Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[PPV] TWE - Kings and Queens 2o19
#1
[Bild: kingsqueens66ken.png]

The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.

[Bild: 18tj6t.png]

Mauro Ranallo: "Was für ein Feuerwerk, was für eine Stimmung, was für eine Atemberaubende Atmosphäre. Das ist TWE Kings and Queens. Einen schönen guten Abend. Meine Name ist Mauro Ranallo und das hier neben mir ist meine liebreizende Kollegin Renee Young."
Renee Young: "Danke dir Coach. Heute Abend ist es soweit. Es ist der letzte PPV im Jahr 2019. Man sagt immer der letzte Eindruck zählt und heute haben die TWE Superstar die Chance einen bleibenden Eindruck für das Jahr 2019 hinterlassen zu können."
Mauro Ranallo: "Vor allem als Champions, denn heute Abend stehen alle TWE Titel auf dem Spiel. Vom TWE Rising Championship mit Baron Corbin gegen Shawn Spears bis zum World Heavyweight Championship mit Miz gegen Marty Scurll."
Renee Young: "Auch in der Women´s Division werden die Championships verteidigt. Starfire Champion Liv Morgan hat da Chelsea Green als Herausforderin und viele freuen sich bestimmt auf das Women´s Champion. Schafft es Bayley sich den Titel von Tessa Blanchard zurückzuholen."
Mauro Ranallo: "Aber es dreht sich nicht alles nur um Gold. So bei Geschichte mit Rosemary und Asuka, die heute Abend einen weiteren Höhepunkt erleben wird."
Renee Young: "Auch auf das Match zwei alter Ikonen dieses Sports freue ich mich. CM Punk gegen The Great One The Rock."
Mauro Ranallo: "Das verspricht also eine großartige Show zu werden."
Renee Young: "Ich würde sagen verlieren ihr auch nicht weiter wertvolle Zeit und lassen das Spektakel beginnen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Ein Bildrauschen ist auf dem Titantron zu sehen, welches mit einem gleichzeitigen Störgeräusch einhergeht, bevor nichts als Schwärze zu sehen ist. Wer die vergangenen Wochen verfolgt hat, könnte wahrscheinlich schon eine Vermutung anstellen, was es damit auf sich hat. Wenige Sekunden später ist ein leises Klicken zu vernehmen und eine kleine Flamme beginnt auf dem Kopf eines silbernen Feuerzeuges zu tanzen. Im Schein des Feuers erkennt man Priscilla Kelly. Viel ist von ihrer Umgebung nicht zu sehen, lediglich die nackte Wand, vor welcher sie sitzt. Das rote Haar verdeckt von der Kapuze einer Sweatjacke und das Make Up, welches durchaus schon bessere Tage gesehen hat. In ihrer freien Hand hält sie ein Stück Papier, auf welchem ein Datum zu sehen ist - 02/07/2018. Was genau an diesem Tag war, weiß aus dem Stehgreif wohl niemand, doch sollte dieser Einspieler so laufen, wie die beiden vorherigen, dürfte man das gleich erfahren.

»Priscilla Kelly«
"Bis alles vergangen ist."

Ein dünnes Flüstern ummantelt diese Worte, sodass sie kaum zu verstehen waren. Langsam dreht Priscilla nun das Bild in ihrer Hand und sie selbst ist zu sehen. Die Harlot steht im Innern eines Rings und schaut grinsend auf ihre Hand. Diese ist rotgefärbt vom Blut ihrer Gegnerin an diesem Abend - Allie. Geschlagen liegt sie auf dem Boden, das Gesicht mit Blut überströmt. Das war Priscillas Debüt Match innerhalb des Empires, bei welchem sie ein klares Statement gesetzt hat, was ihre künftigen Gegner erwarten würde. Gerade ist von dieser PK absolut nichts zu sehen, da sie ein ganz anderes Bild bietet. Sie wirkt fast schon gebrochen. Lange Zeit darüber zu philosophieren bleibt allerdings nicht. Sie bewegt das Feuerzeug langsam auf das Foto in ihrer Hand zu, bis die Flamme eine Ecke berührt. Das Bild fängt Feuer und die Sukkubus lässt das Zippo wieder zuschnappen. Einen Moment hält sie das Stück Papier noch in der Hand, ehe sie dieses fallen lässt. Langsam zoomt der Kameramann auf das brennende Bild, welches nach und nach wieder erlischt, bis erneut nichts als Dunkelheit zu erkennen ist.

»Priscilla Kelly«
"Bis alles ... vergangen ist."

Bildrauschen,Störgeräusch. Zu sehen ist nur noch das TWE Logo, womit der Einspieler wohl sein Ende gefunden hat.

Mauro Ranallo: "Wie weit wird das noch zurück gehen?"
Renee Young: "Das mit Allie ging schon quasi zu ihren Anfängen zurück."
[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Heute Abend ist es also so weit, es steht Kings and Queens an und so ist auch die Halle bereits komplett gefüllt und die meisten Superstars sind auch schon eine gefühlte Ewigkeit vor der Show eingetroffen, da jeder einzelne auf seinen Einsatz wartet. Allen voran kann man natürlich an den T-Shirts und anderen Dingen bei den Fans erkennen das sie sich auf ein Match besonders freuen und dabei handelt es sich wie nicht anders zu erwarten um den Dunklen Krieg zwischen Asuka und Rosemary welches sehr wahrscheinlich zu einem Match werden wird, welches in die Geschichte der TWE eingehen wird. Allerdings gibt es auch genug Leute die sich auf den Opener freuen, schließlich hatte der Mann welchen man nun vor seinem Lockerroom  gegen die Wand gelehnt sitzen sieht bereits in den vorherigen Shows zeigen können was er in der Lage ist zu zeigen. Natürlich ist hierbei von niemand geringerem Als Darby Allin die Rede, also jenem Mann welcher absolut keine Rücksicht auf seine Gesundheit nimmt.

Ganz leicht wippt Darby die gesamte Zeit etwas nach vorn und nach hinten, wobei er immer wieder ganz leicht seinen Kopf gegen die Wand schlägt und trotz allem kann man ein leichtes Lächeln auf seinem Gesicht sehen, welches sich von der un bemalten Seite bis hin zu seiner bemalten Seite zieht. Doch heute scheint etwas mit der Bemalung anders so sein, so hat er ein paar blutrote Striche hinzugefügt, welche sein lächeln ein klein wenig erweitern. Doch nach ein paar Sekunden hebt er leicht den Kopf an und schaut in eine Richtung außerhalb der Sichtweite der Kamera  wobei er trotz allem noch  extrem konzentriert wirkt.

Darby Allin:
Ich hoffe doch, dass dir gefallen hatte was du das letzte Mal von uns zu sehen bekommen hast. Allerdings solltest du wissen, dass ich euch heute Abend in nichts nachstehen werden auch wenn ich wieder einmal  nur den Opener bekommen habe. Aber wieso kommst du nicht einfach näher, es soll ja angäblich unhöflich sein sich außerhalb des Blickfeldes einer Kamera aufzuhalten wenn eine in der Nähe ist. Zumindest habe ich das mal irgendwo aufgeschnappt.

Am leichten Grinsen von Darby kann man erkennen, dass er den letzten Satz nicht ernst meint und doch scheint weiterhin heute etwas vollkommen anders an ihm zu sein, so scheint er die Worte das dieses Match an diesem Abend die Show stehlen wird ernst zu meinen. In diesem Moment tritt diese Frau auch ins Bild und jubel geht durch die Fans, denn es ist eine der Frauen, aus dem heute lang erwarteten Match. Es ist Rosemary, die Darby aufsucht, den sie ja letzte mal bei seinem Match begleitet hat und sich angeschaut hat, was er im Stande ist in diesem Ring zu vollbringen. Das scheint ihr auch einigermaßen gefallen zu haben, auch wen das Ergebnis vielleicht nicht ganz gestimmt hjat, aber erfolg ist eben auch nicht alles im Leben. Sie scheint auch weiter interessiert an Darby zu sein, denn sonst weiß man mittlerweile sucht sie niemanden so einfach selber auf. Sie geht zu ihn runter und schaut sich auch mal seine Bemalung genauer an und scheint auch das was zu zu sagen zu haben.

Rosemary:
Ja uns hat e3s doch gefallen was wir gesehen haben, denn du hast dich von diesem langweiligen getua, was alle immer machen abgegrenzt und dich besonders gemacht, was sehr wertvoll sein kann. Auch wenn das Ergebnis nicht gestimmt hat, sollte das dich nicht entmutigen, denn wir wissen vielleicht mehr als viele andere, dass es einfach darum geht ein Zeichen zu setzen und das hast du getan.

Rosemary hat es also gefallen und sie versucht auch gleich Darby da auf Kurs zu halten, auch wenn das vielleicht nicht nötig ist, denn er wird sich nicht davon abbringen lassen, denn es scheint immer so zu sein, als hätte er nichts zu verlieren. Heute scheint etwas besonders an ihm zu sein, was man an seiner Bemalung wohl am auffälligsten erkennen kann. Rosemary geht mit einer hand da ewntlang und ihr Grinsen wird nochmal größer.

Rosemary:
Heute scheint für dich ein neuer Abend zu sein und da diese PPV´s für alle was besonderes zu sein scheint, scheinst du dich auch hier weiterzuentwickeln. Denn natürlich, ist uns deine neue Bemalung augefallen und antürlich sind wir sehr begierig zu wissen, was es damit auf sich hat. Ist es einfach nur ein neues Bild, oder steckt doch mehr dahinter? Da wir das Gefühl haben, dass wir uns hier öfter treffen werden, wollen wir auch mehr wissen, als das, was alle wissen. Noch ist es lange nicht genug und wir wissen, wir beide sind für viele ein Geheimnis, was viele nicht entdecken wollen, weil sie fürchten, was dann passieren wird.

Rosemary setzt sich dann in einem Schneidersitz an die Wand ihm gegenüber und scheint ihm nun wieder die Gelegenheit zu geben mehr von ihm Preis zu geben. ganz kurz muss Darby auf die Aussage das Rosemary begierig darauf ist zu erfahren was es mit seiner neuen Gesichtsbemalung auf sich hat schmunzeln,ganz leicht dreht er als sie sich neben ihn setzt seinen Kopf zu ihr, wobei er wieder sein grinsen auf seinem Gesicht hat und ganz kurz zu überlegen scheint wie viel er von der Bedeutung seiner neuen Gesichtsbemalung preis geben sollte, schließlich wird man dies ja ohnehin noch früh genug erfahren. Auch wenn er genau weiß das es einigen der Zuschauer sicherlich eher weniger gefallen wird so gehört diese Sache eben auch zu ihm wie auch der Rest seiner Persönlichkeit

Darby Allin:
bevor ich euch erkläre was es mit der neune Gesichtsbemalung zu tun hat, tut es gut zu hören das es euch gefallen hatte was ich im Ring zeigte und wartet ruhig ab was nach heute Abend noch passieren wird. Schließlich war dies erst der Anfang von dem was ich unter den Richtigen Umständen und dem richtigen Gegner zeigen kann. Aber weißt du ich will euch ja nicht komplett das Rampenlicht stehlen, deswegen würde ich sagen schau heute Abend besser nicht zu genau hin

Ganz kurz wurde sein Grinsen etwas scherzhaft, ehe es dann vollkommen aus seinem Gesicht verschwand und er sich nun vollends der Frau welche neben ihm saß zu wand. Ganz kurz wurde sein Grinsen etwas scherzhaft, ehe es dann vollkommen aus seinem Gesicht verschwand und er sich nun vollends der Frau welche ihm gegenüber saß, ehe er kurz die Augen schloss und noch einmal an die Kämpfe zurückdachte welche bereits hinter ihm lagen, allen voran natürlich an seine Kämpfe bei Evolve welche ihn Schlussendlich zu dem Wrestlingstiel brachte den er heutzutage an den Tag legte. Auch wenn er sich noch immer nicht sicher war wie lange es dauern würde bis er seine andere Seite komplett im Ring unter Kontrolle hatte und er damit endlich seine Siege einfahren würde.

Darby Allin:
Wir beide sind für viele ein Geheimnis , viele Fürchten uns und doch gibt es ein paar wenige welche uns gerade dafür lieben. Aber ihr fragtet mich ja vorhin was es nun mit meiner neuen Gesichtsbemalung auf sich hat, lass mich dafür ein klein wenig weiter zurück gehen, den sie hat um genau zu sein 3 Bedeutungen, also fangen wir mit der Bedeutung der Vergangenheit an. Ich hatte es in meinem Leben nie wirklich leicht, der Grund hierfür werde ich dir wie ich beim letzten Mal schon sagte lieber zeigen, aber auch erst nach dem Asuka heute Abend ihre Lektion hoffentlich gelernt hat, schließlich solltet ihr euch ja auch auf diesen Kampf konzentrieren. Aber lass mich so viel dazu sagen, ich lebe bis heute noch auf der Straße genauer gesagt in einem Auto auf dem Schrottplatz.

ganz leicht lehnte Darby sich wieder zurück

Darby Allin:
Nun gut kommen wir dann zur Gegenwart in welche auch ein Teil meiner bisherigen Karriere mit reinspielt. Ich bin ein Mann welcher jeden Tag alles gibt, ich nehme keine Rücksicht auf meine Gesundheit im Ring, das einzige Ziel welches ich selbst verfolge ist es meiner anderen Seite dies zu geben was sie möchte und das ist der Schmerz und die Qualen meiner Gegner und diese Gesichtsbemalung soll mich an eben dieses Ziel erinnern. Nun gut kommen wir zum letzten Teil der Bedeutung dieses Teils meiner Gesichtsbemalung

ganz leicht fährt er über den Blutroten teil

Darby Allin:
Ich habe bis jetzt noch versucht meine Gegner zumindest zu teilen nicht zu stark zu gefährden, ich hatte versucht meine Vergangenheit als Hardcore Wrestler unter Zaum zu halten und damit auch meine andere Seite. Aber dies brachte mich dazu immer im Opener und vielleicht auch einmal im Zweiten Kampf des Abends anzutreten, allerdings ist die Schonzeit ab jetzt vorbei und dieser Teil meiner Bemahlung symbolisiert meine Vergangenheit in Hardcore Matches, das Blut welches dabei floss und die Schmerzen welche sowohl ich als auch meine Gegner erlitten und gleichzeitig ist es auch eine Warnung an meinen Gegner, dass er bereit sein sollte durch die Hölle zu gehen und ich für seine Gesundheit nicht mehr länger garantieren kann.

Erneut erschien wieder das leichte grinsen auf Darbys Gesicht, ehe er Rosemary in die Augen blickte. Rosemary erwiedert diesen Blick natürlich und versucht dann was zu lesen, aber Darby ist da nicht ganz so einfach zu entziffern und deswegen scheint Rosemary, auf seine Antworten angewiesen zu sein und da hat eine Sache sie aufhorchen lassen. Darby hatte nämlich auch von seiner anderen Seite geredet und das ist ein Fakt, mit dem sich Rosemary schon auskennt, denn auch sie hat andere Seelen in ihr die zu ihr sprechen und auch Perosnen kennengelernt, die damit zu tun haben, nicht eben zuletzt Priscilla Kelly, der sie geholfen hat. Doch bevor sie wieder Darby befragt, will sie nicht nur auf ihn einreden, sondern auch was von sich Preis geben zu ihrem Match heute.

Rosemary:
Naja man kann es nur für sie hoffen, dass sie ihre Lektion in diesem Match heute lernene wird, denn sollte sie das nicht´und sie zwinkt uns noch weiter zu gehen´, dann wird es für sie wirklich kein gutes Ende nehmen. Schon jetzt beschreien uns unsere dunkelsten Seelen in uns, sie für alle mal zum Schweigen zu bringen, aber noch können wir sie kontrollieren und uns beherrschen, was vielleicht nach dem Bild in der letzten Woche ein bisschen komisch klingt. Das war aber als ein Zeichen gedacht, was eben zeigen sollte, was passieren kann wenn es wirklich außer Kontrolle geraten sollte. Wir glauben, so wie du uns hier vorkommst, das dir das doch sehr gut gefallen hat, oder sehen wir das falsch, denn du scheinst dich wirklich in den extremen Bereichen wohl zu fühlen. Chaos und extreme Situationen sind auch oft sehr schön und können einiges in Gang bringen, aber man sollte sich davon nicht zu sehr treiben lassen, sonst kann man sich verlieren, so wie es uns auch damals ergangen ist, als Courtney Rush für immer gegangen ist und Rosemary aus ihr hervorging.

Immer wieder wenn Rosemary von dieser Tatsache erzählt kann man auch sehen, dass es auch nicht an ihr spurlos vorbei geht, aber sie nimmt es auch nicht mehr so, das es sie immer wieder neu erschüttert. Beide scheinen sich immer besser kennen zu lernen, aber dabei scheint Rosemary jetzt eben jene Sache klären zu wollen, die sie gerade sehr beschäftigt und da geht es eben um eine andere Seite von der darby gesprochen hat.

Rosemary:
Wir brennen auch schon wenn du uns deine Vergangenheit zeigen willst, denn die scheint wirklich sehr bewegend zu sein und ist für deine jetztige Person wohl sehr entscheident. Doch uns interessiert noch was anderes, was vierlleicht auch daran liegt, dass wir da mit PK auch schon zu tun hatten. Du sprichst von einer anderen Seite von dir. Von einer sehr wilden Seite, die anscheinend süchtig zu sein scheint nach diesen extremen Situationen und sich auch an den Schmerzen der Gegner zu lahmen scheint. Wir würden schon gerne wissen, als was du diese Seite einschätzen würdest und bist du dieser Seite dir auch vollkommen bewusst, denn anscheinend scheint sie dein Verhalten doch schon manchmal sehr zu bestimmen, oder irren wqir uns da? Es ist für uns sehr interessant. Wir haben mehrere Seelen und Dämonen in uns aufgenommen, aber bei dir scheint das nicht so zu sein. Diese Seite, oder was auch immer es ist scheint schon sehr lange ein teil von dir gewesen zu sein und wurde vielleicht durch eben jenes schockierende Ereignis geweckt. Wir konnen dir helfen und ich bin auch sicher, wenn du es möchtest kann der Hive auch dir helfen und auch dein Leben verbessern. Du scheinst ja in nicht so guten Verhältnissen zu leben.

Rosemary weiß das ihre Fragen hier sehr tief gehen, aber sie will auch darby ein gutes Gefühl geben und hofft das hier auch zu tun. Natürlich hört Darby ihr zu, wobei er ab und an nickt um ihr zu verdeutlichen das er ihr weiterhin zu hört. Auch für ihn scheint Rosemary nicht ganz so leicht zu entziffern sein wie vielleicht sein heutiger Gegner oder irgendeine andere Person und dies war einer der Punkte welche sie nach wie vor für ihn interessant macht, schließlich waren Leute die man zu leicht entziffern konnte einfach zu langweilig. Allerdings schien ihr auch aufgefallen zu sein, dass er mit Absicht von seiner zweiten Seite gesprochen hatte, einer Seite welche er nur dann zum Vorschein kommen lässt wenn er im Ring einem Gegner gegenüber steht und so nickt er erneut.

Darby Allin:
Man kann es wirklich für sie hoffen, denn je weiter sie dich zwingt zu gehen desto mehr wirst auch du in Mitleidenschaft gezogen. Einer der Gründe weswegen ich froh bin, dass meine andere Seite meist eher ruhig ist und sich so lange zurückhält bis ich im Ring stehe, den wie ich schon einmal sagte der Ring ist der einzige Ort an welchem sie sich am Leben fühlt, an welchem ich mich am Leben fühle. Den gerade dieses Chaos und die Extremen Situationen denen ich mich jedes mal aussetze lässt mein Herz höher schlagen, mich so etwas wie Freude empfinden und doch weiß ich was u meinst, wenn du davon sprichst das man sich nicht zu sehr davon treiben lassen sollte da man sich sonst darin verlieren kann. Schließlich beobachte ich dich schon einige Zeit, vielleicht sogar länger als uns beiden bewusst ist. Allerdings hattest du auch  mit einer anderen Sache recht, diese Art der Warnung welche du an Asuka ausgesprochen hast sollte relativ wirksam gewesen sein und zum anderen war es eine Sache welche uns extrem gut gefiel. Doch schätze ich, dass ich ein klein wenig weiter gegangen wäre, wenn du dich an meine kleine Warnung welche ich diese Woche im Ring ausgesprochen hatte erinnerst.

Das die Demon Assasin natürlich diese eine Sache geklärt haben wollte war ihm schon von Anfang an klar gewesen und so wie es aussieht scheint Darby sich nun auch endlich entschieden zu haben das er ihr zumindest eine kleine Andeutung zu dem machen will was er mit seiner zweiten Seite meint und ebenso hofft er auch das sie es versteht, auch wenn dies eher wenige Leute tun, alleine schon deswegen da er es meist nur in seiner alten Theme verwendet hatte und so setzt er sich kurzerhand neben sie und lehnt sich ein klein wenig zu ihr hinüber

Darby Allin:
Oh, you want a grave kept secret that I never tell
I'm up in heaven but I came from hell


flüstert er ihr so leise ins Ohr, dass es höchstens jene Zuschauer verstehen können, welche es irgendwie schaffen seine Mundbewegungen zu entziffern, was durch seine Gesichtsbemalung nicht gerade einfach ist. Im nächsten Moment lehnt er sich auch schon wieder zurück und schließt kurz die Augen, ehe er sie dann doch wieder öffnet.

Darby Allin:
Was meine Vergangenheit angeht, so kannst du mich jederzeit an der Straße deren Adresse ich dir nächste Woche noch schicken werde treffen. Was meine andere Seite angeht, so bin ich mir dieser vollends im klaren und kann sie zu einem Großteil auch konzentrieren. Ich sage ja so gerne ich bin zu 50% tot und zu 50% am Leben, auch wenn die wenigsten wirklich verstehen können was ich hiermit meine. Was dein Angebot angeht, so nehme ich dies natürlich gerne an wer könnte es schließlich besser verstehen als ihr? Und was meine Verhältnisse angehen, nun ich bin es gewohnt und so schlecht ist das noch nicht einmal

weiterhin blickte er zu Rosemary. Je mehr Zeit die Beiden Zeit miteinander verbringen, desto mehr gefallen scheint auch Rosemary zu finden. Sie interessiert die Geschichte und sobald sie erfährt, wo dieser Ort ist, dann wird sie ihn auch sicher aufsuchen und weiter versuchen sein Wesen zu verstehen und vielleicht auch stärker zu machen, denn das Angebot sich den Hive anzuschließen ist sicher eines was seltener unterbreitet wird.

Rosemary:
Das freut uns, dass du unser Angebot annimmst, denn du bistz uns vielleicht sogar ähnlicher als du denkst, auch wenn das mit diesem 50:50 nicht ist was wir unterstützen, denn du scheinst uns schon sehr lebendig und schon zu 100%. Doch musst du das für dich selber herausfinden, wir können dir dabei gerne helfen, weil wir in dir noch ein Potenzial sehen, was du noch lange nicht abgerufen hast. Du hast einen großen Wert in dieser Welt, denn du verkörperst das was wir anstreben in allem. Eine gesundes Gleichgewicht zwischen Licht und Finsternis, Du hast diese andere Seite, aber sie beherrrscht dich nicht du lebst mit ihr und akzeptierst sie und das ist der Schlüssel. Viele lassen sich davon treiben und werden blind, wie eine Asuka, sie brauch man aber leider auch als Gegenpart zu Personen, wie Bayley, die das in sich nicht kennen in sich. Es braucht dieses Gleichgewicht und dafür sind wir einfach geschaffen um das sicher zu stellen.

Manche würden sagen, vielleicht eine Aufgabe zu viel für eine Person, aber Rosemary interessiert das einfach nicht und sie ist auch nicht wie jede normale Person. So schaut sie Darby nochmal tief in die Augen und scheint sich auf seine Vergangenheit zu freuen.

Rosemary:
Schau uns in die Augen und du wirst sehen, auch wir kämpfen jeden tag mit anderen Dämonen und Seelen und es macht dich einfach stärker. Wir freuen uns schon deine Vergangenheit zu entdecken und dann werden wir dich noch besser verstehen. Meinen Schmerz kannst du immer in meinen Augen sehen, denn vor bestimmten Personen versteck ich in nicht. Jetzt muss ich aber los, ich habe noch was anderes vor und sei bereit, vielleicht auch dir mein Match anzuschauen, denn letzte Woche, dass war noch sicher nicht alles. Asuka wird bezahlen für ihre Entscheidung, denn jede zieht eine Konsequenz und nicht alle sind schön. Viele können dich auch einfach zerstören.

Rosemary grinst dann noch einmal und erhebt sich dann. Sie scheint aber nicht einfach gehen zu wollen und gibt Darby noch einmal die Möglichkeit für ein paar Worte. Natürlich blickt er ihr weiterhin in die Augen, he sie sich abwendet wobei er im Ansatz den Schmerz erkennen kann.

Darby Allin
Natürlich werde ich mir diese Schlacht welche du heute Abend schlägst anschauen, schließlich will auch ich wissen was du wirklich im Stande bist zu leisten und wo würde ich das besser erkennen als bei eurer kleinen Dunklen Schlacht mit dieser Person welche nicht versteht auf was sie sich eingelassen hat.

Leicht musste er grinsen, schließlich wusste er genau das seine 50% die er am Leben war und je 50% die es nicht waren es ihm erlaubten das gleichgewicht zwischen Licht und Dunkelheit zu bewahren.

Darby Allin:
Ebenso wie du dich auf dein Match vorbereiten musst so muss ich mich ebenso ein klein wenig darauf vorbereiten, schließlich wird heute Abend die Zerstörung meiner Gegner beginnen und ich hoffe das es dir gefallen wird was du bei mir zu sehen bekommst heute Abend.

Und mit diesen Worten wendet sich Darby wieder seinem Lookerroom zu und grinst dabei ein klein wenig bösartig.

Mauro Ranallo: "Heute Abend sind beide gefragt."
Renee Young: "Für Rosemary ist ihre Begegnung mit Asuka aber bedeutend wichtiger."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Die TWE ist nun seit kurzen auf den TV Bildschirmen zu sehen und das heißt,dass der PPV offiziell angelaufen ist.Er ist der 1.PPV nach Rising Empire und somit geht es fur die TWE "kalendarisch" in den 1.PPv des neuen Wrestling Jahres. Und auch dieser soll an ihren Größten PPV heranreichen und viele spektuläre Szenen bieten und natürlich wollen die Fans hier Titelwechsel sehen. Doch die Titelmatches folgen erst am Späteren Abend,gekrönt mit dem Main Event zwischen Marty Scrull und The Miz die sich schon seit Wochen eine erbitterte Fehde liefern und es nun austragen wer denn den Titel verdient. Doch dieses Match ist natürlich nicht das einzige was es auf die Card geschafft hat. So stehen heute alle auf den Spiel und es ist sehr wahrscheinlich das mindestens einer wechseln wird,aber welches es wird,das gilt es herauszufinden. Dieser PPV steht zudem in Zeichen der Rückkehrer.
The Rock gab sein Debüt vorherige Woche und verlor prompt gegen El Phantasimo. Und heute bekommt es der Great Ome mit einem weiteren Rückkehrer zutun und das ist niemand geringeres als CM Punk. Der Punkster unterbrach die großartige Promo von The Rock und beide lieferten sich ein Wortgefecht und es gipfelte in der Challenge an CM Punk. Dieser nahm an und versprach the Rock nicht nur zu besiegen sondern ihn Respekt zu lehren,Respekt für das was ihn groß gemacht hat. Jenen Punk sieht man gerade im Backstage herumlaufen und es keimt Jubel auf und er sieht zufrieden aus. Er scheint das alles hier vermisst zu haben und läuft gemütlich durch die Flure der Halle und begrüßt die alten bekannten Gesichter von früher und tauscht sich kurz mit denen aus. Er ist bereits in Ringgear,denn er steht heute als 2 Match auf der Card und das ist auch schon bald. Doch bevor er sich richtig auf das Match konzentrieren kann,erblickt er jemanden,der seit seinen Abgang einen erheblichen Wandel genommen hat. Er bleibt stehen und kratzt sich kurz am Kinn und läuft dann auf die Person zu und die steht mit dem Rücken zu ihm und er räuspert sich kurz und als die Kamera wegzoomt,fängt das Publikum an zu buhen,denn es handelt sich um niemand geringeres als den amtierenden World Champion The Miz. Wer die Vergangenheit kennt,weiß,dass beide nie Freunde waren,aber dennoch eine Art Bündnis hatten und sich gegenseitig den Rücken frei gehalten haben. Miz und Punk mustern sich gegenseitig und schauen sich dann tief in die Augen. Dann fängt an Punk an zu grinsen und streckt ihm die Hand hin.

CM Punk:...ich wusste du schaffst es!

Sofort schwenkt die gute Laune der Fans in Buhrufen um,Ihnen gefällt es gar nicht wie PUnk mit The MIz redet. Aber in seinen Augen,hat Miz noch nie was gegen ihn unternommen und beide respektierten sich sogar obwohl es keiner von beiden zugegeben würde.

CM Punk:...The Miz ist nun der mächtigste Mann in der TWE! wie sich die Dinge doch ändern können,ist echt krass,aber ich gönne es keinem mehr als dir und das meine ich so ernst,wie ich nachher The Rock zeige,was es heißt sich mit CM Punk messen zu wollen!

Er schaut dann mit einem Grinsen zu Mike und wartet auf die Antwort des Champion. Miz derr Punk intensiv zugehört hat scheint angenehm überrascht zu sein, denn es war nicht wirklich üblich, dass so ihm in dieser Zeit weder Kollegen noch fans ihm so begegnen. Punk hatt aber wirklich in der Vergangenheit oft gesagt, dass er ihn als zukünftiger World Champ sieht und so ist es dann auch so gekommen, auch wenn Miz damals noch eher gemocht wurde. Er schaut sich Punk genau an, der hier wirklich wie selbst verständlich steht und Miz scheint da einen Gedanken zu haben.

The Miz:
Wow, also ich muss sagen es scheint noch einen Menschen hier zu geben, der die Sachen einfach so sieht wie sie sind und es es auch anerkennen kann, wenn ein Mann Cahmpion geworden ist, der es auch richtig verdient hat. Ich weiß du hast es mir oft gesagt, aber nicht deswegen bin ich Champion geworden, sondern weil bereit bin alles dafür zu tun und erinfach die Fähigkeiten dafür habe. Doch trotzdem ist es sicherlich gut, dass du zurück bist, denn so ein Abgang ist doch schon sehr erbärmlich und es war mir klar, dass du hier noch nicht fertig bist, dass war dir dann auch nicht würdig.

Miz legt gleich mal wieder mit seiner, jetzt schon nicht mehr so neuen Art los und es wird noch interessant zu sein, wie Punk damit umgehen kann. Die beioden sind und werden anscheinend auch keine Freunde mehr, aber dennoch steht da immer noch ein Grundmaß von Respekt im Raum. Weiter lässt aber miz durchblicken, dass er von Punks Abgang nichts hält und das hat er auch schon damals von sich gegeben. Jetzt ist er aber endlich wieder da und so kann er ihm das auch direkt sagen, denn auch wenn viele Miz für ein Feigling halten, so ist er das doch wenn man ehrlich ist eher selten.

The Miz:
So mein alter Verbündeter. Zu mir war die nahe Vergangenheit ja schon sehr gut, aber bei dir kann manj das nicht so sagen, auch wenn ich nicht sicher bin, ob es nicht auch ein paar sorry aber eher dämliche Entscheidungen waren, die dich hier hin geführt haben. Ich meine was war es, was dich zu diesem Schritt bewogen hat? Du warst doch Intercontinental Champion und ich wäre schon bald World Champion geworden, was uns sicher zu einem der stärksten Bündnisse im Empire gemacht, doch irgendwie hast du dafür entschieden einfach zu gehen. I)ch muss zugeben, dass hat mich wahnsinnig gemacht, weil ich diesen Schritt nicht nachvollziehen kann. Also was war es und vor allem warum kommst du jetzt wieder, wo wir endlioch dieses lästige Königspaar losgeworden sind?

Ein paar sehr direkte Worte, aber was konnte man auch anderes von ihm erwarten, denn wenn Miz kann, dann mit ihm sprechen.
CM Punk ist nicht überrascht,dass Miz sich verändert hat,Punk war es auch der ihm immer eingeredet hat,dass er sich mehr auf sich selbst konzentrieren solle,wieviel Punk mit seinen Wandel zutun hat,das wissen wir nicht,aber eins steht fest,Miz ist nun Champion und steht nun vor Punk und konfrontiert ihn gleich mit der Frage die The Miz wohl am meisten beschäftigt hatte,die ganze Zeit. Warum Punk? Warum bist du wieder da?
Daraufhin grinst Punk nur leicht

CM Punk:...Richtig Mike, Wir hätten das größte Bündnis in der Geschichte der TWE werden können,aber so verlockend auch das klang hab ich mich dagegen entschieden. Du kennst mich sehr gut und du weißt,dass ich es immer darauf anlege,dass die Gesamte WWrestling welt nur von CM Punk redet. Und genau,dass haben sie bei meinen Abschied. auf Twitter war #Punkgone der am meist getwitterte Hashtag an dem Wochenende und der Woche darauf. Dann wurde mir der Titel aberkannt und wieder redete die Welt nur über CM Punk und was gibt es schöneres,als wenn alle nur von dir reden und alles andere wird auf einmal nebensächlich? Und das ist auch ein grund warum ich wieder da bin,denn guck einfach ins Internet und du wirst sehen,der PPV wird nur nebenbei erwähnt,alles dreht sich um CM Punk. Mike...Ich sage es ungern,aber ich bin nach wie vor ein Segen für diese Company,egal ob ich hier bin oder nicht,ich schenke der TWE die Quoten die sie braucht und das denke ich mir nicht aus,die Trends und alles bestätigen es.Shane ist zwar ein Arschloch,Aber er weiß was gut für die COmpany ist und das ist CM Punk. Und ausserdem habe ich noch einige Dinge hier zu klären und das ist auch ein Grund. Ich muss meinen Titel zurück holen und das Ungleichgewicht wieder zurecht rücken. Schließlich habe ich den Titel nie verloren und wer weiß Mike...Wenn ich bald wieder Champion bin,können wir nochmal darüber reden wie und wann wir über die TWE herrschen wollen. Aber bis dahin, zeig diesen Scrull,dass The Miz ein wahrer Champion ist und sich nicht von so ein Hochstapler überrumpeln läßt.
Ich weiß,dass dieser Titel auch viel Druck bedeuten kann,aber du hast damals lange genug in Zweifel gelegen bezüglich Freundschaften und Erfolgen. Ich bin froh,dass du dich für den richtigen Weg entschieden hast Mike. Du bist stärker,wenn du niemanden hast,der dir als schwäche ausgelegt werden kann. Auch wenn hier alle gegen dich sind sag ich dir,dass CM Punk nach wie vor hinter dir und deinen Erfolg steht,auch wenn es sich unglaubwürdig anhört,aber nach wie vor,habe ich andere Ziele,die ich verfolge,also brauchst du keine Sorge zu haben,dass sich meine Meinung diesbezuglich ändern könnte.


Die Fans die sind darüber so gar nicht erfreut und buhen den Punkster daraufhin leicht aus. Vielleicht auch,richtungsweisend für die Zukunft?
Sollten Sich Miz und Punk erneut zusammen finden,wäre das nach dem Kingdom wohl eine durchaus ernstzunehmede Bedrohung für den restlichen Locker.
Deshalb sollte man die Story der beiden aufmerksam verfolgen,denn diese ist hier noch lange nicht zu ende erzählt. Miz hört sich die Ganze Sache an und scheint dennoch nicht ganz einverstanden sein, auch wenn er Punk hier nicht als einen Feind ansehen wird, so scheint er doch immer wieder was ein bisschen lustig zu finden. Klar rund um Punk wurde viel geschrieben und auch gesprochen und jeder hat damals eine Meinung gehabt, da wird sich auch nicht Miz ausnehmen und nun scheint der Moment gekommen zu sein, denn er will es lieber Punk direkt sagen, damit die Beiden klar sind.

The Miz:
Ok stellen wir mal meine Sachen für einen kurzen Moment beiseite, auch wenn ich sicher gleich dahin zurück komme, aber es brennt mir auf der Zunge und ich glaube du verdienst es, dass ich es dir direkt sage. Das folgende ist meine Meinung zu deinem Move und ändert jetzt nichts, dass ich dich eher Pro statt Kontra sehe, aber deine Sicht so hinnehmen, ohne dir eine andere Sicht zu eröffnen ist einfach nicht mein Ding. Klar hast du mit deinem Move zu gehen alles auf dich gezogen und wenn das dein Wille war, war es ein voller Erfolg, aber das das das Richtige war soll doch wohl ein Witz sein, denn meiner Meinung nach war das einfach nur dumm und ich hätte dir in diesem Moment lieber vorher den Titel abgenommen, wenn er dir anscheinend vorher scheiß egal war. Ich meine du bezeichnest dich auch gerne als bester der Welt. Gut mir egal mach was du willst, aber das solltest du auch im Ring zeigen und deinen Titel verteidigen und nicht abhauen und hinter´her heulen, dass du deinen Titel nie verloren hast, denn klar war doch das er dir zurecht abgenommen wurde. Klar sind Shane und die jetztigen Offiziellen Idioten, aber wo ist das denn anders? Ob Shane, Hunter, oder auch Stephanie, sie alle wollen Macht und die werden sie auch mit allen Mitteln bekommen. Klar kann man aus diesem Kampf Profit herausziehen, habe ich auch versucht, aber man sollte auch wissen wann man sich daraus zieht, sonst ist man schnell ein Opfer. Also sei nicht dumm und poche nicht nur auf Aufmerksamkeit, denn dann brauchst du nicht hier im Empire zu sein. Geh in den ring und zeige allen was du bist und dann werden auch alle über dich reden, dass machen sie doch neben dir auch über mich.

Die Fans können es hassen so viel sie wollen, aber falsch ist das auch nicht, denn an ihm kritisiert man in der letzten Zeit sehr viel, weil man erstens seine Art einfach hasst und nebenbei auch glaubt er verdient diesen Titel nicht. Klar geht das Miz größten Teil s am Arsch vorbei, aber eben auch nicht ganz und deswegen will er es heute wieder einmal klarstellen.

The Miz:
Jeder in diesem Empire hasst mich und gönnt mir einfach gar nichts, obwohl es vielleicht niemanden hier gibt, der es sich mehr verdient hat als ich. Klar ist mir das eigentlich scheiß egal, aber ich kann auch nicht jeden nur Scheioße reden lassen hin und wieder muss ich ihnen dann eben zeigen, wer ich bin und wozu ich fähig bin. Ich bin World Champion, weil ich einfach im Moment der Beste bin und daran wird ein Marty Scurrl, der einfach eine zu große Klappe hat auch nichts ändern. Klar hat er eigentlich das M;atch nicht verdient, aber wenn ich an ihm ein Exempel stattuieren kann, dann soll es eben so sein. Jeder wird es irgendwann einsehen müssen und wenn sie es nicht können sollen sie wenigstens ihre blöde Klappe halten,k denn es wird doch sehr langweilig immer wieder das Gleiche zu hören. 

CM Punk und The Miz sind meistens nicht einer Meinung aber diesmal scheinen sie wohl bei dem Thema Gold verdienen,gleich zu denken. Punk nickt hin und wieder und hört dem Champion weiterhin zu.

CM Punk:...Im Grunde ist es egal,was die Fans davon halten das du Champion bist,Im endeffekt zählt die Meinung der Fans einen Scheiss,auch wenn man es gerne hat,dass sie einen Zujubeln,aber am ende zählt nunmal Leistung und Wer World Champion ist,der hat es auch nunmal verdient. Und ich gebe dir Recht indem was du sagst,dass du es dir am meisten von allen hier verdient hattest,ich habe dich auf diesen Weg lange begleiten dürfen und musste immer wieder mit ansehen,wie man dir Steine in den weg gelegt hat,wie man andere bevorzugt hat und so weiter,Ich kenne keinen,der so hart für das Gold hier arbeiten musste wie du. Alle die das Gegenteil behaupten haben keine Ahnung und sollten erstmal dahin kommen wo du heute stehst und dann kann man sich weiter unterhalten. Allerdings wird dies nicht möglich sein,denn bevor sie an dich herankommen,müssten sie zwangsläufig gegen mich antreten und spätestens da wäre ihr Höhenflug und ihr Traum vom großen Gold je zuende. Was mich gleich zu den nächsten Punkt bringt.

Punk macht eine kurze Pause und schaut dann zu Mike.

CM Punk:..du sagst,ich solle es im Ring beweisen,dass man zurecht über mich redet? da brauchst du dir keine Sorge machen Mike.
Sieh dir mein Match gegen Mister Hollywood an und du wirst feststellen,dass CM Punk nicht umsonst The Best in the World ist. Ich habe noch nie auf ein Match so sehr gebrannt wie auf das. Es ist nicht nur irgendein Match,nein es ist das aufeinandertreffen 2er Timelines im Wrestling und eine davon endet heute Nacht live in Las Vegas. Ich habe grundsätzlich ein Problem damit,wenn man alte Superstars wieder auftauchen und meinen,sie seien noch die Big Stars und dann kommt das Office und schenkt denen Titelchancen so wie es mit Goldberg oder Lesnar gemacht haben. Ich habe keine Lust mehr für Parttimer mich hinlegen zu müssen. Damit ist Schluss...Ich werde der Welt heute beweisen,dass unsere Generation diejenige sein wird,die die Zukunft des Wrestlings prägen wird. Kein The Rock,Kein Chris Jericho Kein undertaker werden daran etwas ändern können. Vorbei ist die Zeit,als diese Leute sondertatus genossen haben,Ich habe genug davon! Heute Abend wird The Rock das Exempel sein,was die Welt braucht um einzusehen,dass die Vergangenheit sterben muss.


Das ist der Grund,warum Punk The Rock unterbrochen hat? Er hat keine Lust darauf,dass Veteranen ihnen die Showtime Stehlen,wie es früher oft der Fall war? Punk kämpft also nicht für sich,sondern für eine ganze Liga? das kann man kaum glauben,aber Punk sieht entschlossener den je aus,dieses Match unbedingt gewinnen zu wollen. Er schaut ernst zu The Miz und man sieht ihm an,dass ihn das damals schin gewurmt hatte und es bis heute nicht besser geworden ist. Scheinbar lernen die Mcmahons nichts dazu und machen die gleichen Fehler immer wieder. Miz merkt natürlich, dass punk gar nicht so wirklich auf seine Meinung eingegangen ist, aber das scheint ihn nicht wirklich zu stören, denn man kann ein zufriedenes Grinsen auf seinem Gesicht sehen. Punk brennt heute das Match zu gewinnen und hat anscheinend auch direkt wieder ein Ziel, dass ihn nicht sofort zu ihm führt und daher kann das auch sicher ihm nutzen und so weiß, was er jetzt zu tun hat.

The Miz:
Sehr gut und ich habe mich ehrlich gesagt darauf vorbereitet, dass du deinen Move verteidigst, aber das ist ja auch eben in der Vergangenheit und e4gal wie dumm das war, oder auch nicht man kann es sowieso nicht ändern. Ich muss sagen du bereicherst jede Liga und vior allem in so einem Modus in dem du jetzt bist sollte jeder aufpassen. So werde ich dich auch im Auge behalten, denn irgendwann wird es soweit sein, da mach ich mir auch keine Vorstellungen, auch wenn das vielleicht noch nicht morgen ist. Jetzt scheinst du dir erstmal wieder ein Ziel gesetzt zu haben und ich kann mir vorstellen, wenn du diese Intensität halten kannst, machst du diese Ära sicher platt und das muss man auch endlich machen. DSas sie sich immer wieder das recht herausnehmen zu kommen und Dinge zu verlangen ist Wahnsinn und das muss man ihn einfach vor Augen führen. Für sie geht es auch nicht mehr um das Wrestling und deswegen werden sie uns in diesem Ring nie das Wasser reichen können, sie sind nur da um die Fans anzuheitzen und Kohle zu machen. Sie interessiert das Wrestling gar nichtr mehr und da müssen wir sie zerstören und diese Ära endlich zerschlagen, sie haben in diesem Geschäft nichts mehr verloren. Sollte allerdings Rock echt interesse dran haben ernsthaft beides betreiben zu wollen, dann kann ich ihm gerne was beibringen, aber so fantastisch zu sein, dafür ist nicht jeder gemacht. Hau ihn einfach weg und wir sind ihn und seine große Fresse schnell wieder los, denn er meint doch sicher Siege stehen ihm zu und er müsste nichts dafür tun.

Die fans buhen direkt wieder laut, denn sie lieben diese Ära, die unter den fans auch gerne mal als die Stärkste Ära jemals gilt, aber sowas ist Miz immer schon egal gewesen, der hält sich immer für den Besten und mit diesem Titel wird das immer schlimmer´. Punk fördert das auch immer wieder.

The Miz:
Du hast sicher recht gehabt, ich habe mich von diesen Fans schwach machen lassen, in dem ich wert auf ihre Zustimmung gelegt habe. Mir ist es scheiß egal sollen sie mich doch hassen und ausbuhen ich genioeße das und sie wissen gar nicht, dass sie mich damit zu immer stärkeren Leistungen treiben. Wir beide sind perfekte Beispiele, wie es ist, sich jeden Sieg hart zu erarbeiten. Meine ganze Karriere wurde ich immer unterschätzt und mir wurde eigentlich immer gesagt, ich sollte das aufgeben, aus mir würde nie etwas werden, doch immer wieder habe ich es allen gezeigt und mit meinem A-Game bin ich für niemanden einfach zu schlagen und für viele, wie heute Scurrl auch gar nicht. Ich bin einer der Besten in diesem Geschäft, heute auch der beste, dieser Titel beweist es und das wird er auch noch sehr lange tun.

Miz legt dabei eine hand auf seinen Titel und ist natürlich sehr stolz auf sich selber, auch wenn er da ziemlich alleine ist, außer vielleicht einzelnen wenigen Ausnahmen, aus seinem Umfeld.
Wieder ist Punk mit The Miz einer Meinung und grinst etwas,als er eine Hand auf den Titel legt. CM Punk und er vertreten im Prinzip das gleiche Ziel nur gehen es beide es anders an. Das war schon immer so,dass Punk eher auf sich aufmerksam macht und das ausspricht was viele denken,während Mike mit seinem Können seine Ziele verfolgt. Beide Varianten hat sie heute hier geführt. Der eine als World Champion und der andere der von sich selbst behauptet wie kein anderer zu polarisieren. Aber eines ist auch fakt,beide wollen das Punk über The Rock triumphiert.

CM Punk: Ich bin ganz deiner Meinung. Du hast dir das verdient und niemand,schon gar nicht Scrull kann daran etwas ändern heute Abend. Ich finde nach dem PPV wird jeden klar werden,dass The Miz eine neue Ära einleitet und die Bennetts und alle anderen Titelträger in den Schatten stellt. Viel zu viele Leute klammern sich an die Vergangenheit und romantisieren alles zurecht und glauben da war es besser als heute genau diesen Leuten muss gezeigt werden,dass dies nicht so ist. Und Wir beide werden heute einen richtigen Schritt in diese Richtung machen,indem du Marty Ich bin das fünfte Rad am Wagen des Bullet Clubs Scrull besiegst und ihm beweist,dass er nicht annähernd das Talent und das Können besitzt dir oder irgendeinen anderen Superstar hier gefährlich zu werden. Und was ich mache,dass steht ebenfalls ausser Frage.

CM Punks Grinsen wird breiter und er schaut siegessicher zu seinen "freund". Für Punk ist die Richtung klar und das ist die Spitze der TWE und er will zu Miz aufschließen und vielleicht doch mit ihm gemeinsam der gesamten TWE zeigen wer die besten in dieser Liga sind.

CM Punk:...okay Mike,ich muss los,ich muss jetzt erstmal dafür sorgen,dass Marty Mcfly nie wieder Zurück in die Zukunft kommt.

Und wen er damit meint dürfte jeder wissen,er klopft noch The Miz auf die Schulter und wünscht ihm viel Glück für sein Match und entfernt sich dann relativ schnell vom Ort. The Miz schaut ihm mit meinen zufriedenen Grinsen hinterher und die Kameras geben zurück zu den Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Miz und CM Punk sind wieder vereint."
Renee Young: "Damals haben sie sich gegen das Kingdom zusammengetan. Nur gegen was heute?"

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Official Opener
Singles Match
[Bild: 73ukk4.png]
Darby Allin vs. Pentagon Jr.
Writer: xxx [xxx]

Darby Allin besiegt Pentagon Jr. nach Pinfall via Coffin Drop (04:55min.)

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Darby Allin!

Mauro Ranallo: "Darby hat Pentagon besiegt und was für ein Start der beiden."
Renee Young: "Starkes Match der beiden, mit einem verdienten Sieger!"

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Das erste Match des heutigen Events ist soeben zu Ende gegangen - während der Sieger soeben den Ring verlassen hat und in den Backstage Bereich zurückkehrt ist, schaltet sich auch nur einen Augenblick später der Titantron in der Halle an. Er fängt eben besagten Backstage Bereich ein, aber nicht um den Superstar einzufangen der eben Siegreich aus dem Ring gegangen ist, sondern ist es viel mehr ein Mann der sein Match heute erst noch bestreiten wird. Es handelt sich dabei um AJ Styles, der sofort positiv von den Fans angejubelt wird. Er wirkt konzentriert und scheint voll im Fokus zu sein - nicht nur ist es mal wieder ein Match was er bei einem PPV bestreitet, sondern ist dieses Match auch sehr emotional. Zumindest aus der Sicht von AJ, denn letzte Woche wurde es zwischen ihm und dem Rising Champion sehr hitzig und AJ hat die Kontrolle verloren. Als Kazuchika wieder über die verstorbene Freundin von AJ gesprochen hat, sind bei dem Mann aus Georgia die Sicherungen durchgebrannt und er hat den Japaner nicht nur abgefertigt, sondern zu guter Letzt auch noch durch einen Tisch befördert. Die Vorgeschichte ist lang, aber als AJ die möglichen Matcharten des heutigen Abends angesprochen hat, ging der ganze Krieg erst los und der Champion hat das gesagt was er von AJ hält. Vielleicht auch etwas übertrieben wie AJ dann reagierte, aber man weiß das wenn es um Ashley geht, er keinen Spaß versteht und das musste der Japaner schmerzhaft erfahren. Nun aber scheint AJ noch vor dem Match gegen Kazuchika etwas loswerden zu wollen - und was das ist wird man nun gleich herausfinden. Er blickt ernst in die Linse der Kamera und beginnt zu sprechen.

'AJSTYLES'
»Einige behaupten das ich letzte Woche übertrieben habe, in dem ich Kazuchika mit meinem Foream durch den Tisch befördert habe - ich dagegen sage, dass es genau das war was er verdient hat. Dabei ging es nicht um das was er über mich erzählt hat, sondern das er es sich wieder gewagt über Ashley zu sprechen. Es gab diesbezüglich eine klare Ansage von mir, dass es sich niemand wagen soll auch nur ansatzweise irgendwie über Ashley zu reden - geschweige denn im negativen Sinne. Vermutlich war ihm das sicher auch bewusst, als er diese Worte zu mir gesprochen hat, und dementsprechend braucht er sich wundern was im Nachhinein passiert ist. Aber der Grund war doch ein ganz anderer, weshalb er solch einen Weg gegangen ist. Es ging um meine Forderung am heutigen Abend - wo er dachte, dass ich es auf seinen lächerlichen Gürtel abgesehen hätte. Als ihm das klar war, dass ich lediglich die Art unseres Matches bestimmen möchte, musste er einsehen das er völlig falsch denkt und er nicht im Mittelpunkt steht, nur weil er das Gold sein Eigen nennen darf. Vielleicht liegt es auch an euch Fans, weil ihr diejenigen sein werdet die das Match bestimmen - er kann sich also nicht vorbereiten und hat demnach keinen Vorteil ... niemand hat diesen. Und das Match welches ihr bestimmt, wird mir zeigen, was ihr von Kazuchika haltet ... wollt ihr das er eine Abreibung bekommt, oder nicht? Diese Antwort wird später folgen ... und ich kann es kaum noch erwarten.«

Zwar sind kurz darauf gemischte Reaktionen der Fans zu hören, aber der Großteil scheint hier wirklich auf der Seite von AJ zu stehen. Der Mann aus Georgia schließt nun die Augen, ehe er noch einmal leise und ruhig das Wort ergreift.

'AJSTYLES'
»Egal was für ein Match es werden wird, weiß ich das ich alles geben werde. Für euch Fans, für Ashley und mit dieser Gewissheit das ihr auf meiner Seite steht und meine Liebe von oben herabschaut, kann sich Kazuchika auf viel Spaß einstellen. Noch immer kursiert in seinem Kopf folgendes herum, dass ich zu alt bin und er vermutlich den Vorteil hat - das er schneller ist und mehr Ausdauer hat. Aber lass mich eine Frage in den Raum werfen - wenn ich so alt und langsam bin, wieso konntest du meinen Angriff aus der letzten Woche nicht abwehren, hm? Die Antwort ist ganz einfach, weil du zu voreilig geurteilt hast. Ich mag älter als du sein, aber stehe dir im Nichts nach und im Gegenteil ... scheine ich besser zu sein als du es dir ausgemalt hast. Ob meine Zeit abgelaufen ist oder nicht, entscheidest nicht du oder ich - sondern das Schicksal wird dies entscheiden. Das Schicksal ist immer dafür verantwortlich, was passiert und was nicht - und glaube mir, so wie mir das Schicksal im letzten und diesem Jahr mitgespielt hat, kann mich nichts mehr überraschen und ich gehe völlig Sorgenfrei in unseren Kampf.«

Und diese Sorglosigkeit sieht man nun auch in seinem Blick. Ein sarkastisches Grinsen wandert über sein Gesicht, ehe er einmal tief ein und ausatmet - auch hier folgt wieder Jubel von den Fans und es ertönen laute 'Ashley' Chants von den Rängen - etwas was AJ sofort realisiert und kurz schmunzeln muss.

'AJSTYLES'
»Ihr vermisst sie genauso wie ich, ist es nicht so? Aber ihr dürft nie vergessen - in unseren Herzen wird sie immer weiter existieren und im Gegensatz zu Kazuchika, habt ihr Respekt vor einer Person, die sich nicht mehr selbst zu Wort melden kann. Er versucht irgendetwas zu behaupten und alleine wenn ich daran zurückdenke, was er letzte Woche gesagt hat, würde ich dieses Match am liebsten jetzt schon bestreiten wollen. Aber ich gedulde mich und umso größer wird dann die Freude sein, wenn es endlich anbricht. Ich bin bereit Kazuchika, bist du es auch und viel wichtiger - bist du mit dir im Reinen und konntest die Woche gut schlafen? Natürlich konntest du es, denn wenn du eines nicht besitzt, ist es ein ... Gewissen!«

Daraufhin blickt AJ noch einen Moment ernst in die Kamera, ehe er sich aus dem Bild verzieht und auch der Bildschirm sich nur kurz darauf schwarz färbt. Unter dem Jubel der Fans wandert das Bild wieder in die Halle, wo nun Mauro und Renee das letzte Wort zu diesen Worten haben werden.

Mauro Ranallo: "Vielleicht ist das jetzt der entscheidende Turning Point in AJ Styles Entwicklung."
Renee Young: "So wie einst als er Mr Case of the Empire geworden ist"

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

AFTER LAST WEEK’S SHOW
Monday/Tuesday Night
3:57 AM


Chelsea, Chelsea, tell me, you love me, Chelsea, Chelsea, la la lala laalaaaaa…

Wir sehen die Einblendung, wir hören die weibliche Stimme einen Song singen, den man mit der Stimme wunderbar in Einklang bringen kann – und stehen vor einer verschlossenen Tür in einem fast stockdusteren Hotelzimmer. Lediglich die Außenbeleuchtungen scheinen etwas durch die Vorhänge, was nicht verwunderlich ist um diese Uhrzeit – normale Menschen schlafen jetzt! Doch dass Chelsea nicht ganz so normal wie andere ist, dürfte inzwischen auch der letzte Fan festgestellt haben…

*beep beep*

Ein Geräusch verrät, dass die Tür, vor der wir uns gerade befinden, entriegelt wurde – und sich nun auch direkt öffnet. Und herein kommt – Chelsea Green! Und sie sieht wieder einmal schwer nach Party aus, denn der Lippenstift ist über die gesamte untere Gesichtshälfte verteilt, während die obere tiefschwarz vom Lidschatten eingefärbt ist. Und die Haare! Hat sie in eine Steckdose gepackt?

Chelsea  Green
I think it’s about time we get dooown, get dooooown, I want more~!

Oh ja, ihr geht’s verdammt gut. Schön, dass es ihr gut geht! Das ist ja so großartig, wenn es doch nur allen so gut gehen würde wie Chelsea! Leider ist dem nicht so. Es gibt Menschen, denen geht es nicht so toll. Manche sind besorgt und kriegen in der Nacht kein Auge zu, weil sie auf jemanden warten... ohne Anruf... ohne Nachricht... einfach so... und einer dieser Personen macht nun das Licht an und erhellt den dunklen Raum. Nun zumindest ein wenig, denn das normale Licht ist weiter ausgeschaltet, viel mehr ist lediglich eine Stehlampe angemacht worden, die direkt neben einem Sessel steht und in eben diesem Sessel sitzt ein Kyle O'Reilly in seinem Bademantel. Ein sehr übermüdeter Kyle O'Reilly! Ein Kyle O'Reilly der dringend ins Bett gehört und dort wäre er auch am liebsten.

KYLE O'REILLY
« Hast du eigentlich eine Ahnung wie spät es ist, Chelsea Green? »

Kyle ist sich sicher... Chelsea wird sich gar nicht darüber bewusst sein, wie lange her hier gewartet hat und wie besorgt er doch war. Einerseits freut er sich natürlich sie wiederzusehen und das auch noch heile! Naja... fast zumindest... ihr Aufriss ist etwas mehr als nur peinlich.

KYLE O'REILLY
« So geht es nicht weiter Chels! »

Nein, auf keinen Fall. Ihr Launen und das sie einfach so Chaisy zurückgelassen hat! Die verletzte Chaisy, die davor noch so wichtig war, dass sie einen Hinterhalt auf Kyle angesetzt hatte und nun? Es geht schon wieder los, die Frage ist nur... wer ist der Typ dieses Mal und wie lange bis er sie wie eine heiße Kartoffel fallen lässt? Kyle kennt das schon, Kyle kennt das sogar sehr gut und genau deswegen auch der laute Seufzer von ihm.

Chelsea  Green
Kyley, Kyley, geily Kyley… komm her und lass dich knutschen!

Nein, Chelsea hat nicht nur kein schlechtes Gewissen, sondern auch überhaupt kein Gespür für diese Situation hier, erkennt überhaupt nicht, dass Kyle angefressen ist und dementsprechend auch überhaupt nicht seine Vorwürfe… stattdessen kommt sie auf Kyle zu, legt ihre Hände links und rechts an seinen Kopf, beugt sich vor und drückt ihm einen dicken Schmatzer auf die Lippen

Chelsea  Green
Ist heute nicht ein schöner Tag? Wieso sitzt du überhaupt hier so allein rum?

Mit „heute“ dürfte wohl eher „gestern“ gemeint sein und aus „Tag“ kann man getrost „Nacht“ oder fast schon „Morgen“ machen, doch das ist für Chelsea gerade absolut egal. Sie ist glücklich und könnte die Welt umarmen und das soll auch jeder wissen und wenn sie es dabei belassen würde, wäre ja auch alles in Ordnung, aber muss sie Kyle auch gleich noch abknutschen?

KYLE O'REILLY
« CHELS! STOP IT! »

Da wischt sich Kyle doch glatt während er redet den Mund ab. Nicht dass er normalerweise etwas gegen einen Kuss hätte, aber wer weiß, wo Chels mit dem Mund in dieser Nacht war und was sie damit getan hat! Der Lippenstift auf ihrem Gesicht spricht da schon Bände und wo wir gerade bei Lippenstift sind...

KYLE O'REILLY
« Na klasse! Nun bin ich auch voll davon! »

Tatsächlich hat er nun schön auf den eigenen Mund einen kleinen Abdruck von Chelseas Lippen. Wie wild wischt sich daher Kyle am Mund herum, um sich davon zu entledigen... ob es schon weg ist?

KYLE O'REILLY
« Chels... echt jetzt.... so geht das einfach nicht weiter! Wir brauchen deinen Kopf im hier und jetzt... ALSO FOKUS! »

Lieber auf Nummer sicher gehen und noch mehr wischen...

Chelsea  Green
Wieso Focus? Nix Focus, Kyle, wir bleiben bei Chaisy.

Das klingt nun fast schon beleidigt, aber eben auch nur FAST – ihre Laune gerade ist viel zu gut, wenn man sie so sieht, könnte man durchaus vermuten, sie ist auf Drogen… doch wenn es eine Person auf diesem Planeten gibt, die dieses Zeug nicht braucht, um durchgeknallt zu sein, dann ist das wohl Chelsea Green.

Chelsea  Green
Kyle, ich muss dir unbedingt was erzählen! Du bist jetzt bestimmt überrascht und hast damit überhaupt nicht gerechnet, ich kanns ja selbst noch kaum glauben, aber…

Jetzt spuck es schon aus, Chelsea, sonst explodierst du gleich! Ein Zeichen dafür dürfte sein, dass sie sich selbst mit den Händen auf die Oberschenkel trommelt, dann die Hände zu Fäusten ballt und jubelnd vor dem Körper schüttelt…

Chelsea  Green
… Beziehungsstatus – VER-GE-BEN!!! AWWWWWWWWWWWWW!!!!!

Und da werden schon jubelnd die Arme ausgebreitet, denn Kyle wird sich nun ja wohl jeden Augenblick erheben und sie ganz fest drücken und dann werden sie vor Freude gemeinsam im Kreis hüpfen und er möchte alles wissen und sie werden Eiscreme bestellen und was man sonst noch so alles tut, wenn man sich gemeinsam über so etwas Großes freut!

KYLE O'REILLY
« Wow... wer hätte damit nur rechnen können.... »

Irgendwie klingt Kyle nicht so als wäre er sonderlich überrascht über diese Neuigkeiten oder gar erfreut. Ganz im Gegenteil! Er verzieht keine Miene und bleibt einfach sitzen, lehnt sich aber langsam nach vorne.

KYLE O'REILLY
« Im Ernst, Chels? Schon wieder? Ist doch nichts Neues bei dir und genau so wie jedes andere mal, drehst du komplett durch! »

Etwas ernüchternd wie Kyle das so runterrasselt, aber er kennt Chelsea eben und hat das schon oft durchgemacht.

KYLE O'REILLY
« Du machst das jedes mal! Du verliebst dich Hals über Kopf in irgendeinen Typen, drehst komplett durch und dann zack... ist es vorbei und du heulst dir wieder einmal die Augen aus! Ich sage es dir, Chels... »

Dramatische Pause...

KYLE O'REILLY
« So. Geht. Es. Nicht. Weiter! »

Doch ob Chelsea das auch so sieht? Genervt verdreht sie die Augen und schüttelt sogar den Kopf

Chelsea  Green
Er ist nicht irgendein Typ, Kyle! Dieses Mal ist es anders, er ist anders, das kannst du mir glauben!

Große Augen und ein ausgeprägtes Nicken sollen wohl die Glaubwürdigkeit unterstreichen, was bei einem Gesicht voller verwischter Schminke dennoch nicht ganz so einfach ist

Chelsea  Green
Das ist die wahre Liebe! Wir werden heiraten und Kinder kriegen und zusammen in den Urlaub fahren und einen Baum pflanzen und… weisst du, was das coolste ist? Wir arbeiten sogar zusammen! Das heisst, ich kann ihn immer sehen und er kann mit uns mitfahren und… du musst ihn einfach richtig kennenlernen, Kyle! Wie läuft es denn bei dir und…

… ja? Asuka sollte es nicht werden, die blöde Kuh hat Chelsea heute Abend geschlagen. Und Liv, die Chelsea eigentlich als perfekt für Kyle ausgemacht hat, ist ebenfalls eine dumme Kuh, weil... was ist sie eigentlich für eine Schlampe!

Chelsea  Green
… Becky?

Wieso gerade Becky? Nun… sie ist die nächste, die Chelsea hier eingefallen ist und ihr selbst hat sie nicht wirklich etwas getan, also… warum nicht?

Chelsea  Green
Wir könnten ja nächste Woche mal alle zusammen ins Kino gehen! Schön in die letzte Reihe und… du weisst schon…

Ein albernes Kichern ist von Chelsea zu vernehmen, die ganz offensichtlich gerade nicht wirklich jugendfreie Gedanken im Kopf hat….

KYLE O'REILLY
« Becky? Was will ich denn mit Becky? »

Hässlich ist sie nicht, als würde Kyle sie wohl kaum von der Bettkante schubsen, aber das ist auch gar nicht der Punkt!

KYLE O'REILLY
« Ich kenn die gar nicht. »

Aber wenn man Kyle kennt, dann weiß man, dass da oft nur ganz wenig nötig ist, dass er ebenfalls Hals über Kopf in jemanden verschossen ist. Siehe Maria, Asuka und auch bei Liv hat wohl nicht viel gefällt. Er muss wirklich dringend mal nachhaken, ob das mit dem Rücken eincremen noch steht.

KYLE O'REILLY
« Aber wahrscheinlich kenne ich sie noch besser als du diesen Vogel! »

Das sagt sie nämlich jedes Mal! Dieses Mal ist es der richtige! Er ist was ganz besonderes! Heiraten werden wir! Blah, blah, blah und dann wird ihr doch nur wieder das Herz gebrochen und Kyle darf die Scherben aufsammeln und die Tränen trocknen.... und sich schminke aus dem Gesicht wischen! Direkt nochmal über die eigenen Lippen wischen.Ob es nun weg ist?

KYLE O'REILLY
« Wahrscheinlich hat er dich schon wieder vergessen und du wirst ihn nie wieder seh... »

Wait a second!

KYLE O'REILLY
« Hast du gerade gesagt DU arbeitest mit IHM? »

Mitfahren mit den beiden soll er? Kennenlernen gleich noch obendrauf und direkt ins Kino um... come on, Chels!

KYLE O'REILLY
« Ok, wer ist der Typ? »

ENDLICH hat Chelsea die Art von Aufmerksamkeit, die sie schon die ganze Zeit haben wollte – ihr bester Freund interessiert sich für die Liebe ihres Lebens!!!

Chelsea  Green
Der hei-ßes-te Typ, der hier rumläuft, ich sags dir!

Oh ja, da leuchten die Augen bei der Kanadierin!

Chelsea  Green
Genau genommen sollte ich gar nicht sauer sein auf diese Ghetto-Schlampe, aber… nö! Niemand macht sich ungestraft an meinen Mann ran! Kyle, du wirst doch meine Brautjungfer, oder? Ich kann es kaum erwarten, Chelsea Phantasmo-Green zu werden! Oder meinst du, Green-Phantasmo klingt besser? Das hat irgendwie was von Superheldin, ist auch ganz cool eigentlich…

Wenn man sonst keine Sorgen um diese Uhrzeit hat…

KYLE O'REILLY
« Weißt du was? Klingt doch beides super! »

Das trieft ja förmlich vor Sarkasmus, während Kyle genervt mit dem Kopf schüttelt. Aber zumindest weiß er nun um wen es sich handelt und das erklärt auch, warum Chelsea letzte Woche bei Liv so durchgedreht ist. Es ist ELP!

KYLE O'REILLY
« Aber ich für meinen Teil habe genug für heute! Falls du mich suchst.... ich bin im Bett! »

Und mit diesem Spruch richtet sich Kyle auf und verabschiedet sich von Chelsea. Aber ob die das überhaupt mitbekommen hat? Immer noch steht sie da, mit einem Lächeln, welches breiter nicht sein könnte und denkt wohl darüber nach, ob Green-Phantasmo oder Phantasmo-Green besser klingt und damit endet diese Szene auch schon und wir geben weiter an die Kommentatoren.

Renee Young: "Jetzt schon ins Bett? Dann verpasst er ja einiges von der Show!"
Mauro Ranallo: "Wenn man erschöpft ist..."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Chris Jericho ist zurück in der TWE! Und wie! letzte Woche attackierte er Seth Rollins,dass er dann aus jeder Show rausgeschrieben wurde.
Sein Return stand damit bei den Fans nicht unter einen guten Stern, was bei seinem ersten Engagment noch anders war. Er war der Held der Fans und stellte sich zusammen mit der ebenfalls beliebten Alexa Bliss gegen das Kingdom und nach wochenlangen Nerven und manipulieren des Kingdoms war es Mike Bennett,der damalige Champion der Y2J ein Titelmatch zusagte. Und Jericho stand 2 mal kurz davor Champion zu werden,doch einmal Maria und einmal CM Punk machten dem Traum TWE Champion zu werden ein jähes Ende. CM Punk war es,der Y2J dann auch aus der TWE schickte und ihn nach einer emotionalen Rede aufs Krankenbett schickte und ab da hörte man von Jericho nichts mehr,bis vor einer Woche! Da tauchte er aus dem Nichts auf und überraschte Omega und Rollins mit seiner Rückkehr und schockte die Wrestlingwelt,als er gegen die Fans und Rollins turnte. Die Kameras sind am heutigen Abend wieder im Backstage geschaltet und man sieht erstmal wieder CM Punk,der vor kurzen erst ein Gespräch mit The Miz hatte. Wie das Gespräch verlief weiß wohl jeder und seine Mimik zeigt dies auch sichtlich,er scheint nun auf den WEg zu seinen locker zu sein um letzte Vorbereitungen zu treffen bevor er gegen The rock in den Ring steigt. Als er in den Gang der lockerräume abbiegt erkennt er jemanden,den er das letzte Mal vergangenes Jahr gesehen hat und er grinst etwas und läuft langsam in den Gang hinein und fährt sich lächelnd übers Kinn und spricht die Person gleich an.

CM Punk:...was sehen meine Augen da? der große Chris Jericho ist hier! es überrascht mich echt dich hier zu sehen,denn das letzte mal als man was von Y2J hier in der TWe hörte,war als Ich höchstpersönlich dafür sorgte,dass du keinen Fuss mehr in die TWE setzen konntest.
Und jetzt ein Jahr später...schockst du die gesamte Wrestlingwelt und schickst Rollins aufs Krankenbett. So viel Kalkühl hab ich dir gar nicht zugetraut. Versteh mich nicht falsch Chris,aber wie willst du es anstellen,dass Chris Jericho hier eine neue Ära einleiten soll?
Ich denke nämlich deine Zeit ist genauso vorbei wie die von The rock und wahre Größen dieses Sports würde das auch einsehen können,also Chris...verat der ganzen Welt,warum zerstört Y2J seinen so guten Ruf? warum hast du es nicht sein gelassen und bist zurück gekommen?


Punk verschränkt seine arme vor der Brust und schaut zum Ayatollah of Rock n Rolla. Die beiden Superstars haben eine gemeinsame Vergangenheit und das wird hier auch wieder deutlich,als Punk ihn mustert und ihn dann leicht grinsend anschaut. Der Painmaker steht ihm also entgegen, in seiner Lederjacke die mit Nieten versehen sind, darf natürlich auch nicht der Seidenschal aber auch der Fedora fehlen. Was will jetzt der Jerk von ihm? Will er jetzt wirklich mit der Vergangenheit ankommen?

CHRIS JERICHO: Nun listen up Jerk, es gibt immer Sachen die man gerne aus seiner Vergangenheit ausradieren möchte right? Und jetzt taucht genau diese hier auf, you know ... am Ende sagt es wahrscheinlich jeder dass war nur ein kleiner Ausrutscher. Aber die Leute wissen es, so bin ich nicht, ich bin nicht der Leidtragende sondern mache immer weiter und ja auch wenn Chris Jericho damals mit einem Schocker die Liga verlassen hatte, so ist er auch mit einem Schocker wieder zurückgekommen. Nun und am gleichen Abend tauchst auch noch du auf, es möge Schicksal sein. Nicht wahr?

Schicksal? vielleicht. Wer weiß schon was dieses einen bereit hält? Punk schaut zum Kanadier und hört sich seine Worte an und grinst immer wieder und lehnt sich dann an die Wand an und beobachtet ihn dennoch weiter. Das Jericho nocheinmal eine Stufe über Punk selber steht,was Bekanntheit und Erfahrung angeht,das dürfte jeden klar sein,dennoch versteckt sich Punk vor niemanden,egal wie groß der Name ist. Er hat Jericho schon einmal aus der Liga geschickt,wenn er will würde es das jederzeit wieder tun...das sind zumindest seine Gedanken die ihn ihm vorgehen. Er Atmet kurz aus.

CM Punk Schicksal huh? Ich glaube nicht an solche Gehirngespinste,woran ich glaube ist Bestimmung. Bestimmung der beste Wrestler auf diesen Planeten zu sein. Chris,auch wenn du jetzt zurück bist...Ich habe kein Problem mit dir,solange  uns unsere Wege nicht kreuzen,ist alles cool. aber ich bezweifle stark,dass du mit meinen Tempo mithalten kannst,was ich an den tag lege um wieder an die Spitze dieser Company zu gelangen. Während du hier durch den Backstage läufst und jeden erzählst wie toll du doch bist,mache ich heute bereits den ersten Schritt indem ich The rock das gebe wonach er so lange gebettelt hat! Und damit bin ich automatisch schon mehrere Schritte weiter als du. Der große Jericho,der wieder angreifen will und dabei vergisst,dass ein gewisser CM Punk hier noch rum läuft. Aber Chris mach dir nichts draus...du bleibst der 2 Beste,für immer!

Punk legt eine Hand auf die Schulter des Kanadiers und zwinkert ihm dann provokant zu. Was ist in Punk gefahren? erst The Rock und nun die nächste Legende des Wrestlings? Punk versteckt sich vor niemanden,aber überschreitet gern Grenzen und das hier ist mal wieder eine. Y2J ist in dieser Form leicht reizbar und bei Rollins hat man gesehen wozu er noch fähig ist.

CHRIS JERICHO: Es möge der Punk hochleben aus der Vergangenheit, es gäbe vielleicht sicherlich nichts anderes was uns Herr Pepsi auf seinem Arm sagen könnte als dass er der beste Wrestler ist in dieser Company. Ja du bist jünger als ich, da gibt es auch nichts zu bestreiten, doch solltest du nicht vergessen, nicht das Alter spielt eine Rolle, sondern das Gehirn. Man muss schlauer sein als der andere und sei es am Ende vielleicht Goldberg, Hulk Hogan oder der Undertaker sein die hier auftreten, sie alle sind schlauer als du. Du solltest nicht vergessen, warum hier viele rumrennen in Wrestling Pants und geschnürten Stiefeln, da gebe ich dir einen großen Tipp ... der gewisse Herr der am zweiten Oktober 1990 sein professionelles Debüt getan hat, ist dafür verantwortlich.

CM Punk rollt nur leicht mit seinen Augen als Chris behauptet,er wäre der Grund dafür,dass alle hier wrestlen würden. Er stößt sich dann leicht von der Wand ab und geht einen Schritt auf den Kanadier zu. Ja er ist eine Legende und ja er ist ein Vorbild für viele aber er ist der Grund dafür,dass CM Punk,AJ Styles und wie sie heißen angefangen haben zu wrestlen? Das kann er nicht ernst meinen. Punk mustert ihn nochmal und legt seinen Kopf leicht auf die Seite.

CM Punk: also das ist echt witzig Chris. Du glaubst du seist der Grund,dass alle angefangen haben zu wrestlen? Ich würde sagen,was auch immer du in deiner pause zu dir genommen hast,du solltest aufhören es zu nehmen. Chris...niemand hat deinetwegen mit Wrestling angefangen,Wenn Leute anfangen darüber zu sprechen wer sie zum Wrestling inspiriert hat,dann fallen Namen wie Hulk Hogan,Ultimate Warrior,Shawn Michaels und ich bin mir ganz sicher,dass ein Chris Jericho in dieser Liste nicht auftauchen wird. Warum? der Grund ist ganz einfach,Du machst dich besser als du jemals gewesen bist. Ja du hast viele Titel gewonnen und bist auch eine Legende,aber du warst niemals DER Mann der Company und wirst es auch nie sein. Du standest immer im Schatten von The Rock, Steve Austin,Shawn Michaels,triple H und vielen anderen. Und hier in der TWE warst du auch gut und ein großer Name,aber auch hier warst du nie der Mann für die Company. Die Leute schalten nicht wegen dir zum Wrestling,die Leute kommen auch nicht wegen dir zum Wrestling. DU,Chris bist nur ein letztes Überbleibsel aus einer Zeit des Wrestlings was niemand mehr vermisst und das versuchst du krampfhaft zu ignorieren. Die Zeiten wo Chris Jericho ein großer Name in der Company war,sind vorbei. Heute sind es Leute wie CM Punk,die Woche für Woche einen Chris Jericho vergessen machen. Dein Ego konnte es nie akzeptieren,dass du nie ein vollständig an der Spitze einer Company gestanden hast,egal wo du warst. Was sagt uns das allen hier? ist Chris Jericho doch nicht so gut wie er von sich behauptet? vielleicht. Oder es ist einfacher. Vielleicht sind viele Wrestler hier besser als du,weil sie eben nicht,Chris Jericho als Vorbild hatten und somit automatisch mehr erreicht haben,als er selbst. Was willst du beweisen chris? Willst du den Fans beweisen,dass du der beste bist? willst du mir beweisen das du der beste bist? oder willst du nur dir selbst beweisen,dass du der beste bist? Es ist offensichtlich Chris und du bist der einzigste der es nicht sieht,Die Zeit in der Chris Jericho relevant war,ist seit den 2000er vorbei. Und auch du wirst schnell merken,dass nicht nur CM Punk sondern auch viele andere hier schon besser sind als du es jemals gewesen bist. Tu dir das nicht an,Jericho. WEnn du doch so schlau bist wie du behauptest,dann packst du deinen Koffer,gehst zu deiner Countryband und tourst du die Hinterhöfe in Kanada und du ersparst dir,dass dein Status als Wrestling legende Stück für Stück abgebaut wird.

Und schon wieder ein "Rat" von Punk an Jericho,das Wrestling aufzugeben. Spricht er ihm tatsächlich die Qualität ab,oder ist das wieder nur eine Masche um Jerichos Feuer in ihm wieder zu entfachen und jeden zu zeigen,dass Punk sich geirrt hat? Das weiß wohl nur der Mann aus Chicago selbst und er verschränkt nun die Arme vor der Brust und steht nun direkt vor ihm.

CHRIS JERICHO: So mag es wohl vielen deiner Freunde gehen wenn sie an den Namen Chris Jericho denken, aber ich hatte dich auch nach meiner Zeit hier auf dem Schirm. Was ist aus dem CM Punk geworden der hier damals einen Titel gewonnen hat? Vielleicht sollte ich dir zeigen aus welchem Material Champions gemacht sind und sich nicht feige auf deren Couch zuhause zu setzen und in seinen Gedanken tief und fest verankert zu haben als sei er der größte Champion aller Zeiten. CM Punk sollte sich mal lieber von denen eine Scheibe abschneiden, bevor er doch überhaupt andere so abfällig ansehen kann, wie er es meint. Doch listen Jerk, dass hier zwischen uns beiden ist sicherlich noch nicht beendet, es geht immer weiter Junior. Doch ich habe gewiss andere und bessere Dinge vor mir, als dass ich mich hier mit so einem Punk wie dich abgeben muss.

Punks Miene wird ernster,als Jericho ihm mitteilt,dass er noch nicht mit ihm fertig sei. SO wie es aussieht ist das letzte Wort zwischen den beiden noch nicht gesprochen. Punk atmet schwerer und schaut ihm direkt in die Augen. Hier wird keiner klein beigeben,dafür sind sie zu stolz und zu sehr von ihren Fähigkeiten überzeugt.

CM Punk:...Der größte Champion aller Zeiten? das habe ich nie behauptet. Ich habe gesagt,dass ich den Titel mehr als jeder andere hier verdient gehabt habe und das ist ein Fakt. Ich bin nicht durch die Hallen marschiert und habe wie einst Mike Bennett behauptet ich wäre der größte Champion aller Zeiten,also wag es noch einmal...mich mit Mike Bennett zu vergleichen,dann lernst du schnell,was wahre Schmerzen sind Jericho!

Punk reagiert also auf den Namen Bennett nach wie vor gereizt und das versteht man natürlich zu gut. Punk scheint nun nicht mehr so gut gelaunt zu sein wie am Anfang des Gespräches,er steht noch immer vor der Legende und schaut ihm in die Augen. Jericho erwiedert den Blick und verzieht keine Miene. Dann läuft Punk paar Schritte rückwärts und zeigt mit den Finger auf Y2J.

CM Punk:...du hast recht Jericho. Das hier ist noch nicht vorbei!

Und Punk zieht dann von dannen und läßt einen zufriedenen Jericho zurück.

Mauro Ranallo: "Das ist für Beide noch nicht vorbei"
Renee Young: "... und für sie beginnt es erst in den kommenden Wochen richtig."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

2nd Match
Singles Match
[Bild: 562ja3.png]
CM Punk vs. The Rock
Writer: xxx [xxx]

CM Punk zwingt The Rock zur Submission im Anaconda Vise (07:32min.)

Greg Hamilton: Here is your Winner ... C ... M .... Punk!

[Bild: PunkRing3.png]

Mauro Ranallo: "Für The Rock läuft es absolut nicht in Orndung."
Renee Young: "Scheint so als wenn es doch nichts war mit seinem Comeback."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]
Zitieren
#2
Das Wrestling Empire trägt am heutigen Abend die Schlachten der Königinnen und Könige aus und auch wenn die Show noch nicht sonderlich lange läuft, bekamen die Fans zuletzt doch schon ein sehr denkwürdiges Match zu sehen - CM Punk vs The Rock. Eine Auseinandersetzung zwischen zwei verschiedenen Ären der Wrestling Geschichte und kaum haben die beiden Superstars sich aus der Halle zurückgezogen, springt auch schon der Titantron an. Eine Verschnaufpause ist den Fans zunächst also nicht vergönnt, doch dürfte dieser Umstand kaum einen der Anwesenden Zuschauer stören. Der Anblick, welcher sich den Fans gerade bietet, dürfte allerdings wohl kaum der Grund für diese Schaltung sein: Es ist einer der vielen Monitore, welche sich im Backstage Bereich befinden, auf denen die anderen Angestellten des Empires die Show verfolgen können. Allerdings zeigt dieser gerade nicht mehr, als das TWE Logo. Langsam zoomt der Kameramann etwas heraus und fängt so nach und nach eine Frau ein, die bis gerade wohl damit beschäftigt war, das Match zu verfolgen. Ein paar Zuschauer erkennen die Dame ganz offensichtlich sofort und beginnen zu jubeln, während man bei anderen lediglich in fragende Gesichter blickt. Brünettes Haar, in welches eine pinke Strähne eingeflochten ist, ziert den Kopf der offensichtlich asiatisch stämmigen Frau, um deren Hals eine Kette hängt, die wohl eine Kompassrose darstellt. Ein leichtes Lächeln auf den Lippen, wendet sie sich nun von dem Bildschirm ab und prallt noch in der Drehung mit jemandem zusammen. Erschrocken schaut die Asiatin auf und ergreift sogleich das Wort.

»???«
"Gomena ... Uhm ... Verzeihung!"

Was man auch nicht oft zu hören bekommt wenn zwei Personen im Empire miteinander kollidieren, dass sich eine der Beiden sofort entschuldigt. Im Normalfall ist die noch unbekannte Asiatin die nette Frau von nebenan, während nun gleich der Teufel in Person sich ihr gegenüberstellt. Aber dem scheint nicht so zu sein - denn es ist zu erkennen wie die andere Person einmal ihre Haare über die Schultern schlägt und man dabei komplett pinke lange Haare zu Gesicht bekommt. Sofort realisieren die Fans wer das ist, jubeln und einen Augenblick später erhält man auch die Bestätigung - es handelt sich um die amtierende Starfire Championesse Liv Morgan. Abgesehen von ihrem Match am heutigen Abend, schien Liv gerade damit fertig geworden zu sein, sich für das Match in Schale zu schmeißen. Ihr Ringdress sitzt und passt und langsam dreht sich die Jerz Queen nun zu der Frau, mit der sie gerade einen unschönen Zusammenprall gehabt hat.

LiV MORGAN
»Gomena? Hier ist sein Ass jedenfalls nicht - und in meinem ist er nicht gekrochen, aight?«

Ist hier jemand etwas pissed? Es macht den Eindruck, während sich Liv nun schnell einen Zopf macht, damit die Haare so sitzen wie sie es will. Schlechte Laune hat die Pinkhaarige jedenfalls nicht, der erste Eindruck war eine Finte - denn Liv grinst die unbekannte Frau nun an und lässt das Peace Zeichen folgen, wohl um somit eine Begrüßung auf jerzische Art zu vollbringen. Dann wird die Dame kurz gemustert, ehe Liv eine Augenbraue nach oben zieht und langsam auf ihren Füßen hin und her schwingt.

LiV MORGAN
»Wer ist dieser fuckin' Gomena? Ein Milfhunter der dir Geld schuldet, oder ist es eine Bitch ... äh, i mean ne' Freundin von dir, die dir vielleicht deinen Turntable auf unschöne Art weggestealt hat? Fuck, wo sind meine shitty Manieren? Mein Name ist MC Livi Alcatraz.«

Manchmal kann man sich nur fragen, was mit dieser Frau nicht stimmt - Alcatraz? Ernsthaft Liv? Wie dem auch sei, streckt sie der Unbekannten nun freundlich die Hand entgegen...
Während Livs Ansprache kann man die Asiatin das ein oder andere Mal ungläubig blinzeln sehen. Verübeln kann man ihr das nicht, schließlich ist Liv manchmal schon für Leute, die sie kennen, schwer zu verstehen. Wenn man dann als eine der ersten Konversationen so ins kalte Wasser geschmissen wird, kann die Art der Starfire Championesse wohl ein wenig einschüchternd wirken. Dennoch nimmt die unbekannte Frau das Angebot eines Handschlags an, wenn auch etwas zögerlich. Zeitgleich folgt eine kurze Verneigung, bevor die Asiatin zu einer Antwort ansetzt.

»???«
"Kairi Hojo. Eine Freude, eure Bekanntschaft zu machen, Miss ... Alcatraz?"

Kairi Hojo nennt sich also die bis eben noch weitestgehend unbekannte Frau. Auch den fragenden Unterton bei der Aussprache, des vermeintlichen Namens ihrer Gegenüber mag man Kairi verzeihen. Zwar mag sie Liv nicht kennen, doch wird sie sicherlich schon mal von dem auf einer Insel liegenden Gefängnis vor der Küste San Franciscos gehört haben. Somit ist eine leichte Skepsis wohl durchaus berechtigt. Dennoch kehrt das Lächeln zurück auf ihre Lippen, als sie die Hand der Jerz Queen wieder loslässt. Sie kann sich wahrscheinlich glücklich schätzen, dass sie mit Liv zusammengestoßen ist und nicht jemandem, der ihr womöglich feindlich gesinnter wäre.

»Kairi Hojo«
"Gomena...sai ist japanisch und bedeutet Verzeihung. Also nichts dergleichen, was ihr vermutet habt. Zum Glück, möchte ich meinen."

Mit dem vollen Begriff hätte Liv wahrscheinlich mehr anfangen können, als mit dem angefangenen Wort. Doch kann Kairi wohl kaum davon ausgehen, dass jemand in diesen Gängen japanisch spricht, sofern die Person nicht ebenfalls aus dem Land der aufgehenden Sonne kommt. Daher also der Wechsel der Sprache mitten im Wort. Auch wenn Liv gerne Späße macht - gerne auch auf Kosten anderer - dämmert ihr es nun so langsam, dass sie hier mal mehr als nur daneben gelegen hat. Während sie Gomena für eine Person gehalten hat, ist das lediglich ein japanisches Wort was die Jerz Queen hier nun zum ersten Mal zu hören bekommt. Zum weg rennen - so viel zum Thema MC Alcatraz.

LiV MORGAN
»Embarrassing - sorry Hoho, heeey, wie das Pokemon damals ... you know? Wait, vermutlich habe ich deinen Namen auch gerade falsch ausgesprochen? Verzeih mir bitte meine sillyness - ich mag Japan, dass Essen und Nudeln, den Reis aber mit eurer Sprache oder mit den Namen, jeeeez - das wird bei mir nie funktionieren. Honestly, bei deinem Landsmann lief es zwar einigermaßen nice, aber auch nur weil wir im Flugzeug saßen und kaum miteinander getalked haben.«

Die Fans haben ihren Spaß und lachen natürlich - irgendwie wird man das Gefühl auch nicht los, dass Liv hier auch ein bisschen mehr draus macht als es eigentlich der Fall ist. Japanisch ist nicht ihres, keine Frage - dafür hat sie ja ihre ganz eigene Sprache kreiert ... schlimm genug. Jedenfalls versucht die Pinkhaarige nun sich ein bisschen aus dem Schlamm zu retten, denn der Einstieg könnte Kairi ja den Eindruck geben, dass Liv vollkommen verpeilt durchs leben schlendert.

LiV MORGAN
»Es war ein shitty Start, Moj~ äh, Kairi. Ich bin nicht Miss Alcatraz, sondern einfach Liv. Wenn du allerdings lieber beim Sie bleiben willst, kannst du mich auch Queen Elivibeth nennen.«

Kairis Augenbraue hebt sich ein Stück nach oben. Wieder ist in ihrem Blick eine Spur von Skepsis zu erkennen, während das Lächeln dieses Mal allerdings aufrecht erhalten bleibt. "Queen Elivibeth" ist dann doch eine Spur zu dick aufgetragen. Dagegen war MC Livi Alcatraz ja sogar glaubwürdig. Sie scheint bisher durchaus ihre Freude an dieser Unterhaltung zu haben, was wohl daran liegt, dass beide das ein oder andere Problem damit haben, mit der Sprache der jeweils anderen zurecht zu kommen und dennoch auf einer Wellenlänge zu sein scheinen. Ebenfalls eine wirkliche Seltenheit, auch außerhalb des Wrestling Businesses.

»Kairi Hojo«
"Nun denn, Queen Elisabeth, in diesem Fall könnt ihr mich Kaizoku Hime nennen. Allerdings möchte ich euch die Konfrontation mit meiner Muttersprache ersparen, da ich durchaus weiß, dass sie für Außenstehende durchaus kompliziert sein kann. Also einigen wir uns auf Liv und Kairi?"

Sicherlich würden die Fans den Versuch der Starfire Championesse nur zu gerne hören,doch mit Kairis Angebot bleibt das wohl aus. Ganz im Gegenteil zu dem kleinen Fehler, welcher sich bei Kairi selbst eingeschlichen hat. Tatsächlich war dieser nicht beabsichtigt und somit ein weiterer Grund für die Fans, einmal mehr aufzulachen. Kairis Blick wird nach ihren ersten Worten allerdings wieder etwas ernster.

»Kairi Hojo«
"Liv, ihr sprach von meinem Landsmann. Ihr könnt mir nicht zufällig seinen Namen verraten?"

Wie man bisher in diesem Gespräch die Skepsis nur bei der Asiatin zusehen bekommen hat, sieht an sie nun auch zum ersten Mal bei der Dame aus New Jersey. Als Kairi Elisabeth statt Elivibeth sagt, ist es wie bei der Japanerin zuvor, dass auch auf den Lippen der Championesse ein Grinsen bestehend bleibt. Liv kann man nun deutlich anmerken, dass ihr diese Konversation gefällt und auch Spaß macht. Sie muss heute eh noch einen Bitchslap verteilen, ein paar Dinge ansprechen und da tut es doch mal ganz gut, wenn man hier mit einer Dame sprechen kann die in etwa auf einer Linie wie man selbst steht - abgesehen von der Muttersprache.

LiV MORGAN
»Wäre besser, Hoho. Just kidding, aber nun krieche ich aus einem Hole und falle direkt ins nächste. Du fragst mich wie dein Landsmann heißt, mit dem ich im Flieger saß, aight? Ok- Oktopus? Fuck, wo sind mal ein paar Pictures wenn man sie braucht? Sonst hängen sie doch immer wild im Backstage Bereich herum ... however. Mir fällt sein Name bestimmt gleich ein, du musst mir nur ein paar Augenblicke geben. Kaktuspo? Jeez, dass war es auch nicht, damn.«

Tja, aus dem fernhalten der japanischen Namen und Sprache wird wohl erstmal nichts. Das sich Liv aber wirklich so schwer tut, mit den Namen der Asiaten? Das war bisher nicht wirklich bekannt - es kann aber auch sein, dass sie Kairi hier nun ein bisschen auf den Arm nehmen will. Immerhin ist der Mann über den Liv hier spricht ein Champion und demnach täglich in aller munde. Nachdenklich tippt Liv auf ihrem Kinn herum und starrt zur Decke - Sekunden vergehen und als man denken könnte, dass man hier auf ein Standbild schaut, meldet sich die Jerz Queen wieder zu Wort.

LiV MORGAN
»I think er hieß, Katzenchika Okada, aight? Sag mir das es richtig ist und mein Brain nicht weiter im Sunshine Reggae Modus ist...«

Ein Schmunzeln huscht wiederholt über das Gesicht Kairis, während sie Livs Versuchen lauscht, den Namen ihres Landsmannes auszusprechen. Tatsächlich hatte sie allerdings keinerlei Idee, wen sie meinen könnte, bis zu dem letzten Anlauf diesbezüglich. Kaum hat die Starfire Championesse diesen verlauten lassen, kann man bei Kairi die sprichwörtliche Glühbirne über dem Kopf sehen, welche zu leuchten beginnt ... genauso wie ihren Versuch, ein Lachen zu unterdrücken. Ob Liv ihre Gegenüber nun auf den Arm nehmen will oder nicht, sei mal dahingestellt. Die Japanerin hat durchaus ihren Spaß damit und das merkt man deutlich.

»Kairi Hojo«
"Fast! Kazuchika Okada. Ich wusste gar nicht, dass er auch Teil dieser Promotion ist. Schön ein vertrautes Gesicht in diesen Hallen zu wissen. Damit aber wirklich genug der Namen aus meiner Heimat. Eines frage ich mich allerdings seit eurem ersten Satz. Ich bin über die Jahre schon einige Menschen begegnet und habe viele Bekanntschaften geschlossen, doch bisher vermochte noch keiner so zu sprechen wie ihr. Woher stammt ihr, Liv? Ist das ein besonderer Dialekt?"

Damit hat Kairi den Ball wohl geradewegs wieder zurückgespielt. War es eben sie, die kurz davor war zu lachen, kann man das nun deutlich bei den Fans erkennen und hören ... Ob das bei Liv genauso aussieht? Die gute Laune im Gesicht der Jerz Queen blieb jedenfalls bestehen, obwohl es schon erstaunlich ist, dass Liv diese Frage bisher noch nie gestellt bekommen hat. Da man ja über ihre ganz eigene Art des Artikulieren Bescheid weiß und sich jedes Mal fragt - woher sie diese Wörter nimmt.

LiV MORGAN
»Aii, Kratzbürste Okada - immerhin war ich ja not so weit entfernt. Dein Nigga ist hier sogar ziemlich fresh unterwegs - hat ebenfalls so einen golden Gürtel den er mit sich herumstruggeln kann. Du kennst ihn also? Na dann wird der ja heavy Happy sein wenn er erfährt, dass nun eine weitere asiatische Biatch den Weg ins Empire gefunden hat. No, dass ist posi gemeint Heidi.«

Nun war es zu offensichtlich, dieses Mal hat Liv bewusst den Namen der Japanerin falsch ausgesprochen - oder doch nicht? Auf jeden Fall steht hier noch eine Frage offen im Raum und während die Fans beim zusehen vollends auf ihre Kosten kommen, wird sich die Pinkhaarige nun daran versuchen der neuen Kollegin zu erklären, warum sie so spricht wie sie spricht.

LiV MORGAN
»Du kannst es Dialekt oder Jerzisch nennen - bei meinen A-Boys zu Hause habe ich mir diesen Sprachgebrauch angeeignet. Dein Ass kennt das sicher, irgendetwas schnappt man in seine Base auf und dann verlässt es einen auch nicht mehr. First hat es mich selbst etwas abgefuckt, aber mittlerweile amüsiere ich mich köstlich, wenn ich die Fragezeichen bei einigen auf dem Kopf aufblinken sehe und sie sich fragen - was labert die Bitch da? Und honestly, dass macht mich doch zu einer einzigartigen Bitch in diesem Business - und das kann nicht jeder von sich behaupten.«

Zunächst schaffte Liv es tatsächlich, dass Kairis Gesichtszüge ein wenig entgleisen, als sie das Wort "Biatch" in den Mund nahm. Doch als sie diesen Begriff dann noch mehrmals benutzte, auch um sich selbst zu beschreiben, wird doch schnell deutlich, dass sie das keineswegs böse gemeint hat, wie sie ihr ja auch zuvor schon versicherte. So kehrt das Lächeln also recht schnell zurück auf die Lippen der Japanerin, welche während den Ausführungen der Jerz Queen immer mal wieder nickt, um dieser verständlich zu machen, dass sie ihr noch folgen kann. Wie die pinkhaarige Dame ja selbst schon angemerkt hat, ist das bei Weitem keine Selbstverständlichkeit.

»Kairi Hojo«
"Selbstverständlich ist mir diese 'Verhaltensweise' geläufig. Schließlich sind es doch hauptsächlich Umwelteinflüsse, welche uns formen. Daher ist es nur wenig verwunderlich, dass wir uns Eigenschaften von Freunden aneignen. Doch wie ich bereits sagte, habe ich noch niemanden wie euch sprechen hören ... also ja, ihr seid definitiv einzigartig. Wie ihr bereits angemerkt habt, eine Eigenschaft, welche vielen Leuten heutzutage fehlt. Ziehen es einige doch lieber vor, eine Kopie zu sein."

Worte, deren Wahrheit wohl niemand anzweifeln kann. Im Prinzip hat Kairi das ausgesprochen, was Liv eben bereits angedeutet hat. Viele Menschen in diesem Business versuchen zu sehr, ihren Idolen nachzueifern und gehen dadurch in der breiten Masse unter. Etwas, was einer Liv Morgan wohl kaum passieren kann und dementsprechend auch nicht wird. Wie das bei der Japanerin aussieht, wird sich wahrscheinlich in den kommenden Wochen zeigen. Im Gegensatz zu "der weiteren asiatischen Biatch" scheint sie es zu mindestens vorzuziehen, den Leuten freundlich gegenüber zu treten.

»Kairi Hojo«
"Wenn mich nicht alles täuscht, steht euer Match als nächstes an und da möchte ich euch nicht weiter aufhalten. Hat mich gefreut, Liv."

Erneut folgt eine Verneigung seitens Kairi, welche wohl zum Abschluss dieses Gesprächs dienen soll. Tatsächlich hat sie damit definitiv recht. Liv steht als nächstes auf der Card und sie befand sich wahrscheinlich auf dem Weg zum Ring, als die Japanerin geradewegs in sie hinein gelaufen ist. Und siehe da, auch Liv zeigt nun eine Verneigung um die Vermutung endgültig zu bestätigen, dass die Beiden zwar etwas unverständlich miteinander kommunizieren, aber dennoch freundlich zueinander gestimmt sind.

LiV MORGAN
»Fuck yeah - hat mich auch really gefreut, deine Base kennenzulernen. Aber nun werden Undercuts verteilt. cYa little Heidi.«

Abschließend zwinkert Liv der Japanerin noch einmal zu, ehe sie mit ihrem frechen Grinsen aus dieser Szenerie tritt. Denn wie eben erwähnt, steht das Match der Pinkhaarigen in wenigen Augenblicken an.

Mauro Ranallo: "Kairi Hojo ein Teil dieser Company?"
Renee Young: "Herzlich Willkommen an dieser Stelle."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Chelsea  Green
Jetzt komm schon, Kyle, er ist bestimmt da vorne!!!

Schönen guten Abend, Miss Green, sind wir heute etwa mal pünktlich angekommen? Ja. Und nicht nur das, sie ist sogar schon umgezogen für ihr Match – zumindest so halb, es fehlt noch ein Stiefel, aber das stört sie gerade überhaupt nicht. Stattdessen zerrt sie Kyle O’Reilly hinter sich her, der immerhin den zweiten Stiefel bei sich trägt…

KYLE O'REILLY
« Das hast du schon bei den letzten 2 Abzweigungen gesagt und was war? Niemand da! Ich sag es doch immer wieder... so geht es nicht weiter mit dir! »

Unfreiwillig folgt Kyle seiner kanadischen Landsfrau durch die Gänge, die dabei völlig ungestört auf ihren Stiefle zu verzichten scheint.

KYLE O'REILLY
« Kannst du dir zumindest erst einmal den Stiefel anziehen, Chels? »

Das würde helfen und wenn auch nur, dass er nicht mehr den Stiefel hinter Chelsea hinter herschleifen muss.

KYLE O'REILLY
« Mal ganz im Ernst, Chels... meinst du nicht, dass der Typ dich nicht einfach verarscht hat? »

Er soll sie… WAS?! VOLLBREMSUNG!!! Und noch während Chelsea sich zu Kyle herumdreht, bekommt sie ihren eigenen Stiefel in die Magengegend gerammt – und neben einer sichtlichen Gereiztheit der Dame mischt sich auch etwas Schmerz dazwischen, doch verbal reagiert sie nicht darauf… wieso auch? Da ist etwas ganz Anderes, das sie viel mehr stört!

Chelsea  Green
So kanns nicht weitergehen, so kanns nicht weitergehen, so kanns nicht weitergehen… mähmähmähhhhmähmähhhh!!!

Äfft sie ihn gerade etwa nach? Ohhhhh ja…

Chelsea  Green
Weisst du was, Kyle? Du hast Recht! SO – KANN – ES – NICHT – WEITER – GEHEEEEEEENNNN!!!!!

Mit einem Mix aus Schreien und Gekreische fährt sie ihren ständigen Wegbegleiter an und rauft sich die Haare, die ihr direkt auch mal zu Berge stehen. Erinnert das an etwas? Vielleicht, aber noch sitzt die Schminke…

Chelsea  Green
Such dir endlich mal einen Gegner und steig in diesen verdammten Ring!!! Dann muss ich mir nicht mehr ständig dieses bescheuerte Genörgel von dir anhören! Was ist eigentlich mit dir los?!

Das hat Kyle ganz sicher NICHT gemeint, doch er bekommt nun volle Breitseite Chelseas schlechte Laune ab…

Chelsea  Green
Ohhhh Maria, Asuka ist die Liebe meines Lebens, Liv ist ja soooo toll…..

LIV!!! Oh ja, bei diesem Namen scheint es fast schon so, als würden Chelseas Augen Funken sprühen…

Chelsea  Green
Dabei ist diese Ghetto-Schlampe die Schlimmste von allen! ICH werde ihr gleich zeigen, wo ihr Platz ist und mir den Starfire-Title holen, und du?! Hast du eigentlich schon ir-gend-et-was Nützliches getan, seit wir hier sind?!

Da wird aber jemand gerade richtig unfair, dabei trägt er ihr doch sogar ihren Stiefel hinterher! Ein Fakt, den sie nun auch mitbekommt und ihm sofort das Ding entreisst, um ihren besockten Fuß darin verschwinden zu lassen, zumindest, so gut es eben geht hier mitten auf dem Gang im Stehen und sauer hoch 10 auf Kyle! Und so wie sie sich in rage gegen ihren besten Freund geredet hat, hat sie auch voll getroffen. Kyle bleibt erst einmal die Luft und sämtliche Worte weg. Sie hat nicht ganz Unrecht und das ist wohl auch was Kyle letztendlich so die Sprache verschlägt und da muss er kurz einmal schlucken. Es dauert danach noch einige Sekunden, doch dann findet er wieder ein paar Worte, sein Blick aber ist eher gegen den Boden des Ganges gerichtet.

KYLE O'REILLY
« Du hast recht, Chels... ich sollte wirklich endlich etwas Vernünftiges tun. »

Einsicht bei Kyle? Versöhnliche Worte? Bisher könnte man das fast meinen, aber der Tonfall deutet bereits auf anderes hin.

KYLE O'REILLY
« Dann noch viel Spaß bei der Suche nach deinem „Zukünftigen“... »

Was Kyle damit andeuten will, sollte wohl klar sein. Sie sagt, er macht nichts Sinnvolles? Ok! Dann hört er eben damit auf sinnlosen Kram zu machen und dazu gehört eben auch den Traumprinzen von Chelsea zu finden, den es wahrscheinlich ohnehin nicht gibt.

KYLE O'REILLY
« ... denn so... GEHT ES NICHT WEITER! »

Und mit diesen Worten dreht sich Kyle weg und marschiert schnurstracks den Gang entlang und lässt damit Chelsea einfach so stehen.

Chelsea  Green
Das sag ich doch. Aber schön, dass du es auch endlich einsiehst, Ky… Kyle?!

Chelsea, die immer noch damit beschäftigt ist, ihren Fuß vernünftig in den Stiefel zu bekommen, hat erst gar nicht so recht mitbekommen, dass Kyle sie hier allein zurück lässt – und hat dementsprechend absolut selbstverständlich mit ihm weitergesprochen, bis der Blick gehoben wurde und – fuck, wo ist er hin?!

Chelsea  Green
Kyle?! Was soll das jetzt?! Wo willst du hin? Jetzt warte doch mal!!!

Er kann sie doch nicht einfach so zurücklassen! Schon gar nicht mit nur einem Stiefel am Fuß, aber… ach, scheiss drauf! Der Fuß steckt zwar noch im Schaft, aber das soll Chelsea nicht davon abhalten, Kyle direkt zu folgen, ihn am Arm zu packen und weiter auf ihn einzureden!

Chelsea  Green
Wo willst du hin?! Doch wohl nicht echt jetzt zu dieser Liv, oder?! Die blöde Schlampe hat… oh mein Gott…

Ohje – ist das etwa wieder einer ihrer vollkommen weltfremden Geistesblitze? Der Gesichtsausdruck spricht dafür, die Augen sind weit aufgerissen und auch der Mund steht offen…

Chelsea  Green
Du musst sofort zu ihr und nachsehen, Kyle! Bestimmt hat sie ihn in ihren Locker gelockt und jetzt sitzt er dort festgebunden auf einem Stuhl und geknebelt und kann nicht mal schreien und… KYLE!!! NUN TU DOCH WAS!!!

Natürlich, genau so wird es sein! Aus welchem anderen Grund sollte sie ihn auch nicht finden hier? Und vor allem – wieso versucht sie nicht einfach, ihn anzurufen? Wenn sie doch jetzt ein offizielles Paar sind, sollte das doch kein Problem sein!

Chelsea  Green
Bestimmt hat sie auch sein Handy ausgeschaltet! Oh mein Gott, der arme Elly!

Anstatt Kyle weiter festzuhalten, wird er nun sogar noch angeschoben. Aber hey – seine Chance, endlich mal was Nützliches zu tun! Aber ist der auch daz noch bereit? Das festhalten und anschieben kamen sichtlich nicht gut bei ihm an. Das Ganze war für ihn selbst ja auch schon beendet, nur leider hat Chelsea das nicht ganz verstanden.

KYLE O'REILLY
« STOP IT! »

Nein, Kyle ist ganz und gar nicht gut auf Chelsea zu sprechen. Fairerweise muss man aber noch einmal betonen, dass sie nicht wirklich Unrecht hat, mit diesen Vorwürfen und das weiß auch Kyle. Nur will er eigentlich seiner Freundin ja lediglich helfen und dann bekommt er sowas an den Kopf geworfen.

KYLE O'REILLY
« Chels, es ist ganz simpel. Ich würde dir ja furchtbar gerne bei deinem Unternehmen helfen und hätte auch kein Problem damit Livs Locker aufzusuchen... »

Ganz sicher nicht, weil vielleicht findet man da wieder eine nette Überraschung?

KYLE O'REILLY
« ... aber leider ist das in meinen Augen einfach nicht nützlich genug. Also wenn du deinen Geliebten finden willst, musst du wohl selber bei Liv vorbeischauen. Ich werde stattdessen etwas Nützliches tun und meine große und wahre Liebe aufsuchen! Asuka wartet sicher schon auf mich! Wir sehen uns, Chels! »

Und mit diesen Worten verschwindet Kyle dann endgültig, jedoch nicht ohne das Chelsea sich noch einmal ihres Stiefels entledigt und diesen Kyle hinterherwirft und was soll man sagen? Viel hat nicht gefehlt, denn mit ordentlich Wumms knallt dieser gegen die Wand direkt neben Kyles Kopf. Dieser lässt sich davon aber nicht weiter beirren, was nur dazu führt, das Chelsea ihn weiter Dinger hinterherruft. Doch damit endet diese Szene auch schon.

Mauro Ranallo: "Das hört Chelsea gar nicht gerne."
Renee Young: "Um ein Haar hätte sie ihn auch getroffen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]


Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautstark von den Fans bejubelt - was an ihrer direkten und frechen Einstellung liegen könnte. Und das schien der Pinkhaarigen auch zu gefallen. Kurze Zeit später, erscheint die junge Dame dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie langsam in Richtung Ring läuft. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz Queen ankündigen.

[Bild: newlientdjlb.png]

Greg Hamilton: "The following Contest is for the Wrestling Empire Starfire Championship. Introducing now, from Elmwood Park, New Jersey, she is the Wrestling Empire Starfire Champion, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - klatscht dabei noch mit einigen Fans an der Absperrung ab und schmeißt ihre Mütze einen Augenblick später einem Fan zu, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut. Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - dann setzt sie sich auf das zweite Ringseil, breitet ihre Arme aus und lässt sich von den Fans noch einmal feiern.

[Bild: newlivent2gejwu.png]

Sie verlässt nun das Seil, tanzt dann noch einmal zu ihrem Theme Song, ehe sie sich von Greg Hamilton das Mic schnappt und vor dem Match wohl noch etwas loswerden möchte. Blickt man eine Woche zurück, besteht da durchaus noch etwas Gesprächsbedarf. Die Theme von Liv verstummt nun in diesem Augenblick und sie ergreift kurz darauf das Wort. Natürlich werden daraufhin auch die Fans sofort ruhig und sind sehr gespannt auf das, was Liv hier nun gleich ansprechen wird.

LiV MORGAN
»Thanks. Thanks das ihr für einen shorty Moment inne hält, damit ich ein paar ekelhafte Lines zu meiner heutigen Gegnerin widmen kann. Ihr alle knowed sie - ich auch. Seit zwei Weeks und wer hätte gedacht, dass es eine noch gurchgestruggelte Bitch in diesem Empire gibt, als es Rosemary ist? Really - ihr alle habt Chelsea Slut letzte Woche erlebt - da talke ich ein paar straight Sätze mit diesem ELP und dann kommt sie ... fuckt mich von der Seite an und behauptet das ich irgendwelche B-Boys ficken will. Really? Die Alte scheint echt durch zu sein - so durch wie ein Rinderarsch. So bekloppt wie Sabin. So abgefuckt das man lieber die Struggis in den weißen Kitteln holen sollte. Ich meine ich wusste ja, dass sie mit mir und diesem Spanner Kylo eine fuckin' Pizza struggeln will - aber das sie so dermaßen fail ist, damit hat selbst mein Ass nicht gerechnet. Aight, wo wir auch weiter im Text sind - Brraaa!«

Kurz senkt Liv das Mic und lässt die Fans auf das Gesprochene reagieren. Natürlich erntet Liv für diese Worte wieder viel Jubel und auch einige Lacher sind dabei, weil die Ausdrucksweise der Jerz Queen in diesem Empire wirklich einzigartig ist - die Pinkhaarige lässt daraufhin ein Peace in die Menge folgen, ehe sie wieder das Mic zu ihren Lippen führt. Strophe zwei - wie sie jetzt wohl sagen würde.

LiV MORGAN
»Davon abgesehen das diese Hoe heute mal einen Kick in ihren Canadian-B-Butt bekommt, gibt es da auch noch ein anderes Thingens, was ich mal antalken möchte. Me gusta - ich glaube das die failed Green versucht hatte, mich und diesen Kylo irgendwie verkuppeln zu wollen. Wo sind wir - in der fuckin' Highschool? Wenn ich einen Boy will, dann hole ich ihn mir selbst an den Ass und dazu brauche ich keine B-Bitch wie dich, Chelsoooow. Was nicht heißen soll, dass Kylo keine Chance bekommt - die letzte Woche ist wohl eher abgefuckt gelaufen, obwohl er eine Woche zu vor ja schon einen tiefen Einblick über meinen Body gewinnen konnte - anyway. But, jetzt thinkt mal genau nach und dann erkennt ihr alle - bis auf Greenhorn Chelsea - das der gute Kylo ja schon eine Princess in Aussicht hat. Diese komische Sushibitch - also Thema beendet? No way - der Kylo hat meinen Body gesehen und ich konnte es aus seinen Eyes lesen ... da kann Asuka-Sushi-Bitch nicht mithalten, aight. Wir werden einfach sehen, wo sich der Mann hingestruggelt fühlt - wählt er meinen A-Butt - oder den faltigen B-Butt von dieser S-Aunt ... who gives a fuck, dass ist fürs erste nicht das Thema, sondern wird es nur ein wenig verschoben. Denn heute geht es einzig und alone um Greeny und meinen Body.«

Wieder setzt Liv eine kurze Pause ein, um natürlich wieder zu wissen was die Fans von ihren Worten halten. Sie jubeln wieder, allerdings kann man auch deutlich heraushören wie abgegessen Liv auf die Kanadierin ist. Anfangs bei ihrem ersten Aufeinandertreffen schienen die Beiden eine gute Chemie zu haben. Aber das was letzte Woche passiert ist und Chelsea irgendwelche Dinge behauptet - ja, auf so was konnte Liv noch nie. Deswegen ist sie nicht nur fest entschlossen ihren Titel heute zu verteidigen, sondern will sie ihrer heutigen Gegnerin auch einen kleinen Denkzettel verpassen. Wie der aussehen soll weiß natürlich nur Liv selbst, aber es gibt einige Fans die schon so ihre Theorien haben. Wie dem auch sei - noch einmal setzt Liv zum Sprechen an und die Fans verstummen. Als sie anfängt zu reden, läuft sie langsam einige Runden im Ring umher.

LiV MORGAN
»Chelsooow, du wirst gleich deinen Ass hier in den Ring moven und dann gehst du sicherlich davon aus, dass du mir meine bitchige Art heimzahlen kannst. Die Meinung die du hast ist fast schon toyhaftig und könnte absurder nicht sein - aber go ahead. Wahrscheinlich bist du einfach in diesen B-Boy ELP verschossen und kannst es nicht ab das sich andere Girls mit ihm unterhalten, hm? Was wirst du dann erst mit dieser Hendrix-Slut machen? Wirst du auch versuchen ihr eine Pizza ins Face zu smashen, oder bringst du sie gleich um die Corner? Was auch immer, du bist krank - krankhaft jealous. Aber das soll heilbar sein ... nicht ärztlich. Aber es gibt Biatches wie mich, die dir so dermaßen einen Sidekick verpassen, dass du in naher Zukunft zwei Mal überlegst wen du hier was in die Base struggeln willst - und mein Ass, ist dafür genau die richtige Adresse. Denn ich lasse mir so eine bitchige Unterstellung nicht gefallen.«

Jetzt wird es so langsam heiß und Liv scheint sich immer mehr dem Match zu widmen. Nachdem sie das Mic wieder für einen Moment gesenkt hat, blickt sie mit einem ernsten Blick zur Stage wo sicher gleich Green die Rampe hinunter laufen wird.

LiV MORGAN
»Und nun genug gerappt - es wird Zeit für deine hart verdienten Rubdown ... let's Goooo, Brrraaaa!«

Micdrop, die Theme von Liv wird noch einmal eingespielt ehe sie sich in die Ecke begibt und nun auf ihre Gegnerin wartet. Die Fans jubeln noch einmal lautstark und chanten den Namen der Jerz Queen und man merkt ihnen an, dass sie endlich wollen das es losgeht.

Mauro Ranallo: "Das nennt man also den Startschuss für das Match."
Renee Young: "Los gehts mit dem Starfire Title Match!"

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

3rd Match
Singles Match
TWE Starfire Championship

[Bild: 8kxjsa.png]
Liv Morgan © vs. Chelsea Green
Writer: Chelsea Green [Steffi]


Da ertönt auch schon das Theme der heutigen Contenderin auf den Starfire-Title aus den Boxen und das sorgt natürlich sofort für Laune bei den Fans, auch wenn die dazugehörige Dame selbst äußerst launisch ist und in ihren Extremen lebt, die auch mal eine Pizza durch die Gegend fliegen lassen – doch das ist manchmal auch gut so, denn in diesem Falle hat es dafür gesorgt, dass heute Abend Chelsea Green und Liv Morgan aufeinandertreffen! Und da erscheint Chelsea auch schon auf der Rampe – und sie sieht alles andere als gut gelaunt heute aus! Doch immerhin sitzt der Stiefel inzwischen richtig…

Greg Hamilton: "And her Oppoent, from Victoria, British Columbia, Canada… The Hottest Mess in Town Tonight, Chelseaaaa Greeeeeeeen!!! MORGAN!"

Entschlossen bewegt Chelsea sich noch während der Ankündigung zum Ring und wirkt dabei nochmals deutlich verbissener als vergangene Woche gegen Asuka – und die war ihr schon ein Dorn im Auge! Doch das heute ist persönlich, ihre Gegnerin hat sich ganz klar an ihren Freund herangemacht und wird sich deswegen heute Abend noch von ihrem Title verabschieden müssen – zumindest, wenn es nach Chelsea geht! Am Ring angekommen posiert Chelsea dann aber doch noch einmal für die Fans und lächelt in die Kameras – die können schließlich nichts für dieses Drama!

[Bild: Chelsentrance]

Danach steigt sie durch die Seile in den Ring und macht noch ein paar Aufwärmübungen, dass ihr anstehendes Match endlich losgehen kann.

DING DING DING

Und los geht es!!! Chelsea macht direkt deutlich, dass sie mit Liv kurzen Prozess machen möchte und geht sofort auf die Jerz Queen los, so dass wir direkt mit einer wilden Prügelei in das Match starten! Die beiden Frauen gehen zu Boden, Chelsea on top – nein, Liv on top u… doch wieder Chelsea obenauf! Immer weiter prasseln Schläge beider aufeinander ein und sie rollen sich inmitten des Ringes herum, keiner gelingt es so richtig, sich durchzusetzen – oder doch, denn Chelsea gelingt es, oben zu bleiben und nun klemmt sie die Arme von Liv unter ihren Beinen ein… soll das etwa… ja, der Referee schmeisst sich daneben und…

ON….KICKOUT!!!

Ein erster Pinversuch direkt zu Beginn von Chelsea, doch noch während die Hand des Ringrichters das erste mal auf der Matte landet, konnte Liv sich schon wieder befreien und schiebt sich zügig im Rückwärtsgang auf Abstand zu ihrer Kontrahentin, die direkt einmal ihren gesamten Frust rausschreit – das läuft nicht so, wie sie das haben möchte! Liv Morgan nutzt den Augenblick, um wieder auf die Beine zu kommen, nähert sich Chelsea Green an, zieht diese nun ebenfalls hoch und möchte zum Whip ansetzen. Noch, bevor sie Chelsea an sich vorbei ziehen kann, spürt sie aber die Hände der Kanadierin auf ihrer eigenen Brust, die sie von sich wegschubbst – DAS lässt die Jerz Queen sich nicht gefallen! Sie erwidert diese Aktion nicht nur, sondern Chelsea landet in den Seilen und sieht sich, kaum dass sie wieder zurückgefedert kommt, nun mit einem Spinning Kick konfrontiert, der sie sofort auf die Matte schickt! DER HAT GESESSEN!!! Chelsea verzieht das Gesicht, rappelt sich dennoch zügig wieder auf und will erneut auf Liv Morgan zustürmen, doch die macht einen Schritt zur Seite und Chelsea landet mit der Schulter voraus in der Ringecke! Die Jerz Queen folgt ihr sofort, steigt mit ihr in der Ringecke nach oben und zieht Chelsea von dort aus mit dem Rücken voraus auf die Matte, dass es nur so scheppert! Sofort folgt ein Cover-Versuch von Liv Morgan…

ONE….. TWOOOO… KICKOUT!!!

Die Championesse lässt nicht nach und zeigt Miss Green, warum sie den Starfire-Title ihr Eigen nennt, denn direkt hilft sie ihrer Kontrahentin wieder auf die Beine, jedoch nur, um selbst vom Mattenboden abzuspringen und zum Guillotine Choke anzusetzen! Chelsea lässt sich mit der an ihr hängenden Liv wieder zurück auf die Matte fallen und hat diesem Griff nicht wirklich etwas entgegenzusetzen, versucht hier und da, Livs Arm von ihrem Hals wegzuschieben oder die Beine der Jerz Queen zu lösen, doch ihre Kräfte schwinden immer mehr! Mit letzter Kraft gelingt es der Kanadierin, genügend Schwung zu nehmen, um sich mit Liv so herumzudrehen, dass die auf ihren Schultern landet – COVER!!! DOCH NICHT!!! Denn im nächsten Moment sind es die Schultern von Chelsea, die sich auf der Matte wiederfinden! Doch Liv hat den Griff gelöst, so dass Chelsea sich nun in die Brücke hochstemmt und so einem weiteren Pin-Versuch entgeht! Geschickt dreht sie sich herum und nimmt nun Liv in einen Headlock, aus dem heraus sie die Championesse zu einem Suplex hochstemmen möchte, doch Liv blockt mit ihrem Bein ab! Noch ein Versuch von Chelsea – und erneut wird sie geblockt! Okay, wenn das nicht funktionieren will, dann löst sie eben den Griff, beginnt erneut, zu schreien und stürmt mit einem gewaltigen Spear auf Liv Morgan zu, die nun ihrerseits auf der Matte landet! Weiterhin schreiend und Liv beschimpfend stürzt Chelsea sich auf die Championesse und prügelt erneut wild auf sie ein – sehr zur Enttäuschung der Fans, die eigentlich ein gutes Match sehen wollten! Das lassen sie die Contenderin nun auch lautstark spüren mit Buh-Rufen, auf die die Kanadierin direkt reagiert, von Liv ablässt und mit den Fans zu diskutieren beginnt! Ein fataler Fehler, denn Miss Morgan nutzt die Zeit, sich wieder aufzurichten, kurz durchzuatmen und bringt sich in der Ringrecke bereits in Position, um auf den richtigen Moment zu warten – und da ist er auch schon… LIV KICK!!! Und der hat gesessen – Chelsea fällt wie ein Baum und bleibt reglos im Ring liegen… sofort folgt das Cover!

ONE!!!!! TWOOOOO!!!!! THREEEEEEEEE!!!

Und da ist es auch schon passiert!!! Die Championesse hat das Match für sich entschieden!

DING DING DING

Der Referee lässt das Match abläuten und überreicht Liv Morgan den Starfire-Title, den sie soeben erfolgreich verteidigt hat gegen eine Chelsea Green, die sich doch sehr von ihren Emotionen hat leiten lassen!

Greg Hamilton: Here is your Winner ... and still the Stafire Champion ... Liiiiiv Morgaaaaaaan!

[Bild: liv_champion_starfire1.png]

Mauro Ranallo: "Sie hat Chelsea besiegt und bleibt damit die Stafire Champion."
Renee Young: "Großartiges Match beider Damen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Und wieder schalten die Kameras wie so oft heute schon zurück in den Backstagebereich. Die Show hatte den Fans schon so einiges geboten und auch hinter Kulissen herrschte das übliche Treiben der Worker. Doch fingen die Kameras nun eine ganz anderer Person ein, welche heute ein Match haben wird was von großer Bedeutung ist. Und in diesem Moment ist gerade Tessa Blanchard Backstage unterwegs und trug hierbei schon ihre Ringkleidung, der Titel um ihre Hüften gebunden, denn allzu fern war ihr Match nicht mehr. Ein zufriedenes Grinsen zeigte sich in dem Gesicht von Tessa. Doch als sie um die nächste Ecke bog stach ihr ein bekanntes Gesicht ins Auge. Denn in diesem Moment erblicken die Augen von Tessa Blanchard eine Dame die sie in letzter Zeit eigentlich sehr bewundert hatte, ja sie gilt als das Vorbild hier schlecht hin, wenn man die Geschichte des Wrestling Imperiums erblicken, ja das ist wirklich sehr bewundernswert. Um wen es sich dabei handelt? Es ist Alexa Bliss, die bisher kleinste Dame aus dem Roster aber auch die ziemlich gefährlichste. Da trifft es sich gerade auch perfekt, nicht wahr? Eine Legende der TWE mit einer die es sicherlich werden will, Blanchard rückt ihre Lederjacke einmal zurecht, sie weiß gar nicht so recht wie sie Little Miss Bliss entgegentreten soll.

TESSA BLANCHARD: »Little Miss Bliss - eine Legende und die wohl größte Championesse dieser Company! So nennt man dich und ja so nenne ich dich auch.«

Tessa Blanchard scheint wohl auch gar nicht aufhören zu können, sie bleibt auf der Schiene dass sie Alexa Bliss immernoch sehr respektiert und auch wenn sie die beste Freundin ist von Bayley - dass ist Tessa egal, denn immerhin ist ja Lex nicht ihre Gegnerin.

Seltene Worte von Tessa, aber es ist wirklich kein Geheimnis das sie solche Worten hören lies wenn sie über Alexa sprach. Letzte Woche aus privaten Gründen nicht anwesend, steht Alexa zwar heute Abend nicht auf der Card - aber einen PPV lässt sich Alexa natürlich nicht nehmen. Und so gesehen läuft es für Alexa immerhin Beziehungstechnisch wieder gut - sie hat sich mit Will ausgesprochen und die Beiden haben wieder zueinander gefunden. Aber das ist Lexis Angelegenheit und hier und jetzt steht sie einer ganz anderen gegenüber - die Womens Championesse. Natürlich ist ihr das ganze Prozedere zwischen Tessa und Bayley nicht entgangen und auch wenn Alexa mit Bayley sehr gut befreundet ist, hält sie sich aus dem Krieg von ihren Freundinnen raus ... zumindest so lange es fair abläuft und hier keine fiesen Tricks angewendet werden. Dennoch, etwas überrascht blickt die Blondine schon zu ihrer Kollegin, kann sich aber nach diesen netten Worten ein kleines Grinsen nicht verkneifen.

'ALEXA BLISS'
»Tessa ... danke für diese netten Worte, aber ich denke wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Auch wenn ich hier sicherlich viel erreicht und mir einen Namen gemacht habe, bin ich nicht viel anders als du und die anderen unserer Kolleginnen. Naja, vielleicht unterscheidet uns lediglich die Größe - anyway ... danke jedenfalls.«

Gekleidet ist die Sparkle Queen natürlich in ihrer zivilen Kluft. Weiß-Pinke Nikes, eine graue Röhrenjeans und ihre Lederjacke sind das heutige Outfit ... unter der Jacke kommt allerdings noch ihr 'Little Miss Bliss' Shirt zum Vorschein. Auch wenn es in diesem Augenblick den Anschein macht das Alexa leicht geschmeichelt ist, scheinen ihr diese Worte von Tessa eher etwas unangenehm zu sein. Klar hat Alexa viel erreicht, aber wie sie eben schon gesagt hat, ist sie genauso eine Frau wie jede andere auch. Aber, für diese Worte hat sich Lexa bedankt und das zeigt immerhin, dass sich die Beiden hier um einiges besser verstehen als es bei Bayley und Tessa der Fall ist.

'ALEXA BLISS'
»Und wie ich sehe, trägst du diesen Gürtel voller Stolz, hm? Du hast hart dafür gekämpft und bist nicht so egozentrisch eingestellt wie es einst diese rothaarige Witch war - du siehst es nicht als selbstverständlich an diesen Titel tragen zu dürfen und behauptest auch nicht die Beste zu sein. Hier ist niemand die Beste ... und auch der Gürtel sagt das nicht aus. Sondern das Herz und der Charakter zeigt die wahre Stärke ... und diese besitzt du. Auch wenn du gerade einen kleinen Disput mit Bayley hast, werdet ihr heute ein Match abliefern, worauf wir alle stolz sein werden.«

Nun gibt es auch lobende Worte seitens der Sparkle Queen - und diese dürften sicherlich auch einer Tessa schmeicheln, oder? Die Worte die Alexa getroffen hatte, sie scheinen angekommen zu sein bei Tessa, ja auch sie hatte einiges gegen Maria Kanellis-Bennett und ja die Rivalität zwischen ihr und Lex war sehr Wegweisend für den Titel den jetzt die junge Dame aus Charlotte, North Carolina um die Hüften gebunden hat.

TESSA BLANCHARD: »Meine Familie hatte sich damals von mir abgewandt und urplötzlich bin ich dann doch wieder wie eine Tochter für sie, klingt zwar traurig aber hey weißt du es ist mir egal was viele Leute über mich sagen, es möge zwar so klingen wie eine aroggante Person aber ich wollte einfach dieses Elend loswerden und habe es bei Rising Empire IV geschafft, Bayley von diesem Titel zu erlösen. Es möge wohl doch das Beste gewesen zu sein, was dieser Division je hätte passieren können oder meinst du ich hätte es zugelassen die wie du sie nennst Rothaarige Witch den Titel zu überlassen. Also entweder Bayley oder Ich - und ja da gab es dann wohl nur noch mich die diesen Titel unbedingt haben wollte.«

Es klingt immer so arrogant am Ende was aber Tessa selber schon über sich so sagt, denn egal was sie sagt, am Ende ist es trotzdem arrogant.

TESSA BLANCHARD: »Ich gebe dieser Company einfach wieder dass zurück, was Bayley ihnen nie geben konnte. Und das wollen vielleicht viele nicht so zugeben, doch in Wahrheit bin ich in den Gesichtern der Fans genau dass was der Company hätte passieren können. Du weißt aber auch sicherlich warum, denn ja du warst es der in den Köpfen der Fans sich eingebrannt hatte und jetzt wollen alle eine zweite Alexa haben - aber was sie vergessen, es kann nur eine geben.«

Die Tochter von Tully Blanchard kann ja am Ende doch ziemlich süß klingen, Tessa lässt also nicht los und wieder einmal kommt die Bewunderung der ehemaligen Titelträgerin Alexa Bliss. Die Sparkle Queen muss daraufhin kurz schmunzeln, wirkte dann aber wieder ernster als sie das Wort ergreift.

'ALEXA BLISS'
»Natürlich bin ich einzigartig und glaube mir, wenn jemand versuchen sollte mich kopieren zu wollen, dann wird das ziemlich unschön enden - glaube mir. Anyway, was ich sagen will ist, dass jeder einzigartig ist und niemanden gibt es doppelt - du bist es und jeder andere auch ... das solltest du nicht vergessen.«

In diesem Punkt wieder eine klare Ansage von Alexa. Aus ihrer Sicht geht es nicht darum genauso gut wie jemand anderes zu sein, sondern sollte man sich zu etwas einzigartigem machen - und das kann jeder auf seine eigene Art und Weise tun.

'ALEXA BLISS'
»Maria war einzigartig, in dem sie gehasst wurde ... und das von jedem. Ihre Art allerdings hat auch nichts anderes verdient. Mich lieben die Fans weil ich bin wie ich bin und mich nicht verstelle - sondern diesen Menschen an meinem Erfolg teilhaben lasse. Ich kämpfe für sie und das gleiche tun sie auch für mich ... man sollte halt immer auf dem Teppich bleiben und das rate ich auch dir. Du magst gerade auf einer tollen Welle schwimmen und das gönne ich dir auch - dennoch solltest du niemals den Respekt verlieren und auch wenn du im Moment eine andere Meinung über Bay hast, kann ich dir versichern das sie ebenfalls eine ebenwürdige Titelträgerin war. Anders als Maria, hat sie diesen Titel ebenfalls mit Stolz und Ehre getragen ... so wie du, oder so wie ich es damals getan habe. Das Empire wurde bereits von dem Schandfleck Bennett befreit und daran sind Bay und du Schuld - und du glaubst gar nicht wie dankbar euch Millionen von Menschen sind.«

Auch wenn diese Worte ernst gemeint waren, lockerte Alexa diese nun doch etwas angespannte Stimmung mit einem Augenzwinkern. So lies sie Tessa wissen, dass sie natürlich Respekt vor ihr und ihrer Leistung hat - allerdings hat Lex ihr auch einen Rat gegeben, die Menschen um sich herum mit Respekt zu behandeln. Jetzt liegt es an der Championesse ob sie diesen Rat befolgt oder nicht. Wie Alexa drauf zu sprechen ist wenn sie den Namen Bennett hört, da ist sie in ihrem Element, denn ja sie hatte es mit ihnen seitdem sie hier angekommen sind, doch der Schandfleck ist nun mal Geschichte und da freuen sich sicherlich nicht nur die Fans darüber.

TESSA BLANCHARD: »Da kann ich dir auch nur recht geben, denn wie sagt man so schön Maria ist mir sowieso die letzte Zeit ziemlich auf den Nerv gegangen. Anstatt dass sie die gefährlichste Dame im Roster war trotz Kofferträgerin, war sie wohl die einfachste in der Geschichte des Wrestling Empire's - vielleicht sollte man das auch hier aufschreiben. Aber von einem Schandfleck zum nächsten, du wirst es hassen aber ich habe nun mal keine guten Worte parat für deine Freundin.«

Wenn man sich mal dran erinnert, letztes Jahr waren Bayley und Tessa sogar noch bei Kings and Queens in einem Tag Team Match gemeinsam unterwegs. Und ja den Rat befolgt wohl Tessa überhaupt nicht, sie hat es einfach mit der Huggerin.

TESSA BLANCHARD: »Und das sage ich bereits seit etlichen Wochen, aber heute Abend soll es für viele Gewissheit sein. Ich besiege Bayley und treibe den nächsten Schandfleck aus dieser Company! Das Problem ist, wenn man zuviel Respekt ihnen gibt, dann wollen sie immer mehr und ja vielleicht habe ich ihr auch schon zu oft gegeben denn dies ist jetzt schon unser viertes Match gegeneinander und noch nie sah sie gut aus, eine Dame die ich nur all zu gerne zeige wo es lang gehen sollte und dass ist eine Sache wo viele mich so beneiden, weil ich der armen kleinen Bayley zeige was Wrestling eigentlich wirklich ist.«

'ALEXA BLISS'
»Dann hast du wahrscheinlich den falschen Leuten zu viel Respekt gegeben und um ehrlich zu sein, geht es mich auch nichts an. Das ist eine Angelegenheit zwischen Bay und dir - so lange es fair abläuft. Wie ich eben schon gesagt habe, werdet ihr euch Beide ein tolles Match liefern und am Ende wird die Bessere gewinnen~«

Kurz hielt Alexa inne, blickt dann auf den Boden und grinst dann mit ihrem typischen Grinsen. Irgendetwas kam der Blonden hier gerade in den Sinn - aber nur was?

'ALEXA BLISS'
»~und wer weiß, vielleicht treffe ich ja demnächst auf die amtierende Championesse.«

Den Fans würde es gefallen und ja sie springen alle auf und es folgen die alt bekannten YES Chants. Tessa weiß nicht so recht was sie gerade dazu zu sagen hat, außer dass sie tatsächlich es wagt in die Höhle der Löwin zu gehen und stellt sich der Dame aus Columbus, Ohio einfach mal gegenüber. Lex schaut hoch, Tessa runter, ein gewisser Unterschied an Größe gibt es ja schon und wer weiß vielleicht sehen wir ja dieses Treffen bald im Ring. Blanchard lächelt.

TESSA BLANCHARD: »Es wäre mir eine Freude ...«

Und mehr gibt es nicht mehr zu sagen, denn die Womens Championesse hat für heute alles gesagt was sie zu sagen hatte, nicht mehr lange und dann trifft sie auch schon auf ihre heutige Kontrahentin. Wir schalten damit zurück zu unseren Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Tessa Blanchard versus Alexa Bliss?"
Renee Young: "Ein Match auf was viele sich freuen würden."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Das zweite Titelmatch des Abends steht kurz bevor und so sollen nun auch die Männer die Chance haben ihr Titelgold untereinander auszufechten. Die Kameras blenden indes in den Backstagebereich, in einen der weniger frequentierten Gänge der Arena. Die TWE Worker haben dort einige der Rollcontainer, die normalerweise Teile der Stage beinhalten, dort abgestellt. Aber auch ein Mann hat seinen Weg nach dort hinten gefunden. Es handelt sich um den Villain Marty Scurll der sich dort gedankenversunken auf eine der Kisten lehnt.

Marty Scurll: "Das Leben ist schon eine komische Sache...manchmal ist es hart und so manches mal schlichtweg unfair. Die Trauer...die Einsamkeit...der Schmerz...so manches Mal scheint es so als wäre der Schmerz den andere Empfinden der einzige Motor, der uns Tag für Tag durch diese Wüste namens Leben bringt. Ja ich weiß, dass dies hart klingt, aber ich habe niemals behauptet perfekt zu sein. Jeder Mensch trägt sein Päckchen mit sich. Jeder Mensch hat seine Dämonen - so auch ich. "

Wissend nickt der Villain in Richtung der Wand. Schon oft hat er Andeutungen gemacht, dass er mit der Welt, die dem normalen Auge verborgen bleibt, nicht ganz unbekannt ist.

Marty Scurll: "Was ich sagen will ist folgendes: Wir sollten damit aufhören uns gegen unsere eigenen Dämonen aufzulehnen. Ich meine warum tun wir, was wir tun? Haben wir wirklich die Weitsicht über das Wahre und das Falsche verloren? Fragt euch doch einmal selbst: Könnt ihr Geheimnisse für euch behalten? Kann man euch vertrauen? Ich denke...nicht. Unsere Dämonen begleiten uns von dem Tag unserer Geburt und kaum einer versteht, dass wir sie nicht bekämpfen dürfen! Wenn ich meine Dämonen vertreiben würde, dann würde ich im selben Zug meine Engel verjagen."

Noch immer steht Scurll dort und stützt sich auf die Kiste auf. Nich in keinem Moment hat sein Blick die Kameralinse getroffen.

Marty Scurll: "Man KANN die Welt nicht vor sich selbst retten. Manch einer versucht es und muss dann verbittert feststellen, gegen WAS er dort kämpft. Die ganze Welt stellt sich gegen einen. Die Frau, die dich einst liebte...spricht nicht mehr mit dir. Pourquoi? Es gibt keine Gebrauchswanweisung fürs Leben. Ich kann euch nur einen Rat geben: Fürchtet eure Dämonen nicht. Euer innerer Dämon ist euer bester Freund. Euer Partner. Er ist nicht da um vertrieben zu werden, sondern um Hand in Hand mit ihm zu arbeiten. Er ist wie ein Spiegelbild eurer dunkelsten Seite, eurer Ängste...aber auch eurer Kraft. Man kann versuchen ein Held zu sein und den Dämonen aus sich zu vertreiben...aber zu was für einem Preis? Man wird zu einer leeren Hülle. Angetrieben vom Gier...Wut und inneren niederen Trieben. Oder man lebt lang genug, um dem inneren Dämon die Hand zu reichen und der Bösewicht in seiner eigenen Geschichte zu werden. So muss man niemanden mehr fürchten. Vollbringt der Bösewicht stets nur böse Taten? Mitnichten! Denn Gut und Böse sind doch auch nur zwei Perspektiven auf dieselbe Sache."

[Bild: scurll_interview1.png]

Marty Scurll: "Auch Mike Mizanin stand vor dieser Wahl. Er wollte der Held der Massen sein. Der Mann, der das verhasste Kingdom aus dieser Liga vertreibt. Aber was ist passiert? Nichts! Er ist immer gescheitert. Immenser Druck lag auf ihm...sein innerer Dämon wollte ihm die Hand reichen...doch Mike Mizanin hat ihn aus seinem Körper vertrieben und so auch seine Engel verbannt. Jegliche Güte, Kraft und Menschlichkeit ist aus ihm gewichen. Geblieben ist nur eine Hülle. Eine Hülle getrieben von Gier und Instinkten. DAS ist kein Champion. Er wollte ein Held sein. Er konnte kein Bösewicht sein...und so blieb nur eines: Die Hülle. Ein  Gefäß all dessen, was falsch ist. Auch ein Bösewicht hat eine gewisse Art von Ehre, die nicht jeder versteht. Auch ein Bösewicht hat Prinzipien, die nicht immer klar zu sein scheinen. Doch egal wie der heutige Abend ausgeht: Im Leben hat Mike Mizanin bereits verloren."

Wie der Hammer des Richters beim Urteilsspruch fällt die Faust des Villain auf die Box. Symbolisch hat er sein Urteil über den Champion schon gefällt.

Marty Scurll: "Ich habe das Leben gewählt. Aber auch ich habe geschwankt. Auch ich wollte aus purem Frust, aus purer Gier das vertreiben, was mir meine Kraft gab. Ich wollte ALLES aber ich bekam NICHTS! Marty Scurll kann die großen Matches nicht gewinnen heißt es. Vielleicht habt ihr damit sogar Recht. Mehr als einmal habe ich meinem Dämon ins Auge geblickt und wollte ihn vertreiben. Für das Gefühl die Macht über sich selbst zu haben. Zu welchem Preis? Um sich selbst zu verlieren und verbissen an seinem Ziel zu klammern. Ich war wie Mike Mizanin kurz davor. Doch ein Moment hat mich zum Umdenken bewegt und nun stehe ich hier: Nummer Eins Herausforderer auf den TWE Title. Ich kann Mike Mizanin nicht retten und ich will ihn auch gar nicht retten. Doch diesen Gürtel, kann und will ich sehr wohl aus seinem toten Griff entreißen. Ich will auch nicht der König sein, der ihn aus seinem Königreich verbannt. Das Vertreiben ist nie die richtige Wahl...aber ein manches Mal wird einem die Wahl abgenommen...darum..."

Marty hält kurz inne und blickt zur Seite. Ein seichtes Grinsen huscht über seine Mimik.

Marty Scurll: "...hoffe ich wenigstens, dass es nicht du sein wirst der vertrieben wird...Lichtbringer!"

Die Kameras schwenken leicht zur Seite und fangen den Samurai der TWE ein, der sich wohl schon ein paar Minuten an eine angrenzende Wand gelehnt hatte.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... in euch schlummert also doch noch ein Funken Hoffnung. ... "

Doch lange verweilt der Rainmaker nicht mehr und macht sich auf, hatte er die Ausführung des Villain doch nur zufällig mit angehört. Der Samurai hat schließlich noch eine wichtige Aufgabe vor sich, weshalb er sich nun langsam auf den Weg machen will. Sein Blick fällt zu Scurll als er diesen passiert. Ein leichtes nicken, für den außenstehenden Beobachter kaum wahrnehmbar, doch wohl vohanden, lässt der Japaner in Richtung des Britens fallen, als dieser sich dann aufmacht.

Mauro Ranallo: "Marty Scurll will es haben um jeden Preis."
Renee Young: "Und das würden viele gerne sehen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Weiter geht es backstage – und da sehen wir mal wieder jemanden herumspazieren, der schon in der vergangenen Woche dadurch aufgefallen ist, in einem fremden Locker herumzuschnüffeln. Wobei von Schnüffeln im Falle von Taeler Hendrix eigentlich kaum die Rede sein kann, denn sie ist ziemlich selbstverständlich in die Kabine von Marty Scurll hereinspaziert und hat dabei direkt die Vogel-artige Maske des Villain fokussiert. Doch gerade, als sie diese aufsetzen wollte, tauchte der Eigentümer des guten Stückes auf und machte sich direkt auch wieder zum Besitzer selbiger, noch bevor diese junge Dame ihr Gesicht dahinter verstecken konnte.

Und auch heute scheint die rothaarige Chaos-Königin, wie El Phantasmo sie getauft hat, ihre Neugierde wieder befriedigen zu müssen bei einem Streifzug durch fremde Räume, wenn auch dieses mal nicht ganz so zielstrebig wie vergangene Woche. Hier wird mal an einer Tür gelauscht, dort ein Türgriff in die Hand genommen, aber scheinbar gibt es hier dann doch nichts, was sie magisch anzuziehen weiss… das heisst… stop. Eigentlich hatte Taeler gerade mit dieser Tür abgeschlossen, ist schon einige Schritte weiter gegangen, doch bleibt jetzt noch mal stehen, um sich herumzudrehen und kurz zu überlegen, ehe ihre heutige Expedition beschlossen wird – bei wem landen wir wohl heute? Miss Hendrix macht die paar Schritte wieder zurück und öffnet – wieder einmal, ohne anzuklopfen – die Tür, um den Raum dahinter zu betreten. Und was haben wir hier? Natürlich folgt die Kamera ihr in diesen relativ dunklen Raum. Auf einem Tisch an einer Wand jedoch steht eine Kerze, die kühl vor sich hin flackert und dabei erkennen lässt, dass sich hier auch ein Spiegel befindet – und noch ein paar andere Utensilien, Pinsel und flache Dosen sowie Tuben, die ein wenig an Theaterschminke erinnern.

Taeler  Hendrix
Wie romantisch.

Romantisch genug, um sich diesem Tisch zu nähern, sich auf dem Stuhl davor niederzulassen und alles etwas genauer zu inspizieren. Eine der Dosen wird geöffnet – tatsächlich, schwarze Farbe. Wie könnte sie da widerstehen? Direkt fährt der Finger einmal durch die cremeartige Substanz und im nächsten Augenblick befindet sich auch schon ein dicker, schwarzer Strich unter ihrem linken Auge… Für einen Moment ist es ganz still und Taeler scheint sich im Spiegel erstmal zu betrachten, doch diese Ruhe wird auch plötzlich unterbrochen, denn aus einer Ecke, in die das flackern der Kerze nicht vordringen kann kommt ein Lachen, dass einem dann doch sehr bekannt vorkommt. Zudem wird auch eine weitere Kerze da entzündet und dann kann man auch das Gesicht sehen, was auch eben jene Schminke trägt. Die Fans jubeln und sehen eine Frau, die letzte Woche noch ziemlich extreme Botschaften losgeworden ist zu ihrer heutigen Gegnerin Asuka. Es ist Rosemary, die die Kerze nieder stellt zu ihrem Gast geht und hinter ihr erstmal stehen bleibt und sie ebenfalls betrachtet. Immer noch ein Grinsen scheint sie hier erstmal nicht negativ zu reagieren, sondern wirkt eher interessiert.

Rosemary:
Ob wir das jetzt romantisch nennen würden, dass sei mal dahin gestellt, denn ein jeder versucht sich in seiner Umgebung wohl zu fühlen. Du scheinst dich wohl zu fühlen, wenn du die Räume anderer entdeckst und schaust, was dir dabei begegnet. Eine spannende und mutige Art und Weise seine Zeit totzuschlagen, denn hinter jeder Tür wartet eine neue Welt, die einen auch erschlagen könnte, wenn man sich nicht drauf vorbereitet. Gerade wenn man in die Dunkelheit tritt sind viele nicht so stark wie sie vielleicht denken. Zu welcher Gruppe du gehörst konnen wir noch nicht beurteieln, aber du scheinst ja sehr angetan zu sein von einer Sache, die für mich schon eine Bedeutung hat. Du siehst ich brauche sie oft und jedes mal um anderen mein Wesen zu zeigen . Ohne wäre ich sicherlich unvollständig, aber wenn du meinst du brauchst sie würden wir dich gerne ermutigen, es auch zu versuchen und es für dich zu entdecken.

Eine doch schon erstmal eher freundliche und recht normale Begrüßung, dass war für Taeler nicht immer so in den letzten Wochen, da hat sie auch viele verschiedene Charaktere kennen gelernt und jetzt kommt auch noch Rosemary dazu und die scheint hier auch mehr herausfinden zu wollen, wen sie da genau vor sich hat.

Rosemary:
So das also zu deiner kleinen Entdeckung. Hast du dir dasd vorgestellt, als du das ganze hier gesehen hast? Neue Menschen sind am Anfang immer interessant und so wollen wir auch gerne mehr erfahren, also wer bist du? Damit meinen wir nicht deinen Namen, oder andere banale Fakten, die uns schon bekannt sind, uns interessiert das Wesen hinter der Fassade, denn niemand ist nach außen hin, dass was er wirklich im innern ist.

Rosemary will also wieder mal ein bisschen tiefer graben, doch meistens versucht sie das selber zu entdecken. Hier will sie Taeler die Gelegenheit sich selber vielleicht auch neu zu entdecken und sich mit sich selber intensiv zu beschäftigen.

Taeler  Hendrix
Du brauchst das hier also… um dein Inneres nach Außen zu kehren?

Über den Spiegel betrachtet Taeler Hendrix ihre heutige Gastgeberin. Ihr Interesse an Taelers eigenem Wesen ignoriert sie dabei zunächst einmal gekonnt, was wenig überraschend sein dürfte, denn bislang hat sie allgemein wenig von sich Preis gegeben. Was weiss man überhaupt von ihr? Sie kennt El Phantasmo, der bezeichnet sie als seine Muse und als Chaos-Stifterin. Bei ihrem Aufeinandertreffen mit Marty Scurll nannte sie ihren Namen und den Fakt, dass sie sich von manchen Dingen magisch angezogen fühlt. Sonst noch was? Nein, das wars.

Taeler  Hendrix
Und was sagt es über dich aus? Dass es für dich nur schwarz oder weiß gibt? Dass du im Auftrag des Todes unterwegs bist? Oder ist dein Körper bei der Seelenjagd entkommen und du bist nur noch eine leere Hülle, auf der Flucht vor dem Unaufhaltbaren?

Das wären schon mal ein paar Interpretationsansätze von Taeler, was die Bemalung von Rosemary betrifft. Nett oder nicht sei mal dahingestellt, auf jeden Fall wirkt sie interessiert, denn sie dreht sich nun zu der Angesprochenen herum und sieht sie erwartungsvoll an. Rosemary ist doch ein bisschen überrascht, denn bisher gibt es eben nicht so viele, die so reden wie sie und sich für diese Art von sachen interessieren. Sie will also wissen, was Rosemary mit dem Ganzem verstecken will. Doch will Rosemary damit überhaupt was damit verstecken, oder weiß Taeler einfach nicht, wer da vor ihr steht.

Rosemary:
Wir müssen sagen du wirst immer interessanter für uns, denn du denkst erstmal in eine Richtung, die wir auch nur zu gut kennen, aber dass alles scheint noch ziemlich am Anfang zu sein und auch ziemlich Naiv zu sein. Wir glauben, du hast noch nicht so viele Wesen wie uns getroffen und deswegen wundern uns deine Fragen auch gar nicht, was wir mit unser Gersichtsbemalung ausdrücken wollen. Doch weil wir dich auch nicht unwissend wieder wegschicken wollen verraten wir es dir gerne. Es ist vielleicht auch besser zu erklären, wenn wir am Anfang anfangen. Wir haben damals noch unter dem namen Courtney Rush gegen eine Macht gekämpft, die wir einfach nicht besiegen konnten´, doch haben wir das nicht akzeptiert, wie man es vielleicht mal machen sollte, wir haben uns von unserem Hass zerfressen lassen und damit unseren Sinn im Leben verloren. Weir sind in der Finsternis versunken, wo wir aber Glück hatten draus gerettet worden zu sein und eine neue Aufgabe erhalten haben. Wir konnten aber auch nicht einafch so weiter machen und mussten uns was neues überlegen. Courtney Rush konnte es so nicht mehr geben und deswegen haben wir sie begraben und Rosemary war geboren und da ist auch diese Gesichtsbemalung entstanden.

Den Fans in der Halle scheint diese Gesichte immer ein bisschen nahe zu gehen, aber Rosemary will dafür sicher kein Mitleid, denn sie ist schon lange aus der Phase raus der Vergangenheit nachzutrauern. Sie ist einfach stolz auf das was sie geworden ist und lebt das jetzt einfach voll aus. Jetzt weiß schon mal Taeler wie es entstanden ist und was es bedeutet scheint sie auch noch erfahren.

Rosemary:
Wiur bemalen uns unser Gesicht nicht um uns zu verstecken, oder irgendeinem unser inneres zu zeigen, dass kann man auch wenn man es will selber entdecken. Nein die Bemalung soll eingentlich nur die Veränderung zeigen, dass wir nicht mehr die selbe Person sind und sie auch nie wieder sein werden. Klar manche mag es vielleicht einschüchtern, aber das ist nun mal bei schwachewn Seelen so, diue nicht wissen auf was sie sich einlassen. Zu denen können wir dich aber eigentlich nicht zählen, oder sehen wir das falsch? Manche drücken damit was aus und daher würden wir gerne wissen, was mit dir ist und was du ausdrücken willst. Das interessiert uns brennend.

Rosemary grinst und ist gespannt, ob sie jetzt auch mal was von Taeler zu hören bekommt, denn bisher war das eher eine Einbahnstraße.

Taeler  Hendrix
Ich?

Grinsend hat Taeler Rosemary zugehört mit der Geschichte über ihre Vergangenheit. Rosemary hat viel über sich Preis gegeben – jetzt ist es wohl an Taeler, zu erklären, was sie ausdrücken möchte.

Taeler  Hendrix
Ich probiere einfach gern Dinge aus, die ich unterwegs so finde.

Ob sie so auch an ELP gekommen ist?

Taeler  Hendrix
Und… was ist deine Aufgabe?

Nein, Taeler möchte offensichtlich nicht über ihre Ansichten reden. Stattdessen setzt sie nochmals bei dem vom Rosemary Gesagten an und harkt nach. Rosemary sprach von einer neuen Aufgabe, der sie mit dieser Bemalung nachgeht – klingt nach einer interessanten Mission!

Taeler  Hendrix
Oder… eure?! Wer seid „ihr“? Wie viele seid „ihr“?

Immerhin spricht Rosemary von sich in der Mehrzahl! Taeler hat dabei eindeutig keine Hemmungen, diese Fragen auszusprechen, ganz im Gegenteil, dazu dreht sie sich nun auch wieder zum Spiegel um und… nimmt wieder die Farbe in die Hand. Okay, da möchte sich wohl tatsächlich jemand schminken! Rosemary macht auch keine Anstalten sie aufzuhalten, denn anders als eine Maske von Marty Scurrl hat die Schminke an sich für Rosemary weniger Bedeutung, vor allem weil es bestimmt nicht ihre einzige ist. Nun will also Taeler weiter Sachen über Rosemary rausfinden, was auch völlig klar war und gerade über ihre Aufgabe spricht Rosemary immer sehr gerne.

Rosemary:
Du willst wissen was meine Aufgabe ist? Das ist eingentlich einfach erklärt, aber eine Aufgabe, die absolute Hingabe erfordert und eine Lebensaufgabe ist. Im Grunde versuchen wir zwischen den Mächten dieser Welt, die im Großen und Ganzem aus Licht und Finsternis bestehen ein Gleichgewicht zu halten, denn das ist unabdingbar. Sollte eine Seite die Oberhand gewinnen bedeutet das auch gleich eine Katastrphe, die schwere Folgen haben kann und einigen Wesen schaden zufügt. Klar sagen jetzt viele, dass Licht ist besser, aber auch das darf nicht zu übermächtig sein. Wir wurden dadür geschaffen und deswegen herrscht auch in unserem Wesen ein Gleichgewicht, dass uns erlaubt zwischen den Seiten zu wandeln. Wir sind weit davon entfernt ein gutes Wesen zu sein, aber wir sind eben auch kein Chaoswesen was alles in dunkel stürzen will. Normalerweise wenn wir eine neue Person kennen lernen könen wir das gut einschätzen, zu welcher Gruppe sie gehört, aber du scheinst nicht viel von dir preis zu geben. Klar würden wir das gerne wissenalso willst du uns das vielleicht doch verraten?

Rosemary stand jetzt direkt hinter Taeler und schaute ebenfalls in den Spiegel, um ihr bei ihren Worten weiter, wenn eben auch indirekt in die Augen zu schauen. Dann schließt sie doch aber kurz die Augen, denn die andere Frage, wie viele sie denn ist, kann sie selber auch nur schwer beantworten.

Rosemary:
Wir sind sehr viele, wobei nicht alle aktiv sind. Einige meiner Seelen und Dämonen sprechen mit mir, oder versuchen das, aber eben nicht alle. Es gibt auch eben viele die einfach nur zuflucht suchen um nicht i´m Nichts zu verschwinden. Deswegen reden wir eben so und da bist du sicherlich nicht die erste und auch nicht die Letzte, die uns darauf anspricht.

Rosemary scheint hier locker und keine Gefahr zu sehen, die vielleicht von Taeler ausgehen könnte, doch scheint saie immer noch wissen zu wollen, wie auch sie sich beschreibt. Klar kann da jeder Lügen, aber sowas sieht sie eigentlich imme sehr gut und dann wird klar sein, wird sie mal ein Feind oder nicht.

Rosemary:
So jetzt haben wir einiges über uns erzählt und nichts von dir verlangt, doch wollen wir das du uns wenigstens eine Frage beantwortest. dDui wirst ja auch von verschiedenen Personen, mit verschiedenen SDpitznamen angesprochen, aber was sagst du selbst? Wie würdest du dich selber beschreiben? Wir geben jedem immer gerne selber die Chance bevor wir es vielleicht anders herausfinden.

Noch einmal versucht Rosemary, etwas aus Taeler Hendrix herauszubekommen, die gerade mit ihrem Spiegelbild beschäftigt scheint. Während auf der einen Seite noch immer der schwarze Strich unter dem Auge verläuft, hat sie sich offensichtlich für die andere Seite für die weiße Farbe entschieden, mit der sie gleich 2 Striche gezogen hat allerdings nicht unter dem Auge, sondern quer über die Wange, angefangen am Nasenrücken bis hinunter zum Kieferknochen. 2 zu 1 für weiß? Oder ist das schon etwas zu viel Interpretation? Taeler legt die Farbe nun jedenfalls wieder ab, nimmt sich ein Kosmetiktuch und säubert ihre Finger von der Farbe, erhebt sich und sieht sich nun Rosemary gegenüber.

Taeler  Hendrix
Ich begleite das Licht ins Dunkel. Ich finde kaputte Seelen und repariere sie. Ich…

Taeler hält inne und führt diesen Gedanken nicht zuende, sondern beginnt wieder damit, einfach nur zu grinsen und ihren Kopf leicht anzuheben, wie es eben jemand tut, der sehr viel Selbstbewusstsein mit sich herumträgt. Haben wir dieses Licht und Dunkel-Spiel nicht schon einmal irgendwo gehört? Natürlich haben wir das…

Taeler  Hendrix
… bin gespannt, was du sonst noch über mich herausfindest. Du kannst es mir ja verraten, wenn wir uns das nächste mal über den Weg laufen.

Mehr möchte sie Rosemary dann doch nicht über sich erzählen. Zum Abschied nickt sie ihr dennoch einmal freundlich zu, ehe sie an ihr vorbei geht und den Locker verlässt. Und damit gibt die Kamera auch wieder an die Kommentatoren ab.

Mauro Ranallo: "Dann hat Rosemary also noch sieben Tage Zeit um noch mehr über ihr herauszufinden."
Renee Young: "Und dass wird sie bestimmt auch schaffen, denn sie ist überall."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Der PPV ist im vollen Gange und demnächst steht das Rising Championship Match zwischen Kazuchika Okada und AJ Styles an. Aller Voraussicht nach wird es ein Loser Leaves Town Match, also derjenige der verliert muss die TWE verlassen. Ein hartes Los wäre es für beide, da beide ja die TWE mit ihrer Qualität aufwerten. Aber die Entscheidung ist nicht mehr rückgängig zu machen. Doch noch ist etwas Zeit und diese nutzt die TWE natürlich gerne damit um in den Backstage zu schalten, denn dort passiert einfach am meisten während der Show. Und man sieht erneut CM Punk. Nach den Begegnungen mit The Miz und Y2J treibt er sich wieder in den Fluren herum, er hat sich inzwischen umgezogen, denn sein Match mit The Rock ist vorbei und es war ein hartes Match und das sieht man den Mann aus Chicago auch an. Er trägt eine schwarze Jeans sowie ein dunkelblaues Oberteil und läuft in Richtung Catering. Dafür muss er an der Bühne und dem Hauptausgang vorbei. Dort bleibt er stehen, betrachtet ihn kurz und grinst etwas. Knapp zwei Monate ist es her, als er beim PPV den Intercontinal Championship von Dolph Ziggler zurück gewann und sein Vertrag ausgelaufen war, somit damit als Free Agent durch die Türe gegangen ist, zusammen mit dem Titel. Nach einem langen Rechtsstreit mit der TWE musste er ihn wieder zurück geben und Baron Corbin wurde dann neuer Champion. Doch er wird aus den Gedanken gerissen, als er merkt, dass er beobachtet wird. er dreht seine Augen nach hinten und erkennt aus dem Augenwinkel eine Person, die ebenfalls einen Titel trägt. Punk grinst und senkt leicht den Kopf. Dann dreht er sich um und erkennt die Person nun endgültig. Er nähert sich langsam und lässt seine Fingerknöchel knacken, bis er noch einmal Blick um sich wirft. Dann bleibt er stehen und schaut die Person an.

CM Punk: "... ich glaube ich habe ein Deja Vu …"

Was meint er damit? … Und mit wem redet er da? Dies wird aufgeklärt als die Kamera sich dreht und man erkennt den amtierenden Rising Champion Kazuchika Okada. Dieser schaut zu Punk. Und nun wissen viele was er mit Deja Vu meint. Genau an der gleichen Stelle vor zwei Monaten trafen sich beide Parteien bevor Punk die Halle und die TWE verließ. Okada versuchte damals an seinen Kampfgeist zu appellieren, aber dieser war damals komplett erloschen und das musste der Japaner auch schließlich akzeptieren und ließ Punk damals ziehen. Er ging danach seinen eigenen Weg und das wohl sehr erfolgreich.

CM Punk: " ... genau vor zwei Monaten war es, als wir uns an genau dieser gleichen Stelle begegneten! Damals habe ich dich gefragt ob es Schicksal ist, dass ausgerechnet du derwelche warst, den ich hier getroffen habe, du hast es verneint. und nun sieh uns an, zwei Monate später... gleiche Stelle ... Okada ...wenn das kein Schicksal ist, dann weiß ich es auch nicht."

Er breitet dabei seine Arme aus und schaut sich dabei um und steht dann vor dem Samurai. Mit leicht nachdenklich schräg gelegtem Kopf schaut der Rainmaker ihn nicht direkt an, aber nimmt ihn und seine Ausführung durchaus wahr. Seinen Rising Championship um die Hüften geschürt und sein Arme typisch hinter seinem Rücken verschränkt wendet sich der Japaner nun seinem alten "Freund" zu.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"Eure große Klappe ist euch wohl immer noch nicht abhanden gekommen, nicht wahr Mister Brooks? ... ich denken nicht, dass jemand wie ihr an das Schicksal glaubt ... für euch dürfte die wohl nur ein höchst amüsanter Zufall sein. oder irre ich mich etwa?"

Nachdenklich fällt der Blick des Rainmaker auf die Tür, die ein großes grünes "EXIT"-Schild über sich ziert.
[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... und trotzdessen ist an Worten ein Fünkchen Wahrheit wohl abzuleiten. Selbst ich habe diese Entwicklung der Ereignisse der letzten und dieser Woche nichteinmal erahnen können. Doch dürft ihr wissen, dass ich diese Konstellation alles andere als gut heiße. Eher bestätigt mich dies nur in meiner Einschätzung dieses "Phenomnal One" und seines Wesens. Ich bereue kein einziges Wort, welches ich in der letzten Woche gegenüber ihm fallen ließ ... ganz im Gegenteil."

Nun schwenkt der Kopf des Japaners aber in Richtung von CM Punk und seine Augen fokussieren den Mann aus Chicago.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"Aber nun zu euch ... wie kommt es, dass ihr euch zurück ins Empire gewagt habt? Bei unserer letzten Begegnung ... oder wie ihr es nennt: eurem "Deja Vu" ... klang es eher nach einem Abschied, als nach einem Wiedersehen? ..."

Immer noch gut gelaunt steht Punk vor dem Rising Champion und blickt zu ihm. Er nickt ein paar mal, als Okada seinen Monolog hält, offenbar stimmt er mit manchen Sachen die er gesagt hat überein.

CM Punk: "... Ich glaube nicht an Zufälle Okada. Genauso wenig wie an das Schicksal. Woran ich glaube, ist Bestimmung."

Genau die selben Worte hat er auch schon Chris Jericho entgegen gebracht, als sie sich im Backstage trafen. Bestimmung der Beste sein zu wollen, ist nach wie vor fest in seinen Gedanken verankert. Und wer mag es ihm verdenken? Er war IC Champion und auf den Weg nach ganz oben und genau da will er auch wieder hin. Doch er geht erst auf Okadas Worte ein bezüglich AJ Styles.

[Bild: PunkEntrance1.png][Bild: okada_ring4.png]

CM Punk: "Soso ... du hast also Probleme mit AJ Styles, huh? Ich habe ebenfalls meine Erfahrungen mit ihm gemacht und ich muss sagen ,ich würde mir wünschen, wenn du ihn heute Abend besiegst und wir alle dieses Geschwür los sind. Er mag zwar ein guter Wrestler sein aber er ist kein Big Player, you know? Das einzige worin Styles Phänomenal ist,ist in leeren Versprechungen geben. Er hat nicht das Zeug dazu ein Champion zu sein. In den letzten Monaten ist er immer wieder daran gescheitert und er hatte viele Chancen. Okada du musst ihn heute Abend besiegen und jeden beweisen, dass AJ Styles nichts weiter ist als ein Schwätzer und ein Phrasendrescher ist. Er ist höchstens ein C. Während wir beide mindestens ein A sind.
Lass nicht zu, dass Okada ebenfalls auf eine Stufe mit diesem Blender gestellt wird."


Oha. Da ist wohl jemand nicht sonderlich gut auf Styles zu sprechen. CM Punk macht deutlich, was er vom Phenomenal One hält und positioniert sich klar auf die Seite des Japaners. Es überrascht dann doch etwas, gelten die Beiden doch nicht unbedingt als Freunde. Punk fixiert nun den Champion und zupft sein Shirt etwas zurecht.

CM Punk: "Was deine Frage angeht ... well, ... wenn man glaubt auf alles eine Antwort zu haben, dann komm ich und ändere einfach die Fragen. Mein Return ist nicht ohne Grund geschehen. Ich kann Shane für das was er mir angetan hat immer noch nicht ausstehen aber er versteht es eine Liga zu führen und weiß was das beste für diese Company ist und bei allen Respekt Okada, dass ist nunmal CM Punk. Niemand kann bestreiten,dass ich wie kein anderer hier so polarisiert habe und wie kein anderer meinen Worten auch Taten folgen ließ. Ich habe gesagt ich werde Champion und ich wurde Champion. Wie du siehst "Champ", CM Punks Rückkehr war nicht notwendig … sondern unvermeidlich."

Er hat sich dem Japaner genähert, steht nun vor ihm und man kann von Punk halten was man will, ein Lügner oder ein Schwätzer, dass ist er nie gewesen. Beide schauen sich in die Augen und zwischen Respekt füreinander und Kampfansagen birgt dieser Staredown alles in sich. Den Fans gefällt es! Dann neigt Punk seinen Kopf, betrachtet den Titel und grinst.

CM Punk: "Weißt du Okada … damals endete unser Match nicht so wie wir uns beide das vorgestellt hatten. Ich würde das gerne nachholen wollen und der Wrestlingwelt gerne eine Neuauflage schenken. Zwar kann ich nicht mit dem IC Titel dienen, der damals auf dem Spiel stand aber du hast da etwas, was mich erst damals in die Position gebracht hat hier ein Star zu werden ..."

Und wieder fällt der Blick auf den Rising Titel. In der Tat, der Gewinn des Titels hat Punks Karriere in der TWE erst so richtig ins Rollen gebracht und warum nicht wieder back to the Roots? Allerdings glaubt der Amerikaner nicht daran, dass Okada Interesse hat, denn er muss sich erst um andere Dinge kümmern. Mit einem Grinsen im Gesicht steht er nun vor dem Japaner und schaut ihn an und wartet gespannt auf seine Antwort. Der Rainmaker folgt der Ausführung des Amerikaners Aufmerksam, wird aber sehr hellhörig als Punk das Thema Rising Championship anspricht.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Einen Möglichkeit auf dieses goldene Stück muss man sich verdienen ... Mister Brooks. Das dürftet ihr wohl besser wissen als ich, oder? Also stellt keine Forderungen, wenn ihr wohlmöglich nicht euch vorher bewiesen habt. Wie ich hörte habt ihr euch mit einer Symbolfigur des amerikanischen Wrestlingsportes angelegt. Lasst mich euch einen guten Rat geben, PUNK. Mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, war noch nie eine gute Idee. Weshalb ihr euch nicht wundern solltet, wenn ihr am Ende des Tages mit Kopfschmerzen auf der Matte landet. Aber es ehrt mich, dass so viele der Meinung zu sein scheinen mir meinen Titel streitig machen zu wollen. Das unterstreicht wohl mittlerweile die Wertigkeit und das Prestige, welcher dieser Championship aufgebaut hat in den vergangenen Monaten."

Kazuchika wendet seinen Blick nun wieder leicht zur der Tür mit dem EXIT-Symbol darüber.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Mr. Styles ist ein großartiger Sportler und Athlet ... da stimme ich euch zu. Doch werde ich es tunlichst vermeiden ihn gering zu schätzen. Denn Hochmut kommt vor dem Fall. Ich unterschätze ihn keinesfalls. Diesen Fehler werde ich nicht noch einmal machen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, was ich ihm am vergangenen Montag entgegenbrachte. Seine Reaktion darauf: blanke Gewalt, hat mich nur bestätigt, dass ich damit wohl einen Punkt getroffen habe. Dass ihm sein eigener Plan wohlmöglich mir oder sogar ihm selbst die Karriere kosten wird, macht mir allerdings Unbehagen. Ein seltsamer Weg auf den mich das Schicksal hier geleitet hat ... Ein Weg den ich nur ungern beschreiten möchte, aber wohl keine andere Wahl haben werde."

Punk rollt leicht mit den Augen als Okada ablehnt und hinterher schiebt,dass man sich das verdienen muss. Er schüttelt nur den Kopf und erinnert sich,dass Okada sich auch kein IC Titelmatch verdient gehabt hatte und es dennoch bekam,aber das ist wohl ein anderes Thema. Er hört ihm weiterhin zu und beginnt etwas über seine Worte nachzudenken.

CM Punk: "... Wenn du nicht willst, dass du oder Styles dieses Hallen hier verlassen müsst, wieso hast du dann überhaupt zugestimmt, dass dieses Stipulation zur Auswahl steht? Du hattest eine Wahl und die war nein, also hör mir auf hier einen auf - Ich hatte keine Wahl - Gelaber, dass kauf ich dir einfach nicht ab. Ich kenne keinen Menschen in dieser Company, der so akribisch die Möglichkeiten abwegt wie du und jetzt sagst du mit, du hättest keine Wahl? Ich denke eher, dass du froh bist wenn es nachher vorbei ist und ihr euch nie wieder begegnen müsst. Du bist stets ein aufrichtiger Mann gewesen, aber diesmal hast du kein Rückgrat um der Wahrheit ins Gesicht zu blicken. Okada sehnt sich nach Vergeltung und will AJ Styles loswerden. Egal, was du mir jetzt dazu zu sagen hast, tief in deinen Herzen weißt du das ein Teil von dir genau das möchte und ich kann es verstehen Okada. Glaub mir, ich kann es verstehen. Wie gesag, ich hoffe jedenfalls, dass du dieses Ding gewinnst, damit ich dir irgendwann mal zeigen kann, dass CM Punk trotzdem besser als Kazuchika Okada ist. Bis zum dem Tag ist es aber noch hin, denn ich muss mich ja erstmal beweisen nicht wahr? Du hast das Match offenbar nicht verfolgt, dann wüsstest du, wozu ich immernoch in der Lage bin, die einzigste Ikone des Wrestlings ... wurde heute klar, dass CM Punk die Gegenwart und The Rock lediglich die Vergangenheit dieses Sportes ist. The Rock, Chris Jericho ... das sind die letzten Überbleibsel von einem Wrestling, was von uns schon lange vergessen gemacht wurde. Und nicht mehr lange und die beiden verschwinden dann wieder dahin wo sie hingehören ... in die Vergangenheit und in die Vergessenheit. Und den Anfang hab ich heute schon gemacht. Aber gut genug von dem Thema Okada. Dann spielen wir eben nach deinen Regeln und ich werde warten, ich kann dir jederzeit zeigen, dass ich besser bin als du.

Punk grinst Okada daraufhin an und schaut ihn an und hofft auf eine Reaktion des immer so in sich gekehrten Japaners. Der Rainmaker beginnt mit dem Kopf zu schütteln als Punk die Geschehnisse aus seiner Sichtweise wiedergibt.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... eine Wahl hatte ich? - Wohl kaum! - Ich habe Styles ein Match gewährt! Doch wie ehat er es mir gedankt? Mit Respektlosigkeit und Anmaßung! Seinen Vorwand, die "Fans entscheiden zu lassen", kaufe ich ihm beim besten Willen nicht ab! Und so habe ich seine Maske fallen lassen am vergangenen Montag. Wie er darauf reagiert hat, als er merkte, dass sein Plan nicht aufgeht dürftet ihr selbst mitbekekommen haben. ER GRIFF MICH AN! - In diesem Momnent hatt er mir meine Wahl abgenommen und ich war mehr oder weniger gezwungen, dieses Match anzunehmen. ... UND DAFÜR WERDE ICH IHN BÜßEN LASSEN!"

Leicht aggressiv verbeugt sich der Japaner vor CM Punk und macht sich auf in Richtung der Arenabühne. CM Punk schaut dem Rainmaker grinsend hinterher und geht dann ebenfalls seiner Wege. Weit tragen die Füße Okadas ihn allerdings nicht, bis er ein weiteres Mal zum stehen kommt und etwas außerhalb des Bildes mit seinem Blick fixiert. Ein kurzer Schwenk mit der Kamera und es wird recht schnell ersichtlich, was den Rainmaker zum stoppen gebracht hat. Eine weitere Person ist zu sehen: Schulterlanges, blondes Haar und ein T-Shirt auf dem das Wort "Hugmaster" zu lesen ist? Kein zweifel, hier handelt es sich um Kenny Omega. Dieser steht lediglich mit einem leichten Grinsen vor Okada und mustert diesen einmal kurz. Als Wrestling Fan muss man wirklich unter einem Stein gelebt haben, um die Vergangenheit dieser beiden Männer nicht zu kennen. Genau diese ist wohl auch der Grund für das anerkennende Nicken seitens des Cleaners, bevor er seinem Kollegen auf die Schulter klopft und anschließend wortlos an diesem vorbei geht. Wenige Schritte folgt Okada ihm noch mit seinem Blick, bevor er seinen Weg zum Ring fortsetzt.

[Bild: okada_entrance7.png][Bild: Omega_Entrance1.png]

Mauro Ranallo: "Um ein Haar hat Omega hier Punk verpasst."
Renee Young: "Das wäre nicht gut ausgegangen zwischen den beiden."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

4th Match
Loser leaves Town Match
TWE Rising Championship

[Bild: 34okwj.png]
Kazuchika Okada © vs. AJ Styles
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman ... based on the result of the voting ... the follwing Contest is sceduling for ONE Fall is a Loser Leave Town Match and is for the TWE RISING CHAMPIONSHIP! Introducing first ..."


Nachdem man diese Klänge durch die Arena schallen hört, kennen die Fans kein Halten mehr und springen von ihren Sitzen. AJ Styles macht sich nun auf den Weg zum Ring und der Mann aus Georgia könnte beliebter nicht sein - sofort ertönen die obligatorischen 'AJ-AJ-AJ' Chants durch die Halle, ehe sich The Phenomenal One auf der Stage sehen lässt. Über seinem Kopf befindet sich noch seine Kapuze von der Jacke die er trägt und zunächst darf Greg Hamilton seinen Job machen und AJ ankündigen.

[Bild: ajent09j3w.png]
Greg Hamilton: Making his Way to the Ring, from Gainesville, Georgia, The Phenomenal One, AJ STYLES!

Kurz danach schmeißt AJ die Kapuze von seinem Kopf, breitet die Arme aus und die Fans zeigen noch einmal wie laut sie Jubeln können. Dann bewegt sich der dunkelhaarige Mann zum Ring und behält diesen auch die ganze Zeit im Blick - als er vor dem Seilgeviert steht, slidet er in diesen hinein und zeigt in der Mitte des Rings noch einmal seinen Taunt, in dem er die Arme auseinander breitet und sich dann bereit für den Kampf mach. Seine Theme verstummt derweil und es dauert nur noch Sekunden bis das Match losgehen kann.


Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "And his opponend ... from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds
... he is ONE of the new Samurai of Wrestling ... he is the TWE RISING CHAMPION
... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.

[Bild: Entrance%2Bwith%2BTitle%2B1.gif]

Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlang läuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzem Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -

[Bild: Already%2Bin%2Bthe%2BRing.gif]

Als der Rainmaker den Ring betritt, seinen Rising Championship löst und in die Höhe stemmt, gibt es kaum noch ein Halten zwischen Styles und Okada. Der Referee eilt dazwischen und versucht die Beiden zu trennen. Sehr unschöne Worte fliegen unter dem donnernden Tosen und Chanten der Fans zwischen den beiden hin und her. Der TWE-Offizielle schafft es Styles und Okada nun in die gegenüberliegenden Ringecken zu bewegen und lässt sich vom Japaner den Rising Championship aushändigen, welchen er sogleich in die Höhe stemmt und das Match anläuten lässt.

[Bild: allgemein_titel_rising.png]

*DING DING DING*

Als die Glocke des Ringgong verhallt gibt es kein Halten mehr im Ring und sowohl der Japaner als auch der Phenomenal One stürmen aufeinander los. Beide versuchen sofort die ersten Schläge und Aktionen anzubringen doch jeder kontert sofort den Move des anderen. Einen kurzen Moment halten beide nun inne und starren sich grimmig an, bis sie wieder sofort aufeinander losgehen und sich ein Kräftemessen innerhalb eines Headlockes liefern. Der etwas größere Rainmaker kann dabei einen leichten Vorteil gewinnen und will Styles in die Ecke drängen, doch dieser verlagert geschickt sein Gewicht, sodass er den Japaner mit einem Snapmare nach unten rollen kann. Überrascht dreht Okada seinen Kopf zur Seite der hagelt es eine wütende und hasserfüllte Ohrfeige vom Mann aus Georgia. Auch eine äußerst böse Beleidigung auf Japanisch fliegt dem hinterher.

...

Der Samurai wischt sich langsam die Striemen von der Wange, welche der Handschuh des Amerikaners hinterlassen hat. Dieser steht vor ihm und ist im Inbegriff wieder auf den sitzenden Okada loszugehen. Doch rollt sich der Rainamker zu Seite und bringt mit einem Toe-Hold den Amerikaner aus dem Gleichgewicht und zu Fall. Nun ist Okada welcher auf Styles einschlägt und eintritt. Der Phänomenale versucht sich zu den Seilen zu rollen, allerdings hat sich der Japaner wieder auf seine Beine verholfen und tritt jetzt mit harten Stomps auf dem am Boden liegenden Styles ein. Wieder und wieder holt der Rising Champion aus und hämmert seinen Fuß auf die Brust und den Arm des Amerikaners. Schließlich lässt er kurz von ihm und hievt Styles auf dessen Beine nur um ihn dann schlie0lich von hinten zu packen. Kurz einmal nachjustiert und unter dem lauten Brüllen der Fans folgt nun ein hoher German-Suplex.

...

Als AJ mit seinem Nacken auf der Matte aufschlägt, setzt der Japaner zu einer Brücke an, sodass die Schultern des Amerikaners auf dem Ring verbleiben. Sofort kommt der Ringrichter angeflitzt, um das erste Cover in diesem Match anzählen zu können.

*ONE .... TWO ....KICKOUT*

NEIN! Bei zwei knickt Okada unter dem Druck von Styles mit den Beinen ein, sodass der Pinfall aufgelöst wird. Erschöpft rollt sich der Japaner leicht zu Seite, was Styles ein wenig Zeit zum Durchschnaufen gibt. Langsam erhebt sich der Samurai wieder und auch AJ ist wieder auf den Beinen, sodass das Match wieder Fahrt aufnimmt. Es folgt erneut eine Reihe von Schlägen, Chops und Kontern die hin und her Verlaufen, was von den Fans lautstark begleitet wird. Nun ist es aber Styles, der sich den Japaner greift und Richtung der Ringseile schleudert. Okada allerdings hält sich an diesen fest, sodass dieser nicht zurückfedert. Doch hatte das der Phänomenale wohl vorausgeahnt und kommt mit einem wunderbaren Dropkick angeflogen, was den Rainmaker über das oberste Seil auf den Apron befördert. Adrenalindurchströmt ist Styles wieder sofort zur Stelle und es folgt ein weiterer Dropkick, diesmal parallel zu den Ringseilen, welcher ebenfalls sitzt und den Samurai nach draußen vor das Kommentatorenpult befördert. Mauro Ronallo und Renee Young gehen bereits leicht in Deckung, denn Kazuchika versucht sich vor ihren Augen an dem Pult wieder hoch zu ziehen. Allerdings sieht dieser nicht den am Ringseil lauernden AJ Styles, welcher sich gerade seinen Ellenbigenschoner zurecht zieht. Den Fans wird sogleich klar, was dieser wohl vor hat und erheben sich lautsstark von ihren Sitzen. Style holt nun Schwung, als sich der Rainmaker direkt an dem Pult hochgezogen hat und kommt mit seinem PHENOMENAL FORARM direkt mit einem Affenzahn auf den Japaner zugeflogen. Genau als Okada sich herum dreht, kracht der Phänomenale auf ihn herein und beide brettern durch das Kommentatorenpult, von dem Mauro Ronallo und Renee Young schreckhaft wegspringen. Unter lauten "HOLY SH*T"-Chants und "ECW!" bleiben Styles und Okada in den Trümmern des Tisches vorerst liegen, während der Ringrichter herausgeilt ist zu den beiden, um sich von deren Gesundheit zu vergewissern. Langsam kommt Styles wieder zu sich während, der Referee beginnt die beiden anzuzählen. Auch ihn hat diese Aktion sichtlich geschadet. Styles packt sich den Japaner und schleift diesen zum Ring. Mit viel Mühe schafft es AJ den Samurai in den Ring zu rollen und versucht nun auf den Apron zu kommen, dabei hält er sich aber immer wieder die linke Seite seiner Rippen. Schwer atmend erklimmt der Phänomenale nun die Ringseile und visiert abermals den Japaner an, welcher tief atmend im Ring liegt. Erneut will Styles an den Seilen Schwung holen, bricht aber kurzerhand ab und hält sich erneut die Rippengegend. Doch blickt er wieder wütend zu Okada und versucht es ein weiteres Mal. Mit Schmerz verzerrten Blick holt Styles nun aus und zeigt einen Springboard 450° Splash, mit dem er den Rainmaker auch komplett trifft.

...

Styles knallt mit seinem Körper auf den liegenden Okada und poltert danach selbst auf die Matte. Doch kann er nicht sofort den Pinfall ansetzten, weil ihn selbst erneut diese Aktion auch geschadet hat. Vor Schmerzen in der Rippengegend windet dieser sich im Ring und schreit laut auf. Ein ganze Weile liegen beide Kontrahenten im Ring, eher Styles nun auf die Zähne beißend sich zu dem angeschlagenen Japaner herüberrobbt. AJ schmeißt seinen linken Arm auf die Brust des Rainmakers und der TWE-Offizielle zählt das Cover an.

*ONE .... TWO .... THR..KICKOUT*

OKADA KICKS OUT! Styles kann es nicht fassen, als der Japaner im letzten Moment noch seine Schulter hochziehen kann. Mit einer Hand in seiner Rippengegend schaut er etwas hilfesuchend zum Ringrichter, der ihm es bestätigt, dass das Match noch nicht gelaufen ist. Die Begeisterung von AJ hält sich dementsprechend in Grenzen und er versucht wieder auf die Beine zu kommen. Auch der Japaner rührt sich nun langsam wieder. Beide hat das Match schon viel abverlangt. Styles und Okada sind nun wieder halbwegs auf den Beinen und starren sich an den Ringseilen lehnend an, bis Aj wieder die Initiative ergreift und auf den Samurai losgeht, doch muss er leicht den Schlag wieder zurücknehmen, als er merkt das seine linke Seite dies nicht mehr ohne weiteres mitmacht. Das bemerkt der Rainmaker sofort und nutzt seine Chance. Er packt sich den angschlagenen Amerikaner und verpasst diesem einem wunderbaren Fisherman-Suplex, gefolgt von ein Tritt auf die besagten Rippen. Nun macht sich der Japaner zur nächsten Ringecke auf und erklimmt diese. Kurz einmal zielen und da kommt der Rising Champion auch schon mit einem Elbow-Drop angeflogen, welchem Styles nicht ausweichen kann. Der laute Aufschrei des Mannes aus Georgia ist durch die ganze Arena zu vernehmen, als der Ellenbogen des Japaners auf die angeschlagene Mittelpartie trifft. Doch lässt der Samurai nicht locker und hievt Styles wieder auf die Beine und schleudert diesen in eine der Ringecken. Kurz Anlauf genommen und Okada will mit einem Crossbody den Phänomenalen in die Ringecke pressen, doch dieser fährt seinen Ellenbogen aus und wehrt den Samurai ab. Okada weicht etwas zurück, was AJ Styles die Chance bietet zu kontern. Dieser federt in der Ringecke nach oben und zeigt einen wunderschönen Moonsalut-Drop vom zweiten Ringseil, welcher er mit seiner Kraftreserven noch aus sich herausholen kann. Styles gelingt es den Rainmaker wieder auf die Matte zu befördern und mobilisiert nun nochmals alles was er noch hat. Angefeuert und gepusht durch die Fans schlägt er ein paar Mal auf seine verletzte Seite und holt sich den Japaner auf die Beine. Einen kurzen Schlag in die Magengegend und ab in den Ansatz zum SYTLES CLASH! Doch Okada bemerkt in welcher Gefahr er sich nun befindet. Er windet und zappelt wild herum eher er mit einem Schlag zufällig die verletze Rippe des Amerikaners trifft und dieser schreiend den Griff lösen muss. Styles will mit einem Schlag seinerseits nachsetzten, doch der Samurai kann die voraussehen und fängt den Phänomenalen mit einem STO Takedown ab. Styles rauscht auf die Matte und hält sich den Kopf.

...

Nun wittert der Rising Champion seine Chance und sammelt nochmal alles was er noch an Kraftreserven aufzubieten hat. Der Japaner erhebt sich langsam und es folgt eine klare Ansage an das Publikum und das TWE Universum, was nun folgen soll. Der Samurai lauert nun bis sich der Phänomenale sich wieder unter Schmerzen auf die Beine verholfen hat. Wie ein Tiger packt er nun seine Beute, dreht ihn zu sich und es folgt ein agressiver RAINMAKER gegen AJ Styles.

...

Unter dem Sorgenvollen Raunen der Fans geht Styles zu Boden, genau wie sein japanischer Gegner. Okada schaut zu dem schwer atmenden Phänomenalen, zögert kurz und setzt dann das Cover an, welches vom Ringrichter angezählt wird.

*ONE .... TWO ....THREE!*

Als der Referee den 3-Count durchzählt herrscht plötzlich totenstille in der Arena. Die Fans, die Kommentatoren und auch Okada selbst können es noch nicht so recht fassen, was gerade hier passiert ist. Nur der Ringgong hallt alleine durch das Weite der Halle, als offizielles Signal, dass dieses Match zu Ende ist.

*DING DING DING*

Der TWE-Offizielle übergibt dem neuen und alten Champion seinen Gürtel und schnallt dem Japaner diesen um. Okada breitet seine Arme aus und schaut entschlossen zu dem Boden liegenden AJ Styles. Doch unterlässt der Rainmaker es seinen Sieg vollends auszukosten, weiß er doch um das Schicksal seines Gegnübers, welches er selbst mehr oder minder gewählt hat. Erschöpft tritt der Smuarai über die Ringrampe den Heimweg an, während er den geschlagenene und geschockten Phenomenal One im Ring zurück lässt. Das Publikum erhebt sich und bietet dem Mann aus Georgia Standing Ovations mit lauten "THANK YOU AJ!" und "ASHLEY!"-Chants.

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest by Pinfall ... and STILL TWE RISING CHAMPION ... Kaaaaaazuchika Oooooookaaaaadaaaa!!!

[Bild: okada_titel_rising2.png]

Mauro Ranallo: "Okada besiegt AJ! Er bleibt damit der Rising Champion."
Renee Young: "Ein sechs Sterne Match wenn man nur sechs Sterne vergeben könnte."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]
Zitieren
#3
Kings and Queens läuft, der letzte PPV des Empires in diesem Jahr - ehe es lediglich noch eine Special Show zum Abschluss des Jahres geben wird. Die Matchcard des heutigen Events ist natürlich Namenhaft gefüllt - viele Topstars stehen auf dieser, einige haben eine Auszeit - allem voran die Sparkle Queen Alexa Bliss, die seit ihrem Match bei Rising Empire keines mehr bestritten hat wird nun von der Kamera eingefangen. Natürlich entsteht wieder großer Jubel bei den Fans, wie auch schon bei ihrem Treffen mit Tessa Blanchard. Was wird dieses Mal Grund sein, weshalb Alexa von einem Kameramann verfolgt wird? Zu sehen ist wie die Blondine in ihrer Umkleide auf einem Stuhl sitzt und mit ihrem Smartphone beschäftigt ist. Neben ihr steht ihre Reisetasche - so scheint sie nur noch darauf zu warten das die Show endet, so dass sie zurück in ihr Hotel kann - aber es tut sich was. Alexas Blick erhebt sich und visiert den Eingang von ihrer Umkleide an - scheint so als habe die ehemalige Championesse einen spontanen Besuch bekommen. In Frage kommen da viele, wie zum Beispiel ihre Freundinnen oder ihr Freund - aber es scheint niemand von diesen zu sein. Denn der Blick von Alexa wirkt fragend, ehe sich aber dennoch ein erfreuliches Grinsen auf ihrem Gesicht widerspiegelt. Langsam erhebt sie sich von ihrem Stuhl und steuert den Eingang an - ehe man auch zusehen bekommt wer sich Zugang verschafft hat. Sie breitet ihre Arme aus und setzt zu seiner Umarmung an...

'ALEXA BLISS'
»Mum? Dad? Das nenne ich mal eine schöne Überraschung, lasst euch drücken.«

Doch die Umarmung der Eltern von Alexa wird hier überraschenderweise nicht erwidert - das bemerkt die Rebel Queen auch recht schnell und bricht die Begrüßung etwas irritiert ab. Klar ist, dass dieses Verhalten der Eltern bei Alexa ein paar Fragen aufwirft ... und auf diese will die Blondine sicherlich nun ein paar Antworten haben. Demnach mustert sie ihre Eltern und verschränkt etwas verunsichert die Arme vor der Brust.

'ALEXA BLISS'
»Uhm, stimmt irgendetwas nicht? Ihr Beide wirkt so distanziert - ist was passiert?«

Die Fragen die man erwartet hat, wurden nun gestellt und jetzt erhofft sich Alexa nun ein paar Antworten, warum ihre Eltern so seltsam drauf sind. Allerdings vergehen noch einmal ein paar Sekunden, ehe sich die Eltern kurz anschauen und die Mutter dann das Kopfnicken sehen lässt, was den Vater dazu animiert die Stille zu unterbrechen.

Bob:
»Distanziert trifft es sehr gut, Alexis. Jetzt weißt du in etwa wie sich die Kleine die ganzen Monate über fühlt, weil sie von dir nichts zu hören bekommt. Jeden Tag hat sie entweder auf einen Besuch von dir gehofft, oder das du dich telefonisch bei uns und der Kleinen meldest ... aber nichts. Wir mussten dich immer kontaktieren, dass letzte Mal kurz vor dieser Show wo du auf deine Chefin getroffen bist. Jetzt haben wir wieder gewartet und wieder kam von deiner Seite aus nichts - was uns nun zum nachdenken gebracht hat.«

Oh je. Alexa weiß nicht wie sie nun darauf reagieren soll - der Schock über die Worte ihres Vaters scheinen sie dann wohl ein bisschen mitzunehmen. Sie schüttelt leicht mit dem Kopf und versucht nun sich erklären zu wollen.

'ALEXA BLISS'
»Ist das euer ernst? Deswegen seid ihr hier, um mir diese Vorwürfe zu machen? Ihr wisst wie stressig dieser Job ist und da~«

Angela:
»~ALEXIS es reicht. Wir wissen sehr gut Bescheid ... und auch das du in den letzten Wochen mehr als genug Zeit hattest. Immerhin konntest du dich ja auch mit diesem Will treffen, essen gehen und versöhnen und wenn ich es noch richtig im Kopf habe, konntest du ihn die ganze Zeit über auch anrufen oder schreiben. Aber was mit der Kleinen oder uns ist, scheint dir völlig egal zu sein.«

Das passiert sonst nie, dass Alexa von ihrer Mutter unterbrochen wird und sichtlich geschockt über dieses Szenario blickt die Blondine nun starr zu ihren Eltern.

'ALEXA BLISS'
»Das stimmt doch nicht, ihr seid mir ganz bestimmt nicht egal - und besonders die Kleine nicht. Aber wie soll ich es erklären? Die letzten Wochen waren wirklich stressig und die Geschichte mit Will könnt ihr jetzt nicht als Beispiel nehmen - ihr habt doch gesehen was passiert ist und das es klärungsbedarf gab. Ich habe mich zwar nicht bei euch gemeldet, aber bestimmt nicht weil ihr mir egal seid - ich wusste die Kleine ist bei euch und es gibt keine Probleme. Wenn es etwas gab was euch stört, warum habt ihr mir es nicht sofort gesagt? «

Die Rechtfertigung scheint bei den Eltern von Alexa keinerlei Wirkung zu zeigen. Denn noch immer schauen sie Alexa sehr ernst und zum Teil auch abwertend an. Ehe Bob einmal tief durchatmet und dann noch einmal das Wort ergreift.

Bob:
»Du kannst dir diese Ausreden sparen, mein liebes Kind. Seitdem du diesen Briten als Freund hast, hast du dich uns gegenüber sehr verändert. Damals konntest du auch stets einen Spontanbesuch arrangieren oder hast die Kleine oft mit zu dem Shows genommen - aber das hat sich alles geändert und dagegen gibt es keinen Zweifel. Deine Freunde und dein Freund scheinen dir wichtiger zu sein als wir und die Kleine, aus diesem Grund hat dir deine Mutter nun was zu sagen - was auch der Grund für unseren Besuch hier ist.«

Der Blick des Vaters geht auf den Boden, während Alexa nach diesen Worten sofort zu ihrer Mutter schaut. Bei dieser hat sich an der Mimik nichts verändert und nun zückt sie auch noch ein Blatt Papier hervor, auf dem irgendetwas gemalt wurde und hält es Alexa entgegen.

Angela:
»Das hat die Kleine für dich gemalt - ein Bild von uns und wie du sehen kannst, bist du nicht drauf und das war für uns ein Grund zum Handeln. Wir wollen das die Kleine nicht weiter verletzt oder sitzen gelassen wird, demnach haben dein Vater und ich beschlossen, dass wir den Kontakt zu dir fürs erste einstellen. Wir möchten nicht das du uns besuchst oder anderweitig kontaktierst ... denn das war dir die letzten Monate auch egal. Präge dir dieses Bild ein und überlege dir, ob es das war was du wolltest - jedenfalls hast du nun genug Zeit mit diesem Briten oder deinen Freunden. Lebe wohl Alexis«

Ohne auf irgendeine Reaktion oder Antwort zu warten, drehen sich die Eltern um und öffnen die Tür von der Umkleide. Derweil starrt Alexa auf das Bild und kann das alles irgendwie nicht glauben - so plötzlich? Die Kleine hat Alexa vergessen oder will keinen Kontakt mehr zu ihr? Der Blick von Alexa erhebt sich nun und mit ihrem typisch verärgerten Blick schaut sie ihren Eltern hinterher, die gerade aus der Tür gehen wollen.

'ALEXA BLISS'
»Wollt ihr mich gerade komplett auf den Arm nehmen? Kontaktverbot weil ich mich nicht gemeldet habe? Dazu kommen noch eure absurden Unterstellungen? ... BLEIBT GEFÄLLIGST STEHEN VERDAMMT NOCHMAL!«

Aber das tun sie nicht, sondern verlassen sie die Umkleide und prallen dann auch noch mit fast jemanden zusammen, der wohl ebenfalls zu Alexa möchte. Kurz weichen die Eltern aus, ehe sie die Szenerie und Alexa wie bestellt und nicht abgeholt stehen lassen. Nun aber stellt sich eine andere Frage, wer nun zu Alexa gekommen ist - hoffentlich eine Person die ihr nicht auch noch irgendwelche Unterstellungen machen möchte. Schließlich tritt auch die besagte Person im Bild hervor und anhand des knallbunten Ring Dress und des seitlichen Pferdeschwanz könnte man wohl kilometerweit erkennen, dass es sich hierbei um Bayley. Wenn sie zu Alexa wollte, würde sie wohl voller eifer zu ihr kommen, doch scheint sie etwas bedachter und vorsichtiger hier ranzutreten. Gerade gegen Ende war Alexa dann doch lauter gewesen und das ist wohl auch nicht der Kalifornierin entgangen. So schnell wie die Eltern von Alexa verschwunden sind konnte sie nicht Mal schnell genug erkennen, dass sie es sind und so ist es nur die Sparkle Queen zu der sie gehen kann.

Bayley
"Hey … Alexa … Alles in Ordnung?"

Dabei ist Bayley bewusst ziemlich ruhig im Ton und tritt nur langsam an Alexa heran, da ihr noch gar nicht bewusst ist, wie ihrer Freundin in diesem Moment überhaupt zu Mute ist. Und davon abgesehen konnte man sich sicher sein, dass Bayley sicher eine Person ist die hier keine wilden Urteile über Alexa fällt. Als die Eltern verschwunden waren und Bayley in die Umkleide tritt, mustert Alexa zunächst noch einmal das Bild was angeblich von der Kleinen gemalt worden ist - und anhand von ihrem leicht gereizten Blick schien Alexa die Geschichte ihrer Eltern irgendwie nicht glauben zu wollen, oder zu können. Als Bayley dann aber das Wort ergreift wird sie nun auch von Alexa anvisiert und wahrgenommen - es folgt ein Seufzen von der Blonden.

'ALEXA BLISS'
»Hey, Bay - uhm, meine Eltern waren gerade hier - wie du sicher gesehen hast - und, sie sahen zwar aus wie meine Eltern, aber haben sich nicht so benommen. Sie ... sie~«

Mit einem Kopfschütteln schaut Alexa abermals auf das Bild, scheint immer noch nicht glauben zu können was hier gerade passiert ist. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie das Bild nun kurz fest drückt ehe sie es auf den Boden fallen lässt. Nun erkennt man auch deutlich das die Mutter von Alexa zwar recht mit dem hatte was auf dem Bild gemalt ist, aber weiß man nicht sicher ob es wirklich lil Lex war. Die Sparkle Queen versucht nun etwas runter zu kommen, sich zu beruhigen und lässt sich wieder auf dem Stuhl nieder und spricht dann wieder zu Bayley.

'ALEXA BLISS'
»Da freue ich mich, dass mir meine Eltern einen Überraschungsbesuch abstatten ... und dann bekomme ich irgendwelche Vorwürfe untermalt, dass ich für sie und Lex nicht da bin - sie mir egal sind und sie deswegen den Kontakt zu mir einstellen. Was denken sie eigentlich wer sie sind? Ich weiß nicht, ich brauche wohl etwas Zeit um das alles sortieren zu können - es stimmt zwar das ich mich die letzte Zeit nicht bei ihnen gemeldet habe, aber das hatte seine Gründe die nichts mit ihnen zu tun hatte. Es kommt mir so vor, als haben sie eine Gehirnwäsche verpasst bekommen, gosh ... was soll dieser Mist?«

Es scheint so, als wäre Bayley genau im richtigen Augenblick erschienen. Denn es macht den Anschein das Alexa besonders in diesem Moment jemanden gebraucht hat, dem sie diese absurde Geschichte erzählen konnte. Und neben Alexa sind auch die Fans wohl etwas sprachlos über das, was hier vor wenigen Minuten passiert ist. In aller Ruhe hört Bayley ihrer Freundin zu. Das sind wirklich schlechte Nachrichten und selbst Bayley kann nicht fassen, dass es anscheinend so schlimm ist. Vor allem als sie dann die Vorwürfe hört, die Alexa von ihren Eltern zu hören bekommmt schüttelt die Huggerin sofort mit dem Kopf und sagt das Erste, was ihr in den Kopf kommt.

Bayley
"Schwachsinn! …. Das können die doch nicht machen!"

Auch für Bayley scheint das plötzlich eine extreme Überraschung zu sein. Besonders hart wird es aber wohl in diesem Moment Alexa selbst treffen. Schließlich geht Bayley an Alexa heran und legt auch eine Hand auf ihrer Schulter. Dabei kann die Kalifornierin einen Blick auf das Bild erhaschen, welches ihre Freundin da gerade fallen gelassen hat. Neben den zwei Eltern ist da halt noch lil Lex. Vielleicht fehlt hier auch noch ein wenig mehr Input und da will die Huggerin nachbohren.

Bayley
"… ob das überhaupt nur die Meinung von deinen Eltern ist? Können wir herausfinden wie die Kleine dazu steht? Immerhin ist in aller Erste ihr Wohlergehen am Wichtigsten."

Ob das Ganze nur von den Eltern ausgeht? Das will Bayley in Frage stellen. Vielleicht auch ein Hoffnungsschimmer für Alexa, denn womöglich sieht lil Lex das komplett anders. Für die Kalifornierin klingt das bisher nur danach, dass es nur von ihren Eltern ausgeht und sonst nichts. Alexa erhebt ihren Kopf nun wieder, schaut Bayley an und legt dann mit einem leichten Grinsen ihre Hand auf die der Huggerin - es macht den Eindruck das Alexa da der selben Ansicht wie ihre Freundin ist. Die Kleine war noch nie so und auch wenn Alexa in den letzten Wochen oder Monaten die Besuche oder Anrufe etwas hinten angestellt hat, würde sie niemals Alexa aus ihrem Leben verbannen - dafür stehen sich die Beiden viel zu nahe und das wissen alle, die mit Alexa zu tun haben.

'ALEXA BLISS'
»Das habe ich ihnen auch gesagt - dass das völliger Blödsinn ist und davon abgesehen glaube ich nicht, dass dieses Bild wirklich von Lex ist. Ich habe da so die gleiche Ansicht wie du, dass mir meine Eltern irgendwie etwas heimzahlen wollen ... was auch immer das sein mag. Aber die Kleine da mit hineinzuziehen geht gar nicht - vor allem sie müssten wissen, wie allergisch ich auf so ein Thema reagiere. Aber du hättest sie gerade erleben müssen ... passend zum heutigen PPV Namen. Die Königin und der König haben mich zum Tode verurteilt. Aber das werde ich so nicht stehen lassen, ganz sicher nicht - ich werde Lex schon irgendwie zwischen die Finger bekommen und ich werde es erst glauben, wenn sie mir die gleichen Dinge sagt die meine Eltern behauptet haben.«

Auch wenn das hier gerade wirklich ein hartes Thema ist, gibt sich Alexa wie man es von ihr gewohnt ist - kämpferisch. Davon abgesehen sind es auch die Zweifel die Alexa hat, dass die Kleine wirklich der selben Meinung wie ihre Eltern ist. Und wie sie es eben gesagt hat, wird sie das erst glauben wenn lil Lex die gleiche Dinge sagt - und ob das so ist, wird man dann erst sehen wenn Alexa die Kleine zu Gesicht bekommt. Jedenfalls nimmt Alexa ihre Hand wieder von der ihrer Freundin und legte ihre Hände sanft auf ihre Oberschenkel.

'ALEXA BLISS'
»Erst dieser komische anonyme Anrufer, der mich seit Wochen belästigt und nun dieser Auftritt meiner Eltern - irgendetwas ist da faul. Anyway, Bay ... du hast heute Abend wichtigeres auf das du dich konzentrieren musst. Ich weiß das dich dieses Thema sicher auch trifft, aber du solltest dir keine Sorgen machen, so lange wir nicht die Wahrheit kennen - und wenn ich das einigermaßen "ausblenden" kann, kannst du das sicher aus. Immerhin willst du doch heute sicherlich mit mir gleichziehen, hm?«

Typisch Alexa - ihr eigenen Probleme sollen andere nicht belasten und zum einen hat sie ja auch recht. Für Bayley ist dieser Abend zu wichtig, als dass sie sich von irgendwelchen Behauptungen aus der Fassung bringt. Und die Anspielung mit dem gleichziehen ist auch interessant - gewinnt Bayley heute, wird sie ebenfalls dreifache Championesse. Bescheiden wie Bayley ist würde sie wohl nur ungern wollen, dass es sich hierbei zwangsläufig um sie handelt. Vor allem nach einem Thema wie diesem.

Bayley
"Uhm ja … gewiss will ich wieder Champion werden. Da brauchst du dir um mich keine Sorgen machen. Ich bin heute gut vorbereitet und bin mir sicher, dass ich es heute schaffen kann."

Die Probleme von Alexa kann Bayley einfach nicht so ignorieren, vor allem, wenn hier eine überraschend neue Info auftaucht, die vielleicht von großer Bedeutung ist.

Bayley
"… Was waren das denn für Anrufe? Worum ging es da?"

Auch für Bayley scheint hier doch ein bisschen was nicht zu stimmen. Ein schwieriger Fall, doch hat Bayley schon mal nach einer Person gesucht, die einst Liv Morgan attackiert hatte und das sogar erfolgreich. Das würde die Kalifornierin bestimmt wieder machen und besonders bei Alexa sowieso. Die Blondine scheint überrascht zu sein, wie locker sie ihr heutiges Match nimmt und viel lieber die Probleme von Alexa thematisieren will - aber wer Alexa kennt der weiß, dass sie alles versuchen wird um Bayley zu schützen beziehungsweise das ihre Probleme nicht auch die von Bayley werden.

'ALEXA BLISS'
»So will ich dich sehen, Bay ... allerdings uhm, der Anrufer, jaaa. Sehr skurril Bay, manchmal ist niemand zu hören - dann seltsames Atmen, dann fragt er mich ob ich den und die kenne. Ich habe das bis eben auch völlig ignoriert, weil seit einigen Tagen nichts mehr kommt - aber nun der Auftritt meiner Eltern. Doch der Gedanke das meine Eltern etwas mit diesen Anrufen zu tun haben, ist genauso absurd wie die Dinge die sie mir gesagt haben.«

Dahin weht der Wind - der Gedanke das ihre Eltern für die Anrufe verantwortlich sind? Absurd scheint hier wirklich das beste Wort zu sein denn auch Alexa scheint nicht wirklich daran zu glauben. Wenn man zum ersten Mal so einen Anruf bekommt, nimmt man das wohl nicht ernst. Doch wenn man jetzt von außen hört wie sich das schon angehäuft hat und dann noch dazu die Geschichte mit ihren Eltern. Das klingt alles sehr beunruhigend.

Bayley
"Wen hat er gefragt, ob du sie kennst? Deine Eltern? Ich will jetzt keine Panik machen, aber vielleicht sollten wir irgendwas unternehmen. Wir sollten vielleicht schnell zu lil Lex, bevor…"

Das wagt Bayley nicht auszusprechen. Es war sogar noch vor Bayley´s Zeit, doch die Kalifornierin weiß noch von Zeiten mit einem Chris Sabin oder Geschichten mit Alex Shelley in denen little Alexa mit reingezogen wurde. Zwar ist es am Ende gut ausgegangen, aber trotzdem ist es nichts erfreuliches gewesen. Sie scheint nicht unbedingt davon auszugehen, dass die Eltern für diese Anrufe verantwortlich sind, sondern wer anders, der vielleicht auch etwas Schlimmeres mit little Alexa vorhat nur um Alexa zu treffen. Dieses Szenario will Bayley auf jeden Fall verhindern.

'ALEXA BLISS'
»Sie ist in Columbus, Bay ... also ich vermute es. Davon abgesehen scheinst du da viel zu sehr hinein zu interpretieren - bei den Anrufen wurde ich nicht nach Lex oder meinen Eltern gefragt, sondern ob ich eine Rose kenne ... Personen die ich nicht kenne. Ich weiß nicht ob sich hier einfach jemand einen Spaß erlaubt, oder ob ich diese Sache ernst nehmen soll. Anyway, ich fahre nach der Show ins Hotel, schlafe ein paar Stunden und fahre dann nach Columbus zu meinen Eltern. Egal ob sie mich nun sehen wollen oder nicht, will und muss ich mit der Kleinen sprechen - erst dann werde ich beziehungsweise "wir" Klarheit haben ... und jetzt tue mir bitte einen Gefallen und hör auf so herumzuspekulieren - das macht mir nur unnötig Sorgen, Süße.«

Alexa hat dazu eine klare Meinung - und diese ist, dass sie nur mit der Kleinen sprechen will um Antworten zu bekommen, ob hier irgendetwas dran ist was die Eltern behauptet haben. Ob der Anrufer dabei irgendwie mit seine Finger im Spiel hat weiß Alexa nicht - und wenn es der Fall sein sollte, wird sie alles tun um diese Person ausfindig zu machen. Aber nun erhebt sich Alexa erst einmal und umarmt ihre Freundin einen Moment, legt dabei ihren Kopf auf die Schulter der Huggerin und spricht noch einmal leise zu ihr.

'ALEXA BLISS'
»Hmpf, ich bin so froh dich zu haben - und das du gerade jetzt für mich da bist.«

Das war wohl doch etwas zu weit, was Bayley da gedacht hat. Deswegen hat die Huggerin ein schlechtes Gewissen. Alexa scheint einen klaren Kopf bewahren zu wollen und Bayley verbreitet unnötig Sorgen.

Bayley
"Entschuldigung. Ich hätte das nicht Mal denken sollen. Du kannst mit solchen Situationen sichtlich besser umgehen als ich. Was du vorhast ist denke ich das Beste in dieser Situation. Wenn du Unterstützung brauchst, kann ich dich auch begleiten."

Schließlich nimmt Bayley ihre Freundin auch in die Arme für eine Umarmung. Statt ihr weiter Sorgen zu machen will sie lieber für Alexa da sein und ihr die Sorgen nehmen.

Bayley
"Es wird schon alles wieder gut werden und wenn es ein Problem gibt, dann schaffst du es aus der Welt. Wenn eine das kann, dann bist du das!"

Und mit diesem Bild der beiden Freundinnen die sich umarmen, endet diese Aufnahme auch. Das Bild färbt sich schwarz und nun ist man natürlich neugierig ob Alexa und Bayley etwas herausfinden können - und wichtiger noch, ob sie die Kleine zu Gesicht bekommen. Denn wenn die Eltern ihre Drohung wahr machen, kann das schwieriger werden als es sich die Beiden vorstellen.

Mauro Ranallo: "Die Zeiten von Alexa stehen sehr schlecht gerade."
Renee Young: "Schauen wir mal wie schnell sie diese Sachen geregelt bekommt."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Kings and Queens - Könige und Königinnen. Es geht endlich los, heute Abend live im Staples Center in Los Angeles, California. 20.000 Zuschauer haben sich eingetroffen um nur einmal wieder zu sehen was The Wrestling Empire so alles anbieten kann und sicherlich gibt es so einiges wo man sagen kann dieses Match kann nichts übertrumpfen, CM Punk ist wieder zurück in der Company, sein Match gegen die Wrestling Legende The Rock ist vorrüber und das wars natürlich heute Abend noch überhaupt nicht, wir haben noch sage und schreibe sechs Matches auf der Card und ja da sollte eigentlich schon das nächste Match folgen mit der Beteiligung von Asuka und Rosemary, doch da sagt sich eine gewisse Person nicht mit ihr und diese Dame hat es in sich, es ist die amtierende TWE Womens Championesse Tessa Blanchard und als wir diese zu Gesicht bekommen, folgen lautstarke Buhrufe gegen sie.

TESSA BLANCHARD: »Als ich letzte Woche Bayley niedergeschlagen habe, sind mir viele Gedanken in meinen Kopf gestoßen. Soll ich wirklich meinen Titel heute Abend in einem normalen Singles Match austragen? Soll ich es wirklich? Oder sollte ich daran denken, meinen Titel aufs Spiel zu setzen in verschäfteren Regeln? Und ja ich werde es tun - es wird eine Nacht der Schmerzen werden! Heute ist der letzte Tag in der Karriere von Bayley ...Sie erkennt die Gefahr nicht, sie ignoriert die Gefahr und deswegen wird heute alles enden, was sie prägte, eine Zeit wird verschwinden und einer neuen Zeit Kraft verleihen, die Zeit des Diamanten und des Schmerzes. Ich setze mein Titel aufs Spiel in einem Falls Count Anywhere Match! Und wenn Bayley heute Abend noch so viele Zuschauer zu jubeln und darauf hoffen dass sie mich wie in der letzten Woche schlagen kann, sie kann nicht gewinnen, sie kann mich in meinem eigenen Spiel schlagen. Denn wie will sie jemanden besiegen, die Schmerzen erfahren will? Heute Abend Bayley wird alles zu Ende gehen für dich und da freut es mich schon dich vor fast eigenem Publikum weinen zu sehen!«

Den aus dem Publikum scheint dies wirklich echt nicht gut anzunehmen, Bayley ist eine liebenswerte Person aber Tessa hat es auf sie abgesehen. Aber interessiert Tessa sich für solche Reaktionen? Sie scheint es doch schon wegzulächeln, weil eine andere Reaktion ist die Dame aus Charlotte, North Carolina wirklich nicht gewohnt.

TESSA BLANCHARD: »Ich werde keine Gnade mehr zeigen, kein Mitleid mehr haben. Und ich werde keinerlei Vorsicht und keine Milde walten lassen, zu sehr wurde das Ansehen dieser Trophäen hier beschmutzt. Beschmutzt durch feiges Getue, durch Heuchelei und Lügen. Die Zeit ist reif für eine wahre Kriegerin, einer wahren Championesse. Ich habe mehr als einmal gezeigt, dass ich diese Mutige bin. Doch Bayley möge sich der Konsequenzen bewusst sein. Wer die Jägerin fordert, wird zur Beute. Sie will diesen Gürtel, dann soll sie ihn auch von mir holen, aber eines sollte ihr klar sein. Die Zeichen des Schmerzes werden nicht von ihrem Körper abweichen! Ich werde diesen Horror nämlich ein für alle Male beenden und die Fans können sich wieder auf niveauvolle Unterhaltung in den nächsten Shows freuen. Denn ich, Tessa Blanchard sorge heute Abend dafür dass man dein Gesicht in der nächsten Zeit sicherlich nicht mehr ertragen muss!«

Sie hat heute definitiv noch mehr auf Lager, in einem Falls Count Anywhere Match ist alles erlaubt. Ja dieses Match kann sich überall hinverfrachten, auch Backstage, irgendwo in der Stadt, die Hauptsache ist es, es befindet sich auch ein Referee in der Nähe des Geschehen.

TESSA BLANCHARD: »Ich überlasse die Mutmaßungen, die Ratschläge wie man die Welt verbessern könnte und die Behauptungen ohne Grundlage lieber dir. Das ist schließlich dein Spezialgebiet. Was mein Spezialgebiet hingegen ist wirst du heute Abend erfahren, wenn ich dir deine Ansicht vom wahren Schmerz noch einmal deutlich ins Gewissen prügeln werde, bis meine Finger bluten, meine Hände zittern und ich mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen in einen neuen Tag starten kann, wissend das ich dem Antrieb gerecht werden konnte der mich hier in diese Liga trieb. Nicht um die Welt zu verändern. Nicht um einen perfekten, vorbildlich lebenden Menschen zu verkörpern, der ich nicht bin. Sondern um Menschen Leid zuzufügen. Dieser Abend wird niemals vergessen werden, er wird sich in die Köpfe derer brennen die es mit ansehen, ich werde dich schlagen, in deiner Stadt vor DEINEN Leuten, sie werden weinen Bay, weinen um deine Karriere, weinen um das Grauen welches dir widerfahren wird... Genieße die letzten Momente vor unserem Kampf, danach wird dir nichts mehr bleiben!...«

Kühl und ohne den Zeichen von Gefühlen setzt Tessa Bayley immer weiter eine rein.

TESSA BLANCHARD: »Ich werde heute einen Schritt weiter gehen, werde mich auch in dieser Disziplin unter Beweis stellen. Ich brauche nicht mehr als das, was mich immer auszeichnete. Meinen Ehrgeiz, meinen Fokus und das pure Wrestling. Es wird eine Schlacht werden, es wird weder für dich noch für mich ein Spaziergang auf diesem Gebiet. Ich gebe dir eine letzte Chance, es mir zu zeigen und der Welt zu zeigen, dass du diesen Titel haben willst. Es gibt nur eine WIRKLICHE FRAU hier, die den Womens Championship Title gerade um ihre Hüfte gebunden hat ... und das bin nun mal ich! Es fühlt sich normal an, weil ich dafür geschaffen bin, zu gewinnen, geboren wurde, um zu gewinnen, und gezüchtet wurde, um zu gewinnen. In meiner Zukunft muss ich mich mit dir für meinen Titel auseinandersetzen, nicht nur um die Krone zu erobern, sondern um der ganzen Welt zu beweisen, wer die Beste dieser Company ist!«

Das steht außer Frage, sie hat gerade den Titel um ihre Hüften und da kann sie dass schon von sich so auch erzählen. Doch der Titel steht auf dem Spiel am heutigen Abend und da kann so vieles passieren, ja selbst den Titel auch an Bayley abgeben, aber daran denkt Tessa Blanchard überhaupt nicht. Sie ist die Championesse und sie will auch sicherlich die Championesse bleiben!

TESSA BLANCHARD: »Du hast die falsche Frau ausgewählt, um dir einen Namen zu machen. Du hast versucht, letzte Woche mich vor allen Leuten bloßzustellen und vielleicht hast du es dir so gedacht aber hey, du weißt leider immer noch nicht mit wem du dich hier anlegst. Ich könnte dich bis zum Ende der Nacht leicht in eine kalte Zelle sperren lassen, aber stattdessen bin ich bereit mit dir in einen Ring zu steigen und dir zeigen aus welchem Fleisch und Blut ich stamme ... BAYLEY! Heute Abend gehörst du mir! I've done a lot of bad things... and i'm not finished yet!«

Und das meine Damen und Herren wars auch für den jetzigen Stand, es waren die letzten Worte von Tessa in Richtung Bayley und die kann sich wohl nach solchen Worten ziemlich warm anziehen. Aber wer im Glashaus sitzt stimmts? Wir schalten zurück zu den Kommentatoren, denn es soll auch wieder weitergehen mit dem heutigen Pay-Per-View!

Mauro Ranallo: "Ein Falls Count Anywhere Match?"
Renee Young: "Bayley darf sich also in dieser Matchart gegen Tessa versuchen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Taryn Terrell is Back. Das war eine der Schlagzeilen bei TWE. Für den Pay per View King & Queens von der TWE hat die Blondine zwar kein Match und so ist es auch nicht verwunderlich, dass man sie nicht im Ring Gear sieht. Entspannt macht sich The Nightmare auf dem Weg zum Catering, denn wenn sie schon kein großen Auftritt hat, so können die Fans wenigstens auf dem Titantron verfolgen wo Taryn gerade hingeht. Die Heat von den Fans hört sie jetzt schon und sie kann es kaum erwarten, wenn sie mit Velvet Sky endlich wieder im Ring auftritt. Doch jetzt stand die blonde Wrestlerin erst einmal an einem langen Tisch, wo es viele Leckerein gab und natürlich auch der lebensnotwendige Kaffee. Bevor sich Taryn einen Kaffee in dem Pappbecher eingoß, sah sie jemanden, den man sicherlich zu einer der Konkurrentinnen bezeichnen kann. Die Rede ist von Bayley, die heute noch ein Womens Title Match gegen Tessa Blanchard bestreiten wird.

Taryn Terrell: „Wenn das nicht die ehemalige TWE Womens Championess Bayley ist. Na wie geht es dir? Ich hoffe du lächelst auch noch nach deinem Match gegen Tessa, denn du glaubst doch nicht, dass du eine Chance hast gegen sie.“

Süffisant lächelt Taryn ihre Konkurrenz an, denn sie weiß genau, dass The Huggerin eine der Favoritinnen der Fans ist, während The Nightmare nur Augen für sich und vielleicht noch für ihre beste Freundin Velvet Sky hat.

Taryn Terrell: „Schämst du dich eigentlich nicht Bayley. Ich meine der Pay per View heißt TWE King & Queens und du bist weder eine Königin noch etwas besonderes und somit hast du doch gar kein Titelmatch gegen Tessa verdient. Okay du läufst in die Halle rein und willst jeden umarmen, aber das war es dann auch. Vielleicht habe ich die Womens Division nicht mehr verfolgt, aber jetzt bin ich hier und so wie du aussiehst, so hast du dich bestimmt nicht verändert Kleines.“

Wie herablassend Taryn weiß man, aber auch ihre Mimik zeigt deutlich, dass sie Bayley absolut nicht leiden kann. Erst jetzt bekommt man Bayley erst richtig zu Gesicht. Sie läuft in Ring Gear herum, da sie heute Abend noch auftreten wird, dass im Backstagebereich aber noch durch ein Shirt ergänzt wird. Auch sie gönnt sich hier ein Getränk und steht da mit ihrem Becher in der Hand und scheint ein bisschen verdutzt darüber zu sein was sich hier gerade abspielt.

Bayley
"Wow! Bist du jetzt neuerdings Vorstandvorsitzende im Tessa Blanchard Fanclub? Ich wusste gar nicht, dass Tessa überhaupt Fans hat? Wo sind denn deine Clubmitglieder? Irgendwie scheinen sich diese zu verstecken?"

Dabei sieht Bayley bewusst provokant über die Schulter ihrer Kollegin hinweg und sieht auch nach links und rechts und sieht sich um ohne irgendwas ausfindig zu machen. Scheinbar sucht sie echt nach besagten Clubmitgliedern. Schließlich sieht Bayley aber wieder zu ihrer Konkurrentin und das mit einem ernsten Blick.

Bayley
"Denk nicht, ich wüsste nicht wer du bist. Mein gutes Gedächtnis ist mein Fluch und Segen zugleich, Taryn. Ich habe schon mitbekommen, dass du und Velvet Sky euer Team wieder aufleben lassen wollt. Da du ja scheinbar nicht auf dem aktuellen Stand bist, kann ich dir ja sagen, wie die Dinge so laufen. Ich bin immer noch die Gleiche wie vor deinem Abgang. Ich bin die, die euch zum letzten Mal bei Civil War II gegenüberstand und sich gegen dich, Velvet Sky und sogar Sasha Banks durchgesetzt hat und dadurch Miss Case of the Empire geworden ist. Ich war euch schon damals überlegen und das bin ich heute auch noch. Also alles beim alten. Es hat sich tatsächlich nichts geändert. Weißt du, früher dachte ich mir The Beautiful Nightmare wird von den Huggin´ Cupcakes locker in die Tasche gesteckt. Leider kam es nicht dazu. Naja wenn ihr heutzutage aber Stress sucht, dann kann ich auch Liv oder Alexa Bescheid geben und dann holen wir das lange fällige Match von der Vergangenheit nach. Oder wir machen es auf die direkte Art und machen direkt Eins gegen Eins. Ich würde dir sogar erlauben Velvet als Cheerleaderin mitzunehmen."

Leicht arrogant kommt Bayley an dieser Stelle rüber. In einer Hinsicht hatte sie sich schon geändert. Sie lässt sich so leicht nicht mehr Gefallen was andere zu ihr sagen. Vor allem, wenn sie so wenig Bescheid wie Bayley es bei ihrem Gegenüber vermutet.

Taryn Terrell: „Wow Bayley lebst du wirklich so in der Vergangenheit. Süße, mich interessiert wem du vor einem Jahr, irgendwo besiegt hast, damit du einen Koffer gewinnen konntest. Wenn ich ein Koffer brauche, dann gehe ich in ein Geschäft und kaufe einen. Ob du mir wirklich überlegen bist wird sich bestimmt noch herausstellen meine kleine Huggerin, aber eins muss ich dir sagen. Ich brauche weder Velvet Sky, oder sonst noch jemanden, damit ich dich besiege Bayley. Also lass die kleine Little Miss Bliss und Livi zu Hause, denn siehst du hier Velvet. Also habe keine Angst. Ich will mir nur einen Kaffee holen und mir später deine Niederlage ansehen.“

Auf eine Auseinandersetzung ist Taryn zwar nicht aus, aber sie würde sich da gegen auch gar nicht wehren. Immerhin ist Taryn Terrell eine sehr erfahrene Wrestlerin, die schon alles gesehen hat im Wrestling Business. Einen kleinen Schluck ihres Kaffee genehmigt sich die Blondine und schaut dabei zu Bayley und schüttelt nur leicht ihren Kopf.

Taryn Terrell: „Wenn du verloren hast heute gegen Tessa Blanchard, dann willst du gar kein Match gegen mich haben Bayley, denn dann würdest du die nächste Niederlage einstecken und das kann man doch deinen Kiddy Fans nicht antun. Die vielen weinenden Gesichter und die Tränen danach. Also überlege dir gut wem du wann und wo herausforderst, denn ich kann dein Everyday Nightmare sein meine Kleine Bayley.“

Den Becher mit dem Kaffee stellt The Nightmare auf den Tisch und lächelt ihren Gegenüber an. Dabei kann man die Verachtung spüren, die Taryn Terrell hat. Sie kann Bayley einfach nicht leiden und das zeigt sie deutlich. Am liebsten würde sie den heißen Kaffee ins Gesicht kippen und dann auf sie einschlagen, aber diesen Gedanken verschwinden wieder aus dem Kopf von Taryn. Auch bei Bayley kann man ansehen, dass die Art ihrer Kollegin zuwider ist.

Bayley
"Ach bitte. Du hast doch angesprochen, dass du die Women´s Division nicht mehr verfolgt hast und du behauptest ich hätte mich nicht verändert. Ich hab dir nur eine entsprechende Antwort gegeben und nichts weiter. Ich lebe in der Gegenwart und meine kürzlichen Erfolge sind Zeuge dafür. Genauso wie mit deiner Aussage „Oh ich brauche niemanden“. Ich bin schon lang genug hier um zu wissen, dass das wieder nur wirres Gewäsch ist. Jetzt meinst du eine auf Überlegen zu machen und dann am Ende wenn wir aufeinandertreffen kommt irgendeine Beihilfe nur um dir zum Sieg zu verhelfen. Wenn ich dich so sehe, dann gehe ich da auch bei dir von aus. Mich kannst du aber nicht mehr so leicht hintergehen."

Dass sie von Taryn genervt ist zeigt Bayley auch als sie weiter gegen diese stichelte. Dabei meint Bayley bestens über ihr Gegenüber Bescheid zu wissen. Nachdem sie jetzt eher ernster wahr und dabei deutlich genervt aussah, hat sie jetzt doch ein Grinsen im Gesicht, denn ihr scheint ein lustiger Gedanke gekommen zu sein.

Bayley
"Ich glaube ich weiß schon vor wem ich zuerst den Titel hochhalte, nachdem ich ihn von Tessa gewonnen habe."

Dabei ist klar, wen Bayley an dieser Stelle meint und zwar ihr Gegenüber. Ob man das so macht als faire Athletin? Zumindest denkt Bayley, dass ihre Kollegin es nicht anders verdient hat.

Taryn Terrell: „Du bist ja wirklich sigessicher meine Kleine. Ich bin gespannt, ob du deinen Worten auch Taten folgen lässt, aber wir können es ja so machen Bayley. Solltest du das Gold gewinnen, dann bekomme ich dieses Jahr noch ein Titelmatch von dir. Sicherlich hast du keine Angst vor einem Match gegen mich um dann deinen Titel. Oder musst du erst Alexa Bliss ein Match geben. Es scheint ja so, als würdest du viel mehr die sogenannte Goddess gebrauchen, als ich Velvet Sky.“

The Nightmare ist eine Meisterin der Mindgames und so ist sie gespannt, ob sie wirklich auf die Herausforderung eingehen würde, falls sie heute ihr Titelmatch gewinnt. Eins ist auf jeden Fall klar. Taryn Terrell und Bayley können sich nicht leiden und das machen beide mehr als deutlich. Um Kaffee geht es hier schon lange nicht mehr.

Taryn Terrell: „Na komm schon Bayley. Überlege nicht so lange, denn Time is Money.“

Lange braucht Bayley nicht überlegen. Sie ist auf dem selbstsicheren Zug aufgefahren und da will sie nicht direkt wieder absteigen.

Bayley
"Dann machen wir das doch feste. Und da Zeit so kostbar ist wie du es sagst machen wir es doch gleich nächste Woche. Da kannst du bei meiner Siegesfeier gerne hervorscheinen und ich kann direkt meine erste Titelverteidigung feiern. Hoffe du kommst. Wenn du mich jetzt entschuldigst, aber ich habe noch einen Titel zu gewinnen."

Ob sich Bayley da nicht etwas verzockt? Sie geht etwas zu sehr davon aus, dass dieser Abend heute für sie erfolgreich ausgehen würde. Zwar sollte sie von sich selbst überzeugt sein, aber dann schon Pläne für danach zu machen ist dann etwas riskant. Fürs Erste war es das aber wohl, denn die Huggerin geht an ihrer Kollegin vorbei und zieht von dannen.

Mauro Ranallo: "Taryn und Bayley haben wohl kein gutes Verhältniss."
Renee Young: "Taryn scheint keine Angst auch zu haben vor ihr."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

5th Match
Singles Match
[Bild: 6m5kh0.png]
Asuka vs. Rosemary
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]



Die Halle dunkelt sich ab ... die Maske der Geisha erscheint auf dem Titantron ... und die Shamisen erklingt.
Buntes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... ein gellendes Pfeifkonzert brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

[Bild: tenor.gif?itemid=11420267]

Greg Hamilton: "And her opponend ... from the Land of the Rising Sun, residing in Kyoto - Japan, weighing 137 pounds
... she is ONE of the new Samurai of Wrestling ... the GEISHA ... the MISSTRESS
... Aaaaaaaaaasuka!"


Asuka nähert sich der Rampe, breitet ihre Arme glanzvoll aus und bewegt sich energisch in Richtung des Ringes. Davor angekommen begibt sie sich zur Treppe, steigt diese herauf und geht entlang der Außenseile am Apron entlang bis zur Kameraposition. Die Geisha stellt sich aufrecht und zentral zum Publikum und legt langsam ihre Maske ab.

[Bild: asuka_entrance5.png][Bild: asuka_entrance2.png]

Sie steigt in den Ring und legt ihren bunt verzierten Kimono ab. Mit der Maske in der Hand schaut sie nochmals einmal durch das Publikum und konzentriert sich leicht grinsend nun auf ihr bevorstehendes Match.

- THE MISSTRESS HAS ENTERED THE ARENA -

Die Fans warten auf die nächste Frau die in einem Match  eingreifen soll und nach einer kurzen Wartezeit kommt dann ein lauter Schrei aus den Boxen, was auch einige Fans erschreckt und die Theme von Rosemary einleitet. Der Titantron springt auch an, wo das bizarre Entrancevideo abläuft.


Dann kommt Rosemary in ihrer Art raus mit dem typisch für sie geschminkten Gesicht und ihrem Sonderhaften verhalten. Sie schreitet weiter Richtung Ring und fasst sich selber immer wieder an den Kopf und streckt auch die Hand immer wieder in die Luft und redet dann offensichtlich auch mit irgendjemanden. Die Fans bejubeln das und Rosemary Chants sind jetzt schon zu hören.

Greg Hamilton: "Make her way to the Ring: From The Valley of Shadows, ROSEMARY!!!!!!!"

Auf den Weg zum Ring sieht sie dann auch zwischendurch zwei Fans, die genauso geschminkt sind wie sie und da hält sie auch an und legt ihre Hand auf die Strin der Fans, was sie da machen will kann man nicht sagen, aber die Fans scheinen sich danach besser zu fühlen. Rosemary lächelt weiter sehr schräg und ist nun am Ring angekommen in den sie dann auch anders wie andere rein kriecht und damit ihren Gegner verunsichern will. Auch im Ring gibt sie nochmal ein Schrei von sich und streckt die Hand den Fans entgegen und will da auch nochmal die Stimmen aus den Fans oder deren Seelen genießen, Dann weicht sie in eine Ecke des Ringes zurück und wartet dann auf den Beginn des Matches.

Noch bevor das Match auch nur im Ansatz starten kann gehen die Demon Assassin und die Geisha aufeinander zu und liefern sich einen erbitterten Staredown. Zu viel ist passiert ... zu viel geschehen in den letzen Wochen und Monaten. Der Referee versucht die beiden Damen voneinander zu trennen, was ihm nur sehr schwer gelingt. Doch kurz lassen die beiden Damen voneinander ab eher der Ringrichter die Gelegenheit nutzt und das Match anläuten lässt.

*DING DING DING*

Wieder gehen die beiden TWE Stars unter dem Tosen der Fans in der Halle aufeinander zu und starren sich wütend an. Kein Blatt Papier würde zwischen die giftigen Augen passen. Auch fliegen nun einige sehr unschöne Worte zwischen der Japanerin und der dämonischen Frau. Rosemary grinst dies aber nun nur noch hönisch weg und verbeugt sich vor der Herrin, was natürlich als Provokation und Lächerlichkeit ihrer Kultur abzielen soll. Und in der Tat lässt sich Asuka natürlich von so etwas sofort reizen. Mit einem wütenden Kick geht die Empress auf die Amerikanerin los und streckt sich am Kopf nieder. Rosmary fällt auf den Rücken mit den Armen weit auf der Ringmatte ausgebreitet. Asuka beobachtet des Schauspiel einen kleinen Moment und sieht wie sich Rosemary in bester Deadman-Manier wieder aufrichtet. Fragend schaut die Herrin sie einen Moment an ehe es einen wieteren Tritt gegen die Brust hagelt und Mary erneut auf den Rücken fällt. Übermütig freut sich die Herrin hämisch über die Wehlosigkeit der Dämonin und breitet siegessicher die Arme aus, da erhebt sich Rosemary erneut im Rücken der Geisha.

...

Als sich die Japanerin wieder herum zu Rosemary dreht, erschrickt diese kurz, dass Mary plötzlich hignter ihr auftaucht. Nun geht die Demon Assassin mit wilden wütenden Schlägen und TRitten auf Asuka los, welche sich rückwärts in die Ringseile als Verteidigung fallen lässt. Wie ein Boxen in den Seilen muss sie einen Schag nach dem anderen einstecken oder versuchen abzuwehren. Mary packt sich nun Asuka zu einem DDT, der die Japanerin auf die Bretter befördert. Wieder setzt es sofort Tritte gegen die Rippen der Japanerin. Die Wut und der Hass ist Rosemary deutlich anzumerken. Nun begiebt sich die verfluchte Frau auf eine der Ringecken und warten bis sich die Japanerin wieder auf die Beine begeben hat. Etwas benommen torkelt Asuka noch im Ring umher, da kommt Rosemary mit einem Diving Cross Body herangeflogen. Doch wird sie ihr Ziel nicht treffen. Die Herrin antizipiert die herannahende Demon Assassin und weicht einen Schritt zur Seite. Einen kurzen Moment ausgeholt und es setzt einen Buzzow Kick gegen den Magen gegen die fliegende Mary. Diese zuckt schreiend zusammen und rauscht auf die Matte. Sofort versucht Asuka sie zu covern, was der Ringrichter natürlich sofort anzählt.

*ONE .... TWO ....KICKOUT*

Bei zwei kann sich Mary wieder aus dem Klammergriff der Japanerin befreien. Noch immer windet sich sich ein wenig auf dem Ringbode. Der Kick der Japanerin hat doch schon recht große Wirkung gezeigt. Doch sollte sich Rosemary nicht zu lange Zeit lassen, Asuka ist bereits wieder auf den Beinen und packt sich nun den Knöchel der Amerikanerin. Die Herrin reißt den Fuß der Demon Assassin in die Höhe und setzt unter den lauten Pfiffen der Fans einen Angle-Lock an! Als Mary realisiert in welcher gefährlichen Situation sie sich befindet, versucht sie unter lauten brüllen händeringends zum nächsten Ringseil zu kommen, doch gelingt ihr dies nicht ohne weiteres. Der Griff der Jaapnerin ist zu fest. Mary vesucht verzweifelt gegen das Standbein der Herrin zu treten, was sichtlich einen kleinen Erfolg mit sich bringt und Mary sich ein kleines Stückchen vom Griff lösen kann aber immer noch in den Pranken der Herrin festsitzt. Wieder tritt Mary gegen das Bein von Asuka welche aber laut schreiend noch immer zupackt. Verzwifelt versucht Rosemary nun ein letztes Mittel und nimmt etwas Schwung auf sodass sich sich unter der Japanerin herunterollen kann und diese von sich stößt. Damit hatte die Herrin nicht gerechnet und verliert das Gleichgewicht nach vorne, wodurch sie den Fuß der Demon Assassin loslässt und in den Referee rauscht. Die Ringrichter geht benommen zu Boden und bleibt liegen, während sich Asuka ihren Kopf hällt, da sie mit ihrem und dem des Ringrichters zusammengekracht ist. Rosemary hingegen schnauft nun einmal tief durch und hällt sich das Bein. Langsam zieht sie sich stock sauer wieder an den Ringseilen hoch und brüllt die kniende Japanerin an.

...

Verachtend starrt die Herrin Rosemary als sie sich auch versucht wieder aufzurichten. Wütend schalgen die beiden nun aufeinander ein, bis Mary die Oberhand ewinnt und Asuka mit einem Disus Punch niedertrecken kann. Lachend schaut sie zu wie die Geisha zu Boden geht und greift kurz darauf in eine versteckte Tasche ihres Ringgears. Ein Raunen geht durch das Publikum als ein kleines Feuerzeug und ein Fläschchen mit grünlichem Inhalt zum Vorschein kommt. Mit einem breiten Grinsen öffnet Mary das Fläschchen und nimmt einen Schluck. Asuka hat sich in der Zeit wieder leicht erhoben und will auf die Demon Assassin losgehen, da sprüht ihr plötlich eine große lodernde Flamme ins Gesicht. Wie ein feuerspeiender Drache und mit lautem Lachen kann Rosemary die Herrin verbrennen, die sich unter starken Schmerzen auf der Ringmatte windet. Die Fans in der Halle sind leicht verstört bei dem Anblick der leicht angerösteten Asuka. Ihr bunten Haare leicht angesenkt und die Haut stark rot gereizt, rollt sie sich im Ring hin und her. Laute "HOLY SH*T" und "FIRE DEMON"-Chants hallen durch die Arena als sich Rosemary von der Menge feiern lässt. Der Referee bekommt von alle dem nichts mit, da dieser imme noch mitgenommen in der Ringecke liegt. Mary schmeißt nun das leere Fläschchen weg und steckt das Feuerzeug wieder ein. Sie greift sich die stark ansgeschlagende Asuka und es setzt ohne weiteres Zögern und mit einem breiten Grinsen im Gesicht die RED WEDDING!

...

Mit einem lauten dumpfen Knall schlägt Asuka auf der Ringmatte auf und bliebt sofort liegen. Mary setzt natürlich das Cover an ... aber wo ist der RIngrichter?!? Dieser liegt immer noch regungslos in der Ecke. Mary schaut sich fragend und suchend um, bis sie ihn erblickt und brüllt ihn lautstark an. Die Fans im Hintergrund zählen für sich bereits den Pinfall an und sind mitlerweile schon bei *4*. Der Referee kommt nun langsam wieder zu sich und kriecht langsam zu der Demon Assassin herüber welche Asuka mittlerweile schon 2-fach hätte pinnen können. Endlich hat der TWE-Offizielle es geschafft und ist bei den beiden angekommen. Mit letzter Kraft zählt dieser nun ziemlich langsam das Cover an, welches Rosemary und die Fans lautstark anzählen.

*ONE .... TWO .... THR.....KICKOUT*

*WTF???* ... hallt es vom Kommentatorenpult und von den Rängen. Bei 2,9 kann sich Asuka aus dem Cover befreien unter dem Entsetzen der Fans und Rosemary. Eigentlich hätte das MAtch schon längst beendet sein müssen. Wütend brüllt Mary den Ringrichter an und macht diesen im warsten Sinne des Wortes zur Schnecke. Asuka hingegen rollt sich zu Seite und realisert gerade ersteinmal was hier gerade passiert ist. Langsam kommt diese auch wieder zu sich und blickt zu der wehement gestikulierenden Mary, die ihr den Rücken zugestreckt hat. Die lauten Warnrufe der Fans überhört Rosemary als sich langsam Asuka sich ihr nähert, ist diese doch zu sehr in Rage und mit dem TWE-Offiziellen beschäftigt, der gerade gar nicht mehr klar kommt. Doch wird die Demon Assassin kurz darauf auf den harten Boden der Realität wieder zurückgeholt als Asuka plötlich von hinten mit einem Sleeperhold zupackt. Rosemary ringt um Luft als Asuka ihre Arme wie eine Schlange zuzieht. Panisch versucht sie sich zu befreien, doch das lässt die Herrin dieses mal nicht zu. Asuka springt nun auf den Rücken der Demon Assassin wodurch diese das Gleichgewicht verliert und mit der Japanerin auf dem Rücken auf die Seite fällt. Mary ringt um Luft und greift nach den Ringseilen. Laut schreiend wird sie von den Fans angefeuert doch nun schlingen auch nich die Beine von Asuka sich um den Körper der verluchten Frau. Damit hat Asuka ihren MISTRESS LOCK vollständig angestzt und schnürt Rosemary nun ein, die zunehmend sichtbar schwächer wird.

...

Mary's Arm, der nach dem Ringseil in der Nähe greif senkt sich immer weiter und auch der Ringrichter fragt sie nun erneut und erneut, ob sie nicht abklpfen will. Aber die Antwort bleibt immer die gleiche. - "NEIN!" - Doch ringt die Demon Assain vermehrt nun um Luft, während die Japanerin ihren Schmerz ebenfalls herausschreit. Die Augen fallen Mary langsam zu und ihr Arm fällt auf die Matte, Sorgenvolles Raunen geht duch die Zuschauer. Der Referee nimmt sich nun den Arm der vefluchten Frau und testes das Bewusstsein ... keine Reaktion. Man sieht wie der TWE-Offizielle mit sich ringt und beschließt schlussendlich das Match zu beenden!

*DING DING DING*

Die Zuschauer sind geschockt. Die Kommentatoren verstummen. Asuka hat Rosemary besiegt, weil diese einfach nicht aufgeben wollte. Die Geisha löst sichtlich erschöpft, angeschlagenen und sichtlich verletzt ihren Aufgabegriff und begiebt sich unter lauten Buhrufen auf die Beine.

[Bild: asuka_sieg1.png]
Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest by Referee Stop ... THE GEISHA, ... THE MISTRESS ... AAAAAAAAASUKA!!!

Triumphierend hebt der Ringrichter Asukas Arm in die Höhe, sehr zur Missgunst der Fans, doch zu ändern ist dieses Ergebnis nicht mehr. Lange nimmt sie sich allerdings nicht die Zeit zum feiern, sondern verlässt den Ring recht zügig, während Rosemary noch immer regungslos in der Ring Mitte liegt. Angeschlagen marschiert die Empress die Rampe hinauf und kommt abrupt zum Stehen, als sich ihr auf der Stage jemand in den Weg stellt. Obwohl die Kapuze einer Sweatjacke auf dem Kopf dieser Person sitzt, erkennen die Fans ziemlich deutlich, dass es sich dabei um Priscilla Kelly handelt. Gewillt auch diesen Kampf noch einzugehen, ballt Asuka die Hände zu Fäusten, wohl wissend, dass ihre Chancen nach dem zurückliegenden Match nicht gerade gut stehen dürften. Die Harlot macht allerdings einen einfachen Schritt zur Seite und gibt somit den Weg für die Japanerin frei. Misstrauisch und dementsprechend langsam passiert Asuka ihre Gegenüber, welche ebenfalls den Blick nicht von der Empress nimmt, bevor diese hinter dem Vorhang verschwindet und auch ihr Theme verklingt. Damit wendet sich PK's Aufmerksamkeit auf die Frau, welche sich im Ring befindet und langsam wieder beginnt sich zu bewegen.

[Bild: PKEntrance4.png]

Unter lauten Buhrufen macht sich die Sukkubus nun auf den Weg zum Seilgeviert und entert dieses sogleich, als sie davor angekommen ist. Mühselig robbt Rosemary in eine der Ring Ecken und versucht sich mit Hilfe der Seile nach oben zu ziehen, was ihr nach dieser harten Auseinandersetzung allerdings einfach nicht gelingen will. Priscillas Kapuze hat sich beim Betreten des Rings von ihrem Kopf gelöst, wodurch man einen emotionslosen Ausdruck in ihrem Gesicht erkennen kann. Langsam bewegt sie sich auf die wehrlose Demon Assassin zu, was die Gemüter der Fans nicht gerade steigert. Vor dieser angekommen, geht sie in die Hocke und fixiert die Augen ihrer Gegenüber. Dann passiert etwas, was wohl niemand hat kommen sehen und sogar die Crowd dazu bringt, jegliche Geräusche einzustellen. Ein leichtes Lächeln ist zu erkennen, als die Harlot ihre Hand aus- und somit Rosemary entgegenstreckt. Ungläubig schaut die Assassine zwischen PK's Gesicht und ihrer Hand hin und her, bevor sie diese zögerlich annimmt. Kurzerhand zieht die Frau aus Georgia Rosemary auf die Beine und spricht einige Worte zu dieser, welche in dem nun etwas verhalten auftretenden Jubel allerdings untergehen und somit nicht zu verstehen sind. Wenige Sekunden verbleiben die beiden Frauen in dieser Position, bevor Rosemary sich auf die Seile zubewegt und ebenfalls den Ring verlässt. Hier wird sie direkt von dem Ringrichter empfangen, welcher sie die Rampe hinauf begleitet. Damit steht Priscilla nun alleine im Innern des Seilgevierts und lässt sich ein Mikrofon überreichen. Ein wenig zögerlich erhebt sie dieses und ergreift das Wort.

»Priscilla Kelly«
"Bis alles vergangen ist. Ihr mögt euch sicherlich fragen, was ..."

Plötzlich wird die Stimme der Harlot einfach abgeschnitten, die sofort fragend das Mikrofon betrachtet. Technischer Fehler? Sie reicht es zumindest nach draußen an einen der Worker und erhält ein anderes, welches sie mit einem Fingerklopfen zuvor überprüft und siehe da, es funktioniert. Als sie es jedoch zum Mund führt und zu sprechen beginnt, kommt erneut nichts bei den Lautsprechern an. Bevor sich hier aber Priscilla und auch die Menge fragen können, was hier los ist, erlischt das komplette Licht in der Arena, was zu einigen angsterfüllten Schreien führt. Doch all das wird von einem Rauschen unterbrochen, welches nun aus den Boxen kommt und mit einem schwarz-weißen Flimmern des Titantrons begleitet wird. Schneegestöber wie bei einem alten Röhrenbildschirm, doch dann springt das Bild um und zeigt einen kahlen Raum, der nur von Neonröhren an der Decke erhellt wird. Diese flackern leicht und als sie für einen Moment aus und wieder angehen, kniet dort plötzlich eine Gestalt mit einem roten Kapuzenpulli auf dem Boden. Wieder ein Flackern und wer auch immer dort war, ist wieder verschwunden. Ein eigenartiges Szenario, aber sowohl die Fans als auch die Dame im Ring folgen dem Ganzen weiter gespannt. Wieder ertönt das gleiche Rauschen wie zuvor, doch dieses Mal ertönt daraus eine Stimme, die sich wie aus einer Maschine anhört.

???:
Poor poor little Harlot…

Die Kamera schwenkt herum zur scheinbaren Quelle der Stimme und richtet sich nun auf einen dunklen Gang. Nichts ist zu sehen bis kurz das Licht angeht und dort wieder die Person mit dem roten Kapuzenshirt steht und den Kopf gesenkt hält. Dann erlischt es aber auch schon wieder und zurück bleibt nur Dunkelheit.

???:
…the past will get to you…

Erneut die Stimme und wieder wird der Gang erleuchtet, nur das die Person nun näher gekommen ist und gebückt auf dem Boden sitzt, ehe es wieder dunkel wird.

???:
…because some people never forget…

Das Spiel geht weiter und die Person kommt der Kamera mit jedem Satz und dem aufhellen der Lampen näher.

???:
…and some people never forgive…

Nur noch wenige Meter trennen die Linse des Aufnahmegeräts von wem auch immer und das Licht erlischt erneut.

???:
…so your redemption is coming for you Miss Kelly!

Doch dieses Mal kein Licht wie zuvor und es bleibt still als wäre der Spuk vorbei. Aber dem ist nicht so, denn ein plötzlich erhellt eine weiß leuchtende Fratze den Bildschirm, die unter einer Kapuze hervorblickt das Bild, bevor zwei mit weißen Handschuhen besetzte Hände die Kamera packen und zur Seite reißen. Damit endet die Übertragung und das Licht in der Halle geht wieder an, während alle noch leicht verstört auf den Bildschirm blicken und somit ein wichtiges Detail übersehen. Denn genau hinter Priscilla Kelly steht nun eben jene Gestalt mit dem roten Kapuzenpulli und wirkt in ihrer Haltung doch ziemlich bedrohlich. Die Harlot hat für dieses Spielchen nur ein Lächeln übrig, aber als sie sich umdreht, vergeht ihr das sehr schnell. Direkt wird sie am Nacken gepackt und von dem oder der Unbekannten mit einem Single Knee Facebreaker zu Boden gestreckt. Aber gewesen ist es das wohl noch nicht, denn an den Haaren wird sie nun durch den Ring und aus diesem heraus gezogen. Es folgt ein Snapsuplex gegen die Zuschauerabsperrung und die Gestalt verscheucht direkt den Zeitnehmer, dessen Stuhl sie sich unter den Nagel reißt. Arme Priscilla möchte man meinen, als sie der erste Schlag im Rücken trifft. Der Kapuzentäter macht aber freudig weiter und malträtiert die Dunkelhaarige hier ordentlich, bevor das Sitzmöbel zur Seite geworfen wird. An den Haaren geht es für Kelly wieder auf die Beine und sie wird auf dem Kommentatorenpult abgelegt. Die Person mit der Maske steigt hinterher und was nun folgt ist eine Aktion, die man hier schon lange nicht mehr gesehen hat. In der Hell’s Redemption geht es für Priscilla in die Luft, aber die Landung zielt nicht auf das Pult, sondern sie kracht direkt mit ihrem Bauchbereich auf die Kante der Zuschauerabsperrung und krümmt sich weiter vor Schmerz auf dem Boden. Währenddessen steht die Person mit dem roten Kapuzenpulli auf dem Pult und blickt auf ihr Opfer hinab, während die rechte Hand eine Pistole formt und auf die Harlot zielt. Dann geht erneut das Licht aus, aber nur einen Moment und als es wieder an ist, ist von dem Täter nichts mehr zu sehen.

Mauro Ranallo: "Wer war das gerade?"
Renee Young: "Kelly ist am Boden und braucht sicherlich etwas Hilfe um aufzustehen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Was für ein hartes Match zwischen Auska und Rosemary, was aber dann auch noch mit einer schönen Szene geendet ´hat. Doch zu ende ist der Abend noch lange nicht. Wir haben noch einiges vor. Es stehen nämlich noch drei Titelmatches auf dem Plan einmal verteidigt Baron Corbin seinen Titel gegen Shawn Spears, Tessa Blachard wird sich in einem Einzel Match mit Bayley messen und im Main Event ist der Mann vertreten, den man jetzt wieder auf den Bildschirmen sieht und der dann auch wieder den hass der Fans auf sich zieht. Es ist The Miz in seinem Locker Room, der anscheinend in seinen letzten Zügen der Vorbereitung ist. Sein Ringgear sitzt schon unbd sein Aufwärmen scheint jetzt auch gleich abgeschlossen zu sein. Er steht mit dem Rücken zur Tür und scheint heute keinen mehr zu erwarten, der ihn aufsuchen sollte. Er wird sowieso von nicht vielen mehr gemocht, seit dem er sich gewandelt hat und sich lieber auf seinen Erfolg zu konzentrieren. Das kojmmt eben nicht gut an und viele meinen auch er hätte alles nicht verdient, eben auch ein Grind, warum wir heute das Match gegen Marty Scurrl haben. Immer noch hat er was zu beweisen und er scheint alles in Betracht zu ziehen das auch zu tun.

Nun scheint er fertig zu sein um los zu legen, da muss er aber noch ein bisschen drauf warten. Man erwartet das er jetzt wieder sich auf den Weg macht und noch bei anderen ein bisschen angeben will, aber da scheint doch eher doch noch einer zu ihm zu kommen, denn es klopft an der Tür und Miz gibt zu verstehen, dass die Person eintreten kann. Er gibt noch e3in Zeichen, schmeißt sich seinen Mantel über und paltziert seinen Gürtel auf den Schultern, doch als er sich dann umdreht kann er anscheinend seinen Augen nicht trauen und wirkt sehr überrascht.

The Miz:
Wow! Hi. Was machst du denn hier? Ich meine ist ja klar was du hier willst, aber warum hast du nichts gesagt, dass du heute hier bist, dann hätten wir uns doch sicher ach getroffen.

Miz ist hier doch sehr euphorisch und das ist eigentlich schon ungewöhnlich bei einer anderen Person . Das hatte3 man so jetzt nicht mehr gesehen´, aber man weiß ja auch noch nicht um wen es sich handelt, denn noch hat dioe Kamera nicht umgeschwängt.

???
"Eigentlich wollte ich der Show nur ganz normal innewohnen, wo das PPV schon mal in unserer Stadt stattfindet. Scheinbar habe ich aber immer noch Kontakte hier hinten und dann dachte ich mir ich lasse mir nicht die Gelegenheit nehmen auch mal vorbeizuschauen."

Leicht vertraut scheint einigen die Stimme zu sein. Nur durch die Stimme wird es aber schwierig. Einige Hinweise sind aber auch in den Worten der Person verraten. So kommt diese Person aus Los Angeles, wo der heutige PPV stattfindet und da sie scheinbar ein paar Kontakte hier in der TWE hat handelt es sich wohl um jemanden, der schon einst in der TWE gewesen ist. Vielleicht hat es bei ein paar Leuten schon Klick gemacht, doch bevor man auf den Namen gekommen ist schwenkt die Kamera zu dem Besucher. Lange, gut gepflegte Haare, die ikonische Sonnenbrille, eine stylische Jacke. Das ist der einstige TWE Superstar John Morrison. Leicht kommen hier sogar Jubel auf. Immerhin ist es ein Mann aus ihrer Heimatstadt und bei seinem Abschied hatte sich der Guru of Greatness mit dem Publikum im Guten getrennt. Auch er scheint ziemlich erfreut darüber zu sein auf seinen Kollegen zu treffen, denn bevor der Shaman of Sexy damals abtrat, waren Miz und JoMo gute Freunde in der TWE gewesen.

John Morrison
"Man ich muss schon sagen es tut einfach verdammt gut dich mit diesem Titel zu sehen. Wenn ich mir noch weiter Mike Bennett als Champion geben müsste, dann hätte ich mir die Show vielleicht auch erspart. Dir steht das Gold einfach verdammt gut!"

Was jetzt kommt wird nicht viele Zuschauer freudig stimmen. Es folgt eine freundschaftliche Umarmung der Beiden. Vielleicht kann man es noch verstehen denn immerhin sind es zwei alte Freunde, doch ist der World Champ bei den Zuschauern in Ungnade gefallen und das Morrison ihm so begegnet wie er es gerade tut wird nicht viele glücklich schätzen. Miz allerdings scheint das sehr zu gefallen, weil viele erstmal an seinem Weg rummeckern, was Morrison hier nicht macht, sondern sich einfach für seinen Freund freut was er erreicht hat. Wie er das gemacht hat kann man vielleicht auch kritisieren, aber das interessiert ihn nicht, für ihn zählt nur, dass er Champion ist. John spricht dann auch Mike Bennett an, der sich anscheinend jetzt auch zurückgezogen hat, was dann Miz nur ein Grinsen abrromgt.

The Miz:
Ach weißt du John es war doch klar, dass man dich hier nicht vergessen kann, denn du hast das Enmpire in deiner Zeit geprägt und ich denke, wenn du wieder Bock haben würdest, dann glaube ich könnten wir auch diese neue zeit porägen, denn Mike Bennett dieser Witz von einem König hat doch anscheinend seinen Schwanz eingezogen und sich nach hause verzogen, was definitiv die bessere Entscheidung ist. Sonst hätte ich ihn sicher blamiert und ihn als den Witz darstehen lassen, den er immer abgegeben hat. Nun ist er weg Shane hat seine Macht verloiren und das Empire braucht jemanden, der in dieser neuen Zeit erstmal die Richtung vorgibt und nun kannst du sicher sehen wie wichtig das ich diesen Titel gewonnen habe. Heute schaust du dir also einen PPV an, an dem ich wieder allen zeigen werde, dass es eben nur mich als diesen Champion in diesem Moment hier geben kann.

Die Fans in der Halle können sich das einfach nicht mehr anhören und versuchen es mit Buhrufen zu einem Ende zu bringen, aber das wird so schnell anscheinend nicht passieren. Die Beiden sind einfach weiter noch gute Freunde und miz würde also anscheinend John gerne wieder im Empire sehen, aber anscheinend scheint das im Moment noch kein Thema zu sein. Nun geht es für Miz aber auch erstmal heute gegen Marty Scurrl, wo er sicher seinen Titel sicher verteidigen möchte.

The Miz:
Du solltest dir auch genau heute mein Match anschauen, denn das wird einfach ein Zeichen an alle, die immer noch meinen das ich das nicht verdient habe, weil sie meine Genialität einfach nicht verstehen können. Ich weiß immer nicht, ob sie zu dumm sind, oder es einfach nicht verstehen wollen, aber sicher ist, sie werden es noch lange sehen´, denn ein Marty Scurrl ist sicher nicht gut genug mir diesen Titel abzunehmen. Er ist einfach nur ein Typ mit einer viel zu großen Klappe und auch wenn ich mich damit auskennen sollte, so gibt es da doch einen entscheidenden Unterschied. Ich kann meine Worte mit Taten belegen, er hat schon ein Titelmatch verloren und heute wird er sein zweites verlieren und spätestens dann hat er seine ganze Glaubwürdigkeit verloren. Ich bin hier der Champion und er egal wer damit ein Problem hat, kann ruhig kommen und sich selbst davon überzeugen, dass ich einfach Fantastisch bin. Also was sagst du, was hast du vor ich meine außer dir das anzuschauen, wie ich die ganzen Witzfiguren durch den Ring prügle?

Jetzt wird es also doch nochmal spannend und miz will Morrison vielleicht doch nochmal auf den Gedanken bringen wieder in den Ring zu steigen um vielleicht auch mit ihm an der Spitze weiter Geschichte in diesem Sport zu schreiben.  Diese Anspielungen an eine Rückkehr kann Jomo lediglich belächeln. Er fühlt sich geschmeichelt, dass sein Kollege noch fest davon überzeugt ist, dass er es noch zu einer Rückkehr bringen könnte. Auch wenn sein Körper durch die Jacke und das Shirt darunter nicht wirklich zu erkennen ist, scheint der Hollywoodstar phyisch noch immer topfit zu sein.

John Morrison
"Haha. Ich kann dir auf jeden Fall versichern, dass ich das Training zu keiner Zeit vernachlässigt habe. Von so einem Adonis Körper werden einige hier in der TWE nur träumen können… und was die Optik anbelangt war ich denen sowieso schon immer meilenweit voraus."

Dabei folgt auch das obligatorische durch die Haare fahren des Shaman of Sexy. Auch wenn er generell sehr viel Wert auf sein Äußeres gibt sind seine Haare von allem nochmal wichtiger. Zwar geht er auf das Thema Rückkehr ein, doch eine richtige Antwort hat er nicht wirklich gegeben. Weder ein Nein, noch ein Ja. Stattdessen ein selbstverliebtes Gewäsch, was einen stark an frühere Zeiten erinnert.

John Morrison
"Ich bin ehrlich. Ich kann nicht so viel mit den neuen Gesichtern in der TWE anfangen. Ich denke ich müsste den selbst gegenüberstehen um mir ein Bild von denen machen zu können. Aber auch wenn ich die nicht einschätzen kann, so kann ich das bei dir. Und du scheinst auf dem Höhepunkt deiner Karriere zu sein. Verdammt wie können die dich überhaupt anzweifeln. Du hast verdammt nochmal den Case of the Empire geholt. Ich weiß, was das für ne Herausforderung ist. Ich stand im ersten Case of the Empire Ladder Match in der Geschichte der TWE. Du hast das Ding gewonnen und sogar gegen noch mehr Teilnehmer. Jeder der dich in Frage stellt ist einfach nur ignorant. Diesen Scurll solltest du heute Abend locker in die Tasche stecken."

Morrison macht sich immer unbeliebter und unbeliebter bei den Fans. Allerdings wie wichtig ist das überhaupt für ihn, wenn er gar kein Teil des Wrestling Empires ist. Er ist nur hier um einen Freund zu besuchen und der Rest ist ihm völlig gleichgültig. Für jeden sollte es offensichtlich sein und Miz hat das auch nie in Frage gestellt, denn wenn Morrison auf eines achtet, dann ist das auf sein Körper und dazu gehört eben ein Training, auch wenn das Wrestling nicht unbedingt dazu gehören muss. Doch Miz schewint an diesem Gedanken gefallen zu finden und ein paar Worte in diese Richtung können sicher nicht schaden, denn manchmal braucht man vielleicht einfach nur einen kleinen Schubs.

The Miz:
Ich meine ich kenne dich ja ganz gut und auch wenn man das unter deiner Kleidung nicht sehen kann, so ist es klar, dein Aussehen, war dir schon immer wichtig und deswegen istv es doch klar, dass du im Training bist, was deine Fitness angeht und viel mehr muss man dann eigentlich nicht mehr machen. Talent für solche Sachen hast du eben schon immer gehabt und wir waren schon immer ein erfolgreiches Team. Ich habe mich da immer um das Grobe gekümmert und du hast immer dafür gesorgt, dass es auch noch gut aussah. Ich muss schon sagen, auch wenbn das für dich im Moment nicht dein Interesse ist, der Gedanke gefällt mir, denn diese Klasse kann dieses Empire sicher gebrauchen. Nach dem Mike und Maria nicht mehr da sind erkennt man das erstmal, wenn man nicht ganz blind ist, wie sehr sie es hier ausgesaugt haben, denn niemand, außer mir war doch in der Lage diesen Platz einzunehmen. Kein Omega, kein Styles und erst recht kein Rollins, der anscheinend endlich begriffen hat mich nicht besie´gen zu können. Niemand interessiert das auch wenn sie den Idioten da draußen was anderes verkaufen und die sind so dumm und glauben das alles noch, dieses Empire ist echt verkommen, dass wird eine Aufageb für mich es wieder aufzubauen und ich kann sicher Hilfe gebrauchen von Personen, die die gleichen Visionen haben, oder immer hin so weit denken können, wie ich.

Immer wieder die Stiche gegen die fans und ein Rundumschlag gegen die anderen Kollegen scheint in jedem Moment ein Teil seiner Aussage zu sein. Er ist sich bewusst, dass er heute sicher nicht hören wird, dass Morrison jetzt wieder da ist, aber ihn was zu denken mitzugeben und ihn das mit sich ausmachen zu lassen ist clever wie nicht anders von Miz zu erwarten.

The Miz:
Ich sag ja es ist sehr verkommen und so wird auch immer mehr gesindel angezogen und anscheinend dürfen auch Psychos vermehrt hier antreten, dass ist aber nicht das was mich rasend macht, denn mit Psychos hatte ich es auch immer schon zu tun, ob im Ring oder in den Büros, denn da sitzen die Größten Psychos. Was mich aber so richtig auf die Palme bringt sind die ganzen Versager die jetzt wieder aus den Löchern kriechen, weil das Kingdom weg ist. Sei es ein AJ Styles, oder leider auch in diesem Moment leider auch ein CM Punk, sie kommen wieder und hauen jetzt wieder auf die Pauke, weil Mike und Maria weg sind. Diese Leute können sie nicht führen! Ich kann das! Ich werde das! Ich bin der World Champion, ich bin die Zukunft dieses Empire und macht euch keine Illusionen, wenn ich es nicht machen würde, dann wäre das Empire verloren, also solltet ihr mal langsam Dankbarkeit zeigen, denn die Zukunft liegt über meinen Schultern.

Die Worte gingen dann eher weniger in Richtung von Morrison, auch wenn er die sicher auch vernommen hat, aber wenn Miz in rage ist redet er gerne, dass kennt JoMO sicher nur zu gut. Die Sonnenbrille ist mittlerweile an sein T-Shirt am Kragen gehängt worden bei dem Guru of Greatness und so kann man sehen, dass neben seinem Belächeln von Miz´s Aussagen auch teils ein wenig kritscher Blick sich zeigt.

John Morrison
"Ja es stimmt schon. Wir zwei haben uns super ergänzt. Das kann man nicht anders sagen. Ich denke wenn wir gemeinsam auftreten würden, würde das noch genau so gut zusammenklappen wie früher. Da bin ich mir doch ganz sicher. Allerdings bei einer Sache muss ich doch ein bisschen drüber Grübeln. Ich meine es sollte hier nicht vom Kingdom gesprochen werden. Die waren ein Downgrade für die TWE und deswegen braucht man die gar nicht erwähnen. Die Miz Ära ist nicht da nur weil die Bennetts weg sind. Du bist Champion geworden als dieser Haufen noch hier war. Sie konnten dich nicht aufhalten und deswegen sind auch keinerlei Erwähnung wert."

Für JoMo klang das zumindest so als würde Miz den Platz des fehlenden Kingdoms übernehmen wollen, dabei sieht der Shaman of Sexy dafür keine Notwendigkeit.

John Morrison
"Auch wenn die TWE ein Upgrade mit der Trennung des Kingdoms vollbracht hat, tun sie sich keinen Gefallen mit den Talenten, die sie verpflichten. Da können sie noch so viele Leute an Land ziehen wie mir das gerade der Fall zu sein scheint. Ich sehe den einzigen Hoffnungsschimmer in der TWE wirklich bei dir. Und dabei brauchst du mich eigentlich gar nicht wirklich. Keiner von den Leuten hier kann dir auch nur ansatzweise das Wasser reichen. Du bist als World Heavyweight Champion unantastbar."

Eine kleine Abfuhr an dieser Stelle doch von John Morrison. Während er bei vorherigen Antworten eine klare Aussage umgangen hatte deutet sich hier doch eher eine Absage an, da Jomo davon überzeugt ist, dass sein Freund auch ohne ihn hier keine Probleme haben wird. Miz hat das auch gehört, aber er kann seine erste Enttäuschung schnell verstecken, denn man kann nie wissen es klang auch nicht nach einem letzten Wort. Was ihm aber sehr gefallen hat und er JoMo sofort zustimmt ist, dass er einfacvh der beste hier ist, was ja eben der Titel auch beweisst, er ist die einzige Chance für das Empire.

The Miz:
Was für Talenten? Die meisten haben und hatten auch noch nie so viel Talent, dass zum Beispiel ich sie anheuern würde. Ich meine ich schein es nicht zu schaffen dich zu überreden, aber wenn, dann würdest du auch ohne Training fast alle aus den Ring hauen. Doch du beweist wenigstens einen Blick für Qualtität und es scheint so, dass ich die einzige Chance zu sein scheine, dass dieser Platz hier auch eine Zukunft hat und dabei will ich hier auch niemanden nachahmen. Das Kingdom ist weg, aber selbst wenn es noch da wäre hätte es mich nicht aufhalten können und ich hätte es dann einfach nur selbst zerstört. Ich vergleiche mich nie mit ihnen, denn ich will der Beste der besten sein und bin das auch. Sie wollten immer nur einen Haufen von letztem Scheiß anführen und als sie gemerkt haben, dass was aufsteigt mit mir, was ihn gefählich wird haben sie den Schwanz eingezogen und sich vielleicht was anderes irrelevantes gesucht, wo sie sich als König und Königin feiern lassen können. Alle die das eben nicht begreifen wollen, dass ich der Beste bin können gerne kommen und werden eben das lernen. Heuite kommt Marty Scuirrl also schlage ich vor du setzt dich in die erste Reihe lehnst dich entspannt zurück u8nd genießt die Show. Immer gut dich zu treffen und komm gerne öfter vorbei.

So sieht man Miz in letzter Zeit wirklich selten, denn er legt sich eigentlich immer mit seinem Gegenüber an in der letzten Zeit, doch bei John macht das kein Sinn und man merkt, dass beide Freunde sind.

John Morrison
"Ja gut, vielleicht ist Talent an dieser Stelle das falsche Wort. Dann halt Grünschnäbel oder Opfer. Du weißt doch was ich meine… Naja ist ja auch egal. Ich freue mich auf jeden Fall gleich dich in Aktion zu sehen. Dafür habe ich mir schließlich auch den bestmöglichsten Platz besorgt und bei deinen Qualitäten weiß ich sowieso, dass ich am Ende nur gut unterhalten werden kann. Wenn du nachher noch feiern willst, würde ich dir zur Feier auch einen ausgeben."

Eine Einladung von Morrison. Immerhin sind die zwei Männer in ihrer Heimatstadt heute und da das nicht häufig vorkommt will das ausgenutzt werden. Fürs Erste aber heißt es für Morrison sich jetzt zurückzuziehen, denn er ist am heutigen Abend lediglich ein Gast. Vielleicht kann man ihn in den Zuschauertribünen noch sehen, doch ein aktiver Part der Show wird er nicht sein. Mit einem Handschlag und einer weiteren Umarmung verbaschieden die zwei Freunde sich schließlich fürs Erste. Das Bild wird schwarz und schaltet schließlich zum Kommentatorenduo.

Mauro Ranallo: "Er war es wirklich, John Morrison ist zurück!"
Renee Young: "Aber wohl eher nur um einen alten Freund viel Glück zu wünschen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Die diesjährige Ausgabe des TWE PPV King & Queens ist im vollen Gange und hat bereits viele spannende Matches und Wendungen der Ereignisse mit sich gebracht. Da Abend schreitet voran und die Fans dürften bislang voll auf ihre Kosten gekommen sein. Seitens der Regie wird nun wieder einmal in den Backstagebereich egschaltet, besser gesagt in den Medic-Bereich. An der Tür prangt ein großes rotes Kreuz auf einem weißen Hintergrund. Das Schildchen neben dem Raum lässt erahnen weobei es sich hier handelt: Die Praxis des TWE Ringarztes und der Betreuer. Doch vor der Praxis haben sich zwei Türsteher eingefunden im schwarzen Anzug und mit roter Krawatte. Den Fans, die regelmäßig die TWE verfolgen dürften die beiden Herren ein Begriff sein: Die Leibgarde der Herrin. Einen kleinen Moment passiert nichts, doch dann öffnet sich die Tür und die Geisha höchst selbst tritt ziemlich lädiert aus der Praxis heraus. Einen Verband an der Stirn und leicht angesenkte Haare ... die Laune der Herrin könnte wohl nicht schlechter sein, trotzdessen von ihren üblichen Wutausbrüchen keine Spur. Die beiden Hühnen nehmen die Japanerin wortlos in Empfang und geleiten sie und einigen gafferischen Blicken der TWE-Mitarbeiter und Road-Crew durch die Hallengänge entlang. Die Empress wirkt sehr nachdenklich und in sich gekehrt, weshalb sie das nervöse Verhalten der Menschen um sie herum nicht wahrnimmt oder einfach ignoiert.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Gibt es eine Nachricht von Kazuchika? ..."

Der Blick fällt zu einem ihrer Begleiter, Mashino.

Leibwächter Mashino: "Nein Herrin, leider nicht. Bislang haben wir von ihm nichts gehört."

Die Entourage macht sich weiter wortlos auf den Weg, wohl in Richtung der Privatumkleide der Geisha. Doch als sie dort angekommen sind, werden sie bereits sehnsüchtig erwartet.

KYLE O'REILLY
« Nononononononononononoooooooooooooooo!!! »

Wer sollte es auch anderes gewesen sein? Es ist natürlich der nicht ganz so heimliche Verehrer unserer stolzen Japanerin, Kyle O'Reilly! Dieser blickt seine zukünftige, so ist es zumindest in seinem Kopf schon einmal fest eingeplant, besorgt an und geht zügig auf sie zu.

KYLE O'REILLY
« Meine Lotusblüte! Geht es dir gut? Kann ich dir helfen? Ist das alles.. von deinem Match oder.... »

Oder wurde sie vielleicht noch anderweitig angegriffen? Ein Gedanke, an den Kyle gar nicht denken möchte und doch hat er sich direkt einmal festgesetzt bei ihm. Am liebsten würde er Asuka in den Arm nehmen! Sie trösten! Sie heilen, aber da stehen ja wieder einmal diese beiden Gorillas vor ihm und versperren ihm den Weg! Moment mal!

KYLE O'REILLY
« IIIIIHR! IHR BEIDE! Wofür seid ihr eigentlich da, wenn ihr zulasst das Asuka sowas passiert? Mir steht ihr im Weg herum und blockiert die wahre und einzige Liebe und dann muss ich sehen wie meine Liebste so zugerichtet wird! WAS KÖNNT IHR EIGENTLICH? »

Uhhh... Kyle ist angepisst und will die beiden zur Rechenschaft ziehen! Hier und jetzt! Ein für allemal! Komme was wolle! Anderseits sind die beiden ja schon recht groß... und breit... und zu zweit... und er ja nicht so... mehr so alleine... ok, vielleicht nicht die beste Idee die er jemals hatte.

KYLE O'REILLY
« D-d-das mir das nie wieder vorkommt, sonst... »

Sonst was? Kyle weiß es selbst nicht so Recht, aber er will ja auch nur zu seiner lila Lotusblüte! Die beiden asiatischen Hühnen schauen den kleinen Kanadier ziemlich sauer an. Mashino packt ihn an der Schulter, während Hikaru Kyle an die Wand drückt, um der Herrin den Weg frei zu Räumen. Doch Asuka erhebt leicht die Hand und sofort lassen die beiden leicht enttäuscht von dem Kanadier ab, der sich kurz schüttelt.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... *seufz* ... Was wollt ihr denn, Kyle?"

Hat die Herrin gerade etwa ihren Gegenüber GEDUZT?!? ... und sogar beim VORNAMEN angesprochen?!? Irgentetwas ist doch hier faul? ... Oder vielleicht doch nicht?

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... wie du vielleicht siehst, bin ich gerade etwas unpässlich ... also ... verzeih meinen Aufzug ..."

Welch freundliche Aura die Geisha umgiebt. Ist heute Gegenteiltag? Ein bisschen unheimlich kommt einem das jedenfalls vor. Asuka fasst sich kurz an den Verband uns ihre bunten angesenkten Haare, ehe sie sich jetzt zur Tür ihrer Loge aufmachen möchte und dem Gespräch eher entgehen will. Man merkt der Japanerin die Verletzungen an, welche sie im Match gegen Rosemary davongetragen hat ... auch wenn sie sich das bestimmt nicht anmerken lassen will. Kazuchika hätte sie schon nach wenigen Momenten durchschaut ... aber von dem fehlt seit seinem Match jede Spur. Kyle dagegen sieht so etwas nicht. Zum einen kennt er Asuka dafür nicht gut genug, zum anderen ist seine Naivität viel zu stark ausgeprägt, als das er eine besonders gute Menschenkenntnis an den Tag legen könnte. Deswegen geht sein Fokus auch erst einmal wieder zu der Leibwache Asukas.

KYLE O'REILLY
« JA! GENAU! Ihr verzieht euch besser, bevor etwas passiert! »

Da haut der Kanadier aber auf einmal ganz schön was raus. Auf einmal kann Kyle richtig seinen Mann stehen, nachdem Asuka ihre beiden Pitbulls zurückgepfiffen hat. Ein Zeichen der wahren Liebe für unseren hoffnungslosen Romantiker. Aber genug Zeit mit A-Hörnchen und B-Hörnchen verbracht. Hier geht es um seinen kleinen Engel und diesem Engel geht es nicht sonderlich gut. Der mentale Aspekt mag Kyle zwar entgehen, aber das körperliche ist sogar für ihn offensichtlich.

KYLE O'REILLY
« Ach mein kleiner, lilaner Lotus... »

Kurz möchte er seine Hand um die Japanerin legen, erinnert sich aber doch noch an die Resultate der letzten Wochen. Unschön... gewalttätig... und daher lässt Kyle es... zumindest für diesen Moment. Ist da jemand etwa lernfähig?

KYLE O'REILLY
« Was soll es denn zu verzeihen geben? Als könnten solche unwichtigen, lächerlichen Details irgendwas an eurer Anmut, Schönheit und Aura ändern! »

Ach Kyle... musst du gleich wieder so übertreiben? Wer soll ihm, das denn bitte abkaufen? Auch wenn er selbst das wirklich ehrlich meint und nur zu gerne in der Gegenwart der Japanerin verweilen würde, auch... oder gerade weil es ihr gerade nicht sonderlich gut geht! Er könnte der Fels in der Brandung für sie sein! Der Leuchtturm während des Sturms! Die +4 in einem verloren geglaubten Uno Spiel! Man könnte denken, dass dieses Schauspiel hier harmonisch und zum Teil amüsant weitergehen wird, doch ein Geräusch erweckt in einem das Gefühl, dass damit Ende ist. Diese entpuppen sich als Schritte, die immer lauter werden bis sich schließlich eine Person ins Bild tritt. Aus den zwei Leuten wurden es drei und man erkennt sofort um welche Person es sich handelt, die hier dazukommt. Die orangen Haare allein sind unverkennbar die von The Man Becky Lynch. Verzeinzelt hört man Jubelrufe. Die Irin kommt immer besser beim Publikum an. Mit verschränkten Armen steht sie da und prüft, was sich hier gerade vor ihr abspielt. Viel Interaktion zwischen den Beiden Kollegen hat Lynch bisher nicht. Kyle kennt sie noch gar nicht, aber mit Asuka hatte sie schon ein Match bestritten und das hatte sie verloren. Etwas, was The Irish Lass Kicker bestimmt nicht auf sich sitzen lassen wird. War ihr dabei sofort ins Auge sticht ist dabei der Verband, der um Asukas Stirn gebunden ist.

Becky Lynch:
"Oh! Armes kleines Täubchen! Ich glaube das gibt einen ganz hässlichen Fleck."

Als wären diese Worte nicht provokant genug setzt Becky noch einen oben drauf und tätschelt dabei ihrer Kollegin oben auf den Kopf. Mit ihren gut acht Zentimetern mehr Größe schaut sie dabei mit einem ziemlichen breiten Grinsen auf ihre Konkurrentin herab. The Man war nie dafür bekannt sich bei ihren Kollegen beliebt zu machen und das hier ist mal wieder ein perfektes Beispiel dafür. Während sie so gegen die Empress stichelt ist ihr aber bewusst, dass hier ja noch eine Person im Raum ist. Becky´s Blick geht in Richtung Kyle. Das Stirnrunzeln von der Irin verrät schon alles. Sie scheint sich nicht wirklich einen Reim auf diesen Mann machen zu können.

Becky Lynch:
"Entschulding, du bist?"

Dabei scheint es nur so eine beiläufige Frage zu sein, die sie nicht Mal wirklich interessiert. The Man denkt, dass das schon Höflichkeit genug von ihrer Seite ist. Andernfalls hätte sie den Mann wohl komplett ignoriert. Man kennt von Becky schon gut genug, dass sie sich nicht nur bei ihren Mitstreiterinnen unbeliebt macht. Auch bei den Herren der Schöpfung macht sie sich keine Freunde. Vor allem weil sie viele der Männer als verweichlicht betitelt. Erst vor zwei Wochen war dies bei dem Neuling Adam Cole der Fall gewesen und man kennt es noch gut genug von der Vergangenheit. Der Verdacht liegt nahe, dass O´Reilly hier auch nicht verschont wird.

KYLE O'REILLY
« Hi! Ich bin Ky... »

Da wollte der gute Kyle auch schon direkt auf Becky antworten, doch als die Herrin die roothaariger Irin zu Gesicht bekommt und ihre Anwesenheit registriert, kippt die Stimmung bei der Japanerin sichtbar. Der kleine Vulkan beginnt zu brodeln innerlich für den geschulten Beobachter. Auch Asuka hat noch sehr gute Erinnerungen an das Match vor zwei Wochen bei Monday Night Inception und das was da zwischen "The Man" und ihr vorgefallen war bis Chelsea Green dann schlussendlich abstauben konnte. Schon bereits in diesem Match wurde klar, das die beiden sicherlich keine besten Freundinnen werden würden. Das Gesicht und der Blick der Geisha ziert nun wieder diesen teuflisch bösen Blick, der in 10/10 Fällen nichts gutes bedeutet.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"IHR! ... Was fällt euch ein kleines Männchen? Habt ihr es immer noch nicht begriffen, mir angemessen respekt zu zollen?!? Hat euch die kleine Lehrstunde neulichst nicht schon gereicht? Oder müsst ihr hier in den Gängen herumlungern, weil ihr nicht in die Männerumkleide gelassen werdet ... Hihi ... und man euch aus der Frauenkabine geworfen hat?"

KYLE O'REILLY
« Ähm... Kyle mein Na... »

Bevor Kyle hier direkt nach Asuka nachlegen kann, baut sie sofort etwas Körperspannung auf und schiebt den neben ihr stehenden Kanadier etwas zur Seite. Die Blitze die zwischen den Augen der beiden Damen hin und her fliegen dürfte selbst ein Blinder sehen können. Auch die beiden Leibwächter der Herrin postionieren sich hinter der Japanerin und warten auf ihr Zeichen, dabei schieben die den armen Kyle immer mehr in den Hintergrund, der nun hinter Asuka und den zwei japanischen Fleischbergen von Becky abgeschirmt ist. Das ist doch Absicht von den beiden Typen!

KYLE O'REILLY
« Hi...

... ich bin...

... Kyle...

... O'...

... Reilly...

... erfreut dich...

... kennenzu...

... lernen!
»

BOOM! Geschafft, niemand kann Kyle stoppen! Niemand! Selbst die chinesische... ähhh.... japanische Mauer ist da chancenlos! Schon fast emotionslos reagiert Becky auf die Worte von Kyle. Die Frage von Becky war wohl wirklich nur eine Höflichkeitsfrage und interessieren tut es sie nicht. Ob sie den Namen überhaupt mitbekommen hat kann man sich nicht sicher sein, denn ihr Blick gilt felsenfest der Frau umgeben von den zwei Leibwächtern.

Becky Lynch:
"Falls es dich so brennend interessiert. Ich habe meine eigene Umkleide, da ich nichts mit euch zu tun haben brauche. Ihr seid doch alles Lemminge. Ihr seid genauso schnell weg von hier, wie ihr hier hergekommen seid. Genauso flüchtig ist euer Rampenlicht. Man hat euch schnell wieder vergessen."

[Bild: 7.png]

Respekt zollen? Das kann sich Asuka bei Becky Lynch abschminken. Es gibt kaum welche, die sie sowieso in Zaum halten konnten. Ein Seth Rollins schaffte es Becky zur Vernunft zur bringen einst, doch der Architect ist nicht da.

Becky Lynch:
"Also ich habe mich auf jeden Fall nicht so schwer getan gegen Rosemary. Dass man sich gegen so eine überhaupt eine Verletzung zuziehen muss."

Dabei rollt Becky leicht mit den Augen. Schon gerade hat sie gegen Asuka wegen ihres Verbandes gestichelt und das führt die Irin munter weiter fort. Die Japanerin steigt auf dieses kleine Spielchen nun auch noch voll ein. Die kurze Zündschnur auf zwei Beinen, lässt sich so eine Provokation sicher nicht gefallen.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"Große Worte spuckt ihr hier ... Hihi ... doch scheint mir nicht viel dahinter zu stecken. Sagt doch Miss - wie war euer unwichtiger Name noch gleich? -, was habt ihr euch eigentlich hier so aufzuspielen? Ein Niemand wie ihr sollte einem Jemand wie meiner Wenigkeit sicher keine Vorträge über ihren Stellenwert in der Gesellschaft vorhalten. ... Haha ... Was glaubt ihr eigentlich wer ihr seid? Ein Straßendirne wie ihr sollte wissen wo ihr Platz ist und mit WEM sie es sich nicht verscherzen sollte! ... also wenn euch nicht das Gleiche wie diesem verfluchtem Weib geschehen will, geht ihr mir gefälligst aus der Sonne! ..."

Drohend geht Asuka nun auf Becky zu und starrt sie mit feurigen Augen an. Eines ist sicher, die Japanerinn ist jetzt auf Streit aus. Für Konfrontationen ist Becky immer zu haben und so steigt sie direkt voll darauf ein. Nur wenige Zentimeter trennen die Stirne der beiden Athletinnen.

Becky Lynch:
"Oh ich würde nur zu gerne sehen, wie du das bei mir versuchst. Ich bin eine ganz andere Liga als Rosemary. Nachdem du dich mit einer Katze geschlagen hattest wirst du schmerzlich feststellen müssen, dass du dich jetzt mit einem Löwen anlegst. Traust du dich überhaupt diesen zu wecken? Komm doch! Ich würde nur zu gerne sehen wie viel Wucht hinter deinem Schlag steckt."

Bewusst provoziert Becky hier, dass ihre Kollegin zuschlägt. Dafür breitet Becky auch bewusst die Arme aus, damit sie auch nicht rechtzeitig einen möglichen Punch abwehren kann. Das will die Irin auch nicht. Sie wartet nur darauf, dass es passiert. Aber warum sind denn alle so auf Krawall aus? Nein, das geht so nicht! Jemand muss das verhindern! Jemand muss eingreifen! Und da diese beide hirnlosen Gorillas vor ihm nur dumm dastehen, bleibt es wohl wieder an Kyle O'Reilly selbst hängen! Doch dazu muss er erst einmal an dieser Wand vorbeikommen! Auf normalen Wege hat er es schon versucht, also muss etwas anderes her und es dauert auch nicht lange, da hat Kyle auch schon die Idee schlecht hin! Während die beiden Gorillas immer noch nichts tuend dastehen, wirft sich Kyle auf alle Vieren und krabbelt einfach mal eben zwischen den Beinen des einen Gorillas hindurch. Geschockt schreckt dieser sogar noch zurück, was Kyles Aufgabe wesentlich erleichtert und bevor die Leibwache Asukas auch nur irgendwie anders reagieren kann, ist Kyle schon aufgesprungen und wirft sich todesmutig zwischen die beiden, die wohl gerade dabei waren auch sich gegenseitig loszustürmen! Mit beiden Armen ausgestreckt hält er die beiden voneinander fern.

KYLE O'REILLY
« AUSEINANDER! Jetzt kommen wir alle mal ganz langsam runter und besinnen uns auf das wesentliche. Wir sind hier alle Freun... »

Moment einmal... während Kyle hier die beiden zur Vernunft bringen will, wird ihm auf einmal etwas klar. Etwas das ihm so ganz und gar nicht gefällt. Einmal muss er kräftig schlucken, bevor er seinen Kopf langsam jeweils nach links und rechts wendet und seine Furcht leider nur bestätigt.

KYLE O'REILLY
« Ähm... ok... »

Langsam werden die Arme wieder eingezogen, während er vor Sorge kaum wagt die beiden Frauen anzugucken. Was er gerade erst realisiert hat, als es schon längst zu spät war, ist, dass seine beiden Händen jeweils auf einer Brust beider Damen gelandet ist. Ein Ort, an dem man seine Hände nicht einfach so hinführt, solange man dafür keine Erlaubnis hat.

KYLE O'REILLY
« Das... das war echt keine Absicht... eine Chance, dass wir das einfach vergessen können? Hmm? »

[Bild: 4.png][Bild: Kyle_Match1.png][Bild: asuka_promo3.png]

Da setzt der Kanadier seinen besten Hundeblick auf, aber ob ihm das noch helfen wird? Die Mine der beiden eben noch zickenden Frauen vereist für einen Moment, als sie realisieren was gerade geschehen ist und starren sich beiden leicht erschrocken an. Langsam drehen beiden den Kopf zu dem zwischen ihnen stehenden Kyle herum und schauen diesen entsetzt an. Asuka schaut an sich herunter, während Becky pissed eine Augenbraue hoch zieht. Kyle blickt nervös zwischen den beiden hin und her. Einen kurzen Moment ist funkstille eher dann beide Frauen wütend ausholen und es eine Ohrfeige für Mister "Möp Möp" hagelt. Das Knallen der Backpfeife kann man fast durch die ganze Halle hören, so laut klatschen die Hände der Irin und der Geisha auf die Wange des Kanadiers, welche auf beiden Seiten einen roten Handabdruck hinterlassen. Angewidert blickt Becky von dem Kanadier zu Asuka und dreht dann ihres Weges. Auch die Geisha wendet sich wütend von dem enttäuscht dreinblickenden Kyle ab und stürmt sauer in ihre VIP-Loge gefolgt von den beiden Leibwächtern. Auf ein lautes Knallen der Tür folgt traurige Stille in welche der missverstandene O'Reilly zurückbleibt, während die Regie wieder in Arena gibt.

Mauro Ranallo: "Da hat sich Kyle wohl verzockt."
Renee Young: "Und wenn er nicht aufpasst, hauen Chelsea und Liv auch noch ab."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Es dauert nicht mehr lange, bis sich der unerbittliche Stahl, der den Ring beim Intercontinental Championship Match umgeben soll, von der Hallendecke herabsenken wird. Kurz vor dem Match sind wir in den Gängen kurz vor der Gorillaposition. Emsiges Treiben in den Gängen in denen zahlose fleißige Worker umherhuschen, um einen reibungslosen Ablauf der Show zu garantieren. Nur ein Mann steht dort stoisch wie der Fels in der Brandung - Baron Corbin. Der Lone Wolf steht dort und umwickelt seine Handgelenke zur Stabilisation mit Tape. Sein Zwist mit Shawn Spears soll an diesem Abend ein für ihn glückliches Ende finden, doch zuvor tritt ein Mann auf den Plan, mit dem der Champion auch schon das ein oder andere Mal die Klingen gekreuzt hat. Der Nummer Eins Herausforderer auf den TWE World Title, der Villain Marty Scurll, steht schmunzelnd vor dem Hünen und blickt lässig über die Ränder seiner runden Sonnenbrille.

Marty Scurll: "Oh Rantanplan...du treuer Wachhund...freust du dich schon auf den Abstecher in den Zwinger? Musst dich doch direkt heimisch fühlen...hoffen wir nur einmal, dass das hier kein zweites Kennel from Hell stattfindet..."

Ein sarkastischer Seitenhieb des Bösewichts auf Kosten des Champions, schließlich war Rantanplan der Gefängnishund aus den Luck Luke Comics wahrlich nicht die hellste Kerze auf der Torte und über die Matchqualität des "Klassikers" zwischen Al Snow und dem Big Bossman kann man wahrlich auch streiten.
Genervt schaut Corbin zum Engländer der bisher immer der glückliche war in den schlachten mit Baron Corbin. Doch hat er das Steel Cage Match nicht gewählt weil er sich dann heimisch nein vor zwei Wochen gab es schon mal das Match ohne Käfig wo Shane McMahon eingreifen hat und Corbin will sicher gehen wenn sein Erz Feind heute eingreifen will das dieser ihm nicht so schnell entkommen kann.

Corbin: Was willst du Scurll außer mir auf die Nerven zu gehen? Willst du zusehen wir Shawn Spears heute wieder ohne Hilfe aufgeschmissen und zeigt das er nicht die Zukunft ist sondern das gleiche wie CM Punk ein Austauschbarer Jobber. Ich kann dir eins sagen es heute abend keine Hunde geben sondern nur ein Champion und und ein Mann der heute Abend mal wieder seine Australierin enttäuscht. Aber das kennst du dich ja aus oder meinst du kannst unserem Fiktionalen Helden heute besiegen Oswald?

Wieder die Anspielung auf den Pinguine aber Corbin scheint seit er letzte Woche Shawn verprügelt hat wieder mal sehr selbst überzeugt von sich selbst. Man kann die Augen des Briten hinter den Brillengläsern zwar nicht sehen, doch kann man sich eines genervten Augenrollens sicher sein. Diese Anspielung hatte einen längeren Bart, als der von Miraculix dem Druiden.

Marty Scurll: "Haben der Herr heute wieder einen Clown gefrühstückt? Was ich will? Ich will mir diesen Kampf nur von hinter dem Vorhang aus ansehen. Mehr nicht. Aber bevor du wieder voreilige Schlüsse ziehst...nein ich habe nicht vor mich in diesen Kampf einzumischen. Das schafft Mister Spears schon ganz allein. Was unseren sogenannten Champion angeht, dann lass den mal ruhig meine Sorge sein. Mike Mizanin hat sich lang genug aufgeblasen. Es wird Zeit, dass ihm jemand die heiße Luft ablässt und ihn auf Eis legt."

Mit ernster Körperhaltung reibt sich Scurll die Hände. Auf diesen Moment hat er lang hingearbeitet.

Marty Scurll: "Heb du also ruhig weiter dein Beinchen und versuch dein Terretorium zu markieren. Egal wie das Ganze heute von Statten geht, die Siege über dich nimmt mir keiner. Vielleicht sollte ich mir ja Kennys Worte einmal zu Herzen nehmen und wegen dieses kleinen Gürtels um deine Hüften bei Hunter anklopfen? Mit einem Gürtel bleibt ja eine Schulter frei...natürlich nur falls du dich heute einmal mehr durchschlängeln kannst..."

Corbin: Weißt du als ich diesen Titel bekam sagten alle das ich es nicht schaffe dieses Gold lange zuhalten. Das ich wie Chris Sabin, Dolph Ziggler und Punk nur ein Platzhalter bin. Doch ich bin weiterhin der Intercontinental Champion. Ich verteidigte mein Gold nicht wie die letzten Versager mit Hilfe sondern immer das wofür ich stand. Alleine deshalb ist recht egal was du sagst oder denkst du hast nicht mal geschafft Rising Champion zu werden. Während ich Bewiesen habe das ich ein True Champion bin und das hier Glaubwürdigkeit und Prestige zurück gab.

Ja tatsächlich war der Titel sehr unscheinbar bis halt Corbin ihn bekam und bisher auch keine Herausforderung aus dem Weg ging auch wenn immer noch das Großmaul ist was viele nicht mögen hat er diesem Gürtel wieder einen Stand gegeben. So wie damals den Rising Championship auch.

Corbin:Weißt du Marty es ich brauche es nicht abstreiten du hast letzte mal gewonnen doch was zeichnet dich als Champion aus? Den the Truth ist deine letzten Versuche waren so erfolgreich wie das Comeback von Cody Rhodes.

Ein lautes Seuzen entfleucht dem Mund des Briten, gefolgt von einem Schulterzucken.

Marty Scurll: "Wenn ich jedes Mal, wenn du mal wieder einen ehemaligen Rising Champion erwähnst einen Dollr bekommen würde, dann wäre ich stinkreich. Ganz ehrlich Corbin, hast du keine andere Platte?"

Kopfschüttelnd fasst sich der Engländer an den Kopf. Wahrlich, ehemalige Champions aufzuzählen scheint zu den Lieblingsbeschäftigungen des Lone Wolf zu zählen.

Marty Scurll: "Ja, ich habe es nicht geschafft Okada den Gürtel abzunehmen. Ja ich habe dich mehrfach geschlgen, aber nicht um den Gürtel. Das wissen wir alles. Du fragst mich, was mich als Champion auszeichnet? Unbändiger Wille! Ich weiß ich kann heute Champion werden. Nein, ich muss mir diesen Gürtel heute sichern. Ich höre euch doch alle: Marty Scurll kann die großen Kämpfe nicht gewinnen. Er klettert und klettert und am Ende stürzt er doch...ich bin es satt! Heute wird der Abend sein, an dem ich euch alle Lügen strafen werde!"

Corbin: Weißt du Marty das denke ich nicht. Du kannst so viel unbändigen willen haben wie du willst doch wirst du nach dem heutigen Abend nur weiter einer der Typen sein die da sind aber nichts was sie Alleinstellungsmerkmal gibt. Du wirst wahrscheinlich jetzt gleich sagen das ich Bullshit rede doch schau dir die Champions an. Liv Morgan würde wie ich ne lange zeit nicht beachtet doch hat sie mit ihrer Art auf sich aufmerksam gemacht, Okada ist der Schoßhund von jemanden die er Herrin nennt, Blanchard hat alle möglichen Tricks von ihrem Vater gelernt und Miz? Er ist wohl der Typ den keiner leiden kann weil er denkt das er was besonders ist weil er im paar Filmen mitgemacht hat. Was mich betrifft ich bin der Typ der schaffte woran gruppieren gescheitert sind ich Shane McMahon das Maul gestopft und dafür gesorgt das er nie wieder vergessen wird Baron Corbin ist. Doch du hast nur Wille was dich einfach nur zu irgendeinem Typen macht.

All diese Sachen die der Lone Wolf sind schon richtig er weiß das Marty wahrscheinlich alles anders sieht doch auch Corbin zeigte halt das er nicht ohne Grund Champion wurde.

Corbin: Komm Marty sag mir doch bitte wie falsch ich in dein augen liege

Langsam tritt Scurll näher an Corbin heran und blickt nun kurz vor ihm stehend zu ihm hinauf. Der Größenunterschied ist klar zu sehen.

Marty Scurll: "Du glaubst also ich hätte kein Alleinstellungsmerkmal? Nun Baron...das habe ich durchaus: Ich weiß wer ich bin! Okada braucht die Fürhrung seiner Herrin und weiß nicht, ob er Herr oder Beherschter ist. Liv Morgan versteckt sich hinter ihrer Maske der Coolness, Tessa Blanchard ist nie aus dem Schatten ihres Vaters getreten udn wird ihr Leben lang an ihm gemessen werden. Du bist kein Wolf, sondern nur ein Mann, der sein Maul ständig zu weit aufreißt...und The Miz? Kaum ein Mann hat sich mehr verbogen als er um an sein Ziel zu kommen. Von dem Mann hinter der Maske, von Mike Mizanin hat kaum einer von uns je etwas gesehen. Aber ich weiß wer ich bin...ich bin kein Held, ich bin kein Liebling der Massen, ich bin wer ich bin - der Bösewicht in dieser Geschichte. Egal ob die Menschen dort draußen mich lieben oder hassen, ich werde mich nicht gegen meine Natur stellen. Ich habe akzeptiert wer ich bin und eben diese Akzeptanz wird das Zünglein an der Waage am heutigen Abend sein..."

Corbin: Weißt du im Grunde ist mir egal was du denkst ich habe das getan was ich angekündigt hatte. Ich wurde Champion und gab den Titel zurück was alle anderen ihn nahmen. Ich habe Shane McMahon sein Posten gekostet. Ich habe bewiesen das ich mehr bin als ein großmaul und ich sage es auch immer wieder mir ist egal was die da draußen. Doch sorgte ich dafür das man mich nicht mehr vergisst während du das noch nicht geschafft so wie Shawn Spears Fähigkeiten die so groß sind wie Talent von Miz... Minimal doch wir sehen ja nachher was passiert doch eins kannst du dir merken Baron Corbin will no forgotten.

Damit wendet Corbin sich von Marty ab den gleich wird seine Musik gespielt und ist gleich dran.

Mauro Ranallo: "Marty wiederspricht da seinem Gegenüber, schauen wir auch dann wie deren Matches ausgehen."
Renee Young: "Und damit los zum Match von Baron Corbin, er darf seinen Titel aufs Spiel setzen gegen Shawn Spears."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

6th Match
Steel Cage Match
TWE Intercontinental Championship

[Bild: 2c5jn7.png]
Baron Corbin © vs. Shawn Spears
Writer: Shane McMahon [Lucas]

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?






Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.

Greg Hamilton:  "Introducing first ... from Lenexa , Kansas , THE  INTERNATIONAL CHAMPION ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun wird das Licht wieder eingeschaltet und er wartet auf sein Gegner


Die Theme vom selbsternannten Chairman des Wrestling Empires ertönt. Ein lautes Buh- und Pfeifkonzert ertönt als Shawn Spears auf der Stage erscheint. Auf die Reaktionen des Publikums gibt er allerdings nicht. Und beirrt begibt er sich mit einem Stuhl in der Hand auf den Weg zum Ring.

[Bild: Spears_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "And his Opponent … from Niagara Falls, Ontario, Canada … weighing 235 Pounds … he is the Self-Proclaimed Chairman of The Wrestling Empire … SHAWN SPEARS!"

Der Kanadier legt seinen Stuhl am Ringrand ab und betritt dann den Ring über die Ringtreppe. Im Ring präsentiert er sich nochmal den Fans, die ihn laut ausbuhen. Dann entledigt er sich der überschüssigen Kleidung und bereitet er sich auf das Match vor.

*DING DING DING*

Corbin läuft direkt auf Shawn zu, packt ihn und versucht ihn gegen die Käfigwand zu schleudern aber Spears greift mit einer Hand in die Wand und blockt den Versuch so ab. Dann ist es er der den Kopf von Corbin packt und ihn gegen den Cage drücken will doch auch Baron kann sich mit einer Hand abstützen und gleichzeitig mit dem anderen Arm per Ellbowstrikes befreien. Nun sind beide wieder in der Ringmitte und Corbin whippt seinen Gegner stark in die Seile doch Shawn kontert den Whip in einen eigenen so dass Corbin in den Seilen landet. Der Aufprall ist aber nicht zu stark weswegen er den Käfig nicht berührt und zurückfedert. In der Ringmitte erwartet Shawn sie wieder doch Baron duckt sich unter einem Schlag hinweg federt von der anderen Seite wieder zurück und streckt Shawn per Clothesline nieder. Nun packt sich der Champion die Beine des Herausforderers und führt ein Katapult aus welches Spears in die Ecke befördert doch der fliegt nicht mit dem Kopf gegen den Käfig sondern behält ihr Gleichgewicht und steht auf dem Turnbuckle. Der sieht die Chance herauszuklettern und erklimmt den Käfig! Corbin sieht dies aber schnell genug und packt sich gerade noch einen Fuß. Dieser versucht sich loszureißen doch dies lässt Shawn das Gleichgewicht verlieren und sie fällt zu Boden in die Ringecke. Baron holt nun Anlauf für einen Move doch Shawn ist noch fit genug und empfängt ihn bereits in der Ringmitte mit einem Armdrag. Dieser bringt Corbin nur kurz zu Boden weshalb ein weiterer Armdrag folgt und die Sequenz mit einem Kick gegen den Bauch beendet wird der Corbin nun in die Ecke befordert. Shawn fühlt den Flow, klopft mit beiden Händen auf den Boden und stürmt in die Ecke zustürmt und zeigt einen krachenden Flying Forearm. Corbin hängt benommen in der Ecke was Spears nutzt um mehrere Schläge an den Kopf zu bringen doch plötzlich reißt Baron die Arme hoch wodurch ein Schlag von Shawn voll in der Käfigwand landet! Er schreit auf und schaut auf ihre Faust die etwas zu bluten beginnt da sie aufgeschirft wurde. Der nutzt diese Auszeit um sich an den Seilen hochzustemmen und Shawn per Dropkick von sich weg zu stoßen.

Spears kauert am Boden und hält sich seine Hand. Corbin hingegen wittert seine Chance und nimmt in den Seilen Schwung um Shawn dann per low Dropkick gegen die Käfigwand zu kicken. Folglich dann das erste Cover des Matches 1..2 KickOut! Baron lacht nun verrückt und zieht Shawn an den Haaren nach oben nur um sie über das Seil zu schleudern wodurch diese an die Käfigwand fliegt und zwischen Käfig und Seilen liegen bleibt. Baron rüttelt wie Batista an den Seilen über Spears, holt dann Anlauf und speart Shawn gegen die Käfigwand, dies wiederholt sie erneut doch Shawn geht einen Schritt zur Seite wodurch Shawn mit seinem Kopf selbst gegen die Käfigwand kracht. Corbin sieht ihre Chance, steigt auf das Top Rope und als sein Gegner wieder steht springt sie sie mit einem misile Dropkick nieder. Corbin schlägt ein mal über ehe Shawn ihn Covert. 1..2.KickOut von Baron Corbin. Spears fasst sich an den Kopf doch da das Cover nicht geklappt hat versucht er es nun aus dem Käfig zu klettern. Er klettert und klettert, steigt mit einem Bein über die Spitze und... wird gerade noch von Baron Corbin erreicht! Der hängt sich an das komplette Bein von Spears so dass er nichts anderes übrig bleibt als zurückzuklettern. Beide stehen daraufhin auf dem obersten Seil und tauschen Schläge aus doch halten ihr Gleichgewicht. Shawn kann sich einen Vorteil verschaffen und führt dann ihren Sprinboard Kick aus welcher Corbin in die Käfigwand in der Ecke fallen lässt. Shawn schnappt sich seinen Gegner und hilft ihr wieder nach oben immer noch stehend auf dem Turnbuckle. Doch Corbin greift sich Spears verwundete Hand und schleudert diese gegen den Käfig was ziemlich schmerzhaft sein wird. Dann umschlingt Baron den Kopf des Herausforderers und setzt zu einem Bulldog an und der geht tatsächlich durch! Beide kommen krachend auf dem Boden auf doch Baron kann sich schließlich für ein Cover auf Shawn legen! 1..2.. Spears bekommt den Arm noch nach oben!

Nun ist es Corbin der sich durch die Haare fährt und ungläubig schaut. Baron steht auf und zieht an dem Kopf seines Gegners, dass hier soll das Ende des Matches sein .. Shawn wird in die Seile geschickt uns als er zurückfedert ist er wieder auf dem Boden und dieses Mal ist es der End of Days Schuld daran. Das wars! Baron gibt dem Referee bescheid und der öffnet ihm die Tür. Doch urplötzlich gehen die Lichter aus und auf dem Titantron erscheinen wieder die gleichen Worte wie aus der letzten Woche ... ist er es wieder? Ist es wirklich wieder Chris Jericho? Ja er ist es, die Lichter gehen an und wir haben hinter Corbin plötzlich Jericho der ihm einfach mit dem Judas Effect zu Boden reißt und bringt Shawn Spears nach draußen durch die Tür! Das wars!

*DING DING DING*

[Bild: spears_championic1vmjpi.png]

Greg Hamilton: Here is your Winner .... and the neeeeeeeew Intercontinental Champion .... Shaaaaaaaaawn Speaaaaaaaaars!

Mauro Ranallo: "Hat Chris Jericho gerade ihm wirklich zum Sieg verholfen?"
Renee Young: "Es scheint so als wenn Jericho es auf jeden Superstar abgesehen hat der was mit Triple H zu tun hatte."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]
Zitieren
#4
Nachdem die Hälfte des PPV schon vorbei ist und die Zuschauer bis jetzt voll auf ihre Kosten gekommen sind gönnt sich die TWE nun wieder einmal eine Matchpause und das bedeutet das man erneut in den Backstage schaltet. Man sieht das Parkhaus und viele Autos stehen drin und wenn man bedenkt,dass es nur für Worker und die Superstars ist,ist man erstaunt wie voll er ist. Das dort so viele Arbeiter an dieser Show mitwirken ist für den einzelnden Fan natürlich nie so zu sehen. Aber 100 von Menschen arbeiten jede Woche akribisch daran eine Sichere und starke Show zu präsentieren.Die Kameras filmen dann ein schwarzes Auto was in das Parkhaus einbiegt und sie fangen ein SUV ein,der auch gleich einparkt und das Auto somit abstellt. Als die Person aussteigt gibt es wieder Jubel in der Halle,denn es handelt sich um CM Punk,der heute schon einige Male die Fans zu Gesicht bekommen haben. Er steigt aus und öffnet seinen Kofferraum und holt seine Sachen aus den Auto. Zwar hatte er heute schon sein Match am früheren Abend gehabt,aber er fuhr zwischendurch ins Hotel und holte seine restlichen Sachen,die er so für die Shows brauch.er versperrt dann sein Auto und zieht dann seinen Koffer hinter sich her und am Eingang zur Halle,zeigt er seinen Ausweis,den nur Mitarbeiter der TWE haben,den Sicherheitsmann und passiert dann. In der Halle angekommen läuft er nun zielsterbig den Flur entlang und dann klingelt sein Handy und er bleibt stehen und geht ran. Mit wem er da spricht und was er sagt können die Fans nicht hören,als er auflegt verschwindet sein Handy wieder in der Hosentasche und er schüttelt dabei den Kopf und läuft dann zügig weiter,dann bemerkt er aber wie jemand beim Sicherheitsmann abgehalten wird,die Halle zu betreten,erst denkt er es ist ein Fan,der versucht in den Backstage zu kommen,aber dann erblickt er jemanden,den er noch von früher kennt und läuft dann zurück und schaut den Wachmann über die Schulter. Dann grinst er nur,als er die Person erblickt hat.

CM Punk:...ähm kann man dir vielleicht behilflich sein?

fragt er und schiebt sich am Wachmann vorbei und stellt sich vor die Person und schaut sie leicht amüsiert an

Irgendwie war es schon schwer in einer Halle zu kommen, wenn man doch so bekannt ist, aber die Security einen nicht kannte. Die Frage ist so klar, wie Tinte, denn wie kann man eine Flair nicht kennen. Als sich dann noch CM Punk dazu gesellte und so hämisch grinste ist es wie die berühmte Kirsche auf der Sahne. Vielleicht lag es aber auch an der Sonnenbrille von der Queen und als sie diese nach oben schob, erkannte wohl auch der Typ von der Security die Tochter von Ric Flair.

Charlotte Flair: „Du brauchst gar nicht so grinsen Punk. Du kennst, Backstage kennt mich jeder. Die ganze Welt kennt mich. Ich bin die Queen Charlotte Flair, also nein ich brauche nicht deine Hilfe. Es ist nur dieser unfähige Typ hier, der mich nicht in die Halle lässt, dabei habe ich vor ein paar Tagen noch einen Vertrag hier unterzeichnet, aber dieser Analphabet findet mich nicht auf seine Liste. Unfähig mal eben anzurufen und jetzt stehen wir hier.“

Genervt sieht man, wie die Queen ihre Augen verdreht. Vielleicht sollte dies nur ein kleiner Spaß sein, aber Charlotte ist nicht zu Lachen zumute und so blickte sie eher wütend zu CM Punk, dem die ganze Situation witzig fand.

Charlotte Flair: „Musst du dich nicht auf ein Match vorbereiten, oder besser gesagt auf eine Niederlage, oder bist du wirklich der Beste der Welt. Also ich glaube ja nicht so daran, aber wer weiß, vielleicht kannst du mich ja doch überzeugen.“

CM Punk schaut sie immernoch grinsend an,auch nachdem die Queen sich so über ihn äußert. Er geht zu ihr

CM Punk: ach komm entspann dich Charlotte..

Er legt eine Hand auf ihren Rücken und beide passieren den Sicherheitsmann und Charlotte wirft ihm noch einen ernsten Blick zu. Als sie in der Halle sind stellt sich Punk vor sie und lächelt immernoch.

CM Punk: Dich überzeugen? von was? Das ich es immernoch drauf habe? dann komm nächstes mal eine Stunde früher und du hättest gesehen wie sehr ich es noch drauf habe,dann hättest du sicherlich deine Wortwahl nochmal überdacht. Aber seis drum,ich mag Leute die sagen was sie denken,weil sie erinnern mich dann immer an mich selbst.

Beide laufen dann in Richtung der Lockerräume und beide ziehen ihre Koffer hinter sich her,dann bleiben beide wieder stehen

CM Punk:..Du sagstest du bist auch hier unter Vertrag? Das wurde auch mal Zeit,dass etwas Glanz in diese triste Womens Divison kommt. Viel zu lange sind schon die selben Gesichter an der Spitze dieser Company und ich bin mir sicher,dass die Queen das schon bald in die richtigen Bahnen lenkt..oder sehe ich das falsch?

Er schaut sie dann prüfend an und grinst dann etwas. es ist kein Geheimnis,dass Punk bis auf Priscilla Kelly und Becky Lynch keine Diva sonderlich gut leiden kann,bei Charlotte ist es anders und das auf Anhieb. Vielleicht mag er wirklich ehrliche und direkte Menschen und das ist ja Charlotte bekanntlicher weise

Charlotte Flair: „Weißt du Punk, ich gehe einfach meinen Weg und brauche dabei niemanden. Ich habe göttliches Talent geerbt und jeder weiß das. Ich bin jeder Wrestlerin körperlich überlegen und trotzdem bleibe ich bescheiden. Wir sind hier bei TWE King and Queens und was wäre dieser Pay per View ohne die wahre Queen des Wrestlings Charlotte Flair. Ich schaue mir das Spektakel Backstage an und mache mir einfach nur ein Bild von allem und dann haben wir da diesen Idioten, der mich nicht in die Halle lassen möchte. Na wie dem auch sein. Immerhin erkennst du mich.

Gelangweilt blickt die Queen auf ihre Fingernägel und dann zu dem Typ von der Security, der nur eine Randnotiz gerade einnimmt. Langsam dreht sich dann der Kopf hoch zu CM Punk und Charlotte Flair dreht leicht ihren Kopf.

Charlotte Flair: „Ich werde jetzt die Halle kaum das ich sie betreten habe wieder verlassen. Vielleicht sehen wir uns ja bei der nächsten Show Punk.“

Mehr hat die Queen Charlotte Flair nicht zu sagen und weicht schon ein paar Schritte zurück, denn sie will diesen Ort einfach nur noch verlassen, aber vielleicht hat ja der Straight Edge Superstar noch etwas zu sagen.
CM Punk schaut der Queen noch hinter her und kratzt sich etwas an dem Kopf. Warum ist sie dann erst hergekommen,wenn sie schon wieder abhauen will?
er schaut sie dann noch grinsend an und sagt zum Schluss noch einige Worte zu ihr.

CM Punk:...Ich denke,wir werden uns sicherlich nächste Woche wieder sehen,schließlich umgebe ich mich nur mit Gewinnern und bis jetzt zählst du dazu,also sorge dafür das das auch so bleibt,charlotte.

Er nickt ihr zum Abschied noch zu und Charlotte verläßt dann die Szene wieder,so schnell wie sie aufgetaucht ist.

Mauro Ranallo: "CM Punk gemeinsam mit Charlotte Flair?"
Renee Young: "Das kann was geben mit den beiden."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

7th Match
Falls Count Anywhere Match
TWE Womens Championship

[Bild: 1czkjk.png]
Tessa Blanchard © vs. Bayley
Writer: Bayley [Roknah]


Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint Bayley auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, auf dem die Kalifornierin heute auftreten wird, macht sie einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer es ihr gleich tun. Exakt das gleiche Spiel findet noch mal auf der rechten Seite statt. Als dies getan ist macht sich The Huggable One wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Langsam richtet sich die Huggerin wieder auf und sowohl zu ihrer Linken als auch zu ihrer Rechten tun es ihre bunten Bayley Buddies gleich.

Greg Hamilton:"… making her way to the ring, from San Jose California , weighing at 119 pounds. BAYLEYYYY!"

[Bild: 14.png]

Währenddessen ist die bunt Gekleidete damit beschäftigt einem Sky Dancer aufzuhelfen, der sich etwas schwer tut und jetzt steht die ganze Truppe hinter Bayley in voller Pracht. Everyone´s Favorite Hugger steht ihrem Weg zum Ring jetzt nichts mehr im Wege und stolziert munter vorwärts und klatscht dabei mit einigen Zuschauern in der vorderen Reihen ab. Dann entschließt sich die Huggerin doch halt zu machen und es gibt eine Umarmung für einen jungen Fan.

[Bild: 15.png]

Daraufhin marschiert sie weiter vorwärts und springt energisch sofort auf die Seite des Ringes. Bevor sie den Ring betritt blickt The Hugable One noch einmal mit einem herzlichen Lächeln zu den Zuschauern. Euphorisch geht die Huggerin anschließend durch die Seile und begibt sich ruckartig zur anderen Ringseite und erhebt erneut ihre Hände in die Höhe. Wie zuvor tun es ihre einige Zuschauer gleich. Ein letztes Mal auf der gegenüberliegenden Seite dann läuft ihr Musik noch einen kurzen Augenblick in der Bayley am Klatschen ist um die Stimmung zu halten bis die Musik allmählich verstummt. Für The Huggable One kann das Match jetzt losgehen.


UNDENIABLE - FOREVER

Auf dem Tron sind genau die Worte zu lesen, die eben noch durch die Boxen geschleudert wurden. Ein Schatten tritt auf die Rampe, die Dame dreht sich mit ihrem Oberkörper in Richtung Ring und zwinkert den Zuschauern zu.

Greg Hamilton: "...  from Charlotte, North Carolina, ... Tessa Blaaaaaaaanchaaaaaard!"

[Bild: TessaEntrance4.png]

Die Vorstellung beendet, dreht sich Tessa wieder nach vorne und bewegt sich ohne Eile zum Ring. Einmal wird dieser noch umrundet, bevor sie auf den Apron steigt und auch dort die gleiche Nummer abzieht wie auf der Stage, kurz durch die Seile, ein Haarschwung später und ein Zwinkern in Richtung des Publikums, ein letzter, herablassender Blick über das Publikum und beendet ihren Einzug indem sie sich ihrer Jacke entledigt.

[Bild: TessaEntrance2.png]

* Ding Ding Ding *

Wenig drum herum und schon das Match losgehen. Die zwei Frauen kennen sich ja doch jetzt mittlerweile im Ring. Verstehen tun sie sich zwar nicht, aber haben sich öfter im Ring begegnet. Erst vergangene Woche in einem Eins gegen Eins in dem Tessa auf ziemlich unfaire Art und Weise das Match begonnen hatte als Bayley abgelenkt war und genau darauf reitet die Kalifornierin zu Beginn drauf rum. Erst zeigt sie auf den Turnbuckle, wo Bayley vergangene Woche drauf saß und dann hält sie sich mit den Händen das Gesicht zu. Die Worte der Huggerin sind nicht verständlich. Man sieht nur, dass Tessa nicht wirklich Lust hat sich das anzuhören und auf Bayley losgeht. Es soll ein Tritt in die Mid Section werden, doch diesen Angriff kann der Publikumsliebling abwehren und dann mit einem Clothesline antworten. Blanchard ist auf den Knien und Bayley nimmt an den Seilen Anlauf und vollführt einen Running Knee Strike. Sofort der erste Cover Versuch. * One … Two … Kickout *. Sofort versucht Bayley umzuschalten in eine Armbar Submission, doch genausoschnell versucht sich die Titelträgerin wieder aufzurichten. Allerdings gelingt ihr das nicht so gut, denn The Huggable One klammert sich fest an dem einen Arm des Horsewoman. Hier kann aber so manch einer staunen, denn Blanchard kann sich mit Bayley an ihrem Arm geklammert aufrichten und jetzt kommt auch schon die logische Konsequenz. Eine Powerbomb! Jetzt versucht sich Tessa an ein Cover. * One … Two … Kickout *.

Mauro Ranallo: "Was für eine Aggression hinter dem Kniestoß von Bayley steckte. Und auch diese Powerbomb von Tessa."
Renee Young: "Beide haben keine Problem damit der anderen ein Leid anzutun. Für sie wäre das am Ende nur ein Problem weniger."

Während es bei Bayley eher eine Besonderheit ist, wenn sie zu einer Submission ansetzt, ist das bei Tessa eines ihrer Markenzeichen und hier setzt sie auch schon zu der ersten Submission. Einem Figure-4-Leglock. Das eine Bein von der Herausforderin ist auch schon fest im Griff, doch mit dem freien Bein tritt Bayley energisch gegen Blanchard ein, dass diese doch von der Submission ablässt. Mit einer Rückwärtsrolle richtet sich Bayley schnell wieder auf und will erneut einen Kneestrike gegen Tessa vollführen, doch dieses Mal weiß Blanchard Bescheid und kann ausweichen. Den Schwung will Bayley nicht verschwinden lassen und nimmt an den Seilen den Schwung mit. Bei ihrer Rückkehr zu Tessa folgt dann aber ein Spinebuster der Horsewoman. Cover! * One … Two … Kickout *. Emotionslos richtet sich Tessa auf. Sie stört es nicht weiter, dass die Kalifornierin hier das Cover unterbrochen hat. Bedenklos wendet sie sich von Bayley ab und geht aus dem Ring heraus. Denn dort unter dem Ring sucht sie nach etwas, was einen an letzte Woche erinnert. Ein Kendostick. Diesmal auch völlig legal in diesem Match verwendbar. Ein leichtes Grinsen kommt in Tessas Gesicht zur Vorschau als sie mit dieser Waffe in den Ring zurückkehrt. Bayley, die gerade aufsteht ahnt noch gar nichts davon was ihr blüht und dann passiert es auch schon. Ein Schlag gegen den Rücken. Das tat weh, doch damit nicht genug denn es folgt ein weiterer Schlag. Da alle gute Dinge drei sind holt Tessa auch zum nächsten Schlag aus, doch da dreht sich Bayley plötzlich um und packt den Kendo Stick mit Beiden Händen. Beide Kämpferinnen reißen sich jetzt um die Waffe als völlig überraschend ein Headbutt von Bayley folgt. Damit hat Tessa überhaupt nicht gerechnet und so hält sie sich ziemlich angeschlagen am Kopf. Auch der Kalifornierin hat dieser Move zugesetzt, allerdings hat sie den Vorteil, dass sie den Kendostick an sich reißen konnte und da Rache süß ist schlägt Bayley nun mit dieser Waffe zu. Ein Schlag trifft Blanchard an der Schulter. Ein zweiter Schlag soll folgen, doch dann kommt Blanchard mit einem schnellen Tritt, der die Herausforderin in der Magengegend trifft. Die Waffe fliegt sofort aus der Hand und dazu schwankt Bayley nach hinten bis sie schließlich an den Seilen halt findet. Mittlerweile hat sich Blanchard etwas erholt und rennt auf Bayley, aber auf die Offensive weiß die Huggerin eine Antwort mit einem Back Body Drop, der Blanchard aus dem Ring fliegen lässt.

Mauro Ranallo: "Die zwei tun sich auch immer mehr weh."
Renee Young: "Es würde mich nicht wundern, wenn am Ende eine nicht mehr in der Lage sein sollte weiterzukämpfen."

Auch Bayley folgt ihrer Rivalin nach draußen. Dort tritt sie erstmal mehrere Male auf sie ein ehe die Huggerin ihrer Gegnerin aufhilft und sie mit einem Irish Whip gegen die Stahltreppe schubst. Auch der Referee folgt den zwei Athletinnen nach draußen, denn dieses Match kann auch außerhalb des Seilgevierts entschieden werden. Zu einem Cover kommt es hier aber gerade nicht, denn als sich The Huggable One ihrer liegenden Konkurrentin nähert tritt diese zu und trifft den Publikumsliebling gegen das Schienbein. Dies zwingt Bayley in die Knie und so kann Tessa ohne Probleme aufstehen. Sie packt Bayley am Zopf und stößt sie nach hinten hart auf den Boden. Ein Cover. * One … Two … Kickout *. Jetzt sieht man doch langsam, dass Tessa etwas verbissener ist. Sie zieht Bayley am Zopf nach oben, aber so leichte Beute ist die Kalifornierin nicht. Mit harten Punches befreit sich Bayley aus den Fängen und schlägt weiter auf Tessa ein bis diese schließlich an der Absperrung halt findet. Erst folgen mehrere Punches seitens Bayley und ein Clothesline, der die Titelträgerin über die Absperrung fliegen lässt. Auch Bayley folgt ihrer Gegnerin dort hin und der Referee ist direkt hinter ihr. Durch die Zuschauer durch zieht sich Tessa zurück, bis sie schließlich bei Treppen angelangt ist. Ein Paar Stufen geht sie hoch und schon hat sie den High Ground gegen Bayley und mit einem Tritt gegen den Kopf trifft sie Bayley so sehr hart. Der Tritt setzt Bayley so zu, dass Tessa wieder einige Sekunden hat und die nutzt sie um die Treppen weiter hochzugehen. Dort steht sie erhaben mit ausgebreiteten Armen und fordert Bayley nur heraus zu ihr nach oben zu kommen. Die Herausforderin lässt sich da auch nicht zweimal bitten und folgt ihrer Rivalin nach oben. Der Tritt von Tessa landet diesmal ins Leere. Zweimal kann Tessa den gleichen Trick nicht bringen. Was folgt ist ein klassischer Schlagabtausch der Beiden, doch scheint Bayley diesen für sich zu gewinnen. So drängt sie Tessa immer weiter zurück bis zu einem Durchgang raus aus der Arena. Jetzt findet man sich in einer Vorhalle wieder. Eine weiter entfernte Aufnahme zeigt, dass dies der Eingangsbereich des Staples Center ist. In dieser Vorhalle sind zwei verschieden hohe Ebenen. Auf der höheren findet man die zwei Kämpferinnen. Bayley haut weiter auf ihre Kollegin ein, doch dann überrascht Tessa mit einem Kniestoß. Jetzt ist Tessa am Zug und sie setzt einen Irish Whip ein, der Bayley gegen das Geländer schubst, das einen von der unteren Ebene schützt. Hinter Tessa steht schon der Referee und die Titelträgerin sieht, dass Bayley so angeschlagen scheint, dass sie dieses Match vielleicht beenden kann. Sie setzt zum Hammerlock DDT an. Mit aller Kraft gelingt es The Huggable One sich aber aus den Fängen zu ziehen und umklammert Blanchard für den Bayley to Belly. Allerdings ist da das Geländer an dem Tessa sich festhält und verhindert, dass Bayley den Move ausführen kann. Von dem Geländer weg kommt die Huggerin also nicht, doch was passiert, wenn der Move in die andere Richtung geht. Mit einem Kraftschub von Bayley fliegen Beide Athletinnen dann aufeinmal über das Gelände und krachen auf der anderen Seite durch ein Dach, was sich von einer anderen Perspektive als ein Verkaufsstand von TWE Merchandise entpuppt. Allein das Geräusch als die Frauen durch dieses Dach durchkrachten sorgt für einen Schrecken, aber dann zu sehen wie dieser Stand mit dem eingestürzten Dach wie ein Trümmerhaufen aussieht, verstärkt das nur noch. Von Frauen sieht man nichts. Der Referee sieht erst über das Gelände hinweg und weil er dort nichts sehen kann geht er schließlich eine Treppe herunter um näher ranzukommen. Etwas fraglos steht er da. Hier scheint sich gar nichts zu regen und so entscheidet sich der Unparteiische dazu die Frauen anzuzählen. Bis zehn zählt er ohne auch nur die geringste Bewegung der Beiden. Er hat keine andere Wahl als dieses Match abzuläuten.

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton:"Due to a double Knock Out this Match endet in a Draw there still the TWE Women´s Champion … TESSA BLANCHARD!"

Mauro Ranallo: "Ein sehr rau geführtes Match mit einem so harten Ende."
Renee Young: "Da müssen sofort die Sanitäter hin!"

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Das Match um den Womens Title ist nun auch zu Ende gegangen und eine Schlacht steht noch an - das Match um den World Title, auf das sich die Fans freuen können. Danach werden sie entweder zufrieden oder enttäuscht die Heimreise antreten - aber bis es zum letzten Match von Kings & Queens kommt, dauert es noch einen Moment. Denn wie so oft wenn man die Shows des Empires verfolgt, passiert es hin und wieder das der große Bildschirm in der Halle anspringt und die Szenerie hinter Kulissen einfängt. So auch in diesem Augenblick - die Augen der Fans wandern nun zum Bildschirm, wo man zunächst nichts besonders sieht. Einige Kisten, einen leeren Flur und leise ist zu hören wie einige Techniker mit einander reden. Aber um was kann man nicht hören und um diese Menschen soll es auch nicht gehen - denn es hat einen ganz bestimmten Grund, weshalb hier nun eine Schalte erfolgt ist. Dieser Grund hat pinke lange Haare und ihr Match bereits hinter sich gebracht - darüber hinaus war sie auch schon duschen und ist zur Abreise bereit. Die Jacke mit der Aufschrift 'Jerz'Queen' sagt dann auch sofort aus um wen es sich da handelt - alleine schon an den Haaren konnte jeder erkennen, dass es sich hier um Liv Morgan handelt und dementsprechend laut ist der Jubel der Fans, als sie die Dame aus New Jersey zu Gesicht bekommen. Ohne wirkliches Ziel schlendert Liv durch die Gänge, scheint darauf zu warten bis die Show zu Ende ist, oder ist auf der Suche nach ihren Freundinnen - oder sie versucht einfach die Zeit mit Laufen zu überbrücken. Was es ist wird man entweder in wenigen Augenblicken erfahren, oder der Zufall wird hier wieder eingreifen und für eine Szenerie sorgen. Mit einem Seufzen bewegt sich Liv nun weiter und nähert sich nun dem Ort, wo einige Kisten aufeinander gestapelt sind - ehe sie abrupt inne hält und irgendwas oder irgendjemanden mustert. Sie zieht eine Augenbraue nach oben und spricht dann einfach darauf los.

LiV MORGAN
»Wenn das mal nicht der Pizzastruggler und Assgucker ist - nice to see ya.«

Die Braue wandert wieder auf Normalposition, ein freundliches Grinsen zeichnet sich auf ihren Lippen ab und wer die letzten Beiden Wochen mitverfolgt hat, dürfte in etwa wissen wer da noch versteckt vor Liv steht. Es handelt sich natürlich um niemand geringeren als den Kanadier Kyle O'Reilly! Derjenige der zum einen letzte Woche für die Pizza sorgen musste und zum anderen die Woche davor Liv in ihrem eigenen Locker überrascht und damit für einige Sekunden die gute Liv unbekleidet gesehen hat. Daher könnte man schon fast Lachen, wenn Liv Pizzastruggler und Assgucker nennt, aber Kyle ist momentan nicht zu Lachen! Ganz und gar nicht! Viel mehr hält er sich beide Wangen, die immer noch von seinem letzten Treffen mit dem weiblichen Geschlecht zeugen und blickt mit weit aufgerissenen Augen, überrascht auf Liv! Die hat er gar nicht kommen sehen, genau wie zuvor 2 saftige Ohrfeigen, aber dieses Mal nicht! Mit einem gekonnten Satz, springt Kyle zu den Kisten, welche hier an der Wand gestapelt wurden und sucht dahinter Deckung!

KYLE O'REILLY
« Tu mir nichts! Es tut mir wirklich leid, was ich vor 2 Wochen getan habe und ich mach es auch niemals wieder! Versprochen! »

Es ist ja auch nicht so, als ob er es mit Absicht getan hätte. Was dem guten Kyle aber bislang entgangen ist, ist der Fakt, dass es Liv selbst kaum zu stören scheint. Stattdessen wirkte sie bisher eher amüsiert darüber und machte sogar Witze! Doch das realisiert Kyle momentan nicht.

KYLE O'REILLY
« Außerdem tut es mir Leid wegen der Pizza und Chels... aber dafür konnte ich nichts! Also kein Grund mich zu hauen... ok? »

Vorsichtig guckt der Kanadier aus seiner Deckung heraus, um zu sehen, wie die Situation für ihn aussieht. Wo bis eben im Gesicht von Liv noch ein Grinsen zu sehen war, verschwand dieses nun und es kommt ein eher fragender Blick zum Vorschein. Okay, nicht jeder weiß oder kennt den Humor einer Liv Morgan, aber die Anzeichen das sie die Geschichte mit dem Locker Room nicht wirklich ernst nimmt, die waren doch eigentlich eindeutig. Allerdings scheint das nicht für die Fragezeichen über Livs Kopf verantwortlich zu sein - sondern eher die Haltung und Angst von Kyle, dass die Jerz Queen ihn hier und jetzt in Stücke reißen würde. Demnach räuspert sich die Pinkhaarige kurz und dann ist auch schon wieder das Grinsen im Gesicht zu sehen - wohl auch um Kyle den Eindruck zu geben, dass er hier auf keinen Fall Angst vor der Dame aus New Jersey haben brauch.

LiV MORGAN
»Chill deinen irish Pub und komm aus dem Headglitch - wenn ich dir irgendetwas hätte anstizzeln wollen, hätte ich dir letzte Woche bereits einen Sidekick verpasst. Auch wenn deine kanadische Puppy mehr in meinem Fokus stand, hatte ich nie vor dich irgendwie zu meiner Bitch zu machen. Also calm runter - ich bite nicht, es sei denn man bittet mich darum, aight..«

Wie schon zuvor, versucht Liv allein mit ihrer Art und ihren Worten die Stimmung gelassen zu gestalten - ob Kyle es nun auch endlich verstanden hat das ihm Liv nichts böses will, wird sich erst in wenigen Sekunden zeigen. Jedenfalls lässt Liv nun noch ein Peace folgen und wartet ab, ob Kyle sich beruhigt hat. Sie hat da einen Punkt... nun wo sie es noch einmal so offensichtlich darstellt, fällt es auch Kyle wie Schuppen von den Augen. Keine Wut, kein Ärger, nur ein amüsiertes Lächeln und ein Peace Sign. Kurz räuspert sich der Kanadier und verlässt dann mutig seine schützende Deckung.

KYLE O'REILLY
« Das wusste ich! »

Klar wusste Kyle das.... und das alles war nur gespielt. Natürlich tut der Guitar Hero an dieser Stelle nur so, um ein wenig die peinliche Situation zu überspielen, in welche er sich selber manövriert hat, aber was nun? Es ist eine wirklich merkwürdige Situation für Kyle und er ist sich nicht sicher was er nun sagen soll. KOMM SCHON, KYLE! Jetzt nicht schlapp machen! Konversationen führen kannst du doch, also hau einfach was raus!

KYLE O'REILLY
« Du siehst sogar mit Klamotten hervorragend aus! »

Ob das nun die richtige Wortwahl war? Naja, man kann von einem Kyle nun auch keinen Shakespeare-like Spruch erwarten. Er ist ein einfacher Mann, mit einfachen Bedürfnissen und einer einfachen Aussprache. Das Kopfnicken was bei Liv zusehen war, als Kyle behauptet das er es wusste, spricht eine sehr ironische Sprache - allerdings ist diese nicht negativ zu verstehen. Viel mehr findet sie die ganze Art von Kyle wohl doch etwas amüsant und das Gespräch was hier gerade entsteht, scheint der pinkhaarigen Dame zu gefallen - dazu noch das Lob das sie auch in Klamotten gut aussehen soll ... mehr Lob geht an dieser Stelle doch gar nicht, oder?

LiV MORGAN
»Thanks - wenn wir aber honestly sind, gefällt mir mein Blanker Butt dann doch besser. Aber gut zu wissen, dass ich mich aus deinem Sightseeing auch in einer Jeans aus dem Haus wagen kann. But, wenn du wusstest das ich dir keinen Bitchslap verpassen wollte, wieso diese Outlast Aktion, aight?«

Outlast? Damit soll wohl das Spiel gemeint sein, wo man nichts weiter tun kann als sich unter Betten oder in Schränke zu verstecken, wenn man von irgendwelche Irren verfolgt wird - zu schien Liv die Versteck Aktion von Kyle zu vergleichen ... Liv eben.

LiV MORGAN
»Und why hältst du dir deine fuckin' Wangen? Hattest du eine Pizza zu viel und deine Zähne fucken nun etwas rum? Oder willst du meinen Ass gerade in den Joke of Doom dancen?«

Auch wenn sie nun mahnend den Finger erhebt, kann man anhand von ihrer Haltung erkennen das sie hier lediglich rumscherzt. Scherzend oder nicht, Kyle ist momentan ein klein wenig abgelenkt, denn dieses ganze Gerede über Sightseeing, und blanken Butts, hat Kyles Fokus abdriften lassen? Wohin? Nun ja... auf den Hintern von Liv natürlich.

KYLE O'REILLY
« Ja, mir auch... äh... wo waren wir? »

Da kommt der gute Kyle auch wieder zu sich. Die Antwort war natürlich ein Statement zu Livs Aussage, dass ihr „blanker Butt“ ihr persönlich besser gefällt. Sieht so aus, als wären die beiden sich zumindest einmal bei diesem Thema einig... aber Liv hat ja noch mehr gesagt! Dinge die Kyle aber nur so halbe mitbekommen hat, aber würde irgendwie nun ein wenig dumm kommen, wenn er nicht darauf antworten würde... also komm schon Kyle! Was hat die blendend aussehende Dame mit dem Knackbutt gerade noch gesagt?

KYLE O'REILLY
« Die Wangen? Ach das... ähm... nein kein Witz, nur ein ganz böses, böses Missverständnis! »

Alleine der Gedanke daran lässt Kyle erschaudern, aber wie schnell die beiden sich doch einig waren, Kyle eine zu verpassen. Also hat es am Ende ja doch irgendwie funktioniert, wenn auch auf Koste von Kyles Gleichgewichtssinns.

KYLE O'REILLY
« Und natürlich hab ich gewusst, dass du mir keinen, wie sagtest du gleich? Bitchslap verpassen würdest! Da gab es nur ein kleines Problem! Ich wusste nicht, ob dir das ebenfalls schon bewusst ist! »

Diese Logik ist unglaublich! Und verwirrend - denn Liv versteht gerade nur Bahnhof, lässt es sich aber nicht anmerken und legt sie sich schauspielerisch den Zeigefinger auf das Kinn und tut nun so, als würde sie wie eine Meisterdetektivin nachdenken. Einige Sekunden vergehen, ehe sie mit einem Kopfnicken wieder zu Kyle schaut und warum auch immer, ihm zustimmt.

LiV MORGAN
»Misunderstanding, ha? So ähnlich wie bei mir, oder hast einer B-Bitch einen Kuss aufgedrückt und ihr B-Toy war in der Nähe und hat dich dann als Boxingbitch benutzt? I'm kidding Kyle, mach dich mal locker und shake your Body. Mir ist es egal was du gemacht hast und warum du cheek pain hast - however ist es gut, dass du nun endlich begriffen hast, dass ich dir keine slappen will. Ich bin eine kind Person und nur ganz schwer reizbar.«

Wenn man nicht gerade rote Haare hat und Maria heißt, mag diese These sogar stimmen. Zwar kommt es manchmal so rüber das Liv sehr schnell reizbar ist, aber das täuscht. Denn sie kann auch gut mit ihren Mitmenschen spielen - oder wie man auch sagt, verarschen. Außerdem würde Liv kein Land gegen einen Kerl sehen - was passieren kann wenn man Liv grundlos angeht und sie beleidigt, hat Chelsea ja heute schon erfahren dürfen. Aber ansonsten ist Liv lieb und nett - so lange man es auch zu ihr ist.

LiV MORGAN
»Rap mal lieber ein paar lines dazu, was das letzte Woche werden sollte - really eine Verkupplungsaktion von Chelsow, oder wolltest du dich mit der Pizza bei mir entschuldigen, weil du mich naked gesehen hast und nun mehr weißt als die anderen Menschen auf dieser World?«

Interessante Frage - ob sie aber auch ernst gemeint ist? Die erste bestimmt, die zweite ist wohl eher wieder als Witz gemeint - aber mal sehen wie Kyle sie beantwortet. Gespannt ist die Jerz Queen auf jeden Fall, wir er es empfunden hat was Chelsea da letzte Woche geplant hatte.

KYLE O'REILLY
« Wenn es doch nur so gewesen wäre... mit irgend so einem Typen wäre ich klargekommen, ich mein, ich bin schließlich nicht irgendwer! Kyle O'Reilly, bester Wrestler im Roster und zukünftiger World Champion! »

Was für eine breite Brust Kyle auf einmal hat! Ob er wirklich so gut ist und das auch mal erreicht wissen wir natürlich nicht. Falls das aber sein Ziel sein sollte, wäre es vielleicht einmal eine gute Idee ein Match zu bestreiten...

KYLE O'REILLY
« Aber nein... es war viel schlimmer, Liv! Asuka und Becky haben VÖLLIG grundlos zugeschlagen! Einfach so! Aus dem Nichts! »

Na ja, so war das nun auch wieder nicht. Die beiden hatten ihre Gründe und Kyle weiß auch ganz genau welche diese waren... aber er weiß auch, dass das nur ein Versehen war. Ob nun seine Beziehung mit Asuka beendet ist? Da muss der Kanadier schweren Mutes seufzen.

KYLE O'REILLY
« Das Leben ist tragisch, Liv, aber was Chels angeht, wollte sie uns wohl tatsächlich verkuppeln, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob das noch aktuell ist... »

Wenn man davon ausgeht, wie sie über Liv geflucht und geschimpft hat, eher nicht...

KYLE O'REILLY
« ... aber hey... versuch ihr nicht allzu böse zu sein. Sie ist manchmal... ein wenig neben der Spur und hat momentan eine... kritische Phase! »

Auf gut deutsch... sie hat einen neuen Kerl und dreht deswegen am Rad, aber so will Kyle das nicht ausdrücken.

KYLE O'REILLY
« Davon einmal abgesehen, glaubst du wirklich, dass man sich mit so einer zweitklassigen Pizza hätte entschuldigen können? Niemals! In dem Fall hätte ich selber eine Pizza gemacht! »

Das kann er! Das kann er sogar richtig gut! Auch wenn gerade viel gesagt wurde - war aus der Sicht von Liv gerade nur eine Sache äußerst interessant die Kyle erwähnt hat. Welche das ist, wird man nun gleich herausfinden - der Blick der Jerz Queen wirkt neugierig ... woran das nur liegen könnte?

LiV MORGAN
»Scheiß auf Chelsow ... jeder hat seine Probs und vielleicht auch mal einen Lover an der Angel. Was ihr aber nicht die Base gibt das zu tun und zu struggeln, was sie letzte Week getan hat. Sie sollte vielleicht mal Reden und Kissen-plus unterscheiden. Fuck drauf, was mich interessiert ist auch nicht deine Story mit Sushiwomen oder Becks Ice ... du kannst Pizza machen?«

Man hat nur darauf gewartet und davon abgesehen, wurde alles andere mehr oder minder runter gespielt. Chelsea ist ihr egal - und die anderen Beiden waren es schon immer. Die Dame mit den pinken langen Haaren geht nun einen Schritt auf Kyle zu, schaut ihn lächelnd an und tut dann mal ganz dezent auf verlegen.

LiV MORGAN
»Ya know, es ist noch nicht zu spät für eine Entschuldigung ... und Pizza und ich sind gute Freunde und ich muss eigentlich jede in meine Base drücken die mir so schmackhaft, indirekt angeboten wird.«

Eine indirekte Anfrage für ein Essen? Ja, mehr scheint das nicht zu sein und bei Pizza muss man immer damit rechnen das Liv dann auf einmal auch anders kann. Aber was nicht heißen soll das sie bei jedem so ein Angebot macht - würde Liv Kyle nicht ausstehen können oder ihm die Sache krumm nehmen, wäre dieses Gespräch schon längst zu Ende.

LiV MORGAN
»Falls du deine Entschuldigung in die Tat umsetzen willst, ohne diese jealous Greenhorn Chelsow, aight? Und keine Angst, sollte sie ebenfalls ein Sorry in meine Base freezen, bin ich maybe bereit ihr zu verzeihen.«

Das wollte Liv wohl sofort klarstellen, ohne zu wissen ob aus diesem Pizzaessen irgendetwas wird. Denn immerhin schwärmt Liv hier zwar gerade von selbst gemachten Pizzen, aber eine Antwort auf dieses Angebot steht ja immer noch aus. Kurz blickt Liv auf den Boden, wippt auf der Stelle leicht hin und her und flüstert diese nächsten Worte mehr oder weniger in die Richtung von Kyle - aber so, dass man sie noch verstehen kann.

LiV MORGAN
»... tonight habe ich noch nichts planned.«

Wenn das mal nicht eine Zusage verdient - beziehungsweise eine klare Ansage ist. Kyle blickt auf sein Handgelenk, als ob da eine Uhr wäre.

KYLE O'REILLY
« Du meine Güte, schon so spät! Wir müssen dann los! »

Wenn das mal nicht als Zusage zu verstehen ist. Chelsea, Becky und Asuka werden da direkt mal vergessen und fallen gelassen, die haben ihm heute ja schon genug ärger eingebracht... ok... Chelsea weniger, aber die kann das ansonsten auch ziemlich gut. Also warum nicht den Abend mit Liv verbringen und seine Koch- und Backkünste zum Besten geben? Vor allem, wenn man so nett gefragt wird!

KYLE O'REILLY
« Ich hab da um die Ecke eine Tanke gesehen, die haben bestimmt alles was wir brauchen! »

Kaum ausgesprochen, hat er Liv auch schon an die Hand genommen und förmlich mit aus dem Bild gerissen! Da ist jemand wirklich scharf auf dieses Essen, die Tanke soll es bloß nicht wagen, die benötigten Zutaten nicht zu führen! Doch während man im Bild nur noch den leeren Gang erblicken kann, so hören wir noch einen letzten Satz von Kyle...

KYLE O'REILLY
« Muss dein Rücken eigentlich immer noch eingecremt werden? »

Und mit diesen Worten zurück zu den Kommentatoren

Mauro Ranallo: "Wenn das nicht mal Ärger gibt von Chelsea."
Renee Young: "Da hat er ja noch Liv Morgan als Schutz."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Er hat es schon wieder getan, nachdem er letzte Woche Seth Rollins attackierte und somit sein Comeback hier feierte, war Jericho es erneut der sich beim nächsten Publikum ziemlich unbeliebt gemacht hatte. Er attackierte Baron Corbin im Match gegen Shawn Spears und brachte ihm so seinen ersten Titelgewinn hier im Wrestling Empire ein. The Perfect Ten hatte es geschafft so aus dem Käfig zu klettern und sich von nun an als amtierender Intercontinental Champion dieser Company nennen, Kings and Queens ist fast fertig, es gibt nur noch ein Match und dies bestreiten Marty Scurll und der World Heavyweight Champion The Miz. Wird der nächste Titel seinen Träger wechseln? Und könnte Jericho sich den nächsten Feind machen? Ganz im Gegenteil denn der Painmaker befindet sich wohl gerade an einer Art Buffetstand, er scheint tatsächlich auch nicht lange auf die nächste Person warten denn genau zum jetzigen Zeitpunkt hat er Besuch von der Person die er sehnsüchtig erwartet hatte.

CHRIS JERICHO: Uhhh, da ist er ja Le Champion de Interkontinentale!

Shawn Spears:
"Chris Jericho! Du hast sehr lange auf dich warten lassen. Konnte dich Shane am Ende doch noch überzeugen, dass das Empire der richtige Ort für dich ist? Wie dem auch sei. Nicht dass ich deine Hilfe gebraucht hätte, aber ich nehme sie natürlich dankend an. Von nun an wird dieser Titel wieder den Stellenwert bekommen, den er einst hatte. Und Baron Corbin hat das bekommen, was er verdient hat. Natürlich wird er wohl wieder versuchen diesen Titel zurückzubekommen. Aber dieses Unterfangen wird für ihn nur in einer endgültigen Niederlage enden."


The Perfect Ten kann sich ein breites Grinsen nicht verkneifen. Er legt sich den Titel über sein Schulter und genießt diesen Erfolg. Ganz egal wie er zustande gekommen ist. Er ist der neue TWE Intercontinental Champion. Oder wie es Chris Jericho schon so schön ausgedrückt hat, Le Champion de Interkontinentale. Und nur das zählt. Die beiden Kanadier stehen gemeinsam also Backstage, so schön kann eine Show ja schon fast enden, Shawn mit dem Titel auf seinen Schultern und Jericho der jenige der ihm gegenübersteht hat aber sicherlich auch einiges so zu sagen zu diesem Kerl.

CHRIS JERICHO: You know Junior, so lebt eben das Geschäft. An einem Tag bist du vielleicht der größte Loser, am nächsten Tag bist du ihr Champion und am Tag danach bist du für sie alle unsterblich. Und so war dass damals auch bei mir, ich gehöre hier zwar zum alten Eisen dieser Liga, doch man sollte zugeben, ich bin der heißeste Eisen dieser Liga! Und einen Jericho verkauft sich besser als wenn man auf den Namen CM Punk oder Seth Rollins hört, dass gleiche gilt auch dir mein Freund. Was hat diese Liga davon wenn der Name Baron Corbin auf den Champion der Interkontinentale fiziert, wenn auch Shawn Spears ihn besser aussehen lässt.

Auch wenn der Titel jetzt den Namen von Shawn Spears trägt, dennoch ist es gerade für die Fans eine Qual die sie mit lauten Buhrufen quittieren.

CHRIS JERICHO: Man sagt ja immer, nehme dass was zu dir am besten gehört und ja Champion, ich gehöre von nun an erneut dieser Company. Wie man unschwer erkennen konnte, hat sich Y2J zu Herzen genommen sie auch mal auf Vordermann zu bringen.

Shawn Spears:
"Zweifelsohne bist du ein heißes Eisen. Aber das heißeste? Verstehe mich nicht falsch, Chris, aber das muss sich erst noch zeigen. Aufgrund deiner Erfahrung und deines Talents solltest du sehr gute Chancen und keine Probleme damit haben ganz oben mitzuspielen. Doch das alles spielt keine Rolle, wenn der Hunger und der Biss fehlt. Ich, zum Beispiel, bin sehr hungrig. Und ich habe einiges nachzuholen, da mir in der Vergangenheit sehr viele Chancen verweigert worden und ausgeblieben sind. Meine Reise hier im Empire hat gerade erst begonnen. Wie sieht es bei dir aus? Kann jemand wie du, der schon alles in diesem Business erreicht hat, noch den Hunger und Tatendrang entwickeln? Schaue dir nur The Rock an! Auch seine Rückkehr ist wohl alles andere als geplant verlaufen."


Fragend zieht der neue Intercontinental Champion eine Augenbraue nach oben. Seine leichten Zweifel dürften wohl durchaus berechtigt sein. Auch wenn es Y2J vermutlich nicht hören will. Aber man hat in der Vergangenheit schon zu oft gesehen, dass alternde Stars, die es noch einmal wissen wollten, gnadenlos gescheitert sind.

CHRIS JERICHO: Shawn ... Shawn ... Shawn ... du solltest wissen ich bin sicherlich kein The Rock und sicherlich auch kein Steve Austin denn ... ich bin der einzig wahre Chris Jericho ... der Mann der beide Superstars an einem Abend besiegt hatte und ja auch wenn jetzt vielen meinen was hat Y2J hier noch überhaupt zu gewinnen? Ich sage ihnen so einiges, denn ich bin es der ganz und gerne mal sich den Leuten präsentiert aber heute Abend gönne ich es dir Shawn und ja ich habe etwas für dich vorbereitet ...

Ja und der Kanadier hat sicherlich auch noch einiges zu sagen zu seinem Landsmann, dabei greift er sogar noch nach einer Champagnerflasche, soll es noch mehr werden?

CHRIS JERICHO: So how a little bit of the bubbly?

Shawn Spears:
"Gerne! Aber wir sollten dafür in die VIP-Lounge gehen und dort feiern. Hier könnten nur Leute auftauchen, die man sowieso nicht gebrauchen kann und unserer Gesellschaft gar nicht wert sind."


Kaum hat Shawn Spears seinen Satz beendet, da taucht auch schon Charly Caruso auf. Scheinbar hat die Backstage-Interviewerin ein paar Fragen an den neuen Intercontinental Champion. Doch bevor Charly ihre Fragen stellen kann, schneidet ihr Shawn das Wort ab.

Shawn Spears:
"Siehst du, Chris, wenn man vom Teufel und Dämonen spricht. Hör zu, Charly! Heute Abend gebe ich keine Antworten auf irgendwelche dummen Fragen. Heute Abend wird gefeiert. Nächste Woche gibt es Antworten. Einen schönen Abend noch."


Dann lassen die beiden Kanadier Charly Caruso einfach stehen und gehen ihres Weges.

Mauro Ranallo: "Die beiden scheinen sich ziemlich gut zu verstehen."
Renee Young: "Und den Champagner werden sie wohl jetzt gleich in der VIP Lounge genießen."

[Bild: kaqtrennerwqjsj.png]

Main Event
Singles Match
TWE World Heavyweight Championship

[Bild: 4ufjyq.png]
The Miz © vs. Marty Scurll
Writer: Shane McMahon [Lucas]

Das nächste Match kann also jetzt beginnen, denn die Vorbereitungen scheinen abgeschlossen zu sein und auch Greg Hamilton stellt sich im Ring auf. Die Fans strömen auch nach der Pause wieder in die Halle und machen sich auch bereit, doch erstmal ertönt eine Theme, die sie sofort wieder negativ stümmt, aber auch klar macht, dass sich ein bisschen was verändert hat. Kein bitten nach Ruhe mehr und auch kein lautes Awersome, das ist der Auftritt unseres World Champion The Miz.


Er ist von einem der beliebtesten, zu einem, vielleicht sogar im Moment dem meist gehassten Superstar in diesem Empire geworden, doch das hindert ihn nicht daran mit einem Lächeln die Arena zu betreten. Die Fans lassen ihm dann auch sofort den ganzen Hass zu kommen, doch das irriteirt ihn noch nicht mal, es stachelt ihm eher noch an und er Post vor ihnen noch aufreizender, um einfach noch mehr Heat zu ziehen. Man kann auch auf seinen Lippen die Wörter Thank You ablesen und so macht er sich weiter auf den Weg zum Ring, wo er dann doch konzentrierter wird. Währenddessen kündigt Greg Hamilton unseren Champion an.

Greg Hamilton:
Comeing down to the ring. Residing in Hollywood. California weight in 221 pounds. He is the TWE WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION! The Awesome one THEEEEEEE MIIIIIIIIIZZZZZZZ!

Nach diesen Worten melden sich sofort wieder die Fans zu Wort, die ihn weiter extreme ausbuhen. Es gibt allerdings immer noch einige Fans, die ihm die hand entgegen strecken, doch anstatt da mal abzuschlagen und es sich mit ihnen nicht auch noch zu verschärtzen, hat er für sie nur ein müdes Lächeln übrig und lässt sie einfach links liegen. Er ist auch nun am Ring angekommen und da verschenkt er auch keine Zeit und steigt in den Ring. Er schickt Greg Hamilton in eine Ecke, denn der Ring soll nur ihm gehören. Er steigt an einer Seite wie immer auf die Seile und presentiert noch mal sich und seinen Titel um auch die Fans nochmal gegen ihn aufzubringen.

Nun steht als Miz in seinem Ring, wie er ihn gerne ansieht, nach dem er diesen Titel gewonnen hat. Miz legt seinen Mantel ab, gibt dem einen Mitarbeiter und stellt sich wie ein König in den Ring un saugt die Reaktion der fans weiter auf. Er wartet also nun mit einem Grinsem auf seinen Gegner und entfernt sich währenddessen nicht aus der Ringmitte. Doch Marty scheint sich noch einen Moment Zeit zu nehmen und das nutzt dann Miz auch gleich nochmal und lässt sich ein Mic reichen, worauf die Fans nochmal lauter Buhen, um ihn so damit vielleicht doch noch ruhig zu stellen. Miz kann aber nur Grinsen zeigt mit dem Mic in Richtung der Fans. Er wartet auch einen kleinen Moment um sie sich richtig auspowern zu lassen, doch dann nimmt er das Mic zum Mund und beginnt mit einer verhöhnenden Frage.

[Bild: miz_promo2.png]

The Miz:
So eit ihr mal jetzt fertig mit eurer bekloppten Meinung, die einfach niemanden interessiert und auch nichts zählt. Ich meine wenn ihr einen sucht, der Wert darauf legt, dann geht doch zu disem Versager Rollins nach hause trefft euch bei diesem Feigling, der anscheinend erkannt hat, dass er niemals mein Level erreichen wird und jammert mit ihm auf seiner Couch, er wird es sicher willkommen heißen.

Miz setzt nochmal kurz ab, weil er sich das Lachen doch nicht verkneifen kann und die Fans scheinen heute unermüdlich zu sein, denn sie buhen sofort wieder drauf los. Dieser pure Hass, der Miz entgegen schlägt, scheint ihm auch noch zu gefallen und man kann jetzt schon fragen, ob überhaupt mal jemals so sehr ein Superstar gehasst wurde. Miz ist es aber egal und er hat schon öfter angedeutet, dass er auch daraus seine Kraft bezieht, aber die fans stoppt das nicht, weil sie einfach nicht anders können. Miz will sie aber sicherlich nicht nur die Fans beleidigen, auch wenn ihm das sehr viel Spaß macht.

[Bild: miz_promo1.png]

The Miz:
So auch wenn es Spaß macht euch einfach nur auf die Palme zu bringen, aber ich will euch auch die wichtigen Dionge vor4 Augen führen, die ihr am Ende sowieso nicht versteht, aber ich kann sagen, dass ich es euch gesagt habe. Heute trete ich gegen Marty Scurrl an, der bei euch auch nicht hoch im Kurs stand, aber gegen mich scheint ihr wirklich lieber auf diese Versager zu stehen, die euch das blaue vom Himmel versprechen und dann versagen, weil sie mich unterschätzen und denken, dass ich nur reden kann. In meiner ganzen Karriere habe ich euch immer wieder gezeigt´, dass es keinen gibt, der mehr Hingabe hat und Einsatz zeigt als ich zeigt. Ich habe nicht damit angefangen, als ich ein Teenager war und bin dennoch den ganzen Wrestling ist mein Traum Idioten überlegen, weil diese auch meinen ihnen fliegt alles zu. Niemand hat was verdient, nur ich verdiene mir alles und erarbeite mir jeden tag alles und dennoch zeigt ihr keinen Respekt und denkt, ich habe nichts verdient, nur weil ich nicht nach den regeln kämpfe? Ich bin halt anders, ich tue alles um den Erfolg zu generieren, den alle hinterherjagen. Ich bin bereit alles dafür zu tun und eben das macht mich so gefährlich für einfach alle, die in diesen Ring steigen und dass macht mich auch besser. Deswegen bin ich auch Champion, weil ich alles tu dafür, was mir den Koffer gebracht habe und dann bin ich noch viel intelligenter als alle anderen, was dann gegen Will Ospreay eine neue Zeit eingeleutet hat. Meine Zeit ist angebrochen und nach diesen Blutegeln Mike und Maria, plane ich das Empire stark zu verändern und es wieder zu voller Größe zu machen. Dem sollte auch das Office besser folgen und damit anfangen nicht den letzten Schrott vom Arbeitsmarkt zu holen.

Miz hat also große Visionen, doch ist das heute auch erst seine zweite Titelverteidigung und die sollte er erstmal hinter sich bringen, bevor er mit seinen Visionen anfängt. Wenigstens hat er mit Punk einen der für ihn spricht und John Morrison ist heute auch hier, der ihn auch unterstützt. Doch bei den Fans hat er viel verbrannte Erde hinterlassen und das scheint er auch nicht ändern zu wollen. Miz sieht das Empire in einem schlechtem Zustand und er als Champion will das jetzt so formen, wie er es sich vorstellt, da wollen aber in erster Linie die fans nicht mitziehen.

[Bild: miz_promo3.png]

The Miz:
An eurer Reaktion sieht man auch wieder, dass ihr gar keine wirkliche Ahnung habt. Ich meine ihr4 reißt wegen jedem Mist eure Münder auf und meint dabei die größten Experten zu sein, aber wenn es wirklich um viel geht und ein böser Mann wie ich das in die Hand nehmen muss, weil es von euren Helden keiner kann, dann wollt ihr das nicht. Ich sehe mir dieses Elend nicht mehr an und so forme ich e3in neues Empire, wo auch ihr meine Genialität anerkennen müsst. Da muss aber auch das Office mitmachen und aufhören Mist zu verpflichten, wie The Roch, Darby Allen oder auch einen El Phantasmo. Ehrlich das ist doch lächerlich. Ich kann euch sagen, diese Leute werden nicht lange hier überleben und können nach dem heutigem Abend Marty Scurrl folgen, denn wenn einer was nicht verdient hat, dann ist das er. Letztes mal hat er sachon gegen Okada versagt, was nicht anders zu erwarten war und heute wird er wieder versagen und dann ist er doch nur noch überflüssig hier. Erstmal habe ich ihn eigentlich für schlauer gehalten, doch er meinte sich mit mir anzulegen und das wird er sehen heute ist eine sehr schlechte Idee. In diesem Empire gibt es zu diesem Zeitpunkt niemand der mir diesen Titel abnehmen kann, also solltet ihr euch lieber darean gewöhnen und mir den Respekt entgegen bringen.

Das tun die Fans natürlich nicht und Miz versucht auch mit höhnischen Getue die fans noch mehr anzustacheln. Jetzt scheint Miz aber Lust bekommen zu haben es den fans wieder zu zeigen und so kommen nur noch ein paar Worte um endlich Marty Scuzrrl rauszulocken.

The Miz:
Also Marty komm endlich und versteck dich nicht wie ein Feigling. Steh wenigstens zu dem Scheiß den du von dir gegeben hast und stell dich mir. Deine Karriereendeparty ist auch schon vorbereitet, der du beiwohnen kannst, wenn alles vorbei ist.

Miz wirft das Mic zu dem Ringmitarbeiter und wartet dann mit seinem Titel auf seinen heutigen Gegner.


Während sich die langsame Einzugsmusik des Villain immer dramatischer aufbaut, stimmen vereinzelt Fans in das vom Takt der Musik vorgegebene Woop Woop ein. Mittlerweile hat sich der Bösewicht in die Herzen der Fans gekämpft. Langsam schreitet der Brite mit Zylinder und dem bedrohlich wirkenden Rabenschnabel auf dem Gesicht auf die Stage. Ein langer mit Federn verzierter Mantel schmückt seinen Körper, der getreue Regenschirm stehts im Anschlag. Argwöhnisch lässt er seinen Blick über die Fanränge schweifen, während Greg Hamilton seiner Arbeit nachgeht.

Greg Hamilton: "Aproaching the ring...Wrestling out of Cambridge, England...weighting 195 pounds...the Villain...Marty Scurrrrrrl!"

Noch während der Ankündigung durch den Ringsprecher lüftet Marty Maske und Zylinder und dreht sich zu der hinter sich befindlichen Kamera um manisch in die Linse zu blicken. Rauchsäulen säumen den Weg des Bösewichts der immer wieder kurz anhält um unverständliche Worte zu brüllen. Einige Fans strecken ihre Hände über die Rail. Auf dem Weg zum Ring schlägt der Europäer gar vereinzelt mit einigen der Fans ein. Unten angekommen stellt er Maske und Zylinder auf dem Apron ab und schwingt sich gekonnt auf den Ringrand. Kurz verweilt er auf dem Apron und lässt den Blick durch die Arena schweifen, ehe er fast explosionsartig in den Ring schnellt und seinen Schirm gen Hallendecke streckt.

Marty Scurll: "All hail the villain!"

[Bild: scurll_entrance2.png]

Langsam streift er seinen Mantel ab und reicht ihn nach draußen, nur der Schirm landet in der eigenen Ringecke. Man weiß schließlich nie, wann man diesen noch brauchen könnte...

*DING DING DING*

Dann stürmen sie aufeinander zu und landen im Lock Up. Sofort übernimmt The Miz das Ruder. Er drängt sein Gegenüber in die Seile und zeigt dann einen Whip In die Seile. Marty Scurll federt zurück und muss dann einen harten Body Block hinnehmen, der ihn unsanft auf die Matte hämmern lässt. Der haut wütend auf die Matte und springt dann sofort wieder auf. Er geht auf The Miz zu und brüllt ihn an, dann klatscht es und er verpasst dem völlig verdutzten The Miz eine harte Ohrfeige. Lautes Raunen geht durch die Halle und der aus seiner Schockstarre erwachte Champion geht wütend auf Marty Scurll zu, der sich nun mit harten Tritten gegen die Beine und einen Spinning Backhand Punch sehr gut wehren kann. Aber der schafft es letztendlich seinen Gegner in die Finger zu bekommen und schnell zeigt er einen Suplex, der dem Mann deutliche Probleme bereitet. Sofort setzt Miz nach und zieht seinen Gegner auf die Beine, es folgt ein weiterer Whip in die Seile und ein Hip Toss im The Miz Stil. Marty Scurll rollt durch den Ring und bleibt liegen. Der World Champion geht weiter im Vorwärtsgang und packt erneut zu. Er zerrt seinen Gegner an den Haaren durch den Ring und verpasst ihm eine Salve von seinen harten Schlägen, doch den letzten bringt The Miz nicht ins Ziel, da Marty ihn blocken kann. Scurll nimmt Anlauf in den Seilen, doch The Miz ist ihm schon auf den Fersen und überrascht seinen Gegner dann mit einem harten Clothesline, der Marty fast um seine eigene Achse rotieren lässt. The Miz blickt um sich und es gibt kurzen Szenenapplaus von den Fans. Dann geht er langsam aus dem Ring und steigt von außen auf das oberste Seil.

Kaum das The Miz auf dem obersten Seil angekommen ist, springt Marty Scurll wie ein Stehaufmännchen auf die Beine und hechtet von Innen die Seile hoch. Er verpasst den völlig verdutzen Champion einen harten Schlag gegen den Kopf, der daraufhin in sich selbst zusammensackt. Der bringt sich in Position und es folgt der Frankensteiner, den selbst Freakzilla Scott Steiner nicht besser hätte zeigen können. Die Fans bekommen den Mund kaum zu, es geht ein Raunen durch die Halle, das sah brutal aus. Sofort hechtet Scurll auf seinen Gegner und will das Cover. One…Two.Kickout! Ein starker Move von Marty, doch das war nicht der Sieg. Marty Scurll nimmt Anlauf, kaum das The Miz sich bewegt und verpasst ihm aus vollem Lauf einen Tritt gegen den Kopf. Amüsiert und mit sich im Reinen, wandert der Mann aus Gainesville durch den Ring und verspottet dabei den World Champion deutlich sichtbar. Er packt den Kopf seines Gegners und zerrt ihn auf die Beine. Es folgt ein schneller Snap Suplex. Sofort folgt ein weiterer Pinversuch, der wohl eher als Verhöhnung zählt als wie als ernste Siegambitionen. Der Ringrichter schafft es nicht einmal auf die Matte, da hat sich The Miz schon befreit. Lächelnd kniet er sich neben seinem Gegner. Marty Scurll ist nun weiter am Zug und zieht seinen Gegner auf die Beine. The Miz wankt stehend und muss ohne sichtbare Gegenwehr eine Rack Bomb über sich ergehen lassen. Wieder so ein Move, den Marty Scurll immer wieder mal zeigt und dabei ganz besonders spektakulär ausschaut. Der Hollywood Star liegt ausgeknockt am Boden, während Marty Scurll siegessicher durch den Ring tänzelt. Es folgen verachtende Tritte gegen den Kopf seines liegenden Gegners. Plötzlich packt The Miz zu und rollt Marty Scurll ein, wie ein kleines Paket. Der Ringrichter hechtet zu Boden. One…Two…Thre.Kickout!!! Die Halle tobt, fast der überraschungssieg. Marty Scurll kann es nicht fassen, er rettet sich in eine Ecke, während sich Miz ebenfalls in eine der Ecken rettet und sich die Männer von ihren Ecken aus anblicken.

Während The Miz nach Luft ringt, scheint Marty Scurll völlig überrascht sich sein. Er blickt um sich und geht dann wieder auf The Miz zu. Der stürmt plötzlich vor und es soll ein weiterer harten Clothesline folgen, der aber dank der starken Reflexe von Scurll, ins Leere geht. Marty kippt zur Seite, will einen Dropkick zeigen, den der Champ aber geschickt abwenden kann. Marty Scurll stürmt an, doch Miz ist bereit für ihn und fängt ihn mit einem harten Back Body Drop ab. Scurll wirkt zum ersten Mal angeschlagen und rollt durch den Ring. The Miz ist nun dran und setzt nach. Er packt sich die Haarpracht seines Gegners und läd ihn auf seine Schulter. Es folgt ein harter Shoulder Breaker und ein Pinversuch. One…Two.Kickout! Der Move war gut, doch auch Marty Scurll lässt sich nicht so schnell besiegen. Die Fans pushen der Peoples’s Champion weiter nach vorne, der Scurll erneut auf die Beine zieht und einen Whip In die Seile zeigt. Nun zeigt der Champion einen harten Spinebuster, The Miz will sofort das Cover. One…Two…Thre.Kickout! Ein lautes Raunen geht durch die Halle. The Miz kann es kaum glauben, doch Marty Scurll stellt sich als sehr hartes Gegenstück zu ihm selbst hinaus. Miz steht auf und umkreist seinen Gegner wie ein Raubtier. Scurll weiß nicht was ihn erwartet, er kommt gerade zu sich und hat Probleme damit auf die Beine zu kommen. Da ist The Miz mit dem Skull Crushing Finale, doch Marty Scurll wäre nicht der The Villian, wenn er so etwas nicht kommen sehen würde. Mit harten Schlägen gegen den Kopf kann er sich befreien, ehe er selbst einen harten Tritt ansetzt. The Miz blockt, hält das Bein…Enzuigiri! Wie ein Sack fällt The Miz in sich zusammen, während Marty Scurll durch den Ring wankt und nach Orientierung sucht. Marty blickt um sich und sucht einige kurze Sekunden halt in einer der Ringecken. Kaum das Miz wieder auf die Beine kommt, fegt Marty Scurll ihn mit einem harten Knie Stoß gegen den Kopf, wieder in Richtung Matte. Taumelnd geht Marty Scurll auf seinen Gegner los und packt sich eines der Beine und knotet es ein, es folgt der Figure Four Leglock. Ein Whoooo geht durch die Halle, ein Gedanken an die Legende Ric Flair, welcher diesen Aufgabegriff berühmt gemacht hat. The Miz windet sich hin und her, der Ringrichter ist zur Stelle und fragt nach einer Aufgabe, doch der Awesome One verneint deutlich. Marty Scurll blickt auf seinen Gegner und faucht diesen mit Beleidigungen an. Plötzlich Wut in The Mizs Augen, er richtet sich auf und starrt zu Marty Scurll, der Aufgabegriff verpufft förmlich an der Wut von The Miz, was Marty Scurll deutlich wütend macht.

Trotz des Schmerzhaften Aufgabegriffs, starren beide Superstars sich entschlossen an. Mit einem Ruck befreit sich The Miz aus dem Move, ganz zum Erstaunen seines Gegners, der damit auf keinen Fall gerechnet hat. Die Sprüche hätte sich Scurll vielleicht sparen sollen, sie waren die Fünkchen das das Feuer in Miz erneut entzündet hat. Beide Männer springen auf, der eine schneller, der andere etwas lahmer. Doch fast zeitlich stehen sich der Champion und der The Villian im Ring gegenüber. Marty Scurll will sofort nachlegen, doch die Schläge verpuffen an seinem Gegner, der voll geladen zu sein scheint. Scurll nimmt Auflauf und zeigt einen Clothesline, der ebenfalls keine Wirkung zeigt. Wütend starrt der deutlich größere The Miz auf seinen Gegner. The Miz stürmt los, Marty Scurll ergreift die Flucht und rollt aus dem Ring. Doch der kommt auch kaum zum Ausruhen, da The Miz ihm schon auf den Fersen ist und ebenfalls aus dem Ring rollt und ihn verfolgt. Scurll umrundet den Ring und rollt wieder in das Geviert. Miz folgt seinem Gegner auf jeden Schritt. Wut steht ihm ins Gesicht geschrieben. Kaum das The Miz im Ring ist, verlässt Marty Scurll diesen auch schon wieder. Auch diesmal verfolgt der Awesome One seinen Gegner. Scurll blickt um sich und rollt wieder in das Geviert. Der Ringrichter ist sprachlos, aber ebenso machtlos. Er blickt auf Marty, der nur Augen für The Miz hat. Der Champion steigt auf den Apron und will in den Ring zurückkehren, da stürmt Marty Scurll an und verpasst den etwas unaufmerksamen Miz einen harten Dropkick. The Miz fällt auf den Hallenboden, ganz zum Vergnügen seines Gegners. Der macht sich bereit.

Kaum, dass sein Gegner auf die Beine kommt, fegt Marty Scurll diesen mit einem Diving Cross Body zu Boden. Beide WGL Superstars liegen auf dem Hallenboden und krümmen sich. Scurll ist etwas unsanft gelandet und Miz ist bei der Aktion gegen die Absperrung geklatscht. Der The Villian fängt sich aber schnell wieder und steht wieder auf, zieht seinen Gegner auf die Beine und rollt ihn in den Ring. Selbst steigt Scurll auf den Apron und verspottet den liegenden Miz ein wenig, dann steigt er selbst in den Ring. Scurll schnappt sich seinen Gegner und zieht ihn auf die Beine, der schlägt plötzlich aus und verpasst Marty Scurll ein paar heftige Schläge ins Gesicht. Die Fans feiern mit als The Miz seine typischen harten Faustschläge und den letzten weit ausgeholten Schlag zeigt. Marty kann den letzten Schlag gerade so noch blocken und nimmt dann Schwung in den Seilen, nur um Sekunden später einen harten Tritt und einen knallharten DDT einstecken zu müssen. Der Awesome One wird weiter von den Fans gepusht, er umkreist Marty Scurll und packt sich seine Beine. Sharpshooter! Scurll windet sich, schreit vor Schmerzen, sucht Instinktiv das rettende Seil, doch The Miz hat ihn fest eingeknotet. Die Fans springen auf, hier kann es nun zu Ende gehen. Das rettende Seil ist weit entfernt, der Aufgabegriff sitzt perfekt und Marty Scurll windet sich zur Freude der Fans auf dem Mattenboden. Der kämpft mit sich, will nicht aufgeben. Der Referee fragt Superstar immer wieder, doch immer wieder schüttelt Marty Scurll wild den Kopf hin und her. The Miz laufen die Schweißperlen über das Gesicht, er muss eine Menge Kraft aufwinden um genau dieses Move weiter am Laufen zu halten. Marty Scurll rappelt sich auf, stemmt sich auf seine Arme und robbt langsam in Richtung der Seile. Immer wieder hält er Inne, doch der Referee hört immer wieder ein lautes NEIN aus seinem Mund. Dann endlich erreicht er das Seil und ergreift die Rettung. Der Neutrale ermahnt sofort Miz, dass dieser der Aufgabegriff lösen muss, was dieser auch sofort tut. Scurll windet sich immer noch und hält sich das linke Bein, während The Miz sich im Ring hinter seinem Rücken aufbaut. Die Fans wissen was nun folgen soll. Marty Scurll rollt über die Matte, weiß nicht was ihn erwartet. Kaum das er auf den Beinen ist, packt der Awesome One und es soll der Miz Bottom folgen, doch wieder ist sein Gegner auf der Hut und kann sich mit einer geschickten Drehung befreien. The Miz will nachsetzen, da klatscht es laut und der Hüne bekommt einen harten Superkick zu spüren. Der harte Tritt hat perfekt gesessen, aber die Legende geht nicht zu Boden. Scurll legt sofort nach und zerrt seinen Gegner in einer der Ecken. Es folgt ein Tornado DDT aus dem Lehrbuch. Doch anstatt einen Pinversuch zu zeigen, blickt die Independent Legende auf das oberste Seil. Auch wenn er noch humpelt, er besteigt das oberste Seil der Ecke. Die Fans buhen Scurll laut aus, da folgt auch schon der hoch eingesprungene Frog Splash der selbst RVD und Eddie Guerrero alle Ehre machen würde. Sofort folgt das Cover. One…Two…Thre.Kickout in aller letzter Sekunde. Wütend springt Marty Scurll auf die Beine und schaut auf seinen Gegner. Ob er The Miz in diesem Moment vielleicht etwas unterschätzt hat, man wird es nie erfahren

Mit fieser Miene umkreist der The Villian seinen Gegner, ehe er sich nun endgültig um den Sieg kümmern möchte. Verhöhnend umrundet Marty Scurll The Miz, der nun mit sich kämpft und eher langsam auf die Beine kommt. Der stürmt sofort wieder an und muss einen harten Clothesline über sich ergehen lassen. Sofort springt Marty Scurll wieder auf die Beine, da nimmt The Miz Anlauf und zeigt den eingesprungenen Flying Clothline und haut Marty Scurll damit um. Sofort baut sich der Hollywood Superstar über Marty Scurll auf und blickt auf ihn hinab. Der tritt plötzlich zu und trifft den verwunderten Miz genau am Kopf. Mit einem Kip Up in dieser Minute bringt Scurll die Fans zum Staunen. Er stürmt erneut auf The Miz zu, muss aber den Samoan Drop einstecken. Marty Scurll liegt regungslos am Boden. Auch der World Champion hat mit sich zu kämpfen. The Miz atmet schwer und blickt fast schon bewundernd auf seinen am Boden liegenden Gegner. Champion umrundet seinen Gegner und zerrt ihn dann auf die Beine. Es folgt ein Whip in die Seile, doch der angedeutete Back Body Drop von The Miz wird mit einem Swinging Neckbreaker seitens Scurll ausgekontert. Beide Superstars liegen nun am der Matte und ringen nach Luft. Der als erstes wieder auf die Beine kommt, ist sein Gegner Marty Scurll. Der zeigt an das er das Match und beenden will und er die Schnauze voll hat. Kaum das sein Gegner auf die Beine kommt, fegt er diesen mit einem schnellen aber harten Discus Clothesline zurück auf die Matte. Das war Scurll wohl noch nicht genug, er zieht The Miz erneut auf die Beine und packt dann zu. Mit einem unglaublichen Kraftaufwand schultert er ihn und zeigt dann den Firemen’s Carry Neckbreaker. Nun ist es The Miz der ausgeknockt am dem Mattenboden liegt. Die Fans hoffen hier weiter und feuern den Champion an, doch der hat es sichtbar schwer und er kämpft mit sich. Anders Marty Scurll, der selbstsicher durch den Ring wandert. Er blickt abwechselnd zu seinem Gegner und zu den Fans in der ersten Reihe. Dann scheint er den Sack endgültig zu machen zu wollen, er fordert seinen Gegner mit Gesten auf, endlich auf die Beine zu kommen. Der Awesome One hat es schwer auf die Beine zu kommen, kniet in mitten des Rings. Die Fans versuchen The Miz noch zu warnen, er weiß nicht was ihn erwartet. The Miz steht, Marty Scurll ist bereit und da folgt auch schon der Bird of Prey! Oh mein Gott!!! Das Cover von Marty Scurll ... One ... Two ... Three!!!!!

*DING DING DING*

Er hat es geschafft Marty Scurll ist der neue World Heavyweight Champion und was für ein grandioser Main Event dass war zwischen den beiden Superstars und das könnte bedeuten das Marty mit diesem Titel ins neue Jahr geht! Der neue Champion kann es selber nicht fassen, dennoch bekommt aber den Titel ausgehändigt!

Greg Hamilton: Here is your Winner ... and the neeeeeeew World Heavyweight Champion ... Maaaaaaaaarty Scuuuuuuuuuuurll!

Mauro Ranallo: "Wir haben ihn! Den neuen World Heavyweight Champion! Marty Scurll besiegt The Miz und kann sich damit sehen lassen! Was für ein großartiges Match der beiden!"
Renee Young: "Ich bin noch ziemlich baff ..."
Mauro Ranallo: "Und das nicht nur du Renee, ich würde auch sagen wir schalten jetzt ab und wünschen euch allen noch eine gute Nacht und bis zum nächsten Mal."

[Bild: allrightsu8ki0.png]

Votes:

The Miz vs. Marty Scurll
0:1
Zitieren
#5
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
[Bild: shane33kp7.png]
Zitieren
#6
Superstar der Show: 1. Marty Scurll, Shawns Spears & Chris Jericho ... 2. CM Punk, The Miz, Baron Corbin  ... 3. Darby Allin, Kyle O'Reily

--> "&" zählt als Gesamtpaket

Starlet der Show: 1. Chelsea Green, Liv Morgan ... 2. Tessa Blanchard, Alexa Bliss, Bayley & Taryn Terrell  ... 3. Kairi Hojo, Charlotte Flair, Taeler Hendrix & Rosemary


Match des Abends: WHC Match & das Starfire Match

Segment des Abends: 1. Kyle O'Reilly & Liv ... 2. Kairi & Liv (... mein Name ist KAZUCHIKA! Natti) ... 3. Marty's Solo-Promo, Alexa's Elternzeit


Beste Storyline: IC-Titelfehde und Love is in the Air ^^

Überraschung/Highlight der Show: Jerichos Eingreifen im IC-Match, Auftritt von JoMo, die mysteriöse Angreiferin von Kelly


Fazit:
So dann werd ich mich mal an mein Review für unseren November-PPV machen. Wie gehabt werde ich mal ein wenig die Story's duchgehen im PPV und mein Feedback sowie meine Meinung dazu schildern, deshalb wie gewohnt (Ich zähle alle Segis's und Matches die zu einer Story zusammen, weshalb ich jetzt nicht jeden Punkt im PPV durchgehen werde und möchte.). Wie immer will ich bei Kritik nur versuchen euch mal auf ein paar Sachen Aufmerksam zu machen, sodass sich hier niemand persönlich angemacht fühlen muss Smile . - Also dann wollen wir mal. LG S.

Feedback:

» Best in the Wold vs. Great One:Ich fande die Promos von euch im vergangenen Monat in dem Extra-Topic echt mega gut gemacht. ABER verstehe ich nicht warum das nicht innerhalb der Shows passiert ist? Leider hat dem ganzen dann noch geschadet, dass The Rock sich leider wohl verabschidet hat, was dazu fühtre das Tobi mehr ode rweniger alleine darstand. Auch das kein Match bei PPV selbst vorhanden war darauf werde ich weiter unten nochmal eingehen. Jedenfalls freue ich mich abschließend, dass Tobi in alter Stärke wieder an Bord ist Smile5.4/10 Points
» Love is in the Air (Kyle & Chelsea + Liv):Mir gefällt sehr die Harmonie zwischen den beiden Charakteren. Und auch das versucht wird andere Characktere in das ganze miteinzubeziehen. Smile Ich bin gespannt wohin das ganze noch führen soll/wird? Jedenfalls erwische ich mich immer wieder bei der Vielzahl an Segmenten der Beiden wie ich am grinsen bin und innerlich Kopfkino habe. Das ist immer ein sehr gutes Zeichen. Herz8.1/10 Points
» Starfire ChampionshipDer Aufbau war etwas kurz geraten für mich aber dennoch schön gemacht und ich hoffe das diese kleine Stroy noch fortgestzt wird, denn die hat für mich viel Potential. Gerade mit der "Love is in the Air"-Story. Auch wenn Natti gerade der Kopf woanders steht, hoffe ich das sie sich so gut wie sie kann dort miteinbringen kann Smile . Dann möchte ich Steffi auch mal für das tolle Match loben, was ja auch keine Selbstverständlichkeit ist. Smile und auch der Ausgang geht für mich soweit ok, den Titel bei Liv zu lassen.7.7/10 Points
» Rising ChampionshipDanke Natti für die Teamarbeit Herz und die kreative Zeit, obwohl ich manchmal echt zu kämpfen hatte mit dir mitzuhalten. Das mit dem Ausscheiden von AJ haben wir ja geschickt eingefädelt Wink ... würde mir halt wünschen, dass du AJ noch vernünftig verabschieden kannst Smile , ob es euch gefallen hat würed ich gerne mal erfahren, da ich immer schwer im einschätzen meiner Sachen binXX/10 Points
» Angel's & Demon'sDanke euch beiden (Patti & Vio) für die tolle Zeit in den letzten Monaten, auch wenn wir mal mit Rückschlägen zu kämpfen hatten. Herz ... mehr brauch ich dazu gar nicht sagen. Smile (PS: Bin gespannt was es da mit Kelly auf sich hat Wink )XX/10 Points
» Intercontinental ChampioshipFinde das Finish sehr gut gemacht und bringt nochmal Feuer in das Ganze jetzt, mal schauen wie sich Jercho jetzt in das Ganze miteingliedert. Obwohl ich auch langsam sagen muss, dass es vieleicht auch Zeit langsam ist für eine neue Story für beide. Smile7,9/10 Points
» Womens ChampionshipAuch hier finde ich den Matchausgang gut gelöst, mir gefällt die Heel-Tessa sehr. Ich hoffe das Lucas das kontsant beibehalten kann und sich dennoch mal überlegt, ob Tessa nicht komplett auf die Heel-Seite wechselt Wink . Ansonsten würde ich mir für Tessa und Bayley jetzt auch langsam neue Storys wünschen. Herz8.1/10 Points
» World ChampionshipBeide haben sich auf den letzten Metern nochmal richtig angestrengt, dieses Match ordentlich aufzubauen ... auch wenn das für meinen Geschmal etwas zu spät kam. Dennoch war das Match und die Performance von Beiden beim PPV sehr gut, weshalb es mir persönlich schwer fand einen Sieger zu ermitteln. Ich kann den Wechsel des Titel nachvollziehen aber bin dennoch der Meinung, das der WHC jetzt ein stabile Phase braucht. Glückwunsch an Alex Smile und nicht traurig sein Patti Herz 7.7/10 Points

Generell hat mir der PPV gefallen auch wenn leider ein paar Leute nicht dabei waren oder leider gar nicht mehr anwesend sind im Forum (Schade um Rocky und Penta). Ich hoffe natürlich, dass Bray, Randy und Scorpio Sky sich bald in die Shows einklinken. An verfügbaren Storypartnern sollte es bestimmt nicht mangeln zur Zeit Smile . Da kommen wir gleich mal zu einem kleinen Punkt den ich mal gerne anmerken würde, nämlich das ich mir wünschen würde, dass mehr größere Storylines in den Shows vorkommen, statt nur der Titelfehden. Viele Characktere hängen für mich zu sehr in der Luft und haben auf deutsch gesagt nix zutun und keinen Gegner. Den Umstand finde ich doch sehr schade und es ist auch ein bisschen verschwedetes Potential für dei Shows. Gerade so starke Characktere und Schreiber wie CM Punk, ELP, Sabin etc. würde ich eine größere Aufgabe wünschen. Ein weiterer Aspekt der da mich zum grübeln verleitet hat ist das Matchschreiben. Und zwar im genaueren, das das in der Regel alles auf "das Office" abgeschoben wird. Wenn man sich den PPV anschaut kann man sehen, dass zwei potentiell sehr gute Matches gar nicht geschrieben wurden. Der Grund dafür ist einfach, dass Lucas es zeitlich nicht gewuppt bekommen hat, weil alle anderen keine Lust, kein Interesse oder keine Zeit hatten ihm da unter die Arme zu greifen. Generell wäre es daher aus meiner Sicht mal zu überlegen ob man sich diese Aufgabe des Schreiens von Matches nicht besser aufteilen kann zwischen "User" und "Office". Da die Matchcard ja lange genug im Voraus einzusehen ist, wäre meine Überlegung, ob diejenigen Matchteilnehmer zusammen oder in Absprache untereinander nicht einen Teil des Matches dann selbst schon bereits schreiben könnnen und das Finish offen lassen, sodass noch ein Rating möglich ist, wenn dies der Wunsch der User ist. Das Ende würde dann das "Office" anfertigen. Das würde den massiven Druck auf die wenigen Matchschreiber in unserer Liga lindern und man würde als User auch mal ein wenig Verantwortung für seine Matches zeigen.

So ... ich habe fertig, erstmal. Bei Fragen oder Anmerkungen stehe ich euch gerne zur Verfügung, auch Feedback in meine Richtung ist gerne immer Willkommen. Ich hoffe, das bei euch allen die Idee zum Adventskalender angekommen ist und ich auf euch zählen kann, damit wir dort ein kleines Tageshighlight über die Weihnachtszeit zusammen basteln können. Also verliert dies bitte nicht aus den Augen.  LG S.

Bewertung: 7.4/10 Punkten
日本の強いスタイル - One of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地

[Bild: wallpaperprjmb.jpg]

レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親

[Bild: risingub.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste