Das Tagebuch des Reisenden ...
#21
Tagebuch des Reisenden - Eintrag No. 20

--- 17. Januar 2019 - 13:05 Uhr / Winchester Asylum - Toronto, Ontario (CA)

Seit nunmehr einen Monat ist Kanako Urai ... die sich selbst auch als "Asuka" betitelt ... von der Bildfläche verschwunden. Gerüchte gibt es viele. "Verrückt geworden sei sie" ... titeln viele Zeitungen und Newsseiten. Gar von reinem Wahnsinn und Geistesgestörtheit ist ab und an zu lesen. Doch die Wahrheit kennt wohl niemand ... nur wohl die Japanerin selbst. Auch der Aufentaltsort der "Herrin" ist ein wohl gehütetes Geheimnis. Nach dem Zwischenfall bei der TWE Year End Show wurde sie auf eine stationäre Klinik verlegt. Von da aus verliert sich nach dem abruten Verschwinden mit ihrem Anwalt die Spur. Paparazzis und neugierige Journalisten klappern derweil alle Privatkliniken und Luxus-Resorts ab ... doch bislang ohne Erfolg. Es scheint ganz danach, dass die Geisha nicht gefunden werden will ... aus gutem Grund?

"... Es ist lange her, dass ich ihn fallen sah ... den Schnee ..."

In einem weißen Bademantel gekleidet lehnt die Japanerin an einem Fensterrahmen und schaut hinaus in die weite weiße Landschaft, die sich von dem Blickfang aus erhaschen lässt.

Dr. Monroe: "... Miss Asuka? Wollen wir dann unser Gespräch fortsetzten? ..."

Etwas wiederwillig dreht sich die Herrin herum, kommt aber der Aufforderung des Arztes nach. Sie sieht verändert und mitgenommen aus. Die prächtigen bunten Haare - verblasst. Asuka legt sich auf die Couch die neben dem in weiß gekleideten Herren steht und verschränkt ihre Arme.

Dr. Monroe: "... Wissen Sie noch weshalb Sie hier sind ... Kanako?"

Die Japanerin schaut den Arzt verärgert an und ist im Inbegriff in ihr altes Verhalten zurück zu fallen ... da zögelt diese sich ein wenig.

"... Ich habe Ihnen schon mehrmals zu verstehen gegeben: Sprechen Sie mich nicht mit deisem Namen an! ... Ich heiße ASUKA! Diese Kanako ist ein Niemand ... ein Nichts! Ein schwaches Abbild meiner selbst ... mehr nicht! ... "

[Bild: therapiequj3n.jpg]

Dr. Monroe lässt die Japanerin ein wenig über ihre eigenen Worte nachdenken, eher er der mitgenommenen Frau ein paar Taschentücher reicht. Trotz der Ansage an ihn, scheint dieser gelassen und zufrieden zu wirken.

Dr. Monroe: "... Wir machen langsam Fortschritte meine Liebe. Ich freue mich für euch ..."

Schweigend nimmt die Japanerin das "Lob" zur Kenntnis und starrt wieder zu dem Fenster, vor dem sie eben noch stand. Doch versperren ihr nun die Gitterstäbe an der Fassade die Sicht auf die weiße Winterlandschaft.


--- Asuka
She is ONE of the NEW Samurai of Wrestling
[Bild: wallpaper_asuka2c3k8h.png]
The Geisha. The Mistress. The Empress.

[Bild: missub.png]
Zitieren
#22
Tagebuch des Reisenden - Eintrag No. 21

--- 29. Januar 2019 - 14:02 Uhr / Kyishoua Medical Center - Osaka, Japan

Krankenschwester: "... Vorsichtig bewegen ... ja genau. Noch ein Stückchen ... und jetzt einmal den Arm anwinkeln ..."

*Vor Schmerzen das Gesicht verzieh* ... Jeden verdammten Tag die gleiche Tortur. Kardio ... Reha ... Untersuchung ... Verband wechseln. Ich bin es Leid seit Wochen nur herum zu sitzen. Diese verdammte Warterei macht mich noch Wahnsinng. ...

Krankenschwester: "... So und jetzt einmal den Arm nach oben bewegen. ... Toll machen Sie das Okada-San Herz ..."

Mir ist das etwas unangenehm. Jeden Tag die gleiche kleine Schwester. Und wie die mich immer anhimmelt Dodgy ... Gott ist das mir peinlich. Aber sie macht schließlich auch nur ihren Job.

Krankenschwester: "... Ok Guti Herz ... ich glaube wir sind für heute fertig. Morgen die gleiche Zeit? Herz ..."

"... Selbstverständlich. Ich danke Ihnen, bis Morgen ..."

Ich streife mir meinen Mantel über und lege meinen Arm in die Schlinge. Eigentlich könnte ich mir ja noch einen Tee holen, oder?

[Bild: reha7hj0u.jpg]

Was sie wohl gerade macht? Ich hoffe es get ihr gut. Schon Wochen ist es her, seitdem ich den letzten Brief erhalten habe. Doch wie ihr Doktor schon sagte ... nur sie selbst kann das Übel in ihr bekämpfen und kontrollieren. ... und vor allem ... muss sie es wollen.

Der Samurai lehnt sich mit seinem Jasmin-Tee in der Hand über die Ballustrade der Klinik und schaut durch ein großes Fenster heraus auf das Treiben der Stadt.

"... ihr werdet es alle noch erleben ... Sanada wird es am eigen Leib zu spüren bekommen was es heißt ... einen DRACHEN geweckt zu haben ..."


--- Kazuchika Okada
日本の強いスタイル - He is ONE of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地
...
[Bild: wallpaper_okadauukmv.png]
...
[Bild: drachey1jxj.gif]
...
レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親

[Bild: maleaward6ojl7.png]
Zitieren
#23
Tagebuch des Reisenden - Eintrag No. 22

--- 24. April 2020 - 04:07 Uhr / Hotelzimmer 204 des Adlon-Hotels in Berlin, Germany


"Wir halten uns selbst für Erlöser, für Rächer, für Retter.
Wir führen Krieg gegen Andersdenkende, und die führen Krieg gegen uns.
Wir träumen davon, der Welt unseren Stempel aufzudrucken … selbst dann,
wenn wie unsere Leben in einem Konflikt geben, der in keinem Geschichtsbuch beschrieben werden wird.
Was ist es was ihr am meisten Fürchtet? Ist es die Angst des Versagens? Die Angst der Schmerzen?
Die Angst all jene zu enttäuschen, welche euch angetraut wurden? ... Oder seit ihr es selbst?
TU ES! ANTWORTET MIR!"

Der Samurai schreckt auf und sieht sich dem Mondlicht ausgesetzt, welches durch das offene Balkonfenster in sein Zimmer und auf sein Bett hineinscheint. Alles ist freidlich und schlummert in der Ruhe der Nacht. Von draußen kaum Stadtverkehr zu hören ... doch diese Stimme. Geister der Vergangenheit möchte man meinen. Geister die niemand herbeirief und trotzdem tauchen sie auf ... mittlerweile Nacht für Nacht. Was doch so ein Treffen mit der Vergangenheit so alles mit sich bringt. Es ist mit Sicherheit kein Zufall, dass der Rainmaker schlecht schläft seit der verhängnissenvollen Begegnung mit seinem alten Freund? ... Sanada und er teilen das gleiche Schicksal, nur wandern sie auf anderen Pfaden.

[Bild: bahnhofpnkya9uj5b.png]

Von den Stimmen in seinem Kopf geplagt und den aufgerissenen Erinnerungen gestresst reibt sich der Japaner aufrecht sitzend im Bett über seine Stirn.

"Hört das denn nie auf? ... *Seufz* ... "


--- Kazuchika Okada
日本の強いスタイル - He is ONE of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地
...
[Bild: wallpaper_okadauukmv.png]
...
[Bild: drachey1jxj.gif]
...
レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親

[Bild: maleaward6ojl7.png]
Zitieren
#24
Tagebuch des Reisenden - Eintrag No. 23

--- 28. April 2020 - 18:45 Uhr / Korakuen Hall, Tokyo, Japan

Unruhig sitzt Bea auf einem der unzähligen, noch leeren Stühle, welche alle auf den Ring in der Mitte der Halle gerichtet sind und tippt nervös auf ihrem Handy herum. Es ist nicht mehr lange hin bis zu ihrem Match und dementsprechend hat sie sich natürlich schon in ihrem Ring Gear gekleidet. Der Goddess Of Stardom Belt hat auf dem Stuhl zu ihrer rechten Platz gefunden, während auf der linken Seite die bekannte Lederjacke liegt. Doch das Match scheint nicht der Grund für die erwähnte Nervosität zu sein, sondern viel mehr das, was sich auf dem Display ihres Smartphones abspielt. Jegliche Aufmerksamkeit wird allerdings von diesem gezogen, als sich eine Hand auf ihre Schulter legt.

Jamie Hayter
»Was machst du noch hier, Hippo? Gleich ist Einlass und dann kommst du ganz sicher nicht mehr hier weg, bis du jedem Fan ein Autogramm gegeben hast ... und ich brauche definitiv keine Partnerin mit einer krampfenden Hand.«

Der kurze Schreck wandelt sich zu einem flüchtigen Lächeln, als Bea erkennt, dass es sich bei dem Störenfried um ihre Tag Team Partnerin handelt. Auch diese hat sich bereits in Schale geschmissen und trägt ihren Belt mit sich. Lange schenkt die Top Gaijin ihr allerdings keine Beachtung, sondern wendet ihren Blick ziemlich direkt wieder auf ihr Handy, sehr zu Jamies Missgunst.

Jamie Hayter
»Dann rede halt nicht mit mir, ist schon okay.«

Scherzhaft und mit einem Grinsen auf den Lippen spricht Jamie diese Worte aus, welche dafür sorgen, dass Bea ihr Smartphone recht achtlos auf die Lederjacke neben sich fallen lässt und sich durch das brünette Haar rauft, bevor sie ihre Ellbogen auf die Oberschenkel und das Kinn auf die Handflächen stützt.

Bea Priestley
»Ach, ich kann Toni seit gestern nicht mehr erreichen und das macht mir Sorgen. Es ist nicht üblich für sie, einfach gar nichts von sich hören zu lassen.«

Das Grinsen weicht von Jamies Lippen und sie schüttelt ein wenig ungläubig mit dem Kopf. Allem Anschein nach hat ihr diese Aussage nicht wirklich gefallen, weshalb sie geradewegs über den nächsten freien Stuhl hinwegklettert und vor der Top Gaijin in die Hocke geht.

Jamie Hayter
»Okay, ich freue mich ja, dass du wieder mehr Kontakt zu Toni hast und ich hab auch nichts gegen sie. Aber gerade musst du Amerika mal Amerika sein lassen. Ich brauche dich heute hier und mit vollem Fokus auf unserem Match. Sonst sind wir die längste Zeit Tag Team Champions gewesen und ich werde die Belts ganz sicher nicht an Queen's Quest abgeben.«

Eindringlich starrt Jamie die Britin an, welche den Blick schlicht erwidert. Würde es sich nicht hier um Tag Team Partnerinnen handeln, könnte man glatt meinen, hier würde eine bittere Rivalität entstehen. Bis sich Beas Mundwinkel leicht nach oben ziehen und ein Lächeln auf ihren dunkel geschminkten Lippen formen. Langsam richtet sich die Top Gaijin auf, schnappt ihre Jacke und wirft sich den Belt über die Schulter.

Bea Priestley
»Long live Oedo Tai.«

Jamie Hayter
»Long live Oedo Tai.«

Ein Fistbump unterstreicht den Schlachtruf des Stables einmal mehr, bevor sich die beiden Frauen auf den Weg in den Backstage Bereich machen.

[Bild: d2uqzrvucaacmxmjuk8s.jpg]

--- Bea Priestley
So you can throw me to the Wolves
Tomorrow I will come back, Leader of the whole Pack
[Bild: priestleysigo1jas.jpg]
Beat me black and blue, every Wound will shape me
Every Scar will build my Throne
Zitieren
#25
Tagebuch des Reisenden - Eintrag No. 24

--- 11.05.2020 - 23:45 Uhr / Hotel NH Collection Köln Mediapark, Zimmer 311

I've been traveling for so long, so lost 'till I stumbled upon
Two roads in front of me, I had to take my time

Avenged Sevenfold - Crossroads

Der Main Event des Chase the Ace PPV's ist seit circa 45 Minuten vorbei und das Roster des Wrestling Empires hat sich über die Stadt verstreut. Manche ziehen noch gemeinsam um die Häuser, um Erfolge zu feiern und andere haben sich ihren jeweiligen Hotelzimmern eingefunden, bevor es am morgigen Tag zurück in die Staaten gehen wird. Für gewöhnlich würde sich die amtierende Goddess of Stardom Championesse sehr wahrscheinlich zu der ersteren Gruppe zählen, doch am heutigen Abend sieht es anders aus. An die Wand gelehnt, sitzt auf sie auf dem Bett und starrt nachdenklich auf ein Blatt Papier. Darauf zu lesen ist in großen Lettern das Wort "CONTRACT", über welchem das Logo von World Wonder Ring Stardom prangt. Fast schon nervös tippt sie mit dem Ende des Stifts auf dem Papier herum, bevor sie einmal tief durchatmet und die Augen schließt. Die Top Gaijin lässt einige Sekunden verstreichen, bevor sie die Augen wieder öffnet und den Vertrag neben sich auf den Nachttisch. In der gleichen Bewegung greift sie stattdessen nach ihrem Smartphone und scrollt durch die Kontaktliste. Schnell wird sie fündig und tippt auf den Anruf Button. Der Name auf dem Display - Stephanie McMahon.

[Bild: stardomg8jv0.png]

--- Bea Priestley
So you can throw me to the Wolves
Tomorrow I will come back, Leader of the whole Pack
[Bild: priestleysigo1jas.jpg]
Beat me black and blue, every Wound will shape me
Every Scar will build my Throne
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste