegen nichts machen und kassiert den Kick und geht daraufhin zu Boden. Mary selbst geht kurz auf die Knie und blickt auf die liegende Liv - ehe sie sich langsam wieder erhebt und auf Liv steuert.

Mauro Ranallo: „Liv kam kurz rein, wurde dann aber von Mary mit dem Kick überrascht.“
Renee Young: „Hier zeigt uns Rosemary wie schnell sie zuschlagen kann.“
Tazz: „Und für euch ist das die Entscheidung, nicht wahr? Nullraffer - wartet es ab.“

Sie hebt Liv auf die Beine und zeigt dann einen Backbreaker und setzt wieder zu einem Pin an ... aus dem sich Liv aber wieder befreien kann. So langsam will Mary aber wohl den Deckel drauf setzen und so wartet sie nun ab, bis sich Liv wieder erhebt. Als das passiert und sie gerade zu ihrem Finisher ansetzen will, kann sich Liv aber daraus winden und stößt Mary frontal in die Ringecke. Benommen taumelt Mary wieder zurück und muss dann einen DDT einstecken. Erneut ist es Liv die zu einem Pin ansetzt ... aber wieder kann Mary die Schulter hochziehen und bleibt somit im Match. Als Liv aber wieder nachsetzen will, erhebt Mary ihr Bein und verpasst der Blonden dadurch einen Tritt gegen den Kopf. Liv taumelt nun selbst etwas zurück und Mary erhebt sich sofort wieder und will nun wieder ihren Finisher ansetzen ... überlegt es sich dann aber anders und bringt dann lieber einen Neckbreaker ins Ziel. Erneut will Mary das Match beenden und setzt zu einem weiteren Pin an ... aber wieder kann sich Liv befreien. Sofort springt Mary auf und man könnte denken das sie nun explodiert, aber dem ist nicht so. Die Championesse hält inne und blickt auf den Boden ... dabei fehlt nun jede Reaktion bei der Dunkelhaarigen und man könnte meinen das sie abwesend ist.

Mauro Ranallo: „Was denn nun? Was ist mit Rosemary los? Sie wirkt auf einmal abwesend.“
Renee Young: „Versteinert trifft es au~“
Tazz: „WATCH OUT!“

Frostkick wie aus dem Nichts, gegen den Mary nichts machen und auch für die Fans kommt diese Aktion wohl total überraschend. Liv steht wieder und hat diesen Kick ins Ziel gebracht und der hat dafür gesorgt, dass Mary nun auf die Matte knallt. Ohne groß zu überlegen steuert Liv nun die Ringecke an und erklimmt diese. Die Fans jubeln, die Blondine lässt Mary nun nicht mehr aus den Augen und unter dem Jubel der Fans bringt die Jerz Queen ihren Livsault punktgenau ins Ziel. Sofort setzt sie zum Pin an ... ONE TWO THREE!

*DING DING DING*

Als der Ringrichter das Match wirklich beendet und die Fans realisieren das es die Jerz Queen tatsächlich, kennen viele Fans kein Halten mehr. Auch Liv wirkt wie versteinert, kommt langsam wieder auf die Beine und kann es scheinbar selbst kaum fassen. Ihr Blick geht durch die Halle und durch den Jubel den sie wahrnimmt, huscht der Dame ein Grinsen durchs Gesicht - obwohl sie wohl noch nicht ganz fassen kann das sie es tatsächlich geschafft hat.
[Bild: livwinmbj8z.png]
Greg Hamilton: "Here is your Winner and The NEEEEW Wrestling Empire Womens Champion - The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Mauro Ranallo: „MamaMia was ist hier gerade passiert? Wir haben eine neue Womens Champion.“
Renee Young: „Sie hat sich ihren Traum verwirklicht - meinen Glückwunsch. Aber was war gerade mit Rosemary los?“
Tazz: „Das war die brutale Realität ... oder ein Zwiespalt mit ihrem Dämon haha.“

Der Ringrichter überreicht der neuen Championesse den Gürtel, während Liv sich diesen schnappt und noch einmal kurz zu Mary schaut, streckt sie den Gürtel in die Luft und saugt den Jubel der Fans einmal auf. Ehe sie sich aber aus dem Ring rollt und die Halle langsam verlässt - dabei klatscht sie noch mit einige Fans ab die sich an der Absperrung befinden ... ehe sie bei der Stage noch einmal den Titel nach oben streckt und dann im Backstage Bereich verschwindet.

Zurück im Ring bleibt eine deutlich angeschlagene Rosemary, die mit weit aufgerissenen Augen nicht glauben kann, dass sie ihren Schatz doch schon wieder verloren hat. Man kann die Enttäuschung in ihren Augen sehen und die Frage stellt sich ihr sicher gerade, ob sie der Aufgabe einfach nicht gewachsen ist. IN den letzten Wochen hat sie sich mit ihrer Existenz konfrontiert gesehen. Was ist sie eigentlich und gehört dieses Leben wirklich ihr. Sie hat doch etwas aus vergangenen Tagen wiedergefunden und seit dem ist sie schon nicht mehr die Selbe. Sie wirkt nicht mehr so sicher und ausgeglichen und so scheint sie jetzt einen Entschluss gefasst zu haben. Man kann ein entschlossenes Nicken sehen, ehe sie sich ein nasses Handtuch und ein Mic geben lässt. Sie stellt sich auf und spricht demütig zu den Fans.

Rosemary:
Wie ihr sicher gemerkt habt, ist der Abend nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben und wiur haben den Schlüssel dieser Welt an eine Frau verloren, die sich als würdiger herausgestellt hat euch alle in diesem Ring zu verteidigen und in eine bessere Zukunft zu führen. Wir haben uns als perfekt für diese Aufgabe gesehen und sind naiv Erinnerungen gefolgt, die uns gegeben wurden, von einer Macht, die uns benutzt hat Verwirrung und Chaos zu stiften. Das haben wir in der letzten Zeit erkannt und uns eines geschworen, wenn wir dieser Aufgabe nicht gewachsen sind, dann werden wir Platz machen. Platz für ein Wesen, dass eien zweite Chance verdient hat und das in der letzten Zeit viel Leid gesehen hat. Bitte helft ihr, genau so wie ich es mit meiner Kraft in ihr tun werde. Ich bleibe immer bei ihr und vielleicht sehen wir uns eines Tages auch mal wieder. Steht ihr bei, sie hat es verdient.

Was sagt Rosemary da gerade? In diesem Moment legt sie das Mic nieder und wäscht sich mit dem nassen Handtuch ihre Gesichtsbemalung aus dem Gesicht und man kann etwas sehen, was man nicht gedacht hat jemals in diesem Ring wieder zu sehen. Eine Rosemary ohne Gesichtsbemalung. Sie schaut überrascht durch die Reihen und kann es gar nicht fassen. Sie schaut auf das verschmierte Handtuch und erhebt dann nochmal das Mic, sie schaut in die Reihen der Fans, die immer noch leicht geschockt sind.

Courtney Rush:
Was ist gerade passiert? Wo ist Rosemary hin? Mein Name ist Courtney Rush und ich freue mich endlich wieder im Licht angekommen zu sein. Ich bin bereit. Bereit mich den Gefahren zu stellen und wieder um mein Leben zu kämpfen. Ich werde allen zeigen, dass ich es verdient habe gerettet zu werden. Ich werde mich Rosemary als würdig zeigen und einen Weg finden, mich mit ihr zu vereinen, damit die Zukunft mich als Würdig erachten wird. Es freut mich schon bald euch wieder zu sehen und für euch zu kämpfen. 

Rosemary hat sich zurückgezogen und Courtney Rush ist in ihre Existenz zurückgekehrt. Eine Musik, welche sie wohl begleiten wird ertönt und die Fans beglückwünschen ihr zum Comeback und statt ihrer Niederlage und Verlust wirkt auch sie doch wie eine Siegerin.


[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Die Kameras sind bei Shawn Spears. Der amtierende Rising Champion befindet sich im Backstagebereich und bereitet sich auf sein Titelmatch gegen Orange Cassidy und Kenny Omega vor. Er wirkt konzentriert und bereit seinen Kontrahenten einen Kampf zu liefern. 105 Tage ist er nun Titelträger und so soll es nach dem heutigen Abend auch noch der Fall sein. Einfach wird das nicht werden, vor allem weil er am heutigen Abend nicht mal unbedingt in die Entscheidung mit einfließen muss. Schon ein Pin-Fall von Omega an Cassidy oder von Cassidy an Omega würde reichen und er wäre seinen Titel los. Hinzu kommt noch ein Krieg zwischen der Creative Control und dem Bullet Club, welches die ganze Sache auch nicht unbedingt einfacher macht. Um das Risiko zu minimieren, dass sich jemand von Omegas Kollegen einmischt, hat er seine eigenen Kollegen, The Authors of Pain und Scott Steiner gebeten, sich aus dem Match vorerst rauszuhalten und nur im äußersten Notfall einzugreifen. Außerdem haben diese ihr eigenes Match, auf das sie sich konzentrieren sollen. Plötzlich begibt sich jemand zu Shawn Spears. Und dies ist niemand geringeres als Chris Jericho.

Shawn Spears: "Hey, Chris! Schön, dass du kommen konntest. Alles klar soweit?"

Ja Chris Jericho ist heute Abend natürlich auch hier anwesend - auch wenn er zwar kein Match heute Abend hat. Seine Freunde sind im Einsatz und diese sollen natürlich bestens begleitet werden. Wenn auch mal vielleicht nach dem Match mit a little bit of the Bubbly. Der Lionheart der jetzt natürlich seinem besten Freund an vorderster Stelle die Daumen drückt ... vorallem dann wenn es um solche zwei Loser geht wie diesem Dipshit Omega und dieser Frucht Cassidy.

Chris Jericho: „Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen - Le Rising Champion steht heute im Einsatz und diesen Titel wird er heute Abend blendend verteidigen. Weißt du, Gott hat zu mir gesprochen ... er sagte mir ... Chris du wirst deinem Bruder zur Seite stehen! Und ich sagte ihm ... Okay Chris mach ich. Heute Abend wenn wir Cassidy und Omega vernichten, sind wir die besten Champions die man sich je hätte erträumen können.“

Shawn Spears: "Ok? Du hast also eine göttliche Eingebung gehabt?"

The Perfect Ten schaut seinen Partner hier etwas ungläubig an. Hat Chris Jericho jetzt wirklich seinen Verstand verloren?

Shawn Spears: "Ist ja interessant, dass Gott deinen Vornamen teilt. Sicher, dass es nicht dein Spiegelbild gewesen ist?"

Jericho geht sich mal kurz durch das Gesicht.

Chris Jericho: „Daher wohl das bekannte Gesicht was ich im Spiegel gesehen habe - aber was ich dir sagen wollte - das Genie, der Visionär, der Innovator der ich bin. Wir sind heute Abend wieder einmal bereit den Zuschauern etwas anzubieten, was kaum vorstellbar wäre.“

Was hat sich denn Jericho für heute wieder ausgedacht?

Chris Jericho: „Shawn - heute Abend geht es um so viel. Die Zuschauer haben heute nicht nur die Blicke auf dich gerichtet sondern auch auf den Rest der Creative Control - zu dumm nur dass ich die Fäden aus den Matches ziehen kann. Und Jenny wird sich sicher freuen wenn sie sich nachher noch austoben darf.“

Jericho schaut auf Jenny.

Chris Jericho: „Schau sie dir nur an, sie freut sich schon wie eine kleine Tigerin wenn ich sie Bekannschaft machen lasse mit dieser Frucht Cassidy und diesem Dipshit Omega.“

Shawn Spears: "Ja, das glaube ich dir sofort. Und niemand verdient wohl einen Schlag mehr mit dem Ding als Kenny Omega. Aber was das betrifft, so halte dich heute Abend bitte aus meinem Match raus. Diese Sache will ich alleine zu Ende bringen. Mir geht dieses Gelaber von einigen da draußen allmählich gegen den Strich. Hast du gehört wie mich dieses alte Biker-Fossil letzte Woche genannt hat? Ich werde mich hier nicht als die zweite Geige abstempeln lassen. Deswegen will ich diese beiden Clowns heute Abend alleine fertig machen."

Allem Anschein nach will Shawn Spears die Hilfe von Chris Jericho nicht haben, sondern das Match auf seine eigene Art und Weise gewinnen.

Chris Jericho: „Haha good one Shawn ... du willst dass ich da wirklich mich nicht da draußen blicken lasse? Oh come on Shawnie - wir ziehen dieses Ding heute Abend gemeinsam durch und hör nicht auf diesen Piece of Trash. Wir beide haben ihn doch letzte Woche aus der ersten Reihe verfolgen können, wir haben ihn gesehen als er in Slow Motion Shovelhead umgehauen hat ... und jetzt? Jetzt hörst du auf diesen Dipshit Fossil und denkst wirklich du seist hier die zweite Geige. Lass uns über diesen Dipshit lachen.“

Jericho lacht ...

Chris Jericho: „Wenn du ja die zweite Geige bist, schau dir die Geschichtsbücher an von diesem Meisterwerk an Gürtel. Du hast ihm wieder Glanz gegeben, 105 fucking Days hat ihn jetzt the other canadian Sex God. Aber Shawn ich verstehe dich ... auch wenn Jenny gerne den Kopf bekommen hätte von dieser Frucht und dem Kürbiskopf Omega, wir lassen dich heute Abend machen und dann haben wir alle eine große Fete vor uns. Einmal Creative Control ... immer Creative Control richtig?“

Shawn Spears: "Richtig! Und ich bin mir sicher, dass wir noch eine tolle Gelegenheit bekommen werden, um Kenny Omega und den Rest seiner armseeligen Bande fertig zu machen. Von Orange Cassidy mal abgesehen, der heute Abend die Kehrseite meines Chairs zu spüren bekommt. Also ich gehe da raus. Besiege die beiden Flachzangen. Und dann komme ich zurück und wir feiern. Das wird wieder ein PPV der Creative Control. Oh! Und könntest du Chelsea sagen, dass sie ein wenig Bubble Tea besorgen könnte. Das Zeug fand ich gar nicht so schlecht."

Was hat er da gerade gesagt?

Chris Jericho: „Warte ... was hast du gerade gesagt? BUBBLE TEA! Sag nicht noch einmal dieses stupid fucking shit - hast du mich verstanden? Dieser Phantasmo Idiot wird noch etwas erleben, was er mit meinem Bubbly da getan hat, er hätte sich daran verschlucken sollen - Chelsea sollte sich mal melden bei mir, wenn sie sich noch einmal in dessen Nähe befindet. Dann wird er Jenny aber auch mal von ihrer Kehrseite zu spüren bekommen.“

Das mal jetzt so gesagt, dass Jericho sich einfach aufgeregt hat darüber dass Chelsea ihm letzte Woche einfach mal was anderes angebracht hatte anstatt den Bubbly und ja ELP war der jenige der schuld daran war und dafür soll er auch mal büßen. Keiner fässt den Bubbly an, wenn Jericho es erlaubt.

Chris Jericho: „Also Shawn, du hast mich so langsam überzeugt. Ich werde mich ganz entspannt zurücklehnen - lasse mir vielleicht ein Bad ein in unserer Lounge und genieße den Sieg und die damit zusammenhängende Titelverteidigung. Kill this Fruit - and that Pumpkinhead!“

Shawn Spears: "Das werde ich. Wir sehen uns dann nach dem Match."

Mauro Ranallo: „Shawn Spears will Chris Jericho heute nicht im Ring sehen.“
Renee Young: „Ob er sich wirklich daran hält?“
Tazz: „Was erlaubt er sich denn nur? Jericho muss ihm helfen!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

8th Match
Triple Threat Match
TWE Rising Championship

https://abload.de/img/5rtko7.jpg

Shawn Spears © vs. Kenny Omega vs. Orange Cassidy
Writer: Shawn Spears [Sandro]


Kaum erklingen die ersten Töne des Tracks namens "Battle Cry" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Ein leichtes Grinsen liegt auf seinen Lippen, als er auf die Stage tritt und seinen Blick durch die Crowd schweifen lässt. Der Anblick des Cleaners lässt den Jubel noch einmal lauter werden. Wie gewohnt rundet er sein typisches Ring Gear mit einem seiner T-Shirts ab. Dieses Mal zeigt es das Logo Omegas mit dem "Hugmaster" Schriftzug darüber. Das Grinsen verschwindet und wandelt sich zu einem fokussierten Blick mit welchem Kenny nach oben schaut, beide Arme in die Höhe reißt und mit den Zeigefingern gen Himmel deutet. Ein kurzer Motivationsschrei folgt, als er die Arme mit Schwung wieder nach unten reißt. Einen Moment bleibt er noch auf der Stage stehen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt und den Weg die Rampe hinunter antritt.

[Bild: Omega_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "The following contest is a Triple Threat Match. And it's for The Wrestling Empire Rising Championship. Introducing first: From Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds - the Best Bout Machine - Kenny Omega!! "

Am Ring angekommen, erklimmt Kenny den Apron. Auf einem Knie verweilt er auf diesem, schaut in die Kameralinse und richtet einige Worte an die Fans vor den Bildschirmen, bevor er sich gänzlich aufrichtet. Ein weiteres Mal schweift der Blick des Cleaners durch die Menge, bevor er das Seilgeviert betritt. In der Mitte des Rings bleibt er stehen, formt aus Zeigefinger und Daumen der rechten Hand eine Pistole, welche er mit ausgestrecktem Arm auf eine Kameramann richtet. Die linke Hand nutzt er, um die Menge noch einmal weiter anzustacheln, bevor er den Abzug zieht, seinen rechten Arm etwas nach oben zieht und ein lautes "Bang!" von sich gibt. Damit verklingt dann auch sein Entrance Theme, was ihn dazu bringt, sich das Shirt vom Oberkörper zu streifen und dieses in die Crowd zu werfen.


Es ertönen die Klänge der Einmarschmusik von Orange Cassidy. Wie es in dem Titel schon richtig besungen wird erwartet uns von diesem Kerl einiges an Herrlichkeit denn er hat sich in fetten Großbuchstaben das Wort Entertainment auf die Fahne geschrieben. Definitiv ist er anders als der Rest des Rosters. Aber anders ist ja nicht unbedingt schlecht was man an den Reaktionen des Publikums erkennen kann als er auf der Rampe erscheint.

[Bild: 64f4d71e2ec9cf417ff2e9e48bfe8a1b.jpg]

In seinen Jeans-Klamotten und mit seiner Sonnenbrille bestückt begibt sich der Pionier der göttlichen Unterhaltung zum Ring. Zwar strecken ihm einige Zuschauer die Hände entgegen aber er täuscht das Abklatschen nur an. Dennoch nimmt man ihm dies aus irgendeinem Grund überhaupt nicht übel sondern amüsiert sich viel mehr darüber. Währenddessen wird er vom Ringsprecher offiziell angekündigt.

Greg Hamilton: "Ladies and gentlemen… it is my plesssure to introduce to you… from Stewartsville, New Jersey… weighing 161 pounds… he is the Next Level of TWE… Oooorrraaaange Caaassssidyyyyy!"

In der Zwischenzeit hat es der stets lockere Typ es dorthin geschafft wo gleich die Party abgehen wird. Schnallt euch an, haltet euch gut fest, denn das Match wird in wenigen Augenblicken starten und dann werden wir wie immer Augenzeugen von unfassbaren Moves und unglaublicher Athletik.


Die Theme vom selbsternannten Chairman des Wrestling Empires ertönt. Ein lautes Buh- und Pfeifkonzert ertönt als Shawn Spears auf der Stage erscheint. Auf die Reaktionen des Publikums gibt er allerdings nicht. Und beirrt begibt er sich mit seinem Titelgürtel auf der Schulter auf den Weg zum Ring.

[Bild: Spears_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "And the Opponent, from Niagara Falls, Ontario, Canada, weighing 235 Pounds, he is The Wrestling Empire Rising Champion ... SHAWN SPEARS!"

Der Kanadier betritt dann den Ring über die Ringtreppe. Im Ring präsentiert er sich mit Titel nochmal den Fans, die ihn laut ausbuhen. Dann entledigt er sich der überschüssigen Kleidung und bereitet er sich auf das Match vor.

*Ding Ding Ding*

Das Match wurde angeläutet und alle drei Kontrahent begutachten sich gegenseitig. Während Shawn Spears und Kenny Omega schon in eine leichte Kampfstellung gehen, hat Orange Cassidy offenbar andere Pläne. Langsam geht er in die Mitte des Rings, streckt seine Hände nach oben und von dort aus wandern sie sofort in seine Hosentaschen. Plötzlich tut Kenny Omega es Orange Cassidy gleich. Lässig steckt er seine Hände in den oberen Hosenbund. Der Rising Champion ist nun verwirrt. Aber irgendwie lässt er sich von der Atmosphäre und seinen Gegnern anstecken und tut es Kenny Omega gleich. Omega und Spears gesellen sich nun zu Cassidy. Es werden erneut ein paar Blicke untereinander ausgetauscht bis Cassidy Spears einen ersten Lazy chop verpasst. Ein lautes Woooo schallt durch die Zuschauerreihen. Dann folgt ein Lazy chop von Spears gegen Omega. Und von Omega gegen Cassidy. Das wiederholt 3-4 Mal. Jeder Chop wird natürlich von den bekannten Woooo's begleitet. Aus den Lazy chops dann plötzlich die Lazy kicks. Irgendwann hat jedoch Shawn Spears genug. Er spielt den Spielverderber und tritt Kenny Omega in die Magengrube. Dann zeigt er einen schnellen DDT und wendet sich dann Orange Cassidy zu. Auch diesem verpasst er einen Schlag und Cassidy geht zu Boden, doch er federt sogleich mit einem Kip-up zurück und steht wieder vor dem Rising Champion.

[Bild: Kick%2Bto%2Bthe%2BGut%2B%252B%2BDDT.gif] [Bild: Receives%2Ba%2BPunch%2Bbut%2BKips-Up.gif]

Mauro Ranallo: „Der Champion ist der erste Teilnehmer des Matches, der hier zum ersten Schlag ausholt.“
Renee Young: „Aber Orange Cassidy hat gezeigt, dass er sich doch nicht so einfach umhauen lässt.“
Tazz: „Abwarten! Shawn wird ihm schon härtere Aktionen zeigen als diese.“

Plötzlich ist auch wieder Kenny Omega da. Er schnappt sich Shawn Spears und zeigt einen Reverserana. Der Rising Champion rollt aus dem Ring. Nun stehen sich Omega und Cassidy gegenüber. Cassidy erhebt nun wieder seine Hände und möchte sie wieder in seine Hosentaschen stecken. Allerdings hindert Kenny Omega ihn daran. Diesmal soll es ernsthaft weitergehen. Cassidy ist darüber weniger erfreut. Sofort zeigt Orange Cassidy nun mehrere Lazy strikes gegen den Kanadier. Omega tut es dann Cassidy gleich. Einem Chop von Omega folgt ein Lazy block von Cassidy. Omega treibt Cassidy nun mit mehreren Schlägen in die Seile. Dann folgt ein Irish whip in die Ringseile, Cassidy federt zurück und zeigt einen Hands in the Pocket Arm drag gegen Omega. Der Kanadier blickt mit einem leichten Grinsen zu Cassidy, der sich wieder gelangweilt in die Mitte des Rings begibt. Allerdings nur für kurze Zeit, dann auf einmal ist wieder Shawn Spears zur Stelle. Dieser packt sich Orange Cassidy und zeigt einen Russian leg sweep.

[Bild: Hands%2Bin%2Bthe%2BPocket%2BArm-Drag.gif] [Bild: Russian%2BLeg%2BSweep.gif]

Mauro Ranallo: „Ganz offensichtlich hat Shawn Spears keine Lust auf solche Spielchen.“
Renee Young: „Ein echter Spielverderber.“
Tazz: „Wir sind hier ja auch nicht im Kindergarten. Das ist ein Championship-Match.“

Jetzt stehen sich Kenny Omega und Shawn Spears gegenüber, während Orange Cassidy erstmal aus dem Ring rollt. Bullet Club vs. Creative Control. Die Zweite, nach dem heute schon beide Teams aufeinander getroffen sind. Es gibt einen ersten Lock up. Es folgt ein Head lock von Omega gegen Spears, dieser kontert und es folgen mehrere Elbow strikes von Spears gegen Omega. Der Champion drängt seinen Kontrahenten in die Seile. Irish whip und es folgt ein hoher Standing dropkick gegen Omega. Danach folgt noch eine ziemlich abfällig Geste in Richtung Kenny Omega. Spears zieht dann Omega an den Haaren nach oben und befördert ihn in die Ringecke. Es folgen Schläge und Kicks gegen Kenny Omega. Der Referee redet zwar auf den Rising Champion ein, aber disqualifizieren kann er ihn nicht. Shawn Spears steigt aufs mittlere Rope und zeigt erneut Schläge gegen Omegas Kopf. Das Publikum begleitet dieses Schläge mit den berühmten "Ten"-Chants. Doch beim letzten Schlag lässt sich Spears ein wenig zu viel Zeit. Alley-Oop into the Turnbuckle. Und beide Kanadier gehen nun erstmal zu Boden.

[Bild: Middle%2BFinger.gif] [Bild: Alley-Oop%2Binto%2Bthe%2BCorner%2BTurnbuckle.gif]

Mauro Ranallo: „Da hat Spears zu lange gewartet. Er hat sich von der Kulisse anstecken lassen.“
Renee Young: „Bei einem Kenny Omega darf man halt solche Fehler nicht machen.“
Tazz: „Pah! Ein Zufallstreffer. Das gelingt ihm nicht nochmal.“

Plötzlich ist wieder Orange Cassidy zur Stelle. Er befördert Kenny Omega mit einem Dropkick zu Boden. Shawn Spears, der sich gerade an den Seilen hochzieht, bekommt einen Roundhouse kick verpasst. Omega ist wieder auf den Beinen und will Cassidy mit einem Clothesline niederstrecken, doch der duckt sich und zeigt eine Spinning headscissors. Den anstürmenden Shawn Spears fängt Cassidy mit einem Jumping knee strike ab. Die Fans feiern Orange Cassidy. Kenny Omega ist allerdings nicht nach Feiern zumute. Mit einem gewaltigen Forearm streckt er Cassidy nieder, packt ihn sich und befördert ihn mit dem Kopf voran in die Ringecke. Es folgen einige Chops und ein Foot choke. Währenddessen zieht sich Shawn Spears erneut an den Ringseilen nach oben. Kenny Omega sieht das. Ohne zu zögern stürmt er auf seinen Landsmann zu und befördert ihn mit einem Clothesline nach draußen. Auch Orange Cassidy wird von Omega nach draußen befördert. Dann wartet der Kanadier ab. Er wartet bis die beiden wieder auf den Beinen sind. Orange Cassidy kommt als erstes nach oben. Kenny Omega nimmt Anlauf und zeigt einen Somersault senton auf Cassidy.

[Bild: Clothesline%2Bto%2BOutside.gif] [Bild: Somersault%2BSenton.gif]

Mauro Ranallo: „Da geht Spears. Und Cassidy gleich hinter her. Und was für eine schöne Aktion von Omega.“
Renee Young: „Er ist jetzt richtig on fire.“
Tazz: „Heirate ihn doch, Renee! Aber ich wette, gleich tut er etwas Dummes.“

Kenny Omega slidet zurück in den Ring und lässt sich vom Publikum feiern. Auch Shawn Spears will den Ring wieder betreten, aber Omega hat was dagegen. Mit einem Baseball slide befördert er Spears weg vom Ring. Dieser ist sogar so hart, dass der Rising Champion über die Ringabsperrung fliegt zu den Zuschauern fliegt. Diese sind nun hautnah dabei und rasten. Und es wird sogar noch lauter als sie sehen was Kenny Omega vorhat. Springboard somersault senton auf Shawn Spears.

[Bild: Baseball%2BSlide.gif] [Bild: Springboard%2BSomersault%2BSenton.gif]

Mauro Ranallo: „MAMMA MIA! Kenny Omega ist soeben bis in die dritte Reihe geflogen.“
Renee Young: „Oh my god! Und hör dir an, was hier in der Halle los ist.“
Tazz: „Ich habe es doch gesagt. Er tut was Dummes. Damit hat dieser Schwachkopf nun selbst aus dem Match genommen.“

Die Fans chanten "This is awesome!" und alle drei Kontrahenten liegen nun erstmal am Boden. Nach einer Zeit kommt Kenny Omega dann wieder als erstes auf die Beine. Er schnappt sich Orange Cassidy und möchte ihn gegen die Ringabsperrung befördern, doch Cassidy kontert und befördert Omega stattdessen gegen den Ringpfosten. Cassidy packt sich nun Omega und befördert ihn zurück in den Ring. Dann steigt Orange Cassidy auf das Top Turnbuckle. Er wartet bis Omega auf den Beinen ist und zeigt einen Diving DDT. Sofort erfolgt ein erstes Cover ... ONE ... TWO ... KICKOUT!

Mauro Ranallo: „Ein erstes Cover in diesem Match. Und verdammt! Aber das war schon knapper als ich erwartet hatte.“
Renee Young: „Wirklich verdammt knapp!“
Tazz: „Was soll das heißen, Mauro? Knapper als du erwartet hast? Hast du eben nicht hingeschaut oder hast du deine Brillengläser mit Salamischeiben geputzt? Nach dieser irren Aktion kann Omega froh sein, dass er überhaupt noch stehen kann.“

Orange Cassidy hebt Kenny Omega an und zeigt einen Suplex. Dann folgt ein Michinoku driver. Nun steigt Cassidy erneut auf das Top Turnbuckle, doch wie aus dem Nichts taucht Shawn Spears im Ring auf. Cassidy ändert sein Ziel. Statt Kenny Omega bekommt Shawn Spears den Diving crossbody ab. Cassidy nimmt sich nun Spears und zeigt einen Fisherman suplex. Sofort in das Cover hinein ... ONE ... TWO ... KICKOUT!

Mauro Ranallo: „Wow! Jetzt ist Orange Cassidy aber on fire. Sein zweiter Coverversuch in diesem Match. Diesmal am Champion selbst.“
Renee Young: „Allerdings kann er auch diesmal das Cover nicht durchbringen.“
Tazz: „Natürlich konnte er das nicht. Wenn er wirklich gedacht hat, dass er Shawn Spears mit einem Fishman suplex besiegen kann, dann ist er noch dämlicher als er aussieht.“

The Pioneer of Godlike Entertainment wirkt auf einmal ein wenig genervt. Omega ist wieder auf den Beinen und will Cassidy niederstrecken, der weicht aus und verpasst ihm einen Superkick. Dann wendet er sich wieder Shawn Spears zu, der tritt Cassidy aber sofort in die Magengrube. Er will nun seinerseits einen Suplex zeigen. Doch Cassidy kontert in einen Stunner.

[Bild: Superkick.gif] [Bild: Counter%2BStunner.gif]

Orange Cassidy sieht nun seine Chance. Er will wohl den Canadian Destroyer zeigen. Er nimmt Shawn Spears in den Ansatz, doch der kontert und nimmt Cassidy nun seinerseits in den Sharpshooter. Sharpshooter by Shawn Spears

Mauro Ranallo: „Sharpshooter! Shawn Spears bedient sich hier einer Aktion aus dem Hause Hart.“
Renee Young: „Und das in der Ringmitte. Das sieht nicht gut aus für Cassidy.“
Tazz: „Und nur verteidigt man einen Titel. In dem man seinen Gegner zum Abklopfen bringt. Los, Cassidy! Klopf ab!“

Shawn Spears hat Orange Cassidy in der Mitte des Rings in den Sharpshooter genommen. Verzweifelt versucht Cassidy in Richtung der Seile zu kommen oder sich irgendwie zu befreien. Doch das gelingt ihm nicht wirklich. Er schreit sich den Schmerz heraus und Spears verstärkt nochmals den Druck. Es macht den Anschein, als ob Orange Cassidy jeden Moment abklopfen wird. Doch dann ist Kenny Omega zur Stelle. V-Trigger gegen Shawn Spears. Dieser löst automatisch den Sharpshooter und geht zu Boden. Omega setzt das Cover an Spears an ... ONE ... TWO ... THR... KICKOUT! Im letzten Moment reißt Shawn Spears den Arm nach oben. Das war knapp. Um ein Haar hätte sich Kenny Omega den Titel geholt. Omega wendet sich nun Cassidy zu und zeigt den Dragon Rush. The Best Bout Machine macht nun das Zeichen. Er will das Match beenden. Ein für allemal. Er packt sich Orange Cassidy auf die Schultern. One-Winged Angel. Der Finisher von Kenny Omega geht durch. Das Cover folgt sofort ... ONE ... TWO ... THR... doch Shawn Spears ist zur Stelle. Im allerletzten Moment unterbricht der Champion das Cover und wahrt so seine Chance den Titel zu verteidigen. Noch etwas wackelig auf den Beinen, aber voll entschlossen schnappt sich Shawn Spears nun Kenny Omega und zeigt den Fireman's carry neckbreaker.

[Bild: Fireman%2527s%2BCarry%2BNeckbreaker%2Bin...2BKnee.gif]

Mauro Ranallo: „Down goes Omega!“
Renee Young: „Jetzt hat Shawn Spears das Momentum auf seiner Seite. Wenn er jetzt ... wait a minute!“
Tazz: „Aha! Jetzt wird es interessant.“

Doch was ist das? Plötzlich erscheint Chris Jericho auf der Stage. Mit dabei hat er seine "Jenny". Shawn Spears ist ein wenig verwirrt und auch leicht verärgert. Hat er nicht gesagt, dass sich Jericho nicht blicken lassen soll? Offenbar verfolgt Chris Jericho hier wirklich eigene Pläne. Jericho betritt den Ring und der Referee weist ihn sofort an, diesen wieder zu verlassen. Doch Le Alpha stößt ihn einfach weg. The Chairman weist seinen Teamkollegen ebenfalls an aus dem Ring zu gehen. Er will diese Sache alleine zu Ende bringen. Allerdings lässt sich Jericho nicht vertreiben. Ganz im Gegenteil. Er gibt Spears die Anweisung, dass er Kenny Omega aufheben und ihn bereithalten soll. Jericho will Omega wohl eine mit "Jenny" verpassen. Spears scheint sich zuerst zu weigern, willigt schlussendlich aber doch ein. Spears nimmt Omega nach oben und hält ihn für Jericho bereit. Jericho nimmt Anlauf und holt aus ... BÄM! ... Allerdings trifft er SHAWN SPEARS. Im letzten Moment ist es Kenny Omega gelungen sich aus der Schussbahn zu begeben. Shawn Spears geht ausgeknockt zu Boden und Chris Jericho schaut geschockt auf seinen Partner.

Mauro Ranallo: „Down goes Spears!“
Renee Young: „Hahaha! Der Plan ist wohl nach hinten los gegangen.“
Tazz: „Was zum Teufel machen die denn da?“

Jericho kann es absolut nicht fassen, er schaut zu Boden auf Shawn Spears, vergisst aber dass hier auch noch Kenny Omega ist und der rennt los und bringt sich gemeinsam mit Chris aus dem Ring heraus. Es folgen mehrere Schläge von Kenny gegen Chris, er hört ja schon gar nicht mehr auf. Kenny Omega bringt Jericho gegen die Absperrung und schlägt immer weiter auf ihn ein, ja der Fight der verlagert sich in Richtung Stage wo es dort eigentlich zum V-Trigger kommen sollte, aber Jericho ihn ausweichen kann und mit einem Low Blow bringt er den anderen Kanadier zu Boden. Chris Jericho lacht hämisch, das Match um den Rising Championship Belt ist gerade etwas zur Randnotiz geworden, die Zuschauer blicken nur noch auf Chris und Kenny - Jericho der noch Jenny in der Hand noch hält, schlägt mit ihr in den Magen des wieder auferstandenen Kenny Omega und plötzlich folgt ein Judas Effect der Kenny rückwärts von der Stage fallen lässt auf einige der Elektronik die sofort anspringt und Jericho ist jetzt der lachende Sieger! Währenddessen kommt im Ring langsam wieder Orange Cassidy auf die Beine. Und auch Shawn Spears regt sich wieder. Doch er ist schwer gezeichnet. Der Schlag des Baseballschlägers hat bei ihm eine Platzwunde an der Stirn verursacht. Er torkelt und einen richtigen Stand findet er nicht. Cassidy sieht dies natürlich. Jetzt ist sein Moment gekommen. Er schnappt sich den Kanadier und zeigt ihn ... den Canadian Destroyer.

[Bild: Canadian%2BDestroyer.gif]

Mauro Ranallo: „Der Canadian Destroyer geht durch. Wenn Cassidy jetzt das Cover ansetzen kann, ...“
Renee Young: „... dann haben wir hier einen neuen Rising Champion!“
Tazz: „NEIN! NEIN! CHRIS?! TU ETWAS!“

Das Cover folgt auf den Fuß. ONE ... TWO ... THREE!

*Ding Ding Ding*

Greg Hamilton: „Here is your winner and ... the NEW TWE RISING CHAMPION ... Orange Cassidy!“

Das Cover von Orange Cassidy geht durch und er ist damit neuer TWE Rising Champion. Chris Jericho, der noch außerhalb mit Kenny Omega beschäftigt gewesen ist, sieht dies zu spät und kann nicht mehr zugunsten von Shawn Spears eingreifen. Während Jericho den Ring betritt, lässt sich Orange Cassidy den Titel vom Referee reichen und feiert mit diesem noch auf sein ganz persönlich Art und Weise auf der Stage.

[Bild: Lazy%2BCelebration.gif]

Mauro Ranallo: „Wir haben einen neuen TWE Rising Champion, meine Damen und Herren!“
Renee Young: „Orange Cassidy! Herzlichen Glückwunsch! Er hat aus dem Eigentor, welches sich die Creative Control verpasst hat, Kapital geschlagen.“
Tazz: „Ich fasse es nicht.“

Die Kameras bleiben nun im Ring bei Shawn Spears, welcher langsam wieder auf die Beine kommt. Leicht blutüberströmt ordnet er erstmal seine Gedanken, bevor ihm klar wird, was hier gerade passiert ist. Seine Regentschaft als TWE Rising Champion hat soeben sein Ende gefunden. Und der Grund, warum dies so geschehen ist, der steht gerade vor ihm im Ring. Chris Jericho. Sein Schlag mit dem Baseballschläger hat ihn ausgeschaltet. "Why? What the hell were you doing out there?" Der Schock und der Zorn steht Shawn Spears ins Gesicht geschrieben. Langsam geht The Chairman auf seinen Landsmann zu. Plötzlich betreten auch die restlichen Mitglieder der Creative Control den Ring. Scott Steiner scheint wohl erkannt zu haben, dass es zwischen Jericho und Spears ein wenig zu kriseln scheint. "I told you to stay out of it." Jericho scheint nicht zu verstehen - ja er hat ihn zwar getroffen aber er wollte ja doch eigentlich nur helfen. Er sah wie sehr er unter Bedrängnis stand und wollte einfach nur noch mit Jenny zuschlagen. Die lässt Jericho sogar aus der Hand fallen, Steiner und die AOP wollen hier etwas versuchen sie irgendwie auseinander zu halten, es ist gerade zu viel Schaden hier passiert und selbst Jericho macht es nicht besser mit seinen Worten. „Ich habe dir gesagt - ich erscheine und helfe dir!“ Plötzlich gibt es einen harten Schubser von Shawn Spears gegen Chris Jericho. "I didn't want your help. I didn't need your help. You screwed me." Jericho der so halbwegs gegen Akam geschubst wurde, kann sich absolut nicht dagegen wehren und schubst Shawn selber. Dieser will gerade eine Attacke ausführen, doch Steiner kann Shawn im Griff halten, während sich Akam in die Mitte der beiden stellt und Rezar greift sich Jericho. Ja erleben wir hier gerade den Bruch zwischen Chris Jericho und Shawn Spears? Jericho hatte ihm den Titel gekostet und das ist natürlich etwas was Shawn gar nicht gefällt. Er ist der der gemeinsam mit Scott Steiner aus dem Ring geht, während sich die beiden immer noch Worte zuwerfen, ein Glück dass sich hier welche dazwischen gestellt haben sonst wäre dies viel anders ausgegangen.

Mauro Ranallo: „Ich glaube, das könnte das Ende zwischen der Partnerschaft zwischen Chris Jericho und Shawn Spears sein.“
Renee Young: „Wundern würde es mich nicht. Jericho's Ego hat Spears wohl den Titel gekostet. Tazz, warum bist du so still?“
Tazz: „Ach! Seid ruhig!“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]
Zitieren
#3
Er hat es geschafft! Orange Cassidy ist der neue Rising Champion von The Wrestling Empire. Unglaublich, er hat Kenny Omega und Shawn Spears besiegt. Ja die Zuschauer sie mögen dass was sie gerade gesehen haben, er hat ihn tatsächlich gewonnen und doch war es das auch heute Abend noch überhaupt nicht. Und ja, er ist es ... Chris Sabin. Heute ist er das erste Mal hier in der Arena, wir hatten ihn zuvor nur in Einblenden gesehen, gemeinsam mit Paul Heyman als sie Brock Lesnar im Gefängnis besucht haben und jetzt ... Doch jetzt wo Lesnar frei ist, hat genau dieser Mann ein Match - Chris Sabin. Und die Fans lassen sich da natürlich hören, denn wir sind in Minnesota. Was kann es eigentlich dann besseres geben? Genau zu dem Zeitpunkt aber trifft er auf den neuen Rising Champion Orange Cassidy.

Chris Sabin
„Na sieh mal einer an .... anscheinend braucht man hier wohl für die Creative Control nicht mehr den Bullet Club sondern schickt einfach dich vor.“

Die Freude über den Titelgewinn ist ihm nicht nur anzusehen, sondern auch anzuhören. Schon aus dem Hintergrund ehe Sabin das Wort überhaupt an ihn gerichtet hat und selbst währenddessen hört man den Mann aus New Jersey ein Lied trällern das einem zwar melodisch bekannt vorkommt, jedoch der Text abgewandelt wurde. Der Disney-Klassiker, Mary Poppins, lässt grüßen.

Cassidy:
Cas-Cassidy, Cas-Cassidy, Cas-Caaassidy… so klingt des Rising Champions Glücksmelodie… Cas-Cassidy, Cas-Cassidy, es ist bekannt, ich hab‘ durch den Sieg nun den Belt in der Hand!

Überglücklich hält er stolz wie Oskar seinen Titel in die Höhe. Ob ihm bewusst ist, dass vor ihm der World Champion steht, und sein Rising Gürtel für diesen wohl kaum Wertigkeit besitzt? Er sollte es wohl am glänzenden Objekt bei seinem Gegenüber erkennen können aber irgendwie scheint er geblendet zu sein von seinem Gold. Wer will es ihm verübeln? Auf diese Leistung kann er sich wirklich etwas einbilden.

Cassidy:
Ach weißt du, Chris… ich will weder mit der einen noch mit der anderen Gruppierung etwas zu tun haben. Und noch viel weniger möchte ich mich in deren Zwist in irgendeiner Form einmischen. Es ist lediglich genau das geschehen was ich mir erhofft habe. Ich bin ein Profiteur dieser Konstellation geworden. Wäre die Liga wie Facebook müsste ich nun meinen Beziehungsstatus vom Jäger auf Gejagten abwandeln. Mal sehen wie mir diese neue Position liegt. Heute wird aber erst einmal gefeiert. Oh ja… das wird eine sprichwörtlich saftige Party werden. Bock mitzumachen?

Saftige Party? Das hört sich doch eigentlich schon ziemlich mega sowas. Klar Chris Sabin ist doch sofort dabei bei sowas.

Chris Sabin
„Wenigstens einer der genau die gleichen Gedanken hat, hier von wegen diesen Schwund meine Gruppierung ist besser als die andere. Einzelkämpfer muss man sein, sowas wie wir beide - und man sieht ja uns an wie glücklich man auch alleine werden kann richtig?“

Doch Cassidy hat da noch etwas gesagt, Party.

Chris Sabin
„Saftige Party? Wie sieht denn so eine saftige Party bei dir aus? Soll ich da vielleicht ein paar Frauen mitbringen? Champagner? Und wir sind die Hauptattraktion. Passt doch perfekt. Was meinst du Cassidy?“

In seinen Gedanken malt sich der neue Champion aus wie die Festivität aussehen könnte. Die Anregungen von Sabin waren ganz gut aber da muss schon was mehr Glamour sein damit es einem Orange Cassidy zusagen würde. Wobei man bei ihm sich nicht sicher sein kann. Wenn man bedenkt wie viel Emotionen und Bewegungen er sonst an den Tag legt könnte seine geplante Feier auch ganz anders aussehen. Er braucht nämlich eigentlich gar nicht viel zum glücklich sein.

Cassidy:
Du scheinst so etwas nicht zum ersten Mal zu planen. Wenn Frauen, dann prüfe die bitte vorher ob die nicht von beidem etwas besitzen. Keine Ahnung inwieweit du von meiner Phobie Kenntnis hast. Ansonsten kannst du ja mal Priestley fragen. Hab da halt mal als Kind schlechte Erfahrungen gemacht. Wie dem auch sei. Ansonsten sind doch die besten Partys diejenigen die nicht bis ins Detail geplant sind sondern sich einfach entwickeln. Stelle dir nur mal vor, die Jungs bei Hangover hätten alles vorher genau so geplant gehabt? Dann wäre das was in der Nacht in Vegas geschehen ist doch gar nicht so krass gewesen. Auf Tysons Tiger kann ich jedoch gut und gerne verzichten. Ansonsten musst du dein Gesicht dafür hinhalten.

Da kennt sich jemand in der Filmwelt aus. Natürlich handelt es sich dabei um einen Hollywood-Streifen und das was dort alles vorgefallen ist wird es in Wirklichkeit niemals so geben aber es würde Cassidy sicherlich genügen, wenn es eine Light-Version davon gibt.

Cassidy:
Wenn ich kurz etwas anmerken darf bezüglich letzter Woche, so weiß ich nicht ob es ein solch cleverer Schachzug war Brock einsperren zu lassen. Er konnte nicht mehr über Los gehen und keine 4.000 Dollar kassieren. Aber wenn man ihn jetzt, nach sieben Tagen schwedischen Gardinen, Los lässt, dann geht er vielleicht dafür über Leichen. Die mag es bei Monopoly zwar nicht geben aber dennoch könnte Lesnar in der aktuellen Verfassung wahrhaftig zum Spielverderber werden. Ich weiß zwar auch, wenn ich mir deine Historie anblicke, dass du in der TWE, was die Ergebnisse anbelangt, eine Bank bist… und die Bank gewinnt bekanntlich zum Schluss immer… aber ich an deiner Stelle würde auf der Hut sein.

Das ganze Leben ist ein Spiel und wir sind nur die Kandidaten. Ob Orange gerade an dieses Statement gedacht hat als er mit seinen Worten versucht Sabin auf sein Duell noch einmal zu sensibilisieren.

Chris Sabin
„Warte was? Priestley? Du meinst die Priestley? Also Beatrice Priestley? Ich glaube nicht, dass dies eine gute Idee ist, die hat mir die Nase fast gebrochen, als ich ihr einen Streich spielen wollte der ja anscheinend nicht gut ankam bei ihr. Aber ich habe ja noch so viele andere Nummern übrig für uns beide Champions. Maria Kanellis ... ich sage dir, das ist eine Frau. Aber zuerst kommt die Arbeit ...“

Und da sind wir auch schon bei dem Thema Brock Lesnar versus Chris Sabin.

Chris Sabin
„Du hast es geschafft Cas, du bist neuer Rising Champion. Doch ich habe gleich in dieser Stadt wo ich nicht wirklich gerne nochmal reisen würde, ein Match gegen diesen Möchtegern Hulk ... Brock Lesnar. Du hast ihn sicher auch schon mitbekommen, hast du ihn gesehen wie ich ihn in letzter Zeit in meinen Händen hatte? All diese Spiele gegen diesen Idioten? Was auch immer dieser Kerl da alles tun musste im Knast, ob er die Seife aufheben musste, sich mit Latinos anlegen musste. Es ist mir alles scheiß egal, jetzt gleich an diesem Abend, werde ich Minnesota zeigen wer ihr wahrer Held ist!“

Betrachtet man die Mimik vom Juicy One, so scheint dieser von Sabins Worten nicht überzeugt zu sein. Für ihn klingt dies zu simpel. Da ist ein Haken. Etwas was ihn dazu verleitet dem Braten nicht zu trauen. Sabin mag bisher seinen Plan durchgezogen haben aber heute könnte er die Quittung dafür bekommen. Daher könnte man die Wellen auf Cassidys Stirn als Sorgenfalten interpretieren.

Cassidy:
Mir soll es im Prinzip egal sein. Das ist dein Ding. Deine Schlacht die du zu schlagen hast. Meine persönliche Meinung ist nur, dass du da ein gefährliches Spiel mit dem Feuer betreibst. Es ist wie das Greifen ins Wespennest. Das mag vielleicht ein paar Mal gut gehen aber irgendwann wird man dann doch gestochen. Die Bilder von Chase the Ace habe ich zumindest noch im Kopf und das sah nicht so doll für dich aus, Chris. Dazu kommt noch der Punkt, dass Lesnar hier ein Heimspiel hat. Aber ich will hier auch nicht den Engel auf deiner Schulter spielen, der dir permanent versucht ein schlechtes Gewissen einzureden. Vielleicht sollten wir aber mit den Telefonaten für Maria und Co besser warten bis dein Kampf auch vorbei ist.

Wenn er der Engel ist, wer ist dann der Teufel auf der anderen Schulter? Dass er den letzten PPV noch einmal anspricht zeigt, dass er durchaus weiß wozu Brock in der Lage ist. Es könnte ein weiteres Exempel geben.

Cassidy:
Aber mal was anderes. Kommen wir zurück zu dem Erfreulichen des Abends. Meinen Belt. Ist dir eigentlich bewusst, dass dies der einzige Gürtel ist den du nie gewinnen konntest? Nun gut… die Damen Titel habe ich jetzt mal nicht berücksichtigt. Im Vorfeld habe ich mich mit der Materie intensiv beschäftigt und wenn ich mich recht entsinne, tauchte dein Name sage und schreibe sechs Mal auf aber nie ist es dir geglückt. Trotzdem stehst du heute vor mir als World Champion. Da frage ich mich, wo meine Reise hingehen wird, nun wo ich direkt im ersten Anlauf diesen Titel errungen habe? Vielleicht führt man extra einen neuen Gürtel ein. Den Milky Way Championship… oder noch größer… der Galaxy Championship… Oh Oh…  Moment… Aaaaatmen…. Aaaaatmen…. Das muss das Adrenalin sein. Scotty, beam mich mal bitte zurück auf die Erde…. Danke….

Da kam es gerade einfach so über ihn. Dass er maßlos übertrieben hat ist ihm dann auch letztlich selbst aufgefallen. Immerhin konnte er sich selbst bremsen und ist nicht noch weiter abgehoben. Dass er natürlich voller Freude ist das darf ihm niemand verdenken. Chris Sabin hat verstanden, ist das der Versuch von Orange Cassidy den Mann aus Detroit, Michigan zu erwecken? Ihm etwa zu sagen, er sollte lieber mal auf der Hut sein, weil er gleich einem Beast gegenüberstehen wird? Sabin ist einfach nur auf Rache aus, dass was er bei Chase the Ace kassiert hatte, das war schon etwas brutal, aber auch ziemlich feige.

Chris Sabin
„Die Bilder von Chase the Ace die hat jeder noch im Kopf, alle haben sie gesehen wie ich von diesem Kerl malträtiert wurde, aber eines haben sie vergessen ... diese Attacke von Lesnar. Sie war einfach nur feige, ich habe mich jeder Herausforderung gestellt - ja verdammt ich war sogar in einem Fatal Four Way Steel Cage Match dabei und am Ende? Am Ende war ich der Sieger und wenn ich sogar dort mit Superkicks oder mit RKO's oder mit Perfect Tens erwischt wurde ... wer war der Sieger? Genau. Das war ich! Und ja auch wenn ich jetzt gleich diesen feigen Bastard im Ring antreffen werde und auch wenn viele denken ich habe keine Chance, Minnesota wird auch mich als Sieger erleben und man möge mich noch mit faulen Tomaten aus der Halle schmeißen ... es wäre mir egal! Am Ende habe ich mein Gold um meine Schultern und das zählt!“

Chris Sabin absolut siegessicher, das andere Problem ist Brock Lesnar hatte er so ziemlich auf übelste Weise provoziert, es kann nur noch Rache für ihn geben.

Chris Sabin
„Ich habe mich eigentlich noch nie mit dem Rising Title zusammengesetzt, vielleicht einfach nur dieser Gürtel scheint mich nicht zu interessieren. Ja okay es ist ein Gürtel der in meiner Sammlung fehlt und mit dem Sieg wäre ich ein Grand Slam Champion. Mein erster Titel hier war der Intercontinental Championship Title, es folgte der World Heavyweight Championship Title und ja lassen wir die Zukunft mal offen, denn die Gegenwart wartet schon auf mich. Also wenn ich Brocky besiege, zeige ich dir dann meine Welt. Einverstanden?“

Zustimmend nickt Cassidy dem World Champion zu. Ihm imponiert die Einstellung von Chris und so verschieden scheinen sie gar nicht zu sein. Zumindest was ihre Leidenschaft für diesen Sport anbelangt. Den Weg zum Triumph bestreiten sie zwar durchaus ein bisschen verschieden jedoch zählt am Ende doch nur das was unterm Strich steht und da sind beide bislang sehr erfolgreich unterwegs.

Cassidy:
An mir soll es nicht scheitern, Chris. Damit wir uns nicht falsch verstehen… ich wollte deine bisherigen Errungenschaften und Leistungen keinesfalls schmälern oder herunterspielen. Somit möchte ich auch ein siegreiches Abschneiden deinerseits gleich nicht in Frage stellen. Du wirst schon wissen worauf du dich da eingelassen hast und du wirst ebenso wissen wie man damit umzugehen hat. Um ehrlich zu sein möchte ich aber nicht mit dir tauschen wollen beziehungsweise in deiner Haut stecken. Also nicht wegen der Optik… sondern wegen dem was ich befürchte, dass dieser Körper einstecken wird. Wie sagt man da wohl am besten…. Hals- und Beinbruch?

Irgendwie nett wie sich OC um das Wohl der derzeitigen Nummer 1 der Liga sorgt. Er meint es ja nur gut auch wenn Sabin solche Worte nicht nötig haben sollte.

Cassidy:
Nun trennen sich unsere Wege. War nett mal mit dir zu quatschen. Bleibt mir nur dir zu wünschen, dass du an der Kreuzung gleich den richtigen Pfad nehmen wirst. Mich findest du später auf der Partymeile… das andere ist die grüne… Wobei der von dir angesprochene Hulk dort farblich ja besser aufgehoben sein sollte. Das war es von mir. Viel Erfolg.

Ja so langsam geht es los - es kribbelt doch schon im Körper des Mannes aus Detroit. Ja so ein Gespräch hat er doch einfach mal gebraucht - ein sehr nettes Gespräch auch mal tatsächlich - die letzte Zeit hat es ihm sicher ja mitgenommen, doch er sehnt sich ja auch auf Rache aus. Also Partymeile? Sofort dabei.

Chris Sabin
„Halt mir ein Platz frei! Vielleicht zwei, drei weitere mehr dann zeige ich dir mal was es Spaß heißt auf Detroiter Art! Frauen lieben sie. Also bis gleich!“

Und so verschwindet dann auch schon der Herr aus Detroit - vorbei an Orange Cassidy. Er ist jetzt in der Gorilla-Position, darauf wartend bis seine Theme anstößt und er durch die Hölle gehen muss.

Mauro Ranallo: „Orange Cassidy und Chris Sabin was für ein Duo.“
Renee Young: „Will mal wissen wie so eine Party aussieht mit den beiden.“
Tazz: „Ich hoffe der Kerl wird jetzt zu einer Suplex Party eingeladen.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]


[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

9th Match
Singles Match
TWE World Heavyweight Championship

https://abload.de/img/3ovktr.jpg

Chris Sabin © with Paul Heyman vs. Brock Lesnar
Writer: Triple H [Lucas]


Zu wem diese Theme gehört ist natürlich klar, Chris Sabin! Der Herr der schon viele Skandale hinter sich hatte, selbst der Netflix Chef hatte sich gezeigt nachdem der Detroiter sogar mal es geschafft hatte Maria Kanellis-Bennett vor laufender Kamera auszuziehen. Das Netflix weiter Monday Night Inception ausstrahlen sollte, stand in der Schwebe aber was wär denn Netflix schon ohne The Wrestling Empire? Die Company zeigt Konstanz und die Fans lieben es. Aber hier soll es auch schon weitergehen sofort erscheint ein großer Spotlight auf der Stage und dann sind die Fans hier aus dem Häuschen! Chris Sabin! Mit einem lächeln im Gesicht blickt er in die Richtung seiner Fans. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "Introducing first ... accompained by Paul Heyman ...  from Detroit, Michigan, weighing 205 pounds ... The Future of Pro Wrestling ... and the current defending Heavyweight Champion of the Woooooorld ... this is Chris Saaaaaaabin!"

[Bild: 21nkbt.png]

Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade ein paar Worte an den Kopf werfen. Er nickt einfach und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.

[Bild: 1guj03.png]

Der Willkommensgruß der Zuschauer fällt in erster Linie in lauten Jubelrufen aus. Daumen werden hoch in den Himmel gestreckt und es ist klar, dass sich der Detroiter hier von großer Beliebtheit erfreut. Sabin scheint zufrieden. Chris Sabin ist bereit - seine Theme wird beendet und schon erwartet er seinen heutigen Gegner.


Und da ertönt auch schon die Theme von Brock Lesnar. Die meisten Fans fangen lautstark an zu jubeln, vor wenigen Wochen noch undenkbar, doch so ist er zu einem Liebling der Fanmassen geworden. So betritt Brock dann auch die Stage und marschiert die Stage entlang. Sein Blick ist voll und ganz auf seinen Gegner fixiert. Kein Mantel, kein Schnickschnack dabei, ganz stilecht in seiner Ringkleidung betritt er hier die Rampe und wirkt dabei sehr fokussiert und ruhig.

[Bild: lesnar_entrance6.png][Bild: lesnar_entrance5.png]
Greg Hamilton: "And his Opponent ...  from Minneapolis, Minnesota ...  weighing  286 pounds ... The Next Big Fear... BROCK LESNAR"

Kein einziger Gesichtszug ist bei Brock Lesnar zu bemerken. Er wirkt völlig kalt und so bahnt er sich weiter seinen Weg zum Ring. Direkt als er dann davor steht schaut er noch einmal mit einem finalen Blick zu seinem Gegner, als er dann auch schon aus dem Stand auf den Ringrand springt und das Pyro aus allen vier Ringecken heraus geschossen kommt. Brock steigt durch die Ringseile in den Ring und so begibt er sich direkt in eine Ringecke und wartet nur darauf, dass der Ringgong ertönt.

*DING DING DING*

Der Referee hat nicht einmal Zeit, das Match richtig anzuläuten als auch schon Chris Sabin auf den größeren und schwereren Lesnar zugeht. Hart treffen diesen die ersten Chops. Paul Heyman ausserhalb des Ringes feuert den World Heavyweight Champion an, der die Oberhand in dieser Anfangsphase hat. Und das soll anscheinend auch so bleiben, denn Sabin setzt zum Superkick an und fällt damit den Herausforderer. Sofort setzt der wendige Champion von The Wrestling Empire nach und schnappt sich den Arm von Lesnar. Die Beine schliessen sich um den mächtigen Hals, damit ist der Submission Hold perfekt. Lesnar versucht sich erst durch seine Kraft aufzurichten, was aber durch die Hartnäckigkeit des Champion verhindert wird, dann greift er eben ins Seil um Sabin zum lösen zu zwingen. Dieser aber muss heute sogar angezählt werden bis vier, bevor er den verbissenen Griff aufgibt. Chris rollt sich nach hinten weg, gibt damit Lesnar mehrere Momente Zeit um sich neu zu sammeln. Der Hüne richtet sich auf und schlägt ein paar mal wütend nach dem Champion, doch ist es ein leichtes für Sabin der unkontrollierten Rage Lesnars einfach auszuweichen. Anscheinend spielt der Champion mit ihm, das realisiert auch Lesnar der nun in den vollen Angriff übergeht und wie ein Stier Chris Sabin mit der Schulter aufnimmt. Während Lesnar rennt noch schlägt ihm Sabin immer wieder mit der flachen Hand gegen den Schädel, aber the NEXT Big Thing scheint das gar nicht mehr zu spüren und rammt den World Champion mit dem Rücken gegen den Ringpfosten. Sabin schreit seinen Schmerz heraus und muss noch zwei weitere Male die Schulter von Lesnar an der Brust spüren, bevor dieser endlich von ihm ablässt. Triumphierend hebt ihn der Amerikaner auf den Turnbuckle, packt ihn sich in die Gorilla Press und schmeisst ihn einfach von sich in den Ring, wo Sabin zum erliegen kommt. Heyman unterstützt den Detroiter indem er auf den Apron springt und wilde Gesten in Richtung Lesnar zeigt. Gerade im richtigen Moment steigt Paul wieder ab und Lesnar rauscht mit der Clothesline einfach nur in die Seile. Er bleibt stehen, fuchtelt wild gestikulierend mit den Armen in die Richtung von Heyman und beachtet so Sabin nicht, der nun schon von hinten angerauscht kommt und Lesnar mit dem Step Up Enzuigiri zu Boden ringt. Der Detroiter kann nun nachsetzen, doch Lesnar robbt in die Ecke um sich zu schützen. Auch das kann der Champion in einen Vorteil verwandeln, blitzschnell erklingt er selbst den Turnbuckle und zeigt einen Dropkick, der voll ins Schwarze trifft. Lesnar reisst die Hände vor die Brust und kippt aus der Ecke weg, schon jetzt hat er genug von dem wütenden Detroiter aber das Match ist noch nicht vorbei. Die Fans jedoch feuern Lesnar weiter an, hier in Minnesota ist es halt auch schon so, sie mögen diesen Kerl Chris Sabin überhaupt nicht, ja schon fast provozierend stellt er sich vor ihnen hin.

Immer wieder klopft sich Sabin mit der rechten Hand auf die Brust, als würde er sich damit nun selbst wieder Kraft zurückgeben und zieht seine Kreise im Ring. Er wartet nur darauf, das sich Lesnar endlich wieder in den Stand begibt, was dieser dann auch endlich für ihn tut. Chris will ihn sich sofort wieder schnappen, doch Lesnar kann den Champion von sich stossen. Er reißt ihn mit der Clothesline zu Boden, Chris Sabin taumelt in Brock Lesnars Richtung, woraufhin er den F5 ansetzt! Jedoch kann Chris das Manöver aus dem Angriff heraus mit einem Augenstecher und einem Roll Up Cover auskontern! 1..2. Überraschend früh schafft es Brock Lesnar aus dem Cover, doch diesmal hat Chris Sabin keine Zeit um sich großartig aufzuregen. Eilig richten sich beide Männer wieder auf doch da hagelt es auch schon einen Kick für Chris Sabin! Wie ein gefällter Baum fällt Chris nach hinten auf die Matte, auch er scheint nun bloß nur noch Sterne zu sehen. Während Brock Lesnar sich eine kurze Verschnaufspause genehmigt, robbt sich eine sichtlich angeschlagene Chris Sabin erneut ins Turnbuckle. Rein von der Ausdauer befinden sich beide Männer hier wohl am Ende, was bei der hohen Geschwindigkeit aber wohl kein Wunder ist. Schwer atmend liegt Chris im Turnbuckle, als Brock Lesnar auf ihn zustürmt und er mit einem Running Knee zusetzt! Intuitiv rollt sich Chris nun auf den Apron, wo er die Batterien wieder aufladen will. Auch Brock Lesnar hat den Ring verlassen, doch im Gegensatz zu seinem Kontrahent erklimmt er nun von außen das Turnbuckle. Chris Sabin wird nun ebenfalls nach oben gezogen, sodass Brock Lesnar nun problemlos einen Superplex ansetzen kann! Beide Männer stehen nun mit wackligen Beinen auf der Spitze des Turnbuckles! Bei solchen Bildern werden die Fans natürlich laut, da er sich hier um das Wohlergehen der beiden Männer fürchten. Chris Sabin kann einen Schlag von Brock Lesnar abblocken und seinen Gegner mit seinen Armen fixieren, ehe er sich zusammen mit ihm vom Turnbuckle stürzt! Bei Chris Sabin ging dieser Angriff natürlich nicht spurlos vorbei. Langsam robbt er sich zu seinem regungslosen Gegner und legt einen Arm auf er - 1..2.. Kickout in letzter Sekunde von Brock Lesnar! Unglaublich!

Chris kann es nicht fassen. Er hat so ziemlich jedes Manöver ausgepackt das sein Playbook hergibt, doch trotzdem reicht es noch immer nicht für den Sieg! Vor Verzweiflung schlägt eine sichtlich erschöpfte Chris Sabin ihre Hände vors Gesicht. Sabin scheint ratlos zu sein! Sichtlich verzweifelt schaut er zu Brock Lesnar, der in diesem Moment natürlich mehr als angeschlagen ist. Eine gefühlte Ewigkeit vergeht bis Brock Lesnar es in die Seile geschafft hat, die er dazu benutzt um sich irgendwie aufzurichten. seinen Gegner den Rücken zudrehend, steht Brock Lesnar momentan vor dem Seilgeviert, was von Chris Sabin schamlos ausgenutzt wird. Die Future of Professional Wrestling springt auf den Rücken seines Gegners, doch Brock Lesnar kann sich am Seil festhalten und Chris fällt alleine zurück auf die Matte! Das gibt Brock Lesnar nun die Zeit um etwas zu verschnaufen, doch dieses Zeitfenster ist sehr klein. Chris Sabin hat es grade zurück auf die Beine geschafft, als er auch schon einen Kniestoß seines Gegners einstecken muss. Trotz aller Umstände kann Brock Lesnar sich hier nochmal aufbäumen, doch ob das für eine Titelsieg reicht? Langsam kriecht Brock Lesnar auf den Apron, von wo aus er das Turnbuckle erklimmt. Mit einer Shooting Star Press springt Lesnar auf Chris herab, doch der kann sich durchrollen! Manche würden hier vielleicht ein Cover ansetzen, doch das war nie Chris Intention. Stattdessen erhebt er sich, die Fans sie buhen, sie wissen dass hier das enden kommen soll. Doch plötzlich reißt Lesnar hoch und hebt Chris Sabin auf zum F5. Ein lauter Schrei und wütender Blick von Brock Lesnar in die Kamera und dann soll es auch schon das Ende für Sabin setzen ... doch plötzlich durchfährt den No.1.-Contender ein zucken und dieser lässt Sabin von den Schultern gleiten. Ein Raunen geht durch das Publikum, als die Zuschauer realisieren, dass sich niemand geringeres als Paul Heyman auf den Apron geschlichen und dem Hühnen vor sich einen Elektotaser in den Rücken gerammt hat. Lesnar sackt in sich zusammen und der Ringrichter bemerkt natürlich sofoert den Eingriff Heymans. Sofort lässt dieser das Match abbrechen und den Ringgong läuten.

*DING DING DING*

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest by a Disqualification ... Brock Lesnar! ... but there for ... AND STILL ... TWE WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION ... CHRIS SABIN!
[Bild: SabinRing3.png][Bild: lesnar_match1.png]


Mauro Ranallo: "Ich fasse es nicht! Chris Sabin hat es igrendwie geschafft!"
Renee Young: "Irgendwie? Paul Heyman hat ihn gerettet!"
Tazz: "Der Mann halt immer einen Plan für seinen Clienten."

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Die Nacht sie ist angebrochen, Honor and Pride geht fast zu Ende. Was für ein voller Erfolg eben gerade als Brock Lesnar es geschafft hat in Minnesota, ja in seiner Heimt den Detroiter und aber auch ehemaligen World Heavyweight Champion Chris Sabin zu besiegen, nach unschlagbaren 155 Tagen ist die Zeit gekommen der Titel wechselt die Hand. Doch die Zuschauer werden nicht heute satt - sie wollen mehr. Auf dem Titantron folgt eine Einblende für das wohl bizzarste Match was es jemals hier im Wrestling Empire gab. Wenn man es sogar Match nennen darf, wir haben sie letzte Woche gehört, es ist ein Gegenüberstehen zweier Damen die sich schon fast über mehrere Monate an den Hals gingen, angefangen hatte es in der Year End Show als plötzlich Tessa Blanchard Alexa Bliss elimnierte und ihr somit die Chance nahm ihr gegenüberzustehen im Womens Championship Title Match - doch im Main Event an diesem Abend folgte dann die Revanche - ein Schlag mit dem Kendo Stick seitens Alexa gegen Tessa und der Titel wechselte rüber zu Bayley. Es ging hin und her, nach einer kurzen Pause zwischen den beiden und auch die Niederlage in einem Buried Alive Match zwischen Bayley und Tessa Blanchard - folgte Father James Mitchell wobei dieser von Alexa Bliss überwältigt werden konnte. Nach und nach spielte Alexa mit ihr Spielchen und die sollen so langsam ihr Ende finden. Das Ergebniss heißt also Forest of Magic Match und genau dorthin springen wir jetzt in die Szenerie.

Wir sehen Tessa Blanchard die gerade angekommen zu sein scheint in diesem Waldstück, er ist komplett verlassen, die Dame aus North Carolina begibt sich genau dorthin wo Alexa ihr es aufgezeichnet hatte. In ihrer Hand eine Öllampe die für Licht sorgen soll und ja so langsam scheint sie wohl angekommen zu sein, denn es scheint ein gekennzeichneter Weg zu sein - man erkennt ihn an den vielen Fackeln die links, rechts und hintereinander aufgebaut sind. Tolle Lichtatmosphäre für die hier gesorgt ist, man kann sagen von Glück wäre hier keine einzige Fackel aufgestellt es wäre schon ziemlich dunkel in diesem Wald. Doch Tessa ebnet sich ihren Weg durch dieses Meer an Fackeln, die Queen of the Carolinas scheint aber so langsam endlich angekommen zu sein, an dem Ort wo Alexa Bliss und sie sich treffen sollten. Es ist eine große Hütte mitten im Wald aufgestellt, um diese Hütte herum die vielen Bäume, um für mehr Atmosphäre sorgen die Eulen im Hintergrund. Und Blanchard erspäht auch schon etwas was vor ihr steht, nicht nur die große Hütte aber auch eine Person die sie zwar nicht sehen kann wer es ist aber die Größe verrät es. Es muss einfach Alexa Bliss sein und ja sie ist es wirklich, die Fans im Hintergrund jubeln für den Anfang und da stehen sich auch schon beide Damen gegenüber. Es fehlen 10 Zentimeter zwischen den beiden an Größe, Tessa hat schon mal dies gewonnen aber heute geht es nicht darum, ein Kampf wer die Beste ist in der Womens Division von The Wrestling Empire.

ALEXA BLISS: »Sieh an ... du hast dich also tatsächlich hierher gewagt. Herzlich Willkommen, Tessa - zu einer Reise die du nie wieder vergessen wirst ... welcome to the Forest of .... MAGIC!«

TESSA BLANCHARD: »Komm her und ich bringe das zu Ende was ich angefangen habe!«

Mauro Ranallo: „Das Forest of Magic Match kann also losgehen. Willkommen in der Welt von Alexa Bliss!“
Renee Young: „Schauen wir mal wie sich das ganze herausstellen wird.“
Tazz: „Lets go Tessa.“

[Bild: hptrenner0qkit.jpg]

Main Event
Forest of Magic Match
https://abload.de/img/2eek9e.jpg

Alexa Bliss vs. Tessa Blanchard
Writer: Alexa Bliss & Triple H [Natti & Lucas]

Und sofort geht es auch schon los zwischen den beiden, direkt bekommt Alexa Bliss einige Forearms von Tessa zu schmecken, ehe sie mit einem Whip-In gegen die Hütte geschleudert wird. Jedoch kann Alexa Bliss den Whip-In umdrehen und Tessa somit dagegen schicken. Die ehemalige Womens Champion will Tessa mit einem Dropkick niederstrecken, doch die fängt sie mit einer perfekt getimten Powerbomb aus der Luft ab! Trotz der harten Aktion gelingt es Bliss relativ schnell sich aufzurichten, doch natürlich hat Tessa alle Zügel in der Hand. Sie erwischt Alexa mit einem schnellen Snap Suplex. Doch Alexa ohne zu zögern auf, egal was sie gerade versucht, Bliss ist sofort oben und zeigt wie schwach Blanchard dann doch wirklich sein muss - denn gerade hier in diesem Element da scheint Alexa Bliss zuhause zu sein. Es folgen mehrere harte Punches von Tessa Blanchard, doch aber auch Alexa Bliss lässt etwas von ihrer eigenen Medizin ihr schmecken, auch sie kann sowas - auch sie hat harte Punches drauf, der letzte ist dann so hart, dass Tessa zu Boden geht. Little Miss Bliss mit ihr legt man sich nicht einfach an, sie weiß was sie hier vor sich hat, sie hat sich dies hier ausgesucht und jetzt weiß auch Blanchard warum sie es getan hat. War es vielleicht doch ein Fehler von ihr? War es ein Fehler dieses Match zu akzeptieren? Alexa knotet sich mit den Fingern in die Haare von Tessa und schreit ihr ins Gesicht, sie will ihr Angst einjagen doch genau in diesem Moment kann Tessa den Spieß umdrehen und so schickt die Dunkelhaarige die Blondine mit vollem Karacho durch das Fenster der Holzhütte.

Wo eben noch eine unbeschadet - vielleicht etwas vermoderte - Hütte stand, ist nun ein großes Loch zu erkennen durch welches Alexa eben geflogen ist. Das marode Holz fällt noch Sekunden später auf den Boden und bedeckt Magic Bliss unter sich. Von dieser ist nun nichts mehr zu erkennen, was Tessa die Möglichkeit gibt die Attacken zu Beginn etwas sacken zu lassen und etwas Luft zu schnappen. So wartet sie noch einen Moment, ehe die Kamera und auch Tessa die Stelle fokussieren wo Alexa eben durchgeflogen ist - so steuert die Dunkelhaarige die Stelle an und fängt an zu wühlen. Mehrere Holzteile werden zur Seite geworfen, aber bisher scheint die Suche von Tessa ohne Erfolgt zu sein - so wird sie nun etwas ungeduldiger und wühlt schneller, ehe sie scheinbar Alexa entdeckt hat. So setzt Tessa ein Grinsen auf und beugt sich auf die Stelle herunter in der sie Alexa vermutet. Gerade als sie nach etwas schnappen möchte, kommt blitzschnell eine Hand zum Vorschein und packt Tessa am Hals. Überrascht und auch sicher etwas geschockt versucht sich Tessa aus diesem Griff zu befreien, aber daraus wird nicht - und nun erkennen wir auch zu wem diese Hand gehört. Aus dem Durcheinander aus Holz und Dreck steigt Alexa empor - allerdings stimmt hier etwas nicht, denn das Outfit der Blonden hat sich hier komplett verändert und sie wirkt auch so, als wäre das erst der Beginn des Matches. Ihre Kleidung erinnert an das Freddy-Krueger Cosplay, was sie einmal in ihren Shootings getragen hat ... allerdings ist das hier kein Shooting sondern wohl die Realität ... Alexa Krueger scheint keine Einbildung zu sein. Als die Dame zum stehen kommt, hält sie Tessa noch immer am Hals und grinst dabei mehr als nur gehässig. Langsam drückt sie Tessa nach hinten und Alexa läuft dadurch langsam mit.

ALEXA KRUEGER: »Was schaust du so, hm? Das ist das erste von vielen Ereignissen die dich hier noch heimsuchen werden - willkommen zu deinem Alptraum Tessa ... HaHaHa.«

[Bild: blissstreet1tjb7.jpg]

Und ohne Vorwarnung lässt Alexa mit ihrer anderen Hand - welche sie zur Faus geballt hat - einen heftigen Schlagen ins Gesicht von Tessa folgen. Diese geht daraufhin benommen auf die Knie, immerhin konnte sie sich dadurch aus dem Griff von Alexa lösen - aber das sollte nicht ein positives Ereignis denn. Denn Alexa verpasst der knienden Tessa einen heftigen Tritt gegen den Oberkörper hinterher und so knallt Tessa auf den Hüttenboden, der alles anderes als einladend wirkt. Langsam und bedrohlich geht Alexa nun wieder auf Tessa zu - und diese versucht sich schnell zu sammeln, allerdings scheint sie wirklich überrascht zu sein, wie fit Alexa zu diesem Zeitpunkt noch ist und es so wäre als bisher nichts passiert ist. Jedenfalls packt sich Alexa die Dunkelhaarige nun ein weiteres Mal, hievt sie an den Haaren wieder auf die Beine und lässt weitere harte Schläge folgen, ehe es einen Dropkick setzt und Tessa einige Meter durch die Hütte fällt und eine Couch umreißt. In dem Raum in dem sich die Beiden nun befinden, sorgen lediglich einige Öllampen für etwas Licht aber eins steht fest - diese Szenerie könnte hier wirklich aus einem Horrorfilm stammen. Alexa hat derweil wohl keine Eile und beobachtet Tessa ein wenig, während diese langsam wieder auf die Beine kommt und scheinbar nur darauf wartet, dass sich Alexa ihr nähert. Das passiert dann schließlich auch und als die Blondine in Reichweite ist, lässt die Dunkelhaarige einige Tritte folgen, dann schnappt sie sich Alexa und schleudert sie einmal quer durch den Raum. Wo die Blondine dann unsanft gegen eine Wand donnert - doch der Gesichtsausdruck sagt alles, die Blondine lächelt und schaut zu Tessa und diese lässt sich jetzt nicht zwei Mal bitten und stürmt los. Mit einem Spear drückt sie Alexa wieder gegen die Wand und diese taumelt nun etwas nach vorne und reißt dabei eine Öllampe vom Tisch - woraufhin die Stelle natürlich sofort Feuer fängt. Das schien Tessa etwas abzulenken, denn sie lässt Alexa so einen Moment unbeachtet und das weiß die ehemalige Sparkle Queen zu nutzen. Sie schleicht sich heran und lässt dann ohne Vorwarnung ihren Bliss-Kick folgen, der dafür sorgt das Tessa fast schon wieder bei dem Loch landet, durch das Alexa vor wenigen Minuten geflogen ist. Aber dieses Mal geht Alexa etwas schneller zu Tessa und hievt sie wieder auf die Beine, nur um sie dann aber durch das Loch und zurück auf den Waldboden zu schleudern. Tessa rollt sich noch etwas weiter von der Hütte weg, kommt dann aber zum Stillstand wo ein kleiner aber erkennbarer Abhang zu erkennen ist, den auch Tessa realisiert hat - Alexa dagegen grinst nun wieder und bewegt sich langsam auf Tessa zu, ehe diese ihre Chance erkennt und Alexa einen Tritt verpassen kann - der sie etwas zurückdrängt. Allerdings scheint das nicht die erfolgte Wirkung hinterlassen zu haben. Denn als Tessa langsam wieder auf die Knie kommt um somit wieder aufstehen zu können, hechtet Alexa zu Tessa und verpasst ihr einen weiteren Tritt, so dass die Dunkelhaarige den kleinen Abhang hinunterrollt, während man im Hintergrund erkennen kann, wie die Hütte nun komplett Feuer gefangen hat und langsam niederbrennt.
[Bild: firehousekvjdo.png]
Die Kamera bereits schon auf Tessa Blanchard gerichtet, die etwas benommen auf dem Boden liegt, kommt langsam aber sicher wieder zu sich ... doch hier stimmt etwas nicht. Ist Tessa plötzlich im falschen Film? Hier ist alles komplett anders als sie es gerade gesehen hatte. Wir sehen einen Wasserfall wobei das Wasser mit Schokolade ausgetauscht wurde, er fällt in den Fluss voller Schokolade, nebenbei sind aber auch die Bäume nur noch Zuckerstangen. Träumt das gerade Tessa? Anscheinend gar nicht, auch ist der Boden schon gar keine Erde mehr, es sind Kekse ... die Queen of the Carolinas dreht sich auf ihren Rücken immer noch liegend auf dem Keksboden, erscheint plötzlich hin und her mehrere kleine Versionen von Alexa Bliss verkleidet in einem Feenkostüm. Diese bewegen sich hin und her, bis sie auch noch dabei ein Liedtext verfassen für Tessa.

Oompa loompa doompety doo
I've got another puzzle for you
Oompa loompa doompeda dee
If you are wise you'll listen to me

Blanchard steht langsam aber sicher wieder auf, doch jetzt kommt die volle Breitseite der größeren Version von Alexa Bliss auch sie im Feenkostüm. Blanchard die gerade aufgestanden war, fliegt wieder zu Boden.

TinkerLex: »Bleib liegen ... hihi ... und höre gefälligst bis zum Ende zu. Immerhin haben diese kleinen Spätzchen dieses Lied extra für dich kreiert.«

[Bild: candynsks9.jpg]

Ihr schien es wohl gerade so sehr gefallen zu haben was die kleinen hier gesungen haben und summt auch sie diesen Song mit - und weiter geht es mit dem Forest of Magic Match. Alexa greift sich in die Haare von Tessa fest, was auch sicher weh tut wenn man gerade ins Gesicht blickt von Tessa. Nur Blanchard kann sich dagegen zu Wehr setzen und schickt ihr einen Ellbogen mitten in den Magen hinein von Bliss, die Süßigkeitenwelt wird aber auch schon etwas zerstört, denn Tessa rupft eine Zuckerstange aus dem Keksboden und das gleiche aber macht Alexa - es kommt zu einem Kampf mit den Stangen, ja besser als in so manch Filme, gibt es ein hin und her. Alexa schlägt zu - Tessa blockt, Tessa schlägt zu und auch Alexa blockt diesen Angriff. Doch irgendwann reißt sich Tessa Blanchard hinzu ihr einen Tritt zu verpassen und schickt die Zuckerstange gegen den Rücken von Little Miss Bliss. Dieses Mal ist es Alexa die zu Boden geht und ihre Gegnerin scheint schon so ziemlich Siegessicher zu sein, aber nicht mit Alexa und in ihrer Welt. Sie tritt zu und haut ihr die Beine vom Stand weg, Tessa fliegt nach hinten. Und schon steht Bliss wieder, erneut der Griff in die Haare, ja wer könnte sie da schon aufhalten? Hier gibt es wahrlich niemanden außer sie und Tessa Blanchard gibt es Weit und Breit niemanden der sie hier anzählen kann, weil sie ihre Hände in den Haaren hat. Bliss schickt ihre Gegnerin mit einem Irish Whip in eine Mauer von einem Lebkuchenhaus, was komplett zusammen einbricht, aber Blanchard kann sich da nochmal gerade so befreien. Nur Alexa scheint gerade weg zu sein, Tessa liegt am Boden und wieder einmal erscheinen die Miniatur Alexa's. Erneut dieser Tanz und der Song den sie ihr vortragen.

Oompa loompa doompety da
If you're not greedy, you will go far
You will live in happiness too
Like the Oompa Loompa Doompety do
Doompety do

TinkerLex: »DAS REICHT JETZT!«

Tessa steht wieder auf, da ist aber auch schon Tinker Lex und verpasst ihr eine harsche Ohrfeige die sich gewaschen hat, nur Blanchard die nach hinten gefallen ist, greift nach einer Zuckerstange und befördert sie in die Magengegend von Alexa Bliss. Es folgt der Hammerlock DDT! Die Queen fühlt sich gerade als die sichere Siegerin, sie hat es geschafft ihrer Gegnerin zuzusetzen, egal wo, egal wie und egal wann. Sie ist gerade die Siegerin und sie lässt es sich ansehen. Aber wer entscheidet über Sieg und über Niederlage? Es gibt keinen Ringgong, nichts. Tessa die muss halt weitermachen in diesem Kampf - Blanchard schnappt sich also Tinker Lex und es geht weiter im Forest of Magic. Der ist wirklich ziemlich magisch, was wir hier schon erleben durften und vorallem Bliss die fühlt sich wie neugeboren, dass kennen wir gar nicht von ihr. Blanchard schickt Bliss gegen einen großen Lolli, direkt weiter geht es auch schon als sie versucht mit einem Irish Whip sie in Richtung einer Mauer von Zuckerstangen zu schicken, jedoch ist Bliss immer noch gut dabei und kann das ganze einfach mal umdrehen und Bliss schickt ihre Gegnerin durch diese. Alexa scheint immer mehr auf Lager zu haben, es folgt eine kleine klettereinlage von ihr auf eine Zuckerstange geformt in einem Turnbuckle - und springt mit dem Twisted Bliss auf sie drauf. Blanchard nimmt es mit, große Schmerzen erleidet sie, ja viel mehr als dass es ihre Gegnerin tut. Alexa greift erneut in die Haare von Tessa, doch plötzlich hat Bliss es mit dieser Art nicht gerechnet, in der rechten Hand von Blanchard befindet sich eine Art Pfefferspray und kann sich von ihr wegreißen. Bliss fliegt plötzlich einen Abhang nach unten und scheint gerade nicht mehr in Sichtweite zu sein, Tessa geht ihr nach.

Nach dem erneuten plötzlichen Verschwinden, ist auch die Bunte und Lebensfrohe Welt dahin. Auch den Wald hat Tessa in diesem Augenblick verlassen und sie findet sich am Waldrand an einer komplett verlassenen Straße wieder. Auch wirkt die Atmosphäre in diesem Augenblick wieder düster und kalt und nicht einladend. Aber davon abgesehen, wo ist Alexa? Suchend läuft Tessa langsam weiter und blickt dabei immer wieder in den Graben und auch in der Gegen um sich herum - aber bisher keine Spur von der Blonden. Doch dann gibt es endlich etwas zusehen. Ein Auto steht mehrere hundert Meter von Tessa entfernt auf der Straße, dabei ist das Fernlicht eingeschaltet und Tessa hält zum Schutz den Arm etwas vors Gesicht, so dass sie nicht so stark geblendet wird. Sie hält inne und starrt nun auf das Auto...
[Bild: magiccars3k8s.png]
...ehe dieses mit quietschenden Reifen losfährt und direkt auf Tessa steuert. Kurz bevor es zu einem bösen Zusammenprall kommen kann, springt Tessa zum Schutz in den Straßengraben und landet relativ weich. Sofort fängt das Auto an zu bremsen und kommt neben Tessa zum stehen - dabei passiert einen Augenblick lang nichts, ehe Tessa ihren Kopf wieder erhebt und die Fahrertür anvisiert. Diese öffnet sich nun einen Moment später, erst kommen die Beine zum Vorschein und dann auch die komplette Person. Fast nicht zu erkennen, erscheint Alexa mit einem weißen Tanktop, einer blauen Jeans und brünettem Haar, wo man dennoch die pinken Strähnen erkennen kann. Dabei schaut Alexa sehr ernst zu Tessa und diese kann ihren Augen im Moment nicht trauen - während die Schwarzhaarige schon mit ihrer Kraft am Ende zu sein scheint, wirkt Alexa wieder so als wäre bisher nichts passiert. Das kann nicht wahr sein, dass muss sie sich einbilden ... aber dem ist nicht so. Da kann sie sich noch so oft auf den Oberam schlagen - das hier passiert gerade wirklich.

ALEXA VALENTINE: »Deine Reflexe hast du also noch - doch die werden dir jetzt auch nicht mehr helfen, Tessa. Das ist The Last Chapter!«

[Bild: lastchapter4tkbb.jpg]

Tessa scheint hier einen Geist zu sehen, denn sie selbst bemerkt natürlich das sie mit ihren Kräften am Ende ist - und man bei Alexa keinen Unterschied erkennen kann. Dennoch, sie nimmt ihre letzte Kraft zusammen und kommt wieder auf die Beine und geht auf Alexa los. Diese bleibt unbeeindruckt stehen und lässt Tessa auf sich zukommen - dabei holt die Schwarzhaarige dann aus und trifft Alexa mit einem Schlag ins Gesicht ... dabei geht der Kopf von Magic Bliss leicht zur Seite, ehe sie aber dann mit einem breiten und fiesen Grinsen wieder gerade zu Tessa blickt und diese sofort den nächsten Schlag ins Ziel bringen will. Doch dieses Mal wehrt Alexa den Versuch ab, schnappt sich Tessa und befördert sie mit einem Irish Whip gegen das Auto. Ohne Deckung prallt Tessa gegen die hintere Tür und bleibt erst einmal leicht benommen liegen ... das scheint Alexa aber nicht im geringsten zu interessieren. So schnappt sich Alexa Tessa wieder und zerrt sie auf die Beine, dabei schaut sie ihr noch einmal tief in die Augen und hämmert dann den Kopf von Tessa gegen das Auto und schickt sie dann mit einem Tritt wieder zu Boden - dabei kommt Tessa kurz vor dem Auto zu Fall und bleibt abermals liegen. Man sieht hier deutlich das sie gegen die frisch wirkende Alexa nicht den Hauch einer Chance hat ... aber Tessa zeigt Willen und so versucht sie wieder auf die Beine zu kommen - was ihr auch so halbwegs gelingen mag. Sie sützt sich an der Motorhaube ab und will wohl gerade einen Angriff zeigen, da kommt ihr Alexa aber zuvor und verpasst ihr wie aus dem Nichts den LMB auf die Motorhaube. Sofort fällt Tessa regungslos auf die Haube, ehe sie dann abrutscht und auf dem Asphalt landet. Dabei schaut Alexa - die nun auf der Haube sitzt - zu Tessa herab und setzt einen gespielten traurigen Blick auf.

ALEXA VALENTINE: »Arme kleine Tessa ... ich habe dir gesagt das du auf diese Reise nicht vorbereitet sein kannst! Auch wenn du das gedacht hast ... «

Langsam rutscht auch Alexa von der Motorhaube runter und kommt dann auf ihren Füßen zum stehen - direkt vor Tessa. Diese schnappt sich Alexa nun ein weiteres Mal und schleift sie hinter sich hinterher, bis sie an der hinteren Autotür zum stehen kommt und von Tessa ablässt. Aber nur um die Tür zu öffnen - denn dann schnappt sich Alexa die Schwarzhaarige erneut und befördert sie auf die hintetre Sitzreihe, ehe die Tür wieder geschlossen wird und sich Alexa dem Fahrersitz widmet. Sie steigt nun ebenfalls ins Auto, schließt die Tür und kurbelt das Fester herunter und visiert die Kamera an. Dabei kommt wieder das dämonische Grinsen von Alexa zum Vorschein.

ALEXA VALENTINE: »And the Winner is ... Magic BLISS! HaHaHaHaHaHaHaHa...«

Alexa startet unter dem gehässigen Lachen den Motor des Autos, blickt noch einmal in die Kamera, zwinkert in diese ehe sie zusammen mit Tessa losfährt und die Kamera hinterherschaltet ... man sie noch lediglich die Rücklichter des Autos, die mehr und mehr im Nebel untergehen ... und mit dem Lachen was man von Alexa noch aus der Ferne hört, färbt sich das Bild schwarz und dieses Match scheint nach dem ganzen Chaos wohl ein Ende gefunden zu haben.

Mauro Ranallo: „Wow ... einfach nur wow. Mehr kann ich dazu echt nicht sagen. Alexa Bliss in mehreren Cosplays, schlägt also wohl Tessa Blanchard.“
Renee Young: „Sie war ihr total ausgeliefert, sie hatte einfach nicht das Gegenmittel für sie.“
Tazz: „Ihr müsst noch sagen sie hat wenigstens ihr gegenüber gestanden, andere würden davor flüchten.“
Mauro Ranallo: „Und ja wir sind damit auch schon zum Ende gelangt, wir sagen auf wiedersehen und bis zur nächsten Woche wenn es wieder Monday Night Inception heißt! Machts gut!“

[Bild: allrightsu8ki0.png]

VOTES:

AJ Lee vs. Becky Lynch vs. Candice LeRae vs. Toni Storm vs. Britt Baker vs. Angelina Love vs. Paige vs. Tegan Nox
2:1:0:x:x:x:x:x
Zitieren
#4
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
She is ONE of the NEW Samurai of Wrestling
[Bild: wallpaper_asuka2c3k8h.png]
The Geisha. The Mistress. The Empress.

[Bild: missub.png]
Zitieren
#5
Superstar der Show: Chris Sabin hat mir gut gefallen. Lucas weiß halt was er tut.
Starlet der Show: Puh, gibt es einige, aber ich muss Candice LeRae einfach erwähnen. Sie war heute Abend großartig. Aber auch Becky Lynch hat heute gut abgeliefert, sowie die Segemnte von Liv Morgan haben mir gefallen.

Match des Abends: Sowas bewerte ich immer ungern, finde jedes Match hat seine eigene Art. Aber der Opener oder auch das Triple Threat Match waren echt gut geschrieben. Namentlich erwähnen will ich aber unbedingt das Main Event. So kreativ geschrieben, wirklich klasse!
Segment des Abends: Auch das ist Schwer. Das Segment zwischen LaRae und Bayley fand ich gut gelungen, sowie Sabin & Lesnar Oder auch Undertaker & Triple H(Auch wenn ich mir den Deadmann immer nur schwer als American Badass vorstellen kann). Allgemein sind die Segmente alle auf einem verdammt hohen Niveau und machen Spaß zu lesen.

Beste Storyline: Der „Kampf“ zwischen Triple H & Undertaker nimmt immer mehr Fahrt auf. Bin gespannt wies da weiter geht.

Überraschung/Highlight der Show: Aus Rosemary wird Courtney Rush

Fazit: Ein sehr sehr gutes PPV, hat mir richtig gefallen. Tolle Segmente sowie Matches. Allerdings fand ich’s schade, dass viele Titel Matches ein SL Ende hatten. Finde grade bei Titel Matches sollte man Es nach Möglichkeit immer auf ein Battle ankommen lassen. Verstehe aber natürlich auch, dass manche SLs sich nun mal dementsprechend entwickeln, ist aber so ein persönliches Empfinden. Trotzdem hab ich das PPV gerne gelesen und freu mich schon aufs kommende!

Bewertung: 8,5/10 Punkten
.stay weird.
[Bild: 68747470733a2f2f73332e616d617a6f6e617773...=720&h=720]

[Bild: starfireub.png]

[Bild: birdsofprey2dmkgf.png]
Zitieren
#6
- John Cena/Orange Cassidy Segment eingefügt
YOU WILL LOOK INTO MY EYES AND YOU WILL KNOW I AM THE GAME AND THAT I AM THAT DAMN GOOD!
[Bild: tripleh1cklk.jpg]
AND THAT IS NOT A THREAT, THAT IS NOT A WARNING; THAT IS JUST A FACT!
Zitieren
#7
Superstar der Show: 1. Chris Sabin || Orange Cassidy  ... 2. HHH & Undertaker || Chris Jericho || CM Punk || Baron Corbin || Brock Lesnar  ... 3. John Cena || Shawn Spears

Starlet der Show: 1. Alexa Bliss || Liv Morgan || Rosemary ... 2. AJ Lee || Becky Lynch || Candice LeRae || Paige || Dakota Kai || Tegan Nox || Bayley ... 3. Tessa Blanchard

*** Mal eine kleine Erklärung zu meinen Platzierungen: Diese splittet sich beim mir in das Standing innerhalb der Liga auf. Konstante Leistung und tolle Arbeit / Fleiß bedeutet dann auch vorrücken im Standing. Heißt also: 1 = ME ... 2 = Uppercard ... 3 = Mid- & Undercard. Neue Charaktere landen bei mir erstmal immer in der 3 und ordnen sich dann immer nach ein / zwei Wochen in der Liga ein, da ich mir dann erst ein volles Bild von demjenigen machen kann Smile ... Deswegen mal eine kleine Übersicht, wie sich aus meiner Sicht die Liga gerade sich so aufstellt. Die Reihenfolge in den einzelnen Spalten hat keine Aussage. Ist aber alles meine persönliche Sichtweise. Auch hängt mein Eindruck von den Charakteren davon ab, wie lange sie schon in der Liga sin und was sie schon alles an Vorgeschichte haben - was ich in meiner Zeit hier so mitbekommen habe.

MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Alexa Bliss
Bayley
Liv Morgan
Kairi Hojo
Allie
Rosemary
Becky Lynch
Bea Priestley
Chelsea Green
Tessa Blanchard
Taya Valkyrie
Paige
Candice LeRae
AJ Lee
Toni Storm
Forgiven
Taeler Hendrix
Dakota Kai
Tegan Nox
Nikki Cross
Penelope Ford
Killer Kelly




MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Chris Sabin
Chris Jericho
Brock Lesnar
Kenny Omega
Sanada
El Phantasmo
Shawn Spears

Orange Cassidy
Will Ospreay
John Cena
Baron Corbin
CM Punk
Undertaker

John Morrison
Roman Reigns
Drew McIntyre
Tyler Bate
Curtis Axel

Scott Steiner
AOP
Prince Devitt
Damien Priest
Bully Ray
Edge




Match des Abends: Rising-Titel Match, sehr schön geschrieben und viel arbeit reingesteckt.


Segment des Abends: Forest of Magic Match, das war für mich ein großes Segment als ein Match || Die HHH / Taker Promo || Im Gesamtpaket die Auftritte von AJ Lee, Candice und Becky


Beste Storyline: Taker vs. HHH


Überraschung/Highlight der Show: Titelwechsel, die hoffentlich neuen Wind in die Divisionen bringen || Chris Sabin und Paul machen aus Brocky Taserface ^^



Fazit:

Definitiv kann man sagen, dass Honor & Pride 2020 mit dem Vorgänger-PPV nicht mithalten kann. Was auch zugegeben sehr schwer sein wird für jeden anderen PPV. Vieles ist im Vorfeld des PPV schief gelaufen. Unstimmige Kommunikation, kurzfristige Ausfälle, mangelnde Bereitschaft sein Ego beiseite zu legen und wenig Hilfsbereitschaft bei Engpässen. Generell werde ich dieses Mal nicht jede einzelne Story ein Review geben - da es mir im Forum zu wenig an Bereitschaft mangelt, sich hier oder genrell einzubringen. Auch das Feedback für seine Privatkriege zu nutzen oder generell Themenbereiche mit Dingen vollzuposten, die besser im privaten geklärt werden sollten finde ich sehr unangebracht und nimmt mir den Spaß an all dem. Klärt eure Probleme bitte demnächst persönlich miteinander und stört den Ligafrieden nicht. Niemand hilft es sich vor versammelter Mannschaft zu streiten. Ich kann sowas beim besten Willen nicht verstehen und nachvollziehen.

Ich freue mich dennoch, dass diejenigen die beim PPV dabei waren, dass bestmögliche aus dem ganzen Chaos rausgeholt haben. Gerade bei Racoon freue ich mich sehr, da er seit Woche seinen Cassidy so stark und witzig darstellen kann und will. Hoffentlich lässt man ihn nicht hängen nun mit dem Titel. Also Mädels und Männers, helft und traut euch die Titelgürtel im Prestige zu behalten. Ich hoffe es ght nun in vielen Bereichen jetzt wieder aufwärts und man schafft mal einige Probleme aus der Welt. Sollte es etwas in meine Richtung zu klären geben, stehe ich jedem gerne bereit.

Über Feedback in meine Richtung bin ich immer offen und freue mich darüber. Ich hoffe ich hab niemanden vergessen oder übersehen, falls ja war keine Absicht und ich trage es gerne nach.

LG S.



Bewertung: 7.3/10 Punkten
[Bild: wallpapermgjud.png]

[Bild: banner_bulletclubpbkkb.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste