[Show] Monday Night Inception #131
#1
[Bild: tweposter20x3kqt.jpg]


The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.

[Bild: 18tj6t.png]

Renee Young: "Es ist wieder soweit The Wrestling Empire strahlt ihre neuste Ausgabe aus und es geht wieder weiter, der Montag hat immer noch einen Sinn und dazu gehört eben diese heutige Ausgabe!"
Mauro Ranallo: "Kann man wohl sagen. Heute wird Nägel mit Köpfen gemacht und den Leuten da draußen gezeigt, dass wir nicht umsonst die Wrestling SLASH Sports-Entertainment Show NUMMER 1 sind, da draußen."
Renee Young: "Das Jahr verspricht turbulent zu werden, ebenso wie die Show heute hier! Wow, die Crowd ist on fire!"
Mauro Ranallo: "Nun aber genug, Mauro. Lassen wir's krachen. Los geht's!"

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]


Die gerade eingespielte Theme ist noch recht neu im Wrestling Empire, doch die Frau dahinter ist den Meisten schon länger bekannt. Candice LeRae, die Canadian Goddess präsentiert sich den Fans und kommt auf die Stage geschlendert. Sie trägt ihr in den letzten Wochen typisches Outfit aus Chucks, Jeans und ihrer kurzen Lederjacke. Das Top darunter ist heute allerdings orange, was wohl ihre neue Lieblingsfarbe ist, denn immerhin ist auch ihr Wagen in eben jener Farbe lackiert. Der Pint Size Pixie Aufdruck, rundet das Ganze dann noch ab. Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen macht sie sich auf den Weg zum Ring. Einer der Fans streckt seinen Arm weit aus und will wohl mit ihr abklatschen. Candice hebt daraufhin ihre Hand und hält sie ihm entgegen, doch kurz bevor die Finger des Fans ihre Eigenen berühren, zieht sie die Hand weg und fährt sich ganz lässig durchs Haar. Mit einem frechen Grinsen winkt sie dem Gelinkten noch kurz zu und schwingt sich dann auch schon auf den Apron. Ein Fuß hinein und über das Seil mit einem kleinen Sprung federt sie in den Ring. Dort wurde auch schon alles vorbereitet, denn einer der Mitarbeiter draußen streckt ihr ein Mikro entgegen, was die Blondine direkt annimmt.

Candice LeRae:
Priscilla Kelly, du kleiner schwarzer Teufel! Ich wusste doch, dass dein altes Ich noch in dir steckt und du hast es letzte Woche allen anderen hier bewiesen. Die geläuterte Harlot bringt mich um meinen Sieg und greift dann eine erschöpfte Gegnerin an. Ist das deine neue Seite? Wenn ja, unterscheidet sie sich kaum von der Alten.

Kein Hallo oder wie geht’s an dir Fans, sondern der direkte Einstieg in das Thema, welches seit Wochen in der TWE tobt. Das Office hätte hier schon längst ein Match ansetzen können, um den Disput der beiden Frauen so zu klären, aber darauf warten sowohl diese, als auch die Fans scheinbar vergeblich.

Candice LeRae:
Obwohl ein Unterschied ist mir doch recht deutlich aufgefallen. Du hast keine Power mehr Priscilla, denn dein Judas Kiss war ein Witz. Mehr als einmal Mund abwischen braucht es da nicht, überleg dir also für das nächste Mal etwas Besseres!

Sie lacht kurz drauf los, während die Meinungen der Fans wieder auseinander gehen, was sie von der neuen Candice LeRae halten sollen. Den Meisten wäre es wohl lieber, wenn wieder die immer gut gelaunte Blondine durch die Arena springen würde und ihre grandiosen Matches abreißt. Diese durchaus ernstere und dunklere Version der Canadian Goddess eckt natürlich immer mal wieder an.

Candice LeRae:
Aber es ist ein Ende in Sicht Liebes, denn ich habe mich darum gekümmert es offiziell zu machen. Priscilla Kelly vs Candice LeRae bei TWE Countdown. Was allerdings die Matchart angeht, da darfst du dich noch überraschen lassen und vielleicht habe ich ja die Güte es dir vorab zu spoilern. Ihr seid hier jetzt sicher alle enttäuscht, dass ihr noch so lange auf diese Begegnung warten müsst, nicht wahr?

Das ruft natürlich die Fans hervor, welche nun noch mehr Buhen, weil sie es nicht mehr erwarten können, dass die beiden Damen endlich im Ring aufeinander losgehen. Das Grinsen in Candice Gesicht zeigt aber sofort, dass sie noch etwas zu sagen hat.

Candice LeRae:
Zu Warten kann auch interessant sein liebe Freunde! Für diese späte Ansetzung dürft ihr gerne dem Office du Schuld geben, die sich das Match für eine Großveranstaltung aufsparen wollen. Aber wer weiß schon ob unsere kleine Harlot es überhaupt bis Countdown schafft? Ich für meinen Teil werde die Zeit bis dahin genießen und ihre die Zeit bis dahin zur Hölle machen. Wollen wir doch mal sehen, wie viel Schmerzen unsere Prisci so aushält!

Das Lächeln welches jetzt in ihrem Gesicht liegt, wirkt wirklich Angst einflößend und auch wenn sie die Maske nicht mehr trägt, fühlt man sich doch etwas an Nemesis erinnert. LeRae rollt sich daraufhin aus dem Ring, gibt das Mikro zurück und schnappt sich einen Stuhl, mit dem sie den Weg zurück in den Backstagebereich antritt und wohl auf die Suche nach Priscilla Kelly geht.

Mauro Ranallo: "Candice LeRae hat wohl schlimme Dinge vor sich."
Renee Young: "Die beiden treffen also auch aufeinander bei Countdown."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Und da sind wir auch schon wieder, es ist die 131te Show an dem heutigen Abend die bereits angelaufen ist und ja es haben sich wieder einmal großartige Matches gefunden die diese Show zu etwas großem machen sollte. Nicht lange da haben wir auch schon einen der heutigen Teilnehmer des Official Opener der Show und dass ist nicht Adam Cole sondern der Detroiter Chris Sabin der sich gerade frei rum bewegt im Backstagebereich von The Wrestling Empire. Er hat was vor, denn sein Ziel steht gerade sogar vor ihm. Mensch was für ein Zufall aber auch. Und Chris Sabin scheint seine Hausaufgaben wohl getan zu haben.

Chris Sabin
„Einen wunderschönen guten Abend Brittany Baker!“

Kürzt man den Namen der Dame vor ihm ab, wird auch jedem Fan schnell bewusst um welche Frau es sich da handelt. Britt Baker - welche letzte Woche das erste Treffen mit dem Mann aus Detroit hatte - steht nun vor diesem. Wieder trägt sie ihre zivile Kluft, schlürft gerade einen Kaffee und mustert den Mann zunächst einmal. Letzte Woche wusste er ihr Namen noch nicht und anstatt sie ihm diesen sagt, war ihre Worte lediglich, dass er doch einfach ihr Debüt schauen soll - wo sie sich dem gesamten Empire als Britt Baker vorgestellt hat. Eins muss man dem Mann dann wohl lassen, er scheint die Sache ernst genommen zu haben - und so huscht der Dunkelhaarigen ein kurzes kaum erkennbares Grinsen über die Lippen, ehe sie sich Chris widmet.

Britt Baker:
"Das hat dir wohl keine Ruhe gelassen, herauszufinden wer ich bin. Allerdings - auch wenn du nun weißt wer ich bin - ändert das nichts an der Tatsache, dass du bei unserem ersten Treffen keinen Schimmer hattest wer ich bin. Und das seien wir doch mal ehrlich, ist nicht wirklich Gentleman-Like. Im Gegenteil, dass ist ein No-Go Mr. Sabin."

Sie miemt weiterhin die Zicke, wohl um Sabin hier ein bisschen auf den Arm zu nehmen. So ist sie also aber Chris Sabin hat da noch etwas zu klären mit der Dame aus Pittsburgh.

Chris Sabin
„In der Tat war dies jetzt nicht so Gentleman-Like, aber und dass hätte ich dir vielleicht vorher sagen sollen ich wollte wissen wie Miss Baker auf sowas reagiert wenn man meint sie nicht zu kennen. Dennoch hast du cool gewirkt und bist nicht gleich wie die anderen Damen die meinen hier gleich einem auf die Backe zu hauen.“

Die Dame aus Pittsburgh hatte letzte Woche ihm keine Ohrpfeige oder sowas verpasst, ja ihr war es schon egal ob er sie kennt oder nicht. Die Brünette hebt nun eine Augenbraue leicht an und spricht weiter.

Britt Baker:
"Du wolltest also wissen wie ich reagiere - interessant. Ich nenne es eher eine Ausrede um dein Unwissen zu erklären, oder schön zu reden. Aber sei es drum - ich kann dir dann nur sagen, dass es traurig ist das du bis letzte Woche nicht wusstest wer ich bin und du was verpasst hat. Davon abgesehen ist es immer noch ulkig, dass du zwar meinen Namen nicht wusstest, aber das ich Zahnärztin war. Sei ehrlich, da würdest du stutzig werden."

Jedenfalls läuft dieses Gespräch weitaus freundlicher ab, als es noch letzte Woche der Fall war. Ob es nun daran liegt das Sabin ihren Namen kennt, oder die Dunkelhaarige nur gute Miene zum bösen Spiel macht sei mal dahingestellt. Einmal nippt die Dame noch an ihrem Getränk, ehe der leere Becher kompromisslos auf den Boden fällt.

Britt Baker:
"Ziehst du solche Spielchen gerne ab und erhoffst dir eine Ohrfeige, oder hat es einen anderen Grund der mir bis jetzt noch völlig unbekannt ist? Keine Angst, dass ist keine Pfandfrage sondern interessiert es mich wirklich - und besser als der Geschmack von diesem Gesöff wird deine Erleuchtung sicher sein."

Sabin blickt auf den Becher den gerade Brittany auf den Boden geworfen hatte, da wird ihm einiges klar.

Chris Sabin
„Weißt du diese Liga war nie bekannt etwas gutes aus dem Automaten zu geben, mal versucht mit einer Limo? Die soll hier ziemlich gut sein, so mal als Tipp am Rande. Aber jetzt eigentlich zu der Sache warum ich heute bei dir bin. Mach dir keine Sorgen Brittany, du hast dir deinen Namen gemacht und den habe ich mir natürlich gemerkt. Eine schöne Dame wie du es bist, das kann man eigentlich auch nicht vergessen.“

Dieser Charmeur.

Chris Sabin
„Auch wenn du was gegen Liv hast, bist du echt ziemlich in Ordnung Brittany und wenn ich so merke, ja wir beide haben was gemeinsames.“

Ungläubig und etwas fragend schaut die Brünette nun zu Sabin - was will er denn nun wieder damit sagen?

Britt Baker:
"Du musst mir nichts sagen was ich bereits weiß. Ich sehe nicht nur gut aus, sondern habe auch enorm gute Fähigkeiten in diesem Ring dort draußen. Deswegen sagt diese Niederlage gegen diese pinkhaarige Möchtegern-Championesse auch nichts aus, klar? Es war mein Fehler, wenn ich weiter konzentriert geblieben wäre, würde vor dir jetzt eine Championesse stehen. Behalte das stets im Hinterkopf, wenn du mich siehst und es wagst mit mir zu reden. Aber genug von meinem Können und meiner atemberaubenden Erscheinung, Mr. Sabin."

Wenn das Wort Hochmut und Selbstverliebtheit einen Namen hätte, würde der Name Britt Baker lauten. Unglaublich wie sehr sie von sich überzeugt ist - klar ist ein bisschen Überheblichkeit nicht schlecht, aber man muss ehrlich sagen das es die Dunkelhaarige hier dann doch etwas übertreibt. Aber es soll ja Männer und Frauen geben, die von solch selbstbewussten Frauen angetan sind. Auch wenn das sicher nicht viele sein werden. Nun aber räuspert sich Britt kurz, atmet dann etwas genervt aus und blickt dann weiterhin fragend zu Sabin.

Britt Baker:
"Und was du dir dringend abgewöhnen musst, ständig in Rätseln zu sprechen. Ich weiß was mich von Liv unterscheidet - sie ist Talentfrei und ich bin das genaue Gegenteil. Und nun kommst du wieder ins Spiel und darfst für etwas Aufklärung sorgen - was soll ich mit dir gemeinsam haben? Da würde mir spontan - so sehr ich mich auch anstrenge - nichts einfallen, so bad."

Chris Sabin
„Echt gar nichts?“

Fällt ihr wirklich nichts ein was er und sie gemeinsam haben? Also Sabin hätte wohl etwas.

Chris Sabin
„Uns gefällt beiden die Zähne der Leute zu richten.“

Das ist natürlich etwas, womit der Mann aus Detroit recht haben könnte - allerdings sollte auch er begriffen haben, dass Britt den Job als Zahnärztin nun endgültig an den Nagel gehängt hat - damit sie sich vollends auf das Wrestling konzentrieren kann. Aber vielleicht meint Sabin ja auch etwas anderes anderes?

Britt Baker:
"Auch wenn ich meinen ehemaligen Job nun an den Nagel gehangen habe, kann ich durch einen meiner Finisher noch immer behaupten, meinen Gegnerinnen mit meiner Faust die Zähne zu richten. Kann man das von dir auch behaupten, oder versuchst du dich einfach irgendwie bei mir interessant zu machen? Ich mag keine Leute die irgendwelche Märchen erzählen, um bei mir ein paar Pluspunkte ernten zu können - und davon abgesehen solltest du einfach ehrlich sein und deine gespielte schleimige Art ablegen, Chris."

Zwar direkt, aber dennoch nicht abwertend. Immerhin lässt Britt dem Detroiter wissen, was ihr bei einem Menschen und einem Gespräch nicht gefällt. Das hätte man auch noch etwas unhöflicher Ausdrücken können - also kann sich Chris wohl glücklich schätzen, dass sie ihm hier sogar einen Tipp gibt wie er sich bei ihr gleich etwas sympathischer machen kann.

Britt Baker:
"Wo das nun gesagt ist, solltest du zum Punkt kommen. Was willst du von mir? Gibt es einen expliziten Grund warum du mich das zweite Mal in Folge aufsuchst, oder endet unser Gespräch so wie beim ersten Mal? Sicher muss es doch einen Grund für deine Belagerung geben mein Lieber Mr. Sabin."

Kurz streicht sich Sabin durch das Haar und schon kommen die Worte von alleine.

Chris Sabin
„Ich bevorzuge es großartige Dinge hier zu verichten und ja ich bewundere hier so manch Damen die von sich sprechen lassen will und ja du hast es auch letztens getan und ich glaube gleich werde ich von mir sprechen lassen wenn ich es sein werde der Adam Cole wieder dahin bringen wird, wo er hingehört. Bay-Bay!“

Und das wars?

Chris Sabin
„Happy Endings gibt es nur bei Thai Massagen, hier wohl keins oder?“

Augenrollend schaut die Dunkelhaarige kurz zur Seite, ehe sie dann mit einem ironischen Grinsen wieder zum Detroiter schaut.

Britt Baker:
"Ernsthaft, deine privaten Unternehmungen interessieren hier glaube ich niemanden. Wie dem auch sei, danke für diese non-aussagekräftige Antwort von dir - und viel Spaß gleich gegen diesen Möchtegern-HBK."

Chris Sabin
„Aussagen werden nur im Ring gemacht Brittany! Es wird langsam Zeit zu gehen und ja vielleicht sehen wir uns in naher Zukunft noch einmal.“

Mauro Ranallo: "Das Treffen lief besser als beim letzten Mal."
Renee Young: "Da hat Chris aber auch Dinge gesagt, die man nicht sagen sollte."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Die zweite Ausgabe des Jahres hat bereits angeschlagen und der Montag hat wieder mal einen Sinn bei den vielen Wrestling Fans die über die Jahre schon The Wrestling Empire verfolgen. Jeder wünscht sich doch dass auch dieses Jahr so erfolgreich gestaltet werden kann wie auch die Jahre zuvor, 2020 steht in den Startlöchern und ja in der letzten Ausgabe im letzten Jahr verlor Tessa Blanchard ihren Gürtel an ihre ehemalige Rivalin Bayley und wer dachte dass dies so bleibt, der hat sich geschnitten denn der nächste Titelverlust den gab es im Jahr danach, Baron Corbin siegte dank dem Honky Tonk Man und kann sich seit letzter Woche der neue Intercontinental Champion nennen. Die Kameras schalten in den Backstagebereich und wir haben einen Mann der sicherlich vermisst wurde, zumindest von einem. Nämlich Shawn Spears. Um wen es sich dabei handelt? Es ist der andere Kanadier und der Mann der den current Intercontinental Champion noch im letzten Jahr schlug. Chris Jericho. Und der scheint auch schon Besuch zu bekommen, ein ziemlich guter Freund um ehrlich zu sein.

Shawn Spears:
"Wenn ich diesen billigen Elvis-Verschnitt das nächste Mal in die Finger bekomme. Verdammt, Chris! Wo zum Teufel bist du gewesen? Hättest du nicht aufpassen können, dass sich niemand in das Match einmischt? Vor zwei Wochen habe ich mich auch bereiterklärt dir auch den Rücken freizuhalten. Es hat sich zwar niemand blicken lassen, aber dennoch bin ich an Ort und Stelle gewesen."


Man sieht The Perfect Ten an, dass er ziemlich angefressen ist. Im Moment würde er wohl jeden für den Titelverlust verantwortlich machen, auch wenn er genau weiß, dass der Honky Tonk Man ihm durch seinen Eingriff den Titel gekostet hat. Und so will es also auch Shawn Spears haben, in der Ansicht wie ich dir so du mir, aber Chris Jericho war letzte Woche nicht vertreten und hatte seinem Partner alles selber überlassen und das war dann auch der Fehler denn Shawn Spears ist bekannterweise auch der Verlierer des Matches geworden und musste den Titel an dem Lone Wolf abgeben. Und Jericho? Der scheint gerade nicht wirklich richtig gehört zu haben oder?

CHRIS JERICHO: Hättest du den Honky Tonky einfach nicht in Ruhe lassen können? Das Shawn war deine Sache, denn ja du hast den Mann vor dem Publikum bloßgestellt und das hat er auch dann mit dir gemacht und was daraus geworden ist haben wir ja gesehen. Ich schätze du musst noch einiges lernen was es heißt sich erst mit Leuten anzulegen und dann die Sache nicht fertig zu bringen.

Shawn Spears:
"Ach Gottchen! Ich habe ihn vor dem Publikum bloßgestellt. Wie konnte ich nur? Das sagt mir ausgerechnet ein Chris Jericho zu mir. Du hast ja noch nie jemanden bloßgestellt. Einen Goldberg oder einen Shawn Michaels nachgeäfft. Ich hoffe die haben dir danach auch eine Dankeskarte geschickt. Der Typ ist doch einfach aufgekreuzt und wollte sich wieder ins Rampenlicht bringen. Er hat um eine Abreibung gebettelt. Soll ich mir sowas gefallen lassen? Ich habe ihn nicht hinterrücks attackiert, sondern von Angesicht zu Angesicht. Was er gemacht hat, das war einfach nur feige. Ich hatte eigentlich schon mit sowas gerechnet. Allerdings hatte ich auch darauf gehofft, dass ich dir vertrauen kann und du mir den Rücken frei hältst. Aber das kann ich offensichtlich nicht."


Offenbar stehen die beiden Kanadier hier an einem Scheidepunkt. Ist das etwa schon das Ende der kurzen Partnerschaft der beiden. Das Vertrauen scheint zumindest von Spears' Seite aus leicht angeknackst zu sein.

CHRIS JERICHO: Wait a Minute Spears ... du vergisst. Ich bin mit diesen Kerlen immer fertig geworden, aber das hat nichts zur Sache, das gehört der Vergangenheit an. Aber sag mir eins, wer hat dich zu einem Champion gemacht? Ich glaube dieser Titel ist nicht alleine in deine Richtung gegangen richtig? Wer hat Baron Corbin ausgeschaltet? Ich glaube nicht der heilige Geist oder? Aber das ist alles Schnee von gestern Spears, es wird Zeit alles wieder richtig zu biegen, meinst du nicht?

Was hat Jericho im Sinn? Jedenfalls das Gespräch ist gerade wirklich an dem Tiefpunkt angelangt und es hat gerade erst begonnen dass muss man dazu sagen. Dennoch aber Chris Jericho schaltet auch einige Gänge wieder nach oben um Spears seinen Stand beizubringen und jetzt hat er sogar noch einen Plan?

CHRIS JERICHO: Der Honky Tonk Man hat dir den Titel gekostet? Warum gehst du nicht da raus und forderst ihm auf zu einem Tanz? Du und er in einem Ring und vergess nicht eins Spears, deine Ringecke bleibt genauso wie beim Honky Tonk Man leer, denn das ist einzig und alleine eure Sache!

Shawn Spears:
"Oh! Denkst du der wird ungestraft davon kommen? Wenn er das nächste Mal meinen Weg kreuzt, dann wird er auf jeden Fall dran sein. Und was deine kleine Hilfe beim Titelgewinn angeht. Die habe ich gewiss nicht gebraucht. Ich habe Baron Corbin auch schon ohne deine Hilfe besiegen können. Und andere habe ich hier auch schon ohne dich besiegt. Und das kann ich auch weiterhin tun. Du bist zu mir gekommen. Nicht ich zu dir. Und um ehrlich zu sein, ich fühlte mich geehrt. Der Mann, dem ich zugejubelt habe als er Stone Cold Steve Austin und The Rock an einem Abend besiegt hat, möchte mit mir zusammen das Wrestling Empire erobern. Aber ich habe mich auch schon mal geirrt. Vielleicht bist du ja auch einfach nur eine weitere alte Wrestling-Ikone, die sich in das Spotlight der jüngeren Generation zwängen will. Keine Ahnung, was deine Motive waren. Vielleicht meinst du es ja auch wirklich ernst. Nur solltest du mich nicht zum Narren halten. Ich lasse mich nicht so benutzen wie du es schon mit dem ein oder anderen in der Vergangenheit getan hast."


Für viele sieht es aus als wenn es hier gerade zu einem Bruch dieser Freundschaft kommt, aber zum anderen sollte es eigentlich aussehen als gäbe es von Chris Jericho seiner Seite aus nur Worte die ihn dazu motivieren sollten dass er einfach weitermachen sollte und das wieder ins Lot bringen sollte.

CHRIS JERICHO: Weißt du Shawn, ja du hast es gerade angesprochen, Steve Austin und The Rock an einem Abend besiegt zu haben, ja dass kann kein anderer von sich behaupten. Das macht mich glaub ich so einzigartig und viele meinen jetzt mich zu kopieren, ich meine schau ihn dir nur an, CM Punk. Plötzlich heißt er auch Best in the World, aber hat er es geschafft Steve Austin und The Rock an einem Abend zu besiegen? Stand er jemals in einem Main Event bei einem der größten Stages of them All? War er jemals der erste Undisputed Heavyweight Champion? Das alles war er noch nie und wird es auch niemals sein, denn einen wie Chris Jericho den kann es nur einmal geben und der steht hier unter Vertrag und ist bereit mit Shawn Spears Dinge zu drehen so wie es ihnen gefällt richtig?

Jericho scheint Spears ins Gewissen reden zu wollen, ob dies klappt?

CHRIS JERICHO: Wir zwei sind verschiedene Personen, der eine hat bereits einiges leisten können hier in diesem Business und der andere steht gerade davor so einiges zu leisten im Wrestling Business und genau deswegen habe ich die Iniative getroffen dir unter die Arme zu greifen und dir Dinge mit auf dem Weg geben die dich dahin bringen sollen wo ich stehe, ja Shawn du sollst zu einer Living Legend werden, Intercontinental Champion zu werden war einfach, ihn zu verteidigen war schwer. Der Mann der dich zum Narren gehalten hat, heißt nicht Chris Jericho sondern hört auf den Namen Honky Tonk Man.

Shawn Spears:
"Ok! Fürs Erste glaube ich dir. Aber den Honky Tonk Man will ich mir alleine vornehmen. Keine Einmischung deinerseits. Wenn der Typ nicht hier auftaucht, dann werde ich ihn aufsuchen. Und was Baron Corbin betrifft, so soll er seine Freude an der Intercontinental Championship haben. Er wird sie sowieso nur von kurzer Dauer halten. Ich kann mir auch anders einen Namen machen."


Ein größerer Streit zwischen den beiden Kanadiern scheint wohl gerade noch so abgewendet worden sein. Doch wie genau will sich Shawn Spears einen Namen machen, wenn er sich scheinbar nicht mehr auf die Intercontinental Championship konzentrieren möchte? Einen Plan, den er vorerst hier wohl geheim halten möchte.

CHRIS JERICHO: Ich sehe es in dir Shawn, du bist jemand der ein Herz eines Löwens hat, ja ich sehe mich gerade vor mir nur einfach in jung. Du willst es anpacken? Nur zu, zeige dieser Company wer Shawn Spears ist und lass die Leute erkennen wer der Chairman eigentlich wirklich ist!

Mit diesen Worten verschwindet Jericho dann aus dem Bild und klopft seinem Landsmann noch im Vorbeigehen auf die Schulter. Spears schaut Jericho noch nickend nach. Dann schalten die Kameras auch schon wieder in die Arena.

Mauro Ranallo: "Shawn Spears will sich also einen Namen hier machen."
Renee Young: "Da hat er aber auch wohl die richtige Person gefragt, wie er es schaffen könnte."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Official Opener
Singles Match
[Bild: 19vkyh.png]
Chris Sabin vs. Adam Cole
Status: › Match wird auf der TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]

Greg Hamilton: "In the Ring ... from Lancaster, Pennsylvania  ... Adam Coooooooole!"


Es soll weitergehen in der heutigen Sendung und in dem Moment ertönt plötzlich eine ziemlich unbekannte Theme, es ist Five Finger Death Punch mit derem Song Cradle To The Grave. Doch um wen kann es dort nur handeln? Etwas neues vielleicht in The Wrestling Empire? Jedenfalls die Theme kann man niemanden einordnen und just in diesem Moment gehen hier die Lichter aus und nach einem kleinen Augenblick später, erscheint ein großer Spotlight auf der Stage und dann sind die Fans hier aus dem Häuschen! Chris Sabin! Mit einer neuen Theme und einem lächeln im Gesicht blickt er in die Richtung seiner Fans. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "And his Opponent ...  from Detroit, Michigan, weighing 205 pounds ... Chris Saaaaaaabin!"

[Bild: 21nkbt.png]

Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade ein paar Worte an den Kopf werfen. Er nickt einfach und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben.

[Bild: 1guj03.png]

Der Willkommensgruß der Zuschauer fällt in erster Linie in lauten Jubelrufen aus. Daumen werden hoch in den Himmel gestreckt und es ist klar, dass sich der Detroiter hier von großer Beliebtheit erfreut. Sabin scheint zufrieden. Chris Sabin ist bereit - seine Theme wird beendet und schon erwartet er seinen heutigen Gegner.

*DING DING DING*

Der Gong schlägt und beide Männer nehmen Haltung ein. Während Sabin zwischen einer Catcher und Boxerhaltung hin und herwechselt, ist Adam Cole leichtfüßig und schnell unterwegs. Beide Männer umkreisen sich, Sabin versucht regelmässig eine Öffnung zu finden, doch Cole kontert dies immer mit schnellen Jabs. Überraschenderweise scheint Cole zumindest mit den Fäusten schneller zu sein, als der Detroiter. Sabin bleibt konzentriert und versucht sich an einem Takedown, doch Adam's Footwork ist dafür viel zu geschickt und so kann Cole den Takedown spielend leicht verhindern. Der Detroiter nickt, nimmt die Deckung hoch und versucht nun in die Reach seines Gegners einzudringen, um es Cole schwerer zu machen mit der nötigen Kraft zuzuschlagen. Plötzlich überrascht Adam Chris aber mit einem scharfen Elbow aus nächster Nähe, der Sabin direkt am Kinn trifft und zurück auf Distanz zwingt. BOOM! Ehe sich Chris versieht, schießt Adam Cole nun wie ein Blitz nach vorne - Jab, Jab, gefolgt von einer schnellen Cross und sofort zieht er sich zurück, um einen möglichen Counter direkt zu verhindern. Die Fans jubeln, tatsächlich kontrolliert Cole den Kampf im Moment. Was viele Wrestler frustrieren würde, nimmt Chris Sabin, zumindest nach Außen, einfach so hin. Er bleibt kalt, kalkuliert und studiert seinen Gegner vermutlich mit jedem Schritt. Der schnelle Cole macht es ihm jedoch nicht leicht, denn plötzlich bricht er erneut mit einem Jab durch die Deckung, dem ein gewaltiger Uppercut folgt! Dieser bringt Sabin ins schwanken und drängt ihn in die Seile, woraufhin Cole mit Hooks gegen die Rippen nachsetzt, bis der Offizielle dazwischen geht. Ein leichtes Grinsen zeichnet sich auf dem Gesicht von Adam Cole ab, während er weiter im Ring herumtänzelt und es, leichtfüßig wie er ist, Sabin extrem schwer macht in den Kampf zu finden. Jab von Cole... Nein! Sabin weicht aus, greift sich den Arm seines Gegners und befördert ihn mit einem Judo Throw auf die Matte! Sofort klammert sich Chris an Adam Cole und kann einige stiffe Elbows im Ground and Pound ins Ziel bringen. Mit der Deckung oben versucht Adam möglichst viel Schaden zu absorbieren, doch der Detroiter schlägt zu wie ein Dampfhammer. Sabin versucht sich nun über die Side Guard in einen Arm Triangle Choke zu kämpfen, wird aber überraschenderweise von Cole dabei geflippt, woraufhin Adam nun oben liegt und mit einigen Hammer Fists zurückschlägt. Die Deckung Sabin's ist oben, dass Head Movement ist effizient und letztendlich kann Chris sich einen Arm Cole' schnappen und zum Armbar ansetzen. Zumindest soll dieser folgen, doch Adam kann sich gerade so befreien und zurück auf die Beine kommen, ehe er sich auf die Schläfe tippt und damit signalisiert das er dafür zu clever ist.

Zurück auf den Beinen setzt Sabin nun auf eine niedrige Ringerhaltung, wird dafür aber direkt von seinem Coach angebrüllt. Schnell lernen die Fans wieso, denn als Sabin zu einem niedrigen Takedown schießen möchte, knallt ihm Cole einen Uppercut direkt an das Kinn, der Sabin mit Sicherheit Sterne sehen lässt. Das dachte Adam Cole zumindest, doch stattdessen frisst Sabin den Uppercut einfach und kann Adam an den Hüften packen, um wenig später einen gewaltigen Side Belly To Belly Suplex zu zeigen! Sabin bleibt dabei stehen, wie man es von Ken Shamrock kennt, und lässt einige Soccer Ball Kicks gegen die Beine des Boxers folgen. Der Game Plan ist klar, Sabin zielt darauf ab Cole langsamer zu machen. Dieser versucht zurück auf die Beine zu kommen, bekommt dann aber direkt ein Running Knee in den Magen gerammt, ehe Sabin zu einem Front Headlock ansetzt und aus dieser Position mit weiteren, stiffen Knee Lifts nachsetzt. Der Single Underhook kommt dazu und dann soll ein Suplex folgen, doch Cole stemmt sich dagegen und versucht sich zu befreien, woraufhin Sabin aus dem Stand zu einem D'Arce Choke ansetzen möchte. Aus diesem windet sich Cole geschickt heraus, schultert dabei Sabin und schickt ihn mit dem Fireman's Carry Cutter auf die Matte! Das erste Cover in diesem Match folgt, doch der Champion kickt bereits bei zwei aus. Sich den Kopf haltend steht Adam Cole wieder auf und auch Sabin hält es nicht lange auf der Matte, woraufhin wir uns wieder in der Ausgangsposition befinden. Adam versucht mit Footwork und Jabs den Kampf zu kontrollieren. Die Kicks haben aber sichbaren Schaden hinterlassen, denn Cole bewegt sich signifikant langsamer als noch vor einigen Minuten. Dennoch bringt er einige Strikes ins Ziel, denn an Präzison und Geschwindigkeit in den Fäusten fehlt es ihm nicht. Dann passiert es aber. Blitzschnell weicht Chris einem Schlag Cole' aus und bringt selbst einen gewaltigen Haymaker ins Ziel, der Adam Cole rockt und auf die Matte schickt. Mit glasigen Blick kommt Adam zurück auf die Beine, kassiert dann aber direkt einen stiffen Elbow an die Stirn, ehe Chris Sabin mit einem Dropkick nachsetzt, der Cole nahezu in die Ringecke bohrt. Mit einem Running Big Boot setzt der russische Champion stiff nach und plötzlich hat sich das Blatt gewendet und Adam Cole hat Schwierigkeiten. In der Ringecke folgen noch einige Back Elbows, ehe der Ringrichter dazwischen gehen möchte. Diesen stößt Sabin jedoch einfach zur Seite, woraufhin ein schneller Count eingeleitet wird. 1... 2... 3... 4... Jetzt endlich lässt Chris von seinem Gegner ab. Schwer gezeichnet hängt Adam Cole in der Ringecke, während die Fans besorgt drein schauen. Daraufhin zwinkert Adam aber, ehe er zurück in die Ringmitte taumelt und die Fäuste hochnimmt. Jab von Cole, aber viel zu langsam um Sabin zu treffen. Dieser möchte nun zum German Suplex ansetzen, aus dem sich Adam mit einem harten Back Elbow befreien kann. Sabin fällt zurück in die Seile und federt mit Schwung zurück, direkt in einen Spinebuster!

Noch ist Adam Cole nicht am Ende und diese Power Action hat das klar unter Beweiß gestellt. Schnaufend kniet Cole auf dem Boden, scheinbar hat er sich von dem bösen Haymaker langsam erholt, während Chris Sabin gen Hallendecke blickt und ebenfalls schwer schnaufen muss. Cole möchte das Match beenden und dafür stemmt er sich schwerfällig zurück auf die Beine und begibt sich in Lauerstellung. Langsam kommt Chris zurück auf die Beine und dann soll ihn auch schon der Corona Crash treffen! Sabin überschlägt sich und landet auf der Ringmatte, woraufhin Cole das Cover ansetzt. 1... 2... Kickout von Chris Sabin! Mit einigen Livershots kann sich Sabin befreien, ehe er Cole mit einem harten Headbutt überrascht! Diese trifft direkt die Nase, welche sofort in Strömen zu Bluten beginnt. Ein European Uppercut fliegt hinterher, woraufhin Adam Cole etwas Blut direkt in die Augen spuckt, um diesen zu blenden. Sabin weicht zurück, möchte aber schnell zurück in die Offensive gehen, nur um direkt in einen klatschenden Superkick zu laufen! Adam Cole hämmert sich auf die Brust, dass Adrenalin pumpt durch seine Adern, da soll der nächste Versuch zum Box Office Smash folgen. Ruckartig zerrt er sich Chris zurück auf die Beine, doch dieser kann sich mit einem Elbow gegen die Nase befreien. Das Blut spritzt, es ist gut möglich das Cole' Nase gebrochen ist! Adam versucht das zu ignorieren, doch Sabin zielt mit einem Spinning Back Elbow erneut gegen die Nase, woraufhin Cole in die Defensive gezwungen wird. Der hält sich in den Seilen fest, ehe er ein Running Knee in den Magen gerammt bekommt, gefolgt von einem Suplex Versuch. Cole stemmt sich dagegen, beide Männer tauschen Schläge in die Rippen aus, letztendlich gelingt ihm aber ein harter Brainbuster! Adam Cole wird ungespitzt in den Boden gerammt und bewegt sich nicht mehr, da folgt auch schon der Sieg des Mannes aus Detroit! 1... 2...3!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Chriiiiiiiiiiis Saaaaaaaaaaaabin!

[Bild: SabinRing5.png]

Mauro Ranallo: "Was für ein Auftakt in dieser Show mit diesem großartigen Match."
Renee Young: "Und einem Sieger der immer stets nach vorne schaut, egal wann."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Wir sind mit der Kamera mitten in einem grösseren Haus. Dort erblicken wir Slick Dick Tony. Der Kleingangster aus der Mitte Detroit`s hat sich einen Namen damit gemacht die Drecksarbeit für so manchen zu übernehmen, es sei denn er kann dafür auch genug bezahlen. Es ist wohl mitten in der Nacht, denn draussen ist kein Licht zu sehen. Der Mann mit dem leichten Haaransatz sitzt hinter einem umgeworfenen Tisch und blickt fast panisch über diesen hinweg.


Slick Dick Tony “Du kannst nicht hier sein, wir haben dich erledigt und du bist längst bei den Würmern! Wer zur Hölle bist du also und was willst du hier?“

Der Blick wandert zum Schreibtisch wo er wohl eine seiner Waffen aufbewahrt. Er hätte die Kleine einfach in den Kopf schießen sollen, aber nein sein Auftraggeber wollte einfach nur das sie lebendig begraben werden sollte. Eigentlich hätte die Müllpresse dort dieses erledigen sollen. Ein leises aber deutliches Kichern ist zu vernehmen und schließlich hören wir nun eine schon durchaus vertraute Stimme.

Forgiven:“Eckstein Eckstein alles muss versteckt sein. Du hättest dir durchaus ein besseres Versteck suchen können als hinter dem ollen Tisch hier vorne. Wir haben dich doch sofort gefunden. Hihihi, wer ich bin? Aber Tony ich bin doch überhaupt nicht alleine hier, begrüßt man denn so Damenbesuch? Ich bin wirklich etwas schockiert....“

Der Tisch wird zur Seite gerissen und wir sehen nun Forgiven und Rosemary, die in ihren typischen Bemalungen im Dunkel dieser Nacht fast noch etwas unheimlicher als sonst erscheinen. Seid einigen Tagen schon wissen wir das diese beiden Frauen eine Zusammenarbeit der eher unheimlicheren Art vereinbart haben.

Slick Dick Tony kreischt fast etwas auf und kriecht nun einige Zentimeter von dem Duo entfernt. Forgiven legt dem Kopf leicht schief und scheint dies fast etwas lustig zu finden...

Forgiven:“Tony......Tony …..Tony........ Wenn du schon einen Job übernimmst dann solltest du auch dafür garantieren das dieser zu 100% erledigt wird. Kennst du sie noch?

Fast lässig wirft Forgiven nun eine alte Autogrammkarte von Peyton Royce zu dessen Füssen, ehe sie mit ihren schweren Stiefelabsatz genau auf seinen Knöchel tritt, was aus seiner Kehle ein lautes Schreien hervorruft.

Slick Dick Tony “AHHHH, du verdammte Schlampe, spinnst du? Ich kenne euch nicht, dieses Mädchen dort habe ich noch nie gesehen.....“

Ein lautes Krächzen ist nun zu hören und Forgiven grinst kurz.

Forgiven:“Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, Slick Dick Tony und Ambraxx hier denkt das du hier mehr als nur lügst“

Sie selbst zieht nun das Stahlrohr der letzten Woche unter dem Mantel hervor..... Rosemary hat erstmal nur daneben gestanden und sich das Schauspiel angeschaut und es macht ihr schon Spaß, mit was für einer panischen Reaktion die Beiden hier begrüßt werden und sie findet es so schön das sie immer mehr will und dieses sicher nicht schnell enden. Deswegen schaut sie dann auch mal gleich kurz zu Forgiven, die schon ihr Stahlrohr auspackt sie legt eine Hand auf ihre Schulter und gibt auch ihr kurz ihre in die Hand.

Rosemary:
Ach komm kleines du willst ihn doch nicht jetzt einfach den Schädel einschlagen und das war es schon oder? Schau ihn dir doch mal genau an. Ein Mann, der sich bei unserem Anblick schon fast in die Hose macht und denkt er sieht hier Geister, was für ihn sicherlich besser wäre. Deswegen habe ich eine Bitte, auch wenn das eigentlich deine Angelegenheit ist, aber würdest du uns bitte einen Gefallen tun? Lass uns das noch bitte einen Moment genießen und ihm zeigen, was wahre Furcht und Verzweiflung ist.

Rosemary lächelt Forgiven dann nochmal zu und was dann für ein Blick rüber geht zu Tony, kann einer das Blut in den Adern gefrieren lassen. Er ist wirklich in diesem Moment vor Schock eingefroren und so ein gefundenes Opfer, für Rosemarys Spielchen. Diese geht dann vor Tony auf die Knie und kriecht mit einem diabolischem Grinsen in seine Richtung und als sie dann ihm direkt in die Augen schaut´, geht sie mit einer Hand über dieses mit Furcht durchzogene Gesicht, was im Moment keinen Ton rausbringt, ganz im Gegenteil zu Rosemary.

Rosemary:
Na Tony? Bist ja echt ein böser Mann, der nur Opfer hat und seinen Job immer erledigt, ohne etwas zurückzulassen, aber eines können wir dir hier versprechen, dass ist kein Traum. Leider ist das für dich die pure Realität und eines können wir dir jetzt schon versprechen, du wirst nach diesem Abend nie wieder so sein, wie du es warst. Du weißt gar nicht, was du da heraufbeschworen hast, dass was du hier auf dieser Autogrammkarte siehst wird nun von ihr beschützt und dafür bist du verantwortlich. Schau was schönes aus deiner Tat entstanden ist, da kannst du eigentlich stolz auf dich sein. Doch dazu geben wir dir heute keine Chance. Heute wirst du spüren, wie sich die Hölle auf Erden anfühlt. Wir wollen alles deine Seele, dein Selbst einfach alles. Ich würde ja gerne sagen viel Spaß, aber den werden nur wir haben.

Rosemary blickt dann wieder zurück und kriecht auch wieder zu Forgiven, sie lässt sich vor ihr nach hinten in ihre Knie fallen und blickt so mit einem Lächeln nach oben zu Forgiven und hat auch für sie noch ein paar Worte.

Rosemary:
Wir lieben dieses Spiel und dieses Gefühl, wenn dich eine machtlose Person, mit Furcht durchtränkt anschaut und immer noch keine Ahnung hat, was auf ihn zukommt. Komm schon lass es uns noch genießen, denn einen zu zerstören ist leicht und geht schnell, aber einen wirklich zu vernichten, macht viel mehr Spaß.

Rosemary muss dann anfangen zu lachen und man kann sich gar nicht vorstellen, zu was die Beiden in so einer Stimmung im Stande sind zu tun. 

Slick Dick Tony blickt fast mit ungläubigen Augen zu Rosemary und Forgiven. Diese beiden Frauen scheinen einem wahren Albtraum entstiegen zu sein. Noch immer liegt er vor ihnen auf dem Boden. Allerdings scheint er aus unerklärlichen Gründen nun neuen Mut geschöpft zu haben.

Slick Dick Tony “So vernichten wollt ihr mich? Ihr Terrorweiber habt doch nicht alle beisammen! Denkt ihr wirklich das ich mich so einfach in MEINEM Haus unterkriegen lasse? Ihr seid so gut wie erledigt, ich sorge dafür das ihr jeden Knochen einzelnd wieder zusammensuchen und nummerieren müsst. Hahahaha“

Jetzt sehen wir auch warum dieser Mann so große Töne spuckt denn drei Männer, breiter wie höher und im Anzug mit Sonnenbrille bekleidet, betreten nun den Raum.

Slick Dick Tony kreischt nun förmlich auf wie ein kleines hysterisches Mädchen.

Slick Dick Tony “Na los worauf wartet ihr, erledigt diese Schlampen dort!“

Während die Männer den Raum betreten haben, hilft Forgiven Rosemary wieder auf ihre Füsse. Sie hatte schon mit ähnlichem gerechnet denn Männer wie dieser Tony machten sich nur selten die Hände schmutzig, wenn es um die eigene Sache geht. Forgiven dreht sich nun leicht und steht nun Rücken an Rücken mit ihrer neuen Freundin. Eines ist sicher, diese beiden Frauen würden keinen Zentimeter zurückweichen.

Forgiven:“Ernsthaft Tony? Nur drei Mann? Ich glaube du hast noch immer nicht begriffen wer wir eigentlich sind. Ich denke es wird Zeit das wir dir dieses mal ein für alle male richtig klar machen.“

Kurz dreht sie ihren Kopf und auch Rosemary tut dies kurz, so das sich beide für einen Wimpernschlag in die Augen blicken können. Wenn sie schon untergehen würden, dann würden sie es zusammen tun.

*KRA KRA KRA *

Was bitte war das? Die Kamera richtet sich nach oben und dort sitzt Ambraxx im Dachstuhl. Allerdings nicht alleine denn dort sitzen unzählige Krähen und Raben. Sie alle lassen nun ihren markerschütternden Schrei nach unten schallen und die drei Männer weichen nun doch einige Schritte zurück.

Slick Dick Tony “Ihr Idioten, das sind nur Scheiß Vögel! Na los, greift an... hey ihr werdet.....bleibt ihr wohl hier??“

Damit hatte wohl Slick Dick Tony nicht gerechnet denn die drei Männer treten die Flucht nach hinten an. Fast panisch rennen sie nun aus dem Zimmer und Forgiven dreht sich nun wieder Slick Dick Tony zu.

Forgiven:“Siehst du Tony, anders als damals bin ich nun nicht mehr alleine. Sei es Ambraxx und seine Brüder und Schwestern oder meine neue Freundin Rosemary hier....I never walked alone again. Und Rosemary hat Recht. Dich zu zerstören wäre einfach zu leicht, und würde meine Rachedurst nur kurz stillen. Wir sind wie Schwestern im Geiste, zwei Seiten der selben Münze und jetzt wirst du am eigenen Leibe spüren was es bedeutet sich den Bloody Sisters in den Weg zu stellen.“

Noch einmal greift Forgiven nun Rosemarys Hand, wie zuvor schon. Diese beiden wirken schon jetzt wie eine Einheit und Slick Dick Tony kriecht mehr und mehr zurück, bis er die Wand hinter sich erreicht.

Slick Dick Tony “Es es war nur ein Job verdammt nochmal. Was...was habt ihr vor? Ich ..ich kann euch Geld geben, viel Geld.....“

Forgiven lacht nun kurz heiser auf.

Forgiven:“Geld, was sollen wir mit Geld? Wir wollen nur eines....einen Namen und überlege gut was du uns sagst, sollte er uns nicht gefallen dann werden wir richtig ungemütlich und du wirst den Tag deiner Geburt verfluchen, Also los wir wollen einen Namen hören. Wer wollte Peyton los werden?“

Slcik Dick Tony kauert regelrecht nun an der Wand.

Slick Dick Tony “Ich kann es nicht sagen, er bringt mich um.......“

Forgiven hält noch immer Rosemarys Hand, dreht sich nun hiner diese und schmiegt sich sachte an sie während sie nun über die Schulter ihrer besten Freundin blickt.

Forgiven:“Darüber machst du dir Sorgen? Glaube mir im Moment sollte dies dein kleinstes Problem sein....“

Ihre Stimme klingt nun wieder bedrohlicher. Rosemary genießt das, denn das ist einfach ihr Element, in dem sich die Beiden gerade bewegen. Doch auch wenn sie was anderes sagt, sieht Rosemary immer noch in ihrem Gesicht, dass sie ihn gerne um die Ecke bringen, doch das würde Rosemary doch gerne vermeiden, da das jemanden tief verändern würde und das soll Forgiven hier nicht tun. Deswegen sieht sie nach hinten und legt eine Hand auf ihren Kopf. Sie nickt ihr noch einmal zu und richtet dann wieder Worte an ihr Opfer.

Rosemary:
Mit deinen lächerlichen Methoden kannst du hier nichts mehr anrichten und so wie wir das sehen hast du nur zwei Möglichkeiten. Die erste ist dich deinem Schicksal, welchem dem du hier in die Augen siehst zu fügen und uns zu geben, was wir wollen. Klar wird das dann nicht ohne eine  Bestrafung von Statten gehen, aber vielleicht lassen wir dann noch was von deinem erbärmlichen Dasein übrig. Die zweite Option wäre, du weigerst dich weiter und dann wird es sicher die Hölle auf Erden für dich. Du wirst in Abgründe blicken, die du dir niemals ausmalen könntest und dann wenn du darum betteln wirst, dass wir deine Existenz beenden, genau in diesem Zustand werden wir dich liegen lassen. Gebrochen. Vernichtet und du wirst nur noch vor dir rum vegitieren, wie eine leblose Hülle. Du hast Angst vor deinem Auftraggeber, weil er dich umbringen will? Wenn ich einfach es geschehen lassen hätte würdest du gar nicht mehr reden. Meine kleine hier würde dich nur zu gerne den süßen Kuss des Todes spüren lassen, doch wir drei haben doch so viel Spaß, der uns dann entgangen wäre.

Bei den letzten Worten schaut sich nochmal Forgiven tief in die Augen und lächelt sie an, bevor sie dann wieder rüber geht zu Tony, der von Rosemary nicht mehr zu Wort gelassen wird. Sie kniet sich wieder zu ihm runter und wenn man nicht wüsste, zu was Rosemary fähig ist könnte man denken, sie will ihm helfen, doch davon sind so weit entfernt wie es nur geht.

Rosemary:
So kommen wir dann mal wieder zu der kleinen Information, die wir beide so dringend haben wollen um diese Welt in der du lebst weiter zum Einsturz zu bringen. Wir können ja deine Furcht verstehen, doch ist es wie wir schon gesagt haben nichts im Vergleich zu dem was meine Dämonen uns zu flüstern. Doch ich habe eine andere Idee, wenn du uns es nicht verraten willst, wieso machst du nicht mals selbst die Erfahrung und sprichst mit ihnen. Komm schon schau mir tief in die Augen und erfahre wirkliche Furcht und wahre Finsternis.

Rosemary packt sich den Kopf von Tony und geht wirklich nah dran und blickt ihm in die Augen. Im ersten Moment erkennt man keine Veränderung, doch dann werden seine Augen immer größer und aus einem nicht sehbaren Grund fängt er an zu schreien und bittet darum, dass sie aufhören soll. Ein kurzes Blinzeln beendet das und jetzt geht sie neben ihn und blickt mit einem Grinsen zu Forgiven.

Rosemary:
Naja ich habe das nicht zu entscheiden, denn immer hin bin ich als eine freundin, vielleicht nicht mehr als eine Begleitung, deswegen hat sie auch zu entscheiden, ob ich es beenden soll, oder ob ich weiter mache deinen Geist zu foltern. Also solltest du sie bitten. 

Selbst wenn Slick Dick Tony gewollt hätte er wäre überhaupt nicht mehr in der Verfassung gewesen irgendwas zu tun. Die Arme um die Knie geschlungen wippt er leicht vor und wieder zurück, Rosemarys Kräfte hatten ihn der seinen beraubt. Wie ein kleines Kind brabbelt er etwas vor sich hin.

Slick Dick Tony “Einen Namen, sie wollen nur einen Namen.....Ich ….....ich kann nicht......es......Russo.....Russo war sein Name.“

Russo? Etwa Vince Russo? Forgiven und Rosemary blicken sich kurz einen Moment tief in die Augen. Sollte Peytons ehemaliger Manager wirklich seine Finger bei dieser schmutzigen Sache im Spiel haben?

Forgiven:“Lass ihn doch, wir haben was wir wollten. Russo, dieser Name löst so einiges in Peyton aus........Noch immer schläft sie aber ich spüre deutlich ihre Erregung ….“

Kurz schließt sie ihre Augen und atmet tief und deutlich erkennbar durch. Erst jetzt spürt sie Rosemarys Atem hinter sich, ihre Lippen haben sich wohl Forgivens Ohr genährt. Fast ist es wie ein leises Flüstern im Wind.

Rosemary:
Also ist Russo unser Ziel?

Forgiven zögert kurz, lehnt sich dann aber zurück an ihre neue beste Freundin. Die Kamera fährt noch einmal näher an beide heran und Forgivens Stimme ist nun zu hören.

Forgiven:“Ja es scheint so, Russo wird dafür bezahlen und diesmal hältst du mich nicht zurück. Sollten wir ihn in die Finger bekommen gehört sein Arsch alleine mir, du wirst nicht einschreiten und mich stoppen...versprich mir das.....!“

Rosemary:
Versprochen.

Die Kamera fährt an beiden nun etwas hinab und man sieht deutlich wie beide erneut nach der Hand der anderen suchen, und diese sanft ergreifen. Mit diesen letzten Bildern fadet das Kamerabild nun ins Schwarze über und schaltet zurück zu den Kommentatoren

Mauro Ranallo: "Rosemary scheint es zu gefallen was sie sieht."
Renee Young: "Da hat Tony sich wohl mit den falschen Damen angelegt."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Sofort schalten wir zurück in den Backstagebereich und als wir Tessa Blanchard auf dem Titantron sehen, folgen sofortige Buhrufe, ja ihr Match gegen Rhea Ripley steht als nächstes, dennoch hat sie aber noch etwas vor. Die Dame heute in einem Rot gehalten, ihr Oberteil in Rot, ihre Shorts in Rot und auch ihre Lederjacke in einem Rot gehalten. Die ehemalige Womens Championesse hat aber bereits schon etwas in ihrem Blickfeld erhascht und wir kennen sie alle es ist die derzeitige Womens Championesse Bayley die gerade dort steht und auch Tessa so langsam bemerkt.

TESSA BLANCHARD: »Und immernoch der Meinung ich sei bei allem Schuld gewesen, oder hast du endlich das Wort bekommen von Alexa dass sie die jenige ist die alles ins Rollen brachte?«

Was versucht dort Tessa immer wieder? Versucht sie einen Keil zu schaffen zwischen Alexa Bliss und Bayley? So hast es nämlich auch den Anschein, natürlich quittieren die Zuschauer es mit Buhrufen, aber was auch immer die gegen Tessa versuchen, es kommt nicht an. Dennoch stehen wir jetzt gerade zwischen zwei Damen die sich zwar nicht ausstehen können aber trotzdem immernoch miteinander reden. Wie dieses Gespräch ausgehen wird, dass wissen wir noch nicht aber es hat ja auch gerade erst angefangen. Als man Bayley erblickt kann man ihr schon ansehen wie genervt sie zu sein scheint. Wieder muss sie sich mit diesem Thema befassen wo sie schon beim letzten Mal feststellen musste, wie sehr ihr Gegenüber auf ihre Meinung beharrt. Nach einem Seufzen überwindet sich aber die Titelträgerin doch zu antworten.

Bayley
"Tessa …. Was soll mich denn überzeugt haben? Deine völlig lächerlichen Argumente? Vielleicht kannst du es ja das nächste Mal mit der Mitleidsnummer bringen. Vielleicht zieht die ja. „Oh ich arme Tessa. Alexa schreit nur nach Aufmerksamkeit. Deswegen hab ich in das Eingegriffen und sie rausgeworfen. Doch alle konnten das nicht verstehen. Ich bin die tragische Heldin.“"

Man merkt bei Bayleys Art zu reden, dass sie das schon fast gar nicht mehr ernst nimmt. So macht sie sich lieber über Tessa lustig und äfft diese in einer lächerlichen Stimme nach. Wenn Tessa hier wirklich ernsthaft mit der Kalifornierin reden will, dann muss sie sich was überlegen.

TESSA BLANCHARD: »Mitleidsnummer? Warum sollte ich dies bringen Bayley? Du weißt nun mal alles besser, doch ich habe es dir auch schon jetzt mehrere Male gesagt, wenn Alexa dich hintergehen sollte, komm nicht angekrochen zu mir und erzähl mir davon was Alexa getan hat. Mir ist bekannt dass ich dir nicht dass einreden kann, weißt du es ist mir auch um ehrlich zu sein komplett egal ob du mir am Ende glaubst oder nicht, aber ich kenne Alexa und ich kenne sie zu gut.«

Tessa hatte ihre Argumentationen ziemlich gut hingebracht, ja dass Bayley ihr von Anhieb glaubt das Alexa dies tun wird, dass könnte zwar noch etwas dauern, aber was ist eigentlich wenn sie es doch macht? Dann hatte Blanchard von vornherein recht gehabt und nur alle wollte es nicht hören.

TESSA BLANCHARD: »Ich gebe zu Alexa hat diese Company mit aufgebaut, seit Tag Eins hier und auch die Womens Division trug sie lange Zeit nach vorne, doch langsam wird es Zeit dass ihr jemand Paroli bietet und Leute langsam merken wer Alexis Kaufman eigentlich wirklich ist.«

Man hat schon vorher die ablehnende Haltung von Bayley bemerkt, die ihrer Kollegin mit verschränkten Armen und nicht ganz zugewendet steht. Nach den Worten von Blanchard kommt dabei hinzu, dass die Huggerin sie auch noch ziemlich schief ansieht.

Bayley
"Ganz ehrlich, ich weiß überhaupt nicht was in deinem Kopf vorschwebt. Deine Logik ergibt sich mir bei dir einfach gar nicht und deswegen rechne ich einfach mit allem bei dir. Ob Mitleidsnummer oder Intrige oder was auch immer da in deinem Kopf vorschwebt. Ich will damit auch gar nicht befassen. Egal was du vorhast. Es wird nicht klappen."

Dabei wedelt sie mit dem Zeigefinger verneinend vor Tessa her um ihr klar zu machen, dass sich die Kalifornierin nicht irritieren lässt.

Bayley
"Du kennst Alexa also? Hast ab und zu ein paar Worte mit ihr gewechselt wie mir scheint. Interessant. Hast dir bestimmt schon einen Eindruck von ihr gemacht. Vielleicht behauptest du auch von dir selbst, dass du sie zu kennen scheinst. Nehmen wir das einfach mal, dass das stimmst. Selbst wenn du Alexa kennst, so kann ich dir direkt hier und jetzt eins klar sagen: Ich kenne Alexa besser als du! Ich habe schon viel länger mit ihr zu tun, hab schon viel mehr mit ihr durchgemacht und stehe ihr näher als so manch andere. Du weißt also nicht mal Ansatzweise so viel wie ich. Alexa ist die letzte, die sowas tun würde.... Ach übrigens. Selbst wenn sich dass bewahrheiten würde was du sagst, dann wärst du immer noch die letzte Person zu der ich gehen würde."

Dabei winkt The Huggable One Tessa weg. Nicht, dass sie davon ausgehen würde, dass Alexa sie wirklich hintergehen würde. Bayley wollte mit dieser Aussage nur klarstellen, dass sie mit ihrer Kollegin einfach gar nichts zu tun haben will.

TESSA BLANCHARD: »Du kennst sie dann wohl anscheinend nicht so gut wie so manch anderer Bayley, aber hey lass dich davon nicht unterkriegen aber wie gesagt wenn es wirklich dann so kommt wie ich es dir vorhersage, dann schau bitte nicht so dumm aus der Wäsche, denn ich weiß wer Alexa Bliss ist, sie ist durchschaubar und dass ist bei ihr der Fehler. Noch bist du ja unsere Womens Championesse, aber sobald Alexa in deine Nähe kommt, glaube mir wirst du dich umschauen nach neuen Freunden. Bliss wird ihr wahres Gesicht schon bald entblößen und wenn es für dich gerade so klingt als gebe ich nur Blödsinn von mir, ja dann lass es so, doch ich weiß was ich dir versuche mittzuteilen.«

Bayley
"Einigen wir uns endlich darauf, dass wir uns nicht einig werden? Mir kommt das Gerede mit dir wie verschwendete Zeit vor. Du brauchst mich nicht vor irgendwas zu beschützen. Ich falle lieber auf die Schnauze anstatt mich auf Spekulationen einzulassen. Am besten wir reden einfach gar nicht mehr miteinander. Wenn sich unsere Wege das nächste Mal kreuzen, dann tun wir als würden wir uns nicht sehen. Das funktioniert auch ganz einfach. Ich zeig es dir mal."

Überraschend sieht man, wie die Kalifornierin einfach so weg geht. Kein Zurückblicken oder sonstiges auffälliges Verhalten sie geht einfach an Tessa vorbei und tut so als wäre nichts gewesen. Und das scheint auch schon genau der Zeitpunkt zu sein dass Tessa von hier verschwindet, die Blicke natürlich bleiben auf Bayley gerichtet, doch es wird Zeit sich nun Rhea Ripley an dem heutigen Abend zu widmen.

Mauro Ranallo: "Es herrscht böses Blut zwischen den beiden."
Renee Young: "Und ja Tessa ist jetzt als nächstes dran, Bayley wird sich dieses Match sicher nicht entgehen wollen."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

2nd Match
Singles Match
[Bild: 473k8l.png]
Rhea Ripley vs. Tessa Blanchard
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]

Greg Hamilton: "In the Ring ... from Adelaide, South Australia  ... Rhea Ripleeeeeeeeey!"


Die Beats von 'This Time I want it all' hämmern aus den Boxen, kündigen so das baldige Erscheinen der Queen of Carolinas an und die Fans reagieren darauf überraschend positiv. Als Tessa Blanchard dann schließlich die Stage betritt, steigt die Lautstärke in der Arena an und sichtlich zufrieden, die Dame steht mit dem Rücken zu den Zuschauern und so dreht sie ihren Körper nach links und es folgt ein Augenzwinkern! Doch auch damit nicht genug, die neue Womens Championesse dreht sich perfekt in die Richtung der Zuschauer wo sie kurz ihre Arme zur Seite ausbreitet.

Greg Hamilton: "and her Opponnent ... from Charlotte, North Carolina ... ... Tessa Blaaaaaaanchaaaaaard!"

Ihre Lippen zucken zu der Andeutung eines Lächelns nach oben, als die Ringsprecher Tessa ankündigt und so dafür sorgt, dass die verschiedenen Reaktionen aus den Zuschauerreihen ein weiteres Mal zunehmen. Sie könnte sich tatsächlich daran gewöhnen, doch wenn die Fans sie wirklich mehr mögen, dann weil sie sich dazu entschieden haben und nicht, weil Blanchard sich ihnen in irgendeiner Form anbiedern oder gar anpassen würde. So ist sie nicht, war sie nie und wird sie auch niemals sein. Sie lässt ihren Blick durch die nahezu ausverkaufte Arena schweifen, bevor sie sich mit entschlossenen Schritten zum Ring aufmacht. Darauf ist wohl jeder gespannt, doch noch spannender ist für die meisten Fans wohl die Frage, was die Queen nun zu sagen hat. Am Squared Circle angekommen überwindet Blanchard die Stahltreppe mit schnellen Schritten, geht auf dem Apron entlang und nachdem sie sich die Sohlen ihrer Turnschuhe am Mattenrand 'gesäubert' hat, betritt sie den Ring. Langsam geht sie in dessen Mitte, posiert erneut mit ausgebreiteten Armen und legt dann alles ab. Für ihr Match scheint sie bereit zu sein!

*DING DING DING*

Damit ist das Womens zwischen Rhea Ripley und Tessa Blanchard offiziell eröffnet! Auch wenn Rhea ihre Gegnerin wohl nicht respektiert, will sie es genauso wie Tessa nicht überstürzen. Beide Damen nähern sich nun und gehen in einen Lock-Up, den Tessa relativ schnell für sich entscheiden kann. Mit einem Belly to Back Suplex wirft Tessa ihre Gegnerin auf die Matte, worauf sie am Boden einen Side Headlock ansetzt. Zwar kann Rhea sich aus dem Griff lösen, doch merkt sie das sie Tessa im Grappling wohl nicht das Wasser reichen kann. Trotzdem startet sie einen zweiten Versuch, der jedoch ähnlich erfolglos endet. Rhea findet sich nun in einem Waist Lock wieder, doch für Tessa ist das nur ein Mittel zum Zweck. Mit einem Back Suplex will Tessa ihre Gegnerin zurück auf die Matte bringen, doch der  Mosh Pit Kid landet auf ihren Füßen, als sie von Rhea eine schallende Ohrfeige ins Gesicht geschmettert bekommt! Natürlich bringt das Tessa zum kochen, was man alleine an ihrem Gesichtsausdruck sehen kann. Mit ihrer Provokation hat sich Rhea wohl ein Eigentor geschossen, da die sichtlich entzürnte Tessa ihr nun einen heftigen Forearm ins Gesicht schmettert, der sie sofort auf die Matte befördert! Rhea versucht sich nun in die Seile zurückzuziehen, doch da macht ihr Tessa einen Strich durch die Rechnung. Sie stürmt nun auf Rhea zu, doch die stemmt Tessa mit ihren Beinen nach oben und befördert sie mithilfe der Hebelwirkung aus den Ring! Hilflos sitzt Tessa Blanchard nun auf dem Apron, wo sie von Rhea auch schon einen Tiger Feint Kick einstecken muss! Sofort hält sich Tessa ihre Nase, während Rhea auch schon die nächste Aktion vorbereitet. So springt Rhea nun mit einem Somersault Plancha auf ihre Kontrahentin herab, die jedoch ausweicht und Rhea somit eine besonders harte Landung auf den Hallenboden beschert! Natürlich hält sich Rhea sofort ihren in Mitleidenschaft geratenen Rücken, doch das ist für Tessa noch lange kein Grund um hier von Rhea abzulassen. Mit einem Griff zieht sie Rhea zurück auf die Beine und rollt sie zurück auf den Ring. Dort will Rhea sich erneut in die Seile zurückziehen, doch diesen Luxus gewährt ihr Tessa nicht. Stattdessen zieht sie sie zurück auf die Beine, um sie mit einem Vertical Suplex in die Höhe zu stemmen! Eine gefühlte Ewigkeit behält sie den Mosh Pit Kid in die Luft, ehe sie Rhea zurück auf die Matte krachen lässt. Mit einem eisernen Gesichtsausdruck hievt sich Tessa Blanchard nun zurück auf die Beine.

Die Anfangsphase gehört hier zweifelsohne Tessa Blanchard, die hier keineswegs von ihrer heutigen Gegnerin ablassen will. Als Rhea bemerkt das Tessa bereits den nächsten Angriff plant, versucht Rhea sich mit einigen Liver Shots zur Wehr zu setzen. Allerdings zeigen die Schläge kaum bis gar keine Wirkung bei Tessa Blanchard. Stattdessen schnappt sich Tessa nun den Arm ihrer Kontrahentin und befördert sie mit einer Short-Arm Clothsline auf die Matte. Jedoch lässt der Diamant der Womens Division den Griff noch nicht los. Sie macht sich ihre Lage zunutze und zieht Rhea so zurück auf die Beine, um ihr eine weitere Short-Arm Clothsline zu verpassen. Mit einem weiteren Griff in die Haare ihrer Gegnerin, zieht Tessa Rhea zurück auf die Beine, um sie in die Seile zu befördern. Zur Überraschung von Tessa Blanchard springt Rhea jedoch das Seilgeviert an und kommt nun mit einem Springboard Meteora auf ihre Gegnerin herabgeflogen! Sofort setzt Rhea ein Cover an - 1..2. Nein! Als hätte Rhea bereits damit gerechnet das sie Tessa wohl mehr entgegenbringen muss, richtet sich Rhea sofort wieder auf, woraufhin sie Tessa einen harten Kick in die Seite verpasst. Im Turnbuckle würgt Rhea ihre Gegnerin nun mit einem Corner Foot Choke, wofür sie natürlich auch vom Referee ermahnt wird. Rhea zieht sich nun mit erhobenen Armen von Tessa zurück, jedoch ist das bloß eine Finte von ihr! So verpasst sie Tessa nun noch einen Forearm, worauf sie Tessa aufs zweite Ringseil legt und mit einem Double Knee Strike auf sie herabspringt!

Sofort will Rhea sofort den nächsten Angriff setzen, doch Tessa hält sie mit einem gezielten Schlag in die Magengegend auf Distanz. Kurz darauf startet Rhea einen weiteren Versuch, doch auch der wird von Tessa Blanchard zunichte gemacht. Mit einem Big Boot bringt sie Rhea schließlich auf die Matte, womit sich die Stieftocher vom Wrestler Magnum T.A etwas Zeit zum verschnaufen verschafft. Mithilfe der Seile zieht sich Rhea Ripley aber schon wieder zurück auf die Beine, was Tessa dazu veranlasst ihre Offensive wieder aufzunehmen. So schnappt sie sich nun ihre und schleudert sie weiter ins Seilgeviert, wohl um den Rücken ihrer Gegnerin mit einem Tilt-a-Whirl Backbreaker weiter zuzusetzen. In der Luft kann Rhea sich jedoch aus dem Griff lösen und versucht Tessa mit einem Headscissors Takedown auf die Matte zu befördern! Jedoch mit einer irren Kraftleistung stemmt Tessa ihre Gegnerin nun in die Luft, um sie wohl mit einer One Arm Buckle Bomb ins Turnbuckle zu schicken! Allerdings stellt Rhea erneut ihre gute Agilität unter Beweis, indem sie sich erneut aus dem Griff löst und Tessa stattdessen mit einem Canadian Destroyer auf die Matte schickt! Was ein Manöver! Jetzt ist jedoch nicht der Zeitpunkt um den Fuß vom Gas zu nehmen. Stattdessen erklimmt Rhea nun schnaufend das Turnbuckle, wo sie darauf wartet das sich ihre Kontrahentin wieder aufrichtet. Kaum ist Tessa wieder auf den Beinen springt Rhea auch schon ab und springt mit einem Diving Meteora auf ihre Gegnerin herab!

Im richtigen Moment weicht die Queen of the Carolinas jedoch aus, wodurch Rhea ins leere springt. Grade noch so kann Rhea den Sturz abfangen und sich abrollen, jedoch ist das nur Schadensbegrenzung. Sofort will sich der  Mosh Pit Kid wieder ihrer Kontrahentin zuwenden, die sie nun mit einem heftigen Spear von den Beinen holt! Tessa ging hier mit einer solchen Geschwindigkeit zu Werke, das Rhea sich bei dem Manöver sogar überschlagen hat. Bisher schenken sich beide Frauen nichts, was natürlich auch an den Kräften von den beiden nagt. Rhea rollt sich nun sichtlich angeschlagen auf das Apron, wo sie der weiteren Offensive von Tessa Blanchard entgehen will. Tessa weiß aber auch hieraus Profit zu schlagen, indem sie Rhea zum Turnbuckle zieht. Während Tessa selbst das Turnbuckle erklimmt, hievt sie Rhea gleichzeitig auf dieses. Mit mehreren Liver Shots versucht Rhea sich zur Wehr zu setzen, doch Tessa hat hier ganz klar die Zügel in der Hand. Die Voltage Akteurin umfasst nun den Arm ihrer Kontrahentin und.... Avalenche Bloody Sunday! Das könnte der Todesstoß für Rhea Ripley gewesen sein! Selbstsicher legt sich Tessa Blanchard nun auf ihre Kontrahentin und setzt das wohlmöglich finale Cover an - 1..2.. Nein! Rhea kickt aus! Natürlich ist Tessa Blanchard nach der vergebenen Chance enttäuscht, doch sie scheint hier Blut geleckt zu haben. Ohne sich und ihrer Kontrahentin auch nur den Hauch einer Pause zu gönnen, zieht sie Rhea nun zurück auf die Beine, um sie mit einer Buckle Bomb gradewegs ins nächstgelegene Turnbuckle zu werfen! Schwer schnaufend und sichtlich angeschlagen erklimmt Tessa nun das Turnbuckle. Rhea versucht sich nun ebenfalls aufzurichten, was ihr aufgrund der letzten Minuten natürlich sichtlich schwer fällt. Ziemlich wacklig auf den Beinen, dreht sich Rhea nun zu ihrer Kontrahentin, die nun jedoch auf sie zuspringt und den Magnum zeigt! Das muss es nun einfach sein! Erneut legt Tessa sich auf ihre Gegnerin und setzt ein Cover an - 1..2..3

*DING DING DING*

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Tes .....

Bevor Greg Hamilton den Namen fertig ausgesprochen bricht er das ab als die Aktion im Ring weitergeht. Tessa scheint nach dem erfolgreichen Cover noch nicht fertig mit Ripley zu sein und schlägt weiter auf die Debütantin sein. Die scheint absolut hilflos zu sein und kann als einziges versuchen ihr Gesicht zu schützen während The Horsewoman auf sie einschlägt. Eine unschöne Szene, die zurecht vom Publikum mit Buhrufen empfangen wird. Ripley braucht dringend Hilfe und es dauert auch nicht lange bis diese Hilfe eintrifft und zwar in Form von Women´s Champion Bayley, die in aller Schnelle zum Ring sprintet. Unbemerkt bleibt das bei Tessa aber nicht, die von ihrem Opfer ablässt und den Ring verlässt als Bayley das Seilgeviert betritt. Kurz beugt sich die Huggerin runter zu Ripley um sich nach ihrem Befinden zu erkundigen. Als dies Getan ist gilt ihr Augenmerk dann aber Tessa, die auf der Stage zu der Kalifornierin blickt. Am Gesichtsausdruck von The Huggable One kann man sehen, dass diese ziemlich sauer zu sein scheint und so will sie das hier nicht sehen lassen. Sie winkt einen Mitarbeiter zu sich, der ihr ein Mikrofon überreichen soll. Mit diesem in der Hand richtet sie sich zu Blanchard.

[Bild: 11.png]

Bayley
"Du bist so eine heuchlerische, verlogene Schlange. Du wirfst Alexa vor, sie würde nach aufmerksam schreien und dann kommt so eine Aktion von dir. Während Alexa sich um wichtigere Angelegenheiten kümmert sehe ich nur eine, die verzweifelt versucht auf sich aufmerksam zu machen und das bist einzig und allein du und auch wenn ich dich am liebsten ignorieren würde, so werde ich nicht wegsehen, wenn du dich an unschuldigen Kolleginnen vergreifst."

Jubelrufe für die Kalifornierin. Sie hat sich als Retterin in dieser Situation erwiesen. Denn Zuspruch der Fans nimmt Everyone´s Favorite Hugger allerdings nicht wirklich war. Dafür gilt ihr Augenmerk einzig und allein Tessa und so fährt Bayley nach einer kurzen Atempause fort.

Bayley
"Ich bin hier um ein Zeichen zu setzen. Vor einer Woche war ich mir unschlüssig, ob ich dir ein Rematch geben sollte nach der Aktion bei dem Year End Special. Allerdings war ich so sauer auf dich, dass ich dieses Match gegen dich unbedingt wollte. Doch wenn ich jetzt wieder sehe was du hier im Ring verzapfst denke ich, dass dies der falsche Weg ist. Das Problem an der Sache ist, dass dies nichtmal das Erste Mal ist, denn damals als ich noch mit Sasha in einer Fehde war hast du auch mit einem Angriff auf Sasha Banks auf dich aufmerksam gemacht hast. Dein Vorteil war, dass mir dein Angriff auf Sasha egal gewesen ist und ich habe den Fehler gemacht dir ein Match zu gewähren. Du solltest für solche Taten nicht auch noch belohnt werden. Was ich damals nicht richtig gemacht habe werde ich jetzt richtig machen. Und somit verkünde ich, dass du dir nach deiner Aktion hier deine Chance auf die Women´s Championship offiziell verspielt hast. Wie du das Year End Special sabotiert hast werde ich deine Chancen auf den Titel sabotieren. Es ist mir dabei völlig egal, wie ich das anstellen muss. Hauptsache ist, dass du den Titel niemals von mir zurückgewinnen wirst."

Was folgt ist ein Micdrop von Bayley, die fertig mit ihrer Tessa zu sein scheint. Und um Tessa nicht über den Weg laufen zu müssen entschließt sich Bayley sogar lieber über die Zuschauerreihen durchzugehen und zu verschwinden.


Mauro Ranallo: "Keine weitere Chance für Tessa? Ob Bayley das so bewerkstelligen kann?"
Renee Young: "Da sich Tessa nur Feinde gemacht hat in letzter Zeit gibt es wohl viele, die Bayley´s Vorgehen befürworten werden."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]
Zitieren
#2

Ein sehr bekanntes und äußerst beliebtes Lied dröhnt nun durch die Boxen der Arena, sofort wissen die Fans welche Dame sich nun auf den Weg zum Ring macht. Die Jerz Queen Liv Morgen steht nun auf dem Plan und die Dame aus New Jersey wird lautstark von den Fans bejubelt - was an ihrer direkten und frechen Einstellung liegen könnte. Und das schien der Pinkhaarigen auch zu gefallen. Kurze Zeit später, erscheint die junge Dame dann schließlich auch auf der Stage - lässt kurz einige Tanzmoves schwingen ehe sie langsam in Richtung Ring läuft. Abermals folgt ein kleiner Hüftschwung und nun darf Greg Hamilton die Jerz Queen ankündigen.

[Bild: newlientdjlb.png]

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman please welcome, she is The Wrestling Empire Starfire Champion, The Jerz' Queen, Liv MORGAN!"

Nachdem Greg Hamilton seine Aufgabe gemeistert hat, läuft die junge Dame weiter zum Ring - klatscht dabei noch mit einigen Fans an der Absperrung ab und schmeißt ihre Mütze einen Augenblick später einem Fan zu, ehe sie vor dem Ring stehen bleibt und voller Vorfreude in diesen schaut. Dann begibt sie sich in den Ring und macht sich noch einmal locker - dann setzt sie sich auf das zweite Ringseil, breitet ihre Arme aus und lässt sich von den Fans noch einmal feiern.

[Bild: newlivent2gejwu.png]

Nach dem die Fans ihr noch einmal laut zujubeln, verlässt Liv die Seile und lässt sich auch sofort ein Mic überreichen. Sie hat zwar kein Match, aber so wie es aussieht liegt Liv etwas auf dem Herzen, was sie unbedingt loswerden möchte. Blickt man nur an die letzte Show im Jahr 2o19 gibt es da ja noch einiges an Gesprächsstoff - denn auch wenn Liv dort siegreich gegen den Neuling namens Britt Baker war, hat die Dunkelhaarige doch schon sehr über Liv hergezogen. Es kann sich natürlich auch um etwas völlig anderes handeln, worüber Liv gleich sprechen wird - aber am besten wir hören nun rein. Denn die Theme der Pinkhaarigen verstummt und sie führt das Mic zu ihren Lippen.

'LIV MORGAN'
»Chillt eure Base, aight? Auch wenn ihr darauf wartet das ich über Tessa oder Britt herziehe, muss ich euch für einen fuckin' Moment enttäuschen. Honestly habe ich nicht vor über Tessa zu rappen - Britt kommt ran, aber erst später im Refrain. Denn mein Ass ist hier draußen, weil für mich ein Year mit up and downs zu Ende gegangen ist. 2o19 hatte seine Höhen und Tiefen und ernsthaft, vor gut einem Jahr habe ich meine Sistas verraten und dachte ich muss einen anderen Way einchangen. Dass das ein Mistake war, wurde mir kurz darauf gezeigt - nachdem mir Lexi den Asskick des Lebens verpasst und mich wachgerüttelt hat. Nach diesem Match, verschwand ich um mit mir selbst auf eine Base zu kommen - dann kam ich wieder, habe mir geschworen meine Friends nie wieder zu Sidekicken und immer weiter an mir zu worken. Was auch belohnt wurde - nachdem ich damals die ehemalige Starbitch Championesse Beth Maskulinx besiegt habe, ging es immer weiter bergup. Ich habe mir mein erstes Titelmatch erarbeitet und es gegen Marry Ann gewonnen - so habe ich mir einen kleinen Dream erfüllt, einen fuckin' Titel im Empire zu halten - und auch wenn es nicht der Womens Title war, bin ich immer noch verdammt proud auf meinen Ass auch hier und jetzt die Starbitch Champion zu sein. Baseley hat es mir erst letzte Week erzählt, dass ich bisher auch die erfolgreichste Titelstrugglerin bin, mit den meisten Verteidigungen und die diesen Scheiß bislang am längsten hält. Ein Hoch auf meinen Ass, or?«

Natürlich hielt Liv nun inne, damit die Fans das tun was sie erwartet hat - sie bejubeln diese Worte und Liv grinst nun über beide Backen. Sie hat also noch einmal das letzte Jahr thematisiert und erläutert, was für ein hartes es war. Sie hat Alexa und Bayley damals hintergangen und Alexa war dann anscheinend diejenige die dafür gesorgt hat, dass Liv wieder zu sich findet und weiter an sich arbeitet - mit Erfolg wie sich nun herausgestellt hat. Sie ist die längste Trägerin des Starfire Titels und an ihn bisher auch am meisten verteidigt.

'LIV MORGAN'
»Thanks ihr Struggler - auch dank euch, habe ich Mandy weggekickt, Greenhorn Chelsea ebenfalls und auch noch ein paar mehr. Aber honestly meine letzte Verteidigung, hat dann noch etwas mehr hinterlassen - nicht nur einen Sieg, sondern habe ich eine Bitch mit ner großen Landebahn weggehauen. Britt Baker ... sie erschien in der letzten Ausgabe des Jahres 2o19, setzte eine arrogante Visage an den Tag und nichts weiter als scheiße gerappt. In ihren Augen bin ich keine Gegnerin für sie und sie würde mich mit Leichtigkeit besiegen - wo ist der Fehler? Right ... ich habe sie besiegt. Aber ich muss ehrlich sein, dass war kein Sieg der mir selbst geschmeckt hat. Eigentlich wollte ich sie eindeutiger sidekicken - sie sollte gelivshocked werden und sind wir ehrlich - das müsste ich doch eigentlich nachholen. Ja Britty Slutty, ich bin ready dir eine weitere Chance auf meinen Titel zu geben - und so eingebildet wie du bist, wirst du diese Challenge auch annehmen. Immerhin willst du der World doch zeigen, dass du mich locker besiegen kannst ... wenn du nicht gerade mit dem Streifenhörnchen flirtest aight.«

Nach der letzten Aussage gab es nicht nur ein Raunen von den Fans, sondern mussten auch einige Lachen und die anderen Jubeln der Pinkhaarigen Dame aus New Jersey zu. Sie selbst grinst ebenfalls frech, weil sie mit diesen Worten Britt natürlich ein bisschen provozieren wollte - aber interessant war auch, dass Liv allem Anschein nach die Challenge in Richtung Baker ernst gemeint hat. Aber wann soll dieses Rematch stattfinden? Jetzt, oder doch erst in den kommenden Wochen? Aufklärung bitte.

'LIV MORGAN'
»Logisch wird dieses Match nicht heute stattfinden, sorry Homies. Auch nicht in der kommenden Week, sondern steht der nächste Pay Per View in ein paar Wochen an - Countdown. Dort habt ihr Fans die Möglichkeit den General Manager spielen zu können ... und das werdet ihr bestimmt besser tun als unsere COO. However, ich werde euch drei Matches vorschlagen - ganz egeal ob Britt nun einverstanden ist oder nicht - und ihr dürft entscheiden in welchem Match ich dieser hochnäsigen Slut in den Ass kicken soll. Variante eins: Special Gueast Refferee - und keine Angst, meine Sistas werden schon clean zählen. Variante zwei: Ein Ironwoman Match, wo man lediglich punkten kann wenn man seinen Finisher erfolgreich durchzieht - klingt schon nice, oder? But, es gibt noch Variante drei: Ein Street Fight im Jerz' Stil - wie der genau aussieht, behalte ich natürlich noch für mich. Aber eins kann ich schon einmal in die Base struggeln: Es wird brutal aight. Anyway, lass das auf dich wirken Britt, ob du dir sowas überhaupt zutraust und nicht doch nur eine B-Bitch bist...~«

Dann ertönt auf einmal ein Raunen durch die Halle - und das lag nicht an den Worten von Liv. Viel mehr liegt es daran, dass nun eine Frau hinterrücks in den Ring slidet und Liv heftig niederschlägt. Man brauch nicht lange überlegen, dass es sich dabei um Britt Baker handelt. Unter lauten Buhrufen prügelt sie noch mehr auf Liv ein und diese hat nicht den Hauch einer Chance sich zu wehren - dafür kam die erste Attacke einfach zu überraschend. Aber kurz hielt Britt inne, nicht aber um den Ring zu verlassen, sondern um Liv auf die Beine zu zerren und dann ihren Angel Wings zu zeigen. Die Buhrufe werden lauter und Britt grinst sich eins. Sie erhebt sich dann wieder und schnappt sich auch das Mic was Liv durch die Attacke fallen gelassen hat. Es scheint so, als würden wir sofort eine Antwort von Britt bekommen, was sie zu dieser Herausforderung von Liv hält - aber nach dieser feigen Attacke kann man sich eigentlich sicher sein, dass es zu diesem Match kommen wird. Wie dem auch sei, ergreift nun die Brünette das Wort.

Britt Baker:
"Man sollte einfach wissen, wann man den Rand zu halten hat - denn ansonsten passiert genau das, was der lieben Liv gerade passiert ist. Sie schmückt sich mit ihrem lächerlichen und glücklichen Sieg über mich, obwohl sie genau weiß das wenn ich diesen Fehler nicht gemacht hätte, sie genauso wie angekündigt geschlagen hätte. Aber natürlich - dear Liv - kommt mir deine Herausforderung sehr gelegen. Und deine süßen Varianten interessieren mich auch nicht wirklich. Denn egal welche Art es sein wird, werde ich dich schlagen und dich endlich in dein Ghettoloch zurück schicken. Und für all diejenigen die nun nichts raffen - nehme ich deine Herausforderung an, Livi."

Micdrop und Britt schaut noch einmal herab zu Liv, ehe sie sich auf doe Ringseile begibt und voller Stolz die Arme ausbreitet. Natürlich sehr zum Unmut der Fans, die weiterhin buhen - auch dann noch, wo nun die Theme der Dame eingespielt wird, die Liv hier gerade so feige niedergeschlagen hat. Aber mit diesem Bild, einer Britt auf den Seilen und einer ausgeknockten Liv wird zu den Kommentatoren geschaltet.

[Bild: bakerbeat0ojbw.png][Bild: libinrxkgr.png]

Mauro Ranallo: "Was für eine feige und hinterhältige Attacke von Britt Baker gegen Liv Morgan. Hoffentlich geht es ihr gut."
Renee Young: "Das hoffen sicherlich alle - aber damit haben wir wohl unser erstes Match für den ersten PPV im Jahr 2o2o."

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

3rd Match
Singles Match
Non-Titles Match
[Bild: 3u0kxf.png]
Baron Corbin © vs. CM Punk
Status: › Match wird auf Postern von TWE beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?






Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.

Greg Hamilton:  "Introducing first / And his/her Opponent ... from Lenexa , Kansas , THE  INTERNATIONAL CHAMPION ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun wird das Licht wieder eingeschaltet und er sich ein Mic geben lässt.

Corbin: Ich denke ich kann getrost sagen das es niemanden überrascht das ich heute wieder mit Intercontinental Championship hier stehe auch wenn ich in den letzten Wochen immer wieder Kritik bekam. Corbin verliert wieder, Corbin macht leere Aussagen oder Baron Corbin der Zahn lose Lone Wolf. Ich habe alle diese Kritiken letzte Woche klar Lügen abgestempelt und bin wieder das was alle brauchen ein wahren Champion der auch dafür steht was er sagt und keine Hilfe braucht. Ich weiß viele werden sagen der Honky Tonk Man hat eingegriffen das war nicht meine Schuld sondern Shawn's der meinte irgendwen zu provozieren ist nicht mein Problem ich nutze meine Chance und holte mein Titel der mir von Chris Jericho und Shawn Spears geklaut wurde wieder. Ich denke damit kann ich getrost sagen das Shawn endgültig gescheitert ist und sich jetzt wohl mit irgendwelchen alten Herren rum schlägt.

Großmäulig wie immer erklärt Baron Corbin seine Sicht weise und bekommt gemischte Reaktionen doch stört ihn das nicht den sein Erfolg spricht für sich doch er trifft er auf ein Mann gegen den er noch nie ein Match direkt gewann aber trotzdem das Gold von ihm bekam und zwar CM Punk.

Corbin: Mein heutiger Gegner ist der Mann über den ich schon oft genug sprach er ist neben Chris Sabin und Dolph Ziggler wohl der Grund warum solange der Intercontinental als wertlos bezeichnet wurde CM Punk der Mann der ständig überall rum heult das er der Intercontinental Champion ist doch ich habe Nachrichten für dich Punk nach dem du wie Heulsuse die du bist mal wieder gequitet hattest und dein Titel da gelandet ist wo auch deine in Karriere sind auf der Mülldeponie wo sie hin gehören. Doch Punk sie das heute auch wenn es ein No Titel Match ist als dein RE-Match den den näher wirst du diesen Titel sowieso nicht kommen.

Mit dieser Aussage lässt Corbin das Mic nach draußen fallen und wartet auf sein Gegner.


Greg Hamilton: "And his Opponent ..... from Chicago, Illinois ..... weighing 218 pounds ..... The Voice of the Voicless, ..... CM PUNK!!!"

* Ding Ding Ding *

Überraschend redet CM Punk auf seinen Kollegen ein. Der Mann aus Chicago hat seine eigene Sicht auf die Dinge und vor einem halben Jahr standen die zwei auf der gegenüberliegenden Seite. Doch Vergangenheit ist Vergangenheit und das macht der Lone Wolf seinem Gegenüber direkt mit einer Clothesline klar. Schnell landet der Voice of the Voiceless auf der Matte, aber genauso schnell ist er wieder auf den Füßen. Nur um dann wieder eine Clothesline des Champions zu kassieren. Auch diesmal rafft sich Punk schnell auf und würde am Hals gepackt. Chokebomb! Direkt versucht sich Baron an ein Cover!  * One … Two … Kickout *

Mauro Ranallo: "CM Punk ist nicht so konstant an der Sache geblieben wie Baron Corbin und das zeigt sich in diesem Moment"
Renee Young: "Wenn das so weiter geht sollte das eine klare Sache sein."

Nach dem fehlgeschlagenen Cover steht Corbin wieder auf und auch seinen Gegner zieht er dabei hoch. Hier aber meldet sich CM Punk wieder zurück im geschehen. Es folgen erst einige Tritte und dann Schläge, die dafür sorgen sollen, dass Corbin die Finge von ihm lässt. Ein letzter harter Tritt sorgt auch für den gewünschten Effekt und es wirkt so als wäre der Lone Wolf benommen. Zeit für Punk Anlauf zu nehmen an den Seilen. Bei der Rückkehr stellt sich das aber als Schwindel des Champions heraus, der hellwach ist und seinen Konkurrenten eiskalt mit einem Big Boot wieder auf den Boden der Tatsachen bringt. Mit einem Lächeln hilft Corbin dem Straight Edge Superstar auf und packt ihn erneut am Hals. Chokeslam into Backbreaker. Wieder folgt ein Coverversuch. * One … Two … Kickout *

Mauro Ranallo: "Corbin ist einfach zu gut drauf im Moment."
Renee Young: "Und CM Punk scheint etwas außer Form."

Diesmal nimmt Corbin den Kickout aber nicht so leicht hin und schlägt vielleicht auch aus Frust auf Punk ein. Was zur Folge hat dass sich CM Punk in der liegenden Position irgendwie befreien muss. Während seine Arme schützend vor seinem Gesicht sind übernehmen die Beine diesen Part und mit einem Tritt trifft Punk den Champion am Hinterkopf. Der Befreiungsversuch hat gefruchtet und so kann CM Punk als erstes aufstehen. Das erste Mal, dass es so aussieht, als könnte CM Punk das Match in die Hand nehmen. Als Baron Corbin aufsteht kassiert er einen Roundhouse Kick, der den Riesen zwar nicht zu Fall bringt, ihn aber so schwanken lässt, dass er erst an der Turnbuckle Halt findet. Was folgt ist eine klassische CM Punk Aktion. Running High Knee und jeder in der Halle weiß, dass diese Aktion noch nicht beendet ist, denn es folgt ein Running Bulldog. Letztere Aktion hat allerdings nicht gefruchtet, denn Corbin stößt seinen Gegner im richtigen Moment von sich ab. Direkt wird Punk wieder aufgerichtet und mit einer verheerenden Aktion soll der Schlussstrich gezogen werden. End of Days! Der Cover ist nur noch Formsache. * One … Two … Three *

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton: "Here is your winner … the Intercontinental Champion BARON CORBIN!"

[Bild: corbin_champion_ic.png]

Mauro Ranallo: "Das war eine klare Sache. Corbin hat hier gezeigt, dass er seinem Kollegen gegenüber mittlerweile voraus ist."
Renee Young: "Dass es so einseitig wird hätte ich dann aber doch nicht gedacht."


[Bild: incetrennerwfknb.jpg]


Es soll weitergehen in der heutigen Sendung und in dem Moment ertönt plötzlich eine ziemlich unbekannte Theme, es ist Five Finger Death Punch mit derem Song Cradle To The Grave. Doch um wen kann es dort nur handeln? Etwas neues vielleicht in The Wrestling Empire? Jedenfalls die Theme kann man niemanden einordnen und just in diesem Moment gehen hier die Lichter aus und nach einem kleinen Augenblick später, erscheint ein großer Spotlight auf der Stage und dann sind die Fans hier aus dem Häuschen! Chris Sabin! Mit einer neuen Theme und einem lächeln im Gesicht blickt er in die Richtung seiner Fans. Den rechten Arm in die Luft gerissen, macht er einen kleinen Schritt nach vorne und von der vertikalen Position geht er rüber in die Horizontale und warum? Ganz einfach er formt eine Pistole und streckt sie in die Richtung des Ringes.

[Bild: 127tkjy.png]

Detroit's Own bringt seinen Arm wieder nach unten und macht sich auf dem Weg zum Ring, viel Weg vor sich hat er nicht und ist nach wenigen Sekunden bereits an der Ringtreppe angekommen. Die ersten zwei Stufen nach oben gelaufen, hält er nochmal kurz inne, klemmt seine rechte Hand um den Ringpfosten und beobachtet nochmal alle Fans die ihm gerade ein paar Worte an den Kopf werfen. Er nickt einfach und macht den nächsten Schritt und das bedeutet er befindet sich nun auf dem Ringrand, durch die Seile zwei und drei begibt er sich nun in den Ring hinein und hat nur noch zwei Sachen vor, eine nochmal sich kurz in die Mitte des Ringes stellen und seine Fäuste in die Lüfte zu heben. Der Willkommensgruß der Zuschauer fällt in erster Linie in lauten Jubelrufen aus. Daumen werden hoch in den Himmel gestreckt und es ist klar, dass sich der Detroiter hier von großer Beliebtheit erfreut. Sabin scheint zufrieden. Kurz darauf lässt er sich das Mikrofon anreichen. Die Show des Showman kann losgehen. Ruhe kehrt langsam ein. Die Zukunft des Wrestling's atmet hörbar schwer ins Mikrofon. Die Augen sind geschlossen, der Atem geht flach. Sabin legt beide Hände um das kleine Stückchen Technik. Dann beginnt er recht ruhig und dezent mit seinem Vortrag.

[Bild: 13r9jv0.png]

Chris Sabin
„Heute Abend habe ich für viele noch ein Statement setzen können, ja Adam Cole ist besiegt und wieder einmal blicke ich wieder auf den Weg nach vorne. Ich sehe mich selbst nichtmehr als Ideal, der Welt an sondern als derjenige der Jedem von euch klarmacht wieso es Personen gibt, die einfach zu mehr berufen sind als zu dem normalen Dasein. Nicht umsonst sehe ich mich jetzt schon als das neue Gesicht dieser Fassade! Die Vergangenheit meinerseits hätte ausgereicht, um in die Geschichtsbücher des Wrestlings einzugehen und einen legendären Status zu erreichen. Jedermann wäre dies genug gewesen, doch mir nicht! Chris Sabin ist niemals satt und immer hungrig auf Erfolg. Ich habe ein paar Anläufe gebraucht, um hier Fuß zu fassen doch nachdem alle Formalitäten vom Tisch sind, steht dem entgültigen Weg nach vorne nichts mehr im Wege, ja Chris Sabin will es endlich schaffen! Der World Heavyweight Championship Belt ist plötzlich in die Versenkung gekommen und ja ich will es unbedingt schaffen, euer nächster World Heavyweight Champion zu werden!“

Sabin senkt sein Mic und lässt die Fans erstmal das Gesagte verdauen.

Chris Sabin
„Denken wir zurück wie mein letztes Comeback von Statten ging, Ich fing an mit dem selben Gerede, was Ihr hören wollt. Ich spielte die Rolle des Entertainers, des Showman und als mehr habt Ihr mich anerkannt. Ich spielte diese Rolle, doch ich habe selber gemerkt, damit komme ich nicht weiter also versuche ich alles wieder ins Lot zu bringen. Ja Chris Sabin konnte damals auch anders, doch aus der Vergangenheit wurde er schlauer und hatte selber gemerkt der Mann aus Detroit muss etwas tun, womit niemand rechnet. Plötzlich befand er sich gemeinsam mit dem Kingdom, hatte etwas laufen mit Maria, der Sex war by the Way echt schön mit ihr, aber um Mike jetzt nicht neidisch zu machen, werde ich stillschweigen um dieses Thema.“

Ein kleines Lächeln bildet sich auf seinen Lippen bevor seine Hand langsam wieder gen Ringboden sinkt und leicht angewinkelt an seiner Seite zum Erliegen kommt. Man hört wie Chris ein paar Mal tief einatmet, was durch das Mic verstärkt wird. Erneut ertönt seine Stimme, die heute nicht zu verstummen scheint.

Chris Sabin
„Die wahren Champions sind die Leute, die erkennen wann Ihre Zeit abgelaufen ist. Sie wissen, dass die zeit Ihre Spuren hinterlassen hat und es kein Zurück gibt. Ich prangere nur Verstand an, Mehr nicht. Marty, du fällst in das Muster von so vielen zurück. Wie viele Superstars, dessen innere Uhr schon abgelaufen ist, haben einen Neuanfang versucht und sind kläglich gescheitert? Alle wollten Ihren letzten großen, legendären Moment doch werde ich, dir diesen Moment verwehren. Ja als wir uns beide gegenüberstanden, haben wir uns noch respektiert, doch wo bleibt der Respekt gegenüber den Zuschauern? Warum bist du abgetaucht? Hast du wirklich nicht mehr den Mut hier aufzutauchen? Marty, ja ich habe etwas hier in meiner Tasche, es wird dir nicht gefallen. Es bevorzugt mich ein Titelmatch gegen dich anzusetzen und so werden wir beide nächste Woche, sofern du auftauchst in einem Eins gegen Eins uns gegenüberstehen. Bist du bereit? Oder bleibst du zuhause wie eine Couchpotato sitzen und machst dich über uns lustig weil du meinst mit deinem Gürtel den du trägst, alles hier schon erreicht hast? Hast du das letzte Fünkchen Ehre und Stolz hier aufzutauchen? Besitzt du den Mut hier aufzutauchen? Dann nur zu! Ich warte auf dich!“

Das sind aber wirklich die letzten Worte die Chris mit einem süffisanten Lächeln für das Publikum übrig hat. Die Theme wird eingespielt, nächste Woche Chris Sabin versus Marty Scurll um den World Heavyweight Championship Title!

Mauro Ranallo: "Chris Sabin hat also für nächste Woche ein Match gegen Marty Scurll und das um den World Heavyweight Championship Belt!"
Renee Young: "Aber von wo hat er dieses Schreiben her?"

[Bild: incetrennerwfknb.jpg]

Main Event
Singles Match
[Bild: 5k9jm4.png]
Forgiven vs. Kairi Hojo
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Priscilla Kelly [Vio]

Greg Hamilton: "In the Ring ... from Upside this Earth Forgiven!! "


Kaum, dass die Fans erkennen, um welche Entrance Theme es sich handelt, bricht sofort lauter Jubel los. Unter diesem kommt auch schon die Person hinter dem Vorhang hervor, zu der "Endless Story" von BAND-MAID gehört - Kairi Hojo. Auch wenn sie den weißen Mantel so angehoben hat, dass sie ihr Gesicht dahinter verbirgt, erkennt die Crowd natürlich dennoch, dass es sich dabei um die Japanerin handelt und die positiven Reaktionen intensivieren sich sogar noch. Schwungvoll dreht sich die Pirate Princess nun einmal im Kreis und lässt dabei den Teil des Mantels fallen, welchen sie in der Hand hält und gibt so den Blick auf sich selbst frei. So wird auch ein Steuerrad sichtbar, welches sie in ihrer anderen Hand hält, dass bis eben noch durch den Mantel verdeckt war. Auf dem Kopf sitzt ein imposanter Hut, der reichlich geschmückt ist. Ein Grinsen liegt auf ihren Lippen, als sie den Blick einmal durch die jubelnde Crowd schweifen lässt.

[Bild: Kairi_Entrance3.png]

Greg Hamilton: "An the opponent: From Hikari, Yamaguchi, Japan - The Pirate Princess - Kairi Hojo!! "

Währen der Ansage Greg Hamiltons hat sich Kairi in Bewegung gesetzt und ist auf dem Weg die Rampe herunter. Hier gibt sie dem Steuerrad einmal ordentlich Schwung, wodurch dieses sich zu drehen beginnt. Vor dem Seilgeviert angekommen, steigt die Pirate Princess die Treppen hinauf und gelangt so auf den Apron. Von hier entert sie auch gleich den Ring, peilt eine der Ring Ecken an und erklimmt hier sogleich das zweite Seil. Den Jubel der Fans genießend, breitet Kairi die Arme zu beiden Seiten aus und schaut noch einmal durch die Halle. Anschließend steigt sie wieder hinab, legt sowohl Mantel als auch den Hut ab und wartet auf den Match Beginn.

*Ding Ding Ding*

Die Ringglocke ertönt und das Match ist offiziell eröffnet! Vorsichtig nähern sich die beiden Gegnerinnen und gehen in einen Lock-Up. Hojo kann den Griff in einen Wrist Lock umdrehen kann. Mit einem relativ ruppigen Elbow Strike kann Forgiven ihre Gegnerin jedoch relativ schnell abschütteln. Erneut gehen beide in einen Lock-Up, welchen Hojo erneut relativ schnell in einen Wrist Lock umdrehen kann. Erneut weiß sich Forgiven nicht anders als mit einem Elbow Strike zu helfen, doch diesmal duckt sich Kairi ab und wirft Forgiven stattdessen mit einem Northern Lights Suplex auf die Matte. Sich den Rücken haltend richtet sich die veränderte Dame sofort wieder auf, woraufhin sie von ihrer Kontrahentin in die Seile geschleudert wird und wenig später einen Scoop Powerslam mit einem anschließenden Cover über sich ergehen lassen muss. 1..2 Nein! Wenig überraschend kann sich Forgiven relativ schnell aus dem Cover befreien, doch wirklich Luft zum atmen bleibt ihr trotzdem nicht, da Hojo sie sofort in einen Headlock nimmt. Doch lange hält dieser Lock nicht, stattdessen kann sich Forgiven vom Turnbuckle abstoßen, wodurch sie sich und Kairi Hojo zu Boden bringt. Forgiven ist die erste zurück auf den Beinen und sie packt sich Kairi Hojo am Haarschopf um sie hart ins Turnbuckle zu befördern! Mit einem Corner Foot Choke fixiert Forgiven ihre Gegnerin im Turnbuckle und schnürt ihr somit die Luft ab. Wenig überraschend ermahnt der Referee sie, die sich jedoch massig Zeit dabei lässt den Griff zu lösen. Mühevoll zieht sich Kairi Hojo zurück auf die Beine, als sie auch schon einen Spinning Side Kick ihrer Kontrahentin einstecken muss, woraufhin Forgiven sie mountet und einige Schläge auf die Japanerin einprasseln lässt.

Mit ihren Armen versucht Kairi Hojo die Schläge so gut es geht abzublocken, was ihr jedoch minder gut gelingt. Süffisant wie eh und je richtet sich Forgiven nun auf und wendet sich von ihrer Kontrahenten ab, woraufhin sie die Buhrufe der Fans auf sich einprasseln lässt. Im Hintergrund kann sich Kairi Hojo jedoch schon wieder aufrichten. Forgiven wartet nur auf den richtigen Moment, um ihre Gegnerin mit dem nächsten Angriff niederzustrecken. So stürmt Forgiven nun auf Hojo zu, um ihr mit einem Big Boot die Lichter auszuknipsen, doch Kairi Hojo macht sich diesen Umstand zunutze und wirft Forgiven mit einem Leg Hook Belly to Back Suplex auf die Matte! Kairi Hojo bekommt somit genügend Zeit um etwas zu verschnaufen, doch die gönnt sie sich nicht. Stattdessen will sie das Blatt nun schnellstmöglich wenden, indem sie Forgiven mit einem Bridging German Suplex auf die Matte befördert. 1..2.. Nein! Forgiven kann sich aus dem Coverversuch befreien! Hojo hat den Vorteil auf ihrer Seite und sie kann Forgiven mit einem Forearm erwischen. Zu ihrer Überraschung antwortet die jedoch umgehend mit einem Liver Shot. Davon lässt sich die Japanerin jedoch nicht unterkriegen. Stattdessen drängt sie Forgiven mit mehreren Forearms ins Turnbuckle, ehe sie sie weiter ins gegenüberliegende Turnbuckle schleudert. Sofort stürmt sie hinterher, jedoch hievt Forgiven ihre Beine nach oben. Scheinbar hat Kairi Hojo damit gerechnet, denn sie fängt die Beine ab und stemmt Forgiven mit einer Powerbomb nach oben! Kairi Hojo läuft mit Forgiven auf den Schultern durch den Ring und...

Forgiven rollt sie mit einer Hurricanrana ein! Direktes Cover! 1..2.. Nein! Kairi Hojo kann sich grade noch so aus dem Coverversuch lösen! Schwer schnaufend richten sich beide Frauen wieder auf, woraufhin Forgiven Profit aus ihrer Situation schlägt und Kairi Hojo mit einem Big Boot niederstreckt! Das Blatt hat sich schlagartig wieder gewendet. Forgiven zieht ihre Gegnerin nun zurück auf die Beine und es folgt ein Gori Neckbreaker, die Dame Upside this Earth legt sich auf ihre Gegnerin und ja sie schafft es Kairi Hojo erfolgreich zu besiegen!

*Ding Ding Ding*

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Foooooooorgiveeeeeen!

Die Zeremonie überlässt Forgiven aber den Fans, denn die Lichter flackerten und sie scheint spurlos verschwunden zu sein. Nur noch Kairi Hojo ist im Ring. Noch etwas angeschlagen von dem Kampf rafft sie sich langsam auf. Mit wackeligen Beinen zieht sie sich an den Seilen hoch. Kaum steht Kairi aufrecht kommt der Schock. Von hinten wird die Verliererin mit einem Stuhlschlag niedergestreckt. Nicht nur für die Betroffene, sondern auch für die Fans und die können kaum glauben wer dafür verantwortlich ist. The Man Becky Lynch. Nach dem Angriff lässt sie den Stuhl fallen und scheint für dieses Mal fertig zu sein. Ob die Fans das gutheißen oder nicht ist ihr an dieser Stelle egal. Sie konnte mit ihrer Kollegin abrechnen und das konnte sie endlich und so macht sie auch so schnell einen Abgang wie sie den Ring betreten hat.

[Bild: angrybecks.png]

Mauro Ranallo: "Damit hat sich Becky für Kairi Hojos eingreifen bei der Year End Show revanchiert."
Renee Young: "Die Aktion sah auf jeden Fall ziemlich unschön aus und die wird definitiv noch ein Nachspiel haben."
Mauro Ranallo: "Wie es weitergeht müssen wir aber auf nächste Woche vertagen, denn das war es mit der heutigen Ausgabe von Monday Night Inception. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Zuschauern dafür entschuldigen, dass das angekündigte Match zwischen Cody Rhodes und Kenny Omega aufgrund von Problemen nicht stattfinden konnte."
Renee Young: "Wir hoffen natürlich dass dort alles in Ordnung ist und ja was bleibt uns anderes übrig als diese heutige Ausgabe zu beenden und gespannt darauf warten was uns auch nächste Show erwartet. Eine gute Nacht allerseits und bis zur nächsten Woche!"

[Bild: allrightsu8ki0.png]
Zitieren
#3
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
And I don't really care if nobody else believes

[Bild: bayhugzojae.png]

[Bild: womensub.png]

'Cause I've still got a lot of fight left in me
Zitieren
#4
Superstar der Show[b]: Für mich waren alle die etwas zur Show beigetragen haben Stars der Show, sorry

[b]Starlet der Show
: Bayley, Britt Baker

Match des Abends : Ich fand den Mainevent gut, nicht weil ich drin stehen durfte aber er war einfach packend geschrieben

Segment des Abends Ich fand das Segment zwischen Britt Baker und Chris Sabin für mich persönlich am interessantesten

Beste Storyline Ich glaube das zwischen Bayley und Tessa ist immer noch am präsentesten.

Überraschung /Highlight der Show Gab es so eigntlich nicht wirklich, war zwar durchgehend gut aber ohne irgendwie den WOOOW Effekt

Fazit: Die Show war doch recht zügig und gut zu lesen. Ich mag so etwas, ich selbst hasse es mich durch gefühlt kilometerlange Segmente wühlen zu müssen. Einzig hier die No Shows einiger Leute waren abzusehen, was schade ist, so etwas drückt dann immer etwas herunter. Ich verstehe auch nicht warum man sich bookbar meldet und dann nichts abliefert. Natürlich kann so etwas immer passieren, aber bei den aktiven Leuten hier, da weiß man ja das sie onst in der Regel immer etwas bringen. Vielleicht sollte man die neun User erstmal einige Wochen beobachten ob sie an Board aktiv bleiben? So könnte man so etwas verhindern das heißt viellleicht erstmal die ersten 4 Shows nicht zulassen, zwecks aktivitätscheck oder so....

Bewertung: 6/10 Pkt
A Crow will come to guide you with its bloody Wings
[Bild: peyton_wallpaper0ojk2.png]
Where there is Shadow there is always Light

[Bild: bloddysisters_wallpapq2kc8.png]
Zitieren
#5
Superstar der Show: Chris Sabin
Starlet der Show: Bayley, Britt Baker

Match des Abends: Waren alle gut Smile
Segment des Abends: Sabin & Britt / Bayley & Tessa

Beste Storyline: Große SLs sehe ich im Moment nicht, aber hoffe das bis zum PPV noch was kommt

Überraschung/Highlight der Show: Gabs dieses mal nicht wirklich

Fazit: Was gebracht wurde war gut, aber die vielen No Shows taten schon weh. War echt ne kurze Show dieses Mal, da schaff ich es auch mal die ganz zu lesen. Hoffe in Zukunft auf mehr Beteiligung, vielleicht auch von Personen die nicht direkt in den Shows ein Match haben. Sucht euch Fehden, plant SLs und lasst uns großartige Shows kreieren! Sebi out!

Bewertung: 6/10 Punkten
[Bild: clrbanjij86.png]
Zitieren
#6
Superstar der Show: Shawn Spears
Starlet der Show: Bayley, Britt Baker

Match des Abends: Alle Matches waren da, so gehört sich das in einer FW Liga
Segment des Abends: Liv Morgan vs. Britt Baker / Rosemary & Forgiven

Beste Storyline: Liv Morgan vs. Britt Baker

Überraschung/Highlight der Show: Keine

Fazit: Ja man sieht es, wir haben gerade viele Ausfälle, Steffi, Chris, Dommi, Sascha und jetzt auch Vio (hoffen wir mal dass es nichts schlimmes ist) ansonsten waren die ersten beiden No Shows dieser Show abzusehen, ja für Tobi tat es mir leid er hatte eigentlich ein Segment mit Vio gehabt aber durch ihren Ausfall ist dies nicht erschienen aber dennoch bleibt zu sagen es gibt auch wieder bessere Shows und schön mit anzusehen dass mal auch das Feedback hier zur Geltung kommt, wünsche ich mir auch in naher Zukunft genauso.

Bewertung: 6/10 Punkten
AM I EVIL?
[Bild: jerichobanenrfzjgv.png]
YES I AM!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste