[Show] Monday Night Inception #137
#1
[Bild: tweposter2047kep.jpg]


The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo und Renee Young.

[Bild: 18tj6t.png]

Mauro Ranallo: "Wunderschönen guten Abend allerseits hier live im Mississippi Coast Coliseum in Biloxi, Mississippi, wie immer pünktlich hier live auf Sendung, wäre ja schlimm wenn man nicht so pünktlich senden würden. Aber jetzt zu den wichtigen Themen, wir haben für euch alle wieder etwas großartiges geplant. Richtig Renee?"
Renee Young: "Absolut Mauro, es sind wieder Matches von denen man nur träumen kann. So machen heute Abend den Anfang Forgiven und eine Debütantin namens Dakota Kai, worauf wir dann rüber gehen zu den Männern wo sich Jay Briscoe dazu bewegt hat ein Comeback hier feiern zu wollen und trifft dabei auf John Morrison."
Mauro Ranallo: "Es ist natürlich aber auch nicht alles, denn Sasha Banks versucht sich auch an einem Comeback und trifft auf Millie McKenzie. Im Programm soll es dann auch weitergehen wenn Baron Corbin und John Cena endlich sich im Ring gegenüberstehen werden."
Renee Young: "Und dann wohl zum Match worauf viele sehnsüchtig gewartet haben. The Creative Control und Beer Money EST teilen sich einen Ring und schauen welches Team am besten ist."
Mauro Ranallo: "Für die Fans sind Elias und James Storm schon die Sieger, aber ihre Gegner Chris Jericho und Shawn Spears sind ja bekanntlich nicht ohne Grund hier unter Vertrag."
Renee Young: "Nun das wars auch für den Anfang, wir legen auch schon los und wünschen euch allen viel Spaß bei der heutigen Ausgabe!"

[Bild: incetrenner.jpg]


So beginnt es, während auf dem Titantron das Einzugs-Video des Mastermind Chris Jericho, abgespielt wird. Die ausverkaufte Arena dunkelt sich komplett ab und die Scheinwerfer werfen Strahler an die Hallendecke, während sich ein Strahler am Entrance auf den Mann fokusieren wird, der gleich hinter dem Vorhang in das Kameralicht tritt. In diesem Moment tritt ein Mann mit langen Haaren und Anzug in das Scheinwerferlicht. Sein Gesicht spiegelt keine Art von Gefühl wieder und es scheint als könnte er den Scheuklappen-Blick perfekt aufsetzen.

[Bild: 1eskpv.png]

Seine Augen sind zum Ring gerichtet und geben doch einen Hauch von Verachtung ab. Langsam setzt Er einen Fuß vor den Anderen und man kann nur erahnen, welche Niedertracht die Fans von The Wrestling Empire erwarten werden. Er hat inzwischen den halben Weg der Stage erklommen und lässt seinen Blick an dem Übergang von der Stahl zur Mattengegend kurz durch die Fanreihen schweifen. Rasch setzt er seinen Blick wieder auf den Ring und geht weiter.

[Bild: 278jq6.png]

Nun hat Chris Jericho die Matten erreicht und stoppt ab. Sein Blick geht kurz nach rechts und dann nach links bevor Er diesen Weg zu den Treppen wählt. Schritt für Schritt bewegt Er sich auf die stählernen Stufen zu, die Er langsam erklimmt. Seine Hand umfasst das Turnbuckle, woran er sich hochzieht um dann mit beiden Füßen auf dem Apron zu stehen. Er geht links am Turnbuckle vorbei und betritt im Anschluss durch die Seile den Ring. Chris begibt sich geradewegs zu dem Seil vor ihr und bleibt etwas breitbeining davor stehen. Das Augenmerk richtet sich von dem Westeingang der Halle quer über die Fanreihen, denn Jericho lässt seinen Kopf einmal über die komplette Seite der Halle schweifen, bevor er am östlichen Ende angekommen ist. Dabei richtet er seinen Kopf etwas nach oben und ein Grinsen zeichnet sich ab. Seine Theme erlischt nun auch allmählich und nachdem sich Y2J in der Ringmitte platziert hat, kehrt ruhe in der Arena ein. Die Fans brüllen noch ein wenig herum, doch das hindert Jericho nicht daran sein Statement zu eröffnen.

[Bild: 3ujk9p.png]

CHRIS JERICHO: Ladies and Gentlemen, mal wieder ist es an der Zeit, dass eure verstrahlte Generation durch eine ehrliche Person erleuchtet wird. Eine ehrliche Haut durchdringt die undurchdringlich-scheinenden Schichten aus Heuchlerei und Korruption. Ich weiß wie sehr ihr euch wünscht, die Welt einmal durch meine Augen zu sehen. Und das sage ich nicht, weil ich der Beste bin in dem was ich tue. Ich sage Dies, da meine Augen frei von den Verlockungen der Welt sind. Frei von Lügen und wirkürlichen Verherrlichungen, die das Weltbild auffrischen sollen und die Allgemein in dem Glauben lässt, dass Sie frei ist von der Ignoranz und Dummheit der Menschheit. Ich sehe durch die Fassade, die euch umgibt und erkenne den puren Neid, den Ihr mir gegenüber verspürt. Es zerfrisst euch von Innen, das ihr zu einem dasein bestimmt seid, welches unserem unterlegen ist....weit unterlegen! Woche für Woche kommen wir dem Ziel näher und die Ratings belegen, dass wir diesen Platz verdient haben. Wir verdienen es, dass wir von oben auf den Rest herabblicken. Wir verdiene die Dankesreden und Lobpreisungen jener, die wir auf den Weg geführt haben. Merkt euch meine Worte!

Demonstrativ positioniert sich Jericho in der Geste, die Er laut eigenen Aussagen auch zu einem späteren Zeitpunkt einnehmen wird. Dafür erntet der Egomane natürlich die entsprechenden Reaktionen vom Publikum, welches pauschal gesehen noch größeren Hass auf Ihn hegt. Langsam nimmt Chris die freie Hand wieder herab und lässt Sie in der Hosentasche verschwinden. Der ernste Gesichtausdruck verrät, dass der Kanadier immernoch Wut im Bauch hat, die Er mit Worten nun ausdrücken wird. Dass das unschuldige Publikum dafür herhalten msus, dass sollten Sie mittlerweile gewohnt sein.

CHRIS JERICHO: Das ist nun gesagt und versprochen, doch gibt Es ein weiteres Thema was ich nun anschneiden möchte. Chris Jericho will entertain you, whether you like it .... or not. Main Event - The Creative Control versus Beer Money. Ihr seid der Mehrheit ein Begriff und auch Ich kenne euch bestens. Ich bin auch keineswegs daran interessiert euch nur ein Argument nachdem anderen an den Kopf zu werfen, warum wir euch vernichtend schlagen werden. Ich frage euch nun? Wie weit seid ihr bereit zu gehen, um mit erhobenen Hauptes den Ring zu verlassen? Die Niederlage ist irrelevant, doch könnt ihr nur entscheiden, ob ihr aufrecht unter dem Teppich laufen oder voller Stolz sagen könnt, dass ihr euer bestes gegeben habt. Jeder würde sich freuen, wenn Elias und Storm den Sieg einfahren, aber da wir uns im Konjunktiv bewegen....Denn nach eurer vorherbestimmten Niederlage wird euer schlimmster Albtraum Wirklichkeit werden. Ihr habt praktisch jeden enttäuscht die an euch geglaubt haben, ihr habt euch von Allen abgewandt und wollt uns weiߠmachen, dass ihr besser und selbstbewusster seid als je zuvor? Manche Dinge ändern sich mit der Zeit....andere nicht.

Wie wahr, Mr Jericho. Erneut geht das gellernde Pfeiffkonzert los, aber wieder lässt sich Chris nicht provozieren und setzt sofort nach.

[Bild: 4gpj4r.png]

CHRIS JERICHO: Was passiert, wenn erheblichkeit und Talent aufeinandertreffen? Die Geister scheiden sich und am Ende siegt die Ehrlichkeit. Es wird sich herausstellen, dass ich den einzig-richtigen Weg beschritten habe. Das Gelächter, welches ich mir zu Beginn anhören musste, verstummt je mehr Parasiten bemerken, dass ich Recht hatte. Recht mit der Fassade der Menschheit. Und nach diesem Abend werden wieder mehr Leute einsehen, dass ich recht hatte als ich sagte, dass wir triumphierend aus diesem Match gehen werden. Eure Geschichte mag kurz sein, die ihr bisher hier verfasst habt, doch nun endet dass erste Kapitel und es endet nicht mit einem Happy End....Promise.

Jericho lässt das Mic fallen und stolziert noch Etwas im Ring herum, bevor er aus dem Ring tritt und die Stage heraufgeht. Am Entrance dreht er sich nochmal um und nach einem Grinsen streckt er dominant die Faust in die Höhe. Damit geht Es in eine Werbepause!

Mauro Ranallo: "Chris Jericho verspricht uns also das Happy End in der Sache gegen Beer Money."
Renee Young: "Und das will niemand sehen, denn die Fans lieben Elias und James Storm."

[Bild: incetrenner.jpg]

Der erste Punkt an diesem Abend ist dann also abgearbeitet, doch an diesem Abend bekommen wir noch viel zu sehen, denn es steht eben auch noch einige Matches an. . Doch für diese Matches, was viele sehen wollen ist noch nicht alles vorbereitet und so ist auch wieder eine Kamera unterwegs und hat schon eine Frau eingefangen die Jubel aufkommen lässt, denn in diesem Moment kann man Rosemary sehen, die in den letzten Woche in einem wirklich brutalem Match Allie besiegen konnte, in einem Casket Match und daran kann man auch ansehen, wie erleichtert sie dieser Sieg anscheinend hat. Sie hat auch wieder ein Grinsen auf ihrem Gesicht und sie steht vor dem Umkleideraum, der Bloody Sisters, also von Forgiven und ihr selber, doch sie scheint auch jemanden zu suchen und das kann ja eigentlich auch nur eine Person sein. Sie öffnet langsam die Tür und auf einem Stuhl kann sie dann auch ihre Freundin sehen, deren Beziehung immer noch kompliziert ist, da sich auch wieder Peyton einschaltet, aber sie haben auch einen Schritt nach vorne gemacht und nach ihrem Match haben sich die Beiden nicht mehr gesehen. Nun betritt Rosemary den Raum und setzt sich genau vor ihr auf den Boden und schaut ihr doch glücklich in die Augen.

Rosemary:
Ah da bist du ja endlich, wir haben dich schon gesucht. Na haben wir dir nicht versprochen, dich so schnell nicht alleine zu lassen? Wit halten ein Versprechen immer und ich werde dich auch nicht alleine lassen. Aber wie geht es dir und Peyton?

Ein Punkt, der nicht wirklich einfach ist und deswegen versucht sie auch sehr sensibel zu sein, doch ob ihr das gelungen ist, wird man jetzt erst sehen.

Forgiven selbst scheint wohl schon länger in dieser Umkleide zu sein, zumindest scheint es so denn ein leichtes Knacken ist zu hören als diese sich nun streckt und langsam von ihrem Stuhl zu Rosemary auf den Boden in den Schneidersitz gleitet. Eine durchaus merkwürdige Frage wie es ihr gehen würde? In der letzten Woche haben wir durchaus mitbekommen das gerade Peyton dafür sorgen kann, immer mal wieder in ihren Körper die Kontrolle zu übernehmen, ein Zustand der durchaus Besorgniserregend ist.

Forgiven
"Wie es mir geht? Wie sollte es mir denn gehen Rose? Peyton übernimmt immer mehr die Kontrolle zurück und scheint mir nicht zu vertrauen. Gerade gestern als ich wieder erwachte fand ich mich vor ihrem alten Haus wieder, sie muss dort hingegangen sein, als ich sie darauf angesprochen habe.... Stille! Ich glaube Peyton versteht nicht das ihr altes Leben längst beendet ist. Aber ich habe dafür gesorgt das es zu ihr durchdringen wird...."

Erst jetzt wandelt sich die Augenfarbe von Forgiven auf fast magische Art und Weise und auch ihre Stimme wird etwas höher.

Peyton
"Ach wirklich? Ich wüsste nicht wie du das schaffen willst...Siehst du es wird immer leichter für mich endlich wieder ich selbst zu sein und schon bald werde ich zu Shawn zurückkehren und.... warte mal, ich spüre es in deinen Gedanken, was hast du gemacht?"

Forgiven kichert nun leise auf und verschränkt leicht ihre Arme.

Forgiven
"Nun meine kleine Peyton da nicht nur du Kontrolle über diesen Körper hast sondern auch ich habe ich das einzig sinnvolle getan und bin als Peyton Royce zu einem Anwalt gegangen. Dort habe ich ganz offiziell um die Scheidungspapiere gebeten und diese dann auch unterschrieben. Sie müssten genau jetzt wirksam sein, und ich hoffe du verstehst nun das es kein Zurück mehr gibt. Ab jetzt gibt es nur noch Dich, Rose und mich...."

Ein leises Aufkreischen ist nun zu hören

Peyton
"Nein das hast du nicht getan....DAS hast du nicht gewagt!

Erneut folgt ein kurzes Kichern von Forgiven und sie nickt nun leicht.

Forgiven
"Oh doch, vergiss nicht ohne diese Schminke kann man uns nicht unterscheiden, es war sogar sehr leicht. Vergiss diesen Spears, er hurt sich lieber mit dieser Ford durch die Betten als sich um dich zu kümmern. Sie sind beide unbedeutende Wesen, hier sitzt jemand der unsere Liebe wirklich wert ist...

Mit glänzenden Augen blickt sie Rosemary nun in die ihren. Rosemary auch schaut ein bisschen erschrocken, denn auch sie weiß, dass Peyton das nicht gut heißen wird und das wird sie nur noch mehr gegen sie aufbringen. Rosemary hat auch erst letzte Woche eher den Willen angestoßen, dass die Beiden sich vielleicht annähern sollten, doch das scheint durch eben solche Taten nicht einfacher zu werden, doch vielleicht ist das jetzt dieser Moment, wo sie sich füpr die letzte Zeit wieder revanchieren kann. Sie muss für sie da sein, dioch um beide zu kennen, muss sie auch beide kennen lernen. Noch sind sie eben nicht eins und sollten sie es vielleicht mal werden, braucht es vielleicht jemanden, der zwischen den Beiden vermitteln kann.

Rosemary:
Wir haben fast schon geahnt, dass es zu sowas kommen kann, aber ihr beiden scheint euch auch immer noch nicht wirklich zu verstehen, was sicher auch durch sowas nicht wirklich besser werden kann. Wir können deine Absichten sicher verstehen, doch du scheinst nicht in Peytons Gefühle geschaut zu haben, denn auch wenn man es vielleicht nicht verstehen kann, für sie ist da noch eine starke Bindung zu ihrem alten Leben und für euch ist es doch erstrebenswert ein gemeinsames Leben zu führen. So gerne wir es vielleicht auch wollen vielleicht ein Teil davon zu sein, müssen wir diese Ambitionen in diesem Moment hinten anstellen. Doch wir erkennen auch in diesem Moment, dass wir die Chance haben, dir was wieder zu geben, denn du warst in diesen letzten Wochen, die wirklich schwer für uns waren da und hast uns geholfen das zu überstehen und was zu haben, wofür wir kämpfen, wenn es nicht nur unser eigenes da sein ist. Forgiven und wir haben dir auch immer gesagt, wir werden dich niemals alleine lassen und sollte dich Peyton abstoßen, werden wir dich aufnehmen und du wirst dann sicher der wertvollste Teil für uns sein. Doch wenn wir vielleicht erreichen wollen, dass ihr euch annähert, ,üssen wir vielleicht auch mit Peyton reden und auch sie kennenlernen. Wir können euch sicher nicht dazu zwingen, wir wollen nur für euch beide da sein´, weil es in der letzten Zeit Momente gab, die wir lange lange nicht mehr so gefühlt haben.

Rosemary legt dann wieder ihre Stirn auf die von Forgiven und scheint hier wirklich nicht zuwollen, dass sie sie aufnehmen muss, denn das würde dann auch diese speziellen Momente der letzten Zeit ein Stück weit unmöglich machen. Nun scheint sie wirklich auch den anderen Teil von ihr kennenlernen zu wollen, von der sie schon viel gehört hat, doch wirklich gesprochen hatz sie sie noch nicht´.

Rosemary:
Wir können nicht sagen, ob ihr das zulassen wollt und ob Peyton das überhaupt will, doch wir wollen euch beiden wirklich nur helfen, denn ihr seit uns wichtig und auch wenn wir euch nicht beide kennen, so sehen wir euch doch eher als eins, denn als ein Solches, könnt ihr so viel stärker sein und euch allen bösen, was euch entgegen tritt stellen. Lasst uns euch beide endlich kennen lernen und vor allem Peyton, vielleicht solltest du uns einfach persönlich kennen lernen, bevor du über uns urteilst, denn du sprichst immer von Forgivens Gefühlen und wie stark sie sind. Lass uns dir zeigen, zu wenn sie gehören und vielleicht kannst du sie ja dann besser verstehen und ihr euch annähern.

Rosemary will hier wirklich was wiedergeben, doch werden beide das zulassen, also wird Forgiven die Beiden reden lassen und wird Peyton das überhaupt wollen, um vielleicht zu verstehen?   

Forgiven selbst schliesst kurz die Augen nur um sie dann wieder zu öffnen. Anscheinend hat sich Forgiven nun zurückgezogen und Peyton hat wohl wieder die Oberhand.

Peyton
"Ich wüsste nicht was wir zu bereden hätten. Reicht es nicht das ihr versucht mir mein Leben zu zerstören? Ja ich habe damals zugestimmt das Forgiven mir hilft,  es war aber nie die Rede davon das sie bleibt,  so war das nie abgemacht. Ich kann nichts dafür das ihr euch .....ich kriege es nicht über die Lippen. Das ist doch krank. Dieses Wesen hat meinen Körper, er gehört mir und mir alleine! Ich bin ihr dankbar das ich mich erholen konnte, aber das bedeutet nicht das ich mein Leben mit ihr teilen muss, Gosh ey.... Was seid ihr denn bitte für Freaks? Sieh dir doch einmal diese ganze Schminke hier an, dazu dieser grässliche Lippenstift. Also die braucht ganz dringend Stylingtipps wenn man mich fragt"

Forgiven rutscht nun etwas zurück und hebt einen ihrer Finger an. Ihre ganze Haltung erinnert sehr an die Peyton von früher und schließlich schiebt sie sich eines der Kagummis zwischen ihre Lippen. Sie nrugt den Kopf etwas zur Seite und betrachtet sich Rosemary. Erst dann lässt sie das Kaugummi in einer grossen Blase zerplatzen.

Peyton
"Du denkst ich mag dich nicht oder? Das stimmt so nicht, ich kenne dich nicht einmal,  ich habe nur Gefühle und Gedanken die dich betreffen die nicht meine eigenen sind. Forgiven liebt dich, vielleicht mehr als du dir vorstellen kannst. Sie würde für dich durch sämtliche Höllen gehen sollte dies nötig sein. Eigentlich sehr romantisch. So eine Liebe findet man vielleicht nur einmal im Leben oder sogar nie. Und würde es nicht um meinen Körpet gehen, ich würde euch sogar beneiden dafür. Aber Rosemary das ist der Punkt hier geht es um mich! Ich bin es die euch im Wege steht. Wer garantiert mir denn das Forgoven mich anschließend nicht entsorgt wie ein paar alter Schuhe? Wieviel von mir bleibt denn übrig wenn ich dieser Verschmelzung zustimmen würde? Kannst du es mir sagen? Nein! Ich will nicht sterben, ich kann nicht einfach so diesen zustimmen, verstehst du das?" 

Rosemary schaut sich Peyton während ihrer Worte genau an und schaut ihr auch in die Augen und man kann auch erkennen, dass sie ihre Probleme wirklich versteht und wer soll das auch besser können, als Rosemary? Sie rutscht dann auch dieses kleine Stück nach, was Peyton vorher weggerutscht ist und nimmt auch eine Hand, was sie sofort mit Worten füllt, bevor Peyton sich wieder zurückzieht.

Rosemary:
Warte bevor du dich zurücksiehst, wir können dich nicht kennen, da hast du sicher recht, aber deswegen wollten wir ja auch mit dir sprechen und auch dich kennenlernen, denn wir sind uns sicher, nur wir können deine Situation richtig verstehen. Vielleicht sagen wir es dir auch mal aus unserer Sicht, denn du scheinst es doch anders zu sehen. Du wolltest doch, dass dir jemand hilft und leider waren wir auch nicht für dich da, oder vielleicht auch zum Glück, dass können wir immer noich nicht wirklich genau sagen. Doch du hast diese Hilfe gebraucht und darum gebeten und Forgiven ist dir erschienen um dir eben zu helfen. Doch hat sie jemals verlangt, deinen Körper zu übernehmen, oder irgendwas in dieser Art? Wir können uns das nicht vorstellen und auch wenn du sagst, du hast Angst zu stzerben, so hat sie die selbe Angst und alleine das sollte euch doch zeigen, dass euch etwas verbindet und ihr nicht nur in diesem Moment einen Körper teilt.Wir können für ihre Gefühle nicht und wiollen uns unseren auch nicht verschließen und deswergen würden wir für sie auch alles tun. Lerne uns doch vielleicht auch besser kennen und vielleicht kannst du dann auch verstehen, warum wir dich so beneiden.

In diesem Moment lässt Rosemary wieder die Hand von Peyton in diesem Falle los und legt die an die eigene Brust. Sie scheint ein bisschen zu trauern und man kann einfach in diesem Moment nicht verstehen, warum wird sie dann aber sicher sagen.

Rosemary:
Wir geben dir die Gelegenheit uns kennen zu lernen, aber wir möchten dir dann auch gleich was erzählen, denn uns unterscheidet eine Sache, zu der du noch die Chance hast, aber wir werden das niemals bekommen. Wir haben sie verloren, aber ihr dennoch alles zu verdanken. Unsere Existenz hat eben damit begonnen, dass die von Courtney geendet ist. Wir haben sie verloren und werden sie auch nie wieder bekommen und daher können wir dir sagen, diese Chance hast du immer noch. Niemand hat von dir erwartet, dass du dich aufgibst. Nutze diese Chance, die dir noch gegeben wird und wenn du ihr euch beide entscheidet zusamnmenbleiben zu wollen, dafür sollen wir aber gehen, dann werden wir das auch machen, denn wir sagten, wir tun für Forgiven alles, die uns ein Gefühl gegeben hat, dass wir lange nicht mehr kannten. Noch seit ihr getrennt und das zeigt ihr auch immer wieder, sei es mit Schminke, oder sonst was.

In diesem Moment rutscht sie wieder ein Stück weg, um ihr wieder Luft zugeben, doch was davon wird Peyton annehmen, oder wird sie weiter Rosemary einfach abblocken? 

Peyton atmet wohl tief durch. Sie hatte sich Rosemarys Worte sehr genau angehört und ja sie muss zugeben das einiges davon durchaus logisch klingt. Es war ja nicht so das sie mit Forgiven nicht schon eine Art Verbindung aufgebaut hatte,  Nein in den Grundzügen waren sie sich schon ähnlich und eigentlich....nun eigentlich hatte Peyton seid Forgiven bei ihr war auch an innerer Stärke gewonnen. Waren sie wirklich getrennt? Hatten die beiden vielleicht doch recht? War es etwa doch sinnvoll sich komplett zu verbinden?

Peyton zögert sichtlich. Sie betrachtet sich Rosemary eingehend und beisst sich kurz auf die Unterlippe. 

Peyton
"Vielleicht hast du ja recht, es ist nur nicht so einfach loszulassen  verstehst du? Ich werde darüber nachdenken, aber jetzt steht glaube ich wichtigeres an,  wir drei haben ein Match und sollten uns so langsam auf den Weg machen

Eindeutig verändert sich nun ihre Haltung es scheint als wäre Forgiven nun wieder erwacht. Sie lächelt kurz ihrer Freundin zu. War nun etwa doch die Tür zu einer gemeinsamen Zukunft wieder ein Stück aufgesprungen?

Mit diesen letzten Bildern verlässt die Kamera nun den Umkleideraum....

Mauro Ranallo: "Peyton Royce schafft es plötzlich wieder Kraft getankt zu haben."
Renee Young: "Da muss Rosemary so langsam aber sicher wieder nachhelfen."

[Bild: incetrenner.jpg]

Wir hatten letzte Woche bereits Toni Storms Aufeinandertreffen mit Bayley gesehen. Auch diesmal ist die Blondine Backstage unterwegs,  obwohl sie kein Match hat. Noch immer wird sie wohl als Ersatz gehandelt, sollte sich einer der angekündigten Stars unvorbereitet verletzen. Und so macht Toni ihre Auflockerungen und Dehnübungen. Natürlich ist die Chance gleich Null, aber man weiss ja nie. Sie hatte ja nun ihren Vertrag unterschrieben und ihre Zeit würde kommen, da ist sie sich ziemlich sicher.

Die letzten Übungen werden straight durchgezogen und Toni greift dann zu ihrer Cola Dose.


Toni Storm“Ahhh, also wer auch immer das erfunden hat, Nobelpreis wäre zu wenig dafür,
aye.....“


Noch einmal wird das Basecape gerichtet und ein weiterer Schluck folgt. Toni scheint so vertieft in ihrer Vorbereitung das sie nicht bemerkt wie sich eine gute Bekannte aus alten Tagen ihr nun nähert. Die Kamera schwenkt etwas und hinter der Australierin taucht Millie McKenzie auf, welche in der letzten Woche ihr Titelmatch auf ziemlich unbefriedigende Weise verloren hat. Ob ein Sieg möglich gewesen wäre? Man weiß es nicht, aber dennoch wirkt sie heute nicht betrübt, sondern voller Tatendrang. Als sie allerdings die andere Blondine bei ihren Übungen bemerkt, tritt die Erkenntnis und das Grinsen in ihrem Gesicht wird extra breit. Auch sie trägt ihre Cap, als hätte sich die beiden Frauen abgesprochen und stoppt genau hinter Toni.

'MILLIE MCKENZIE'
Was machst du denn hier? Oh mein Gott…

Der Ausruf der Freude lässt die Frau aus Down Under herumwirbeln, nur damit sie im nächsten Moment auch schon durch eine Umarmung zu Boden gerissen wird. McKenzie landet so direkt auf Storm und knuddelt sie erst einmal ordentlich, bevor sie sich lachend wieder löst und der Anderen eine Hand reicht und sie mit hoch zieht.

'MILLIE MCKENZIE'
Es ist so schön dich mal wieder zu sehen Toni! Man wie lange ist das schon her? Du musst mir unbedingt alles erzählen, wie es dir ergangen ist, was du so gemacht hast und vor allem wo du unterwegs warst. Du weißt wie neugierig ich bin, also keine Ausreden, dann ich habe noch genug Zeit bis zu meinem Match und bin schon sehr gespannt.

Die Worte sprudeln nur so aus der Britin heraus, die im Augenblick ziemlich aufgeregt und hibbelig wirkt, was wohl alleine auf die Begegnung mit Toni Storm zurückzuführen ist. Die Fans jedenfalls sind sofort ganz Ohr und wollen natürlich wissen, was die beiden Damen alles verbindet.

Toni ist doch etwas überrascht, als sie so zu Boden gerissen wird, allerdings der Grund dafür lässt ihr ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Sie hatte erst im zweiten Blick erkannt wer die Verursacherin für diese Tat war und das ist dann doch etwas womit Toni so nicht gerechnet hatte.

Toni Storm“Aye Fuck, MILLLIEEEEEEEEEEE, was, was machst du denn hier? Du warst doch erst letzte Woche im Einsatz, sure? Aye by the Way, ich habe es mitbekommen das Match hätte so nie enden dürfen, das ja fast schon ein Skandal. Wie dem auch sei, was ich hier mache? Ich denke dasselbe wie du. Ich habe einen Vertrag hier unterschrieben und nun warte ich auf grünes Licht und das ich endlich in den Ring darf. Ey Wahnsinn wie groß du geworden bist, als wir uns das letzte Mal gesehen haben gingst du mir gerade bis zur Kinnspitze?!“

Ein leichtes Grinsen liegt auf ihren Lippen, diesen kleinen Seitenhieb konnte sie sich nicht verkneifen. Die beiden hatten in der Vergangenheit so mache Schlacht Seite an Seite geschlagen, waren aber auch genauso gut darin sich bis an ihre Grenzen zu bringen, wenn man sich im Ring gegenüberstand.

Toni lässt sich nun aufhelfen und lächelt Millie nun freundlich zu. Sie hatte ja bereits gehört das diese ebenso zum Roster der TWE gehören soll, das sie nun hier Live und in Farbe vor ihr stand das freut sie aber nun doch ungeheuerlich.

Toni Storm“Aye, was ich getrieben habe? Ich bin etwas durch Europa getourt wie in den guten alten Zeiten. Deutschland, Frankreich, UK, du kennst das ja sicherlich noch. Ich brauchte einfach etwas Zeit um wieder zu mir selber zu finden. Und dann kam das Angebot der TWE. Und ganz ehrlich das war nicht so schlecht, da konnte ich nicht anders als hier einen längeren Vertrag zu unterschreiben. Aber genug von mir Millie, wie geht es dir so? Ich habe das letzte Woche gesehen, du hättest Starfire Championesse werden müssen. Fuck, habe ich mit dir gelitten und mitgefiebert. Aber du warst ja stets dafür bekannt nicht Aufzugeben, right?

Toni betrachtet sich Millie kurz und schüttelt dann den Kopf leicht.

Toni Storm“Millie Mc Kennzie, ich fasse es immer noch nicht, du ahnst gar nicht wie froh ich bin endlich mal ein bekanntes Gesicht aus alten Zeiten zu sehen, aye? Bist du schon länger hier? Wie sind die anderen Mädels? Ich habe bisher nur mitbekommen das einige von ihnen recht bitchig drauf sein sollen“

Sie legt nun einen Arm um Millie`s Schulter und wartet geduldig ihre Antwort ab. Eines steht fest, ein Gespräch des peinlichen Schweigens wird das hier nicht, beide reden anscheinend gerne und recht viel. Die gute Stimmung ist zumindest sofort da bei den alten Bekannten und die Britin macht sich natürlich umgehend ans beantworten der vielen Fragen.

'MILLIE MCKENZIE'
Arbeiten. Yes. Kann ich leider nicht ändern, aber ist schon ok. Das mit dem Vertrag ist echt super und ja war ich, aber diese Zeiten sind vorbei. Heute bin ich sogar größer als du, nur an deine Kehrseite werde ich wohl nie heranreichen, bei mir bleibt es da eher klein und kompakt.

Der kleine Retourkutsche am Ende musste wohl sein, aber Millie kennt die Australierin zu gut, als das sie ihr diese Aussage übel nehmen würde.

'MILLIE MCKENZIE'
Das mit deiner Tour durch Europa lässt wirklich wieder alte Bilder in mir hoch kommen. Man war das eine tolle Zeit, aber Amerika ist noch einmal ein ganz anderes Level. Das musste ich zum meinem Leidwesen direkt nach meiner Ankunft feststellen. Geschenkt wird einem hier wirklich nichts und wenn man nicht seine Frau steht, trampeln einige der ‚Großen‘ nur zu gerne auf dir herum. Aber ansonsten geht es mir gut, auch wenn ich schon einige Niederlagen einstecken musste. Das letzte Woche war bitter, aber was soll ich tun außer irgendwann einen neuen Anlauf zu starten. Sich darüber aufregen hilft einem doch auch nicht weiter. Wie wärs wenn wir heute nach der Show einfach einen Trinken gehen und dann erzähl ich dir alle schmutzigen Details, die ich bereits weiß. Außerdem habe ich Bock drauf mal wieder irgendwo richtig tanzen zu gehen und mir den Hintern abzushaken.

Toni muss nun doch etwas schmunzeln. Sie nahm es der kleinen Britin nicht wirklich übel. Eigentlich war Toni sogar recht stolz auf ihre Pfunde und Rundungen. Nicht zu wenig nicht zu viel, eigentlich genau Richtig und sie fühlte sich einfach wohl damit.

Einen Trinken gehen, wenn dies damals so enden würde wie in den guten alten UK Zeiten, schwant Toni bereits böses. Millie sah zwar nicht so aus, aber sie war eine waschechte Britin und konnte so einiges vertragen.


Toni Storm“Aye wie damals oder? .. Nun ich habe noch nichts vor,  ich wollte mir die Show aber nicht entgehen lassen,  aber Hey habe ich je nein gesagt?“

Nein sicherlich nicht. So professionell Toni auch im Ring war und sein konnte, so exzessiv konnte sie auch feiern gehen und das wusste wohl auch Millie.

Toni Storm“Schmutzige Geheimnisse, gibt es die denn? Ich kann es ja kaum erwarten.
Was den Erfolg betrifft da mache ich mir wenig Sorge, Wrestling ist überall dasselbe und Talent wird sich auf Dauer eben doch durchsetzen. Aber shaken klingt wirklich sehr geil! Es tut aber sehr gut ein bekanntes Gesicht hier zu sehen, du weißt doch Millie du kannst immer auf ich zählen, wir haben so viel Scheiße zusammen durch, das verbindet einfach“


Zumindest klingt es aufrichtig was Toni sagt, und warum sollte sie lügen? Es würde ihr nichts bringen. Auch Millie sieht das so und freut sich nun noch mehr, dass die Australierin ihr zugesagt hat. Auf die „Wie damals“ Frage, hebt sie nur verdächtig ihre Augenbrauen, was wohl so viel wie ‚was denkst du denn‘ heißen soll.

'MILLIE MCKENZIE'
Nein hast du nicht und gerade das macht dich zur besten Wingwoman für einen geilen Abend! Es ist schade das du nur zusehen kannst, aber ich hoffe, dass du auch bald dein Debütmatch erhältst. Ich darf heute gegen Sasha Banks ran, der Name dürfte auch dir ein Begriff sein. Ich kenn sie zwar nicht, aber sie soll hier schon eine der größeren Nummern sein, auch wenn sie gerade erst zurückgekommen ist. Da sind die Vorzeichen schon klar, aber auch wenn ich der Underdog bin, heute werde ich gewinnen und dann lassen wir ordentlich die Sau raus!

Nun schlingt sie erneut ihre Arme um die andere Blondine und drückt sie erneut an sich.

'MILLIE MCKENZIE'
Das mit dem bekannten Gesicht kann ich nur zurück geben. Am Anfang kam ich mir hier ziemlich verloren vor, aber es gibt auch einige nette Ladys hier. Liv Morgan, die Starfire Championess, gewöhnungsbedürftige Sprache, aber wirklich freundlich. Becky Lynch, ehemalige Woman’s Championess, obwohl sie so viel schon erreicht hat, nimmt sie sich die Zeit und hat mich immer wieder aufgebaut, wenn ich down war. Dann die Herrin Asuka, die zwar irgendwie komisch, aber doch echt freundlich ist und mich letzte Woche sogar mitgenommen hat, als ich mein Taxi verpasst habe. Auf der anderen Seite hätten wir da das Ekel Britt Baker gegen die ich meinen bisher einzigen Sieg errungen habe. Penny Ford, die sich an den guten John Cena wanzt und heute lerne ich Sasha kennen. Mal schauen in welche Kategorie man sie packen kann. Es wird auf jeden Fall nie langweilig hier, dessen kannst du dir sicher sein.

Toni Storm“Sasha Banks, ja sagt mir etwas, bei der würde ich auch aufpassen, sie hatte schon damals nicht den allerbesten Ruf. Sei es drum, du wirst dich schon gut schlagen da bin ich mir absolut sicher. Ja ich hoffe das ich bald selber in den Ring darf, es kribbelt schon, du weißt sicher was ich meine oder?“

Sie lächelt sanft und stupst Millie nun gegen die Schulter.

Toni Storm“Wingwoman, wir werden sehen wer hier wen unterstützen muss und darf. Wenn ich da an vor 3 Jahren denke, Heidewitzka, das hat ganz schön weh getan im Geldbeutel, aber.....geil war es schon“

Ihr Lächeln wandelt sich zu einem leichten Grinsen und Toni dreht nun mit ihren Fingern Millies Cap so, das der Schirm dessen wieder nach vorne zeigt. Sie mochte Millie einfach gerne, mit ihr konnte man einfach Pferde stehlen, wenn man dies tun wollen würde, und Toni weiß das sie eine der wenigen ist auf die man sich komplett verlassen konnte.

Noch einmal nimmt sie einen Schluck ihrer Cola Dose und schnalzt leicht mit der Zunge. Auch wenn Toni nur wenig Schwächen oder Laster hatte, Cola gehört definitiv dazu sie kann überhaupt nicht ohne dieses Zuckerhaltige Getränk.

Toni Storm“Hmmm einfach nur lecker. Naja sei es drum. Also Millie sehen wir uns später?“

Sie blickt nun zu der jungen Engländerin und wartet gespannt ab. Natürlich war sie hinter den Kulissen anwesend und man würde sich dort dann schon sicher wiederfinden. Die jüngere Blondine scheint das Aufeinandertreffen auch sehr genossen zu haben und schlingt zum Abschied noch einmal beide Arme um die Australierin.

'MILLIE MCKENZIE'
Klar bis später Buddy, ich hol dich ab und damit es nicht zu teuer für dich wird, geht der Abend heute auf mich. Wegen der alten Zeiten und weil ich dich danach gefragt habe, also mach dir um deinen Geldbeutel keine Sorge. Bis später Toni!

Ein abschließendes Winken und dann verschwindet die Britin auch schon wieder in einem der Gänge, während Toni Storm nun ebenfalls weiter zieht und sich wohl noch ein wenig umsieht.

Mauro Ranallo: "Ein Aufeinandertreffen alter Freunde, schön mitanzusehen."
Renee Young: "Und das soll wohl noch weiter gehen nach der Show."

[Bild: incetrenner.jpg]

Ein Schalt in den Backstagebereich ist so Gang und Gäbe in den TWE Shows wie die obligatorischen Matches jedes Mal. So auch dieses Mal als man in den Backstagebereich schaltet. Dabei ist auch jedem klar was hier Sache ist, als man Charly Caruso erblickt. Die Frau ist schon seit geraumer Zeit die Frau, die für die Interviews der TWE Superstars zuständig ist. Bisher ist nur sie selbst zu sehen und sonst niemand anders. Dafür ist das Bild zu nah dran.

Charly Caruso: “Einen schönen guten Abend TWE Universum und herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Monday Night Inception. Wie immer haben wir auch diese Show einiges für euch zu bieten. Alle Augen sind bestimmt auf das Main Event gerichtet, doch auch ansonsten haben wir einiges zu bieten. Sasha Banks wird heute Abend ihr In-Ring Comeback in der TWE geben und während einige ihr Comeback feiern, so gibt es einige Wrestler, die noch nie einen Fuß im Wrestling Empire gesetzt haben und die noch absolute Neulinge sind. Genau so eine Person steht gerade neben mir und sie wird noch an diesem Abend ihr Debüt absolvieren. Begrüßt mit mir die TWE Neuverpflichtung: Dakota Kai.“
[Bild: Kai4.png]
Schließlich wird auch die Frau offenbart, die heute Abend interviewt wird. Die scheint aber nicht vorzuhaben irgendwie zu reagieren. Belanglos schaut sie in die Luft. Für sie ist das alles nur unwichtiges Gerede zu Gesprächseröffnung und die kann sie nicht gebrauchen. Somit liegt es an Caruso hier weiter zu machen.

Charly Caruso: “Dakota, du hast endlich deinen Weg in das Wrestling Empire gefunden. In deiner früheren Promotion hast du erst vor kurzem…“

Mitten im Satz wird Charly plötzlich unterbrochen weil Dakota ihr das Mikrofon aus den Hand reißt und ziemlich angesäuert zu sein scheint.
[Bild: dak1.png]
Dakota Kai
"Was denkst du dir eigentlich dabei jetzt hier von meiner Vergangenheit zu sprechen? Was veranlasst dich dazu? Ich wüsste nicht, dass es irgendwas Relevantes in meiner Vergangenheit gibt, dass auch nur im Geringsten Erwähnenswert ist. Das hier ist ein kompletter Neustart. Ein neuer Ort mit neuen Gegnern. Eine vollkommen neue Geschichte. Alles was davor passiert ist wird aus dem Gedächtnis gelöscht. Ich habe es schon aus meinem Gedächtnis gelöscht und jeder der meint sich an meine Vergangenheit vor der TWE zurückzuerinnern, der wird es schnell vergessen haben wenn er meinen jetzigen Werdegang in dieser Neuen Promotion verfolgt."

Scheinbar reagiert Dakota Kai sehr empfindlich darauf auf die Vergangenheit angesprochen zu werden. Dafür scheint die Frau aus Neuseeland sogar einen sehr drastischen Schritt gegangen zu sein und hat sich sogar eine neue Promotion gesucht wo sie nun komplett bei null anfangen wird. Charly scheint etwas überrascht über diese doch sehr energische Reaktion von der Neuen zu sein, doch bleibt sie weiterhin professionell und nach einigen Sekunden kriegt sie sogar ihr Mikrofon wieder.

Charly Caruso: “Allerdings hattest du einen ziemlich drastischen Imagewechsel. Wirst du mit diesem hier auftreten?“

Auch wenn Charly hier doch leicht die Vergangenheit angeschnitten hat bleibt die Neuverpflichtung doch relativ gelassen. Ihr Blick allein wirkt schon die ganze Zeit nicht einladend und so kann man schlecht abschätzen wie sie so nach dieser Frage tickt.
[Bild: dak2.png]
Dakota Kai
"Imagewechsel? Ich habe doch nicht meine Persönlichkeit oder sonstwas verändert. Ich habe einfach nur angefangen die Dinge von jetzt an klar zu sehen und sonst nichts weiter. Jeder ist mal jung und dumm, doch diese Zeiten sind bei mir jetzt vorbei. Ich weiß von nun an worauf es ankommt. Ich habe alles hinter mir gelassen, denn meine vorherige Umgebung hatte mich nur an meinen Misserfolg erinnert. Hier in der TWE beginnt ein neues Kapitel für mich und dieses wird mein Erfolg sein. Die anderen Frauen in dieser Division wissen noch nicht, mit wem sie es zu tun haben. Ich bin die neue Macht in dieser Promotion. Ich erobere die Promotion im Sturm und wer sich mir in den Weg stellt wird weggeblasen. Ich werde dabei alles unternehmen, um mein Ziel zu erreichen. Koste es was es wolle. Meine Gegnerinnen sollten damit rechnen, dass ich mich niemals vor ihnen zurückhalten werde. Wer zögert verliert und ich bin hier in der TWE um zu gewinnen."

Die Frau aus Neuseeland hat sich also vorgenommen hier viel zu erreichen. Wenn man aber sieht wie sie drauf ist, dann wirkt es nicht gerade als wären hier gute Absichten dabei und wenn man sie so reden hört scheint ihr die Gesundheit ihrer Kolleginnen egal, wenn sie vorhat sich niemals zurückzuhalten.

Charly Caruso: “Da kann sich Forgiven heute Abend ja auf was gefasst machen. Was ist deine Meinung zu deiner heutigen Gegnerin?“

Dakota Kai
"Ich rede Klartext und sage dir, dass ich sie absolut gar nicht kenne. So geht es mir aber auch bei dem gesamten Roster hier. Für mich sind die hier alle unbekannt. Ich habe diese Promotion nicht ausgewählt wegen der Konkurrenz, sondern für einen Neustart. Es ist mir auch in Grunde egal wie gut oder wie schlecht hier alle sind. Fakt ist eins. Ich bin hier die Nummer eins und alle anderen stehen unter mir. Ich habe mich kein Stückchen zu meiner Gegnerin informiert. Das einzige was ich gesehen habe, dass ich gegen Forgiven kämpfe und sie in Begleitung von einer Rosemary erscheint. Für mich scheint schon an dieser Stelle alles klar zu sein. Die, die einen Babysitter im Ring brauchen bringen es zu nichts. Nur Feiglinge tun sich zusammen, da sie so hoffen in dieser Welt bestehen. Eins kann ich dir sagen: Hilfe brauchen nur die Schwachen. Und da meine Gegnerin Forgiven zu dieser Kategorie zählt werde ich sie heute Abend in der Luft zerreißen. Gesichtsbemalung ist an dieser Stelle von den Beiden nicht so verkehrt, denn in deren Gesicht könnten nach dem Kampf ziemlich hässliche Flecken in ihrem Gesicht bleiben."

So langsam macht sich das Bild von Dakota Kai immer klarer und klarer und das stimmt die Zuschauer nicht besonders glücklich, denn bisher klingt sie nach einer ziemlichen Unruhestifterin. In die stille Atmospähre des Interview's zwischen Charly Caruso und dem TWE Neuzugang Dakota Kai mischen sich nun vermehrt Hintergrundgeräusche. Dieser klingen nach einem durchaus plärenden Lärm und Gepolter, sodass das Interview ins Stocken gerät und sich die beiden Damen verwundert herumdrehen. Auf dem Gang neben ihr kommt eine kleine Menschenmenge zusammen. Das kleine Grüppchen bestehend aus TWE-Mitarbeitern, Backstage Crew und Leute, die aussehen wie von der Straße aufgegabelt, führen alle einen kleinen Stapel kleiner gelber Zettel mit sich, die sie auf den Fluren in der Halle verteilen. Auch fliegen davon bereits schon ein paar in der Halle umher. Verwundert beobachten Dakota und Charly die Szene, bis auf einmal ein bekanntes Gesicht aus dem Wuling sich empor wagt. Wütend und schnellen Schrittes kommt diese auf das Interviewpärchen zu und dräbgt sich in den Mittelpunkt der Übertragung. Mit ihren kalten und vor Wut rasenden blauen Augen starrt auf einmal die Herrin die Interviewerin und ihren Gast an. Ungeachtet der Person von Dakota Kai, drängt Asuka diese aus dem Bild.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... 邪魔にならない! [Aus dem Weg!] ..."
[Bild: Asuka_Match6.png][Bild: Allgemein_Caruso1.png]
Etwas verängstigt reicht Charly Caruso der Geisha ihr Microfon, welches die Japanerin sofort greift und in die Kamera starrt, während im Hintergrund die gelben Zettel weiter duch die Arena fliegen. Auf ihrem Hals prangen immer noch die roten Schlieren des Würgegriffes des Mannes ... weswegen sie wohl auch nicht gerade auf Freundlichkeiten aus ist.

[Bild: schriftasukaawkqd.png] "... BASTARD! ... HAST DU WIRKLICH GEDACHT ICH LASSE DICH DAFÜR UNGESCHOREN VON DANNEN ZIEHEN?!? Versteckt euch nur weiter RONIN! Versteckt euch in euren feuchten Gassen und dunklen Hinterzimmern! EUCH HAT WOHL DIE WAHRHEIT DER LETZEN WOCHE NICHT GEFALLEN, WAS??? - Nein! - Anscheinend nicht! Ich habe euch den Spiegel vor euren hässlichen Totenschädel gehalten, damit ihr der Wahrheit ins Auge blicken könnt! Aber ihr kennt diese wohl bereits, seid aber zu FEIGE euch dies einzugestehen, nicht war? Mich am Hals zu packen war das größte Armutszeugnis, dass ihr euch selber hättet austellen können! ... und es war der größte Fehler den ihr hättet machen können! Seht ihr diese Schlieren an meiner Kehle??? DAS IST EUER WERK! ... DAFÜR WERDET IHR BEZAHLEN! ... Das hier ist für euch ..."

Die Herrin greift in den langen Ärmel ihres bunten Kimonos und holt einen der gelben Zettel hervor. Diesen rollt sie sofort aus und hällt das Stück Papier in die Kamera.
[Bild: wanted2gjw9.png]
Ein zynisches Lächeln prangt auf dem Gesicht der Herrin. Wieder erhebt sie das Micro.

[Bild: schriftasukaawkqd.png] "... bringt die Nachricht in die Welt! Raben verbreitet die Kunde! ... ICH BIETE DEMJENIGEN, DER DIESEN ABSCHAUM VOR MEINE FÜßE SCHLEIFT, 250.000 US DOLLAR BELOHNUNG! ... Die JAGD hat begonnen! ... Sanada ... ihr werdet es schon bald bereuen mich angepackt zu haben ... Spürt den ZORN .... der HERRIN! ..."

Mit entschlossenem Blick und ohne zu zögern lässt Asuka das Microphon fallen, was auf dem harten Hallenboden aufschlägt und sogleich den Dienst einstellt. Dakota Kai kann irgendwie nicht glauben was sich da gerade vor ihr abgespielt hat. Und für sie gibt es nur eine Art hier zu reagieren. Sie tritt an Asuka heran und schubst sie ziemlich rau weg. Zu mehr kommt sie auch nicht, weil da schon eine Person kommt und sie weghält.

Dakota Kai
"Was fällt dir Schlampe eigentlich ein dich hier einzumischen?"

Für einen kurzen Moment entgleiten der Japanerin die Gesichtszüge, dennoch hat sie gerade keine Zeit sich mit diesem kleine "Etwas" zu befassen, was hier große Töne spuckt. Mit einem kleinen Kopfnicken gibt sie ihrer Entourage einen Befehl. Die Menschenansammlung drängt Kai und Caruso unsaft zur Seite und die Menge teilt sich in einen schmalen Durchgang. Spalier stehend schreitet die Herrin durch die Passage und macht stampfend einen Abgang, wohl wissen was sie hier gerade in die Welt hinausgelassen hat. - EINE KOPFGELDJAGT!

Mauro Ranallo: "Das hat sich Dakota sicherlich anders vorgestellt, ihr Interview wird von einer irren Asuka gestört."
Renee Young: "Und sie eröffnet eine Belohnung gegen Sanada. Verrückt nur."

[Bild: incetrenner.jpg]

Official Opener
Singles Match
https://abload.de/img/2noj4g.jpg

Dakota Kai vs. Forgiven with Rosemary
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]


Dieser Theme ruft sehr viel Unmut bei der TWE Menge hervor. Die Frau hinter dieser Musik scheint sehr hoch im Kurs der Zuschauer zu stehen. Auf der Stage erscheint sich ziemlich unspektakulär. Man könnte meinen sie wäre schlecht gelaunt, aber diese Miene hat sie immer aufgetan. Ohne viel Drum und Dran begibt sie sich zur Mitte der Arena.

Greg Hamilton: "Making her way to the ring … from Auckland, New Zealand … weighing at 121 pounds … DAKOTA KAI!

Die Zuschauer, die ihr auf dem Weg Buhrufe entgegenbringen sieht die Frau aus Neuseeland lediglich ziemlich abfällig an. Am Ring angekommen slidet sie durch den Ring. Ein kurze Pose folgt dann auch ehe sie sich dann kampfbereit zu ihrer Ecke begibt.


Die Halle verdunkelt sich und über den Titantron wird der Schriftzug der Bloody Sisters gezeigt welcher sich dann in Forgiven wandelt. Die Einzugsmusik hämmert durch die Boxen und ganz langsam wird der Vorhang nun zur Seite geschoben. Auf der Stage steht nun eben jene Forgiven, auf ihrer Schulter ihr treuer Begleiter Ambraxx, welcher sogleich auch losflattert zur Hallendecke hin und sich dort oben irgendwo wohl niederlässt.

Greg Hamilton: "And her Opponent ... from Toronto, Ontario Canada, weighing 60kg ... One Half of the Blllllooooddy Sisters, Fooorgiven!

Forgiven geht nun langsamen Schrittes in Richtung des Ringes und rollt sich nun langsam in diesen. Erst dort wird der lange Ledermantel dann abgelegt und Forgiven blickt noch einmal in die Zuschauerreihen, ehe sie sich die Handschuhe richtet und mit lockeren Schulterkreisen etwas vorzubereiten scheint.

* Ding Ding Ding *

Der Kampf beginnt, doch plötzlich ist eine Teilnehmerin aus dem Ring gegangen. Dakota Kai hat sich aus dem Ring gerollt und scheint damit direkt den Unmut der Fans zu schüren. Mit einer abfälligen Geste in Richtung Forgive macht The New Force erstmal eine Runde um den Ring bis sie schließlich zu der Person ankommt, die an der Ecke von der Dark Venus steht. Rosemary, die ganz bestimmt nicht vor hat hier irgendwie gegen Dakota vorzugehen, denn das würde eine Disqualifikation für ihrer Partnerin hervorrufen. Dennoch muss sie sich direkt aggressive Worte von Dakota Kai anhören. Auch wenn man sie nicht hören kann sieht man es schon an der Art, dass Rosemary hier nichts nettes zu hören bekommt. Forgiven kann bei sowas nicht zusehen und somit ist sie gezwungen ebenfalls nach draußen zu gehen. Zeitgleich wo die Black Crow den Ring verlässt ist es die Debütantin, die den Ring betritt. Selbstverständlich will die Australierin auch wieder rein, doch kaum ist unter den Seilen hindurch gekommen stampft Kai wie wild auf ihre Gegnerin ein. Dabei hält sie sich an den Seilen fest was der Referee so nicht gerne sieht. Er beginnt damit Dakota anzuzählen. Bis drei geht der Count auch bis die Neuseeländerin loslässt. Vom Referee bekommt sie dafür auch eine Standpauke, die von The New Force aber schlicht ignoriert wird. Und schon ist es wieder unschön wie sie Forgiven an den Haaren zieht um sie an Ecke anzulehnen. Auf dem unteren Turnbuckle sitzt die Dark Venus nun und bekommt den Fuß von Dakota gegen ihr Kinn gestemmt. Schon wieder eine erneute unschöne Aktion und diesmal droht der Referee nicht nur sondern zählt direkt an. Bei vier lässt Kai schließlich ab. Für einen Augenblick geht sie auf Distanz nur um wieder auf The Dark Crow loszugehen. Dabei setzt die Neue ihrer Konkurrentin auf, damit sie stehend gegen die Ecke gelehnt bleibt. Ein paar Punches folgen ehe die Debütantin auf Distanz geht. Die Art wie sie an auf ihre Gegnerin zustürmen will ist einem dann doch sehr bekannt. Es ist der Kaio Kick, doch dieser Move geht ins Leere. Forgiven weicht aus und jetzt ist ihre Zeit zuzuschlagen. Roundhouse Kick! Die Neuverpflichtung fällt zu Boden. * One … Kickout *

Mauro Ranallo: "Bisher ist das ziemlich unsauber, was Dakota Kai hier präsentiert."
Renee Young: "Immerhin bekommt sie dennoch eine Quittung wie gerade die Aktion von Forgiven."

Nachdem sie erfolgreich aus dem Cover rausgekommen ist sucht Dakota Kai die Flucht und dafür rollt sie sich wieder aus dem Ring. Dort kann sie auch direkt wieder stehen indem sie sich an der Ringkante stützt. Mit der anderen Hand checkt sie ihr Gesicht an der Stelle, wo der Roundhouse Kick gelandet ist. Dabei werden auch direkt die Buhrufe des Publikums wieder lauter, denn erneut zieht Dakota Kai das Match nur unnötig in die Länge. Das schmeckt der Neuseeländerin gar nicht, die einfach mal zu den Kommentatorentischen eilt und sich ein Mikrofon krallt.

Dakota Kai
"Shut up!"

Doch kaum nachdem sie das gesagt hat ist Forgiven auch schon da und reißt der Unruhestifterin erst ihr Mikrofon aus der Hand und verpasst ihr dann einen Forearm, der ordentlich sitzt. Am Kragen zerrt die Dark Venus ihre Gegnerin zurück zum Ring und für diese Aktion wird die Frau sogar bejubelt. Schließlich sind beide Kämpferinnen wieder im Ring. Forgiven steht auch schon wieder auf festen Füßen, während Kai noch auf den Knien versucht sich aufzuraffen. Als sie dabei sieht wie The Dark Crow sich annhäherte beginnt Dakota sich an den Seilen zu klammern. Erneut geht der Ringrichter seiner Pflicht nach und teilt Forgiven mit, dass sie ihre Gegnerin aufstehen lassen soll, doch dabei hatte er sich in das Sichtfeld gestellt und dies nutzt The New Force eiskalt aus. Sie schiebt den Referee zur Seite und lässt dann einen Scorpion Kick folgen. The Dark Venus fällt in die Knie und als sie sich wieder aufraffen will folgt auch schon der nächste Tritt von der Neuseeländerin. Ein Switchblade Kick. Das macht der Partnerin von Rosemary sehr zu schaffen. Mit einem ziemlich hämischen Grinsen blickt Dakota Kai zu der Rothaarigen als sie dann an den Seilen Anlauf nimmt und einen Pounce gegen Forgiven folgen lässt. In der letzten Minute hat die Debütantin ziemlich Fahrt aufgenommen und sie scheint sich bereit zu machen für eine fatale Aktion. Dafür muss sie nur warten bis die Black Crow sich aufgerichtet hat. Kai fokussiert die schwarze Dame an und nimmt nun Anlauf. Doch im letzten Moment rollt sich Forgiven zu Seite weg, sodass Dakota in die Ringseile rauscht und mit dem rechten Fuß am untersten der Ringumseilung hängen bleibt. Fluchend versucht die Neuseeländerin sich zu befreien und ist dadurch einen Moment abgelenkt. Diesen kann nun ihre Gegenüber für sich nutzen. Forgiven robbt sich auf ihre Beine und packt zu. Einmal Dakota Kai umschlungen ... und es setzt den Gori Neckbreaker! Mit einem lauten Knall landen beide auf der RIngmatte und Forgiven wirft ihren Arm auf die leicht angeknockte Neuseeländerin. 1 ... 2 ... 3!

* Ding Ding Ding *

Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman ... the Winner of this Contest .... Fooorgiven!

Mauro Ranallo: "Forgiven legt ein sensationelles Comeback hin."
Renee Young: "Schließlich hat sie dies ja auch breit und weit angekündigt, Mauro."

[Bild: incetrenner.jpg]


Der Theme des Shaman of Sexy, der mit lauten Jubelrufen vom TWE Universum empfangen wird. Der Schönling gibt sich auch sogleich die Ehre und erscheint auf der Stage. Mit einem Grinsen mustert er die Kulisse und fährt durch die Zuschauermenge. Neben seinem Ring Gear trägt er diesmal eine ganze normale Jacke, aber seine Sonnebrille darf natürlich nicht fehlen. So vollführt er zwar sein Pose, doch die wird nicht so sehr in Szene gesetzt wie man es von ihm kennt. So macht sich der Guru of Greatness weiter auf den Weg zum Ring.

Greg Hamilton:Please Welcome … The Shaman of Sexy .... John Morrison!

Am Ring angekommen macht der Prince of Parkour einen Bogen um das Seilgeviert und begibt sich zu den Kommentatorentischen. Dort sind auch allerhand Mitarbeiter der TWE und von einem von diesen schnappt sich Jomo ein Mikrofon. Es war schon ersichtlich, dass der Mann aus Hollywood noch nicht für sein Match da ist, denn dafür war er gar nicht angezogen. Mit dem Mikrofon ausgestattet begibt sich Jomo schließlich in den Ring wo dann auch schnell Ruhe einkehrt.

[Bild: jomo3.png]


John Morrison
"Ich bin hier zur TWE zurückgekehrt weil ich etwas beweisen wollte. Ich wollte euch und auch mir selbst beweisen, dass ich es immer noch drauf habe. In der Vergangenheit habe ich mich öfters versucht durchzumogeln um leichter an einen Sieg zu kommen, doch diese Tage gehören der Vergangenheit an. Ich wollte mit meinem eigenen Können im Ring siegreich sein. Meine ersten zwei Matches haben dies auch eindrucksvoll bestätigt. Ich habe einen einstigen Rivalen Baron Corbin ausgeschaltet und auch Darby Allin habe ich aus dem Weg geräumt... Tja und dann … Dann kam John Cena…"

Jomo selbst muss dabei eine Pause machen, denn die Niederlage von letzter Woche wurmt den Guru of Greatness sehr. Allerdings ist die Pause auch nötig, denn die Stimmung kippt etwas, als Jomo den Namen von Mr. Hollywood in den Mund nimmt.

[Bild: jomo4.png]


John Morrison
"Dieser Niederlage wahr einfach nur dumm und eine verschenkte Chance. Ich persönlich erhänge mich jetzt nicht an einer Niederlage. Die sind Part unseres Business und ich habe nicht vorgehabt nach ein paar Rückschlägen direkt das Weite zu suchen… Ich könnte jetzt einfach weiter nach vorn blicken was ich eigentlich nur zu gerne tun würde, doch wurmt mich noch immer was dieser „Mr. Hollywood“ von sich gegeben hat und ich wette, der grinste sich einen ab nachdem er sich diesen Sieg erschlichen hat. Das schreckliche dabei ist, dass er denkt, dass alles was er davor gesagt ist jetzt stimmt. Er denkt er wäre mir überlegen und ich würde nur in seinem Schatten stehen. Ich sag dir eins Cena. Dein Sieg von letzter Woche reicht dafür nicht mal im Ansatz aus. Du hast überhaupt nichts beweisen können. Das einzige was du beweisen konntest ist, dass du nicht mal mehr an deine eigenen Fähigkeiten im Ring glaubst und jetzt nur noch dreckige Tricks im Ring anwendest. Wenn du Manns genug bist dann traust du dich nochmal in den Ring, denn hiermit fordere ich dich offiziell zu einem Rematch heraus!"

Die Fans sind natürlich gespannt darauf und richten ihren Blick auf die Stage. Mister Hollywood müsste eigentlich jede Sekunde unter seinem altbekannten Theme auf die Bühne treten aber... Es passiert nichts ! Die Fans fangen natürlich an zu buhen und auch Morrison scheint das überhaupt nicht zu schmecken, doch aus dem Nichts geht das Licht in der kompletten Halle aus. Die Stage wird neu und stark beleuchtet sowie auch der Titantron, selbst Morrison bekommt seinen eigenen Spot im Scheinwerfer und dann sieht man auf dem Titantron auch schon eine Person im Anzug, dunkel,leicht graues Haar und die Arme vorne verschrenkt.

Mr. Phillips: Sehr geehrter Mister Morrison und liebes TWE Universum. Mein Name ist Mister Phillips und ich bin der Agent von John Felix Cena. Ich möchte Ihnen mitteilen das sich Mister Cena zum derzeitigen Zeitpunkt nicht in der Halle aufhält und...

Auf einmal wird Mister Phillips aus dem Bild geschubst und ein gut gekleideter John Cena kommt in das Rampenlicht. Die Kamera fängt Mister Hollywood sehr gut ein und zoomt dann auch ein bisschen zurück, wo man sehr gut erkennen kann, dass John Cena noch immer in der Lounge von seinem Luxushotel ist ! Selbstsicher und stolz auf sich und seine eigene Person grinst er in die Kamera.

[Bild: cenasmile.png]

John Cena: Hey schau an wen wir da haben. John Morrison. Johnny wie geht es Dir ? Hast Du dich gut erholt ? Du siehst irgendwie ein wenig gereizt aus. Vielleicht sollte ich Dir auf meine Kosten eine asiatischen Masseurin auf das Zimmer schicken damit Du dich ein bisschen entspannen kannst, denn das gibt doch sonst noch falten auf dein Babyface und das wollen wir doch nicht.

Natürlich kann es John Cena nicht sein lassen und provoziert Morrison noch ein wenig indem er ein wenig anfängt zu lachen und die Fans das mit einigen lauten buhrufen kommentieren.

John Cena: Weißt du HoMo... Ähh JoMo... Ich habe hier noch ein sehr wichtiges Meeting gehabt weshalb ich mich ein wenig verspäen werde am heutigen Abend. In diesem Meeting geht es worum sich die Welt schon immer gedreht hat, nämlich um Geld und ich habe dank meines Arrangements in der TWE noch einmal ein wenig reicher gemacht. Siehst Du Johnny, keinen ganzen Monat bin ich da und schon zahlt es sich aus wenn man bei Netflix die Quoten zum explodieren bringt. Ich weiß, das Hotel ist nicht weit entfernt und ich könnte mich jetzt beeilen und zu Dir in die Halle kommen... Aber nein lass mal. Du willst also wirklich ein Rematch ? So richtig von Mann zu mann im selben Ring damit Du wieder als dummer Verlierer dastehst... Meine Antwort ist NEIN !

Eine klare Abfuhr, die Jomo da zu schlucken hat. Etwas zerfahren fährt sich Morrison durch den Bart, als er nachdenklich ein wenig um den Ring umherschleift.

John Morrison
"Ein nettes Angebot, aber ich passe. Ich wüsste nicht, welche Spuren du bei unserem Match hinterlassen haben sollst, die mir noch eine Woche nachher zur Last fallen, denn das was ich letzte Woche von dir gesehen habe war ein Trauerspiel im Vergleich zu dem, was ich von dir in Erinnerung behalten habe. Sieht ganz so aus als wärst du außer Haus. Wo bist du? Bei einer Preisverleihung. Macht ihr einen auf heile Welt? Das scheint bei dir zumindest zu passen. Alles nur Schein und Trug. Genauso wie dein vermeintlicher Erfolg letzte Woche."

An dem Ton von Morrison kann man noch immer seinen Ärger heraushören. Gerade jetzt wo John Cena auch da ist, scheint JoMo besonders aufgeregt zu sein.

John Morrison
"Du hattest letzte Woche einen Sieg errungen, aber keinen Triumph! Das Bild was du hier vermittelst macht das auch alles viel klarer. Du siehst das alles hier nur als ein kleines Hobby, dass du neben deinem Leben als Schauspieler auslebst. Deswegen nimmst du das Ganze auch gar nicht mehr ernst. Kein Wunder, dass sich diese Leute gegen dich gewandt haben. Das hätten sie sogar getan, wenn du dich nicht wie ein Riesenarsch aufgespielt hättest, denn was du im Ring ablieferst ist nur noch halbgar und halbherzig. Die Leute hier kommen, weil sie das Wrestling in der TWE lieben und dessen Charaktere. Weder dein Wrestling noch dein Charakter entsprechen den Standards des TWE Universums. Ich bin hier und stecke mein komplettes Herzblut in dieser Promotion. Nicht nur werde ich dafür geachtet, es wird mir auch letztendlich dazu verhelfen klarzustellen, dass ich besser bin als du."

Lauter Aufschrei der Fans, die dem Shaman of Sexy zujubeln. Morrison scheint ein erstes großes Ziel gefunden zu haben und das TWE Universum scheint fest hinter JoMo zu stehen, der verbissen zum Titantron sieht.

John Cena: Ich weiß nicht welches Match Du letzte Woche gesehen hast aber ich fand meine Leistung, für Dich den ich als Gegner hatte, genau richtig. Außerdem JoMo, ich hab jetzt noch wichtigere Sachen zu tun also...

John Morrison
"Ladies and Gentleman, John Cena!"

Dabei deutet der Guru of Greatness auf die Stage um seine These zu unterstützen, wie halbherzig Mr. Hollywood in der TWE unterwegs ist. Dieser hat nicht mal die volle Zeit während der Shows anwesend zu sein.

John Morrison
"Wer einen richtigen Kampf sehen will dem empfehle ich das heutige Match John Morrison gegen Jay Briscoe zu gucken. Ich hoffe wir sehen uns bis dann."

Für Jomo scheint es wohl keinen Grund mehr zu geben im Ring zu bleiben, denn das Match von Cena wird es so wohl nicht bekommen können.

Mauro Ranallo: "Und das nimmt jetzt John Morrison einfach so hin? Er lässt John Cena dass einfach so ablehnen?"
Renee Young: "Offenbar aber gut der Mann hat selber noch gleich zu tun mit Jay Briscoe als Gegner."

[Bild: incetrenner.jpg]

Und da sind wir auch schon wieder - es ist Montag Abend und das hat gibt diesem Tag doch noch einen Grund aufzustehen und daran zu denken wer heute Abend alles sich dem Wrestling Imperium präsentieren wird. Und damit Ladies und Gentleman haben wir auch schon einen Herren vor der Kamera der sich auch Champion nennen kann, von vielen Zuschauern geliebt, andere denken sich immer noch warum ist dieser Kerl überhaupt noch hier? Aber hey, für ihn zählt es nur immer den Fans was anbieten zu wollen auch wenn ihn Netflix zu sehr hasst um ihn zeigen zu lassen auch wenn er der World Heavyweight Champion ist. Ganz genau, Chris Sabin zeigt sich dem Publikum und der hat immer noch etwas vor, letzte Woche erst sahen wir ihn gemeinsam mit Alexa Bliss bei einer weiteren Ausgabe von Talk with Bliss, bis dann plötzlich er erneut auftauchte und Alex Shelley zurück in die Company brachte. Der World Champion mit dem schwarzen Beutel in der Hand, was dort sich drin befindet haben wir letztens erst rausfinden dürfen, es ist das Geschenk für Little Lex. Ist sie heute Abend anwesend? Wir werden es rausfinden, denn der Herr klopft bereits an der Tür seiner Liebe seit Tag Eins. Er betritt den Raum.

Chris Sabin
„Lex? Bist du da Le .... aua!“

Kaum hat der Mann die Umkleide der Sparkle Queen betreten und nach ihr gerufen, wird der World Champion unschön unterbrochen. Man sieht wie ein Blondschopf ins Bild gesprungen kommt und ihm einmal kräftig gegen das Schienbein tretet. Anscheinend hat die kleine Blondine einen guten Treffer gelandet - und man muss auch nicht lange überlegen um zu erkennen, dass die Übeltäterin keine geringere als Little Alexa ist. Mit einem Schmollmund und einem bösen Blick - der aus dem Hause Alexa kommt - schaut die Kleine zu der Zukunft und verschränkt die Arme vor sich.

'LITTLE ALEXA'
»Dreckssack! Lass Alexi und mich in Ruhe - mit Lügnern wollen wir nichts zu tun haben!«

Oh oh, da scheint aber jemand alles andere als erfreut über den plötzlichen Besuch des Champions zu sein - und man kann sich schon denken woran das liegen könnte. Denn wenn man sich zurück erinnert, hat Chris der Kleinen ja etwas versprochen und wollte es eine Woche später einlösen - aber nachdem die Kleine nicht anwesend war, wollte er es dann eine Woche darauf einlösen ... doch auch da wurde nichts drauß und dementsprechend scheint die Kleine nun etwas sauer auf die selbsternannte Zukunft zu sein. Aber als man denken könnte das Chris die Sache nun etwas beruhigen will, öffnet sich nun eine Tür in der Umkleide und die Sparkle Queen erscheint eine Sekunde später im Raum - sie ist gerade dabei sich die Knöpfe ihres Oberteils zuzuknöpfen und bemerkt dann das Chris nun ebenfalls hier ist. Sie richtet sich nun noch einmal das Oberteil, stellt sich dann vor den Spiegel und zieht sich auch noch etwas die Hose zurecht ... ehe sie nun auch einmal ihre Stimme erhebt.

'ALEXA BLISS'
»Chris, was eine Überraschung - das erklärt zumindest das Gebrüll der Kleinen.«

Und wie sie getroffen hat, der Detroiter hält sich sein Schienbein fest und die Kleine hat ordentlich getroffen. Den Schmerz sieht man Sabin an, wenn er mal im Ring steht hat er ja normalerweise Schutz an und da dachte er mal dass er ihn nicht braucht und da hat die Kleine eben ihm perfekt dagegen getreten. Die schwarze Tasche lässt Sabin fallen und geht auch sogar zu Boden kurz, in wohl bester Peter Griffin Manier hält er sich das Schienbein fest. Ja er bleibt sogar am Boden und spricht so mit der Kleinen.

Chris Sabin
„Fuck Lex. Schau doch bitte erstmal in den Beutel rein bevor du hier Leute zusammentrittst.“

Sabin zeigt mit zitterndem Finger auf die schwarze Tasche. Sie sollte doch mal am besten einfach mal reinschauen. Auch wenn sie immer ein kleines Sturköpfchen ist. Daran scheint die Kleine aber nicht einmal denken zu wollen, denn es sieht so aus als würde sie wissen was sich da in der Tasche befindet - aber aus ihrer Sicht scheint das alles zu spät zu sein.

'LITTLE ALEXA'
»Und was wenn ich nicht will? Dein Geschenk will ich nicht mehr, denn ich habe gehofft das ich es noch vor Countdown bekomme ... duuuu, hast dein Versprechen gebrochen und kannst das Ding deiner Mama schenken.«

Nun schaut sie auch noch bockig in eine andere Richtung und kehrt dem Champion auch noch den Rücken. Alexa kann sich das alles aus dem Blickwinkel des Spiegels mit ansehen und sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Der Kerl hat es also wieder geschafft, die Kleine ist so richtig bockig und sie wollte ihn unbedingt noch vor Countdown haben und Sabin? Für ihn bricht ja gerade förmlich eine Welt auseinander.

Chris Sabin
„Dann willst du also auch nicht mein anderes Geschenk für dich haben?“

'ALEXA BLISS'
»Uhm, wenn ich mich nun mal eben einmischen darf?!«

Die Sparkle Queen schien mit ihrem Outfit wohl fertig zu sein und drehte sich nun vom Spiegel weg, zu den Beiden Streithälsen und grinste leicht. Langsam bewegt sich Alexa nun zu der Kleinen und zu Chris und streichelt ihrem Double einmal sanft über den Kopf, ehe sie sich vor der Kleinen in die Hocke begibt um mit ihr einigermaßen auf Augenhöhe sein zu können.

'ALEXA BLISS'
»Ich habe dir vielleicht vergessen zu sagen, dass dir Chris das Geschenk wirklich eine Woche nach dem Versprechen geben wollte - aber da wolltest du ja im Hotel bleiben um Pokemon über der Switch spielen zu können. Das er es dann danach vergessen hat, könnte auch daran liegen das er viel um die Ohren hatte. Denn immerhin hatte er ein wichtiges Match vor sich auf das er sich konzentrieren musste - und jetzt hat er doch an dich gedacht, auch wenn es später ist, hm?«

Steht die Sparkle Queen hier dem Champion bei? Naja, viel mehr scheint da ja auch wirklich ein Funke Wahrheit dran zu sein - denn immerhin wollte Chris ihr das Geschenk ja wirklich geben, als sich die Kleine nicht vor Ort befand. Nun weiß man auch den Grund, warum sie damals nicht da war - Pokemon und Switch. Jedenfalls erhebt die Kleine nun langsam ihren Kopf und schaut Alexa mit einem immer noch schmollenden Blick an.

'LITTLE ALEXA'
»Ihm war diese Elly oder dein Po wichtiger - das betont er doch immer wieder. Daran kann er immer denken, aber seine Versprechen einzuhalten scheint ihm nicht so wichtig zu sein.«

Auch wenn Alexa bei den ersten beiden Bemerkungen leicht schmunzeln musste, schüttelt sie leicht mit dem Kopf um der Kleinen zu zeigen, dass dem nicht so ist und er schon an sie gedacht hat.

Chris Sabin
„Doch Lex du warst mir immer wichtig, ich habe es wie sie es schon gesagt hat dir vor Wochen schon geben wollen aber du warst ja nicht da. Und ja ich wollte es ihr erst geben damit sie es dir weitergibt aber dann fiel mir auf ich sollte es dir lieber selber geben nicht dass du am Ende denkst dass dies das Geschenk sei von ihr. Also Lex ...“

Sabin schüttelt sich einmal zurecht, er greift in die Tasche hinein und da kommt er auch schon zum Vorschein der funkelnde Replica Belt des World Heavyweight Championship Titles, natürlich mit dem pinken Leder und selbst hat Chris es mit einem Zusatz geschmückt und die Side Plates zieren das Gesicht von Little Lex in eine Art Comic Fassung.

Chris Sabin
„Okay ich weiß schon ich habe den nächsten Tritt verdient richtig?“

Immer noch Stur und verärgert, schaut die Kleine nicht zu dem Geschenk was ihr Chris mitgebracht hat. Alexa ist die Erste die es zu Gesicht bekommt und schaut nicht schlecht. Da schien sich Chris wirklich etwas tolles ausgedacht zu haben und so wie Alexa die Kleine kennt, wird ihr dieses Geschenk mit Sicherheit auch gefallen - aber dazu muss sie sich erstmal zu dem Geschenk drehen. So stellt sich die Sparkle Queen nun wieder hin und streichelt abermals den Kopf der Kleinen.

'ALEXA BLISS'
»Jetzt sei nicht so stur, Lex. Schau es dir wenigstens mal an - und glaube mir, es wird dir gefallen. Man kann sogar sagen das du deinen ganz eigenen Gürtel von Chris bekommst ... so pinky und~«

Alexa erwähnt nur die Farbe Pink und schon hat sich die Kleine dazu entschlossen sich umzudrehen - so passiert es, sie schaut nun in die Richtung des Champions und erblickt dann den Gürtel den die Zukunft für die Kleine kreiert hat. Man erkennt sofort das funkeln in ihren blauen Augen und langsam nähert sie sich Chris, mustert den Titel nun ein weiteres Mal und so wie es Alexa schon angedeutet hat, ist dieser Titel wohl ein voller Erfolg.

'LITTLE ALEXA'
»Ouh ... ders toll. Ganz in Pink und schau mal Alexi, an den Seiten ist sogar mein Gesicht zu sehen. Aber nachdem ich Chris getreten habe, will er mir den Titel bestimmt nicht mehr geben, oder?«

Wie Alexa - erst noch Stur und sauer, wendet sich das Blatt nun komplett und sie blickt mit ihrem Hundeblick und dem funkeln in den Augen zu der selbsternannten Zukunft. Chris schien auf jeden Fall eine Punktlandung erzielt zu haben - denn die Kleine scheint hin und weg von diesem Titel zu sein. Mit einem leichten Grinsen auf den Lippen schaut die Sparkle Queen nun ebenfalls zu Chris und scheint darauf zu warten ob er diesem Blick der Kleinen widerstehen kann ... obwohl man sich die Reaktion fast schon denken kann.

Chris Sabin
„Du meinst ob ich den Titel noch weitere Wochen mit mir schleppen soll? Und warten darf bis ich dich das nächste Mal antreffe. Du weißt hoffentlich dass dieser Gürtel nur für dich gemacht worden ist und weil dieser für dich ist wirst du ihn natürlich jetzt endlich in deine Händchen bekommen.“

Doch Chris gibt ihn ihr nicht in ihre kleinen Hände, sondern viel mehr legt er ihr den Gürtel über die Schultern und bewegt ihre rechte Hand dahin dass so der Titel nicht von ihren Schultern abrutscht.

Chris Sabin
„Und Lex was sagst du dazu, sieht schick bei ihr aus oder?“

Fast schon verlegen schaut die Kleine dem Champion dabei zu, wie er ihr den Gürtel über die Schulter legt. Danach schaut sie ihm dann dankbar in die Augen und man könnte glauben, dass sie vorher gar nicht so stur und sauer auf den Mann aus Detroit war. Nun war es auch die Kleine die Alexa nach macht und sich vor dem Spiegel stellt und sich in diesem voller Stolz betrachtet - man merkt ihr auch sofort an das sie überglücklich über dieses Geschenk ist. Während Alexa der Kleinen einen Moment beim posen zusieht, wendet sich der Blick der Blonden aber von der Kleinen ab und richtet sich auf den Champion.

'ALEXA BLISS'
»Das ist wirklich ein tolles Geschenk und wie du siehst, ist sie nun überglücklich und wird vermutlich Stundenlang vor dem Spiegel posieren ... aber uhm, danke Chris das du der Kleinen eine so große Freude bereitet hast. Das sie glücklich ist, bedeutet mir mehr als mein eigenes Wohl. Und du scheinst dich mit diesem Gürtel selbst übertroffen zu haben.«

Auch Chris schaut mal kurz auf die Kleine und ja sie scheint richtig Stolz darüber zu sein dass auch sie jetzt den World Title halten darf und auch noch in ihrer Größe. Sabin hat es ja wohl dann auch geschafft. Seine Blicke wandern rübern zur größeren Version.

Chris Sabin
„Nichts zu danken Lex, ich muss euch aber auch leider wieder verlassen. Schön dass ich Little Lex doch noch eine Freude geben konnte, schönen Abend euch beiden noch.“

'ALEXA BLISS'
»Lass dich nicht aufhalten.«

Und so färbt sich das Bild auch schon wieder schwarz und die Schaltung findet ein Ende - unter dem lauten Jubel der Fans wird nun zurück zu Mauro und Renee geschaltet.

Mauro Ranallo: "Es ist endlich vollbracht und Chris Sabin schafft es der Kleinen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern."
Renee Young: "Auch wenn es ziemlich lange gebraucht hat und Sabin Schmerzen spüren musste."

[Bild: incetrenner.jpg]

Noch früh in der Show schaltet sich der Titantron ein. Wie es in einer TWE Show üblich ist spielt sich nicht nur einiges im Ring ab, nein auch hinter den Kulissen passiert einiges und das will man den Zuschauern auch nicht vorenthalten. So schaltet das Bild zu einer großen Halle, die sich aufgrund der dort befindlichen Sportgeräte als ein Fitnessraum erweist. Im Hintergrund liegen einige paar Hanteln. Hier halten sich die Athleten des Wrestling Empires fit. Und einer davon flitzt gerade an der Kamera vorbei. Man konnte nur verschwommen etwas erkennen. Lediglich ein Zopf der nach hinten gebunden ist hat einem da am ehesten einen Hinweis gegeben. Schnell versucht die Kamera hinterherzugehen und dabei erhascht man einen besseren Blick auf die Frau, die sich als Women´s Champion Bayley erweist. So wie sie hier herumjoggt scheint sie selber grad zu trainieren und an ihrer Laufweise wirkt das irgendwie wie eine Art Hindernisparkour. Das ist aber nicht das kuriose, was man sich bei diesem Bild denkt, sondern die Art, wie die Kalifornierin dabei immer hinter sich nach unten blickt. Irgendwas muss da sein, nur kann man es nicht sehen. Schließlich entfernt sich die Huggerin immer mehr von der Kamera und so passiert es, dass man schließlich das Ganze Bild sieht.

[Bild: tenor.gif]


Es ist tatsächlich ein Hund, der der Kalifornierin hier folgt. Auf Schritt und Tritt tapst der Kleine der Huggerin hinterher. Der Hindernisparkour von Gerade scheint also für den Vierbeiner gewesen zu sein. Viele Zuschauer wundern sich über den Hund. Nur wer Bayley auf Instagram oder auf Twitter verfolgt weiß, dass es sich hierbei tatsächlich um ihren Haustier handelt. Schließlich ist der Hinderlauf überwunden und so kniet sich die Championesse vor ihrem kleinen Freund. Anhand ihres Lächelns scheint sie sehr zufrieden mit dem Vierbeiner zu sein und das zeigt sie aus indem sie ihm über den Kopf streichelt.

Bayley
"Das hast du gut gemacht Flex! Dafür hast du dir was Feines verdient."

Nach diesen Worten kramt sie in ihrer Jacke herum aus dem sie ein Leckerli hervorzieht. Da sagt der Vierbeiner natürlich nicht nein und verputzt den kleinen Happen sofort. Während sie dem Hund eine Kleinigkeit gönnt muss auch Bayley ans Essen denken. Für einen Moment schließt sie die Augen, damit ihre anderen Sinne schärfer werden. Besonders ihr Geruchssinn. Und irgendwas scheint sie zu riechen, was ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Bayley
"Riechst du das Flex? Scheint ganz so als würde es auch etwas Feines für mich gleich geben."

Voller Vorfreude scheint Bayley zu sein auf die Aufsicht auf eine bevorstehende Mahlzeit, die sie schon zu riechen scheint. Irgendwie macht sie aber stutzig, dass sie irgendwie keine Antwort kriegt. So öffnet sie die Augen. Hektisch sieht sie um sich herum.

Bayley
"Flex?!"

Keine Spur von dem Kleinen zu sehen. Hektisch rafft sich Bayley auf um zu sehen, ob er sich nicht doch irgendwo versteckt hat.

Bayley
"Flex!"

Im Raum fehlt jegliche Spur von dem Hund. Der besorgte Blick von Bayley geht in Richtung Ausgang, der speerweit offen ist. Sie packt sich ihre Jacke und läuft sofort raus um nach ihrem Hund zu suchen.

Mauro Ranallo: "Wo ist denn ihr Hund hin?"
Renee Young: "Bayley scheint gerade in Angst zu sein vor ihrem Hund. Hoffentlich ist nichts passiert."

[Bild: incetrenner.jpg]


Es ertönt die Musik von Baron Corbin nach einer kurzen werbe Pause. Baron kommt auch ohne große Umschweife in die Halle und wird mit lauten Buh rufen empfangen. Ein Bild das in der Vergangenheit oft war und auch heute hat Corbin nur ein müdes Kopfschütteln für die Fans übrig die er vor zwei Wochen gegen sich aufbrachte als er aufeinmal wieder anfing sie als wertlose Parasiten zu beschimpfen und auch gegen Ospreay und Bliss sich ausließ und sich damit nur unbeliebter machte. Mittlerweile ist er im Ring angekommen und hat sich ein Mic geben lassen während er wartet das die Halle leise wird.

Corbin: Ich denke auch wenn ich euch keine große Aufmerksamkeit spanne zutraue habt ihr vielleicht mitbekommen das ich euch als das betitelt habe was ihr von mein start ihr gewohnt wart als Parasiten. Ich weiß ihr habt gedacht es ist mir wichtig das ich euch gefalle doch überraschung es ist mir nach wie vor egal. Doch das ist nicht der Grund warum ich mich entscheiden habe euch zu zeigen was ihr seid den sein wir ehrlich ihr habt einfach gedacht hey er beleidigt Leute die wir nicht kennen also buhen wir ihn aus und jubeln lieber Typen zu die wie Notgeile Teenager sind und alles was zwei brüsten hat hinter her sabbert. Ja auch den dicken Typen da der das James Storm Shirt trägt nichts gegen dicke aber du landest im Beute schema von Sabin. Oder ein gewissen Typen der immer wieder nur her kommt wenn man ihn ein Titelmatch und dieser Typ ist Will Ospreay ich schaut es euch an Ospreay kam her und bekam nur paar Wochen später die Chance auf den Rising Titel den Gürtel für den ich mich immer wieder Qualifizieren musste und Ospreay bekam einfach ne Chance geschenkt. Dann als er ihn verloren hatte war er auf einmal weg und kam erst wieder als es hieß er soll ein World Titel Match bekommen und als er ihn verloren hat war er nur noch der freund von Bliss aber nicht mehr im Ring und jetzt bekam er wieder einfach ein Titelmatch doch ratet wer wieder verschwindet wenn er den Titel verliert richtig Will Ospreay. Du verdienst das Gold nicht was ich groß gemacht habe du hast mich nicht besiegt und nur weil der Klos Mauro auf mir lag hast du den Titel abgenommen. Aber bei Riot for Gold fordere ich mein Rückmatch um den IC Titel und werde nicht nur den Fehler beheben sondern werde ich auch zeigen warum ich ein Jahr lang rund um die Titel immer im Gespräch war.


So Baron Corbin will also ein Re Match das ist auch sein gutes Recht und bekommt trotz seiner doch schlüssigen Argumente laute Buh Rufe.

Corbin: Doch kommen wir zum nächsten Parasiten damit kennt ihr euch ja aus und zwar John Cena. Er hat letzte Woche das bewiesen was ich ihn vorwarf das er nicht mehr fähig ist ein Match zu gewinnen und die Hilfe von Penelope Ford brauchte damit er gewinnen kann gegen John den Feigling Morrison. Es gibt nicht viel zu sagen über ihn den ein Versager bleibt ein Versager aber im Gegensatz zu Hollywood wird es heute kein Happy End für dich geben Johnny Boy und du und dein Play toy Ford werden eine Sache einsehen müssen BARON CORBIN WILL NO MORE FORGOTTEN

Damit verlässt der Forgotten Son of Empire den Ring wieder und die Show kann weiter gehen.

Mauro Ranallo: "Die Rückmatchklausel wurde aktiviert. Baron Corbin will wieder nach den Sternen greifen."
Renee Young: "Riot for Gold werden sie sich also wieder gegenüberstehen."

[Bild: incetrenner.jpg]

2nd Match
Singles Match
https://abload.de/img/3abj8j.jpg

Jay Briscoe vs. John Morrison
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]

Jay Briscoe ist bereits im Ring und das dauert auch nicht lange ertönt hier auch schon die Theme seines heutigen Gegners.


Als der Theme des TWE Veteranen anspringt beginnt das Publikum zu jubeln. Das Publikum steht hinter dem TWE Veteranen, der sein Comeback feiert. Auf der Stage erscheint The Guru of Greatness in seinem Ring Gear. Ein Mantel über seinem freien Oberkörper von dem die Damenwelt immer noch genug zu sehen bekommt. Auch seine ikonische Sonnenbrille darf nicht fehlen. So positioniert er sich in der Mitte der Stage und vollführt seine Pose.

[Bild: Morisson_Entrance1.png]

In Zeitlupe wird das ganze schön in Szene gesetzt wo der Wind sein Ach So geliebtes Haar durch den Wind weht. Im Hintergrund kommt sowohl auf der linken als auch von der rechten Seite Feuerwerk in den selben bunt schrillen Farben wie auf seinem Titantron. Dann heißt es aber auch für ihn weiterzugehen. Auch wenn er jetzt viele Unterstützer um ihn herum gibt so sind die Versuche mit ihm abzuklatschen vergebens.

Greg Hamilton:From Los Angeles, California, weightin' at twohundred and twentyfouuuur pouuuuuunds .... John Morrisoooooooooooooon!

Am Ring angekommen geht er mit den Händen an das oberste Seil um sich so hochzuhieven und mit einem Sprung in einer Halbschraube über die Seile hinwegzuspringen was seine athletischen Fähigkeiten präsentierten soll. Im Seilgeviert angekommen erklimmt der Shaman of Sexy eine Ringecke wo er erneut seine Pose präsentiert. Dabei rutscht der Mantel fast von seinen Ärmeln ab, doch das ist so gewollt, denn nun kann er noch mehr von seinem Oberkörper präsentieren. Für einige Sekunden verharrt JoMo in dieser Pose bis er dann von den Seilen abspringt. Als erstes nimmt er die Sonnenbrille ab und auch seines Mantel entledigt sich der Guru of Greatness. Für ihn kann die Action jetzt losgehen.

*DING DING DING*

Mit bösen herablassenden Blicken umkreisen sich die beiden. Nach kurzem Vorgeplänkel ist es dann John Morrison, der seine Arme für einen Lock Up ausstreckt. Diesen Kraftvergleich geht Briscoe sofort ein, aber nur um den Gegner in der Folge direkt mit einem harten Kniestoß zu schwächen. Ohne auch nur eine Sekunde zu verschwenden zieht er seinen Kontrahenten zu sich heran und bringt einen Headlock. Diesen kann er aber nur sehr kurz ansetzen, da sich der Kalifornier mit einer schnellen Drehung daraus befreien kann und seinerseits sogleich einen Arm Wrench anbringt. Dies verursacht die ersten Grimassen im Gesicht des Opponenten. Der aber kann sich mit einer mächtigen Clothesline erwehren. Kurz darauf steht Morrison wieder auf den Beinen und sieht daraufhin die zweite Clothesline auf sich zukommen. Mit viel Geschick wirft er sich rechtzeitig zu Boden und befördert den Angreifer mittels Armdrag über sich.

Der rollt sich kurz weiter und steht dann auch schon wieder auf seinen Beinen. Selbstverständlich ist der Rockstar dicht hinter ihm und nutzt sogleich die sich ihm bietende Chance um mit einem Sleeper Hold nachzusetzen. Diesem kann Briscoe anfangs nicht entkommen, was ihn nach einiger Zeit in die Knie zwingt. Weiter geht dies aber nicht, denn sein Gegner packt sich ihn und schleudert ihn mit viel Wucht in die Seile. Die erreicht Morrison innerhalb kürzester Zeit und tritt in der Folge den Rückweg zum Redneck an. Der senkt sein Haupt um den Ankömmling mittels Back Body Drop über sich zu werfen, doch mit etwas Akrobatik rollt sich der Monday Night Delight über dessen Rücken um direkt hinter ihm zu landen. Noch bevor er seinen Vorteil jedoch nutzen kann, streckt ihn Briscoe mit einem Kick nieder. Direkt darauf lässt er einen Elbow Drop folgen, der die Schulter des am Boden liegenden Mannes trifft. Es folgt ein zweiter und auch ein dritter Treffer durch den ausgefahrenen Ellbogen. Dem inzwischen vierten Angriff dieser Art entgeht Morrison, indem er sich gerade noch so zur Seite rollt. Um ihn nicht entkommen zu lassen attackiert ihn Briscoe direkt im Anschluss mit einem weiteren seiner Elbow Drops, doch auch dieser geht ins Leere. Als er sich wieder aufrichtet, muss er in seinem Magen auch schon den Körper des Feindes spüren, der sich mit ganzer Kraft in ihn warf und ihn jetzt direkt in die Ringecke rammt. Sein Rücken macht die schmerzhafte Bekanntschaft mit dem Polster, was dazu führt, dass er sich nach vorne krümmt. Dies entgeht dem Shaman of Sexy ebenfalls nicht. Er packt sich den Gegner am Schopf und wirft ihn mit einem Biel Throw in die Mitte des Seilgevierts. In der Zeit, die der Badass Redneck für sich in Anspruch nimmt, um den aufkommenden Schmerz zu bekämpfen, erklimmt Morrison das Turnbuckle und fixiert den Gegner. Ohne große Posen gleitet er in die Lüfte und zeigt den Corkscrew Moonsault. Dieser trifft direkt ins Ziel und sorgt dafür, dass sich Briscoe in Bewegungslosigkeit übt. Direkt nach dieser Aktion probiert sein Kontrahent es mit einem Cover... One ...

Doch das war es schon. Ohne große Mühe befreit sich der Superstar. Gefrustet stemmt er sich mit den Armen nach oben und malträtiert den Körper des Rivalen mit harten Faustschlägen. Morrison erwehrt sich gegen diese ebenfalls mit einigen Schlägen, kann aber nichts dagegen ausrichten, dass er immer weiter zurück gedrängt wird. Die Treffer seines Widersachers scheinen hier deutlich mehr Wirkung zu entfachen, was dazu führt, dass er selbst kaum noch Treffer verzeichnen kann. Seine Devise ist nun nur noch hauptsächlich der Schutz des eigenen Leibes. Nach einem erneuten harten Uppercut, der genau das Kinn traf, taumelt Morrison zurück in die Seile. An diesen stößt er sich ab und kontert jetzt mit einem Enzuigiri. Dieses Manöver scheint den Gegner dann doch aus dem Konzept zu bringen. Getroffen hält er sich die Wange und geht in die Knie. Schnell steht Morrison wieder auf, begibt sich zum Rücken des Widersachers und bringt den Hangman's Neckbreaker an. Dieser zwingt ihn, sowie seinen Gegner zu Boden. Dort angekommen hält der langhaarige Schönling an seinem Griff fest, rollt sich über den Rivalen und zeigt einen Triangle Choke. Sofort entfaltet der seine Wirkung und erzeugt unglaubliche Schmerzen im Nacken des gefangenen Opponenten. Der schlägt wie wild um sich, um einen Ausweg zu finden, doch trifft er lediglich die Arme Morrisons, was dem nicht gerade viel ausmacht. So wirft Briscoe seinen Oberkörper mit ganzer Kraft zurück, in der Hoffnung, so diesem Submission Move zu entkommen. Doch Morrison ist clever genug, seiner Bewegung zu folgen und so den Griff im Liegen fortzusetzen. Es wird immer unangenehmer für Briscoe, der sich nun krampfhaft Meter für Meter zurück wirft um die Seile zu erreichen. Immer näher kommt er so den Seilen, bis sie zum greifen nah sind. Doch sein Kontrahent hat ebenfalls noch etwas in der Hinterhand. Er erhebt sich etwas und zerrt sein Opfer kraftvoll zurück in die Mitte des Ringes. Damit zerstört er alle Hoffnungen Briscoes, das Seil zu erreichen. Gerade als alle annahmen, er würde hier aufgeben, erhebt er erneut seinen Oberkörper und sticht dem Opponenten die Finger ins Auge. Damit zwingt er ihn dazu, seinen Move zu lösen. Kaum ist dies geschehen, flüchtet Briscoe fürs Erste in die Seile. Sein mitgenommener Gegner hält sich wütend die Augen und schreit den Referee an, der ihn disqualifizieren soll. Doch der gibt ihm nur zu verstehen, dass dies für solch eine Tat übertrieben wäre.

Die immer größer werdende Wut wird dann eben auf die andere Person im Ring projiziert. Diese hört auf den Namen Jay Briscoe und macht sich schon wieder auf den Weg zu ihm. Morrison erhöht schlagartig sein Tempo und rast auf ihn zu. Mit der ausgefahrenen Schulter möchte der seinen Lauf blocken, doch Morrison duckt sich unter dieser hindurch und springt in die direkt hinter ihm liegenden Seile. Vom mittleren stößt er sich in die Höhe und bringt einen Springboard Crossbody. Mit diesem knallt er direkt auf Briscoe, der einige Schritte zurück weichen muss, es aber schafft, den Gegner abzufangen. Lang überlegt er nicht, sondern handelt direkt. Durch einen Scoop Powerslam lässt er ihn zu Boden krachen. Mit mächtig Prügel treibt er ihn im Anschluss wieder zu sich nach oben, um den Cobra Clutch anzusetzen. Kurz wird Morrison hin und her geschüttelt, ehe seine Gegenwehr erstaunlich schnell nachlässt. Einige Schritte geht Briscoe mit ihm durch den Ring, bis er ihn mit einem Legsweep frontal auf die Matte befördert. Augenblicklich wirft er sich auf ihn, hakt das Bein ein und bringt das Cover.

Das war knapp, doch bevor der Ringrichter das Match mit dem Three Count beendet, schafft Morrison, sich aus diesem Pin zu befreien. Zügig rappelt er sich auf, legt ein paar Meter in die Seile zurück und tritt den langsamer aufstehenden Opponenten durch einen Shining Wizard zu Boden. Dort möchte Briscoe allem Anschein nach aber nicht all zu lang verweilen, denn nur Augenblicke später blickt er schon wieder um sich und erhebt sich mühsam. Dies behagt seinem Konkurrenten überhaupt nicht, weshalb er sich alsbald zurück in die Seile schwingt und von diesen erneut durch die Lüfte schwebt. Ein Hurricanrana ist es nun, mit dem er den Kopf seines Gegners erwischt, ihn nach unten befördert und das ganze in einem Roll Up Pin enden lässt. Aber auch Briscoe ist noch nicht soweit, dass er sich hier geschlagen gibt. Er rollt sich heraus und entledigt sich des Gegners mit einem Low Dropkick. Dieser wirft Morrison zurück auf die Matte und gibt seinem Rivalen die Chance, sich auf den Turnbuckle zu begeben. Dort harrt er kurz aus, provoziert die Fans und fokussiert sich dann wieder auf den Feind. Dieser erkannte seine Chance sofort, erhob sich blitzschnell und entzieht dem etwas größeren Gegner durch einen Superkick das Gleichgewicht. Briscoe schaukelt umher und landet schließlich ziemlich unsanft auf dem Top Rope. Mit einem riskanten Move springt er ebenfalls aufs Top Rope, schnappt sich den Gegner und stößt sich wieder in die Lüfte. Mit einem atemberaubenden Avalanche Sidewalk Slam hämmert er den Gegner aus gut zwei Metern auf die vibrierende Matte. Panisch schnappt Briscoe danach nach Luft und schaut mit weit aufgerissenen Augen gen Hallendecke. Neben ihm geht die Aktion direkt weiter. Morrison dreht sich akrobatisch auf dem Boden herum und zeigt seinen Breakdance Leg Drop, der auch die letzte Kraft vom hochnäsigen Widersacher rauben soll. Nachdem auch dieser gelang schleift er den schwer atmenden Gegner in die Nähe der Ringecke. In einer fließenden Bewegung springt er diese hinauf, stößt sich mit seinen Beinen an dieser ab und beendet damit erfolgreich seine Starship Pain. Das folgende Cover ist nur noch reine Formsache!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: Here is your Winner ... Joooooooohn Morrisoooooooooooooon!

[Bild: Morisson_Sieg1.png]

Mauro Ranallo: "Das hat sich Jay Briscoe sicherlich anders vorgestellt. Sein Comeback hier schlägt fehl."
Renee Young: "Hat er nicht die Rechnung mit John Morrison gemacht. Ein großartiges Match vom Mann aus Kalifornien."

[Bild: incetrenner.jpg]

Der Ring ist vorbereitet und jetzt sind wir bei einem Punkt der Show angelangt, auf den sich viele gefreut haben, denn jetzt kommt ein echter Fanliebling, der sich schon seit einigen Wochen mit seinem Showsegment Cutting Edge angekündigt hat und nun ist es soweit und als die ersten Worte seine Theme einleuten fliegt in der Arena fast das Dach weg. YOU THINK YOU KNOW ME?


Die Fans freuen sich richtig einer ihrer Helden wieder zu sehen und dann stürmt er in seiner ganz eigenen Art raus, wie wirklich nur er es kann und er rennt auch sofort an eine Seiute rüber zu den Fans, die fast über die Badustrade springen wollen. Er stachelt sie aber noch me4hr an und sofort rennt er dann auch rüber zur anderen Seite der Stage und da erlebt und tut da genau das selbe. Dann rennt er wioeder in die Mitte der Stage und bekommt einmal die Gelegenheit einmal sich alles anzuschauen und alles zu erleben und da kann er nur durchatmen und auch ein kleines Wow ist auf den Lippen zu erkennen. Edge stellt sich dann in der Mitte auf und führt seine Pose, die von Feuerwerk begleitet wird, danach folgt sofort auch die Vorsatellung durch Greg Hamilton.

[Bild: Edge_Entrance1.png]

GregHamilton:
Ladies and Gentleman! Please welcome the Host oft he Dutting Edge! THE RATED R SUPERSTAR EDGE!

Wieder jubeln die Fans und Edge setzt mit einem breitem Ginsen den Weg zum Ring fort. Dabei schlägt er natürlich mit den Fans ab und ein kleines Mädchen, was den Tränen na ist umarmt er auch und erfüllt ihr damit vermutlich einen großen Traum. ERdge steht dann auch am Ring und betritt diesen des Empires zum ersten Mal. Im Ring ist schon alles vorbereitet, aber er steigt erstmal noch auf eine Ecke, wo er nochmal seine Pose zeigt und die Fans ihm nochmal zujubeln können. Dann steht er immer noch mit einem Grinsen im Ring und kann damit seine Show beginnen und somit greift er sich auch ein Mic und stellt sich in der Mitte des Ringes auf.

Edge:
So also erst einmal Wow, ihr Leute seit wirklich die Besten und auch wenn ich damals selber ein Fan war und weiß wie ihr euch fühlt bin ich immer noch überrascht. Ich heiße euch herzlich zum Cutting Edge willkommen und auch wenn wir alle sowas schon mal gesehen haben, so ist es doch was Neues für das Empire, was aktuell wirklich die aufstrebenste Liga in diesem Geschäft ist und die auch am Meisten von sich reden macht. Natürlich haben wir aber nicht nur Sachen, die uns gefallen, sondern wir müssen auch über die Sachen reden, die viele von euch aufregen. Doch heute haben ich einen Gast, der genauso wie ich euch sicherlich nicht unbekannt, aber für das Empire neu ist. Er hat lange von vielen Seiten Kritik einstecken müssen und sicherlich auch nicht immer unberechtigt und das hat ihn auch damals eine gute Stellung in diesem Geschäft gekostet. Doch er hat sich davon nicht unterkriegen lassen und so hat er sich durch verschiedene Promotions auf der ganzen Welt gekämpft, um nochmal eine Chance zu erhalten ganz oben mitzuspielen und wenn ihr ihn gleicht seht, werdet ihr wie sicher auch denken, dass er sicher einige Argumente mitbringt. Also heißen sie mit mir bitte herzlich Willkommen, bei seinem Debut hier in der TWE! RYBACK!

Edge deutet dann einmal kurz auf die Stage und wartet nun auf seinen heutigen Gast.




Ryback ? Ist dieses Monster wirklich hier in der TWE ? Es gab nicht einen einzigen Spoiler dafür das Ryback wirklich in der TWE unter Vertrag steht. Die Fans reagieren recht verhalten. Es ist nicht still in der Halle aber wirklich Stimmung mag in der Halle auch nicht aufkommen, selbst als der Hüne die Stage betritt und das in seiner Ringgear. Oberkörperfrei und MMA handschuhe sind die wohl beachtlichen Merkmale des muskelbepackten Powerhouse. Trotzdem präsentiert er sich sehr gut gelaunt auf der Stage und versucht die Fans ein bisschen für sich zu gewinnen. Ryback scheint hoch motiviert zu sein.

[Bild: Ryback_Entrance1.png]

Greg Hamilton: Ladies & Gentleman, I am introducing for you, from Las Vegas, Nevada, weighting 275 pounds... RYBACK

Der Körper dieses Mannes ist gewaltig, es ist trotzdem gut zu erkennen, dass er einiges an Masse aber dafür an athletik dazugewonnen hat. am Ring angekommen sprintet er die Treppe des Ringes hinauf und steigt zu dem Master des Cutting Edge´s in den Ring. Sofort gibt es intensiven Augenkontakt zwischen den Beiden und Ryback hat ein großes Grinsen aufgesetzt.Beide reichen sich die Hände und man merkt, dass der respekt des jeweiligen Gegenüber stets vorhanden ist. Das Theme von ryback endet und noch immer ist es etwas verhalten in der Halle, was auch Edge etwas überrascht. Ryback scheint sich davon aber nicht stören zu lassen und so nimmt er sich das noch vorhandene Mikro von seinem Stellplatz.

Ryback: Puuh. Ich muss erst einmal durchatmen. Ersteinmal möchte ich mich bei all den Leuten bedanken die es möglich gemacht haben das ich heute Abend überhaupt hier stehen darf bei euch. Als man mir sagte, dass Adam Copland gerade mich dafür ausgesucht hat bei seinem ersten Cutting Edge sein Gast zu sein war ich wirklich überrascht und stolz zu gleich. Edge, Du bist natürlich eine Berühmtheit im Ring. Jeder auf der Welt kennt Dich und deine Fähigkeiten und deswegen, möchte ich mich bei Dir bedanken. Thank you very much.

Sehr fließend. Sehr redegewandt. Die Fans applaudieren und so nickt Ryback seinem Gegenüber leicht zu und senkt auch direkt das Mikro. Edge grinst, denn so scheint er Ryback nicht erwartet zu haben und so muss er sich ihn auch nochmal genau anschauen, denn es hat sich ordentlich was getan und darüber gilt es sicherlich zu reden, denn Edge kennt Ryback natürlich schon, wenn vielleicht auch nicht persönlich. Edge nickt auch zurück, doch eines ist sicher, er möchte hier kein Danke, sondern Antworten auf seine Fragen und da gibt es einiges, was sicher alle interessieren.

Edge:
Ok ok ich glaube dir, dass du froh bist hier zu sein, aber ich habe dich ja nicht eingeladem um das zu hören. Ich will hier die Antworten, auf die Fragen, die sich alle Stellen. Ich meine fangen wir doch erstmal mit deiner Karriere im Gesamten an, denn die ist doch ganz schön ins schlittern geraten, nachdem du dich eigentlich ziemlich weit nach oben gearbeitet hast, bist du dem Wandel, den es in diesem Geschäft gegeben hat zum Opfer gefallen. Wir haben es alle gesehen und auch wenn mann es ehrlich sagen wollte, musste das auch so kommen, denn es passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit einfach nur draufzuhauen. Man will technisch hochwertige Matches sehen und spektakel. Sicher braucht man dazu auch manchmal Hühnen, wie dich, aber selbst diese müssen jetzt was können. Ich denke mal dein Problem war es sicherlich, dass man es von dir auch nicht anders verlangt hat, da ein bestimmter alter Mann zu sehr auf diesen Typ geschaut hat. Deswegen ist es für doch würde ich sagen sicher wertvoll hier zu sein, denn ich kenne Hunter lange und er weiß wie das Geschäft funktioniert, in allen seinen Facetten. Das war eine kurze Einschätzung von mir, aber wie hast du denn selber deine Situation gesehen, denn du hast ja sicher einen Anspruch an dich selber und an dir gearbeitet hast du sicher, also was ist bei einem Ryback passiert , um den neuen Anforderungen gerecht zu werden?

Dann setzt Edge nach seinem doch eher schon längeren Blick in die Vergangenheit seines Gastes das Mic ab und lässt Ryback wieder das Feld, der sicher hier nicht viel gegen sagen kann, denn es sind dann doch die harten Fakten, doch was ist passiert um diese zu ändern und sich vielleicht anzupassen.

Ryback:Als ich damals im professionellen Wrestling Fuß gefasst habe wurde mir immer gesagt: Junge mach Dir keine Sorgen. Wir bauen dich zum größten Powerhouse auf das es seid Brock Lesnar nicht mehr gegeben hat. Meine Fähigkeiten, von denen wollte niemand etwas wissen. Für die damaligen Verantwortlichen war nur mein Körper von Bedeutung und so kam es wie es kommen musste. Schnell wurde ich im Backstagebereich unbeliebt bei den anderen Workern und ich musste mir viel Spott anhören. Damals habe ich darauf gepfiffen was sie zu mir sagten und was sie über mich dachten. Leider kam es dann auch zu unschönen Szenen als ich den ein oder anderen Mann verletzt hatte. Selbst dort war es mir egal, denn ich war ja eine Marke die sich verkaufen ließ und für null Leistung die ich erbracht hatte, bekam ich immer wieder einen Push. Irgendwann aber, vor ungefähr 4 Jahren genau, habe ich angefangen auf andere Menschen zu hören die mir sagten: Hey, siehst Du nicht selbst das Du einfach nur schlecht bist ?

Wirklich ehrliche und tief einblickebnde Worte von Ryback. Der Hüne strahlt zwar eine gewisse Sicherheit aus, doch es scheint ihm auch nicht einfach zu fallen über die Geschehnisse seiner Vergangenheit zu reden.

Ryback: Und ab da an, als ich mir endlich einmal meine eigenen Gedanken gemacht hatte wusste ich, es ist an der Zeit für Veränderungen, doch man wollte mir das nicht gewähren und da blieb mir nichts anders übrig als mich aus dem professionellen Wrestling vorläufig zurückzuziehen und eine Pause einzulegen. Ich habe mir überlegt wie ich mich verändern und verbessern kann und zwar in allen Aspekten die es braucht um das beste Powerhouse im Wrestling zu werden. so kam ich unter anderem in Kanada, Mexiko und auch in den USA in kleinen Ligen unter, doch dort sind Leute am Werk die das Wrestling lieben und die mir eine imense Hilfe beim Training waren. 3 Jahre lang konnte ich so an meinen Fähigkeiten arbeiten. Ich wurde auch mal bei misserfolgen nicht ausgelacht sondern weiter unterstützt. Jetzt bin ich selber in der Lage die Gefahren besser abzuschätzen und ich weiß genau was ich tue und das ist es was ich allen hier beweisen will die mich wieder zurück gebracht haben in die größte Promoition im heutigen Business.

Edge und auch alle Fans hören dem Hünen ganz genau zu und viele können das verstehen, denn mit diesem Problem hat man schon sehr lange zu kämpfen gehabt und es hat einiges gebraucht um so welche Zeiten zu erreichen. Edge nickt dabei annerkennent mit seinem Kopf, denn auch Edge war nicht immer der, der er jetzt geworden ist. Deswegen kann er verstehen, wenn man gegen Vorurteile ankämpfen muss, aber dazu muss man eben auch eine SDache besonders mitbringen.

Edge:
Naja ich muss sagen ich kenne die Person, der du diese missliche Lage verdankst und auch mir wurde es sehr schwer gemacht bei meinem Anfang, denn in dieser Zeit hättest du sicher gut reingepasst. Ich hiongegen gehörte zu einer dieser Personen, der man nie wirklich viele Chance gegeben hat auch nur einmal was zu erreichen. Ich hatte damals nicht das Vormat und so hat man es mir wirklich schwer gemacht, doch ich habe es dennoch geschafft. Für diesen Weg, den man sich freikämpfen muss man sich wirklich entscheiden, denn man kann nur das Ende sehen, wenn man auch die richtige Hingabe mitbringt. Diese Hingabe, die einen wirklich bis zum äüßersten gehen lässt und diesae scheinst du wirkloich an den Tag gelegt zu haben, denn ich habe in der ganzen Zeit vieler gesehen, die einfach gegangen sind und von denen man nie wieder was gehört hat. Nur eion paar wenige schaffen es dann wirklich wieder zurück und das sind die, die schaffen sich neu zu erfinden. Du hast dich in die unabhängigen Ligen begeben und da deinen Werg gemacht und das dich das wieder zurück gebracht hat zeigt, dass du diese zweite Chance mehr als verdient hast.

Wieder nickt Edge mit dem Kopf und jetzt fangen auch die Fans an zu klatschen und zu jubeln. Auch sie scheinen mit den Worten Edges einverstanden zu sein, doch was dieser Weg am Ende wert war, dass wird man erst jetzt langsam nach und nach erfahren.

Edge:
Ich denke viele sind der gleichen Meinung, denn was sich so ein Weg lohnen kann hat man schon bei vielen gesehen und daher wünsche ich dir wirklich, dass du auch diese Hingabe behälst, denn jetzt beginnt die Zeit, wo es wirklich darum geht, kann nochmal aus dir was werden, oder ist deine Karriere doch bald vorbei. Also hast du diese Hingabe únd was biost du bereit zu tun´, um das zu erreichen, was du willst, denn ich bin sicher, dass auch du dahin willst, wo sich einfach jeder sieht? Und was haben wir jetzt von dem neuen Ryback zu erwarten?

Die eine Frage, die man sicher nur durch taten beantworten konnte, doch sind sie nicht hier um zu kämpfen, sondern beim Cutting Edge, wo die Antworten rauskommen, so oder so.

Ryback: Ich möchte hier natürlich nicht ein zu großes Ego aufkommen lassen und gleich nach den ganz großen Dingen in der Liga greifen. Ich finde da haben sich schon andere Leute für in den letzten Monaten in Position für gebracht. Ein erstes Ziel hat Ryback aber schon und ich kann Dir garantieren, ich bin verdammt hungrig ! So hungrig das ich mich fühle als wenn man mich wochenlang in der Wüste ausgesetzt hat. Daher hatte Triple H mir bereits erzählt das es hier bald wieder dazu kommen wird, dass ein vakanter Title neu ausgefochten wird. Der Rising Championchip. Ein Title der für die neuen Member in der Liga gilt und sich damit gleich einmal beweisen können und verdammt... Ryback ist bereit ! Ryback ist hungirig, Ryback will diesen verdammten Belt !

Das ist eine deutliche Ansage die Ryback trifft. Er will erst einmal kleine Brötchen backen aber das Visier ist direkt auf den Rising Belt gerichtet. Der Blick von Ryback hatte zwar ein kleines Lächeln, doch man sieht ihm an wie motiviert er ist. Dann aber wendet er seinen Blick den Fans zu und äußert sich zu ihnen auch noch einmal.

Ryback: Wrestling Empire are you reeeeeeady to... FEEEED MEEEE MOOOOOOOOOOOORE ?!?

Dann nach einem klaren " Yes " Chant der Fans geht der Blick wieder zu Edge.

Ryback: EEEEEdge are you fucking ready to see the new Ryback ?!?

Edge schaut auch nochmal in die Zuschauerränge und kann diese Energie fühlen, die Ryback einfach mitbringt und eins hat er ihm auch nie abgesprochen, denn Charisma hat er einfach und mit diesem kann er die Fans ordentlich mitnehmen und auch den Rated R Superstar hat er damit anscheinend ein bisschen abgeholt, denn dieser schaut sich Ryback nochmal an und nickt dann auch zustimmend mit dem Kopf.

Edge:
Da ist diese Energie wieder, die ich auch schon mal am Anfang deiner Karriere gesehen habe und die dich auch einfach ausmacht, egal was deine Fähigkeiten im Ring angehen. Das Cahrisma hattest du eben schon immer und so kann ich bauch das Feuer sehen, was du hier brauchen wirst, denn die Leistungsdichte, wird immer größer und es werden sicher mehrere sich auf diesen Titel stürzen, der aber immer eine riesen Chance ist und vielleicht sogar der wichtigste Titel ist. Denn wer immer diesen Titel trägt, der führt erstmal die Zukunft, des Empires an und meldet sich auch an, für größere Aufgaben. Also kann ich hier schon mal einen heißen Anwärter für diesen Titel sehen und ob du ihn dir dann auch am Ende holen wirst, dass werden wir dann sicher bald sehen, aber ich denke viele werden dich unterstützen. Da kommen wir auch zu deinem anderem Teil. Sicher werde ich deinen weiteren Weg beobachten und ihn sicher mit viel Freude erfogen, wenn du wirklich viel in den letzten Jahren gelernt hast, aber eines musst du noch lernen, was hier anders ist, als bei ndem alten Herren in seinen alten Zeiten. Hier musst du nicht mich, oder die Offiziellen von deinem Können überzeugen. Klar am Edne e3ntschieden sie, dass ist richtig, doch es gibt nur einen Weg sich unentbehrlich zu machen, den ich ab und zu gefuinden habe. Du musst sie über zeugen.

Edge deutet dann mit einem Arm, auf die Fans, die sofort anfangen zu jubeln und da hat Edge sicher nicht unrecht. Denn es gibt in diesem Geschäft nichts schlimmeres, als wirklich keine Rückmeldung der fans zu bekommen. Entweder hassen sie dich, oder sie lieben dich, aber eines von den Beiden, sollten sie lieber tun, denn nur dann wird man auch auzffallen und immer Fans in die Halle ziehen und auch Merchendies verkaufen. Edge war da immer sehr gut drin, aber Ryback muss auch das jetzt erst wieder lernen, denn jetzt kommen erst wieder die großenm Hallen.

Edge:
Sie entscheiden, wohin es für dich geht, denn wenn du ihnen egal bist, dann wirst du auch nie sonderlich Beachtung von den Offiziellen bekommen und auch eben keine Chance. Viele werden hier bejubelt, oder ausgebuht, alle buhlen um diese Reaktionen und in diesem ganzen Pool wirstz du auffallen müssen und da kannst du sicherlich nicht nur mit deiner alten Energie kommen. Du sagtest ja, dass du dich neu erfundemn hast und das ist sicher wichtig, aber bist du auch wirklich bereit? Bereit dich dem ganzen zu stellen und den Richtern hier und rund um die Welt in den Hallen zu stellen? Es wird sicher nicht einfach, lass dir das ruhig sagen, aber vielleicht noch die eine Frage, wie willst du eben das schaffen? Womit willst du zeigen, dass kein Weg an Ryback vorbei geht?

Ryback: Mit fleiß, harter Arbeit und Liebe zu dem was wir machen !

Direkt und gerade als Edge die Frage stellte, kam auch prompt die Antwort. Ryback brauchte dafür keine Sekunde überlegen. Edge nickt wieder sehr zustimmend und man kann auch von ihm sagen, auch wenn er sicher nicht verlegen ist, auch mal einen Abkürzung zu nehmen, so tut er immer alles um wikeder in diesem Ring zu stehen, denn er ist auch immer noch ein Fans geblieben. Für Edge scheint dann auch erstmal die wichtigsten Fragen geklärt zu sein, aber ein paart Schlussworte scheint er noch zu finden.

Edge:
Das hör nicht nur ich sehr gerne, sondern auch sicher jeder, der dieses Geschäft am Herzen liegt, denn nur mit viel Hingabe und Einsatz kann man diesen gewaltigen Berg erklimmen. Deine erste Etappe steht also kurz bevoir und ich bin mir sicher, nicht nur ich bin gespannt, wer der nächste Rising Champion werden wird. Es hat mich gerfreut, dass du heute mein Gast warst und ich bin sicher, wenn du das hälst, was du heute versprochen hast. Jetzt überlass ich dir gerne nochmal das Feld, denn ich denke, du hast nicht nur mir etwas zu sagen, deine Fans warten sicher auch schon sehensüchtig darauf deine Kampfansage zu hören, also der Ring ist deiner.

In diesem Moment tritt dann auch Edge ein paar Schritte zurück in die Ringecke und überlässt somit Ryback den Ring, der wohl dann dieses Cutting Edge beschließen soll. Ryback betritt daraufhin noch einmal die Ringmitte und erhebt noch einmal das Mikro für ein paar abschließende Worte an das Publikum.

Ryback: Ich möchte mich bei euch allen noch einmal bedanken für diesen tollen Empfang und für eine neue Chance in meinem leben, noch einmal etwas großes aus dieser Chance zu machen.

Das Mikro lässt er fallen und begibt sich zu Edge die sich noch einmal freundschaftlich die Hand reichen, das Theme von Ryback ertönt und dann auch die Kamera herausfadet.

Mauro Ranallo: "Ryback stellt sich offeziell beim TWE Universum vor."
Renee Young: "Welch gelunge Debüt-Ausgabe vom Cutting Edge."

[Bild: incetrenner.jpg]
Zitieren
#2
Auf dem Titantron wird eine Rückblende zur letzten Woche eingespielt, die noch einmal den kontroversen Ausgang des Matches um die Starfire Championship beleuchtet. Dort ist klar zu sehen, dass sich der Fuß der Herausforderin auf dem untersten Seil befand, aber der Ringrichter seinen Count durchzog, weil er es nicht sah. Die Bilder enden mit dem fassungslosen Gesicht der jungen Blondine und es wird direkt eine Aufzeichnung von nach dem Match eingespielt. Ein etwas ruhigerer Teil des Backstagebereichs ist zu sehen und dort mitten im Gang auf dem Fußboden, sitzt eben jene Verliererin des Titelmatches mit einem Handtuch über dem Kopf.

'MILLIE MCKENZIE'
Wieso muss mir sowas immer passieren? Ich hätte wirklich nicht herkommen sollen.

Sie murmelt die Worte vor sich hin und starrt auf der leuchtende Display ihres Smartphones. Dann wischen und tippen ihre Finger darüber und sie ruft scheinbar jemanden an. Wen genau ist leider nicht zu erkennen, weil die Kamera nicht nah genug dran ist, aber es ist auch egal, denn abgenommen wird nicht. Der Versuch des Anrufs wird beendet und dann das Hände einmal durch den Gang über den Boden geschleudert, so dass es an die gegenüberliegende Wand schlittert.

'MILLIE MCKENZIE'
Nie nimmt er ab wenn ich ihn mal brauche, verdammte Scheiße!

Die Wut und Trauer sind deutlich herauszuhören, wobei sie wohl mehr von ihrem Match herrühren, als von dem nicht beantworteten Anruf. In ihrer Frustration bekommt die junge Engländerin gar nicht mit, dass sich ihr jemand genähert hat und wohl noch einen Moment abwartet. Unbewusst ist die Anfängerin etwas lauter geworden als ihr eigentlich klar ist. So passiert es, dass jemand auf sie aufmerksam geworden ist und sich im Hintergrund zu ihr wagt. Auch wenn das Bild noch nicht ganz scharf ist erkennt man allerdings sehr schnell, dass es sich hierbei um Becky Lynch handelt.

Becky Lynch:
"Hey, Millie? Was war denn das gerade für ein Lärm. Ist alles in Ordnung?"

Becky hat schon öfters Unterhaltungen mit der Britin geführt und gerade bei ihrer letzten Unterredung hat Millie ihr mitgeteilt, dass sie sich nicht so ganz sicher ist, ob es hier in der TWE für sie richtig ist.

Becky Lynch:
"Ich fand du hast dich bei deinem Match gegen Liv gut geschlagen. Noch ein bisschen mehr und dann hättest du mit dem Titel rauskommen können. Du wirst auf jeden Fall noch reichlich Chancen dafür bekommen."

Wieder diese zuversichtliche freundliche Art von Becky. Die kennt man mittlerweile bei der Irin, die zumindest bei der Neuen öfter zum Vorschein kommt. So auch hier. Mit einem Lächeln auf den Lippen nähert sich The Man ihrer Kollegin. Die allerdings wirkt erst ziemlich überrascht, dass hier jemand auftaucht und steht dann sofort auf. Das Handy in der nächsten Ecke ist derweil vergessen und mit einer Hand wischt sie sich schnell über die Augen, um eventuell verräterische Spuren zu beseitigen. Dafür ist es leider schon zu spät, aber die Reaktion ist wohl einfach normal.

'MILLIE MCKENZIE'
Oh hey Becky, was machst du denn hier? Ähm Lärm, mir ist… was runtergefallen, mehr nicht. Alles gut.

Definitiv nicht, denn der Blick der Britin verrät deutlich, dass sie gerade lügt und als Becky das Match anspricht, kommt es noch deutlicher zum Vorschein.

'MILLIE MCKENZIE'
Noch ein bisschen mehr? Dieses Bisschen oder was auch immer da noch gewesen wäre, wird aber nie eintreten. Ich scheine das Pech gepachtet zu haben! Erst steh ich mir mit meiner eigenen Dummheit selbst im Wege, dann bekomme ich noch eine Chance und ich verlieren auf diese Art und Weise. Scheinbar will irgendeine höhere Macht nicht, dass ich Erfolg habe. Noch eine Chance werde ich so schnell wohl nicht mehr bekommen und meinem Standing hier in der Company hilft das auch nicht. Ich fresse eine Niederlage nach der anderen, das gefällt den Bossen da oben sicher nicht. Fehlinvestition nennt man sowas!

Becky merkt, dass sie hier mehr tun muss um ihre Kollegin aufzuheitern, die sichtlich zu Zweifeln scheint. So stellt The Man sich neben Millie und legt einen Arm um sie um sie aufzuheitern.

Becky Lynch:
"So darfst du absolut nicht denken, denn das ist völlig falsch. Ja du warst bisher ziemlich erfolglos in der TWE unterwegs. Aber sagen wir es mal so. Ich denke ich übertreibe nicht, wenn ich sage die TWE hatte die beste Women´s Division, die es überhaupt gibt. Wir haben hier so starke Konkurrenz und einen ständigen Wettbewerb. Dass man sogar einen zweiten Titel eingeführt hat spricht da ja allein für sich. Ja es ist schwierig hier Fuß zu fassen, aber ich sag es dir, wenn man es geschafft hat, dann kann man echt was auf einen geben."

Becky versucht auf Millie mit Logik einzureden. Diese Methode ist zumindest die bewährte Art und Weise von der Irin, die sich sehr auf Fakten konzentriert. Neben Millie stehend beugt sie sich etwas nach vorn und grinst zu der Britin.

Becky Lynch:
"Das Problem ist, dass dir gar nicht bewusst ist wie viel du lernst. In den Indies fühlt es sich leichter an, doch die Lernkurve ist auf jeden Fall langsamer. Vielleicht nimmt man dich erst mit 25 Jahren oder sogar noch älter in einer größeren Promotion auf und dann musst du dort auch erstmal ankommen. Willst du so lange warten? Denn ich sage dir, wenn du weiter an dir hier in der TWE arbeitest, dann bist du viel schneller dort wo in den Indie kommen würdest. Und wer weiß. Vielleicht sieht man dann wenn du soweit bist dich in der Main Event Szene und vielleicht schreibst du Geschichte als jüngste Women´s Champion in der Geschichte der TWE. Ist sowas eine Fehlinvestition oder eine Zukunftsinvestition?"

Schon in den vergangenen Wochen beharrt Becky auch weiterhin darauf, dass Millie Fortschritte macht. Diese sollen ihr Hoffnung machen. Allerdings ist es schwierig dies zu verdeutlichen, wenn man nur Misserfolge hat.

'MILLIE MCKENZIE'
Ich weiß das es falsch ist, aber in meinem Kopf dreht sich gerade alles nur darum. Wenn man das irgendwie abstellen könnte, würde ich es sofort tun, aber ich kriege es einfach nicht hin. Einen Fuß hatte ich mit meinem Debüt ja schon auf dem Boden, aber ich musste ja lieber weiter springen und plötzlich war der Boden so unerreichbar weit weg. Natürlich lerne ich mit jedem Match dazu, dass ist mir schon klar, aber es ändert sich trotzdem nichts, denn auch meine Gegner lernen mit jedem Kampf. Wie also soll ich das jemals aufholen? Vielleicht jeden Abends 10 Matches bestreiten, damit ich in einigen Jahren nur annähernd deine Erfahrung habe?

Die Enttäuschung sitzt wirklich tief und da hilft es wohl auch nicht, dass ihr die Irin gut zuredet. Es scheint so als höre Millie die Einwände der Rothaarigen gar nicht und sei nur auf ihre eigenen Gedanken fixiert.

'MILLIE MCKENZIE'
Wenn ich so lange hätte warten wollen, wieso bin ich dann hier her gekommen? Um mich als Jobberin abschlachten zu lassen wohl kaum. Das mit der Woman’s Championship ist sooo weit weg, dass ich es vermutlich nicht einmal mit einem Fernglas erkennen kann. Es ist doch überall das Gleiche, jemand steckt Vertrauen in einen und bezahlt denjenigen für seinen Job. Wenn man aber keine Leistung bringt, sitzt man schneller auf der Straße als man Championship sagen kann. Ja es geht hier um meine Zukunft und die sieht momentan so düster aus, dass ich nicht mal mehr die Hand vor Augen sehe.

Erneut fließen einige Tränen über die Wangen der Blonden und dieses Mal macht sie sich nicht einmal die Mühe diese wegzuwischen. Sie lässt lediglich geschlagen den Kopf hängen und blickt auf den kargen Fußboden. Das währenddessen in der Ecke ihr Handy vibriert, bemerkt die junge Frau gar nicht. Sofort macht Becky das erste was ihr in den Sinn kommt und das ist ihre Kollegin für eine Umarmung in der Arm zu nehmen um sie zu trösten. Sowas hat man selten gesehen. Dass letzte Mal, dass Becky so nahe einem Menschen kam war mit Seth Rollins und jetzt hier bei Millie.

Becky Lynch:
"Du wirst nicht gefeuert werden. Das werde ich nicht zulassen. Wenn die das in Erwägung ziehen, dann werde ich ihnen drohen die TWE ebenfalls zu verlassen und das ist etwas was sie ganz bestimmt nicht tun wollen. Dann würde die TWE einen wichtigen Badass verlieren und die Women´s Division würde zu einem Haufen Weicheiern mutieren."

Das würde Becky für ihre Kollegin tun? Das klingt nach einer großen Geste, doch scheint die Irin auch nicht zu lügen. Auf der anderen Seite glaubt The Man aber auch nicht, dass es so schlimm ist wie die Neue es annimmt und sie nicht so schnell gefeuert wird.

Becky Lynch:
"Wir alten Haudegen sind doch begriffsstutzig und lernen viel, vieeel langsamer als du. Und weißt du was? Ich habe eine Idee wie ich dir das beweisen kann. Du kämpfst immer wieder gegen neue unbekannte Gegnerinnen mit denen du gar nicht vertraut bist. Da kannst du gar nicht bemerken, ob es Verbesserung gab oder nicht. Wenn du gegen eine Gegnerin antrittst gegen die du schon einmal gekämpft hast wirst du sehen, dass du eine viel bessere Figur machst als beim letzten Mal. Ich melde mich dafür sogar freiwillig als deine Gegnerin und eins schwöre ich dir schon direkt. Ich werde dir keinen Sieg schenken und du wirst auch keine Sonderbehandlung von mir bekommen."

Dabei hebt Lynch ihren Arm als würde sie einen Schwur vor Gericht halten.

'MILLIE MCKENZIE'
Hör auf, ich will gar nicht das du so etwas tust, wenn es so weit kommen sollte. Das ist verrückt und das weißt du. Was das mit dem Match angeht, kannst du den Vorschlag gerne nach oben tragen, vielleicht hören sie ja auf dich. Ich hab da eh nichts zu melden, aber lieber verliere ich gegen dich als gegen irgend so eine blöde Bitch, die sich für das Nonplusultra hält.

Da taucht sogar für einen kurzen Moment ein Lächeln im Gesicht der Britin auf. Was beide Parteien aber nicht mitbekommen habe, ist, dass eine weitere Person ganz in der Nähe steht und wohl schon eine ganze Weile dem Gespräch gelauscht hat.

???: "... Dodgy ... meine Güte, dass ist ja nicht mit anzusehen ..."

Plötzlich steht vor der leicht aufgelösten Millie und der neben ihr sitzenden Becky ... eine alte Bekannte auf.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Millie, Kindchen ... was sitzt ihr hier wie ein Häufchen Elend? Hatte ich euch es nicht vorher gesagt, dass so etwas wieder passieren wird, wenn ihr immer so kopflos in eure Matches hineinstürmt? ..."

Wie von der Tarantel gestochen springt plötzlich die Irin auf und stellt sich der Japanerin in den Weg. Diese hebt nur kurz die Hand und versperrt mit ihrer Handfläche das doch leicht gereizte Gesicht und die Blicke, welche Becky ihr gerade zuwirft.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... mit euch Schätzchen, beschäftige ich mich gleich ... also stellt euch hinten an!"

Die Herrin lässt ihre rothaarige Kollegin einfach stehen und wittmet sich nun eher der kleinen Engländerin. Asuka kniet sich zu ihr herunter und nimmt eine ihrer Hände auf. Dabei schaut sie mit ihren blauen, doch sehr freundlichen Augen, zu ihr.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Miss Millie ... erinnert ihr euch noch was ich euch geraten habe? ... Bei einem Versuch it dem Kopf durch die Wand zu wollen ... werdet ihr sicher nicht die Wand zerschlagen ... eher bekommt ihr eine große Beule. Nicht war? ..."

Doch eine Antwort erhält die Japanerin nicht, eher schaut die Britin etwas trostlos auf den Boden. Doch da mischt sich jetzt nun wieder jemand anderes in das Ganze ein. Leicht angesäuert packt "The Man" Becky Lynch die Geisha am Arm und zieht diese von Millie weg und zu sich. Dabei fällt der kleine weiße Seidenschal der Asiatin zur Boden, der um ihren Hals gewickelt war und der die roten Schlieren ,die letzte Woche durch Sanada herbeigeführt worden sind, verdeckte.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Was soll das?!? Lasst mich gefälligst los! ..."

Auf diese Aufforderung geht die Irin aber Null ein, denn sie sieht Asuka nur als Störenfried.

Becky Lynch:
"Niemand hat nach deiner Hilfe gefragt und keiner braucht dich. Also sei gefälligst wo anders überflüssig aber nicht hier. Das hier ist eine wichtige Angelegenheit."

Die Irin will Asuka sofort aus dem Weg schaffen. Dabei macht sie es auf ihre plumpe nicht sehr feine Art die nur selten Erfolg hat.

Becky Lynch:
"Deine Worte sind vielleicht nett gemeint, aber Millie braucht sie nicht. Sie werden ihr sowieso nicht helfen. Ich habe schon eine gute Lösung gefunden und das ist alles was sie braucht."

Etwas angenervt und ruppig reißt die Geisha sich nun los. Findet sie das alles von der Irin anmaßend und kann diese ständige aggressive Verhalten ihr gegenüber kaum noch ertragen, was unschwer zu erkennen ist. Für die Herrin war das Thema zwischen ihr und Miss Lynch beim PPV erledigt ... aber Becky muss wohl weiterhin noch nachtreten.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Was ist euer verdammtes Problem LYNCH? Wir beide wissen, dass das Wichtigste was euch kümmert IHR SELBER seid! Also tut nicht so scheinheilig und verdreht dem kleinen Ding den Kopf mit Versprechungen wie: "ich gewähre dir ein Match und gebe mein Bestes!" - Wer's glaubt wird seelig! Wir beide wissen doch, dass ihr nur all zu gerne dieses Match mitnehmen wollt um euch selber in die Position eines Title-Shoots zu bringen! ... Oder irre ich mich da etwa? Lasst mich einen kleinen Blick in die Zukunft werfen. Miss Millie wird gegen euch antreten ... und das Kindchen wird euch einen heißen Zweikampf liefern ... und dann zeigt ihr euer wahres Gesicht ROTSCHOPF! Ihr werdet ihren Arm packen und sie solange quälen ... bis sie nicht mehr kann. Und euerer Blick dabei wird zeigen, ... DASS IHR ES GENIEßEN WERDET! Ihr habt meiner Wenigkeit mal vorgeworfen, dass ich eine Puppenspielerin sei ... aber wenn ich mich euch so anschaue ... kommen mir da doch wahrlich die Zweifel ... WER HIER DAS WAHRE MONSTER IST! ..."

Der Tonfall wird wahrlich rauer seitens der Herrin. Auch ihr Blick weicht dem von Lynch nun kaum noch aus. Doch in die aufgeladene Stimmung mischt sich nun eine Andere.

'MILLIE MCKENZIE'
Aufhören, sofort!

Die junge Frau schiebt sich nun zwischen die beiden Frauen und versucht so den Streit zu beenden. Dann bückt sie sich und reicht Asuka ihren weißen Schal, bevor sie ihr kurz einen missbilligenden Blick wegen ihrer Worte schenkt. Anschließend wendet sie sich Becky zu und sieht diese sogar noch ernster an.

'MILLIE MCKENZIE'
Sie wollte doch auch nur helfen Becky, wieso also packst du sie direkt so an? Asuka ist wirklich nett, sie hat mich letztens sogar mitgenommen, als ich mein Taxi verpasst habe. Ich weiß das du mir helfen willst, aber ihr gleichzeitig zu verbieten, dass sie das selbe tut, dass geht gar nicht. Mir geht es scheiße, das ist richtig, aber ich bin kein kleines Kind mehr, das bemuttert werden muss. Könnt ihr euch nicht einfach vertragen? Noch mehr Stress halte ich nämlich gerade nicht aus.

Der fragende Blick der Blonden wandert nun von einer zur Anderen und wieder zurück. Fast ganz hatte Becky ihre Kollegin Millie ausgeblendet als sie ziemlich fokussiert nur gegen Asuka geshootet hatte. Als sich die Britin zu Wort meldet hört The Man ihr zwar zu, aber die Reaktion seitens der Irin wirkt dann ziemlich kurios, denn sie belächelt diese Worte.

Becky Lynch:
"Och Millie … Ich mag dich, aber du bist jung und naiv. Du erkennst nicht, was für eine Person diese alte Vogelscheuche da ist. Ich glaube das Wort verrückt ist nicht nur einmal gefallen. Sie ist völlig durchgeknallt und bei solchen Leuten weiß man nie was sie wirklich vorhaben. All diese „netten“ Sachen hat sie doch nur getan um dich zu beeinflussen. Trau ihr kein bisschen!"

Nach diesen Worten an Millie sind die Augen von The Man wieder in Richtung Asuka gerichtet.

Becky Lynch:
"Lass Millie gefälligst in Ruhe! Lass deine dreckigen Hände von ihr. Wenn du Irre sie auch nur schief anguckst wirst du dir ein Krankenhauszimmer mit Kairi Sane teilen!"

Der Ton von der Irin wird rauer. Das hier artet langsam zu einem großen Streit aus und man ist mittlerweile bei Drohungen angekommen. Als der Name Kairi Sane fällt, hält sich die Japanerin nun auch nicht mehr zurück. Das Maß ist jetzt voll. Ihren weißen Seidenschal nimmt die Geisha von Millie in empfang, wickelt diesen aber in ihre Hand. Der Stoff bekommt nun die unterdrückte Wut ab, die sie mit der Faust in den Schal hineinpresst. Dabei starrt sie der Irin in die Augen und lässt die kleine Engländerin doch etwas außer acht.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Was bildet ihr euch eigentlich ein Kairi-Chan's Namen zu verunglimpfen??? Ihr wisst nicht einmal im Ansatz was wahre Verbundenheit und Freundschaft ist! Habt ihr noch nie ... und werdet ihr nie! Ihr stampft schon seit jeher alleine durchs Leben ... oder sieht meine Wenigkeit das falsch? Wo ist denn euer Liebhaber? - Hat Mr. Rollins von euch schon die Schnauze voll? Wo sind eure Verbündeten oder Freunde? - Habt ihr überhaupt welche? ... Also spielt euch gefälligst hier nicht so auf, als hättet ihr Ahnung von den Dingen, die ihr hier rausposaunt! ... Und wagt es nicht noch einmal über meine Gesundheitszustand zu spotten ... SONST ..."

Doch nun reicht es der kleinen Engländerin und sie geht endgültig dazwischen.

'MILLIE MCKENZIE'
Was wir das Becky? Ständig redest du mir ein, dass mein Alter keine Rolle spielt, ja das es sogar gut ist, weil ich so noch viel Zeit vor mir habe. Aber jetzt behandelst du mich deswegen wir ein kleines Kind. Gehts noch? Du bist es doch die hier gerade ein Fass aufmacht wegen nichts und den Streit förmlich suchst. Sie hat genau das Gleiche getan wie du, mir geholfen und wenn ich ihr deswegen nicht trauen kann, dann kann ich es bei dir wohl auch nicht oder wie? Du hast damit angefangen, dass sich das hier hoch schaukelt, also fände ich es nur fair, wenn du dich bei entschuldigen würdest.

Mit verschränkten Armen steht sie nun Becky Lynch gegenüber und stellt sich so, wie auch mit ihren Worten auf die Seite von Asuka. Eine Wendung, die die Fans so wohl nicht erwartet haben und wohl auch die Irin nicht. Die steht da mit offenem Mund und scheint es gar nicht wahr haben zu wollen.

Becky Lynch:
"Ich fasse es nicht, dass du dich auf ihre Seite stellst. Ich wollte und will dir auch immer noch helfen… und das wirst du schon noch merken. Das Match nächste Woche steht noch, Millie! Ich hoffe für dich, dass du schon bald klarer siehst…"

Für den Moment scheint Becky echt ratlos zu sein. Sie steht vor einer geschlossenen Front und es scheint so als sieht sich The Man tatsächlich geschlagen und so sucht die Irin tatsächlich die Flucht was man so noch nie gesehen hat. Millie ist dies doch nun unangenehm und schaut etwas hilfesuchend zu der Japanerin neben sich. Diese legt sich langsam ihren weißen Schal um ihren rot-schlierenden Hals. Mit einem sanften Lächeln wendet die Geisha dann aber doch sich zu der kleinen Britin.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Macht euch keinen Kopf, Miss Millie. Ihr habt Mut bewiesen euch gegen diese Lynch zu stellen. Das hat nicht jeder. Ich sehe, dass ihr langsam versteht worauf es ankommt, Schätzchen. Und diesen Mut braucht ihr auch nächste Woche. Doch vermute ich, dass dieser garstige Rotschopf, eure Worte von heute nicht einfach so auf sich sitzen lassen wird. ... Von daher habe ich vielleicht eine Idee, wie ihr einem solchen Fiasko wie gegen Miss Morgan entgehen könnt. ... Ich werde euch nächste Woche zum Ring begleiten und aufpassen, dass alles mit rechten Dingen verläuft. ... Wir bekommen das schon alles hin. Macht euch keine Sorgen ... Kindchen ..."

Mit einer nachdenklich nickenden Millie McKenzie schwenkt die Kamera heraus und die Regie schaltet zurück in die Arena.

Mauro Ranallo: "Becky Lynch kann es nicht fassen, da hat sie nicht die Rechnung gemacht dass Millie sich auch mit Asuka verbündet."
Renee Young: "Und das will Becky ihr schleunigst raustreiben."

[Bild: incetrenner.jpg]


John Cena ist hier ? Noch vor weniger als 30 Minuten schaltete er sich Live aus seinem Hotel in die Halle um John Morrison eine antwort zu geben, die diesem wie auch den Fans sehr missfallen haben dürften. Nichts desto trotz begibt sich Mister Hollywood jetzt also Doch die Ehre und betritt unter einem gewaltigen Pfeifkonzert die Halle. John Cena hat es wirklich geschafft in nur wenigen Wochen der unbeliebteste Superstar der TWE zu werden. Natürlich ist ihm das egal, als er in einem schlichten Shirt, einem basecap und seiner restlichen Ringkleidung die Stage betritt und sich gleich einmal mit den Fans anlegt in dem er zu ihnen gestikuliert, was er von ihnen hält, nämlich nichts ! Im Sprint den er vollzieht rennt er dann auch schon zum Ring und slidet sich in den Ring. Keine Posen, kein patriotischer Gruß, rein gar nichts. Er schaut nur in richtung Stage und mit der Hand über den Hals wedelnd will er das sein Theme gecutet wird. Ein Mikro hat er ebenfalls schon erhalten und die Fans buhen und pfeifen ihn weiter wehement aus und chanten sehr impulsiv " Cena sucks "

[Bild: john_cena_3_6.png]

John Cena: Ist das herrlich. So stellt sich ein verdienter Mann dieses Landes vor empfangen zu werden. Ihr solltet euch allesamt schämen ! Was denkt ihr Narren eigentlich wer ihr seid ? Natürlich kennt man euch ja nicht anders. Ich habe in meinem Leben so zahlreich gutes getan und das ist am Ende der Dank für meinen Erfolg. Seht euch doch alle nur einmal an. Niemand von euch wird jemals das erreichen was ich die letzten 20 Jahre erreicht habe. Was rede ich da. Niemand wird das erreichen was ich in den letzten 3 Wochen erreicht habe.

Und wie soll es auch anders sein. Die Halle scheint vor Wut zu kochen. Auch die sonst so gut gelaunten Kinder scheinen von John cena die Nase gestrichen voll zu haben.

John Cena: Jo folks, das ist halt die Wahrheit und mit der könnt ihr nicht umgehen... Welch eine Überraschung. Naja whatever... Ich bin hier aus einem ganz anderen Grund herausgekommen. Ich habe diese Person bereits im Hotel gesucht. Ich habe sie in der Halle gesucht und ich habe verdammt nochmal gewartet das sie in den Ring kommt, doch anscheinend will diese Person umgehend ihre Spielchen so lange spielen bis sie einen Bogen überspannt. Das sollte man mit mir nicht tun, denn ich habe immer einen Plan in der hinterhand. Trotzdem werde ich es jetzt auf diesen Wege versuchen... Penelope Ford ! Du willst wirklich Antworten haben, dann beweg deinen geilen Arsch hier heraus... Right Now !

Alle anwesenden Fans schauen gespannt zur Stage. John Cena will Penelope Ford im Ring sehen und das jetzt. Es herrscht stille und der Titantron zeigt nichts an und das warten geht weiter, während Cena im Ring umher geht. Hat sich Lady Ford doch anders entschieden und lässt Mr. Hollywood fallen. Es kommt zu einem Raunen in der Halle und dann hört man doch die sanften Gitarrenklänge und somit die Entrance Theme von Penelope Ford.


Komplett in schwarzen Leder gekleidet betritt die Blondine die Stage. Ihr Markenzeichen, die schwarze Sonnenbrille hat sie auf den Augen. Die Fans mögen Superbad nicht, aber dies beruht auf Gegenseitigkeit. Entspannt macht sich die Blondine auf dem Weg zum Ring und ignoriert jeden einzeln Fan.

[Bild: Penelope_Ford_3.jpg]

Penelope hat nur Augen für den Mann im Ring John Cena. Langsam bewegt sich Lady Ford zum Ring und geht dann über die Ringtreppe auf dem Apron und durchquert die Ringseile und gesellt sich zu Mr. Hollywood. Während ihre Theme stoppt, sieht man ein süffisantes Grinsen von Penelope Ford, die John Cena zum Sieg verhalf letzte Woche und jetzt verlangt er klare Fakten von der Blondine. Ein Mitarbeiter der Ringcrew gibt der Dame ein Mikrophon und nun warten alle auf Antworten.

Penelope Ford: „Du willst also Antworten haben John. Dann stell doch einfach die richtigen Fragen mein süßer und wenn ich Lust habe, dann gebe ich dir die passenden Antworten, denn ich bin der It-Factor dieser Liga. Nach mir schaut sich jeder um und jedes Mädel will so sein wie Penelope Ford. Schaue dir den Sabber der Fans in der ersten Reihe an Johnny. In ihrem Kopf stellen sich diese perversen Kerle vor, wie geil es wäre an der Seite von Penelope Ford zu sein. Dieses schwarze Leder nahe zu sein und dennoch werden sie nie im Genuss des It-Factor kommen und nun zu dir."

Lady Ford macht eine kleine Pause, denn sie genießt die Heat der Fans. Sie weiß genau, wie sie mit den Fans spielen muss, damit sie die passenden Reaktionen bekommt. Doch hat sie dafür nur ein Lächeln übrig.

Penelope Ford: „Nun Cena, dann stell schon deine Frage. Immerhin wolltest du diesen geilen Arsch im Ring sehen und jetzt bin ich hier, denn meine Zeit ist kostbar Mr. Hollywood."

In der Halle gibt es weiter heat für Penelope. John Cena scheint das überhaupt nicht zu gefallen und schaut in die Massen.

John Cena: What in the Hell is wrong with you ?!

Und weiter geht das gänzlich angestimmte ausgepfeife und der Heat den die Beiden auf sich ziehen. John Cena widmet sich dann aber auch wieder dem Objekt der Begierde im Ring. Penelope steht völlig entspannt da und man merkt ihr an, das sie völlig fokussiert auf die Situation ist.

John Cena: Penelope... Ich habe mit der Zeit verstanden diese minderwertigen Geschöpfe einfach zu ignorieren. Ich denke so fährt man mit dem zahlenden Fußvolk am Besten. Kommen wir aber zu dem wozu wir überhaupt hier sind. In den letzten Wochen sind wir uns begegnet und wie es kam , scheint jeder ein besonderes... Interesse auf die jeweilig andere Person zu haben. So habe ich mir folgendes gedacht. Was zählen all so viele Worte als...

Abrupt unterbricht Cena seinen laufenden Satz und wirft sein Mikro im hohen Bogen aus dem Ring. In langsamen Schritten bewegt sich Mister Hollywood auf Penelope zu und nimmt die Hand in der sie das Mikro hat und führt sie hoch mit dem Mikro bis nah an seinem Mund heran.

John Cena: ... Wenn man einfach das richtige tut.

Völlige Stille in der Halle. Sowohl Penelope als auch die Fans scheinen nicht zu wissen was Cena hier jetzt tun wird. Er hat ein verdächtig gutaussehendes Grinsen aufgesetzt und entreißt Penelope vorsichtig das Mikro und lässt es einfach fallen woraufhin er die Hand nimmt, um seinen Hals legt und er sie tatsächlich... Küsst ! So schnell er begonnen wurde, ist er auch schon wieder vorbei und so starren sich die Beiden gegenseitig an bis eine wilde Knutscherei entfacht und Cena sie sogar hochstämmt so das Penelope sich förmlich um ihn klammert. Für Mister Hollywood sollte dieses Gewicht das geringste Problem sein. Sein Theme ertönt und so verlassen die Beiden dann auch Hand in Hand den Ring als er sie wieder abgesetzt hat. Am Ende der Stage gibt es noch verächtende Blicke, bevor sie sich noch einen letzten leidenschaftlichen Kuss geben und dann backstage verschwinden.

Mauro Ranallo: "Die Zuschauer wissen damit nichts anzufangen, aber Cena spielt mit ihnen und das findet er wiederrum zum lachen."
Renee Young: "Ein neues Couple was sich hier anbahnt, schauen wir mal wohin dies führen wird. Cena wird noch an dem Abend es mit Baron Corbin zu tun bekommen."

[Bild: incetrenner.jpg]

Neue Woche, neuer Versuch? Zumindest könnte das auf die hier zu sehende junge Frau zutreffen. Millie McKenzie, die letzte Woche noch ihre zweite Chance auf die Starfire Championship vergeben hat, bekommt es heute mit einer Rückkehrerin zu tun. Aber nicht mit irgendeiner, sondern mit dem Boss, Sasha Banks höchst persönlich. Zumindest ist die schlechte Laune der Vorwoche scheinbar verflogen und die Engländerin bereit für neue Schandtaten. In ihrem Ringgear steht sie schon ihren nächsten Kampf bereit und macht noch ein paar Dehnübungen, als eine weitere Person zu ihr tritt.

Charly Caruso: ”Millie McKenzie, schön dich zu sehen. Hast du einen Moment Zeit ein paar Fragen zu beantworten?”

Die Blonde fühlt sich zuerst etwas überrumpelt, was man deutlich an ihrem etwas dümmlichen Gesichtsausdruck erkennen kann. Schnell aber hat sie sich wieder gefangen und begegnet der anderen Dame mit einem Lächeln.

'MILLIE MCKENZIE'
Natürlich Charly, schieß los.

Charly Caruso: ”Die Fragen kommen direkt von den Fans aus dem Netz. Also Nummer 1, Jason aus Los Angeles würde gerne wissen wie es sich anfühlt so zu verlieren wie letzte Woche.”

Ok, der Einstieg ist weder sanft noch nett, sondern direkt der Finger in die Wunde. Millie seufzt einmal und wendet sich dann Charly und der Kamera wieder zu.

'MILLIE MCKENZIE'
Es tut echt weh so zu verlieren, aber ich mache niemandem einen Vorwurf. Der Ringrichter hat einen Fehler gemacht, sowas kann passieren, immerhin sind wir alle nur Menschen.

Zu 100 Prozent wohl fühlt sich die Britin sicher noch nicht und hat noch ein Weilchen daran zu knabbern, aber man merkt, dass sie hier niemandem die Schuld geben will. Das sieht wohl auch Charly Caruso so, die ihr aufmunternd zulächelt.

Charly Caruso: ”Das hätte wohl nicht viele in einer Situation wie deiner so ausgedrückt Millie. Kommen wir aber zur nächsten Frage. Sam aus Boston möchte wissen, warum du heute überhaupt in den Ring steigst, denn seiner Meinung nach wirst du sowieso gegen den Boss verlieren wirst.”

Diese Aussage weckt natürlich sofort den Kampfgeist der jungen Frau, die nun den Rücken durch drückt und sich noch etwas aufrechter hinstellt.

'MILLIE MCKENZIE'
Nun Sam, das mag deine Meinung sein, aber ich bin noch nie vor einem Kampf weggelaufen. Ich denke so ziemlich jede andere Dame hier in der TWE hat mehr Erfahrung als ich, aber was heißt das schon? Ich fühle mich in der Rolle des Underdogs sehr wohl und kann nur überraschen, während alle anderen viel mehr zu verlieren haben als ich, wenn sie gegen einen ‚Neuling‘ verlieren. Ich freue mich auf dem Kampf gegen Sasha und werde mein Bestes geben sie zu besiegen.

Was Millie nicht sehen kann, der Kamera aber nicht verborgen bleibt, ist die neu hinzugekommene Dame, welche hinter ihr und Charly steht und jedes Wort mit anhört. Die blauen Haare lassen dabei ohne Zweifel erkennen, dass es sich um die heutige Gegnerin der Blonden handelt.

Aufmerksam hört sich Sasha Banks die Antworten von Millie McKenzie an, die sie den Fans und Charly Caruso gibt. Selbstsicher blickt The Boss in die Kamera und wird dann auch von allen Beteiligten bemerkt, was zu einem Jubel in der Halle führt, denn jeder kann das Interview auf dem Titantron verfolgen. So kann auch jeder sehen, dass der Legit Boss die Hand von Charly ergreift und diese zu sich führt, damit das Mikrophon bei ihr ist.

Sasha Banks: „Nun Charly, da ich ja auch hier bin und das ganze Interview mitbekommen habe, werde ich auch auf die Fragen der Fans antworten. Immerhin will man doch auch die Meinung von dem Boss wissen Millie.“

Ein entspanntes Lächeln ziert das Gesicht von Sasha Banks, als sie zu Millie blickt, die unverzüglich auf die Fragen von Jason aus Los Angeles antwortet und von Sam aus Boston, wo Sasha Banks her kommt.

Sasha Banks: „Hi Jason, danke für deine Frage an Millie McKenzie und das ich sie beantworte. Es ist natürlich tough, wenn man ein Titelmatch so verliert und die Schuld nicht bei dem Ringrichter sucht. Es zeigt einfach jeden auf, dass Millie einfach zu soft ist für das harte Wrestling Business in der TWE. Ja wir sind alles Menschen und Fehler passieren, aber man sollte darauf auch reagieren und das macht Millie nicht. Sie ist einfach die geborene Verliererin und daran wird sich nichts mehr ändern Jason. Millie McKenzie bleibt einfach eine Jobberin in der TWE. Jede Liga braucht solche, die sich für die Stars hinlegen und wir können froh sein, dass Millie McKenzie diesen Job hier übernimmt.“

Der Legit Boss erkennt sofort, dass diese Antwort nicht gerade Millie gefällt, aber das ist Sasha Banks völlig egal. Sie liebt es einfach ihre heutige Gegnerin zu provozieren und verbal fertig zu machen. Wenn sie darauf anspringt, macht sie bestimmt schneller im Ring Fehler und diese wird der Boss sehr schnell und gnadenlos ausnutzen, damit sie das Match gewinnt. Doch ist der Legit Boss noch nicht fertig, denn Sam aus Boston wartet natürlich auch noch auf seine Antwort von Sasha Banks.

Sasha Banks: „Sam schön das du diese interessante Frage an Millie und mich gestellt hast. Du kommst aus Boston wie ich und diese Frage ist eigentlich sehr schwer zu beantworten. Natürlich freut sich Millie auf das Match gegen mich. Da kann sie sehr viel lernen und in der Rolle des Underdogs kann man ja nur gewinnen, wie Millie schon sagt. Sie wird an Erfahrung gewinnen und ihre nächste Niederlage einstecken, denn Sam eines kann ich dir über Millie McKenzie sagen, sie ist die geborene Loserin und ich werde sie...“

Zu mehr Worten kommt Sasha Banks nicht, denn Millie McKenzie hat wohl genug gehört vom Legit Boss. Je mehr die Frau mit den blauen Haaren sprach, desto finsterer wurde die Miene der Britin im Hintergrund. Immer noch einen draufsetzen, aber nicht mit der Suplex Machine, denn die hat es satt, dass man versucht sie herum zu schubsen. Sie entreißt Banks das Mikro und hat nun selbst ein paar Takte zu sagen, wobei das Interview im Moment vergessen scheint.

'MILLIE MCKENZIE'
Du wirst was Sasha? Mich besiegen? Mit mir den Boden aufwischen? Mich dahin zurückschicken, woher ich gekommen bin? Nur weil ich noch nicht so viel Erfahrung habe wie ihr, die ‚großen Stars‘, kommt immer wieder eine von euch an und denkt sie könnte mich herumschubsen? Steht auf meiner Stirn „Idiot“ geschrieben oder trag ich einen Zettel auf dem Rücken spazieren, wo „Verarsch mich“ draufsteht? ES REICHT! Lange genug hab ich das mit mir machen lassen, weil ich neu war und mit den Leuten verstehen wollte, aber scheinbar funktioniert das nicht mit jedem.

Okay, solche Töne hat man von der süßen Blondine bisher noch nicht gehört, weshalb einigen Fans direkt der Mund offen steht. Millie hatte ja immer wieder gesagt, sie traue sich nicht sie selbst zu sein, aber ist das hier nun ihre wahres Ich? Um das herauszufinden muss man wohl einfach weiter am Ball bleiben, denn nach einem kurzen Luftholen geht es schon weiter.

'MILLIE MCKENZIE'
Gott widert mich diese Art sich über alles und jeden zu stellen einfach nur an. Du bist nicht die Erste die denkt ich wäre nur das kleine süße Mädchen, aber du wirst definitiv die Letzte sein Sasha! Heute werde ich es dir und allen da draußen beweisen, was es heißt, wenn man sich mit der Suplex Machine anlegt. Keine Zurückhaltung mehr. Ich nehme dich mit auf einen Kurztrip nach Suplex City und glaub mir, dass wird der schlimmste Urlaub, den du je erlebt hast!

Kein Lächeln mehr im Gesicht der Blonden, dafür ein wütender Blick und eine pulsierende Ader an ihrem Hals. Die geballten Hände sprechen eine deutliche Sprache und es ist ihr auch egal, was Banks oder sonst jemand von ihr denkt. Sie hat ihren Standpunkt klar gemacht und will hier und heute als Siegerin das Schlachtfeld verlassen.

Die Mindgames von Sasha Banks funktionieren perfekt, denn Millie McKenzie ist ja jetzt schon auf 180. Wie impulsiv sie dann wohl im Ring sein wird? Diese Frage wird dann später beantwortet, doch hat der Legit Boss für das Gerede von der Britin nur ein süffisantes Grinsen übrig und das ändert sich auch nicht, als sie von der sogenannten Suplex City spricht. Leicht schüttelt Sasha ihren Kopf, lächelt dabei weiter Millie an, denn sie ist sich mehr als Sicher, dass heute nur Sasha Banks das Match gewinnen kann.

Sasha Banks: „Hast du gehört Charly, die nächste Frage die ich beantworten soll kommt von Millie McKenzie aus der Suplex City. Nun Millie, es ist ganz einfach was ich heute tun werde. Ich werde meine Gegnerin eindeutig besiegen und sie zur Aufgabe zwingen und damit wird meine Gegnerin die nächste Niederlage einstecken, denn ich bin der Legit Boss.“

Selbstbewusstsein gepaart mit Arroganz und den puren Siegeswillen und man hat ein Bild von Sasha Banks und dieses zeigt sie gerade Millie McKenzie, die in ihren Augen nur eine kleine Jobberin in der TWE ist. Aus diesem Grund hält der Legit Boss auch nichts von der Britin, die eben gegen Liv Morgan und Penelope Ford schon verloren hat. Somit sollte es doch recht easy werden für Sasha, auch wenn sie die blonde Wrestlerin nicht unterschätzen sollte.

Sasha Banks: „Ich glaube, es sind alle fragen beantwortet Millie. Ich werde in deine Suplex City kommen und dort bin ich dein Boss und du wirst das machen was du immer machst und das ist Verlieren. Du bist hier in der Nahrungskette ganz unten und dein Job ist es mich gut aussehen zu lassen und genau deswegen kannst du hier so tough labbern, dass es anders sein wird. Im inneren weißt du aber genau, dass du es nicht drauf hast. Liv hat dich eindeutig besiegt und auch die anderen hier und wenn du gleich mit mir in den Ring steigen wirst, dann werde ich dich wie ein Fliege zerquetschen und dann bin ich der Boss in Suplex City.“

Entgegen der Erwartungen huscht nun doch wieder ein leichtes Lächeln über das Gesicht der Engländerin. Ihre Augen sprechen aber weiter eine klare Sprache und die sagt aus, wie gerne sie Sasha Banks am liebsten jetzt schon an den Kragen will. Sie kann sich allerdings beherrschen und verwendet für ihren Angriff nur Worte und verschiebt die Taten auf später.

'MILLIE MCKENZIE'
Der Boss von Suplex City? Das ich nicht lache Sasha, das letzte Mal das du einen Suplex verwendet hast ist bestimmt schon Jahre her. Außerdem ist der wahre Boss dieser Stadt immer noch Brock Lesnar und mit dem willst du dich sicher nicht messen. Du kannst mich gerne als Sherriff dieser schönen Stadt sehen und ich sorge dafür, dass das Gesindel in hohem Bogen wieder vor der Tür landet. Du denkst vielleicht du wärst der Boss, aber kochen tust du auch nur mit Wasser. Unterschätze mich ruhig, tu mir den Gefallen und wir werden ja sehen, wer die Stärkere ist.

Wenn Sasha nur wüsste, dass sie mit ihrer Aktion etwas bewirkt, was sie lieber nicht in Gang gesetzt hätte, denn mit ihren Stichelein kratzt sie an einer Pforte, die lieber verschlossen bleibt. Doch so gut wie sie Millie kennt, nämlich überhaupt nicht, hat sie natürlich keine Ahnung davon.

'MILLIE MCKENZIE'
Bank Statement versus Milliebomb, Backbreaker versus German Suplex, wollen wir doch sehen was härter ist. Du magst dich selbst für die toughste Frau der Company halten und mich für ein kleines süßes Mädchen, dass hier nur ist um sich für dich hinzulegen. Doch du hast keine Ahnung wer ich bin oder was ich erlebt habe. Die Tinte mit der du deine Haare färbst, muss dir schon ins Gehirn gelaufen sein, dass du dich so selbst überschätzt, dass du keinen Respekt mehr vor deiner Gegnerin hast. Wollen wir doch mal sehen, ob du auch blau bluten kannst oder ‚Boss‘?

Nun muss Sasha Banks lachen, denn sie hat mit vielem gerechnet aber bestimmt nicht mit Brock Lesnar. Der Typ ist nicht einmal in der TWE und jetzt kommt Millie McKenzie mit diesem Freak der gerade einmal drei Moves kann und klingt wie ein Milchbubi, wenn er ins Mikrophon spricht. Als Sasha dann ihre Fassung wieder hat kann sie nicht anders.

Sasha Banks: „Brock Who?“

Nach den zwei Worten muss der Legit Boss wieder lachen. Es ist Millie gewesen die mit Suplex City anfing und Sasha findet es einfach lustig, dass sie mit Brock Lesnar ankommt, der nicht einmal in der TWE ist, aber dann nickt sie leicht und hat dann doch wieder ihre Fassung.

Sasha Banks: „Okay Sheriff McKenzie. Ich komme in deine Stadt oder besser gesagt in Lesnars Stadt und zeige dem Sheriff, wer hier der Legit Boss ist. Blaues Blut habe ich leider nicht, da ich nicht aus diesem Scheiß Land komme, woher du kommst. Viel mehr sollten wir doch testen, ob die Briten blaues Blut haben. Immerhin habt ihr doch eine Queen und so ein Quatsch. Wir sehen uns gleich im Ring, denn es ist Boss Time.“

Mit diesen finalen Worten verlässt Sasha Banks ihre Gegnerin Millie McKenzie und die Interviewerin Charly Caruso. Einmal blickt der Boss noch über die Schulter und zwinkert McKenzie zu und ist dann um die Ecke verschwunden, während die Kameras bei Millie und Charly Carusso bleibt. Die Engländerin scheint immer noch zu kochen, weshalb die Backstagereporterin nun wieder das Wort ergreift.

Charly Caruso: ”Sasha hat ihre Standpunkt klar gemacht. Hast du uns zum Abschluss noch etwas zu sagen Millie?”

Die junge Blonde blickt nun zu Charly und dann direkt in die Kamera, an welche sie sehr nahe heran tritt.

'MILLIE MCKENZIE'
Sasha, du hast einen riesigen Fehler begangen. Wir Briten sind wirklich geduldig und du kannst uns viele Dinge an den Kopf werfen. Aber unter allen Dingen hast du das getan, was man nie tun sollte. Sag über uns was du willst, aber beleidigst du unser Land oder unsere Königin, dann schaufelst du dir dein eigenes Grab! Miss McKenzie wird dir mit Freunde den Arsch aufreißen Bitch!

Mit einem todernsten Ausdruck im Gesicht wendet sie sich dann ab und marschiert ebenfalls los in Richtung Stage und damit zu ihrem Match.

Mauro Ranallo: "Und damit soll es auch beginnen das Match zwischen Sasha Banks und Millie McKenzie."
Renee Young: "Sasha hat sich aber damit auch nicht wirklich berühmt damit gemacht bei Millie. Schauen wir mal was uns beide abliefern werden."

[Bild: incetrenner.jpg]

Nach der Werbeunterbrechung geht es weiter mit dieser Inceptionausgabe und das mit einem Schalt in den Backstagebereich. Dabei ist auch sofort zu erkennen wo man sich hier befindet. Hier befindet sich das Catering für all die hungrigen Mäuler die in der TWE arbeiten. Erst vergangene Woche hatte Superstar Bayley in einem Segment mit Toni Storm enthüllt wie gut man hier versorgt wird. Kein TWE Superstar soll Hunger leiden und die Huggerin ist bestimmt auch nicht die einzige, die von diesem Service Gebrauch macht.

Die Kamera schaut mal rein und es ist auch eine interessante Person ist auch gerade dabei sich zu verpflegen, der sich nach der letzten Woche wieder Hauptherrausforderer nennen darf. Er hat heute noch ein Match ´zu bestreiten, was er vor seinem nächsten Titelmatch noch unbedingt erledigen möchte. Nun aber isst er nochmal was vorher, bevor er sich dann endgültig fertig macht, um mit Elias in einem Tag Team Match in den Ring zu steigen. Er hat auch hier endlich mal seine Ruhe und niemand scheint von ihm was zu wollen und das ihn jetzt die Kamera beobachtet ist für ihn auch nichts neues mehr. Doch auch einem James Storm passiert mal was dummes und so fällt ihm gleich mal ein Stück Wurst runter, wobei er sich da auch ein bisschen selber auf die Schippe nimmt.

James Storm:
Ok essen müssen wir auch noch lernen James und ich war naiv genug zu denken, dass ich das mittlerweile drauf hätte.

In der Halle, die das auch sehen kann man sich ein Lachen nicht verkneifen. Es ist nur eine normale Reaktion, dass man nach unten schaut um zu sehen, wo was runtergefallen ist. Man will es ja gegebenenfalls aufheben und wegschmeißen und nicht einfach so auf dem Boden rumliegen lassen. Bei dem Blick nach unten muss der Cowboy aber feststellen, dass jemand so eben von diesem kleinen Happen genascht hat. Ein kleiner weißer Hund, den die Zuschauer sofort als Bayley´s entflohenen Hund Flex wiedererkennen. Eine Information, die James Storm vorenthalten ist. Nachdem Flex schon eine kleine Nascherei hatte, erhofft sich der Hund auch direkt schon etwas weiter und so sieht er zu dem Mann, der ihm seinen vorherigen Bissen beschert hat.

[Bild: flex2.png]

James Storm:
Oh na mein kleiner, wo kommst du denn her? Bist du deinem Herrchen, oder Frauchen entwischt und hast dich sofort auf die Suche gemacht, nach etwas leckerem? Da hast du ja den richtigen Ort gefunden und dich an die richtige Person gewandt, denn ich kann meinem Hund zu Hause auch nicht wiederstehen, wenn er4 mich so anschaut, also lass uns eben ausessen und dann gehen wir mal auf die Suche, denn irgendjemand ist sicher schon krank vor Sorge.

James schaut dabei immer wieder den Hund an, der freudig wartet und da kann man auch erkennen, dass der Cowboy sicher mit Hunden gut kann. Er gibt dann auch dem kleinen noch ein Stück Wurst und schaut dann grinsend, während der Hund sie auch direkt frisst. Im Augenwinkel kann er aber auch schon eine Person erkennen, die gradewegs auch die beiden neuen Freunde sich zu bewegt. Lange dauert es aber nicht, bis endlich das Frauchen eintrifft. Bayley tritt gerade in diesem Moment in der Kantine ein. Noch immer in ihren Trainingsklamotten unterwegs hat sie lediglich ihre Jacke darüber angezogen. Sie ahnte schon, dass Flex das Essen des Catering erschnüffelt hat und somit war dieser Ort auch direkt der Erste, den sie aufsuchte. Nachdem sie sich kurz umschaut fällt ihr auch direkt der nach unten gerichtete Blick des Superstars James Storm auf. Weiter unten erblickt sie dann auch unter dem Tisch eine weiße Pfote und einen weißen Schwanz. Ein wenig überfordert eilt die Kalifornierin zu dem Cowboy.

Bayley
"Entschuldigung, dass er dich belästigt. Das ist mein Hund Flex. Ich hab den Kleinen heute mitgenommen und als ich einen kurzen Moment unachtsam war ist er mir weggelaufen. Du bist James Storm, richtig?"

Scheinbar geht die Huggerin davon aus, dass Storm seinen kleinen Besuch als störend empfindet und so meint Bayley sich dafür direkt zu entschuldigen. Gerade weil dies die erste Begegnung mit dem Cowboy ist und The Huggable One das Gefühl hat, dass dies womöglich schon falsch angefangen hat. Der Cowboy sieht ihr an, dass sie fürchtet, dass Storm vielleicht genervt sein könnte, doch er schüttelt mit dem Kopf, gibt also Bayleys Hund noch ein kleines Stück Wurst und bietet ihr erstmal auch einen Platz an, denn die Huggerin wirkt doch sehr abgehetzt und James will sie doch wohl erstmal beruhigen.

James Storm:
So jetzt setz dich erstmal hin und atme einen Moment durch. Ja ich bin James Storm und ich weiß, dass du unsere Womens Championese Bayley bist, es freut mich sehr, dich endlich mal kennen zu lernen und für so ein freudige Begegnung, hat dein Kleiner hier auch eine Extrawurst verdient, oder nicht? Naja aber mach dich wirklich nicht verrückt, mein neuer Freund hat muich nicht belästigt, ich habe auch einen Hund zu Hause und den kann man auch nicht eine Sekunde aus den Augen lassen. Doch es freut mich wirklich dich kennen zu lernen und auch wenn es ein bisschen spät ist, herzlichen Glückwunsch, zu deiner Titelverteidigung und eine großen Dank, denn nachdem was vorher passiert isat, war das doch eine echte Genugtuung, auch wenn ich swie selber noch sicher drauf ansprechen werde. Einfach meinen größten Respekt, denn du bist wirklkich eine echte Größe im Frauenbereich geworden und liebst das was du tust.

Storm nickt dann auch respektvoll, zu Bayley rüber und schaut auch nochmal mit einem Grinsen runter zu den kleinen Hund, den er dann auch nochmal kurz streichelt. Scheinbar scheint alles gut ausgegangen zu sein und das ist dann doch ein Grund zur Beruhigung. Sie kommt dem Angebot von Storm nach und setzt sich hin oder viel mehr kniet sie auf dieser Bank.

Bayley
"Er hat dir also keine Probleme bereitet? Dann bin ich ja beruhigt… Danke für die netten Worte. Durch Flex scheint man ja echt Leute kennenlernen zu können. Ich hab dich immer mit Elias zusammen gesehen. Grüß den Mal schön von mir und natürlich viel Erfolg euch beiden."

Beim herunterkommen hat Bayley aber dann doch einen fatalen Fehler gemacht. Sie hat etwas zu lange ihr Augenmerk auf Storm gerichtet. Als sie nach unten guckt mit sie erschrocken feststellen, dass Flex nicht mehr da unten ist. Sofort sucht sie wild umher und dann kann sie den Vierbeiner auch ausfindig machen. Er ist gerade an der Ausgangstür und verlässt diese Räumlichkeiten. Der Hunger ist bekämpft und jetzt hat er etwas anderes erschnüffelt. Sofort springt Bayley auf, denn sie muss dem kleinen Ausreißer folgen.

Bayley
"Es war nett, aber ich muss wieder los. Man sieht sich bestimmt."

Den letzten Satz sagte Bayley dabei als sie schon auf den Weg war, denn für sie heißt es keine Zeit zu verlieren. Jetzt kann Storm seelenruhig aufessen, auch wenn ihn diese kleine Begegnung nicht wirklich gestört hat.

Mauro Ranallo: "Da hat sie wieder ihre Augen woanders gehabt."
Renee Young: "Und wieder ist Flex weggelaufen."

[Bild: incetrenner.jpg]

3rd Match
Singles Match
https://abload.de/img/4ysjhf.jpg

Millie McKenzie vs. Sasha Banks
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: xxx [xxx]


Eine junge Blondine betritt die Stage und lässt ihren Blick einmal quer über die Menge schweifen. Der kurze Überblick endet beim Ring, den sie fixiert und mit einem feinen Grinsen auf den Lippen marschiert sie los. Auf dem Weg zum Ring klatscht sie hier und dort mit einem Zuschauer ab, der ihr gerade die Hand entgegen streckt.

Greg Hamilton: "Introducing first from the West Midlands, the first 21st century Badass, Millie McKenzie"

Das Ziel ist aber nicht die Ringtreppe, sondern sie hält sich rechts und umrundet den Ring bis zur Rückseite. Auch hier werden einige Hände abgeschlagen und dann schwingt sich die Blonde auch schon auf den Apron. Dort macht sie aber keine lange Pause, sondern steigt direkt nach drinnen und peilt die nächstgelegene Ringecke an. Eine Schwungbewegung mit dem rechten Arm nach Hinten, ein kurzer Blick über die Menge und schon geht es zurück auf die Matte, wo sie sich für den Kampf bereit macht.



[Bild: 1.png]

Die Arena verdunkelt sich in dunkelblauen Licht und die Fans vernehmen die Entrance Theme vom Legit Boss Sasha Banks. Mit einem süffisanten Grinsen betritt The Boss die Stage und blickt in die Crowed. Die Heat der Anwesenden genießt die blauhaarige Sasha und geht entspannt zum Ring. Während sie zum Ring geht, folgt ein wenig Trash Talk mit den Fans in der ersten Reihe.

Greg Hamilton: "And her Opponent ... from Boston Massachusetts, she is the Legit Boss from TWE, she is Sasha Banks"

[Bild: 3.png]

Langsam geht Sasha Banks um den Ringpfosten und springt dann auf den Apron und präsentiert sich den Fans, die den Legit Boss nur ausbuhen, doch dafür hat Sasha Banks nur ein Lächeln. Siegessicher besteigt Sasha den Ring und begibt sich in der Mitte des Rings und legt ihren Schmuck und die Jacke ab, während die Theme stoppt.


*Ding Ding Ding*


Mit einem Tritt will sie Millie gegen die Brust treten, doch gelingt es der Britin den Tritt abzufangen und das Bein festzuhalten. Während Sasha humpelt lässt die Blonde schließlich das Bein los um einen Forearm zu landen. Ein voller Erfolg und direkt fährt McKenzie die härteren Geschütze auf mit einem ersten German Suplex. The Boss wird durch den Ring geschleudert und befindet sich schließlich außerhalb des Seilgevierts. Millie folgt ihr nach draußen, doch nicht an der gleichen Stelle wo ihre Kollegin rausgegangen ist. So muss die Suplex Machine einen Bogen um den Ring machen um zu ihrer Gegnerin zu stoßen. Sasha bleibt kurze Zeit vor den Blicken der Britin verborgen und so erkennt diese nicht, dass sich Sasha Banks bereits wieder gefangen hat und die Blondine schon erwartet. Millie wird am Arm gepackt und mit Vollgas gegen den Ringpfosten geschleudert. Banks setzt auch sofort nach und verpasst der im Augenblick ziemlich wehrlosen Frau einige harte Schläge, bevor sie wieder von ihr ablässt. Lange genug bleibt Millie aber nicht sicher, denn bedrohlich geht Sasha erneut auf sie zu. Mit einem Tritt schafft es McKenzie das Schienbein von Sasha zu treffen. Dadurch fliegt die Amerikanerin ziemlich unsanft auf den Boden. Die Suplex Machine wiederrum richtet sich auf und geht nun ihrerseits auf den Boss zu. Banks revanchiert sich für den Tritt und trifft Millie auch am Schienbein wodurch sie auf die Knie gezwungen wird. Dor beginnt nun ein verbissenes Gerangel zwischen ihnen, wobei sie wohl ausmachen wollen, wer die Stärkere ist. Beide jetzt auf den Knien stoßen sie ihre Stirn aufeinander. Das sah nicht ganz schmerzlos aus, doch hier will keine klein beigeben. Schließlich ist es Sasha die sich durch eine saftige Ohrfeige etwas Luft verschaffen kann, doch die Quittung folgt mit einem Forearm von McKenzie, der The Boss nach hinten fallen lässt.


Mauro Ranallo: ”Verbissener Kampf gleich zu Beginn, nicht wahr Renee?”
Renee Young: ”Definitiv Mauro und auch ein toller Vorgeschmack auf das, was da hoffentlich noch kommen wird.”


Die Britin schnauft einen Moment durch, rollt sich dann kurz in den Ring, um den Count zu unterbrechen und dann auch schon wieder heraus. Als sie sich gerade umdreht, kommt auf einmal Sasha angestürmt. Wie ein Rammbock rammt sie die Blonde, welche unsanft mit dem Rücken an der Ringkante aufkommt. Weiter geht’s als die Amerikanerin ihre Rivalin am Hinterkopf packt und gegen die Bande krachen lässt. Überheblich präsentiert sie sich daraufhin den Fans und erntet erneut lautes Buhen. Dann will sie sich aber weiter ihrer Gegnerin widmen. Zielstrebig begibt sich Banks zu McKenzie, die mit einem Tritt versucht Sasha abzuwehren, doch bewirkt das wenig. Erneut packt die Frau aus Boston ihre Kollegin am Hinterkopf. Mit einem Irish Whip will sie Millie gegen die Stahltreppe schleudern, doch die dreht den Spieß um und stattdessen landet Sasha an der Stahltreppe. Kurze Verschnaufpause für die Jüngere. Sie musste vorhin selbst etwas einstecken und kommt deswegen nicht so schnell auf die Beine. Die Zähne zusammenbeißend hievt sich die Britin schließlich an den Seilen hoch und slidet in den Ring rein. Sasha Banks bleibt für Millie außen vor, die in einer Ringecke ein kleines Päuschen einlegt. Doch hier sieht man schon, dass Millie ihre Rivalin viel zu lange aus den Augen gelassen hat. Die hatte in aller Ruhe die Seile erklimmen können und verpasst der zu spät heranstürmenden Engländerin einen Meteora.


Renee Young: ”Sasha scheint auf alles was Millie zu bieten hat eine Antwort zu haben.”
Mauro Ranallo: ”Scheint fast so, aber deswegen sollte sie sie auch nicht unterschätzen.”


Immer wieder verpasst Banks ihrer Gegnerin einen Tritt an den Kopf oder eine Ohrfeige, wenn diese versucht aufzustehen. Mal zieht sie ihr die Hände weg und verspottet die Jüngere dann wieder. Doch bei einem weiteren Schlag schnellt plötzlich die Hand von McKenzie hervor und stoppt die des Bosses. Die versucht sich zu befreien, kommt aber gegen den harten Griff nicht an. Die Gesichtszüge der Engländerin sind hinter ihrem verwirrten Haaren verborgen, doch positiv ist dieser sicher nicht. Sasha versucht es mit einer Clothesline, doch Millie duckt sich weg und erneut German Suplex der Britin. Quer durch den Ring geht es für Banks, doch McKenzie wirkt nun ganz anders. Ein Blick der einem Angst machen kann liegt auf dem Boss und während diese noch auf allen Vieren ist, wird sie erneut hochgehoben und per German Suplex abgefertigt. Einen nach dem anderen packt Millie nun aus und thront fast schon wie der nahende Untergang über dem Boss. Nun soll wohl ein Belly-to-Belly folgen, aber Banks kann sich freikämpfen und setzt ihr Knie genau ans Kinn von McKenzie. Diese taumelt und wir nun mit einem Clothesline zu Boden gestreckt, die gleiche Aktion noch einmal hinterher und zum Abschluss ein Dropkick, der die Engländerin durch den Ring schickt. Die Britin bleibt allerdings nicht liegen, sondern rollt durch, federt in die Seile und kommt mit einem Spear zurück, der Banks vollkommen unerwartet trifft. Schwer atmend kämpft sich die Blonde wieder auf die Beine und auch Banks kommt hoch, allerdings zu langsam und so springt Millie auf ihren Rücken und die Milliebomb geht krachend ins Ziel. Sofort in der Ringrichter da und zählt das Cover bis 3 durch.

*Ding Ding Ding*

Greg Hamilton: "Here is your winner … MILLIE MCKENZIE!"

Mauro Ranallo: "Endlich! Millie hat es geschafft!"
Renee Young: "Die lange durststrecke ist vorüber. Jetzt kann sie gesträkt in die nächste Woche gegen Becky Lynch vorangehen."

[Bild: incetrenner.jpg]

Die Halle dunkelt sich ab ... und ein ikonisches Gitarrensolo setzt ein.
Die Crowd reißt es von den Sitzen und stimmt mit einem Sing-Along ein. Ein Spothlight öffnet sich.
Barhocker, Seidenschal, schwarzer Bart und Gitarre ...
IT'S TIME FOR A LITTLE BIT ROCK & ROLL!

Greg Hamilton: "Making his Way to the Ring ... from Music City in Tennesse ... Ladies and Gentleman, Boys and Girls ... please welcome ... The ROCKSTAR ... The MAINEVENT ... The HEADLINER ... THE TWE ONE MAN SHOW ... ELIAS !!!"
[Bild: Elias_Entrance2.png][Bild: Elias_Entrance5.png]
Lässig erhebt sich der Rockstar von seinem Barhocker und schultert seine geliebte Rose. Mit einem Mircro bewaffnet schaut er in die jubelnde Menschenmenge des Publikums. Unter den harten Riffs seines Intro-Songs, richtet der Rockstar sich nun leicht grinsend an die Crowd.

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... Ladies and Gentleman ... SILENCE YOUR PHONES, HOLD YOUR APPLAUSE AND SHUT YOUR MOUTHS! ... 'cause since today ... TWE STANDS FOR ... ♫♫♫"

*THEY WANT ELIAS!!!* --- *THEY WANT ELIAS!!!* --- *THEY WANT ELIAS!!!*

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... So ... WHO WANTS TO WALK WITH ELIAS ?!? ... ♫♫♫""

[Bild: qKOoD9N.gif]
- ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ ♫♫♫ -

Natürlich bekommt der Rockstar und Profi-Entertainer sein gewünschtes Feedback der Menschenmassen in der Halle. Dieser fühlt isch in seiner Performance bestätigt und nimmt lächelnd wieder auf seinem kleinen Höckerchen platz.

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... ihr Party People seid wohl EXCITED, was? - Haha - Das freut mich ... heute Abend steigt ja auch noch 'ne fette Party, wenn wir diesen beiden Vollpfosten nachher im Mainevent in den Arsch getreten haben! ... Die Statdonrunde geht dann auf mich. - Haha - ... ♫♫♫""

Dieses Angebot nehmen die Fans auch gerne an. Auch wenn er manchmal ein Arsch ist, scheint der Mann aus Tennessee sein Herz doch am rechten Fleck zu haben. Aproppo Herz ... irgendwetwas scheint der Songsmith auf dem Herzen zu haben.

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... Folks, bei all dem Spaß der der uns heute noch bevorstehen wird, gibt es da noch eine andere Sache ... die ich aus der Welt schaffen will, bevor James und ich nachher hier das "Grande Finale" einleiten werden. - Wo ist der eigentlich schon wieder? ... *Wendlermove mach und schelmisch grins* EGAL! ... ♫♫♫""

Ein leichtes Lachen und Gekirchere schwappt durch die Arena, doch fragen sich viele gerade was der Rockstar damit meint?

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... Es gibt da jemanden ... dem ich mich verbunden fühle, you know? Jemanden mit dem ich immer eine gute Zeit hatte. Aber leider ist unsere letzte Jam-Session dabei etwas aus dem Ruder gelaufen ... und das nagt an mir. Ihr kennt denjenigen ... oder sollte ich besser sagen: DIEJENIGE. Little Bay ... this Song is for you, Honey! ... Hit the Music! ... ♫♫♫""

Elias schnappt sich sogleich seine Rose und setzt zu einem Song an. Aufgeregt und neugierig vestummt fast die komplette Halle. Die Arena wird heruntergdimmt und aus den Arenaboxen beginnt die Music-Session.


"♫♫♫ ... They came at night leaving fear behind ...
Shadows were on the ground ...
Well, nobody knew where to find her ...
No evidence was found ...
I'm never coming back ...
They heard her cry ...
And I believe her ...
Well he never meant to do anything wrong ...
It's gonna get worse if she waits too long ...

BAYLEY, BAYLEY don't you lose my number ...
'Cause you're not anywhere ...
That I can find you ...
Oh, now, BAYLEY, BAYLEY don't you lose my number ...
'Cause you're not anywhere that I can find you, oh no ... ♫♫♫"

Der Rockstar erhebt sich langsam von seinem kleine Barhöckerchen und lässt die Musik ausklingen. Doch die Fans haben einen anderen Plan: EINEN SONG-ALONG. Damit hat selbst der Headliner nicht gerechnet und dieser zieht verdutzt seine Augenbrauen hoch.


Dieser kann sich nun das Grinsen nicht verkneifen. Auch hallt eine große Namenskombination nun durch die Arena: BAYLIAS! Leicht ungläubig schüttelt der Mann aus Tennessee den Kopf. Solch ein Feedback der Crowd hat er selten erlebt. Dieser wird doch mitlerweile etwas rot und verlegern, als plötlich sich der Titantron meldet und ein Theme ertönt.


Sofort fängt das Publikum an zu jubeln, als sie diesen Theme Song hören, denn es ist Everyone´s Favorite Hugger. Und da erscheint auch schon auf der Stage farbenfroh in hellen Farben ein Sillouhette. Nachdem sie kurz die riesige Arena bestaunen konnte, macht die Gestalt einen Schwenker nach links auf der Stage und reißt Beide Hände in die Höhe. Dabei sieht man, wie einige Zuschauer verwirrt zuschauen. Als dies getan ist macht sich die Silhouette wieder auf zur Mitte und geht ein paar Schritte nach vorne, macht dann aber ruckartigen Schritt zurück und geht in die Hocke und reißt wieder ihre Hände vor sich ihn die Hände. Doch als die Gestalt ins Licht tritt kommt ein fettbäuchiger Kerl zum Vorschein, dem eine schlechte Perücke aufgesetzt wurde. Dazu noch in viel zu enges Bayley-Merch gepresst, sodass die Bierwampe das Arenalicht reflektiert. Schlecht rasiert und massiv stinket torkelt der Kerl mit einem Zettel in der Hand zum Ring unter den Pfiffen und Buh-Rufen der Crowd.
[Bild: 14.png]
Leicht verwirrt und pissed schaut Elias dem Schauspiel zu. Der torkeltne Typ im Bayley-Verschnitt rennt volle Kanne gegen die Ringtreppe und schafft es gerade mal so in den Ring. Den von Bier getränkten Zettel drückt er schlussendlich dem Rockstar in die Hand und freut sich tiereisch, dass er dem Maineventer mal persönlich kennen lernen darf. Elias schaut den Typen entnervt an, liest sich den Zettel. Seine Gesichtszüge entgleisen ihm fast in die Bodenlosigkeit. Anscheinend ist, dass was da steht, nicht all zu nett.

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... F*CK THIS SH*T! WER HAT DIR DIESEN SCHEIß GEGEBEN?!? ... ♫♫♫""

Der Rockstar packt den torkelten fetten Typen am Kragen und starrt diesen an. Dieser nässt sich gerade etwas ein und versucht sich zusammen zu reißen um dem wütenden Mann aus Tennesse eine Antwort zu geben.

FATBAY: "Grrrrriss ... Griiiiis ... Yayicho! Beeegomm ick jeeetzt min Vodo? Der Yaayicho hatt jesagt, dat ick ein Audogrammm bejomme!"

Fröhlich grinsend holt der Typ sein Handy raus um ein Foto mit Elias schießen zu können. Dieser aber scheint ganz andere Pläne zu haben. Als der Name "Yayicho" fällt ist ihm klar was hier los ist.

[Bild: elias2ubjf5.png]"♫♫♫ ... Alles klar Buddy ... gar kein Problem Digger. Ich hol nur schell etwas, warte auf mich kurz ... dann bekommste dein Autogramm ... ♫♫♫""

Elias geht herüber zu seiner kleinen Stage, an der eine seiner Gitarrenreplikas lehnt. Rose bleibt natürlich auf dem Höcherchen liegen. Der Rockstar nähert sich dem fröhlich wankenden fetten Typen und ...


Schreiend geht Mr. FATBAY zu Boden und bleibt regungslos liegen. Mit einem hochgradig wütendem Elias schwenkt die Kamera wieder zu unserem Kommentatorenteam.

Mauro Ranallo: "Wer auch immer dafür verantwortlich war, Elias war da definitiv nicht amüsiert davon und das musste der Kerl zu spüren bekommen."
Renee Young: "Das zeigt dass Elias halt auch ein Kerl ist der Bayley wirklich mag."

[Bild: incetrenner.jpg]

TWE - Countdown ist vorrüber, der World Heavyweight Championship Title bleibt dort wo er die ganze Zeit schon war, in den Händen vom Detroiter Chris Sabin. Doch dieses endete nicht so wie es eigentlich geplant war, beide Superstars hatten sich vorgenommen den Zuschauern ein Match zu bieten was sie nicht länger vergessen sollten. Das Problem aber dabei hieß Tessa Blanchard. Sie griff ein und attackierte den Cowboy James Storm mit einer Bierflasche und sorgte so für eine Disqualifikation, nach dem Match ging sogar der Detroiter raus und kümmerte sich um seinen Gegner, er wollte es überhaupt nicht so, doch es war auch leider nicht zu ändern und der Referee hatte das Match bereits abgeläutet. Monday Night Inception #137 ist schon etwas älter, die Leute bekommen auch jetzt noch einen Chris Sabin wieder zu sehen, der immernoch in seinen Straßenklamotten anscheinend auf dem Weg zu seinem neuen Ziel an dem heutigen Abend. Es ist der Umkleideraum von James Storm den er in seinem Blick hat, er klopft drei Mal und bewegt sich langsam aber sicher in den Raum seines letzten Gegners.

Chris Sabin
„James bist du hier?“

Die Tür ist dann auch schnell komplett geöffnet und im Locker kann man dann auch den Cowboy sehen, der einmal zur Tür schaut und dann leicht gequält guckt, denn er hat jetzt erstmal ein anderes Problem und will das lösen, bevor er sich dem hier widmet, welches jetzt seine Umkleide betritt. Auch er ist aber heute eher in Zivil unterwegs, da er heute nicht mehr eingeplant ist, er hatte heute schon seinen Spaß, wenn man das so nennen will, doch die Arbeit scheint noch nicht zu ende. Er klopft sich dann nur an den Kopf und hat erstmal ein paar kleine Worte für den Champ.

James Storm:
Holzkopf, also alles gut, wenn du das wissen willst, aber eines kann ich dir auch sofort nehmen, dass hat mich nicht vergessen lassen und auch wenn es nicht gut aussah in der Phase will ich das nicht so stehen lassen, wir werden uns sicher wieder sehen in diesem Ring, denn ich glaube, wir sind den Fans noch was schuldig.

Aus einer Kühlbox nimmt er dann zwei Bier und öffnet diese dann auch gleich. Schnell drückt er eines davon Sabin in die Hand und man merkt, er ist sicher nicht vor Wut geladen, aber er findet die ganze Sache auch sicher nicht lustig. Was er dagegen machen wird kann er aber auch noch nicht sagen, denn immer hin ist Tessa ja eine Frau und nicht irgendein Typ, den er sicherlich schon lange aus seinem Leben getreten hätte. Storm scheint dann nochmal über etwas nachzudenken und muss selber kurz schmunzeln.

James Storm:
Schon lustig, da komm ich hier hin, gewinne bisher alle meine Matches, es könnte kaum besser laufen und ich habe mich auch schon gefragt, wann diese Serie wohl reißen wird und nun stehen wir hier und nun trifft eher der Spruch, wenn es scheiße läuft läuft es scheiße zu. Denn jetzt kommen auch noch diese beiden Clowns zu einem für sie dankbar schlechten Zeitpunkt. Doch ich bin dir nicht sauer und deswegen auf dich Champ prost.

Storm hebt kurz seine Flasche und nimmt einen kräftigen Schluck, den er jetzt auch sehr gut gebrauchen kann.

Chris Sabin
„Das werden wir James und ja das letzte Woche habe ich so ziemlich ernst gemeint. Bei Riot for Gold werde ich meinen Titel wieder gegen dich aufs Spiel setzen und dieses Mal entscheidet sich unser Aufeinandertreffen auf Cover oder Submission und nicht durch eine Person die meint etwas gegen unser Match gehabt zu haben.“

James ist da in der letzten Woche auch nicht entgangen, aber für ihn war es auch nur selbstverständlich, denn immerhin wurde er um seine Chance gebracht, ohne wirklich besiegt zu werden, was er dann wirklich hingenommen hätte. Bei Riot für Gold wird es dann aber sicher anders laufen und Storm wird auch sicher gehen, dass das Selbe nicht nochmal passiert.

James Storm:
Oh glaube mir ich habe dich letzte Woche schon vernommen und neben deinen doch ein bisschen lustigen Versuchen bei Alexa zu landen, habe ich auch gehört, dass du mir eine neue Chance geben willst, aber da muss ich doch ehrlich fragen, stand das je zur Debatte, dass wir nochmal in diesen Ring steigen und das beenden, was wir begonnen haben? Ich meine ich habe mich eben nicht durch das halbe Roster gekämpft, um dann einfach verarscht zu werden, von einer Frau, die besser auf sich selber geachtet hätte, wie ich es gesagt habe. Doch sie hat sich entschieden das nicht zu tun und wohin sie das gebracht haben, haben wir auch gesehen und ich muss mich da auch noch bei Bayley bedanken, denn sie hat mir doch ein bisschen Genugtuung verschafft.

Storm bekommt ein leichtes Grinsen und man kann die Schadenfreude sehen, denn die Niederlage von Tessa hat sich ja erst nach dem Eingriff ereignet, wo James noch extrem geladen war. Jetzt geht es aber in die nächste Etappe dieser Geschichte und vielleicht kann er sich diesmal so absetzen und sich den Titel holen, denn diesmal gibt es vielleicht den einen entscheidenden Unterschied.

James Storm:
Ich muss sagen ich freue mich jetzt immer mehr auf dieses Match, denn beim letzten mal musste ich darum kämpfen, jetzt kann ich mich richtig drauf vorbereiten und habe sogar noch ein bisschen Material, was mir zeigt, was beim letzten mal noch nicht so gelaufen ist. Ich muss zugeben, vielleicht hätte ich beim letzten Mal sogar noch verloren, aber dazu ist es nicht gekommen, also weiß ich, wenn man es so angeht nicht, ob es für dich schlimmer war, oder für mich. Eines garantiere ich. Ich habe keine Ahnung woher das kam, vielleicht war es Tessa selber die mich nicht leiden kann, oder jemand anderes hatte seine Finger im Spiel. Ich werde sicher dafür sorgen, dass das nicht nochmal passiert, damit ich mir deinen Titel holen kann, auch wenn das leider für dich bedeutet, dass du schon bald wieder vom Thron geschubst wirst, oder in meinem Fall eher getreten, aber hey das ist unser Job.

Storm zuckt dann mit seinen Schultern und klar will er hier sich nicht arrogant zeigen, aber er ist auch selbstsicher genug, um zu wissen, dass er immer eine Chance hat auch einen Chris Sabin zu besiegen.

Chris Sabin
„Ja James, dieses Mal werden wir uns beide alles geben was wir können. Ja unser Match bei Countdown da haben wir uns beide so viel vorgenommen, du wolltest ihn gewinnen und ich wollte ihn unbedingt verteidigen. Und um ehrlich zu sein dieses Match war nicht wie ein Gewinn für mich, auch wenn ich ihn verteidigt habe trotzdem habe ich ihn so verteidigt wie ich es mir sicherlich nicht vorgestellt habe. Aber dieses Mal James, soll es anders ablaufen. Ja ich weiß du willst ihn unbedingt haben und wirst alles dafür geben diesen Titel mir abzunehmen, aber da gibt es immer eine zweite Person und ja meinen Job würde ich auch gerne so erledigen und genau deswegen werde ich an diesem Abend mit dem Titel aus der Arena wieder verschwinden, auch wenn es so hart klingt und du hast es auch gerade so schön gesagt. Es ist unser Job.“

Der Herr aus Detroit hatte seinen Gegenüber einfach mal wiederholt, war wohl ein toller Spruch von James Storm. Chris Sabin streckt ihm die Hand raus.

Chris Sabin
„Ich glaube es ist dir bekannt wie sehr ich dich schätzen mag und du weißt vermutlich dass ich alles dafür geben werde dass unser zweites Aufeinandertreffen besser abläuft als das letzte Mal und das hier ist mein Zeichen der Anerkennung! Wie du dich entscheidest liegt an dir.“

Storm schaut auf die Hand, doch obwohl sich beide sehr respektieren und auch schätzen schüttelt er diesmal mit dem Kopf und es geht in diesem Moment auch ein Raunen durch die Arena, doch es scheint auch nicht so zu sein, dass Storm jetzt seine Einstellung ändert, doch in diesem ganzem Auftreten will er jetzt was ändern, denn jetzt hat er wirklich nichts mehr zu verlieren, er muss auch um nichts mehr kämpfen, es geht nur noch um dieses eine Match und diesen einen Titel.

James Storm:
Nein heute werde ich das nicht mehr machen, aber bevor du das persönlich nimmst, es ändert nichts, wie ich über dich denke. Doch ich möchte eines einfach mal zeigen, denn wir Beiden sind hier in diesem Match keine Freunde. Hier sind wir Rivalen und es kann einfach nur einer diesen Titel halten, also verzichte ich darauf bis zu diesem Match sehr gerne und ich werde mich voll auf diesen Abend fokussieren. Heute räume ich noch schnell diese zwei Clowns aus dem Weg und das nächste Mal werde ich auch sicher gehen, dass mir das keiner mehr versaut und dabei ist es mir auch komplett egal, wer mich da anscheinend nicht als Chjampion sehen will. Egal ob es eine der Offiziellen, vielleicht auch Shane und seine Konsorten, oder Tessa alleine ist, doch noch einmal wird das nicht passieren.

Storm wird dann auch in seinem Auftreten ein bisschen ernster und scheint nun fest entschlossen zu sein. Wie das dann auch aussehen soll, wie er ein weiteres Eingreifen verhindern will kann man auch noch nicht sagen, aber er hat auch immer noch einen guten Freund, der ihm sicher den Rücken freihalten will.

James Storm:
Gut ich habe zwar gesagt, dass es unser Job ist und das stimmt ja auch, aber für mich ist es vielleicht sogar noch mehr, denn für mich ist es wirklich mein Leben. Fast mein ganzes Leben bin ich unterwegs und ich will das einfach nicht saufgeben, auch wenn alle sagen, du bist zu alt, oder du hast es nicht mehr drauf, dass ist mir so scheiß egal, bis zu meinem Ende werde ich alles geben und genauso wirst du bis zum Ende gehen müssen um mich zu besiegen. Beim letzten Mal warst du auch wirklich auf einem sehr guten Weg, dass gebe ich zu, aber diese mal ist die Situation einfach anders. Es wird nicht das selbe Match, es wird noch besser und jetzt wo ich so drüber nachdenke, was hälst du von einem Steel Cage Match? Da wird uns niemand stören und es geht nur Mann gegen Mann, bis einer wirklich nicht mehr stehen kann und nur einer den Käfig verlassen kann. Was sagst du? Bist du bereit All in zu gehen?

Storm hat ein zufriedenes Grinsen und scheint nun wirklich einen Schritt weiter zu gehen und vor allem eine Idee zu haben, wirklich den Ausgang vom letzten Mal zu verhindern. Weiß Chris in was für eine Sache er sich da gerade reingeritten hat? James Storm will ihn unbedingt haben den Gürtel womit er zeigen kann zu was er alles fähig sein kann, ein Match wo es nur zur Flucht kommen kann, das einzige was ihnen im Weg steht ist der Stahlkäfig und die Möglichkeiten ihn zu verlassen, ist entweder drüber klettern oder den Weg durch die Tür fliehen. Chris Sabin grübelt soll er denn wirklich jetzt ja sagen oder dem Herren dem er gerade gegenübersteht dass er sich lieber was anderes aussuchen sollte.

Chris Sabin
„Und du scheinst es dir wirklich gut überlegt zu haben es in dieser Matchart austragen zu lassen? In so einer Matchart anzutreten davor sollte man höchsten Respekt haben, alles kann passieren, du kannst es schaffen deinem Gegner so viele Schmerzen beizubringen denn du hast einfach so viele Möglichkeiten, gerade wenn um den Ring herum der Stahlkäfig steht. Aber James und jetzt das große aber. Ich akzeptiere deine Herausforderung! Nicht weil ich dich schätze als Freund oder weil ich es auch will dass keiner es schafft unser Match zu zerstören, ich tue es um der Welt zu zeigen warum ich World Heavyweight Champion wurde und werde es der Welt zeigen wer ich wirklich bin!“

Chris Sabin akzeptiert also dessen Herausforderung, James Storm und er treten also bei Riot for Gold in einem Steel Cage Match an.

Chris Sabin
„Ach und bevor ich es vergesse, an diesem Abend werde ich den als World Heavyweight Champion betreten und als World Heavyweight Champion werde ich ihn auch wieder velassen!“

Das scheint genau das zu sein, was Storm hören wollte, denn in seinem Gesicht kann man schnell wieder ein Grinsen, denn er hat dann wirklich sein Match bekommen, denn auch wenn das sicher nicht der Ausgang war, was er wollte, doch schaden hatte dann doch nur Storm und dafür musste er Sorge tragen.

James Storm:
Ach Junge klar habe ich mir das gut überlegt und willst du mir ehrlich sagen, was einem in so einem Match blüht? Mir, der so ein Match bestritten hat, als dich noch wirklich niemand kannte? Klar weiß ich, was einem alles erwartet und genau deswegen habe ich mir das auch ausgesucht, denn für diesen Titel muss man einfach alles tun wollen, will man das nicht hat man ihn auch nicht verdient und wenn ich dir dadurch eine Chance geben kann, solltest du gewinnen diesen titel das Ansehen zu geben, dass er haben sollte, dann ist doch auch für uns beide was drin. Du kannst sicher zeigen wollen, warum du Champion geworden bist, doch ich werde es sicher nicht zulassen, dass du deine Regentschaft über mir aufbaust, viel eher werde ich meine gegen dich beginnen.

Beide sind alsp in dem Modus, dass sich sich wirklich nur noch als Rivalen sehen, jedenfalls bis sie diese Geschichte hinter sich gebracht haben. Doch das wird man sicher lieber haben, als welche die sich respektieren und sich klaum was böses wollen. Wrestling ist nun mal auch kein Streichelzoo.

James Storm:
Das ikst es aber auch was alle sehen wollen und es ist auch das, was ich deinen Augen sehen wollte. Dieses feuer, diesen unbedingten Willen, alles zu geben und auch alles auf sich zu nehmen. Das ist ein Match, wo dann einfach nur der Bessere gewinnen kann und die fans, verdienen auch den besten Champion, die zu der zeit haben können. Diese Stellung kämpfen wir nun aus und sobald das erledingt ist, dann kann man auch wieder vernünftig umgehen, doch in diesem Moment sind wir Rivalen und nichts anderes, denn in diesem Ring gibt es kaum Freunde. Mann gegen Mann geht es nur um den Sieg und diesen werde ich mir holen, da kannst du dich drauf verlassen.

In diesem Moment ist dann auch eigentlich Storm damit durch, denn die Beiden haben sich kaum mehr was zu sagen. Jetzt gibt es nur noch das Match und vielleicht einen alten oder neuen World Champion. Und damit scheint auch alles gesagt zu sein zwischen den beiden, das Match der beiden ist also umfunktioniert worden in einem Steel Cage Match, ein Match wovor jeder aber auch wirklich jeder Respekt hat, kein Pinfall, keine Submission, der einzige Weg den Titel zu gewinnen ist durch Flucht. Für Sabin wars das auch, es war alles gesagt und er war auch damit zufrieden seinen Kontrahenten nochmal gegenüberzustehen gerade wenn man das letzte Match der beiden sieht. Und damit zurück zu den Kommentatoren!

Mauro Ranallo: "Damit haben sie sich beide geeinigt, ein Steel Cage Match um den World Heavyweight Championship Title."
Renee Young: "Haben sich beide auch gut durch dacht, eine Unterbrechung von anderen Leuten wird damit umgangen."

[Bild: incetrenner.jpg]

Wieder einmal schaltet sich der große Bildschirm in der Halle ein. Aber dieses Mal nicht um irgendein Gewusel im Backstage Bereich zu übertragen, sondern befindet man sich in diesem Augenblick in der Interviewzone, wo die Superstars der TWE den Fragen von Charly Caruso ausgeliefert sind. Eben jene steht nun auch schon grinsend bereit, schaut freundlich wie man es von ihr gewohnt ist in die Kamera und wartet nun darauf, bis man ihr das Zeichen gibt und sie nun anfangen kann. Nachdem die Zuschauer nun etwas ruhiger geworden sind - weil sie natürlich auch wissen wollen wen Charly gleich Interviewen wird - schauen sie nun gespannt auf den Titantron. Kurz darauf bekommt die Dunkelhaarige das Zeichen das sie loslegen kann und so erhebt sie das Mic und fängt einfach mal an.

Charly Caruso: "Empire Universum? Willkommen zu einem weiteren Interview von meiner Seite aus, dieses Mal begrüße ich eine Dame, die letzte Woche einen etwas - ich will nicht sagen glücklichen Sieg eingefahren hat - aber das Ende war dennoch glücklich. Ladies and Gentleman, unsere amtierende Starfire Championesse, LIV MORGAN!"

Kaum hören die Fans diesen Namen, ist der Jubel natürlich groß und sie feiern die Blonde die nun gerade just in diesem Augenblick in das Bild läuft und neben Charly zum stehen kommt. Obwohl man sagen könnte, dass Charly schon etwas kritisch gegenüber Liv war, wirkt die Jerz Queen dennoch freundlich und gefasst. Naja, wenn Charly so weiter macht, kann sich das bestimmt auch ganz schnell ändern.

Charly Caruso: "Schön das du hier bist, Liv. Ich habe eben dein Match angesprochen was sehr unglücklich geendet hat. Denn wie du sicher schon durch die Videos sehen konntest, befand sich das Bein von Millie beim zweiten Count auf dem Seil und dennoch hat der Offizielle bis drei durchgezählt. Was sind deine Gedanken dazu?"
[Bild: livint2asjt8.png]
'LIV MORGAN'
»First of all, Charles, solltest du dir deine Fragen und Ankündigungen 22 Mal besser überlegen. Durch die Leistung vom Streifenhörnchen muss man meine Leistung nicht in den Garbage ziehen, comprende? Millie McKay hat mir alles abverlangt und sie hätte sich diesen Win sicher verdient. Das der Ringrichter seine Arbeit nicht richtig ausgeführt hat, ist dann natürlich Pech und ärgert mich auch. Denn so wollte ich nicht gewinnen. Aber es ist passiert, and ich glaube das Millie bewiesen hat das sie durchaus das Zeug hat mich schlagen zu können - und wenn sie weiter so am Struggeln bleibt, wird sie auch eine weitere Chance bekommen. Auch nach diesem fuckin' Ende aus der letzten Week, hat sie sich eine verdient.«

Auch Liv ist nicht glücklich über das Ende aus ihrem Match gegen Millie - was man schon vorher erahnen konnte. Und sie räumt Millie auch eine weitere Chance ein und lobt sie auch in den höchsten Tönen. Auch wenn sich die Britin davon nichts kaufen kann, ist das ein enormer Respekt den sie hier von Jerz Queen bekommt. Aber natürlich war das nur der Einstieg in dieses Interview und die nächste Frage wartet auch schon.

Charly Caruso: "Ehrliche Worte von dir, die mich dann auch zu meiner nächsten Frage bringen. Heute Abend stehst du in keinem Match und dennoch hältst du bestimmt Ausschau auf eine weitere Gegnerin, die du dieses Mal vielleicht auch fair besieg~"
[Bild: livint1qbjru.png]
'LIV MORGAN'
»Mhm Mhm, du scheinst heute wirklich auf Strom zu struggeln, hm? Ich habe schon gezeigt das ich keine HILFE brauche um ein Match zu gewinnen, dessen solltest du dir bewusst sein Charly Harper. Nur weil es ein Ringrichter verfuckt hat, warne ich deine Base hier das letzte Mal, dass du deine Landebahn lieber nicht so weit aufreißen solltest. By the Way sind deine Questions auch genauso nice wie die ehemalige Oberslut Marry Ann - denn niemand juckt es. Vielleicht solltest du lieber mal die Frage stellen, was ich dazu sage das Mamachico mal wieder bewiesen hat, was für kleine Wachteleggs dieser B-Fucker hat ... oder hey, warum auf einmal meine Lieblings-Irin in die Base gecuttet kommt. Und wenn ich honestly bin, bin ich gerade wirklich froh das dies passiert ist - weil du mir nämlich gerade mächtig die Lines verstruggelst, Charly.«

Von was redet Liv da? Das sie gerade nicht gut auf Charly zu sprechen ist, konnte man deutlich verstehen - aber was meinte die Jerz Queen mit 'Lieblings-Irin'? Während der ein oder andere noch am Grübeln ist, bemerkt die anderen ein paar Schritte, die zu hören sind und immer lauter werden. Jemand nähert sich den Beiden und die Bemerkung von Liv Morgan war schon der erste Hinweis für die Zuschauer. Schließlich dreht sich dann auch die Kamera und offenbart die soeben eingetroffene Becky Lynch.

[Bild: beckarriv.png]


Becky Lynch:
"Sieh an wen ich da sehe. Wir haben uns auch schon seit einer geraumen Zeit nicht mehr gesehen."

Wer es genau weiß, der wird sich daran erinnern, dass das letzte Mal, dass diese zwei miteinander zu tun hatten die Fehde zwischen Becky Lynch und dem Bliss Squad war welche in einem finalen Match zwischen Alexa Bliss und The Man mündete. Doch zwischenzeitlich waren auch solche wie Liv Morgan involviert, die einer umherwütenden Becky Lynch einen Denkzettel verpasst haben, den sie nicht so leicht vergessen hat. Auch Becky scheint sich daran noch zurückzuerinnern, doch will sie diese angespannte Vergangenheit mit einem Lächeln überspielen. Mit Alexa Bliss scheint die Irin schon das Kriegsbeil begraben zu haben und die war, auf die es Lynch wirklich abgesehen hatte. Als The Irish Lass Kicker so zu ihrer Kollegin blickt konnte sie ihre Augen auch nicht von dem Starfire Championship lassen, der Erinnerungen bei The Man hervorruft. Immerhin war sie die Erste gewesen, die diesen Titel erobern konnte.

Becky Lynch:
"Noch länger hab ich dieses Gold nicht mehr aus der Nähe gesehen. Verdammt, du hütest diesen Titel besser als ein Kobold seinen Topf voller Gold."

Was so viel heißen soll wie, das Liv Morgan diesen Titel ziemlich erfolgreich verteidigen konnte. Schon seit halben Jahr und bisher scheint Liv Morgan auch keine Schwäche zu zeigen was ihre Titelregentschaft noch länger hinausdehnen kann. Und schaut man sich für einen Moment die Fans in der Halle an, können die gerade wohl nicht so wirklich ihren Ohren trauen. Denn auch ihnen schwebt das letzte Treffen zwischen diesen beiden Damen vor, als Becky von Liv, Bayley und damals auch noch Sasha abgefertigt wurde. Seit diesem Tag, haben sich die Beiden nicht mehr gesehen, oder sind sich auch nur annähernd über den Weg gelaufen. Wie reagiert die Jerz Queen nun? Auch sie setzt ein spitzbübisches Grinsen auf, während sie ihre irische Kollegin mustert.

'LIV MORGAN'
»long time no see, Becks. Gut siehst du aus und was das kleine Ding um meine Hüften betrifft, du weißt ja wie ungern man sich von einem fuckin' Gürtel trennen kann.«

Das Grinsen im Gesicht der Blonden wurde nun eine Spur breiter, während die Fans immer noch nicht so wirklich glauben können was sie da sehen und hören. Becky und Liv unterhalten sich bisher einigermaßen normal und machen nicht den Eindruck, gleich aufeinander losgehen zu wollen. Charly Caruso die immer noch neben Liv steht, scheint dem Frieden aber nicht unbedingt trauen zu wollen - denn in ihrer Mimik spiegelt sich ein gewisses Unwohlsein wieder, was die Jerz Queen natürlich schon längst bemerkt hat - und demnach mit einem kurzen Kopfnicken Becky genau diesen Anblick signalisiert.

'LIV MORGAN'
»Man könnte meinen, dass Charly Harper neben uns die Befürchtung hat, dass wir uns gleich gegenseitig die Haare rausreißen wollen. Aight, don't know wie du das siehst, aber ich habe nicht so große Lust dazu - immerhin stehen sich hier gerade die allererste und amtierende Starbitch Championesse gegenüber. Diesen Moment muss man positiv sidekicken, oder was meinst du? «

Eine Frage, die einer Antwort erfordert. Bleibt nur offen, ob The Man da auf einer Wellenlänge schwebt wie die Titelträgerin.

Becky Lynch:
"Ich sehe auch keinen Grund, dass wir uns außerhalb eines Rings in die Haare kriegen sollten. Ob um den Titel oder nicht ist mir dabei völlig egal. Jemand, die den Titel so stark verteidigen kann ist eine würdige Gegnerin."

Stellt Becky Lynch damit ein zukünftiges Match in Aussicht. Becky scheint sich ohnehin keiner Herausforderung zu Schade zu sein. Als sie direkt zu ihrem Comeback Alexa Bliss als Gegnerin bekommen hatte, hat sie dies hingenommen und hat gekämpft, denn das liegt in Beckys Natur.

Becky Lynch:
"Dein Match letzte Woche mit Millie hab ich gesehen. Das am Ende ist ja ziemlich blöd gelaufen, aber naja…. Was will man machen?"

In letzter Zeit hat Becky sehr mit Millie McKenzie zu tun gehabt und es ist erstaunlich, wie sehr die Irin mit diesem Neuzugang sympathisiert. Selbstverständlich hat sie da auch ihr Titelmatch gegen Liv Morgan mitverfolgt. Auch wenn es ärgerlich war so sieht sie hier definitiv keine Schuld bei der Frau ihr gegenüber und so folgt ein lockeres Schulterzucken von The Man.

'LIV MORGAN'
»Aight, Becky - wie meine zarten Lips gerade schon gelinded haben, hat mir Millie alles abverlangt und sie hätte diesen Fight auch gewinnen können. Aber Dank diesem B-Fucker in dem gestreiften Jerz', werden wir fürs erste nicht herausfinden wer die wahre Gewinnerin ist. Denn wir knowen Steph und ihren Ficker - die changen sich alles so zurecht wie es für die passt.«

Auch bei diesem Thema werden die beiden Damen sicher einer Meinung sein - insbesondere wird auch Millie diesem Match nachtrauern, wenn sie nur wegen diesem Ringrichter eine weitere Chance verwehrt bekommen hat. Aber man konnte schon hören, dass Liv ihr jederzeit ein weiteres Match geben würde ... wären da nicht jene Steph und Hunter die Liv gerade angesprochen hat. Es folgt eine abwertende Handgeste von Liv zu diesem Thema, denn auch sie schien nicht viel vom neuen Office zu halten.

'LIV MORGAN'
»Now, fordert mich The Man gerade indirekt zu einem Battle auf? Auch wenn die History zwischen unseren Bootys nicht die schönste ist, sind wir uns in einem Point fuckin' ähnlich, Becks. Wir gehen keiner B-Bitch aus dem Weg und stellen uns jeder Herausforderung, ist es nicht so?«

Becky muss nur Grinsen als sie daran denkt wie sie das letzte Mal mit Stephanie McMahon zu tun hatte. Die Chefin hatte vor The Man zu benutzen um sie gegen Alexa Bliss auszuspielen, doch nachdem die Irin Wind davon bekommen hatte, hatte sie sofort auf die Autorität geschissen.

Becky Lynch:
"Stephanie kann nur zu gerne meine Stiefel küssen, aber wenn sie meint sich hier irgendwas gegen so Neuverpflichtungen wie Millie zu erlauben, dann werde ich vorher nicht hingucken, wo ich alles mit meinem Stiefel hintrete."

Auch hier scheinen die Beiden auf einer Wellenlänge zu sein was schon fast erstaunlich scheint. Becky zumindest scheint diese Unterhaltung ziemlich zu genießen, was man an ihrer Gemütslage erkennt.

Becky Lynch:
"Ich habe gerade einige Angelegenheiten zu klären. So habe ich nächste Woche schon einen festen Plan. Aber du hast Recht. Einer Herausforderung gehe ich nie aus dem Weg. Und neben einer Alexa Bliss, die ich nochmal herausfordern will, bist du definitiv auch auf meiner Liste."

Becky und ihr Ziel Alexa Bliss eines Tages in einen richtigen Match zu schlagen. Das ist vielen bekannt und das verspricht auch immer noch ein großer Kampf zu werden auch wenn es bei der momentanen Situation noch ziemlich in den Sternen zu stehen scheint. Neben Alexa Bliss scheint aber auch eine Liv Morgan mittlerweile von der Irin geachtet zu werden, was bei ihrer spektakulären Titelregentschaft nur mehr als verständlich ist. Man kann einen großen Hauch von Respekt wahrnehmen, den Beide vor der jeweils anderen zu haben scheinen. Bei der Äußerung bezüglich der COO, kann Liv nur kurz lachen und nickt dann zustimmend - demnach sind sich die Beiden im Punkto Stephanie auf jeden Fall einig. Aber mit dieser Person haben ja so manche ihre Probleme.

'LIV MORGAN'
»Fuck auf Steph Biatch, sie ist neidisch. Neidisch auf das was wir leisten und sie niemals leisten konnte - weil sie mit ihrem Bubble Butt stets auf dem Chair gesessen hat, aight. Und an deiner Line hat sich auch bis heute nichts geändert - du willst unbedingt den Booty von Lexi slappen. Und wenn mein Knackass nun ebenfalls auf dieser Liste steht, drehe ich mich einfach kurz um und du slappst meinen Butt? Just kidding irish Biatch.«

Ein Witz wie man ihn von Liv gewohnt ist, weswegen die Fans auch wieder teilweise ins Gelächter verfallen. Aber wie sich die Zeit doch ändern kann und zwischen ehemals verhassten Rivalinnen, kann dann dennoch ein respektvolles Miteinander entstehen. Erst zwischen Becky und Alexa und nun scheint sich das gleich auch bei den Beiden anzubahnen, die gerade auf dem großen Titantron zusehen sind.

'LIV MORGAN'
»Oder wir struggeln direkt ein dreier und versohlen uns gegenseitig den Booty. Aight, honestly honert es mich schon ein bisschen, dass ich nun aus deiner Sicht auf der Ebene von Lexi stehe - und du dir nun auch ein Battle mit mir wünschst. Unsere 1210er würden den shitty Laden sicher zum beben bringen - aber das Battle zwischen dir und Lexi wartet schon so lange, jetzt wo ihr Bitches begriffen habt mit einer anderen Ansicht in dieses Match zu gehen. Ich thinke dass das ein neues Dream fuckin' Match werden könnte.«

Dieser Ansicht sind auch die Fans. Jetzt wo der Respekt im Vordergrund steht, kann das tatsächlich ein 5Sterne Match werden - und ernsthaft, wie lange wartet man schon auf dieses Match? Liv jedenfalls scheint sich dieses Duell auch zu wünschen weil sie wohl weiß, was die beiden Damen für ein Feuerwerk anzünden würden.

Becky Lynch:
"Um ehrlich zu sein bin ich dann doch eher ein Fan des klassischen Eins gegen Eins. Sobald eine Person mehr im Spiel ist, gibt es viel mehr worauf man achten muss. Ich denke nicht, dass ihr euch dann gegen mich zusammentun würdet. Dafür habt ihr euren Standard. Mir gefällt allein der Gedanke nicht zu verlieren, ohne an der Entscheidung beteiligt zu sein."

Sicher würde Becky jetzt nicht nein sagen, wenn ein Triple Threat angesetzt werden würde, doch sie hat da scheinbar andere Vorlieben wie sie ihre Angelegenheiten klären wollen würde.

Becky Lynch:
"Bevor es aber überhaupt zu irgendeinem Match kommt muss ich selbst aber erstmal in Form kommen. Ich habe meine 100% noch gar nicht erreicht und tatsächlich hab ich mein Voranschreiten diesmal sogar nicht im Fokus."

Becky ist kein die gerne rumjammert und so führt sie das gar nicht näher heran. Sie will Millie McKenzie helfen auch wenn es belastend ist, dass diese sich auf die Seite von Asuka geschlagen hat. Doch sowas hält The Man sicher nicht auf. Die beiden Damen haben derweil Charly komplett ausgeblendet und beachten sie auch nicht mehr - das Liv das tut ist natürlich keine große Überraschung und ihrer Sicht ist das Gespräch mit der Irin um weiteren interessanter als das Interview.

'LIV MORGAN'
»Im eins gegen eins kann man eben am besten struggeln, welche Base die Bessere ist, aight? Der Ansicht bin ich auch und sollte es irgendwann zu einem Match zwsichen unseren Bootys kommen, kann ich in deinen Saveroom wroten, dass es ein Match ohne irgendwelche Bitchmoves wird - das gleiche erwartet ich auch von deinem Ass ... but, du hast dich verändert und ich muss dich auch kurz loben - aber lande jetzt nicht auf der Cloud number seven.«

Bevor sie das Lob ausspricht, geht Liv einen Schritt auf die Orangehaarige zu und sorgt somit auch dafür das die Kamera mitzieht - wodurch Charly nun komplett aus dem Bild verschwindet.

'LIV MORGAN'
»Meine Base hat mitbekommen, dass du Millie McKay ein bisschen die helpende Hand reichst. Das finde ich stark von dir denn ich nehme an, dass du ihr Talent auch schon bei ihren ersten Match gegen Bakerbitch erkannt hast. Das sie dich hinter dem Rücken hat, wird ihr enorm helfen - denn auch wenn du zeitlang eine kleine abfucker Slut warst, weißt du worauf es im Battleground ankommt.«

Die Harmonie hier stimmt. Ganz im Gegensatz zu dem Gespräch, welches Becky als letztes mit Millie geführt hat.

Becky Lynch:
"Und dennoch scheint Millie zur Zeit an Asuka zu kleben… Hey es war nett mich mit dir zu unterhalten, aber ich muss noch etwas klären für die nächste Woche und deswegen mache ich mich jetzt auch langsam wieder aus dem Staub. Ich glaube Charly Caruso ist sogar mittlerweile verschwunden?"

Zumindest sucht Becky um sich herum und findet die Interviewerin nirgends. Als Becky das erwähnt, schaut sich auch die Jerz Queen einmal um und muss dann feststellen, dass sich Charly wahrhaftig aus dem Staub gemacht hat. Es folgt ein Zucken mit den Schultern ehe sich Liv noch einmal Becky widmet.

'LIV MORGAN'
»Vermutlich hat die Bitch erkannt was für einen Mist sie heute gefragt hat. However Becks, du wirst deine Base schon regeln und ich struggel mal auch ein bisschen weiter in den Katakomben herum - cya.«

Beide Damen nicken sich gegenseitig zu, ehe Liv nach rechts verschwindet und Becky die linke Richtung nimmt. Kurz darauf schaltet sich das Bild ab und dieses äußerst interessante Aufeinandertreffen findet somit ein Ende.

Mauro Ranallo: "Becky Lynch und Liv Morgan wissen also schon mal ihr Dream Match."
Renee Young: "Da muss man auch Alexa Bliss fragen."

[Bild: incetrenner.jpg]

Wie so oft üblich schaltet das Bild wieder einmal in der Backstagebereich. Das Bild ist dabei auf eine Tür fokussiert die gerade in diesem Augenblick geöffnet wird und von einem Mann betreten wird, der auf den Namen John Morrison hört. Der Shaman of Sexy ist mittlerweile ein Superstar, der ein großes Ansehen im Wrestling Empire genießt und so ist man gespannt, was hier passiert. Die Kamera ist dabei auffällig weit weg gezoomt und nach einigen Sekunden ist auch klar warum, denn hinter dem Shaman of Sexy erkennt man hinter seinen Füßen etwas weißes. Schnell wird klar, dass es sich hierbei um einen Hund handelt und aufgrund der Geschehnisse in der Show schon davor weiß man auch direkt, dass es sich um Bayley´s Hund Flex handelt. Der Kleine scheint dem Guru of Greatness gefolgt zu sein. Allerdings scheint das Jomo gar nicht aufgefallen zu sein, denn er hatte ohne Rücksicht die Tür hinter sich geschlossen. Mit einem schnellen Satz weicht der Hund der Tür dabei aus, doch jetzt ist er mit dem Prince of Parkour in diesem Raum eingesperrt. Währenddessen betritt Morrison die Räumlichkeiten, die sich als ein Raum für das Styling erweist oder wie bei Morrison´s Fall das Haar Styling, denn er geht an einen Stuhl an dessen Tisch allerlei Haarpflegeprodukte sind und sogar ein Waschbecken extra zum Waschen der Haare.

John Morrison
"Meine Haare benötigen ihre regelmäßige Pflege."

???: “Ich bin sofort für sie da Mr. Morrison.“

Das ist mal wieder typisch Morrison. Es geht natürlich wieder um seine extrem wichtigen Haare, die gepflegt werden sollen. Dafür nimmt er auch direkt an einem der Stühle Platz. Der Stuhl dreht er, damit er sein Haar direkt schon im Waschbecken vorbereiten kann. Jomos Routine Haarwäsche steht also nichts mehr im Wege. Für einen kurzen Augenblick hat man fast vergessen, dass in diesem Raum auch noch immer der Hund von Bayley hier sein Unwesen treibt. In diesem Augenblick springt er auf den Stuhl direkt neben dem von Morrison. Mit einem weiteren Spring erreicht er dann die Abstellfläche unter den Spiegeln. Es wirkt schon fast wie ein Kunstwerk wie Flex dabei die ganzen Styling Artikel mit seinen Pfoten nicht Mal berührt und somit keinen Ton von sich gibt bis er nahe genug an Jomo herankommt. Dabei ist es das Waschbecken mit Morrisons Haaren darin, welches besonders das Interesse des Hundes geweckt. Neugierig schnuppert er erst daran und dann passiert etwas, was die Zuschauer sowohl eklig als auch extrem amüsant empfinden, denn Flex pinkelt daraufhin kurzerhand in das Waschbecken.

John Morrison
"Was ist denn das für ein komischer Wasserstrahl?"

Zwar bemerkt Jomo eine kleine Auffälligkeit, doch scheint er nicht schlimmes zu ahnen. Erst als John auch langsam anfängt zu riechen wird er dann extrem stutzig. Er öffnet seine bis eben geschlossenen Augen und sieht nicht schlecht als er den Hund vor seinen Augen erblickt. Eine Sekunde später wird dem Guru of Greatness auch klar, was da gerade passiert ist. Fassungslos springt Jomo dabei auf. Das hat Jomo so schnell gemacht, dass er Flex erschreckt hat. Dieser sprintet zurück zum Stuhl und springt dann wieder auf den Boden wo er nach einem Rückzugsort sucht. Doch da die Tür verschlossen ist, ist jegliche Flucht unmöglich und so kauert Flex in einer Ecke.

John Morrison
"Ich dreh dir denn Hals um!"

Als sich John auch noch bedrohlich nähert beginnt Flex ziemlich hektisch damit zu brüllen. Lauter und lauter, doch das scheint dem Guru of Greatness egal zu sein, der immer näher kommt. Einer Person ist dies aber nicht egal und diese tritt gerade in diesem Moment in diesen Raum ein.

Bayley
"FLEX!"

Sie scheint die Bell Rufe ihres kleinen Kameraden vernommen zu haben. Direkt sprintet Flex auch zu Bayley, die den Kleinen in den Arm nimmt. Dabei hat sie deutlich gesehen wie Jomo auf den Hund zugegangen ist und das stimmt die Kalifornierin nicht gerade glücklich.

Bayley
"Was sollte das hier werden wenn es fertig wird?!"

Vorwurfsvoll hat Bayley dabei nicht einmal bemerkt wie die Haare von Jomo tropfen. Sie hat einzig und allein den Schutz von Flex im Kopf und so wie sie ihren Hund gerade bedroht gesehen hat, hat ihr Beschützerinstinkt gehandelt.

John Morrison
"Du und dein dreckiger Köter haben sich in ernste Schwierigkeit…"

Bayley
"… Pass du besser auf, dass du keine Probleme mit mir bekommst!"

Erst fällt Bayley Morrison ins Wort und dann macht die Huggerin die Türe zwischen ihr und Morrison zu um eine mögliche Antwort seitens des Shaman of Sexy zu verhindern. Amüsant ist dabei zu beobachten, wie Bayley sofort die Flucht ergreift und das ziemlich hastig. Auch wenn es gar nicht danach scheint, dass sie verfolgt wird. In dem Zustand traut sich JoMo wohl nicht nach draußen. Schließlich findet Bayley halt in der Lobby und nach einer doch sehr hektischen Suche und darauffolgenden Flucht braucht sie eine kleine Pause. Sie macht es sich auf einer Couch gemütlich. Dabei schließt sie Flex ziemlich Dolle in die Arme. Den kleinen Ausreißer wird sie so schnell nicht mehr entkommen lassen.

[Bild: Baydog1.png]


Bayley
"Dass du mir ja nie wieder wegläufst!"

Während Bayley ihren Vierbeiner nun fest in die Arme schließt, hat Flex im Gegensatz zu Bayley bereits mitbekommen das die Beiden nicht mehr so ganz alleine sind. So mustert der Hund bereits die Person die sich noch versteckt hält - und es dauert auch noch einen Moment bis man erkennt um wen es sich dabei handelt. Man hört die Schritte wie sie immer näher kommen und als plötzlich lange blonde Haare mit pinken Strähnen von der Kamera erfasst werden, weiß man nun auch das es sich dabei um Alexa Bliss handelt. Die Kamera schaltet sich in diesem Moment nun auch so um, dass man das Gesicht der jungen Blonden sehen kann - und dieser wirkt fragend, während sie aber dennoch leicht schmunzeln muss als sie das Bild hier vor sich genau mustert. Sie räuspert sich und macht somit auf sich aufmerksam, ehe sie einen Augenblick später nun auch zu ihrer guten Freundin spricht.

'ALEXA BLISS'
»Bay? Wen hast du denn mitgebracht? Machst du dich jetzt als Hundesitterin, oder ist das dein kleiner vierbeiniger Freund, hm?«

Überrascht bemerkt Bayley wer sich da gerade anbahnt und so steht Bayley auch voller Schwung auf um ihrer Freundin auch von Angesicht zu Angesicht gegenübertreten zu können.

Bayley
"Alexa!"

Eigentlich würde man an dieser Stelle wohl erwarten, dass die Kalifornierin ihre Freundin in den Arm nimmt, doch in diesem hat sie gerade ihren Hund und nach der Geschichte von gerade wird sie diesen wohl nicht so leichtfertig loslassen. So ist es ein ziemlich erfreutes Lächeln mit welchem sie die Sparkle Queen in dieser Situation in Empfang nehmen kann.

Bayley
"Stimmt, du kennst Flex ja noch gar nicht! Dann wird es ja jetzt höchste Zeit. Normalerweise nehme ich ihn zu sowas auch nicht mit. Da passt sonst immer jemand auf ihn auf. Heute konnte ich ihn aber einfach nicht weggeben… Wenn du wüsstest, was er mir gerade für einen Ärger gemacht hat."

Nach einem kurzen Lächeln als sie herunter zu Flex sieht folgt dann kurzerhand ein Seufzen, als sie sich an die nervenaufreibende Suche zurückerinnert. Kurz bildet sich ein Runzeln auf der Stirn von der Sparkle Queen, was dann aber auch schnell wieder verschwindet. Warum sie kurz fragend drein blickt kann viele Gründe haben - zum einen die Sache das Bayley sich heute nicht von ihrem Hund trennen konnte und zum anderen, dass sie durch diese Entscheidung wohl einiges an Ärger mitmachen musste. Naja, mit Ärger kennt sich Alexa ja aus wenn sie auch jemanden mit zur Show nimmt - nur das es sich dabei um little Alexa handelt und sie schon quasi Bestandteil des Empires ist. Wie dem auch sei, winkt die Blondine dem Vierbeiner einmal zur Begrüßung zu - was natürlich etwas seltsam aussieht - und blickt dann wieder zu ihrer Freundin.

'ALEXA BLISS'
»Irgendwann ist immer das erste Mal und schön zusehen, dass du dich so gut um den Kleinen kümmerst. Auch wenn es wirklich etwas außergewöhnlich ist, dass man sein Haustier mit zu einer Show nimmt~«

Alexa hielt einen Moment inne und kratzt sich dabei leicht am Hinterkopf - sie scheint irgendwie zwischen dem ganzen lesen zu wollen und versucht nun herauszufinden, weshalb Bayley sich heute nicht von ihrem Hund trennen konnte. Denn immerhin wird sie diesen ja nicht erst seit gestern haben und bisher hat sie den kleinen Flex ja auch nicht mit auf Tour genommen. So atmet die Sparkle Queen einmal durch und setzt dann ein etwas gequältes Grinsen auf.

'ALEXA BLISS'
»Aber sag mal, du wirst den kleinen Flex ja sicher schon eine weile bei dir zu Hause haben, wo sich mir die Frage stellt: Warum du dich ausgerechnet in dieser Woche nicht von ihm trennen konntest? Gibt es dafür einen bestimmten Grund, oder ist diese Entscheidung einfach ganz spontan gefallen worden?«

Alexa hakt nun etwas nach, natürlich so das es nicht direkt auffällt das ihr diese Geschichte etwas komisch vorkommt. So schaut sie noch immer mit dem Grinsen zu der Huggerin und streichelt nun auch kurz den Kopf von Flex - denn man weiß ja das Alexa auch ein Herz für Tiere hat und sie sicher nichts dagegen hat das Bayley den Hund mitgebracht hat ... aber dennoch kommt ihr das alles spanisch vor. Bayley hingegen scheint einfach nur etwas Erleichterung zu spüren und scheint sich zu freuen, dass sie jetzt Alexa mit ihrem Hund vertraut machen kann.

Bayley
"Findest du das echt so außergewöhnlich? Also ich erinnere mich da zum Beispiel an eine Torrie Wilson, die vor gut zehn Jahren mit ihren Hund sogar in den Ring gegangen ist. Soweit würde ich aber jetzt nicht gehen. Auch weil ich heute kein Match habe."

Da musste Bayley natürlich wieder ihren inneren Wrestlingnerd raushängen lassen auch um zu erläutern, dass ihre Aktion hier gar nicht so ungewöhnlich scheint, wie Alexa es annimmt. Allerdings ist da immer noch die Frage von der Sparkle Queen, wieso ausgerechnet jetzt und das Schweigen von Bayley zeigt dabei, dass sie es sich selbst nicht so ganz erklären kann.

Bayley
"Also … Ich weiß auch nicht. Ich hatte halt die Woche viel mit Flex gemacht und irgendwie kam es dann so. Irgendwie finde ich es halt immer Schade ihn weggeben zu müssen. Man will doch jede Zeit miteinander nutzen, die man hat."

Noch immer hält Bayley Flex in ihrem Armen. Dabei wackelt der Hund etwas in ihrem Armen herum. So lange in den Armen der Huggerin zu sein ist er dann doch nicht gewohnt und so langsam verspürt er den Drang sich wieder etwas zu bewegen. Auch wenn Alexa ihrer Freundin aufmerksam zuhört, entsteht eine Sekunde später eine nachdenkliche Schnute bei der Sparkle Queen - sie atmet einmal tief durch.

'ALEXA BLISS'
»Torrie who? Anyway Bay, mir kommt es komisch vor weil du es sonst nicht getan hast, verstehst du? Natürlich will man am liebsten die ganze Zeit mit seinem Haustier verbringen - weswegen man sich auch eines zugelegt hat - aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass da deutlich mehr an dieser Entscheidung hintersteckt. Alleine schon wie du dich an den kleinen Flex klammerst, hinterlässt diesen Eindruck - denn ich glaube so langsam will er wieder auf den Boden.«

Die letzten Worte kommen sehr fürsorglich von der Sparkle Queen und sie grinst dabei auch kurz zu der Huggerin. Natürlich will sie nicht schon wieder das er davon läuft, aber selbst wenn er das tun sollte ist es kein Grund ihn nun die ganze Zeit in den Armen zu halten - vor allem wenn er schon förmlich danach Schreit wieder auf den Boden zu dürfen.

'ALEXA BLISS'
»Ich habe dir bei Countdown versprochen, dass ich ein Auge auf dich halte - und wenn mir irgendetwas seltsam an deinem Verhalten vorkommt, dich darauf anspreche. Also raus mit der Sprache, Bay - hast du Flex wirklich nur einfach so mitnehmen wollen, oder steckt dahinter etwas anderes? Wenn dem so ist, kann ich mir schon denken was das sein könnte.«

Nun verschwindet allerdings der freundliche Gesichtsausdruck aus dem Gesicht von Alexa und ein ernster Blick kommt zum Vorschein. Das Versprechen was die Blondine gerade angesprochen hat, ist jedem Fan noch bekannt - und man sieht hier deutlich, dass Alexa dieses Versprechen auch verdammt ernst nimmt. Bayley ist ziemlich überrascht darüber, wie Alexa hier ihr Gegenüber reagiert. Während Alexa hier scheinbar von einem Problem ausgeht kam es Bayley eigentlich bis gerade so vor als wäre alles völlig normal. Allerdings merkt sie dann auch beim heruntersehen, wie Flex sich etwas windet.

Bayley
"Okay… Vielleicht war ich etwas anhänglich gewesen. Und Flex hat das etwas zu spüren bekommen."

Endlich wird Flex wieder auf festen Boden gesetzt. Dabei holt Bayley auch direkt ihre Leine aus ihrer Jackentasche raus und leint Flex an. Diese hat man bisher noch gar nicht gesehen, aber was für eine Hundebesitzerin wäre sie, wenn sie solch eine besitzt. Nachdenklich und etwas getrübt schaut Bayley auf Flex herunter als sie dann wieder zu Alexa schaut.

Bayley
"Ich tu doch keinem weh."

Was wohl so viel bedeuten soll, dass es nicht so schlimm ist, als dass es eine große Sache ist, die man jetzt besprechen muss. Bis gerade eben hat Bayley es auch nicht für wirklich auffällig empfunden und auch wenn sie eingesteht etwas anhänglicher zu sein will sie es als nichts Besonderes erachten.

'ALEXA BLISS'
»Das behauptet doch auch keiner, Bay. Ich würde das auch niemals wagen, weil dem auch nicht so ist - ich mache mir nur Sorgen um dich. Aber das du deinen Kleinen heute mitgebracht hast, ist aus meiner Sicht ein Schrei nach Hilfe.«

Die Sparkle Queen hatte also doch recht mit ihrer Vermutung, dass diese ganze Sache mit dem zusammenhängt, worüber die beiden Freundinnen bei Countdown gesprochen haben. Und das scheint immer noch tief zu sitzen und so geht Alexa einen Schritt auf ihre Freundin zu und nimmt sie zunächst einmal in den Arm und drückt sie fest an sich - in dieser Position verharren die Beiden nun einen Augenblick, bis Alexa die Umarmung löst und aufmunternd zu ihrer Freundin schaut und ihr eine Strähne hinter das Ohr wischt.

'ALEXA BLISS'
»Du tust niemanden weh, sondern versuchst deine Schmerzen irgendwie verarbeiten zu können - Flex ist dein ein und alles und er wird auch niemals weg rennen oder dich im Stich lassen. Ganz im Gegenteil - er wird immer für dich da sein, so wie ein guter Freund. So wie Liv, Lex oder ich - aber das du dich nun so sehr an ihn klammerst hilft dir auch nicht weiter, sondern verschlimmert es die ganze Sache. Wenn du in der Woche Gesellschaft oder jemanden zum reden brauchst, dann brauchst du dich nur bei mir melden, okay? Ich werde alles tun um dich auf andere Gedanken zu bringen ... aber einen Schlussstrich bei dieser einen Sache zu ziehen, ist deine Aufgabe wo weder ich noch Flex dir helfen können.«

Die blauen Augen der Sparkle Queen visieren nun die braunen Augen der Huggerin an und man könnte meinen das Alexa gerade versucht in die Seele der Dunkelhaarigen schauen zu wollen, um ihr zu zeigen wie ernst es die Blonde meint. Jedenfalls bleibt der Augenkontakt nicht so lange bestehen, denn der Kopf von Bayley senkt sich. Sie scheint gerade in sich zu gehen. Dabei kämpft sie dagegen an wieder in Tränen auszubrechen.

Bayley
"Ich hab wohl Angst davor loszulassen … Ich weiß das ist Schwachsinn. Ihr habt mir nie einen Grund gegeben dass ich befürchte ihr verlasst mich. Ich kann euch bedenk los Vertrauen."

Dabei versucht sich Bayley selbst ein Lächeln aufzuzwingen um Alexa ihr Vertrauen irgendwie zeigen zu können. Mit "euch" meint sie all diese Menschen, die Alexa zuvor aufgezählt hat: Flex, Liv, Alexa und little Alexa. In Zeiten der Not sind ihre Freunde wie Alexa Bliss für sie da und das ist sich Bayley ganz genau bewusst.

Bayley
"Ich habe bis gerade nicht einmal gewusst, dass etwas nicht stimmt. Woher soll ich das überhaupt das nächste Mal wissen?"

Bayley sieht sich etwas ratlos in ihrer Lage. Sie weiß nicht so recht ob sie den Schlussstrich so leicht ziehen kann, wie Alexa es sagt. Auf der anderen Seite will sie sich nicht so schräg Verhalten wie sie es bis gerade noch getan hat. Die Blondine grinst nun leicht, warum wird nur Alexa wissen aber sie lacht Bayley hier sicher nicht aus - anscheinend ist der Sparkle Queen gerade irgendein anderer Gedanke in den Kopf gestiegen.

'ALEXA BLISS'
»Es ist völlig normal das du angst hast, weil dir dieser Mensch halt viel bedeutet. Allerdings habe ich es dir schon bei Countdown gesagt, dass er das wohl anders sieht und du ihm nicht so wichtig bist. Es klingt hart und verletzt dich vielleicht, aber diesen Gedanken musst du so langsam verstehen. Er hätte dich nicht wiederholt alleine gelassen, wenn du ihm genauso viel bedeutest wie er für dich ... aber hey~«

Alexa hielt nun kurz inne und greift sich sanft die Hand der Huggerin, um ihr damit wieder einmal zu zeigen das sie nicht alleine ist und es immer Menschen gibt die einen in schweren Zeiten unterstützen.

'ALEXA BLISS'
»Du schaffst das, ganz sicher - nur musst du aufhören dich an irgendwelchen Dingen zu klammern - oder wie in diesem Fall an Flex. Das schadet dir nur mehr und blendet dich, wie du ja schon selbst mitbekommen hast. Du brauchst halt deine Zeit und irgendwann wirst du den Strich ziehen wenn du diese Sache endlich verarbeitet hast. Aber solltest du in den nächsten Wochen weiter solch seltsame Aktionen starten, bekommst du wirklich eine Kopfnuss von mir - verstanden?«

Das diese Aussage mehr als Spaß gemeint ist, kann man deutlich aus dem Grinsen von Alexa lesen. Sie versucht hier einfach nur Bayley aufzubauen, abzulenken und ihr das Gefühl zu geben das sie auch diese schwere Phase überstehen wird. Dennoch reicht die Aussage von Alexa alleine schon aus um bei Bayley Phantomschmerzen an ihrer Rübe hervorzurufen an der sie sich jetzt hält.

Bayley
"Das wäre ja noch schlimmer als Switch Verbot."

Eine humorvolle Anspielung auf das Treffen mit Alexa und lil Lex bei Countdown. Zumindest scheint die Stimmung wieder etwas aufgelockert. Noch etwas zurückhaltend hält sich Bayley dann am Arm als sie zu Alexa sieht.

Bayley
"Ich hab gedacht das könnte ich so leicht überwinden, aber unterbewusst schein ich noch nicht ganz fertig damit zu sein. Vielleicht ist es gut, dass mir das jetzt klar ist. Ein sichtbares Problem ist besser zu bewältigen als ein verschleiertes."

Ansonsten heißt es ja auch, dass Zeit alle Wunden heilt und das weiß auch Bayley. Wenn sie dem Ganzen ein wenig mehr Zeit gibt und wieder richtig anfängt zu leben wird sich alles wieder richten. Scheint so, als habe Alexa zumindest ein bisschen dafür gesorgt das Bayley nun wieder klarer denken kann - und auch die Ablenkung schien funktioniert zu haben. Alexa kichert ganz kurz und schüttelt dann leicht mit dem Kopf.

'ALEXA BLISS'
»Die richtigen Kopfnüsse werde ich heute Abend noch verteilen, denn ich habe noch etwas vor und werde mich diesbezüglich später noch in den Ring begeben. Vorab muss ich dir sagen Bay, dass du dir keinen Kopf machen brauchst wenn du später zuhören solltest ... und dir gewisse Dinge schockierend vorkommen. Aber es muss sein, anyway - zu viel dazu meine Huggerin. Du hast das Thema mit der Switch angesprochen~«

Davon abgesehen das Alexa nun die Switch ansprechen will, sind die Worte die man zuvor hören durfte schon etwas skurril. Allem Anschein nach will Alexa später noch etwas in diesem Ring loswerden und Bayley soll sich über das Gesagte keine Sorgen machen? Etwas seltsam ist das ja schon, aber die Sparkle Queen lässt Bayley gar keine Chance darauf zu reagieren, denn wie erwähnt ist da ja noch ein besagtes Thema.

'ALEXA BLISS'
»~dir ist bewusst, dass die Kleine den Spieleabend ernst gemeint hat, ja? Da kommst du jetzt nicht mehr raus - und vielleicht ist es auch genau das was du brauchst, um endgültig auf andere Gedanken kommen zu können, hm?«

Wenn Alexa das schon so rüber bringt, dass die Sparkle Queen womöglich etwas Schockierendes zu verkünden hat macht es einen schon unweigerlich neugierig. Sicherlich wird sie das jetzt nicht verraten, sonst wäre der Grund in den Ring zu gehen dahin. Ein Stirnrunzeln kann sich die Huggerin dennoch nicht verkneifen.

Bayley
"Okay? … Ich vertrau dir dann einfach mal…"

Das ist bewährte Methode. Alexa steht bisher immer zu ihrem Wort und wenn Alexa sagt, dass Bayley sich deswegen keinen Kopf zu machen braucht, dann tut sie es einfach nicht. Bleibt lediglich die Neugierde und die wird wohl bleiben bis die Sparkle Queen es im Ring verkündet hat. Bleibt also nur das Thema um den Spieleabend und das ist eine erfreuliche Sache, auf die sich The Huggable insgeheim schon sehr zu freuen scheint.

Bayley
"Ich hatte eigentlich gehofft mehr auf meiner Switch spielen zu können um zu üben. Dann bin ich vielleicht nicht ganz so aufgeschmissen gegen Lex. Aber dafür die Zeit finden ist auch nicht so leicht. Da wünscht man sich mal wieder etwas jünger zu sein… Oh ich merke Flex hat so langsam genug davon hier rumzuhocken."

Mitten im Gespräch zieht der Hund, wenn auch nicht mehr im Sichtfeld der Zuschauer an der Leine. Irgendwas scheint ihn neugierig gemacht zu haben und dort will er hin. Vor Bayley weglaufen kann er diesmal aber nicht mehr. Da hat wohl jemand wirklich die Nase voll den Beiden beim quatschen zuhören zu müssen - und so kann sich Alexa ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen.

'ALEXA BLISS'
»Ja, er scheint irgendetwas entdeckt zu haben. Jedenfalls musst du nur sagen wann es dir passt und dann kannst du mit der Kleinen den längst überfälligen Spieleabend machen. Sie wird sicher im Dreieck springen wenn sie das erfährt.«

Mit einem Nicken kann Bayley nur bestätigen, was Alexa gerade gesagt hat.

Bayley
"Das mache ich! Und du rock mal schön den Ring heute Abend. Ich bin schon jetzt gespannt was du zu sagen hast. Und egal was es ist, kannst du damit rechnen, dass ich dich dabei unterstütze."

Mit einer abschließenden Umarmung zum Abschied gehen die zwei Freundinnen dann schließlich getrennte Wege und somit geht das Wort wieder zurück an die Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Und das wird sich sicherlich nicht gut anhören denn Alexa Bliss hat zum wiederholten Male kein Match erhalten."
Renee Young: "Da kann ich nun mal Alexa auch verstehen."

[Bild: incetrenner.jpg]

4th Match
Singles Match
https://abload.de/img/1krkb7.jpg

Baron Corbin vs. John Cena with Penelope Ford
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #136 angesetzt ‹
Writer: John Cena [Phil]

Es ist ruhig in der Halle bis ein tiefer Mönch Gesang in der Halle ertönt das die Zuschauer dazu bringt sofort mit Buh-Rufen zu starten den der Theme der jetzt gespielt wird gehört den Lone Wolf Baron Corbin


Die Buh-Rufen werden noch lauter als Corbin auf die Stage kommt und emotionslos in die Reihen der Zuschauer schaut .

Greg Hamilton: "Introducing first / And his/her Opponent ... from Lenexa , Kansas , weighing 275 pounds ... BARON CORBIN"

Baron geht die Rampe entlang ohne auf die Fans zu reagieren geht er die Treppe hoch in den Ring stellt sich in die Mitte breitet seine Arme aus und lässt sich ausbuhen dann legt er seine Weste ab und ist bereit fürs Match.



Der ehemalige Intercontinental Champion, Baron Corbin, steht bereits im Ring und so warten natürlich alle noch auf seinen heutigen Gegner, Mister Hollywood himself, John Cena ! Irgendwie scheint nichts zu passieren und auch der Referee scheint keine Ahnung zu haben was da los ist. Will Cena das Match etwas boykottieren ? Man kann es sich eigentlich nicht wirklich vorstellen das so etwas wirklich passieren mag. Leider muss man sagen, dass man bei Cena auch das in Betracht ziehen muss. Dann aber tut sich endlich etwas, denn in der Halle wird das Licht gedämmt und auf dem Titantron ist tatsächlich etwas zu sehen... Der Backstagebereich mit dem TWE Logo, einem Tisch und einem Mikro. Sowohl Corbin, die Fans als auch der Referee scheinen sich allesamt zu fragen, was das Ganze hier überhaupt soll und da ist es auch schon passiert. Das neue " Traumpaar " der TWE kommt in´s Bild. Penelope Ford und John Cena ! Penelope gibt ihrem neuen Mann an ihrer Seite noch einen kleinen Kuss auf die Backe und ist dann auch schon verschwunden.

[Bild: Cena_Interview1.png]

Schnell hat er sich das Mikro gekrallt und so blickt er doch leicht erschöpft in die Kamera, natürlich bleibt ein kurzes Grinsen nicht fern, doch so scheint der Herr wohl gerade eine kleine Anstrengung gehabt zu haben.

John Cena: Oh yeah.. damn ! Ich weiß ich weiß... John Cena, der Mann um den sich die gesamte Welt in der TWE dreht verspätet sich. Was ist das nur wieder für ein frecher und undankbarer Auftritt den der Kerl hier an diesem Abend hinlegt also echt... Ganz ehrlich ? Das interessiert mich einen scheiß. Hab ich mich JoMo nicht gestellt.. Na und ? Ich hatte wichtigeres zu tun. Das Business hat nun einmal immer vorrang ! Wie ihr seht sehe ich vielleicht ein bisschen erschöpft aus, aber wie ihr ja wisst, ein frisch verliebtes Paar nutzt gerne jede Minute die sie haben um einige zwischenmenschliche Aktivitäten zu betreiben you know ?

John Cena hat wirklich ein feines Gespür dafür entwickelt jedem ehemaligen Cenationanhänger gehörig auf die Nerven zu gehen. Dementsprechend laut wird es auch in der Halle. Er ist das neufungierte Hassobjekt Nummer eins in der TWE, zweifellos.

John Cena: Oh Baron, ich hab schon fast vergessen das Du da draußen im Ring stehst. Du wartest natürlich nur auf mich aber du musst dich noch ein kleines bisschen gedulden. Warum fragt ihr euch ? Weil ich es so will ! Baron ich muss Dir wirklich eines lassen... Du bist perfekt in meine Falle getappt in der letzten Woche. Ich habe es schon gespürt als wir uns direkt in die Augen gesehen haben. Der Junge ist dumm wie stroh also John, mach doch einfach das Beste daraus und lock den Wolf in eine kleine aber feine und gleichzeitig perfide Falle, dachte ich mir. Und schau, es hat blendend funktioniert.

Mister Hollywood kann sich darauf ein kurzweiliges aber dennoch lautstarkes Auflachen nicht wirklich verkneifen.

John Cena: Corbin es ist an der Zeit das man Dir einmal die Wahrheit über Dich sagt. Ich weiß das ist nicht immer schön und man will es selbst immer nicht so ganz wahr haben, doch dieser wahrheit entkommst Du einfach nicht. Deine Karriere in der TWE. Sie war doch so verheißungsvoll und sie hatte doch anscheinend so viel Potenzial. Zumindest haben das viele der Personen gedacht die hier etwas zu sagen haben oder hatten. Schau es Dir selbst einmal vor Augen an. Du hielst den Rising Belt und warst die große Hoffnung das Du diesem Title nicht nur die nötige Würde verleihst, es sollte auch als Sprungbrett dienen. Was kam ? Direkt der Verlust... Wenig später der Gewinn des Intercontinental Belts. Alle dachten sich so, da kommt endlich mal was. Dein erster Run war sogar ordentlich. Nachdem Du dir den Belt aber wieder peinlich verloren hast... Ach war das schön zu sehen wie Du letzte Woche noch so fein damit geprahlt hast das irgendjemand anderes an deinem Unvermnögen schuld war. Und wenn wir schon dabei sind. Das neue Jahr ist ja nicht dein bestes. JoMo besiegt dich klar, Möchtegernchamp Sabin besiegt dich klar, Will nimmt Dir den Belt ab. Alles im Ganzen einfach nur lächerlich was du lieferst und das ist eben....Nichts!

Für Baron Corbin lief es tatsächlich noch nicht wirklich rund in diesem Jahr. Der Titelverlust krönt das Ganze noch mit einem weiteren negativen Beigeschmack ab und so schließt John Cena auch schon seine Augen für einen Moment um eventuell etwas Inne zu halten ? Man weiß es nicht.

[Bild: Cena_Interview2.png]

John Cena: Und heute werde ich Dir den nächsten Arschtritt verpassen und zwar genau dorthin wo du hingehörst, ins Niemansland. Du bist kein kommender Superstar oder jemand der eine Liga prägen kann. Du bist höchstens ein dummer Trottel der immer schön dann versagt wenn es darauf ankommt und das unterscheidet uns Beide voneinander. Ich werde alles tun auch in dieser Company alles zu erreichen aber Du... Du wirst immer ein leichtgläubiger, manipulativer Träumer sein. Mach Dich bereit Baron. Gleich ist es soweit und deine Karriereleiter geht in wenigen Minuten immer weiter nach unten, während ich immer weiter nach oben komme und es niemanden gibt der daran etwas ändern kann. See you soon Babywolf !


Kaum ertönt die Musik des einzigen Lieblings so vieler Kinder aus den Boxen wird es unheimlich laut. Den Heat den Cena zieht ist unglaublich, doch wirklich zu interessieren scheint ihn das überhaupt nicht. Lässig und grinsend wie eh und je betritt er die Stage gemeinsam mit seiner Freundin, Penelope Ford und läuft diese auch entlang.


[Bild: Cena_Entrance2.png] [Bild: Penelope_Entrance2.png]


Greg Hamilton: "And his opponent, accompanied by Penelope Ford ... from West Newbury, Massachusetts, weighing 240 pounds ... Mister Hollywood... JOOOOHN CEEEEEENA"


Den Fans widmet er keines Blickes und nach einem raschen Gang über die Stage ist John Cena am Ring angekommen und slidet sich hinein. Für die Fans hat er nur folgendes über... Seine You can´t see me Geste die ihn einst berühmt gemacht hat.


Penelope begibt sich an den Rand des Ringes und wirft ihrem Liebsten noch einen Luftkuss zu als das Match angeläutet wird und Corbin direkt auf Cena zustürmt auf ihn wild einprügelt Cena ist sofort in die Defensive gedrängt und vor allem auch gleich in der Ringecke wo es mächtig Schläge für Mister Hollywood gibt. Den Fans gefällt das definitiv. Corbin whippt Cena dann auch in die gegenüberliegende Ecke wo ieser auch hart einschlägt. Corbin kommt direkt angerannt, doch Cena kann ihn mit dem ausgestreckten Bein abfangen und trifft Corbin dabei im Gesicht. Baron muss ein wenig zurückweichen und das gibt Cena die Chance und zeigt einen Snap DDT der Corbin gleich einmal auf die Matte bringt. Den Fans gefällt das natürlich gar nicht, doch Cena nimmt sich Corbin auch direkt weiter zur Brust. Er zieht ihn unangenehm an seinen Haaren hinauf, whippt ihn in die Seile und hämmert ihn mit einer harten Clothesline auf die Matte, als Corbin aus den Seilen kommt. Das Cover im Anschluss von Cena geht aber nur bis zum ersten Count. John geht auch weiter in die Offensive. Er will nicht abwarten und so zerrt er Corbin wieder auf die Beine, aber der kann ihm auch gleich einen Uppercut verpassen und Cena fällt schon fast in die Seile., doch er berappelt sich direkt wieder und rennt auf Corbin zu aber der ist extrem schnell unterwegs, duckt sich ein wenig weg, kann dem Schlag ausweichen und Deep Six ! Sofort will Corbin das Match beenden aber das anschließende Cover reicht nur bis 2

[Bild: CorbinRing5.png]

Corbin reißt sich sein Shirt vom Körper und posiert ein wenig vor den Fans bei denen er heute beliebter als sonst ist, was natürlich an seinem heutigen Gegner liegt. Corbin scheint gefallen daran zu haben Mister Hollywood schmerzen zuzufügen. Penelope scheint alles andere als begeistert zu sein und feuert ihren neuen Schwarm an. Dieser kommt auch langsam wieder auf die Beine, doch Corbin tritt da auch schon wieder auf ihn ein und whippt Cena wieder in die Seile, Cena kommt mit Geschwindigkeit herausgefedert und springt ab. Er trifft Corbin mit einem Jumping Shoulderblock. Cena rennt direkt weiter und es kommt zu drei weiteren solcher Shoulderblocks und dann folgt in einer sehr schnellen Reihenfolge auch direkt der Jumping Release Fisherman's Suplex. Corbin liegt iin der Mitte des Ringes und für Cena scheint es Zeit zu sein für einen speziellen Move...

[Bild: tenor.gif]

Der allzeitbekannte Five Knuckle Shuffle. Cena macht sich danach direkt bereit und will den AA zum Sieg bringen. Corbin kommt wieder auf die Beine und da stämmt ihn Cena auch schon hoch, aber Corbin kann sich mit Ellenbogenstößen befreien und von den Schultern herunter kommen. Cena dreht sich blitzschnell um, doch da klatscht es auch schon an die Kehle von ihm...

[Bild: giphy.gif]

Der Chokebraker geht durch und sofort will Corbin wieder die Chance nutzen und das Match beenden, doch wieder geht das Cover nur bis 2. So langsam scheint es ihn zu nerven. Penelope haut auf den Ringrand und Cena krümmt sich noch immer vor Schmerzen Und Corbin kann es nicht fassen das Cena schon wieder auskickt nach dem zweiten Count vom Referee. Baron scheint jetzt trotzdem die Nase voll zu haben und will das Match mit seinem Finisher beenden. Cena richtet sich auf und Corbin will sich Cena schnappen, aber der schlägt zu und bringt Corbin deutlich in bedrängniss. Dieser taumelt und Cena whippt ihn in die Seile. Ein hoher Backbody Drop folgt gegen den Ex Champion und als Corbin gerade wieder auf die Beine und Cena kommt vom mittleren Seil angesprungen mit dem Springboard Stunner und der hat ordentlich gesessen. Corbin ist auf der Matte und Cena sammelt sich noch ein wenig, doch Cena wäre nicht Cena, wenn er wie Corbin schon weiß was er jetzt tun will. Er begibt sich in die Ringecke und steigt auf das oberste Seil. Er kann noch etwas durchpusten. Penelope jubelt bereits und Corbin will gerade wieder auf die Beine kommen...

[Bild: DrearyFrightenedGermanspaniel-size_restricted.gif]

Der Diving Legdrop Bulldog geht perfekt durch und Corbin küsst die Ringmatte. Cena sofort mit dem Cover und kurz vor dem finalen Schlag kickt Corbin wieder aus ! John Cena kann es nicht glaube. Arrogant geht er auf den Ref zu, auch Penelope wirft dem Ref einige unschöne Worte an den Kopf. Cena zeigt ihm nur den Vogel und drückt ihm auch ein wenig zur Seite...

[Bild: tenor.gif?itemid=11272932]

Gerade als Cena auf ihn zurennt bringt Baron Corbin hier seinen Finisher durch ! Damit konnte hier keiner mehr rechnen und sofort das Cover. Penelope will eingreifen aber Cena kickt aus eigener Kraft wieder aus ! Die Fans können es nicht fassen und Penelope atmet noch einmal durch. Corbin schlägt auf die Matte, kann es einfach nicht begreifen das der Sieg nicht seiner ist. Auch er geht zum Ref, doch Corbin weiß, dass es weiter gehen muss und so geht er wieder zu Cena der noch immer auf der Matte liegt. Er zieht John Cena wieder nach oben... Der nimmt den Schwung von Corbin mit und hieft ihn auf seine Schultern und kann den AA in das Ziel bringen. Cena legt sich arrogant auf Corbin und covert ihn und das Cover geht durch und Cena kann einen weiteren Sieg verbuchen !

Greg Hamilton: "Here is your winner … JOHN CENA!!
[Bild: Cena_Sieg1.png]
Penelope Ford steigt sofort in den Ring und umarmt ihren Freund und einen leidenschaftlichen Kuss für den Sieger muss es da natürlich auch noch geben als der Ref dann auch den Arm von Cena in die Höhe streckt und das Pfeifkonzert seinen Lauf nimmt als dann auch das Theme von Cena eingespielt wird. Corbin hat sich aus dem Ring gerobbt.

Mauro Ranallo: "John Cena siegt dieses Mal ohne unfaire Mittel, selbst wenn Penelope wohl eingegriffen hätte wenn es kritischer gewurden wäre"
Renee Young: "John Cena hat bewiesen das er eben auch ohne kann. Weder Dir, mir geschweige denn der Fans schmeckt das natürlich, doch er hat hier am Ende auch verdient gewonnen."

[Bild: incetrenner.jpg]
Zitieren
#3

Der Song All The Things She Said von t.A.T.u. dröhnt nun durch die Boxen - und anhand des Videos was auf dem Titantron zu sehen ist, weiß man auch sofort um wen es sich dabei handelt. Die Sparkle Queen Alexa Bliss wird sich nun auf den Weg zum Ring machen und wie man es gewohnt ist wenn die kleine Blondine zum Ring marschiert, wird sie lautstark von den Fans bejubelt. So auch hier wieder - kaum erkennen die Fans um wen es sich da handelt, schallt es laute 'LEXA-LEXA-LEXA' Rufe durch die Kehlen der Fans. Die Jubelrufe werden dann auch noch einmal eine Spur lauter, als Alexa dann auch endlich auf der Stage erscheint. Sie zeigt ihre typische Pose, in dem sie ihre Hände zur Faust ballt und sie in die Luft streckt. Mit einem fokussierten Blick macht sich die Blondine nun auf den Weg zum Ring und Greg Hamilton kann sie nun ankündigen.

[Bild: promoentc6j0w.png]
Greg Hamilton: Ladies and Gentleman, please Welcome, The Sparkle Queen, Alexa BLISS!

Anhand des Outfits von Alexa, kann man natürlich davon ausgehen das die Sparkle Queen nicht hier zum Ring gekommen ist um ein Match zu bestreiten - denn sie steht ja auch nicht auf der Card. Viel mehr scheint das eine der berühmten Promos der Blonden zu werden und die Fans die an der Absperrung stehen, steht die Freude schon ins Gesicht geschrieben und sie scheinen sehr gespannt zu sein, weswegen Alexa nun zum Ring geht. Mit besagten Fans klatscht die Blonde kurz ab, ehe sie vor dem Ring zum stehen kommt und direkt die Treppe ansteuert. Mit eben jener Treppe steigt die Sparkle Queen auf den Apron und schlüpft durch die Seile in das Seilgeviert. Sofort steuert Alexa dann die andere Ecke des Rings an und lässt von Greg Hamilton ein Mic überreichen - also stimmt die Vermutung und Alexa wird hier gleich ein paar Worte an das Empire Universum richten. Oder vielleicht sind auch andere Personen betroffen - jedenfalls begibt sich die Rebel Queen nun wieder in die Mitte des Seilgevierts, schaut kurz zum Entrance Bereich und wartet darauf das man ihre Theme abschaltet. Das passiert dann auch nur einen Augenblick später und die Blondine führt das Mic nun langsam zu ihren Lippen und ergreift somit das Wort - die Fans werden sofort ruhig und schauen nun interessiert zu der im Ring stehenden Sparkle Queen.
[Bild: promo20201ppjvu.png]
'ALEXA BLISS'
»Wo fange ich an? Sicher habt ihr alle nicht damit gerechnet, dass ihr mich heute überhaupt in diesem Ring zusehen bekommt - und glaubt mir, ich selber habe es auch nicht geglaubt. Aber mir wurden in dieser Woche viele Fragen gestellt, einige wiederholten sich und eine ganz besondere wurde mehrmals gefragt: Ob ich zufrieden mit dem bin, wie es momentan mit mir im Empire abläuft? Ob ich zufrieden bin, wie ich im Moment eingesetzt werde? Ob es das ist, was ich mir nach dem Triumph über Stephanie McMahon vorgestellt habe? Und die Antwort die ich darauf gegeben habe, könnt ihr euch sicherlich schon denken. NEIN! Als ich vor einigen Wochen mein Comeback in diesem Ring gefeiert habe und Allie besiegen konnte, dachte ich das es endlich wieder der Startschuss ist um wieder dort anzuknüpfen wo ich einst aufgehört habe. Eine Woche später hatte ich dann ein weiteres Match - gegen eine Dame, die ich sehr respektiere und auch schlagen konnte - doch kann man dieses Match nicht ernst nehmen. Denn Becky war wie ich, eine lange Zeit nicht im Ring aktiv und war daher nicht komplett bei einhundert Prozent. Aber dennoch stand ich in diesem Ring, konnte das tun was ich am liebsten mache - und das ist für euch alles geben und euch unterhalten. Dann stand der große Pay Per View Countdown auf dem Programm und ich war gespannt darauf was mich erwarten würde ... und was war es? Ich dürfte als Gastringrichterin agieren und da fing es auch schon wieder - ich habe es hingenommen und nach vorne geschaut. Doch es geht wieder in die gleiche Richtung die ich schon einmal durchmachen musste - auch letzte Woche durfte ich kein Match bestreiten, was nicht daran liegt das ich verletzt bin. Ich bin Topfit und mittlerweile wieder bei einhundert Prozent und demnach habe ich wieder nach vorne geschaut, positiv in die Zukunft geblickt und da stehen wir hier. Die heutige Ausgabe von Inception und wieder - wenn man auf die Card schaut - wurde ich komplett ignoriert. Würde ich jetzt nicht die Eigeninitiative ergriffen haben und eigenhändig hier in den Ring gekommen wäre, hättet ihr mich auch dieses Mal nicht in diesem Ring sehen können. Eine Frage an euch Fans: Seid ihr glücklich darüber? Ich weiß das ich eine enorm große Fanbase habe und viele von euch Tickets kaufen um mich in einem Match sehen zu können - und wenn ihr dann sehen müsst, dass eure Sparkle Queen nicht auf der Card steht, tut es euch genauso weh wie mir und es steigert sich die Wut über dieses inkompetente Office. Ich habe keine Ahnung ob Stephanie wieder eines ihrer Spielchen spielt, selbst wenn das nicht der Fall ist kann ich euch allen eins sagen: MIR REICHT ES VERDAMMT NOCHMAL!«

Alexa war hier eindeutig auf 180 und das merkt man ihr auch deutlich an. Die Fans scheinen das genauso zu sehen wie Alexa und bejubeln diese Aussage der Sparkle - es sind auch einige Steph & Hunter Sucks Rufe zu hören. Das zeigt nur, dass es hier wirklich viele Fans gibt die Tickets gekauft haben um unter anderem auch Alexa in einem Match sehen zu können. Doch das können sie jetzt schon wieder seit mehreren Wochen nicht und man kann Alexa hier auf einer Art auch gut verstehen - sie ist fit und wird einfach nicht eingesetzt. Die Frage die sich hier natürlich stellt: Warum ist das so? Nicht nur Alexa will eine Antwort darauf, sondern auch die vielen Fans der Sparkle Queen. Und jetzt steht die Blonde hier im Ring und macht ihren Frust lauf und wendet sich nun an die Fans und bestimmt will sie damit auch Aufsehen beim Office erzeugen. Die Sparkle Queen schaut nun einen Moment ernst in die Kamera und erhebt dann einen Moment später wieder das Mic.

'ALEXA BLISS'
»Ich meine, was muss ich machen um wieder dauerhaft eingesetzt zu werden? Soll ich hier Amok laufen wie einst Sasha Banks? Oder muss ich irgendwelche Kolleginnen Gewalt antun alá Tessa Blanchard um für Aufsehen zu sorgen? Sorry, aber das ist nicht mein Charakter und deswegen stehe heute Abend in diesem Ring, um nicht nur diese Dinge anzusprechen sondern auch einmalig eine Warnung an das Office auszusprechen. Sei es Stephanie, Shane oder Hunter - mittlerweile solltet ihr mich gut genug kennen und wissen, dass ich mir nicht alles gefallen lasse. Seitdem ersten Tag ist das so und glaubt mir, an dieser Einstellung hat sich nichts geändert. Klar, damals habe ich es zu meinen jeweiligen Gegnerinnen gesagt und hey, dass würde ich heute bestimmt auch tun, wenn man mir endlich wieder Gegnerinnen in den Ring stellt. Mir stellt sich eine Frage - Warum? Warum ignoriert man mich Woche für Woche? Ist das der Dank der Verantwortlichen für das, was ich für diese Company getan habe? Oder ist es eine Strafe, weil ich vielleicht zu wenig für das Wrestling Empire geopfert habe? Es sind so viele Fragen und man bekommt keine Antwort darauf, sondern kann lediglich nur vermuten warum man mich so respektlos behandelt. Ich würde das auch alles nachvollziehen können, wenn ich verletzt wäre und deswegen nicht in diesem Ring performen könnte - aber wie ich schon sagte, ist das ganz bestimmt nicht der Fall und nur das Office weiß warum sie so handeln wie sie es nun wieder seit Wochen tun.«
[Bild: promo2020xrkvn.png]
'ALEXA BLISS'
»Ich meine, es ist sicherlich noch bekannt das ich meine Differenzen mit Tessa habe und auch das wird komplett ignoriert. Nein, die Gute darf sich in irgendwelche Matches einmischen mit denen sie nichts zu tun hat und auch wenn sie von Bayley verbuddelt wurde, bin ich mit dieser Witch noch lange nicht fertig. Aber ich glaube eher das Tessa vom Office geschützt wird und man mir die Rache nicht schenken will - warum? Weil ihr Angst habt das ich nun den Weg von ihr einschlage und sie auf das Krankenbett schicken würde? Tze, lächerlich. Ich will lediglich ein Match mit dieser charakterlosen Witch und ihr das heimzahlen was sie bei jener Battle Royal angetan hat. Denn das ich dafür gesorgt habe das sie diesen Titel an Bayley verloren hat, war nur ein kleiner Startschuss oder eine Warnung, dass sie einen riesengroßen Fehler begangen hat. Aber mehr als diese Rivalität anzusprechen kann ich nicht - denn ich bestimme leider nicht was für Matches angesetzt werden ... aber ich kann etwas tun, was euch vielleicht endlich mal zum nachdenken bringt.«

Mit einem ernsten Gesichtsausdruck senkt Alexa nun einen Moment das Mic und erntet abermals lauten Jubeln der Fans als sie ihren letzten Satz beendet hat. Man kann wieder heraushören wie frustriert die Sparkle Queen ist und sie es einfach nicht verstehen kann, warum sie so behandelt oder ignoriert wird. Denn man muss auch sagen, auch wenn Alexa keine Matches bestreitet, ist sie dennoch immer ein Teil der Show und das sagt schon vieles aus. Alexa dreht sich in diesem Moment nun einmal und richtet ihren Blick auf den Eingangsbereich - es dürfte klar sein an wen die nächsten Worte gerichtet sind. Sie erhebt nun langsam wieder das Mic und führt es zu ihren Lippen.
[Bild: promo20202bpkkb.png]
'ALEXA BLISS'
»Das ist eine letzte Warnung - das schwöre ich. Sollte sich nichts ändern und ihr behandelt mich weiter so wie ihr es bisher auch tut, werde ich etwas tun was mir dann sichtlich schwer fallen wird - weil das die Fans sehr enttäuschen wird. Keine Angst, ich renne nicht zum Board of Directors oder beschwere mich beim Chef von Netflix - ich werde einen anderen Weg gehen, eine andere Entscheidung fällen ... und zwar meinen bestehenden Vertrag auflösen und dem Empire den Rücken kehren. Ich hoffe diese Worte kamen bei euch an ... Blissed-Off!«

Ein lautes Raunen ertönt nun durch die Halle, Alexa lässt das Mic fallen und verlässt unter dem einsetzen ihrer Theme den Ring. Bei den Fans sind geschockte Blicke zusehen und sie schienen nicht mit so einer Entscheidung gerechnet zu haben, die Alexa gewillt ist zu fällen wenn sich an ihrer jetzigen Situation nichts ändert. Mit ihrem ernsten Blick macht sie sich nun auf den Weg zum Eingang und als sie diesen erreicht hat, schaut sie noch einmal hoch zum Titantron, ehe sie dann wieder in den Backstage Bereich verschwindet. Die Fans sind immer noch geschockt und hoffen jetzt natürlich, dass das Office etwas tut und Alexa diesen Schritt nicht gehen muss.

Mauro Ranallo: "Und ob diese Worte angekommen sind, das werden wir nächste Woche sehen."
Renee Young: "Alexa Bliss ist wirklich nicht amüsiert darüber wie sie behandelt wird."

[Bild: incetrenner.jpg]

Eigentlich steht jetzt auch als nächstes das Match zwischen Baron Corbin und John cena an. Hinten im Backstagebereich scheint es aber noch etwas zu geben weswegen die Regie entscheidet dort Live hinzuschalten und es ist tatsächlich jemand bekanntes zu sehen, der bereits heute seinen ersten Auftritt in der TWE absolviert hat. Wenn er zwar kein Match hatte so hatte er einen anderen, aber doch sehr aufschlussreichen Auftritt hingelegt.. Die Rede ist von Ryback und so ist er auch wieder in seiner Straßenkluft unterwegs. Eine Sporttasche hängt über seiner Schulter und so scheint Ryback die Halle auch direkt wieder verlassen zu wollen. Er scheint es ziemlich eilig zu haben, so macht sein froscher Schritt zumindest den Anschein, doch er stoppt, wie ein Güterzug der aufeinmal eine Vollbremsung hinlegen muss. Auch Ryback schaut etwas verdutzt nach unten. Eine doch kleiner Person scheint vor ihm aufgetaucht zu sein.

Ryback: Woooow entschuldige bitte. Ich war ein wenig in meine Gedanken vertieft und hätte Dich beinahe über den Haufen gerannt.

Die Frage die sich hier natürlich sofort stellt und jeden Fan interessiert ist die, welche Person hier auf einmal vor Ryback erschienen ist. Noch fokussiert die Kamera den Mann aus Las Vegas an, wie dieser nach unten schaut und die noch unbekannte Person mustert. Dann aber - einen kurzen Moment später - bewegt sich die Kamera endlich etwas heraus, so dass man erkennen kann wer hier nun vor dem Big Guy steht. Es kommen blonde Haare zum Vorschein die mit pinken Strähnen versehen sind - und da gibt es dann auch keine Zweifel mehr, dass es sich hierbei um die Sparkle Queen Alexa Bliss handelt. Natürlich reagieren die Fans so wie man es von ihnen gewohnt ist - wenn sie Alexa zusehen bekommen - und jubeln wild drauf los. Auch die Dame aus Ohio konnte man heute schon sehen, auch zusammen mit ihrer kleineren Zwillingsschwester, von der hier aber bisher jede Spur fehlt. Auch wirkt Alexa in Gedanken vertieft und scheint über irgendetwas nachzudenken - was natürlich beendet wurde, als auf einmal der Hüne vor ihr zum stehen gekommen ist. Alexa trägt derweil ein komplett schwarzes Outfit - eine Anzughose, ein Bauchfreies Oberteil und eine passende Jacke runden das Outfit der zierlichen Dame ab. Die Worte die Alexa dann von Ryback zuhören bekommt, schleudern sie dann komplett aus ihren Gedanken und sie schien nun auch wieder geistlich in der Gegenwart zu sein. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie einmal tief und erleichtert durchatmet, denn auch Alexa schien zu wissen das eine Kollision mit dem Muskelberg deutlich nach hinten hätte gehen können. So fängt sich die Blonde aber schnell und visiert Ryback an.

'ALEXA BLISS'
»Gosh, da haben wir wohl das gleiche getan - denn auch ich war etwas in Gedanken vertieft. Aber es ist ja Dank deinem Reaktionsvermögen noch einmal gut gegangen ... zum Glück. Denn ich glaube das eine Kollision mit dir, für mich nicht sonderlich gut ausgegangen wäre. Anyway, ich bin Alexa und uhm, wollte dir nicht den Weg versperren.«

Entweder ist die Blondine noch etwas geschockt, oder das Auftreten von Ryback und der Größenunterschied sorgt für das verlegene Verhalten von der Sparkle Queen. Jedenfalls ist es hier wieder gut zu erkennen, was für eine kleine Person die Blondine ist - sie könnte sich ohne Probleme hinter Ryback stellen und niemand würde auf die Idee kommen, dass sich Alexa dort hinter befinden würde. Nun aber blickt Alexa mit einem verlegenen Grinsen zu ihrem neuen Kollegen und hofft natürlich darauf, dass er ihre Entschuldigung an nimmt.

Ryback: Wa..Warte mal. Du bist Doch nicht etwa die Alexa für die ich Dich gerate halte oder ? Doch natürlich... Du bist Alexa Bliss !

Da fällt dem Riesen schon einmal die Sporttasche von der Schulter und auch die Augen werden ein wenig größer.

Ryback: Gott sei Dank haben wir gerade noch so unsere innere Bremse gefunden denn wenn ich Dich wohl möglich verletzt hätte, dann hätte ich direkt meine Papiere von Hunter bekommen.

Sehr freundlich und höflich ist es dann auch Ryback der sich einmal kurz schüttelt und Alexa zur Begrüßung die Hand entgegenstreckt.

Ryback: Ryback mein Name, schön ein so fröhliches Gesicht zu sehen hier bei meinem neuen Arbeitgeber.

Das der Mann so gelassen und fast schon beeindruckt reagiert, zaubert der Blonden dann auch das Grinsen ins Gesicht was man von Alexa gewohnt ist. Langsam streckt sie auch ihre Hand heraus und drückt einmal zärtlich zu einem freundlichen Händedruck - naja, der Mann wird vom Druck der Sparkle Queen sicher nichts bemerkt haben. Aber immerhin scheint der Mann aus Las Vegas freundlich gesinnt zu sein, was Alexa natürlich sofort positiv stimmt.

'ALEXA BLISS'
»Schuldig! Ja ich bin 'die' Alexa und hey, es ist ja nichts passiert und wenn doch, wäre es in der jetzigen Situation doch auch nicht aufgefallen. Wie dem auch sei, Ryback, freut mich dich kennenzulernen und herzlich Willkommen im Empire - auf das du deinen Weg gehen kannst, hm?«

Man hört sichtlich etwas heraus, was Alexa momentan wurmt. War das auch der Grund warum sie so in Gedanken vertieft war - hat sie sich Gedanken über ihre momentane Situation im Empire gemacht? Es wäre durchaus möglich, denn zufrieden ist Alexa nicht - das haben schon die letzten Wochen gezeigt. Kurz zeigt sich auch ein ernster Blick bei Alexa, der dann aber auch schnell wieder verschwindet und sich das freundliche Gesicht offenbart - denn sie will Ryback sicher nicht gleich mit ihren Problemen belasten. Immerhin ist es sein erster Tag und so wie er bis eben durch die Gänge stolziert ist, scheint er allem Anschein nach auch noch etwas wichtiges vorzuhaben.

'ALEXA BLISS'
»Vergiss was ich gerade gesagt habe, dass gehört zumindest jetzt nicht hier her ... viel mehr scheinst du es ja verdammt eilig gehabt zu haben, oder? Musst du noch deinen Vertrag unterschreiben, oder hast du deinen ersten Auftritt gleich vor dir? Sorry, aber ich bin manchmal verdammt neugierig - besonders wenn ich auf neue Kollegen treffe.«

Man merkt ihr auch direkt an, dass ihr das auch sofort etwas unangenehm ist, dass sie Ryback mit so vielen Fragen bombardiert - aber so ist die Sparkle Queen eben.

Ryback: Jetzt bin ich aber traurig. Du hast wirklich meinen ersten Auftritt verpasst als ich zu Gast im Cutting Edge gewesen bin ? Ich glaube demnächst sollte es noch irgendwo laufen da kannst Du es dann noch einmal nachholen. Der Vertrag, der ist schon in trockenen Tüchern. Ich will eigentlich so schnell es geht in´s Performance Center um noch ein wenig Vorbereitungen zu treffen auf das was mich nächste Woche eventuell erwarten wird.

Da lacht der Muskelberg kurz auf., vielleicht auch um dabei Alexa etwas abzulenken.

Ryback: Aber sind wir ehrlich. Du gehörst hier schon fast zum Inventar und bist in dem Empire schon in deinen jungen Jahren beinahe eine Legende. Ich bin wirklich hoch erfreut jemanden wie Dich kennen lernen zu dürfen. Du bist ein Vorbild für mich und alle anderen die da draußen ebenfalls so eine Chance bekommen wollen um hier einmal stehen zu können.

Solche Komplimente von solch einem Hünen entgegen gehaucht zu bekommen, schmeicheln der kleinen Blonden natürlich schon. Vor allem wenn er sich Alexa als Vorbild nimmt, ist es schon etwas worauf die Sparkle Queen stolz sein kann - auch die Fans sind da wohl der gleichen Meinung wie Ryback, dass Alexa kaum noch wegzudenken ist und in den Ring gehört. Das entlockt Alexa auch wieder dieses schüchterne Grinsen und sie blickt kurz verlegen zur Seite - für Alexa selbst scheint das aber eine Bestätigung zu sein, dass sie mit ihrer Meinung recht hat. Wenn Ryback so von Alexa spricht und sie in höchsten Tönen lobt, muss das Office ja irgendetwas falsch machen. Immer noch zur Seite blickend, ergreift nun Alexa das Wort.

'ALEXA BLISS'
»Wau, es ist wirklich lange her das mich jemand dazu gebracht hat, keine passende Antwort zu finden. Deine Worte schmeicheln mir wirklich sehr und es ist wirklich toll, dass du so über mich denkst und meine Meinung damit indirekt bestätigst. Auch wenn ich deinen ersten Auftritt leider verpasst habe - den ich mir aber auf jeden Fall noch einmal anschauen werde - scheinst du meinen bisherigen Werdegang gut zu kennen. Ich denke du bist da der gleichen Meinung wie ich wenn ich sage, dass es nichts tolleres gibt als vor diesen Menschen dort draußen in diesem Ring performen und die Unterstützung eben jener aufsaugen zu können.«

Dann hielt sie kurz inne und dreht ihren Kopf wieder in die Richtung zu Ryback und visiert diesen mit ihren blauen Augen an. Es mag stimmen, dass diese Worte von Ryback in Alexa nun noch mehr Mut hervorgebracht haben und vielleicht war es ja auch genau das was die Sparkle Queen noch gebraucht hat.

'ALEXA BLISS'
»Aber das geht eben nur, wenn man auch seine Chance erhält und warum auch immer, ignoriert mich das Office wieder seit einigen Wochen .. argh, gosh - tut mir leid Ry, ich will dich jetzt nicht mit meinen Problemen konfrontieren.«

Sie ballt nun kurz ihr Hand zur Faust und schüttelt dann einmal kurz ihren Kopf und blickt dann wieder zum Mann mit dem Kahlkopf.

'ALEXA BLISS'
»Deine Einstellung zu loben passt in diesem Augenblick viel besser. Denn das du sofort an dir arbeiten möchtest und mit dem Training beginnst, ist etwas was vielen von unseren Kollegen und Kolleginnen fehlt. Und ich kann dir schon eins versichern - das du ganz sicher deine Chance bekommen wirst.«

Ryback bringt ein sehr zufriedenes Lächeln wieder einmal zum Ausdruck. Seine Tasche hat er sich bereits wieder um die Schulter gehängt.

Ryback: Auch Du wirst schon bald wieder deine Chance erhalten. Alexa, ich werde jetzt los. Bitte sei mir nicht böse ich will Dich hier nicht so stehen lassen, doch ich will hier sofort Vollgas geben. Wir werden uns bestimmt wieder sehen.

Ryback verschwindet und auch Alexa kann wieder etwas grinsen als die Kamera ausfadet.

Mauro Ranallo: "Ryback ist motiviert aber er sollte echt aufpassen. Wenn er Alexa getroffen hätte..."
Renee Young: "Ach Mauro der kann schon aufpassen. Ich glaube sowohl von ihm als auch von Alexa Bliss werden wir in Zukunft noch viel hören."

[Bild: incetrenner.jpg]

Main Event Time sagt man immer ist nie die beste Zeit, denn es ist nur noch das Match und dann ist auch die Ausgabe vorbei und dann muss man wieder sieben Tage warten. Nun und genau die Zeit haben wir jetzt, es ist Chris Jericho der gemeinsam mit Shawn Spears auftreten wird und da haben wir auch die Gegner im Namen von Elias und James Storm. Viel geben sich die vier nichts, denn der Hass hatte sich schon in der Vergangenheit aufgebaut zwischen den Personen. Erst letzte Woche als Shawn Spears Elias mit einem Stuhlschlag attackierte und so es geschafft hatte ihm zum Sieg zu verhelfen gegen Chris Jericho und nach seinem Match als Shawn erst DDP besiegte und Elias ihm alles Heim zahlte mit einem Gitarrenschlag. War es etwa so der Plan von The Creative Control? So könnte es sein ja. Die Schalte in den Backstagebereich da widmen wir uns auch schon denen Personen die jetzt gleich ins Match steigen und von den Fans gar nicht gut ankommen.

CHRIS JERICHO: Countdown ist vorbei Shawn, es wird Zeit alles ein Ende zu setzen und den beiden zeigen wer hier die erste Kraft ist in dieser Company. Elias und James Storm sollten sich wünschen unsere Herausforderung nie angenommen zu haben. Gleich ist es soweit, bist du bereit den Leuten zu zeigen was es heißt the real Entertainer zu sein?

Shawn Spears: "Ich bin bereit die Sache zu Ende zu bringen. Von mir aus kann es jetzt sofort losgehen. Und wenn Elias aus dem Weg geräumt ist, dann werde ich die Rising Championship ins Visier nehmen. Sofern mir nicht wieder irgendein alter Sack in die Quere kommt, der Prügel braucht. Zu lange ist dieser Titel in der Versenkung verschwunden. Und er benötigt einen Superstar meines Kalibers, um wieder relevant zu werden. Aber eines nach dem anderen."

So sieht es auch Chris Jericho, eines nach dem anderen so wie es eben gerade Shawn Spears gesagt hatte. Denn gleich sind nun mal Elias und James Storm dran und das ist wohl Priorität Nummer Eins.

CHRIS JERICHO: So wie du es sagst Shawn klingt es wie du es dir vorgestellt hast wie als könnte man damit arbeiten. Du hast es geschafft den Intercontinental Championship Belt seine Prestige zu verpassen, jetzt ist dieser Gürtel in die Versenkung geraten im Namen von William Ospreay. Nächste Woche wird der Rising Championship wieder bessere Zeiten erleben wenn Shawn Spears ihn zu sich mit nach Hause nimmt.

Shawn Spears: "Der Gürtel schreit geradezu meinen Namen. Und damit sich meine Chancen verbessern gilt es heute Abend die potentielle Konkurrenz auszuschalten. Elias hat einen großen Fehler gemacht, in dem er glaubte, dass er sich mit uns anlegen kann. Auch James Storm wird seine Titelträume für immer begraben können. Nach dem heutigen Abend wird die kurze Geschichte von Beer Money EST beendet sein und die Creative Control ihren Platz an der Spitze sichern."

Das heutige Match könnte in der Tat richtungsweisend für die Creative Control sein. Immerhin gilt den Standpunkt als Team Nummer 1 hier im Wrestling Empire zu verteidigen. Kurz nickt der Herr aus Winnipeg, Manitoba, Canada für ihn wohl genau die richtigen Worte die Shawn hier gewählt hatte, The Creative Control soll oben bleiben und genau das soll auch gleich eintreffen wenn er und Shawn Spears die anderen beiden gegenüberstehen wird, sie sollen besiegt werden und dass soll auch der erste Rundumschlag sein um zu zeigen das Beer Money nichts weiter ist als ein Team.

CHRIS JERICHO: You know Shawn, after that ... we gonna have a little bit of the Bubbly. Und zeigen den beiden wie man einen Sieg richtig feiert, The Creative Control ist nicht wie die beiden nur ein Team was sich zusammengeführt hat in der Kneipe von Tante Käthe, wir zeigen den beiden dass aus uns beiden mehr besteht als ein Team, wir sind wie Pech und Schwefel, wie Pinky und The Brain. Beer Money EST ist bald Geschichte and you know it ...

Beer Money EST soll in die Geschichte gehen als wohl schnellestes Team was sich wieder aufgeben wird.

CHRIS JERICHO: ... und dann wirst du bereit sein Shawn für diesen Gürtel. Er ist wie für dich gemacht und nur du sollst ihn nächste Woche um die Hüfte tragen. Nach dem Sieg zeige ich dir wie die High Society feiern geht!

Shawn Spears: "Hatten wir das nicht schon? Feiern wie die High Society? Stattdessen könnten wir mal auf den Putz hauen wie echte Kanadier. Hier ist eine Sportsbar um die Ecke. Der Kampf um die Playoffs ist in vollem Gange. Ich würde sagen, wir schauen uns heute Abend noch das Spiel an und ..."

Weiter kommt Shawn Spears aber nicht, da plötzlich jemand ins Bild tritt. Und das sorgt echt bei wirklich vielen für Überraschung, denn was sucht Scott Steiner hier in The Wrestling Empire? Nur einer weiß wohl bescheid und dass ist Chris Jericho der offenbar alles eingefädelt hatte. Der Herr aus Detroit, Michigan taucht auf mit Kettenhaube, Sonnenbrille, Muskelshirt also so wie wir ihn immer in Errinerung hatten. Der Kerl hat wirklich alles mitgemacht und jetzt ist er hier, steht also vor den beiden Kanadiern und ja Big Poppa Pump so wie er leibt und lebt.

SCOTT STEINER: So thats the summa bitch you were talking about huh?!

Da schaut Scott Steiner mehr so auf den Herren Spears der offensichtlich auch gar nicht weiß wie er jetzt damit umgehen soll, die Frage ging da aber an den Herren Jericho.

CHRIS JERICHO: Ja dass ist der Junior von den ich die ganze Zeit rede, darf ich dir vorstellen dass ist Scott Steiner und ja der Herr wird die nächste Bereicherung des Creative Control. Wird sogar dabei heute Abend darauf aufpassen dass bestimmt keine Tessa Blanchard oder sonst wer auftritt um unser Spektakel ein Ende setzen zu lassen.

Shawn Spears: "Ernsthaft?! ... hehe ..."

The Chairman kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Aber das gilt wohl nicht unbedingt dafür, dass Spears sich so freut Scott Steiner zu sehen.

Shawn Spears: "Das ist wohl ein schlechter Scherz, Chris. Oder etwa nicht? Gerade als ich dafür gesorgt habe, dass sich ein Fossil aus der WCW wieder hier verpisst, kommst du mit dem nächsten an. Sieht aus als wäre Popeye der Spinat ausgegangen. Die Largest Arms in the World sind wohl in Rente gegangen, hm?"

Ein nicht gerade nette Begrüßung, die Shawn Spears hier für Scott Steiner übrig hat. Aber was will man auch anderes erwarten? Immerhin befindet bzw. befand er sich gerade noch in einem Krieg mit ein paar Wrestling-Legenden. Und fast wäre es passiert, Big Poppa geht in Richtung des Herren der ihn gerade beleidigt hatte und ja aber da ist Gott sei dank noch Chris Jericho der ihn einfach mal etwas zurückhält und da hat auch Y2J sicher die richtigen Worte parat.

CHRIS JERICHO: Listen Junior, auch wenn du nicht gerade gut darüber zu reden bist aber der Herr soll dafür sorgen dass uns auch wirklich niemand in den Weg kreuzt. Und nicht vorallem auch nicht Beer Money! Let us go Junior and lets rock this Shit.

Shawn Spears: "Gut! Aber ich werde ihn im Auge behalten. Let's go!"

Mit diesen Worten verschwinden die drei dann auch in Richtung Entrancebereich. In wenigen Augenblicken steht das Match der Creative Control gegen Beer Money an. Die Kameras schalten dann wieder in die Arena.

Mauro Ranallo: "Chris Jericho verpflichtet Scott Steiner in die Creative Control."
Renee Young: "Ist wohl der Special Enforcer dieser Gruppierung."

[Bild: incetrenner.jpg]


Die Show neigt sich dem Ende zu, doch eine Person will noch unbedingt einen Fuß in den Ring setzen, was sie heute noch nicht tun konnte. Der Jubel des Publikums ist auf jeden riesig beim Ertönen des Themes der Women´s Championesse. Lange dauert es auch nicht, dass sich die Titelträgerin selbst auf der Stage die Ehre gibt. Auf der Stage mit einem Lächeln im Gesicht und dem Gürtel auf ihrer Hüfte freut sich The Huggable One vor dem TWE Universum stehen zu können. So marschiert sich munter die Stage herunter und begibt sich zum Ring. Mit den Zuschauer klatscht sie dabei nur zu gerne ab. Schließlich ist sie am Ring angekommen. Dort macht seinen kleinen Bogen um zu einem Mitarbeiter der TWE zu gelangen und sich von diesem ein Mikrofon übergeben zu lassen. Mit diesem begibt sich Everyone´s Favorite Hugger in den Ring. Dort hebt sie nochmal den Titel hoch, ehe sich die Kalifornierin in der Mitte platziert um ihre Ansprache zu halten.

[Bild: Bayley_Promo_Champion1.png]


Bayley
"Es wird auch endllich mal wieder Zeit für mich hier in den Ring vor euch zu treten. Vergangene Woche habe ich das gar nicht getan. Ich war mit meinem Kopf völlig woanders. Dabei habe ich völlig vergessen, dass wir etwas zu feiern haben und das werde ich jetzt nachholen. Wir haben es geschafft. Bei Countdown haben wir endlich Tessa Blanchard aus dem Weg geräumt. Sicherlich ist sie jetzt nicht weg vom Fenster. Doch wir haben dafür gesorgt, dass sie nicht mehr mit dem Women´s Championship dort oben an der Spitze steht. Der Besitz des Titels hat ihr nicht gut getan. Sie ist ein Mensch mit einem ohnehin schon sehr großen Ego und dieses wurde durch diesen Titel nur noch verstärkt. Wenn ich daran zurückdenke, wie sie einfach Leute attackiert hat um auf sich aufmerksam zu machen. Als wäre das nichts. Das ist kein Vorbild. Das ist keine Kämpferin. Das ist keine, die diesen Titel repräsentieren sollte. Genau wie ihr bin auch ich die Personalie Tessa Blanchard leid. Ich konnte sie schon seit einer geraumen Weile nicht mehr sehen. Doch hat sie sich immer noch weiter aufgedrängt und ich kann nicht einfach wegsehen. Unser Match bei Countdown ist für mich aber ein Ende des Konfliktes mit ihr. Tessa hat ihre Chance gekriegt und sie hat versagt und eins kann ich euch versichern. Solange ich Women´s Champion bleibe wird sie erstmal für eine lange Zeit kein weiteres Titelmatch von mir bekommen. Das Kapitel Tessa Blanchard ist ein für alle Mal vorbei!"

Und mit diesem Satz führt sie auch diesem Thema nichts weiter hinzu. Sie wollte Tessa ja schon vor einem Monat kein weiteres Titelmatch geben. Ihren Willen hatte das Horsewoman trotzdem gekriegt. Es war wirklich eine allerletzte Chance, die Bayley ihr eingeräumt hatte und nachdem die Huggerin diese Hürde bewältigt hatte kann sie das endlich hinter sich lassen.

Bayley
"Mir hatte damals der Gewinn des Titels nicht ganz zugesagt, aber vielleicht ist es gar nicht an mir sich zu beschweren. Tessa hat zu oft unüberlegt gehandelt und das führte zu üblen Konsequenzen. Wie bei meinem damaligen Titelgewinn. Ich hatte mich aufgeregt, dass ich nicht ohne einen Eingriff gewonnen habe, aber dass die Aktion Blanchard getroffen hatte störte mich nicht. Es war am Ende das schlechte Karma, was sie getroffen hatte und so konnte es nicht anders sein, dass dieses Karma auch bei Countdown erneut zuschlägt. Mein Karma ist rein und ich denke ein Match gegen eine, die ebenfalls ein gutes Karma hat sollte mir das Match geben, nach dem ich mich sehne."

Nachdem sie mit Blanchard abgeschlossen hatte blickt Bayley nun in die Zukunft. Eine neue Gegnerin muss her.

Bayley
"Ich will eine Gegnerin, die mir alles abverlangt. Eine Gegnerin, die mich an den Rand der Verzweiflung bringt. Eine, die mir diesen Titel wirklich streitig machen kann. Mit solch einer will ich mich messen. Denn erst dann kann man sich als erhobener Champion erst wirklich richtig gut fühlen. Die Frauen hier in der TWE gehören zu den stärksten Kämpferinnen in unserem Business. Das ist das tolle. Ich wüsste nicht nur eine, die dafür in Frage kommen würde. Es gibt mehrere in dieser Promotion, die eine würdige Gegnerin abgeben würde. Doch die Bedingung sollte klar sein. Euer Karma sollte rein sein. Ich will keine Einmischungen haben von irgendwelchen alten Angelegenheiten. Nur euch will ich entgegentreten bis schließlich eine von uns siegreich hervorgeht. Wenn da draußen jemand der Meinung ist, sie könnte mir das geben, was ich will und sie diesen Titel ihr eigen nennen will, dann ist jetzt die Chance!"

Bayley will eine neue Herausforderin. Bestimmt hat sie ihre Favoriten, doch will sie sich nicht ihre Gegnerin aussuchen. Ihre Gegnerin soll sich trauen sich ihr entgegenzustellen. Zumindest bei den Fans kommt diese Aktion ziemlich gut rüber, doch es vergehen einige Sekunden ohne das irgendwas passiert. Auch Bayley wird unruhig. Während sie starr auf die Stage blickt geht sie im Ring auf und ab.

Bayley
"Ich weiß, dass da draußen jemand ist, der sich mir entgegenstellen will. Ich weiß nicht warum es einen Grund gibt nicht hier rauszukommen. Ich will das Gesicht der nächsten Herausforderin sehen also offenbar dich!"

Plötzlich schalten sich alle Lichter in der Arena aus. Es ist stockfinster. Lediglich ein Lichtkegel strahlt zur Mitte des Rings, so dass man Bayley sehen, die von dieser Aktion ziemlich irritiert zu sein scheint. Die Zuschauer werden bei diesem Setting ziemlich unruhig. Einige Sekunden in der Dunkelheit vergehen als der Titantron anspringt und ein Text in roter Farbe aufleuchtet: „Are you afraid of the dark?“ Soll das der Huggerin Angst machen? Die Zuschauer wissen nur eins. Jemand scheint der Championesse zu antworten auch wenn es nicht auf die Art passiert es wie The Huggable One es sich gewünscht hat. War der Aufschrei der Zuschauer schon vorher laut, so ist er jetzt noch lauter als man irgendeine Silhouette hinter der Titelträgerin erkennen kann. Eine Person steht hinter der Huggerin und nach einer Weile bemerkt auch Bayley die Präsenz der Person. Ganz sicher wartet die Kalifornierin nicht darauf zuerst getroffen zu werden und so dreht sie sich um und schlägt zu. Doch der Schlag geht ins Leere. In der Dunkelheit weiß man auch nicht wo die Silhouette verschwunden ist. Eine Sekunde später ist alles wieder normal. Die Beleuchtung ist da und die Schrift auf dem Titantron ist weg. Starr steht Bayley alleine da im Ring. Sie weiß nicht so ganz was ihr jetzt blüht, doch Worte scheint sie dafür keine mehr zu finden. Sie rollt sich aus dem Ring raus und lässt das Mikrofon an der Seite des Rings liegen. Nicht ganz zufrieden und eher stutzig verlässt die Titelträgerin die Arena.

Mauro Ranallo: "Wer war das gerade? Wer wollte gerade Bayley attackieren?"
Renee Young: "Und da ist wohl auch die Message in Richtung Titelträgerin gerichtet worden."

[Bild: incetrenner.jpg]

Main Event
Tag Team Match
https://abload.de/img/590jt9.jpg

Beer Money vs. Creative Control
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #136 angesetzt ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]

[Bild: beermoney_bannery4kbt.png]
$$$ BEEEER MOOOONEYYY !!! $$$

+++ PARTY ON! IT TIME FOR ROCK & ROLL! +++

Die Halle springt sofort auf und erheben ihre Gläser und Becher zum Arenadach. Ein Lautes *CHEERS* rauscht durch die Halle und begrüßt das Team von BEER MONEY EST. Vorweg schreitet der Rockstar mit einer Gitarrenreplika voran mit seinem bekannten Grinsen im Gesicht, gefolgt vom Cowboy der sich noch ein, zwei Schlücke Beer in seine Kehle kippt. Elias und James Storm bleiben einen kurzen Moment auf der Arenastage stehen und lassen sich von der Menge feiern.

Greg Hamilton: "LADIES & GENTLEMAN, making their Way to the Ring ...  with an accombined Weight of 450 Pounds ... THE ROCKSTAR ... THE COWBOY ... ELIAS & JAMES STORM ... BEEER MONEEEEYY EST. !!!"
[Bild: Elias_Entrance5.png][Bild: James_Entrance1.png]
Das Duo macht sich nun auf zum Ring unter der Anfeuerung der Crowd. James nimmt die Treppe während sich Elias auf dem Apron jumpt. Beide treffen sich wieder in der Ringecke. James erhebt sich auf diese und gemeinsam strecken sie ihre Fäuste, sammt Gitarre und Beer in die Höhe. Der Cowboy kippt auch dann noch den letzten Rest seines Bieres und dreht sich dann nochmal zu den Fans, die er gemeinsam mit Elias im Ring anheizt, damit sie noch mal so richtig abgehen. Storm entledigt sich seines Hutes und Mantels, Elias stellt seine Gitarre neben dem Ring ab und somit scheint Beer Money bereit für die Aktion zu sein, die sie wirklich lieben. Nochmal ein High-Five zwischen dem Rock 'n Roll-Team und nun wenden diese sich ihren Gegnern zu.


Die Theme vom selbsternannten Chairman des Wrestling Empires ertönt. Ein lautes Buh- und Pfeifkonzert ertönt als Shawn Spears auf der Stage erscheint. Auf die Reaktionen des Publikums gibt er allerdings nicht. Und beirrt begibt er sich mit einem Stuhl in der Hand auf den Weg zum Ring.

[Bild: Spears_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "And the Opponent, from Niagara Falls, Ontario, Canada, weighing 235 Pounds, he is the Self-Proclaimed Chairman of The Wrestling Empire, SHAWN SPEARS!"

Der Kanadier legt seinen Stuhl am Ringrand ab und betritt dann den Ring über die Ringtreppe. Im Ring präsentiert er sich nochmal den Fans, die ihn laut ausbuhen. Dann entledigt er sich der überschüssigen Kleidung und bereitet er sich auf das Match vor.


Bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, welche mit einigen Nieten verziert ist und einer gleichfarbigen Jeans, steht er am oberen Ende der Rampe und schaut einmal durch das buhende Publikum. Dieses Outfit rundet er mit einem ebenfalls schwarzen Hut und einem weißen Schal ab. Zielstrebig marschiert Chris die Rampe hinunter.

Greg Hamilton: "And his Tag Team Partner ...  from Winnipeg, Manitoba, Canada weighing 227 pounds ... Chris Jerichoooo!"

Selbstverständlich versuchen die Fans mit Y2J abzuklatschen, was dieser allerdings gekonnt ignoriert, bis er vor dem Seilgeviert angekommen ist. Hier hält er ein weiteres Mal kurz inne. Wenige Sekunden nimmt er sich Zeit, bevor er sich auf die Treppe zubewegt und über diese den Apron erklimmt, von wo aus er sofort den Ring entert.

*DING DING DING*

Elias möchte mit einem Lock-Up starten, Shawn Spears schüttelt aber nur den Kopf und hält Abstand. Beide Männer tigern durch den Ring, dann geht es letztendlich doch in einen Lock-Up, bei dem Shawn Spears schnell in einen Headlock übergeht, ehe er von Elias weggestoßen wird. Der Mann aus Kanada federt in die Seile und kommt mit einem Shoulder Block zurück, der Elias auf die Matte befördert. Schnell kommt der Gitarrist zurück auf die Beine, nur um von Shawn Spears mit einer Left Arm Clothesline erneut auf die Matte befördert zu werden. Wechsel mit Chris Jericho, der Elias gemeinsam mit Shawn Spears zurück auf die Beine zerrt und einen Double Single Underhook Suplex zeigt. Sofort setzt Jericho mit einem Cover nach, doch das reicht nur bis zwei. Mit einigen Knee Strikes sorgt YTwoJ für weiteren Schaden, während er Elias auf die Beine zieht und möchte mit einem Irish-Whip fortfahren. Diesen kann Elias jedoch kontern und Jericho in die Seile schicken. Dieser federt zurück und möchte mit einer Clothesline angreifen, doch Elias kann sich abducken und einen Swinging Neckbreaker ins Ziel bringen. Wenig später möchte er den Wechsel mit seinem Partner vollziehen, wird aber hinterrücks von Shawn Spears attackiert! Sofort möchte James Storm den Ring stürmen, wird aber direkt vom Ringrichter aufgehalten, während dieser gleichzeitig Shawn Spears aus dem Ring schickt. Dies gibt Chris Jericho genug Zeit, Elias in die eigene Ecke zu zerren und wenig später Shawn Spears einzuwechseln. Backdrop Suplex von Chris Jericho, gefolgt von einem Tope Atomico Shawn's dem direkt ein Cover folgt. One... Two... Elias kann sein Bein auf die Seile legen. Shawn Spears zieht ihn etwas weiter zurück in den Ring und versucht sich erneut am Cover, was jedoch nur für den Nearfall reicht. Genervt verdreht der Chairman, ehe er langsam auf das zweite Seil steigt und sich wenig später mit einem Back Elbow auf Elias fallen lassen möchte. Dieser kann ausweichen, woraufhin Shawn Spears unsanft auf der Matte aufschlägt und wenig später einen Leg Drop von Elias einstecken muss. Elias rollt sich dabei ab und kann nun erstmals seinen Partner ins Rennen schicken. Dieser fegt sofort in den Ring wie Wirbelsturm und holt den gerade wieder auf die Beine kommenden Shawn Spears mit einer gewaltigen Clothesline von den Beinen, ehe er Chris Jericho abfängt, als dieser einen Diving Double Axe Handle zeigen möchte. Ohne lange zu zögern schickt Storm Jericho mit einem Belly To Belly fliegen, ehe er sich wieder Shawn Spears zuwendet. Dieser wird mit einer Gutwrench Powerbomb zu Boden gebracht.


Und dafür gibt es laute Jubelrufe der anwesenden Fans. Während sich Chris Jericho aus dem Ring rollt, wird Shawn Spears gepackt und findet sich schnell im Ansatz zum Suplex wieder. Schwungvoll wird Shawn Spears in die Höhe befördert und auf die Matte gehämmert. Cover von James Storm, was jedoch nur bis zwei geht. Storm schwingt sich zurück auf die Beine, auch Shawn Spears versucht wieder hoch zu kommen, woraufhin Chris Jericho eine Diskussion mit dem Ringrichter beginnt. Dies nutzt Shawn Spears sofort und verpasst dem Cowboy einen Low Blow! James schreit auf, ehe er mit einem Dropkick auf die Matte geschickt wird. Dies ermöglicht Shawn Spears den Wechsel mit seinem Partner, der sofort auf Storm eintritt und dabei ganz "ausversehen" einen Knee Drop zwischen die Beine von James Storm setzt. Der Ringrichter hat dies natürlich nicht gesehen. Schnelles Cover von Chris Jericho, doch James Storm kickt noch rechtzeitig aus. Front Necklock von Jericho, der Storm gar nicht erst die Möglichkeit bieten möchte zurück auf die Beine zu kommen. Schlagartig geht Jericho in einen Guillotine Choke über und versucht ihn so zur Aufgabe zu bringen, während Elias motivierend auf den Apron stampft und die Fans animieren möchte. Diese feuern Storm an, der mit dem Zeigefinger signalisiert, nicht aufzugeben. Hastig versucht er Jericho von sich zu bekommen und möchte Chris in eine Ringecke rammen. Mit der nötigen Übersicht reagiert Chris Jericho schnell und klatscht mit Shawn ab, bevor Storm seinen Sprint beginnt. Dabei löst Jericho den Choke und überrascht ihn mit einer Body Scissor, die Storm frontal gegen einen Turnbuckle knallen lässt. Er taumelt zurück, ehe er einen Springboard Dropkick von Shawn Spears einstecken muss. Storm küsst die Matte, während Shawn Spears Elias den Mittelfinger zeigt und dafür laute Buhrufe erntet. Cover von Shawn Spears. One... Two... Kickout von James Storm, der immer noch mit Schmerzen zwischen den Beinen zu kämpfen hat, sich aber zurück kämpfen möchte. Er kassiert einen Gut Kick, dann soll ein Irish-Whip folgen, doch Storm bleibt standhaft und schüttelt den Kopf, ehe er Shawn Spears zu sich zieht und mit einer Short-Arm Lariat auf die Matte hämmert. Sofort möchte James Storm seinen Partner einwechseln, doch Shawn Spears klammert sich an Storms Bein und verhindert dies, ehe Chris Jericho plötzlich auf Storm einschlägt. Der Ringrichter versucht dazwischen zu gehen, doch da ist Elias bereits zur Stelle und deckt Jericho mit Schlägen ein. Shawn Spears wirkt abgelenkt und gerade in dem Moment wo er sich Elias greifen will, liegt der Chairman am Boden weil der Cowboy ihm mit dem Last Call Superkick zu Boden geschickt hatte. Sofort setzt er zum Cover an. One... Two...


~~ HERE COMES THE MONEY ~~
Here we go, Money Talks

Der Referee unterbricht das Cover, denn James Storm hatte sich von Shawn Spears gelöst und er weiß gerade gar nicht so recht warum hier die Theme vom ehemaligen CEO von The Wrestling Empire ertönt, doch hier erscheint kein Shane McMahon. Jedenfalls nicht bis jetzt, lange braucht es nicht und dann erscheint er wirklich der Prodigal Son blickt in den Ring hinein wo der Cowboy nur noch dort seine Blicke richtet. Doch hier tauchen auch drei weitere Personen auf, wir kennen ihn der eine ist Scott Steiner und die anderen beiden scheinen zwei richtige Brummer zu sein, gekleidet mit Schutzwesten gehen alle drei von nun an in Richtung des Ringes wo sie ziemlich grimmige Gesichter zu James Storm rüberschicken. Der Cowboy wird aber von Chris Jericho erst auf den Rücken angetippt und mit dem Judas Effect wird dieser zu Fall gebracht. Gerade in dem Moment aber wo Elias sich einmischen will, hat sich Shawn Spears hinter ihm aufgetan und bringt den Gittaristen mit einem Perfect 10 zu Fall. Außerhalb des Ringes haben sich aber bereits die beiden in Schutzwesten gekleideten Personen mit zwei Tische bewaffnet. Innerhalb des Ringes werden sie nebeneinander aufgestellt und so wird Beer Money durch die Tische mit Powerbomb's befördert. Scott Steiner kommt hinzu und so haben wir alle fünf Männer die sich in Richtung Shane McMahon gerichtet haben im Ring und werden mit lauten Buhrufen der Zuschauer kommentiert. Lange hält sich dies in Grenzen, als sich plötzlich Bewegung aufmacht und im Zuschauerbereich Chris Sabin auftaucht. Hinterrücks erscheint der World Heavyweight Champion und will sich gegen diese Übermächte zeigen, Jericho kann er zwar etwas zusetzen, wird aber von den Brummern niedergeschlagen und in der Ringmitte gibt es den Steiner Recliner womit Scott Steiner es schafft den Detroiter die Luft wegzunehmen. Die fünf Personen blicken nun in die Richtung der Zuschauer, wobei ihnen dass sicherlich egal sein dürfte dass ihnen auch Gegenstände entgegenkommen.

[Bild: 1mzk1w.png][Bild: 3fakb0.png][Bild: 4rbk09.png][Bild: 2ojjbe.png]

Mauro Ranallo: "Was hat Shane McMahon hier zu suchen? Der Mann ist jetzt schon so lange aus den Shows gewesen, war dies alles nur ein Plan von ihm?"
Renee Young: "Schau dir mal nur diese pure Zerstörung an die uns die fünf im Ring hinterlassen. Wer auch immer gerade diese zwei waren aber sie scheinen wirklich eine immense Kraft zu besitzen."
Mauro Ranallo: "Das ist wohl genau das Beuteschema was Shane McMahon gesucht hat. Und er scheint es auch gefunden zu haben in diese fünf Personen. Doch das alles hinerlässt bei uns viele Frage noch offen. Hoffentlich ist aber auch unseren Superstars nichts schlimmes passiert und sie können auch nächste Woche wieder auftreten."
Renee Young: "Wie gesagt Mauro, sie hinterlassen uns einfach hier die pure Zerstörung, wer weiß was uns alles nächste Woche noch bevorstehen wird. Und ja wir haben auch schon nichts mehr zu dem Thema zu sagen, als nur noch hier von diesen Bildern abzuschalten und wünschen euch allen eine gute Nacht. Bis zur nächsten Woche!"

[Bild: allrightsu8ki0.png]

Votes:

Dakota Kai vs. Forgiven
1:2

Millie McKenzie vs. Sasha Banks
2:0

Baron Corbin vs. John Cena
0:2
Zitieren
#4
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
日本の強いスタイル - He is ONE of the NEW Samurai of Wrestling - 朝 日 の 地
...
[Bild: wallpaper_okadauukmv.png]
...
[Bild: drachey1jxj.gif]
...
レスリングの侍 - The RAAAAAAAAINMAKER - 岡 田 和 親
Zitieren
#5
Superstar der Show: Da auch nur einen einzelnen Charakter herauszukristalisieren wäre definitiv falsch ! Creative Control im Kollektiv, Beer Money, sowie alle anderen haben richtig stark geliefert !
Starlet der Show: Asuka (!), Bayley und Alexa Bliss haben da für mich herausgestochen !

Match des Abends: Ganz klar, der Mainer, gerade mit diesem Ende !
Segment des Abends: Es gab so vieles gutes. Bayley erfrischt mit ihrem Hund, Alexa stellt öffentlich klar was sie von ihrer Rolle hält ( Gut umgesetzt ), die Soloperformance von Jericho, Asuka platzt in Dakotas Interview und setzt auf Sanadas Kopf ein Kopfgeld aus und und und. Wirklich bockstark !

Beste Storyline: Der Womensbelt, da kommt Bewegung rein. Creative Control schockt alles, Millie stellt sich hinter Asuka,

Überraschung/Highlight der Show: SHANE !

Fazit: Eine ganz saubere Show. Die bisher Beste die ich in meiner kurzen Zeit hier lesen durfte. Ich war wirklich prima unterhalten und freue mich schon auf die nächste ! Das Niveau wurde einfach mal um locker 40 % Prozent angehoben. Storys kommen endlich mal auf Kurs. Weiter so !

Bewertung: 8,9/10 Punkten
[Bild: cenahukp6.png]


[Bild: giphy.gif]
Zitieren
#6
Superstar der Show: Beer Money & John Cena.
Starlet der Show: Alexa Bliss, Asuka & Bayley.

Match des Abends: Alles geschrieben bekommen Heart dafür.
Segment des Abends: Alexa Bliss Solo war einfach bockstark ist man halt von Natti gewohnt, hat damit ihren Stand erklärt.

Beste Storyline: Cena vs Morrison da baut sich was auf, macht mir Freude auch was mit Pat und Sascha was aufzubauen mit der Creative Control.

Überraschung/Highlight der Show: Mehr Highlight der Show nehme ich das Kopfgeld auf Sanada. Sabin wird sich da definitv auf die Suche begeben Tongue

Fazit: Ja die No Show von Jay Briscoe tut da eigentlich auch gar nicht weh oder sowas, die Show war jetzt besser als die letzte und wünsche mir auch dass die nächste Woche so weitergehen wird aber auch noch mehr Ratings für die Show bekommen. Ansonsten viel Liebe an alle Heart

Bewertung: 8/10 Punkten
Y O U B E T T E R C A L L M E T H E F U T U R E
[Bild: sabinbannerodjfi.png]
O F T H E W R E S T L I N G E M P I R E


- Former Mister Case of the Empire
- Former Intercontinental Champion #TheBestICChampionInHistory


[Bild: worldub.png]
Zitieren
#7
Superstar der Show: Creative Control & Shane / John Cena
Starlet der Show: Asuka, Alexa Bliss

Match des Abends: Main Event
Segment des Abends: Gab da schon das ein oder andere was mir gefallen hat.

Beste Storyline: Da muss ich mich noch etwas genauer reinlesen. Cena vs Morrison & die Fehde um Beer Money ( TWE ) vs Creativ Control & Shane.

Überraschung/Highlight der Show: Alexa Bliss will den Vertrag auflösen lassen.

Fazit: Show war ok. In einigen Passagen bricht leider etwas der Lesefluss weg. Einge Stroys gehen erst wirklich los wo man die Entwicklung abwarten muss. Schade, dass man beim IC Title nicht etwas mehr rausholt. Da wäre einiges an Potenzial drin

Bewertung: 7/10 Punkten
[Bild: d7ykhqo-143c49a0-95b5-4636-b3dd-7984626a...hQ5Eh0zvco]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste