[Show] Monday Night Inception #147
#1

The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo, Renee Young und Tazz.

[Bild: commentaryw3k2j.png]

Mauro Ranallo: „Und da wären wir also wieder. Eine neue Woche, eine neue Show und wir bewegen uns bereits dem nächsten PPV entgegen. Doch heute Abend sind wir auch wieder vollgepackt mit tollen Matches und hoffentlich toller Unterhaltung.“
Renee Young: „Ich bin auch schon gespannt Mauro, gerade schon im Opener haben wir richtig Spannung. Drew McIntyre gibt sein TWE Debut gegen Ryback. Verliert Ryback allerdings, wird er unsere TWE verlassen.“
Tazz: „Klar verlässt der Versager uns dann auch. Anyway... Okada trifft dann auf Ospreay. Hat man ja gesehen wie die sich leiden können. Chris Jericho ist in Action und holy shit freue ich mich darauf schon !“
Mauro Ranallo: „Da bist Du dann für Dich alleine.Bayley und Tessa treffen auch aufeinander, das wird richtig klasse, Kenny will sich mit dem Gewinn des Rising Titles über Shawn Spears am Empire rächen und ich hoffe so sehr das es ihm gelingt.“
Renee Young: „Naja, ob es ihm gelingt bleibt abzuwarten Mauro. Bea und Allie haben auch einen hochbrisanten Kampf vor sich und John Cena muss in einem Rematch sich erneut gegen Curits Axel stellen.“
Tazz: „Klares Ding für Cena auf den ich mal ein paar Scheinchen gesetzt habe. Vergesst mal den Mainevent nicht. Der " True Champion " hat es mit Roman Reigns zu tun und glaubt mir, Roman holt sich den Sieg und bekommt eine Chance auf den Title !“
Mauro Ranallo: „Schon alleine für deine arrogante Art hoffe ich das es anders kommt. Schauen wir mal auch, ob wir endlich Chris Sabin wieder zu Gesicht bekommen.“
Renee Young: „Letzte Woche war er ja schwer beschäftigt, mit seinen beiden Betthäschen. Das wird Brock Lesnar definitiv verfolgt haben.“
Tazz: „Und wie er das verfolgt haben wird. Naja, lasst mal die Action richtig starten jetzt.. Aber... Ich freue mich trotzdem schon so sehr darauf, dass Brock dem Trottel noch einmal so verprügelt.“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Die Weichen für Honor & Pride sind im Aufbau, werden noch gerichtet oder sind schon fertig gesetzt. Im Fall der Dame die nun von der Kamera eingefangen wird, ist das Ziel schon gesetzt. Nur noch eine Antwort steht aus - denn wer Liv letzte Woche gehört hat dem dürfte nicht entgangen sein, dass sie Rosemary beim nächsten PPV im Ring haben will und darüber hinaus, soll es auch um den Womens Title gehen. Man hat wirklich mit allem gerechnet, aber das Liv mit so einer Ansage zurück in die Shows kommt war nicht unbedingt vorhersehbar. Denn auch wenn sie schon seit Wochen von diesem Ziel spricht, hat ihr die neue Championesse stets einen Strich durch die Rechnung gemacht und so konnte die Jerz Queen ihr eigentliches Ziel nicht anstreben. Aber das soll nun geändert werden und dementsprechend läuft eine gut gelaunte Liv durch die Hallen des Backstage Bereichs - die Fans reagieren natürlich so wie man es gewohnt ist. Sie jubeln los als Liv auf dem Titantron zu erkennen ist und während sie in ihrer zivilen Kluft herumschlendert, trinkt sie dabei etwas aus einer Flasche - beim genauen hinschauen handelt es sich dabei um einen Mountain Dew der besonders für seine Neongrüne Flasche unverkennlich ist. Als sie gerade einen weiteren Schluck trinkt, hält sie aber inne und runzelt die Stirn - die Flasche wurde von ihren Lippen entfernt und nachdem sie ein kurzes Räuspern von sich hören lässt, ergreift sie auch direkt das Wort.

LIV MORGAN: »Ey, Pechmarie - dance deinen Ass mal aus dem Weg, damit relevante Biatches vorbeiziehen können.«

Ein provozierender Ton hallt durch den Gang, wo man noch nicht wirklich erkennen kann wen Liv hier gerade angesprochen hat. Eins ist allerdings sicher, die Blondine scheint keine Freundin von der Person zu sein die hier gerade den Weg blockiert. Und während sie wartet, trinkt sie abermals einen kleinen Schluck von ihrem Getränk und wartet auf eine Reaktion ... während die Kamera mehr und mehr in Erfahrung bringen kann, um wen es sich bei dieser Person handelt. Die Kamera die nachdem sich auf die andere Person fixiert hatte, ist bereits in ihrem heutigen Ringgear unterwegs. Doch diese steht gerade mit dem Rücken zu Liv und sie scheint etwas vernommen zu haben, dass ihr etwas bekannt vorkommt. Nämlich der Name. Pechmarie. Das hatte auch Alexa Bliss mal erwähnt. Tessa dreht sich zu ihr, hat aber die beste Freundin von Little Miss Bliss vor sich.

TESSA BLANCHARD: »Entschuldige hast du gerade irgendwas gesagt? Falls ja, könntest du dich einmal wiederholen und es mir ins Gesicht sagen?«

Immerhin hatte Liv ja gegen den Rücken von Tessa gesprochen, also einmal soll es doch ihr ins Gesicht landen. Aber Tessa dürfte ja Liv Morgan ziemlich gut kennen, sie weiß welche Sprüche sie auf Lager hat, doch dieses Mal ist es nochmal gut gegangen für die Dame der dritten Generation. Liv schluckt nun einmal das Getränk runter, ehe sie ihr bekanntes provozierendes Lächeln aufsetzt und mit diesem zu der Dunkelhaarigen schaut.

LIV MORGAN: »HrmHrm ... verpiss dich und mach den Weg frei, Bitch. Oder hat Miss wannabe Badchick ihr Hörgerät nicht dabei oder es bereits entfernt, weil du knowst das dir Baseley gleich gewaltig den Undercut setzen wird?«

Ach ja, Liv wie man sie kennt wenn sie auf Personen trifft die sie auf den Tod nicht ausstehen kann. Wobei man eigentlich denken könnte, dass die Worte der Blonden hier noch relativ freundlich gewählt wurden. Jedenfalls verschwindet das Grinsen nicht aus dem Gesicht der Jerz Queen und natürlich weiß Liv, dass Tessa hier nicht den Weg freimachen wird - und das schien Liv auch nicht wirklich zu wollen. Sich ein wenig mit Tessa anzulegen und etwas Trashtalk zu führen, sind ja eh Dinge die Liv besonders gerne tut. Tessa Blanchard muss lachen - Liv Morgan ist ja wohl immer noch in den Gedanken verloren dass Bayley denkt sie besiegen zu können.

TESSA BLANCHARD: »Immer noch tief in den Gedanken dass Bayley es wohl immer noch schaffen könnte wie? Hör mir zu Göre, wenn ich gleich mit Bayley fertig werde - gönne ich mir doch deine nächste Freundin. Und plötzlich meldet sich der fünfte Rad am Wagen ... wie kommts?«

Nun war es Liv die einmal kurz beherrscht lacht und Tessa dann einfach kompromisslos den Mittelfinger ins Gesicht hält und dann selbst das Wort ergreift.

LIV MORGAN: »Fuck, neben dem Bullshit den du jedes Mal wiederholst, warst du in Mathe auch nie die hellste, aight? Whatever, sind es keine Thoughts von meinem Ass sondern einfach die pure Gewissheit - du bist eine Zero ... das kann dir niemand nehmen. Auch wenn du viel self-confidence besitzt, solltest du endlich mal einen Blick auf die Reality werfen. Das ist ja schon horrible wie du dich gibst und was für lines du dropst.«

Liv formt ihren Daumen und Zeigefinger nun zu einer Null und hält das Tessa vors Gesicht - während dem Trashtalk kann man aber auch deutlich heraushören, wie wenig Respekt Liv von der ehemaligen Championesse hat. Wenn man ehrlich ist, hat sich das Tessa ihr Standing bei ihren Kolleginnen auch selbst zuzuschreiben. Noch einmal trinkt Liv einen Schluck und schien noch nicht ganz fertig zu sein.

LIV MORGAN: »Ob nun Baseley oder Lexi ... sei doch mal honestly: Wird dir dein Gehabe nicht langsam selbst zu silly? Wo ein jeder Ass weiß, was für eine Biatch du bist.«

Diese Worte von Liv Morgan die gehen natürlich nicht an Tessa Blanchard vorbei - doch wirklich dieses Gerede von ihr, dass scheint ihr wirklich blöd zu sein immer diese Sprüche von ihr. Wohl nur Sprüche klopfen aber auch nichts dahinter.

TESSA BLANCHARD: »Vielleicht hast du es ja vergessen, aber weißt du was ich dazu zu sagen habe was andere von mir denken? Es ist mir scheiß egal und ich weiß nicht wie oft ich mich da noch wiederholen muss, denn ich weiß wer ich bin und sicherlich weiß ich auch zu was ich fähig bin. Ihr denkt immer es würde mich ja interessieren was ihr von mir haltet, aber dem ist nicht so Sweetheart.«

Blanchard richtet kurz mal ihre Haare nach hinten, ihre Jacke mal kurz zurecht gerückt, wieder einmal widmet sie sich der Dame die ihr gegenübersteht.

TESSA BLANCHARD: »Zu was ich fähig bin, darf ich dir gerne beweisen wenn ich aus Bayley dass mache was ich mir vorgestellt habe. Wer weiß ob du sie nicht noch nachher erkennen wirst. Mehr verrate ich dir nicht, zurücklehnen und beobachten so heißt die Divise von Liv Morgan.«

LIV MORGAN: »Genau das ist das Problem, Tessbitch. I know zu was du fähig bist und es beeindruckt mich nicht ... überhaupt nicht. Du bist nichts weiter als eine, die ihre Landebahn aufreißt, dabei nur Bullshit rappt, versagt und sich die World dann so ausmalt wie es ihr gefällt. Du musst so dermaßen proud auf dich sein.«

Es folgt es ein sarkastisches klatschen mit den Händen, ehe sich nun so langsam auch das Grinsen aus dem Gesicht von Liv verabschiedet. Scheint so als weiß Liv durchaus das Tessa keinen Wert auf die Meinung anderer legt - umso mehr scheint es ihr zu gefallen, sie dennoch darauf hinzuweisen und die Meinung kund zu tun.

LIV MORGAN: »Es ist funny dich jedes Mal wieder auf Neue versagen zu sehen, aight. Heute bei Bayley und bei Honor and Pride gegen Lexi - wo ich nebenbei neue Womens Champion werden werde, wirst du dich fragen was du falsch gemacht hast ... WIEDER MAL!«

Man merkt einfach diese Anspannung beider Damen, diese werde sicherlich nie Freunden gerade vorallem wenn Tessa Blanchard eine Rivalin ist von der besten Freundin. Natürlich alles was Liv Morgan ihr gerade an den Kopf wirft, geht ins eine Ohr rein ins andere wieder raus - ja man kann schon sagen sie interessiert sich gar nicht mal dafür was Liv für Worte parat hat. Der angewiderte Blick von Tessa verändert sich zu einem diebischen Lächeln.

TESSA BLANCHARD: »Du scheinst auch absolut der festen Überzeugung zu sein so toll wie jeder andere hier zu sein - ich bin auch nicht hier um irgendwie von mir sprechen zu lassen, ich bin hier um zu zeigen zu was ich fähig bin - nicht was jeder andere von mir denkt.«

Tessa verzieht ihr Gesicht und scheint damit deutlich zeigen zu wollen, dass sie nicht sonderlich viel davon hält, was Liv hier von sich gibt und es wirkt tatsächlich auch so als würde sie das Gefühl haben, dass sie ihre Zeit hier vergeudet. Schließlich könnte sie schon längst sich vorbereiten für ihr Match gegen Bayley und jedem dass zeigen was sie gerade hier Liv versucht mit auf dem Weg zu geben.

TESSA BLANCHARD: »Das gleiche haben Alexa und Bayley von sich gedacht als sie bei Chase the Ace ihre Matches ausgetragen haben - oh ich werde Miss Case of the Empire - oh ich bleibe Womens Champion. Was ist daraus geworden Liv? Die Bliss Squad hat verloren - und plötzlich macht sich die nächste Person von dort auf und ist der vollen Überzeugung sie wird Rosemary schlagen um ihren Gürtel. Wirklich Liv, hörst du dir manchmal selber zu?«

Voller Empörung legt Liv ihre Hand auf den Mund, schaut dabei ziemlich schockiert zu ihrer Kollegin und es ist angesichts dieser plötzlichen Geste zu erkennen, dass das natürlich alles nur gespielt ist. Es sieht mehr danach aus, als würde sich Liv über diese Bemerkungen lediglich amüsieren und sie keinesfalls irgendwie ernst nehmen. Geschweige denn setzen diese Äußerungen irgendwelche Treffer - wie erwähnt, spricht die Mimik der Blonden hier eine eindeutige Sprache. Die Hand wurde nun wieder von ihrem Mund entfernt, so dass man auch deutlich verstehen kann was Liv nun gleich sagen wird.

LIV MORGAN: »Oha - soll das ein Low Blow Versuch sein, in dem du glaubst einen critical Hit landen zu können? Fast Tessa - fast hätte es ja klappen können ... aber ich rappe dir jetzt mal was in die Base, so das du es vielleicht mit deinem Minibrain verstehen kannst.«

Vom Spaß nun in die ernste Schiene. So schnell kann es gehen und man sieht es der ehemaligen Starfire Championesse auch an - zwar nimmt sie die Dinge von Tessa nicht ernst - genauso wenig wie Tessa selbst - aber es scheint so, als herrscht hier dennoch ein kleiner Klärungsbedarf. Aber nicht nur die Fans bezweifeln einen Erfolg, Liv scheint sich dessen auch mehr und mehr bewusst zu sein ... aber probieren kann man es ja. Immerhin zählt ja der gute Wille und so geht die Blondine nun einen Schritt auf Tessa zu.

LIV MORGAN: »Im Gegensatz zu deinem Faltenbutt, lassen sich anderen Mamacitas nicht so schnell vom Weg abbringen oder drehen wie dein Ass am Rad. Auch wenn der letzte PPV nicht sonderlich nice verlaufen ist, haben Lexi und Bay klar gemacht das es auch noch andere Ziele gibt. Und hey, in einem Szenario spielst du sogar die Hauptrolle ... und was uns ebenfalls von deinem Ass Unterscheidet, sind es die Ziele die wir uns struggeln. Wir verfallen in keinen Größenwahn sondern versuchen uns welche zu setzen, die wir auch erreichen können. So ist es bei mir die Womens Championship und bei Lexi zum Beispiel dein Ass heftig zu sidekicken ... und Replay aight, zu was du fähig bist wissen wir...«

Jetzt hält Liv einen Moment inne, fängt nun wieder an frech zu grinen und lässt Tessa dabei keine Sekunde aus den Augen.

LIV MORGAN: »... und es beeindruckt niemanden, sondern ist so vorhersehbar wie eine Cheesburger Bestellung bei McDonald's - man weiß das die Gürckchen drauf sind.«

Jedoch scheint Tessa Blanchard genug gehört zu haben und dreht sich von ihr weg, doch sie überlegt plötzlich - sie hat die perfekte Idee. Tessa schwingt ihr Haar nach hinten und wieder einmal blickt sie in die Richtung von Liv, wo die Dame der dritten Generation mit der rechten Hand ihr ins Gesicht schlägt. Eine schallende Ohrfeige für Morgan, das auch schon die linke Backe sich mit einem roten Abdruck markiert. Kurz hält sich Liv die Wange und blickt zur Seite, aber nur einen kurzen Augenblick - denn sofort visiert die Blondine die Dunkelhaarige an und es kommt ein sarkastisches Lächeln zum Vorschein. Die Hand nahm Liv nun von ihrer Wange und geht einen Schritt auf Tessa zu - gibt es jetzt ein Echo?

LIV MORGAN: »Und das war ein riesengroßer Fehler von dir.«

Es gibt noch einen kurzen Staredown, ehe Liv die Dunkelhaarige aus dem Weg rempelt und von Dannen zieht. Ob sich Tessa darüber im klaren ist, dass sich Liv so etwas eigentlich nicht gefallen lässt? Jedenfalls gibt es Grund zur Sorge, dass Liv das so offen stehen lässt und man könnte meinen, dass das Echo nur auf sich wartet und es schneller kommen kann, als es Tessa glaubt. Jedenfalls schaltet sich das Bild nun ab und die Kommentatoren werden wieder eingefangen.

Mauro Ranallo: „Tessa scheint langsam echt Größenwahnsinnig zu werden sich auch jetzt noch mit Liv anzulegen.“
Renee Young: „Ich weiß nicht so recht wohin das führen soll, aber Tessa ist ja nicht Dumm, glaube ich zumindest.“
Tazz: „Um so dümmer, um so besser“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Private Momente der Superstars sind doch eher war gesehen und so ist es umso erstaunlicher das die Kamera nun Allie folgt, welche auf ein Treffen mit ihrem Boyfriend Chris Sabin auf dem Wege zu einem kleinen französischen Cafe ist. Allie selbst trägt einen Traum von rotem Kleid, welches mit zahlreichen Spitzen verziert ist.

https://66.media.tumblr.com/41accd507336992286771d8e01263424/tumblr_pua6ajRpga1uxjn5oo1_1280.jpg

Sie scheint nur noch wenige Fussminuten entfernt zu sein, allerdings auch völlig im Gedsnken versunken. Erst jetzt können wir hören was sie sagt, denn sie redet leise mit sich selbst wie es scheint.

Allie
"Chris es gibt Momente im Leben die kann man so nicht planen. Weisst du, ich.... ach das klingt doch völlig beschissen, der denkt doch gleich ich will ihn verarschen. Also anders. Ähm ich frage für eine Freundin weisst du sie ist nämlich....ja genau und er checkt es dann nicht und was mache ich dann? Gott warum denn ich? Es lief doch so super zwischen uns und ich habe doch immer besonders aufgepasst."

Allie blickt auf das kleine Bild in ihren Händen. Es ist wie wir erst auf zweiten Blick erkennen können ein Ultraschallbild und Allie schluckt nun sichtlich. Wie sollte sie das Chris nun erklären? Er hatte stets gesagt er wolle keine Fesseln angelegt bekommen und nun das?

Moment, war das Ultraschallbild etwa von Allie selbst? Nervös verstaut sie dieses nun wieder in ihrem kleinen Handtäschchen und erreicht wohl als Erste das Cafe. Mit der Sonnenbrille getarnt setzt sie sich etwas abseits an einem Tisch und bestellt sich einen Früchtetee sowie Baguette. Ok auf in den Kampf wie es scheint...

Und ja da fehlt nur noch einer und zwar genau der Mann der zum jetzigen Zeitpunkt ins Cafe reinplatzt. Die Türen öffnen sich, stößt gegen die Glocke und alle wissen sie der nächste Gast ist da. Der Detroiter checkt nochmal sein Handy, ist das etwa wirklich der Ort den Allie ihn zuvor per WhatsApp mitgegeben hatte? Okay scheint so und wie es wohl aussieht ist er wohl der ers ... ach nein doch nicht da ist sie ja. Doch warum ist sie so abgeschottet von der Welt? Sie kann sich doch irgendwo dahin setzen wo auch jeder sie sehen könnte oder nicht? Sabin geht entschlossene Schritte zu seiner Freundin. Die hat ihn auch schon gesehen, ja schon etwas länger, denn sie wusste ja immerhin dass sie nur auf den Eingang blicken muss.

Allie lächelt sanft als Sabin sich nährt. Zu Beginn ihrer Kartiere hatte sie ja etwas mit Fin Balor angebändelt, war aber recht schnell von Chris überzeugt worden das es nur einen Mann für sie geben kann. Und sie hatte es bisher nie bereut. Sie selbst beugt sich kurz über den Tisch, Küsschen links Küsschen rechts und wartet bis Sabin sich gesetzt hat.

Allie
"Ich hoffe es war nicht zu schwer zu finden? Ich habe dir bereits Kaffee bestellt. Schwarz, zwei Stück Zucker, so wie du ihn immer trinkst.

Da wusste es aber jemand sehr genau. Aber klar, Allue war nun schon so lange mit Chris zusammen das sie durchaus seine Gewohnheiten kannte. Kurz atmet Allie nun aber durch und blickt zu Sabin.

Allie
"Ich...ich habe dir etwas zu sagen Chris....nein hör mir bitte nur zu! Wir sind jetzt schon länger zusammen und ich möchte dir danken. Du hälst immer zu mir und liest mir jeden Wunsch von den Lipprn ab, dafür das du mich liebst danke ich dir aus tiefsten Herzen. Weisst du ich hatte sowas nie, eine richtige Familie.  Mein Vater war Geld immer am wichtigsten. Ich kann mich nicht erinnern wann er mich das letzte Mal überhaupt gelobt hatte.

Chris ich erwarte nicht das du mich auf Händen trägst, auch wenn du dies stets tust, ich erwarte nicht das du ....ach Scheisse wie sage ich das jetzt? Du weisst doch sicher das wir vor jeder Veranstaltung einen medizinischen Test bestreiten müssen oder? Und nach jeder auch und...."


Sie beisst sich nun sichtlich auf die Unterlippe.

Allie
"Ich weiss es kommt sicher zum ungünstigsten Zeitpunkt,  du bist auf der Höhe deiner Karriere aber.... auch wenn du mich jetzt verstößt....herzlichen Glückwunsch du hast ein Recht es zu erfahren, wie ich vor 3 Wochen ebenso,  ich dachte es wäre nur eine kleine Unachtsamkeit, ein Zustand der sich schon wieder einpendelt....Chris....ich bin schwanger...."

Allie senkt den Blick und schliesst schließlich die Augen ganz. Wortlos holt sie das kleine Ultraschallbild hervor und schiebt es über den Tisch auf Chris zu. Und der muss gerade erstmal schlucken, zum richtigen Zeitpunkt scheint die Kellnerin den Kaffee zu bringen für den Detroiter. Chris scheint es ja gar nicht mal mitbekommen zu haben dass er jetzt das Getränk vor sich stehen hat. Er blickt nach oben zu Allie und kurz nach einem Kopfschütteln und mehreren Blinzeln seiner Augen ist es er der doch noch irgendwie was auch sich rausbringen kann, ja auch wenn er plötzlich so komplett anders auftritt als sonst.

Chris Sabin
„D-D-Du Schwanger?“

Sabin weiß gerade einfach gar nicht was er dazu sagen soll, er schnappt sich das Bild und blickt nochmal genaustens drauf. Er legt es auf den Tisch, sowas kann man wirklich schlecht Photoshoppen und warum sollte sie es auch tun? Aber dazu hätte sie auch wirklich keinen Grund dazu dies zu tun. Chris legt seine rechte Hand auf die linke seiner Freundin.

Chris Sabin
„Du weißt nicht wie sehr ich mich darauf freue oder? Warum bist du denn so nervös? Weißt du wie oft ich von sowas geträumt habe? Ich mit der hübschesten Frau der Welt, zusammen ein Kind großzuziehen ...“

Allie hatte mit allem möglichen gerechnet aber damit? Dementsprechend schaut sie Chris auch etwas verwirrt an. Kein Schreien, kein Fluchen?

Allie
"Chris hast du verstanden was ich dir gesagt habe? Ich bin schwanger. Also wir sind schwanger irgendwie,  das ist der absolute Alptraum. Du bist gerade World Champion,  ich habe einen Titel, wie soll das gehen? Unsere Karrieren sind vorbei, fennito,  aus...Schluss...Sense! Windelwechsel zwischen den Mainevents?"

Allie lehnt sich an die Stuhllehne und atmet tief durch. Sollte sie sich nicht lieber freuen? Allie beisst dich erneut auf die Unterlippe.

Allie
"Chris, was... was machen wir jetzt? Ich kann nicht.... ach verdammt. Versteh mich nicht falsch du bist der Mann meiner Träume und ja natürlich will ich Kinder mit dir, am besten eine ganze Fussballmanschaft, aber jetzt? Ich drehe durch... ich weiss nichtmal was eine Familie ist, wie kann ich da eine Mutter sein?"

Hilfesuchend blickt sie nun zu Chris. The Bunny war vielleicht stets stark im Ring, hier sitzt aber wohl nur Allie. Sie scheint sich also schon gar nicht so zu freuen, gut deren Karriere würde eine Pause einlegen aber trotzdem wären sie glücklich zu dritt und das würde ja dann doch mehr zählen als sonst.

Chris Sabin
„Es wäre auch für mich das erste Mal, jeder denkt sich nur wie kann dieser Chris Sabin ein Vater sein? Bis jetzt haben wir alles gemeinsam geschafft, ja wir hatten uns kurz auseinander gelebt als ich auf Beatrice traf und doch haben wir wieder zueinander gefunden und weißt du warum? Weil wir ohne einfach nicht auskommen können.“

Das scheinen wohl die perfekte Gründe einer besonderen Beziehung sein. Ja das stimmt auch was Sabin sagt, doch auch deren Karriere steht dann somit auf dem Pranger. Auch was er gesagt hatte mit allem geschafft, das letzte Mal hatte er sich bei ihr entschuldigt und das hatte Allie ihm auch verziehen, sie lieben sich einfach und jetzt hört er so eine Story? Das ist wohl die beste Story die er jemals gehört hat.

Chris Sabin
„Ich glaube mach dir mal da keine Sorgen, gut du wirst für neun Monate pausieren müssen aber trotzdem werde ich mich noch allem widmen und finanziell geht es beiden uns gut und wenn ich noch weiter wrestlen muss, ich sorge für meine beiden!“

Allie lauscht nun seinen Worten. Er hatte Recht  Er hatte einfach Recht. Vielleicht sollte es so sein, vielleicht war das ein Wink des Schicksals. Und ganz ehrlich wer könnte in ihren Augen ein besserer Partner und Vater sein? Er würde anders als ihr eigener Vater seine kleine Tochter, oder auch Sohn, vergöttern und ihr all die Liebe schenken die sie oder er verdiente, da ist sich Allie absolut sicher.

Allie
"Da mache ich mir keine Sorgen, also finanziell. Chris dies ist eine schwerwiegende Entscheidung,  das ist nicht wie bei einem Haustier das man dann wieder abgeben kann. Wir sind noch nicht so lange zusammen,  das verändert alles! Aber...ich sehe es in deinen Augen.  Du freust dich wirklich oder? Honey du kannst dir nicht vorstellen was für ein Stein mir vom Herzen fällt. Wir werden endlich eine richtige Familie sein, eine Familie mit allem was dazu gehört. Ja vielleicht muss ich pausieren, aber hey für dich und unserem Glück nehme ich alles in Kauf.  Chris ich liebe dich mehr als alles andere auf dieser Welt. All diese Titel, all das Gold es bedeutet nichts wenn ich in deinen Armen liegen darf. Es ist unbedeutend und wertlos, du machst mich erst zu dieser Frau die ich immer sein wollte.

Ja ich weiss die meisten halten mich für berechnend und herzlos, aber doch nur weil ich mein Herz längst verloren habe, an dich!


Allie erhebt sich nun und rs scheint ihr völlig egal zu sein wer die nun hier so betrachtet denn lächelnd steigt sie nun über Chris auf dessen Schoss und grinst ihn freudig an.

Allie
"Glaube mir Chris ich habe dich nie belogen, und werde es nie tun. Du bist der Mann der mich vervollständigt. Du alleine besitzt den Schlüssel zu meinem Herzen.

Sanft legt Allie nun ihren Kopf an seine Schulter. Diese Sache würde sie verbinden, für immer!

Chris Sabin
„Freuen? Ich? Nein! In Wirklichkeit hasse ich es.“

Sabin mit seiner kleiner Ironie, ob er so Allie auf bessere Laune bringt, dass sei mal so hinterfragt.

Chris Sabin
„Verdammt ich habe es dir doch gesagt oder nicht? Natürlich freue ich mich so eine kleine Allie oder einen kleinen Chris großzuziehen, ja auch wenn wir beide nicht so lange zusammen sind du bist die Frau meines Lebens und nach der letzten Woche hast du etwas Spaß ins Leben gebracht. Ich hoffe nur das Taya nicht schwanger ist? Das würde die Sache etwas komplizierter machen.“

Was auch immer die drei ja auch letzte Woche getrieben haben, Chris ist ja auch nur mit Allie zusammen und sie wollte unbedingt das Chris bessere Laune hatte nach der Attacke von Lesnar.

Chris Sabin
„Mach dir da mal nur keine Sorgen Honeybunny, verlassen werde ich dich nie weil ich in dir die Frau meines Lebens gefunden habe! Und genau das ist jetzt ein Grund dich noch mehr zu lieben als sonst.“

Allie lächelt kurz und streicht Sabin dabri kurz eine Strähne aus dem Gesicht.

Allie
"Ich mag mit Taya ja einiges teilen aber Mutterfeuden gehören da sicher nicht mit zu. Auch wenn ich zugeben muss das du an dem Abend ganz schön deinen Mann stehen musstest...und du hast nicht versagt"

Sie lächelt erneut und wir lassen die beiden nun wieder alleine, sie haben wohl noch einiges zu bereden.

Mauro Ranallo: „Allie und Chris Sabin werden Eltern.“
Renee Young: „Woah ich freue mich total für die beiden.“
Tazz: „Und der Kerl ist hier World Champion?“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Der Opener soll beginnen, doch was man sieht ist erst einmal wie sich der Titantron noch einmal von seiner besten Seite zeigt, indem er sich mit Farbe füllt, doch was sie dort zu sehen bekommen, die Fans, beirrt, denn die Bürotür von HHH ist zu sehen und dort scheint auch jemand drin zu sein. Der Kameramann öffnet die Tür und dort ist weder Triple H, noch Stephanie McMahon...
[Bild: lesnaroffice02klm.png]
Die Fans fangen natürlich sofort lautstark an zu buhen, denn wirklich froh dieses Biest zu sehen sind sie natürlich nicht wenn man einmal bedenkt was die letzten Wochen durch seine taten alles passiert ist. Seelenruhig sitzt lesnar in dem Chefsessel von hunter und blickt seelenruhig zur Tür. Diese Ruhe ist unheimlich und so setzt er sich auch die Kapuze seines neuen Markenzeichens, dem ledermantel ab, als er ein kurzes Grinsen in seiner Mimik verzeichnen kann.

Brock Lesnar: Es wird auch Zeit... Immerhin hast Du mich ja hierher bestellen lassen. Was hast Du denn so dringendes das Du mich so... dringend spechen musst ?

Und genau da haben wir auch schon das nächste Gesicht in diesem Szenario, es ist "The Game" Triple H der sich in sein Büro bewegt und gar nicht mal so schlecht staunen darf. Er sieht doch tatsächlich wie Brock Lesnar auf dem Platz von ihm eingenommen hat, er glaubt wirklich alles machen zu dürfen.

TRIPLE H: Erst einmal ja habe ich und zum zweiten ist dies mein Stuhl, du sitzt auf dem anderen! JETZT ABER!

Brock Lesnar: Ist dem so...?

Tiefenentspannt bleibt Brock auf dem Stuhl sitzen und lehnt sich gemütlich nach hinten.

Brock Lesnar: Warum sagst Du mir nicht einfach deine Beweggründe... Warum ich hier sein soll?

Es gibt wirklich viele Dinge die Triple H stört, eines davon natürlich wenn man sich auf den Platz setzt von ihm, das andere wenn man den World Champion ausknockt und er so nicht auftauchen kann. Doch ja aber was will er jetzt von Brock Lesnar, erst letzte Woche hatte er ihm gesagt dass er es sich verdienen muss Chris Sabin erneut gegenüberzustehen und vorallem nach der Aktion gegen den Detroiter ist er so ziemlich unten durch bei so vielen Leuten ob Fans, Superstars oder wen auch immer. Lesnar ist gerade eine Person non grata.

TRIPLE H: Hör mir zu Lesnar, ich habe letzte Woche dir deinen Stand hier erklärt. Du sollst dir deinen Shot verdienen und genau deswegen sollst du hier heute Abend bei mir erscheinen. Wie ich sehe aber willst du es ja gar nicht wissen, denn wieder einmal denkt sich Brock Lesnar er könnte dies machen was auch immer er machen will. Nur bin ich nicht so und ich stelle dich zu einer Forderung - und die wird nächste Woche stattfinden!

Brock Lesnar: HA HA HA HA HA... Du willst mir also eine Herausforderung stellen damit ich mir meinen Titleshot verdiene... Interessant, wirklich sehr interessant. Du hast es tatsächlich geschafft mein Interesse an der ganzen Konstellation zu wecken ich bin ja richtig... Neugierig.

So bleibt Brock in genau dieser so entspannten zurückgelehnten Position und schaut dabei Hunter eiskalt in die Augen. Ohne mit der Wimper zu zucken war das Auflachen des Hünen wirklich sehr laut inszeniert, doch so weiß Brock auch genau wie er HHH jetzt noch etwas mehr kitzeln kann.

TRIPLE H: Wenn du hier wirklich Eindruck bringen willst, dann hab ich etwas für dich. Nächste Woche im Falle eines Sieges triffst du auf Chris Sabin bei Honor and Pride. Nur dein Gegner, den habe ich für dich schon parat und der steht vor dir!

Mit einem Ruck steht Brock auf und bewegt sich sehr zügig auf Hunter zu und bleibt direkt vor ihm stehen. In seiner Mimik ist nichts zu erkennen. beide liefern sich einen Staredown von einigen Sekunden bis Brock dann reagiert.

Brock Lesnar: So soll es sein...

So beschreitet Brock seinen Weg und verlässt das Szenario. Ein sichtlich mit Adrenalin geladener Triple H steht nun dort alleine, doch auf einmal packt ihn die Hand von Lesnar an der Schulter und Brock kommt dem Kopf von Hunter von hinten sehr nahe. Er geht mit seinem Mund sehr nahe an das Ohr von Triple H heran und sagt noch folgendes zu ihm...

Brock Lesnar: ... Und die Konsequenzen werden Dir erst bewusst sein, wenn es vorbei ist !

Und dann verschwindet Brock auch ganz aus der Szenerie mit einem recht angesäuerten Hunter endet diese Szenerie.

Mauro Ranallo: „Bitte was ? Triple H vs Brock Lesnar ?“
Renee Young: „Und sollte Brock gewinnen, bekommt er ein Match gegen Chris um dessen Title.“
Tazz: „Ach Hunter, immerhin weiß ich schon einmal dass ich all mein Geld in Brock setzen werde. Thank you“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Official Opener
Singles Match
https://abload.de/img/5lhj9b.jpg

Drew McIntyre vs. Ryback
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #146 angesetzt ‹
Writer: Drew McIntyre & John Cena [Ricardo & Phil]

Die Halle verfinstert sich und einzelne Scheinwerfer suchen auf der Bühne nach dem Herrn, der jetzt kommt. Dieses Schauspiel ist selbstverständlich bekannt. Die Crowd ist zwiegespalten. Weder jubelt noch buht sie. Die Scheinwerfer beenden ihre Suche und die Dunkelheit übernimmt erneut die Oberhand im Saal. Während das Titantron den Namen "The Choosen One" langsam vergrößert, betritt eine komplett in einen schwarzen Mantel gehüllter Mann, die Bühne. Die Eingangsmusik ertönt und die Scheinwerfer bündeln ihr Licht auf die Bühne um "The Choosen One" sichtbar erstrahlen zu lassen. Vereinzelt werden missbilligende Rufe laut. Die Crowd ist sich unsicher gegenüber diesem Mann. Der verhüllte Mann senkt den Kopf und schlägt seine Kapuze hinter sich um die schwarze Haarpracht zu präsentieren. Langsam hebt Drew McIntyre seinen Kopf und schaut gegen den Himmel. Die Musik wird unterbrochen und erneut wird das Licht abgestellt.
[Bild: McIntyre_Entrance1.png][Bild: McIntyre_Entrance2.png]
Das Titantron erstrahlt den Namen "The Choosen One" in blau - weißem Licht und "The Choosen One" brüllt "Freeeeeeeeeedooooooomm" in die Decke des Saales.
Drew McIntyre schaut auf die Bühne.
Greg Hamilton: "Introducing now from Ayr, Scotland, weighing two hundred and fifty pounds The Choosen One, Drew MCINTYRE!"
Vereinzelt ertönen Jubel - Rufe. Generell ist die Crowd ruhig. Drew McIntyre geht langsam zur Bühne mit immer schneller werdenden Schritten und rutscht im Vollsprint unter das unterste Seil hindurch. Er springt auf und brüllt erneut "Freeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeedddddddddddooooooooooooooooooommmmmmmmmm".



Der Opener kann also starten, denn die Theme von Ryback ertönt. Der Big Guy ist auch recht schnell auf der Bühne, doch auch wenn der Jubel bei den Fans groß ist, scheint Ryback noch immer etwas gefasst zu sein, was ihm die letzten Wochen über so passiert ist. Jedenfalls schüttelt sich dieser Berg von Mann einmal und geht die Stage entlang. Er scheint motiviert zu sein so wie man ihn kennt.
[Bild: Ryback_Entrance1.png]
Greg Hamilton: " Introducing first ...  from Las Vegas, Nevada, weighing 285 pounds ... RYYYYBACK"

Ryback ist unterwegs und so sprintet er den Rest des Weges zum Ring und slidet sich direkt einmal hinein. Er stellt sich auf und begibt sich in eine Ringecke wo er auf den mittleren Apron steigt und die Hände hinaufreißt und noch einmal allen Mut herausbrüllt. Sein Theme endet dann auch und so macht sich Ryback bereit für seinen Gegner und so positioniert er sich.


Beide befinden sich im Ring. Während "The Choosen One" ein imposanten Auftritt hingelegt hat, bewegte sich Ryback mit schnellen Schritten zum Ring. Er wirkt konzentriert und auf einen Sieg aus. Der Referee bitte die Kontrahenten in die Mitte des Ringes und will das Zeichen zum Gong geben, als Drew mit Hilfe einer händischen Geste dem Referee das Zeichen gibt noch zu warten. Er streckt seine Hand dem Hühnen entgegen. Dieser schaut verwirrt zur Geste und im Anschluss in die Augen seines Gegners erwidert allerdings den Händedruck.
Im gleichen Augenblick gibt der Referee das Zeichen und..

Ding Ding Ding

Der Kampf ist eröffnet. Drew versucht das Überraschungsmoment auf seine Seite zu ziehen und zerrt an dem Arm von Ryback um ihm mit Hilfe eines Kopfstoßes zu begrüßen. Allerdings hat der Hühne bereits mit der List gerechnet und wendet das gleiche Manöver an um einen Clothesline folgen zu lassen. Der Hühne ist deutlich körperlich überlegen und kann Drew in die gewünschte Richtung zerren, aber der Aufprall bleibt aus. Drew reagierte blitzschnell und duckte sich über den Angriff hinweg, vergisst aber die Hand loszulassen und wird durch die Kraft des Hühnen zu Boden gerissen. Blitzschnell reagiert Ryback und setzt zum Armbreaker an. Anscheinend will er dieses Match so schnell wie möglich beenden. Drew atmet tief durch und versucht sich aufzurichten. Er stemmt seine Hüfte in die Höhe und rollt sich schlagartig in die Richtung von Ryback. Dieser hat mit dieser Aktion nicht gerechnet lässt den Arm los und versucht Drew zu packen. Dieser nutzt die Gelegenheit und legt zum Roll In an.
Der Referee schmeißt sich auf die Matte, aber zur Eins kommt es nicht. Ryback kann sich aus dem schlechtausgeführten PIN - Versuch befreien und befördert Drew hinter sich. Beide raffen sich auf, verschnaufen einen kurzen Augenblick und stürmen erneut aufeinander zu. Während Ryback erneut zum Clothesline ansetzt, duckt sich Drew hindurch und trifft den Hühnen in einem Augenblick der Unaufmerksamkeit mit einem Spear. Ryback wird zu Boden geschmissen, aber Drew hält sich die Schulter.

Mauro Ranallo: „Das hat bestimmt weh getan!“
Renee Young: „Der hat gesessen, wahnsinnig ist der Neuling schon oder?“
Tazz: „Wahnsinn wie schlecht dieser Spear ausgeführt war. Edge wäre enttäuscht gewesen.“

Drew erhebt sich langsam und beobachtet den am Boden liegenden Ryback. Dieser ist noch angeschlagen vom Spear. Drew geht herüber packt den Hühnen am Kopf, hebt ihn ein Stück auf und setzt zum Suplex Toss an, aber der Hühne ist noch nicht geschlagen. Dieser schlägt wild um sich und trifft den Schotten am Kinn. Dieser hält stand, aber nach weiteren Schlägen in Richtung Kinn und Schläfe wankt er und Ryback setzt zum Back Body Drop an, der den Schotten unbedacht erwischt. Erneut liegt dieser am Boden während Ryback sich von den bisherigen Strapzen erholt. Nach kurzem Momenten begibt sich Ryback zur Ecke und beginnt mit dem Aufstieg des Turnbuckles. Der Schotte hat sich allerdings bereits erhoben und rennt in Richtung des Hühnen. Dieser unterbricht seine Aktion und dreht sich in dem Augenblick um, in dem ein fliegender Schuh des Schotten ihn bösartig trifft. Claymore!!!! Ryback fällt zu Boden. Dieser Tritt hat gesessen. Allerdings ist "The Choosen One" noch nicht mit Ryback fertig. Er will beweisen, was er kann.
Drew MyIntyre schaut zur Crowd, schaut umher und hebt im Anschluss den Hühnen auf. Er möchte das Match beenden, aber Ryback hat was dagegen. Er entreißt sich dem Griff von Drew und verpasst diesem einen Clothesline, der den Schotten auf den Boden schmeißt. Dieser ist noch frischer als der Hühne und springt erneut auf, aber Ryback hat den Schwung verwendet um mit Hilfe der Seile sofort zurückgeschossen zu kommen und trifft den Schotten erneut mit einem Clothesline. Diesmal wurde Drew heftig erwischt.
Ryback hebt ihn vom Boden auf und setzt zum Silverback Attack an. Drew ist noch ersichtlich angeschlagen und versucht mit harmlosen Schlägen sich vom Griff zu befreien, aber Ryback vollendet seinen Move. Beide liegen auf dem Boden. Ryback atmet tief durch. Das Match ist anstrengender als er erwartet hat. Drew ist ebenfalls angeschlagen, wirkt entgegen des Hühnen allerdings bewusstlos. Ein kurzer Check vom Referee und schon gibts das Zeichen....

Mauro Ranallo: „Wow, das war Powerplay in seiner vollsten Pracht.“
Renee Young: „Man merkt beiden an, sie wollen ihre Karriere nicht beenden.“
Tazz: „Also, so wie der angebliche "Choosen One" Töne gespuckt hat, habe ich mehr erwartet.“

Weiter kann es gtehen. Ryback ist dann auch der erste von den Beiden der wieder auf die Beine kommt und so soll es jetzt wohl auch zum Ende kommen. Er hieft den stark angeschlagenen Drew wieder auf die Beine und so zerrt er ihn förmlich auf seine Schultern, der Shellshock ! Aber nein ! Drew kann sich von den muskolösen Schultern befreien und zischt nach hinten auf den Beinen landend wieder herunter, Ryback dreht sich sofort um, doch da stürmt Drew auch schon los, an Ryback vorbei und in die Seile, Ryback dreht sich direkt mit um, doch da ist der Claymore Kick ! Ryback ist außer Gefecht und so legt sich Drew auf seinen Gegner und hakt zu guter letzt noch das Bein ein und das Cover vom ref wird gezählt. One... Two... Three !

DING DING DING

Greg Hamilton: „Here is youre Winner by Pinfall... DREW McINTYRE

[Bild: McIntyre_Match1.png]

Mauro Ranallo: „Oh man was für ein Ende ! Drew hat Ryback ausgeschaltet und wie dieser Claymore aber auch gesessen hat !“
Renee Young: „Unglaublich wie der Schotte hier erfolgreich sein Debut feiern konnte und Ryback wünsche ich einfach nur alles Gute !“
Tazz: „Ja !  In die Gosse mit ihm wo er hingehört, der Idiot ! “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Monday Night Inception ist bereits im vollen Gange, doch fängt eine der vielen Kameras im Backstagebereich der Arena von Portland ein durchaus interessantes Pärchen ein, das sich den Weg durch das Gewusel durch die fleißigen Helfer hinter den Kulissen bahnt. Doch sind die beiden Minen der Personen alles andere als strahlend - eher sorgenvoll. Aber kann man es ihnen verübeln ... bei dem was der Rainmaker und die Pirate Princess in den letzten Wochen gesehen und erlebt haben? Zielstrebig schreitet der Rainmaker voran, dahinter folgt auf flinkem Fuß die kleinere Kairi, als sie in einen dich recht düsteren Seitengang biegen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Es ist nicht mehr weit, Kairi-Chan. Folge mir einfach ..."

Dem Rainmaker ist durchaus mulmig bei der Sache. Wo wollen die beiden denn nur hin und welches Ziel verfolgen sie dabei?

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... und du bist dir sicher, dass du mitkommen möchtest? Ich kann nicht recht sagen, ob SIE unserer Bitte nachkommen werden. Ist doch zwischen IHR und mir einiges Vorgefallen ..."

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Ich habe euch gesagt, dass ich gewillt bin, alles zu tun, was Asuka in jeglicher Art hilft. Wenn es unbedingt notwendig ist, lasse ich mich auch auf diese dämonischen Machenschaften ein ... so sehr es mir auch widerstreben mag."

Das Unbehagen über das, was den beiden bevorsteht, kann man Kairi ganz deutlich anmerken ... und ansehen. Das sonst so präsente Lächeln sucht man vergebens und die Arme sind vor der Brust verschränkt, wohl um die Unsicherheit zu verbergen. Dennoch hält sie mit Okada Schritt und bleibt immer ein kleines Stück hinter ihm. Wie gewohnt trägt sie ihren weißen Kimono, während sie heute allerdings auf das pinke Facepaint verzichtet hat.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Ich hoffe nur, dass die Erfolgschancen so hoch sind, wie ihr es euch erhofft, Okada-san."

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... nun es ist einen Versuch wert ... und was haben wir schließlich zu verlieren Kairi-Chan? ..."

Das japanische Duo macht plötzlich vor einer roten Tür halt, die am Ende des düsteren Ganges sich anschließt. Ein letzter Sorgevoller Blick zu seiner Landsfrau - die nickt ihm aber ermutigend zu. Einmal durchatmen und schon wird die Türklinke nach unten gedrückt. Zum Vorschein kommt ein dunkler Raum - wohl eher als Kammer kann man ihn bezeichnen. An der Wand prangt ein großes dunkelrotes Pentagramm, davor ein kleines rundes Tischchen ... mit einer roten Kerze davor. Zögerlich schaut sich der Rainmaker um ... niemand zu wahrzunehmen. Also schreitet der Japaner sichtlich nervös zu dem Tischchen herüber, nimmt die Streichhölzer neben der Kerze und zündet diese an. Ein rotes Flackern erhellt die kleine Kammer. Eifrig umschauend erhebt der Samurai nun seine Stimme.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Wir sind zu euch gekommen, um Rat zu ersuchen ... gekommen, um zu verstehen ... gekommen, um Hilfe zu bitten ... Verfluchte Schwestern! ..."

Der Samurai tritt einige Schritte zurück und stellt sich schützend vor seine Landsfrau, die sich leicht hinter ihm versteckt.
[Bild: Kairi_Match1.png][Bild: okada_entrance7.png]
Sobald die Kerze entzündet wurde wabert schwarzer Rauch nun auf und die Kammer wird mit diesem regelrecht geflutet. Man erkennt kaum die Hand vor Augen. Und doch in dem Rauch sind die Konturen eines Gesichtes zu sehen. Dunkle Augen öffnen sich und richten sich auf sie beiden Japaner.

Forgiven
"Sieh Schwester wer uns hier aufsucht. Ihr seid gekommen um zu verstehen? Was gibt es dort zu verstehen? Die Finsternis hat von eurer Herrin Besitz ergriffen, wir haben es gesehen und es erfüllt uns mit Sorge. Aber warum kommt ihr zu uns? Wir mögen im Schatten wandeln, aber das bedeutet nicht das wir Allwissend sind"

Forgiven geht auf das kleine Tischchen zu und entzündet eine weitere Kerze. Sie selbst ist in einem schwarzen Ledermantel gehüllt, auf ihrer Schulter ruht ihr guter Freund Ambrax, der fast schon aggressiv in Richtung der beiden Japaner krächzt. Allen und vor allem Kazu und Kairi sollte aber eine Tatsache auffallen, denn bisher ist wirklich nur Forgiven zu sehen, doch ein Fakt ist immer gegeben, denn normalerweise ist auch Rosemary dann nicht weit. Die beiden Japaner schauen Forgiven doch ein bisschen irritiert an, aber sie verlieren auch den Blick für die Umgebung und in diesem Moment ist das nicht sehr gut, denn hinter den Beiden taucht sie dann doch aus der Dunkelheit auf und beobachtet sie erstmal einmal leicht. Sie schaut gerade Kairi leicht über die Schulter und beginnt damit sich bemerkbar zu machen.

Rosemary:
Na sieh mal einer an! Haben wir es dir nicht gesagt Forgiven? Dieser Titel ist wirklicher dieser Schlüssel zu dieser Welt und sofort hat er uns auch zwei Juwelen beschert, die verloren in die Finsternis gegangen sind um genau in dieser Erlösung für ihre Herrin zu finden. Und dabei hat es uns auch noch so ein glänzendes Juwel geschickt, die aber mir doch etwas ängstlich scheint. Keine Angst Kleines, wir haben kein Bestreben dich in unsere Welt zu ziehen und dich in ihr zu Läutern.

Grinsend tritt dann Rosemary mit ihrem kürzlich errungenen Titel an den Beiden vorbei und nimmt die immer für sie bestimmte Seite von ihrer liebsten Schwester ein, mit der sie wirklich viel verbindet. Doch sie schaut sie dann auch sofort etwas erschrocken an, denn mit einer Sache scheint sie nicht wirklich einverstanden zu sein.

Rosemary:
Unsere liebste Schwester lass uns dir aber etwas erzählen, denn wir und dieser Mann Kazuchika Okada sind doch alte Freunde, oder hätten es vielleicht bis zu diesem Tag sein könnten, doch er hat unsere Warnung nicht ernst genommen und das hat ihn am Ende seines verzweifelten Weges wieder zu uns geführt. Wir sind sicher nicht schockiert über das was geschehen ist, denn er hat nicht die Kraft seiner Herrin selber zu helfen und daher sucht er Hilfe und die sucht er in seiner Verzweiflung bei uns. Einem Wesen, was in diesen Schatten lebt geboren ist und in ihr Stimmen hört, die uns die Geheimnisse der Finsternis erzählen. Dieser Tage hören wir einige Stimmen, die wir Jahrelang nicht mehr gehört haben und wir müssen sicher tief in unsere Vergangenheit abtauchen, um unser Selbst nochmal besser zu begreifen, doch fangen wir vielleicht hier an, denn wir haben immer ein Ohr für verwirrte Seelen. Also was sollen wir für euch tun, aber vielleicht auch warum sollten wir das tun?

Mit verschränkten Armen hinter seinem Rücken und Kairis Nähe suchend, verfolgt der Samurai die beiden grinsenden verfluchten Schwestern. Allem Hohn und Spott der beiden zum Trotz lässt er sich seine Unsicherheit nicht anmerken, hat doch Rosemary einen wunden Punkt getroffen. Die beiden sind wahrlich alte "Freunde" ... wohl "Bekannte" es besser treffen mag. Eine leichte Verbeugung seitens des Rainmakers und dann wendet dieser nun sich an Forgiven und ihre Gespielin.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Es ist eine "Freude" eure Bekanntschaft zu machen ... Miss Forgiven. Wer ... oder besser Was ihr zu sein scheint, mag ich nicht vermögen zu sagen ... aber unsere Mary hat euch wohl nicht ohne triftigen Grund an eure Seite gewählt - so wie ich sie kenne. Nichtsdestotrotz ... kennt ihr wohlmöglich schon den Grund unseres Besuches. ... Wir sind hier um zu verstehen was hier vor sich geht. Was ich dort sah ... an jenem Tag der Loge, schauderte mich ... nein gar es fürchtete mich, weil ich nicht weiß WIE und OB ich ihr helfen kann ... und will ..."

Der Blick wandert, langsam von Forgiven herüber zu der neuen Womens Championess Rosemary und ihrem Schatz auf ihrer Schulter.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Und auf DEINE Frage zurückzukommen, Mary ... ihr kennt mich. Ihr habt in meinen Verstand gesehen ... auch wenn ich euch dies nie gestattet habe. Dennoch hege ich keinen Groll gegen euch ... und dies wisst ihr hoffentlich. Dieser Schatten, der die Herrin heimsucht ... ist anders ... anders als ihr und eure Schwester ... dennoch stammt er aus dem gleichen Gefilden, in denen ihr euch heimisch fühlt - so scheint mir. ..."

Im Vergleich zum Rainmaker fällt es Kairi offensichtlich wesentlich schwerer, die Atmosphäre und das, was sich hier gerade abspielt, innerlich runterzuspielen. Ihr Gesichtsausdruck zeigt ganz eindeutig, dass ihr diese Situation absolut nicht geheuer ist. Tatsächlich macht sie sogar einen Schritt auf den Rainmaker zu, sodass sie zu einem kleinen Teil hinter diesem verschwindet.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Wenn es stimmt, was man über euch erzählt, wisst ihr genau, welches Bild sich mir vergangene Woche geboten hat und dann kennt ihr auch ganz sicher die Antwort auf die Frage, welche Abscheulichkeit genau mit unserer Freundin sein Unwesen treibt. Also weiht uns ein! ... Bitte."

Auch wenn ihr die Unsicherheit ohne Probleme anzusehen ist, klingt die Pirate Princess doch sehr gefasst und entschlossen. Wer weiß, wie diese Worte geklungen hätte, wäre Kazuchika nicht mit ihr hier? Forgiven nickt leicht. Vielleicht kannten sie den Grund für Asukas Verhalten, vielleicht sogar die Ursache. Sie selbst hatte in den letzten Wochen unzählige Bücher gewälzt und studiert. Sie selbst blickt zu Rosemary wendet sich dann wieder den beiden Japanern zu.

Forgiven
"Vielleicht liegt die Antwort in einen unserer Bücher. Sie sind allerdings nicht für jeden einsehbar. Selbst wir fürchten so manches davon, können nicht in alle blicken. Und doch ehrt euch euer Mut ins aufzusuchen. Die meisten meiden uns, weil sie nicht verstehen was wir sind. Kazuchika, Kairi... und doch, warum sollten wir uns die Mühe machen euch helfen zu wollen? Dieser Krieg in eurer Freundin, oder Herrin wie dem auch sei, er berührt und betrifft uns nicht oder? Ihr wollt Antworten? Seid ihr denn auch bereit den Preis dafür zahlen zu können?

Forgiven neigt den Kopf leicht und blickt beide Japaner fragend an. Sie selbst sieht noch keinen wirklichen Sinn darin ihnen helfen zu wollen. Es würde Kraft kosten, Kraft und Energie sowie Recherche. So hält sie Rosemarys Hand und wartet auf Erklärungen. Fragend und mit sich ringend schaut der Samurai zu Pirate Princess. Die tiefe Mitgenommenheit in den Augen seiner Landsfrau lässt ihn dann aber sich doch dann durchringen vorzutreten.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ehrenwerte Rabenfrau ... es betrifft uns alle! Nicht nur mich oder Kairi-Chan! ... Auf uns alle wird dieses ... ETWAS ... seine Dunkelheit ausweiten wollen - so wie die Gestalt in der vergangenen Woche es versuchte der Prinzessin dunkle Gedanken in den Kopf zu setzen und einen Keil zwischen die beiden zu treiben! ... Wie lange wird es dauern, bis dies meine Wenigkeit erreicht ... oder die der Frauendivision? ... Oder gar, wenn sich die Gier dieses Wesens auf einen gar größeren Schatz wendet, als den Koffer des Empires? ... Ich habe es gesehen, genau wie Kairi! Dieses Etwas behütet diesen Koffer wie einen Drachenschatz. ... also Miss Mary ... was glaubt ihr? Wird sich diese Gestalt damit zufriedengeben? Oder wird es seine Intrigen, Macht und Gier weiter für sich nutzen? ... und ihr werdet weiter tatenlos zusehen, bis auch euch dieses Etwas heimsuchen wird? ..."

Rosemary scheint aber in dieser ernsten Atmosphäre ganz woanders zu sein und sie fängt an zu lachen und geht auf die Knie und lässt sich nach hinten fallen. Sie scheint vielleicht eine ungefähre Ahnung zu haben, was Asuka heimgesucht hat, aber eine Sache kann sie auch nicht so stehen lassen.

Rosemary:
Entschuldige, wir wollten eure missliche Lage nicht runterspielen, aber wir können nicht anders, denn die Ironie muss auch euch auffallen. Gerade wir und Kazu kennen uns schon eine ganze Weile und ich habe in sein Inneres gesehen, aber auch du hast in unsers gesehen und wir haben dir immer alles gegeben und nie was dafür verlangt. Du hast dich von uns abgewannt, doch wir haben es überwunden und auch wir suchen keine Vergeltung. Doch eine Sache werden wir dir erzählen. Wir haben uns Forgiven nicht an die Seite geholt, dass Schicksal hat uns in ihrer verzweifelten Stunde zu ihr geführt und wir haben ihr beigestanden. Wir sind füreinander bestimmt und Schwestern geworden, uns verbindet so viel, wie du es vielleicht niemals verstehen wirst.

Dann aber verschwindet auch in ihrem Gesicht wieder das Lachen und sicher ist ihr Anliegen ein Kompliziertes auf das auch eine Rosemary vielleicht nicht sofort eine Antwort weiß, doch klar ist es, was eine jede finstere Macht versucht zu erreichen.

Rosemary:
Doch du kleine Kairi siehst sehr verzweifelt aus und dir können wir auch ansehen, dass aus irgendeinem Grund dir Asuka wichtig ist. Wir sehen das so, es ist eigentlich nicht wirklich wichtig, was genau sie heimsucht, denn bei Dämonen, oder Kreaturen der Finsternis ist es so, dass sie an zwei Dingen interessiert sind. Entweder geht es um Chaos, oder sie wollen Macht. Sie werden alles tun um das zu erlangen, was sie haben wollen und sie benutzen Asuka um es zu kriegen und was mit ihr passiert ist ihnen egal. Es erinnert uns ein bisschen an uns, als wir Courtney verloren haben. Es wird an Asukas Seele reißen und wenn es sein muss sie zerreißen. In dieser Zeit darf sie nicht alleine sein und in einer frühen Phase kann ein starker Geist sich auch noch wehren, wenn sie nicht alleine ist, wie wir es waren. Wir werden für euch nicht in den Krieg ziehen, wir sehen das da ähnlich wie Forgiven, es ist nicht unser Kampf.

Der argwöhnische Blick des Samurais ist nicht zu übersehen als die verfluchte Frau ihm eine Absage erteilt, auch Forgivens Zurückhaltung in der Sache fördert dies nicht gerade. Auch der kleinen Japanerin, die sich so halb hinter dem Rainmaker versteckt, ist die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Doch will der Samurai dies nicht auf sich sitzen lassen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Wie könnt ihr beide nur so engstirnig sein??? Ihr verkennt den Ernst der Lage - aber sagt nicht ich hätte euch nicht gewarnt. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis diese Gestalt von diesem Treffen erfahren wird ... und ich glaube kaum, dass sie dies so einfach hinnehmen wird. Wenn ihr beide UNS schon nicht helfen wollt ... werde ich dennoch euch und vor allem DIR Mary einen guten Rat geben ..."

Kairi merkt die Verzeifelung und die Wut die in ihrem Freund und Mentor hochkocht. Also versucht diese ihn zu beruhigen und ergreift die Hand des Rainmakers, der sich das aber nicht anmerken lässt.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Achtet gut auf euch, euren Schatz und eure Schwester, denn ein Drache wird kommen und euch heimsuchen ... dann werden wir sehen, ob es immer noch nicht EUER Kampf sein wird ... Schwestern! ..."

Rosemary wir einen Moment ernst, denn Kazu ist hergekommen um Hilfe zu erbitten und alles was sie erstmal dazu sagen wollen haben die Beiden gesagt. Es ist nicht ihr Kampf und diese Meinung werden sie auch heute nicht ändern.

Rosemary:
Du bist ja ganz schön mutig, denn du kommst hier her zu uns in deiner ganzen Verzweiflung, bittest uns um Hilfe und als wir dir gesagt haben, dass es uns noch nicht betrifft und ihr noch was tun sollt droht ihr uns, weil ihr wie kleine Kinder keine Ahnung habt, mit was für einer Macht es ihr zu tun habt? Ihr nennt uns verflucht, nun denke ich Asuka ist verflucht, jemand muss die Seele erreichen und stärken. Wir werden das nicht können in der Form, wie Freunde das können. Wir kennen diese Finsternis, wie sie deine Seele zerreißt, wenn du völlig alleine bist und sie dir deine Existenz nimmt. Glaubt uns ihr habt keine Ahnung und wenn es so weit geht, dass wir in Aktion treten müssen, ist es für euch schon lange zu spät.

Mit einem lauten Lachen ignorieren die beiden Bloody Sisters die erneute Warnung des Samurai und verschwinden im dichten Rauch der Kammer. Die Kerze auf dem kleinen Tischchen erlischt und in dem kleinen Raum verbleibt ein konsternierter Kazuchika Okada und eine ratlose Kairi Hojo.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Was machen wir denn nun Okada-san?"

In die leere starrend versucht der Rainmaker nachzudenken.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Wenn ich das nur wüsste ... Auch wenn mir alles in meinem Inneren widerstrebt, aber ...."

Mit großen Augen schaut die Pirate Princess den Rainmaker an.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... mir fällt dort nur noch eine Person, die wir um Rat fragen können. ... Kairi es wird glaube Zeit unseren gemeinsamen Freund um einen Gefallen zu bitten ..."

Nachdenklich verlassen beide das kleien Kämmerchen der Sisters durch die Tür und die Regie gibt wieder ab an das Kommentatoren-Trio

Mauro Ranallo: „Ob das so klug war ausgerechnet die Beiden um Hilfe zu bitten oder zu erfragen ? Ich weiß ja nicht. “
Renee Young: „Sie waren ja auch kaum eine wirkliche Hilfe für Kazuchika und Kairi. Aber irgendwie muss man Asuka doch auch helfen können.“
Tazz: „Warum ? Ist doch witzig was da so passiert “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Der letzte Montag im Monat Mai. Dies ist ein ganz besonderer Montag in den Vereinigten Staaten denn man feiert dort den Memorial Day um der Gefallenen im Krieg zu gedenken aber auch an die Verstorbenen im Familien- und Freundeskreis. Dieser Tag ist ein Feiertag an dem es heute einen zusätzlichen Grund zum Jubeln gibt denn Monday Night Inception geht in die nächste Runde. Wenn man an die letzte Show zurückdenkt wäre da zum Beispiel die Attacke von Curtis Axel gegen Orange Cassidy. Hieraus entstand ein Match zwischen diesen beiden Streithähnen. Dabei haben sie eigentlich ja eine Gemeinsamkeit denn sie beide haben seit dem PPV eine Option Champion zu werden. Das war es aber auch schon. Ansonsten sind die Männer extrem unterschiedlich. Ein 3rd Generation Superstar auf der einen Seite, ein 1st Generation Superstar auf der anderen. Während Curtis bereits die 40 vom Alter geknackt hat und ein Kind aus den 70ern ist, ist Cassidy nur 35 und in den 80er geboren. Und während der eine sein Debüt erfolgreich für sich entscheiden konnte und seitdem ungeschlagen geblieben ist gelang es dem Sohn von Mister Perfect nicht gegen John Cena sich zu Beginn durchzusetzen. Da kann man wirklich sehr gespannt sein wie dieser Zwist weitergehen wird.

Eingeblendet sehen wir den gechillten Cassidy nun im Bild der allem Anschein nach gerade vom Training kommt… wobei er keine Sporttasche in der Hand trägt… oder auf dem Weg zu einer Pool-Party ist. Wie wir darauf kommen? Neben seinem üblichen Look hat der Mann aus New Jersey nämlich ein Handtuch sich um den Hals gelegt und spaziert dieses durch die Flure des Backstagebereiches. Dieser Ort ist Dreh- und Angelpunkte vieler Geschichten und ein Platz der Begegnungen da hier Personen aufeinandertreffen die sonst vielleicht nie in ihren Karrieren irgendwelche Berührungspunkte gehabt hätten. Heute scheint mal wieder ein Paradebeispiel dafür zu sein denn sicherlich ungewollt steuert Cassidy auf eine Dame des Rosters zu. Obwohl er in Gedanken versuchen ist gelingt es ihm einer Kollision auszuweichen und an der Wrestlerin, bei der es sich übrigens um Bea Priestley handelt, unbeschadet vorbei zu kommen, jedoch vernimmt er, kurz nachdem er sie passiert hat, ihre Stimme.

Bea Priestley
»Oi! Dir ist nicht zufällig eine Blondine über den Weg gelaufen? Schätzungsweise so groß und trägt wahrscheinlich den Starfire Championship Belt mit sich herum.«

Gut. Die Beschreibung wäre wesentlich spezifischer, würden sich momentan nicht zwei Leute als Starfire Championesse bezeichnen. Auf diese Weise trifft sie sowohl auf Allie als auch auf Toni zu. Jemandem, der die Shows regelmäßig verfolgt, dürfte klar sein, dass Bea sich womöglich niemals nach Allie erkundigen würde, ganz besonders nicht nach der vergangenen Woche. So weiß man allerdings, dass die Top Gaijin ihre beste Freundin noch immer nicht wiedergefunden hat, nachdem sich diese in der vergangenen Woche aus dem eigenen Locker geflüchtet hat. Es ist davon auszugehen, dass ihr durchaus bewusst, wer vor ihr steht und dementsprechend auch, dass die Antwort etwas länger auf sich warten lassen könnte. Dennoch kann es wohl kaum schaden, Cassidy nach Toni zu fragen. Dieser bleibt stehen und verharrt in dieser Position einige Sekunden. Somit hat er also immer noch den Rücken zu Bea gedreht. Gemächlich dreht er sich auf der Sohle letztlich doch noch um und kommt wieder zwei Schritte näher in Richtung Bea. Dennoch hält er einen respektvollen Abstand zur Dame. Dass ihn noch keiner Balu genannt hat der ja auch stets alles mit Gemütlichkeit angegangen ist wundert einen schon.

Cassidy:
Wie fange ich am besten an? Mhm… also zum einen, wenn Blondinen mir über den Weg laufen dann mit Sicherheit nicht zufällig. Zum anderen… Nein. Hast du es schon einmal im Fundbüro versucht? Dort werden doch verlorene Dinge meist hingebracht. Das wäre definitiv meine erste Anlaufstelle. Oder noch besser… du kennst doch bestimmt diese Ansagen in großen Einkaufsläden wie Möbelhäusern oder Baumärkten wo die zum Beispiel Frau Müller zu Elektro anfordern. Hier gibt es doch sicherlich auch solche Möglichkeiten. Wenn das nicht klappt, dann weiß ich es auch nicht. Last but not least bleiben da wohl nur Flugblätter die du verteilen kannst oder an den Wänden und Türen befestigen kannst.

Zwar konnte der Mann aus New Jersey, der heute übrigens gar nicht auf der Card vertreten ist und dennoch sich seinen Fans präsentiert, keine sachdienlichen Hinweise zum Verbleib geben aber dafür brachte er gute Ansätze für Möglichkeiten die Dame zu finden. Nun gut, die Ideen sind nicht der Weisheit letzter Schluss aber immerhin hat er sich Mühe gegeben zum Erfolg etwas beizutragen.

Cassidy:
Sollte sie mir vielleicht doch noch über den Weg laufen, soll ich ihr eine Botschaft übermitteln? So wie in Agentenfilmen wo sich diese nach dem wiedergeben innerhalb von ein paar Sekunden selbstständig vernichtet. Oh das wäre sooo cool. Und was ist übrigens mit einem Finderlohn, sollte es mir gelingen die besagte Frau für dich ausfindig zu machen? Ein kleiner Anreiz würde mich garantiert dazu bewegen etwas intensiver die Augen offen zu halten. Schließlich habe ich ja den Abend Zeit. Wie schaut’s aus?

Und wieder zeigt es sich, dass man im Leben nichts umsonst bekommt. Sogar den Tod nicht denn der kostet ja bekanntlich das Leben. Immerhin zeigt er sich willig unterstützend zur Seite zu stehen. Bleibt nur die Frage ob Bea ihn damit tatsächlich beauftragen soll und wenn ja, was sie ihm als Gegenleistung dafür offerieren kann. Ehe die Wrestlerin antworten kann, zieht Cassidy sein Handtuch vom Hals weg und reicht es Bea herüber.

Cassidy:
Ooooder…. Du gibst die Suche natürlich auch auf und wirfst das Handtuch. Ohne eines übrigens das Haus zu verlassen ist lebensmüde. Heute ist doch der weltbekannte Towels Day und wo ist deins? Unverantwortlich…

Jetzt wird langsam ein Schuh draus. Der besagte Tag wird zu Ehren des Autors gefeiert der „Per Anhalter durch die Galaxis“ geschrieben hat. In diesem Roman mit der dazugehörigen Verfilmung spielt das Handtuch eine elementare Rolle. Genau wie die Zahl 42, welche die Antwort auf alle Fragen der Menschheit darstellt.

Bea Priestley
»Ich ... Uhm ... 42!«

Manch einer in Beas Situation wäre nun womöglich ausgerastet, oder hätte Cassidy einfach stehen lassen, doch sie hat die Anspielung ganz offensichtlich verstanden und reagiert mit der einzig plausiblen Antwort. Tatsächlich zeichnet sich sogar ein leichtes Grinsen auf ihren Lippen ab, was doch sehr verwunderlich ist, wenn man ihre aktuelle Situation bedenkt. Vielleicht tut ihr dieses Treffen mit dem Pionier der göttlichen Unterhaltung ganz gut und lenkt sie zu mindestens zeitweise von ihren Problemen ab.

Bea Priestley
»Es wurde mir geklaut, deswegen suche ich ja nach der verrückten Blondine. Marvin, der Typ aus dem Fundbüro, hat mir meine Überlebenschancen schon ausgerechnet, sollte ich es nicht schnell wiederfinden und ... es sieht nicht gut aus. Deswegen danke ich dir zwar für deine Tipps, aber den einen hab' ich offensichtlich schon hinter mir und wer weiß, was passieren könnte, wenn ich die anderen Wege ohne mein Handtuch beschreite? Nicht auszumalen!«

Da schaltet die Top Gaijin allem Anschein komplett in den Nerdmode. Den kleinen Seitenhieb würde Toni ihr wohl verzeihen, schließlich ist das Wort "verrückt" ihrerseits ganz sicher nicht negativ gemeint ... wobei man auch nochmal drauf verweisen könnte, dass diese doch recht wage Beschreibung auch auf Allie zutrifft.

Bea Priestley
»Sofern dir ein gutes Gewissen und meine Berichte über deine ruhmreiche, sowie gleichermaßen ehrenvolle Tat als Lohn nicht ausreichen, kann ich dir allerdings leider nichts anbieten.«

Entschuldigend blickt Bea ihren Gegenüber nun an und hofft wohl darauf, dass ihm Ruhm und Ehre Motivation genug sind. Nachdenklich reibt sich der Juicy One übers Kinn. Ehe seine Hände wieder in den Hosentaschen verschwinden legt er zunächst das Handtuch wieder dorthin zurück wo er es hergenommen hat, über seine Schultern. Natürlich hat Cassidy alles begriffen um was es geht denn er hat diesen Stein schließlich selbst ins Rollen gebracht daher blickt er mit einem leicht verschmitzten Lachen zu Bea herüber.

Cassidy:
Hör mir auf mit Marvin… Der zieht einen mit seiner mürrischen, depressiven Art immer runter. Tja, dann bleibt uns wohl tatsächlich nur der Old-School-Weg eine Suchaktion zu starten. Meine Mom hat zwar immer gesagt, manche Dinge findet man nur, wenn man nicht danach sucht… und damit spielte sie sogar auf Frauen an… aber ich glaube, dass dies hier eine andere Kategorie ist. Die meisten Recherchen beginnen aber dort wo man das verlorene Objekt zuletzt gesehen hat. Weißt du noch was das war? Denn ab dort kann man dann eine mögliche Fährte aufnehmen.

Es klingt so als sei er in Sachen Partnerschaft noch nicht am Ziel angelangt. Ob eine Wrestling-Liga dafür auch der richtige Ort ist sei mal dahingestellt. Immerhin ist er nicht abgeneigt Priestley behilflich zu sein und brachte einen weiteren geistigen Input ein.

Cassidy:
Ach weißt du… da ich mal Pfadfinder war wo ich mich dazu verschrieben habe jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen und ich glücklicherweise heute noch nicht dazu gekommen bin werde ich schauen was ich machen kann. Zwar würde ich auch die Bezahlung von Naturalien akzeptieren aber nun gut… Packen wir es an. Doch bevor wir starten erlaube mir eine Frage. Ist Bea eine Kurzform? Steht es für Beate oder Beatrix? Oder sogar für Beautiful vielleicht? Meine letzte Idee die ich hatte war, da du ja aus dem Vereinigten Königreich kommst, dass es was mit den musikalischen Pilzköpfen zu tun haben könnte… Wie du siehst beschäftigte mich die Frage schon eine Weile. Mal sehen ob ich gleich schlauer bin als vorher.

Was in dessen Köpfchen manchmal abgeht will man wahrscheinlich gar nicht wissen. Er ist, was dies anbelangt, ein Kind geblieben denn er nimmt nichts als gegeben hin sondern hinterfragt selbst die einfachsten Dinge um sein Wissen zu erweitern und nicht irgendwann dumm zu sterben. Zwar kann man das ein oder andere Fragezeichen über Beas Kopf aufploppen sehen, während Cassidy ihr diese Fragen stellt. Als er dann allerdings noch den beiden ersten - doch eher altmodischen - Ideen, wofür "Bea" stehen könnte, auf die dritte zu sprechen kommt, bringt er die Britin tatsächlich leicht verlegen zum Lächeln.

Bea Priestley
»Sooo ... einfallsreich! ... deine Gedanken auch waren, waren sie jedoch alle drei nicht richtig. Bea steht für Beatrice. Bea reicht aber. Bea reicht definitiv.«

Wie es scheint hat die Top Gaijin eine leichte Abneigung gegen ihren kompletten Vornamen, was wohl der Grund dafür ist, dass sie das Benutzen von diesem lediglich von Chris Sabin und Will Ospreay gegenüber duldet. Orange wird in diesen Kreis ganz sicher (noch) nicht aufgenommen. Wenn er Toni tatsächlich finden sollte vielleicht, was und auch schon zurück zum eigentlichen Thema bringt.

Bea Priestley
»Ja ... das mit der Spur aufnehmen ... könnte schwer werden. Zuletzt gesehen habe ich sie nämlich vergangene Show in Washington. Aber sie ist heute Abend definitiv hier! Wie gesagt, sie hält den Starfire Championship und dementsprechend muss sie anwesend sein. Jedenfalls hoffe ich das. Also wie gesagt: Circa so groß, blond und hat den Belt auf jeden Fall dabei. Das Handtuch nicht zu vergessen!«

Ob Cassidy diesem Vorgehen auch zugestimmt hätte, wenn er die gerade angesprochenen Bedingungen gekannt hätte? Vielleicht wird er uns ja gleich mitteilen. Bea hält es jedenfalls für angebracht, ihre Beschreibung Tonis noch einmal kurz für ihren Gegenüber aufzufrischen. Wenn er jetzt ein richtiger Ermittler wäre würde Cassidy nun einen kleinen Notizblock zücken und sich die Details der Vermissten notieren. Da er weder Stift noch Papier zu Hand hat muss er die Daten in seinem Kopf speichern.

Cassidy:
Hoffentlich kann ich mir das merken… Wie war das? P. Sherman, 42 Wallaby Way, Sydney? Ach ne… das war was anderes. Aber… ist es nicht interessant, dass auch dort diese Zahl auftaucht? Strange, oder? Mache dir mal keine Sorgen. Gemeinsam werden wir sie schon noch finden. Sollte ich sie vor dir sehe, dann müssten wir noch einen Code vereinbaren als Erkennungszeichen, dass der andere auch darüber Bescheid weiß. Wie wäre es, um beim Film zu bleiben wenn ich es auf walisch durch die Gänge schreie. Das sollte man doch sicherlich mitbekommen, nicht wahr?

Hoffentlich erspart er uns eine Kostprobe davon. Er kann es aber nicht lassen immer wieder einen lustigen Spruch zu bringen der einfach die Stimmung auflockert. Mit ihm ist man bestimmt gerne in einem Raum mal eingesperrt denn da wird es einem dann garantiert nicht langweilig.

Cassidy:
Wir sollten keine Zeit vergeuden. Jede Sekunde zählt. Wer sie zuerst finden muss dem anderen in der kommenden Show sein peinlichstes Foto präsentieren… Tipp Topp ohne Widerrede… Auf die Plätze, Fertig, Los… Orange an Out!

Als wäre es ein Wettstreit hat der Mann aus New Jersey einfach mal einen Einsatz ins Leben gerufen. Na das kann ja was geben egal wer von ihnen das Rennen machen wird. Aber vielleicht hilft dieser kleine Anreiz ja die Suche von Bea zu intensivieren. Es bleibt außerdem natürlich die Frage ob der Pionier ein solches Bild, selbst wenn es ihm gelingen sollte Toni zu finden, zu Gesicht bekommen wird. Ohne eine weitere Reaktion von Miss Priestley abzuwarten spurtet er regelrecht los um das gesuchte Ziel zu lokalisieren. Grinsend schüttelt Bea den Kopf und schaut Cassidy ungläubig hinterher. Das war definitiv ein eigenartiges Treffen, aber zweifelsohne eine gelungene Abwechslung zu all dem Chaos der vergangenen Wochen. Was nun passieren wird, sollte der Pionier Toni oder gar Allie wirklich treffen, könnte definitiv lustig werden ...

Mauro Ranallo: „Der Typ bringt einfach eine belebende Frische in die TWE.“
Renee Young: „Und Bea habe ich endlich einmal wieder lachen gesehen.“
Tazz: „Und ich werde die Orange bald platt drücken wenn der nicht bald sein Maul hält!“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

*Earlier this Week*

Union Hospital Center, Portland. Dienstag, 14:21 Uhr

Im Bild ist nun ein Krankenzimmer zu sehen. Ein Arzt und zwei Schwestern stehen um ein Krankenbett herum und untersuchen jemanden. Die Kamera schwenkt ein wenig durch den Raum. Und dann ist auch die Person im Bild zu sehen, die hier von dem Arzt untersucht wird. Es handelt sich dabei um Sanada. Er trägt einen Kopfverband und scheint fürs Erste wohl an das Krankenbett gebunden zu sein. Zumindest kann man beim Gespräch zwischen dem Arzt und dem Ronin davon ausgehen.

Arzt: "Die Schwellungen an ihrem Kopf sind leicht zurückgegangen. In ein, zwei Wochen dürften Sie ganz verschwunden sein. Zur Sicherheit möchte ich Sie aber noch nicht nach Hause gehen lassen. Wir behalten Sie noch zwei bis drei Tage hier. Nur zur Sicherheit. Sie haben eine Gehirnerschütterung und sie dürfen sich noch nicht überanstrengen. Außerdem kann ich Ihnen unmöglich erlauben, dass Sie so schnell wieder in den Ring. Was Sie jetzt brauchen, ist Ruhe."

S A N A D A ~ "So lange kann ich nicht warten. Ich habe noch etwas zu erledigen."

Arzt: "Tut mir leid, Mr. Sanada. Aber das ist eine ärztliche Anweisung. Ihr Arbeitgeber wurde informiert und hat diesem Rat zugestimmt. Selbst wenn Sie wieder auftreten wollen, sie werden es Ihnen nicht erlauben. Es sind nur ein bis zwei Wochen. Keine Sorge! Die vergehen wie im Flug. Erholen Sie sich. Sie haben sich eine Auszeit verdient. Ihr Match gegen Kazuchika Okada hat Ihr eine Menge Leute beeindruckt. Ich war nie so fürs Wrestling, aber sie beide gezeigt haben, das war sehr interessant. Die Schwestern hier werden sich gut um Sie kümmern und Ihnen, nicht jeden, aber viele Wünsche erfüllen. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag."

Mit einem Grummeln nimmt der Ronin diese Anordnung hin. Das hat ihm noch gefehlt. Gefangen in diesem Krankenzimmer. Schlechtes Essen und dann diese Erfindung, die sich Fernsehen nennt. Von dem Müll, was darin gezeigt wird, können diese Kopfschmerzen unmöglich weggehen. Langsam verschwinden der Arzt und die Schwestern aus dem Zimmer und gehen zur Tür heraus. Kurz vorher dreht sich der Arzt allerdings wieder zum Japaner um.

Arzt: "Ach übrigens, bevor ich es vergesse, Sie haben Besuch."

Dann verschwindet der Arzt auch schon. Was soll das heißen? Er hat Besuch? Wer könnte Ihn besuchen wollen? Ist es der Sensei? Der fehlt ihm gerade noch. Wenn er schnell wieder genesen will, dann ist er mit Sicherheit die falsche Person, die er sehen möchte. Es könnte allerdings auch Kairi sein. Sanada erinnert sich an nicht mehr viel, was nach dem Match gegen Baron Corbin passiert ist. Nur noch an einen Stuhl und dann war sie plötzlich da. Ihr Gesicht, mit den mit Tränen gefüllten Augen. Das waren sie doch, oder? Könnte allerdings auch nur das verschwommene Bild gewesen sein, dass er vor Augen hatte. Aber warum sollte sie ihn hier besuchen? Sie ist sicher mit dem Roster unterwegs. Besser sie sieht ihn nicht so angeschlagen hier liegen. Es reicht schon, dass sie ihn in der letzten Woche so sehen musste. Plötzlich wird Sanada aus seinen Gedanken gerissen als sich die Tür öffnet und dieser dürfte wohl nicht schlecht staunen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Einen Hang zur Dramatik habt ihr ja schon immer gehabt ... und dass man sich um euch sorgen muss, Seiya. Immer mit dem Kopf durch die Wand ... nur war die Wand dieses Mal wohl etwas stärker? ... Wie geht es euch mein Freund? ..."

Etwas leicht verdutzt schaut der Ronin zu wie plötzlich der Rainmaker höchst selbst in der Tür steht und das Krankenzimmer seines japanischen Landsmannes betritt. Eine respektvolle seichte Verbeugung vor dem Arzt, als dieser ihn in der Türschwelle passiert und auch vor dem Ronin als er diesen erblickt, ehe sich der Samurai in seinem durchaus feinen Anzug gegenüber an ein kleines Tischchen setzt.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ich hörte was passiert ist. Ich hoffe, dass die Verletzung nicht so schlimm ist, wie es mir Kairi-Chan berichtete ... Apropos diese lässt ihre Grüße ausrichten. Sie wäre gerne mitgekommen - doch umtreibt sie gerade ... "andere" Sorgen ..."

S A N A D A ~ "... Sorgen? Hm ... wir haben derzeit alle große Sorgen. Ganz wie er es vorausgesehen hat. Kairi ist stark. Ich weiß, dass sie sich jeder Herausforderung stellen kann und stellen wird. Dennoch, tut mir bitte einen Gefallen, Kazuchika. Habt ein Auge auf sie, während ich hier an dieses Bett festgekettet bin. Ich hoffe, dass das nicht mehr all zu lange sein wird. Aber man weiß ja nie. Vor allem nehmt Euch vor der Creative Control in Acht. Ich weiß nicht, wen sie noch alles aufs Korn nehmen. Aber sie werden meine Rache zu spüren bekommen."

Automatisch umfasst seine Decke und seine Hand bildet sich zu einer Faust. Er wird sich noch rächen. Früher oder später. Dann lockert sich sein Griff wieder.

S A N A D A ~ "Übrigens, Freund, es geht mir soweit ganz gut. Ein paar Kopfschmerzen hier und da. Doch die werden wieder verschwinden. Ich dachte ja, dass Ihr hart zuschlagen könnt. Aber bei Akam und Rezar könnt Ihr Euch noch eine Scheibe abschneiden. Seit wann sind wir eigentlich Freunde?"

Ein leichtes Schmunzeln als Reaktion auf die Frage des Ronin. Der Samurai stützt seinen Kopf leicht mit seiner Hand auf dem Tischchen ab und schaut zu Sanada herüber.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Nun ich habe euch immer so angesehen, auch wenn ihr einen Hang dazu habt ... andere immer übertrumpfen zu wollen. ... Was euch auch dieses Mal wohl nicht gut bekommen ist, bei diesen zwei Fleischbergen. ... Nur fragt euch eines Seiya ... was bringen euch in euren Armen 1000 Volt, wenn in eurem Kopf trotzdem kein Licht brennt? ... Also aus meiner Sicht ist Kraft und Stärke nicht alles, wenn man nicht weiß wie man sie einsetzen muss ..."

In seiner Erzählung schweift der Blick des Rainmakers ein wenig zum offenen Fenster welches auf den Innenhof des Krankenhauses zeigt. Ein Lindenbaum in seiner Blütenpracht. Darin ein nistendes Vogelpärchen, das gerade dabei ist ein Nest zu bauen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Shawn Spears ... die Creative Control und der Rest dieses Gesochses sind mir wohl ein Begriff. Und ich weiß um deren Vorgehensweise durchaus Bescheid, was mich dann auch nicht verwundert, dass ihr auf Rache aussieht. Nur stürmt dort nicht kopflos hinein. Oder hat dies euch eurer Meister nicht gelehrt? Weshalb suchte dieser uns bei unserem großen Match eigentlich auf? War es wegen euch? Oder gar wegen etwas ANDEREM? ..."

Der Blick wandert von dem Vogelpärchen mit einem leichten Lächeln wieder zu seinem Freund im Krankenbett.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Macht ihr euch um Kairi-Chan keine Sorgen ... ich habe ein Auge auf sie, gerade in den unsicheren Zeiten die uns wohl bevorstehen ... doch solltest DU mein lieber Freund ... dir selbst einmal klar werden, welche Art Augen du auf sie geworfen hast ... denn sie macht sich Sorgen um dich ... und so wie es mir scheint, ist das wohl durchaus beidseitig zu betrachten. ... Aber ich lasse es sicher nicht zu, dass du ihr ihr Herz brichst. Also werde dir darüber im Klaren ... Seiya ..."

Auf Sanadas Lippen bildet sich ein leichtes Grinsen.

S A N A D A ~ "Ich bin wie ich bin. Und Kairi-chan ist die einzige Person, die mich so akzeptiert wie ich bin. Warum sollte ich ausgerechnet Ihr das Herz brechen? Ihr könntet einiges von ihr lernen, Kazuchika. Außerdem scheint sie die einzige Person zu sein, die mir glaubt, dass ich keine gemeinsame Sache mit dem Sensei mache. Warum hält Ihr ständig daran fest? Hat Asuka Euch so um den kleinen Finger gewickelt, dass Ihr ihr wirklich jedes Wort glaubt? Ich weiß nicht, ob es Euch schon aufgefallen ist, aber sie hat sich verändert. Glaubt mir, wenn ich Euch sage, dass irgendetwas anders an ihr ist. Ich kenne sie schon lange. Sie war zwar schon immer ein wenig verrückt. Und jetzt schaut mich nicht so an, Ihr wisst genau wie ich das meine. Aber diese Art von 'Verrücktheit', die sie jetzt an den Tag legt, ist anders."

Kopfschüttelnd und mit zynischem Blick reagiert der Rainmaker durchaus leicht gereizt auf das Thema der Herrin.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... So wenig wie ich von eurem Meister verstehe, hab ihr nicht das Recht auch nur im Ansatz ein Urteil über SIE zu fällen, Seiya! Also spart euch euren Hohn und euren Spott! ... Auch wenn ich zugeben muss, dass was die Herrin dort heimgesucht hat ... mir Angst macht. Ich habe so etwas noch nie Gesehen und nicht nur mich hat dies das schaudern gelehrt. Ihr habt doch sicher Kairi-Chan erlebt in der letzten Woche ... als hätte sie einen Geist gesehen. Blass und völlig in sich gekehrt. Nicht jeder scherrt sich nur um sein eigenes Wohl, Seiya. Im Gegensatz zu euch ist mir das Wohlergehen meiner Anvertrauten ein wichtiges Anliegen ... auch wenn ich zur Zeit mehr ratlos bin, als dass ich helfen könnte. ..."

S A N A D A ~ "... Ihr werdet ihr sowieso nicht helfen können. Und ich spotte nicht, sondern meine es verdammt ernst. Ich kenne Asuka schon länger als Ihr es tut. Also ja. Ich habe sehr wohl das Recht mir ein Urteil über sie zu bilden. Und Ihr solltet allmählich der Realität ins Auge sehen und endlich die rosarote Brille von der Nase nehmen, Kazuchika. Asuka hat sich verändert und sie ist verrückt. Vermutlich kann sie selbst nicht einmal etwas dafür. Das ist ein Fakt. Aber Ihr habt wohl zu lange in dieser Spaßgesellschaft verbracht als dass Ihr noch an Dinge wie Yurei, Borei, Onryo oder Tengu glaubt. Unser damaliger Meister hat diese Begriffe nur in Gruselgeschichten verwendet. Aber als ich später auf den Sensei und Asuka traf, da habe ich erfahren, dass dies alles mehr als nur Geschichten sind. Dunkle Magie, Dämonen und Waldgeister. Es gibt sie wirklich. Ich habe damals nicht alles mitbekommen, aber ich wusste, dass der Sensei und Asuka ein Geheimnis teilten. Deshalb rate ich Euch ernsthaft: Seht. Euch. Vor."

Nachdenklich hört sich Okada die Worte des Ronin an und grübelt darüber ein wenig nach. Dann erhebt sich der Rainmaker und macht sich langsam auf zu Tür, hält davor aber nochmals einen Moment an.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ihr scheint mir darüber ja genug zu wissen. ... Weshalb ich nicht weiß, warum ihr mir dann nicht helfen wollt. Welchen Groll hegt ihr gegen sie? Was hat sie euch angetan in eurer gemeinsamen Zeit? Ich nehme mir euren Rat zu Herzen, dennoch werde ich sie sicher nicht aufgeben, Seiya. Das werdet auch ihr hoffentlich einmal verstehen. Trotzdem vielen dank für den Hinweis, den ich bislang übersehen habe. Dieser Sensei scheint etwas zu wissen, was mir nicht bewusst ist. ... Also wird es wohl mein Schicksal sein, mich mit diesem Jemand befassen zu müssen. Überlegt euch ob ihr mir dabei zu Seite stehen wollt, oder ob ihr weiterhin auf eurem düsteren Pfad wandeln wollt. Ich wünsche euch eine schnelle Genesung, Seiya ..."

Wortlos verbeugt sich der Samurai dezent und geht dann seines Weges durch die Tür. In seinem Bett liegend verbleibt der Ronin allein und die Sequenz fadet langsam aus.

Mauro Ranallo: „Immerhin scheinen sie sich ansatzweise wieder zu verstehen.“
Renee Young: „Man merkt wie diese Fehde trotzdem vieles zwischen den Beiden zerstört hat, aber sie scheinen trotzdem auf der selben Seite zu stehen.“
Tazz: „Was für ein Bullshit“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Der Abend ist zwar noch jung, doch ist auch schon eine Menge passiert, besonders in den Lockerroom des Mannes indem sich die Kameras gerade schalten. So sieht man ihn gerade wie er noch einige Kerzen anzündet indem es ansonsten recht dunkel ist. Keine Beleuchtung ist an, sondern nur der Kerzenschein erhellt die Räumlichkeiten.
[Bild: Lesnar_Candle1.png]
Als die Kamera dann auch ein wenig zurückfährt kann man Brock Lesnar erkennen !  Zuvor sah man ihn noch im Büro von Triple H und trotz der Ereignisse wirkt er wie immer. Ruhig, gelassen und mit diesem Blick aus Eis. Animalisch wirkt es, wie er seinen Mantel trägt, nur dass man auch seinen gestählten Oberkörper erkennen kann, denn der Mantel ist weit geöffnet, die Kapuze nach hinten gefaltet sodass auch sein Kopf dieses Mal frei ist. Als er gerade dabei ist die letzte Kerze anzuzünden mit seinem Streichholz, erhebt er auf einmal seinen Kopf. Er dreht sich nicht um oder sonstiges, nein...

Brock Lesnar: Ich habe Dich schon erwartet...

Wen kann er nur meinen ? Ganz unbeirrt pustet er das Streichholz aus und wirft es weg. Zu der Person die sich wohl Zutritt zu seiner Loge verschafft hat, dreht er sich nicht einmal um, ganz im Gegenteil. Er steht einfach nur da und bewundert den Kerzenschein. Die Neugier bei den Zuschauern steigt natürlich, da sie wissen möchten wen Brock hier angeblich erwartet hat. In den letzten Wochen war er mit einigen Personen zusehen, doch nur mit wenigen konnte er auch ein halbwegs normales Gespräch führen. Dementsprechend ist man gespannt - und lange brauch man auch nicht mehr warten um der Neugier entgegenzukommen. So bewegt sich die Person mit tapsigen Schritten weiter in die Umkleide, ehe sie schließlich an einer kahlen Wand zum stehen kommt - an diese lehnt sie sich. Lange blonde Haare, verziert mit roten Strähnen lassen keine Zweifel mehr aufkommen ... es ist Alexa Bliss. Jene Bliss die letzte Woche ein ordentliches Statement gesetzt hat. Nicht nur hat sie Candy Floss überlegen besiegt, sondern hatte sie auch die ersten Hinweise für ihr Match mit Tessa Blanchard ... welches bei vielen schon mit viel Spannung entgegengeblickt wird. Die Dame verschränkt die Arme vor sich und zu erkennen ist, dass Alexa hier ihre zivile Kleidung trägt - bestehend aus einer weißen Jeans, einem grauen Shirt und ihrer schwarzen Lederjacke ... also keine Spur von ihrem mysteriösen Outfit welches sie noch bei Chase the Ace getragen hat.

ALEXA BLISS: »Natürlich hast du mich erwartet. Dementsprechend konntest du ja auch so tolle Vorbereitungen treffen - dennoch, zu viel Kerzen rauben einem den Sauerstoff. Andere Personen könnten dein Reich vielleicht nicht mehr durch eigener Kraft verlassen.«

Die Worte von Alexa sind weniger ernst gemeint - das merkt man an der gleichgültigen Tonlage in ihrer Stimme. Auch sonst hinterlässt Alexa nicht den Eindruck irgendwie beeindruckt zu sein, wo es andere in diesem Moment vielleicht wären, wirkt Magic Bliss wie immer ... kalt, desinteressiert und die Gleichgültigkeit kann man bis zu den Fans riechen.

Brock Lesnar: Aus diesem Grund suchen mich mindere Auren auch nicht in meinem Reich auf... Ganz im Gegensatz zu Dir, Alexa.

Langsam kommt Bewegung in den Körper von Brock, der sich in die Richtung der Dame dreht, die sein Reich betreten hat. Mit langsamen Schritten geht er auf die zierliche Blondine zu und starrt ihr dabei schon förmlich in die Augen.

Brock Lesnar: Beeindruckend wie Du doch deine kleine Freundin so weit bringst, dass sie eines Tages die Kontrolle über sich selbst verlieren wird.. Und sie merkt es nicht einmal. Du hast Dir einen großen Vorteil erarbeitet Alexa, genau wie ich, nur will Triple H mich blockieren da er die wahrheit nicht... verkraftet.

Auch als sich der Riese Alexa nähert, verharrt diese weiterhin in ihrer Position und gibt sich nach wie vor unbeeindruckt. Es folgt auch nur ein kurzes Schulterzucken als Brock zu Ende gesprochen hat - vermutlich hat das auch einen ganz bestimmten Grund, einen den man sich schon denken kann.

ALEXA BLISS: »Ob nun Hunter oder Tessa ... es sind welche von vielen die keinen Blick für die Wahrheit haben. Sie sehen die Dinge so, wie sie sie sehen wollen und nicht wie sie wirklich sind - etwas was dir mit Sicherheit schon vertraut vorkommt. Deswegen bist du doch auch so auf dem Aufwind...«

Es folgt ein kurzes Seufzen, ehe Alexa die Augen schließt und weiter redet.

ALEXA BLISS: »...weil sie dir nicht glauben und sich im Recht sehen - genauso wie bei mir. Ob die Namen nun Chris, Hunter oder Tessa lauten - ähnelt sich unser Krieg doch schon sehr. Sowohl du als auch ich können eifrig so weiter machen wie wir wollen ... sie weiter in unsere Fallen locken, bis sie schließlich nicht mehr aus diesen fliehen können.«

Brock Lesnar: Ich tue die Dinge einfach, nur unterscheiden wir uns in der Art und Weise...

Die Beiden stehen sich jetzt direkt gegenüber. Der Größenunterschied ist wirklich imens, doch so beugt sich Brock nach vorne und stützt sich mit beiden Fäusten an der Wand ab. Auch Brock schließt bei diesem Vorgang seine Augen und kurz bevor sich die Köpfe der Beiden berühren können stoppt Brock.

Brock Lesnar: Doch diese unglaubliche Aura die Dich durchströmt... So geheimnisvoll... so voller Macht... Und so anziehend !

Die Augen sind wieder geöffnet und so schaut er genau in die geschlossenen Augen der Wrestlerin die vor ihm steht. Die Atmosphäre wird immer elektrisierender. Bei den Fans in der Halle herrscht genau so eine Stille wie in dem Reich des Brock Lesnar.

Brock Lesnar: Glaube mir wenn ich Dir sage... Das ist etwas Einmaliges auf diesem Planeten.

Das sich Brock nun genähert hat und direkt vor der Blonden steht, ist Alexa natürlich nicht entgangen auch wenn sie ihre Augen bis dato noch geschlossen hält. Das ändert sich schließlich kurz nachdem Brock inne hält - so öffnet Magic Bliss ihre Augen wieder und wo man einst Meeresblaue Augen gesehen hat, sieht man jetzt nur noch das lodernde rote Feuer in den Augen der ehemaligen Sparkle Queen.

ALEXA BLISS: »Während du die Augen offen hältst und meine neue magische Macht erkennst und spürst, ist es ja fast schon dramatisch das Tessa dies nicht tut. Sie ist immer noch der festen Überzeugung am längeren Hebel zu sitzen ... das ich nur Spaß mache und die Dinge nicht ernst meine die ich tue und sage.«

Erhofft sich Alexa nun einen Rat von Brock, wie sie Tessa nun angehen soll? Eher nicht - man hört aus ihrer Stimme einen leicht genervten Ton als sie über Tessa spricht, dabei lässt sie die Augen ihres Gegenübers nicht aus ihren und grinst sogar ein erstes Mal. Wieder ist bei den Beiden zu erkennen, das hier dennoch eine gewisse Sympathie vorhanden ist - auch wenn sie sich kaum bis gar nicht kennen.

ALEXA BLISS: »Aber genug von mir und meinem Vorhaben ... da wissen wir worauf es hinauslaufen wird.«

Nun duckt sich Alexa aber durch den rechten Arm von Brock hindurch und läuft einmal durch die Umkleide des Mannes - um sich ein kleines Bild zu machen. Auch wenn die Fans nicht viel erkennen, scheint das bei Alexa durchaus anders zu sein - sie scheint genug zu sehen.

ALEXA BLISS: »Was für ein Spiel spielst du mit Chris, hm? Es war kaum zu übersehen das du ihn schon bei Chase the Ace vom Gold hättest befreien können ... durch die Demonstration deiner Macht allerdings, könnte dieses Vorhaben nun ins Stocken geraten - sollte Hunter weiterhin ein Hindernis für dich spielen. Das kann kaum deine Absicht gewesen sein ... oder irre ich mich?«

Nach ihrer Frage dreht sich Alexa nun wieder zu Brock und legt ihren Kopf dabei in eine leichte Schieflage.

Brock Lesnar: Spiele?... Ich spiele nicht mit Chris. Ich zeige ihm nur auf wo seine Grenzen sind, auf meine Weise... Ich habe nie ein Match gegen ihn verlangt oder wollte ich ihm vor zwei Wochen seines Hüftgoldes entledigen... Ich habe ihm lediglich zeigen wollen wie machtvoll der Weg der Angst sein kann und ich wurde in dem bestätigt und jetzt ist die richtige Zeit gekommen um ihm bei Honor & Pride davon zu befreien was ihm keinesfalls länger zusteht... Die World Heavyweight Championchip.

Als Alexa sich durch seine unbeabsichtige Blockade hindurch gewuselt hat, verfolgt Brock die Bewegung indem er seinen Körper ebenfalls zu Alexa dreht. Die Beobachtung bleibt bestehen und auch der Blick bleibt weiterhin fokussiert.

Brock Lesnar: Und nun... HA HA HA HA ... Möchte Hunter sich also mir in den Weg stellen aber so soll es sein... So möge er mein nächster Stein sein den ich nächste Woche überwinden werde und dann wird auch er kapieren... Das er ein blinder Trottel der Gesellschaft ist.

Alexa legt sich daraufhin die Hand auf den Mund und kichert leise darauf los, als Brock das Wort Trottel gesagt hat.

ALEXA BLISS: »Hihi ... Trottel trifft es gut. Aber ist das alles noch ziemlich harmlos ausgedrückt ... auch ich hatte damals meine Probleme mit diesem Egomanen. Und selbst meine schwache Seite hatte keine Probleme ihn zu durchschauen und ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen. Selbst mit einem gebrochenen Arm hatte ich keine Probleme sein Spiel zu gewinnen ... ouh, wie das wohl jetzt mit meinem wahren Ich aussehen würde?«

Eine Anspielung auf das was passierte als Hunter zum ersten Mal im Empire aufgetaucht ist. Damals wurde Alexa wie aus dem Nichts von Nia Jax attackiert und diese wollte die Karriere der damaligen Sparkle Queen beenden - aber gut zusammengefasst von Alexa, trug sie lediglich einen gebrochenen Arm aus diesem Spiel. Der Blick der Blonden wendet sich von Brock nun ab und sie visiert die Decke an.

ALEXA BLISS: »Ich bin mir relativ sicher, dass du mit Hunter genauso ein leichtes Spiel haben wirst. Er ist genauso von Macht und Gier zerfressen wie seine Frau, oder wie so viele andere in unserem Umfeld. Daher bin ich ehrlich, sehe ich Honor and Pride mit viel Freude entgegen - das wird bestimmt ein tolles Fest der Angst und Magie ...«

Brock Lesnar: Ein Fest so voller... Freude.

Viele würden das jetzt sarkastisch aufnehmen, doch Brock meint das tot ernst. Immerhin findet Honor & Pride in seiner Heimatstadt statt.

Brock Lesnar: Leider muss ich unser so prägendes Treffen bald beenden, denn ich habe noch einen sehr speziellen Besuch vor mir, doch sei Dir gewiss Alexa... Solltes Du mich eines Tages brauchen dann schließe einfach deine Augen und lass deine Aura sich entfalten und so verspreche ich... werde ich zur Stelle sein...

Wen Brock mit diesem speziellen Besuch wohl meint ? Man wird es wohl noch im Laufe des Abends herausfinden. So erhebt Lesnar seinen linken Arm und weist auf die Tür hin und so scheint es wohl so zu sein, dass Brock hier auf einen gemeinsamen Abgang schielt, denn Brock macht den Anschein selbst gehen zu wollen.

Brock Lesnar: Es ist Zeit...

ALEXA BLISS: »Dieses Angebot werde ich im Hinterkopf behalten.«

Und so ist es Alexa die nun den Ausgang ansteuert, die Tür öffnet und kurzerhand aus der Umkleide verschwindet. Die Szenerie endet mit Brock, der ebenfalls seine Umkleide verlässt und sich das Bild daraufhin schwarz färbt.

Mauro Ranallo: „Das ist sowas von beängstigend.“
Renee Young: „Der Größenunterschied oder eher das die Beiden die einzigen sind die sich gegenseitig verstehen ? Was mir zu bedenken gibt ist, was Will davon hält“
Tazz: „Der wird einfach zerquetscht wie eine räudige Fliege, das Windei.“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

2nd Match
Singles Match
https://abload.de/img/1onk5q.jpg

Kazuchika Okada vs. Will Ospreay
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]


Es wird dunkler in der gesamten Halle als eine der TWE noch unbekannte Theme einsetzt. Einzelne Lichter ziehen ihre Bahnen über die Fanmengen, während auf der Stage langsam Nebel hervor wabert. Blaue Flammen erscheinen und lecken an den Rändern der Bühne in die Höhe, während noch niemand zu sehen ist. Beim Ende des Intros dann, schießt plötzlich eine Person aus dem Boden in die Höhe und landet auf einem Knie mit einer Faust auf dem Boden. Ein weißer Mantel bedeckt ihn, aber im nächsten Augenblick richtet er sich auch schon auf, breitet die Arme aus und wirft dabei die Kapuze von seinem Kopf. Es ist der Aerial Assassin Will Ospreay, auf dessen Schulter der Kopf eines weißen Tigers prangt.
[Bild: Ospreay_Sieg1.png]
Greg Hamilton: "Introducing to you, from Essex, England, weighing 189 pounds, the WHITE TIGER, WILL OSPREAY!"

____
Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "Making his Way to the Ring ...  from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan, weighing 240 pounds ...
he is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, dass knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.

[Bild: Entrance%2B1.gif]

Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlangläuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzen Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und entledigt sich seiner goldenen Robe.

[Bild: Already%2Bin%2Bthe%2BRing.gif]

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -

Die beiden Herren machen sich gerade im Ring kampfbereit und der Referee schickt beide Teilnehmer schon einmal in die gegenüberliegenden Ringecken, da meldet sich auf einmal der Titantron zu Wort und ein Theme erklingt in der Arena.


Kaum ertönt die Musik des einzigen Lieblings so vieler Kinder aus den Boxen wird es unheimlich laut. Den Heat den Cena zieht ist unglaublich, doch wirklich zu interessieren scheint ihn das überhaupt nicht. Lässig und grinsend wie eh und je betritt er die Stage und läuft diese auch entlang.
[Bild: cena_entrance2.png]
Greg Hamilton: "Making his Way to the Ring & Special Guest Commentary for this Match ... from West Newbury, Massachusetts ... Mister Hollywood... JOOOOHN CEEEEEENA"

Den Fans widmet er keines Blickes und nach einem raschen Gang über die Stage ist John Cena am Ring angekommen und slidet sich hinein. Für die Fans hat er nur folgendes über... Seine You can´t see me Geste die ihn einst berühmt gemacht hat.

Mauro Ranallo: "Ähm... Warum weiß ich davon nichts ?"
Renee Young: "Okaaay, damit konnte man jetzt nicht unbedingt rechnen."
Tazz: "Ja geil ! Johnny man, ich bin so froh endlich jemand kompetenten hier sitzen zu haben."
John Cena: Mauro ? halt dein Maul ! Renee ? Bei dir kann man generell mit nichts mehr rechnen.. Tazz du alter Sack, good to see you man. Wenigstens einer der hier überhaupt Ahnung hat was er macht.

Verwundert gar schon angewidert beäugt der Japaner im Ring, wie sich dort am Kommentatorentisch der Hollywood-Star niederlässt und seine Weisheiten von sich gibt. Okada wird sicherlich ein Auge auf den Herren dort haben müssen. Doch da erhallt schon die Ringglocke und er Fokus des Samurai wandert sofort auf seinen eigentlichen Freund ... den neuen "White Tiger" Will Ospreay.

*DING DING DING*

Es dauert nicht lange bis die Konzentration des Rainmakers nun auf seinen alten Freund fällt. Dieser steht mit seinen eis-blauen Augen im Ring und beäugt das kleine Schauspiel zwischen John Cena und Okada leicht belustigt. Dann nähert sich der White Tiger dem Samurai langsam und es fallen ein paar Worte. Kopfschüttelnd reagiert der Rainmaker seinerseits mit etwas auf Japanisch. Doch scheint dies dem Briten wohl alles andere als zu gefallen und es setzt eine schallende Ohrfeige des Engländers gegen den Kopf des Japaners. Wütend dreht dieser sich nun herum und stürmt auf den Briten zu, um diesen zu packen. Doch springt Ospreay mit seiner enormen Agilität aber über den Samurai hinweg, macht ein Vorwärtsrolle und packt sich Okada am Bein. Mit wilden Tritten versucht der Rainmaker sich zu befreien, was diesem dann auch langsam gelingt aber erneut federt Ospreay auf die Beine, fegt an dem langsameren Okada vorbei und es setzt einen wunderbaren Second-Rope Moonsault! Will Ospreay legt hier los wie die wortwörtliche Feuerwehr! Es folgen einige halbherzige Stomps seitens des White Tiger ehe dieser sich auf zum Apron macht. Ospreay lauert nun und wartet bis sich Okada von dem Angriff erholt. Langsam kommt dieser wieder auf die Beine und dreht dem Briten unabsichtlich den Rücken zu. Das nutzt der Engländer nun sofort für sich und holt Schwung. Mit einem Flying Elbow kommt dieser angerauscht und bekommt als Antwort einen High Knee des Japaners, dem er nicht ausweichen kann! Angeknockt geht Ospreay zu Boden und muss erst einmal durchatmen.

...

Mauro Ranallo: "Was für ein krasser Konter !"
Renee Young: "Uff, ich glaube damit hat Will jetzt mal so gar nicht gerechnet."
Tazz: "So ein Idiot, come on Will, unser Gast hier will was sehen !"
John Cena: Hat der Schlitzjunge mal etwas in der Trickkiste rumgewühlt... LANGWEILIG !

Sofort versucht sich der Japaner an einem Pinfall-Versuch, dann der Referee sogleich anzählt! Lautstark zählen die Fans in der Halle mit.

*ONE .....KICKOUT*

Nein! Das reicht bei weitem nicht, denn der White Tiger bekommt bei eins schon die Schulter in die Luft, was das Cover unterbricht. Okada rauft sich die Haare und bemerkt außerhalb des Ringes wie sich ein gewisser Hollywood Star am Kommentatorentisch erhoben hat. Hämisch klatschend grinst er den Japaner an, was dieser nur mit einem Kopfschütteln quittiert. Doch reicht diese Ablenkung um dem Briten Luft zu verschaffen. Dieser hat sich aufgerichtet und nimmt den Samurai nun in den Schwitzkasten. Okada ringt nach Luft und versucht in die Zeile zu gelangen, was allerdings nicht wirklich funktioniert. Also Plan B, denkt sich wohl der Rainmaker, und dieser beginnt in die Rippengegend des Briten zu schlagen. Ospreay muss seinen Griff etwas lockern und der Japaner schafft es nun diesen in die Ringseile zu schleudern. Kazuchika wartet nun auf den zurückkommenden Will und versucht diesen zu greifen, doch dieser wirbelt über ihn hinüber und bekommt den Samurai zu packen. Er stämmt den Rainmaker hoch und es setzt eine perfekte Powerbomb gegen den ehrenwerten Japaner, der mit voller Wucht auf die Matte rauscht. Ein breites Grinsen ziert das Gesicht des White Tigers und dieser plant schon den nächsten Angriff. Will Ospreay federt auf seine Beine und nimmt Maß. Ein kurz gezogener Dropkick folgt und dieser lässt sich von den Fans feiern ... doch machen die nicht so recht mit, was den Briten doch stark provoziert. Diese neue Attitude des ehemaligen Aerial Assassin scheint vielen in der Halle alles andere als zu imponieren. Wütend schimpft der White Tiger auf die Crowd, die ihrerseits antwortet. Da fällt der Blick des Briten leicht zu dem am Kommentatorenpult sitzenden Cena, der ihm anzeigt, dass er sich umdrehen soll, denn da steht ein ziemlich wütender Japaner nun. Mit einer Serie von Chops und Strikes lässt Okada seinen Frust raus und drängt den Briten in eine der Ecken. Ein starker Tritt in die Magengrube und Ospreay weicht auf die Knie. Einmal kurz Anlauf genommen und schon ist der Japaner mit einem Double Knee Strike zur Stelle. Die Fans sind nun wieder voll dabei und feuern den Samurai an der nun ein Zeichen gibt, dass Schwert zu ziehen ... Einmal Maß genommen, in die Seile gefedert und da setzt es tatsächlich den SWORD OF THE SAMURAI!

...

Mauro Ranallo: "John kannst Du das nicht mal sein lassen und die Beiden, vor allem Kazuchika, aufhören zu provozieren."
Renee Young: "XDie feine englische Art ist das wirklich nicht John, aber man weiß ja was Du bezwecken willst."
Tazz: "Oh könnt ihr nicht einfach die Fresse halten ? John macht einen super Job hier."
John Cena: Was der Dicke sagt.

Wieder ist es nun der Japaner, der hier versucht das Match für sich zu entscheiden. Dieser wirft sich auf den Briten hinab und stämmt das Bein seines alten Freundes in die Höhe. Der Referee slidet über den halben Ring zu den beiden herüber und zählt lautstark an. Doch ein Raunen macht sich in der Halle breit ...

*ONE .... TWO ....THR ...KICKOUT*

NEIN! Was zur Hölle? John Cena ist zur Stelle und packt den Japaner im Rücken des TWE-Offiziellen am Bein. Kurz vor dem Siegt zieht dieser den Samurai vom Briten herunter und spielt nun das Unschuldslamm. Der Ringrichter hat es nicht gesehen und Okada schäumt förmlich vor Wut. Der Rainmaker ist kaum vom Referee zu halten, als dieser Gift und Galle spuckt. Cena allerdings scheint das nicht sonderlich zu kümmern und dieser grinst den Japaner nur Dreist an, ehe dieser sich wieder auf zum Kommentatorentrio macht und dort wieder Platz nimmt. Doch wird dies durch einen lauten Knall überhallt. Denn der White Tiger ist wieder zu Stelle und hat diese Situation für sich ausnutzen können. Mit einem wunderbaren Backstabber und einem Enzugiri konnte der Brite den Japaner zu Fall bringen und ist dabei den angeschlagenen Okada nun zu bearbeiten. Es fällt ein Punch und Strike nach dem Anderen und eher der Japaner einmal durchatmen kann, findet dieser sich in einem Inverted Suplex wieder, der diesen erneut auf die Ringbretter schickt. Ospreay hat hier nun deutlich die Überhand. Wieder ein Knee Strike in den Magen des Japaners und nun zeigt es der Brite an, hier einen Schlussstrich ziehen zu wollen. Die Fans in der Halle ahnen es schon, es soll nun der OSCUTTER folgen! Will Ospreay nimmt nun unter dem Raunen der Crowd Anlauf, springt auf das mittlere Ringseil und will sich den Japaner packen, doch ... dieser nimmt seine letzten Reserven zusammen und kontert den Briten im Flug mit einem wunderbaren Dropkick aus! Das hat der White Tiger nicht kommen sehen und kann dem nicht ausweichen, sodass er den Aufprall voll nehmen muss. Ospreay knallt auf die Matte und wird sofort vom Samurai gepackt, der nun Morgenluft wittert. Sofort greift er sich den Briten und unter dem Tosen der Fans holt dieser sofort zu seinem bekannten Finish aus ... dem RAINMAKER! Okada holt kraftvoll aus ... doch NEIN! Mit einem Schlag gegen den Kopf kann der Brite den Japaner stören, duckt sich unter diesem hindurch, springt nun aufs mittlere Ringseil und dann setzt es doch den OSCUTTER! Mit dem Gesicht vorwärts rauscht der Japaner auf die Ringbretter und die Fans in der Halle verstummen förmlich.

...

Mauro Ranallo: "Ohhhhhhh das tat sicherlich weh."
Renee Young: "Ach wirklich ? Wie kommst Du nur darauf. "
Tazz: "So will man doch die Japaner sehen, wie ein Fisch auf dem Trockenen und zappelnd."
John Cena: Hahahaha... Richtig krasser Typ der blonde Schlitzi. Ganz ehrlich, da hab ich mir doch um einiges mehr erwartet.

Lachend sitzt der Brite im Ring und starrt den schwer atmenden Japaner an. Aber er macht keine Anstalten das Match zu beenden, nein im Gegenteil. Dieser packt sich den Schopf des Samurai und brüllt diesen förmlich an. Dann wandert der Blick hinaus zu John Cena und lädt diesen dann tatsächlich in den Ring ein. Das lässt sich der Hollywoodstar natürlich nicht zweimal sagen und schreitet nun herüber in den Ring. Der Ringrichter versucht dieses zu verhindern aber viel ausrichten kann dieser nun nicht. Will Ospreay hingegen ist hier wohl fertig und steigt aus dem Ring. Grinsend schreitet dieser hinauf zu Stage. Die Pfiffe und Gebrüll der Crowd scheint dem White Tiger ziemlich egal zu sein. Dann packt sich John Cena nun das Bein des angeschlagenen Japaners und zieht diesen aus dem Ring. Einmal auf die Schultern gehoben, starrt dieser grinsend die Zuschauer an und dann setzt es den ATTITUDE ADJUSTMENT auf den harten Hallenboden!

[Bild: Outside%2BAttitude%2BAdjustment%2Bto%2Bthe%2BFloor.gif]

Mauro Ranallo: "Oh come on Cena.. Was soll das denn jetzt ?"
Renee Young: "Will serviert John ersnthaft Kazuchika auf dem Silbertablett ? What the hell ?"
Tazz: "Grandios, einfach nur grandios. "

Sofort lässt der Referee das Match abbrechen und eilt zu dem sich vor Schmerzen krümmenden Okada hinaus, um diesen zu schützen.

*DING DING DING*

Stolz posiert der Amerikaner unter dem Gebuhe der Crowd, die dem Hollywood-Star gerne an die Gurgel gehen würden. Will Ospreay lacht nochmals erneut und verschwindet dann in den Backstagebereich. Auch Cena lässt noch einige unschöne Gesten fallen und zieht sich dann langsam zurück. Mit einem vor Schmerz und Wut gezeichneten Blick schaut der Japaner dem Amerikaner hinterher. Das wird sicherlich noch Folgen haben ...
[Bild: cena_sieg1.png][Bild: okada_wtend1.png]
Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the Desicion of this Contest by the Referee is a Disqualification! ... There for your Winner ... The Rainmaker ... Kazuchika Okaaaaada!!!"

Mauro Ranallo: „Ich bin einfach nur schockiert. Was soll das Will ?“
Renee Young: „Vor allem habt ihr Kazu´s Blick gesehen ? Der ist richtig sauer !“
Tazz: „Der AA von Cena, habt ihr den gesehen ? HAHA“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]
Zitieren
#2
Wo wir uns genau befinden ist nicht so ersichtlich, umso besser sehen wir dafür Allie, die alles andere als Amüsiert drein blickt. Nicht nur das sie heute noch gegen Bea Priestley ran muss, nein etwas ganz anderes hatte ihr anscheinend die Laune gründlich verhagelt.

Fast schon sauer zu nennen stösst sie nun die Türe auf und knallt ihr Handy auf den Tisch.

Allie
"Kannst du mir das bitte erklären? Und bei Gott ich hoffe deine Erklärung ist gut und plausibel. Warum rufst du diese Schlampe dort regelmäßig an? Hast du noch immer nicht verstanden das sie zu den Feinden gehört? Taya und ich müssen uns Woche für Woche mit ihr und dieser Storm herumschlagen und du....Gosh! Ich bete für dich das es nicht so ist wie diese Zeilen hier denken lassen. Hast du es nicht verstanden? Ich trage das Kind bereits unter meinem Herzen, unser Kind. Deines und meines, muss ich mich denn ständig aufregen? Bea Priestley spielt für das andere Team, sie hat ihre Seite deutlich genug gewählt. Die Frage ist, für welches Team spielst du eigentlich?"

Allie stemmt nun ihre Hände in die Hüfte und blickt mehr als sauer drein, gerade in ihrem Zustand sollte sie solche Akrionen eigentlich vermeiden. Chris legt den Playstation Controller zur Seite, ja was soll man anderes machen wenn ihm der Chef halt Pause aufgebrummt hat. Wenn man auch nur die Frauen so Pausieren kann wie man es bei einem Spiel machen kann, jedenfalls aber ist jetzt Chris an der Reihe und ja die letzten Tage hatte man ja gesehen wie das hier zwischen ihr, Bea und Chris hin und her ging auf Twitter und dann plötzlich der rundumschlag von Beatrice. Er hat sie wohl des öfteren angerufen. Chris zückt sein Handy und entsperrt es kurz, etwas rumgetipselt und er gibt es ihr.

Chris Sabin
„Hier meine Liste über die Leute mit denen ich in der letzten Zeit telefoniert habe und die letzte Teilnehmerin warst du, als du einkaufen warst. So die anderen Leute waren mein Arzt, Hunter, Alex und meine Eltern. Also? Wo findest du Beatrice? Denkst du wirklich ich will sie irgendwie erreichen? Merkst du nicht dass sie versucht uns gegeneinander aufzuhetzen? Jetzt nachdem du schwanger bist? Warum sollte ich das machen? Sag es mir.“

Chris versteht sich ja eigentlich mit beiden ziemlich gut, mit Allie, Bea, Taya aber auch mit Toni. Es scheint also so als wenn der Detroiter auf keine der Seiten steht. Seine Hand führt er raus, er will ja wohl sein Handy wieder haben wenn sie fertig ist.

Allie reicht es ihm, überzeugt sieht aber anders aus.

Allie
"Glaubst du wirklich ich bin auf der dünnen Suppe hergeschwommen? Das beweist überhaupt nichts, jeder kann Teilnehmer löschen und für so dumm halte ich dich nicht das du das nicht selber weisst, mein Schatz"

Das mein Schatz ist doch etwas schnippisch, vielleicht mehr als Allie es beabsichtigt hatte. Ja sie sollte mehr vertrauen. Immerhin hatte sich Chris ihr Gegenüber eindeutig zu dem Kind und der Liebe bekannt. Allie seufzt leise und atmet dann tief durch.

Allie
"Gott ich höre mich schon an wie ein eifersüchtiges Hausmütterchen. Ich vertrau dir ja Chris aber bei dieser Frau sehe ich einfach rot. Verdammt ich glaube die Hormone lassen mich durchdrehen. Ich bin noch nicht einmal im zweiten Monat angekommen und schon flippe ich völlig aus.

Sie lässt sich nun auf der Couch nieder und blickt zu dem Bildschirm. Erst jetzt wendet sie sich Chris zu

Allie
"Tut mir echt leid, ich.... ich weiss nicht was mit mir los ist, es ist nur....ich habe nich nie einen Mann so sehr geliebt wie dich, verstehst du?"

Ja und natürlich versteht er es ja auch, doch Chris tippt wieder in seinem Handy rum. Ein Glück hat es die Frau gerade nicht mitbekommen, doch anscheinend hat er gerade einige Nachrichten bekommen und öffnet diese. Er staunt nicht schlecht, doch was er jetzt Allie zeigt, das wird was.

Chris Sabin
„Hier schau an, was sie mir schickt. Und dann sagst du mir ich ruf sie an. Ich weiß nicht was sie hier versucht, vielleicht uns irgendwie auseinander bringen, aber das hier ist definitiv gerade erst angekommen. Schau aufs Datum und Uhrzeit. Hier schau genau hin!“

Chris dreht sein Handy wieder hin zu ihr und die Kamera hält voll drauf. Es sind Bilder von Bea Priestley, aber Absender könnten ja echt viele sein.

[Bild: 1wbkhm.png][Bild: 2d5jct.png][Bild: 4iyknv.png]

Chris Sabin
„Jetzt sag mir nicht ich hab sie irgendwo aus Google und mache damit Dinge ... naja du weißt schon.“


Allie selbst greift zum Handy und betrachtet sich die Bilder ganz genau. Ein leises...

"...diese kleine miese Schlampe...

...verlässt nun ihre Lippen. Die Augen funkeln regelrecht vor Zorn und Allie erhebt sich nun von der Couch.

Allie
"Das war der bekannte Tropfen! Ich werde sie im Ring nicht nur demütigen, ich bring sie um! Ich mache diese Bitch ein für allemal Kalt! Die wird sich noch wünschen nie geboren worden zu sein."

Mit einen wütenden Schrei pfeffert Allie das Handy nun gegen die Wand sich gegenüber, ein Wunder wenn es das überlebt haben soll ist es dann schon zu nennen. Sabin hat sein Handy gerade einfach nur fliegen gesehen, das Handy müsste durch sein und das dürfte Allie sicherlich komplett egal sein hauptsache sie zeigt auch damit an was sie gerne mit Beatrice tun will. Chris schaut von seinem Handy rüber zu Allie. Hat ja sogar noch eine bitte an ihr.

Chris Sabin
„Uhm ... ich glaube du müsstest nochmal los.“

Er sagt es ihr auch in einem ganz normalen Ton, auch klar dass das Handy echt nicht überlebt haben musste aber das muss sicherlich mal zur Reperatur. Aber er sieht es ihr auch klar an, in was für ein Zustand sie ist, deswegen vielleicht etwas zur Beruhigung.

Chris Sabin
„Nein bleib einfach hier, setz dich neben mir und beruhig dich etwas.“

Allie
"Beruhigen? Ja natürlich, ich beruhige mich wenn eine Schlampe meinem Freund solche Bilder schickt? Bist du irre? Ich beruhige mich nicht, ich mache sie fertig, die kann froh sein das ihre Mutter sie vielleicht danach noch wiedererkennen kann. Wie würdest du denn reagieren wenn ein Mann mir solche Bilder schicken würde? Hmmm? Nicht so geil oder? Die hat Glück das Taya gerade nicht hier ist, aber für die brauche ich keine Hilfe, die erledige ich völlig alleine"

Allie scheint völlig aufgebracht und man sieht deutlich wie die Zornrsröte in ihr aufsteigt. Natürlich tat ihr das mit dem Handy leid, aber sie würde bei Gelegenheit ihm einfach ein neues kaufen, denn noch immer wusste er nicht das Geld für ihre Familie keine Rolle spielte, sie war immerhin eine DiBiase.

Chris Sabin
„Ich weiß auch was du damit meinst, natürlich würde es mich auch wütend machen und glaube mir auch dieser Kerl würde nicht lange leben. Wie gesagt entspann dich erstmal etwas, dein Match hast du jedenfalls gegen Beatrice und nicht gegen mich. Ich hätte gerne noch etwas von der anderen Allie bevor du dich aufmachst in Richtung Arena.“

Allie raucht noch förmlich vor Zorn, muss bei Chris seinen Worten allerdings nun doch kurz lächeln. Er hatte Recht, ihre ganze Wut den gesamten Hass sollte Beatrice zu spüren bekommen und nicht er. Sie neigt den Kopf nun sachte zur Seite und lässt ihre Stimme erklingen.

Allie
"Die andere Allie....gefällt sie dir besser? Chris für dich bin ich jede Allie die du haben möchtest. Du weisst ganz genau das ich bei dir, weich wie Butter werde... ist es das was du wolltest?"

Sie fast nun zu seinem Kinn und zieht seine Lippen sachte auf die ihren. So weich....Allie genießt diesen Kuss sichtlich, sie hatte diese schon immer genossen. Bea wollte diesen Mann? Sie würde ihn schon aus Allies Krallen reissen müssen! Und Chris? Ihm scheint dass alles so zu genießen, so viele Frauen in seinem Leben gehabt aber es gibt nur noch eine und das ist Allie! Ein für alle Male! Und es soll keine zwischen ihnen geben und auch wenn es eine gute Freundin ist.

Chris Sabin
„Du sollst wissen und auch wenn ich mich wiederhole, dass es nur dich gibt in meinem Leben!“

Allie selbst schmiegt sich schließlich in seinen Armen. Sie hatte nun noch einige Minuten Zeit. Kurz blickt sie noch einmal zur Türe. Bea hatte einen Fehler begangen, Reize nie das Bunny!

Tazz: „...“
Mauro Ranallo: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bea ihm diese Bilder wirklich geschickt hat.“
Renee Young: „Da stimme ich dir zu, denn ... Alles okay, Tazz?“
Tazz: „Ihr habt die Bilder auch gesehen, oder?“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Earlier Today:

Eome Kamera des Empire hat sich mal wieder an einen anderen Ort begeben und man kann eine Ruine sehen, die laut einem Schild eine alte Klinik gewesen ist, für psychisch instabile Menschen. Doch die Zeiten scheinen schon lange vergangen, den außer den Mauern scheint hier nichts mehr an seinem Platz zu stehen und auch im inneren sieht man sehr viel zerfall und einige Rückstände, wie Betten und Rollstühle, die noch an alte Zeiten erinnern. Zum Schluss steht dann die Kamera in einem Raum wo an die Wand auch wieder eindeutige und sehr unherimliche Symbole an der Wand zu sehen sind und in der Mitte kann man eine Person sehen, die beim letzten PPV in neue Höhen aufgestiegen ist. Es ist Rosemary, die sich auch erhebt und ihren neuen Titel bei sich trägt, für den sie aber eine deutlich andere Bezeichnung verwendet. Immer wieder schließt sie mit einem Grinsen ihre Augen und bginnt dann auch zu sprechen.

Rosemary:
Könnt ihr es auch spüren und hören? Diese verloerenen Seelen, die über Jahre in diesem Anwesen weggesperrt wurden, nur weil sie in seltenen Fällen vielleicht nur missverstanden wurden? Nein? Ihr tut uns wirklich leid, denn sie haben so viele Geschichten zu erzählen und so viele Wünsche, die einen mit sehr vielen Gedanken erfüllen. Wir können sie auch sehr gut verstehen, denn auch uns versteht man teils immer noch nicht und wqill man auch nicht verstehen, weil diese Welt nicht offen ist für meine. Viele Dinge hat man uns genannt und uns damit zum Handeln gezwungen und nun sind wir bereit es euch zu zeigen. Verrückt, verflucht, krank und was nicht alles noch in den Köpfen von einigen gewachsen ist, die uns nicht verstanden haben und so kann man auch diese Welt erklären, denn vor allem was einen Unbekannt ist, scheint man immer Angst zu haben und es bekämpfen zu wollen, dabei haben wir nichts schlechtes im Sinn für Wesen, die es nicht verdient haben.

Einen kleinen Blick scheint Rosemary da in ihr Inneres zu gewähren und auch was es mit ihr getan hat. Doch eines ist auch klar Rosemary scheint sowas sicher nicht zu brechen und so gibt sie sich auch nicht und das beweist auch der Titel, den sie sich von Bayley geholt hat, die vielleicht auch sinnbildlich dafür steht. Doch auch ihr hat sie versucht zu helfen und wenn man so die Geschehnisse nach diesem Match gesehen hat, dann kann man auch erkennen, dass es durchaus was ausgelöst hat.

Rosemary:
Ganz im Gegenteil, wie wir es auch gezeigt haben gegen Bayley. Sie hat uns von Anfang an einfach abgelehnt und dann auch nicht unsere Warnungen gehört. Wir haben ihr immer wieder versucht klar zu machen, dass sich kein Wesen dieser Welt dem Zugriff der Finsternis entziehen kann und das Einzige was man wirklich machen und beeinflussen kann, dass ist wie man der Finsternis entgegen tritt und ob man ihr auch wiederstehen kann. Manche Seelen sind dafür einfach zu schwach, weil man ihnen die Welt immer als eine heile verkauft hat, doch hinter jeder Ecke kann der nächste Schrecken warten, der dich in tiefe Verdammnis reißt. Dieser Prozess hat bei Bayley begonnen und es in ihrem Wesen angefangen zu verändern und tief hinein zu ziehen. Ihr haben wir entschlossen zu helfen und diese Last zu nehmen und es hat ihr Herz befreit. Nun hat sie eine Chance ihr Wesen zu stärken, damit sie demnächst diesen Kampf selber annehmen kann.

In diesem Moment blickt sie auch auf den Gürtel, den sie auch der Schulter trägt und der auch schon schnell seinen Zweck erfüllen könnte, denn gerade in der letzten Woche ist doch schon eine Frau ans Tageslicht getreten, die Ansprüche gestellt hat und das ist es ja auch, was Mary damit bezwecken will, denn ihr Staus soll das nicht steigern, alles was sie will ist weiter und tiefer einzutauchen.

Rosemary:
Nun haben wir diesen Titel, der ein Schatz und für viele ein Statussymbol ist, aber für uns ist es einfach nur eines und auch das haben wir immer wieder betont und in der Zukunft werden wir das auch zeigen. Es ist ein Schlüssel, der alle Tore zu dieser Welt für uns öffnet, die man für uns zu gehalten hat und so können wir auch tiefer eintauchen. Alle werden sicher von diesen Preis angezogen, denn die Gier ist eine Schwäche, die in jedem Menschen steckt und die werden wir nutzen und alle finsteren Gedanken, oder Wesen, die die Realität vergiften wollen auslöschen und für immer in die tiefen der Hölle schicken, wo sie auch hingehören. Wir werden der Finsternis immer entgegen treten, die uns in unserem Wesen so viel geschadet hat und sie beherrschen, Wir sind stärker und entschlossener als je zuvor und bereit, für einen dunklen Krieg und diese Welt zu befreien und niemand seinem Schicksal zu überlassen, der noch dagegen ankämpfen kann.

Sehr hochgesteckte und wie immer auch kryptische Ziele, die sie da formuliert, aber wenn das auch nicht von dem Demon Assassin kommen würde, dann müsste man sich auch vielleicht sorgen um sie machen. Nun allerdings winkt sie die Kamera an sich heran und sie scheint auch nun was ansprechen zu wollen, auf das eine Person persönlich seit letzter Woche wartet.

Rosemary:
Dann wollen wir auch mal die erste Seele ansprechen, die sich gleich mal lautstark gemeldet hat und dessen Gier nach diesem Titel sie auch schon ziemlich vereinnahmt hat. Nun gut wir haben keine Ahnung, was du mit Bayley besprochen hast und was sie dir versprochen hat, aber Versprechen sind ein sehr fragiles gebilde, denn selbst wir sind nicht in der Lage in die Zukunft zu schauen und wenn man das nicht kann, dann sollte man auch vorsichtig sein etwas zu versprechen. Doch wenn wir richtig informiert sind, ist Bayley deine Freundin und deswegen solltest auch du glücvklich sein, dass ich mich dem angenommen habe, was ihr nicht vollbringen konntet und mit sehenden Augen zugelassen hat, was eiogentlich einiges in Frage stellt. Doch das interessiert uns alles nicht, denn das Einzige was uns interessiiert ist deine Gier, die dich dazu getrieben hat mich herauszufordern. Du wirst in eine Welt eintauchen, die wir dir gerne zeigen, die für dein sagen wir einfaches Gemüt aber deutlich zu viel sein könnte. Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, aber wenn es das ist was du willst, dann nehmen wir deine Herausforderung gerne an. Wir sind neugierig, denn ab jetzt hat deine Vergangenheit nichts mehr zu sagen, denn wir sind etwas, was du in deinem Leben noch nicht gesehen hast und auch nie wieder wahrnehmen wirst. Doch ich hoffe wir werden uns auch vor diesem PPV nochmal sehen, wir laden dich gerne ein um kennen zu lernen, was dir bevorsteht. Wir freuen uns schon darauf und so soll es beginnen.

Ganz nah ist die Kamera nun an dem Gesicht Rosemarys und man kann das leuchten in ihrem Augen erkennen, was immer vor einem großem Kampf zu erkennen ist. Sie freut sich darauf und so haben wir das Match bei Honor&Pride und Liv Morgan bekommt ihre so lang ersehnte Chance. Rosemary verlässt dann den Ort und lässt die Kamera zurück.

Mauro Ranallo: „Das nenne ich mal eine Ansage an Liv Morgan“
Renee Young: „Wenn die Beiden wirklich aufeinander treffen könnte das wirklich interessant werden.“
Tazz: „Rose sollte mir endlich was von ihrem Stuff abgeben.. Holy!“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Von einem solch grandiosen Special zurück zum 'Alltag' zu kommen ist beinahe unmöglich. Nicht nur den Fans, die dieses Spektakel miterlebt haben, geht es so - viel mehr auch den Wrestlern des Rosters selbst, welche Teil der Card gewesen sind. Tatsächlich hat das TWE Special vor zwei Wochen die besten Quoten aller Zeiten erreicht; ein neuerlicher Triumph für die inzwischen wahrscheinlich größte Wrestling Promotion des Planeten. Das jedoch ist lediglich ein Triumph für das Gesamtkonzept, also eben für die gesamte Liga. Doch da sind wir ja wieder da angekommen wo wir wieder drauf aufbauen - denn das nächste Special steht schon vor der Tür. Honor & Pride. Die dritte Ausgabe steht im nächsten Monat an und wenn man sich so recht entsinnt hat man schon einiges an Matches wieder für alle Wrestling Empire Fans parat. Jetzt wo wir aber im Backstagebereich sind, bekommen wir einen Mann zu sehen - ja was soll man so über ihn erzählen? Es ist halt Chris Jericho. Letzte Woche fungierte er im Main Event als Kommentator und nach dem Match sorgte er gemeinsam mit seiner Truppe für eine Attacke gegen Kenny Omega. Aber was hat er wieder vor sich? Jedenfalls läuft er schon mal einfach an mehreren Leuten die wohl die Arbeiter sind vorbei, wird aber von etwas unterbrochen.
[Bild: cena_promo7.png]
John Cena ! Mit einem charismatischen Lächeln betritt er das Szenario. Selten, dass man ihn mal nicht in einem maßgeschneiderten Anzug sieht sondern tatsächlich schon in seiner Ringgear. Wie bekannt sein sollte, bekommt er es am heutigen Abend zum wiederholten Mal mit Curtis Axel zu tun. Leicht arrogant wird dann aber der Blick als er Chris Jericho mustert und die Beiden sich auch vom Abstand her etwas näher kommen.

John Cena: Oh look what I see... Chris " fucking " Jericho !

Ein kurzes Auflachen, kennen sich die Beiden doch schon einige Jahre. Dann aber wird der Blick ein wenig ernster bei John. Und sicherlich hat ihn auch dadurch Chris Jericho mitbekommen, der nachdem sich eigentlich seine Blicke in Richtung nach vorne gerichtet haben, sich doch noch in Richtung Cena den ja er einfach nicht alleine lassen kann.

CHRIS JERICHO: Der einzig wahre Chris "fucking" Jericho. Thats right Leader of the Cenations! Was haben sich eigentlich unsere Leben verändert, der eine hat es in Hollywood versucht und der andere ist immer noch so erfolgreich im Wrestling.

John Cena: Oh come on Chris... Ich verdiene weitaus mehr Geld als dieses ganze Bullshitroster um Chris Sabin, Kenny Omega und HoMo Morrison zusammen.

Da lacht er einmal kurz der Cena, bis die Mimik von Mr. Hollywood aber wieder seine recht arrogante Gestalt annimmt.

John Cena: But Cenations ? Na na Chris, die Zeiten sind doch längst vergessen, so habe ich definitiv wichtigeres zu tun als mich um die kleinen Idioten zu kümmern die in der Halle rumlungern und an Mamis hängender Brust rumsaugen.

Jericho nickt nur leicht bei den Worten von Cena, mehr als Zeichen das er sie zur Kenntnis genommen hat, denn als Zeichen dafür das er sie genauso sieht. Die Vergangenheit ist etwas, das man so schwer greifen kann, das es wohl auch keinen Geneinsamennenner gibt um dieses Thema auszudiskutieren. Es gibt kein Wahr oder Falsch, kein Schwarz oder Weiß – alles ist richtig und irgendwie kann stets alles widerlegt werden.

CHRIS JERICHO: Du hast wohl scheinbar gelernt wie dieses Business richtig läuft, es hat zwar etwas gebraucht bei dir aber du hast es geschafft. Manchmal ist es zwar immer besser mit der Vergangenheit abzuschließen aber in deinem Fall machen wir mal eine Ausnahme. Manchmal sind unsere Fehltritte genau die Dinge die uns auf lange Zeit verändern. Es wird seine Zeit brauchen, Veränderung braucht diese immer, doch letztlich wird alles anders sein. Ein neuer Anfang...

Worte die Hoffnung machen sollen, Worte die symbolisieren das Jericho weiß wovon er spricht. Veränderungen ist auch er im Wrestling durchgegangen, in vielen Richtungen.

CHRIS JERICHO: Aber wenn einem nichts mehr übrig bleibt, außer nach vorn zu blicken, wird die Vergangenheit von ganz alleine verschwinden, die Worte verhallen und letztlich nur noch die Gegenwart eine Rolle spielen. Doch es sind immer Veränderungen die Zuschauer an uns gerne sehen, schau uns an Cena, was ist aus uns geworden? Wir sind immer noch die Entertainer, was versucht dieser Dipshit Omega? Elias? All diese Namen in Wirklichkeit haben sie nur zu viel Cena und zu viel Jericho in der Vergangenheit gesehen und denken sie könnten uns kopieren.

John Cena: Exacly Chris. Nur habe ich mir das Business einfach so gelegt wie es einfach am besten gepasst hat. Du siehst ja selbst was aus mir gewurden ist und schau Dir dabei all die Neider an. Sie Dir doch alleine schon das dumme Volk in der Halle an. Wir tun Dinge von denen wir überzeugt sind das sie für uns das Richtige sind. Wen interessiert es bitte, was diese Deppen denken was für sie das Richtige ist ?

Die beiden vegrstehen sich anscheinend auf Anhieb. Kein Wunder, denn sie kennen sich ja schon ein paar Jahre.

John Cena: Und eines muss ich Dir wirklich lassen Chris, wie Du mit deiner Bande für Unruhe sorgst hat mir doch sehr gefallen.

CHRIS JERICHO: Dafür stehen wir mit unserem Namen. Es ist eine Leichtigkeit hier an etwas dran zu kommen denn es gibt ja niemanden der es schafft uns aufzuhalten, weder Elias, Hunter noch Omega. An dem heutigen Abend wird Shawn weiterhin Le Rising Champion bleiben und es möge der Mann mit dem Namen einer Frucht auftauchen und versuchen ihn zu schlagen.

Wen er damit meint da wissen wir alle bescheid - es ist Orange Cassidy der sich bei Chase the Ace die Chance gesichert hatte auf Shawn Spears zu treffen. Wann ist es aber soweit?

CHRIS JERICHO: Neider gibt es überall, wir tun nicht nur die Dinge die wir für richtig halten, es sind Dinge die auch richtig sind - aber erkennen will es niemand. Wir die Creative Control stehen gerade auf einer gewissen Stufe wo uns wirklich niemand was anhaben kann, vielleicht müssen wir uns noch den richtigen Gegner backen der es wirklich dazu bringt uns auch das Wasser zu reichen aber Omega alleine wird nichts schaffen. Dafür braucht er schon eine Armee.

John Cena: Wie eine Frucht ? Sag mal hast du was geraucht ? Ah wait... Orange... Cassidy ha ?

Leicht arrogant nickend kommentiert John Cena seine Worte. Natürlich weiß das John cena ganz genau, nur nimmt er die meißten Menschen hier einfach nicht für voll.

John Cena: Kenny... habt ihr dem letzte Woche nicht ein wenig Respekt vor der Obrigkeit erwiesen ? Mit dem solltet ihr euch alle einen kleinen Spaß gönnen. Schau ihn Dir doch an. Was hat er schon um etwas Großartiges in dieser welt, etwas wie Dich und mich , auch nur im Ansatz gefährlich werden zu können ? Das sind diese neuartigen Generationen, die es eigentlich nicht einmal verdient hätten die selbe Luft mit uns zu atmen Chris. In Hollywood würden diese ganzen maden nicht einmal einen Job als Komparse bekommen. Man will uns sehen, die wissen wie das Business funktioniert und nicht diese Twittergeneration und deswegen sind wir es die das Empire und ihre Quoten hier am Leben erhalten müssen.

Jericho ist ja mal wohl etwas begeistert von dem was Cena hier gerade von sich gibt, auch wenn er es tatsächlich nie ist aber der spricht ja anscheinend wohl von so einigen Dingen die wohl hier richtig sind.

CHRIS JERICHO: Das liegt eben daran dass man ein Angebot von der Creative Control nicht einfach so schnell ablehnen kann, an diesem Abend werden wir aber nicht nur den Fans etwas entertainen sondern auch Le Omega - auch er wird wieder einmal erleben dürfen zu was die Creative Control fähig ist und was er in seiner Karriere verpasst hat. Ich meine was kann er schon gegen fünf Mann alleine anrichten? Die Ratings auf Netflix steigen heute Abend in die Höhe - alle schalten sie ein und wir geben ihnen dass was man ihnen vier Jahre lang versteckt hat vor ihnen.

Nach einer kurzen kreativen Pause die hier Jericho eingelegt hatte - geht es auch schon wieder weiter.

CHRIS JERICHO: Und glaube mir, wenn ich dir sage ... wir sind noch lange nicht fertig! Wir haben noch nicht einmal angefangen zu dominieren und sammeln all das Gold, das dieser Ort zu bieten hat! Der Rising Title befindet sich immer noch in unsere Hand ... und wenn es nicht Shawn sein sollte, wer soll es dann sein? Cassidy? Ein Mann der sich wohl denkt er könnte hier was versuchen und macht sich nur zum Feind der Creative Control ... nach Omega wird Cassidy das nächste Opfer.

John Cena: Yeah yeah.. Du sprichst von heute Abend und den Quoten. Ich glaube ich gönne mir heute Abend mal ein bisschen Spaß mit dem gelben Schlitzjungen und dem Milchbrot nachher im Ring..

Leicht reibt sich John cena schon die Hände. Was der schon wieder plant ?

John Cena: Oh ja das wird ein richtig großer Abend.. Just because Hollywoodlike haha. Ich weiß zwar jetzt schon dass es Kazuchika nicht gefallen wird aber wen interessiert das auch ? Genau, niemanden. Ja Chris ich glaube das könnte sogar wieder einmal dazu kommen das mich die Leute noch mehr hassen als sie es jetzt schon tun.. Was heißen würde ich hätte mich mal wieder selbst übertroffen.

Schon die Arroganz in seiner Stimmlage lässt die Fans schon die Augen rollen und so macht es definitiv den Anschein als wenn Chirs und John sich doch ziemlich gut verstehen. Jedenfalls fässt sich John kurz an sein Kinn und überlegt einen kurzen Moment.

John Cena: But Chris... I like what the Creative Control do, but the question now is Chris... Is the Creative Control good enough for Mister Hollywood ?

Hat sich denn gerade John Cena für die Creative Control angeboten? Chris Jericho der scheint gerade etwas an zu lächeln, dass hat Cena nicht wirklich gerade gesagt oder? Ob die Creative Control gut genug ist für ihn? Und dafür hat Jericho selbstverständlich die passende Antwort parat auf die Frage die Cena ihm gerade gestellt hatte.

CHRIS JERICHO: Ich verstehe ja warum du dich bei uns gerade siehst, deine Karriere würde große Sprünge machen wenn du dich uns anschließen würdest ... but let me get Things straight.

Sieht er gerade wirklich dass so an? John Cena in der Creative Control? Und wenn er sich Jericho anschließt, bringt ihn das höher? Doch nach der kurzen Pause die Jericho hier einlegt, geht es auch schon weiter.

CHRIS JERICHO: Ich hab eine Frage an dich Jonathan ... do you wanna be in the Creative Control?

John Cena: I don´t know Christopher... do you want me to be in the Creative Control ?

CHRIS JERICHO: I don't know ... do you wanna be in the Creative Control?

John Cena: I don't know, do you want me to be in the Creative Control Chris ?

CHRIS JERICHO: Do you wanna be in the Creative Control John?

John Cena: I asked you first.

CHRIS JERICHO: Do you want ...

John Cena: I ask ..

CHRIS JERICHO: Do you ...

John Cena: I as ...

CHRIS JERICHO: Hohohohohold on a Minute John.

CHRIS JERICHO: Do you wanna be in the Creative Control John?

John Cena: I don't know, do you want me to be in the Creative Control Chris ?

CHRIS JERICHO: Okay weißt du was?

John Cena: Was ?

CHRIS JERICHO: Weißt du wer hier der größte Jackass dieser Company ist?

John Cena: Ich weiß es, ich sage es dir ...

CHRIS JERICHO: Nein, ich sage es dir ...

John Cena: Komm wir sagen es zusammen Christopher.

CHRIS JERICHO: Allright Johnathan.

Sekündliche Spannungspause...

JOHN CENA/CHRIS JERICHO: KENNY OMEGA!

Nachdem sie sich jetzt noch gegenseitig anlachen werfen sie sich gegenseitig um den Hals so voller Euphorie, doch blitzschnell lassen sie sich dann auch wieder los und Jericho verschwindet aus dem Bild. Die Kamera bleibt bei John Cena der sich ganz schnell seines arroganteen Ausdruckes wieder annimmt und so Jericho nur noch einen kurzen Moment hinter her schaut als er sich der Linse der Kamera widmet und daraufhin nur noch ein Klatschen zu hören ist woraufhin auch das Kamerabild verwackelt und die Szene damit dann auch endet.

Mauro Ranallo: „Was zum Teufel war das denn bitte? Haben die Beiden arroganten Säcke jetzt völlig den Verstand verloren oder was?“
Renee Young: „Eher beunruhigt mich jetzt folgendes.. Ist John Cena jetzt ein Teil von Creative Control?“
Tazz: „Boa das ist einfach nur gut. Cena in der Creative Control? Haha this is great!“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

3rd Match
??? Match
https://abload.de/img/8lbjcj.jpg

Chris Jericho in Action
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, welche mit einigen Nieten verziert ist und einer gleichfarbigen Jeans, steht er am oberen Ende der Rampe und schaut einmal durch das buhende Publikum. Dieses Outfit rundet er mit einem ebenfalls schwarzen Hut und einem weißen Schal ab. Zielstrebig marschiert Chris die Rampe hinunter.

Greg Hamilton: "Introducing first ... from Winnipeg, Manitoba, Canada weighing 227 pounds ... Chris Jerichoooo!"

Selbstverständlich versuchen die Fans mit Y2J abzuklatschen, was dieser allerdings gekonnt ignoriert, bis er vor dem Seilgeviert angekommen ist. Hier hält er ein weiteres Mal kurz inne. Wenige Sekunden nimmt er sich Zeit, bevor er sich auf die Treppe zubewegt und über diese den Apron erklimmt, von wo aus er sofort den Ring entert.

Und alle warten sie schon gespannt darauf wer der heutige Gegner ist, eine generated Theme ertönt, lange passiert nichts aber dann haben wir Gewissheit. Shawn Spears ist die Person die aus dem Backstagebereich erscheint, ist er etwa der Gegner? Jericho schaut zu ihm auf, lacht dann aber plötzlich auf dahinter macht sich die AOP und Scott Steiner in Richtung zum Ring. Dabei scheinen sie sogar noch eine Person mitzubringen, der sich wehement wehren will aber keine Chance hat bei solchen Kräften.

Shawn Spears: "Ich bzw. wir haben ein Geschenk für dich. Nach einer langen Suche haben wir endlich den Mann gefunden, den du so sehr verabscheust. Und heute Abend darfst du ihm zeigen, was mit jemandem passiert, der sich mit der Creative Control anlegt. Ladies and Gentlemen! Lieber Chris! I give you ... PINEAPPLE PETE!"

Das ist doch nicht deren Ernst oder? Es ist Pineapple Pete, genau der Kerl der sich damals in deren Videokonferenz eingemischt hatte und jetzt hat man ihn wohl aufspüren können. Akam rollt Pete in den Ring hinein und der Referee natürlich kümmert sich sogar mal etwas um ihn, es scheint ihm gar nicht gut zu gehen, jedoch nach einigen Versuchen steht Pineapple Pete fehlerfrei auf beiden Beinen und steht somit dem großen Chris Jericho gegenüber. Der Referee checkt wirklich nochmal alles ob wirklich alles in Ordnung ist und dann kann dieses Match losgehen! Das Zeichen wird an dem Timekeeper gegeben und der Ringgong ertönt.

*DING DING DING*

Das Match ist freigegeben, der Rest der Creative Control schaut sich außerhalb des Ringes an wie Chris Jericho seinen ärgsten Feind Pineapple Pete gegenübersteht. Mit einem lächeln umkreist Le Alpha seinen heutigen Gegner, bis sie sich endlich Face to Face stehen, doch damit hat niemand gerechnet. Pete weicht einem Hit von Jericho aus und verpasst Jericho eine Ohrfeige. Sofort schwingt Pineapple Jericho in die Ringecke womit er ihm mit einem anspringenden Elbow zum torkeln bringen kann, es kommt der nächste Irish Whip in die gegenüberliegende Ringecke und wieder kommt dieser anspringende Elbow von Pineapple Pete, keine Chance gerade für Chris Jericho der in der Ringecke bleibt und versucht sich zu regenerieren. Pete rennt in die andere Ringecke um so nochmal etwas an Kraft zu tanken, er rennt los ... BAM! JUDAS EFFECT von Chris Jericho! Der Kanadier lacht laut auf, stemmt einen Fuß auf den bewusstlosen Körper von seinem Gegner ... One ... Two ... Three!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: „Here is your Winner ... Chris Jerichoooo!“

[Bild: 12m5kxj.png]

Mauro Ranallo: „Jericho mit einem eindrucksvollen Sieg.“
Renee Young: „Er hätte auch fast verloren.“
Tazz: „Verloren nennst du es? Das war alles nur ein Plan des Masterminds!“

Doch Jericho scheint hier nicht fertig zu sein, nachdem er den Fuß von Pineapple Pete genommen hatte - ist es er der ein Mikrofon erhält und sich so in Richtung Kamera richtet. Der Rest der Creative Control gesellt sich in den Ring hinein und stellt sich hinter Chris Jericho. Die Zuschauer wissen jetzt muss man auch einfach mal buhen bei solchen Dingen, Jericho hatte sich in der Vergangenheit des öfteren mal gegen Omega gerichtet und der Kerl ist hier totally over und das macht man eben nicht. Für Chris aber egal, dass hier ist seine Zeit!

CHRIS JERICHO: Deshalb sind wir hier!

Mit dem Blick nach unten auf seinem heutigen Gegner der immer noch sichtlich zu kämpfen hat nach dem Judas Effect, widmet sich Chris Jericho von nun an in Richtung der Zuschauer.

CHRIS JERICHO: Es gibt immer Dinge die wirklich jeder gerne sehen würde und bereit ist immer für Spektakel. Wir genießen diesen Wettbewerb, aber euch allen fehlt das größte professionelle Wrestling. Ich meine was bleibt euch allen noch übrig? Beer Money ist abgehauen, die Evolution ist verschwunden. Sie alle haben etwas gemeinsam, sie gehören nur noch der Vergangenheit dieser Company an. Doch wir und damit meine ich, Akam, Chris Jericho, Rezar, Scott Steiner und Shawn Spears - uns gibt es immer noch. Und wisst ihr warum? Wir haben uns etwas vorgenommen. Wir sind die Creative Control und egal wen man uns vorsetzt - wir sind zu allem bereit! Bereit dafür über Leichen zu gehen. Let me present you one Thing for you. Das hier ist Jenny. Kennt ihr Jenny? Ihr werdet sie früher oder später kennenlernen dürfen. Auch sie wird eine treue Weggefährtin sein, auch sie wird nicht so sein wie alle anderen - hinterhältige Morons.

Akam überreicht Chris Jericho ihm einen Baseballschläger, es dürfte wohl "Jenny" sein. Doch er ist nicht fertig, natürlich die Fans sind hier am buhen aber der Herr macht einfach da weiter wo er gerade aufgehört hat.

[Bild: 28wkal.png]

CHRIS JERICHO: Der Sport, der alles von der Kraft über die Geschwindigkeit bis zum Intellekt auf den Tisch bringt. Während all diese Sportarten, die ihr alle beobachtet. Es gibt keine Nebensaison, nur eine Woche für Woche, um alle Fans zufrieden zu stellen. Trotzdem betrachtet ihr uns alle weiterhin als einen Witz, eine verherrlichte Seifenoper, und das ekelt uns einfach an, wir sind die Veränderung und wozu wir bereit sind haben wir gerade demonstrativ dargestellt! Ihr Leute vergöttert diese sogenannten Superstars, warum? Weil sie meinen einen Stuhl zu schwingen und einen Ball über einen Zaun schlagen? Sie bewundern diese Männer, weil sie einen kleinen weißen Ball in ein winziges Loch schlagen, aber Sie können Männer und Frauen nicht bewundern, die jeden Abend ihren Körper aufs Spiel, um euch alle zu unterhalten. Wir sind überlegene Athleten gegenüber all diesen sogenannten Sporthelden. Das Wrestling, an das ihr alle denkt, gehört der Vergangenheit an. Egal wie sehr ihr es versuchet. Ihr habt keine Macht darüber, was in diesem Unternehmen passiert, in unseren Karrieren ... Ihr sind nur hier, um euer Geld für uns auszugeben, weil ihr nicht gut genug seid, um Erfolg oder Sinn in eurem eigenen elenden Leben zu finden!

Er könnte wirklich von Glück reden, dass zwischen den Zuschauern und den Wrestlern immer eine Barrikade gibt. Aber sollte es wirklich mal so sein dass hier einer in den Ring stürmt hat er immer noch die restliche Bande von der Creative Control aber auch Jenny den Baseballschläger.

CHRIS JERICHO: Wir haben euch letzte Woche etwas demonstriert, ihr wisst wir sind zu allem bereit. Nach der letzten Woche wo so einiges passiert ist, ist mir auch wirklich vieles klar geworden. Als man Shane McMahon verhaftet hatte, haben sich doch viele gefragt, wie ist die Polizei da hintergekommen? Man macht immer so viele krumme Dinge in seinem Leben und dieses Mal hab ich es getan. Thats right ... it was Chris Jericho! Nur warum fragt ihr euch alle sicher, es war ganz einfach. Mit Shane McMahon haben wir das schwächste Mitglied rausgeworfen, all diese Fäden in den letzten Wochen die habe ich gemeinsam mit Shawn gezogen, er stand uns beiden nur im Wege und jetzt ist er weg. Ich wusste, dass ich derjenige sein musste, der ihm ein Ende setzte. Ich wartete geduldig. Und endlich hat sich die Chance geboten ihn hier aus dieser Company zu bringen. Nach all den fehlgeschlagenen Versuchen von Triple H, it was Chris Jericho who screwed Shane McMahon!

Shawn Spears blickt nun zu Chris Jericho. Und irgendwie sagt sein Blick nicht unbedingt Freude aus. Vielmehr schaut er ein wenig skeptisch.

Shawn Spears: "Du willst hier also jedem - einschließlich mir - erzählen, dass du hinter der Verhaftung von Shane McMahon steckst? Fass das bitte nicht falsch auf, aber warum hast du mich nicht vorher mal in diese ganze Sache eingeweiht? Wo wir doch alle 'Faden in den letzten Wochen' gemeinsam gezogen haben."

Hat The Perfect Ten etwa gar nichts von der bevorstehenden Verhaftung von Shane McMahon gewusst? Im Moment hat es danach den Anschein. Könnte dies zu einer ersten kleinen Krise in der Creative Control führen?

Shawn Spears: "Ich muss schon sagen, Chris. Ich bin ein kleines bisschen enttäuscht von dir. Nachdem wir ja all das getan haben, um Shane McMahon wieder zurück an die Spitze dieser Company zu bringen, hast du ihn einfach so aus dem Weg katapultiert. Und das alles ohne mich einzuweihen. Hm! Da frage ich mich natürlich einerseits natürlich, was planst du als nächstes? Andererseits hast du natürlich recht. Zweifelsohne war Shane McMahon das schwächste Glied dieser Kette. Und dieses schwache Glied musste wohl entsorgt werden, damit die Maschine wieder mit Volldampf laufen kann. Und genau das muss die Maschine auch, um die komplette Kontrolle des Wrestling Empires zu erlangen. Shane McMahon hat es als 'Imperator' ja schon einmal versaut. Ob seine zweite Regentschaft besser geworden wäre, ist zu bezweifeln. Von daher vertraue ich deinem Urteil, Chris. Du bist sehr guter Mentor, Anführer und vor allem ein guter Freund geworden."

Scheinbar doch nicht. Obwohl Chris Jericho diese Entscheidung alleine getroffen hat, ist der Vertrauen beim Perfect Ten immer noch vorhanden. Jericho schaut rüber zu Shawn, warum hat er diese Entscheidung alleine getroffen? Man arbeitet gemeinsam für einen Feind und jetzt hat man einen Verbündeten aus der Gruppierung gekickt und es war der Mann der dafür überhaupt sorgen konnte dass diese Gruppierung hier stattfindet. Doch der kanadische Superstar ergreift wieder die Initiative und widmet sich nicht nur den Fans aber auch in die Richtung zu Shawn Spears der so klang als hätte er was gegen diese Entscheidung.

CHRIS JERICHO: Listen Shawn, was wäre dir lieber gewesen? Das fünfte Rad am Wagen zu sein oder eigene Entscheidungen treffen? Was bist du für ein Mann? Hörst du lieber auf einen anderen Mann der dir befiehlt Dinge zu tun während er seelenruhig in seinem Büro sitzt und schaut dass du es richtig machst? Wo war Shane McMahon als ich aus den Hallen verbannt wurde? Hat er dafür gesorgt dass ich wieder hier auftreten darf? Nein, das war eine Eigeninitiative von Chris Jericho. Glaubst du wirklich dass er dafür gesorgt hat dass du hier Rising Champion wirst? Auch das war eine Idee von Chris Jericho, nachdem wir die Hand an Kenny hatten, war es meine Idee seinen Belt an mich zu reißen. Ich wollten den Zuschauern präsentieren wie viel Kontrolle die Creative Control wirklich hat und siehe da, du bist Rising Champion geworden und bist es immer noch! Du präsentierst dich hier Woche für Woche und musst dich immer noch mit solchen Jackasses wie Kenny Omega rumschlagen, doch warum? Wir haben besseres verdient, wohin hat uns Shane geführt? Wir sind immer noch dort wo wir angefangen haben, heute Abend ist dies der erste Abend in der Geschichte der Real Creative Control!

Und damit startet auch schon Judas, die Creative Control blickt einmal noch in die Runde. Der erste der aus dem Ring geht, ist nun der neue Anführer Chris Jericho. Dicht gefolgt von Shawn Spears, der AOP und Scott Steiner!

Mauro Ranallo: „Chris Jericho war also dafür verantwortlich - Shane McMahon ist dank ihm aus der Company draußen.“
Renee Young: „Ein Verräter und hat sich damit an die Spitze der Creative Control gebracht.“
Tazz: „Was hätte der Creative Control besseres passieren können als das sie jetzt von Chris Jericho geführt wird?“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Was für die einen der schlimmste Tag der Woche ist weil dort die Arbeit wieder beginnt und einen fünf Tage trennen bis zum Wochenende ist für die TWE Fans der schönste. Dies ist nämlich der Tag an dem Inception präsentiert wird. Quasi the same procedure as every week. Man nähert sich in großen Schritten der 150ten Ausgabe bei der es sicherlich etwas Besonderes zu sehen gibt. Vor allem wenn man bedenkt, dass kurz darauf dann der PPV auch noch veranstaltet wird. Wollen wir aber gar nicht allzu weit in die Zukunft blicken, sondern bei der heutigen Ausgabe bleiben. Wobei… drehen wir die Zeit sogar noch einmal weiter zurück und blicken kurz auf einige Geschehnisse der letzten Show. Da wäre zum Beispiel ein Chris Jericho gewesen der dreister Weise einfach Sprüche von Orange Cassidy klaut. Aber immerhin merkt man, dass dieser Name so langsam bei anderen Superstars auf den Zettel geschrieben wurde unter die Rubrik „ein Auge drauf werfen“. Mehr als nur ein Auge draufgeworfen hat Curtis Axel auf den Mann aus New Jersey denn diese beiden Herren gerieten nun bereits zum wiederholten Male aneinander.

Besagten Orange Cassidy sehen wir in einer ganz besonderen Location heute denn der Raum in dem er sich befindet ähnelt einem Klassenraum. Als wäre er der Lehrer, steht er vor einer Tafel und in seiner Hand hält er einen Zeigestock. Vor ihm sitzen auch tatsächlich einige Kinder an kleinen Pulten die mit großen Augen zum Superstar aufschauen.

Cassidy:
So. Ruhe auf den billigen Plätzen. Ohren gespitzt. Bleistifte auch. Kommen wir zur heutigen Unterrichtsstunde. Ihr alle kennt doch sicherlich die Dinosaurier, nicht wahr?

Ein deutliches Nicken ist von der „Klasse“ zu erkennen.

Cassidy:
Heute befassen wir uns mit einer weiteren Spezies, welche vorm Aussterben steht. Den Axelot…

Nun geht Cassidy zur Tafel, klappt diese auf und zum Vorschein kommt ein recht schlecht mit Kreide gemaltes Männchen. Deutlich zu erkennen ist ein ebenso mies gezeichneter Koffer. Das stammt wohl aus der Hand von Cassidy selbst. Picasso macht er damit keine Konkurrenz.

Cassidy:
Wer kann mir von euch sagen wie oft dieser Kerl mit dem was er versucht hat gescheitert ist? Wer traut sich? Freiwillige vor.

Zwei Kinder melden sich tatsächlich. Ein kleiner Junge und ein Mädchen die nah beieinandersitzen. Während der Junge versucht durch Schnipsen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen hebt das Mädchen einfach nur die Hand in die Luft.

Cassidy:
Curty… wie oft soll ich dir noch sagen, dass Schnipsen nicht toleriert wird und es dich im Leben nicht weiterbringen wird? Ts Ts Ts… Mary. Du darfst dein Glück daher versuchen.

Dem Jungen, der sicherlich nicht Curty heißen wird, teilt er genau das mit, was er dem Kofferträger auch mitgeteilt hat. Eine kleine Anspielung auf letzte Woche. Mary ist schon ganz nervös, druckst ein wenig herum aber gibt dann doch eine Antwort die aber mehr wie eine Frage klingt.

Mary: “Ääähhhh… Unendlich Mal?“

Ein Smilen ist auf Cassidys Gesicht zu sehen. Er hat sichtlich Spaß bei dem was er tut. Wenn man bedenkt wie er sonst so drauf ist, ist dies hier eine Explosion von Tatendrang bei ihm. Plötzlich fällt „Curty“ ein orangener Stift auf den Boden was natürlich von Lehrer Cassidy bemerkt wird.

Cassidy:
Eeeeins…. Zweeeeiiii….. Dreeeeeiiii….

Hurtig erhebt sich der Junge von seinem Stuhl und hebt das Objekt wieder auf um sich im Anschluss wieder hinzusetzen. Bis fünf ist er nicht gekommen. Dass der Stift diese Farbe hatte war sicherlich kein Zufall. Orangene Dinge bleiben halt nicht bis fünf auf dem Boden. Dies will er damit wohl vermitteln.

Cassidy:
Zurück zu dir Mary… Unendlich ist zwar nah dran aber es war zwei Mal weniger als das….

Er geht näher zur Tafel, bewaffnet sich mit einem Stück Kreide und nutzt eine leere Stelle um dort Striche zu verzeichnen für jedes Mal wo er der Meinung ist, dass Curtis etwas schlecht gemacht hat.

Cassidy:
Er wurde Heyman-Guy… Effekt verpufft… Er wurde eine Hulk Hogan Parodie… Effekt verpufft… Er verbündete sich mit Ryback, Damien Sandow, Bo Dalls, David Otunga… Alle Teams gescheitert…. Stellt euch nur mal vor, dass er sich freiwillig als B-Team oder Social Outcast bezeichnet hat… Ich könnte noch die gesamte Stunde damit weitermachen und die gesamte Tafel mit Strichen versehen. Aber jetzt wird ja alles anders denn jetzt hat er ja diesen Koffer. Wenn ihr mich fragt braucht er diesen aber nur um dort seine Sachen hineinzupacken um dann die Biege zu machen.

Die Spitzen gegen Curtis Axel beendet wird die Szenerie vom einem langsamen Klatschen, herbeigeführt durch eine weitere Person, unterbrochen.

*CLAP* … *CLAP* … *CLAP* … *CLAP* … *CLAP*


Bei der neuen Person handelt es sich um eben jene Person, die soeben von Orange Cassidy wieder durch den Kakao gezogen wurde - Curtis Axel. Der 3rd Generation Superstar wirkt nicht gerade begeistert.

CURTIS AXEL: Darf ich dir mal eine Frage stellen, von Mann zu Mann!? … Glaubst du das irgendwer im TWE-Universum deinen geistigen Müll lustig findet? Schau. TWE steht für The Wrestling Empire. Hast du gehört, wie ich die Betonung auf Wrestling gelegt habe? … Doch das einzige was dich zu interessieren scheint, sind deine blöden Easter Eggs und Witze. Natürlich gehört ein gewisser Grad an Entertainment dazu, aber nicht so übermäßig, wie du es tust. Warum versuchst du dich nicht einfach mal am Wrestling. … Ja. Ja. Ja. Du hast bis jetzt alle deine Kämpfe gewonnen. Aber sei doch einmal ehrlich zu dir. Bis auf Roman Reigns in der vergangenen Woche hattest du Gegner, die nicht wirklich als Gegner bezeichnet werden können. Und Reigns selber ist auch nur sehr limitiert in seinen Mitteln. Unterm Strich hast du also seit deiner Ankunft noch nicht ein vernünftiges Match bestritten. Und trotzdem läuft du hier rum, als wäre es nur eine Frage der Zeit bist du on top of the TWE angekommen bist.

Curtis Axel hat sich in der Zwischenzeit zwischen den Kids und Orange Cassidy platziert, so dass die Kids nun nicht mehr die Tafel, sondern das Kreuz des Mister Case of the Empire sehen. Cassidy hingegen blickt an Axel kurz vorbei um die Schüler wieder im Blick zu haben und hält seinen Zeigefinger vor die Lippen.

Cassidy:
Psssttt…. Seht ihr wie territorial es sich verhält? Aber ihr müsst jetzt ganz ruhig sein denn diese Gattung ist extrem scheu.

Plötzlich fliegt eine Papierkugel gegen den Rücken von Curtis. Der Schuldige ist schnell lokalisiert denn es handelt sich um den Jungen den O.C. als Curty bezeichnet hat. Ob das abgesprochen war? Ein leichtes Kopfschütteln ist noch zu sehen bevor sich der Pionier um den Störfaktor kümmert.

Cassidy:
Könntest du bitte noch einmal das Wort Wrestling sagen? Aber bitte mit der gleichen Betonung wie eben. Ich kenne keinen der dies so schön aussprechen kann wie du. Diese Leidenschaft darin. Diese völlige Überzeugung. Das war ja fast wie Musik in meinen Ohren. Wrestling… Ach ich kann das nicht so toll wie du.

Zerknirscht senkt er sein Haupt und blickt zum Boden. Dies macht er für ein paar Sekunden. Man kann aber deutlich sehen wie die Mundwinkel immer weiter nach oben gegangen sind. Natürlich nimmt er Curtis damit nur weiter auf den Arm. Da braucht man echt Nerven wie Drahtseile. Als er den Kopf wieder hebt schaut er weiter zur Axel.

Cassidy:
Ich kann dir jedenfalls mitteilen, dass es durchaus jemand gibt der all dies extrem amüsant findet. MICH! Denn Witzigkeit kennt keine Grenzen, Witzigkeit kennt kein Pardon. Wobei ich mich frage wer sich hier gerade mehr zur Lachnummer macht. Meine bisherigen Gegner waren alle nicht gut? Was hätte ich tun sollen? Mit verbundenen Augen und einem Bein hochgebunden in einer brennenden Zwangsjacke einen hundert Mann Royal Rumble mit der Nummer 1 startend gewinnen? Wäre das ein Erfolg gewesen der halbwegs Eindruck hinterlassen hätte? Wahrscheinlich nicht. Ich hätte ja noch einen Elefanten auf dem Kopf dabei balancieren können. Ach ja großer Curty… das einzige Resultat was du anerkennst ist ein Triumph gegen deine Wenigkeit, nicht wahr?

Wenn ihm dies tatsächlich gelingen sollte wovon er gesprochen hat, dann könnten die Copperfields und Klocks und Ehrlichs einpacken. Das wäre nämlich definitiv ein magischer Moment den es in der Geschichte dieses Sports nie gegeben hat und nie mehr geben wird. Träumen darf ja wohl noch erlaubt sein.

CURTIS AXEL: Du findest dich wirklich komisch, oder? Sogar die Tatsache, dass du bis zum heutigen Tag kein richtiges Wrestling Match im TWE bestritten hast, schaffst du in den Kakao zu ziehen. Ich habe aber in deinen Augen gesehen, dass du weißt, dass ich Recht habe. Denn sind wir doch einmal ehrlich. Jeff Hardy … verschwunden. Ethan Carter III. … verschwunden. Und letzte Woche Roman Reigns. Gut Reigns ist nicht verschwunden, das ist aber der Tatsache geschuldet, dass er nicht bemerkt, wann er fehl am Platz ist. Er würgt uns seine Präsenz einfach Woche für Woche in den Hals. Bei den beiden Erstgenannten verhält es sich etwas anders. Sowohl Hardy als auch EC3 haben erkannt, dass das TWE-Universum eine Nummer zu groß für Sie ist. Also haben Sie ihre Koffer gepackt und sind wieder verschwunden. Diese Fakten bringen mich wieder an den Punkt, dass du noch kein Wrestling Match bestritten hast, gegen einen Gegner, der sich sehr wohl im TWE-Universum zu Recht findet. …

Curtis Axel stellt seinen Koffer, den er selbstverständlich dabei hat demonstrativ auf das Pult zwischen O.C. und sich. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass Curtis sich selbst zu dieser Gruppe zählt, die Fuß im TWE-Universum gefasst haben.

CURTIS AXEL: Einen Sieg deinerseits gegen mich würde ich durchaus anerkennen, doch wird dir dieser Sieg nicht gelingen. Soll ich dir sagen wieso? Weil ich dir physisch, psychisch und mental überlegen bin. Ich bin mit dem Wrestling groß geworden. Ich habe es quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Du hingegen bist einer der tausend Quereinsteiger, die glauben ein bisschen Training und viel geistiger Müll wird ausreichen, um sich im Wrestling einen Namen zu machen. Aber es steckt so viel mehr dahinter. All dieses "viel mehr" beherrsche ich, wie kein anderer. Und deshalb wirst du nicht gegen mich gewinnen.

*CLAP* … *CLAP* … *CLAP* … *CLAP* … *CLAP*

Dieses Mal ist es Cassidy der Mister Axel die Retour-Kutsche bezüglich des hämischen Beifalls gibt. Damit will er seinen Gegenüber nur weiter anstacheln. Für Cassidy ist das eine Art Spiel bei dem er stets versucht die Oberhand zu behalten. Das klappt natürlich nicht immer aber bisher hat er sehr häufig eine mehr als ansehnliche Figur abgegeben.

Cassidy:
100 Leute haben wir gefragt, nennen Sie einen TWE Superstar der es nicht merkt wenn er sich um Kopf und Kragen redet….

Auf einmal hört man eine kindliche Stimme aus dem Hintergrund die wir eben schon einmal vernommen haben.

Mary: “Curtis Axel?“

Cassidy:
Na dann wollen wir doch mal sehen ob dieser Name dabei ist… [*dingeling dingeling*]….

Es ist zwar bei Weitem nicht der Sound den die Wand machen würde wenn die Antworten eingeblendet werden aber es ist klar was Cassidy damit darstellen wollte.

Cassidy:
Mit 99 Stimmen ist das die Topp-Antwort! Das andere war übrigens eine Enthaltung weil du dich ja sicherlich nicht selber wählen wolltest, Curty. Da hat aber mal jemand wieder den Hammer auf den Kopf getroffen bei dir. Oder so ähnlich. Mit diesen Redewendungen komme ich manchmal durcheinander. Sorry. Na klar! Du hattest Training nicht nötig. Du bist ja so aufgepumpt auf die Welt gekommen… Was kam denn da aus den Tittchen deiner Mami bitte raus? Creatin? Vielleicht liege ich ja auch falsch… vielleicht hat sie ja ihren Mädchennamen behalten und hieß weiterhin Anna Bolika. Hey, Curty. Merkst du es selbst wie lächerlich deine Aussage war? Nur weil man einen Papi hatte der ganz in Ordnung gewesen ist heißt dies doch nicht gleich, dass die Puten davon auch was werden. Es gibt doch genug Beispiele wie einen Garrett Bischoff, einen Brian Lawler, einen Reid Flair… Die gescheiterten Söhne gibt es wie Sand am mehr. Auch du wirst dich da noch eingliedern.

Mit einem Kopfschütteln das so heftig ist, dass beinahe seine Sonnenbrille abfällt schüttelt er wohl den Gedanken rund um Curtis Mom aus seinen Gedanken. Schon einmal hatte er sie erwähnt und hat dafür bereits einstecken müssen. Dies hat er wohl auch noch im Hinterkopf und schiebt noch etwas hinterher.

Cassidy:
Auch wenn es dich nicht interessieren mag aber ich sage dir trotzdem noch eben warum ich mir sicher bin, dass ich dir überlegen bin. Letzte Woche hast du eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass du vor allem intellektuell nicht mithalten kannst und weil du verbal so in die Enge getrieben wurdest war eine Attacke gegen mich quasi dein letzter Ausweg. Du denkst es sei ein Erstschlag gewesen, ich sage dir es war ein Fehlschlag. Du hast genau das Gegenteil damit erreicht was du bezwecken wolltest. Denn mehr als ein Akt von Schwäche war dies nicht. Und die Tatsache, dass du erst einmal lieber gegen einen John Cena dir noch ein wenig Selbstvertrauen holen willst anstatt es gleich mit mir aufzunehmen unterstreicht dies.

So witzig waren irgendwie die letzten Parts von Cassidy nicht. Man merkt, dass es ernster wird und es in der Luft knistert. Es fehlt nicht mehr viel bis das Fass übergelaufen ist oder besser gesagt der entscheidende Funke versprüht wird der zur massiven Explosion führen wird.

CURTIS AXEL: SHUT UP, Jackass!

Das Fass ist früher übergelaufen, als Orange Cassidy dachte. Während Curtis in Richtung Cassidy brüllt packt er mit beiden Händen, dass Pult zwischen sich und dem Pioneer und wirft es kurzerhand zur Seite Cassidys um.

CURTIS AXEL: You know what!? … Ich habe keinen Bock mir deine Witze und Späßchen anzuhören. Wir klären DAS jetzt im Ring. June, 8th. Monday Night Inception #149. Orange Cassidy versus Curtis Axel.

Die Herausforderung ausgesprochen tritt er gegen das umgeworfene Pult, um es in Richtung seines Rivalen zu schieben und um etwas Luft abzulassen.

CURTIS AXEL: Da werde ich dir zeigen, wer der Schwächere von uns beiden ist. Ich werde dich nach allen Regeln des Wrestling im Ring der Lächerlichkeit preisgeben. Ich bin Mister Perfect und niemand kann mir im Ring das Wasser reichen. Nicht John Cena und erst Recht nicht du Komiker.

Die Luft abgelassen wartet Curtis Axel nicht auf eine Reaktion seines Gegenüber. Nein. Er greift sich seinen Koffer und verlässt den Raum.

Cassidy:
Oh ha. Seine Zündschnur ist genauso kurz wie… okay das kann ich vor den Kindern jetzt nicht sagen aber man wird schon wissen was ich meine…

Dieser Gedankengang wird durch eine läutende Glocke unterbrochen. Es ist kein Feueralarm sondern das Zeichen, dass die Unterrichtsstunde vorbei ist.

Cassidy:
Denkt an die Hausaufgaben. Nächste Woche schreiben wir übrigens einen Test. Thema wird sein: „From the Suprising Scamp to the Rising Champ“. Auf wiedersehen.

Mit diesen Worten entlässt er nicht nur die Kids in die Freiheit sondern beendet auch diesen Videoeinspieler der über die Leinwand der Halle gezeigt wurde. Ob es gut ist zweigleisig aktuell zu fahren und sich mehrere Baustellen gleichzeitig aufzumachen bleibt abzuwarten. Bis jetzt lief es ja ganz gut. Nun aber zurück zu den Kommentatoren und deren Stellungnahmen zum so eben Gesehehen.

Mauro Ranallo: „Mein Gott ist Curtis sauer auf Orange.“
Renee Young: „Naja Mauro, ich würde einfach sagen das sind zwei die sich einfach schon im ersten Augenblick gehasst haben, so wie Du und Tazz.“
Tazz: „Word!“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Chelsea, Chelsea, tell me, you love me, Chelsea, Chelsea, la la lala laalaaaaa…

Wir schalten Backstage und landen bei einer sichtlich gut gelaunten Dame mit langem, lockigem, brünettem Haar, die munter vor sich hin trällert. Kennen wir die nicht? Aber sicher doch – Chelsea Green! Alleine? Ja, alleine und auf dem Weg zum Locker, den sie in diesem Augenblick öffnet!

Chelsea Green
Überraschuuuuuuung! Schau mal, wer wieder da ist, Ky…

Waaaaaaait… schlagartig bleibt Chelsea stehen, die Augen weiten sich und der Blick schweift durch den Locker, in dem sich offensichtlich ganz entgegen ihrer Erwartungen niemand befindet.

Chelsea Green
Kyle? Komm schon raus, ich hab dir das mit Chaisy doch längst verziehen!

Vorsichtig tappst die Kanadierin 2 Schritte nach vorn und schielt um die Tür herum, bereit, von dort aus gleich erschreckt zu werden, doch… nichts. Niemand. Sie ist. Ganz. Allein.

Chelsea Green
ja, ich geb’s zu, ich war ein ganz klein bisschen… whoa… oh mein, Gooooooott, er hat an mich gedacht!!!

Mit wem auch immer sie da gerade geredet hat, er scheint abgeschrieben, dafür hat etwas anderes ihre Aufmerksamkeit erregt: ein großer Blumenstrauß samt riesiger Pralinenschachtel – was für ein tolles Begrüßungsgeschenk! Sofort eilt sie darauf zu und umarmt den Strauß, um intensiv daran zu riechen… da wurde jemand gerade sehr, sehr glücklich gemacht! Von wem das wohl kommen mag? Zumindest Chelsea scheint eine gewisse Ahnung zu haben, denn sofort zückt sie wissend schmunzelnd ihr Handy, öffnet ganz nebenbei die Pralinenschachtel und während sie durch ihr Telefonbuch navigiert, verschwindet auch schon ein kleines Schokokügelchen in ihrem Mund…

Chelsea Green
So süss, dass du an mich gedacht hast…

Mit einem glückseligen Lächeln hält sie das Handy nun ans Ohr, jedoch nur, um es 2 Sekunden später wieder herunterzunehmen, denn…

The number you have dialed is temporarily not avai….

Chelsea Green
Oh man, schon wieder kein Netz…

Kommt da nicht normal eine andere Ansage? Egal, Chelsea schnappt sich noch ein Pralinchen und setzt sich dann wieder in Bewegung, schließlich muss sie eine Stelle finden, an der sie besseren Empfang hat, um sich für diesen riesigen, bunten Blumenstrauß zu bedanken! Also geht es wieder raus aus dem Locker, den Blick fest auf das in die Höhe gehaltene Handy gerichtet, schließlich muss sie doch irgendwo mehr als 4 Balken Empfang bekommen! Doch sehr weit kommt sie aus diesem Locker nicht, denn kaum ist sie aus der Tür raus läuft sie einem Mann über den Weg, der zwar aucxh erst wieder im Empire zurück ist, aber hier jeden Stein und auch fast jedes Talent kennt, obwohl da aus seiner Sicht das Wort Talent nicht auf jeden zutrifft. Er hat den ganzen Trubel gar nicht mitbekommen, der sich im Locker ereignet hat und so geht er ganz unbefangen und überraschend gelassen an die Sache ran.

CM Punk:
Hmm na sieh mal einer an was für eine interessante Begegnung. Ich meine ich bin normalerweise nicht der Typ, der die Neulinge hier begrüßen muss, denn entweder kommen sie zu mir, oder sie sind mir egal, aber hier ist das Ganze denke ich mal ein glücklicher Zufall, denn sind wir mal ganz ehrlich, das Niveau der Neulinge hat hier doch in der letzten Zeit stark abgenommen und anscheinend kriegen die Unfähigen aus dem Office das nicht hin und das ist nur ein Punkt, der auch mich wieder zurückgebracht hat und der mich auch nhier halten wird.

Punk spart wirklich nicht mit der Kritik an dem Office und eigentlich generell am gesamtem Empire, doch warum erzählt er das gerade Chelsea Green, der es vielleicht auch noch am Bezug zu dem mangelt, was Punk da anspricht. Doch es scheint auch was anders zu sein, denn sie scheint er nicht gleich abzuschreiben.

CM Punk:
Naja sagen wir mal es ist erfrischend für mich mal einem Neuling begegnen, von dem ich mir ein Potenzial verspreche, die dieses Geschäft verdient. Ich meine klar sagt man der Frauenabteilung nach, dass sie nicht mehr nur die Schönheiten sind und auch im Ring ordentlich was drauf haben, doch leider seh ich das nicht so rosig und das ist immer noch ein viel zu kleiner Teil. Das muss sich ändern egal was es kostet. Ich meine wir beide kennen uns vielleicht nicht persönlich, aber ich beobachte in voller breite das Geschehen und du bist eine Athletin, wie ich es mir vorstelle. Du hast das Talent, was man braucht. Das ist ein guter Anfang, doch noch ist das nur ein Anfang, also wer bist du? Und sei dir sicher ich meine nicht dein Namen oder alles was man in ein paar Minuten im Internet finden kann.

Erst das Empire kritisiert, dann aus seiner Sicht die Lage der Frauenabteilung eingeschätzt und auch seine Anerkennung an Chelseas Talent abgegeben, was macht die junge Kanadierin daraus?

Chelsea Green
Das muss doch irgendwie gehen… hey, weisst du, wo man hier telefonieren kann? Ich krieg einfach nicht genug Empfang!

Uhm… Chelsea? Der gute Mann hat gerade mit dir gesprochen! Und nicht nur das – er war auch trotz all seiner Griesgrämigkeit sehr nett, etwas, das scheinbar vollkommen an ihr vorbeigegangen ist, aber dieser Anruf ist eben sehr sehr wichtig! Wobei… kurz scheint sie nachzudenken und mustert den Mann ihr gegenüber von oben bis unten. Ja, sie hat mitbekommen, dass er gesprochen hat – und ein Blick über die eigene Schulter verrät ihr ziemlich schnell, dass er entweder einen totalen Lattenschuss hat, oder aber die Worte galten ihr!

Chelsea Green
Hi erst mal, ich bin Chelsea. Ich glaube, wir hatten noch nicht die Ehre miteinander, aber du hast garantiert schon von mir gehört.

Klar, wer kennt sie nicht?! Schnell wird noch ein professionell vor dem Spiegel geübtes Lächeln aufgesetzt und die Haare schwungvoll mit einer Kopfbewegung über die Schulter geworfen, wie es eben nur ein echter Star tun würde! Zumindest in ihrer Vorstellung…

Chelsea Green
Du kennst mich bestimmt aus dieser Doku!

Ob man die Inhalte der Privat-Bibliothek eines Chris Sabin wirklich als „Doku“ bezeichnen sollte? Aber egal, sie wurde gefilmt, das klingt doch gut, oder nicht? Punks Gesichtsausdruck kann Chelsea da leider gerade auch kein „Ach, DU bist das!“ entnehmen, so dass sie das direkt mit einer abwinkenden Handbewegung wieder runter spielt…

Chelsea Green
Wenn nicht, auch nicht schlimm, live bin ich nämlich noch viel besser!

Selbstbewusst ist sie schon mal, doch das hat ja auch einen guten Grund! Und um den mitzuteilen, beugt sie sich ein wenig nach vorn, um die folgenden Worte zu flüstern

Chelsea Green
Was bei der Konkurrenz hier ehrlich gesagt kein Wunder ist, daneben würde sogar ein Kamel mit Überbiss gut aussehen!

Klingt verbittert? Ist sie auch. Sie ist zurück und Kyle ist nicht da… bestimmt treibt er sich wieder bei einer von diesen Weibern rum, in denen er die Liebe fürs Leben gefunden zu haben glaubt. Soll er machen, SIE ist hier, um sich auf ihre Karriere zu konzentrieren! Und dafür braucht sie Kontakte. Gute Kontakte! Und der Typ hier hat doch eben das Wort „Office“ fallen lassen, oder nicht? Solche Leute braucht sie um sich!

Chelsea Green
Aber das werden schon bald alle merken. Ich bin bereit, ich bin sowas von bereit! Und dieses mal lasse ich mich nicht unten halten, von niemandem. Egal, wer sich mir in den Weg stellt! Und weisst du, warum?

Da richtet die Kanadierin sich stolz wieder auf, stemmt die Hände in die Hüften und auch das Kinn wird ein wenig angehoben, eben so, wie sich eine wahre Heldin vor den Kameras präsentieren würde, denn das ist sie!

Chelsea Green
Weil ich die Beste bin!

Große Worte, denen wohl auch entsprechende Taten folgen sollten, wenn sie nicht als Dummschwätzerin dastehen möchte. Taten, die bisher noch fehlen, aber hey, der Wille ist eindeutig da! Stellt sich nur die Frage, ob ein CM Punk ihr das auch so abkauft und sein erster Eindruck sich gerade bestätigt hat. Auf jeden Fall scheint auch Chelsea der Meinung zu sein, dass in dieser Liga nicht alles Golden ist, was glänzt… Punk guckt seh zufrieden und scheint mit den Worten von Chelsea sehr gut leben zu können, denn beide scheinen sich in ihren jeweiligen Abteilungen, für die Besten, also eine Gemeinsamkeit, die bei Punk gut ankommt.

CM Punk:
Oh entschuldige wo sind meine Manieren? Ich bin CM Punk meines Zeichens der Beste der Welt und klar sagen das sicher viele, doch die alle haben lange nicht die Fähigkeiten die ich habe und vor allem in jedem Bereich dieses Geschäft. Klar bist du mir bekannt, aber ich weiß nicht welche Doku du meinst. Mich interessiert in erster Linie, was eine Person fähig ist im Ring zu zeigen und ich muss sagen das hat mich beeindruckt ujnd vielleicht hast du deinen Titel auch verdient. Ich meine fähige Wrestlerinnen sind echt selten. Klar gutes Aussehen kann helfen, wenn man bereit ist einiges mehr zu machen bei den Obrigen, aber du hast es im Ring drauf und bist sicher gut anzusehen, also wirklich ein rund um komplettes Paket.

Punk scheint sich wärend seiner Worte ein paar Gedanken zu machen und schaut sich Chelsea nochmal an. Er hat ja ein sehr ambitioniertes Ziel und einige Bereich des Empires zu verändern, kann sich für ihn als sehr schwer, bis unmöglich darstellen, aber vielleicht entsteht hier ja auch eine Chance.

CM Punk:
Nun glaub ich sind wir nicht hier um uns nur Komplimente um die Ohren zu hauen, sondern um hier einiges zu bewegen, jedenfalls könnte auch deine Abteilung ein bisschen was vertragen und eine Frau, die das in die Hand nimmt. Ich will das Empire wieder dahin bringen, wo es hin muss, an die Spitze und es müssen die Chancen bekommen, die es sich verdienen. Weibleche Unterstützung wäre wirklich sehr willkommen. Doch ich will dich nicht sofort in was reinquatschen. Was ist den dein Bestreben`? Klar an die Spitze, wo du hingehörst, aber ist das alles?

Klar will er sie nicht da rein quatschen, aber er hat es ihr sehr nahgelegt und jetzt ist er gespannt, wo ihr Blick hingeht. Eine gute Frage, deren Antwort wirklich gut überlegt werden will – hat Chelsea sich darüber überhaupt schon Gedanken gemacht?

Chelsea Green


Eigentlich müsste sie ihm erst einmal widersprechen. Eigentlich hat sie auch schon Luft dafür geholt, denn der beste in der Welt? Diesen Titel verdient nur einer, es sei denn, er meint, er ist der beste PUNK der Welt! Ja, damit kann sie gut leben, aber eigentlich ist das Thema auch schon wieder längst abgehakt.

Chelsea Green
Eigentlich…

… hat sie doch einen Einwand? Nein, denn mit seiner Frage hat er sie eiskalt erwischt. C’mon Chels, wie sieht denn das jetzt aus?! Natürlich gibt es Ziele! Natürlich will sie nicht einfach nur an die Spitze! Denk nach, komm schon, denk nach, denk nach, denk nach!

Chelsea Green
HA!!!

Ein Fingerschnippsen unterstreicht es, da ist sie, die zündende Idee!

Chelsea Green
Ich will etwas verändern! Ich werde eine Anführerin werden. Ich werde DIE Anführerin werden!

Die Leaderin des Lockerrooms! Und dann wird es nur noch Shows geben dort, wo sie ausreichend Handyempfang hat, alle Mädels zu ihr aufsehen werden und sämtliche Jungs sie mit Komplimenten überhäufen und tag-täglich Blumen und Pralinen in ihrem Locker für sie ablegen werden! Ja, so wie Chelsea gerade dasteht mit dem Blick in die Luft gerichtet und einem glückseligen Lächeln auf den Lippen, sieht sie es gerade bildlich vor sich.

Chelsea Green
Alle werden mich respektieren und um Rat bitten!

Und sie wird natürlich nur die besten Tipps geben! Sowas wie „spül den Conditioner immer mit kaltem Wasser aus, dann glänzen die Haare schöner“ oder „halt die Nägel direkt nach dem Lackieren über ein heißes Wasserbad, damit die Farbe schön matt wird“! Oh, und natürlich wird sie auch in Liebessachen immer den passenden Ratschlag zur Verfügung! Oh man, das wird einfach großartig! Aber der Weg dorthin ist lang und steinig, denn es wird immer Neider und Möchtegerns geben, die sich für was Besseres halten. Gehört halt dazu, war in der Highschool doch auch nicht anders! Und dafür braucht man natürlich Freunde, also…

Chelsea Green
Und… wie sieht es mit dem besten Punk der Welt aus? Du hast doch bestimmt auch das Zeug zu einem Leader!

Auf jeden Fall scheint er sehr ambitioniert und zielstrebig zu sein – zwei sehr wichtige Eigenschaften, wenn man nach ganz oben möchte! Darüber hinaus scheint es auch ganz nach Punks Geschmack zu sein, denn sein Grinsen im Gesicht wird größer und er scheint auch einiges von sich selber in Chelsea wiederzuentdecken. Sie will die Anführerin werden, zu der alle hochschauen und Punk will an diesen Punkt zurück, wo er schonmal war, vielleicht können auch beide voneinander profitieren.

CM Punk:
IIch mag deinen Gedankengang und kann auch genau sehen, dass du dieses Feuer hast, was viele haben sollten, was aber auch leider nicht von jedem geschätzt wird. Ich meine ich kann aus Erfahrung sprechen, weil ich dieser Anführer schon war und ich habe dieses Empire in eine Phase geführt, in der die Leute, die es wollten, die es verdienten und die bereit waren alles dafür zu tun egal was die Anderen sagen. Doch so welche Anführer können die nicht ertragen, die die Macht meinen zu haben und so wird es auch dir entgegen schlagen. Ich habe damals eigentlich nur einen Fehler gemacht. Ich bin gegenagen und habe mich darauf verlassen, dass meine Arbeit fortgesetzt wird. Ich war ein Narr und nun bin ich zurück und muss wieder von vorne anfangen, doch diesmal werde ich nicht wieder gehen. Dieses Empire ist Krank. Krank gemacht von Offiziellen, die nicht den Mumm haben in die Zukunft zu investieren und wahre Klasse zu erkennen. Sie werden es zu Grunde richten und das werde ich nicht zulassen, denn auch von den Fans schent nicht viel Hilfe erwartbar zu sein.

Damit kann man nochmal die Ziele von Punk erkennen und sicher hält er sich selber als einen Anführer. Doch kann er das wirklich alleine Schulterm? IN seiner Abteilung vielleicht noch, aber bei den Frauen hjat er keinen Einfluss und auch da wird es darauf ankommen, ob man eine Frau findet, die das in die Hand nehmen kann und vielleicht hat er das gerade hier getan.

CM Punk:
In dir kann ich wenn ich ehrlich bin viel von mir früher erkennen und ich bin mir sicher, wenn du deinen Weg mit diesem Feuer weiter gehst, kannst du alles erreichen, du musst es dir nur nehmen, denn niemand kann wahre Klasse erkennen. Sie werden es dir nicxht schenken. Sie haben ihre eigenen Lieblinge, die auch einiges tun, was vielleicht unter ihrer Würde ist. Tu es werde diese Anführerin und dann wird keiner mehr um dich herrum kommen. Meinen Respekt hast du schon und ich möchte das du dir mal was durch den Kopf gehen lässt. Klar kann man viel erreichen, aber zusammen wären wir vielleicht nicht aufzuhalten und so kann man auch in allen Bereichen Einfluss nehmen. Du brauchst nicht sofort dazu was zu sagen, alles was ich naja sagen wir es mal verlange, dass du es dir durch den Kopf gehen lässt. Denn das Leben ist durchzogen von Chancen, die man nur ergreifen muss.

V O L L T R E F F E R ! ! ! Oh ja, innerlich jubelt Chelsea gerade, denn das läuft doch wie am Schnürchen! Sei nett zu den Leuten, dann sind sie auch nett zu dir – und in diesem Fall machen sie dir sogar direkt noch ein Angebot, dass einfach nur gut klingt! Muss sie da wirklich noch drüber nachdenken?

Chelsea Green
Du hast ja sowas von recht! Und desha… wow… warte mal!

Falls das gerade der Anlauf war, dem Vorschlag von Punk zuzustimmen, so bricht sie ihn direkt ab, als sie auf ihr Handy schaut…

Chelsea Green
5 Balken! Sorry Punk, aber das hier ist echt wichtig, das verstehst du doch bestimmt, oder? Sozusagen… karriereentscheidend! Aber ich melde mich bei dir, ganz bestimmt!

Und noch ehe CM Punk darauf reagieren kann, stürmt Chelsea los, um endlich ihr wichtiges Telefonat führen zu können – na, ob das wohl klappen wird? Das werden wir vorerst zumindest wohl nicht mehr erfahren, denn das Bild färbt sich an dieser Stelle schwarz.

Tazz: „Da haben sich ja zwei gefunden. Ganz große Klasse.“
Mauro Ranallo: „Was soll denn immer deine negative Einstellung, Tazz?“
Renee Young: „Es gibt immer diesen einen, der etwas zu meckern hat.“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]


Für einige Sekunden wird die Arena ganz dunkel und ein Theme ertönt mit dem die Zuschauer so gar nichts anfangen können. Nach einigen Sekunden erleuchtet die Arena wieder. Das Rätsel wer hinter dem ganzen steckt enthüllt sich dann auf dem Titantron als der Name Bayley aufpopt. Lauter Jubel macht sich dabei beim Publikum breit, denn sie steht auch schon auf dem Titantron. Den Kopf nach vorne geneigt verhüllen die Haare ihr Gesicht. Erst auf den zweiten Blick fällt es einem auf. Der Zopf, den Bayley sonst immer trägt ist nicht da. Ihre Haare sind wesentlich kürzer. Für einen kurzen Moment verharrt sie in dieser Pose als sie schließlich ihr Haupt erhebt und sich Richtung Ring aufmacht. Doch so ernst es auf den ersten Augenblick aussieht so erkennt man an dem Gesichtsausdruck der Kalifornierin dass sie doch noch immer die selbe zu sein scheint. So entgegnet sie dem TWE Publikum ein Lächeln welches sie dem Publikum schon früher immer gezeigt hat.

Greg Hamilton:"Please Welcome … from San Jose California … weighing at 119 pounds … BAYLEYYYY!"

Bei ihrem Weg zum Ring klatscht sie mit ihren Fans ab und für einen jungen Fan gibt es sogar eine Umarmung. Ganz wie es früher schon immer der Fall gewesen ist. Schließlich ist sie an den Zuschauerreihen vorbei und der Ring steht vor ihr.

[Bild: enterbay.png]


Nach einigen Sekunden wo sie auch dort verharrt springt sie schließlich den Ring hinauf und schlängelt sich durch die Seile. Dort folgt eine Pose die man doch von Bayley kennt. Sie breitet ihre Arme in Richtung des TWE Publikums aus. Im Anschluss positioniert sich die ehemalige Championesse in der Mitte des Rings und scheint sehr bewundernd zu sehen, wie man für sie jubelt. Schließlich bewegt sie The Huggable One dann aber doch vom Fleck. Sie lehnt sich über die Seile wo schon eine Assistent ist, der ihr ein Mikrofon überreicht. Die Kalfironierin hat etwas zu sagen und dafür verstummt sowohl ihr Theme als auch die Crowd.

[Bild: newmic2.png]


Bayley
"Ich danke euch. Auch wenn ihr euch darüber freut mich zu sehen kann ich mir gut denken, dass ihr etwas überrascht seid über diesen neuen Look. Seit meinem Debüt in der TWE im Jahr 2017 waren mein Pferdeschwanz und auch die bunten schrillen Outfits schon immer mein Markenzeichen gewesen. Ich denke die meisten von euch haben mein Interview von letzter Woche mitbekommen. Ja ich war nicht ganz ich selbst in der Vergangenheit gewesen und habe einige fragwürdige Dinge getan. Ich bereue sie, doch kann ich sie nicht rückgängig machen. Dabei hatte ich schon letzte Woche Probleme gehabt mich in die gewohnte Schale zu schmeißen, doch es fühlte sich für mich einfach nicht richtig an. Denn in meiner fragwürdigen Zeit war ich eine komplett andere innerlich, doch äußerlich hatte ich noch immer das gleiche aussehen wie immer. Vielleicht stelle ich mich an dieser Stelle einfach nur an. Ist ja auch egal. Ich habe eine rationale Entscheidung getroffen und das ihr hier vor euch seht ist dabei rausgekommen. Vor einem Moment lief eine Fremde mit meinem alten Aussehen herum. Heute seht ihr eine völlige neue Frau vor euch, doch die Bayley von damals steckt immer noch hier drin. Der Pferdeschwanz und die bunten Farben waren toll gewesen so lange es gut lief, doch waren sie am Ende nur Deko gewesen. Was ich mitnehme ist das worauf es ankommt. Das Herz, die Begeisterung, den Willen. Alles was mich ausgezeichnet hat. Womit ich drei Mal den Women´s Title gewonnen hatte. Die, die ihr schon immer zugejubelt hat wird euch auch weiterhin die Show liefern, die ihr verdient."

Laute Euphorie macht sich in den Zuschauerreihen breit. Mit ihrem neuen Aussehen bleibt sie trotzdem noch weiter sich selbst und den Fans treu. Und auch wenn sie erst vor zwei Wochen die Women´s Championship verloren hatte geht sie jetzt schon gestärkter daraus hervor als schon lange nicht mehr.

Bayley
"Wie ich schon vergangene Woche in meinem Interview verkündet hatte werde ich vorerst nicht mehr um die Women´s Championship mitkämpfen. Nachdem, was ich in der letzten Show alles mitbekommen habe gibt es genug Anwärterinnen für den Titel. Gerade du Liv zeigt so viel Ehrgeiz und willst bei Honor & Pride Rosemary um den Titel herausfordern. Ich hoffe für dich, dass du deine verdiente Chance bekommst und ich wünsche dir schon jetzt viel Glück dabei. Rosemary, es liegt an dir als Champion gerecht zu werden und diese Herausforderung von Liv anzunehmen ist eine Möglichkeit. Auch wenn ich die Women´s Championship nicht mehr anvisiere bin ich nicht komplett ziellos. Erst letzte Woche hat sich mein neuestes Ziel offenbart, die mir etwas sehr wichtiges genommen haben. Ihr hasst sie genauso wie ich. Ich rede natürlich von der Creative Control. Diesem aufgeblasenen Squad von Jericho. Bisher wirktet ihr in meinen Augen nichts weiter als eine Gruppe Wichtigtuer. Nichts was man durch ein Kingdom oder sonst einer Gruppierung in der Vergangenheit schon kannte. Doch was ihr Kenny Omega angetan habt ist zu weit gegangen. Letzte Woche habt ihr noch prahlerisch bekannt gegeben, dass ihr alle eure bisherigen Feinde ausgeschaltet habt und Kenny steht einer Übermacht gegenüber. Allerdings scheint ihr nicht ganz so in Überzahl zu sein, wie ihr gedacht habe, denn mit sofortiger Wirkung stehe ich an seiner Seite. Und ich werde dafür Sorge tragen, dass ihr ihm kein Haar mehr krümmt. Ein CM Punk hat lediglich versucht mich mit Worten zu Treffen in der Vergangenheit und darüber konnte ich stehen. Ihr hingegen … Ihr habt Gräueltaten begangen und dafür werdet ihr bezahlen."

Damit gibt Bayley wohl offiziell bekannt, dass sie sich gegen die Creative Control richtet und sich für Kenny Omega ausspricht. Zuspruch der Fans hat sie, doch stellt sich die Frage ob das so klug war. Gerade nach so einer Äußerung könnte sie jetzt ein potentielles Ziel für die Gruppierung sein, doch wenn man sie so sieht scheint die Huggerin absolut keine Angst zu haben.

[Bild: newmic1.png]

Bayley
"Wahrscheinlich denkt ihr euch „Was kann die schon anrichten“. In meinen zweieinhalb Jahren in der TWE habe ich schon so viele Schlachten geschlagen. Und wenn ich mal nicht um den Titel gekämpft habe, dann habe ich offene Rechnungen beglichen. Das ist es was meine Zeit in der TWE seit Anbeginn eigentlich geprägt hatte. Leute für ihre Grausamkeiten bezahlen lassen. Als man mich nach meinem ersten Titelgewinn direkt angegriffen hat, bin ich nicht auf Maria Kanellis losgegangen, die den Case of the Empire gegen mich eingesetzt hatte. Ich bin auf Sasha Banks gegangen, die meine Freundin Candice LeRae verletzte. Als eine Zoey Skye von einer Dust besessen war habe ich solange gekämpft, bis dieser Dämon bezwungen war. Als Tessa meinte als Champion eine Tyrannin zu sein habe ich sie gestürzt. In meiner Vergangenheit habe ich meine Rechnungen begleichen können. Und bei dir … Jericho und deiner Gruppierung werde ich dazu beitragen, dass ihr genauso bezahlt. Anders als eine Sasha Banks oder Tessa Blanchard, die ich wieder aufstehen ließ werde ich dafür Sorge tragen, dass ihr hier nie wieder einen Fuß setzt. Hier wird einmal reichen. Nicht drei Mal wie es bei einer Sasha Banks der Fall gewesen ist und Tessa Blacnhard… die ist durch ihre verheerende Niederlage bei Countdown noch immer am Boden und scheint seitdem keinen Fuß mehr hier fassen zu können. Ich werde heute mit ihren den Boden aufwischen so wie ich es mit euch tun werde."


Die Beats von 'This Time I want it all' hämmern aus den Boxen, kündigen so das baldige Erscheinen der Queen of Carolinas an und die Fans reagieren darauf überraschend positiv. Als Tessa Blanchard dann schließlich die Stage betritt, steigt die Lautstärke in der Arena an und sichtlich zufrieden, die Dame steht mit dem Rücken zu den Zuschauern und so dreht sie ihren Körper nach links und es folgt ein Augenzwinkern! Doch auch damit nicht genug, die Dame dreht sich perfekt in die Richtung der Zuschauer wo sie kurz ihre Arme zur Seite ausbreitet.

[Bild: TessaEntrance4.png]

Sie könnte sich tatsächlich daran gewöhnen, doch wenn die Fans sie wirklich mehr mögen, dann weil sie sich dazu entschieden haben und nicht, weil Blanchard sich ihnen in irgendeiner Form anbiedern oder gar anpassen würde. So ist sie nicht, war sie nie und wird sie auch niemals sein. Sie lässt ihren Blick durch die nahezu ausverkaufte Arena schweifen, bevor sie sich mit entschlossenen Schritten zum Ring aufmacht. Darauf ist wohl jeder gespannt, doch noch spannender ist für die meisten Fans wohl die Frage, was die Queen nun zu sagen hat. Am Squared Circle angekommen überwindet Blanchard die Stahltreppe mit schnellen Schritten, geht auf dem Apron entlang und nachdem sie sich die Sohlen ihrer Turnschuhe am Mattenrand 'gesäubert' hat, betritt sie den Ring. Langsam geht sie in dessen Mitte, posiert erneut mit ausgebreiteten Armen, bevor sie ein Mikrofon aus der Tasche ihrer Lederjacke zieht und mit einem leichten Lächeln zu den Fans. Wir alle wissen warum sie hier ist! Es ist soweit wir hören der Hermosa zu!

[Bild: 2vgjd6.png]

TESSA BLANCHARD: »Wow Bayley ... schau dich doch nur mal an, was ist denn aus dir geworden? Neuer Look, endlich hast du es eingesehen dass du für viele einfach nur die Langeweile in Person warst und wenn ich mich dich jetzt so anschaue ... es scheint gar nicht besser geworden zu sein. Damn du hast wohl mit Prinz Charming die Frisur getauscht, vielleicht solltest du mal den Friseur verklagen, er sollte dir lieber mal wieder den Pferdeschwanz ankleben. Also wenn ich jetzt echt sagen dürfte, letztes Jahr zähltest du hier als die langweiligste Wrestlerin und ein Jahr später setzt du noch einen drauf und zählst noch als die hässlichste in diesem Roster. Okay aber genug von deinem Aussehen, sonst wird das wirklich noch hässlicher ...«

Die Zuschauer in der Arena buhen laut los, Bayley ist eine Frau die wirklich von großer Beliebtheit hier schwärmen kann und das kann eben nicht Tessa von sich erzählen. Egal wie sie aussieht, trotzdem ist die Huggerin so beliebt wie nie.

TESSA BLANCHARD: »Und wenn du ja denkst dass es hier und jetzt das Ende war, dann hast du dich wohl geschnitten. Willst du dich etwa gegen die Creative Control durchsetzen? Du und Omega? Also wenn ich mich recht entsinne, wird Kenny's Chancen dadurch nicht besser. Er hat zwar letzte Woche gewonnen, aber ihm wurde am Ende doch klar welche Chancen er sich ausmalen kann wenn er gleich am Abend auf Shawn treffen wird. Meinst du ernsthaft dass Shawn an diesem Abend seinen Titel verlieren wird? Immer und immer wieder wenn er seinen Titel aufs Spiel gesetzt hat, hat er ihn verteidigen können. Also was macht Omega so Special wie ihn so viele Leute bezeichnen?«

Nach den Buhrufen und der kurzen Pause von Tessa, erhebt sie erneut das Mikrofon.

TESSA BLANCHARD: »Weißt du so viele Leute erzählen mir ich bin die jenige die sich vor einer Maske versteckt, ich gehöre zu denen die nur große Reden schwingen kann, doch es interessiert mich auch nicht. Ich weiß wer ich bin und ich kämpfe nicht für diese Zuschauer, ich kämpfe dafür was mir am besten passt. Und wenn du wirklich meinst dich irgendwie in die Richtung von Omega zu bringen und dich gegen Jericho und seinen Clan stellst, ich bin die, die sich gegen dich stellen wird und allen Zuschauern zeigt dass sich Bayley auch nach dieser Männerfrisur nicht verändert hat.«

Damit Tessa ihre Ansprache halten kann hat Bayley das Zentrum des Rings verlassen und hatte etwas abseits an den Seilen Platz gefunden. An diese gelehnt hatte sie den Worten der Horsewoman gelauscht. Dabei zeichnet sich doch ein auffälliges Lächeln auf ihren Lippen ab und das bleibt auch erhalten als sie sich von den Seilen ablöst um zu antworten.

Bayley
"Ich bin etwas überrascht. Ich hatte schon damit gerechnet, dass du etwas zu meinem Look sagst, aber hatte ich nicht erwartet, dass dein kompletter Fokus darauf liegt. Ist das etwa der einzige Punkt in dem du mich angreifbar siehst? Mein Aussehen? Dann steht dir im Ring eine Blamage bevor. Scheinbar siehst du sportlich absolut keine Chance gegen mich im Ring. Von deinem Ego bin ich eigentlich gewohnt, dass du auch so noch denkst angeblich besser zu sein, doch scheint dein Ego so angeschlagen zu sein, dass du nicht einmal mehr selbst glaubst gut zu sein. Zwar scheinst du es selbst noch wahrhaben zu wollen, doch insgeheim weißt du es. Du wurdest auf den Boden der Tatsachen zurückgeschickt und dabei bist du so hart gelandet, dass du nicht einmal mehr in der Lage bist aufzustehen. So gib ich dir damit Recht, dass du meinst ich bin im Kern noch immer dieselbe. Auch wenn ich mich optisch verändert habe steckt da drinnen immer noch dieselbe Person, die dir in den Arsch getreten hat. Heute wirst du wieder einmal daran erinnert. Du hast deinen kleinen Höheunkt gehabt und dieser wird nie wieder kommen. Ich bin sechs Jahre älter als du und doch steht mir in der TWE eine größere Zukunft als dir bevor."

Von ihren Worten scheint Bayley ziemlich überzeugt zu sein weshalb sie so breit grinst. Und auch das TWE Universum scheint davon überzeugt zu sein.

Bayley
"Von dir erwarte ich nicht, dass du wirklich Ahnung davon hast jemanden zu unterstützen. Du hattest nie Freunde. Niemand, für den du dich eingesetzt hat oder der dir den Rücken gestärkt hast. Das ist der Grund warum du versagt hast. Dabei meine ich nicht einmal reine physische Unterstützung in Form von Beihilfe, die ich nicht brauche, sondern vor allem mentale Unterstützung. Ich habe Freunde, die an mich glauben und sie pushen mich nach oben. Und das ist der Grund wieso ich dich letztendlich geschlagen habe damals. Auch heute werde ich dir deswegen überlegen sein. Du meinst dich auf meinem Weg entgegenzustellen? DU bist nichts weiter als ein kleiner Giftzwerg, der von mir heute Abend zurück in das Loch geschickt wird wo ich dich begraben hatte und dort wirst du fürs Erste bleiben."

Erneut erntet die Kalifornierin lauten Beifall der Zuschauer. Auch das TWE Universum zählt zu ihren Unterstützern, die sie hochpushen und gerade in diesem Moment spürt The Huggable One das besonders.

Bayley
"Wenn du für dich selbst kämpfst, dann bist du hoffnungslos verloren. Ein so simpler Kampf und doch hast du selbst diesen verloren. Ich kämpfe nicht nur für mich, sondern vor allem für meine Freunde. Ihre Feinde sind meine Feinde. Dabei passiert es, dass ich mich auch einer Überzahl entgegenstelle. Doch davon lasse ich mich nicht beirren. Du denkst ich unterstütze Kenny Omega weil ich glaube er wird es bewältigen können? Ich glaube es nicht nur, ich weiß es. Und wenn die ganze Geschichte beendet ist wirst du auch eines besseren belehrt."

Tessa schaut indes lustlos in die Luft. Hochgestochene Worte von Bayley. Aber ankommen tun sie an der Queens of Carolinas überhaupt nicht, sie weiß wie Bayley tickt und die beiden haben hier so einige Schlachten geschlagen und hier und jetzt folgt das nächste Match indem sie sich gegenüberstehen werden.

TESSA BLANCHARD: »So viele Schlachten die wir schon gegeneinander gehabt haben und die Leute hier sprechen hier schon von Wiederholungen. Doch in jedem Match sahen wir uns unterschiedlicher aus denn je, mein Fokus liegt aber nicht auf deinen bescheuerten Haarschnitt, mein Fokus wird dahin gerichtet Alexa zu beweisen dass sie einen großen Fehler begangen hat. Ihr Fehler zu meinen meine Zeit für sie zu verschwenden dass sie mir jetzt Woche für Woche Tipps gibt in welchem Match ich ihr bei Honor and Pride gegenüberstehen werde. Ihr wisst ihr beide habt einfach so vieles gemeinsames und eines davon ist die größten Langweiler dieser Company zu sein. Irgendwann ist der große Hype um Alexa Bliss und Bayley vorbei und der nächste Hype steht euch bevor. Wenn nicht schon nach Chase the Ace alles vorbei war, nachdem Bliss zusehen musste als Asuka vor ihren Augen den Koffer stahl. Und du Bayley?«

So ganz unrecht hat sie ja nicht, immerhin erwarten so einige noch auf die Art des Matches wo Blanchard und Bliss sich gegenüberstehen werden. Wenn es so lange dauert, es kann doch nur etwas großartiges werden oder? Die Niederlage von Alexa Bliss wird wohl genauso schmerzen wie die Niederlage von Bayley an Rosemary.

TESSA BLANCHARD: »Und du Bayley, hast gegen Rosemary verloren. Du warst ja so großartig vorbereitet, hast es geschafft gegen sie bei Riot for Gold zu verteidigen aber am Ende hieß es für dich bei Chase the Ace Titel abgeben. Doch es wird langsam Zeit, die Fans sind heute Abend hier um zu beobachten wer von uns beiden die bessere ist. SO LETS DO THIS!«

Mauro Ranallo: „Wenn das Match nur halb so hart wird, wie dieses Wortgefecht, können wir uns auf etwas gefasst machen!“
Renee Young: „Bayley hat Tessa schon einmal geschlagen, das kann sie nochmal schaffen.“
Tazz: „Einmal mag sie Glück gehabt haben, aber heute wird das sicher anders laufen!“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

4th Match
Singles Match
https://abload.de/img/124eqj7y.jpg

Bayley vs. Tessa Blanchard
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Bayley [Roknah]

* Ding Ding Ding *

Beide haben sich auch schon schnell fertig für dieses Aufeinandertreffen gemacht und so hatte der Referee das Match freigegeben. Beide Frauen nähern sich einander. Die Spannungen zwischen den Beiden hat man schon im Gespräch gemerkt und es geht hier weiter. Während sie sich immer näher kommen reden Beide aufeinander ein. Als sie einander nahe genug kommen ist es Tessa, die mit einer schnellen Ohrfeige zuschlägt. Der Schlag hat gesessen und die Kalifornierin muss diesen Hit erstmal verdauen. Nach einigen Sekunden setzt die Kalifornierin zu einem schnellen Angriffsmanöver. Double Leg Takedown und jetzt wo Blanchard liegt haut The Huggable One auf sei ein. Mit ihren Armen gelingt es dem Horsewoman ihr Gesicht zu schützen, aber um endlich Ruhe zu haben schubst sie die Kalifornierin von sich weg. Schnell springen Beide auf. Bayley sucht wieder die Initiative. Darauf war Tessa allerdings gefasst. Ein Tritt in die Magengegend stoppt Everyone´s Favorite Hugger. Im Schwitzkasten hat die Horsewoman ihre Gegnerin unter Kontrolle. Bayley hat alle Mühe da rauszukommen. Denoch zappelt der Publikumsliebling zu sehr für Blanchard und so schickt sie diesen auf die Matte, doch den Griff hält sie dabei immer noch fest. Jetzt in der Liegeposition hat die Kalifornierin allerdings etwas mehr Spielraum und mit einem Fuß kommt sie an ein Seil. Das ist das Zeichen für Tessa loszumachen. Nicht anders zu erwarten muss der Referee hier eingreifen und Tessa sogar anzählen. Bei zwei lässt sie schließlich los, doch dann folgt ein ziemlich unschöner Tritt gegen den Kopf. Der Referee sieht das gar nicht gerne, doch auf die Standpauke reagiert Tessa nur mit einer gehässigen Geste und widmet sich dann wieder ihrer Gegnerin. An den Haaren zieht Blanchard ihre Konkurrentin hoch. Bayley wehrt sich dabei sogar. Auf den Knien haut sie auf ihre Rivalin ein. Dabei gelingt ihr auch ein guter gelandeter Treffer gegen die Seite. Ein Treffer, der Tessa wütend macht. Mit dem Knie trifft sie Bayley gegen den Schädel wodurch diese unweigerlich zu Boden geht.

Mauro Ranallo: "Das hier ist ein Kampf, der schon zwei Mal ein Main Event eines PPV gewesen ist."
Renee Young: "Heute reiht sich ein weiteres Match in deren Geschichte ein."
Tazz: "Keine von Beiden trägt aber nicht mehr den Womens Titel bei sich also wird es sowieso nicht mehr so relevant werden."

Da Bayley sich nicht sonderlich versucht sich Tessa an ein Cover. * One … Two *. Der Referee unterbricht das Cover weil Bayley einen Fuß aufs Seil gelegt hat. Energisch zieht Blanchard ihre Gegnerin weg von den Seilen und versucht sich erneut an ein Cover. * One … Kickout *. Mühelos gelingt Bayley ein Kickout in dieser Situation. Wütend schlägt Tessa auf die Huggerin ein, doch sie weiß sich zu helfen. Auch wenn sie liegt gelingt es ihr mit dem Knie Blanchard am Hinterkopf zu treffen. Das verschafft The Huggable One Zeit sich aufzurichten. Kurzerhand greift sie sich auch direkt ihre Rivalin um einen Bayleyplex auszuführen. Ein Move, der auf jeden Fall seine Wirkung erzielt hat, doch so wie Tessa sich am Boden räkelt sieht die Kalifornierin nicht die Chance auf ein erfolgreiches Cover. Aus diesem Grund entschließt sich der Publikumsliebling dazu die Seile hinauf zu klettern. Hier muss der ein oder andere schmunzeln, als Bayley versucht hatte sich den Zopf festzuziehen. Diesen hat sie nicht mehr. Es war ein Reflex von damals. Sie heißt es also einfach abspringen. Sie trifft Tessa Blanchard mit einem Diving Corkscrew Back Elbow. Direkt versucht sich Bayley an ein Cover. * One … Two … Kickout *. The Huggable One lässt keine Zeit verstreichen und hebt die liegende Tessa etwas hoch um den Arm Trap Headlock Driver anzusetzen. Doch bevor sie diesen Move ausführt zieht der Titantron plötzlich seine Aufmerksamkeit.

[Bild: 1zrjb4.png]

CHRIS JERICHO: Hey there Hugging Girl, sorry für die Unterbrechung aber ich glaube wir haben etwas was dir gehört. Hey Ken, let's hear something from you!

Kurz sieht man Chris Jericho im Titantron ,doch dieser verschwindet dann vom Bild und somit zeigt der Titantron nur noch den Ausschnitt dieser Behausung. Dann aber hört man einen lauten Schmerzensschrei und die Stimme kommt einem ziemlich bekannt vor. Besonders Bayley erkennt ziemlich schnell, dass es sich um die Stimme von Kenny Omega gehandelt hatte. Doch was ist wirklich passiert. Nur ein Geräusch lässt Spielraum für viel Spekulationen und Sorgen übrig. Schließlich geht der Titantron dann auch wieder aus.

Mauro Ranallo: "Die Antwort von Jericho ist schnell erfolgt."
Renee Young: "Und er kennt schon direkt Bayleys wunden Punkt."
Tazz: "Die hat ja auch so viele Schwachstellen. Da ist das kein Wunder."

Zu lange war sie von diesem Schauspiel abgelenkt und so gelingt es Tessa sich aus den Fängen zu lösen und direkt stemmt sie Bayley hoch in die Luft für einen Back Suplex. Ein kräftiger Tritt in den Magen folgt direkt im Anschluss. Ruhe wird der Kalifornierin aber nicht gewährt. Am Arm hievt Tessa sie nach oben. Mittels eines kräftigen Irish Whips schleudert sie The Huggable One gegen die Turnbuckle. So kräftig, dass es die Huggerin nicht einmal dort hält. Benommen torkelt sie nach vorne zurück zu Tessa wo das Horsewoman schon wartet. Spinebuster! An den Wangen greift Tessa ihre Gegnerin um ihr ein Person Worte zu sagen als sie im Anschluss ihre Widersacherin erneut hochhebt und diesmal den Hammerlock DDT durchzieht. Schließlich folgt der Cover von Blanchard.

* One … Two … Three *

Greg Hamilton: "Here is your winner … TESSA BLANCHARD!!"

Nur dabei bleibt es gar nicht, nach dem Tessa Blanchard aufgestanden ist vom Boden, schaut sie mit einem angewiederten Blick in Richtung ihrer Gegnerin. Bayley wurde geschlagen und doch muss man sagen die Creative Control war daran beteiligt, wie dem auch sei diese Dinge die sie Liv Morgan früh in der Show gesagt hatte, sind wahr geworden. Tessa aber scheint kein Ende nehmen zu wollen, sofort sprintet die Queen of the Carolinas nach draußen und schnappt sich ein Mikrofon. Zurück im Ring greift sie sich aber eine gerade herausrollende Bayley an den Haaren und bringt sie in die Richtung der Kamera, die perfekt auf die beiden Damen draufhält.

TESSA BLANCHARD: »Alexa! Ich weiß du bist gerade dahinten und hast das mit angesehen was ich aus deiner Freundin gemacht habe. Jetzt will ich aber von dir dass du laut und deutlich zuhörst. Du hast jeden von uns etwas vorgetäuscht, du hast diese dummen Leute hier etwas vorgetäuscht, du hast den Leuten da hinten im Backstagbereich etwas vorgetäuscht ... ABER NICHT MIR! Ich weiß, wo deine Absichten sind - Das Einzige, was dich interessiert ist, dir selbst zu helfen, und das Einzige, was dich interessiert, ist dich wieder zurück an die Spitze dieser Company zu bringen. Und lass uns jetzt alles klar darstellen - mit mir legt sich niemand an, weder du, noch diese dumme Bitch hier - geschweige denn dieses Küken von Liv Morgan. Ich bin der größte Alptraum des Bliss Squads und wenn ich nächste Woche das gleiche mit Liv Morgan anstellen werde, dann bist du dran Alexa. HÖRST DU DAS? EGAL WO - EGAL WANN. DU GEHÖRST M ....«

Plötzlich ertönt die Theme von Alexa Bliss - sie scheint genug zu haben von dem was sie hier gerade sehen und hören muss. Die Rettung von Bayley naht und Tessa fährt ihre Hand zurück, schmeißt das Mikrofon weg und ist bereit für jede Tat wenn tatsächlich Alexa hier auftauchen sollten.


Ist es die ausgleichende Gerechtigkeit? Tessa rechnet mit der Sparkle Queen. So lässt sie die Huggerin für einen Moment aus ihrem Sichtfeld. Und dieser Moment reicht aus. Bayley stürmt auf Tessa zu und rammt sie wie ein Rammbock gegen die Absperrung. Dabei zeigt allein schon die Geschwindigkeit was für einen Impact das hatte. Damit aber nicht genug. Denn Bayley umgreift Tessa und schickt sie mit dem Bayley to Belly auf den Boden. Am Ende ist es Bayley also doch noch gelungen Blanchard Paroli bieten zu können. Auch wenn sie ihr Match verloren hat. Die Spuren von ihrem Match spürt sie jetzt immer noch und hält sich an der Schulter. Für sie hat es keinen Sinn mehr hier irgendwas weiteres zu tun und so verlässt sie den Kampfschauplatz.

Mauro Ranallo: "Dank der kleinen Ablenkung von Alexa sind Bayley und Tessa jetzt wohl quitt."
Renee Young: "Ich frage mich, was es mit dem Schrei von vorher auf sich hat. Damit wird sich Bayley wohl beschäftigen."
Tazz: "Neue Frisur und doch noch immer die gleiche alte Loserin."

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]
Zitieren
#3
Der große Monitor oberhalb der Stage schaltet sich ein und entführt uns wieder einmal in den Backstage Bereich. Sofort bricht lauter Jubel los, als man Kenny Omega erblickt. Zwar ist es noch etwas hin bis zu seinem Match, allerdings ist er dennoch schon bekleidet in seinem Ring Gear, welches er mit einem seiner T-Shirts abrundet, scheint er ein genaues Ziel vor Augen zu haben. Jedenfalls wirkt sein Gang, den er gerade an den Tag legt, sehr zielstrebig. Trotz den Geschehnissen, mit denen die vergangene Show geendet hat, scheint seine Laune besser zu sein, als es noch vor Chase The Ace der Fall war. Generell hat er ganz offensichtlich auch keinen bleibenden Schaden davongetragen, was doch sehr erleichternd ist. Noch dazu hat er heute die Chance, sich den Rising Championship wiederzuholen, den er noch nie in einem Match verloren hat, obwohl er ihn bereits zwei Mal sein Eigen nennen durfte. Womöglich würde er heute mit einem leichten Grinsen an die Matches gegen CM Punk zurückdenken, als die beiden sich um diesen Belt duellierten. Doch dazu hat er allem Anschein nach keine Zeit, denn sein Blick verfinstert sich, als er etwas außerhalb des Bildes fixiert.

Kenny Omega » "Ich hab nicht erwartet, einen von euch mal alleine anzutreffen. Ganz besonders nicht nach der letzten Woche."

Ins Bild tritt der amtierende Rising Champion Shawn Spears. Der Mann, der in der letzten Woche von Kenny Omega besiegt wurde. Und der Mann, der heute Abend erneut gegen diesen antreten wird und diesmal sogar seinen Titel gegen ihn aufs Spiel setzen muss.

Shawn Spears: "Oh! Ich habe nicht erwartet, dass du noch auf beiden Beinen stehst. Nach dem, was in der letzten Woche passiert ist. Offenbar bist du doch zäher als ich dachte. Und ein wenig stabiler als dein japanischer Kumpel Sanada. Aber nach dem heutigen Abend, denke ich, dass sich das mit deinem 'Widerstand' für immer erledigt hat. Die Arbeit, die die Creative Control letzte Woche begonnen hat, werde ich heute Abend zu Ende bringen. Letzte Woche magst du vielleicht das Glück auf deiner Seite gehabt haben als du mich besiegt hast, aber wir wissen alle ... das Glück ist eine Hure. Heute Abend wird es dich verlassen. Das ist nicht nur eine Garantie. Das ist ein Versprechen."

Herzhaft lacht Kenny nach diesen Worten auf und klatscht sogar wiederholt in die Hände. Im nächsten Moment verhärten sich seine Gesichtslinien wieder und er schaut den Rising Champion ernst an, so als wollte er ihn mit seinem Blick durchbohren. Eine Verhaltensweise, welche wir in den vergangenen Wochen schon ein paar Mal gesehen haben. Kombiniert mit den nun auch verschränkten Armen ist das Bild, welches wir vom Cleaner seit seiner Rückkehr kennen nahezu perfekt.

Kenny Omega » "Glück. Natürlich. Es ist wohl zu viel verlangt, zuzugeben, dass jemand einfach mal einen Schritt voraus war, wenn man ein aufgeblasenes Egon hat. Nichts, was ich nicht schon kennen würde, um ehrlich zu sein. Bennett, Jericho, du ... ihr habt anscheinend alle das gleiche Wörterbuch zu Hause, aus denen ihr eure innovativen Ausreden zieht. Keine Ahnung, welche großartige Strategie ihr euch heute wieder ausgedacht habt, es wird mir eine Freude sein, anschließend wieder aufzustehen und kommende Woche wieder vor euch zu stehen. Ihr werdet mich nicht am Boden halten! Das haben schon ganz andere versucht und sind daran gescheitert. Bennett hat mir damals Sabin zum Fraß vorgeworfen, das gleiche macht Jericho gerade mit dir und du spielst offensichtlich noch mit Freuden seine Marionette! Monkey see, Monkey do, wie man so schön sagt. Dich werde ich irgendwann los und dann schiebt Chris den nächsten Bauern vor ... Doch am Ende fällt euer König. Früher oder später."

Shawn Spears: "Bauer?! Ich bin hier nicht der Bauer. Und genau das werde ich heute Abend beweisen. Ich bin der Champion. Ich habe dem Titel wieder die Relevanz gegeben, die du ihm genommen hast. Und ich werde diesen Titel noch sehr lange halten, während du wieder in der Versenkung verschwinden wirst. Deswegen schau dir den Titel gut an, näher wirst du ihn nicht mehr zu Gesicht bekommen. Deine kleine Rebellion wird heute Abend im Keim erstickt werden und ..."

Ohne dass die beiden Superstars etwas bemerkt haben gesellt sich auf einmal Orange Cassidy hinzu. Wobei dies nicht ganz zutreffend ist. Mit einem doch deutlichen Abstand aber dennoch halbwegs in der Nähe beobachtet der Mann aus New Jersey das Geschehen. Keine Ahnung wie lange er dort schon steht und was er bereits alles mitbekommen hat. Für ihn ist das wie Kino. Oder nein. Wie Tennis als damals McEnroe gegen Borg gespielt hat. Die Bälle fliegen den beiden Streithähnen nur so um die Ohren und der Pionier nimmt die Rolle des stillen, heimlichen Genießers ein. Tatenlos betrachtet er die Szenerie jedoch nicht. Er hat sich ein Getränketütchen mitgebracht… Orange natürlich… Ein bekannter, kleiner, viereckiger Tetra-Pack in dem ein durchsichtiger Plastik-Strohhalm steckt. An diesem zieht er den Saft nach oben während er das Wortgefecht belauscht. Dass er bereits länger dort verweilt merkt man daran, dass sich der Inhalt seines Getränks hörbar dem Ende zuneigt. Mit aller Kraft und Mühe versucht er auch die letzten Tropfen aus dem Karton zu erhaschen was natürlich einen Klang erzeugt den man über mehrere Meter locker vernehmen kann. Jeder kennt das Schlürfen der letzten Milliliter. Erst jetzt drehen sich beide Akteure zu ihm um und bemerken seine Anwesenheit.

Cassidy:
Upps!

Das ist also das Wort an das er gedacht hat als er ertappt wurde. Auch der Versuch das Trinktütchen hinter seinem Rücken zu verbergen hilft nun wohl nicht mehr denn er wurde auf frischer Tat ertappt. Ein verlegenes Grinsen macht sich bei ihm auf dem Gesicht breit.

Cassidy:
Lasst euch von mir nicht stören. Das war sensationell. Ihr habt beide echt gute Punkte gebracht. Hätte ich die Funktion eines Richters würde ich nun meinen Hammer nicht auf den Tisch hauen sondern in die Menge schmeißen um euch weitermachen zu lassen. Daher tut einfach so als sei ich gar nicht hier. Denkt einfach, es wäre gerade eine Werbepause gewesen und nun geht es im Programm weiter. Lets go!

Shawn Spears: "Warum nimmst du nicht einfach den Hammer und schiebst ihn dir sonstwohin? Ich werde mich noch früh genug um dich kümmern, Mr. No.1-Contender. Nachdem ich heute Abend diesen Clown beseitigt habe, wirst du ab der kommenden Woche meine volle Aufmerksamkeit haben. Es gibt also keinen Grund für dich hier irgendjemanden zu stalken. Und denk an die Mülltrennung, wenn du dein Trinkpäckchen entsorgst."

Davon was auszugehen, dass er so glimpflich nicht aus der Nummer herauskommen würde. Nun ist er Teil des Konversation und bekommt gleich zu Beginn deutlich gemacht was man von ihm und seinem bisherigen Werdegang hält. Gewohnt gelassen hört er zu, nimmt es zur Kenntnis und schert sich nicht weiter darum. Er weiß wozu er im Stande ist und das reicht ihm völlig aus.

Cassidy:
Oh… ein Clown sagst du? Es fehlt irgendwie die Gesichtsbemalung aber vielleicht kann er mir ja ein Luftballon-Tier basteln. Eine Giraffe wäre doch super. In Orange natürlich, das versteht sich ja wohl von selbst.

Natürlich weiß er durchaus, dass Kenny Omega nicht in die Riege der Ulknudeln gehört aber wenn man ihm eine solche Vorlage gibt musste er sich einfach versenken.

Cassidy:
Bezüglich deiner Müll-Sorge wusste ich ja gar nicht, dass du so ein Öko bist, Shawny. Aber keine Bange, denn ein Orange Cassidy trennt alles. Außer S-T denn es tut ihm weh. Wobei ich gehört habe, dass es diese Regel gar nicht mehr geben soll? Ist aber ja nebensächlich. Dir ist aber denke ich schon klar, dass wenn du heute verlieren solltest ich derjenige sein werde der dann gegen Omega als nächstes antreten wird. Und komme mir jetzt nicht mit irgendwelchen Re-Match-Klauseln. Wer will denn bitteschön eine Zweitauflage von Not gegen Elend erleben? Sucht euch aus wer von euch welche Rolle einnimmt.

Kenny Omega hat nun genug. Er geht dazwischen und wendet sich nun erstmal Shawn Spears zu.

Kenny Omega » "Genug jetzt! Dich werde ich heute Abend erstmal um deinen kostbaren kleinen Schatz erleichtern, Shawn. Ich nehme dir den Titel ab und dann kannst du dich bei Jericho ausheulen gehen. Wenn du Glück hast, dann lässt er dich ja nicht gleich verhaften. Das hört sich doch nach einer feinen Sache an, oder?"

Nachdem The Cleaner ein paar Worte an den Rising Champion verloren hat, wendet er sich Orange Cassidy zu.

Kenny Omega » "Und dir werde ich natürlich ein paar Luftballon-Tiere basteln. Ob du es nämlich glaubst oder nicht, ich bin ein verdammt guter Clown, auch ohne Schminke. Ich hatte mal einen Kumpel, der sich sich regelmäßig das Gesicht geschminkt hat. War verdammt gut darin kleine Kinder zum Weinen zu bringen und konnte auch sehr gut in Ärsche treten, aber er bekam das mit den Tieren nicht so hin. Wirklich schade! Jedenfalls werde ich mich schon darauf freuen den Titel gegen dich bei Honor & Pride zu verteidigen. Wir sehen uns dann dort, Orange. Und wir sehen uns gleich, Shawn. Bis dann."

Mit diesen Worten verschwindet Kenny Omega dann und lässt einen wütenden Shawn Spears und einen amüsierten Orange Cassidy zurück. Shawn Spears will ihm noch etwas sagen, aber da ist Omega schon weg. Sauer blickt er dann wieder in Richtung Orange Cassidy.

Shawn Spears: "Es wird kein Re-Match geben. Und es wird auch Omega vs. Orange Match geben. Nicht solange ICH. DER. CHAMPION. BIN. Nach dem heutigen Triumph wird nur ein weiterer Erfolg für Shawn Spears bei Honor & Pride. Oh! Und sorry! Keine Luftballon-Tiere für dich."

Dann geht auch Shawn Spears seinen Weg, während die Kamera noch etwas bei Orange Cassidy bleibt. Der schaut auf sein Trinkpäckchen und zieht noch einmal am Strohhalm obwohl nach dem Geräusch zu urteilen nichts mehr im Karton drin sein dürfte.

Cassidy:
Nun ja… wenn sich zwei streiten gibt es für mich Grund zum Feiern. Wenn der Tag des Titelmatches gekommen ist werde ich das Gleiche tun wie mit meinem Getränk in meinen Händen. Ich werde das Letzte aus mir herausholen. Bleibt nur zu hoffen, dass in mir danach eine ebenso vorhandene Leere sich befindet.

Man sieht ihn noch zu einem Abfalleimer gehen in den er die leere Verpackung hinein schmeißt. Wie gewünscht warf er jedoch nicht das komplette Ding weg sondern behielt den Strohhalm in seinen Händen.

Cassidy:
Den hier verwahre ich mir noch für Curtis Axel damit er noch etwas besitzt wonach er greifen kann.

Mit breitem Grinsen verlässt er aber dann auch schließlich das Bild. Damit haben wir alles gesehen aber noch nicht alles gehört denn nun sind die Kommentatoren wieder an der Reihe.

Mauro Ranallo: „Ich mag Ballons. Aber ich glaube Curtis wird davon nicht so begeistert sein.“
Renee Young: „Und Spears ? Der wirkt mir doch etwas zu sigessicher, denn Kenny wird ihm mehr als nur Schwierigkeiten bereiten.“
Tazz: „CC regelt das schon, wie immer !“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

„CUT!!! Damit ist alles im Kasten! Wirklich gute Arbeit von allen Beteiligten!“

Direkt hören wir hier eine laute Ansage und als nächsten finden wir uns in einer großen Lagerhalle mit „Lost Place“-Charakter, in der wir kurz noch schnelles Bildflackern und bunte Lichter wahrnehmen, ebenso laute elektronische Töne, bei denen sich wohl nicht wenige weigern würden, das als Musik anzuerkennen. Doch mit einem Schlag wird alles hell und wir sehen nur noch gewöhnliches Licht und auch die Musik verstummt, ehe wir dann auch einen Mann zu sehen bekommen, den wir schon gut ein halbes Jahr nicht mehr in der TWE sehen durften: EL PHANTASMO! Ja, nachdem der Kanadier hier einen furiosen Start hinlegte, wurde es plötzlich doch sehr ruhig um ihn und er verschwand in der Folge komplett aus den Shows der Company – bis heute! Und, ja, er war schon damals sehr speziell, daher wundert es auch nur ein wenig, dass er hier auf einem Thron aus Totenköpfen liegt, die allesamt Shutterbrillen tragen. Halb lehnt er gegen Rücklehne und Armlehne, hat ein Bein über die Armlehne auf der anderen Seite hängen und hält eine Flasche Covoda Vodka in der Hand, die hell in blau leuchtet. Natürlich dürfen auch seine bekannte LED-Lederjacke und die Shutterbrille auf der Nase nicht fehlen – er setzt sich plötzlich mit einem Ruck auf…

[Bild: rainunicho.png]
FUCK, mach die scheiß Musik wieder an, du Pisser!

Sein erstes Wort nach dieser langen Zeit kann natürlich nur „FUCK“ sein und mit diesen Worten steht er dann auch komplett auf, erhebt sich also aus seinem Thron, den er schon einst hier in der Liga forderte und läuft vom Thron aus geradeaus nach vorne. Er schreitet dabei über einen komplett mit Farbkleksen bedeckten Boden und links und rechts von ihm sehen wir immer wieder durch LEDs hell leuchtende Käfige, in denen sich jeweils weibliche Schönheiten befinden, bei denen man sich unsicher sein darf, ob sie überhaupt ein wenig Kleidung tragen oder sie nur von etwas von Farbe bedeckt werden. Immer mal wieder schweift sein Blick zur Seite, nimmt die Damen dort in Augenschein und bei einer doch sehr tätowierten Dame hebt er sogar mal kurz seine Shutterbrille an, um ihr zuzuzwinkern. Es geht jedoch direkt weiter, vorbei an all den Käfigen, vorbei an einer großen Kamera und irgendwann kommt er dann auch an einigen hier aufgestellten Tischen an, auf denen wir eine Vielzahl von Monitoren und Bedienelementen sehen. Hier sehen wir dann auch einige Menschen, die sich besprechen, sich etwas vom Catering geholt haben oder noch arbeiten.

[Bild: rainunicho.png]
Zeig mir das Video.

Steckt also ein Videodreh hinter all dem hier?! Geht der gute ELP etwa unter die Musiker?! El Phantasmo stellt seine Flasche Vodka dabei auf dem Tisch ab, geht um diesen herum und blickt auf die dort stehenden Monitore, der Mann, der direkt vor diesen sitzt, nickt nur schnell.

„Sofort, wir haben gerade noch ein paar Effekte und Filter drüber gelegt und die Saturation etwas korrigi-…“

[Bild: rainunicho.png]
Scheiße, quatsch mich nicht voll und zeig es mir einfach – UND MACHT DIE MUSIK AUS, VERDAMMT! Sind hier alle hängen geblieben?!

Tja, mit diesem Mann hat man es wohl nicht einfach, erst ist er angepisst, dass die Musik ausgemacht wird, dann doch wieder weil sie läuft… und, ja, er will wissen, wie dieses „Video“ aussieht und erwartet einfach eine Style-Bombe, wie es dazu kommt, ist ihm dabei wirklich scheißegal! Doch gerade als das Video gestartet wird, hören wir plötzlich eine Musik, die doch sehr nach der Musik klingt, zu der hier einst zum Ring marschierte… genervt zieht er sein Handy aus einer Tasche seiner Lederjacke und blickt direkt auf das Display. Begeistert wirkt er auch dann nicht, denn es ist ein Anruf einer unterdrückten Nummer…

[Bild: rainunicho.png]
HEY! HALT DAS AN!

Und dabei folgt ein Schlag gegen die Schulter des armen Mannes, der gar nicht mehr weiß, was er hier tun soll – muss er sich das eigentlich gefallen lassen?! El Phantasmo dreht sich nun erst einmal von den Monitoren weg und geht zwei Schritte vom Tisch weg, während er den eigehenden Anruf akzeptiert und sich das Smartphone an ein Ohr hält…

[Bild: rainunicho.png]
Wer will mich jetzt wieder abfucken?!

Auch eine schöne Begrüßung, hm? Man merkt eben, er ist nicht gut drauf, denn er hasst Arbeit, ihm geht das alles hier einfach auf den Zeiger! Er will hier raus, will sein Ding machen, heute Abend einfach nur noch eine Party schmeißen, feiern, trinken und Spaß mit der einen oder anderen Dame haben. Was auf die bereits gehörten Worte folgt, ist ein unausgesprochenes, langes „FUUUUCK“, zu dem sich nur die Lippen bewegen…

[Bild: rainunicho.png]
Oh… ja, echt wundervoll, dich endlich wieder zu hören, das rettet mir echt meinen verfickten Tag…

Klingt aber nicht so begeistert…

[Bild: rainunicho.png]
Was? Keine Ahnung, wieso du die letzten Tage nicht durchgekommen bist, ich habe mich auch gewundert…

Nein, er hat sich nicht gewundert, denn er hat genau diese Nummer, um die es hier geht, auf seinem Handy geblockt und wollte nur seine Ruhe haben.

[Bild: rainunicho.png]
Du denkst, dass deine fuckin‘ Nummer „kaputt“ ist?!

Er runzelt die Stirn, denn eine Nummer kann wohl eher nicht einfach „kaputt“ gehen…

[Bild: rainunicho.png]
Ja, daran wird es liegen… aber schön, dass du trotzdem einen Weg gefunden hast, mich anzurufen.

Er schüttelt den Kopf und schön findet er es offensichtlich nicht wirklich, viel mehr geht ihm das gerade doch eher auf die Nerven.

[Bild: rainunicho.png]
Ja… klar, du vermisst mich… ich weiß… ja… warte… ja… HEY, ich muss jetzt erstmal auflegen, wir drehen hier gerade ein Video ab und… ja… klar… ich sag dir dann, wo du es sehen kannst…

Nein, wird er nicht…

[Bild: rainunicho.png]
Sicher… ja… natürlich verstehe ich das… und… was auch immer, ich melde mich.

Und damit legt er dann auch einfach auf und er hat NICHT die Absicht sich zu melden, im Gegenteil, er muss in Zukunft einfach vorsichtiger werden und darf wohl auch keine unterdrückte Nummer mehr annehmen! Er schüttelt den Kopf und lässt das Handy wieder in der Tasche verschwinden…

War das etwa schon wieder sie?!

Plötzlich vernehmen wir eine weibliche Stimme, die auch direkt die Aufmerksamkeit der Kamera auf sich zieht. Was wir zu sehen bekommen, ist eine junge Dame, eingehüllt in einen knappen, schwarzen Mantel, der in diesem Umfeld durchaus die Frage aufkommen lassen könnte, wie viel Kleidung sie darunter trägt – aber das soll hier nicht zur Diskussion stehen, denn für eine Käfigdame hat sie eindeutig zu wenig Farbe auf der Haut. Einzig die Haare passen perfekt in dieses Setting, denn sie sind gefärbt in einer Kombination aus dunklem Lila mit pinken Strähnen. Bequem liegt sie mehr als dass sie sitzt in einem Regie-Stuhl, die Beine übereinandergeschlagen und in der Hand selbst ein Handy haltend schenkt sie diesem gerade mehr Aufmerksamkeit, als der angesprochenen Person. Das hier ist Taeler Hendrix, die Dame, die schon in der Vergangenheit immer wieder im Dunstkreis des Master of Ceremonies auftauchte…

Taeler  Hendrix
Ich dachte, du hast ihre Nummer geblockt.

Nicht, dass es wichtig wäre, denn die Anzeige auf dem Display ihres Handys muss in Bewegung gehalten werden und das, was dort angezeigt wird, ist sehr spannend! Überrascht dreht sich El Phantasmo in Richtung Taeler Hendrix und direkt muss er darüber nachdenken, ob sie eben schon dort saß?! Egal, er kennt sie ja mehr als gut, weiß, dass sie immer überall und nirgendwo ist, das gehört zu ihrem geheimnisvollen und von ihm hochgeschätzten Wesen…

[Bild: rainunicho.png]
Schon mehrfach, nur irgendwie kam die Nervensäge auf die scheiß Idee, ihre fuckin‘ Nummer zu unterdrücken…

Während der Worte geht der Top Tier Artist auch schon langsam auf Taeler zu, bleibt vor ihren überschlagenen Beinen stehen, beugt sich aber etwas nach vorne und umgreift mit beiden Händen jeweils eine der Armlehnen des Regiestuhles, kommt ihr dabei mit seinem Gesicht etwas näher…

[Bild: rainunicho.png]
Du hättest echt mit vor die Kamera und auf den Thron kommen sollen. Auf meinem Schoß war noch etwas Platz…

Berührungsängste hatten die beiden schon vor einem halben Jahr in den Shows nicht, denn bereits dort standen sie zusammen vor der Kamera und gaben sich derart vertraut, dass so mancher Interviewer dachte, er hätte es dabei mit einem Paar zu tun. ELP reagierte darauf ungehalten und stellte klar, dass Taeler sein Quell der Inspiration ist, eben eine echte Muse… eine Beziehung wird dem Verhältnis, das sie haben, einfach nicht gerecht!

[Bild: rainunicho.png]
… und weißt du eigentlich, wie scharf ich solche Mäntel an dir finde?

Er grinst sie an und sein Blick rutscht dabei durchaus mal nach etwas nach unten – ja, ein Mantel ist jetzt nicht die Definition von „sexy“, aber er kennt Taeler eben auch etwas besser als alle anderen.

Taeler  Hendrix
Ich weiß, wie scharf du deine Jacke an mir findest.

Sie ist bemüht darum, ihm nicht zu viel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, kann sich ein Grinsen hier jedoch nicht verkneifen. Auch die Augen wenden sich kurz vom Handy ab und betrachten das Gesicht, dass definitiv nicht nur in ihre persönliche, sondern gar in ihre intime Zone vordringt und so nur wenige Zentimeter zwischen ihnen liegen… doch es stört sie nicht. Warum auch?

Taeler  Hendrix
Erinnerst du dich noch an diesen kleinen Wicht mit seiner Kamera?

Wen sie damit wohl meint?

Taeler  Hendrix
Der ist jetzt Champion. Seit Januar!

Die Augen wandern wieder vom Display zurück zu ELP und treffen ihn mit einem Blick, der durchaus mit einem „ich hab’s dir doch gesagt“ gedeutet werden könnte… dazu dreht sie nun auch das Mobiltelefon herum und hält ihm vor Augen, was genau sie meint und gerade eben auch noch recherchiert hat:

[Bild: world.jpg]

Während einer also hier seinen Spass hat – oder auch nicht, weil absolut niemand hier es schafft, es einem El Phantasmo recht zu machen – macht die andere ihre Hausaufgaben und informiert sich schon mal über die wirklich wichtigen Dinge

Taeler  Hendrix
Wird Zeit, dass er mal richtig weggefickt wird!

Und wer könnte dafür nur der Richtige sein? Taeler hebt eine Hand und fährt mit ausgestrecktem Zeigefinger den Hals von ELP entlang in Richtung Kinn, dazu senkt sie nun das Handy wieder und beugt sich selbst ein klein wenig nach vorn, kommt ihm so noch einmal deutlich näher

Taeler  Hendrix
Oder hast du es auf jemand anderen abgesehen?

Auf wen sonst, wenn nicht den größten Champion der TWE? Nun… das hier ist Taeler, sie hat mit Sicherheit noch mindestens einen anderen Namen im Hinterkopf, doch ob ein ELP so weit nach links und rechts schaut?

[Bild: rainunicho.png]
Darüber hab ich mir doch jetzt noch keine Gedanken gemacht, Taeler…

Warum auch? Ist ja nicht so als würde ein Comeback kurz bevor stehen oder so, hm? Ein El Phantasmo plant eben nicht viel, nein, er macht das, wonach ihm ist und ist dadurch auch unberechenbar… denn wenn er nicht weiß, was sein nächster Schritt ist, wer soll es dann wissen?! Okay, Taeler hat da so eine Gabe, dass sie das durchaus kann… auch hier, sie weiß sehr genau, dass ein ELP seine Augen direkt auf den höchsten Preis richten wird. Nun sind sie aber noch auf sie gerichtet… dann aber richtet er sich auf, lässt von ihrem Stuhl ab und somit auch von dieser Nähe…

[Bild: rainunicho.png]
… jetzt werfen wir all diese Idioten hier erstmal raus, dann will ich dich noch auf dem Thron sehen und danach die fuckin‘ größte Feier des Jahres schmeißen! Danach kann ich mich immer noch darum kümmern, wer in diesem Empire weggefickt wird.“

AH! Er hat also doch noch eine Art Plan, kehrt seiner Muse den Rücken und hebt die Arme nach oben…

[Bild: rainunicho.png]
HEY, IHR PISSER! IN ZWEI MINUTEN SEID IHR HIER ALLE RAUS!!!

Und er wird laut, macht hier eine deutliche Ansage an die Menschen, die sich eigentlich hier um einen Videodreh für ihn kümmern. Aber sofort sieht man, dass die Message ernst genommen wird und alle werden schneller oder begeben sich gar auf direktem Wege in Richtung Ausgang und mit diesen Eindrücken endet auch die Aufzeichnung von hier.

Mauro Ranallo: „Das würde jetzt aber wirklich überraschend kommen, naja wohl auch für die Crew die er gerade rausgewurfen hat.“
Renee Young: „Puh damit konnte man natürlich überhaupt nicht rechnen. Ganz ehrlich ? ich bin wirklich gespannt was er uns bieten wird, sollte das Ganze hier keine Ente sein, doch das sollte man stark bezweifeln.“
Tazz: „EL wer ? Gott ich kann mir doch niemals diesen Namen merken, naja vielelicht schon, schauen wir mal.“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Im Bild ist nun Paige zu sehen. Langsam schreitet sie mit einer weiteren Dame aus der Umkleide heraus und weiter durch die Katakomben des Wrestling Empires. Die Dame ist blond und trägt einen feinen Damenanzug. Im Arm hält sie eine Aktentasche. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, dass es sich bei der Dame um eine Anwältin handelt. Vielleicht ist sie auch einfach nur eine PR-Managerin. Auf jeden Fall unterhalten sich die beiden Frauen um eine andere Dame. Genauer gesagt um eine Frau, die in den letzten Wochen ein ziemlicher Dorn in Paiges Auge gewesen ist.

Paige ~ "Dakota Kai kann nicht weit sein. Du willst mir doch wohl nicht sagen, dass alle drei kein einziges Lebenszeichen von ihr entdeckt haben?"

Assistentin: "Wenn ich es doch sage, Miss Paige. Bei den letzten drei Aufenthaltsorte von Miss Kai war keine Spur von ihr zu finden. Wahrscheinlich befindet sie sich nicht einmal mehr in der Stadt."

Paige ~ "Bullshit! Sie ist hier. Ich weiß es. Ich weiß einfach, dass sie hier ist. Ich spüre es. Sie ist eben nur eine feige Ratte. Und wie lockt man Ratten aus einem Versteck?"

Assistentin: "Mit einem Köder?"

Paige ~ "Ganz recht. Ich brauche Smith. Können Sie einen Termin mit ihm vereinbaren?"

Assistentin: "Sicher! ... Oh! Verdammt! ... Ich habe meinen Notizblock in Ihrer Umkleide vergessen, Miss Paige. Warten Sie kurz! Ich gehe ihn schnell holen."

Paige will noch etwas sagen, aber da ist die Assistentin auch schon auf halbem Wege zurück in Richtung Umkleide. Die Kamera bleibt bei der Blondine. Offenbar hat der Kameramann Gefallen an ihr gefunden. Sie öffnet die Tür der Umkleide und geht hindurch. Auf einem kleinen runden Tisch in der Ecke liegt ihr kleines Notizbuch, welches sich die Assistentin auch gleich zur Hand nimmt. Dann dreht sie sich um, um den Raum wieder zu verlassen, als plötzlich ein Schlag mit einem Baseballschläger sie frontal in die Magengegend trifft. Unweigerlich krümt sich die Assistentin von Schmerzen zusammen. Doch mit diesem einen Schlag war es noch nicht getan. Ein weiter Schlag trifft diesmal den Rücken. Bewusstlos fällt das Opfer auf den Boden auf ihren Bauch liegend.

???
"Ich hab dir doch gesagt ich bin diejenige, die zu dir kommt."

Aus dem dunkeln ins Licht tritt dann auch die Person hervor, mit der alle gerechnet hatten, Dakota Kai. Die Neuseeländerin steht erhaben über ihrem Opfer mit einem selbstgefälligen Grinsen. Sie zieht einen Kreis um die Bewusstlose. Den Schläger schleift sie dabei den Boden entlang was man von weiter Weg selbst hören könnte.

Dakota Kai
"Jetzt kannst du deiner Freundin im Krankenhaus Gesellschaft leisten. Doch um Nummer Sicher zu gehen … Moment Mal."

Erst beim zweiten Hingucken betrachtet sie genauer, wen sie da angregriffen hat. Mit dem einen Fuß hebt sie die Liegende ab und legt sie auf den Rücken. Erst als sie das Gesicht der Assistentin sieht realisiert Dakota, dass sie die Falsche getroffen hat. Der Lärm, den The New Force verursacht hat blieb nicht unbemerkt. Kai hört Schritte. Ist das womöglich Paige? Der Überraschungsmoment ist hinüber und so sieht die Neuseeländerin nur den Ausweg zu fliehen. Schließluch tritt die rennende Frau ins Bild bei der es sich tatsächlich um Paige handelt. Noch gerade so erkennt sie, dass Dakota Kai gerade von ihr wegläuft. Paige könnte endlich die Verfolgung aufnehmen, doch sie entscheidet sich dazu zu ihrer verletzten Assistentin zu gehen um ihr zu helfen.

Mauro Ranallo: „Dakota sollte man endlich mal das Handwerk legen !“
Renee Young: „Ich hoffe Paige kann der Assistentin erst einmal helfen, was für eine widerliche Attacke.“
Tazz: „Und dumm auch noch dazu ! Naja, Paige wird sie auch noch erwischen.“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

5th Match
Singles Match
TWE Rising Championship

https://abload.de/img/422kfr.jpg

Shawn Spears © vs. Kenny Omega
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Shawn Spears [Sandro]


Die Theme vom selbsternannten Chairman des Wrestling Empires und derzeitigen TWE Rising Champions ertönt. Ein lautes Buh- und Pfeifkonzert ertönt als Shawn Spears, Mitglied der Creative Control, auf der Stage erscheint. Auf die Reaktionen des Publikums gibt er allerdings nicht. Und beirrt begibt er sich mit einem Stuhl in der Hand und dem Rising Belt um die Hüften auf den Weg zum Ring.

[Bild: Spears_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "The following contest is schedule for one fall and it's for The Wrestling Empire Rising Championship. Introducing first from Niagara Falls, Ontario, Canada, weighing 235 Pounds, he is The Wrestling Empire Rising Champion ... SHAWN SPEARS!"

Der Kanadier legt seinen Stuhl am Ringrand ab und betritt dann den Ring über die Ringtreppe. Im Ring präsentiert er sich mit dem Rising Belt nochmal den Fans, die ihn laut ausbuhen. Dann entledigt er sich der überschüssigen Kleidung und übergibt dem Referee den Titelgürtel. Dann ertönt auch schon das Theme seine heutigen Gegners.


Kaum erklingen die ersten Töne des Tracks namens "Battle Cry" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Doch der Herausforderer lässt etwas auf sich warten. Shawn Spears macht sich in der Zwischenzeit schon bereit für das Match und wartet ungeduldig darauf, dass es endlich losgeht. Auch Greg Hamilton erhebt sein Mikrofon nun, um The Cleaner anzukündigen.

Greg Hamilton: "And introducing the challenger: From Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds - the Best Bout Machine - Kenny Omega!!"

Aber Kenny Omega lässt weiterhin auf sich warten. Shawn Spears beschwert sich derweil schon bei Greg Hamilton und dem Referee. Doch beide wissen nicht woran es liegt. Plötzlich schalten die Kameras in den Backstagebereich und auf dem Titantron ist nun zu sehen, weshalb Omega hier nicht auftaucht. Er befindet sich mitten in einem Fight mit dem Rest der Creative Control. Wild prügeln die AOP auf The Cleaner ein. Der kann zwar auch einige harte Treffer landen, doch als Scott Steiner und Chris Jericho hinzustoßen, ist die Übermacht einfach viel zu groß. Jeder landet ein paar Schläge und Tritte. Scott Steiner wirft Kenny Omega noch ein paar unverständliche Worte an den Kopf, während Akam und Rezar ihn langsam nach oben ziehen. Und da wartet auch schon Chris Jericho mit einem breiten Grinsen und seiner "Jenny". Es gibt einen, zwei, drei harte Schläge mit dem Baseball-Pad in die Magengrube und Kenny Omega liegt regungslos auf dem Boden. Doch was wird jetzt aus dem Titelmatch? Jericho gibt nun den Authors of Pain die Anweisung Kenny Omega nach draußen zu bringen. Und genau dieser Anweisung kommen die beiden auch nach. Sie schleifen Kenny Omega über die Stage zum Ring. Im Ring kann sich Shawn Spears ein breites Grinsen nicht verkneifen.

[Bild: 28_don_23.05.20.gif]

Mauro Ranallo: "Oh! Come on! Das ist heute schon das zweite Mal, dass die Creative Control jemanden vor einem Match attackiert und ihn dann zum Ring schleift."
Renee Young: "Und schau dir nur das Grinsen von Shawn Spears an. Warum sorgt keiner dafür, dass sowas nicht passieren kann?"
Tazz: "Weil jeder weiß, dass die Creative Control hier das Sagen hat, Renee. Ich würde sagen, das wird eine leichte Titelverteidigung für unseren Rising Champion."

Die Halle buht derweil lautstark die Creative Control aus. Wieder einmal scheinen sie das Blatt zu ihren Gunsten gewendet zu haben. Die AOP verfrachten Kenny Omega nun in den Ring und Shawn Spears gibt dem Referee die Anweisung, dass er die Glocke läuten soll. Erst weigert er sich. Doch auch von außen wird der Druck nun größer. Chris Jericho wirft ihm ein lautes aggressives "Do it!" entgegen. Und so kommt der Referee auch dieser Bitte nach.

*Ding Ding Ding*

Wir haben nun ein offizielles Titelmatch. Shawn Spears zieht Kenny Omega gleich in die Mitte des Rings und setzt das Cover an. ONE ... TWO ... THR... KICKOUT! Die Halle jubelt lautstark und Shawn Spears ist fassunglos. Kenny Omega kann sich hier tatsächlich aus dem Cover befreien. Offenbar geht es dann wohl doch nicht so schnell wie sich die Creative Control das vorgestellt hat. The Chairman packt sich nun The Cleaner auf die Schultern. Es soll wohl der C-4 folgen. Doch Omega kann sich wehren. Er greift Shawn Spears in die Augen. Und kontert ... V-TRIGGER.

[Bild: V-Trigger%2B5.gif]

Mauro Ranallo: "Mamma Mia! V-Trigger! Omega hat tatsächlich noch einen in der Hinterhand gehabt."
Renee Young: "JA! KOMM SCHON, KENNY!"
Tazz: "WIE KANN DAS SEIN?"

Aber Kenny Omega ist viel zu mitgenommen, um gleich ein Cover zu zeigen. Er liegt am Boden. Und es gelingt ihm nur langsam unter den Anfeuerungsrufen der Fans sich in Richtung Shawn Spears zu robben. Es reicht gerade so um eine Hand auf ihn zu legen ... ONE ... TWO ... KICKOUT! Doch es gelingt Omega nicht das Cover bis drei durchzubringen. Die Attacke der Creative Control hat mehr Schaden bei Kenny Omega angerichtet als es wohl den Anschein gehabt hat. Shawn Spears ist sogar noch vor dem Cleaner auf den Beinen. Wenn auch sehr, sehr wackelig. Der V-Trigger hat ihn ordentlich von den Socken gehauen. Zwischen Sternen und Nebel spiegelt sich in seinem Gesicht nun aber auch Wut wider. Sofort stürzt sich The Chairman nun auf Kenny Omega und prügelt wild auf ihn ein. Sogar der Referee muss dazwischen gehen und mahnt den Champion an. Doch der hat anderes zu tun als aufzuhören und den Herausforderer aufstehen zu lassen. Das Publikum buht ihn dafür lautstark aus. Nach letztmaligem Ermahnen lässt Spears dann aber doch von ihm ab und begibt sich kurz in die Ringecke. The Best Bout Machine kommt langsam wieder auf die Knie, doch dann ist Shawn Spears schon zur Stelle ... PERFECT 10.

[Bild: Punchs.gif] [Bild: Single%2BKnee%2BFacebreaker%2B1.gif]

Sofort setzt er das Cover hinterher ... ONE ... TWO ... THREE!

*Ding Ding Ding*

Das Cover geht bis drei durch und Shawn Spears verteidigt somit seine Rising Championship.
[Bild: jericho_match1.png][Bild: Spears_Sieg1.png]
Greg Hamilton: "Here is your winner and ... STILL TWE Rising Champion ... SHAWN SPEARS!"

Von Chris Jericho und dem Rest der Creative Control lässt sich Shawn Spears nun feiern. Triumphierend stehen alle über dem geschlagenen Kenny Omega. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Mauro Ranallo: "Am Ende schafft es Shawn Spears doch den Titel zu verteidigen und Kenny Omega zu besiegen. Aber sind wir mal ehrlich, ein echtes Match war dies nicht."
Renee Young: "Ich könnte im Strahl kotzen."
Tazz: "Aber dann bitte auf Mauro. Übrigens, Mauro, warum steigst du nicht in den Ring und sagst es der Creative Control selbst? Ich bin sicher, dass sie dir schon sagen werden, was richtig und was falsch ist."

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Auf dem Titantron wird es für die Fans als Nächstes etwas zu sehen geben. Warum ? Weil er sich gerade mit Farbe füllt, doch der Anblick der die Fans dort erwischt, bringt sie nicht gerade zum Jubeln. Es ist Penelope Ford die auf einer riesigen Couch sitzt in einem engen und sehr ausblickreichen Outfit bekleidet. Hinter ihr an der Wand steht sogar ein recht großer Schriftzug der deutlich zu erkennen ist.. The Hollywood - Lounge.. Damit sollte gut zu verstehen sein das man hier in den Privaträumen von John Cena ist. Penelope dreht aber rasch ihren Kopf und so hört man weitere Schritte aus diesem Raum. Zu erkennen gibt sich dann auch der Lakai und Angestellte von John Cena, Mister Phillips.

Penelope Ford: Mister Philipps, hätten sie wohl endlich mal die Ehre ?

Mr. Phillips: Ja Miss Ford ich bin gleich...

Penelope Ford: GLEICH ? Du siehst zu das Du deinen widerlichen Körper in Gang bewegst und den Champagner holst !

Mr. Phillips: Jawohl Miss...

Eingeschüchtert und etwas demoralisiert verschwindet dann auch schon Mr. Phillips wieder aus dem Bild. Das Geräusch einer sich öffnenden Tür kann man erkennen, die dann auch schon wieder zugeschlagen wird. Ein lautes, sehr gut kennendes, Lachen ist zu vernehmen, denn wie man an Penelope´s Grinsen erkennen kann, schließt das natürlich nur auf eine Person.
[Bild: Cena_Radio1.png][Bild: Penelope_Backstage2.png]

Ja, Cena ist ziemlich gut gelaunt und so macht er sich auch direkt zu seiner Geliebten und setzt sich neben sie auf die Couch. Ein kleiner Begrüßungskuss, als dann auch schon Mister Phillips mit einem Tablett kommt, worauf die Champagnerflasche und zwei Gläser platziert sind. Neben dieser rieseigen Couch auf der Linken, ist noch ein Tisch. Phillips stellt alles dort ab, öffnet die Flasche und gießt beiden ein randvolles Glas ein und überreicht es dann den Beiden als er dann aber auch sofort wieder verschwindet.

Penelope Ford: Baby ich durfte dich in so perfekter Eleganz sehen. Ich muss sagen das war einfach grandios was Du mit diesem stinkenden Asiaten gemacht hast.

John Cena: Der ist Japaner, vorsicht die sind pissig wenn Du die als was anderes beleidigst.

Beide fangen daraufhin lautstark an zu lachen und schauen sich dabei direkt an.

John Cena: Na was hat der kleiner Fischfresser gedacht was passiert ha ? Ich dachte erst einmal , komm gönn Dir einfach mal den grandios pissigen Blick von der Schlitzfresse wenn Du gleich zum Ring kommst, Maruo von seinem Stuhl haust und das Match kommentierst.. Ich meine wer sonst außer mir könnte das besser mit meinem glamourösen Hollywoodwissen als John Cena ?

Penelope Ford: Glaub mir das war zu göttlich, aber sein wir mal ehrlich Honey, das Will dir so eine Einladung dort hinterlässt hat mich dann doch schon überrascht.

Leicht zieht dabei John Cena seine Augenbraue hinauf und schaut dabei leicht fragend seine Freundin an. Ein paar Sekunden vergehen als er sich wieder fängt.

John Cena: Der kleine Stubenhocker hat halt begriffen, dass Kazuchika hier die Fehlfarbe in der Liga ist und hey wie geil war das bitte, als ich ihn aus den Ring gezogen habe und den perfekten Attitude Adjustment auf den Hallenboden gebracht habe ? Alleine wie er da lag war einfach nur eine Wohltat für jeden Amerikaner in dieser Halle.

Penelope Ford: Oh man das war wirklich zum Zunge schnalzen. Aber was war das da bitte vorher mit Chris Jericho, dass musst DSu mir mal bitte erklären.

John Cena: Was soll ich da groß erklären, wir hatten einfach Spaß. Wir kennen uns jetzt schon über 18 Jahre, wer weiß vielleicht kommt es ja wirklich zu einer geschäftlichen Beziehung zwischen uns... Wer weiß ?! Am Ende haben wir doch beide einfach nur recht. Omega ist ne dumme Pussy nicht mehr und auch nicht weniger. Lass uns lieber endlich anstoßen Baby, ich bekomme plack auf den Zähnen wenn ich an das Knautschgesicht nur denken muss.

Gesagt, getan. Beide stoßen an und bei Cena kann man wahrlich erkennen das er Brand hat. Penelope aber reißt ihm das Glas aus der hand und setzt auch einen recht fragenden Blick ihm gegenüber auf.

Penelope Ford: Wait wait wait, kann es sein das da nicht noch irgendwas anliegt heute Abend ?

John Cena: What the... Ach ja da war ja noch eine Kleinigkeit.. Aber was war das doch gleich Penelope ?

So lehnt sich Mr. Hollywood ganz entspannt seitlich nach hinten. Der Arm angebeugt und abgestützt an seiner Schläfe die Hand positioniert schaut er recht verträumt Penelope an. Die scheint etwas sprachlos, dass ihr Freund vergessen hat das er noch ein Match am heutigen Abend zu bestreiten hat.

Penelope Ford: Are you kidding me John ? Du hast da gleich noch ein Match zu absolvieren ! Dieser Komiker da aus dem Match beim PPV steht Dir gegenüber... Dieser ... Na Du weißt schon !

John Cena: The Fuck ? Stimmt das war ja heute, naja keine Sorge das eine Glas wird mich schon nicht aus der Bahn werfen.

Das hätte John wohl nicht sagen sollen, denn so schnell kann ergar nicht schauen wie ihm Penelope das Glas aus der anderen Hand entrissen und ausgegossen hat. John Cena scheint geschockt, der Blick mit weit aufgerissenen Augen und die offene Kinnlade sprechen eine deutliche Sprache.

John Cena: Ernsthaft Schatz ?

Penelope Ford: Ja ! ERNSTHAFT ! Wenn Du mit dem Pisser da fertig bist kannst Du so viel Saufen wie Du willst !

Und auf einmal setzt sich John Cena nicht nur auf nein, er steht auch direkt auf. Penelope erhebt sich ebenfalls von der Couch, doch die Kamera fokussiert sich voll auf John Cena der jetzt auch etwas angesäuert direkt in die Kamera schaut.

John Cena: Curtis " Kofferträger " Axel. Siehst Du was du hier angerichtet hast Du nichtsnutziger Dilettant ! Tatsächlich hätte ich es fast vergessen das wir Beide ja heute Abend noch ein Date im Ring haben. Ich sage Dir direkt eines. Es bedeutet rein gar nichts das Du diesen Koffer gewonnen hast. Es bedeutet rein gar nichts ! Beim letzten Mal wart ihr so dumm als ihr uns Beide aus diesem Match genommen habt mit dieser peinlichen Aktion. Ihr hättet mir beinahe den Nacken gebrochen und so mir einen grandiosen Auftritt versaut. Aber sei es drum, ihr habt ja bei Hunter euren Dienst getan, euch hingekniet und ihn gaaanz tief genommen damit er euch erlaubt mich ein erneutes Mal herausfordern zu dürfen...

John Cena legt eine kurze Pause ein und man sieht wie Penelope den Arm um seinen Hals legt. Die Kamera fängt nun auch sie ein.

John Cena: Natürlich habe ich angenommen denn so werde ich Dir heute Abend mal ein paar Manieren beibringen, so wie Du es bei der lebendigen Orange schon letzte Woche versucht hast. Respekt. Von so einem Trottel lässt Du dir auch noch auf der Nase herumspringen.. Da haben sich ja zwei richtig krasse Jobber ah wait... Selbst Cassidy hat jetzt schon mehr erreicht als Du in deiner Karriere in der TWE. Der Typ hat es ja schon einmal geschafft ein vernünftiges Match auf die Kette zu kriegen im Gegensatz zu Dir youre stupid Idiot !

Das Cena extrem in Rage ist kann man alleine an seinem verbissenen Blick erkennen, denn so will er diese offene Rechnung mit Curtis ein für alle Mal begleichen die dort im Raum steht und so fängt er sich dann auch wieder und schaut etwas lockerer hinein.

John Cena: Aber nein. Ich werde das heute ganz Hollywood -  Like über die Bühne bringen denn immerhin habe ich dafür zu sorgen, dass die Zuschauerquoten bei diesem Match stimmen und deswegen garantiere ich Dir eine Show, eine Darbietung der Extraklasse damit auch Du einmal siehst in welchen Lichtern dein Vater einmal herumgeschwirrt ist und wo Du niemals hingelangen wirst. Nimm den Schnupperkurs, riskiere dann in ein paar Monaten deinen Koffer " Fair & Square " und versage... Wie heute Abend !

Penelope Ford: Ladies and Gentleman... THIS is Hollywodlike.

Bei dem so hoch betohnten " THIS " streift sie Cena übe dem ganzen Oberkörper und so grinst und lacht John Cena noch einmal in die Kamera und die fadet dann auch aus und gibt an die Kommentatoren weiter.

Mauro Ranallo: "Ich kann die Beiden nicht mehr sehen. Das ist einfach nur widerlich"
Renee Young: "Sie sind halt das Glamourpaar, like it ore not Mauro."
Tazz: "Glaubt mir, er wird Curtis heute strafen ! "

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Manchmal, da vermisst man etwas erst, wenn es weg ist. Man vermisst die Emotionen, die Gefühle, welche diese Person in einem ausgelöst hat. Ja, man braucht diese Person, man will diese Emotionen. Ob man es sich nun eingestehen will oder nicht, diese Person, der Hass, den sie erzeugt, man braucht ihn, er belebt einen und wiegt mehr als viele beiläufige Bekanntschaften. Ja, egal wo sie auftauchte, egal was sie tat, ihre Strahlkraft war unglaublich. Allein die ersten Takte ihrer Entrance Musik und jeder Fan im Hallenrund ballte die Fäuste, während er spürte, wie sein Adrenalin durch seine Venen pumpte. Sie war die eine, die eine, die dich aufgepuscht hat, dich dazu brachte vom Sofa aufzustehen und deinen Fernseher anzuschreien. Die dich dazu brachte die Zeitung zu zerreißen, nur weil ihr Bild auf der Titelseite war. Es war Angelina Love, es war die einzigartige Königin der Diven, welche es wie keine andere verstand, mit den Fans zu spielen. Sie war böse, sie war der Feind, man verachtete ihre Auftritte, übertönte ihre Worte mit Schmährufen und feierte jeden Opponenten, der sie auf die Matte lag. Ob nun erfreulich oder ärgerlich, Angelina Love live zu erleben glich einer Achterbahnfahrt der Gefühle und diese Achterbahnfahrt war jedes Mal berauschend. Man fuhr hunderte von Kilometern, nicht wegen ihr, natürlich nicht. Sondern wegen dem Face Superstar, den man bei seinem schweren Match unterstützen wollte. Doch war das Gesprächsthema im Auto nur, wie Angelinas Gegnerin sie stoppen könne und was die bitterböse Hexe Angelina unternehmen wird, um mal wieder unfair zu gewinnen. Ja, man will es nicht, man regt sich endlos darüber auf. Es entbrennen hitzige Streitgespräche um den Grad ihrer Bosheit. Noch Tage später war nicht der zweifelhafte Titelgewinn oder ein verblüffender Verrat das Thema in den sozialen Medien, sondern der Ärger und Spott über das, was sie, was die Königin wieder tat. Nie hätte es auch nur ein einziger offen zugegeben, doch sie war es, die sich in die Gedanken geschlichen hatte, sie war es, deren Story man verfolgte, bei der man bangte und schluckte, jubelte und aufschrie.

Doch dann… Dann war sie weg. Das, was man immer lautstark forderte, das, was man doch unbedingt wollte trat ein. Doch es war keine Freude zu spüren. Der Jubel bei der Bekanntgabe ihres Abschieds aus dem Wrestling Business war zweifelsohne groß. Die Lautstärke in der Arena war ohrenbetäubend, die Einschaltquoten auf einem Jahreshoch und die sozialen Medien überschlugen sich. Wochenlang waren Angelina Love und ihr Karriereende das Thema. Jeder Satz begann mit endlich und schloss mit der Versicherung, das nun doch alles viel besser werden würde. Doch irgendwann ebbte es ab, irgendwann war da niemand mehr, der polarisierte, es war niemand mehr da, den man hassen konnte. Der Face Wrestler gewann den Titel gegen einen Tweener. Wow… Das Face Tag Team trennte sich und es entstand eine kleine Fehde. Wow… Das Maskenmonster attackierte den Face Wrestler mit einem Stuhl. Gähn… Ja, es mangelte auch nach ihrer Ära nicht an Heels, an Charakteren, die versuchten diesen leeren Spot zu füllen und die Emotionen zu packen. Doch ist der Versuch solch eine Frau zu ersetzen schon vorab zum Scheitern verurteilt. Ja, sie erzeugten Hass, doch nur solange sie im Spotlight waren. War ihr Segment vorüber, so waren es auch die Emotionen. Egal was sie taten, egal wie brutal und rücksichtslos sie vorgingen, ganz egal welche Grenze sie übertraten, sie waren keine Angelina Love, ihnen fehlte das gewisse Etwas. Sie kam schleichend, doch sie kam. Die Gewissheit, dass man die Person im Ring ersetzen kann, nicht aber ihre Aura und ihr Charisma. Ein Batman braucht seinen Joker, ein Peter Pan seinen Captain Hook und die Wrestling Industrie braucht ihre Angelina Love.

Doch wenn die Gerüchte, welche seit einigen Tagen in den Medien rumgeistern stimmen, so sollen wir heute alle Zeugen ihrer Rückkehr sein. Sicher gab es solche Gerüchte in den letzten Jahren schon etliche Male und jedes Mal stellte es sich im Endeffekt nur als der verzweifelte Wunsch einiger Fans heraus. Doch jetzt soll es anders sein. Das Wrestling Empire verkündete in einem Presseartikel, dass sie sich die Dienste einer neuen Diva gesichert haben, welche heute ihr Debüt gibt. Die betreffende Dame sei eine erfahrene Akteurin, die bereits in mehreren Promotions erfolgreich war. Das trifft nun sicherlich auf mehrere Diven zu, doch sieht man sich den, vor einer Woche veröffentlichten Instagram Post Angelina Loves an, so kann man den Spruch „Hinter jedem Gerücht steckt immer auch ein Funken Wahrheit“ lesen. Auch das ist kein finaler Beweis, doch hoffen darf man ja.

~ Saturday, stepping into the club… ~

Mauro Ranallo: „Oho, ganz neue Klänge aus den Boxen“
Tazz: „Es scheint so weit zu sein, unsere neueste Diva im Roster scheint ihren Auftritt zu haben“
Renee Young: „Ich glaub es erst, wenn ich es sehe!“

~ I feel the energy all around… ~

Der Lärmpegel steigt an, die Massen beginnen zu sprechen. Ein Stimmengewirr entfacht. Die Blicke wechseln zwischen der Bühne und dem Nebenmann, der Griff um die Bierdose wird etwas fester und ohne es zu merken wagt man gar nicht mehr zu blinzeln. Stimmen die Gerüchte? Kann es wirklich wahr sein? Wie soll man reagieren, wenn sie wirklich auf dieser Bühne erscheint. Man hasst sie, man will sie nicht, doch man braucht sie. Noch ist es relativ dunkel, zwei hellgrüne Strahler wandern über den Titantron, der noch schwarz ist.

Doch just eine Sekunde später startet das Video und beantwortet bereits mit dem ersten Frame alle offenen Fragen.

Wir sehen sie, wir sehen die Queen Diva Angelina Love, wir sehen ihre Krönung, bestaunen wie sie sich elegant das Diadem auf das Haupt setzt. Das Video gleicht einer Hommage, welche allein darauf abzielt ihren Sonderstatus von Beginn an zu zementieren. Immer wieder sehen wir Angelina in einem rosa Kleid in einem Schloss, die Blickwinkel ändern sich im Sekundentakt und nur sehr sporadisch werden diese Sequenzen durch In-Ring Ausschnitte abgelöst, welche sie meist dabei zeigen, wie sie ein ums andere Mal die Hoffnungen ihrer zahllosen und zugleich namenlosen Gegner mit ihrer Botox Injection begräbt. Ja, es ist tatsächlich wahr, Angelina Love gibt in wenigen Sekunden ihr fulminantes Comeback.

Plötzlich, innerhalb eines Wimpernschlages geschieht es. Der Lärmpegel steigt ins Unermessliche, die Königin erscheint auf der Bühne, breitet die Arme aus und atmet tief ein. Das Publikum hat sich nun mehrheitlich für eine Reaktion entschieden und nicht ganz unerwartet ist es ein gellendes Pfeifkonzert, der Hass ist wie einst wieder da, sie soll weg, sie soll gar nicht erst anfangen in den Ring zu gehen und ihre Liga zu vergiften. Es ist wieder da, dieses Gefühl, diese Wut, man war sich unsicher, wie man auf sie reagieren soll, doch dann, wenn sie live vor einem steht, geht das alles automatisch. Man reagiert instinktiv, man denkt gar nicht nach und lässt all die Emotionen raus, die sich angestaut haben. Der Hass, die Wut, warum nur war sie so lang weg? Sie soll bleiben, sie soll ihren Hass nähren und sie wieder in das Tal der Enttäuschung, Trauer und des Frustes führen. Die Reise, die so voller Erinnerungen, voller Leid und zugleich voller Freude war soll wieder starten. Unweigerlich strecken sie ihre Hand aus, wie sie es bei einem Pfadfinderleiter tun würden, der sie in ihr nächstes Abenteuer begleiten soll. Sie wissen, es wird nicht schön, doch sie wollen das Adrenalin endlich wieder spüren, sie wollen endlich wieder fühlen. Angelina ist ihre Rasierklinge, die sie sich immer wieder ins Fleisch pressen, um etwas zu spüren. Sie lieben Angelina, sie lieben sie dafür, dass sie sie die Dinge so intensiv spüren lässt, wie es kein anderer schafft.

Angelina, mittlerweile ein Vollprofi in diesem Geschäft, blickt sich leicht um und wartet in ihrer Pose, bis der Lärm etwas abebbt. Sie genießt die Reaktionen, welche sie erzeugt. Ist es nicht genau das, was sie immer ausgezeichnet hat, genau das, was das Wrestling Empire sich von ihr erhofft hat? Sie scheint keinen Tag gealtert zu sein, sondern nur immer attraktiver zu werden. Sie sieht makellos wie eh und je aus, doch dazu kommt eine nie dagewesene Grazie und Anmut, die nur das Alter und die entsprechende Reife mit sich bringt.

Nach einigen Sekunden streicht sie sich übers Haar, richtet ihren Blick gen Ring und stolziert gemächlichen Schrittes zu ihm. Über die Ringtreppe und durch die Seile gelangt sie hinein und dreht eine kleine Runde, während der sie sich mit einer fast steinernen Miene die Reaktionen der Menschen ansieht. Nun verweilt sie in der Mitte, hebt das Mikrofon an, schlägt die Augen zu und setzt es direkt wieder ab, als zeitgleich der Lärm wieder ansteigt.

Sie wartet einige Sekunden, hebt den Zeigefinger und, ja, es gelingt, zwar nicht komplett, doch zumindest um einige Nuancen sinkt der Lärmpegel. Zeit, das Mikrofon wieder zum Mund zu führen.

[Bild: Angelina-im-Ring-Mikrofon-01.jpg]

Angelina Love: "Maybe things change, but people never change!"

Die Zunge fährt über die Lippen, sie überlegt noch etwas anzufügen, doch dann verwirft sie diesen Gedanken. Sie wählt ihre Worte hier mit Bedacht und lässt sich hierfür all die Zeit, die sie benötigt.

Angelina Love: "Es ist wie damals, es ist heute genauso, wie vor zehn Jahren und es wird wohl auch in zehn Jahren noch so sein. Ihr buht das aus, was ihr liebt, ihr buht das aus, was euer Leben erst lebenswert macht. Und warum? Weil euer Weltbild völlig kaputt ist. Weil ihr alle glaubt zu wissen was gut und böse ist. Ihr glaubt zu wissen, was das richtige ist, wie man sich verhalten soll.“

Es reichen wenige Worte und die Halle ist nahezu still. Sie ist verhasst, doch man will hören, was sie zu sagen hat, und sei es nur um zu wissen, warum man sie ausbuhen kann.

Angelina: "Und das allerschlimmste, ihr meint anderen, ihr meint mir vorschreiben zu können, wie ich mich verhalten soll. Doch das wird nicht passieren! Ich bin nicht Teil eurer verkorksten Welt, ich habe mich diesen selbstauferlegten Zwängen nie unterworfen und so wird es auch bleiben. Eure Missgunst ist für mich nur das eindeutige Zeichen, dass ich den richtigen Weg gewählt habe, denn ihr verachtet nicht den armen mittellosen Obdachlosen, der euch um Geld anbettelt oder euren Arbeitskollegen, der Doppelschichten schiebt um seine kranke Frau zu versorgen. Nein, ihr verachtet den ach so unreifen Abenteurer, der nach Indien geht, um die Welt zu erkunden und den spießigen Chef, der sicher keine Hobbies hat und nur für den Beruf lebt. Ich verachtet all das, was ihr nicht habt, all das, was euch verwehrt bleibt und bemitleidet nur diejenigen, die unter euch sind.“

Sie setzt das Mikrofon ab und direkt gehen die Unmutsäußerungen ihrer Zuschauer wieder los. Die Diva weiß genau was sie tut und lässt die Worte sacken. Es benötigt nicht ein Schwall vieler Worte, um einen Standpunkt zu verdeutlichen, es benötigt lediglich die richtigen Worte.

Angelina Love: “Und deswegen sehne ich mich nach eurem Hass, eurem Neid!“

Man hört es an ihrem Ton, er schwankt nicht, sie hat einen hohen Druck in der Stimme. Dies war keine Provokation an die Fans, dies war tief aus ihrer Seele. Die Verkündung einer Gewissheit, die sie über viele Jahre geprägt hat.

Angelina: "Nein, ich bin nicht hier für euch. Ob ihr mich ausbuht oder ob diese Halle leer ist, es spielt absolut keine Rolle. Mein Vertrag, den ich hier unterschrieben habe, ist völlig unabhängig von der Menge der Fans, den T-Shirt Verkäufen oder irgendwelchen Werbedeals. Jedoch wissen wir alle, dass ich euch anziehe, wie das Licht die Fliegen. Oder warum war diese Veranstaltung innerhalb eines Tages ausverkauft?“

Ein hämisches Lächeln huscht über ihre Lippen, weiß sie doch, dass trotz der aufkommenden Verneinungen die Wahrheit die stärkste Waffe ist und in diesem Fall auch unbestreitbar ist.

Angelina: "Ihr dürft Teil etwas ganz Besonderen sein. Ihr dürft Teil des Endes meiner Legacy sein. Nie wieder wird es eine Person wie mich geben, nie wieder wird Angelina Love ein Debüt geben oder sich in einer anderen Promotion verdingen. Die Königin ist hier, um ihre Karriere zu krönen. Ein letztes Mal werde ich allen beweisen zu was ich fähig bin, ich werde das, was ich bereits mein ganzes Leben lang gemacht habe, ein abschließendes Mal perfektionieren. Ich werde aufzeigen, dass es keine Konkurrenz gibt, die mich auf meinem Weg nach oben stoppen kann, ich werde aufzeigen, dass jeder, der sich mir in den Weg stellt nicht mehr als ein Stolperstein auf dem Weg nach oben ist. Ich werde abermals im Spotlight stehen, die anderen Sternchen werden unweigerlich verglühen und neben mir verblassen.“

Der Blick gleitet nach unten, die Augenlider schließen sich für einen Moment und der Kopf senkt sich. Ein paar Sekunden verweilt sie in dieser Haltung ehe ihr Kopf mit festem Blick nach oben schnellt.

Angelina Love: „Ein letztes Mal wird die Welt sich vor mir und meinen Fähigkeiten verneigen müssen, ob sie will oder nicht. Die Königin besteigt ein letztes Mal ihren Thron!“

Das Mikrofon wird auf den Mattenboden gelegt, die Arme wandern in die Höhe und die Königin präsentiert sich ihrem Volk. Angelina scheint hungrig zu sein, sie scheint sich viel vorgenommen zu haben und wir können gespannt sein, was in den nächsten Wochen und Monaten auf uns zukommen wird.

Mauro Ranallo: „Oh man... Angelina Love zeigt sich dann direkt einmal von ihrer Unsympatischen Seite.“
Renee Young: „Sie hat schon viel erlebt, viel durchgemacht, doch hier gibt es einige Frauen die ihr schnell die Grenzen aufzeigen können.“
Tazz: „Komm auf meinen Schoß.. Damn ! “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

In wenigen Augenblicken steht das Duell zwischen Bea Priestley und Allie an. Doch bevor die beiden Damen es im Ring so richtig krachen lassen, schalten die Kameras noch einmal hinter die Kulissen. Dort wird ein Superstar eingeblendet, der am heutigen Abend schon einmal zu sehen war und im Co-Main Event des Abends auf John Cena treffen wird. Die Rede ist von Curtis Axel. Der Mann aus Champlin streunt durch einen Gang, seinen Koffer dabei fest im Griff. Er passiert diverse Worker, denen er keine Beachtung schenkt. Dann erweckt doch etwas seine Aufmerksamkeit. Zielstrebig steuert er auf das Objekt zu. Die Kamera folgt Mister Perfect. … Das Objekt der Begierde erreicht bleibt Curtis Axel stehen. Es ist der TWE Intercontinental Championship, inklusive Besitzer Baron Corbin. Mit einem freudigen Grinsen richtet er seinen Blick auf den Titel, der über der Schulter des Lone Wolf liegt. Den Titel genau in Augenschein genommen richtet der 3rd Generation Superstar seinen Blick auf den Besitzer.

CURTIS AXEL: Bereit?

Der Champion dreht sich zu dem Sohn für Mister Perfekt und schaut den Koffer Träger. Corbin Der ziemlich schlecht gelaunt ist weil er schon wieder mit Roman zu tun hat obwohl er eigentlich schon fertig mit diesen Thema war und dann ist ja auch Punk noch da see ihn nervt also bereit heute wieder gegen Reigns antreten ja ist er aber Lust hat er null.

Corbin: Bereit für was? Für ein Main Event der nach einer Minute zu Ende ist weil ich Roman zeige wo er hingehört?

Leicht enttäuscht senkt Curtis Axel den Kopf für eine Sekunde.

CURTIS AXEL: Schade. Ich hatte gehofft, dich für einen Moment in Schock versetzen zu können, dass ich meinen Koffer für ein Match um den TWE Intercontinental Titel eincashen würde. Aber du bist nicht in die Falle getappt.

Schnell macht Mister Perfect einen Haken hinter die Sache.

CURTIS AXEL: Was deine Meinung zu Roman Reigns betrifft, stimme ich dir aber zu. Ich konnte diesen Typen noch nie leiden. Mit seinem UUUUUH AAAAAH -Geschrei verscheucht er nur die Ratten aus den Katakomben der Arenen. Bei mir hat das Geschrei keinerlei Wirkung und wenn ich mir deinen Blick anschaue, hat die Masche bei dir auch keinen Effekt. Daher wünsche ich mir, dass du dein Versprechen wahr machst und ihn in unter einer Minute abfertigst und ihn somit ganz weit weg von meinem TWE Intercontinental Titel hältst.

Hat Curtis Axel den TWE Intercontinental Titel gerade "sein" genannt?

Corbin: Warte hast du gerade gesagt dein Titel? Nun schau dir das mal genau an dieser Titel wurde extra für mich angefertigt und für niemanden anders und besonders nicht für ein Typen der nur bis auf ein großen Sieg hier nichts geleistet hat. Selbes zählt für Roman Reigns der letzte Woche gegen Orange Cassidy verloren hat. Ich bin der größte Intercontinental aller Zeiten daran wird auch Reigns nichts ändern. Was die Parasiten betrifft die Reigns verscheucht ich sehe hier noch genug die hier rum laufen doch nach dem heutigen Abend wird es ein weiteren geben.

Provokativ hebt er sein Titel auf seiner Schulter vor und präsentiert so sein Gold nochmal. Auch der Satz größer Intercontinental Champion aller Zeiten den so wurde auch Mr Perfect der auch so genannt wurde.

Corbin: Aber hey warum versuchst du nach mein Match nicht dein Koffer gegen ein Fitten Champion zu holen. Weil du nicht damit leben kannst das du gegen Cena mal wieder versagt hast und dein Familien Namen weiteren Schaden zu verpasst hast.

Ein Grinsen huscht über das Gesicht Mister Perfects, als er ein weiteres Mal seinen Blick auf den TWE Intercontinental Titel richtet.

CURTIS AXEL: Deine 3 Regentschaften als Intercontinental Champion mögen bemerkenswert sein, ja. Aber sobald ich dir diesen Titel von der Schulter nehme und um meine Hüften schnallen, wird niemand mehr von der ehemaligen Intercontinental Champions sprechen. Dieser Titel wurde durch meinen Vater zu einer Legende gemacht und ich werde diese Legende wieder aufleben lassen.

Curtis hält den Koffer vor die Brust und reibt mit einer Hand darüber.

CURTIS AXEL: Ein netter Gedanke, den du mir da ins Ohr setzt. In der Tat könnte ich heute Abend nicht nur über John Cena triumphieren, sondern auch die Show triumphal als neuer TWE Intercontinental Champion beschließen. … Aber nicht heute Abend. Ich habe nämlich schon Pläne für den Koffer im Kopf. Keiner dieser Pläne sieht vor heute um den TWE Intercontinental Titel anzutreten. Du kannst dich also wieder locker machen. Für dich geht heute keine Gefahr von meiner Seite aus.

Corbin:  Weißt du Jr deine Vater war zwar mal Intercontinental Champion doch er ist so wie die anderen Parasiten in meinen Schatten verblasst und keiner interessiert sich mehr für ihn selbes ist bei dein Großvater der wie sein Sohn ein nur noch ein Relikt von Talentloses Parasiten ist. Ich bin aber der festen Überzeugung das du aber eure Familien Ehre weiter führst und versagen wirst.

Selbst zufrieden grinst Corbin Axel an während während aus der Halle Buh Rufe kommen die man bis in den Backstage Bereich hört auch wenn Axel nicht der beliebteste ist gefällt den Fans nicht wie Corbin hier über dessen Familie redet.

CURTIS AXEL: Und der nächste Jackass, der meine Familienehre mit Füssen tritt. You know, Corbin!? … Deine überhebliche, arrogante Art wird dir noch zum Verhängnis. Ich hoffe inständig, dass du es heute Abend geschissen bekommst Reigns zu besiegen. Denn du hast dich gerade in die Top 3 auf meiner Liste von Jackasses geschafft, denen ich Respekt einprügeln werde. Heute Abend ist es John Cena. Im Anschluss Orange Cassidy und wenn ich mit beiden fertig bin, dann werde ich mich um dich kümmern. Ich werde dir jedes deiner Worte über meine Familie und den Intercontinental Titel in deinen Hals drücken, bist du daran erstickt. Und wenn ich fertig mit dir bin, dann werde ich mir den Titel nehmen und ihn wieder mit dem Respekt tragen, der dem Titel zusteht.

Wurden hier soeben die Pläne für den Case of the Empire Koffer bekanntgegeben?

Corbin: OH ich werde heute gewinnen zu deiner Drohung mir ist egal was irgendwer und besonders du sagst. Am Ende wenn du dein Koffer einlöst wirst du wie Roman am Boden liegen während ich mit Mein Titel über dir stehe und triumphierend in die Luft strecke so das du wie die restlichen Parasiten die Bedeutung von Baron Corbin will no more forgotten.

Die Drohung von Baron Corbin bewegt Curtis zu einem Lächeln.

CURTIS AXEL: HiHiHi … Du unterschätzt mich, Corbin. Aber für den Moment ist das in Ordnung. Fühle dich siegessicher und genieße deine Zeit als Intercontinental Champion.

Dies gesagt dreht sich Curtis Axel von Baron Corbin weg und lässt ihn zurück.

Mauro Ranallo: „Vielleicht casht ja Curtis noch heute Abend ein ? das wäre einfach nur grandios !“
Renee Young: „Das glaube ich nicht, er ist ein fairer Sportsmann, wie er es letzte Woche schon sagte.“
Tazz: „Na und selbst wenn, würde Corbin  ihn wegfrühstücken ! “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

6th Match
Singles Match
https://abload.de/img/6k1jo7.jpg

Bea Priestley vs. Allie
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Shane McMahon [Lucas]


Jubel bricht los, als die ersten Töne von Five Finger Death Punch's "Wash It All Away" die Halle erfüllen Ein Song welchen die Fans inzwischen Bea Priestley zuordnen, welche auch sogleich durch den Vorhang tritt und somit auf die Stage schreitet. Eine schwarze, mit Nieten und Ketten verzierte Lederjacke schmückt ihren Oberkörper und verdeckt so einen Teil ihres Ring Gears. Der Goddess of Stardom Championship Belt ist um ihre Hüften geschnallt und eine extravagante Sonnenbrille sitzt auf der Nase Priestleys, wodurch ihre Augen im Verborgenen liegen. Dennoch ist deutlich, dass sie ihren Blick gerade durch die ausverkaufte Arena wandert. Sie verweilt einige Sekunden auf der Stage, bevor sie sich in Bewegung setzt und die Rampe hinuntermarschiert. Unterdessen hallt die Stimme Greg Hamiltons durch die Arena.

Greg Hamilton: "The following Contest is scheduled for one Fall! Introducing first: Residing in Tokyo, Japan, she is one half of the Goddess of Stardom Champions - The Top Gaijin - Bea Priestley!! "

Vor dem Ring angekommen, erklimmt die Top Gaijin den Apron, wo sie den Blick auf die Kamera richtet, die Sonnenbrille kurz nach oben schiebt und einige Worte an die Fans an den Bildschirmen richtet, bevor die Brille ihre alte Position wiederfindet und Priestley zwischen den Seilen hindurch in den Ring steigt. Im Rhythmus, welchen die Theme ihr vorgibt, dreht sie eine Runde im Ring und bewegt sich anschließend schnellen Schrittes auf die Ring Ecke zu. Diese erklimmt sie kurzerhand und klopft drei Mal auf die sternförmige Hauptplatte des Championships um ihre Hüften. Anschließend öffnet sie den Belt, stemmt diesen in die Höhe, während sie mit der anderen Hand Zeige-, Mittelfinger und Daumen nach oben hält. Einige Sekunden verweilt sie in dieser Position, bevor sie zunächst die Hände wieder sinken lässt und dann auch wieder von den Seilen hinuntersteigt. Der Belt wird aus dem Ring gegeben, gefolgt von der Lederjacke und zu guter letzt auch der Sonnenbrille. Mit einem fokussierten Blick im Gesicht, geht Bea in einer der Ecken in die Hocke und wartet auf das Erscheinen ihrer heutigen Gegnerin // den Beginn des Matches.


Allie erscheint nun auf der Stage. Während ihr Theme durch die Boxen dröhnt scheinen die Fans sie in den Zuschauerreihen frenetisch geradezu zu feiern. Egal ob sie nun Heel oder Face ist, Allie steht über diesen engen Einteilungen, die Fans feiern sie trotzdem. Canadian Dynamite selbst zieht etwas die Sonnenbrille über den Nasenrücken hinab und blickt in die Zuschauerreihen. Erst dann macht sie sich langsamen Schrittes auf in Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "And her Opponent ...  from Toronto, Ontario Canada, weighing 57kg ...The Bunny ,Canadian Dynamite, ALLIE!"

Allie erreicht nun den Ring und dieser wird nun auch durch die Seile nun betreten. Kurz verharrt sie bis sie dann doch die Sonnenbrille und die Lederjacke ablegt. Noch einmal werden die Knie und Ellenbogenschützer gerichtet und Allie lässt sich lässig in eine der Ringecken fallen, zu ihrer Gegnerin blickend oder zum Eingangsbereich wenn diese noch nicht im Ring stehen sollte.

*DING DING DING*

Das Match kann beginnen und es ist eine Atmosphäre hier gerade im Ring, es herrscht einfach Krieg wir könnten sogar noch eine Nadel hören die auf dem Boden fällt so still ist es gerade im Ring. Allie und Beatrice blicken sich wie zwei verbitterte Feinde an. Sofort gehen beide in Richtung Ringmitte, wobei Beatrice einen kleinen Trick anwenden kann und The Bunny drauf reinfällt - statt in den Clinch, springt die one half of the Goddess of Stardom Champion mit einem Dropkick ans Knie gegen die selbsternannte Starfire Champion. Unsanft küsst Allie den Ringboden, woraufhin Bea sich neben sie legt und ihr etwas ins Ohr flüstert. Offensichtlich eine Provokation, denn die Kanadierin reagiert ziemlich wütend darauf. Allie wird an den Haaren zurück auf die Beine gezerrt und in den Headlock genommen. The Bunny möchte Beatrice mit einem Back Suplex überrumpeln, hat dafür aber nicht genug Kraft in den Beinen. Mit einem Side Headlock Takedown befördert Bea die Rivalin zurück auf den Canvas, was auch so zum ersten Two Count führt in diesem Match. Die Top Gaijin macht direkt weiter, erneut der Griff in die Haare und hilft ihrer Gegnerin die mit einem Gut Kick sich nach vorne beugt. Ein Snap Suplex soll folgen, doch Allie kann sich wehren und einige Punches gegen die Rippen ins Ziel bringen. Bea lässt von ihr ab, Allie will zum Angriff übergehen, läuft aber in eine Falle, die nun mit einem Cutter zuschnappt. Die dominierende Bea Priestley steht auf, lachend blickt sie in die Richtung ihrer Gegnerin, mit ihr ist nicht zu spaßen. Neben Allie geht sie in die Hocke und verpasst der selbsternannten Starfire Championesse einen krachenden Bitch Slap! Und ein weiterer! Bea Priestley spielt mit Allie.

Mauro Ranallo: „Uff der hat gesessen.“
Renee Young: „Den haben auch die Leute in der letzten Reihe gehört.“
Tazz: „Ein Slap den nicht Beulah oder Francine hätten besser machen können.“

Gepackt am Haarschopf zerrt sie Allie durch den Ring. Sie hat dabei sichtbare Schwierigkeiten stehen zu bleiben. In einer Corner wird die Kanadierin dann von Bea positioniert und muss einige Knife Edge Chops einstecken. Nach einigen Chops lässt Priestley kurz von ihrer Gegnerin ab, nur um sie im Anschluss mit einem stiffen Big Boot in der Ringecke einsacken zu lassen. Dort sitzend wird sie Opfer eines Bronco Busters. Bea verlässt die Ringecke und blickt Allie mit einem breiten Grinsen an, die Fans jubeln lautstark, Yakuza Kick von Bea gegen Allie. Wehrlos muss Allie auch die folgenden Schläge über sich ergehen lassen. Bestimmt fünf oder sechs Hiebe knallen der Frau aus Toronto ,Ontario, Canada ins Gesicht, bis schließlich der Referee sich auch dazu mal bewegt hier Bea Priestley aus der Ecke zu zerren. Doch genau diese Situation kann Allie für sich nutzen - The Top Gaijin bewegte sich in ihre Richtung, doch jetzt folgen hier auch die Dirty Tricks. Allie sticht mit Zeige und Mittelfinger in die Augen von Priestley die sie so direkt für kurze Zeit blind machen lässt. Auf Hinweise des Referee's geht Allie gar nicht ein und schickt Bea face first in eine der Turnbuckles. Priestley ist out - der perfekte Kamerawinkel zeigte das Gesicht der Sword Of Essex und sie fällt bewusstlos nach hinten. Und das lässt aber Allie auch kalt, direkt geht es weiter in die Richtung nach draußen. Die Kanadierin rollt sich nach draußen unter dem ersten Seil hindurch und greift nach den Händen ihre Gegnerin. Sie lässt sie aber im Ring, doch biegt ihren Körper an der Ringecke, ein Fuß von Allie an dem Ringpfosten draußen verstärkt ihre Tortur. Priestley schreit lauthals auf, der Referee springt sofort nach draußen und zählt den Bunny an, wobei sie genau bei vier loslässt. Mit Allie sollte man sich nicht anlegen, auch sie schreit lauthals auf, es sind Schreie des gefühlten Sieges. Was auch nicht bei den Zuschauern unkommentiert bleiben kann, als diese mit lauten Buhrufen diese Aktion von Allie quittieren.

Mauro Ranallo: „Aber auch Allie hat etwas von der Medizin und kann auch was von sich zeigen.“
Renee Young: „Die beiden hassen sich einfach.“
Tazz: „Das soll auch so sein, sonst machen Matches keinen Sinn!“

Zurück im Ring liegt eine Bea Priestley mit schmerzverzerrtem Gesicht, diese Aktion hat sie ordentlich mitgenommen. Doch Allie will weitermachen, diese Aktion die Bea gebracht hatte gegen ihren Freund, da will sie ihr mal zeigen dass Chris definitiv der falsche Mann war der Bilder von Priestley erhalten hatte. Zurück im Ring folgt sofort das Cover ... One... Two... Kickout von Bea Priestley! So schnell gibt sich die Sword of Essex nicht geschlagen und das scheint Allie auch nicht zu überraschen. Zurück im Stand lässt das Bunny einige Stomps folgen, während Bea versucht sich dagegen zu wehren. Nun lauert Allie und wartet auf ihre Chance für einen Cutter, doch Priestley kann sich von sich stoßen. Die Freundin von Sabin federt in die Ringseile doch Bea rennt ihr hinterher und bevor sich überhaupt Allie dazu bewegt hatte irgendwie sich zu wehren rammt ihr Priestley ihr Knie ins Gesicht - Bea Trigger! Allie fällt einfach geradewegs nach unten, wieder ist es Priestley, die neben ihrer Gegnerin sitzt aber kein Lächeln im Gesicht trägt. Ihr Blick ist ernst, wie üblich wenn sie in den Ring steigt. Dementsprechend ist es auch nicht verwunderlich. Cover von Bea ... One... Two... Kickout von Allie! Doch Bea staunt nicht schlecht, plötzlich steht vor ihr Allie, in ihr ist gerade Leben erweckt. Sofort legt sie los wie die Feuerwehr und es folgen mehrere Hits gegen die Engländerin, immer und immer wieder folgen Hits gegen sie, die Zuschauer natürlich buhen lautstark das Allie hier irgendwann auf die Seite der Zuschauer kommt ist fraglich jetzt ist sie aber ordentlich am Drücker. Jedoch macht sie einen Fehler, sie rennt in die Richtung der Seile, springt auf das zweite Seil - doch Bea Priestley ist schon hinter ihr und es folgt der Springboard German Suplex!

Mauro Ranallo: „WAS FÜR EIN GERMAN SUPLEX!“
Renee Young: „Wenn Allie schlecht landet, bricht Bea ihr das Genickt.“
Tazz: „Einen Suplex den sie noch etwas verfeinern sollte.“

Das sieht nicht nur schmerzhaft aus, das ist es sogar. Die Zuschauer sind aus dem Häuschen, das ist Damen Action wie wir es hier kennenlernen durften, genau deswegen sind auch diese Damen verbitterte Feinde - ihr Hass gegenüber zeigen sie hier vor allen Leuten und es zeichnet sich irgendwann mal auch auf dem Körper ab die Merkmale die sie erhalten wenn sie noch so weiter stiffe Aktionen sich gegenseitig verpassen. Allie liegt regungslos am Boden, dicht gefolgt von Bea Priestley - das Match geht langsam in die Knochen rein, Priestley schaut nach oben und ja das Feuer in ihren Augen es lodert - das hier soll Allie zu spüren bekommen. Und man sieht es ihr an, so langsam aber sicher brennt sie darauf Allie dass alles zu verpassen was in ihr steckt. Bea kommt nach oben und reißt förmlich an den Haaren ihrer Gegnerin, wenn sie gleich Haare in ihren Händen hat würde es uns nicht wundern. The Top Gaijin rammt dem Bunny ein Knie in den Magen, Allie jedoch kann sich etwas dagegen wehren und schickt einen Elbow Strike ins Gesicht. Worauf aber Bea mit einem eigenen kontern will, der Bunny weicht dem ganzen aus und bringt den Bunny Power an die Dame. Nur schade sie kann sie nicht covern - Priestley fällt aus dem Ring raus und wird bereits angezählt vom Referee. Die Sword of Essex liegt am Boden, doch auch wenn sie so versessen darauf ist wirklich in jedem Match alles zu geben gerade ist es einfach nicht möglich, der Superkick hat ordentlich Feuer gehabt. Angekommen bei fünf, ist Priestley so langsam aber sicher wieder oben und rafft sich mit Gewalt nach oben wo sie bei acht endlich zurück im Ring ist.

Mauro Ranallo: „Es geht weiter in dem Match, sie brennen einfach beide darauf den anderen schlagen zu wollen.“
Renee Young: „Und Allie legt weiter los.“
Tazz: „Wie eine Gazelle.“

Sofort schreitet Allie einige Schritte nach vorne zu ihr und beginnt wie eine wilde auf Bea einzuschlagen, der Referee ist sofort zur Stelle natürlich sowas will man gar nicht haben aber der Bunny steht auf und schreit dem Mann einfach ins Gesicht. Ist genau die richtige Situation von Beatrice ins Geschehen zurückzukehren und bringt sich vorher mit Hilfe der Seile zurück, jedoch wird sie aber von Allie mit Schlägen auf den Rücken bearbeitet und der Versuch mit einem Victory Roll Up und Füße aufs Seil zu legen, schlagen fehl denn direkt nach dem ersten Count wird diese unfaire Aktion vom Referee unterbrochen und Allie erhält auch damit schon die nächste Verwarnung in diesem Match. Der Bunny will aber keine Zeit verlieren und startet auf ihrer Gegnerin zu ... doch Priestley hämmert ihr brutal die Faust in den Bauchraum. Sofort lässt sich die selbsternannte Starfire Champion auf ein Knie fallen und demonstriert einen Throat Strike. Speichel spuckend fällt die Sword of Essex nach hinten und hält sich ihren in Mitleidenschaft gezogenen Hals. Darauf hat Allie nur gewartet. Sie schnappt sich das linke Bein der one half of the Goddess of Stardom Champion, dreht es ein und vollendet den Submission-Hold: Figure Four Leglock! Die Fans von Bea schreien sofort auf, sie sehen wie Priestley einfach mit den Schmerzen zu kämpfen hat und wenn es hart auf hart kommt gibt sie auf. Der furchtbare Aufgabegriff wurde in der Mitte des Ringes angesetzt und es gibt schlicht und ergreifend keine Möglichkeit dieser schmerzhaften Aktion zu entkommen. Immer wieder richtet Priestley den Oberkörper halb auf und rudert mit den Armen. Doch nachdem Sekunde um Sekunde verstreicht, werden ihre Bemühungen und Bewegungen immer weniger. Nach einiger Zeit sinkt sie erschöpft auf die Matte, ihre Schultern berühren den Boden. Es bleibt dem Referee nichts anderes übrig, als ein Cover zu zählen ... One ... Two ... Bea Priestley zuckt und fährt hoch, als sei sie von einer Tarantel gestochen. Natürlich gibt das Applaus und Pops von den Fans. Aber es ändert nichts daran, dass Bea sich noch immer im Figure Four von Allie befindet.

Mauro Ranallo: „Wenn sie dort drin bleibt, wars das für Bea.“
Renee Young: „Die Fans stärken ihr aber den Rücken.“
Tazz: „Allie muss einfach den Figure Four fester ansetzen, dann klappt das auch.“

Schlagartig starten 'Bea Priestley' Chants. Immer mehr und immer lauter. Der Kopf von Allie ruckt von links nach rechts. Ihr scheint es absolut nicht zu gefallen, was sie da hört. Und unter den Zurufen der Fans scheint Bea neue Kräfte zu erhalten. Sie richtet den Oberkörper auf und wirft sich zur Seite. Doch ihre Kontrahentin kann den Aufgabegriff aufrecht erhalten. Auf die Frage, ob sie aufgeben will, antwortet Bea dem Referee mit einem lautstarken "NEIN!". Noch einmal wirft sie sich seitling .. und dieses Mal schafft es The Top Gaijin, sich und ihre Gegnerin herumzudrehen. Nun wirkt der Figure Four genau gegenteilig. Allie erleidet nun die Schmerzen, während Bea durchatmen kann. Sofort löst der Bunny aber den Griff und krabbelt aus dem Gefahrenbereich. Doch Priestley benötigt einige Augenblicke, um zu neuer Energie zu kommen. Das linke Bein schonend, erhebt sie sich langsam. Und auf diesen Schwachpunkt hat die hinterlistige Kanadierin nur gewartet. Sie stürzt sich auf das belastete Bein - doch Bea fängt sie kurzerhand ab und wirbelt Allie mit einem Spinning DDT auf die Matte. Die Zuschauer kreischen. Das linke Bein immer noch nicht belastend zieht sich die Sword of Essex auf die schwer atmende Allie. Cover ... One ... Two ... Aber die unbeliebte der beiden kickt aus. Immer noch humpelnd, richtet sich Bea auf und zerrt ihre Gegnerin mit sich. Ein schneller Forearm-Strike beendet alles. Dann setzt es einen European Uppercut und direkt im Anschluß einen Irish Whip in die Ringecke. Allie wird aber kurzerhand umgedreht und Bea bückt sich, schwingt ihren Kopf unter die Beine vom Bunny und hebt sie auf ihre Schultern. Es folgt der Japanese Ocean Cyclone Suplex und direkt im Anschluß an diese harte Aktion ein Pinversuch... One... Two...Thrrr KICKOUT ! Bea wirft sich herunter von ihrer Gegnerin und kann es einfach nicht fassen. Ihr Kopf dröhnt immer noch ein bisschen, doch so schaut sie doch etwas überrascht hinein. Langsam kommt die Britin wieder auf die Beine und zieht auch Allie wieder hoch an ihren Haaren... Superkick aus dem Nichts von Allie. Bea fällt, Allie fällt auf Bea und bleibt völlig erschöpft auf ihr liegen und der Ref zählt das Cover.. One... Two... Three !

Greg Hamilton: „Here is youre winner by Pinfall... ALLIE“

Mauro Ranallo: „Wow, unfassbar dieses Match und das mit einem sehr glücklichen Ende für Allie.“
Renee Young: „Ja, sehr glücklich, aber sie konnte Bea also besiegen.“
Tazz: „Na super ! So will man das doch sehen von dieser Schönheit. “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]
Zitieren
#4
*Unheimliches Summen* - schallt durch die Boxen der Arena, da meldet sich der Titantron in der Halle zu Wort. Dem Publikum wird schnell klar, welche verfluchte Stimme hier zu hören ist. In wenigen Sekunde verbreitet sich eine Totenstille und Friedhofsruhe durch die Arena in Portland. Auch der Anblick der verfluchten Gestalt dort auf ihrem thronartigen Sessel lehnt Manchem in der Crowd das schaudern. Leger die Beine über eine der Seitenlehnen geworfen und den Nacken auf die andere gelegt, hat sich das Wesen dort niedergelassen. Vorsichtig nähert sich ihr einer der Angestellten der Loge, welche unschwer im Hintergrund zu erkennen ist. Dieser überreicht der Herrin ein randvolles gefülltes Weinglas, welches sich die Japanerin sehr ruppig schnappt und ohne zu schauen dem Bedienstetem aus der Hand reißt. Der Kellner zuckt vor Angst und Schrecken zusammen und sucht sehr schnell wieder das Weite. Die Herrin setzt das Glas an und lehrt dieses wortwörtlich in einem Zug. Über die verfluchten Grünen Spuren ihres Gesichtes läuft der Wein in Strömen herüber, bis das Weinglas dann einen hohen Bogen aus ihrer Hand hinfort fliegt und auf dem Boden der Loge zerschellt. ... Anscheinend nicht das erste, wenn man sich die ganzen Glasscherben dort hinter ihr anschaut. Da öffnet sich die Türe zur Loge und ein durchaus sehr ängstlicher japanischer Herr tritt an seine Gebieter heran. Eine tiefe Verbeugung, die mit Nichtachtung gestraft wird.

Lakai: "... Hee ... Herrin ... Ihr habt einen Gast ..."
[Bild: Asuka_Beast1.png]
Gelangweilt wischt die Gestalt diesen von sich und richtet sich auf ihrem "Thron" auf. Einmal die Beine überschlagen uns sich den Wein aus dem Gesicht gewischt, wandern die verfluchten Augen von dem Lakai zur Tür.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... UND WORAUF WARTEST DU DANN NOCH?!? ... lasst ihn doch herein ... Hihi ..."

Der mit Angst übersähte Diener schaut nun zu der Person die auf seinen Einlass wartet. Schnell macht er eben dieser auch Platz und gut zu erkennen um wen es sich hier handelt kann man im ersten Anblick auch. Es handelt sich um Brock Lesnar. Der Blick ist sofort der Herrin gewidmet und so entsteht jedoch nicht ein einziger akustischer Ton. Es herrscht stilles Schweigen und bei Lesnar kann man gut erkennen, er ist nicht sonderlich überrascht darüber, welchen Anblick ihn hier gerade beschert wird.
[Bild: Lesnar_Interview2.png]
Langsamen Schrittes begeht er die Loge von Asuka. Er schaut sich nicht einmal um. Sein Auftritt ist bescheiden, so hat er sich nicht wirklich in Schale geworfen für die ausgemachte Audienz. Die Kapuze seines braunen Ledermantels sitzt fest auf seinem Haupt und so schreitet er langsamen Schrittes auf die Herrin zu. Gut zu erkennen ist wie der Mantel geöffnet Brust und man die blanke Haut des muskelbepackten Oberkörpers dabei zum Vorschein kommt. Mit einem gehobenem Abstand bleibt Brock vor ihr stehen. Die Hände ineinander gegriffen neigt er langsam sein Kopf herunter und verbeugt sich respektvoll vor eben dieser, welche noch so hysterisch auf seinen letzten " Besuch " reagierte. langsam bringt er seinen Oberkörper wieder in eine Aufrechte Position ohne dabei jedoch die Herrin aus den Augen zu lassen.

Brock: Interessant...

Kommt von dem Mann heraus, der Chris Sabin mit aller Kunst verprügelt hat. Sehr ruhig, aber lautstark genug, dass die Herrin es genau wahrnehmen konnte. Die grünen pulsierenden Augen der Gestalt verfolgen jede Bewegung des Hühnen. Auch ziert ein breites Grinsen das verfluchte Gesicht. Weiß die Herrin über ihn Bescheid? Das wird sich wohl nun zeigen?

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Interessant? ... das kann man wohl meinen, nicht wahr? ... Was ist es, was euch so INTERESSANT erscheint? ... der Fakt, dass DIE HERRIN, den Unfug den dieses kleine Mädchen angezettelt hat, nun auszubügeln versucht? ... INTERESSANT, das ich euch überhaupt eine Einladung zukommen lies? ... oder ist es gar ETWAS Anderes? ... Mr. Lesnar? ... "

Ein lautes Lachen erhellt den Raum. Ob freundlicher oder bösartiger Natur lässt sich bei dem Wesen nicht zu Recht feststellen, hat es doch bereits in der letzten Woche gezeigt, dass es seinen eigenen Kopf und seine eigene Macht besitzt zu kommen und zu gehen, wann es ihm gefällt.

Brock: Dieses Etwas in euch ist das was mich interessiert... Eine ganz eigene Form der Macht und der Ausstrahlung... Sie ist so voller Energie, doch gleichzeitig ist sie auch sehr trügerisch... Tatsächlich habe ich sogar ein bisschen Freude empfunden als ich eure Einladung zu dieser Audienz erhalten hatte...

Bei Brock verzieht sich keine Mine. Die Kälte in seinem Blick dürfte selbst bei Asuka zu spüren sein. So bewegt er sich langsamen Schrittes durch die Loge der Herrin, doch das in einem sehr kleinen Radius, indem er sich ein genaueres Bild der Räumlichkeiten macht.

Brock Lesnar: ... War doch unsere letzte Begegnung für Euch etwas unerfreulich. Wer würde nicht so reagieren, wenn man auf einmal einen Hünen wie mich in seiner Räumlichkeit auffindet... Trotzdem spüre ich, dass ein gewisser Gegenstand euch bekleidet den ihr von mir... erhalten habt.

Kein Augenkontakt von Lesnar der den von Asuka kreuzt, so schaut er sich doch weiterhin die Räumlichkeit an, bis auf einmal eine ruckartige Bewegung dazu führt, dass Brock wieder den Blick zu der Herrin aufnehmen und fokussieren kann. Diese verzieht keine Mine, trotzdem lässt sie den Hühnen nicht aus den Augen.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Ihr haltet wohl viel von euch und eure "Weisheiten" ... doch, weiß ich über eure wahre Natur bestens Beschied ... hat meine Wenigkeit doch ein gewissen Sinn für solche Dinge ... Hihi ... Ihr seid ein Schläger und ein Biest, dass versucht seine wahre Gestalt mit diesem eloquenten Gefasel zu übertünchen! Ihr könnt weiter diesen Lüstling oder dieses Gothic-Girly damit verblenden ... aber glaubt ja nicht, dass ihr mir irgendetwas vormachen könnt! ... Schämt euch nicht für, dass was ihr seid ... sondern lasst es herein ... Hihi ... "

Die grünlichen Augen funkeln geradezu als sie dies sagt. Es ist unschwer zu übersehen, dass die Herrin ein gewisses Interesse an dem Riesen hat. Doch welches nur? Langsam erhebt sich die Gestalt und nähert sich dem wesentlich größeren Lesnar. Mit der Hand umstreift sie den gestählten Körper des Hühne bis dieser plötzlich einen spitzen Gegenstand auf seiner Haut verspürt. Als dieser sich herumdreht erkennt er eben jenen Dolch, den er der Herrin vor ein paar Wochen als Gastgeschenk überreichte. Mit den grünen Zeichen und Spuren auf ihrem Gesicht grinst die Herrin weiterhin selbstbewusst das Biest an.
[Bild: Asuka_Beast2.png]
[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Wenn ihr glaubt, dass WIR uns schon mal begegnet sind, da muss ich euch enttäuschen! ... Ihr seid dieser kleinen unfähigen Göre begegnet! Nichtsahnend welcher Kraft doch in ihr schlummert ... und welche sie angekettet und weggesperrt hat! ...  Aber diese Zeiten sind vorbei ... Hihi ... Also glaubt nicht, dass ich euch fürchte Mr. Lesnar! ... Mir liegt weder an diesem ganzen materiellen Krimskrams, noch an diesen Räumlichkeiten etwas! Auch diese menschliche Hülle ist nur ein Mittel zum ZWECK! ... Ich spüre keinen SCHMERZ, kein LASTER oder niedere GEFÜHLE wie ihr und Euresgleichen es tut! ... Also versucht es erst gar nicht mir Schaden zu wollen ... BIEST! ..."

Mit dem Dolch auf seiner Haut streift die Herrin um ihn herum, bis diese wieder Angesicht zu Angesicht mit dem Hühnen steht und ihm in die Augen starrt. So ist jetzt eine schon beängstigende Ruhe eingekehrt nach den Worten der Herrin. Das dort der Dolch über seine Haut fährt, scheint Brock auch in keinster Weise zu stören. Andere wären da wohl schon ausgeflippt... Doch aus dem Nichts reißt Brock seine Augen weit  auf und beugt sich leicht herunter. Ein fieses Lachen mit einem leicht geöffneten Mund kommt aus dem Mann heraus. Lacht er Asuka etwa aus ? Wohl kaum, denn das Lachen verfliegt schnell wieder aus seinem Gesicht, doch die Augen bleiben weit geöffnet.

Brock Lesnar: Die Zeit dafür ist noch lange nicht gekommen Herrin... Ich bin noch lange nicht an dem Punkt angelangt meine vollkommene Macht dieser niedrigen Gesellschaft zu... präsentieren. Ihr habt es gut erkannt, so stecken in mir noch ganz andere Dinge aber was wäre denn das Leben ohne eine gewisse... Überraschung ?... Gewiss, WIR, sind uns tatsächlich noch nicht begegnet... Aber war es doch eine Fügung das ich euch endlich mal aus der Nähe kennen lernen sollte.

Eine Fügung ? Jeder Andere würde wohl eine Begegnung mit dieser Asuka nur zu gerne aus dem Weg gehen, doch bei Brock kann man merken wie er sich wahrlich freut.

Brock Lesnar: Seht mich nicht als einen Feind an... Gewiss habe ich nicht im geringsten vor euch in irgend einer Weise... Schaden zufügen zu wollen... Es erfreut mich das man Euch aus den Ketten der Verbannung befreien konnte... HERRIN

Ganz langsam schaut er zu dem Dolch der immer noch auf seiner Haut platziert ist und so kann man richtig spüren wie tief Lesnar in sich selbst einatmet, bevor sich der Blick mit normal wirkenden und nicht mehr so aufgerissenen Außengliedern in die Augen der Herrin widmet. Zögerlich dreht die Gestalt ihren Kopf zur Seite und zieht den Dolch zurück. Ein genugtuendes Grinsen ziert das Gesicht der Herrin, doch scheint ihr irgendetwas im Sinn zu schweben.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Er weiß sogar mit Worten zu schmeicheln. Hast du gehört Kanako? Das Biest hat Manieren - Hahaha! - ... Lass es uns auf die Probe stellen! ..."

Mit einem dämonischen Grinsen starrt die Herrin den Hühnen an. Sie erhebt ihre Hand und legt die Klinge des Dolches in ihre Handfläche.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Nun dann schauen wir doch einmal, wie es um euer Herz bestellt ist ... Schameur! ..."

Mit einem lauten Schlitzen zieht die Gestalt den Dolch aus ihrer Handfläche, der eine tiefe Schnittwunde in eben jener Hand hinterlässt. Doch kein Zucken, kein Zeichen des Schmerzes im Gesicht der Herrin. Jedoch beobachtet das Wesen ganz genau jede kleinste Regung im Gesicht des Biestes vor sich, als langsam das rote Blut auf den Boden tropft.
[Bild: Asuka_Dolch1.png]
Der stumpfe Aufprall des Dolches ist unüberhörbar und selbst Brock Lesnar schaut nicht schlecht, als der Blick auf die tief klaffende und blutende Wunde gerichtet wird. Tatsächlich beugt sich Brock ein wenig zu der verletzten Hand der Herrin und das geschieht blitzschnell. Dabei ist zu erkennen, wie Brock mit einer Hand nach dem Dolch greift und so neigt er sich mit diesem Gegenstand in der Hand wieder ein wenig auf und zwar so weit, dass er mit dem Kopf auf der selbigen ist wie die Herrin. Beide starren sich tief in die Augen. Ihre Nasenspitzen könnten sich dabei fast berühren bis Brock auf einmal den Dolch nimmt ! Er führt ihn an seinem Mund entlang, streckt dabei seine Zunge lang hinaus und leckt das ganze Blut von der Klinge ab !

Brock Lesnar: Gleich ist es soweit...

Mit der Zunge schnalzend regt sich der Kopf von Brock Lesnar wieder zurück in seine normale Position. Der Blick der Herrin zeigt ein genugtuendes Grinsen. Die Reaktion des Hühnen scheint dem Wesen durchaus zu gefallen und zu imponieren.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Ich sehe wir verstehen uns ... kleines BIEST! ... - Hahah! - ..."

Doch als die Gestalt zu Lachen beginnen versucht, reißt diese ihre Augen weit auf. Irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Die Zähne aufeinandergebissen und mit krampfartigen Kopfbewegungen versucht die Herrin das Gleichgewicht zu halten. Sie ringt mit sich und geht plötzlich in die Knie, als ein lauter Aufschrei die Loge durchhallt.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... VERSCHWIIIIINDE!!! ... Cry ..."

Den Kopf gesenkt und auf ihre blutenden Hand schauend, sucht Asuka nach Orientierung.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Ahhhh ... meine Hand! ... Cry ... was ist passiert? ..."

Leicht verwirrt erblickt sie den Hühnen vor sich und erschrickt. Schützend versucht sich Asuka wieder aufzurichten. Leicht dreht Brock seinen Kopf nach rechts. Die Augenbrauen ein paar Millimeter nach oben gezogen.

Brock Lesnar: Wirklich interessant...

In einer pfeilschnellen Bewegung dreht sich der Hüne um und marschiert zu der Tür. Er öffnet sie langsam und vorsichtig und tritt aus dem Raum hinaus. Den Dolch wirft er aus der Rückhand genau auf den Case of the Empire-Koffer in absolut zielsicherer Präzision. Doch verschwindet der Dolch klirrend irgendwo in der Dunkelheit der Loge. Ohne einen weiteren Blick auf die Herrin zu richten, scheint Brock nicht ganz ohne eine gebührende Verabschiedung verschwinden zu wollen.

Brock Lesnar: Habt dank... Herrin. Für diese so unglaublich intensive und schöne... Audienz. Glauben Sie mir... Bald... Schon sehr bald werden sich unsere Wege wieder kreuzen... Der von uns dreien... HA HA HA HA

Mit diesem heroischen Lachen in dem Abschluss, sieht man dann auch wie die Bestie aus dem Bild der Kamera verschwindet. Zurück bleibt eine verzweifelte, aufgelöste und vor Schmerz verzerrte Japanerin. Ihre Hand mit einem Stück Stofffetzen ihres Kimonos verbunden, schleppt diese sich auf eine der Sitzgelegenheiten und verbleibt allein in ihren Tränen und der Verzweiflung über das was war ... und noch kommen mag.

Mauro Ranallo: „Wa.. Wa.. Ws war das denn bitte ? Schaut euch Asuka nur an wie sie da jetzt liegt !“
Renee Young: „Und diese Gleichgültigkeit von Brock.. Wieso hilft er ihr denn nicht ?“
Tazz: „Ist doch nicht sein Bier oder ? “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

So langsam neigen wir uns dem Ende der heutigen Inception Ausgabe. Und obwohl das der Fall ist, steht den Fans noch einiges bevor - noch zwei Matches sind es und besonders der Main Event der heutigen Show dürfte es in sich haben. Aber bis das vorletzte Match starten kann, tut sich etwas auf dem Titantron - denn dieser springt an und fängt den Backstage Bereich ein. Den Fans ist klar was ihnen nun bevorsteht. Ein kleines Wortgefecht, Trashtalk oder eine Promo in ganz eigener Sache. Bei der Dame die kurz darauf durch das Bild läuft, könnte zweitgenanntes durchaus vorstellbar sein - blickt man auf ihr Treffen mit Tessa Blanchard zurück. Dort hat die blonde Dame nicht nur gezeigt was sie von Tessa hält, sondern kam sie mit dem Trashtalk ganz auf ihre Kosten. Sich dabei auch noch über Tessa lustig zu machen ist dann etwas ganz eigenes - den Fans aber hat das natürlich gefallen und darüber hinaus ist ja nun auch sicher, dass Liv Morgan bei Honor & Pride auf Rosemary treffen wird. Denn diese hat die Herausforderung angenommen - Grund genug für eine besonders gut gelaunte Liv. Das spiegelt sich auch deutlich in ihrer Mimik wieder als man sie durch den Gang laufen sieht - und wenn man so genau hinschaut, scheint die Blondine hier auch auf der Suche nach jemanden zu sein. Suchend wandert ihr Blick von einer Ecke in die nächste, ehe sie allem Anschein nach fündig wird. So steuert die Jerz Queen eine bestimmte Richtung an und kommt dann kurz vorher zum stehen - man erkennt eine andere Person, mit dunklen Haaren und auch diese ist sehr bekannt und beliebt beim Empire Universum.

LIV MORGAN: »Ai ai, da ist ja meine Sista mit dem neuen Look. Hattest du Tränen in den Eyes als man dir die Haare gekürzt hat? Immerhin kann das nicht jede Biatch ... sich einfach so die Haare undercutten lassen.«

Man muss kein Hellseher sein um zu erahnen, dass es sich bei der Person vor Liv eindeutig um die Huggerin und ehemalige Womens Champion Bayley handelt. Liv mustert derweil die neue Frisur ihrer Freundin und scheint mit dem was sie gesagt hat auch nicht gelogen zu haben. Was Haare angeht, reagiert jede Dame ja ganz anders darauf - und viele würden alles tun, sich aber sich nicht die Haare abschneiden. Ziemlich steif steht sie dar als Liv sie angesprochen hatte. Sie hatte für sich selbst den Abend wohl eher abgeschlossen gesehen, doch jetzt trifft sie mit Liv auf ihre Freundin. Und kaum ist sie da wird sie auf ihre neue Frisur angesprochen. Unweigerlich fährt sich Bayley einmal durch die Haare. Es einfach ein komplett anderes Gefühl als früher.

Bayley
"Hey, Liv. Schön dich zu sehen. Tatsächlich habe ich das Haare kürzen ohne großes Drama über die Bühne bringen können. Allerdings war es eine spontane Aktion und war schneller vorbei, als ich es realisieren könnte. Ich glaube nur zehn Minuten Bedenkzeit hätten ausgereicht und ich hätte das nicht durchgezogen."

Es handelt sich also um eine Spontanaktion der Kalifornierin. Anders hätte sie diesen Look wohl nicht realisieren können. Da sie hier unter ihrer Freundin ist wird die Huggerin auch schnell wieder locker. So löst sich die vorangegangene Verkrampfung und das erste was sie danach macht ist ihre Freundin in der Arm zu nehmen.

Bayley
"Ich hab gesehen, dass dein Butt alles in Gang setzt, damit du für den Titel als nächstes kämpfst. Das gefällt mir. Ich denke du hast mitbekommen, dass ich meine Rückmatchklausel nicht wahrnehme? Dir steht also eine freie Bahn bevor."

Bayley wollte ihre Rückmatchklausel nicht annehmen um anderen Kolleginnen wie Liv Morgan den Vortriff zu gewähren. Es ist nicht so, dass die Beiden ein Problem hätten in einem Wettkampf gegeneinander. In der Vergangenheit trafen die zwei oft auch als Gegnerinnen im Ring auf. Das schien Liv auch gewusst zu haben - allerdings ist sie eine faire Athletin und hätte dieses eine Match auch noch warten können. Dadurch das Bayley ihre Klausel nicht zieht, folgt bei der Jerz Queen ein leichtes Kopfnicken.

LIV MORGAN: »Dann hat dein Ass ja alles richtig gemacht und hey, ich habe Mary bewusst eine Wahl gelassen und bin nicht sofort mit der Door ins Haus gefallen - weil ich nicht wusste ob du nun einen Angriff startest oder nicht ... umso besser das diese Clownstante meine Herausforderung angenommen hat.«

Das war ja nun auch offiziell, denn Mary hatte ja eine Botschaft übermittelt in der sie Liv's Herausforderung angenommen hat. Natürlich in ihrer ganz eigenen Art und Weise, eine Art die bei Liv schon für einen Würgereiz gereicht hat. Auch wenn sie mit der Championesse bisher nichts zu tun hatte, scheint sie keine Freundin von dieser zu sein. Was womöglich auch an ihrer Vorgeschichte und Werdegang im Empire zu tun hat. Liv jedenfalls, verschränkt nun die Arme vor sich und wirkt etwas ernster.

LIV MORGAN: »By the Way, was lief da eigentlich vorhin bei deinem Battle mit dieser Tussi ab? Ich hab mit der Bitch vor deinem Match ein kleines Gespräch gehabt, ihre Ohrfeige gegen mich blenden meine Eyes mal aus ... ist sie jetzt die Bettsteltze von unserem Rocker Opa oder was geht da ab?«

Man kann sich nun sicher sein, dass Liv das Match von ihrer Freundin verfolgt und dementsprechend diese Fragen stellt. Für Liv war das wieder Beweis genug, dass Tessa weiß das sie gegen Bayley keine Chance hatte und auch generell das Liv und viele andere mit der Meinung über Tessa die Wahrheit sagen.

Bayley
"Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück gegen Rosemary. Den Sieg gegen mich hat sie sich zwar erkämpft und auch verdient. Das habe ich ihr auch anerkannt. Ich denke aber trotzdem nicht, dass ich jemals irgendwie mit ihr warmwerden könnte. Umso besser, dass ich nicht mehr gegen sie kämpfen muss. Ohnehin fühl ich mich irgendwie grad viel freier. Irgendwie ist es befreiter ohne die Pflicht als Champion. Und ich glaube das passt mir ganz gut, denn so kann ich mich auf andere Dinge konzentrieren."

Wie zum Beispiel ihre Kriegsansage gegen Jericho und die Creative Control, die Liv gerade angesprochen hat. Liv denkt, dass es zwischen Tessa und Jericho also eine Absprache gab? Irgendwie scheint die Huggerin das noch gar nicht in Betracht gezogen zu haben.

Bayley
"So wenig ich auch von Tessa halte denke ich nicht, dass Tessa das bewusst gewollt hatte, dass Jericho sich da einmischt. Ich hatte die Aktion von Jericho vorher ja regelrecht provoziert. Tessa hatte dadurch Profit gezogen und den Sieg eingefahren, aber sei es drum. Als mein Equalizer kam hab ich die Dinge richtig stellen können."

Locker zuckt Bayley mit der Schulter. Sie nimmt ihre Niederlage ganz locker und dass sie es am Ende war, die über Tessa stand reicht der Kalifornierin aus um die Verhältnisse klargemacht zu haben.

LIV MORGAN: »Nya, auch wenn du es vielleicht bei diesem langhaarigen wannabe Rockstar provoziert hast, denke ich das Tessa da auch ihre fingers im Spiel hat. Immerhin weiß sie wie wir über sie thinken und das nagt an ihr - one hundred Pro. Ich traue dieser Slut kein bisschen und auch ihre Art und Weise wie sich gibt, hat sie mehrere Sidekicks verdient - demnach hope ich auch, dass Lexi dieser Bitch ordentlich in den Ass tretet. Immerhin scheint sie sich ja was nices für Tessbitch ausgedacht zu haben~«

Das scheint nicht nur Liv zu hoffen, denn auch die Fans scheinen diesem Match hinzufiebern und hoffen das Alexa ordentlich gegen Tessa zulangt. Aber just in diesem Moment wollte Liv eigentlich noch etwas hinzufügen, wird dabei aber von einem leisen Räuspern unterbrochen und demnach wandert der Blick der Jerz Queen auch in die Richtung, von wo sie dieses Geräusch wahrgenommen hat - als sie erkennt wer dafür verantwortlich ist, wandert ein leichtes Schmunzeln über ihre Lippen ... und hinter Bayley ist zu erkennen, wie sich eine weitere Person mit blondem Haar dazugesellt hat.

ALEXA BLISS: »Wisst ihr nicht, wie sehr ich es hasse wenn hinter meinem Rücken über mich geredet wird? Wenn ihr mir etwas zu sagen habt, warum sagt ihr mich nicht Bescheid, hm?«

Hinter Bayley ist nun Magic Bliss zu erkennen. Und das sanfte Grinsen welches auf ihren Lippen ruht, spiegelt deutlich wieder das Alexa das wohl nicht so ernst gemeint hat. Wobei man ja im Moment eh nicht so recht weiß, wie Alexa manche Dinge meint - ob nun ernst oder nicht, dass ist momentan nicht so leicht herauszuhören.

ALEXA BLISS: »Davon abgesehen, veranstaltet ihr ein geheimes Treffen ohne mich? Wenn mir ein Vögelchen nicht gezwitschert hätte, dass ihr euch Beide hier aufhält, hätte ich jemals von diesem Treffen erfahren? ... ihr bösen Mädchen.«

Und wieder sind es Worte, die man nur schwer deuten kann. Die Jerz Queen schaut nun einen Moment nachdenklich zu Bayley, ehe sich ihr Blick auf Alexa richtet.

LIV MORGAN: »de fuck' Sista, dass hier ist ein rein spontanes Treffen, aight. Viel nicer ist die Tatsache, dass unser Squad mal wieder vereint ist, or nicht?«

Es ist ein gefühlte Ewigkeit her, dass man diese drei zusammen sieht. Zwar öfter hat man zwei zusammen sehen können, doch als Einheit hat man sie nicht sehen können. Es ist sogar solange her, dass sich nicht einmal mehr Bayley an das letzte Mal erinnern kann, die sonst immer so ein gutes Gedächtnis hat. Umso erfreulicher, dass es jetzt wieder soweit ist.

Bayley
"Du machst doch hier so ein großes Rätsel um dein Match mit Tessa. Da ist es kein Wunder, wenn man sich darüber Gedanken macht. Übrigens … dein Theme vorhin war wie … ähm … nun ja Musik in meinen Ohren."

Da es ja auch Musik war ist Bayley schon selbst aufgefallen, dass es komisch klingt, aber was anderes ist ihr spontan nicht aufgefallen. Verlegen guckt sie auf den Boden und versucht nicht zu beschämt zu wirken. Vielleicht kann ja ein charmantes Lächeln alles wieder glatt bügeln.

Bayley
"Wisst ihr wie lange es her ist, dass wir zu dritt wahren? Eine Ewigkeit! Ich finde das hier ist ein Grund zum Feiern."

Ob ihre Freundinnen das auch so sehen. Zumindest scheint die ohnehin vorher nicht betrübte Kalifornierin jetzt ziemlich aus dem Häuschen zu sein. Alexa scheint es jedenfalls nicht so zusehen, ein Grund zum feiern scheint aus ihrer Sicht noch nicht zu existieren - zumindest kann man das aus ihrer momentanen Mimik lesen. Mit einem kurzen Augenrollen blickt sie auf den Boden, ehe sie dennoch versucht ein zumindest etwas glaubwürdiges Grinsen aufzusetzen - das gelingt ihr immerhin ein wenig.

ALEXA BLISS: »Seid mir nicht böse, aber ein Grund zum feiern besteht aus meiner Sicht noch nicht. Das was vorhin geschehen ist, lässt auch nicht Ansatzweise einen Hauch übrig - auch wenn wir drei mal wieder "zusammen" sind.«

Die Antwort spiegelt genau das wieder, was man vorher aus dem Gesicht von Alexa lesen konnte. Sie scheint sich zwar auch zu freuen ihre beiden Freundinnen wieder zusehen, aber beschäftigt sie das ganze drum herum doch zu sehr, als sie jetzt ans feiern denken könnte. Und so ruft die Antwort von Alexa das hervor was zu erwarten war - bei Liv zeichnet sich ein leicht enttäuschter Blick ab.

LIV MORGAN: »Come on, Lexi - sei jetzt nicht die Spielverderberin. Baseley hat recht, da wir uns lange nicht mehr gestruggelt haben, sollten wir das feiern ... so ganz ohne bedenken und ohne das was wir hier im Empire im Moment durchfucken müssen.«

Das Grinsen verschwindet nun aus dem Gesicht von Alexa und ihr Blick wirkt nun wieder ernster.

ALEXA BLISS: »Ihr dürft das ja gerne tun, ich für meinen Teil halte mich daraus ... feiern werde ich erst, wenn ich Tessa bei Honor and Pride dem Erdboden gleich gemacht habe. Das wäre ein Magic Moment den man genießen könnte, wenn gleich du Liv eventuell Rosemary um ihr Gold erleichterst. Was passiert wenn man einen Moment nicht konzentriert ist, haben wir vorhin bei Bayley gesehen - ihr solltet euch lieber darum kümmern, dass so etwas nicht noch einmal passiert ... anstatt ans Feiern zu denken. Neben mir, habt auch ihr etwas vor und wollt mit Sicherheit nicht das es so endet wie bei Chase the Ace...«

Man spürt eine etwas greizte Stimmung, als Alexa den letzten PPV erwähnt. Denn immerhin hatte Bayley neben Alexa auch ein Ziel und ist so gescheitert wie Magic Bliss - man merkt der ehemaligen Sparkle Queen an, dass ein erneutes Versagen nicht zur Debatte steht und dementsprechend versucht sie auch ihre Freundinnen auf das Wesentliche zu fokussieren. Grob gesehen, war der letzte PPV ein Abend zum vergessen für den Bliss Squad.

Bayley
"Man kann halt nicht immer gewinne. Verlieren gehört genauso dazu. Wichtig ist danach wieder aufzustehen und weiterzukämpfen. Ich kenne dich gut genug um mir bei dir keine Sorgen zu machen. Genauso habe auch nicht vor nach meiner Niederlage klein beizugeben. Wir drei sind schließlich bekannt dafür unsere Aufgabe im Ring sehr ernst zu nehmen. Da kann man außerhalb des Rings ein bisschen lockerer unterwegs sein. Wenn dir dazu grad nicht zu Mute ist, dann ist das natürlich in Ordnung, Alexa."

Mit einem Lächeln und einer diplomatischen Antwort versucht Bayley hier gute Stimmung beizubehalten.

Bayley
"In letzter Zeit haben sich schon viele kleine Grüppchen in unserer Division gebildet. Zu Schade, dass wir da nicht mitmischen… und ja. Das ist nur Zukunftsmusik. Ich weiß, dass wir zurzeit wichtigere Angelegenheiten zu klären haben."

Bayley meint eine Antwort schon zu erahnen und so reagiert sie schon im Voraus auf diese. Bayley zumindest scheint ziemlich locker und unbekümmert in der Gegenwart ihrer Freundinnen zu sein.

ALEXA BLISS: »Meinst du diese Allianz zwischen dieser Matratze und Taya? Wie ich bereits sagte, ist das lediglich ein Mittel zum Zweck und sind das auch keine Gegnerinnen für uns - ich meine, das Häschen von Chris ist ja schon so verzweifelt, dass sie mit einer Kopie des Starfire Belts durch das Empire stiefelt. Ein Schrei nach Aufmerksamkeit ... oder ein Versuch im Mittelpunkt stehen zu können - Lächerlich.«

Ein ordentlicher Hieb in die Richtung von Allie, wo man ja bereits schon beim PPV hören konnte wie Alexa zu dieser Thematik steht. Jedenfalls kann sich Liv bei dieser Bemerkung ein Kichern nicht verkneifen - demnach legt sie sich auch obligatorisch die Hand auf dem Mund, um dem Ganzen die nötige Dramatik verleihen zu können.

LIV MORGAN: »Jeez, die scheiße habe ich ja schon völlig verdrängt. Vergiss nicht die Lines die sie dropped, die Beste DIVA im Empire zu sein - i mean, DIVA? What the Fuck ist falsch mit dieser Slut? Haha.«

ALEXA BLISS: »Hm, verbeugen wir uns vor dieser außergewöhnlichen Lebensform.«

Bayley
"DIVA? War das nicht irgendso ein Charakter aus dem Spiel Overwatch? Also ich weiß nicht was Videospiele mit der TWE zu tun haben."

Auch Bayley springt auf den Zug ein und zieht es weiter ins Lächerliche. Nach einigen Sekunden Albernheiten versucht Bayley aber wieder etwas ernster zu werden.

Bayley
"Die zwei meine ich unter anderem auch. Aber zum Beispiel auch wo ich letztens das Tag Match zwischen Paige und Becky Lynch gegen Asuka und Kairi Hojo gesehen habe. Zwar fallen die als Team grad flach aber das tun wir ja im Grunde genommen auch grad. Ich mein ja nur. Gegnerinnen sind da. Wir drei supporten uns zwar immer gegenseitig, aber struggeln uns prinzipiell immer alleine durch. Dabei macht es bestimmt Spaß auch mal als Team zu agieren. Natürlich nur gegen gleichbürtige Gegner. Auch wenn wir alle drei Tessa hassen können wir sie nicht alle gleichzeitig verprügeln."

Auch wenn es Bayley´s Intention war ernst zu bleiben konnte sie nicht anders als am Ende wieder etwas albernder zu werden. Immerhin in diesem Punkt scheinen sich die Drei komplett einig zu sein - und man kann auch deutlich bei Bayley heraushören, dass sie wohl gerne mal zusammen mit ihren Freundinnen für Furore sorgen will ... und das zusammen im Ring, als Team - als Bliss Squad.

LIV MORGAN: »Nevermind, die Alte ist durch - aber irgendwie hören sich deine Lines so an, als würdest du gerne als Team ein paar Asskicks verteilen, kann das sein, aight? I think das Lexi das bestimmt genauso sieht wie du, wir sind zwar ein Team, haben aber bisher nur zusammengehalten wenn eine Sista in Not war. Das sollten wir in Zukunft ändern.«

Auch Liv ist da der gleichen Meinung wie Bayley und würde wohl auch gerne endlich als Team in den Ring steigen. Klar gab es hin und wieder Tag Team Matches, aber die kann man bisher auch an einer Hand abzählen. Ein Vorhaben was man in der Tat ändern sollte, die Frage ist natürlich ob Alexa da der gleichen Ansicht ist. Auch wenn sie noch andere Dinge zu tun hat, dürfte ihr das Team doch auch wichtig sein. So spielt Magic Bliss einen Moment mit ihren Strähnen, ehe sie das Wort ergreift.

ALEXA BLISS: »Das ist eben das, was uns von diesen anderen so genannten Teams unterscheidet. Wir ziehen keinen Vorteil aus unserer Gruppierung, sondern beweisen das wir auch alleine unseren Weg gehen - etwas, was wir all den Allies und Asukas voraus haben. Aber ich stimme Bayley zu, es muss auch langsam die Zeit kommen das wir zeigen, wie gefährlich wir als Team sein können ... die Zeit wird sich mit Sicherheit bald ergeben.«

Die Idee von Bayley scheint Anklang bei ihren Freundinnen zu finden. Zuversichtlich nickt Bayley zu ihren Teammitgliedern.

Bayley
"Dann sollten wir das definitiv im Hinterkopf behalten. Mehr können wir im Moment nicht tun, denn dafür haben wir andere Dinge an der Backe. Ich bin mir aber sicher, dass uns das als Gruppe auf jeden Fall näher zusammen bringen würde."

Das ist somit ein Beschluss für die nahe Zukunft. Doch wie beschließt man sowas? Eine Umarmung gefällt Bayley irgendwie nicht als die passende Geste. So hantiert sie mit einem Arm etwas ahnungslos in der Luft herum. Beide Blondinen schauen ihre Freundin etwas fragend an, ehe es wohl Liv ist die hier die passende Idee hat - oder eher gesagt, den passenden Abschluss?

LIV MORGAN: »Sis-Fist?«

Ohne auf eine Reaktion von ihren Freundinnen zu warten, streckt Liv ihre Fast nun in die Mitte und blickt erwartungsvoll zu den anderen beiden Mitgliedern des Bliss-Squad. Während Bayley erst gar keine Zweifel aufkommen lässt, streckt sie ihre Faust nun auch in die Mitte und lehnt sie an die der Jerz Queen - einzig Alexa scheint noch etwas unentschlossen zu sein. So visiert sie die Fäuste ihrer Freundinnen an und ballt ihre Hand nur zögerlich zur Faust.

ALEXA BLISS: »Uhm, okay...«

Und so schafft es auch Alexa ihre Faust zu den ihrer Freundinnen zu strecken. Alle drei schauen sich nun zuversichtlich an, dass ihr Vorhaben in naher Zukunft auch mit Erfolg gekrönt wird. Mit diesem einheitlichen Bild des Trios schaltet sich das Bild kurzerhand ab und unter dem Jubel der Fans haben die Kommentatoren das letzte Wort.

Mauro Ranallo: „Die Drei sind einfach sowas von toll anzusehen. Die werden uns ordentlich einheizen wenn sie öfter so gemeinsam auftreten und in den Ring steigen.“
Renee Young: „Naja, warten wir es einfach mal ab.“
Tazz: „Gott Mauro ! Es kommt echt der Tag andem Du dir welche von mir fängst !“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

7th Match
Singles Match
https://abload.de/img/237ji3.jpg

Curtis Axel vs. John Cena
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #145 angesetzt ‹
Writer: John Cena [Phil]


Die Halle wird in einem Mix aus blauem und goldenem Licht getaucht. Das TWE-Universum richtet die Blicke auf die Entrance-Stage, wo bereits "Mr. Perfect" Curtis Axel Stellung bezogen hat. Er blickt sich einen Moment in der Halle um, bevor er auf der Stelle ein paar Mal hin und her hüpft. Er legt beide Fäuste auf seine Brust und reißt sie, begleitet von einem inbrünstigen Schrei, auseinander.

[Bild: Curtis_Entrance1.png]

Im Anschluss startet er in Richtung Apron, während er von Greg Hamilton angekündigt wird.

Greg Hamilton: "Introducing first / And his Opponent ...  from Champlin, Minnesota, weighing 228 pounds ... He is "Mister Case of the Empire" … "Mister Perfect" … CURTIS AXEL!"

Am Apron angekommen schaut er ein weiteres Mal in das weite Rund. Er begibt sich zur, von ihm aus links liegenden Treppe, steigt über diese auf den Apron und zwischen den Seilen hindurch in den Ring. Im Squared Circle wiederholt er sein Ritual, dass er bereits auf der Entrance Stage vollzogen hat. Curtis Axel ist bereit eine weitere "perfekte" Performance zu liefern.



Kaum ertönt die Musik des einzigen Lieblings so vieler Kinder aus den Boxen wird es unheimlich laut. Den Heat den Cena zieht ist unglaublich, doch wirklich zu interessieren scheint ihn das überhaupt nicht. Lässig und grinsend wie eh und je betritt er die Stage und läuft diese auch entlang.
[Bild: cena_entrance2.png]
Greg Hamilton: "And his Opponent ...  from West Newbury, Massachusetts, weighing 240 pounds ... Mister Hollywood... JOOOOHN CEEEEEENA"

Den Fans widmet er keines Blickes und nach einem raschen Gang über die Stage ist John Cena am Ring angekommen und slidet sich hinein. Für die Fans hat er nur folgendes über... Seine You can´t see me Geste die ihn einst berühmt gemacht hat.



DING DING DING


Sofort geht es hier auch los, möchte man zumindest denken, doch erst einmal umkreisen sich die beiden Männer nur um sich dann aber in der Mitte des Ringes in einem Lockup zu treffen. Cena drängt Curtis in die Ringecke. Curis versucht sich zu lösen, doch erst als der Ref hier anzählt lässt John Cena dann auch seinen Gegner los. Ihm zeigt er ganz entspannt den Mittelfinger, dem Referee direkt auch, doch das nutzt Curtis und packt Cena am Kopf und befördert ihn in die Ecke wo er auf ihn einschlägt. Cena wirkt etwas überrascht und muss hier einige Treffer schlucken. Curtis zieht dann John auch wieder aus der Ecke und whippt ihn in die gegenüberliegende. Cena knallt herein und Curtis läuft direkt hinterher und trifft Cena in der Ecke mit einer harten Clothesline aus vollem Lauf. John torkelt etwas benommen aus dieser wieder heraus und das nutzt Curtis um an Cen vorbei zu laufen und sich in die Seile zu begeben wo er mit viel Schwung wieder herausgerannt kommt und Cena mit einem harten Shoulderblock aus dem Lauf auf die matte schicken kann. Cena scheint sich schnell wieder erheben zu wollen, doch das verhindert Curtis mit einem harten Tritt in die seite und schnappt sich Cena direkt und umklammert ihm zu einem German Suplex Ansatz. Cena aber setzt all sein Gewicht ein sodass Curtis ihn nicht über seinen Kopf stemmen kamm. Mit Stößen seines Ellenbogens kann sich John da befreien und  kann so jetzt selbiges wie Curtis tun. Ein Tritt, einige Schläge an den Kopf und ein whip in sind die Folge. Als Curtis mit Anlauf wieder aus den Seilen kommt und von Cena mit einem Back Bodydrop hoch in die Lüfte geht und hart mit dem Rücken auf der Matte landet. Axel steht recht schnell wieder, doch Cena ist es dieses Mal der in die Seile rennt. Curtis hat noch eine recht gebückte Körperhaltung. Cena ist direkt hinter ihm in die Seile gelaufen und kurz vor ihm springt er ab, über Curtis hinüber und packt sich in der Luft den Jopf zu einem Jumping Overhead Bulldog. Sofort setzt Cena ein Cover an was auch direkt gezählt wird. One.. Two KICKOUT Von Curtis

Mauro Ranallo: „Wie schon beim letzten Mal eine sehr schnelle Eröffnung. “
Renee Young: „Definitiv. Schön zu sehen, vor allem wie schnell Curtis hier aus dem Cover kommt.“
Tazz: „Ich hoffe Johnny nimmt das nicht auf die leichte Schulter, sonst kostet mich der Boy eine hübsche Stange Geld.“

Sofort danach erheben sich die Beiden wieder und Curtis kann sehr überraschend einen Dropkick anbringen der Cena auch von den Beinen holt. Als Cena wieder langsam auf die Beine kommen will, hämmert ihn Curtis aus dem lauf das Knie an den Kopf ! Running Kneestrike der richtig eingeschlagen hat und Cena liegt flach auf der Matte. Curits macht sich daraufhin wieder auf den Weg in eine Ringecke. Cena liegt stark angeschlagen auf der matte und so steigt Curtis in der Ecke auf den Turnbuckle. Er schaut noch einmal zu Cena und sieht, wie er zwar ziemlich mittig liegt, doch trotzdem springt er ab und trifft ihn mit einem Diving Elbowdrop und so folgt dann auch schon das Cover von Curtis.. One.. Two.. KICKOUT von John Cena. Wie zuvor Curtis kommt auch Cena recht schnell wieder aus dem Cover heraus. Er krümmt sich zwar noch etwas, doch sein Gegner gibt ihm kaum zeit für eine Verschnaufpause, zieht ihn wieder auf die Beine und lässt einige Chops auf die Brust von Cena knallen . John muss auch ein wenig zurückweichen, doch so kann er dann auch zwei schnelle und harte Chops an die Brust von Curtis durchbringen. Auch der verzieht sein Gesicht ein wenig, doch choppt er auch direkt wieder zurück. dann choppt Cena wieder, dann wieder Curtis.. nein, Cena weicht dem letzten Chop aus, sodass Curtis sich mit Schwung einmal dreht, Cena ihm einen Kick in den Magen verpasst und ihm einen schnellen Fisherman´s Suplex verpasst und Curtis erst einmal auf der Matte verweilt.

Mauro Ranallo: „Schmeckt mir zwar nicht das Cena zurückkommt aber was will man machen...“
Renee Young: „Mauro sei mal nicht so parteiisch ! “
Tazz: „Genau ! Du Spacken !“

Cena hat sich derweil selbst in die Ecke begeben, doch steigt er nicht auf das oberste Seil. Er ruht nur kurz einen Moment, dann aber geht es auch schon direkt weiter und er geht wieder auf Curtis zu. . Er beugt sich zu diesem herunter, doch der kann ihm einen Kick aus der liegenden Position an den Kopf verpassen, sodass Cena erst einmal zurückweichen muss. Cena hält sich den Kopf und Curtis kommt wieder langsam auf die Beine, doch da kommt Cena auch schon auf ihn zugerannt, Curtis kann das aber direkt in einen Spinebuster ummünzen und so erfolgt dann auch direkt das Cover von Curtis.. One.. Two... KICKOUT von John Cena ! Sofort aber setzt es einen Legdrop aus dem Lauf heraus von Curtis, denn dieser war schnell wieder auf den Beinen und hat sich etwas Platz für diesen Move verschafft. Ein weiteres Cover aber bleibt erst einmal außen vor. So wartet Curtis einfach nur ab, das sich Cena wieder erhebt und das tut dieser jetzt auch, Curtis wartet schon heiß darauf, dass es passiert und dann soll auch schon der perfect.. Nein, den Ansatz kann Cena abwehren und stößt Curtis von sich . Der aber will sofort wieder auf Cena zu, kann Curtis aber ausweichen und zeigt den Protoplex ! Er dreht Curtis sogar dabei in der Luft ein wenig was er oftmals nicht mehr tat und jetzt steht Cena über Curtis.. Er lacht aber nur in die Kamera und geht dann in die Seile, zeigt allen noch einmal im Hollywoodlike, was er von allen hält, wischt sich über die Schulter und lässt den Five Knuckle Shuffle folgen. Die Fans buhen und Cena steht bereits wieder mit einem fetten grinsen im Gesicht ! Curtis hält sich noch das Gesicht, doch so kommt er dann auch langsam wieder auf die Beine. Cena hieft ihn sofort auf seine Schultern, doch so schnell Curtis oben ist, so schnell ist er auch wieder unten, greift sich von Hinten den Kopf von Cena und mit einer präzisen Geschwindigkeit kracht er Cena mit dem Hangman's Facebuster auf die Matte ! das Cover von Curtis folgt.. One... Two... KICKOUT VON JOHN CENA

Mauro Ranallo: „Come on Curtis, das ist jetzt deine Chance !“
Renee Young: „Es könnte wirklich eng werden jetzt für Cena, auch wenn ich es Curtis definitiv mehr gönne, muss man bei Cena immer auf alles vorbereitet sein.“
Tazz: „Los Johnny, zeig dem Vogel wie man das in Hollywood klärt !“

Curits scheint langsam die Faxen dicke zu haben. Wieder deutlich vor dem dritten Count kickt Cena aus dem Cover aus und so steht er bereits wieder auch wenn er sich noch einmal kurz schütteln muss. Er geht wieder auf Cena zu, doch der packt die Beinschere aus und Curtis küsst die Matte. Blitzschnell ist Cena oben auf, umwickelt seine beiden beine mit dem linken von Curtis, winkelt es an und lässt sich auf ihn fallen... STF Curtis winselt und zappelt vor sich hin. . Cena zieht seinen Submissionhold voll durch, doch Curtis hat etwas in Sicht und das sind die Ringseile an die er sich heranrobben will. Er streckt weit seinen rechten Arm heraus und kann tatsächlich hereingreifen. Der Referee zählt Cena sogar bis vier an, erst im letzten Moment lässt John seinen Gegner los. Cena steht sofort von Curtis auf und diskutiert lautstark mit dem Ref, dann aber bemerkt er, wie sich Curtis an den Seilen hochangelt  und geht sofort wieder zu diesem hin und whippt ihn. Curtis geht mit Speed in die Seile und rennt unter einer Clothesline von Cena durch, wieder geht es in die Seile und Curtis läuft wieder auf Cena los, doch der geht leicht in die Hocke und kann so Curtis aus dem Lauf auf die Schultern hiefen und blitzschnell den Attitude Adjustment durchziehen ! Sofort das Cover.. One.. Two.. Three !

Greg Hamilton: „Here is youre Winner by Pinfall... JOHN CENA !“

[Bild: cena_match2.png]

Mauro Ranallo: „Oh man... Na ganz Klasse...“
Renee Young: „Mauro jetzt hört es aber auf, das war eben wirklich verdammt klasse gehändelt von Cena.“
Tazz: „Was hab ich euch gesagt ? das ist mein Mann ! “

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]


Und da sehen wir auch schon ein durch und durch schwarzes Bild, doch es schalten sich laute elektronische Töne zu, deren Hall uns hier schon die schiere Größe der Fabrikhalle erkennen lässt. Dann bekommen wir auch ein Bild, scheinbar ist die Kamera jedoch direkt auf den Boden ausgerichtet, aber auch dort erkennen wir schnell flackerndes Neonlicht, das immer wieder zwischen Pink und Blau hin und her wechselt. Doch auch der Boden leuchtet, zumindest sind immer wieder fluoreszierende Farbklekse zu sehen, die doch sehr auffallen…

Scheiße, seit Jahren werdet ihr dazu genötigt, euch eine beschissen-austauschbare Show nach der anderen anzusehen!

Ein gesprochenes Zitat wird eingespielt, die Kamera setzt sich in Bewegung, hebt sich ein wenig und bewegt sich nach vorne, wir sehen, dass die Farbklekse sich mehr und mehr häufen, sie geradezu zu einem großen, leuchtenden Farbteppich werden, dem die Kamera folgt. Links und rechts davon sehen wir nun auch eine Vielzahl von aufgestellten Käfigen, in denen sich Tänzerinnen gekonnt zu den Tönen der Musik bewegen und deren nackte Haut, von welcher es verdammt viel gibt, ebenfalls mit leuchtenden Farben verziert wurden – sind sie überhaupt bekleidet oder sind es rein die Farben, die sie bedecken?! Schwer zu sagen, das ständige Lichtflackern erschwert hier ein Urteil…

Fakt ist, ich bin das Beste, was dieser Company passieren konnte! Ich ziehe bunte Fassaden nach oben, leuchte jede Ecke hier hell aus, so hell, dass das gleißende Licht dieses EMPIRES von JEDEM Ort zu JEDER Zeit zu sehen sein wird!

Der nächste Einspieler begleitet die Kamera, die sich weiter nach vorne arbeitet und über den bunten, fluoreszierenden Farbteppich gleitet, während sich weiterhin rechts und links die Käfige mit den Tänzerinnen aneinanderreihen – nicht wenige würden hier wohl am liebsten anhalten und sich etwas genauer umsehen, doch hier geht es weiter und weiter! Bis… JETZT! Denn direkt vor uns endet plötzlich der Farbteppich und auch die Käfige enden hier. Vor uns befindet sich etwas, doch es ist dunkel und kaum etwas ist zu erkennen, dann gehen dort plötzlich einige LEDs an…

Ja, hier bin ICH, hier ist das grelle Neonlicht inmitten der Dunkelheit, hier ist der MASTER OF CEREMONIES und TOP TIER ARTIST… FUCK, MR. TOP TIER ALL EVERYTHING HIMSELF, der Typ, der geboren wurde, um durch JEDE VERDAMMTE DECKE der Welt zu gehen!

Ein weiteres Zitat ist zu hören, eines, das aufmerksame Zuschauer an einen Mann erinnern könnte, der all diese Worte vor einem halben Jahr in einem Ring der TWE äußerte. Die LEDs, die hier aufleuchten gehören zu seiner Lederjacke und dann gesellen sich auch noch die Lichter einer Brille dazu und kurz darauf die Lichter von… what the fuck… hunderten Brillen?!

Hier ist EL PHANTASMO… E – L – FUCKIN‘ – P!!!

Und nun erkennen wir ihn auch, ja, wir sehen EL PHANTASMO himself auf einem Thron, der aus hunderten von Totenköpfen besteht und JEDER EINZELNE davon ist mit einer von LEDs beleuchteten Shutterbrille ausgestattet, die alle in den verschiedensten, sich immer wieder wechselnden, Farben aufleuchten. Der Mann, der all die eingespielten Zitate vor einem halben Jahr in einem TWE-Ring äußerte, liegt halb auf der Sitzfläche des Thrones, der Rücken lehnt halb gegen die Rückenlehne und halb gegen eine der Armlehnen, ein Bein hängt über die gegenüberliegende Armlehne und er grinst breit. In der Hand hält er eine Flasche CAVÔDA Vodka, die nun ebenfalls in blau aufleuchtet, er nimmt einen kräftigen Schluck, ehe er wieder direkt zur Kamera blickt…

[Bild: rainunicho.png]
Ich bin zurück, ihr FUCKIN‘ FUCKS!

Und plötzlich gibt es eine Bildstörung, alles wird undeutlich, das Bild flackert, Bildschlieren treten auf, Bildfragmente sind zu sehen und dann geht alles verloren. Das Bild wird schwarz und ein lauter Piepston verdrängt die elektronische Musik – ENDE!

Mauro Ranallo: „Ich bin einfach begeistert von diesem Auftreten.“
Renee Young: „Du ich muss ganz ehrlich sagen. Ich glaube El Phantasmo wird uns alle noch unglaublich überraschen. Immerhin war auch sein letzter Run nicht sein schlechtester.“
Tazz: „Na, warten wir mal ab. Noch setze ich keinen Cent auf den !“

[Bild: inceptiontrenner20.jpg]

Main Event
Singles Match
If Roman Reigns wins, he will face Baron Corbin for the Intercontinental Championship

https://abload.de/img/3oykv2.jpg

Baron Corbin © vs. Roman Reigns
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #146 angesetzt ‹
Writer: Baron Corbin [Endy]

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?


Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.
[Bild: CorbinEntrance2.png]
Greg Hamilton:  "And his/Opponent ... from Lenexa , Kansas , THE  INTERNATIONAL CHAMPION AND TRUE CHAMPION OF THE EMPIRE ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun wird das Licht wieder eingeschaltet und er wartet auf sein Gegner.

*DING DING DING *

Sofort geht beide Männer aufeinander los was Corbin mit ein Knie stoß in den Magen gewinnen und Roman in Ecke schickt und Provokativ eine Reihe Corner clotheslines gegen Reigns zeigt was mit lauten Buh rufen quittiert wird Corbin zieht Reigns aus der Ecke und will ihn zum Falcon Arrow hoch stemmen aber Reigns kontert und schickt Corbin nun in die Ecke und nun zeigt er Corbin wie die Corner clothesline richtig geht Corbin kommt aus der Ecke raus getaumelt und in ein Samoan Drop rein und erwischt den Champion damit kalt und setzt das Cover an.

*one tw kickout *

Doch Corbin kommt raus und Reigns hebt ihn zum Hoch und verpasst ihn ein Suplex und schickt Corbin wieder Richtung Ringecke doch Corbin schleidet raus um den Pfosten wieder in den Ring und er wischt Reigns mit einer Clothesline erzieht den Juggernaut an dessen Weste hoch und schickt ihn mit dem Chokebreaker auf die Matte doch statt ein Cover anzusetzen grinst er stellt sich in eine Ecke. AUUUUUUUUUUeine weitere Provokation von Corbin der nun ein Running Big Boot zeigen doch empfängt Reigns ihn mit einem Spear als Konter nun will er sein Finisher zeigen doch auf einmal kommt CM Punk unter dem Ring vor gekrochen kommt in den Ring und Verpasst Roman der nichts von mit bekommen hat einen Kick an den Hinter Kopf und Corbin der Hoch kommt verpasst er ein GTS. Der Ref leutet das Match ab und es scheint ein No Contest hier zu sein während er versucht Punk auf zu vorderen zu gehen holt sich Punk den Titel stellt sich wieder in den Ring und hält das Gold hoch bevor er es auf Corbin wirft und verlässt wieder den Ring mit dem Chaos das er hinter lassen hat.

Mauro Ranallo: „Wow! Und wieder findet ein Match zwischen Reigns und Corbin kein wirkliches Ende.“
Renee Young: „CM Punk hat seine Interessen ganz deutlich gemacht, er will diesen Belt.“
Tazz: „Sofern er Corbin gegenübersteht, wird das sehr wahrscheinlich nichts!“
Mauro Ranallo: „Und damit endet unsere heutige Show und wir sehen uns kommenden Montag, wenn es wieder heißt 'Monday Night Inception'!“

[Bild: allrightsu8ki0.png]

VOTES:

Bea Priestley vs. Allie
0:2

Curtis Axel vs. John Cena
1:2
Zitieren
#5
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
So you can throw me to the Wolves
Tomorrow I will come back, Leader of the whole Pack
[Bild: priestleysigo1jas.jpg]
Beat me black and blue, every Wound will shape me
Every Scar will build my Throne
Zitieren
#6
Superstar der Show: 1. Chris Jericho || Kenny Omega || El Phantasmo  ... 2. Chris Sabin || John Cena || Orange Cassidy || Brock Lesnar || Sanada || Shawn Spears || Curtis Axel  ... 3. Baron Corbin || CM Punk || Ryback || Triple H

Starlet der Show: 1. Allie || Bayley ... 2. Liv Morgan || Tessa Blanchard || Rosemary & Forgiven || Kairi Hojo || Bea Priestley || Alexa Bliss || Chelsea Green ... 3. Penelope Ford || Taeler Hendrix || Paige || Dakota Kai || Angelina Love

***Mal eine kleine Erklärung zu meinen Platzierungen: Diese splittet sich beim mir in das Standing innerhalb der Liga auf. Konstante Leistung und tolle Arbeit / Fleiß bedeutet dann auch vorrücken im Standing. Heißt also: 1 = ME ... 2 = Uppercard ... 3 = Mid- & Undercard. Neue Charaktere landen bei mir erstmal immer in der 3 und ordnen sich dann immer nach ein / zwei Wochen in der Liga ein, da ich mir dann erst ein volles Bild von demjenigen machen kann Smile ... Deswegen mal eine kleine Übersicht, wie sich aus meiner Sicht die Liga gerade sich so aufstellt. Die Reihenfolge in den einzelnen Spalten hat keine Aussage. Ist aber alles meine persönliche Sichtweise. Auch hängt mein Eindruck von den Charakteren davon ab, wie lange sie schon in der Liga sin und was sie schon alles an Vorgeschichte haben - was ich in meiner Zeit hier so mitbekommen habe.

MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Alexa Bliss
Bayley
Liv Morgan
Kairi Hojo
Allie
Tessa Blanchard
Taya Valkyrie
Becky Lynch
Bea Priestley
Rosemary
Chelsea Green
Toni Storm
Forgiven
Candice LeRae
Paige
Dakota Kai
Nikki Cross
Taeler Hendrix
Angelina Love
Penelope Ford
Britt Baker



MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Chris Sabin
Chris Jericho
Kenny Omega
Brock Lesnar
Sanada
El Phantasmo
Shawn Spears

Orange Cassidy
Curtis Axel
Will Ospreay
John Cena

John Morrison
Baron Corbin
Randy Orton
Roman Reigns
CM Punk
Drew McIntyre

Scott Steiner
AOP




Match des Abends: Jericho vs. Pineaple Pete!!! ... nein Spaß beiseite Smile ... Bea vs. Allie fand ich am stärksten diese Woche. Alle anderen Matches hatten aber durchaus sehr schöne Story-Elemente bei sich aufgenommen. Vom ME war ich etwas enttäuscht. Viellicht hätte man da die Matchcard etwas anders strukturieren sollen.

Segment des Abends: John Cena & Jericho || Die 3er Combo aus Spears, Orange und Kenny || Allie's "Überraschung" für Papa Sabin


Beste Storyline: CC vs. Omega || Tessa vs. Bliss Squad?


Überraschung/Highlight der Show: Bayley's neuer Haarschnitt Hihi || Generell die Rückkehr von Steffi & Chris || die Schwangerschaft von Allie



Fazit:

Chase the Ace liegt jetzt schon ein bisschen hinter uns und Honor & Pride erscheint langsam am Firmament. Deswegen freue ich mich derzeit, dass bereits alle Champions mit einem No.1 Contender versorgt sind, was in der Vergangenheit ja etwas problematisch war. Nur bei allem wäre mir lieb, wenn sie ein wenig im Auge haben, was für den jeweiligen Belt am besten wäre und wer ihn auch in Zukunft dann weitertragen kann (und will). - Keine Kritik nur Hilfe Smile. Auch freue ich mich über die vielen Neuzugänge und Rückkehrer, die sich sofort in die Show super eingebracht haben. Würde mich freuen wenn die "alten" Hasen sich hier auch den Leuten annehmen und sie in unsere Liga integrieren (in Storys, Segmente und Matches). Möchte ungern, dass man sie außen vor lässt nur weil man etwas verplant ist. Ich werde auch das beste versuchen, wenn sich dies machen lässt Smile. Auch hat der eine oder andere vielleicht bemerkt, dass einige Sachen gerade im Wandel sind oder sich verändern. Liegt daran dass wir gerade im Office einiges versuchen umzustrukturieren und andere Wege finden wollen Aufgaben zu verteilen, Probleme zu lösen und die Kommunikation zu verbessern. Über Hilfe freuen wir uns daher auch immer gerne und ich möchte mich auch nochmal ganz Herz-lich bei Sandro und Endy bedanken, die den Ausfall von Vio beim Matchwriting kompensiert haben. Keks Generell habe ich zur zeit ein sehr gutes Gefühl was das Ligagefüge angeht. Minimale Baustellen gibt es zwar aber die werden sich denke ich mit der Zeit klären.

Die Show an sich ist für mich eine Build-Up Show in der die Weiche langsam für das große Ganze: den PPV gestellt werden. Von daher ist sie eine gute Show im oberen Mittelfeld für mich. Wer seine Ratings einsehen möchte, wendet sich bitte einmal an das Office, weil wir da auch eine gewisse Transparenz jetzt pflegen möchten. Auch möchte ich nochmal aufrufen, sich vielleicht mehr zu trauen was Meinung allgemein angeht zu Themen, Diskursen, Shows, Thematiken, Charakteren o.Ä. ... habe es ja einmal bei dem Turnierthema geschrieben, dass NIEMAND befürchten muss, dass er in "Ungnade" fällt oder dergleichen. Kritik, Lob, Zustimmung, Hilfe oder Verbesserungsvorschläge sind immer hilfreich für jeden, solange man sein Ego nicht walten lässt Wink. Deswegen mache ich auch mal den Anfang zu einer Thematik/Story der Show:

Der Fakt, dass eine schwangere Person dann später im Ring steht, sollte gut durchdacht sein - auch was danach kommen soll. Ich finde dies ein durchaus sensibles Thema, was mit Respekt behandelt werden sollte. Lucas und Steffi müssen dort für mich sehr viel Fingerspitzengefühl an den Tag legen was diesen Teil der Story nun anbelangt. Ich finde die Storyidee durchaus interessant aber man muss dort sehr aufpassen wie man damit nun umgeht. Herz

So Kinners ... in diesem Sinne ... bleibt fein artig und habt Spaß bei der Sache. Freue mich auf den PPV, habe da ein ganz gutes Gefühl aber da muss noch ein bisschen Aufbauhilfe bei Vielem gemacht werden, ist ja aber noch etwas hin.

Über Feedback in meine Richtung bin ich immer offen und freue mich darüber. Ich hoffe ich hab niemanden vergessen oder übersehen, falls ja war keine Absicht.

LG S.



Bewertung: 7/10 Punkten
She is ONE of the NEW Samurai of Wrestling
[Bild: wallpaper_asuka2c3k8h.png]
The Geisha. The Mistress. The Empress.

[Bild: missub.png]
Zitieren
#7
Superstar der Show: Brock Lesnar - Chris Jericho - John Cena
Starlet der Show: Liv Morgan - Bayley - Asuka

Match des Abends: Vielen Dank an die Schreiber
Segment des Abends: Segmente mit Beteiligung des/der Superstar/Starlet der Show

Beste Storyline: Jericho vs Omega
Überraschung/Highlight der Show: Allie ist schwanger - Brock Lesnar leckt Blut

Fazit: Gute Show, bin zufrieden.
Bewertung: 2-
Mr. Perfect
[Bild: curtisaxel23rkok.jpg]

[Bild: misterub.png]
Zitieren
#8
Superstar der Show: Kazuchika Okada - Ich fand das Gimmick sehr gut gespielt und freue mich auf weitere Stories von ihm.

Starlet der Show: Chelsea Green - Ohne Frage, ich war absolut begeistert von dem Segment und dem Auftreten dieser Diva.

Match des Abends: Bea gegen Allie

Segment des Abends: Kazuchika, Kairi, Forgiven und Rosemary - Alle vier haben ihre Rolle richtig gut gespielt, nicht nur das Gesprochene, sondern auch das was beschrieben wurde gefiel mir sehr gut.

Beste Storyline: Schwer zu sagen, ich kenne bei den meisten kaum die Vorgeschichte. Das meiste Interesse weckten Kazuchika und die ganze Story um Asuka sowie die Story um Paige und Dakota.

Überraschung/Highlight der Show: Überraschung Allies Schwangerschaft und das Highlight die zwei Segmente von El Phantasmo, in dem im ersten quasi die Entstehung des finalen zweiten Segmentes gezeigt wurde, was ich eine sehr kreative Idee fand.

Fazit: Wow, ich hab das jetzt drei Tage gelesen, eine groooße Show. Aber ich freu mich, von Woche zu Woche die Gimmicks besser kennen zu lernen und Stück für Stück mehr in die Stories rein zu kommen.

Bewertung: 7/10 Punkten
Zitieren
#9
[Bild: schellentime45jy5.png]
Ladies & Gentleman... Its Time for a new Episode of... Schellentime !


Eine neue Woche, eine neue Ausgabe ! Letzte Woche war es leider etwas knapp von der Zeit her bei mir weswegen ich eine Woche mal ausgesetzt habe...Smile



Tessa Blanchard & Liv Morgan Segment: Ziemlich erfrischend, dass diese Charaktere mal aufeinander treffen. Ich fand das an sich auch recht subtil gelöst, doch hätte man dieses Wortgefecht vielleicht eine spur härter führen können, so zog sich die Geschichte irgendwann einmal in die Länge. Klar, es gab viel Gesprächsstoff, manchmal ist weiger aber auch mehr. Mir gefällt Liv hier aber auch deutlich besser als Tessa muss ich sagen, da ich bei Tessa einfach kein Gimmick erkennen kann, was aus dem Gebitche heraussticht.. SCHELLE dafür ^^... An sich aber doch recht gut lesbar und so ergibt auch das Ende einen gut getimten Sinn.


Allie & Chris Sabin Segment: Puuuh.. Ich habe mir hier wirklich lange überlegt was und wie ich das hier jetzt schreibe. Ich hab sowas schon einmal gelesen. Ich hab sowas auch schon in anderen Formen und Wandlungen gelesen. Wie das hier aufgebaut wurde, war recht simpel und erfüllt seinen Zweck, trotzdem finde ich, dass man hier doch irgendwie es verpasst hat eine gewisse Spannung zu erzeugen. Beide habe ich da schon viel tiefer im Schreibstil gelesen und das kam hier nicht rüber. Allie ist Schwanger, der Papierchampion freut sich ^^.. GZSZ at its best rundet die ganze Sache hier auch ab was ich... SCHELLE... schon zu oft gelesen habe. Besonders in dieser Konstellation... Für die Story an sich ist es natürlich notwendig das irgendwie zu verbauen aber naja ^^


Triple H & Brock Lesnar Segment: Danke Lucas für´s Schreiben und... Viel Spaß nächste Woche... Big Grin


Opener - Drew McIntyre vs Ryback: Richi hier mit seinem aller ersten Match in einer Fantasy Wrestling Liga und dafür muss man den Typen hier einfach einmal ganz ganz fett loben ! Er hat den Kampf hier einfach angenommen und einen gut wirkenden Kampf geschrieben. Kommentatoren mit eingebaut und so finde ich, hat er als Matchwriter ein mehr als ordentliches Debut geliefert ! Hat mir soweit, sehr gut gefallen.


Kairi Hojo, Kazuchika Okada, Forgiven & Rosemary Segment: 4 Personen in einem Segment unter zu bekommen ist schon an sich eine Kunst, es dann aber noch so durchzuspielen, dass alles einen recht flüssigen Sinn ergibt, grenzt manchmal an ein Wunder... Hier ist es gelungen, auch wenn ich ab und zu das Gefühl hatte man wusste nicht wie man auf Mary & Forgiven passender reagieren sollte.. SCHELLE ^^ Für die Story an sich ist das natürlich gutes Telling, da man sich für die Umstände rund um die Herrin hilfen will und man eiskalt abblitzt. Ich denke, ich weiß sogar schon wer das eventuell sein kann ^^... Sonst sehe ich hier besonders bei Rosemary einen regelrechten Schub, da sie mal von ihren Blocktexten wegkommt.. Gutes Ding !


Bea Priestley & Orange Cassidy Segment: Alleine für die Einleitung... SCHELLE ^^ für Beide ! Die Idee hinter dem Segment ist da aber schon wieder recht witzig und auch genau so umgesetzt. Das Ende hatte mir besonders gefallen, denn das war Comedy pur, dazu schafft Beatrice es auch, OC ziemlich gut zu verkaufen wodruch eine gute Harmonie aufkommt. Schönes Ding, aber etwas to much ^^


Sanada & Kazuchika Okada Segment: Ich muss sagen, so früh hätte ich mit einem Segment der beiden Charaktere nach dessen Fehde nicht unbedingt gerechnet. Nach der Attacke von CC muss Sanada erst einmal etwas pausieren und bekommt Besuch von Kazuchika. Das die Beiden sich immer noch nicht ganz grün sind merkt man sofort, führt aber das Gespräch besonders wieder die Story fort, denn so springt auch Kazuchika etwas über seinen Schatten und befolgt auch einen Rat von Sanada. Ziemlich gutes, vernünftig aufgebautes Telling wo ich erst dachte üha, das findet ja kein Ende und dann kam es auch schon. Sehr gutes Segment !


Brock Lesnar & Alexa Bliss Segment: Hier möchte ich eifach auch nur wieder Alexa erwähnen, denn hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich dieses Gimmick in einer wirklich positiven Entwicklung befindet. Hier wird das andere Gimmick ordentlich verkauft und hier muss man Natti einfach mal loben !.... Vielen Dank fürs schreiben Natti...Smile


2. Match - Kazuchika Okada vs Will Ospreay: Ich stelle mir das wirklich Bildlich vor, wie Kazuchika kotzt als die Theme von Cena ertönt Big Grin Das Match war recht flüssig umschrieben und so hat man auch immer wieder Cena mit eingebunden, wofür ich Sascha einmal danken muss wie er das umgesetzt hat, auch das Ende hat er hier passend umschreiben und so denke ich war das wieder einal ein sehr gut geschriebenes Match von Sascha...Smile


Allie & Chris Sabin Segment: Und es ist einmal wieder Telenovela Time... Eigentlich ist es das Selbe was ich schon in ihrem ersten gemeinsamen Werrk vorher beschrieben habe, einzigst lustig fand ich, wie Sabin da am Zocken ist ( Die Hände hat Brock ja auch heile gelassen ). Das man hier jetzt auch noch einmal die Spannungen generell um Bea auffasst finde ich gut aber naja... SCHELLE ^^ Mir hat es leider überhaupt nicht gefallen, muss ich ganz ehrlich zugeben.. Das hätte man doch alles viel raffinierter verbauen können.


Rosemary Segment: Ich hab ein wenig gerätselt was ich hier machen soll und so hab ich es mir tatsächlich das ein oder andere Mal wiederholt durchgelesen.. Das Problem ist, dass ich viele Passagen einfach schon in früheren Segmenten gelesen habe, positiver Effekt war hioer der letzte Absatz denn der war wirklich recht stark und tief umschrieben... Aber für den Rest ne Schelle ^^.. Ich hoffe man plant Patrick hier in der Damenfehde besser mit ein, denn wenn er in diesem Aspekt nur mit sich selbst schreibt... Naja da ist wohl niemandem mit geholfen.


John Cena & Chris Jericho Segment: Erstmal viele Dank an Lucas, ich denke das kann man jedem selbst überlassen ob es einem gefallen hat oder nicht...Smile Vielen Dank fürs schreiben Lucas...Smile


3. Match - Chris Jericho vs Pineapple Pete: Shawn Spears präsentiert Pineapple Pete, der zwar ein kurzes Auf hatte, doch dann schnell abgefrühstückt wurde. Das Interessante aber hier kommt im darauffolgenden Segment. Jericho screwed Shane ! Da von ist Shawn natürlich erst einmal nicht begeistert, doch weiß wohl auch er zum Schluss, dass es nur diesen Weg geben konnte ? An sich ziemlich interessant geschrieben und strukturiert, besonders da man uns auch noch " Jenny " präsentiert hat, die Form eines hölzernen Baseballschlägers. Guter Work Buddys !


Curtis Axel & Orange Cassidy Segment: Ziemlich interessant, dass man sich hier in einem Klassenzimmer befindet. Ich finde grundsätzlich die Idee nicht nur gut, vor allem auch die Umsetzung wie OC hier als " Lehrer " fungiert hat mir richtig gut gefallen und dann kommt Klassenstörer Curtis hinein... Man merkte irgendwie, dass hier irgendwie die Bindung fehlte und zwar zwischen allen Beiden. Man scheint irgendwie noch nicht ganz warm mit einander zu sein. Ne SCHELLE ^^ Gibt es für die Beiden durch ihre Bezüge zur WWE, denn zum Schluss kam das Segment tatsächlich noch einmal twas ins Rollen, auch wenn Curtis hier ein wenig den Faden verlor.


Chelsea Green & CM Punk Segment: Hm, ich bin etwas zwiegespalten was ich von dem Segment halten soll. Der Anfang ist wirklich klasse umschrieben. Wohlbedacht und recht kurzweilig bestückt. Knackig in der Atmosphäre und worum es gehen soll, der Auftritt von Punk kommt ebenfalls gut, doch dann wird auch schon imens der lesezyklus unterbrochen, da es einige Blöcke dauert bis der andere Part wieder an der Reihe ist und das war irgendwie so semieffektiv.. SCHELLE FÜR BEIDE ^^. Zu Chelsea an sich will sie sich nach ihrem ersten Run nicht aufhalten lassen und zeigen was so geht, klar irgendwie muss man sich ja repräsentieren. Ich denke ansonsten hat das so recht gut gepasst, auch Punk gefiel mir definitiv besser als zuletzt, besonders weil er auch recht gut verkauft werden konnte.... An dieser Stelle... Herzlich Willkommen Zurück - Schelle an Steffi ^^


Bayley & Tessa Blanchard Segment: Naja... Jeder weiß wie ich zu solchen Blockpartys stehe ^^... Aber ! Ich finde das war hier mit die beste Promo die ich bislang von Bayley gelesen habe, die hier einfach strikt im Fluss bleibt und die relevaten Themen aufgreift, sich klar zu ihrem neuen Äußeren und ganz klar gegen CC positioniert worauf dann Tessa kommt und das war wirklich ganz fragwürdig das man dann hier nur auf die Haare eingegangen ist und das schon regelrecht totgequatscht hat. Bayley mit einem simplen Konter, das Match kurz beworben aber, bei Tessa bin ich einfach nicht drin, da ist einfach nichts aus meiner Sicht... SCHELLE ^^


4. Match - Tessa Blanchard vs Bayley: Segment fertig, direkte Überleitung zum Match, ja warum auch nicht ? Ein schön stiffer Fight wird hier geboten, wo Bayley gerade die Oberhand bekommt und dann Jericho für die Ablenkung sorgt, der Tessa auf die Siegerstraße bringt. Die kurze Ansage danach, naja war soweit sinngemäß als das Alexa´s Musik eingespielt wird, Bayley noch ein bisschen Tessa verprügelt und die Szene so endet... recht gut gelöst, hat mir sehr gefallen...Smile


Kenny Omega, Shawn Spears & Orange Cassidy Segment: Die Drei in einem Segment ? Hört sich recht gut an und wurde auch ziemlich effektiv umgesetzt. Mich wundert es eigentlich schon fast, das Kenny & Shawn sich nicht direkt an die Gurgel springen ^^.... Das nach dem anfänglichen Wortduell von Kenny & Shawn noch OC dazu kommt hat für mich auch ganz gut gepasst, so kommt auch um den RS Belt mal etwas Bewegung rein. An sich wird das Segment hier klassisch abgerundet, unterhalten wurde ich vor allem von Kenny & OC die hier ziemlich gut harmonieren und Cassidy hier ziemlich schlagkräftig wirkt. Die Luftballon Geschichte war ziemlich einfach, aber ziemlich unterhaltsam, hat mir doch sehr gut gefallen das Segment.


EL Phantasmo & Taeler Hendrix Segment: Hier war ich doch mächtig gespannt was da kommen würde... Ich bin da echt ziemlich gut unterhalten wurden. Alleine schon der Aufbau und das Szenario bieten hier eine recht gute Struktur. ELP an sich wirkt mir noch etwas blass, Taeler wirkte etwas erhobener von der Tiefe her, was aber nicht als Vergleich zu beiden aufzufassen ist. Mir haben besonders die Umschreibungen gefallen, denn hier war ein klarer Fluss zu sehen der auf einem sehr guten Level blieb. Ein Videodreh, eine Aufnahme rund um die TWE und Sabin kurz aber effektiv durch den Kakao gezogen. Passend. Ich denke hier muss man mal die nächsten Wochen abwarten was hier noch passieren wird, besonders was ELP als Gimmick an sich angeht. Daher auch hier.. SCHELLE ^^... Zur Begrüßung an Chris...Smile


Dakota Kai & Paige Segment: Paige mit ihrer Anwältin, ein kurzes und flottes Gespräch um die Suche ihrer neuen Erzfeindin Dakota. Die Anwältin muss aber noch einmal zurück und bekommt glatt ein paar auf die Schnauze... Eigentlich das was Paige kassieren sollte. Sehr spannend und überzeugend erzählt was mir wirklich gefallen hat,


5. Match - Kenny Omega vs Shawn Spears © - TWE Rising Championchip Match: Uff, definitiv war hier mit etwas unschönem zu rechnen, aber das man es nach der Attacke von CC noch schafft, vor allem war das auch wichtig, Kenny noch einmal einen guten Spot zu geben war sehr gut inszeniert und so verteidigt Shawn seinen Belt. Gutes Storymatch wo sich die Lage immer mehr zuspitzt ! Gutes Ding, definitiv !


Penelope Ford & John Cena Segment: Noch mal ein herzliches Dankeschön an Lina, die mich hier so schön hat hängen lassen... Danke !


Angelina Love Segment: Ich hab wirklich mit mir gerungen was ich hiermit jetzt mache, doch am Ende bleibt mir erstmal eine SCHELLE ^^... Nein ernsthaft. Ich glaube hier hat man einfach versucht seinen Schreibrost abzusetzen nach einer längeren Pause. So richtig interessant wird es ernst zum Schluss und ich bin der Meinung da steckt eine recht kreative Ader drin, denn da sehe ich viel Potenzial. Der letzte Run der Angelina Love in einem recht heeltüchtigen Segment. Herzlich Willkommen... Und eine SCHELLE dafür noch oben drauf... Rene...Smile


Curtis Axel & Baron Corbin Segment: Baron & Curtis hier in einem doch recht... fragwürdigen Aufeinandertreffen ? An sich präsentiert sich hier Curtis noch recht sauber, gibt Corbin einen schönen Sidekick durch seinen Koffer mit, doch irgendwie verläuft das alles hier auch im Sande, denn von Corbin lese ich, mal wieder, fast die selbe Art und Weise. Gerade jetzt wo man Corbin endlich eine Story gibt liest sich das einfach noch wie vor 4 - 6 Wochen und da sehe ich einfach recht wenig und da bin ich auch etwas enttäuscht. Auch Curtis hat einige WWE Fehler drin, besonders da seine Interpretation über Roman in der TWE überhaupt nicht passt... SCHELLE... FÜR BEIDE ^^.


6. Match: Bea Priestley vs Allie: Richtig schöner Fight der Frauen, besonders effektiv sind hier die Abwechslungen von Geschwndigkeit und verlangsamungen im Match verbaut, wo es am Ende eine doch eher... glücklichere Siegerin gab, denn hätte man mit Bea noch was gebracht ( Zeitliche Schwirigkeiten hatten das verhindert ) hätte das Ende hier wohl ganz anders ausgesehen.


Asuka & Brock Lesnar Segment: Hier bleibe ich einfach bei Asuka und ich muss wirklich sagen, hier gefällt mir einfach fast das gesamte Paket. Natürlich ist hier einiges an Fantasy drin, aber es ist gut, denn es geht nicht in das Übertriebene denn sonst würde es definitiv zu verstörend wirken. Mir hat das Segment hier ziemlich viel Spaß gemacht zu schreiben und möchte hier Sascha einmal danken...Smile


Liv Morgan, Bayley & Alexa Bliss Segment: Die Re - Union der drei Mädels, ich muss sagen an sich hat das hier definitiv Sinn gemacht. ein schöner Shoot gegen Allie ( Diva ), Alexa spielt hier ein bisschen die Crasherin und man hat ein recht simplen Aufbau woraufhin man hier etwas aus der Vergangenheit als auch der Gegenwart mit einander verknüpft hat. Gimmickplay mal außen vorgenommen, kann man mal so machen, doch ist mir das Ding am Ende doch eine Spur zu lang geworden... Daher mal ne SCHELLE DAFÜR ^^


7. Match - Curtis Axel vs John Cena: Meins... Ich hoffe es hat euch unterhalten können...Smile


EL Phantasmo Segment: Eine etwas kruiose Art so seinen wirklichen Return zu umschreiben. ich bin zwar noch nicht wirklich überzeugt davon wohin das jetzt gehen soll aber, der Shoot war ja schon beinahe gegen die ganze Liga gerichtet. Recht kurzweilig, nicht mehr und auch nicht weniger ^^


Main Event - Baron Corbin vs Roman Reigns: puh... Hier war ich wirklich mehr als enttäuscht. Ich weiß das Endy uns erst einmal hier ausgeholfen hat und das Match übernommen hat wofür ich ihm auch sehr dankbar bin... ABER... Vielleicht hätte man sich hier auch einfach noch einmal ein bisschen Hilfe suchen sollen von den erfahreneren Matchwritern hier, denn leider ist auch das Ende hier falsch. Da Punk zu erst Reigns vor den Augen des Ref´s attackiert hätte schon da das Match abgeläutet werden müssen... Schade da war wirklich Potenzial drin ... SCHELLE ^^





Superstar der Show:

- Chris Jericho: Ziemlich unorthodoxes Play, was mir so an sich recht gut gefällt.

- Shawn Spears: Einfach der Heel, der die Liga ziemlich stark prägt.

- Kazuchika Okada: Gefesselt und gestärkt in seinem Gimmick was step by step immer besser wird.

- Orange Cassidy: Die Comedy macht es aus und er scheint auch weiter in der Entwicklung zu bleiben.


Starlet der Show:

- Bayley: Mir gefällt dieser angestrebte Wechsel, ich hoffe das man da dieses Niveau halten kann

- Asuka: Das ist und bleibt teilweise einfach sehr sehr stark.

- Alexa Bliss: Da kommt immer mehr Tiefgang rein, in das " Magische "

- Chelsea Green: das ist hier definitiv so verdient, durch diesen recht konstruktiven Einstieg.


Match des Abends:

- Bea Priestley vs Allie


Segment des Abends:

- Ich glaube hier gab es viele sehr starke Werke. Creative Control, Bayley, Okada mit Kairi bei Forgiven & Rosemary, Cassidy mit Bea, nur um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Beste Storyline:

- CC vs Kenny Omega bzw vs TWE


Überraschung/Highlight der Show:

- CC crasht hier schon sehr präsent die Matches

- Bayley im ganz neuen Look

- Allie ist Schwanger


Fazit:

- An sich haben wir hier eine recht flüssige Show, mit Storys die mitten im Aufbau sind und die beim nächsten PPV erst einmal einen Höhepunkt erleben dürfen.

- Erst einmal möchte ich hier auch sagen, dass wir mit Chris & Steffi zwei User zurück haben die auch direkt geliefert haben, genau so wie Rene der sofort was für die Show gemacht hat und gleich ein Feedback hinterlassen hat. Stark !

Bewertung: 7,89/10 Punkten
[Bild: cenahukp6.png]


[Bild: giphy.gif]
Zitieren
#10
Puh... ich bin dann auch mal durch, die neue Show kann geposted werden Big Grin


Opening: Schöne kleine Übersicht über das, was uns in dieser Show erwartet. Gehört einfach dazu und ist schön zusammengefasst worden.

Liv Morgan / Tessa Blanchard - Backstage Meeting: Für mich als Quereinsteiger wird schnell klar, dass das hier nicht einfach ein random-Zusammentreffen ist, sondern viel Geschichte da drin steckt. Und – für mich sehr gut – wirkt es gleichzeitig auch noch wie die Eröffnung eines neuen Kapitels mit viel Potential für eine längerfristige Fehde. Kleine Anmerkung zum Lesefluss: dieser Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit im Erzählertext, teilweise auch im gleichen Satz, hat es mir schwer gemacht, mich vollkommen auf das Inhaltliche zu konzentrieren. Aber das ist wohl „Meckern auf hohem Niveau“.

Allie / Chris Sabin - Schwangerschaft: Den Einstieg in das Segment fand ich sehr stark, gerade durch die Beschreibungen im Erzählertext (der übrigens die gleiche Kritik mit den Zeitsprüngen bekommt wie das erste Segment). Im weiteren Verlauf hat sich das Hauptaugenmerk dann auf die Unterhaltung der beiden verschoben, die nun wohl einen neuen Lebensabschnitt einläuten. Bietet viele schöne (und unschöne) SL-Szenarien für die Zukunft.

Brock Lesnar / Triple H - Wer ist hier der Boss?: Lesnar tut, was er will und kommt damit auch durch… vielleicht braucht Triple H mal einen Führungskreis-Workshop? Big Grin Segment als solches erfüllt gut seinen Zweck und zwar mit ner kleinen Spielerei versehen, aber dabei nicht künstlich in die Länge gezogen.

Drew McIntyre vs. Ryback: Nettes Match und schöner Push für den Schotten. Bin gespannt, was er noch daraus macht!

Okada & Kairi / Forgiven & Rosemary - Unergründliche Pfade: Spannende Geschichte. Okada will oder will nicht zusammen mit Kairi seiner Herrin helfen und sucht dazu Hilfe bei den Schwestern, die scheinbar selbst irgendwie Hilfe benötigen… ich freue mich auf weitere Segmente von beiden „Teams“, um mehr von den jeweiligen Gimmicks kennenzulernen.

Bea Priestley / Orange Cassidy – die 42er Blondine: Juicy, wirklich juicy! Sehr schönes Segment, in dem eine eigentlich zufällige Begegnung wirklich unterhaltsam verpackt wurde. Hat Spaß gemacht zu lesen, vor allem Bea finde ich hier sehr schön dargestellt, hat direkt Gimmicksympathie geweckt, was nicht bedeuten soll, dass Mr. Whatever nicht gut rübergekommen ist, ganz im Gegenteil. Bisher das beste Segment des Abends.

Sanada / Okada – Krankenbesuch: auch hier komme ich scheinbar mitten in eine SL rein, die hier vielleicht nicht großartig vorangetrieben wird, aber wohl 2 Standpunkte untermauert. Kann ich spontan nicht viel zu sagen, muss ich weiter verfolgen.

Brock Lesnar / Alexa Bliss – Kerzenscheinbündnis: Ich fürchte, mir fehlt da ein Stück Vorgeschichte, denn auch, wenn die Kerze für mich der heimliche Star des Segments ist, frage ich mich, wozu sie ausgepackt wurde *g* Zum Segment selber: Bin gespannt, was sich da anbahnt. Erst schwebt da was in der Luft bei Okada und Co und nun geht es auch hier um Magic… gibt es da Zusammenhänge? Hmmm… ich bleibe mal dran.

Kazuchika Okada vs. Will Ospreay: Da mischt sich einfach der Kommentator mit ein… tztztz… wieder ein schön geschriebenes Match!

Allie / Chris Sabin – das fliegende Handy: Hm. Segment gefällt mir auf verschiedenen Ebenen nicht so gut. Vielleicht fehlt mir auch hier wieder etwas Hintergrund, aber ich verstehe nicht, warum und woher auf einmal solche Bilder geschickt werden und die Reaktion eines Chris Sabin darauf wirkt auf  mich auch nicht rund, ebenso das Verhalten von Allie. Die andere Ebene ist das, was auch Sascha schon angesprochen hat. Ist überhaupt nicht mein Geschmack und trifft einen sehr sensiblen Nerv.

Rosemary – Aus der Irrenanstalt: Ich mag sowas, ein Setting passend zum Gimmick und dazu eine Promo um das, worum es gehen sollte als Champion: den Titel sowie einen Contender. Schön gemacht!

Chris Jericho / John Cena – wer ist hier HoMo?: Hm. Wie kommt MFJ in das Segment? Ich bin kein Fan von Kopien, aber ihr beiden hattet scheinbar Spass beim Schreiben, darauf kommt es doch an Smile

Chris Jericho in Action: Pineapple Pete also… da hat er ja ein tolles Geschenk bekommen, der Jericho!

Chris Jericho / Shawn Spears – Alleingang: Verstehe ich das falsch oder müsste Chris Jericho jetzt derjenige sein, der abgeführt wird von den Cops?  Das Segment verwirrt mich Big Grin Auch, dass Shawn Spears das so einfach schluckt nach dem Motto du tust das Beste für uns alle… ob er damit nicht mal gewaltig auf die Schnauze fliegen wird? Ich bin gespannt auf den Tag…

Orange Cassidy / Curtis Axel – Class time: Nette Idee, etwas zu machen, das nicht so 0-8-15 wirkt wie ein zufälliges Backstage-Treffen. Vielleicht fehlt mir da etwas Hintergrundwissen, denn ich frage mich, wieso dieses Setting gewählt wurde. Hier wird solide ein Match aufgebaut und sich schön ein paar Dinge an den Kopf geworfen, wobei ich sagen muss, dass ich zum einen die Aufreihung von Dingen und Personen ausserhalb des TWE Gimmicks als auch der Bezug zu scheinbar No-Shows von anderen Usern HINTER einem FW-Gimmick als unnötigen negativen Aspekt sehe. Irgendwie hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass es auf beiden Seiten ein wenig an Argumenten mangelte. Und ich bin geschockt, wie Mr Perfect³ mit seinem Koffer umgeht, da stößt er einfach das Pult um, tztztz… Big Grin

Chels / CM Punk – Climbing that mountain: Vielen Dank für das Segment, hat wirklich Spass gemacht und ich freue mich auf eine Fortsetzung Smile

Bayley / Tessa Blanchard – neue Frisur: Hmmm… schwierig. Riesiges Segment mit vielen Worten auf beiden Seiten. Ich habe dieses Segment 3 mal gelesen und mich auch danach noch gefragt, was eigentlich der Kern des Ganzen sein soll. Bayleys Frisur? Darauf liegt der Fokus definitiv. Und das, ohne dass es dazu genutzt wird, eine neue, veränderte Bayley vorzustellen, womit dieser Effekt schon mal stark verpufft ist. Oder ging es um alle Menschen, mit denen Bayley schon mal im Ring stand oder denen sie geholfen hat in der Vergangenheit? Und Tessa macht es nicht besser. Unterm Strich denke ich, dass das Segment wahrscheinlich eigentlich nur das Match hypen sollte, das direkt im Anschluss kommt. Für mich war es dafür einfach irgendwie zu „mächtig“.

Bayley vs Tessa: Jericho reagiert auf Bayley, woraufhin die verliert. Nachvollziehbar. Nach dem Sieg wendet Tessa sich Alexa Bliss zu – vermutlich auch nachvollziehbar, aber das passt zu meiner Kritik am Segment vor dem Match, ich glaube, das richtige Wort dafür wäre Overbooking. Ich weiss gar nicht, worauf ich mich konzentrieren soll.

Kenny Omega / Shawn Spears / Orange Cassidy – Orange Luftballon-Title: Ah, gerade noch auf dem Titantron am schmerzhaft schreien gewesen, jetzt zum Glück wohlbehalten wieder vor der Kamera! Zum Segment selbst: Ich finde es gut gelungen, da wird eine Fehde fortgeführt und Orange Cassidy auf seine Weise gut mit eingeflickt, was das Segment gut auflockert und einen klassischen Schlagabtausch, den es vermutlich schon häufiger zwischen Omega und Spears gab, unterbricht und auflockert.

ELP / Taeler – Videodreh: Heart

Paige / Dakota Kai – Attacke!: Manchmal ist weniger einfach mehr! Verhältnismäßig kurzes Segment, das aber auch nicht länger hätte sein dürfen, denn so ist es perfekt. Richtig gut gelungen und hat mein Interesse an der SL absolut geweckt, ich freue mich, mehr davon zu lesen!

Shawn Spears vs Kenny Omega: Der arme Kenny… das schreit ja fast schon nach einem Cage Match in naher Zukunft. Oder aber er braucht einfach mal ein paar Freunde, die ihm den Rücken freihalten.

John Cena / Penelope Ford – Hollywoodlike: Okay, Niveau findet man bei den beiden wohl nicht einmal mit ner Lupe… aber wer braucht das schon, wenn er genügend Kohle hat? Als Neuling komme ich da in eine Unterhaltung rein, der ich zugegebenermaßen nur bedingt folgen kann, aber ich vermute mal, dieses zügige Gehopse von einem Namen zum nächsten gehört einfach zur Schnelllebigkeit von Mr Hollywood. Muss ich mich erst noch mit anfreunden, werde ich aber garantiert tun, wenn ich das Gimmick besser kennenlerne. Bis hierhin wirkt es ansonsten auf mich einfach nur flach und ein bisschen wie „ich muss noch irgendwas schreiben, am besten mit Gegnerbezug und das schnell“. Aber wie gesagt – wenn das einfach Gimmickplay ist und genau das zum Ausdruck bringen soll, dann ist es super gelungen!

Angelina Love – the Queen is here: Ein Segment, das sich von einem Großteil der Show unterscheidet. Es hat mich beim Lesen richtiggehend gefesselt, weil da so viel Tiefe drin steckt und unter anderem auch dadurch direkt erkennen lässt, dass sich hier jemand die Mühe gemacht hat, sich eine Story auszudenken, statt einfach nur von einem Random-Segment ins nächste zu hopsen. Ein guter Einstieg mit einem neuen Gimmick ist schwer, vor allem, wenn man noch nicht das „Netzwerk“ in einer FW-Liga aufgebaut hat mit Leuten, die einen beim Aufbau unterstützen. Das hier ist richtig gut umgesetzt worden. Ich freue mich darauf, mehr zu lesen und den Weg der Queen weiter zu beobachten!

Curtis Axel / Baron Corbin - Koffer packen: Hm… nur, weil ein Title den gleichen Namen wie in einer anderen Liga hat, kann man doch nicht einfach behaupten, dass Mr Perfect Intercontinental Champion in der TWE war? Der Mann ist länger tot als die Liga existiert… aber das habe ich ja schon im Segment mit Orange Cassidy kritisiert. Zum Segment selber: ich finde gut, dass hier so etwas wie eine Fehde aufgebaut wird, in der sowohl Title als auch Koffer eine Rolle spielen und zusammengeführt werden sollen. Nicht das am Besten geschriebene Segment der Show, aber definitiv eins, bei dem man sich Gedanken gemacht hat, etwas Sinnhaftes rüberzubringen und das finde ich gut.

Bea Priestley vs Allie: Gut geschriebenes Match, Ansetzung in meinen Augen nach wie vor mehr als fragwürdig.

Brock Lesnar / Asuka – Blut geleckt: Okay, das ist mal… was anderes. Rein schreiberisch ist das – abgesehen von einigen Unkonzentriertheiten – gut zu lesen und auch die Geschichte ist eine interessante. Grundsätzlich mag ich Fantasy sehr gerne, im FW habe ich das noch nie überzeugend erlebt. Vielleicht schafft ihr es ja mit eurer SL, ich bin gespannt.

Liv Morgan / Bayley / Alexa Bliss – Sis-Time: Diese Bayley gefällt mir viel besser als die im Ring. Hier gibt es keine Mega-Textblöcke, sondern eher eine Unterhaltung der 3 Ladies mit einem gut lesbaren Flow. Eine neumodische Variante von „die 3 von der Tankstelle“? Big Grin Hat wirklich Spass gemacht, das zu lesen, auch wenn es inhaltlich vielleicht zum Großteil nur aus einer Zusammenfassung des bisher geschehenen ist – es wurde einfach gut rüber gebracht.

Curtis Axel vs. John Cena: Wieder ein gut geschriebenes Match. Dazu eines, bei dem ich froh bin, kein Bewerter zu sein, denn ich glaube, dass diese Entscheidung nicht sehr leicht gefallen ist.

ELP – Er ist zurück: So kennt man ihn, er ist eben ein arroganter Arsch. Und er ist zurück! Freue mich auf alles, was da noch kommen wird.

Baron Corbin © vs. Roman Reigns: Kurzer, knackiger Main Event. Schade, dass von Reigns in der Show nichts zu sehen war, sieht bei einem Main Event immer nicht so schön aus. Aber wird wohl Gründe haben. Da kann man sich nen Titleshot erkämpfen und wird so abgefrühstückt… bin gespannt, ob daraus noch was gebastelt wird.


Superstar der Show: Da gab es einige mit guter Leistung. Orange Cassidy ist hängen geblieben. Okada war auch gut im Gimplay drin. Und Kenny Omega hat mir gefallen, wenn er auch nur einen kleinen Auftritt hatte. Auch Shawn Spears ist sehr unterhaltsam.

Starlet der Show: Da fallen mir spontan 2 Namen ein: Bea Priestley fand ich richtig cool in ihrem Segment und auch Angelina Love hat da was sehr Nettes an den Start gebracht.

Segment des Abends: Bea – Orange Cassidy, Angelina Love und das „Tussen-Trio“ bestehend aus Liv, Bayley und Alexa.

Beste Storyline: Puh… ich mag jede Storyline, bei der ich beim Lesen das Gefühl habe, dass man sich da wirklich Gedanken gemacht und teilweise vielleicht sogar dafür recherchiert hat und nicht einfach stumpf etwas kopiert. Nach einer Show kann ich da noch keine persönliche Reihenfolge für mich festlegen.

Überraschung der Show: das Office lässt eine angeblich von der Company getestet Schwangere in den Ring, Bea Priestley tritt gegen sie an und auch Chris Sabin als werdender Vater hat nichts dagegen. Wenn wenigstens einer der Aufgezählten mal on Air auf die Idee gekommen wäre, dass das nicht gut ist, aber so? Die Offiziellen von TWE stehen wie Idioten da. Ich hoffe, dass Allie a) gar nicht wirklich schwanger ist, sondern einfach nur einen Ring am Finger will oder b) das Kind nicht wirklich aufgrund von einem Match oder irgend einer Attacke stirbt. Das hier ist Fantasy Wrestling, ja, aber für mich wurde da eine sehr sensible Grenze überschritten, die ich zukünftig auch nicht mehr kommentieren werde.

Highlight der Show: ELP ist zurück! Ich bin da natürlich ein wenig voreingenommen, aber ich liebe dieses Gimmick einfach. So ein besch***er Kotzbrocken!

Fazit: Die erste Show, die ich dieses Jahr in der TWE lese. Mir fällt positiv auf, dass die Qualität der Segmente sich deutlich verbessert hat overall. Vielleicht wäre es gut, wenn der eine oder andere noch einmal kurz über sein Segment drüberliest, bevor er es einschickt, weil hier und dort doch recht häufig mal nicht nur Worte fehlten, sondern ganze Sätze keinen Sinn ergaben. Bei dem einen oder anderen Gimmick habe ich gemerkt, dass ein richtiges Feedback mir sehr schwer fällt, weil ich denke, dass mir da einige wichtige Facetten noch fehlen, um bestimmte Verhaltensweisen richtig einordnen zu können. Das bitte ich zu berücksichtigen, falls sich jemand von meinem Feedback unfair eingeschätzt fühlt. Macht einfach weiter euer Ding und gebt mir die Chance, meine Lücken zu schließen Big Grin
[Bild: l7t8ps4q6wk44.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste