[Show] Monday Night Inception #149
#1



The Wrestling Empire begrüßt die Zuschauer in der Halle und vor den Fernsehern daheim zu Monday Night Inception! Die Kameras schwenken in die Halle und die aufgebrachte Crowd ist bereits zu erkennen, welche die Arme in die Lüfte reißt. Zu Beginn dieser fulminaten Inception! Ausgabe gibt es aber selbstverständlich erstmal ein spektakuläres Feuerwerk für die Zuschauer.

[Bild: fire1fqc8z.png][Bild: fire2rhioo.png]

Kurz nach dem Feuerwerk folgt ein Kameraschwenk rüber zu den Kommentatoren von The Wrestling Empire, Mauro Ranallo, Renee Young und Tazz.

[Bild: commentaryw3k2j.png]

Mauro Ranallo: „Es ist wieder ein Mal Montag und es wieder ein Mal Zeit für Monday Night Inception. Ich bin Mauro Ranallo, neben mir wie immer die bezaubernde Renee Young, sowie natürlich Tazz und wir heißen Sie herzlich Willkommen, sehr geehrte Damen und Herren.“
Renee Young: „Und damit auch von mir ein fröhliches Hallo an unsere Zuschauer. Ich freue mich auf eine sicherlich großartige Show, die unter Anderem wieder einmal vieles zu bieten hat.“
Tazz: „Fangen wir mal bei mir an. Das ist das was The Wrestling Empire anzubieten hat.“
Mauro Ranallo: „Was auch immer ... heute Abend haben sich wieder so viele Matches gefunden und jeder kämpft darum das beste Match des Abends zu werden, da haben wir zum Beispiel einen Debütanten im Ring - Tyler Bate gegen CM Punk.“
Renee Young: „Weiter im Verfahren - Rosemary unsere Womens Champion trifft auf Chelsea Green. Das war aber nicht alles an Damen Power, ein Tag Team Match zwischen der Starfire Champion die gemeinsam mit Bea Priestley auf das Team von Allie und Taya Valkyrie treffen wird.“
Tazz: „Lets go Birds! Vergesst nicht meinen besten Freund Jericho hat was anzukündigen! Das wird das Highlight dieser Show!“
Mauro Ranallo: „Drei Matches dann noch im Programm, Baron Corbin trifft auf Kenny Omega - Die Mistress wird eine Open Challenge aussprechen und Orange Cassidy wird gegen Curtis Axel unseren heutigen Main Event bestreiten.“
Renee Young: „Vollgepackt bis unten hin, ich kann es kaum abwarten loszu ...“
Tazz: „Start the Show!“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Die Show hat begonnen, wagen wir einen Blick auf die Matchcard am heutigen Abend haben sich mal wieder zahlreiche Matches gefunden die diese Ausgabe zu etwas speziellem machen sollte. Den Anfang machen CM Punk und Tyler Bate, die heute zum ersten Mal in der Wrestling Empire Geschichte aufeinander treffen werden. Gerade als die Kommentatoren alles vorgelesen haben, bekommen wir jetzt ausschließlich Bilder aus dem Parking Lot der Arena. Es befindet sich ein blauer Ford Mustang GT auf einem der Parkplätze wieder und wir kennen diesen ja bereits aus der Vergangenheit, dieser Wagen kann aber auch nur von einem stammen. Und genau das ist auch der Mann der jetzt aussteigt, er sollte vielleicht lieber aufpassen wohin er ihn stellt der Bullet Club hat es auf ihm abgesehen und gerade Kenny Omega hat sicherlich Gefallen daran den Wagen von Chris Jericho mal in die Finger zu bekommen. Jericho steigt aus dem Wagen aus, ebenso wie Shawn Spears. Chris bedient sich an seinem Kofferraraum und holt dort einen schwarzen Beutel raus. Inhalt ziemlich unbekannt.

CHRIS JERICHO: Da sind wir Shawn, es ist wieder einmal an der Zeit Monday Night Inception mit Ratings zu füttern. Wenn die wüssten dass wir dran beteiligt sind an dem Comeback vom Schießeisen Club.

Das wünscht sich ja nur der Herr so, er sollte halt wirklich aufpassen was er da sagt, die könnten ihm zuhören. Aber was auch bekannt ist, Jericho hat keine Angst - vor niemanden. Jedoch mit den Leuten die letzte Woche aufgetreten sind, ist echt nicht zu spaßen. Sanada, Omega, Tonga oder aber auch Priest haben immer mal Lust etwas Schmerzen zuzufügen.

Shawn Spears: "Und was soll daran so gut sein? Ich kann auf diese Platzpatronen verzichten. Überhaupt nervt mich Kenny Omega allmählich. Und Sanada werden wir auch nicht los. Ganz zu Schweigen davon, dass sich ihnen jetzt noch zwei weitere Gefolgsleute angeschlossen haben. Ich habe allmählich keine Lust mehr darauf. Die Sache muss beendet werden. Ich bin immer noch Rising Champion, also hat dieser Gürtel für mich absolute Priorität. Da kann ich mich nicht noch mit irgendwelchen Straßenkötern herumschlagen."

Shawn Spears scheint leicht angefressen zu sein, die Worte Jericho's scheinen ja nicht gerade gut platziert gewesen zu sein. Aber wer Jericho kennt der weiß dass er sich immer darauf freut wenn er auch anderen helfen kann gut aussehen zu lassen.

CHRIS JERICHO: Weißt du, es geht in diesem Leben nicht nur immer darum etwas zu nehmen. Du musst auch mal geben können und gerade in der letzten Woche wir haben den Fans etwas gegeben und von diesem Erfolg wollte Omega und sein Clan etwas nehmen, nach der Sache letzte Woche habe ich mir aber etwas überlegt für uns zwei Sex Gods. Sie sind zu viert, wir zu fünft ... was hälst du davon bald zu sechst zu sein und ich glaube auch allmählich dass ich jemanden perfektes schon gefunden habe der mit uns gemeinsam den Schießeisen Club wieder nach Japan schickt!

Chris Jericho hat immer ein Hintertürchen offen, ein weiteres Mitglied sollte sich der Creative Control anschließen. Doch wer? Jericho redet in Rätseln.

Shawn Spears: "Du hast jemanden gefunden? Jemand, der mit uns gegen den Bullet Club antreten soll? Warum? Glaubst du, dass fünf von uns nicht reichen?"

The Perfect Ten schaut fragend in Richtung seines Landsmannes. Irgendwie kann er sich im Moment keinen vorstellen, der sich der Creative Control anschließen wird, um mit ihnen gemeinsam den Bullet Club zu bekämpfen.

Shawn Spears: "Ok! Und wer ist der glückliche Gewinner, der die Ehre hat ein Teil des besten Stables in TWE-History zu werden?"

Die Stimmung des amtierenden Rising Champion ist ja immer noch nicht die beste, doch Jericho will die Lage einfach mal endlich verbessern, natürlich wie will er es schaffen? Obwohl dass hat er schon des öfteren geschafft den anderen Kanadischen Sex Gott zu überstimmen.

CHRIS JERICHO: Oh Man ... this Man is a Beast. Nicht aber im Bett, wir sollten da mal Sable fragen ... but this Man is like a Rock ... a huge Rock. Wir haben ihm aber letzte Woche seinen Spot geklaut, der wird sicherlich nicht so amüsiert darüber sein dass wir es getan haben ... aber wenn er hört er kann einen Club verschandeln, wäre er sofort dabei.

Jericho und Spears laufen ja geradewegs weiter in den Backstagebereich, als plötzlich Chris mal kurz seinen rechten Arm zur Seite ausfährt und Spears kurz aufhält. Mit der linken zeigt er auf den Mann der wohl gerade gemeint ist.

CHRIS JERICHO: You see ... thats the Man who I was talking about!

Schnell reißt der Kameremann die Kamera nach rechts und da steht auch schon der angesprochene Mann... Brock Lesnar ! Seine Kapuze seines Pullovers sitzt, der Bart ist sichtlich gepflegt und so geht er auf Spears und Jericho zu. Beiden schenkt er ein respektvolles Nicken. Die Hände ineinander gegriffen schaut er die beiden Männer der Creative Control an. Stehen bleibt der Blick bei Chris, den er mit seinem Blick schon beinahe inhaliert.

Brock Lesnar: Ist das so Chris... Du redest über mich ?

Keine weitere Reaktion. Kein weiterer Ton aus dem Mund der Bestie. Der Blick bleibt weiterhin stets bei Chris Jericho.

Brock Lesnar: Ich bin ganz Ohr...

Jericho blickt zu Lesnar, kurz mal rüber zu Spears. Scheint so gerade als wenn er Brock etwas zu sagen hat.

CHRIS JERICHO: Eindrucksvolle Leistung die man dir hinterher sagt, future Champion of the World.

Jericho bleibt dann jetzt aber in Richtung Shawn Spears und hat auch ihm etwas mitzuteilen.

CHRIS JERICHO: Und das ist der Mann der die Creative Control bereichern wird, ich meine hast du letzte Woche gesehen was er aus Shovel Head gemacht hat? Schätze wenn wir den Kerl aufstellen, der Schießeisen Club wird ein Schreiben aufstellen und sich auflösen. Was meinst du other Canadian Sex God?

Shawn Spears blickt ungläubig zwischen Brock Lesnar und Chris Jericho hin und her. Dann entweicht ihm ein kurzes Lachen. Es ist aber mehr eine sarkastisches Lachen. Zum ersten Mal scheint man Shawn Spears anzumerken, dass er eine ganz andere Meinung als Chris Jericho hat.

Shawn Spears: "Der Kerl soll die Creative Control bereichern? Brock Lesnar soll die Creative Control bereichern? Verrate mir eines, Chris! Hast du letzte Woche ein paar Schläge zu viel abbekommen oder was? Oder was hat dich sonst auf diese Schnapsidee gebracht? Dieser Aktion hier stimme ich nicht zu. Und es ist mir auch egal, was du jetzt davon hältst. Ich habe es letzte Woche schon gesagt und ich sage es heute wieder. Ich hasse Brock Lesnar. Muss ich mir Shirt drucken lassen, auf dem es steht? Dieser Mann wäre das pure Gift für die Creative Control. Ich brauche diesen Kerl nicht an meiner Seite. Wir haben Akam und Rezar. Das ist kein Teamplayer. Das ist ein Einzelgänger."

Nachdem sich Shawn Spears nun etwas Luft gemacht hat, dreht er sich direkt Brock Lesnar zu.

Shawn Spears: "Oh! Und falls du denkst, ich hätte Angst davor es dir direkt ins Gesicht zu sagen? I. DON'T. LIKE. YOU. Von mir aus kannst du mit Chris um die Häuser ziehen oder sonst was machen. Oder gehe mit Scotty ins Fitnessstudio. Ich heiße dich jedenfalls nicht in dieser Gruppierung willkommen. Und ich werde auch nicht an deiner Seite kämpfen."

Brock Lesnar: Du solltest auf diesen Mann hier hören Chris...

Ein Starewdown zwischen Spears und Lesnar hat sich hier entwickelt, trotz dieser besonnen Antwort, würdigt Brock seine gesamte Aufmerksamkeit Shawn Spears.

Brock Lesnar: Somit hast Du bereits die Antwort gegeben Shawn... Denn ich bin nicht an euren... Spielchen interessiert.

Mit einer schnellen Kopfbewegung geht der Blick nun wieder zu Chris Jericho.

Brock Lesnar: ... Doch spüre ich eine menge Verunsicherung bei Dir... Chris ! Die letzte Woche hat euch wohl aufgezeigt, dass einem das Echo auch stärker zurückschallen kann, wie es ausgeflogen ist... HA HA !Das passiert, wenn man sich nicht bewusst ist, welche Überhand die vergangenen Taten über euch gewonnen haben und sie schlagen jetzt mit voller Kraft zurück. Ich gebe euch einen guten Rat... Nutzt euren Verstand, sofern ihr der Realität noch in´s Auge sehen könnt.

Dann wandert der Kopf, dieses Mal langsamer wieder in die Richtung zu Shawn Spears.

Brock Lesnar: Das wird nicht unsere letzte Begegnung gewesen sein Shawn...

Und so schreitet Brock ohne ein weiteres Wort an Shawn und Chris vorbei und verlässt das Szenario. Moment. Jericho schaut in Richtung Shawn Spears, leicht verdutzt schaut er ihn gerade an, was war denn das gerade?

CHRIS JERICHO: Warte mal, hast du dir gerade echt vorgestellt ich würde Lesnar bei uns in die Creative Control bringen? You think that big Piece of Shit is good enough? Ich tolleriere solche Vergehen überhaupt nicht.

Wen hat er denn sonst gemeint? Vielleicht spielt er es auch nur nach so einer Abfuhr.

CHRIS JERICHO: To Hell with Lesnar, ich weiß gar nicht wie er drauf gekommen ist dass ich ihn meine. Ich wollte eigentlich den dahinter.

Chris Jericho zeigt mit dem Finger auf einen weiteren Mann, der scheint eine Scream Maske in der Hand zu halten um wen es sich handelt wissen wir gar nicht, jedoch spricht das Gesicht von Shawn Spears Bände. Nach dem er Jericho noch ungläubiger angeschaut hat als eben schon, versucht er sich daran ein paar Worte zu finden.

Shawn Spears: "Ist. Das. Dein. Ernst."

Plötzlich kann sich The Chairman ein lautstarkes Lachen nicht mehr verkneifen. Allerdings wirkt es schon mehr wie ein verzweifeltes Lachen, um sich ein Heulen zu verkneifen. Im Moment weiß Shawn nicht so recht wer eher verrückt wird. Er oder ist es vielleicht doch sein Partner Chris Jericho. Für ihn scheint sich das alles mehr zu einem Spielchen zu entwickeln.

Shawn Spears: "Ich glaube, ich brauche jetzt etwas starkes. Vielleicht a little bit of the bubbly. Eine Flasche. Und bitte, ich brauche ein paar Minuten für mich alleine."

Um wen es sich da handelt, das wissen wir gar nicht, nur Jericho und Spears wissen es und doch ist es Shawn der wohl anscheinend nicht wirklich großartig darüber reagiert das neue Mitglied der Creative Control zu präsentieren. Chris überlegt und winkt den anderen einfach ab.

CHRIS JERICHO: Yeah screw that Idiot. Lets get a little bit of the Bubbly!

Mauro Ranallo: „Puh das ist ja noch einmal gut gegangen, ich dachte echt, dass Brock sich auf die CC einlassen würde.“
Renee Young: „Eher sollte Chris sich langsam mal untersuchen lassen, ob bei ihm noch alles richtig ist. So langsam übertreibt er es. Auch Shawn merkt das.“
Tazz: „Lesnar braucht die CC nicht, die CC braucht Lesnar nicht. Punkt.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Die Show hat noch nicht einmal richtig begonnen, da verfinstert sich auch schon die Halle und der Fokus der Fans wird auf den Titantron gerichtet. Warum? Nun, wir sehen backstage eine sichtlich gut gelaunte Chelsea Green herumtapsen, die sich über irgend Etwas auf dem Display ihres Handys, welches sie in der Hand hält, zu freuen scheint. Hat sie eine nette Nachricht erhalten? Oder einfach ein lustiges Video gesehen? Sind es Unmengen an positiven Fan-Feedbacks und Lobeshymnen auf ihr Comeback? Wer weiss das schon so genau, auf jeden Fall scheint es die Kanadierin glücklich zu machen! Zufrieden grinsend öffnet sie nun auch eine Tür und biegt gedankenverloren in einen Raum ein, aus dem ihr und uns nicht nur ein wenig Nebel entgegenschlägt, nein, Chelsea wird direkt mit seichtem Kerzenschein im sonst dunklen Raum begrüßt! Ob sie das überhaupt wahrnimmt? Zumindest beginnt sie, zu schnuppern…

Chelsea  Green
Hey Kyle, da bist du ja endlich! Hast du ein neues Aftershave?!

Wie jetzt – ist Kyle O’Reilly wirklich zurück?! Fakt ist – außer ihr befindet sich noch jemand im Raum, den sie selbst aus den Augenwinkeln auch wahrgenommen hat. Fakt ist ebenso – das Handy ist wichtiger. Und Fakt ist – dieser Typ ist definitiv NICHT Kyle O’Reilly!

Chelsea  Green
Ich hab hier grade so ein Video gefunden von so zwei süssen kleinen roten Pandas… ich glaube, wir sollten uns die als Haustiere holen, schau doch mal, wie süss die spieAAAARRRRGHHHHHHHHHH!!!!!!!!!

Nein, es war kein Schockvideo und bisher auch nicht die Feststellung, dass diese süssen, kleinen, vom aussterben bedrohten Bärchen sich definitiv NICHT als Haustierchen eignen, sondern…

Chelsea  Green
DU…. DU BIST NICHT KYLE!!!

Gratulation, Captain Obvious! Und nicht nur das – es ist nicht nur nicht Kyle, sondern ein Typ, der auch irgendwie noch Kopf steht, der Chelsea direkt hat 3 Schritte rückwärts springen lassen!

... Jessica, bitte sei so gut und lege die trockenen Handtücher und das Obst neben mir auf den Tisch ja und wer ist eigentlich Kyle?

Der kopfstehende Typ atmet leicht aus und streicht sich damit seine langen Haare aus dem Gesicht, wankt innerhalb seiner Sirsasana - Stellung, fängt sich allerdings wieder. Seine Pupillen weiten sich.

Drew McIntyre: Moment, du hörst dich gar net wie Jessica an, wer bist du eigentlich? Ich hatte keinen Besuch erwartet. Aber, ich will mal nicht unhöflich sein. Ich bin Drew "The Choosen One" McIntyre.

Immerhin, ein Mann mit Manieren. Zumindest, wenn man davon absehen möchte, dass er nicht auf seinen zwei Füßen steht… aber gut, da kann man schon mal drüber hinweg sehen! Anders sieht es aus bei dem Fakt, dass sich sein Gesicht verkehrt herum zu ihren Füßen befindet – also beugt Chelsea sich etwas nach vorn, neigt den Kopf zur Seite, beäugt den Schotten kritisch und bringt sich selbst jetzt in eine Position, aus der heraus sie ihn zumindest wieder fast normal ansehen kann. Nicht sehr bequem, aber deutlich angenehmer für ein Gespräch auf Augenhöhe…

Chelsea  Green
Hey Drew, ich bin Chelsea! Chelsea Green, aber du hast ja bestimmt schon…

… von mir gehört? Natürlich hat er. Alle haben das! Immerhin gibt es da noch diese Doku über sie, die Chris Sabin gedreht hat und worauf sie jeden hinweist, der es hören oder eben nicht hören möchte, aber gerade gerät sie doch ein wenig ins Stocken. Wieso?

Chelsea  Green
Darf ich dich Choosy nennen?!

Klingt doch viel niedlicher! Außerdem hat Chelsea ein Faible für Namen, die mit Y enden, immerhin nannte sie ihren besten Freund schon gerne Kyley und auch ihr Auto wurde liebevoll Chaisy getauft – nun also Choosy? Big friendship incoming!

Drew McIntyre: Was habe ich bestimmt schon? Von dir gehört? Nein. Du bist hier reingestürmt und machst gerade irgendwelche Faxen, die meine Konzentration erheblich stören. Zum Anderen, wie du mich nennst, ist mir egal. Mir ist wichtig, dass du mich nie wieder bei der Meditation störst? Haben wir uns da verstanden Chealsealy??Also bitte, lass mich in Ruhe meine Meditation beenden oder ich muss dich raus begleiten und von vorne anfangen.  Aber bevor du gehst, was wolltest du überhaupt?

Drew wirkt genervt, aber auch zu gleich interessiert. Die niedliche Art und Weise von Chelsea schlägt ein wie eine Bombe, obwohl er immer noch wütend wegen der Unterbrechung ist.

Chelsea  Green
Mich in meinem Locker vor meinem Kampf heute Abend noch etwas entspannen!

Richtig, deswegen ist sie hier! Allerdings passt da irgendetwas nicht… langsam richtet Chelsea sich wieder auf und sieht sich um… weder ihr Koffer ist hier, noch kann sie sich an diese Art der Einrichtung erinnern, also… jaaaaa… was mag das wohl bedeuten?

Chelsea  Green
Cool, dass du mir dabei hilfst! Machst du das freiwillig oder kann man dich buchen?

Bestimmt hat ihr Freund das mal wieder organisiert! Genauso wie die Blumen und Pralinen zu ihrer Begrüßung, als sie vor 2 Wochen zurückgekehrt ist… Eigentlich ist das aber auch egal jetzt, denn erstens soll sie ja nicht bei der Meditation stören und zweitens hilft ihr das garantiert dabei, schön entspannt in ihr Match zu gehen. Dementsprechend lässt sie sich selbst auf ihr Hinterteil plumpsen und nimmt im Schneidersitz vor „Choosy“ Platz. So muss sie sich auch nicht mehr so verdrehen, um ihm in die Augen schauen zu können! Tief atmet sie die nebelige Luft ein – und ihr ganzer Körper scheint sich zu entspannen beim darauffolgenden Ausatmen. Dass dies definitiv nicht ihr Locker ist, ist kein Thema für sie.

Chelsea  Green
Und machst du nur dieses Meditationszeugs oder geht auch Bauch – Beine – Po? Ich hab das zuletzt ein wenig vernachlässigt, so ein Personal Trainer ist da bestimmt super!

Hauptsache, sie muss sich nicht auch auf den Kopf stellen! Drew atmet hörbar tief aus, das wird wohl noch ne Weile dauern. Also verlässt er seine Position und begibt sich in den Lotussitz. Er legt seine Arme auf seine verschränkten Beine und schaut Chelsea an.
Was will sie denn hier? Was will sie von mir? Ist sie in die Pläne eingeweiht? Das Wichtigstes ist, hat sie jemand geschickt?
Plötzlich kommt Drew etwas in den Sinn. Er schaut kurz in die linke obere Ecke des Raumes, nur um im Anschluss Chelseas Augen wieder voll zu erfassen. Sie hat etwas an sich, nur was?

Drew McIntyre: Also, hmm. Ja, ich halte meinen Körper auch fit. Wie du unschwer siehst. Allerdings hinterlässt jeder Plan und jeder Kampf Spuren, die ich in Form von tiefer Meditation versuche zu beseitigen. Darüber hinaus meditiere ich jeden Tag 4 Stunden nur um meine innere Ruhe und mein Zentrum zu finden. So kann ich mich auf wesentliche Dinge voll konzentrieren. Einige Freunde und Freundinnen haben dies bereits bestätigt.

Dabei zwinkert Drew ihr kurz zu und legt ein kleines Lächeln auf.

Drew McIntyre: Sofern du einen Personaltrainer suchst, damit dir jemand bei deinem sogenannten "Locker" hilft, dann bist du hier an der falschen Adresse. Du bist einfach in die falsche Tür gestolpert. Also frage ich mich immer noch, was du hier suchst?

Als Drew diese Worte ausgesprochen hat, bemerkt er, dass die Spuren des Kampfes mit Ryback zum Vorschein kommen wollen. Demnach atmet er tief durch, schließt die Augen und beginnt die nächste Phase seiner Meditation.

Chelsea  Green
VIER STUNDEN?!

Ungläubig mit weit aufgerissenen Augen starrt Chelsea ihren neu auserkorenen Workout-Buddy an... bei dieser Information ist es doch scheissegal, dass sie angeblich im falschen Locker gelandet sein soll! Verdammt, 4 Stunden Meditation… PRO TAG!!!

Chelsea  Green
Und das soll entspannen?!

Zu gerne hätte sie eine Antwort auf diese Frage, allerdings sieht es ganz so aus, als müsste sie das selbst herausfinden. Und wie geht das am Besten? Nun, die Kanadierin versucht, den Lotussitz ihres Gegenübers so gut es geht zu kopieren, legt ihre Hände dazu auch auf ihren Knien ab und muss sich doch noch einmal vorbeugen, um die Fingerstellung von Choosy genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann richtet sie sich wieder auf, macht den Rücken gerade und – auch sie schließt die Augen. Ob es ihr wohl gelingt, länger als 5 Minuten ruhig hier sitzen zu bleiben? Um das zu erfahren, müssen wir wohl warten, wie entspannt oder unentspannt sie wieder auftaucht, denn an dieser Stelle färbt sich das Bild schwarz – und die Übertragung endet von hier.

Mauro Ranallo: „Drew kann ihr also dann doch nicht helfen.“
Renee Young: „Für Chelsea scheinen wohl auch vier Stunden echt viel zu sein.“
Tazz: „Ha. Nur vier Stunden? Drew mein bester, ich hab damals einen ganzen Tag lang meditiert. Deal with that!“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Backstage. Wir sind wieder soweit, die Show ist immer noch in Fahrt. Und dieses Mal rasten die Fans hier komplett aus, wir haben ihn endlich im Bild. Unseren amtierenden World Heavyweight Champion - Chris Sabin! Er hat sich letzte Woche angekündigt, ja er ist es wirklich - der Detroiter in Straßenklamotten absolut nicht bereit einen Kampf hier und heute auszutragen, wirklich niemanden - weder Brock Lesnar, noch El Phantasmo der ihn letzte Woche zu einem Match herausgefordert hatte. Jetzt scheint aber Sabin ein Ziel vor Augen zu haben, wer diesen Mensch kennt der weiß wie sein Ziel heißt. Der Womens Lockerroom - wie viele Dinge er schon hier erlebt hat, Alexa Bliss, Becky Lynch, Chelsea Green aber auch mit Maria Kanellis-Bennett. Doch wenn er sich jetzt hier zu einer anderen statt Allie begibt, dann gibt es wieder nur Streit. Chris geht einfach rein, gut anklopfen war ja eh nie eine Sache für den Mann aus Detroit. Doch wo ist seine Geliebte?

Chris Sabin
„Engel? Bist du da?“

Das Objekt seiner Begierde ist natürlich hier, wo sollte sie auch sonst sein. Ein Handtuch um Hüfte und Haare gebunden blickt sie nun von einer Ecke aus zu ihrem Liebsten. Auf den Lippen der Diva liegt ein sanftes Lächeln, während sie den Kopf leicht schieflegt.

Allie
"Wo soll ich denn sonst sein Liebling? Aber du solltest dir wirklich angewöhnen anzuklopfen,  auch wenn du hier eigentlich nichts zu suchen hast oder?"

Allie selbst kann sich ein leichtes Grinsen nicht verkneifen. Natürlich war sie ihm nicht böse, nein im Gegenteil eigentlich freute sie sich stets ihn zu sehen. Sie liebte seine Nähe, seinen Geruch, die warmen weichen Lippen. Kurzerhand atmet sie nun tief durch und blickt zu Chris.

Allie
"Aber wie ich dich kenne hast du sicher einen guten Grund hier aufzutauchen oder hattest du einfach Sehnsucht nach mir?"

Sabin schüttelt mal so ein bisschen mit dem Kopf hin und her, mal so gerade etwas in den Gedanken vertieft. Nur warum ist er denn jetzt hier? Einfach so reinplatzen im Lockerroom, wer weiß was hier sich alles abspielt, aber sie kennt da wohl ihren Chris echt nicht gut oder?

Chris Sabin
„Na das höre ich nicht zum ersten Mal sowas ... also nicht das du jetzt denkst ich mach es bei jeder anderen. Ich meine damit aus der Vergangenheit natürlich.“

Kleines verlegenes Lächeln von Chris - der damals schon des öfteren mal einfach in die Umkleiden der Damen geplatzt ist, gerade bei solchen Frauen wie Maria Kanellis-Bennett wie hätte er dort denn nie nein sagen können? Das musste er einfach da machen, er wusste wie scharf die Dame von Mike auf ihn war aber sie wollte es einfach nie zugeben. Ist halt mal so.

Chris Sabin
„Weißt du Honeybunny, ich bin eigentlich wegen den beiden Dingen hier. Hab erstmal was auf dem Herzen was ich unbedingt loswerden möchte und zum anderen die Sehnsucht zu dir. Nur was ich dir jetzt zu sagen habe, ist einfach immens wichtig - nicht für mich, nicht für dich sondern auch für unsere Zukunft. Lass Taya heute Abend wrestlen! Halt dich da raus aus dem Match!“

Wow. Dieser Ton von ihm gerade er ist so richtig fordernd. Der Herr kann auch echt anders. Doch ihm ist das Wohle seines Kindes wirklich wichtig.

Allie selbst legt den Kopf leicht schief und hört ihren Chris zu. Wäre sie wirklich schwanger würde sie einen Teufel tun und das gemeinsame Glück gefährden, so dumm ist Allie nun auch nicht. Allerdings hat sie ja bekanntlich andere Pläne und so lächelt sie sanft.

Allie
"Chris du bist echt Süss, aber beruhige dich ich habe nur noch zwei Auftritte zu tätigen, danach gehe ich in die Pause. Es wird alles gut gehen, ich bin besser drauf denn je, besser als jemals zuvor. Ich weiss was ich im Ring tun kann und was nicht.  Natürlich ist mir das wichtig aber.....Taya ist meine Partnerin, meine beste Freundin,  ein wichtiger Teil meines Lebrns. Gerade du als ehemaliger Tagteam Wrestler verstehst das sicher besser als jeder andere oder? Liebling ich verspreche dir, nur noch diese beiden Matches und danach werde ich nur noch dafür sorgen das es unserer Tochter gut gehen wird....."

Allie treibt es wirklich weiter. Geschult von ihrem Vater und jahrelangen Schauspielerunterricht lässt sie sich nichts anmerken. Sie lächelt erneut zuckersüß und lässt den Blick nicht von Chris.

Allie
"Ich weiss es zwar nicht aber ich spüre das es ganz bestimmt ein Mädchen wird, eine kleine Prinzessin, ich habe mir noch keine Gedanken über einen Namen gemacht denn das.... das überlasse ich dir alleine. Mache dir keine Sorgen, Taya wird auf mich aufpassen, auf uns....das hat sie immer getan. Aber eines interessiert mich doch.... du hast geschrieben das du Überraschungen für mich planst, was denn für welche?

Allie wie sie leibt und lebt, Neugierde ist halt eine ihrer Schwächen...

Chris Sabin
„Aber kannst du es denn dann auch noch richtig? Du musst doch nur einmal unsanft fallen und dann kann dies unserer ... warte ... Tochter? Wir eine Tochter?“

Das hatte Allie ihm gesagt aber es steht ja noch aus welches Geschlecht es wird, dass hatte er wohl falsch verstanden bei ihr.

Chris Sabin
„Denk doch nur mal nach, stell dir vor du fällst falsch und dann? Was machen wir dann Schatz? Und ja ich weiß Alex und Ich haben vieles gemeinsam gehabt, aber wir konnten ja nie schwanger werden das ist dann schon was anderes ... das Leben unseres Kindes steht auf dem Spiel, überlass es Taya und nichts wird passieren! Sie wird es schon verstehen dass ich mir Sorgen machen, nicht nur um unser Kind auch um dich. Doch ich weiß wie du tickst, du hast mich auch davon abhalten wollen Lesnar gegenüberzustehen.“

Wie das endete, haben wir ja gesehen.

Chris Sabin
„Wenn ich dir jetzt von meinen Überraschungen erzähle, dann sind dies keine Überraschungen mehr oder?“

Allie zieht sichtlich die Unterlippe etwas hinab, lächelt dann aber doch. Noch viel überraschender nickt sie schließlich.

Allie
"Du hast ja Recht. Ja guck nicht so verstört du hast mich schon richtig verstanden, du hast Recht. Ok ich verspreche dir das ich mich zurückhalten werde. Ich darf meine Ziele nicht über unser Glück stellen, es ist nur ungewohnt für mich. Aber ich weiss genau was ich will und das bist du Chris. Es war schon immer Du. Ich hatte wie du weisst nie eine richtige Familie, ich muss das erst lernen.

Da Chris etwas vor der Kamera steht sehen wir nur das Handtuch zur Seite fallen, anscheinend legt Allie nun ihr Ringoutfit an. Erst als sie die Stiefel schnürt kommt sie wieder ins Bild.

Allie
"Aber weißt du was? Ich freue mich darauf.  Nein wirklich, ich dachte immer Wrestling sei mein Leben, das ist nicht so,  seid ich dich kenne ist alles anders geworden. Du bist das Beste was mir in meinem Leben passiert ist, und egal was alle sagen, du machst mich erst vollkommen..."

Diese Worte meint Allie wohl durchaus ernst, zumindest scheint es so. Sabin hatte ja wohl genau das richtige getan und er hatte es ja auch genau so vor gehabt ihr das alles auszureden dass sie nicht in den Ring steigt und Taya es übernehmen wird heute Abend, der Detroiter rückt zu seiner Freundin auf und verpasst ihr einen Kuss.

Chris Sabin
„Also? Bis nachher würde ich sagen okay?“

Und der Detroiter geht in Richtung Tür, er scheint wohl noch heute Abend einiges vor zu haben. Wohin die Reise geht wissen wir noch nicht.

Mauro Ranallo: „Langsam fange ich echt an dieses Weib zu hassen .“
Renee Young: „Mauro ! Was sind das hier für Töne, so kennt man dich ja nicht. Chris wird schon früh genug merken was da passiert.“
Tazz: „Der Typ ist so dumm wie ein Stück Toast, der wird gar nichts mehr kapieren.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Official Opener
Singles Match
https://abload.de/img/4v4jqf.jpg

CM Punk vs. Tyler Bate
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: John Cena [Phil]

Das nächste Match kann also beginnen und die Anspannung geht wieder nach oben, denn der nächste Star betritt mit einem lautem Schrei aus seiner Theme die Arena.


Es ist der selbsternannte beste der Welt CM Punk, der sofort mit mehr Buhrufen statt Jubel entpfangen, seit dem er sich mit den Fans angelegt hat. Er betritt mit einem entschlossenen Blick die Arena und ist bereit für den Fight. Die Reaktion der Fans treiben ihm nur ein müdes Lächeln ins Gesicht. Er platziert sich in der Mitte der Stage geht auf ein Knie und nimmt sich einen Moment zusammen ehe er rauschreit. IT´S CLABBERING TIME!

[Bild: Punk_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "Introducing first / And his/her Opponent ...  from Chicago, Illinois, weighing 218 pounds, he is the best in the World; CM PUNK!!!!!"


Die Fans lassen sich dadurch in ihrer Reaktion weiter anheizen und genau das scheint auch das gewesen zu sein, was Punk vorhatte. Er macht seinen Weg mit ausgebreiteten Armen weiter Richtung Ring und weiter legt er auch ein selbstsicheres Grinsen auf. Am Ring angekommen klettert er direkt auf die Ringecke und schreit das raus, womit er sich definiert. BEST IN THE WORLD!

[Bild: Punk_Entrance1.png]

Dann ist er auch schon im Ring angekommen und badet in der Reaktion der Fans, egal wie sie auch nur ausfällt. Dann setzt er sich auf eine Ringecke und wartet auf den beginn des Matches.


Kaum ist die Musik zu hören, sind auch schon positive Reaktionen aus dem Publikum zu vernehmen, denn ja, sie wissen, dass hier gleich Tyler Bate erscheinen wird! Ein Mann, der sich von Anfang an doch recht offen und bodenständig präsentierte, immer wieder hervorhob, wie wichtig ihm Respekt ist. Da erscheint er dann auch, betritt mit einem Halstuch, das ihm um den Hals hängt, die Rampe und bleibt dort kurz stehen. Er schaut sich um, ist überwältigt von dieser Kulisse und genießt es doch sehr, vor so vielen Fans auftreten zu dürfen! Er nickt, zwirbelt sich im Anschluss seinen Schnurbart und die Fans jubeln nochmals lauter, was er mit einem Lachen registriert, ehe er dann die Rampe betritt und sich in Richtung Ring bewegt, dabei winkt er – as british as it gets – den Fans zu…

Greg Hamilton: "Introducing first… / And his opponent ... from Wolverhamption West Midlands, England, weighing 175 pounds… TYYYYYYLEEEEEER BAAAAAAAAAAAAAAAAAAATEEEE!!!"

Tyler nickt, zeigt dabei noch auf sich, ja, DAS ist er… ER wird hier groß angekündigt und wird hier gleich in den Ring steigen! Sogar sehr gleich, denn er steigt in diesem Moment die Ringtreppe nach oben, betritt den Ringapron und greift dann nach seinem Handtuch, das er, nachdem er in den Ring gestiegen ist, über eines der Ringseile hängt. Danach geht es das Turnbuckle nach oben und etwas verlegen winkt er den jubelnden Fans abermals zu, ehe es dann gleich weiter gehen wird…


DING DING DING

Tyler und CM Punk. So stehen die Beiden in ihren Ringecken und gehen langsam aufeinander zu. Beide schauen sich dabei ernst in die Augen. Für die Beiden ist es ein Wettkampf und so nehmen sie ihn hier auch an. Nach einem kurzen Staredown weichen sie von einander ab und umkreisen sich im Ring. Punk versiert schon das Bein von Tyler an, auf das er zu einem Takedown geht, doch Tyler ist extrem flink und weicht so aus, jedoch nur um Punk direkt von hinten zu umklammern, Punk aber kann sich daraus sehr schnell herausdrehen, begibt sich nun mit einer Drehung hinter Bate und umklammert diesen. Punk drückt sich etwas nach vorne , doch das führt mit sich, dass man den Seilen nahe kommt, an denen sich Bate nun fest halten kann und mit einem Arm einigen Elbows am Kopf von Punk anbringt, sodass dieser von Tyler ablassen muss und ein wenig zurückweicht. Punk aber ist nur kurz benommen und schlägt zu, der Schlag aber verfehlt sein Ziel, denn Tyler kann ausweichen, packt sich darauf hin Punk und whippt den in die Seile. Punk kommt aus den herausgefedert und so kann Punk einer Clothesline, von Tyler unterlaufen und läuft weiter. Wieder federt Punk heraus, doch Tyler bringt sich schnell in Stellung und kann Punk mit einem Dropkick überraschen ! Kurzzeitig verweilt Punk auf der matte, so schnell ist er aber auch schon wieder auf den Beinen, jedoch packt sich Tyler seinen Gegner. Das Bein von Punk um die Hüfte platziert und so kann er einen fixen Exploder Suplex durchbringen.

Mauro Ranallo: „Die Beiden lassen es gleich einmal mit viel Geschwindigkeit krachen. So wünscht man sich einen Opener.“
Renee Young: „ja, definitiv. Tyler vor allem scheint extrem motiviert zu sein.“
Tazz: „Das sollte er auch, denn sonst kann er wieder auf seine Insel schippern.“

Punk wirkt etwas überrascht und Tyler ist weiterhin vollkommen im Modus drin, so packt er sich den " Best in the World " und zieht ihn wieder nach oben. Drei krachende Uppercuts treffen Punk und der taumelt mit schnellerer Geschwindigkeit in die Ringecke. Punk schüttelt sich und da kommt Tyler aber auch schon angerannt, doch er kracht voll in die Ringecke ! CM Punk konnte gerade so rechtzeitig ausweichen. Tyler taumelt aus der Ecke heraus und da hat ihn Punk bereits und zeigt einen sehr schnellen Sitout Suplexslam. Das Cover von Punk folgt zugleich. One... Two... KICKOUT VON TYLER BATE ! Das hätte jetzt durch aus schnell gehen können, doch so schnell kann man den Neuling dann auch nicht schlagen. Punk zieht seinen Gegner mit sich selbst wieder auf die Beine und whippt Tyler in die Seile. Als Tyler wieder auf Punk angerannt kommt, zeigt Punk einen hohen Back Bodydrop der Tyler unsanft auf die Matte krachen lässt. Er ist aber nach einem kurzen Krümmen wieder oben auf und Punk visiert ihn bereits ein und es folgt der Roundhousekick an den Kopf.. Nein ! Tyler kann sich instinktiv im letzten Moment wegducken und so kann Tyler den Step Up Enzuigiri in das Ziel bringen ! Damit hat Punk nicht gerechnet. Tyler legt sich schnell auf Punk und covert ihn.. One... Two... Kickout von CM Punk !

Mauro Ranallo: „Die Spannung ist wirklich großartig und sowas erleben wir direkt zu Beginn des Abends. “
Renee Young: „Das kann aber jetzt auch schnell zu Ende gehen, wenn Punk da nicht aufpasst.“
Tazz: „Bullshit, der ist gleich im Match zurück.“

Ja, damit konnte Tyler zwar den Sieg noch nicht einsacken, aber so ist er immerhin wieder im Match. Als er sich von Punk wieder erhebt und wieder steht wartet Tyler ein wenig und so richtet sich auch Punk wieder auf und steht nun wieder. Sofort verpasst ihm Tyler einen Forearm, doch Punk kann ebenfalls einen anbringen. Beide liefern sich eine wahre Forearmschlacht wo keiner wirklich die Oberhand gewinnen kann, doch der letzte von Tyler verfehlt sein Ziel und Punk kann ganz schnell einen Tritt in den Bauch landen. Tyler krümmt sich und so hieft ihn Punk auch schon auf die Schultern, Tyler aber nimmt den Schwung mit und greift den Arm von Punk und verpasst ihm einen Armdrag. Punk und Tyler stehen wieder ziemlich schnell nach der Aktion und Tyler rennt wieder auf Punk zu, doch der kann eine schnelle Clothesline anbringen mit der Tyler einfach nicht gerechnet hat. CM Punk zieht seinen heutigen Gegner wieder auf die Beine und whippt ihn ziemlich hart in die Ringecke in der Tyler mit dem Rücken hineinkracht. Sofort rennt Punk auf ihn zu und das Running Step Up High Knee landet direkt an der Kinnspitze von Tyler. Kurz verweilt Punk noch in der Moveposition, als er seinen Gegner am Hals mit beiden Händen umwickelt und mit ihm los läuft und das in einem Running Bulldog endet. Das Cover von Punk folgt dann auch im selben Atemzug.. One... Two... Thhh Kickout von Tyler Bate ! Damit scheint Punk nun überhaupt nicht gerechnet zu haben und so versichert sich Punk auch noch einmal beim Ringrichter. Der aber kann ihm garantieren, dass Tyler rechtzeitig die Schulter hoch bekam.

Mauro Ranallo: „Wie hat er das denn hinbekommen ?“
Renee Young: „Da ist der pure Wille den Tyler hier zeigt.“
Tazz: „Come on Punk, zeig dem Milchgesicht wer der Beste der Welt ist“

So zieht Punk seinen Gegner wieder auf die Beine. Tyler wirkt stark angeschlagen und so gibt es eine saftige Ohrfeige für Tyler. Punk grinst und bekommt dafür eine menge Heat von den Fans. Noch immer taumelt Tyler ein wenig, doch wie aus dem Nichts kann er einen harten Uppercut anbringen. Punk taumelt in die Seile und kommt aus den wieder zurückgetaumelt. Tyler wirkt auch immer noch nicht ganz klar, doch als Punk auf ihn zu kommt kann er ihn einen schnellen und harten Tilt-a-whirl Backbreaker verpassen ! Die Fans jubeln und haben mit so einer Aktion überhaupt nicht gerechnet. Tyler hat sich nach einem kurzen Moment wieder auf die Beine begeben und wandert in eine der nahe liegenden Ringecke. Mit einem Sprung ist er oben auf dem Turnbuckle. So dreht er sich wieder um und fokussiert und springt ab.. 450 Splash und der sitzt perfekt. Sofort platziert Tyler danach das Cover zum Sieg? One... Two... Thhhh Kickout von CM Punk ! Tyler kann es nicht fassen. CM Punk kann sich tatsächlich noch einmal aus dem Cover befreien. Tyler hält sich selbst den Magen, so war der Aufprall doch sehr hart, doch langsam baut er sich wieder auf und steht wieder. Er scheint noch etwas an Fassung gewinnen zu müssen, doch dann geht er auch schon wieder auf seinen heutigen Gegner zu. Er zieht den noch angeschlagenen Punk auf die Beine.. Seine Arme verkeilt er und jetzt soll wohl der Finisher... Doch mit einem Back Bodydrop befreit sich Punk ! Schnell steht Tyler wieder, doch da wird er auch schon auf die Schultern gehieft und der GTS geht durch ! Damit hat jetzt hier wirklich niemand gerechnet, doch der Konter st unglaublich gut verbaut. das Cover von Punk.. One... Two... Three !

Greg Hamilton: „Here is youre Winner by Pinfall... CM PUNK !

[Bild: PunkRing3.png]

Mauro Ranallo: „Verdammt ! Das war fast der Sieg für Tyler und dann sowas.“
Renee Young: „Da zeigt sich die pure Erfahrung bei CM Punk, doch noch einmal wird Tyler sowas nicht passieren.“
Tazz: „Ab auf den Fischkutter mit ihm und zurück auf die Insel haha.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Wow was war das für ein hochklassiges Auftaktmatch und wenn man als Fan ehrlich sein will, dann hätte es eigentlich keinen wirklichen Sieger verdient gehabt, doch es hat einen mit CM Punk gegeben und der kann diesen Sieg auch gut gebrauchen, denn es war damit auch sein erster Sieg, nach seinem Comeback und den kann er auch sicher brauchen, denn er startet schon ein kleines Momentum in Hinblick auf den PPV, wo er sicher immer noch gegen Corbin antreten will und sich den Titel holen will.

Jetzt sind beide erstmal in den Backstage Bereich verschwunden und sofort verfolgt gerade Punk auch eine Kamera, denn es ist immer interessant zu hören, was er zu sagen hat und sofort steht auch eine Dame bereit, die ihm diese Worte abnehmen sollte. Charly wartet auf ihn und scheint bereit zu sein, für ein kleines Interview, zu dem sich Punk auch bereit erklärt, auch wenn man nach seiner Sicht sicher gesehen hat, was los ist.

Charly Caruso:
Hey Punk! Also erst einmal Glückwunsch zu deinem ersten Sieg nach deinem Return hier ins Empire und sicher nicht nur ich finde, dass das ein 5 Sterne Match war. Letzte Woche warst du ja auch kurz davor, doch dann hat das match da ein unrühmliches Ende genommen, in dem Corbin eingriff. Was heißt das also jetzt für den PPV?

CM Punk:
Ach Gott Charly! Natürlich war das ein 5 Sterne Match, denn die liefere ich immer ab und zur Abwechslung hatte ich auch mal einen Gegner, der auch was mit beitragen konnte, nicht so wie in der letzten Woche und nach der sollte es eigentlich nur eine Folge geben. Ich sollte gegen Corbin antreten, denn ich hätte das Match gewonnen und diese feige Ratte Corbin hat das gemacht, was er nur machen kann, zu mehr ist der doch nicht im Stande.

Eigentlich könnte er sich noch weiter ausführen, doch in diesem Moment wird das Interview unterbrochen…

Meinen größten Respekt, Mr. Punk!

Mr. Punk?! Erst hören wir nur eine Stimme mit britischem Akzent, dann sehen wir auch den Mann, der die Worte geäußert hat – es ist Tyler Bate. Ja, der Mann, der eben sein Debüt bestritten und sich in diesem CM Punk geschlagen geben musste, kommt hier ins Bild und drückt seinen Respekt aus. Etwas, was auch hier im Empire äußerst selten ist und viele würden wohl erst einmal von Sarkasmus ausgehen, ehe dann damit argumentiert wird, dass Punk nur Glück hatte. Nein, so tickt ein Tyler Bate nicht, er ist ein Sportsmann und liebt diesen Sport, er stellt den Ehrgeiz, immer besser werden zu wollen, über sein persönliches Ego… er hat kein Problem damit, sich eine Niederlage einzugestehen. Besonders nicht, wenn dieses Match die Fans begeistert und mitreißt – und das hat es definitiv!

Tyler Bate
Der bessere Mann hat dieses Match gewonnen – und ich habe viel gelernt.

Und da legt er eine Hand auf seinen lädierten Rücken und streckt die andere nach vorne in die Richtung von CM Punk aus, ja, er ist dankbar für dieses Match, denn aus diesem wird er vieles für sich und seine persönliche Entwicklung ziehen können. Es war ein denkbar hartes Match für ein Debüt, doch er hätte es auch gar nicht anders haben wollen! Sein Gegner ist ein sehr hohes Level gegangen und hat ihm direkt aufgezeigt, dass es noch Defizite gibt. Wie sehr ungewöhnlich eine solche Geste aber geworden ist, zeigt die Reaktion von CM Punk, der nicht so recht weiß, wie er damit umgehen soll – ernstgemeinte Respektsbekundung oder Verarsche?! Er zögert nämlich und scheint dem Braten nicht so richtig zu trauen…

Juuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuungs!!!! Das ist ja eine Überraschung! Ihr habt euch schon gefunden!

Na hallo, Chelsea Green incoming! Freudestrahlend stürmt sie ins Bild, legt einen Arm um CM Punk und den anderen um Tyler Bate, um die beiden Herren mit einer Umarmung zu begrüßen. Kaum berührt sie die beiden, zieht sie sich aber ebenso schnell wieder von ihnen zurück, denn… irgendwie… ja, sie sieht an sich herab, ihre Arme, ihre Hände, ihr ganzer Körper ist… nass…

Chelsea  Green
Was ist denn mit euch passiert?!

Naja, vielleicht hatten die beiden gerade ein Match gegeneinander? Aber man kann ja auch nicht alles wissen, erst recht nicht, wenn man Chelsea Green heisst und viel wichtigere Probleme auf dem Schirm haben muss! Probleme wie – wo zum Henker steckt Kyle?! Außerdem hat sie selbst gleich noch ein Match und dann wäre ja noch immer der Plan, sie an die Spitze dieser Company zu bringen, der noch in den Kinderschuhen steckt!

Chelsea  Green
Geht es dir wieder gut? Tyler ist letzte Woche auf den Kopf gefallen, weisst du? Aber schön, dass ihr euch schon begegnet seid, Tyler, das ist der beste Punk der Welt, den MUSST du einfach kennenlernen, wenn aus dir hier was werden soll!

Während Chelsea spricht, wechselt ihr Blick immer wieder hin und her – muss er auch, da sie abwechselnd erst Tyler Bate, dann CM Punk und dann wieder Tyler Bate anspricht! Und während die beiden sich jetzt anständig kennenlernen können, gibt Chelsea sich größte Mühe, ihre Arme und Hände möglichst unauffällig an ihrem Ringgear zu trocknen…

Tyler Bate
Che-Che-… Chelsea!

Da fängt direkt wieder ein wenig das Stottern an, denn die Nervosität in der Nähe von Chelsea Green setzt DIREKT wieder ein. Und dieses Mal ist es ja auch nicht „nur“ ein Blick in ihre Augen oder ihr Gesicht, nein, sie hat ihn gar umarmt! Was ist nur los mit ihm?! Letzte Woche hat er noch in seinem Vorstellungsclip erzählt, dass für ihn nur das Wrestling zählt und alles andere quasi keine Priorität besitzt. Jedes weitere Hobby, materielle Wünsche oder Beziehungen haben ja noch Zeit und keinen Platz in seinem aktuellen Leben – und jetzt bringt ihn eine Frau so sehr aus der Fassung?! Wieso?! Er versteht es selbst noch nicht so ganz…

Tyler Bate


Mehr herauszubekommen, fällt dann im ersten Moment wieder schwerer, denn sein Blick löst sich für einen Moment von ihren Gesicht und folgt stattdessen ihren Händen, die über ihr Gear streichen, um irgendwie den Schweiß abzuwischen… schnell wieder Augen nach oben!
Sowohl Tyler, als auch Chelsea scheinen voll in ihrem Element zu sein, der einzige der daneben steht und mein gerade in einem falschem Film zu sein ist Punk, der nur noch da steht und die eine Frage ins Gesicht geschrieben steht. Was zur Hölle ist hier los? Chelsea kennt er ja schon und klar sie ist ein bisschen verpeilt, aber das setzt nochmal einen drauf und Bate? Der wollte erstmal gerade Punk seinen Respekt ausdrücken, einen Mann der da wirklich nicht viel Wert drauf legt und nun scheint auch er einen kurzschluss zu haben, nur weil Chelsea hier ein wenig impulsiv an die Sache heran geht. Er ordnet diese Sachen erstmal und wendet sich dann erstmal Tyler zu.

CM Punk:
Ok ok ich weiß nicht was mit euch beiden gerade abgeht, aber es fühlt sich fast so an, als wäre ich in ein Irrenhaus gebaemt worden. Ich meine das ganze ist hier wirklich sehr strange. Gut aber eins nach dem anderen. Fangen wir mal mit dir an Tyler. Sei mir nicht böse, aber ich bin nicht hier um Freunde zu finden und an diesem Sieg bestand auch nie ein Zweifel, doch ich muss eines zugeben, du hast Talent und wenn das richtig geschliffen wird, dann kann man daraus sicher einen Diamanten machen. Gut vielleicht wirst du klein bester der Welt, dass haben wir ja auch gerade eben geklärt, aber du kannst sicher sehr gut werden und die Zukunft mitgestalten. Talent sieht man leider nicht so oft, deswegen sag ich dir eines. Wehe du verkackst das, dann komm ich wieder und mach dem ein Ende.

Da hat er wie immer eine sehr radikale Ansicht natürlich kann er sicvh nicht nehmen lassen sich auch über seinen Gegner zu heben, den er gearde eben geschlagen hat. Doch nun geht es ja wieter, denn getan ist damit noch lange nicht. Chelsea ist ja auch noch da und sie schuldet Punk eigentlich noch eine Antwort vom letzten Mal.

CM Punk:
Weiter geht’s. Chelsea, kannst du mir verraten in was für einem Universum du gerade unterwegs bist? Ich denke ich und Tyler kennen uns schon sehr gut, denn wir haben gerade das Match des Abends bestritten und kommen grade auch daher, als brauchst du dich gar nicht wundern, dass wir noch ein bisschen schwitzen. Vielleicht kommst du mal wieder auf unsere Erde zurück und dann solltest du vielleicht mal so das Eine oder Andere klarstellen, denn du schuldest mir noch eine Antwort und was meinst du eigentlich hier mit, den musst du kennenlernen, was hab ich mit ihm zu tun, denn er steht doch hier nicht auf mich.

Punk ist hier irgendwie raus und muss sich erstmal wieder reinbringen, er scheint aber noch klar denken zu können, vielleicht der Einzige hier, oder er hat hier doch jemanden erreicht, dass würde ihm das Leben sicher einfacher machen. Aber auch Chelsea wirkt irritiert und sieht den besten Punk der Welt erst einmal sprachlos an, als hätte er in irgendeiner fremden Sprache zu ihr gesprochen – oder ist es etwas Anderes, was sie verunsichert? Nein, es sind seine Worte, die sie erst einmal deuten muss.

Chelsea  Green
Woher weisst du…

Immerhin bekommt sie doch ein paar Worte heraus, offensichtlich perplex, dass er… ja… was geht da schon wieder in Chelseas Kopf vor? Sie dreht ihren Kopf etwas zur Seite und… schnuppert an sich selbst?

Chelsea  Green
Das war nicht mein Zeug, ich schwöre! Der Typ war einfach in meinem Locker mit seiner Kerze und seinem Räucherscheiß und… warte, du verarschst mich, richtig?! Du bist ein echter Scherzkeks!

Da funktioniert das Grinsen auch wieder! Dazu beugt sie sich nun ein wenig zu Tyler Bate herüber und flüstert ihm etwas zu, bleibt dabei jedoch so laut, dass auch Punk es garantiert hören kann

Chelsea  Green
Keine Angst, Punky ist eigentlich nicht so!

Mit weit geöffneten Augen sieht sie den Briten verschwörerisch an und nickt ihm aufmunternd zu. Aber vielleicht sollte sie erst einmal Punks Fragen beantworten…

Chelsea  Green
Komm schon, du hast doch vorgeschlagen, dass wir uns zusammentun und dafür Sorge tragen, dass die besten an der Spitze dieser Company stehen werden! Und weisst du was? Tyler ist einer von diesen Besten, das habe ich schon bei unserem ersten Aufeinandertreffen gespürt! Er ist einfach… etwas Besonderes!

Bedeutet wohl, Chelsea HAT es sich überlegt und möchte Punk bei seinem Vorhaben, die Spitze des TWE zu übernehmen, anschließen! Und nicht nur das, sie hat auch direkt an Verstärkung in Form von Tyler Bate gedacht!

Tyler Bate
WIR tun uns zusammen?!

Hat er das gerade richtig verstanden? Er ist sich unsicher, denn die Nervosität steckt noch immer in jeder Faser seines Körpers und seine Gedanken wirbeln wild durcheinander! Er ist erst seit einer Woche hier, hat den Sprung von Europa in die Staaten gewagt, um sich der größten Wrestling-Promotion dieses Planeten anzuschließen, trifft während seiner ersten Show auf Chelsea Green, die einfach nur FANTASTISCH ist und in der zweiten Woche hat er dann auch schon ein Match mit diesem Typen hier… mit CM PUNK, dem weltbesten Punk laut Chelsea! Ja, er hat verloren, aber die Fans haben das Match sehr gefeiert… ein Traum… einfach nur ein Traum…

Tyler Bate
Oh… wow, das… das wäre unglaublich…

Er blickt wieder zu Chelsea, begreift, dass das ja auch bedeutet, dass er sich mit ihr zusammentut, sie quasi an einer Seite kämpfen! Wie Tom Cruise und Cameron Diaz in „Knight and Day”! Das ist doch genial, letzte Woche war er gefühlt noch der letzte Trottel und sie die Ballkönigin, die sich aus Mitleid um ihn sorgte… aber das hier zeigt Vertrauen, sie scheint wirklich große Stücke auf ihn zu halten und auch Punk hat sich durchaus positiv geäußert im Großen und Ganzen. DAS IST SEINE CHANCE, DIE DARF ER NICHT VERKACKEN – DAS WÄRE SEIN JACKPOT, BLOODY HELL! Und dazu muss er aber auch die Fresse aufbekommen und endlich aus seiner Starre erwachen! Da schaut er tatsächlich mal wieder zu CM Punk…

Tyler Bate
Ich… ich könnte so viel von euch beiden lernen, wirklich richtig viel! Ihr… ihr habt es schon geschafft, ihr seid hier schon Stars – GROSSE STARS! Es wäre mir eine EHRE, wenn ich zu euch gehören darf! Und ich… glaubt mir, ich würde alles geben, alles machen und härter als JEDER ANDERE arbeiten, um diese Chance zu bekommen! Ich bin mir für nichts zu schade und… und ich würde euch niemals enttäuschen und… und…“

Oh ja, die Aufregung ist deutlich spürbar und auch wenn wohl nicht viele Chelsea als einen GROßEN STAR bezeichnen würden, hat sich diese Sichtweise in der letzten Woche direkt bei ihm festgesetzt – er glaubt ihr eben jedes Wort! Und wenn sie sagt, CM Punk ist der richtige Mann für Tyler, um nach oben zu kommen, dann kauft er ihr auch das blind ab… diesen gilt es also noch von sich zu überzeugen…

Tyler Bate
… ich kann das wirklich! Ich habe immer alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe, denn ich bin echt hartnäckig… und ich habe echt Talent für all das hier und… und ich bin noch entwicklungsfähig! GENAU! Da ist echt ordentlich viel Raum, um noch mächtig an mir zu schleifen!“

Wie an einem Diamanten? Er sollte vielleicht mal einen Gang herunterfahren, bevor er hier komplett hyperventiliert, während er versucht hier mächtig die Werbetrommel für sich zu rühren – übertreibt er? Vielleicht! Denn von seinem Talent konnte sich ja eben erst jeder überzeugen, oder? Immer wieder blickt er während seiner Worte hoffnungsvoll zu Chelsea, denn ja, sie ist sein erster richtiger Halt hier in diesem Land – sie scheint wirklich an ihn zu glauben.

Tyler Bate
Ich bin was Besonderes!!!

DAS hat Chelsea über ihn gesagt und selten haben Worte so verdammt gut getan… und auch das glaubt er ihr! Wenn sie etwas Besonderes in ihm sieht, wird auch etwas Besonderes in ihm sein – ganz sicher!
Wow also Chelsea scheint wirklich auf einem anderen Planeten zu sein, oder was auch immer mit ihr los ist. Doch sie spricht und raus kommt nichts was Sinn ergibt. Eines konnte man rausfiltern, was vielleicht interessant ist, aber kann man das in diesem Moment wirklich ernst nehmen, oder weiß sie es schon bald nicht mehr? Der muss die Sache klarstellen, aber um vielleicht reinzukommen riochtet er sich erstmal an Tyler der sie zwar auch nicht ganz versteht, den >Punk aber versteht.

CM Punk:
So jetzt mal alle einen Gang zurückschalten, denn anscheinend will Chelsea hier was sagen, aber das kriegt man gerade nicht zusammen, also atme mal einen Moment durch räume Mal da oben auf und dann ganz ruhig und in verständlichen Worten. So Tyler dann kommen wir mal zu dir. Ich habe verstanden, dass Chelsea denkt, ich könnte dir helfen, dich zu entwickeln und auch wenn du Talent hast und alles was ich gerade schon gesagt habe wüsste ich nicht, seit wann ich die Wohlfahrt bin, oder ein verdammter Mentor, der die Zukunft ausbildet. Ich bin die Zukunft ich bin der Beste der Welt in einfach allem und so werde ich auch dieses Empire an mich nehmen. Es ist zu einem Haufen verkommen, den ich mir nicht länger anschauen kann und der wird selbst für dich bald nichts mehr wert sein, außer ich nehme mich dem an. Schon wieder.

Da sind wieder die leicht radikalen Ansichten, die CM Punk dazu getrieben haben wieder hier aufzutauchen und diesmal auch zu bleiben. Sicher ist er sich aber auch bewusst, wie das ganze hier läuft, sei es das CC, oder der neu entstandene Bullet Club, am Ende stehen auch noch Hunter und seine Scherben. Da wird auch er nicht alleine gegen ankommen, denn er ist von sich zu 100% überzeugt, aber nicht dumm und ein paar Sachen sollte er sich aber bewusst sein.

CM Punk:
Also wenn diese ganze Sache funktionieren soll, dann muss dir bewusst sein, egal was Chelsea dir erzählt hat ich bin nicht hier um Freunde zu finden. Ich bin hier um dieses Empire auf den Kurs zu bringen, mit dem es noch weit weiot in die Zukunbft existiert und anscheinend bin nur ich bereit diesen Weg einzuschlagen. Das wird ein heftiger und hässlicher Kampf, aber wenn du dir sicher bist, kannst du dich anschließen. Ja du hast Talent, dass wird aber nicht alleine reichen, du musst zielstrebiger werden, egal was es braucht du musst es tun. Da spielt keine unbedeutenden Dinge wie Beliebheit eine Rolle. Das ist deine erste Lektion. Also bist du dafür bereit, oder ziehst du noch zurück, denn wenn dann mit voller Kraft und allen Konsequenzen.

Punk steht genau vor Tyler und schaut ihm direkt ins Gesicht. Hier wird von Punk eine Entscheidung verlangt und da wird er nicht wie bei Chelsea noch eine Woche warten. Doch auch sie muss sich sicher sein und sie hat es ja auch hoffentlich mitbekommen.

CM Punk:
Und du Chelsea? Wieder unter den lebenden? Ich sagte ja ganz oder gar nicht, also wie sieht es bei dir nun wirklich aus?

Chelsea, die bis hierhin sichtlich zähneknirschend zugehört hat, lässt ihre Kieferknochen jetzt einen Augenblick ruhen und atmet gut hörbar tief ein und wieder aus. Der Kopf wird dabei ein wenig in den Nacken gelegt und CM Punk eingehend mit leicht zusammengekniffenen Augen gemustert. Das war wohl nicht das, was sie sich erhofft hatte, von ihm zu hören.

Chelsea  Green
Hab ich mich vorhin verhört oder warst das gar nicht du, der gesagt hat, Tyler hätte Talent und wenn er richtig geschliffen wird, kann man aus ihm einen Diamanten machen?!

Eigentlich war man sich doch schon einig, was die Richtung anging, oder nicht? Auf der anderen Seite… schon ihre letzte Unterhaltung lief vermutlich nur derart harmonisch, weil Chelsea mit dem Kopf ganz woanders war und mehr oder minder blind und taub allem zugestimmt hatte, was Punk predigte. Und heute? Immerhin hinterfragt sie heute seine ziemlich radikalen Ansichten!

Chelsea  Green
Ich wollte schon letzte Woche zu dir kommen und dir sagen, dass ich dabei bin, aber dann ist mir eben jemand vor die Füße gefallen! Wenn du also ein Problem damit hast, dann brauchst du mich wohl nicht!

Oha, ist da jemand ein wenig zickig? Definitiv! Aber was soll das hier auch?! Sie hat sich gefreut, die beiden zusammen zu sehen, Punk selbst hatte doch bei ihrem ersten Treffen gezeigt, dass er Talent auf den ersten Blick erkennt und jetzt stellt er sich hier so an und lässt so ne olle Miesmuschel raushängen?! Nicht mit ihr!

Chelsea  Green
Und ich wollte dir eigentlich sagen, dass ich eine Überraschung für dich habe und du heute ganz aufmerksam verfolgen solltest, was noch so passiert! Aber… ach, weisst du was? Pass trotzdem auf! Und wenn du dann nächste Woche wieder normal bist, kannst du dich ja wieder melden! Komm, Kyle, WIR GEHEN!!!

Da fliegen auch schon die Haare wild durch die Luft, als Chelsea herumwirbelt und sich sofort entschlossen einige Schritte entfernt. Oh ja, Punks Worte haben sie gerade verdammt sauer gemacht, so sauer, dass von der sonst stets freundlichen und gut gelaunten Chelsea Green nichts mehr übrig geblieben ist! Und darüber hinaus… hat sie Tyler da gerade etwa…

Chelsea  Green
KYLE!!! KOMM JETZT!!!!

Ja, hat sie! Und da tut sie es noch mal, während sie scharf abbremst und sich nochmals zu den beiden Herren umdreht, doch Geduld hat sie keine mehr, denn sofort setzt sie sich wieder in Bewegung…

Ja, hat sie! Und da tut sie es noch mal, während sie scharf abbremst und sich nochmals zu den beiden Herren umdreht, doch Geduld hat sie keine mehr, denn sofort setzt sie sich wieder in Bewegung. Tyler steht hier ein wenig verwundert, versteht gar nicht, was hier gerade geschieht! Das hat doch alles so toll angefangen, Punk hat ihn gelobt, Chelsea kam dazu, sie wollten sich zusammenschließen und alles schien harmonisch… und nun… BÄM… alles dahin?! Woran lag das denn jetzt?! Hat er was falsch gemacht? Oder war es Punk? Chelsea? Nein, Chelsea bestimmt nicht, Chelsea ist toll… auch wenn sie gerade ziemlich schnell ziemlich sauer geworden ist. Tyler blickt Chelsea nach, die sich hier unaufhaltsam weiter entfernt, schaut dann nochmals zu Punk…

Tyler Bate
Danke nochmal für das Match! War toll!

Er nickt kurz, hebt die Hand und winkt Punk, während er sich in Bewegung setzt und Chelsea nacheilt, denn natürlich wählt er ihre Seite, wenn er sich entscheiden muss – da muss er nicht einmal darüber nachdenken! Schnellen Schrittes verschwindet er hier aus dem Bild und wir hören von ihm nur noch…

Tyler Bate
Warte, Chelsea! Und… ich heiße Tyler!

Somit bleibt nur noch CM Punk zurück, der auch ein wenig von dieser Entwicklung überrascht sein dürfte…

Mauro Ranallo: „Hat sie gerade wirklich Tyler Bate mit Kyle O’Reilly vertauscht?“
Renee Young: „Ja anscheinend ist er immer noch mit ihrem Auto verschwunden und nicht aufzutauchen.“
Tazz: „Wo bin ich hier nur gelandet?“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Das Kommentatorentrio um Tazz, Renee Young und Mauro Ranallo legt eine kleine Verschnaufpause ein. Um die Zeit zu überbrücken wird einmal mehr in den Backstagebereich der Arena geschaltet, wo schon die rasende Reporterin Charly Caruso eifrig wartet und voller Tatendrang in die Kamera lächelt. Doch wie es scheint hat diese keinen Gast bei sich. Also wird spontan improvisiert und sie macht sich mit dem mobilen Kamerateam auf, ein wenig die Katakomben hinter dem Vorhang der TWE zu erkunden. Nach einer Weile des Umherstreifens, bleibt die hübsche Brünette in einem der Gänge stehen und versucht das beste aus der Situation zu machen.

Charly Caruso: „Ja also ... *uhm* ... da leider keiner unserer heutigen TWE-Stars einen Moment Zeit hatte sich einigen Fragen zu stellen, habe ich mir gedacht wir machen eine kleine Backstagetour! ... um auch einmal zeigen zu können wie das Empire während einer Live-Ausgabe arbeitet und ...“

Die Reporterin stockt leicht, irgendetwas scheint sie zu hören. Dann ein lauter Knall und ein Geräusch von zersplittertem Glas hallt durch den Gang. Erschrocken und besorgt nimmt Charly eine laute Stimme war ... die aus dem Frauen-WC hinter ihr zu hallen scheint. Nervös tritt Caruso näher, öffnet die Tür einen Spalt und die Kamera luschert hindurch. Doch bleibt die Reporterin wie versteinert stehen und versucht kein Geräusch mehr von sich zu geben, denn vor einem Spiegel ... der einigen Schaden erlitten hat ... steht die Herrin, mit wütendem Blick. Natürlich hat die verfluchte Japanerin Charly wahrgenommen. Der Kopf der Geisha neigt sich leicht zur Seite, während Caruso versucht aus der Situation zu entkommen ... doch da steht eben jene Japanerin in ihrem Rücken.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Es ist äußerst unhöflich, sich von hinten an jemanden heranzuschleichen ... Miss CARUSO ..."

Ertappt und kleinlaut dreht sich die Reporterin herum und versucht sich nichts anmerken zu lassen, dass ihr leicht die Knie zittern.

Charly Caruso: „Es *uhm* es tut mir leid, Miss Asuka ... Ich wollte nicht ...“

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Erspart mir dieses Gewinsel! Was wollt ihr von mir? Euch an meinem Zustand ergötzen??? Wie an einem Affen im Zoo? Ist es das?!? Glaubt mir, ihr wisst nicht wie sich das auch nur im entferntesten ANFÜHLT! ..."

Beschwichtigend erhebt Charly Caruso ihre Hand und versucht die Japanerin zu beruhigen, in deren Stimme doch einiges an Verzweiflung mitschwingt. Dennoch ist die Reporterin verwunde, dass hier vor ihr ... nicht jene Asuka steht, die in den letzten Wochen für Furcht und Gesprächsstoff sorgte. Nein ... scheinbar ist das Wesen, welches die Herrin seit geraumer Zeit heimsucht, gerade nicht im Besitz des Bewusstseins.

Charly Caruso: „Ich ... *uhm* ... um ehrlich zu sein, würde ich gerne wissen wie es euch geht? Und was es mit dieser ominösen Open Challenge auf sich hat, die ihr angekündigt habt? ...“
[Bild: Asuka_Beast6.png][Bild: Allgemein_Caruso1.png]
Man merkt stark, wie die Japanerin ihre Emptionen zurückhalten muss, als die Reporterin sie auf ihren derzeitigen Zustand anspricht. Dennoch versucht sie auf die Frage zu antworten.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Wie es mir geht? Schaut mich doch nur an! Glaubt ihr diese Spuren auf meinem Gesicht sind ein Asdruck von Freude und Glückseeligkeit??? ... Ich kann nicht schalfen, nicht essen, keinen klaren Gedanken fassen, nicht fühlen oder weinen ... WIE KLINGT DAS FÜR EUCH? ... Von meinen Erinnerungslücken mal ganz abgesehen! Meine Hand schmerzt ... mein Verstand verfällt immer wieder dieser Stimme und mein Herz beginnt zu zerfallen! - Ja mir gehts wirklich blendend! ... Danke der Nachfrage ..."

Doch wird die Geisha dann auf einmal hellhörig.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... aber? ... was habt ihr da gerade gesagt? ... Open Challenge? Wovon zum Henker redet ihr da? ..."

Leicht verunsichert schauen sich die umhersethenden Kameraleute und Charly verundert und fragend an. Dann deutet einer von ihnen auf ein Poster an der Wand, auf dem die heutige Matchcard abgedruckt ist. Kurz vor dem Mainevent prangt die Ankündiung: THE MISTRESS OFFERS AN OPEN CHALLENGE!

Charly Caruso: „... *uhm* ... ihr habt doch eine Herausforderung ausgesprochen? ...“

Selbst geschockt und völlig irritiert schaut die Japanerin sich das Poster an. Ihr ist das Unbehagen deutlich anzumerken. Nervös und Nachdenklich dreht sich die Geisha wieder herum und will auf die Frage von Miss Caruso antworten, doch da erschrickt die Geisha leicht. Ein Schatten flimmert durch den Gang der Arena. Anscheinend spührt die Herrin aber wer oder was sich hier nähert.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Welch "Freude" EUCH hier nun auch anzutreffen ... verfluchtes Weib ..."

Eine große Überraschung, denn in diesem Moment trifft tatsächlich eine Frau ein, die Asuka sehr gut bekannt ist und die auch schon durch die Hölle in ihren Matches gegangen ist. Sie scheint das interessiert beobachtet zu haben und gerade als Asuka sie als "verfluchtes Weib" anspricht muss sie laut anfangen zu lachen, denn in der letzten Zeit ist doch was entstanden, was das auf den Kopf stellt.

Rosemary:
Verfluchtes Weib? Herrlich diese Ironie. Es macht doch sehr viel Spaß, dass du nicht erkennst, dass du mit Anlauf in dein Verderben rennst. Eiegentlich sollte es einen beunruhigen, denn das was dich im Griff hat kann sehr gefählich werden, aber wir empfinden einfach nur pure Schadenfreude. Es ist noch als wäre es erst Gestern gewesen, wo wir vor dir standen und dich warnten, als ein Freund eines Freundes. Wir haben dir gesagt, dass dich dein Hass zerfressen wird und dich empfänglich macht für die schlimmsten Dämonen, die aus der Hölle steigen können. So steht sie also da die große Herrin, auch nur eine Sklavin der Finsternis.

Wieder muss Rosemary lachen, denn für die Japanerin hat sie nichts übrig und auch wenn sie Okada sagte, dass noch sie nicht eingreifen werden, so kann man sich nicht sicher sein, dass sie ihr überhaupt helfen will. Rosemary empfindet für sie nur große Ablehnung.

Rosemary:
Selbst dein Gefolge praktisch alles was dir in der Welt noch geblieben hat die Hoffnung soweit verloren, dass sie bei uns Hilfe erbittet haben. Doch noch ist das nicht unser Kampf, bis jetzt genießen wir es, denn Karma macht vor keinem Halt.

Der Gesichtsausdruck spricht wahrlich Bände bei der Japanerin. Blanker Hass. So könnte man ihn am besten beschreiben. Doch schein die Demon Assassin einen wunden Punkt getroffen zu haben.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... IHR ... und EURESGLEICHEN ... solltet euch nicht auf zu dünnes Eis wagen! Eure kleine Freundin, hat letzte Woche sich auf eine Dummheit eingelassen, die sie noch bitter bereuen wird - da bin ich ausnahmsweise mit meiner anderen Hälfte mal einer Meinung. ... Doch ihr solltet es besser wissen, das es unklug ist sich mir in den Weg zu stellen! Oder muss ich euch an unsere letzte Begegnung erinnern? ... Also behaltet euren Spott gefälligst für euch, schwarze Dirne. Scherrt euch gefälligst um euren eigenen Kram! ..."

Der Blick der Geisha fällt auf den Womens Championship-Belt den die verfluchte Rosemary stehts wie einen Schatz mit sich trägt und behütet. Die grünen pulsierenden Augen der Herrin leuchten förmlich auf, als sie diesen erblickt und ein ekelhaftes Grinsen fällt auf ihr Gesicht.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Wie ich sehe habt ihr nun auch einen kleinen eigenen Schatz, den ihr behütet? ... Hihi ... also hört gut zu. HALTET EUCH FERN VON MIR UND VON KAIRI. Haben wir uns verstanden? Kommt auch ja nicht auf die Idee eurer kleinen Vogelfreundin zur Seite zur eilen ... oder ich werde euch diesen Schatz entreißen! - Ich habe alle Mittel dazu Miss Mary ... Denn wer war es nochmal, der mir meinen Schatz zerstört hat? Meine einzigartige Kirschblüte, die mich vor diesem VERLUCHTEN ETWAS BESCHÜTZTE UND MIR DEN WEG INS LICHT GEWIESEN HAT?!? ..."

Diesen Gedanken hat Rosemary bisher auch noch gar nicht gehabt, doch so wie Asuka gerade darüber spricht kann sich Rosemary nicht helfen und ein diabolisches Grinsen geht ihr über die Lippen. Die Abneigung lässt sie einfach so fühlen, auch wenn sie das was Asuka kontrolliert bekämpfen sollte. Sie zeigt keine Furcht und warum sollte sie auch Angst vor einer Person haben, die ihr eigenes Handeln nicht kontrollieren kann.

Rosemary:
Welch schöner Gedanke. Eigentlich sehr teuflisch und so gar nicht das was wir vor haben, aber wenn es um dich geht erfüllt uns das mit Freude zu denken, dass wir den Grundstein gelegt haben, dass du deine naiven und blauäugigen Aussagen von damals sicher bereust. Wir sollen uns also fernhalten? Das können wir nicht, denn Kairi ist mit Kazu zu uns gekommen und wollte das wir ihnen helfen euch zu retten. Doch eines werden wir ihnen jetzt versprechen, wir werden dich nicht retten. Du verdienst den Schmerz und die Qualen, die noch in der kalten und dunklen Finsternis bevorstehen. Dein Handeln ist dir anscheinend schon entglitten, damit ist der erste Schritt in dein Verderben getan und ich freue mich auf das was noch kommt. Es wird deinen Geist verschlingen und deine Seele vergiften, du wirst zu einem stumpfen Instrument und Menschen, die dir vielleicht heute noch wichtig sind wirst du beim nächsten Mal vernichten wollen. Du wirst einsam werden sehr einsam.

Rosemarys Augen leuchten und sie scheint sich fast wie ein kleines Kind zu freuen. So Schadenfroh scheint man sie auch gar nicht zu kennen, aber hier scheint auch Rosemary sich gegen ein paar dunkle Gedanken nicht wehren zu können. Doch bei einer Sache kennt Rosemary keinen Spaß und so tritt sie nah an die Herrin heran und schaut ihr tief in die grün pulsierenden Augen.

Rosemary:
Was unseren Schatz angeht, so kannst du gerne versuchen ihn uns abzunehmen, denn dann zerstöre ich auch diese Hoffnung und treibe dich weiter in den Abgrund, den du hinunterstürzt. Doch wobei du vorsichtig sein solltest ist unsere geliebte Schwester. Klar kann sie für sich kämpfen und gegen einen herumstreunenden Dämon wie dich bestehen, aber wir sind immer in ihrem Schatten und für sie da. Solltest du sie also nur minimal verletzen, dann werden wir vor dir erscheinen und dann ist deine Existenz vorbei. Dann wird selbst die Finsternis dich nicht mehr bekommen und wir werden dich vernichten. Stück für Stück und bis du darum betteln wirst, dass es vorbei ist. Qualen, die die Finsternis übertreffen und der Rest wird unsere Sammlung an Seelen erhöhen und für die Ewigkeit dich mit deiner Verzweiflung konfrontieren.

Da erkennt man wirklich, was ein Dämon auch teils in Rosemary steckt. Weiter blickt sie ihr tief in die Augen und das Grinsen wird immer diabolischer. Würde das eskalieren, es könnte eine Schlacht werden, die wirklich alles in den Schatten stellt. Die Japanerin platzt fast vor Wut, was man ihr unschwer ansehen kann. Sie ringt mit sich und es scheint, dass in ihr ein starker Kampf herrscht. Sie beißt sich auf die Zähne und öffnet dann wieder ihre wütenden pulsierenden Augen. Die Stimmen in ihrem Kopf scheinen wohl verloren zu haben.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Verschwindet einfach dahin wo ihr hergekommen seit. ... Und niemandem wird ein Leid geschehen! Ihr wisst NICHTS! Ihr seid selbst eine verfluchte verwirrte Seele ... und wollt anderen Ratschläge geben oder sogar DROHEN! Das ich nicht Lache! Ihr seid genauso verzweifelt wie ICH ... ist es nicht so Miss Courtney Rush??? Im gegensatz zu euch, weiß ich vieles über euch und wer ihr seit! Also sage ich es ein letzes Mal ... LASST MICH ZUFRIEDEN! ... sonst ..."

Bedrohlich nähert sich die Herrin der Womens Championess und der danebenstehenden und Mäuschen spielenden TWE-Reporterin Charly Caruso. Plötzlich packt sich die Geisha, die Interviewerin an ihrem brünetten Schopf. Aus Schreck lässt diese ihr Micro fallen und schreit laut auf. Wütend schleift Asuka Caruso an den Haaren zu sich und ist dabei auszuholen, der Blick immer noch in Richtung Rosemary gewandt.
[Bild: Asuka_Match6.png]
[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... IHR WOLLT ALSO HILFLOSE SEELEN RETTEN??? DANN FANGT DOCH MAL HIERMIT AN! ..."

Rosemary blickt zu Charly hinab, die Rosemary bittend anschaut und wirklich nur noch in ihr eine Rettung sieht. Asuka will auch wirklich ernst machen und holt nicht nur aus, sondern versucht auch wirklich zuzuschlagen. Doch Rosemary lässt das nicht zu und blockt nicht nur den Schlag von Asuka, sondern schlägt auch selber überraschend zu und trifft Asuka heftig. Diese geht zu Boden und so kann sich Rosemary eine Sekunde lang um Charly kümmern.

Rosemary:
Deine Zeit ist gekommen, deine Zeit um zu gehen und wenn du keine Sehnsucht nach Schmerzen hast nutzt du sie auch ohne zu Fragen und spar dir jeglichen Dank, das ist nicht nötig.

Dennoch schaut Charly sie dankbar an und tritt dann auch schnell die Flucht an, zu der ihr Rosemary eindringlich geraten hat. Diese kann sich jetzt wieder Asuka widmen, die immer noch getroffen am Boden liegt. Sie beugt sich einmal über sie und hier fallen wirklich Worte, die sich in Asukas Hirn einbrennen sollten.

Rosemary:
Mag sein, dann sind wir verflucht, aber wir haben und behalten ewig unseren freien Willen, etwas an das du bald nur noch glauben oder von dem du hoffen kannst. Ich werde es genießen, wie du ganz langsam verrotten wirst! Wie sie dir alles nehmen. Deine Macht deine Seele, deine Freunde nichts wird dir bleiben. Das Ende wirst du herbeisehnen, aber ja bitte wehre dich ... versuch alles. Es ist schon so lange zu spät für dich. Ach und eine Sache noch, erwähne diesen Namen noch einmal und wir werden dein Leiden nochmal verstärken.

Wieder diabolisch grinst Rosemary. Kein Erbarmen, kein Mitleid unter den Beiden gibt es nur Hass, doch im Moment scheint diesen nur Rosemary verkraften zu können. Die Womens Champion schaut sich noch einen kurzen Moment die am Boden liegende Japanerin an, die leise Wimmern zu scheint. Dann tritt diese auch ihres Weges an und verschwindet im Labyrinth der Gänge. Es dauert eine Weile, bis sich die Geisha wieder an einer der Kisten hochzieht. Das Gesicht schmerzverzerrt, die Augen den Tränen nahe. Die Worte von Rosemary scheinen wohl größeren Schaden angerichtet zu haben ... als der Schlag den die Japanerin eingesteckt hat. Auf der Kiste sitzend lässt nun auch das Kamerateam die Herrin allein und tritt den den Rückzug an.

Mauro Ranallo: "Schaut nur wie geschwächt sie ist. Asuka scheint derzeit keine wirkliche Konkurrenz zu sein."
Renee Young: "Nicht so lange dieses Etwas in Ihr ist. Aber wer weiß, vielleicht hat dieses Etwas ja ganz andere Kräfte die er in Asuka freisetzen kann."
Tazz: "Was labert ihr da nur für einen Bullshit ? Ich hoffe eht, dass einer von euch durch Chris Jeircho oder Shawn Spears ersetzt wird."

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Ein weiteres Mal am heutigen Abend wird in den Backstagebereich geschaltet, wo wir in diesem Moment Taeler Hendrix ins Bild kommen sehen. An ihrem Ohr hält sie ein Handy, offensichtlich befindet sie sich gerade in einem Gespräch:

Taeler  Hendrix
Bisher habe ich sie noch nicht gesehen. Aber wenn du noch keinen Anruf bekommen hast, hat sie vielleicht einfach das Interesse an dir verloren.

Taeler geht relativ langsam und sieht sich neugierig um, als würde sie etwas oder jemanden suchen. Vielleicht ELP? Zumindest haben wir die beiden heute noch nicht gemeinsam zu Gesicht bekommen. Andererseits – wie wahrscheinlich ist es, dass sie nicht weiss, wo er sich aufhält?

Taeler  Hendrix
Dann ruf du sie doch an.

Ein fieses Grinsen huscht über das Gesicht von Taeler, ehe sie plötzlich stehenbleibt und innehält. Entweder hört sie gerade am anderen Ende etwas sehr Überraschendes oder aber sie hat etwas in ihrer unmittelbaren Umgebung wahrgenommen – gemessen an ihren Blicken dürfte es wohl zweiteres sein, denn die Augen tasten erst links, dann rechts von ihr alles ab, bevor sie hinter sich schaut und erstarrt.

Taeler  Hendrix
Dann kümmer dich jetzt mal weiter um unser… Projekt. Ich habe hier zu tun.

Worte, mit denen das Telefonat direkt ohne jegliches Wort des Abschieds beendet wird. Aber wie sie sagte – sie hat hier zu tun. Womit? Nun…
Die Kamera schwenkt dann auch um und scheint sich selber schon zu erschrecken, denn mit einem fast schon diabolischen Grinsen steht Rosemary plötzlich hinter Taeler und man  muss sich fragen, ist sie ihr gefolgt, oder einfach wie schon so oft aus dem Nichts aufgetaucht.

Rosemary:
Uuhhh seht ihr das alle? Kennen wir sie nicht irgendwo her? Ja genau jetzt erinnern wir uns wieder Taeler Hendrix. Bedauerlich, dass du zu einem Zeitpunkt verschwunden bist, als du hättest für uns interessant werden können. Wir können uns erinnern, du hast bei einem sehr persönlichen Ritual erwischt und dabei ist ein Gespräch entstanden, was uns ein Wesen gezeigt hat, dass eine Vorstellung von dem hatte, was wir dargeboten haben. Eine sehr seltene Fähigkeit, die wahrlich nicht viele besitzen.

Rosemary scheint sich also doch wage zu erinnern, wen sie da wiedergefunden hat, aber es ist auch schon wieder eine Zeit verstrichen, die gerade bei Rosemary, wie wir wissen einiges geboten hat, dass sieht man ja auch an ihren Titel, den sie auch immer bei sich trägt und wie einen Schatz behandelt. Heute wird sie allerdings, gegen Chelsea Green in den Ring steigen, die vielleicht nicht Liv ist, aber aus ihrer Sicht da schon in die Richtung zeigt und es wird ihr den Weg zeigen, den sie vielleicht noch bis zum PPV zu bestreiten hat.

Rosemary:
Ein halbes Jahr ist nun ins Land gezogen wahrlich für viele eine lange Zeit , aber für uns sicher nicht. Für uns fühlt es sich fast noch wie gestern an und dennoch nehmen wir Rücksicht und wollen brennend erfahren, wie das Schicksal dir gesonnen war. Immer hin hat es dich dann doch wieder zu diesem Punkt geführt, all deine Entscheidungen und deine Taten, all diese führten die wieder in die Schatten und zu uns. 

Nachdem die Championesse ausgesprochen hat, dreht Taeler sich langsam zu ihr um, neigt den Kopf leicht zur Seite und betrachtet sie einen Moment lang schweigend. Die Arme werden vor der Brust verschränkt und ihr Blick fokussiert sich auf den Begleiter, den Rosemary mit sich herumträgt. Mit dem Kopf nickt sie in Richtung des Titles…

Taeler  Hendrix
Dir war das Schicksal offensichtlich mehr als gut gesonnen. Gratulation zu diesem… Ballast.

Interessante Interpretation für das Gold, auf das es doch so viele Frauen hier im Wrestling Empire abgesehen haben. Und während sie ihrem Gegenüber diese Glückwünsche ausspricht, umgeht sie – wenig überraschend – die Antwort auf die Frage nach ihrem eigenen Wohlergehen. Sie gibt eben selten etwas über sich Preis.

Taeler  Hendrix
Und schön zu sehen, dass du noch immer in den Schatten unterwegs bist. Deine Aura eilt dir voraus.

Soll heißen – sie hat sie gespürt, bevor Rosemary zu sehen war und sie angesprochen hat? Ja, soll es. Nicht unbedingt überraschend, denn die rothaarige Taeler ist vermutlich genauso geheimnisvoll wie eine Rosemary oder auch ihre dunkle Schwester, von der hier gerade nichts zu sehen ist.

Taeler  Hendrix
Sagt mir, ihr, die ihr Courtney Rush begraben habt – wie ist es aktuell um die Mächte der Welt hier bestellt? Sind Licht und Schatten im Gleichgewicht? Ich habe das Gefühl, etwas Böses ist zum Leben erwacht…

Offensichtlich erinnert Taeler sich noch an die Geschichte, in der Rosemary ihr beschrieb, wie sie zu Rosemary wurde und ihre Aufgaben in dieser Welt erläuterte. Bleibt die Frage, ob ihr Interesse an dieser Thematik ernst gemeint ist… dafür sprechen könnte zumindest der Fakt, dass sie vergangene Woche zu John Cena gesagt hatte, sie sei die böse Fee und er nun verflucht. Oder ist das Alles nur ein Spiel für sie? Wer weiss das schon…
Rosemary scheint das hier wieder zu genießen, denn sie lebt für diese Welt und die Geheimnisse, die sie bereit hält und Taeler scheint aus ihrer gesamten Existenz ein Geheimnis zu machen, doch Rosemary sieht das nicht als Provokation, sondern für sie ist es eine Herausforderung, die sie liebt. Sie blickt dann ebenfalls auf ihren Titel und sie kann diese Blicke sehen und das verrät ihr eine Sache, die auch Taeler nicht leugnen kann.

Rosemary:
Interessant wie immer und immer wieder dieses Geschenk auf meiner Schulter bezeichnet wird und bei Gott wir können dir4 ansehen, wie sehr du diesen Ballast, wie du es nennst begehrst. Niemand von euch kann unserem Schatz wiederstehen. Wir sagten es schon vorher, es öffnet uns in dieser Welt alle Türen und Tore und wenn man an diese Stelle will, muss man uns entgegen treten. Wir haben eine neue Deutung für dich, denn einem Heiligtum des Kampfes in diesem Empire kommt es doch sehr am nächsten.

Rosemarys Augen leuchten fast genauso hell wie ihr Gürtel. Nun wird sie keiner mehr übergehen und an Liv kann man das sofort sehen, denn die Beiden haben sich noch nie gesehen zuvor und doch führt ihr Weg nur durch ihre Schatten. Da Taeler die Aura angesprochen lässt sie grinsen, denn für sie ist einiges passiert.

Rosemary:
Du hast unsere Aura gespührt, weil wir sie vor dir auch nicht verbergen müssen. Du meinst du bist ein Mysterium, doch wir sehen, was du bist und irgendwann wird es auch der letzte Mensch begriffen haben. Wir haben uns sehr weiter entwickelt, denn nicht nur haben wir dieses Machtsymbol ergriffen, das Schicksal hat uns eine Schwester geschenkt, die uns in ganz neue Welten treibt und unsere Kraft immer wieder ausschöpfen kann. Wir sind vielleicht wirklich stärker als nie zuvor.

Dann aber schaut sie sich auch nochmal Taeler genauer an und sie hat auch mitbekommen als was sie sich ausgegeben hat und an einer bösen Fee ist auch sicher Rosemary nicht uninteressiert.

Rosemary:
Deine Aufgabe und deine Bestimmung, sie wird sich offenbaren und da du dich schon als böse Fee bezeichnet hast, wir sind dabei voller interesse und bieten sehr gerne a, dich uns zu offenbaren, denn es gibt nichts, mit dem wir uns nicht mehr befasst haben. 

Viele Worte von Rosemary und so wenig Reaktion von Taeler Hendrix. Oder… ist das da ein Schmunzeln auf ihrem Gesicht? Wenn, dann war es nur kurz da, denn der Blick, der die Championesse jetzt trifft, ist ein ernster. Hat sie es wirklich auf das Gold abgesehen? Schwer zu sagen. Fakt ist, wenn dem wirklich so sein sollte, hat sie bis heute nicht einmal im Ansatz ihr tatsächliches Interesse daran gezeigt, weder seit ihrer Rückkehr, noch vor einem halben Jahr. Das einzige Gold, auf das sie ein Auge geworfen hatte bisher, war das des World Heavyweight Champions – und zwar nicht für sich, sondern für El Phantasmo.

Taeler  Hendrix
Ob meine Bestimmung sich euch je offenbaren wird, bleibt abzuwarten, denn es ist nicht vorgesehen, dass sie eure kreuzen soll. Es ist auch nicht meine Bestimmung, weswegen ich mit dir reden wollte. Vielmehr habe ich gehofft, eine Antwort von dir zu bekommen. Brock Lesnar.

Da bringt Taeler es also auf den Punkt – es geht einzig und allein um Brock Lesnar.

Taeler  Hendrix
Was kannst du mir über ihn sagen? Ist er von einer ernstzunehmenden Bedrohung besessen?

Wenn das wer sagen kann, dann ja wohl Rosemary! Rosemary scheint einen Moment zu überlegen und klar weiß sie, wen sie meint, aber so richtig scheint sie nichts über ihn zu wissen und wenn man sie verfolgt siehtz man auch, dass sie anderes verfolgt in diesem Moment. Deswegen schiebt sie das auch mal zur Seite und arbeitet weiter an Taeler. Sicher wird sie auch heute dieses Puzzel nicht lösen, aber je schwieriger es wird, desto mehr gefallen findet Rosemary daran.

Rosemary:
Mag sein, dass es uns im Moment noch nicht treffen wird und wir vielleicht nie hinter das geheimnis kommen, doch wir werden es uns nicht nehmen lassen dein Wesen zu ergründen, denn diese Geheimnisse zu entdecken macht diese Aufgabe so spannend, denn auch wir wissen nie was uns erwartet. Du kannst versuchen dich zu verstecken, aber irgendjemand wird es schaffen die Schale zu durchstoßen. Dann wird es an dir sein standhaft zu bleiben und daran nicht zu zerbrechen, es sei denn es fällt in unsere Zuständigkeit, denn dann kann dich nichts vor mir bewahren. Kein Phantismo und auch kein Cena.

Eine kleine Warnung für eine Person, die sich selber eben die böse Fee nennt. Doch noch sind sie nicht an diesem Punkt auf ihrem Weg angekommen. Noch beobachtet Rosemary die Situation intensiv. Da war aber noch die Frage zu einem Mann, der einigen Fragen aufgibt, der aber für >Rosemary nicht wirklich besonders wirkt.

Rosemary:
Brock Lesnar! Wir sehen in ihm, nicht viel, woran man sich aufhängen sollte, denn genau genommen ist er Kämpfer. Ein Raubtier, was alles versucht um an sein Ziel zu kommen, doch du hast sicher recht, dass sich was verändert hat. Das interessiert mich aber nicht, denn wenn wir auf jede Seele anspringen würden, die zwischendurch Worte in den Mund nehmen, die sie bei weitem selber nicht verstehen, dann halten wir das nicht lange durch. Das überlassen wir dir gerne, aber wenn die kleine Taeler unsere Hilfe braucht. Du weißt wo du uns finden kannst, oder?

Rosemary ist hinter Taeler gegangen und schaut jetzt zu ihr über die Schulter vor den Beiden liegt ein stockfinsterer Gang, der ihre Worte bildlich untermalt. Rosemary kommt hier mal wieder nicht finster rüber, doch das scheint immer mehr Methode zu werden, um vielleicht ihre Gegner in Sicherheit zu wiegen.

Taeler  Hendrix
Dann werde ich wohl selbst in die Höhle des Raubtiers gehen müssen, um Antworten zu finden.

Hilfreich war Rosemary für Taeler gerade nicht wirklich, doch das scheint sie ihr nicht übel zu nehmen. Grinsend dreht sie den Kopf zur Seite, so dass sie aus den Augenwinkeln heraus die Championesse sehen kann, doch direkt richtet sie ihren Blick nicht mehr auf sie. Wieso auch? Hier gibt es nichts Interessantes mehr für sie… stattdessen setzt Taeler sich nun in Bewegung und macht sich auf, in der Dunkelheit zu verschwinden – oder sich zu verstecken? Sie ist schon ein gutes Stück gegangen, doch da gibt es noch etwas, das sie Rosemary mitteilen möchte

Taeler  Hendrix
Ich verstecke mich nicht. Du findest mich. Dort, wo es am hellsten strahlt.

Was folgt, ist ein Fingerschnippen – und links und rechts von ihr blinken pinke und lilane Neon-Röhren auf, die den Gang erhellen – eine präparierte Kulisse aus dem letzten Clip von ELP? Könnte man vermuten, doch anstatt des Headbangers sehen wir nun nur noch Taeler, wie sie ihren Weg durch die flackernden Lichter fortsetzt…

Mauro Ranallo: „Taeler Hendrix will sich also in Höhle des Löwens begeben. Wir werden ja sehen wie dieses Treffen enden wird.“
Renee Young: „Lesnar ist ein Creep, sie sollte lieber das Weite suchen.“
Tazz: „Was zum Teufel? Muss man solchen grellen Lichter benutzen?“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Das darf doch alles nicht wahr sein! Was war das jetzt schon wieder?! Was sollte dieser Mist?! Verdam… FUUUUUUUUUUUUUUUUUCK!!!!!!

Gemessen an der Geräuschkulisse war da wohl gerade so etwas wie ein Stuhl oder dergleichen im Weg, während Chelsea Green sich gerade im Rage-Modus befindet… was sie so sauer macht? Nun, wir haben sie eben gerade noch dabei beobachten dürfen, wie ein paar Worte von CM Punk sie sehr sauer haben werden lassen. Und nun hat sie ihren Locker erreicht – ja, dieses mal ist es tatsächlich IHR Locker – und wird zum Glück von einem Stuhl gestoppt, bevor sie vielleicht sogar noch ihre halbe Einrichtung vor lauter Ärger auseinander nimmt. Dafür scheint jetzt der Fuß zu schmerzen…

Chelsea  Green
Der Himmel ist blau. Die Vögel zwitschern. Kleine Wolken ziehen vorbei. Die Blätter rascheln vom Wind. Das Gras ist schön grün…

Wie ein Mantra predigt Chelsea diese Worte herunter und lässt sich dazu auf ihr Hinterteil plumpsen. Der angestoßene Fuß, genauer gesagt der betroffene Zeh, wird mit beiden Händen umschlossen, während sie vor und zurück wippt und versucht, tief ein- und auszuatmen…

Chelsea  Green
Ich darf mich nicht provozieren lassen. Es ist alles gut. Er hat das nicht so gemeint. Es wird sich alles klären.

Immer noch wippend scheint sie weiter zu sich selbst zu sprechen..

Tyler Bate
Entschuldige bitte, ich hoffe, ich habe mit Punk nicht irgendwie alles kaputt gema-…“

Und da hören wir eine weitere Stimme und sehen im nächsten Moment Tyler Bate etwas verzögert im Türrahmen auftauchen, denn nach seiner Entscheidung, ihr zu folgen, musste er hier ein wenig aufholen und hat es nun auch endlich geschafft. Aber natürlich war klar, dass er sich für die Frau entscheidet, mit der er letzte Woche zusammengestoßen ist und die sich so rührend um ihn kümmerte. Zwar hat sie noch Probleme mit seinem Namen, aber er mag sie! Seinen begonnenen Satz, der eine gewisse Unsicherheit bezüglich des Gesprächs kurz zuvor aufzeigt, unterbricht er jedoch in diesem Moment, denn da registriert er die am Boden sitzende Chelsea, die sich ihren Fuß hält. Er kann sich natürlich schnell einen Reim auf die Sache machen, nachdem er kurz zuvor einen Rumms gehört hat… OH GOTT!

Tyler Bate
Chelsea?! Ist… ist alles okay?! Hast du dir weh getan?!

Er bleibt im Türrahmen stehen und blickt von dort aus besorgt zu ihr, denn er wurde ja auch noch nicht hereingebeten und er möchte nicht einfach ungebeten ihren privaten Rückzugsort betreten – das macht man nicht! Auch wenn ihm das gerade äußerst schwer fällt, ein Fuß bereits diese Grenze überschritten hat…

Tyler Bate
Soll ich einen Arzt holen?!

Das könnte er machen, denn er weiß ja, wo er dafür hin muss… okay, er war letzte Woche dort und das war eine andere Arena in einer anderen Stadt, aber im Grunde, wird das hier doch ganz ähnlich aufgebaut sein, oder?!

Chelsea  Green
Einen Arzt? Wieso?

Vielleicht, weil sie noch immer ihren Fuß festhält und hin und her wippt? Aber die Reaktion bedeutet wohl, dass es ihrem Fuß inzwischen eigentlich schon wieder viel besser geht. Nur das Wippen hat so eine schöne, beruhigende Wirkung…

Chelsea  Green
Punky hat das bestimmt nicht so gemeint. Ich habe total überreagiert. Es war bestimmt einfach ein schlechter Zeitpunkt, aber ich habe mich so gefreut, euch beide zusammen zu sehen… Kannst du vielleicht die Tür zu machen? Und schalt das Licht aus, ich würde gern was ausprobieren. Ach und… hast du zufällig ein Feuerzeug?

Klar, bestimmt in seiner Unterhose versteckt!

Tyler Bate
Ein Feuerzeug…? Nein, leider nicht…

Nichtraucher, kauft keine Kerzen und selbst an Neujahr verzichtet er darauf, Raketen in die Luft zu schießen – er hat quasi nie ein Feuerzeug bei sich! Und natürlich hat er auch keines mit in den Ring genommen, wieso auch?!

Tyler Bate
Was hast du vor, Chelsea…??

DAS ist wohl die größte aller Fragen, was möchte diese Frau jetzt mit Feuer in einem – so hat sie es sich gewünscht – dunklen Raum?! Okay, wenn sie sich hier jetzt einen Blunt anzünden möchte, würde das wohl in den Augen vieler Menschen einiges erklären, oder? Tyler jedenfalls kann ihr aber die anderen Wünsche erfüllen, greift vom Türrahmen aus zum Lichtschalter, der sich im Innern direkt daneben befindet und greift dann nach der Tür, macht zwei Schritte zurück und möchte sie dann von außen verschließen…

Chelsea  Green
Was machst du da?! Willst du mich jetzt allein im Dunkeln sitzen lassen?

So oder zumindest so ähnlich klangen ihre Anweisungen eben doch, oder nicht?

Chelsea  Green
Was soll ich im Dunkeln, wenn du kein Feuerzeug hast? Ich wollte nur eine etwas angenehmere Atmosphäre schaffen, wenn ich mich mit etwas Meditation auf mein Match gleich vorbereite!

Ah, das hat sie sich dann wohl vorhin bei Drew McIntyre abgeguckt! Tatsächlich lässt sie nun auch ihren Fuß los, um sich in die gleiche Position zu bringen, die sie sich vorhin abgeguckt hatte. Die Hände werden in Position gebracht und die Augen geschlossen…

Chelsea  Green
Ich glaube, dieses Meditationszeugs ist echt gut… Wer war noch mal meine Gegnerin?

Hat sie bestimmt nur wegen „dem Meditationszeugs“ vergessen…

Tyler Bate
Rosemary!

Tyler Bate hingegen weiß das sehr genau, denn er interessiert sich eben sehr für sie – natürlich nur auf rein professionell-beruflicher Ebene! Dabei ist ihm natürlich nicht entgangen, dass sie ein Match gegen Rosemary hat, eine wirklich interessante Gegnerin…

Tyler Bate
Das wird ein großes Match, sie ist ja immerhin die Womens Championesse und malt sich ihr Gesicht gerne an und ist voll „creepy“. Außerdem redet sie immer im Plural von sich selbst – ist schon ein wenig merkwürdig. Ich weiß jetzt nicht, ob sie wie dieser hässliche Glubschaugen-Typ in Herr der Ringe ist oder… hey… vielleicht ist das wie früher bei dieser Full House-Serie, da gab es Zwillinge, die zusammen eine Rolle gespielt haben! Voll cool irgendwie.

Driftet er hier gerade ein wenig ab und verliert sich in unsinnigen Theorien? Sein Blick ruht auf der meditierenden Chelsea Green, während er einfach das von sich gibt, was ihm zu Rosemary einfällt und, klar, der wichtigste Fakt ist in der Tat das Gold, das sie mit sich trägt und dann eben so ihre Eigenheiten, die er so mitbekommen hat, während er sich mit den letzten Shows beschäftigt hat – man möchte ja informiert sein als Neuling!

Tyler Bate
Die ist jedenfalls echt nicht schlecht, glaube ich…

… sonst wäre sie ja auch keine Championesse, hm?

Tyler Bate
Rosemary!

Tyler Bate hingegen weiß das sehr genau, denn er interessiert sich eben sehr für sie – natürlich nur auf rein professionell-beruflicher Ebene! Dabei ist ihm natürlich nicht entgangen, dass sie ein Match gegen Rosemary hat, eine wirklich interessante Gegnerin…

Tyler Bate
Das wird ein großes Match, sie ist ja immerhin die Womens Championesse und malt sich ihr Gesicht gerne an und ist voll „creepy“. Außerdem redet sie immer im Plural von sich selbst – ist schon ein wenig merkwürdig. Ich weiß jetzt nicht, ob sie wie dieser hässliche Glubschaugen-Typ in Herr der Ringe ist oder… hey… vielleicht ist das wie früher bei dieser Full House-Serie, da gab es Zwillinge, die zusammen eine Rolle gespielt haben! Voll cool irgendwie.

Driftet er hier gerade ein wenig ab und verliert sich in unsinnigen Theorien? Sein Blick ruht auf der meditierenden Chelsea Green, während er einfach das von sich gibt, was ihm zu Rosemary einfällt und, klar, der wichtigste Fakt ist in der Tat das Gold, das sie mit sich trägt und dann eben so ihre Eigenheiten, die er so mitbekommen hat, während er sich mit den letzten Shows beschäftigt hat – man möchte ja informiert sein als Neuling!

Tyler Bate
Die ist jedenfalls echt nicht schlecht, glaube ich…

… sonst wäre sie ja auch keine Championesse, hm?

Chelsea  Green
Alter…

Plötzlich öffnet Chelsea wieder ihre Augen und starrt Tyler regelrecht an

Chelsea  Green
Sag mal… bist du ein wandelndes Lexikon oder so? Woher weisst du das alles? Und… wenn sie so echt nicht schlecht ist, weisst du dann auch, was ihre Schwachstelle ist? Das klingt ja schon ein wenig nach Hardmode, was du da beschreibst!

Guten Morgen, Miss Green, haben wir dann auch mal erkannt, dass wir es hier mit einem nicht ganz so einfachen Match zu tun haben?

Chelsea  Green
Das ist ja… hey, stellt dir mal vor, ich besiege sie! Weisst du, was das bedeutet?! Natürlich weisst du das, du bist ja voll schlau! Aber stell dir mal vor… das wäre ja wie eine Abkürzung nach ganz oben! Ist ja fast schon ein wenig wie cheaten…

In was für einer Welt lebt diese Frau eigentlich?

Tyler Bate
Dann mach mal einen Seitenschritt nach links, dann nach rechts, nochmal links, einen Schritt zurück, einen vor, dreh dich dreimal im Kreis und springe dann in die Luft und mach eine Rolle – vielleicht hast du dann alle Waffen und Gegenstände, die du dir vorstellen kannst!

So zumindest hat das in Tomb Raider 2 funktioniert, ein Spiel, das dieser Mann wohl auch öfter mal gespielt hat – und selbstverständlich nur aus Spaß mit Cheats! Alles andere wäre ja wohl armselig… richtig? Richtig! Natürlich ist das auch nur ein Spaß seinerseits, der zeigt, dass der gute Tyler etwas auftaut und auch mal einen Scherz macht. Ihr Lob in seine Richtung, er sei ein wandelndes Lexikon, hat da auch noch seinen Teil beigetragen!

Tyler Bate
Aber ernsthaft… wen interessieren schon ihre Schwachstellen, Chelsea – konzentriere dich auf DEINE Stärken! Und davon hast du unheimlich viele, du bist ein Star, du bist toll, einzigartig, unglaublich hübsch und… äh… naja… sowas, weißt du? Wenn du dein Ding machst, wirst du gegen Rosemary gewinnen… da bin ich mir sicher!

Er nickt, ist hier gerade doch sehr ins Schwärmen geraten, wenngleich seine Ansicht, sie sei „unglaublich hübsch“, nun nicht wirklich etwas mit dem Match zu tun hat. Etwas, was ihm hier herausgerutscht ist und was er dann auch selbst bemerkt und sich selbst ausgebremst hat… etwas verlegen kratzt er sich am Hinterkopf…

Tyler Bate
Ich werde es mir jedenfalls anschauen…

Natürlich wird er das…

Chelsea  Green
Tyler, du bist süss, weisst du das?

Wie lieb von ihm, sie so aufzubauen! Dabei hat er vollkommen recht – sie ist der Star, er erkennt ihr Potential und unterstützt sie voll und ganz dabei! Das läuft doch wunderbar, ihre Mission, sich selbst zum größten Star im Wrestling Empire zu entwickeln, der wirklich ausnahmslos von allen anerkannt und bewundert wird, läuft fantastisch! So betrachtet, wird sie auch innerlich wieder zuversichtlicher, dass sich auch das mit CM Punk wieder einrenken wird. Es war kurz nach seinem Match, sie hat ihn bestimmt auf dem falschen Fuß erwischt – und ihm tut das inzwischen bestimmt auch alles wahnsinnig leid!

Chelsea  Green
Tust du mir dann noch einen Gefallen? Kannst du mal gucken, ob du irgendwo noch ein paar Kerzen und ein Feuerzeug oder so organisieren kannst, damit das hier mit der Stimmung auch passt? Ach, und… vielleicht gehst du auch noch schnell duschen!

Soso, die richtige Stimmung also! Ihre Augen schließt sie nun wieder und versucht, das, was sie vorhin alles bei „Choosy“ beobachtet hat, weiter zu perfektionieren. Na, ob Tyler die Kerzen noch vor ihrem Match organisiert bekommt? Könnte schwierig werden!

Tyler Bate
Ein Feuerzeug und… Kerzen?

Das ist doch mal ein Wunsch, der ziemlich herausfordernd werden könnte, denn… naja… sowas bekommt man mal nicht eben vom Kiosk! Und anpumpen kann man dafür auch eher weniger die Kollegen hier. In seinem Kopf rattert es bereits, wie er das bewerkstelligen könnte…

Tyler Bate
Und duschen?!

Stimmt, das wurde auch noch gewünscht… das ist dann doch relativ einfach und wäre wohl echt nötig. Oh Gott, wie sehr stinkt er schon die ganze Zeit?! Jedenfalls nicht so sehr, dass er nicht mehr süß wäre… jaha, sie hat ihn süß genannt!

Tyler Bate
Ich bin gleich wieder da!

Da dreht er sich auch schon um und eilt in der Tat aus der Kabine, um Chelsea jeden Wunsch zu erfüllen und damit endet auch die Übertragung von hier…

Mauro Ranallo: „Tyler redet in ihr Gewissen - sie soll auf sich schauen, nicht auf die Schwächen der anderen.“
Renee Young: „Das ist das Problem bei ihr, wird sie sich nur auf Rosemary einstellen, verliert sie ihr Match.“
Tazz: „Warum redet ihr denn nur so viel? Das Match steht an und dann kommt ihr mir so.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

2nd Match
Singles Match
Non-Titles Match

https://abload.de/img/1q6kdi.jpg

Rosemary © vs. Chelsea Green
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Rosemary [Patrick]

Die Fans warten auf die nächste Frau die in einem Match  eingreifen soll und nach einer kurzen Wartezeit kommt dann ein lauter Schrei aus den Boxen, was auch einige Fans erschreckt und die Theme von Rosemary einleitet. Der Titantron springt auch an, wo das bizarre Entrancevideo abläuft.


Dann kommt Rosemary in ihrer Art raus mit dem typisch für sie geschminkten Gesicht und ihrem Sonderhaften verhalten. Sie schreitet weiter Richtung Ring und fasst sich selber immer wieder an den Kopf und streckt auch die Hand immer wieder in die Luft und redet dann offensichtlich auch mit irgendjemanden. Die Fans bejubeln das und Rosemary Chants sind jetzt schon zu hören.

Greg Hamilton:
Make her way to the Ring: From The Valley of Shadows, ROSEMARY!!!!!!!

Auf den Weg zum Ring sieht sie dann auch zwischendurch zwei Fans, die genauso geschminkt sind wie sie und da hält sie auch an und legt ihre Hand auf die Strin der Fans, was sie da machen will kann man nicht sagen, aber die Fans scheinen sich danach besser zu fühlen. Rosemary lächelt weiter sehr schräg und ist nun am Ring angekommen in den sie dann auch anders wie andere rein kriecht und damit ihren Gegner verunsichern will. Auch im Ring gibt sie nochmal ein Schrei von sich und streckt die Hand den Fans entgegen und will da auch nochmal die Stimmen aus den Fans oder deren Seelen genießen, Dann weicht sie in eine Ecke des Ringes zurück und wartet dann auf den Beginn des Matches.


Kaum erklingt diese Musik, da reißt sie auch schon die Fans von ihren Stühlen, denn jetzt ist es Zeit für CHELSEA GREEN! Sehr zur Freude der Fans erscheint die Kanadierin auch direkt auf der Stage  und lässt zunächst einmal ihren Blick über die Fanreihen schweifen. Ja, es folgt ein anerkennendes Nicken, denn hier wird von allen Seiten lautstark mitgesungen…

Chelsea, Chelsea, tell me, you love me
Chelsea, Chelsea, are you feeling me noooow …


Ja, mit so viel Zuspruch geht es einige Schritte die Rampe entlang, bevor sie stehen bleibt und mit ausgestrecktem Zeigefinger einen Halbkreis vor sich zeichnet, zu dem sie sich vorbeugt und zum Abschluss ihren Finger an die Lippen legt, als wolle sie signalisieren, dass sie nun gleich den Ring besteigen und etwas konzentrierte Action zeigen möchte!

Greg Hamilton: "And her opponent ... from Victoria, British Columbia, Canada, weighing 125 pounds… CHELSEEEAAAAA GREEEEEEEEEEEN!!!"

Noch während Chelsea die Treppen empor steigt, wird sie angekündigt – und sie spricht jedes einzelne Wort davon mit! Zumindest bewegen ihre Lippen sich dazu… oben angekommen bewegt sie sich auf die Mitte des Aprons, wo natürlich erst einmal die Füße abgetreten werden! Hat sie früher schon getan, tut sie immer noch, denn wer betritt sein Wohnzimmer mit dreckigen Schuhen? Weiter geht es durch die Seile und ab in die Ringecke, von wo aus sie sich noch einmal von den Fans bejubeln lässt, bevor es hier weiter geht…

DING DING DING

Somit beginnt das das zweite Match am heutigen Abend und die Fans jubeln, denn sie kriegen hier sicher einen Leckerbissen zu sehen. Chelsea und Rosemary stehen sich immer noch einen Moment gegenüber und saugen die Emotionen auf  und schauen sich dabei bereit zu Kampf an. Dann geht es auch gleich los und beide gehen aufeinander los und starten mit dem ersten Lock Up um gleich mal die Kraft zu testen. In diesem ersten Moment kann sich Rosemary da durchsetzen, aber Chelsea kann auch sofort beweisen, wie gut und schnell sie ist, denn kurz vor der Ecke windet sie sich raus und kommt mit den ersten Schlägen durch, die bei der Demon Asssassin noch wenig Wirkung zeigen. Rosemary fängt an zu Lachen und verlangt sofort mehr. Das soll sie dann auch bekommen und ein Head Lock folgt. Rosemary bringt Chelsea in die Seile die kommt zurück, scheitert mit einem Whip In und kassiert dann auf dem zweiten Weg einen Shoulderblock.. Es ärgert Chelsea sicher, denn sie hat einen hohen Anspruch und will hier die Championesse schlagen um einen großen Sprung zu machen. Rosemary fordert sie dann wieder heraus und Chelsea trifft sie hart mit einem Dropkick. Rosemary liegt am Boden und sofort folgt das erste Cover 1……. Da kommt Rosemary aber noch sofort raus, das hat sie aber schon getroffen. Mit einem Grinsen genießt sie kurz die Reaktionen, geht dann aber gleich wieder an die Arbeit und nimmt Rosemary hoch und ziegt einen DDT. Danach folgt wieder ein Cover 1……..2.., doch wieder kommt Rosemary raus. Man kann sicher sagen, dass die Anfangsphase deutlich Chelsea gehört, was den Fans gefällt und vielleicht auch ein bisschen überraschend ist.

Noch hatte Rosemary keine wirkliche Aktion und Chelsea ist obenauf, wo sie sich auch sehr gerne fühlt. Wieder will Chelsea Rosemary aufheben, aber im Stand angekommen erwacht dann Rosemary und schlägt zurück. Sie wird in diesem Moment richtig wild, denn einfach so unterbuttern, dass kann sie nicht zulassen. Rosemary zeigt dann einen Beakbreaker, doch anstatt eines Covers, zeigt Rosemary einen Boston Crab um vielleicht Chelsea ein bisschen die Schnelligkeit zu nehmen. Man kann auch Chelsea ansehen, Rosemary macht da keine halben Sachen und sie versucht da einen Schaden entstehen zu lassen. Der Referee ist auch da und fragt immer wieder nach, ob Chelsea aufgeben will, doch diese kämpft sich zu den Seilen und Rosemary lässt los. Jetzt drückt sie mal ein bisschen aufs Tempo und zeigt einen Whip In in die Ecke und kommt mit einem Forearm hinterher geflogen. Chelsea taumelt aus der Ecke, doch als Rosemary wieder in die Offensive gehen will zeigt sie einen punktgenauen Bicycle Kick. Chelsea steigt dann auf die Ecke und ein missile Dropkick folgt. Endlich kommt auch mal wieder ein Cover 1…….2…… Kickout! Wieder keine Entscheidung, aber man kann erkennen, es wird auch immer knapper. Denn auch wenn das Tempa doch nicht so hoch ist, wie man es sich vielleicht bei Chelsea denken könnte, haben die Moves eine enorme Intensität. Wieder geht auch Chelsea in die Seile und anscheinend sucht sie jetzt mehr das Risiko, um vielleicht jetzt schon in die entscheidende Phase einzutreten. Sie kommt mit einem springboard hurricanrana durch und wieder testet sie mit einem Cover. 1……2…..Kickout! Wieder ein Stück knapper und Chelsea bekommt dieses Lächeln, denn sie spürt, dass sie am Drücker ist. Sie will zu einer Aktion ansetzen, doch Rosemary kontert mit einem exploder Suplex. Rosemary bekommt dann auch einen Moment durchzuatmen, doch diesen nutzt sie sofort und nimmt die Arme von Chelsea und setzt einen Lotus Lock an. Wieder kann man Schreie von Chelsea vernehmen, doch dieses Mal hat sie schnell ein Rezept und rollt durch. So landet Rosemary wieder in einem Cover. 1……..2……, schnell löst aber Rosemary den griff und zeigt stattdessen selber einen Dropkick. Rosemary pusht sich auch hoch und schreit es raus. Wieder ein Whip In in die Ecke und dort landet Chelsea hart und auf dem Boden. Rosemary nimmt anluf und ziegt einen Nightmare Make Believe bronco buster. Chelsea liegt nun entkräftet in der Ecke und Rosemary steigt auf die Ecke an der anderen Seite des Ringes. Sie versucht sich hier an einem Coast to Coast, doch Chelsea schafft es auf die Beine und kann wieder hart mit einem Spear kontern. Beide gehen auch hart zu Boden, aber Chelsea kann sich noch in ein Cover rollen.1……..2…….Kickput! das war sehr knapp und beide jhaben jetzt einiges einstecken müssen. Es scheint wirklich jetzt in die heiße Phase zu gehen und die Fans honorieren diesen Kampf beider Frauen in diesem Ring.

Beide kommen nur sehr langsam wieder auf die Beine und da kann man sehen, dass die Spuren auch sehr tief sind. Es kommt wieder zu einem Schlagabtausch, den Rosemary erstmal für sich entscheiden und Chlesea an die Seile drängen, wo sie dann ihren nächsten Plan umsetzt. Sie geht über die Seile und setzt einen hanging figure four necklock an, der sofort angezählt wird vom Referee. 1….2….3….4, bei 4 muss sie dann lösen, denn das Match so hergeben, möchte sie dann doch nicht. Chelsea Ring nach Luft, doch als Rosemary dann auf die Ecke steigt, geht Chelsea hinterher und zeigt einen hurricanrana von der Ecke. Rosemary wieder mit einer harten Landung und wieder ein Cover 1……2…..Kickout! Langsam kann man es Chelsea ansehen, dass sie so ein bisschen nicht mehr weiß, was sie noch machen soll, aber das musste eben auch letztes Mal Bayley einsehen, dass man eine Rosemary nicht einfach mit ein paar Moves besiegen kann, da muss man schon alle Register ziehen. Es braucht vielleicht nur noch einen harten Move und so scheint Chelsea es jetzt zuende bringen zu wollen. Sie stellt sich in der Ecke bereit und wartet nur darauf einen running curb Stomp anzubringem. Rosemary kommt langsam wieder hoch und im richtigen Moment stürmt sie los, doch Rosemary reagiert schnell und nimmt sie überraschenderweise auf die Schulter. Das ist der Ansatz zur Red Wedding. Rosemary schreit es nochmal raus und will sie dann auf den Boden hämmern. Doch in diesem Moment reagiert Chelsea geistesgegenwertig und rollt Rosemary zu einem Cover ein.1……..2………3! Wahnsinn was für ein Konter und Chelsea rollt sich auch sofort aus dem Ring und kann es nicht fassen. Auch Rosemary ist geschockt, muss dann aber auch Grinsen, denn in diesem Moment war sie dann doch nicht aufmerksam. Chelsea beginnt einen sehr großén Sieg zu feiern.

Greg Hamilton: „Here is your winner CHELSEA GREEN!!!!!!!!“

[Bild: ChelseaRing3.png]

Mauro Ranallo: „Chelsea Green mit einem sehr beachtenswerten Sieg.“
Renee Young: „Wer die Women´s Championesse schlägt kann auf jeden Fall was auf sich halten.“
Tazz: „Mehr Glück als Verstand.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]
Zitieren
#2
____
Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Okada nähert sich der Rampe, beugt sich zum Hallenboden und schleudert sich mit ausgebreiteten Armen wieder nach oben.
Im gleichen Moment setzt goldenes Funkenpyro ein, das knapp hinter ihm auf der Bühne hinabregnet.
[Bild: okada_ring2.png][Bild: okada_micro2.png]
Greg Hamilton: "Making his Way to the Ring ... from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan ...
he is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA"


Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlangläuft.
Okada nähert sich dem Ring, verbeugt sich vor ihm und steigt die Ringtreppe hinauf.
Nach einem kurzen Blick durch die Arena steigt er durch die Ringseile und geht zielgerecht auf die gegenüberliegende Ecke zu, die er sogleich erklimmt.
Wieder beugt er sich hinab Richtung Hallenboden ... und katapultiert sich mit ausgebreiteten Armen nach oben.
Er springt herab vom Turnbuckle, wirft einen letzten Blick durch die Arena und lässt sich von einem Crew-Mitglied ein Mikrofon geben.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -

Der Rainmaker verschränkt mit dem Micro zusammen seine Arme hinter seinem goldenen und verzierten Kimono. Unter dem Tosen der Crowd, schaut sich der Samurai ein wenig das Treiben auf den Rängen an und saugt die Atmosphäre ein. Nachdem sich die Lage etwas beruhigt hat, erhebt dieser dann seicht sein Microphone und wendet sich an die in einer Vielzahl erschienen Fans.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Ihr habt meinen Dank, für diesen herzlichen Empfang, ehrenwerte Leute von Montana. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass es unter euch noch herzensgute Menschen gibt, die nicht all jenen geistigen Brandstifter verfallen und falschen Propheten gefolgt sind. Verwirrten Seelen, die nur niederen Idealen wie Macht, Geld, Reichtum und dem Gefühl von Überlegenheit nachstreben ... und dabei sämtliche Moral, Freunde und all jenen Menschen über Bord werfen, die ihnen einmal wichtig waren ..."

Applaus erhebt sich durch die Ränge. Anscheinend hat der Japaner hier einen Punkt getroffen.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... Dieses Gefühl der Überlegenheit, der sich mehr wert als Andere glauben lässt ... diese Herabstufung von Menschen, Leben oder gar ganzen Völkern ... die Schande des Nationalismus ... und die trügerische Verlockung des Rassismus ... haben in der Geschichte dieser Erde schon zu viel Leid und Tod über diese Welt gebracht! ... Und ich werde sicherlich nicht tatenlos zusehen, wie sich dieses Geschwür weiterhin ausbreitet und an dem simplen Gemüt einiger wenigen sich weiterhin nährt! ... Sei es ein Polizist, der einen Verdächtigen aufgrund seiner Hautfarbe misshandelt ... ein Präsident, der ein ganzes Volk beschimpft und eine Mauer zur Abschottung baut ... oder ein reicher Hollywood-Star, der es wagt sich über den Tod und das schlimmste Kriegsverbrechen der Neuzeit lustig zu machen! ..."

Die Wut in den Augen des Rainmaker funkelt deutlich.

[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... JOHN CENA! ... letzte Woche habt ihr den Drachen des Fernen Ostens geweckt ... nun tragt die Konsequenzen! ... ZEIGT EUCH! ... Ich habe auf meine Herausforderung noch keine Antwort erhalten! ... Oder habt ihr es etwa mit der Angst bekommen? ..."


Kaum sind die Worte des Rainmakers ausgesprochen, ertönt das Theme von John Cena, woraufhin die Halle ein gellendes Pfeifkonzert startet. So scheint also John Cena dem Ruf des Japaners zu folgen. Alle Blicke sind gefesselt und fokussiert auf die Stage, doch auch als einige Sekunden verstrichen sind, erscheint Mr. Hollywood noch immer nicht auf der Stage. Die Fans werden langsam auch etwas ruhiger und so scheint man bei Kazuchika schon zu erkennen, dass er etwas nachdenklich zu sein scheint. Das Theme von John Cena endet dann auch wieder und der Titantron färbt sich nicht sofort wieder schwarz, sondern er zeigt eine Wand mit einem Schriftzug versehen wo " Mr. Hollywood " in goldener Schrift deutlich zu erkennen ist. Die Kamera fährt zurück und auf einer riesigen Couch sind auch schon John Cena und Penelope Ford zu sehen die hier Live zugeschaltet werden. Die Fans buhen natürlich. Beide sitzen dicht neben einander und schauen so mit ihrem beidseitig arrogant aufgelegten Grinsen in die Kamera.
[Bild: Cena_Radio1.png][Bild: Penelope_Backstage2.png]
John Cena: Ahh da haben wir ihn ja, Kazuchika Okada. Ich dachte schon Du würdest Dich überhaupt nicht mehr blicken lassen. Wie Du siehst habe ich wichtigere Dinge zu als mich dem Fußvolk oder Dir zu präsentieren.

Natürlich schmeckt das den Fans überhaupt nicht und so grinsen die Beiden weiterhin frech und arrogant in die Kameralinse.

John Cena: Was höre ich da nur bei dir raus Kazuchika ? Du scheinst wohl nicht gelernt zu haben wie man sich als Gast in einem fremden Land zu benehmen hat. Immerhin bist Du meiner Sprache ja einigermaßen mächtig, doch du beleidigst meinen Präsidenten? Du beschimpfst mich hier als Rassisten und zu guter Letzt ... Stellst Du mir gegenüber auch noch Forderungen? Nein Kazuchika. Der Einzige, der hier Forderungen stellt das bin Ich! Du sprichst von Konsequenzen. Richtig, es wird Konsequenzen geben für die Schmach die ich in der letzten Woche durch einen widerwärtigen Japaner entgegengebracht wurde. Damit hast Du eine Lawine ins Rollen gebracht die durch deine Hände sicherlich nicht mehr aufzuhalten ist. Jetzt bist Du es der die Konsequenzen tragen muss, denn wir haben hier noch eine kleine ... Überraschung für euch.

Beide Kichern sich ein wenig an, bevor sie sich einen kleinen Kuss geben.

John Cena: Aber immer mit der Ruhe, denn wollen wir doch einmal zu deiner kleinen Herausforderung kommen. So habe ich mir die Sache nicht einmal überlegen müssen. Am Ende ist es das Business was zählt. Man kann diesen Kampf sehr gut vermarkten, besonders hier auf dem amerikanischen Markt. Der Patriot gegen den flüchtigen gelben Parasiten. Das ist ein Knüller und wird mir wieder einmal eine Menge Geld einbringen. Sieh also die Herausforderung als akzeptiert an, doch...

Doch unterbricht der Japaner wütend den auf seiner Couch sitzenden Amerikaner.
[Bild: okada_ring4.png][Bild: okada_micro1.png]
[Bild: schriftokadai5kfw.png]"... IHR HABT ES IMMER NOCH NICHT BEGRIFFEN, WAS? Dies hat nicht einmal etwas im Ansatz mit Geld, Vermarktung oder Publicity zutun! Aber die Dinge differenziert zu betrachten, ist wohl eine Gabe die IHR nicht besitzt. Das stellt ihr mal wieder einmal unter Beweis! Ihr könnt noch einmal Kritik von einer Beleidigung unterscheiden. Euer Horizont und Urteilungsvergnügen ist so verblendet und so durch euer eigenes Ego getrübt, dass euch nicht einmal bewusst ist welchen Einfluss eure Worte auf diejenigen in der Gesellschaft nimmt, die erst ihre ersten Schritte in dieser großen weiten Welt vollführen. Anstatt ein Vorbild für die kommenden Generationen zu sein, verbreitet ihr lieber Hass, Hetze und euren Rassismus in den Herzen derjenigen, die euch als Idol sehen. UND DIES WERDE ICH NICHT ZULASSSEN! Dies Mister Cena ist nicht geschäftliches! Dies ist etwas PERSÖNLICHES! ..."

Als der Rainmaker seine letzten Worte über seine Lippen gebracht hat, schauen sich Penelope und John direkt an und fangen laut an zu lachen. Die Fans quittieren das mit weiteren Buhrufen, doch so lachen die Beiden auch einfach sehr hämisch weiter, bis auch sie prompt zur Ruhe kommen.

John Cena: Tja Kazuchika, so läuft dieses Business nun einmal, aber was wäre dieses Geschäft nicht, wenn es auch einige Überraschungen parat hat. Wir sprachen ja auch schon darüber, dass wir noch eine Kleinigkeit für Dich vorbereitet haben.

Ein Fingerschnips und Mr. Phillips kommt in das Bild. In seinen Händen hält er eine ausgeweitete japanische Flagge und so steht erst John, dann Penelope von der Couch auf. Beide schauen sich die Fahne gut an, bis John ein weiteres Mal schnippst, woraufhin Mr. Phillips die Fahne auf dem Boden glatt ausbreitet. Kurz verschwindet der Angestellte von Mr. Hollywood aus dem Bild, doch nach einem kurzen Moment tritt er wieder vor seinen Chef mit einer Spraydose.

John Cena: Ich glaube, du überschätzt Dich maßlos. Keine Sorge mein gelber Freund, denn was jetzt passieren wird, hast Du dir selbst zuzuschreiben.

John reißt die Spraydose aus der Hand von Mr. Phillips und schüttelt sie kräftig, langsam beugt sich Cena nach unten und vollführt noch einmal seine You Can´t See Me Geste mit der Blickrichtung direkt auf die Fahne und dann sprüht er auch schon auf die Fahne. Die Fans in der Halle buhen lautstark und auch bei Kazuchika sieht man die Fassungslosigkeit in sein Gesicht geschrieben.
[Bild: caogwkc7.png]
John Cena: Jetzt siehst Du, was ich von Typen wie Dir halte, die unser Land vergiften und sich selbst über ihre Präferenzen stellen. Bei Honor & Pride werde ich Dich dafür vor deinem ganzen Land der Lächerlichkeit preis geben... America over all !

Zu guter Letzt verübt John Cena noch eine weitere Frechheit in gegenüber dem japanischen Volke, indem er auf die Fahne spuckt, seinen Fuß drauf stellt und dort seine Schuhsohle noch drauf abwicht. Der Titantron färbt sich jetzt wieder schwarz und so steht ein völlig fassungsloser Kazuchika Okada im Ring und ein Großteil der Fans, wie auch der Kommentatoren scheinen geschockt zu sein.

Mauro Ranallo: „Was für eine Demütigung für das ganze japanische Volk, alle Japaner die in unserem Land seit Jahrzehnten leben. Was denkt sich dieser Mann nur. Ich bin wahrhaftig enttäuscht.“
Renee Young: „Ich bin einfach nur fassungslos wie man so herablassend sein kann. Wie kann er nur...“
Tazz: „Cena lässt sich nichts gefallen, schon gar nicht lässt er sich Befehle von Kazuchika geben. Hat er doch selbst schuld.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Schon des öfteren sind nun Bea sowie Allie und Taya in unterschiedlichen Konstellationen aufeinander getroffen. Stets aber auf unterschiedliche Seiten. Man respektierte zwar die Leistungen der anderen, aber privat kam man irgendwie nicht auf einen Nenner. Ein Grund dafür dürfte die Freundschaft zwischen Toni Storm und Bea Priestley gewesen sein, welche letzte Woche anscheinend ein jehes Ende gefunden hatte.

Beide Frauen, Allie und Taya hatten sich bereits in den letzten Wochen optisch angeglichen. Fellboots, tieferer geschnürter Ausschnitt geizen beide Frauen nicht mit ihren Reizen. Warum auch? Genau diese wie bisher eingesetzt hatten sie nach weit oben gespült. Allie trägt ihren Starfiretitel über der Schulter, wobei nicht geklärt ist bisher ob er anerkannt ist oder eben nicht. Erst jetzt wird ersichtlich das beide Frauen sich wohl vor der Türe von Bea befinden. Was bitte wollen die denn hier? Ein Angriff?

Allie klopft kurz an, tritt dann aber mit Taya ungefragt in den Raum hinein.

Allie
"Guck an Guck an Taya, da ist sie ja, die Frau der Stunde. Ach Bea guck doch nicht so, überrascht uns zu sehen? Wir wollen dir sicher nichts Böses, wenn hätten wir dich längst fertig gemacht. Wir hörten von deinem Streit mit Toni....tragisch, sehr tragisch aber manchen Junkies ist einfach nicht zu helfen. Wir sind allerdings der Meinung das Freunde sich stets unterstützen sollten, findest du nicht auch?

Fast schon gehässig grinsend blicken beide nun zu Bea.
In dem Moment, als die Top Gaijin die beiden Kanadierinnen erkennt, springt sie schon förmlich von dem Stuhl auf, auf welchem sie bis gerade noch saß. Natürlich liegt die Vermutung nah, dass dieser Besuch ein unschönes Ende nehmen könnte und dementsprechend ist es wohl besser, kampfbereit zu sein. Ganz offensichtlich war Priestley gerade mit den Vorbereitungen für ihr Match beschäftigt, denn in Schale hat sie sich für dieses geschmissen und wäre dementsprechend zu mindestens optisch schon bereit dafür.

Bea Priestley
»Und warum sollte ich euch glauben, dass ihr nicht hier seid, um mich anzugreifen? Schließlich seid ihr seit Wochen mit kaum etwas anderem beschäftigt. Aber ich bin gewillt mich eines Besseren belehren zu lassen ... also, wenn es nicht das ist, was wollt ihr sonst von mir?«

Auf Allies Aussage Toni betreffend, geht Bea wahrscheinlich ganz bewusst nicht ein. Auch wenn die beiden sich gestritten haben, verbindet sie noch immer eine jahrelange Freundschaft und da würde sie den Teufel tun, mal eben mit der größten Rivalin über diese her zu ziehen. Vor allem das gehässige Auftreten des Bunnys spielt da wohl eine tragende Rolle.

TAYA VALKYRIE: Hier und jetzt sollen wir dich angreifen? Mitten hier in diesem Gang und einfach geradenwegs wie eine Gruppe halbstarker Hooligans? Ich muss zugeben, allein durch diesen Gedanken bin ich etwas enttäuscht von dir... Du würdest uns nicht einmal kommen sehen und für so eine hinterhältige Tat, würden wir uns auch nicht die Finger schmutzig machen, was sollen bloß die Leute von uns denken... Ach' ja, das ist uns schließlich mehr als egal! Dennoch...

Und so war es dann Taya Valkyrie die das Wort erhob und Bea wenn auch auf etwas zynische Art, zumindest soweit versichern konnte, dass diese keinen Angriff zu fürchten muss. Zumindest noch nicht. Ebenso bereit für ihr späteres Match trugen die Kanadierinnen bereits ihr Ring-Outfit, waren aber noch nicht so ganz in Stimmung. Zunächst gab es etwas klären, oder viel mehr zu unterbreiten.

TAYA VALKYRIE: ...sind wir zu der Ansicht gekommen, dass du in unsere Fehde eine überaus tragische Rolle spielst, findest du nicht. Letztlich geht es darum, dass dieses kleine Bunny endgültig den Starfire Titel sein Eigen nennen möchte und dabei nur über Toni muss. Dass ihre dabei eine innige Freundschaft pflegt ist dir zum Verhängnis geworden und hat auf Seiten von Allie, eben mich auf den Plan gerufen. Du musst zugeben Bea die letzten Wochen waren nicht deine besten. So sehr mir das Ende unseres Matches auch leid tut, es war lediglich der Mittel zu Zweck. Du bist in allen Dingen die Leidtragende und wir möchten das ändern. Denn scheinbar anders als Toni im Moment, erkennen wir dein Potential, deine Stärke und offenbaren dir große Ziele. Zusammen können wir um ein vielfaches stärker sein als gegeneinander, du verstehst sicherlich, oder?!

Nur kurz hatte Taya zum Schluss Toni Storm angesprochen und dabei deren Verhalten gegenüber Bea Priestley angedeutet. Ihr war bewusst, dass dies ihrem Gegenüber ein wunder Punkt ist und das gesamte Unterfangen gefährden könnte. Doch mit dem baldigen Vertrag bei Wrestling Elite und auch noch Allie, wie auch Taya an ihrer Seite hätte Bea wohl mit einem Schlag ganz andere Ziele die auf dem Plan stünden. Fragt sich nur wie verwurzelt ihre Freundschaft zu Toni war oder ob sie eventuell doch der Verlockung nachginge.
So bedrohlich die Situation zu Beginn auch wirken mochte, merkt man Bea deutlich an, dass die Anspannung in ihrem Körper nachlässt. Wirkte sie bis gerade noch bereit, im Notfall jeden Moment zuzuschlagen, verschränkt sie nun die Arme vor der Brust und macht einen fast ungläubigen Eindruck. Zugegeben macht es durchaus Sinn, was Allie und Taya hier versuchen, denn in den vergangenen Wochen war die Top Gaijin definitiv die letzte Instanz, welche zwischen den beiden und Toni stand.

Bea Priestley
»Ich weiß was ihr hier versucht und gerne würde ich behaupten, dass mich das ehrt, doch das wäre gelogen. Aber ich kann verstehen, warum ihr mir das Angebot macht, denn ich war für euch ein größeres Hindernis auf dem Weg zum Starfire Belt als Toni selbst, allerdings muss ich euch enttäuschen. Ich glaube nicht, dass sich meine Ideale mit euren Methoden vereinbaren lassen. Nicht mehr jedenfalls ...«

Der letzte Teil dieser Aussage bezog sich wohl auf ihr Verhalten und die Herangehensweisen an Probleme während ihrer ersten beiden Runs innerhalb des Empires. Dass sich die Britin während ihrer Abwesenheit, beziehungsweise der Zeit in Japan, verändert hat, ist inzwischen kein Geheimnis mehr und im Großen und Ganzen scheint sie damit auch besser zu fahren ... wenn man von der ganzen Sache rund um Toni mal absieht. Priestley lässt sich nun jedenfalls wieder auf den Stuhl fallen und lehnt sich zurück, während sie die Verschränkung der Arme allerdings aufrecht erhält.

Bea Priestley
»Aber um euch zu trösten: Nach heute Abend werden sich unsere Wege wahrscheinlich nicht mehr kreuzen. Jedenfalls von meiner Seite aus. Ich habe es Toni in der vergangenen Woche gesagt und ich sage es euch heute gerne auch nochmal: Ich bin fertig damit, ihren Krieg praktisch alleine auszutragen. Zwar helfe ich meinen Freunden gerne, doch lasse ich mir dafür ungerne auch noch Vorwürfe machen ... und ich hab absolut keine Ahnung warum ich euch das überhaupt erzähle.«

Allie muss nun doch kurz schmunzeln.

Allie
"Ein größeres Hindernis? Bea überschätzt du deine Position nicht etwas? Immerhin konnten sowohl Taya wie auch ich dich im Ring schlagen oder? Die letzten Wochen waren nicht sehr erfolgreich für dich, selbst die Neuankömmlinge konntest du nicht in ihre Schranken weisen. Aber wie gesagt das muss nicht so sein. Weißt du Bea du schätzt uns völlig falsch ein. Wir sind nicht die bösen Mädchen für die du uns hältst, wir sind einfach zwei sehr gute Freundinnen die ihren Platz in dieser Liga festigen wollen. Bea ich verstehe dein Zögern, immerhin haben wir und auch Chris dir böse mitgespielt, dafür möchte ich mich entschuldigen, wirklich, ernsthaft. Aber überlege mal, seid du Toni Storm zur Seite gesprungen bist geht es bergab mit deiner Ringleistung, sure? Was du brauchst ist vielleicht eine Neuausrichtung deiner Ziele? Sieh zu uns, wir sind stets in Fokus der Show, das wäre auch für dich möglich, einzig eines wäre dafür nötig..."

Allie wirft Bea nun ein Shirt der Birds of Prey zu. Sie selbst lehnt an Taya und nickt dieser zu. Hatten beide wirklich vor Bea für ihre Sache einzuspannen? Zumindest waren ihre Argumente nicht ganz von der Hand zu weisen.

TAYA VALKYRIE: Was sind schon Ideale? Completamente sobrevalorado! Möchtest du von philosophischen Ästhetik sprechen und über ein Vollkommenheitsmuster? Vollkommenheit wie auch die Schönheit an sich ist für den Menschen nur überaus schwer zu beurteilen und nur selten auf einen Nennen zu bringen. Ich weiß... wir sind der Vollkommenheit schon recht nah gerückt, aber dennoch nicht auf dem Höhepunkt. Und um in deinem Terminus zu bleiben, auch du könntest mit uns weit aus höhere Ziele in Angriff nehmen. Selbst du hast ja erkannt, dass Toni eine gute Freundin ist und ohne sentimental zu werden... das ist euer Ding. Deiner Karriere hat es hier aber weniger geholfen, oder? Wir entsprechen vielleicht nicht auf dem ersten Blick deinem Leitbild und vertreten eine etwas andere Attitüde. Doch mit uns an deiner Seite, bist auch du ein Stück weit unantastbar... weil wir es so wollen.

Besonders ihre letzten Worte sprach Taya mit Bedacht und sah dabei genau auf Bea, dass diese nur ja aufmerksam folgte. Vollkommen waren sie sicherlich nicht, aber sie hatten eben auch den Vorteil sich von keinem etwas Vorschreiben zu lassen. Eben auch eine Art und Weise der Unantastbarkeit. Vielleicht war dies der letzte verbale Hieb den Bea benötigte um in die richtige Richtung gelenkt zu werden. Sollten eben die Birds of Prey für sie die richtige Richtung sein?! Letztlich lag es an ihr, sie hielt jetzt die alleinige Entscheidungsmacht in Händen.

Mit diesen letzten Bildern gehen wir wieder in diem Halle zurück

Mauro Ranallo: „Beatrice tu es nicht!“
Renee Young: „Hoffentlich hat sie das nicht gehört, denn Bea, mag es nicht wenn man sie so nennt, Mauro!“
Tazz: „Na, ich denke hier spielen die heißen Damen mit der Britin ein bisschen. Mehr ist das nicht.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Die Gänge die wir mit der Kamera nun einfangen sind eng und nur mit fahlen Licht geflutet. Spinnenweben zieren die oberen Ränder und zwei Personen Bahnen sich ihren Weg durch diese. Es sind natürlich Rosemary und Forgiven. Beide gehen langsam tiefer und tiefer in das Gewölbe hinein. Was würde sie hier erwarten.

"Unheimlich oder? Warum bitte werden solche Schriften immer in solchen Bauten aufbewahrt? Warum denn nicht in einer modernen Bibliothek, mit Starbucks in der Ausschenke? Gott ich hasse solche......Ausflüge...."


Noch immer halten die Beiden sich an ihren Händen. Zwischen ihnen besteht eben diese gewisse Beziehung die unbeschreiblich scheint. Sie bezeichnen sich zwar als Schwestern, sind aber wohl im klassischen Sinne eher als Pärchen zu bezeichnen. Die Hand Forgiven's schiebt nun eines der Spinnennetze zur Seite ehe sie in den nächsten sich anschließenden Gänge mit ihrer Fackel leuchtet. Beide bahnen sich ihren Weg durch die extrem finsteren und sehr unheimlichen Gänge und man merkt, dass sich hier wirklich selten mal eine Seele hin verirrt, denn die Geschichten über diesen Ort halle durch die Geschichte und werden sich immer weiter erzählt. Das sagt ja auch aus, dass die Beiden wirklich Respekt vor diesem Ort haben und auch Rosemary fühlrt sich hier nicht pudelwohl.

Rosemary:
Wir haben dir immer wieder die Wahl gelassen, dui hättest wirklich diese Reise nicht mit antreten müssen und uns wäre dann auch wohler, Du kennst doch auch die Geschichten und die Mythen. Viele Seelen sollen hier schon ihr Ende gefunden haben und wir können spüren, wie erfüllt dieser Ort von der Finsternis ist, dass auch wir uns hier nicht wohl fühlen. Doch wir wussten worauf wir uns einlassen und eines ist für uns immer klar. Wir werden uns nicht beugen, eher zerreißen wir unsere Seele selber, sodass sie wertlos für diese Macht ist.

Rosemary scheint sich wirklich auf alles vorbereitet zu haben und sie zumindest scheint bereit zu sein, für alles was da noch kommen mag. Nach einer ganzen Weile kommen sie dann an einer weiteren großen Tür an, wo ein Gefäß und eine Schrift vorsteht. Hier ist wohl der Eingang zum Ort wo die Schriften versteckt sind.

Rosemary:
Wir haben dir ja gesagt, wir müssen hier auch einen Preis bezahlen, denn ohne kleines Blutopfer werden wir nicht die Macht haben diesen Ort zu betreten. Hier hast du noch die letzte Chance das zu verlassen. Wir werden diesen Ort betreten und du hörst sicher die Stimmen in den Gängen flüstern, sie werden dir Angebote machen Versuchungen, denen du eigentlich nicht wiederstehen kannst. Doch ein Schritt hinein werden wir unsere Aufgabe erfüllen müssen.

Rosemary nimmt sich dann die Klinge aus dem Gefäß und entrichtet ihren Tribut, indem sie sich leicht in den Finger ritzt und ein paar Tropfen lässt. Dann blickt sie zu Forgiven und sie ist sich bewusst, dass auch Peyton daran hängt und sie wird sicher das Ziel der Stimmen sein.

Forgiven schweigt kurz, blickt dann aber zu Rosemary

Forgiven
"Rose ich habe die alten Sagen und Mythen genauso gehört wie du. Natürlich weiss ich das ein Blutopfer nötig ist, und ich weiss auch das uns ihr Schrecken erwarten werden, die jeglicher Beschreibung spotten werden. Rose wie alt schätzt du mich? Ich sage es dir, ich bin genau 643 Jahre alt und ich bin durchaus in der Lage mich den Mächten der Finsternis zu stellen, also behandle mich bitte....bitte nicht wie ein kleines Kind. Wir haben einstimmig entschieden dir zu helfen, aber dies können wir nur wenn du uns als Gleichberechtigt siehst. Verstehst du das? Also bitte lass uns hier gemeinsam durch, als Schwestern, als Partner..."

Forgiven greift nun ebenso zur Klinge und ritzt sich leicht in die Handfläche. Erst als auch ihre Blutstropfen den Grund des Topfes berühren öffnet sich die schwere Türe und eine Kälte schlägt ihnen regelrecht entgegen.

Forgiven
"Ich glaube jetzt gilt es! Rose vielleicht finden wir hier endlich die Antworten, wir müssen aber vorsichtig sein. In den alten Schriften stehen genug Warnungen ....hinein?

Rosemary senkt in diesem Moment auch ein bisschen vor Scham den Kopf, denn sie ist das schon ein gezeichnetes Kind, denn die letzte Freundin, die sie in die Schattenwelt mitgenommen musste nicht vor all zu langer Zeit in einem Casket Match schlagen. Klar hat sie dadurch eine neue Freundin gefunden doch irgendwie ist sie da immer noch vorsichtig.

Rosemary:
Bitte verzeih uns geliebte Schwester, doch du weißt was letzte Mal passiert ist, aber da vergessen wir immer wie viel stärker du bist. Sie war naiv und blauäugig, du allerdings kennst diese Welt und bist für mich ein Engel der uns geschenkt wurde, auch wenn wir nicht wissen, wie wir den verdient haben.

Dann betreten beide Hand in Hand und entschlossen den Raum, der auch gezeichnet ist mit allen Symbolen, die den schlimmsten und finstersten Kreaturen nachempfunden sind. Doch kaum hat sie den Raum betreten scheint Rosemary irgendwas, oder irgendjemand, doch sie schüttelt dann mit dem Kopf und beide schreiten vor zu diesem Altar, wo die Schriften zu finden sein sollen, in denen geschrieben steht, was den Seelen in der Finsternis wiederfährt.

Rosemary:
Das sind sie Forgiven, wir haben sie gefunden. In diesen Schriften steht also genau geschreiben, welche Flüche, Heimsuchungen oder andere grausame Folter auf die Seelen warten, die von der Finsternis verschluckt werden. Doch eines ist uns irgendwie klar, dass ist kein Ort, an dem wir Wunder erwarten. Hier gibt es nichts, dass uns helfen soll. Wir müssen vorsichtig sein und es geschickt nutzen um auch unser Ziel zu erreichen, denn wir wollen wissen, was diese Stimmen in unserem Kopf bedeuten.

Forgiven scheint aber in diesem Moment zu allem entschlossen und so schlägt Rosemary die Schriften auf und mit jeder Zeile, die die Beiden studieren kann man lesen, was für grausame Sachen darin stehen, die sogar die Beiden schockieren. Sie finden aber auch den Teil, der vielleicht interessant sein könnte, denn darin steht geschrieben, wie man genaue Seelen fördern kann.

Rosemary:
Das könnte es sein, was wir suchen, aber eines ist auch klar. Hier geht es auch sehr um Flüche und es kann sein, dass du einen auf uns sprechen musst. Bist du dazu bereit?

Forgiven nickt leicht. Sie selbst hatte nun einige Schriften lesen können aber diese Sprache hier war sehr schwer in Klang umzusetzen.

"Yu'lu'meH maH Darkness. Cha' be'nI'wI' cha' cha' 'Iv predicted muv. Rosemary jawbe' joy'qang 'e' vIpIH nuq che'angchugh."

Am Anfang noch holprig spricht Forgiven nun flüssiger und flüssiger. Sie hatte sich Wochenlang nun darauf vorbereitet ihrer Rosemary so helfen zu können. Würde es etwas nützen? Zumindest der Raum verfinstert sich nun mehr und mehr..
Im ersten Moment sind auch ist auch nicht viel zu erkennen, aber mit jedem Wort scheint es was bei Rosemary auszulösen. Jedes Wort scheint sie im Mark zu erschüttern und als Forgiven richtig vorangeschritten ist beginnt Rosemary zu schreien, als würde jamend ihr die größten Schmerzen überhaupt zufügen, sie hält sich den Kopf und scheint Schmerzen zu haben, aber davon sollte sich Forgiven nicht beeindrucken lassen und als sie fertig ist passiert wieder was, was normal nicht zu erklären ist. Rosemary Augen werden komplett weiß und sie drückt den Rücken durch aus den Schatten spaltet sich etwas ab und fährt in sie hinein und dann ist auch schon wieder erstmal alles so wie es vorher war. Doch irgendwas istz doch anders und das sollte Forgiven schnell merken. Rosemary schaut sich panisch um und erblickt dann Forgiven, als würde sie sie zu ersten Mal sehen.

Rosemary:
Oh Gott endlich! Wo bin ich? Wo sind wir und vor allem wer bist du? Ist aber doch eigentlich jetzt egal, wir müssen diesen Ort sofort verlassen. Die Finsternis wird wiederkommen und sie wird uns wieder verschlingen. Diese Kälte, diese Qualen, alles ist schwarz und man durchlebt seine schlimmsten Alpträume. Ich kann nicht mehr zurück. Du kannst ihr auch nicht vertrauen. Sie wird sagen, dass meine Seele zerrissen wurde, aber sie kann auch nicht wissen, was mit uns wirklich passiert ist und das wir seit jeher gefangen wurden um sich von meinem Hass zu ernähren. Sie ist ein Sklave, eine Figur in einem Spiel, die mit wissen in die Welt gesetzt wurde, die die Finsternis geformt hat. Bitte du musst mir helfen. Ich flehe dich an.

Was ist aufeinmal mit Rosemary passiert, sie spricht nicht nur anders und von Sachen, die so noch nie ans Tageslicht gekommen sind, sondern sie redet auch von sich selber in der Ich perspektive. Der Fluch scheint was bewirkt zu haben, aber wird Forgiven wissen, was hier gerade passiert, denn ihre Schwester scheint im Moment nicht so zu sein, wie vor dem Fluch.

Forgiven legt sanft eine Hand auf die Schulter ihrer Schwester.

,"Willkommen zurück im Leben Courtney, willkommen zurück...."

Mit einem letzten Blick auf beide und einem "To be continued" Schriftzug wird in die Halle geschaltet..

Mauro Ranallo: „Was ist da jetzt schon wieder mit Rosemary passiert ?“
Renee Young: „Da scheint wohl ihr richtiges ich zum Vorschein gekommen zu sein.“
Tazz: „Ach die und ihr Hokuspokus da, so ein Schwachsinn.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Die Crowd erholt sich wieder von diesem Spektakel und das Titantron erwacht erneut zu Leben. Dieses Mal scheint es so, als wäre wieder etwas defekt mit der Technik, denn das Titantron flackert mal in weiß und mal in blau auf. Kurz bevor es sich wieder beruhigt wird der Name "The Choosen One" an das Titantron geworfen und ein Kamerabild erscheint.
Die Crowd erwacht zum Leben und erfreut sich an dem Anblick der Schönheit Bea Priestley, die durch die Kamera aufgenommen wird. Sie scheint komplett in Gedanken versunken zu sein und schlendert im Gang auf und ab. Schließlich bleibt sie bei einer Tür ohne Namen stehen und betritt sie.
Dort drin angekommen, bleibt sie abrupt stehen und betrachtet interessiert "The Choosen One", der mit nicht weniger als einem Handtuch um seinen intimen Bereich nach etwas sucht. Anscheinend hat sie ihn gerade nach dem Duschen erwischt.
Auf dem Boden erkennt sie eine kleine Kerze die bereits gelischt wurde. Anscheinend brannte sie ziemlich lange, denn die kleinen Verzierungen am Wachs der Kerze sind zum größten Teil zerstört.
Drew bemerkt die offene Tür und dreht sich um.

Drew McIntyre: Oh, ich hätte nicht mit zweifachem Besuch von zwei hübschen Frauen gerechnet. Allerdings bin ich besorgt, wie wenig Freiraum man hat, wenn jeder einfach ungefragt den Raum betritt. Was kann ich diesmal für dich tun? Oder bist du nur zum gaffen hier?

Drew zeigt Bea erneut den Rücken und zeigt an verschiedene Stellen. Anscheinend hat der Kampf mit dem Hühnen seine Wunden hinterlassen.

Bea Priestley
» Entschuldige, ich wollte dich nicht stören. Ich habe mich lediglich im Zimmer geirrt. Ich war so in Gedanken versunken, dass ich gar nicht auf die Tür geachtet habe. Ach...vergiss es.. Ich bin Bea.«

Bea geht mit ausgestrecktem Arm auf Drew zu, der zögernd den Händedruck sanft erwidert.

Drew McIntyre: Ist kein Problem, bitte entschuldige mein schroffes Verhalten. Ich bin bisschen gereizt, weil ich vorhin schon von meiner Meditation gestört wurde. Das ist manchmal sehr nervenaufreibend. Nunja...

Peinliches Schweigen setzt ein und Drew bemerkt, dass er, obwohl seine Zunge normalerweise locker ist, kein Ton herausbringt. Er schaut Bea tief in die Augen, die kurzerhand erötet und zur Seite schaut. Diese kurzen Augenblick nutzt Drew um die vor ihm stehende Frau abzuchecken.
Dabei bemerkt er, dass er nun derjenige ist, der gafft. Schnell möchte er das Thema wechseln, aber es fällt ihm noch immer nichts ein.

Bea Priestley
»Wie lange bist du schon bei uns eigentlich?«

Drew ist überrascht. Normalerweise sprechen sich Matches wie das mit dem Hühnen "Ryback" sehr schnell rum. Sie allerdings scheint dies komplett ignoriert zu haben.

Drew McIntyre: Ich bin vor ein paar Wochen angekommen. Allerdings hatte ich dort ein schwieriges Anfangsmatch zu bestreiten, dass mir vieles abverlangt hat. Dennoch konnte ich meinen hochnässigen Gegner bezwingen. Schließlich bin ich nicht irgendein daher gelaufender Trottel.

Drew bemerkt, dass seine innere Wut, die er nur zu Kämpfen heraus lässt, überhand gewinnen will. Seine innere Mitte konnte er aufgrund der Unterbrechung nicht finden und er befürchtet, dass er die Frau "Bea" oder wie sie auch immer hieß verletzen könnte.
Ein stechender Schmerz durchfährt "The Choosen One". Er taumelt kurz, während er sich seinen Rücken hält.
Als er sich wieder aufraffen kann, erhascht er den besorgten Blick von Bea.

Drew McIntyre: Das ist nichts. Ich bin bloß erschöpft von der Meditation, wenn du mich also entschuldigst. Ich werde mich wohl anziehen und gehen. Meine tägliche Stunde bei.... ach nicht so wichtig. Kann ich dir noch helfen, die richtige Tür zu finden oder???

Bea überlegt kurz, klopft dem Schotten gegen die rechte Schulter und verlässt den Raum ohne ein Wort von sich zu geben.

Drew McIntyre: Wurde ja auch Zeit, dass ich endlich mal "gefunden" wurde. Wie lange habe ich heute schon wieder den Qutasch gemacht? 4 Stunden. Langsam geht das echt auf die Knochen.

Drew sucht erneut die kleine Dose, die seine Fassade aufrecht erhält, bis er sie findet und zum Spiegel geht.

Drew McIntyre: Wow, dieser Schleim hält echt lange. Mal sehen, wann es einer bemerkt.

Mit diesen Worten verlässt die Kamera den Schotten, der gerade markant ausgeprägte Muskeln mit einer Paste einreibt, die diese Stellen wir Blutergüsse aussehen lässt. Das Letzte, was die geschockte Crowd sieht, ist ein diabolisch grinsender Drew.

Mauro Ranallo: „Der Schotte ist wirklich sehr sympatisch, auch wenn ich mir irgendwie sorgen um Bea mache.“
Renee Young: „Ja, bea scheint derzeit etwas neben der Spur zu sein. Vielleicht kann sie ja Brock wieder auf die Spur bringen ?“
Tazz: „Soll sie doch wieder nach Japan gehen. kaum bekommen die jungen Dinger mal Druck, spielen sie alle verrückt.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Wir befinden uns Backstage und doch fängt die Kamera uns nun zwei bekannte Gesichter ein. Es ist die selbsternannte Starfire Championesse Allie und ihre Partnerin Taya Valkyrie. Allie pocht noch immer darauf diesen Titel gewonnen zu haben und tatsächlich wurde sie ja auch beim PPV zur Siegerin erklärt, aber halt nicht eindeutig. So trägt sie ihren Titel um die Hüften und schließlich stupst sie Taya nun sanft an der Schulter als man auf ein altbekanntes neues Gesicht stößt.

Allie
Da brate mir doch einer einen Storch, kneif mich mal bitte... aua spinnst du?"

Fast schon etwas sauer dreht Allie sich zu Taya um die grinsend leicht ihre Schultern anhebt und Allie wohl wirklich in den Po gezwickt hatte. Auch Allie kann sich nun ein leichtes Grinsen nicht verkneifen und wendet sich nun wieder ihrem Gegenüber zu.

"Wenn das nicht die gute Angelina Love ist?! Queen Diva, Gründerin der Beautiful People, Urmutter der weiblichen Stable. Ich hatte zwar gehört das du hier einen Vertrag unterschrieben hast aber der Glauben daran fehlte mir etwas. Gestatten das ich uns kurz vorstelle? Ich bin Allie, meines Zeichens die wahre einzige Starfire Championesse dieser Liga, und das dort ist Taya Valkyrie meine beste Freundin, ihres Zeichens der heißeste rassige Export des Lucha Libres. Wie geht es dir meine Liebe?

Na so freundlich? So kennt man Allie eigentlich nur wenn Chris Sabin in der Nähe ist. Oder führen beide etwas im Schilde? Zumindest umrunden beide Damen Mrs. Love nun etwas wie ein hungriges Wolfsrudel ihr nächstes Opfer. So viel Freundlichkeit ist Angelina nicht gewohnt und ihr erster Gedanke dreht sich darum, was die beiden in Wirklichkeit von ihr wollen. Was hat sie ihnen zu bieten, wovon könnten sie profitieren? Hat sie denn in ihren bisherigen Auftritten schon ihren Weg gekreuzt ohne es zu bemerken? Sie macht einen leichten Schritt zurück, hält dabei aber den Blickkontakt zu den beiden Frauen um ihr Unbehagen nicht erkennen zu lassen.

Angelina Love: "Allie und Taya… Starfire Championesse und…"

Ja und was eigentlich…

Angelina Love: "…und beste Freundin der Starfire Championesse."

Nach den ersten Worten kommt auch die gewohnte Selbstverständlichkeit wieder und man merkt wie die Arroganz bei der Königin wieder Einzug hält während ihr Blick zwischen Allie und Taya hin und her wandelt. Sie hebt nur kurz die Augenbrauen bei der nächsten Bemerkung.

Angelina Love: „Nun ja, irgendwas findet man wohl immer, auf das man sich etwas einbilden kann, nicht wahr?“

Da die Ironie meilenweit herauszuhören war, wird auch keine Antwort abgewartet.

Angelina Love: "Also Hanni und Nanni, was führt euch denn zu mir, der, wie ihr es so schön gesagt habt „Urmutter der weiblichen Stable“. Wie kann ich denn schon der Starfire Championesse und…"

Abermals wandert der Blick zu Taya und die Tonlage wird höher.

Angelina Love: "…ihrer besten Freundin?...“

Das kann doch nicht alles sein… Kein gewonnener Titel, kein glanzvoller Spitzname, keine erreichten Ziele? Einfach nur beste Freundin?

Angelina Love: „helfen?"

Selbstgefällige Arroganz von der ehemaligen Queen Diva war natürlich zu erwarten, aber musst diese es gleich derart zur Schau tragen? War es hier wirklich angebracht ihr Gift zu versprühen? Schließlich konnte dies Taya mindestens genau so gut und hatte einfach den Vorteil diese Liga bereits etwas besser zu kennen als ihre kanadische Landsfrau. So kam von „Allie bester Freundin“ zunächst auch nur ein Augenrollen welches man fast schon hören konnte, eh sie nach einem tiefen Atemzug ebenso abwertend zu Wort meldete.

TAYA VALKYRIE: Die „Urmutter“ genau... etwas abgehalftert, schwelgend in Erinnerungen der alten Tage und letztlich...? Es gab mal eine Zeit, da stand dir dieser Hochmut äußerst gut und eine Vielzahl fielen darauf rein, doch jetzt... sind wir es vielleicht die dir noch einmal, ein letztes Mal in deiner Karriere diese Kick-Start bereiten können, damit du dich nicht vom Bodensatz dieser Kompanie hinauf kämpfen musst. Somit „helfen“ könne wir dir eher...! Sieh es als täglichen Akt der Nächstenliebe an, dass wir dich nicht in dein Verderben rennen lassen wollen... schließlich sind dein besten Jahre auch bereits etwas verblasst. So könnten dir der Weg in die richtige Richtung eine menge Zeit ersparen in der du deine Kraft gegen die Bedeutungslosigkeit verschleuderst.

Etwas weniger euphorisch als Allie sich gab, verschränkte Taya die Arme und sah sich ihr Gegenüber von Kopf bis Fuß an. So ganz war sie nicht davon angetan, aber eine Angelina Love, ein so hochwertig und vor allem noch unbeschriebene Blatt bei Wrestling Empire könnte durchaus seine Forteile haben, sollte es ihnen gelingen die Queen Diva auf ihre Seite zu lotsen.

Allie hebt kurz ihre Hände und blickt zwischen Taya und Angelina hin und her.

"Ladys Ladys, Ladys....können wir das Gezicke auf später verschieben ja? Ich glaube Mrs Love ich brauche ihnen nicht sagen welche Damen hier in dieser Liga das Spotlight auf ihrer Seite haben oder? Wir sind jene auf die sich die Kameras richten sobald wir einen Raum betreten. Taya hat allerdings recht, ihre Promo letzents war ja ganz nett, wir wissen allerdings doch alle das da viel mehr drin ist. Sie wollen noch einmal an die Spitze? Für uns wäre es kein Problem euch den Weg zu erleichtern. Alles was ihr dafür tun müsst ist das hier, sich dem grossen Ganzen unterordnen..."

Allie holt nun ein Shirt hervor und wirft es Angelina Love nun zu. Es ist eindeutig das Logo der Birds of Prey zu sehen. Bieten Sie hier der Queen Diva an sich ihnen anzuschließen? Angelina sollte sich genau überlegen was sie nun sagt, denn Allie und Taya sind hier deutlich in der Überzahl und nicht dafür bekannt sich lange veralbern zu lassen, sie haben damals schon gezeigt wer nicht mit ihnen ist wird aus dem Weg geräumt und zwar Schmerzhaft. Angelina blickt auf das Shirt, breitet es vor sich aus und man merkt wie es in ihr arbeitet. Sie betrachtet Allie eine Weile, ehe sie etwas erwidert.

Angelina Love: "Also, ihr wollt mir helfen nach ganz oben zu kommen...?"

Die Arbeit ist vorüber und sie hat die passenden Worte gefunden um die Ergebnisse ihrer Gedankenspiele schön verpackt zu offenbaren.

Angelina Love: "Ich soll ganz nach oben kommen, an der Spitze stehen, die Nummer 1 sein, bla bla bla..."

Sie weitet die Augen und sieht nun auch Taya fragend an.

Angelina Love: "...indem ich mich dem Großen Ganzen unterordne?"

Sie schließt kurz die Augen, atmet ernüchtert ein und fährt dann fort.

Angelina Love: "Vielleicht verstehe ich da etwas falsch, vielleicht läuft das ja mittlerweile anders als in meiner glorreichen Zeit. Ihr kommt also einfach so mir nichts dir nichts voller guter Absichten zu mir und bietet mir an, mir auf meinem Weg nach oben zu helfen, weil ihr euch heute beim Aufstehen gedacht habt "Ach die Angelina, die ist so eine nette Person, lass uns der doch helfen"?"

Da ist sie wieder in ihrem Modus und der Sarkasmus sprudelt.

Angelina Love: "Und wer kennt sie nicht, die großen unangefochtenen Champions, die sich dem Großen Ganzen untergeordnet haben..."

Kryptisch, kryptisch, kryptisch. Wie Angelina dies verabscheut. Das große Ganze? Jeder der hier anwesenden weiß, dass die Birds of Prey nicht ohne eigene Beweggründe und nicht ohne ihre eigenen Vorteile zu verfolgen zur Königin gegangen sind. Doch zumindest ist eine der drei eine Frau der klaren Worte.

Angelina Love: "Versteht mich bitte nicht falsch, ihr seid ein starkes Team, welches eine große Hilfe..."

Aber...?

Angelina Love: "...aber auch eine große Bedrohung sein kann. Doch vorerst solltest du das doch lieber deinem kleinen Sprößling geben, sobald er da mal rein wächst."

Vielsagend blickt sie auf Allies Bauch, während sie ihr das Shirt zurück reicht.

Allie
"Schade Angelina ich habe dich für schlauer gehalten. Du magst dich ja Queen nennen aber das hier.....

Sie nimmt nun den Gürtel von ihren Hpften und hebt diesen etwas an, so das auch ihr Gegenüber dies genau sehen kann.

"....Dies hier sagt eindeutig das ICH hier die einzig wahre Königin der TWE bin, comprende? Niemand wird diesem Titel je mehr Glanz geben können als ich dies tue, niemand wird mir diesen aus den Händen entreißen können! Willkommen in unserer Welt Mrs Love, wir werden dich an unser Angebot erinnern wenn du am Bodensatz dieser Liga angekommen bist, dann wirst auch du erkennen das es nur einen wirklichen Weg gibt, den Weg den ich, gütig wie ich bin, dir zusammen mit Taya aufgezeigt habe. Unser Angebot bleibt bestehen, aber nur kurz also überlege zweimal ob du uns noch einmal ein Nein geben möchtest. Denn sollte dies der Fall sein werden wir deine Karriere hier beenden ehe sie wirklich beginnen konnte! Wir sehen uns Angie, Think Twice Honey, Think Twice....

Angelina hat wohl noch einmal Glück gehabt. Das Allie auch anders kann wissen wir, man erinnere sich nur an die Aktion als sie Toni Storm durch einen Tisch werfen ließ. Diese Frau geht sprichwörtlich über Leichen, und ihre Freundin Taya zögert keinen Moment Allie in jeder ihrer miesen Aktivitäten zu unterstützen. Allie schultert nun ihren Titel und geht an Angelina vorbei. Taya selbst deutet an ein Auge auf Angelina zu haben, ehe sie dann ihrer Freundin folgt.

Mauro Ranallo: „Na das sind natürlich die drei Richtigen hier, die hier aufeinander getroffen sind.“
Renee Young: „Angelina scheint ja ein bisschen was von der Aufnahme von Lesnar mitgenommen zu haben.“
Tazz: „Die sind so heiß, aber hey, Angelina ist ein Alphatier, die ordnet sich eben nicht unter, immerhin ist sie Königin und kein Fußvolk.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

3rd Match
Tag Team Match
https://abload.de/img/3vmjcu.jpg

Toni Storm © & Bea Priestley vs. Birds of Prey
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Allie [Steffi]


Der bekannte Theme von Toni Storm hämmert durch die Boxen in die Halle hinaus. Die Fans springen auf und jubeln nun ihrem Star entgegen. Gelassen betritt Toni Storm nun die Rampe und richtet sich noch einmal ihre schwarz-rote Lederjacke. Die Sonnenbrille wird den Nasenrücken hinauf geschoben und Toni macht sich auf dem Weg zum Ring.

Dort angekommen, betritt sie nun die Matte des Innenringes und lässt lässig ihre Schultern etwas kreisen. Noch einmal prüft sie die Spannung der Seile ehe sie nun ihre Sonnenbrille und Lederjacke ablegt.
[Bild: Toni_Entrance1.png]
Greg Hamilton: "Introducing first from Gold Coast Ausralia, weighing 65 kg ...She is the current TWE Starfire Championesse, Toooonii Fucking Stooorm!"

Noch einmal reißt Toni Storm zum Gruß die Hände in die Luft, und wartet dann auf ihre Partnerin sowie die Gegner.


Jubel bricht los, als die ersten Töne von Five Finger Death Punch's "Wash It All Away" die Halle erfüllen Ein Song welchen die Fans inzwischen Bea Priestley zuordnen, welche auch sogleich durch den Vorhang tritt und somit auf die Stage schreitet. Eine schwarze, mit Nieten und Ketten verzierte Lederjacke schmückt ihren Oberkörper und verdeckt so einen Teil ihres Ring Gears. Der Goddess of Stardom Championship Belt ist um ihre Hüften geschnallt und eine extravagante Sonnenbrille sitzt auf der Nase Priestleys, wodurch ihre Augen im Verborgenen liegen. Dennoch ist deutlich, dass sie ihren Blick gerade durch die ausverkaufte Arena wandert. Sie verweilt einige Sekunden auf der Stage, bevor sie sich in Bewegung setzt und die Rampe hinuntermarschiert. Unterdessen hallt die Stimme Greg Hamiltons durch die Arena.

Greg Hamilton: "And her Partner, Residing in Tokyo, Japan, she is one half of the Goddess of Stardom Champions - The Top Gaijin - Bea Priestley!! "

Vor dem Ring angekommen, erklimmt die Top Gaijin den Apron, wo sie den Blick auf die Kamera richtet, die Sonnenbrille kurz nach oben schiebt und einige Worte an die Fans an den Bildschirmen richtet, bevor die Brille ihre alte Position wiederfindet und Priestley zwischen den Seilen hindurch in den Ring steigt. Im Rhythmus, welchen die Theme ihr vorgibt, dreht sie eine Runde im Ring und bewegt sich anschließend schnellen Schrittes auf die Ring Ecke zu. Diese erklimmt sie kurzerhand und klopft drei Mal auf die sternförmige Hauptplatte des Championships um ihre Hüften. Anschließend öffnet sie den Belt, stemmt diesen in die Höhe, während sie mit der anderen Hand Zeige-, Mittelfinger und Daumen nach oben hält. Einige Sekunden verweilt sie in dieser Position, bevor sie zunächst die Hände wieder sinken lässt und dann auch wieder von den Seilen hinuntersteigt. Der Belt wird aus dem Ring gegeben, gefolgt von der Lederjacke und zu guter letzt auch der Sonnenbrille. Mit einem fokussierten Blick im Gesicht, geht Bea in einer der Ecken in die Hocke und wartet auf das Erscheinen ihrer heutigen Gegnerin


Allie erscheint nun auf der Stage. Während ihr Theme durch die Boxen dröhnt scheinen die Fans sie in den Zuschauerreihen frenetisch geradezu zu feiern. Egal ob sie nun Heel oder Face ist, Allie steht über diesen engen Einteilungen, die Fans feiern sie trotzdem. Canadian Dynamite selbst zieht etwas die Sonnenbrille über den Nasenrücken hinab und blickt in die Zuschauerreihen. Erst dann macht sie sich langsamen Schrittes auf in Richtung des Ringes.

Greg Hamilton: "Introducing her Opponent ... from Toronto, Ontario Canada, weighing 57kg ... One Half of the Birds of Prey,Canadian Dynamite, ALLIE!"

Allie erreicht nun den Ring und dieser wird nun auch durch die Seile nun betreten. Kurz verharrt sie bis sie dann doch die Sonnenbrille und die Lederjacke ablegt. Noch einmal werden die Knie und Ellenbogenschützer gerichtet und Allie lässt sich lässig in eine der Ringecken fallen, zu ihrer Gegnerin blickend.

Einmal mehr verdunkelt sich der Innenraum an diesem Abend und wird dabei von den krachenden Klängen der Band Ill Nino's durchbrochen. Scheinwerfer tauchen den Eantrancebereich in ein stimmungsvolles Rot-Orange. Gleißende Lichtkegel durchpflügen noch die zahlreich besuchten Rängen, eh sie sich allmählich auf der Bühnenmitte bündeln.

No - que no me deja ver
Por - que no me deja ser
Tu – eres igual que yo
Espera lo peor

Unmittelbar zum musikalischen Höhepunkt der spanischen Version von „How Can I Live“ tritt sie ins Licht, Taya Vakyrie. Das die blonde Kanadierin, welche aber ihren Wrestling-Hintergrund eindeutig in Mexiko gewonnen hat, eine Hang zur Theatralik besitzt zeigt sich auch hier wieder. Gemächlichen Schrittes, positioniert sie sich in der Mitte der Bühne. Ihr langer, weißer Pelzmantel schmiegt sich an ihren Körper und offenbart nur eine kurzen Blick auf ihr heutiges Ringoutfit. Ihre bis jetzt recht arrogante Art hat auch das Publikum bemerkt und so wird Taya nicht sonderlich warmherzig empfangen. Auf ihrem Wege die Rampe hinunter schient es sie wenig zu interessieren. Nur ein müdes Lächeln legt sich auf ihre geschminkten Lippen, während die sie den Ring erreicht.

Greg Hamilton:
Making her Way to the Ring,
from Victoria, British Columbia, The other half of Birds of Prey
TAYA VALKYRIE

Jetzt bereits deutlich hörbar, schallen ihr von Seiten des Publikums die Buhrufe entgegen. Nichts was Taya sonderlich beunruhigen würde. Entledigt sie sich doch aufreizend langsam ihres Mantels und zeigt sich in ihrem anmutenden Singlet. Mit den rechten Ausschnitten an den rechten Stellen, weiß die Blondine ihre Reize gut in Szene zu setzten und begibt sich dabei regelrecht provokativ auf den Apron.

Während sich Taya und Allie in der Ringecke bereden sieht man schon deutlich die Spannungen zwischen Toni Storm und Bea Priestley. Beide Frauen können sich überhaupt nicht einigen welche denn nun zuerst im Ring beginnen soll, ja bei Bea sieht man sogar ein deutliches Augenrollen. Anscheinend hat diese im Gegensatz zu damals überhaupt keine Lust zu diesem Match. Taya und Allie scheint dies wirklich köstlich zu amüsieren. Sie stehen, anders als ihre Gegenüber, Seite an Seite, enger denn je. Der Ringgong ertönt nun aber und Taya stürzt nun nach vorne, greift sich Toni Storm an den Haaren und zieht diese mit sich in die Ringmitte. Natürlich wird diese durch Allie angefeuert welche beim Publikum eher auf weniger Gegenliebe stößt. Gellend ist das Pfeif- und Buhkonzert. Krachend kommen nun die ersten Ellenbogen von Taya und kurzerhand wirft sie Toni mit Schwung in die Seile. Geschickt lässt sie sich in die gegenüberliegenden fallen, kommt auf Toni Storm zu und kann diese mit einem Suplex über ihre Schultern auf die Matte werfen. Bea selbst tigert in ihrer Ringecke auf und ab. Man sieht in ihren Augen deutlich den Konflikt den sie mit sich austrägt. Eine harte Aktion folgt der anderen und Toni Storm geht in diesen regelrecht unter. Taya und Allie verstehen es geschickt ihre Gegnerin in der eigenen Ecke, bzw. Ringseite zu halten. Immer wieder folgen kurze Wechsel und Allie beschränkt sich auf harte Tritte, ehe sie ihre Partnerin wieder in den Ring schickt.

In einigen Situationen sieht es so als aus könnte Toni sich nun doch befreien und zur Ringecke kommen, und doch Bea streckt ihre Hand nicht aus, bietet so nicht den rettenden Wechsel. In Tonis Augen sieht man die pure Verzweiflung. Nein Bea Priestley würde hier keine Hilfe bieten das wird auch dem letzten Fan hier nun klar. Das Wechselspiel der Birds funktioniert einwandfrei, schnelle harte Aktionen, dann wieder der Wechsel. Bea selbst rauft sich die Haare, sollte sie doch einschreiten? Und doch winkt sie nun ab und und springt vom Ringrand. Ein Buhen folgt, Bea aber hat wohl genug, nimmt sich ihren Titel und geht langsamen Schrittes in Richtung Ausgang.

Taya und Allie haben wohl nun leichtes Spiel. Taya nimmt Toni und wirft sie mit Schwung ausserhalb des Ringes, während sie nun wild mit dem Ringrichter diskutiert. Allie lauert draussen bereits. Darauf hatte sie gewartet. Eine völlig am Ende ihrer Kräfte scheinende Toni Storm lehnt am Ringpfosten und scheint überhaupt nicht mehr fähig zur Verteidigung.

Allie läuft nun an und da passiert es! Toni kann im letzten Moment zur Seite drehen und Allie kracht unter Aufstöhnen der Zuschauer scheppernd gegen den Ringpfosten und sackt zu Boden. Auch Taya scheint völlig geschockt, slidet aus dem Ring und kniet neben ihrer Bewusstlos scheinenden Partnerin. Erst jetzt sieht man ihre pure Wut und sie schnappt sich Toni Storm und kann diese wieder in den Ring schieben. Sie kann schließlich Toni Storm in einen Aufgabegriff nehmen und diese muss schließlich abklopfen, ihre Partnerin ist ja nicht mehr da um einzuschreiten.

Greg Hamilton: "The Winner of this Match Taya Valkyrie und Allie, The Birds of Prey"

Taya scheint dies nicht zu kümmern, sie lässt sofort von Toni los und ist schon wieder bei Allie. Diese scheint noch immer völlig benommen, und hält sich ihren Unterleib schmerzverzerrt fest. Taya selbst nimmt Allie nun auf ihre arme und geht mit ihr schnellen Schrittes Backstage, während Allie sich Tränen überströmt an ihre Schulter anlehnt.

Ja die Birds hatten gewonnen, aber zu welchen Preis?

Mauro Ranallo: „Die Birds of Prey mit dem nächsten Sieg gegen das Team von Bea und Toni.“
Renee Young: „Nur scheint Bea jetzt komplett sich von Toni abgeschrieben zu haben. Ist das noch Freundschaft?“
Tazz: „In Form von Allie und Taya aber nicht bei sowas.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Special Event
Chris Jericho makes an Announcement
https://abload.de/img/71fj5n.jpg


Natürlich wer kennt diese Theme hier nicht? Also wer sie nicht kennt der hat wohl die letzten Ausgabe von Monday Night Inception echt verpasst, es kann nur einen geben mit dieser Theme und dieser eine heißt Chris Jericho und der hat sich für den heutigen Abend etwas vorgenommen hier etwas anzukündigen. Was auch immer es sein mag, Thema wird sicherlich auch sein als der Bullet Club letzte Woche auftrat und sich die Creative Control vorgenommen hatte, jedenfalls die Zuschauer hier in der Arena singen trotz lauten Buhrufen für Jericho seine Theme lautstark mit. Ja die Lyrics hier kann jeder einfach perfekt mitmachen, aber die Buhrufe nehmen zunehmend an als Jericho sich jetzt auch schon auf der Stage wiederfindet. Auf seiner Schulter immer noch dieser schwarze Beutel, wobei der Inhalt unbekannt ist. Was auch immer sich darin befinden mag, wir werden es wohl vielleicht gleich erfahren. Vorbei an den ganzen Leuten, die versuchen hin und wieder mal irgendwie an Jericho dranzukommen aber es nicht schaffen weil er so flink vorbeigeht. An der Ringtreppe hoch, vom Ringrand durch die Seile zwei und drei, bekommt er ein Mikrofon gereicht und die Zuschauer werden erstmal ruhig gestellt.

CHRIS JERICHO: Wenn jetzt mal langsam hier ruhe einkehrt, dann bin ich euch schneller los. Also bitte einmal Ruhe halten. Danke!

Vielleicht scheinen die Fans mal etwas begriffen zu haben, so langsam kehrt hier tatsächlich Ruhe ein - der Gedanke daran, wenn sie ruhig sind dann ist Jericho schneller weg und dann kann hier auch mal wieder jemand auftauchen der nicht so egoistisch ist.

CHRIS JERICHO: Geht doch. Es ist nun mal letzte Woche geschehen, ihr Zuschauer seid halt immer noch so ziemlich durchschaubar. Taucht hier jemand auf der sich gegen uns widmet, dann ist dieser wieder euer Freund und Helfer in euren Augen. Aber wenn sie sich gegen euch wenden, dann wünscht ihr euch doch wieder die Creative Control zurück. Nur sollte sich Omega und sein Clan nicht all zu lange freuen, wir werden den Kampf annehmen, weil wir wissen wir sind stärker und durch so einen lausigen Angriff noch stärker als je zuvor!

So wie Chris Jericho leibt und lebt, keine Herausforderung wird aus dem Weg gegangen. Gerade nach so einer Attacke die vom Bullet Club äußerst durchdacht war, die Creative Control will den Bullet Club - Koste es was es wolle.

CHRIS JERICHO: Aber ich bin heute Abend nicht hier um Omega und seinen Clan mehr Aufmerksamkeit zu geben als ich es schon bereits getan habe, heute Abend geht es einfach nur darum euch etwas mehr wieder auf die Sprünge zu helfen. Ja die Ratings waren doch in der letzten Zeit immer so ein Gespräch bei uns, Backstage hat man sich schon Sorgen darum gemacht dass man hier mehr und mehr an Zuschauer verliert. But let me get Things straight ... the Creative Control is here to help. Und scheinbar hat es auch geklappt, jedes Mal wo die Creative Control war hat man mehr und mehr an Zuschauer gewonnen, wisst ihr auch warum? Die Creative Control hat es auch schon in ihrem Namen versteckt ... sie sind nicht nur kreativ - sie haben auch die Kontrolle über die Dinge die sie tun. Und wenn sie die Dinge tun, dann auch mit Verstand. Die Ratings werden wieder sicherlich in die Höhe schießen weil die Zuschauer genau am heutigen Abend wissen wollten, was Chris Jericho wieder für euch Zuschauer bereit hält und genau darum gehts auch.

Jericho hält den schwarzen Beutel in die Höhe - ja was sich darin wohl befindet?

CHRIS JERICHO: Ich wüsste niemanden hier der nicht unbedingt gerne wissen würde was sich hier in dieser Tasche befindet - well ... i will show it to you!

Der Kanadier öffnet den Beutel - seine rechte Hand greift rein und was er von dort zaubert ist ein Titel. Diesen reckt er in die Höhe.

[Bild: jerichokvj14.png]

CHRIS JERICHO: I call it ... Le Belt of CreatiVision ... and im Le first Champion de CreatiVision. Ich werde ihn überall verteidigen - Canada ... Italy ... Germany ... England ... yes even in Japan. Egal wo Jericho ist, dort ist auch ein Titlematch um den CreatiVision Championship. Es ist für jeden das beste, sei es für die Westside Xtreme Wrestling in Deutschland - die New Japan Pro Wrestling in Japan. Jericho ist bereit jedem zu helfen - die andere Hand ist immer frei für alle die bereit sind auch die Hilfe von Jericho anzunehmen, schaut auf Kairi in der letzten Woche. Einmal getroffen mit Jericho und wen hat sie besiegt? The Hugging Girl ... aber Japaner waren schon immer etwas anders und sind nicht bereit für eine gute Tätigkeit zu kämpfen, auch sie hat es geschafft uns ein Veto zu geben, keine Sorge Kairi wird schon nichts passieren. Sie ist nicht so ein Dipshit like Omega. Allright Folks, bevor ich aber noch ankündige an dem heutigen Abend noch diesen wunderschönen Titel aufs Spiel zu setzen, habe ich noch meine Kontakte spielen lassen und habe für euch noch folgendes zu prä ...


WAAAAAIIIIIIIIIIIIIT – das ist doch…. CHELSEA GREEN!!!

Renee Young: „Was macht Chelsea jetzt hier?!“
Tazz: „Sie kann doch nicht einfach LE CHAMPION unterbrechen!“
Mauro Ranallo: „Sie wird einen guten Grund dafür haben!“

Ganz offensichtlich, denn auch Chelsea hat einen schwarzen Beutel bei sich und trägt diesen freudestrahlend zum Ring! Natürlich lässt sie es sich dabei nicht nehmen, die Hände der Fans abzuklatschen, die ihr lautstark zujubeln und munter ihr Theme mitsingen. Am Ring angekommen, lässt sie sich selbst ein Mikrofon geben, mit welchem bewaffnet sie nun den Ring betritt und sich zu dem ersten und einzigen CreatiVision Champion gesellt. Die Begeisterung aus den Fanreihen scheint nicht abzureißen, doch Chelseas Augen sind auf Chris Jericho gerichtet. Leicht neigt sie den Kopf zur Seite und hebt das Mikrofon an, anstatt hineinzusprechen, legt sie es jedoch zunächst auf ihre Lippen wie einen verlängerten Zeigefinger – und was wird ruhiger. Sehen wir hier Feuer und Eis im Ring? Jericho verschaffte sich auf seine charmante verbale Art Ruhe, während Chelsea einfach nur schweigen muss. Als nächstes zeigt die Kanadierin mit ihrem Mikrofon auf Jerichos Gesicht auf seinem neuen Title, dann hebt sie ihren eigenen schwarzen Beutel etwas in die Höhe und betrachtet ihn nachdenklich, lässt ihn jedoch wieder sinken, denn jetzt sollen erst einmal ein paar Worte gewechselt werden!

Chelsea Green
Hey Chris, was geht? Hier bin ich!

Hier… ist sie?! Das klingt ja fast, als wäre es abgesprochen gewesen! Wobei… moment, ist das hier vielleicht der große Augenblick, auf den Punk achten sollte? Aber… das ist doch bekloppt! In der Halle wird es auf einmal mucksmäuschenstill, es wirkt, als würde jeder den Atem anhalten, um die nächsten, hoffentlich erklärenden Worte, klar und deutlich verstehen zu können. Jericho schaut gerade etwas rüber zu ihr, ja die Dame ist hier. Okay? Die Zuschauer kennen sie ja bereits, aber tut es auch Jericho?

CHRIS JERICHO: Don't you ever dare again to interrupt my Announcement!

Jericho scheint ja gerade eigentlich noch etwas präsentieren zu wollen, aber Chelsea hatte ihn einfach unterbrochen, doch dem Mastermind des Creative Control er hat ja noch was vor sich gehabt. Er dreht sich nachdem er Chelsea diese Worte an den Kopf geworfen hatte, einfach in Richtung der Zuschauer und macht einfach weiter.

CHRIS JERICHO: Allright Folks, nach dieser kleinen Unterbrechung ... hatte ich eigentlich noch etwas vorgehabt euch zu präsentieren, aber was war das eigentlich nochmal. Ihr könnt euch bei ihr bedanken ... normalerweise würde ich jetzt einfach hier weitermachen mit meinem Programm was für Ratings sorgen sollte aber da du mich hier unterbrochen hast, gebe ich dir two Minutes of Fame und du erzählst mir, erzählst der Crowd wer du eigentlich bist.

Chelsea hat also zwei Minuten Zeit um zu erzählen wer sie eigentlich ist. Chris Jericho weiß gar nicht mal wer sie ist, hätte er die letzte Woche die Show gesehen wüsste er doch eigentlich wer sie ist.

Chelsea Green
Nur 2 Minuten?! Das ist ja wie Speed-Dating hier!!!

Sieht ganz so aus, als würde Chelsea sich von diesem Time-Limit ganz schön unter Druck gesetzt fühlen! Die Spannung bei den Fans bleibt, denn zwar hat ein Chris Jericho gerade zumindest mal bestätigt, dass Chelsea nicht seine große Ankündigung sein sollte, doch wenn sie hier von Speed Dating spricht, kann man bei ihr durchaus davon ausgehen, dass da mindestens ein Funken Wahrheit dran ist! Da richtet sie sich auch schon auf, reckt das Kinn etwas nach vorn und versucht, sich wieder zu konzentrieren, doch noch bevor sie sich vorstellen kann, beginnen die Fans wieder zu singen:

CHELSEA, CHELSEA, TELL ME YOU LOVE ME

Ja, offenbar weiss die Crowd sehr genau, wer sie ist und das nimmt Chelsea mit einem wohlwollenden Nicken passend zum Takt wahr. Nicht nur das, sie fängt sogar an mit den Händen zu dirigieren, allerdings fällt ihr sehr schnell ein klitzekleines Problem bei dem ganzen ein – sie hat nur 2 Minuten!!!

Chelsea Green
Okay okay okay, ja, ich weiss, ihr wisst genau, wer ich bin, aber für dich, Chris, noch einmal ganz exklusiv! Also... ich bin Chelsea, ich bin 29 Jahre alt, glücklich vergeben, komme aus dem wunderschönen Kanada, meine Schuhgröße ist 38 und ich esse am liebsten Chimichangas unter buntem Neonlicht!

Viele wichtige Infos! Aber was zur Hölle treibt sie hier?!

Chelsea Green
Ich bin sehr kreativ und aus diesem Grund… habe ich… hier auch… etwas… dabei…

Während Chelsea weiterspricht, öffnet sie jetzt ihren eigenen Beutel und zum Vorschein kommt ein ganzer Stapel bunter T-Shirts, die sie sich direkt über einen Arm hängt. Die Shirts sind mit irgendwas bedruckt, das man zumindest noch nicht genau erkennen kann, aber das wird sie sicherlich gleich verraten!

Chelsea Green
Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, wie man die CC etwas aufwerten könnte – und ich halte mich für das fehlende Puzzleteil, um die CC unangefochten an die Spitze des Wrestling Empires zu katapultieren! Warum? Weil ich kreativ bin, weil ich liebenswert bin – und weil ich weiss, was diese Leute hier wollen! Naaaaa? Wer will ein Gratis-T-Shirt?!

Bewirbt sie sich da gerade tatsächlich um einen Platz in der Creative Control, indem sie zum wiederholten Mal betont, wie kreativ sie ist?! Die Reaktionen der Fans sind doch sehr verhalten, auch bei der Frage nach den Gratis-Shirts, doch das stört Chelsea nicht im Geringsten, sie wirft nun munter Shirts mit den verschiedensten Aufschriften in die Menge, unter anderem beschriftet mit „Curious Control“, „Chaos Chris“, „Chitchat Champ“ und… „Candlelight Cannoing“?! Tja… Das ganze geschieht ziemlich hektisch, denn 2 Minuten sind einfach viel zu wenig Zeit, um die Shirts ordentlich zu verteilen, aber der gute Wille zählt ja wohl! Das letzte behält sie dann aber doch bei sich, nein, sie zieht es sogar über. Welche Version der „CC“ hat sie sich da verpasst? Oh, natürlich… CREATIVE CHELSEA!

Chelsea Green
Da, schau sie dir an… das ist CHELSEAS CROWD!!!

Kann man da anders, als ihr zuzujubeln? Nein, natürlich nicht, nicht bei diesen Shirts, die so viele Interpretationsmöglichkeiten für das "CC" bieten! Was auch immer sie hier gerade vor hat, irgendwie muss man sie einfach mögen, das geht gar nicht anders! Das hier ist kein Heelturn von ihr, das ist… irgendwas anderes!

Chelsea Green
Und weil ich ihre Rückendeckung habe und weil ich nach ganz oben an die Spitze will, möchte ich ein Teil der Cre…

CHRIS JERICHO: Wait wait wait wait ... habe ich dir gerade nicht gesagt du hast zwei Minuten Zeit?

Die zwei Minuten die hat Jericho nicht vergessen, die hatte eigentlich Chelsea Green gehabt, Jericho schaut auf seinen Arm und tippt die ganze Zeit drauf los. Er zeigt ihr an, sie hatte wirklich echt nur zwei Minuten und deren Zeit ist fast hier abgelaufen, wer weiß wie viele Minuten sie benutzt hatte um gerade sich hier vorzustellen und hier irgendwelche Shirts durch die Gegend zu werfen.

CHRIS JERICHO: Du solltest mir und den Leuten erzählen wer du bist und nicht den ganzen Lebenslauf von dir erzählen. Nun wo jetzt jeder weiß wie du heißt, aus welchem wunderschönen Land du kommst, wie alt du bist, welche Schuhgröße du hast, auf welches Essen du stehst. Ich glaube dahinten hört gerade ein gewisser Wanabee Champion genau zu und hätte noch so einige Fragen an dich aber wir sind hier auf einem gewissen Niveau und da gehen wir nicht runter. So listen Chelsea ... hast du gerade wirklich hier deine eigene Show abgespielt? Hast du gerade Jericho's Show benutzt um es zur Chelsea's Show umzuändern ... hast du das gerade?

Jericho ist ja gar nicht mal amüsiert darüber was hier Chelsea abgezogen hatte. Sofort zeigt er mit dem Finger auf einem der Zuschauer und der hat ein Shirt wohl von Chelsea ergattert.

CHRIS JERICHO: Hey Junior, throw me the Shirt ... let me see!

Das Shirt wird von Jericho begutachtet.

CHRIS JERICHO: Was lese ich da? Curious Control? Which idiot labeled it? Kannst du mir das sagen? Wir sind die Creative Control! CREATIVE! Not the Curious! C R E A T I V E! Du willst wirklich an die Spitze? Hoch hinaus? Meinst du wir sind hier nur eine Art Sprungrampe? Einmal Creative Control, immer Creative Control! So first off all - wenn du ein Teil von uns sein willst, diese Art von Liebenswert sein tun wir hier nicht. Außer du willst ein Teil des Schießeisen Clubs rund um den Dipshit Pumpkinhead Kenny Omega werden, die geben dir sofort ein Mitgliedsausweis. You know what? Show me, wenn du ein Teil von uns sein willst, verlang die Shirts alle zurück. Lets start with this one!

Chris wirft es wieder dahin von wo es kam, das wird jetzt eine schwere Herausforderung für Chelsea Green, wird sie es denn machen? Jericho lehnt sich in die Seile und blickt rüber zu Chelsea, er lacht er weiß es einfach dass es nichts werden kann. Warum sollten die Fans überhaupt das machen? Und wieso soll Chelsea das machen?! Sie versteht gerade die Welt nicht mehr, schaut bedröppelt auf ihre Fußspitzen und wirkt allgemein schon ein wenig eingeschüchtert von dem Auftreten von Chris Jericho – und erhält natürlich promt wieder Zuspruch von den Fans! Vorsichtig schielt sie nach links, dann nach rechts und fasst durch die aufmunternden Rufe wieder etwas mehr Mut, richtet sich auf, atmet tief durch und…

Chelsea Green
Kann es sein, dass der grooooße Chris Jericho ein winziges, klitzekleines Aggressionsproblem hat?!

Natürlich werden die Umschreibungen der Größenangaben gestisch untermalt – oh ja, Chelsea ist zurück und lässt sich hier nicht einfach unterbuttern!

Chelsea Green
Aber… hey, ich durchschaue dich, das hier, das ist eine Art „Einstellungstest“, richtig? Bin ich eine, die kontrolliert oder bin ich die, die sich kontrollieren lässt? Du hältst mich wohl für blöd!

Und da ist der Zeigefinger auch schon an der eigenen Schläfe… böse Zungen könnten nun behaupten, sie versuche, die Schranktür zuzuhalten, damit nicht noch mehr Tassen rauspurzeln, auf der anderen Seite… c’mon, das ist Chelsea!

Chelsea Green
Vielleicht hätte ich mich doch beim Bullet Club bewerben sollen, aber der Name klang so martialisch, Creative Control klingt so viel mehr nach meinem Naturell! Aber weisst du was? Wenn ich dir nicht gut genug bin, dann such dir doch jemand Anderes, der dir dabei hilft, dein kleines Grüppchen mit Gold zu füllen!

Noch mehr Jubel von den Fans für Chelsea, die hier tatsächlich den Mut aufbringt, sich dem Leader der Creative Control entgegenzustellen. Dabei weicht sie nicht ab von ihrem Wunsch, Teil der Creative Control zu sein und bringt dafür natürlich ein sehr gutes Argument, das einzig im Namen der beiden aktuell existierenden Gruppierungen begründet liegt. Interessant ist dabei der Faktor, dass Chelsea nun zum ersten Mal aber auch andeutet, auf Titeljagd zu sein… Das scheint ja genau das zu sein was so Jericho fasziniert, was hat sie da gerade gesagt? Titeljagd? Chris scheint ja plötzlich doch noch begeistert zu sein davon was hier Chelsea Green vor dem ganzen Publikum gesagt hatte und außerdem eine Dame in ihren Reihen wäre wohl doch noch was die auch den Damentitel abnehmen könnte.

CHRIS JERICHO: Was hast du gerade gesagt? Kannst du das nochmal wiederholen? Du mit einem Titel hier bei uns in der Creative Control? Seems to me like you're ready to defeat the demon hu? Sowas wie dich haben wir schon lange gesucht, eine Frau die von ihrem Material versteht, eine Frau die von sich so selbst überzeugt ist. Die Creative Control wäre wohl genau das richtige für dich, don't go to those Dipshits - wir sind die Leute die hier die Fäden ziehen, bereit sind alles zu machen - Das perfekte für dich und das perfekte für uns!

Jericho ist ja von Chelsea doch noch total überzeugt.

CHRIS JERICHO: So Chelsea - are you in it, to win it?

Sofort kippt die Stimmung in der Halle wieder, natürlich wollen die Fans das hier überhaupt nicht sehen, wollen Chelsea nicht in der Creative Control sehen, dazu kommt dieser plötzliche Sinneswandel von Chris Jericho, der nichts Gutes erahnen lässt… oh ja, wie gerne möchte man Chelsea jetzt packen und sie wachrütteln!

Chelsea Green
Warte, du meinst…

Chelsea selbst sieht ihren Landsmann überrascht an und muss seine Worte erst mal richtig verstehen… aber ja, langsam kommt es an und auf ihrem Gesicht zeichnet sich ein breites, zufriedenes Lächeln ab! Und nicht nur das… freudig beginnt sie damit, auf und ab zu hüpfen, ja, da freut sich jemand gewaltig! Was zur Hölle ist hier los?! Es dauert einige Sekunden, bis die Kanadierin sich wieder beruhigt und Chris Jericho jetzt wieder halbwegs ernsthaft gegenübertreten kann

Chelsea Green
Count me in!!!

Wild entschlossen streckt Chelsea Jericho nun auch noch die Hand entgegen – und dieser neu gegründete Pakt wird mit einem Handschlag besiegelt!!! Entsetzen zeichnet sich bei einem Großteil der Fans ab, die einfach nicht begreifen können, was sich hier gerade abspielt, doch vermutlich kann außer diesen beiden im Ring das auch niemand erklären. Puh, ein harter Schlag für alle Chelsea-Fans! Auf der anderen Seite – weiss sie überhaupt, was sie da getan hat gerade? Sie ihre Seele freiwillig an den Teufel abgetreten! Aber immerhin hat sie sich erfolgreich davor gedrückt, den Fans ihre Shirts wieder abzunehmen… und während Chelsea Greens Musik nochmals ertönt und sie sich so damit zurück auf den Weg in den Backstagebereich macht. Erneut ist es Chris Jericho der das Mikrofon erhebt ... er war eigentlich noch nicht fertig.

CHRIS JERICHO: Some things never change, sieben Tage später und schon seid ihr von Chelsea alle enttäuscht. Aber meint ihr Chris Jericho ist nur deswegen hier raus gekommen? Ehrlich gesagt, war dies gar nicht geplant diese Dame bei uns in die Creative Control aufzunehmen, nur sie hat mich überzeugt - auch die Womens Division wird sich also vor uns verstecken müssen. Vor drei Tagen tauchten hier Gerüchte auf, ein ehemaliger WCW World Heavyweight Champion macht sich hier auf dem Weg und bekommt von mir einen Spot geschenkt. Ich schätze dieses Mal wird Dave Meltzer wohl recht behalten und tatsächlich hat sich hier ein ehemaliger Superstar, ja auch ein ehemaliger WCW World Heavyweight Champion ist es sogar geworden. Ich musste nur kurz mal Le Telefonbuch aufschlagen und schon sagte er Ja. Nur wer kann dies sein? Maybe Sting? Hulk Hogan? Goldberg? Kevin Nash? Obwohl der ist unrealistisch, er hätte sich schon auf dem Weg hier hin etwas gerissen. Vielleicht ist es auch Sid Vicious? Hoffentlich wird er nicht wieder sein Auto auf Parkplatz 22 geparkt haben. Oder noch schlimmer ... Vince Russo. Oh God please no. I have something better for you ... and Netflix.

Noch besser?

CHRIS JERICHO: So let me get things straight, dieser Mann war damals in der WCW, ein ehemaliger World Heavyweight Champion und dieses Gold steht auf dem Spiel wenn er jetzt gleich sich auf dem Weg nach unten begeben wird. Also Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaadieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeees and Gentleman. I give you this Man!


Das kann doch nicht wahr sein oder? Das ist doch? Ja richtig. David Arquette. Der war tatsächlich auch mal World Heavyweight Champion in der World Championship Wrestling, jetzt ist doch Jericho wirklich komplett daneben oder? Er hat seine Kontakte spielen lassen? Und am Ende erscheint David Arquette? Nicht mal lange und da ist er auch schon, der Mann der wohl an einem Abend eine ganze Liga auf seinem Gewissen hatte, der Schauspieler bekannt für seine Filme ala Scream, Ready to Rumble den viele Wrestling Fans wirklich verabscheuen nachdem David dafür benutzt wurde um deren Titel zu gewinnen. Er geht geradewegs nach vorne, klatscht bei vielen der heutigen Zuschauer ab, erklimmt die Ringtreppe und steht dann irgendwann mal Chris Jericho gegenüber, er hat natürlich was zu sagen.

CHRIS JERICHO: Allright Special Officer Doofy, lets do this!

David Arquette geht in Richtung Chris Jericho. Er bringt das Mikrofon in seine Richtung.

DAVID ARQUETTE: I'm not Special Officer Doofy, I'm DAVID ARQUETTE!

Direkt verpasst David seinem heutigen Gegner einen Schlag ins Gesicht und der Referee gibt dieses Match frei!

Mauro Ranallo: „Der CreatiVision Belt steht auf dem Spiel und David Arquette ist der Gegner?“
Renee Young: „Oh Gott.“
Tazz: „Das haben sich auch alle damals gefragt als man diesen Idioten zum World Champion gemacht hatte.“

Special Match
Singles Match
CreatiVision Championship

https://abload.de/img/118kir.jpg

Chris Jericho © vs. David Arquette
Status: › Match wurde während Monday Night Inception #149 angesetzt ‹
Writer: Triple H [Lucas]

*DING DING DING*

Dann ertönt der Gong - der Kampf beginnt. Und sofort ist Arquette an seinem Gegner, greift sich dessen rechten Arm und zeigt einen schnellen Armtwist. Noch ehe Jericho dies realisiert, feuert David einen Sidekick gegen die Brust von Y2J ab, dreht den Arm ein zweites mal herum, wechselt das Standbein und bedeckt nun auch den Rücken von Jericho mit einem Kick. Der Kanadier schreit auf und sackt aufs rechte Knie herab, der hat damit überahupt nicht mitgerechnet mit solchen Aktionen die der ehemalige WCW World Heavyweight Champion so drauf hat. Den Zuschauern scheint das zu gefallen, denn schon gibt es die ersten 'Arquette!'-Chants. Das motiviert den Schauspieler zu zwei Fausthieben auf die Schulter des Masterminds. Doch schlagartig ist Chris Jericho zurück im Match. Er stemmt sich in die Vertikale, zeigt eine gekonnte Rolle vorwärts und kurz darauf sogar einen Konter in Form eines eigenen Armtwists gegen David Arquette. Doch statt so zu verfahren, wie sein Gegner, reisst Chris David zu sich und streckt ihn direkt mit einer Short-Arm Clothesline nieder. Die Zuschauer buhen, als sich das Mastermind auf seinen Gegner fallen lässt und mit dem linken Ellenbogen Davids Kopf seitlich auf die Matte presst - Cover. ... One ...

Mauro Ranallo: „David kann dagegen antreten anscheinend.“
Renee Young: „Die Zeiten haben sich halt auch geändert.“
Tazz: „Come on Chris! Kill him!“

Aber schon vor dem TwoCount kickt Arquette aus. Sein Gegner schnellt in die Höhe und verschenkt drei rasche, brutale Stiefeltritte an den am Boden liegenden Gegner. Als Abschiedsgeschenk gibt es eine besondere Bekanntmachung mit der Schuhsohle, die kompromisslos über Stirn und Nasenwurzel zieht. Buhrufe gellen, doch Jericho massiert sich grinsend das rechte Handgelenk mit der linken Hand. Sein größter Gegner in der Geschichte des Wrestling Imperiums erhebt sich langsam, was wiederum Zeichen genug für das Mastermind ist. Chris stürmt heran, aber der Fausthieb von ihm geht ins Leere. Sofort wird er ausgehebelt - Inverted Atomic Drop. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich der Ayatollah of Rock'n'Rollah das Zentralmassiv ... und wird von einem wunderschönen Dropkick aus dem Hause Arquette zu Boden geschickt. Eine Standing Senton von David beendet dessen Offensive, wenn er auch so gegen den Ghostface angetreten wäre, hätte er niemals eine Chance gehabt. Und tatsächlich er setzt ein Cover an ... One ... Two ... Aber einen Mann vom Formate Jerichos kann man derart schnell nicht bezwingen. Und noch bevor sich der Schauspieler aufrappeln kann, rollt ihn der InRing-Veteran kurzerhand ein! ... One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: „Um ein Haar hätten wir einen neuen CreatiVision Champion gehabt.“
Renee Young: „Die Karriere des Arquette's wäre auch nochmal großartiger geworden.“
Tazz: „Welche Karriere?“

Nun muss sich Arquette mühen, aus dem Pinversuch auszukicken. Kraftvoll stößt er sich ab, rollt sich rückwärts ab, schnellt in die Höhe und tritt direkt beherzt zu. Doch der Kanadier, gerade auf den Knien, fängt den Fuß ab, erhebt sich seinerseits und wirbelt David an dessen ausgestrecktem Bein um 360° ... nur um in direkt in einen formschönen Enzuigiri laufen zu lassen! Klatschend trifft der Spann von Y2J in den Nacken. Der kippt direkt nach vorn um. Jericho verliert wenig Zeit. Mit der Fußspitze rollt er seinen Gegner auf den Rücken, überspringt ihn und landet auf dem zweiten Seil, nur um direkt rückwärts zu springen - Asai Moonsault, von Chris selbst Lionsault getauft! Bedingt durch die Landung gibt es natürlich das erneute Cover. Die Hand des Ringrichters saust herab. ... One ... Two .... Nearfall! Was macht denn da Jericho? Er steht einfach von dem Cover selber auf ...

Mauro Ranallo: „Jetzt spielt Jericho mit ihm.“
Renee Young: „Dieser Typ hat einfach nur ein großes Ego.“
Tazz: „Finish him Chris!“

Langsam, quälend langsam erhebt sich David Arquette ... hinter ihm bezieht Le Alpha Stellung. Als Arquette sich umdreht, will Chris abspringen ... bekommt aber einen schnellen Strike an den Halsbereich. Hustend wankt das Mastermind .. und nun springt Arquette ab ... Hurricanrana. Jericho wird mit dem Gesicht voran in die Ringpolsterung geschleudert und kippt direkt rücklings um. Die Zuschauer freuen sich, als David Arquette auf eben jene Ecke deutet und er sie schnell und ohne viel Federlesens erklimmt. Der Schauspieler huldigt sich in der Corner ausgiebig selbst, tauntet und posiert. Dann stößt er sich von den federnden Seilen ab ... und im Ring springt Jericho in Windeseile auf die Beine. Arquette vollführt seinen rückwärts eingesprungenen Vorwärtssalto .. während Y2J ebenfalls loshechtet. Im Flug noch, wenn auch nicht sehr weit in der Luft, bekommt Chris mit seinem Ellbogen den Schädel von Arquette zu fassen - JUDAS EFFECT! Dem Publikum stockt der Atem! Direkt im Anschluß das Cover. ... One ... Two ... Three!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: „Here is your Winner ... AND STILL ... the CreatiVision Champion ... Chriiiiiiiiiiis Jerichoooooooo!“

[Bild: 1.png]

Mauro Ranallo: „Dieser Titel um was? Um sein Ego zu polieren?“
Renee Young: „Wahrscheinlich.“
Tazz: „Ach ihr habt doch nur keine Ahnung was gut ist und was nicht. Ich wünschte hier sitzen Jericho und Spears als meine Partner und nicht ihr.“

Doch lange hält seine Siegesfeier nicht an dem heutigen Abend, in der Halle ertönt nämlich die Theme des Bullet Clubs - Jericho schaut auf die Stage und sieht nur einen Kenny Omega. Doch nur den? Nein. Der Herr bekommt nämlich noch Zusatz in Form von Damian Priest, SANADA und Tama Tonga. Die aber sind nicht hinter Omega, sondern machen sich auf dem Weg durch das Publikum, Jericho ahnt das gar nicht, dass einzige wo er es dann merkt, ist als er am Ringbereich die drei Wrestler sieht die sich so aufstellen dass er gar nicht mehr entkommen kann. Sofort stürmt Kenny Omega los und die beiden beginnen mit einem heftigen Brawl. Hin und her geht dies, aber Jericho scheint etwas ausgepowert zu sein von seinem vorherigen Kampf und das bedeutet für ihn eine herbe Niederlage einstecken. Tama Tonga außerhalb des Ringes, befördert einen Tisch in den Ring. Doch natürlich haben wir hier noch die Creative Control die gemeinsam nach vorne stürmt und sich etwas um den Bullet Club kümmern kann, auch dies geht hin und her, eine wilde Schlägerei brütet aus, Shawn ergreift sich einen Stuhl, doch Priest hat eine Brechstange in seiner Hand, gemeinsam versuchen sie jeweils den anderen zu treffen. SANADA muss sich der AOP geschlagen geben. Tonga schafft Steiner mit Leichtigkeit und Omega und Jericho sind immer noch am Werke. Ein Judas Effect schlägt fehl, der V-Trigger den kann Jericho ausweichen und schickt The best Bout Machine nach draußen. Nur all zu lange dauert es aber hier nicht, da haben wir auch schon die Security die irgendwie einfach versucht jeden voneinander wegzuhalten. Irgendwann ist aber auch mal gut denken sich hier die einen, aber nicht Jericho und Omega die unbedingt sich losreißen wollen von den Sicherheitsmännern und das scheint aber jemand erkannt zu haben. Triple H!

[Bild: 15sk99.png]

TRIPLE H: Wenn dies jetzt hier so weitergeht, dann werde ich meine Karten ausspielen und beide Teams aus dem Wrestling Empire verbannen! Es scheint so als wenn sich keiner dieser Gemüter beruhigen kann, deswegen habe ich mir etwas für beide Teams vorgestellt. Ihr wollt ein Match gegeneinander? Kein Problem dass bekommt ihr, doch unter einer Bedingung - wenn ihr euch darauf einigt, noch heute Abend oder in den nächsten Tagen nicht mehr die Hand gegeneinander zu heben, gibt es bei Honor and Pride ein Six Man Tag Team Match zwischen Damian Priest, Tama Tonga und Sanada gegen das Team von Akam, Rezar und Scott Steiner. Es liegt an euch wie ihr es euch vorstellt.

Triple H hat gesprochen, dass ist wohl eine Ansprache gewesen die sich gewaschen hat. Wir bekommen also nur ein Match zwischen den Teams wenn sie es schaffen nicht mehr die Hand gegen den anderen zu erheben. Na klar Jericho scheint ja gar nicht so amüsiert zu sein, der ohne Match? Und dafür die AOP und Scott Steiner? Wie sehr würde er einfach auf HHH losgehen, aber es scheint nicht möglich für ihn zu sein, der macht ja sowieso dass was er will. Langsam scheinen sich die Gemüter gelegt zu haben, alles geht wenn auch etwas mit viel Kraft zurück in den Backstagebreich, wo wir jetzt zu den Kommentatoren schalten.

Mauro Ranallo: „Ihr habt es gehört, ein Six Man Tag Team Match nur dann wenn keiner den anderen schlägt.“
Renee Young: „Triple H ist ein Genie.“
Tazz: „Ein Genie? Ich weiß nicht welche Tabletten ihr verabreicht bekommt.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Schritte hallen von den kahlen Wänden eines Korridors im Backstage Bereich wider. Der Gang, welcher sich den Fans darbietet, scheint eher abgelegen zu sein. Nicht nur, dass man keinen Offiziellen hektisch durchs Bild wuseln sieht, sondern ist es auch lediglich ein einziges Paar Schritte, welches zu vernehmen ist. Am Ende des Ganges ist eine rote Tür zu erkennen und prinzipiell kann man sich schon denken, was gleich geschehen wird. Lediglich die Frage, wer gleich die Bloody Sisters aufsuchen wird. Die Schritte kommen jedenfalls immer näher und letztlich bewegt sich auch tatsächlich jemand an der Kamera vorbei und somit ins Bild. Ein pompöser, mit Federn verzierter Hut, unter welchem eine brünette Haarpracht hervorschaut, gepaart mit einem weißen Kimono lassen keinen großen Zweifel aufkommen - Es handelt sich um Kairi Hojo. War sie in der vergangenen Woche noch siegreich gegen Bayley, fehlt am heutigen Abend jegliche Spur von ihr auf der Card. Ganz offensichtlich hat sie allerdings die Gedanken ohnehin wo anders. Vorsichtig öffnet die Pirate Princess nun die rote Tür und betritt den dunklen Raum, wohin ihr die Kamera auch sogleich folgt. Zögerlich nähert sie sich dem kleinen Tisch mit der roten Kerze und den Streichhölzern darauf. Zögerlich entzündet sie eins der Hölzer und anschließend auch die Kerze, bevor sie sich herumdreht. Tatsächlich geschieht allerdings erst einmal nichts, was ihr ein Seufzen entlockt.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"K-Krähe, ich rufe euch?"

Mehr fragend als fordernd spricht Kairi diese Worte aus und auch ihre Unsicherheit über diese Situation wird sehr deutlich. Womöglich hofft sie einfach darauf, dass niemand auftaucht, denn all das scheint ihr nicht wirklich geheuer zu sein. Und doch hallt nun ein leises Lachen durch den Raum. Erst jetzt sieht man eine der Krähen auf einem Querbalken oberhalb der Decke sitzen. Geräuschlos lässt er sich hinabsegeln und landet genau neben der Kerze, in Kairi's Richtung krächzend.

Peyton Royce:
"Soviel Mut hätte ich euch überhaupt nicht zugetraut Prinzessin, und doch genau diesen Mut werdet ihr aufbringen müssen. Forgiven sagte mir bereits das ihr uns fürchtet und glaub mir ich habe diese Furcht damals selber erlebt. Es ist seltsam, es erscheint mir fast wie aus einem anderen Leben, aber Sie hat Recht, vielleicht ist es wirklich besser wenn ich dieses Gespräch für uns führe. Hey mein Name ist Peyton, Nice to meet you"

Es ist wirklich Peyton Royce die nun zum Vorschein kommt. Jeanshose, locker das Top vorne gekonnt zusammengebunden und Sonnenbrille, lächelt sie nun sanft. Von der weißen Schminke ist nichts zu sehen, auch der Nebel und der Rauch fehlen völlig. Anscheinend will man die kleine Asiatin nicht unnötig ängstigen und Peyton deutet auf einen Stuhl am Tisch.

Peyton Royce:
"Setz dich, wir haben zu reden....Wasser gefällig?"

Peyton Royce setzt sich ihr nun gegenüber und blickt der Krähe nach die sich nun flatternd wieder nach oben erhebt.

Peyton Royce:
"Wir hatten letzte Woche Besuch bekommen von eurer Freundin und es war echt gringy, ich dachte immer mein Schutzgeist sei heavy drauf aber die dort ist eine ganz andere Liga....also Kairi was willst du genau wissen?"

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Pey ... ton?"

Kairi kann einem fast schon Leid tun. Für sie muss das alles unglaublich schwer zu begreifen sein, da sie mit solchen Dingen noch nie zu tun hatte. Da hat es Kazuchika Okada, durch die Erfahrungen mit Priscilla Kelly und Rosemary in der Vergangenheit, schon etwas leichter. Etwas unschlüssig setzt sich die Pirate Princess nun auf den freien Stuhl neben ihr, nimmt den Hut ab und positioniert diesen auf ihrem Schoß. Womöglich war es wirklich eine gute Idee seitens Forgiven in diesem Gespräch Peyton Royce vorzuschicken. Zu mindestens scheint dieser Umstand Hojo ein wenig zu beruhigen.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Verzeiht mir die Frage, doch ihr seid nicht Forgiven, oder? Ihr mögt ihr äußerlich gleichen, doch ist die Präsenz, welche ihr ausstrahlt eine ganz andere. Bei euch ist es ähnlich wie bei Asuka, wenn dieses ... Wesen die Kontrolle übernimmt. Ich versuche einfach diese ganze Sache zu verstehen und das gelingt mir nicht, da sich all das meinen Kenntnissen entzieht. Ich will nur wissen, was mit meiner Freundin passiert und außer euch scheint mir das niemand erklären zu können."

Peyton nickt leicht, lässt dann aber ihr Kaugummi verschwinden indem sie es einfach schluckt. Sie hatte Recht, sie selbst war nicht Forgiven und irgendwie war sie es dann doch. Es ist schwer zu beschreiben denn eine der beiden Seelen war stets aktiv, während die andere ruhte. Peyton atmet tief durch und versucht zu erklären.

Peyton Royce:
"Nun Prinzessin ich versuche es euch an einem Beispiel zu erklären. Seht ihr die beiden Gläser dort? Eines gefällt mit Wasser und eines mit Saft?"

Peyton greift beide und schüttet sie zur Hälfte aus, nur um dann den Inhalt mit dem Wasser und dem Saft in einem Glas zu vereinen.

Peyton Royce:
"Dies symbolisiert Forgiven und mich, wir teilen uns einen Körper, existieren sozusagen zur gleichen Zeit im gleichen Gefäß den ihr hier als meinen Körper seht. Nun zu eurer Freundin Asuka ....

Sie nimmt die beiden Gläser und füllt eines völlig mit Wasser das andere mit dem Saft. Erst dann schüttet sie den Inhalt in das andere volle Glas, es läuft natürlich über.

Peyton Royce:
"Versteht ihr was ich euch sagen möchte? Das was eure Freundin dort versucht zu erfüllen geht keine Kooperation mit der Seele Asukas ein, es versucht alleine in den Besitz des Gefässes zu kommen, es ist das pure Böse und wird nicht aufhören bis es das Gefäß völlig gefüllt hat...

Bestimmt, wenn auch noch immer ein wenig zögerlich, nickt Kairi zwei Mal kurz. Dieses Bildnis hat sie definitiv verstanden, was tatsächlich auch nicht sonderlich schwer ist. Ihren Gemütszustand dürfte diese Erklärung allerdings keineswegs verbessern, denn das sind alles andere als gute Neuigkeiten. Allen vorweg bedeutet das wohl, dass die Pirate Princess und Kazuchika gegen die Zeit spielen.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Und was genau ist dieses Ding, was da versucht, von ihr Besitz zu ergreifen? Und was noch viel wichtiger ist: Was kann ich ... Was können Okada-san und ich tun, um es aufzuhalten?"

Da zeigt sich wieder, wie sehr sich Hojo von ihren Emotionen überwältigen lässt, wenn es um Asuka geht. Zum einen sprudeln die Fragen förmlich aus ihr heraus und zum anderen hätte sie beinahe Kazuchika Okada zu mindestens verbal übergangen. Nicht, dass ihr das irgendjemand verübeln würde, aber da sie sich berichtigt hat, scheint zu mindestens ihr das sehr wichtig zu sein. Peyton überlegt kurz. Konnten Kairi und Kazuchika überhaupt helfen? Wie erklärt man etwas das man selbst nicht recht begreifen kann.

Peyton Royce:
"Prinzessin euer Mut ehrt euch, aber diesen Kampf fechtet eure Freundin wohl weitestgehend alleine fürchte ich. Ein Shinigami, so nennt man diese Wesen, lässt sich nur schwer vertreiben. Selbst mein Schutzgeist der als Forgiven die Oberhand über diesen Körper hat war erstaunt wie mächtig er zu sein scheint. Aber es gibt Hoffnung kleine Kairi, solange ein Teil ihrer Seele noch besteht kann sie gerettet werden. Die mächtigsten Waffen sind noch immer Liebe und Freundschaft. Aber ihr werdet euch diesem Etwas stellen müssen. Wir sind uns einig euch zu leiten, den Weg aber müsst ihr selbst bestreiten ...."

Peyton nickt leicht, ihre Augen werden aber zusehends kleiner und kleiner, fallen auch für einen Moment sogar kurz zu. Für sie muss es sehr anstrengend sein wie es scheint hier nun wieder im Besitz ihres Körpers zu sein. Sehr lange hatte sie geruht, es ist wohl ungewohnt den Körper zwecks Stimme wieder zu benutzen. Besorgt beobachtet die Pirate Princess die freundliche aber geschwächte Peyton.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Peyton? Geht es gut? Hat euch dieses Wesen in Asuka etwas angetan? Sie ist eigentlich kein böser Mensch ..."

Erschrocken schlägt die kleine Japanerin ihre Hände vor ihr Gesicht. Es ist ihr unschwer anzumerken, dass die letzen Wochen sie schwer mitnhemen und nicht spurlos an ihr vorbeigehen. Auch fließt eine kleine Träne über ihre Wange.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Ich bin euch zutiefst dankbar Peyton ... und dennoch muss ich euch um etwas bitten ... erneut ..."

Ein entschlossener Blick bricht durch die kleinen Hände der Pirate Princess. Dieser starrt das überlaufende Glas mit dem Gemisch aus Saft und Wasser an, ehe dieser herauf zu den Augen Peytons wandert.

[Bild: kairihojo79jjz.png]"Helft mir gegen diesen Shinigami! Zeigen wir ihm seine Grenzen auf! Und schicken wir ihn dorthin zurück wo er hergekommen ist!"

Peyton hält anscheinend Zwiesprache mit ihrem innersten. Sie selbst wusste das sie alleine wohl nicht den Hauch einer Chance haben würden. Aber Forgiven hatte geschworen einst sie zu beschützen, gegen alles und jeden. Sie atmet nun tief durch und führt erneut ein Kaugummi zwischen ihre Lippen.

Peyton Royce:
"Ihr wisst nicht was uns erwartet kleine Prinzessin, aber gut, ich weiß wie es ist wenn man alleine gegen etwas Übermächtigen steht. Es wird glaube ich mal an der Zeit das jemand diesen Shinigami in seinen fetten Arsch tritt. Holen wir eure Freundin zurück..."

Peyton greift zur weißen Schminke und verteilt diese sorgsam in langen Bahnen über ihr Gesicht. Erst dann werden Augen und Lippen nachgezeichnet. Peyton schlüpft in ihren Mantel und blickt dann zu Kairi.

Forgiven:
"Time to Kick Asses!

Das Zweckbündnis scheint besiegelt und die Kamera schaltet nun zurück in die Halle.

Mauro Ranallo: "Bitte ? Okay, erst einmal muss man Kairi dafür wirklich loben, dass sie überhaupt diesen Weg gewählt hat."
Renee Young: "Es scheint auch wirklich die einzige Möglichkeit zu sein gegen dieses Etwas zu bestehen."
Tazz: "Bierpause vorbei, oder was ? "

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Es ist komplett dunkel und es kommt ein tiefer Mönch Gesang sagen und eine Text Zeile auf dem Titan Tron auftaucht

Who do you think you are?


Als der Satz I bring The Darkness beginnt leuchtet ein Scheinwerfer auf die Stage wo der Mann steht zu dem dieser Song gehört Baron Corbin der im Scheinwerfer Licht steht mit seinen Intercontinental Titel den er lächelnd in die Lift hält und ihn sich auf die Schulter legt um ihn herum ist nur die Dunkelheit. Sofort starten laute Buh-Rufe für den Mann den sie so sehr hassen. Corbin geht nun langsam die Rampe runter und der Scheinwerfer folgt ihn während die Rufe der Verachtung von den Zuschauern bekommt.
[Bild: CorbinEntrance2.png]
Greg Hamilton: "Introducing first ... from Lenexa , Kansas , THE INTERNATIONAL CHAMPION AND TRUE CHAMPION OF THE EMPIRE ... BARON CORBIN"

Die Stimme von Greg Hamilton kommt so wie die Buh-Rufe der Fans im Ring angekommen stellt sich Baron in die Ring Mitte und hebt als der sein Titel noch mal empor und er ihn an grinst nun fordert er selbst ein Mic was er auch bekommt und Greg Hamilton will gerade den Ring verlassen so wie Corbin es sonst fordert doch dieses mal hält er ihn auf.

Corbin: Greg Greg Greg bleib hier ich möchte das du heute teil bist wenn es das größte Comeback der Empire geschichte dabei bist. Den heute Abend kehrt etwas zurück was lange weg war und zwar the Rage of Corbin. Ich weiß ich weiß ihr könnt es nicht glauben doch freut euch es ist wahr.

Grinsed steht Corbin im Ring während er laut ausgebuht wird den die Fans erinnern noch gut daran als Corbin unter andern ein kleines Mädchen zum weinen brachte weil es Bayley fan ist. Doch es ändert nichts den Corbin hebt schon wieder sein Mic.

Corbin: Fang wir doch einfach mal damit an das das Empire kein würdigen Gegner für mich findet und man jetzt versucht mit Arbeitslosen Jobbern wie CM Punk und Roman Reigns doch dieser Traurige Versuch ist gescheitert den Roman Reigns ist seit letzter Woche Verletzt ihr könnt euch gleich bei mir bedanken das ich dieses Stück Müll wieder aus meinem Empire geprügelt habe. Ja ihr hört richtig mein Empire den keiner von den Parasiten hier hat auch nur die Chance mir das Wasser zu reichen. Kein Sanada kein Chris Sabin kein Kazuchika Okada nicht mal das sogenannte Steroiden Opfer Brock Lesnar. Ich bin der wahre Star dem Empire und ich verdiene eigentlich auf jeden PPV Poster den Hauptplatz doch stattdessen sind da immer talentlose Clowns zu sehen. Wenn ich schon über Clowns reden dann komme ich doch direkt zu Will Ospreay der Mann der Jeden Titel hier gewann aber meine IC Titel Regentschaften alle länger gingen als seine fünf Minuten Ruhm aber hey mit der Fünf hat er es ja den seine Freundin ist ja gerade mal fünf Fuß groß aber wahrscheinlich dauert alles andere auch nur fünf Minuten bei den beiden. Aber ich will nichts böses über Alexa sagen vielleicht verhext sie mich sie mich am Ende noch mit ihren "Abracadavre"

Lachend steht Corbin im Ring während weiter Buh Rufe kommen den die Fans gefällt der Spot überhaupt nicht für sie ist Corbin nur ein großmaul der irgendwie ein weg findet sich durch zu mogeln. Doch ein Fakt den keiner bestreiten kann Corbin ist der rote fanden der sich durch die IC Titel history mittlerweile zieht.

Corbin: Oder vielleicht ist sie auch die Person die Schuld ist das der Sprung den Asuka in der Schüssel hat noch größer wurde ich will mir gar nicht vorstellen wie Okada zu hause wahrscheinlich auf allen Vieren ihre Füße küsst wie es für ein rückratloser Verlierer der jetzt mit ein Bollywood Film Star rumschlägt aber gut wahrscheinlich ist Cena nicht mal gut genug für Nollywood in Nigeria weshalb er in den Ring zurückkehren musste. Aber Hey zum Glück haben wir ne Creative Control die moment überhaupt nichts zu melden hat weil ihr Anführer Shane McMahon dank mir sein Job als Kopf des Empires verloren hat und er nur noch wie ihr ein Parasit ist ohne eine Position. Doch nun habe ich lange genug von Leuten gesprochen wo ihr ihn fünf Jahren fragen werdet wie Randy Orton war beim Empire? Ja tatsächlich hat er noch sein Vertrag und ist nicht mit den Versargern gegangen Elias, Alex Shelly Ryback und Goldberg die Opfer einer Massen Entlassung wurden ja ihr hört richtig Goldberg hat es nicht mal geschafft ein Auftritt hinzulegen da seine Knochen es nicht mehr erlaubt haben aus den Altersheim zu kommen. Dafür aus dem Kindergarten ist heute die Begleitung meines Gegners Bayley die jetzt endlich er kannte hat hey ich kann nicht alles mit ein Hug verändern darauf hin hatte sie ein Nervenzusammenbruch und Schnitt sich die Haare. Doch bevor Kenny hier gleich raus kommt und sich beschwert ich soll nicht so über sein Anhängsel reden. Greg bringen wir das Grauen hinter uns und kündige den Schlechtensten Wrestler des Empires an Kenny Omega.

Mit diesen Worten wirft er sein Mic raus und wartet auf sein Gegner.

Mauro Ranallo: „Die Liste des Baron Corbin's wird immer länger.“
Renee Young: „Jetzt schauen wir mal wie er sich gegen wie er selbst meinte "schlechtesten Wrestler des Empire" anstellt.“
Tazz: „Bring him Down Baron! Just like Jericho did!“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

4th Match
Singles Match
Non-Titles Match

https://abload.de/img/6z9kb8.jpg

Baron Corbin © vs. Kenny Omega w. Bayley
Status: › Match wird auf TWE-Homepage beworben ‹
Writer: Triple H [Lucas]


Kaum erklingen die ersten Töne des Tracks namens "Battle Cry" aus den Boxen, bricht lauter Jubel in der Menge aus. Natürlich wissen die Fans für welchen Wrestler dieser Song als Entrance Theme fungiert - Kenny Omega. Ein leichtes Grinsen liegt auf seinen Lippen, als er auf die Stage tritt und seinen Blick durch die Crowd schweifen lässt. Der Anblick des Cleaners lässt den Jubel noch einmal lauter werden. Wie gewohnt rundet er sein typisches Ring Gear mit einem seiner T-Shirts ab. Dieses Mal zeigt es das Logo Omegas mit dem "Hugmaster" Schriftzug darüber. Erst beim zweiten Blick erkennt man, dass hinter ihm sich dieses Mal Bayley die Freiheit genommen hatte, den Cleaner zu begleiten, auch wenn sie sich bewusst im Hintergrund befindet. Das Grinsen verschwindet und wandelt sich zu einem fokussierten Blick mit welchem Kenny nach oben schaut, beide Arme in die Höhe reißt und mit den Zeigefingern gen Himmel deutet. Ein kurzer Motivationsschrei folgt, als er die Arme mit Schwung wieder nach unten reißt. Einen Moment bleibt er noch auf der Stage stehen, bevor er sich wieder in Bewegung setzt und den Weg die Rampe hinunter antritt. Hinter ihm geht Bayley, die sich auffällig umsieht. Sie ist ganz bewusst deswegen hier um mögliche Unruhestifter ausfindig zu machen.

[Bild: Omega_Entrance2.png]

Greg Hamilton: "And the opponent: accompanied by Bayley ... From Winnipeg, Manitoba, Canada, weighing in at 200 pounds - the Best Bout Machine - Kenny Omega!! "

Am Ring angekommen, erklimmt Kenny den Apron. Auf einem Knie verweilt er auf diesem, schaut in die Kameralinse und richtet einige Worte an die Fans vor den Bildschirmen, bevor er sich gänzlich aufrichtet. Kurz ein gegenseitiges Nicken zwischen Kenny und Bayley ehe diese dann einen Bogen um den Ring macht um Platz zu finden. Ein weiteres Mal schweift der Blick des Cleaners durch die Menge, bevor er das Seilgeviert betritt. In der Mitte des Rings bleibt er stehen, formt aus Zeigefinger und Daumen der rechten Hand eine Pistole, welche er mit ausgestrecktem Arm auf eine Kameramann richtet. Die linke Hand nutzt er, um die Menge noch einmal weiter anzustacheln, bevor er den Abzug zieht, seinen rechten Arm etwas nach oben zieht und ein lautes "Bang!" von sich gibt. Damit verklingt dann auch sein Entrance Theme, was ihn dazu bringt, sich das Shirt vom Oberkörper zu streifen und dieses in die Crowd zu werfen.

*DING DING DING*

Es dauert nicht lange da befinden sich schon bei in der Ringmitte und nun verkeilen sich beide Männer in einen Lock-Up, den Baron Corbin für sich entscheiden kann. Als die beiden jedoch in den Seilen angekommen sind, lässt Baron Corbin von Kenny ab. Überrascht davon geht der Kanadier nun erneut auf Baron Corbin zu und geht mit diesem in ein weiteres Kräfteduell. Erneut gelingt es dem Lone Wolf seinen Gegner zu dominieren, indem er ihn zu Boden drückt. Sofort versucht der Intercontinental Champion einen Tritt auf den Kopf nachzusetzen, jedoch kann Omega gerade noch ausweichen. Eilig will Corbin einen Big Boot nachsetzen, doch Kenny kann sich abducken und weiter in die Seile stürmen. Unbemerkt stürmt Baron Corbin jedoch sofort hinterher und erwischt Omega mit einem harten Knee Strike in der Magengrube. Mit einem Griff an den Nacken möchte Baron seinen Kontrahenten nun aus den Ring befördern, jedoch kann Kenny den Sturz abdämpfen und bringt sich auf dem Ringrand. Plötzlich schnellt Corbin jedoch nach vorne und holt zu einem Big Boot aus, dem Kenny gerade noch so ausweichen kann. Mit so einem Tempo hat Omega echt nicht gerechnet, Kenny hält außerhalb des Ringes kurz inne und sammelt sich, während Corbin ihn mit Gesten dazu animiert zurück in den Ring zu kommen. Davon getriggert stürmt Kenny nun zurück in den Ring, ein Fehler wie sich rausstellt denn Corbin will mit einem Big Boot punkten, doch es gelingt Kenny erneut auszuweichen! Eilig stürmt er nun in die Seile, um Corbin mit einem Double Knee Strike ins Wanken zu bringen. Als er bemerkt das Baron Corbin am taumeln ist, stürmt Kenny auf seinen Gegner zu, der ihn bereits mit einer Clothsline erwartet. Erneut kann sich der Kanadier jedoch abducken und seinerseits in die Seile stürmen, woraufhin er seinen Wiedersacher mit einem V-Trigger von den Beinen holt! Welch hochgesprunges Knie von Omega, wo Bayley sichtlich amüsiert darüber ist sowas zu sehen, sie jubelt ihm natürlich zu, doch das Cover bleibt auch nur bei Zwei aus.

Mauro Ranallo: „Ein krachender V-Trigger, aber er reicht nicht.“
Renee Young: „Und Omega will gleich weitermachen.“
Tazz: „Muss er sich überlegen die Knee Pads wegzulassen beim nächsten Mal!“

Sofort folgen einige Schläge auf Corbin, die jedoch stumpf von Baron Corbin eingesogen werden! Trotz der Offensive des Kanadiers kann sich Baron Corbin aufrichten und Kenny schließlich entzürnt von sich stoßen. Eilig stürmt Kenny nun auf seinen Kontrahenten zu, doch er läuft direkt in einen krachenden Big Boot von Baron hinein! Mit einem selbstbewussten Grinsen nähert sich Baron Corbin nun seinem Gegner, der sich unter Rückenschmerzen nun auf die Beine zieht. Mit einem kräftigen Whip-In schleudert Baron Corbin den Kanadier nun ins gegenüberliegende Turnbuckle, sodass Omega bloß stumpf abprallt und Baron Corbin somit in die Arme taumelt und ihn mit dem End of Days auf die Matte hämmert! Kurz darauf legt sich der Lone Wolf auf seinen Gegner und zieht dessen Bein an, um somit das Cover anzusetzen was wohl den Sieg des Intercontinental Champions bedeuten wird. One ... Two ... Th ... KICKOUT! Das kann hier echt keiner fassen, weder Corbin, noch selbst der Referee und überhaupt Bayley, Kenny Omega sollte man echt nicht abschreiben, den kriegt keiner so schnell runter. Zur Überraschung des Publikums erklimmt Baron Corbin nun das Turnbuckle, was die Fans mit einem lauten Raunen quittieren. Plötzlich richtet sich Omega jedoch auf und bäumt sich vor Baron Corbin auf, ehe er den Champion mit einem Dropkick vom Turnbuckle holt! Omega will dem Titelträger keinen Moment zum verschnaufen geben und nimmt seinerseits nun Anlauf in den Seilen um mit einem gewaltigen Sprung übers seil einen Suicide Summersault Senton zu zeigen! - Rise of the Terminator! - Und wie er gesessen hat diese Aktion - Corbin fliegt mit Omega gegen die Absperrung und den Zuschauern scheint es jetzt immer noch zu gefallen, gerade auch Bayley die sich schon etwas Sorgen machen sollte - wen kann Kenny Omega da noch stoppen wenn er so drauf ist? Ein Jericho? Niemals gerade nach solchen Aktionen. Das kann nur ein Sieg für ihn und den Bullet Club geben. Omega ist wieder der erste der steht und greift sich Corbin und bringt ihn zurück in den Ring hinein. Corbin kniet nun förmlich vor dem Anführer des Bullet Clubs der ihm die Pistole an die Stirn setzt und symbolisch den Abzug zum V-Trigger betätigt... der aber vorher mit einem Augenstecher gekontert werden kann! Doch blitzartig kontert Omega mit dem V-Trigger! Der Cleaner weiß gerade überhaupt nicht wo er ist, nach diesem Stecher in die Augen wirkt er komplett blind und sieht schon gar nicht mal wo der Gegner ist, ja fast denn da stolpert schon Kenny über die Füße von Corbin und liegt auf dem Champion drauf und setzt so erneut zum Pinfall an! One ... Two ... Foot on the Rope! Frustriert packt Kenny sich die Arme des Champions und zerrt ihn auf die Knie... Omega atmet tief durch und will zu einem V-Trigger ansetzen dem Corbin nicht entkommen kann! Doch gerade als er mit dem Knie ausholen will rammt Baron Corbin ihm plötzlich den Kopf in den Magen! - Kenny Omega wurde hier am falschen Fuß erwischt, ihm scheint von diesem unvorbereiteten Treffer regelrecht übel geworden zu sein, er knickt nach vorne ein. Der Lone Wolf prescht ihn kurz nach vorne, hakt seinen Arm um den Hals seines Gegners ... End of Days! Cover! One... Two... Kickout!

Mauro Ranallo: „WAS? Schon wieder? Erneut der Kickout von Omega beim End of Days.“
Renee Young: „Das ist unfassbar.“
Tazz: „Er wirkt verzweifelt come on Baron!“

Sichtlich erschöpft stößt Baron Corbin nun einen lauten Schrei aus, der wohl signalisiert das das Aufeinandertreffen hier enden soll. Mit einem Griff an den Haarschopf zieht Baron Corbin seinen angeschlagenen Kontrahenten auf die Beine, woraufhin er ihn zum nächsten End of Days aushebt. Allerdings setzt sich der Kanadier mit einigen Schlägen zur Wehr, sodass Baron Corbin erneut ins wanken gerät. So taumelt der Champion mit Omega ins Turnbuckle, was dem Kanadier sichtlich in die Karten spielt. Unter dem lauten Jubel der Fans distanziert sich Omega mit einem Rückwärtssalto von seinem Kontrahenten, der ihm jedoch mit einem krachenden Big Boot entgegenstürmt und somit hart ins Turnbuckle hämmert! Für Baron Corbin könnte dies wohlmöglich die Chance sein, dem Kampf ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Erneut zieht Baron Corbin seinen Kontrahenten auf die Beine, um ihn erneut zum End of Days auszuheben. Zur Freude der Fans kann sich Omega jedoch erneut zur Wehr setzen, indem er von den Schultern seines Gegners rutscht und einen Guilotine Choke ansetzt! Wie eine Schraubzwinge klammert sich Omega an den Oberkörper seines Kontrahentens, während er mit aller Kraft versucht ihm die Luft abzuschnüren. Ein Vorhaben welches von Erfolg gekrönt worden scheint, den Baron Corbin gerät erneut ins wanken. Um weiteres zu verhindern lädt Baron Corbin seinen Kontrahenten nun auf das Turnbuckle, wo dieser nun jedoch den Griff umdreht und Baron Corbin stattdessen mit einem Reverse Tornado DDT auf die Matte zu bringt! Eilig versucht Kenny nun seinen Gegner auf die Beine zu ziehen, was ihm wenig überraschend weiterhin sichtlich schwer fällt. Unter einem großen Kraftaufwand gelingt ihm dieses Vorhaben jedoch und so bietet sich Kenny Omega nun die Chance den Hammerlock DDT anzusetzen! So schnappt er sich nun Baron Corbins Arm und verschränkt diesen hinter dem Rücken des Champions, jedoch gelingt es dem Intercontinental Champion sich aus dem Angriff rauszudrehen und seinerseits den Rear Naked Choke anzusetzen! Panisch fuchtelt der Kanadier mit den Armen herum, sodass Baron Corbin den Griff nicht vollends ansetzen kann. So gelingt es Omega noch einmal durch die Arme Baron Corbins hindurchzuschlüpfen, woraufhin er sich zu Boden sinken lässt und Baron Corbin mit seinen Beinen von sich stößt. Eilig stürmen die beiden Wiedersacher erneut aufeinander zu und der Kanadier will sofort mit einem Spinning Back Elbow punkten, wohl ein kleiner Anblick in Richtung Chris Jericho. Doch Baron Corbin fängt den Angriff ab und setzt erneut den Rear Naked Choke an! Erneut fuchtelt der ehemalige World Heavyweight Champion wild mit den Armen herum, doch diesmal scheint Baron Corbin den Griff fest angesetzt zu haben. Omega Haltung wird immer lockerer und die Fluchtversuche immer verzweifelter. Die Lage für den Kanadier scheint immer aussichtsloser, Corbin dreht Kenny um, ja mit einem Blick in Richtung Bayley sogar folgt der ... End of Days! Das wars! Cover! Bayley kann einfach nichts machen als sie sieht wie oft die Hand des Referee's am Boden aufschlägt. One ... Two ... Three!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: „Here is your Winner ... the Intercontinental Champion ... Barooooooooon Coooooooooooorbin!“

[Bild: corbin_champion_ic.png]

Mauro Ranallo: „Was für ein Match. Drei End of Days hat es gebraucht und dann hat er ihn auf dem Boden gehabt.“
Renee Young: „Großartiger Kampf von beiden.“
Tazz: „Ha großartig sagst du? Der einzige der großartig war, war nur Corbin also schaut euch die Kämpfe mal richtig an.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]
Zitieren
#3
Die Kameras schalten so eben wieder in die Halle und dort herrscht recht positive Stimmung. Die Show ist auch schon weit voran geschritten und so soll als Nächstes eigentlich das Match von Asuka folgen, doch soweit scheint man wohl noch nicht zu sein, denn auf einmal geht das Licht in der Halle aus, nicht ganz, denn der Ring bleibt weiterhin beleuchtet. Man kann die vordersten Fanreihen zwar noch ein wenig erkennen, doch sonst ist es wirklich Finster. Was man jedoch jetzt gut erkennen kann und worauf die Kamera auch zoomt, ist das Mikro was mitten im Ring liegt. So schnell wie die Kamera herangezoomt wurde, geht es dann auch wieder in die entgegengesetzte Richtung und so kann man jetzt auch wieder den kompletten Ring erkennen. Einen leichten Schwenker macht sie nach links und dort kann man auf einmal eine Person sehen, die gerade am Ende der Rampe angelaufen kommt und sich blitzschnell in den Ring slidet und auch das bis zur Ringmitte. Das Mikro wird ebenso blitzartig ergriffen und so steht die Person nun auch und die Fans können jetzt auch erkennen um wen es sich handelt... Brock Lesnar ! Mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer gewöhnlichen schwarzen Jeans und schwarzen Turnschuhen steht er dort im Ring. Die Kapuze sitzt natürlich auf seinem Kopf, doch gut zu erkennen sind dadurch trotzdem die nach hinten gegelten Haare, bis auf der Abgabe seines Mantels hat sich in dieser Woche also nichts an Brock geändert, auch nicht die Tatsache das er von der Halle ausgepfiffen wird. Nur wenige Jubelrufe kann man entnehmen.
[Bild: lesnar_promo5.png]
Brock Lesnar: Ich habe es von vorne rein klar und deutlich gesagt und es ist genau das eingetreten... Ich habe Triple H zerstört und als Beilage bekam ich auch noch seinen Freund als perfekt servierten Nachtisch dazu. Von Anfang an war mir bewusst, dass die Leute rund um Triple H natürlich alles mögliche Versuchen würden mich aus dem Rennen zu nehmen, doch all ihre perfiden Pläne sind... fehlgeschlagen.

Das Mikro senkt er nicht einmal, sondern so schaut er einfach nur gerade aus in die Kamera als er wie aus dem Nichts weiter spricht.

Brock Lesnar: Triple H, Paul Heyman, Stephanie McMahon und zu guter letzt... Chris Sabin. Ihr alle seid so leicht zu durchschauen. Es war doch von vorne rein klar was alles an diesem Abend in der letzten Woche passieren würde. Erst einmal ändert ihr, in perfider Planung mit Chris selbst, dass Match um und dann sollen eure ganzen Pläne endlich einen Sinn ergeben. Sie sollen die Früchte der harten Arbeit tragen die ihr in sie investiert habt... doch am Ende wurde eine Menge unnützes Blut vergossen... Ihr alle habt versagt und ich habe einfach die Dinge getan, die ich tun wollte. Seid ihr wirklich alle so naiv gewesen mich mit solchen billigen Tricks aufhalten zu können ? Euch der Macht in mir zu entziehen ?

So schüttelt Brock Lesnar einmal kurz mit seinem Kopf. In der Halle ist es still und so fährt er direkt fort.

Brock Lesnar: NIEMAND kann sich der Macht entziehen. Keiner von euch ist sich in einem genaueren Bilde, was diese macht aus mir gemacht hat, warum ich so bin wie ich jetzt bin, doch das hat noch alles ganz viel Zeit... Jetzt wollen wir uns dem Mann widmen, der die letzten Wochen mit seiner Abwesenheit geglänzt hat, nachdem man ihn etwas... unsanfter behandelt hat. CHRIS SABIN... Komm her zu mir... Wir alle wissen Doch wie gerne Du in meiner Nähe bist.

Ohne mit der Wimper zu zucken, dreht er seinen Kopf mit der Blickrichtung zur Stage und hebt dabei gleichzeitig seinen rechten Arm woraufhin, das Licht wieder an geht.

Brock Lesnar: ... Oder hat Dich die Angst schon so zerfressen, dass Du dich nicht einmal mehr zu dem Number One Contender in den Ring traust...?


Und es hat sich nun mal angekündigt, es ist die Theme von Chris Sabin. Die letzte Woche bereits hat er es jedem verraten und jetzt soll er tatsächlich hier und jetzt hier sein. Brock Lesnar hat ihn rausgerufen, er weiß er ist dahinter, vorhin gemeinsam noch mit Allie Backstage jetzt hier wohl im Ring bei seiner größten Gefahr die er jemals im Ring gegenüberstand. Ein Match gegeneinander gab es nie, das letzte Mal hatte Lesnar ihn auf brutalster Art und Weise verprügelt sodass der Ringrichter dieses Match nie anklingeln hat lassen. Lange braucht Chris Sabin dann auch gar nicht, er ist wirklich hier. Die Rimrock Auto Arena in Billings, Montana steht Kopf, der Detroiter steht in Fleisch und Blut vor ihnen, sein World Title um seine Hüften geschnallt, das Mikrofon in der rechten Hand und er bleibt vorerst auf der Stage stehen. Er weiß natürlich was er mit ihm macht wenn er sich jetzt in den Ring begibt. Die Zuschauer werden langsam ruhiger, Sabin genießt nochmal die Atmosphäre und er legt los!

Chris Sabin
„Wow ... was habe ich es vermisst vor euch aufzutreten. Die letzten Tage waren einfach schlimm für mich, jeden Montag sich in die Couch werfen und schauen was The Wrestling Empire macht ... Nie konnte ich live vor euch auftreten, immer nur diese Auftritte privat mit Allie, Taya oder Brittany. Und alles nur wegen diesem Mann ...“

Sabin streckt seinen Finger nach vorne in Richtung Brock Lesnar und da gibt es doch einige Buhrufe für ihn. Er hat ihnen halt den World Champion genommen, dass mögen sie überhaupt nicht.

Chris Sabin
„Ihr wisst alle wie sehr ich es liebe vor euch aufzutreten, doch Lesnar meinte es nicht gut mit euch. Es sind meine Pflichten mit diesem Titel Woche für Woche hier aufzutreten, doch nach Chase the Ace hat es sich schon fast angefühlt wie ein vorzeitiges Karriereende. Was habe ich doch gebetet, dass es nicht so wird und ja Gott hat meine Gebete erhört. Für Honor and Pride bin ich wieder fit und an diesem Abend werde ich meinen Titel verteidigen! Mit allen Mitteln!“

Chris Sabin ist bereit für alles, egal was er da tun muss.

Chris Sabin
„Vielleicht fühlt es sich an wie als wäre ein Zug über jemanden gefahren, wir beide haben einen gewissen Unterschied - vor dir fürchtet sich jeder, auch hast du es letzte Woche schaffen können meine Herausforderung an dir zu meistern. Du hast Hunter schlagen können, auch in einem Match was mehr so zu einer Spezialität zu ihm gehört hatte. Alles was sich letzte Woche abgespielt hat Lesnar, war alles nur eine Herausforderung an dich, du hast es auch mit Shawn aufnehmen können. Du hast also einen Viertel der D-Generation X besiegen können, hast sie eigenhändig zerstört, doch warum stelle ich mich dir immer noch in den Weg? Weil dies meine Bestimmung ist dich in deiner Stadt zu besiegen und mit dem Titel aus der Arena zu gehen!“

Brock Lesnar: Jetzt bist Du also nicht nur ein Blender, sondern auch ein Lügner ?... Interessant. Hätte ich deine Karriere wirklich beenden wollen, dann würdest Du jetzt nicht mehr wie ein verängstigster Hase auf dieser Rampe stehen.

Deutliche Worte an dem auf der Rampe stehenden Champion.

Brock Lesnar: Ich habe deine kleinen Privatvideos gesehen und so hat es Dir doch gefallen. 2 Frauen die es zu besteigen gab, die Konsole , der einzig wahre Freifahrtschein den Du von einem Mann bekommen hast der Angst hat... So wie Du ! Du selbst hast Dich aus der Verantwortung gezogen. All die Wochen warst Du eine Schande für diese Liga und für diesen Belt den Du noch um deine Hüften tragen kannst.

Brock zeigt mit dem Finger deutlich auf den Belt, doch so ruhig er noch immer ist, so ziert sich eine Ader über die Stirn des Biestes.

Brock Lesnar: Mit allen Mitteln sagst du... Oh ich sehe schon wie die Leute aus dem Office in ihren Stübchen sitzen und weitere Pläne schmieden. Pläne die noch nie aufgegangen sind und trotzdem haltet ihr weiter daran fest. Siehst Du, ich tue die Dinge einfach. Ich brauche keine perfiden Pläne schmieden, ich muss mir den Kopf nicht zerbrechen um solche unwichtigen Passagen... Meine Hingebung ist die Macht und der warst Du schon bei Chase the Ace nicht gewachsen. Was jedoch in Dir gewachsen ist... ist die pure Angst ! Sieh es ein Chris... Youre time... Is... OVER

Und jetzt haben wir auch schon Chris Sabin wieder im Bilde, ja der Herr hat natürlich auch noch was zu sagen, gerade nach solchen Worten die sein kommender Herausforderer gefunden hatte für ihn.

Chris Sabin
„Oh das ist es Lesnar ja? Alles was du suchst sind einfach nur ausreden, alles was du bei Chase the Ace getan hast, war von vornherein geplant. Und ja das was Köln sehen wollte, war einfach nur ein Match zwischen uns beiden um diesen Titel. Und es wäre mir scheiß egal gewesen hättest du mich durch den Ring geworfen und hättest es geschafft mir meinen Titel abzunehmen - alles was die Zuschauer wollten war ein richtiges Match zwischen uns.“

Durch diese Aussage verliert Sabin keinerlei Zuschauer, ja die Zuschauer die sind nach solchen Aussagen immer noch stark auf seiner Seite, der World Title stand auf dem Spiel und man sollte dann sich schon richtig ins Zeug legen - gerade bei so einem Titel.

Chris Sabin
„Nun alles was ich getan habe war es den Zuschauern auch etwas anzubieten, auch wenn ich nicht anwesend sein konnte - ich habe eben meine Marke präsentieren wollen und es scheint so als wenn ich auch bei dir etwas bewegen konnte. Nur vielleicht solltest du dich ja auch dafür bedanken dass sie es machen. Vielleicht arbeitet ja gerade das Office auf Hochtouren etwas gegen dich zu finden, aber das sollte dir doch eigentlich zeigen dass man dir damit beweist das du ein Mann bist der als eine große Gefahr angesehen wird. Du sagst das meine Zeit abgelaufen ist? Well Lesnar ich habe fünf Wörter für dich ...“

Und plötzlich schreien hier die Leute lauthals hier rum, aber warum? Hinter Lesnar bewegt sich plötzlich Triple H und bringt sich in den Ring hinein! In der Hand ein Sledgehammer, er ist aber so leise - er wartet nur noch auf den richtigen Moment.

Chris Sabin
„The Game ... has just started!“

Brock Lesnar sieht das rech dreckige Lachen im Gesicht des WHC Champions und  als er sich dann einen Schritt von den Seilen bewegt... BAM... Hunter schlägt mit dem Sledgehammer zu und zwar feige von Hinten erwischt er ihn an seinem Hinterkopf. Bei Brock Lesnar gehen die Lichter aus und der sackt zusammen. Den Fans gefällt das überhaupt nicht und so fangen sie lautstark an zu buhen. Die Stimmung ist schlagartig gekippt. Hunter steht wutentbrannt im Ring und schaut zu dem am Boden liegenden Lesnar herunter. Das war wohl für ihn eine Genugtuung nachdem er in der Vorwoche so von Brock besiegt wurde. Jetzt kann man auch nach einem Kameraschwenk sehen wie, Chris Sabin langsamen Schrittes die Rampe hinunter geht. Er scheint sich jetzt wohl sicher zu fühlen, da von Lesnar keine Gefahr mehr ausgeht. Hunter jedoch fokussiert weiter Lesnar, denn der fängt langsam wieder an zu kriechen und das gefällt weder Sabin noch Hunter. Langsam kriecht Brock zu den Seilen und zieht sich an diesen wieder hinauf. Er scheint stark benommen zu sein nach diesem Treffer, kann man jetzt auch gut sehen, dass er eine Platzwunde am Hinterkopf trägt. Hunter scheint die Nase voll zu haben und rennt in die Seile. Mit voller Geschwindigkeit nimmt er Lesnar in das Visier und als dieser sich halbwegs in Position gebracht hämmert er den Sledgehammer aus vollem Lauf wieder an den Schädel von Lesnar. Jetzt setzt sich auf Chris Sabin wieder in Bewegung und slidet sich in den Ring. Auch er blickt zu dem blutenden Lesnar herunter, dann begibt er sich vorsichtig in Position und stellt einen Fuß direkt auf Lesnar seinen Kopf, streckt den Belt in die Höhe und wird mit seinem recht dreckigen Grinsen gnadenlos von der Halle ausgebuht.

Mauro Ranallo: „Irgendwie finde ich es ja schön, Brock mal auf dem Boden zu sehen, doch ich glaube damit sind Hunter und Chris eindeutig zu weit gegangen, hört euch nur die Halle an.“
Renee Young: „Und das zurecht Mauro! das ist einfach nur Widerwärtig und Feige. Sowas habe ich von Chris eigentlich nie wieder sehen wollen.“
Tazz: „Ohhh dafür wird Brock alle beide strafen glaubt mir. Diese Runde ging vielleicht an Chris und Hunter, doch dafür wird Brock sicherlich eine Antwort parat haben.“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Nun sind im Bild die TWE-Kommentatoren Mauro Ranallo, Renee Young und Tazz zu sehen. Alle schauen etwas ernster als dann schließlich Mauro sein Wort erhebt.

Mauro Ranallo: "Liebe Wrestling Empire Fans, jetzt werden wie euch ein Interview einspielen, welches Renee Young heute Nachmittag für uns geführt. Das Interview wurde mit Paige geführt, die sich derzeit in England bei ihrer Familie befindet."

Renee Young: "Ganz genau, Mauro. Bei der Inception-Ausgabe in der letzten Woche erhielt Paige ein schockierendes Video, bei dem Dakota Kai Saraya Knight, die Mutter von Paige, auf übele und brutale Weise attackiert und schwer verletzt hat. Aufgrund dessen hat sich Paige beurlauben lassen und ist zurück in ihre Heimat gereist. Das kann man auch durchaus verstehen. Wir waren alle sehr geschockt darüber was in der letzten Woche passiert ist. Und bisher hat es auch keine neuen Informationen über den Gesundheitszustand von Saraya Knight gegeben."

Mauro Ranallo: "Wir hoffen natürlich alle, dass sie wieder auf die Beine kommt. Was mich aber auch noch viel mehr verwundert, bisher gab es absolut keine Konsequenzen für die Aktionen, die Dakota Kai in den letzten Wochen gezeigt hat. Weder der Angriff auf die Backstageassistentin, noch der Angriff auf Saraya Knight blieben unbestraft."

Renee Young: "Das ist natürlich sehr verwunderlich. Aber warten wir mal ab. Das Interview wurde jedenfalls aufgrund des Zeitunterschieds aufgezeichnet. Wir werden es euch aber jetzt in voller Länge zeigen."

Tazz: "Na dann bin ich mal gespannt. Ich hoffe, die beiden treffen bald auch mal im Ring aufeinander und hören endlich auf voreinander weg zu laufen."

Auf dem Titantron schaltet sich nun das Bild ein, welches langsam größer wird bis es sich schließlich über den kompletten Bildschirm erstreckt. Es ist ein Splitscreen. Auf der rechten Seite befindet sich Renee Young. Auf der linken Seite befindet sich Paige. Sie wirkt leicht mitgenommen. Gleichzeitig aber auch sehr ernst und gefasst. Auffällig ist dabei, dass Paige sehr dunkle Schminke an Augen und Lippen trägt. Eigentlich ist dies nicht ungewöhnlich an ihr. Dennoch wirkt es diesmal anders.
[Bild: Paige_Interview1.png][Bild: 7.png]
Renee Young: "Erstmal ein herzliches Hallo von meiner Seite aus, Paige. Was in der letzten Inception-Ausgabe passiert ist, das hat nicht nur mich persönlich, sondern auch die komplette Wrestlingwelt sehr bestürzt. Ich gehe mal davon aus, dass alle deiner Mutter nur das Beste wünschen und auch das gesamte TWE-Team und ich wünschen uns sehr, dass sie schnell wieder auf die Beine kommt."

Paige ~ "Das ist wirklich sehr lieb von dir, Renee. Es gab wirklich sehr viele Genesungswünsche. Nicht nur aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Auch aus Deutschland, Japan, Kanada. Eigentlich von überall, wo meine Mutter während ihrer Karriere viele Fans und Freunde gewonnen hat. Sogar von Becky, die selbst noch unter der Verletzung leidet, die ihr zugefügt worden ist. Das alles hat der Familie und vor allem mir wirklich sehr viel bedeutet. Und ich hoffe wirklich sehr, dass sie bald wieder auf die Beine kommt. Es gibt ihr halt enorm viel Kraft, dass sie so vielen Menschen noch am Herzen liegt."

Renee Young: "Das ist schön zu hören. Aber was uns natürlich alle interessiert, wie schwer sind denn ihre Verletzungen? Und vor allem, wird sie wieder komplett gesund?"

Paige ~ "Weißt du, Renee, ich möchte hier jetzt nicht ins Detail gehen. Außerdem bin ich kein Arzt. Die Hälfte dieser Fachbegriff konnte ich mir nicht einmal merken und das wollte ich auch gar nicht, weil sie sich einfach viel zu schlimm anhören. Aber Fakt ist, dass meine Mutter wieder gesund werden wird. Sie hat schwere Verletzungen davon getragen, keine Frage. Und sie wird jetzt erstmal Ruhe brauchen. Aber sie wird wieder zu 100% fit werden und wieder auf die Beine kommen. Das ist das Wichtigste."

Renee Young: "Das ist natürlich eine frohe Kunde. Eine, die wir uns sicherlich alle gewünscht haben. Aber da wäre noch eine Sache. Wann kehrst du zurück? Und was sicher auch viele wissen wollen, wie wirst du nach dieser Sache das alles mit Dakota Kai regeln?"

Paige ~ "Nun ..."

Dann wird es still. Man sieht es ihr nicht an, aber es brennt förmlich in Paige.

Paige ~ "... diese Runde geht eindeutig an Dakota Kai. Sie hat mich tief verletzt. Nicht physisch. Aber psychisch. Das, was in den letzten Wochen passiert ist, hat eine tiefe Narbe in meiner Seele hinterlassen. Sie hat mich dort erwischt, wo ich es niemals erwartet hätte. Das muss ich ihr lassen. Sie hat ganze Arbeit geleistet. Und glaub mir, Renee, im Moment dreht sich in meinem Kopf alles nur um eine Frage. Wie kann ich es Dakota Kai heimzahlen? Wie kann ich mich an ihr rächen?"

Renee Young: "Paige, ich bin sicher, dass es da draußen viele Leute gibt, mich eingeschlossen, die es absolut verstehen würden, wenn du bis zum Äußeren gehst. Vielleicht wissen viele nicht, was du gerade durchmachst. Aber jeder hat gesehen was du erleben musstest und du dabei zuschauen musstest wie geliebte Menschen von dir verletzt und gedemütigt wurden. Jeder muss sich selbst einmal die Frage stellen. Was würde man selbst tun? Doch ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sich eine Paige nicht auf das Niveau einer Dakota Kai begeben muss, um ihr alles heimzuzahlen."

Paige ~ "Weißt du, Renee, wir leben mittlerweile in einer kranken Welt. Es ist schon fast pervers zu glauben, dass es noch so etwas wie Niveau gibt. Ich meine, wie tief kann ein Mensch denn noch sinken, wenn er einfach so jemanden verletzt. Wenn er schon einfach so jemanden verletzen will. Kann man da wirklich noch von Niveau reden? Ich denke nicht. Wie ich schon eben sagte, ständig habe ich diese Stimme im Kopf. Und ständig stellt sie mir nur diese eine Frage. Wie willst du dich an Dakota Kai rächen? Wie wirst du es ihr heimzahlen? Uhuhuhuh! ... Und soll ich dir etwas verraten? Ich habe nur eine Antwort darauf. Und die ist immer gleich. Mir fallen einfach keine Alternativen ein. Ich will diese Frau einfach nur verletzen. Ich will, dass diese Person vor mir liegt und vor Schmerzen wimmert. So wie es Becky getan hat. So wie es meine Mutter getan hat. Ich wollte noch nie einem Menschen etwas Böses antun. Aber dieser Mensch, Dakota Kai, ich will ihn einfach nur leiden sehen. Ich will nicht zu irgendeinem Anwalt rennen und andere darüber entscheiden lassen was Recht ist. Ich will selbst für Gerechtigkeit sorgen. Sieg oder Niederlage? Das ist mir völlig egal. Ich will Dakota Kai einfach nur in einem Ring haben. All der Spaß, den sie mir in den letzten Wochen am Leben genommen hat, den will ich mir zurückholen. Ich will ihn mir zurückholen, in dem ich sie in dem Ring da draußen quäle. Ich will ihr aus Spaß Schmerzen zufügen. Während sie am Boden liegt und leidet, will ich über ihr stehen und lächeln. Nein, nicht nur lächeln. Ich will laut lachen. Ich will sie quälen bis sie vor Schmerzen schreit. Würdest du das wirklich verstehen, Renee? Das heißt es nämlich für mich bis zum Äußeren zu gehen. Und weißt du was? Tief in mir ist nichts mehr, dass mich davon abhält. Ich habe erkannt zu was ich werden muss, um es dieser Schlange heimzuzahlen. Du willst wissen wann ich wieder zurückkehren werde? Nächste Woche werde ich zurück bei Inception sein. Und ich werde Dakota Kai jagen. Ich weiß, dass sie versuchen wird davon zu rennen. Aber es ist mir egal. Es wird mir eine Freude sein sie zu jagen. Es wird eine Art Vorfreude sein, weil ich genau weiß wie sehr es mich befriedigen wird, wenn ich sie endlich da habe, wo ich sie haben will. Und wer weiß schon wie es ausgehen wird? Zwei Frauen werden diesen Ring betreten, aber nur eine wird ihn aufrecht wieder verlassen. Vielleicht wird sie es sein. Vielleicht werde ich es sein. Vielleicht kommt auch alles anders. Vielleicht werden wir beide nicht mehr stehen.  Ich bin mir nicht sicher. Das Schicksal wird am Ende entscheiden. Nur eines wird sicher sein. Wir werden beide als andere Frauen aus diesem Ring kommen."

Renee Young: "Ich denke ... wir haben alles gehört, was gehört werden sollte, Paige. Aber eines solltest du wissen ... es ist noch nicht zu spät. Noch kannst du die Person bleiben, die du bist. Und ich denke, es gibt Menschen, sehr viele Menschen, da draußen, die genau diese Person auch weiterhin sehen wollen. Ich danke dir jedenfalls für dieses Interview. Und wir alle freuen uns schon darauf, dich nächste Woche wieder in Aktion zu sehen. Alles Gute!"

Dann schaltet sich Renee Young. Die Kamera bleibt noch kurz bei Paige, die auf den Boden schaut. Zuvor konnte man sogar noch sowas wie Tränen in ihren Augen erkennen. Dann zoomt die Kamera heraus bis nur noch ein Fernseher zu sehen ist. Und immer weiter bis noch eine Person neben diesem Fernseher zu sehen. Und diese Person ist keine geringere als Dakota Kai. Laute Buhrufe ertönen als diese sich imaginäre Tränen von den Augen wischt. Da der Fernseher ausgegangen ist blickt die Neuseeländerin Richtung Kamera. Dabei erkennt man neben der verhöhnenden Geste darüber hinaus auch noch ein ziemlich diabolisches Grinsen.

Dakota Kai
"Ist das nicht herzallerliebst ihre Sorge um ihre Mutter… Und wie viele ihre Beistehen aus allen Kreisen des Welt. Das klingt zu schön um wahr zu sein. Ich bin mir sicher, dass es auch so ist. Als ob es überhaupt welche in der Welt gibt, die einer solchen Familie von Freaks und Versagern beistehen würde. Wen willst du verarschen? Ich glaube du versuchst deine Mutter zu verarschen um ihr Leid erträglicher zu machen… Ich muss schon sagen es war viel zu leicht sie zu überwältigen. Allerdings war der Kampf gegen dich bei Chase the Ace auch nicht fordernd. Ihre schlechten Gene hat sie definitiv an dich weitergegeben. Vielleicht sieht sie jetzt auch ein, dass sie in meiner Branche nichts zu tun hat. Weder sie, noch ihre widerwärtige Brut."

Die Buhrufe des Publikums verstärken sich nur immer mehr. Hier hinten im Backstagebereich kann Dakota Kai diese kaum wahrnehmen, doch bisher hat sie sowieso nicht viel darauf gegeben und man kann sich sicher sein, dass sie das jetzt auch nicht tun würde.

Dakota Kai
"Bestimmt hörst du selber zu Paige. Dann kann ich dir auch direkt was zu deiner Ansage klarmachen. Diese Stimme, die da in deinem Kopf ist. An deiner Stelle würde ich nicht auf diese hören, denn es ist die Stimme deines Wahnsinns. Wenn du einen gesunden Menschenverstand besitzen würdest, dann würde die Frage nicht lauten, wie du dich an mir rächst, sondern wie du dich aus dieser Situation retten kannst. Deine Mutter hat es zu spüren bekommen, deine Freundin Becky Lynch auch. Was in alles in der Welt lässt dich glauben, dass es für dich anders ausgehen würde? Das zeigt doch einfach nur wie Wahnsinnig du bist. Bisher deutet alles für ein übles Schicksal für dich hin. Du sagst es doch selbst, dass ich dich psychisch schon hart getroffen habe. Du bist schon halb ein Wreck und du willst es drauf anlegen, dass ich dich auch noch psychisch zerstöre. Das wird so passieren, doch hier und jetzt hast du noch eine Chance deinem Schicksal zu entgehen. Komm gar nicht erst aus England wieder. Bleib dort und spende deiner Mutter Trost. Erspar dir das gleiche Schicksal. Das ist die Wahl, die du hast. Du kannst es vielleicht noch in ein paar kleineren Ligen in England ausprobieren, wo du vielleicht noch was reißen kannst. Doch solltest du zurückkehren, dann wird deine Karriere endgültig zu Ende sein."

Die Worte waren an Paige persönlich gerichtet. Man darf also abwarten was sich nächste Woche bei Inception ereignen wird, doch fürs Erste geht das Wort an die Kommentatoren.

Mauro Ranallo: "Paige hat eigentlich nichts mehr zu verlieren. Das wird Dakota´s Problem werden."
Renee Young: "Hoffentlich zahlt Paige es ihr Heim."
Tazz: "Ihr vergesst, dass Dakota ihr die Wahl gelassen hat. Vielleicht bleibt Paige ja jetzt tatsächlich in England."

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

5th Match
Singles Match
https://abload.de/img/216j4x.jpg

Asuka vs. ???
Status: › Match wird auf Postern beworben ‹
Writer: Kazuchika Okada [Sascha]

____

Die Halle dunkelt sich ab ... die Maske der Geisha erscheint auf dem Titantron ... und die Shamisen erklingt.
Buntes Licht fällt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... ein gellendes Pfeifkonzert brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

Greg Hamilton: "Making her Way to the Ring ... from the Land of the Rising Sun, residing in Kyoto - Japan, weighing 137 pounds
... she is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the GEISHA ... the MISSTRESS
... Aaaaaaaaaasuka!"


Asuka nähert sich der Rampe, breitet ihre Arme glanzvoll aus und bewegt sich energisch in Richtung des Ringes. Davor angekommen begibt sie sich zur Treppe, steigt diese herauf und geht entlang der Außenseile am Apron entlang bis zur Kameraposition. Die Geisha stellt sich aufrecht und zentral zum Publikum und legt langsam ihre Maske ab.
[Bild: Asuka_Entrance10.png][Bild: Asuka_Promo10.png]
Sie steigt in den Ring und legt ihren bunt verzierten Kimono ab. Mit der Maske in der Hand schaut sie nochmals einmal durch das Publikum und konzentriert sich leicht grinsend nun auf ihr bevorstehendes Match.

- THE MISSTRESS HAS ENTERED THE ARENA -

Doch bevor es hier wohl losgehen soll hat die Herrin wohl noch einige Worte an all jene zur richten, die sich hier in der Halle befinden.

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Auch wenn ich mir nicht sicher bin, was es hiermit auf sich hat ... ist meine Wenigkeit niemand, die zu ihrem Wort nicht steht! Ich habe keine Ahnung, was hier vor sich geht ... aber ich werde dies noch ehrausfinden. Starrt und lacht so viel ihr wollt! Niemand hat auch nur im Ansatz eine Ahnung, was ich durchleben muss in dieser dunklen Stunde! Mich beschleicht das Gefühl, dass meine Erinnerungslücken wohl nicht zufällig auftreten. Rosemary, Forgiven, Liv Morgan, Allie oder wer auch immer ... sollen sie sich doch ihr Maul zerreißen! Sie wissen nichts! Über mich und die Last, welche auf mir liegt! Also hütet euch Kairi oder Kazuchika irgendeinen Gedanken in den Kopf zu setzen ... dann Gnade euch eure Ahnen! ..."

Die Japanerin wendet sich von dem Blick zum Backstagebereich ab und einer der Kameras zu. Wütend und klar in ihrem Blick holt diese einmal tief Luft. Mit drohlicher und wütender Stimme erhebt diese nun ihr Micro ... und scheint mit sich selbst zu sprechen?

[Bild: schriftasukaawkqd.png]"... Nichtsdestotrotz ... kommen wir zu diesem, was auch immer das hier ist. Ich habe das Gefühl, dass du mich auf die Probe stellen willst ... SHINIGAMI! ... Ja ich weiß genau was du bist! Schließlich habe ich dich in meiner dunkelsten Stunde auch hereingelassen! Aber wir hatten eine Abmachung und DU wirst dich dieser nicht entziehen! Du ziehst dein ganzes Vertrauen aus der Schwäche des Geistes der dich rief, ja? Wer ist es denn, der wirklich schwach ist? Derjenige der sich in einem Körper versteckt, ihm schadet und abhaut, wenn es ihm zu brenzlich wird? Oder diejenige, die damit ihr Leben lebt und die Folter der Stimmen und das Geflüster in ihrem Kopf aushalten muss Tag für Tag??? Also schau dir an was wirkliche stärke ist! ... schließlich bin ich die GEISHA, MISS CASE OF THE EMPIRE,  die HERRIN ... DEINE HERRIN! und ich werde jedem zeigen, der der Meinung ist mich trotz meiner Lage nicht für voll nehmen zu wollen, was heißt ... der HERRIN gegenüber zu stehen ... also kommt doch! WER AUCH IMMER SICH HERAUSTRAUEN MAG! ... ihr Poor unfortunate Souls ... "


Plötzlich bricht eine Entrance-Theme durch die Halle und ziet die Aufmerksamkeit der Zuschauer, wie auch der Herrin im Ring auf sich. Anscheiend will jemand die OPEN CHALLENGE der Geisha annehmen, die sie oder ihre dunkle Hälfte wohl ausgerufen hat. Doch als die Zuschauer realisieren wer dort gerade auf dem Weg zum Ring ist, geht ein Raunen durch die Arena. ... Es ist niemand geringeres als NIA JAX.
[Bild: nia_entrance1ekjqr.png]
NIA JAX: >> OH! Na sieh mal einer an! Noch so ein kleines japanisches Püppchen, was eine dicke Lippe riskiert und nichts aushält! HAHAHA ... <<

Mit ihrem Microphone in der Hand steigt die körperlich sehr krätige Nia Jax die Ringtreppe herauf. Ein gellendes Pfeifkonzert schallt ihr entgegen, ist sie in der Wrestlingwelt zur Zeit alles andere als gerne gesehen und willkommen. Doch scheint der Referee der Aufforderung der Samoanerin nachzukommen und lässt den Ringgong leuten.

*DING DING DING*

NIA JAX: >> Ihr kleinen Models seit doch alles gleich! Sei es dieses Funkelmariechen Bliss, diese rothaarige Lynch - die denkt sie wäre ein Kerl - oder dein kleiner Sidekick Hojo! HAHAHA ... ein Schlag von mir reicht meistens aus und diese liegen jammernd und verletzt am Boden. Ein wunder, dass die kleinen Mädchen nicht gleich angefangen haben zu heulen! Dieser Ring ist nichts für SCHWÄCHLINGE, die nichts aushalten! Und wenn ich mir dich so anschaue Freak-Girl ... bist du da keine Ausnahme! ... <<

Zynisch grinsend schaut die brünette Riesin auf ihre geballte Faust. Dier Herrin kocht förmlich vor Wut. Macht Nia Jax auch noch Witz über all die Performer, deren Gesundheit deise leichtfertig aufs Spiel gesetzt hat.
[Bild: nia_promo1c0ksf.png][Bild: Asuka_Beast4.png]
Asuka spuckt Gift und Galle. Dabei nähert diese unbewusst der Samoanerin und diese ... holt auf einem lachend aus und streckt die kleinere Geisha nieder. Sammt ihren Micro geht diese zu Boden und hält sich ihre aufgeplatze Lippe. Der Blick den die Kamera einfagt ist schaurig und argwöhnisch ... da schnappt sich die Herrin wieder ihr Microphone.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... Tief in eurem Herzen ... wisst ihr, dass ihr bestraft gehört ... nicht wahr, Mrs. Jax? ... ihr verletzt gerne Leute? ... merkt euch diese Worte ... euch blüht viel Schlimmeres ... Poor unfortunate Soul ..."

Langsam dreht sich die verfluchte Japanerin herum und richtet sich auf. Nia Jax kommt derweil aus dem Lachen nicht mehr heraus ... doch als sie den Blick der Herrin auf sich spürt, läuft ihr ein kalter Schauer den Rücken herunter. Ihr Micro fällt zu Boden und die Samoanerin weicht einige Schritte nach hinten zurück. Auch ihr dürfte nun mittlerweile klar sein, wen sie hier durch ihren Punch hervorgerufen hat. Jax holt nochmal Luft, um das Wesen, welches in der Geisha sich eingenistet hat, zu beschwichtigen aber allem Anschein nach wird dies nichts nützen. Kreischend geht die Japanerin nun auf die wesentlich stämmigere Nia los und verprügelt diese nach Strich und Faden. Heftige Punches, Kicks und Chops prasseln auf die Samoanerin ein, die in die Knie geht. Sofort hagelt es die durchaus gefürchtete Kick-Combo gegen die Brust und den Kopf seitens der Herrin. Ihre grünen pulsierenden Augen beben förmlich vor Genugtuung. Jax liegt bereits schwer atmend auf der Ringmatte. Wieder ein Kick gegen den Hinterkopf ... Gnade sieht bei weitem anders aus. Nun geht langsam auch der Referee dazwischen, doch ein lauter bösartiger Aufschrei seitens der Japanerin verscheucht diesen schlagartig wieder. Asuka holt nun aus und beginnt mit einem süffisanten Grinsen auf den Hals der Samoanerin einzutreten. Stark hustend und nach Luft ringend sucht die doch wesentlich größere Jax nach Hilfe. Da nimmt sich nun der Ringrichter ein Herz und vertreibt für einen kurzen Moment dieses aggressive Wesen. Der Ringrichter kniet sich zu der doch recht angeschlagenen Samoanerin herunter, die sich den Hals und Nacken hält. Doch ein Raunen geht durch das Publikum, denn die Herrin denkt gar nicht dran sich hier zurück zu halten. Diese hat sich mit Schwung in die Seile aufgemacht und kommt nun angerauscht. Der TWE-Offizielle kann gerade noch ausweichen ... da hagelt es den EMPRESS KICK gegen den Nacken von Nia Jax. Ein Knacken und Klatschen hallt durch die Arena. Schreiend hält sich Jax den Hinterkopf aus dem etwas Blut tropft. Lachend federt die Gestalt der Japanerin wieder auf die Beine und nimmt sofort erneut Anlauf. Unter dem sorgenvollen Raunen der Fans, federt diese wieder in das Seilgeviert und es hagelt einen weiteren EMPRESS KICK!
[Bild: asuka_match4.png][Bild: asuka_match3.png][Bild: asuka_match1.png]
Bewusstlos bleibt die Samoanerin liegen und atmet schwer. Asuka beugt sich nun über diese herüber ... wie ein Wolf der seine Beute erlegt hat. Doch da greift nun der Ringrichter ein und lehnt sich schützend über die bewusstlose Jax. Einmal kurz nachgesehen und dieser lässt sofort das Match abbrechen und gibt das Zeichen für das medizinische Personal, dass immer im Backstagebereich der Halle vor Ort ist.

*DING DING DING*

Sofort eilen die Ringärzte und Sanitäter heraus und kümmern sich um die verletze Samoanerin, während einige Staff-Member der TWE die Japanerin zurückhalten, doch diese schnappt sich lauthals lachend eines der Microphone.

[Bild: schriftasuka206jmm.png]"... SEHT! SHET DOCH! Die hilflose kleine Seele ist verstummt! Also lernt es gefälligst und seht dies als Warnung an! WER AUCH IMMER ES WAGEN WILL SICH MIR IN DEN WEG ZU STELLEN, DEN WIRD DAS GLEICHE SCHICKSAL EREILEN! Also Vogelfrau ... ich hoffe ihr habt gut aufgepasst! Denn EUCH trifft nun der Fluch ... DER HERRIN! ..."

Mit einem sehr ernsten Lachen schmeißt die verfluchte Japanerin das Micro weg und rollt sich aus dem Ring. Während der Ringsprecher für die Zuschauer die Entscheidung der TWE durchgibt, macht Asuka sich zynisch grinsend auf in über die Arenarampe in den Backstagebereich.
[Bild: Asuka_Promo9.png][Bild: Asuka_Match7.png]
Greg Hamilton: "Ladies and Gentleman, the WINNER of this Contest by Referee Stop ... The Mistress Aaaaaaaasuka!!!!

Mauro Ranallo: „Asuka hat Nia Jax vernichtet.“
Renee Young: „Sie hatte auch um ehrlich zu sein auch null Chancen.“
Tazz: „Sowas gehört auch nicht in den Ring!“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Die Show neigt sich dem Ende zu und was haben wir heute nicht schon alles gesehen? Unter anderem den Grund, warum die Frau, welche wir gerade auf dem Titantron sehen, mit eher gemischten Reaktionen empfangen wird. Bea Priestley hat sich inzwischen wieder in gewöhnliche Straßenkleidung bestehend aus einem Top, Jeans und Chucks geworfen. Über der einen Schulter trägt sie eine schwarze Sporttasche, während sie auf der anderen ihren Belt geschultert hat. Allem Anschein nach ist sie also auf dem Weg, die Halle zu verlassen. Gut gelaunt wirkt die Top Gaijin nicht gerade, aber das kann ihr nach den Geschehnissen der vergangenen Wochen wohl kaum jemand übel nehmen. Urplötzlich hält sie allerdings inne und tastet die Taschen der schwarzen Jeans ab. Nach einem kurzen Moment des Zögerns lässt sie den Kopf sinken und ein leises »Fuck.« ist zu vernehmen, bevor sie herumwirbelt und mitten in der Drehung stehen bleiben muss, da jemand direkt vor ihr steht.

Es ist nicht irgendjemand sondern der heutige Main Eventer der Show. Da hat sein Klagen scheinbar doch Gehör gefunden denn er beschwerte sich ja nicht richtig platziert zu werden auf den Cards. Nun kann er allen beweisen, dass seine Worte richtig waren und das Vertrauen in seine Person ebenso korrekt gewesen ist. Gegen Curtis Axel, den Kofferträger der Liga, muss Orange Cassidy wieder Vollgas geben nachdem er sich knapp gegen El Phantasmo geschlagen geben musste. Die beiden Superstars, Bea und Orange, sind sich vor zwei Wochen schon einmal begegnet. Dabei gab es einen kleinen Wettstreit dessen Ergebnis eindeutig zugunsten von Priestley entschieden wurde. Als Gewinn steht ihr noch ein peinliches Foto von Cassidy zu. Ob dies aber die Laune der Dame anheben wird ist fraglich. Zudem wird es sich bei dem Bild nicht um den Gegenstand handeln den sie in ihrer Jeans nicht mehr finden kann.

Cassidy:
Meinen Glückwunsch. Du hast sie gefunden. Toni Storm ist wieder an deiner Seite. Und da ich ein Mann bin der zu seinem Wort steht hier das besagte Bild...

Der Pionier zückt ein Foto hervor auf dem er tatsächlich noch sehr klein ist und einer Dame unter den Rock zu gucken scheint. Dies ist wohl eher peinlich für die Frau gewesen.

[Bild: bjjpd.jpg]

Cassidy:
Hierzu eine kleine Anekdote. Es entstand nämlich in einem Urlaub in Thailand und als ich feststellen musste, dass unter dem weiblich vermutenden Rock etwas eindeutig Männliches baumelte ist das Lachen mir doch sehr schnell verflogen… Kurz habe ich überlegt ob ich nicht dir ein Bild schenken sollte in dem Moment in dem mich ELP gepinnt hatte denn auch dies war sicherlich ein peinlicher Moment aber das mit dem Ladyboy war irgendwie ein bisschen krasser.

Ungläubig weiten sich Beas Augen, als Cassidy ihr praktisch ohne Vorwarnung das Smartphone vors Gesicht hält und somit den Anblick dieses Bildes mit ihr teilt. Wahrscheinlich hatte sie selbst gar nicht mehr wirklich an den Wettbewerb gedacht, den er ja selbst vorgeschlagen hatte und umso überraschender trifft diese Situation sie gerade. Es dauert einen Moment, bis die Top Gaijin ihre Aufmerksamkeit von dem Display ab- und über dessen Rand auf ihren Gegenüber wenden kann.

Bea Priestley
»Was ... Ich ... Uhm ... Das ... Wow!«

Diese Reaktion ist wohl mehr als verständlich, wirkt Priestley doch gerade mehr als überfordert von dem Bild, welches sich ihr bietet. Nachdem sie sich wieder gefangen zu haben scheint, lässt sie ihre Sporttasche einfach fallen und verschränkt die Arme vor der Brust. Zeitgleich bildet sich ein Grinsen auf ihren Lippen, welches manch einem womöglich Angst machen sollte, denn eine Spur Diabolik kann man darin auf jeden Fall erkennen. Ein solches Grinsen hat man vor ihr zuletzt zu Zeiten des Kingdoms gesehen und wer weiß, was gerade in ihrem Kopf herumspukt, wenn sich ihre Mundwinkel in dieser Art nach oben heben.

Bea Priestley
»Das Bild von ELP wäre wahrscheinlich auch geschummelt, schließlich ging es um ein Bild, welches man auf dem Handy gespeichert hat und extra eins dafür herunterladen, ist ja wohl klar gegen die Regeln. Allerdings wirft das Bild eine ganz andere Frage auf. Wenn dir das Bild so peinlich ist, wie du sagst ... Warum hast du es überhaupt noch auf deinem Handy? Scheint ja keine Erinnerung zu sein, an die du gerne zurückdenkst, oder?«

Ein Raunen geht durch die Crowd. Eine berechtigte Frage, welche die Britin gerade gestellt hat, nur ob sie darauf auch eine Antwort bekommt, ist fraglich. Die Wangen des Mannes aus New Jersey röten sich leicht und ein Räuspern ist zu vernehmen. Vielleicht hätte er diese Wette besser niemals ins Leben gerufen.

Cassidy:
Das ist ein Phänomen wie bei Autounfällen oder Naturkatastrophen. Ein Hauch von Sensationslust und Neugierde. Außerdem erinnert es mich immer daran dass der Schein nun mal trügen kann und man mit allem rechnen muss. Manche behaupten, dass dieser Vorfall der Auslöser war dass ich so bin wie ich bin. Medorthophobie… schlage es besser nicht im Lexikon nach. Zum Glück gilt dies aber nicht für eigene Prachtstücke. Ach… und um ehrlich zu sein hat mir ein Kumpel dies irgendwann einmal als Sperrbildschirm eingerichtet und ich habe nicht herausgefunden wo ich dies rückgängig machen kann...

Immerhin ist er ehrlich. Er hätte sich, wie er es am Anfang ja auch versucht hat, mit Ausreden behelfen können aber nun hat zugegeben, dass er nicht besonders Technik-affin ist. So viel Können hätte man ihm durchaus zugetraut. Die Wahrheit liegt bei ihm bestimmt wieder irgendwo in der Mitte. Immerhin kennt er Fachbegriffe die man an dieser Stelle wirklich besser nicht übersetzt.

Cassidy:
Wettschulden sind Ehrenschulden. Ich stehe dazu und wenn ich ehrlich sein darf fühle ich mich sogar besser nun darüber mal gesprochen zu haben. Kennst du das wenn du so ein düsteres Geheimnis mit dir herumträgst und du hoffst, dass niemand es herausfinden wird? Jetzt ist die Katze quasi aus dem Sack. Also nicht aus dem wo meine Phobie zugehört… ach du verstehst mich doch, oder? Wie wäre es denn mit einem neuen Einsatz? Lust auf eine weitere Runde?

Mit jedem Wort der Erklärung Cassidys schwindet das Grinsen der Top Gaijin ein wenig mehr, bis es sich am Ende zu einem fragenden Blick gewandelt hat. Einen Sperrbildschirm könnte in der heutigen Zeit womöglich ein vierjähriges Kind ändern und das ohne die Fähigkeit zu lesen. Aber gut, Kinder sind an Smartphones wahrscheinlich auch interessierter als es der Pionier der göttlichen Unterhaltung ist. Dagegen scheint das Wort "Medortophobie" ja schon fast normal, aber na ja.

Bea Priestley
»Also das mit deiner Meteor ... Matador ... Me ... Deiner Phobie halt! Das tut mir Leid. Selbst wenn ich wollte, könnte ich das nicht nachschlagen, weil sich niemand dieses Wort merken kann. Fast niemand. Was ich allerdings weiß, ist wie man einen Screensaver wechselt, also wenn du nichts dagegen hast ...«

Ohne seine Antwort abzuwarten, schnappt sich Bea nun kurzerhand das Smartphone ihres Gegenübers und öffnet die Selfiecam. Kurzerhand positioniert sie sich neben ihm und setzt ein leichtes Lächeln auf, während sich Cassidys Blick nicht wirklich verändert. Dennoch drückt sie anschließend auf den Auslöser und stellt das geschossene Bild mal eben als Sperrbildschirm ein. Damit kriegt er sein Handy auch schon wieder in die Hand gedrückt und sie stellt sich ihm wieder gegenüber, bevor sie ihren Gürtel noch einmal kurz auf der Schulter zurechtrückt.

Bea Priestley
»Was eine zweite Runde für unsere Wette angeht: Du bist doch nicht etwa spielsüchtig? Ich habe kein Interesse daran, dass du am Ende dein ganzes Hab und Gut an mich verzockst, bei dem verzweifelten Versuch, mich zu schlagen. Du legst dich schließlich nicht mit irgendjemandem an, sondern mit ... Ach, was solls? Ich bin eine schlechte Moralapostel. Also Flash Gordon, was hast du dir ausgedacht?«

Auch wenn das Foto nicht mehr Bestandteil des Handys von Cassidy ist so wird die Geschichte davon noch in Erinnerung bleiben. So etwas vergisst man so schnell nicht. Erfreulicherweise für den Mann aus New Jersey ist Bea nicht abgeneigt erneut mit ihm etwas auszutüfteln. Mal sehen was es dieses Mal wird.

Cassidy:
Danke zunächst für die technische Unterstützung. Anstelle eines She-Males habe ich nun als She-Ra dort hinterlegt. Eine deutliche Verbesserung. Oh… ich hoffe die Princess of Power ist dir geläufig. Du bist also Beadora und aus Toni Storm wird Swift Wind. Na da passt doch… Nun gut… Bis auf die Tatsache, dass es sich um einen Hengst handelt und deine Freundin eine Stute ist. Was nicht passt wird aber ja bekanntlich passend gemacht.

Wenn man ihn schon mit einem Actionhelden vergleicht wollte er der Dame in nichts nachstehen. Der weibliche Abklatsch von He-Man war ein großer Zeichentrick-Erfolg und zeigte die glorreichen Taten einer futuristischen Kriegerin.

Cassidy:
Ach weißt du… ich habe dich, weil ich ja ein Gentleman bin, gewinnen lassen. Daher hast du wahrscheinlich Recht, dass eine zweite Runde letztlich zum selben Ergebnis führen würde. Im übrigen habe ich fest damit gerechnet, dass du ablehnen würdest. Daher habe ich gar keinen Plan für ein neues Duell. Vergessen wir es daher einfach. Reden wir lieber übers Vögeln… Ähm… ich meine natürlich die Vögel… also die zwei Damen mit denen ihr es heute zu tun hattet. Wie geht es da denn nun bei euch weiter?

Plötzlich wird die Konversation unterbrochen durch einen Worker der Company der wie aus dem Nichts auftaucht. Mit dem Headset am Kopf und dem Notizblock in der Hand wirkt er recht wichtig. Scheinbar hat er es eilig und kommt daher sofort zur Sache.

Worker: “Mister Cassidy? Sie müssen bitte mitkommen. Ihr Match startet nun. Wir sind schon etwas im Verzug daher würde ich mich freuen wenn Sie mir folgen würden.“

Wie die Zeit vergeht. Die Unterhaltung war gerade an einem Punkt wo es interessant hätte werden können. Nun aber heißt es OC oder AC, Orange oder Axel.

Cassidy:
Verwahre dir die Gedanken und antworte mir einfach bei unserem nächsten Treffen. Vorausgesetzt, dass der Streit bis dahin noch nicht beiseite gelegt wurde. Dann wollen wir den Herrn hier mal nicht zappeln lassen. Its Showtime.

Mit diesen Worten kommt der Mann aus New Jersey der Bitte des Workers nach und folgt diesem nun in Richtung Entrancebereich. Damit ist klar, dass der Main Event in wenigen Sekunden losgehen wird. Wir freuen uns wie Bolle und werden mit Sicherheit ein hoch brisantes Duell erleben. Zwar noch ohne die 5 Sekunden Regel aber mit der Möglichkeit eine Richtung vorzugeben wo es in den kommenden Wochen hingehen kann. Mit diesen Szenen schalten die Kameras noch einmal kurz um zu den Kommentatoren des Abends.

Mauro Ranallo: „Für Orange Cassidy geht es jetzt in Richtung Ring, sein Match gegen Curtis Axel steht an.“
Renee Young: „Das erste Mal Main Event für ihn in der Geschichte des Wrestling Empire's.“
Tazz: „Und wahrscheinlich auch zum letzten Mal!“

[Bild: inceptiontrennerdak4r.jpg]

Main Event
Singles Match
https://abload.de/img/50vj47.jpg

Orange Cassidy vs. Curtis Axel
Status: › Match wurde nach Monday Night Inception #147 angesetzt ‹
Writer: Triple H [Lucas]


Es ertönen die Klänge der Einmarschmusik von Orange Cassidy. Wie es in dem Titel schon richtig besungen wird erwartet uns von diesem Kerl einiges an Herrlichkeit denn er hat sich in fetten Großbuchstaben das Wort Entertainment auf die Fahne geschrieben. Definitiv ist er anders als der Rest des Rosters. Aber anders ist ja nicht unbedingt schlecht was man an den Reaktionen des Publikums erkennen kann als er auf der Rampe erscheint.

[Bild: 64f4d71e2ec9cf417ff2e9e48bfe8a1b.jpg]

In seinen Jeans-Klamotten und mit seiner Sonnenbrille bestückt begibt sich der Pionier der göttlichen Unterhaltung zum Ring. Zwar strecken ihm einige Zuschauer die Hände entgegen aber er täuscht das Abklatschen nur an. Dennoch nimmt man ihm dies aus irgendeinem Grund überhaupt nicht übel sondern amüsiert sich viel mehr darüber. Währenddessen wird er vom Ringsprecher offiziell angekündigt.

Greg Hamilton: "Ladies and gentlemen… it is my plesssure to introduce to you… from Stewartsville, New Jersey… weighing 161 pounds… he is the Next Level of TWE… Oooorrraaaange Caaassssidyyyyy!"

In der Zwischenzeit hat es der stets lockere Typ es dorthin geschafft wo gleich die Party abgehen wird. Schnallt euch an, haltet euch gut fest, denn das Match wird in wenigen Augenblicken starten und dann werden wir wie immer Augenzeugen von unfassbaren Moves und unglaublicher Athletik.


Die Halle wird in einem Mix aus blauem und goldenem Licht getaucht. Das TWE-Universum richtet die Blicke auf die Entrance-Stage, wo bereits "Mr. Perfect" Curtis Axel Stellung bezogen hat.
Er blickt sich einen Moment in der Halle um, bevor er auf der Stelle ein paar Mal hin und her hüpft. Er legt beide Fäuste auf seine Brust und reißt sie, begleitet von einem inbrünstigen Schrei, auseinander.

[Bild: Curtis_Entrance1.png]

Im Anschluss startet er in Richtung Apron, während er von Greg Hamilton angekündigt wird.

Greg Hamilton: "Making his way to the ring ...  from Champlin, Minnesota, weighing 228 pounds ... He is Mister Case of the EmpireMister Perfect … CURTIS AXEL!"

Am Apron angekommen schaut er ein weiteres Mal in das weite Rund. Er begibt sich zur, von ihm aus links liegenden Treppe, steigt über diese auf den Apron und zwischen den Seilen hindurch in den Ring. Im Squared Circle wiederholt er sein Ritual, dass er bereits auf der Entrance Stage vollzogen hat. Curtis Axel ist bereit eine weitere "perfekte" Performance zu liefern.

*DING DING DING*

Beide Wrestler scheinen hoch konzentriert und sind zu allem bereit! Curtis Axel und Orange Cassidy haben sich sehr intensiv hierauf vorbereitet und wollen beide gewinnen! Was es auch kostet! Cassidy macht sich erst einmal warm und Curtis Axel guckt ziemlich verdutzt drein. Er lässt sich allerdings nicht verarschen und attackiert Cassidy direkt einmal. Der kann dagegen halten und somit kommt es erst zu einem Schlagabtausch! Diesen kann Axel, durch seine schnelleren Fäuste, für sich gewinnen. Orange Cassidy muss harter Schläge und Tritte einstecken. Als er nun auch noch in die Seile gewhippt wird scheint es genug und er springt ab und verpasst Axel eine harten Clothesline die ihn umwirft. Doch schnell ist Axel wieder oben und beide schlagen sich wieder. Curtis scheint wieder die Oberhand zu haben doch da zeigt Orange Cassidy einen schnellen Dropkick gegen das Knie. Orange Cassidy holt Schwung und erneut ein Dropkick aber gegen die Brust von Axel. Schnell holt Cassidy ihn wieder hoch und drückt ihn in eine Ringecke. Dort steigt er auf und zeigt zu den Fans. 1 ... 2 ... 3 ... 4 ... 5 ... 6 ... 7 ... 8 ... 9 ... 10! Schläge gibt es für Axel, der ein wenig benommen aussieht. Da geht Orange Cassidy in die gegenüberliegende Ringecke und holt Schwung. Er rennt auf Axel zu und springt ab. Er will mit seinem ganzen Körper auf Curtis Axel landen doch dieser fängt ihn ab! Mit einem unglaublichen Kraftaufwand drückt er ihn hoch und lässt ihn dann hart auf die Matten klatschen! Axel post zunächst einmal doch geht dann recht schnell wieder zu Orange Cassidy um ihn hoch zu zerren. Doch Orange Cassidy gibt nicht auf. Er schlägt seinem Gegner immer wieder in die Magengegend was Curtis Axel dazu bringt von ihm abzulassen. Das nutzt Orange Cassidy nun auch aus und er holt Schwung in den Seilen und attackiert Axel mit einer Clothesline in die Kniekehle. Axel reißt es von den Beinen und er muss sich sofort ans Knie fassen. Orange Cassidy nutzt das aus und tritt Axel immer wieder auf das verwundete Knie. Curtis Axel allerdings lässt sich das nicht lange gefallen und er drückt Orange Cassidy mit den Beinen weg. Kurz schüttelt sich Axel durch und dann geht es wohl wieder. Orange Cassidy rennt aber wieder direkt auf ihn zu, doch Axel sieht das kommen und tritt ihm in den Magen. Sofort packt er ihn am Kopf und zeigt einen Knee Smash ... hinein in ein Cover ... One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: „Den hat jeder hier spüren können.“
Renee Young: „Das tut weh.“
Tazz: „Durch Tische geworfen zu werden das tut mehr weh.“

Cassidy schafft es hier doch noch die Schulter von der Matte zu lösen und so geht das Match weiter. Wieder zerrt Axel ihn hoch und whipt ihn in die Seile…doch nun slidet Orange Cassidy einfach durch die Beine von Axel und springt ihm von hinten um den Hals. Axel versucht sich zu befreien und läuft dabei ein paar Runden im Ring mit Orange Cassidy hinten als Rucksack. So langsam verliert Axel das Bewusstsein, doch dann lässt er sich einfach mit Schwung nach hinten fallen. Sofort holt Axel ihn wieder hoch und Whipt ihn erneut ins Seil und diesmal gibt es einen harten Belly to Belly Suplex. Orange Cassidy ist nun ziemlich mitgenommen und muss erst mal auf dem Boden pausieren. Doch Axel denkt nicht daran ihn überhaupt auch nur einen Luftzug nehmen zu lassen. Er will ihn hoch ziehen doch da packt Orange Cassidy ihn am Kopf, presst seinen Kopf gegen den Kiefer von Axel und lässt sich dann fallen. Ein harter Chin Breaker ist das Resultat! Axel taumelt nach hinten und muss sich den Kiefer halten. Orange Cassidy pustet währenddessen kurz durch, steckt seine Hände in die Hosentasche und rennt dann auf Axel zu. Er springt im vollen Tempo ab und springt mit der Schulter voraus in Axel herein…Flying Shoulderblock! Dieser wird in die Seile gedrückt… whippt zurück und knallt auf die Matte! Beide scheinen von der Aktion benommen zu sein. Als der Ringrichter merkt das sich da nichts rührt zählt er an 1 ... 2 ... 3 ... 4 ... 5 ... 6 ... 7 ... 8 ... 9 ... und beide stehen wieder, Kip Up von Cassidy. Er schien dies nur gespielt zu haben.

Mauro Ranallo: „Coole Socke dieser Typ.“
Renee Young: „Nice Kip Up.“
Tazz: „Dieser Typ hat den Namen einer Frucht.“

Die Fans scheinen langsam am Kampfgeist der beiden gefallen zu finden und jubeln sogar ein wenig. Axel und Orange Cassidy kümmert das gar nicht, denn die beiden befinden sich komplett im Kampf. Curtis Axel versucht ein paar Schläge aber Cassidy spielt mit ihm, er trifft ihn einfach überhaupt nicht. Das Resultat ist, er whippt sich in die Seile und mit einem Dropkick tritt er Axel aus dem Ring hinaus. Curtis steht nach einer kurzen Zeit auf, bekommt gleich wieder volle Breitseite ab und kommt mit einem Suicide Dive nach draußen angeflogen. Perfekt gesessesen, endlich sind die Hände aus der Tasche, die braucht er um Axel in den Ring zu befördern. Orange geht wieder zu Axel und zieht ihn hoch. Sofort legt Cassidy mit den härtesten Kicks weiter die diese Wrestlingwelt je gesehen hatte, Axel kann es einfach nicht fassen, doch plötzlich kommt es zu einem Belly to Belly Suplex von ihm plus Cover ... One ... Two ... Kickout! Beide kämpfen sich allerdings wieder hoch. Orange Cassidy lässt sich geradezu in die Seile fallen und rennt wieder auf Axel zu. Dieser allerdings beugt sich nach vorne und mobilisiert seine Kräfte ... Back Body Drop! Axel braucht jetzt erst mal eine Pause und stellt sich in die Ringecke. Dann aber holt er Orange Cassidy wieder hoch und nimmt ihn in den BEARHUG! Diese Aktion hat man im Wrestling schon lange nichtmehr gesehen…sieht es doch fast aus wie eine einfache Umarmung. Er drückt und drückt als würde es um sein Leben gehen. Der Ringrichter passt immer auf ob Orange Cassidy sein Bewusstsein verliert. Als es so weit zu sein scheint macht er den Test. Er lässt den Arm von Orange Cassidy einmal fallen. Ein zweites Mal ... doch beim dritten Mal kann Orange Cassidy sich halten und er powert sich wieder hoch. Ellbogenschläge gegen den Kopf von Axel befreien ihn aus dem Bearhug! Orange Cassidy verpasst ihm einen Tritt in die Magengrube! Sofort packt ihn Cassidy am Kopf und zeigt den DDT! Mit dem Gesicht voran landet Axel auf der Matte. Sofort folgt ein Cover ... One ... Two ... Kickout!

Mauro Ranallo: „Mister Perfect ist immer noch drin in diesem Match.“
Renee Young: „Cassidy muss wohl etwas mehr bringen, doch jetzt ist er am Zuge.“
Tazz: „Merk dir eins Mauro, es gibt nur einen Mister Perfect!“

Die Fans jubeln lauthals das dieses Match noch nicht sein Ende findet. Das Match geht also weiter. Cassidy hilft Axel nun wieder auf die Beine, nur um ihm dann auch schon einen Dropkick zu verpassen. Cassidy will seinen Gegner aufhelfen, wird aber von Axel abgefangen und der greift nach dem rechten Bein, doch Orange kann das ganze irgendwie kontern und fertigt ihn mit dem Canadian Destroyer ab! Cover! ... One ... Two ... Three!

*DING DING DING*

Greg Hamilton: „Here is your Winner ... Oraaaaaaaaange Cassidy!“

[Bild: 8.png]

Mauro Ranallo: „Curtis Axel gibt sich geschlagen mit dem Canadian Destroyer ist Orange Cassidy wieder zurück und was für ein Highlight dieser Main Event.“
Renee Young: „Das wohl beste Match was ich je ...“
Tazz: „Oh bitte, holt mich weg von hier!“
Mauro Ranallo: „Was hast du denn?“
Renee Young: „Ach lassen wir ihn nur ...“
Tazz: „Schaltet bitte ab, es wird langsam Zeit. Weniger Jerks hier zu hören, darauf hoffen dass sich nächste Woche etwas ändert am Pult. Bis nächste Woche und dann seht ihr wieder mich Tazz und den Rest hier wieder für eine weitere Ausgabe von Monday Night Inception!“

[Bild: allrightsu8ki0.png]

VOTES

Rosemary vs. Chelsea Green
0:2
Zitieren
#4
Um ein Feedback für die Show ist gebeten - um persönliche Egos zu befriedigen, Leistungen anzuerkennen oder gar [es soll vorkommen] Hilfestellungen zu leisten. Dieses Fazit kann einerseits in bekannter, nachfolgend beigefügter, Form geschehen oder - ganz neumodisch - in penibler Kleinstanalyse der einzelne Segmente, Matches und Gimmickdarstellungen. Egal wie eure Einschätzung der Schreibleistung von euch selbst und anderen ausfällt - jeden aktiv Beteiligten freut es, wenn er eine Form von Echo auf das Dargebotene erhält.


Zitat:Superstar der Show:
Starlet der Show:

Match des Abends:
Segment des Abends:

Beste Storyline:

Überraschung/Highlight der Show:

Fazit:

Bewertung: X/10 Punkten


Code:
[B]Superstar der Show:[/B]
[B]Starlet der Show:[/B]

[B]Match des Abends:[/B]
[B]Segment des Abends:[/B]

[B]Beste Storyline:[/B]

[B]Überraschung/Highlight der Show:[/B]

[B]Fazit:[/B]

[B]Bewertung:[/B] X/10 Punkten
[Bild: cenahukp6.png]


[Bild: giphy.gif]
Zitieren
#5
Superstar der Show: 1. Chris Jericho || Brock Lesnar  ... 2. Shawn Spears || Chris Sabin || CM Punk || John Cena || Orange Cassidy || Baron Corbin || Drew McIntyre  ... 3. Tyler Bate || Triple H

Starlet der Show: 1. Chelsea Green ... 2. Allie || Rosemary || Taeler Hendrix || Bea Priestley || Taya Valkyrie || Forgiven / Peyton Royce || Angelina Love || Paige ... 3. Kairi Hojo || Dakota Kai

*** Mal eine kleine Erklärung zu meinen Platzierungen: Diese splittet sich beim mir in das Standing innerhalb der Liga auf. Konstante Leistung und tolle Arbeit / Fleiß bedeutet dann auch vorrücken im Standing. Heißt also: 1 = ME ... 2 = Uppercard ... 3 = Mid- & Undercard. Neue Charaktere landen bei mir erstmal immer in der 3 und ordnen sich dann immer nach ein / zwei Wochen in der Liga ein, da ich mir dann erst ein volles Bild von demjenigen machen kann Smile ... Deswegen mal eine kleine Übersicht, wie sich aus meiner Sicht die Liga gerade sich so aufstellt. Die Reihenfolge in den einzelnen Spalten hat keine Aussage. Ist aber alles meine persönliche Sichtweise. Auch hängt mein Eindruck von den Charakteren davon ab, wie lange sie schon in der Liga sin und was sie schon alles an Vorgeschichte haben - was ich in meiner Zeit hier so mitbekommen habe.

MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Alexa Bliss
Bayley
Liv Morgan
Kairi Hojo
Allie
Tessa Blanchard
Taya Valkyrie
Rosemary
Becky Lynch
Bea Priestley
Chelsea Green
Toni Storm
Forgiven
Candice LeRae
Angelina Love
Taeler Hendrix
Paige
Dakota Kai
Nikki Cross
Penelope Ford
Britt Baker
AJ Lee



MAINEVENTME/MCMIDCARDMC/UCUNDERCARD
Chris Sabin
Chris Jericho
Brock Lesnar
Kenny Omega
Sanada
El Phantasmo
Shawn Spears

Orange Cassidy
Curtis Axel
Will Ospreay
John Cena
Baron Corbin
CM Punk

John Morrison
Randy Orton
Roman Reigns
Drew McIntyre
Tyler Bate

Scott Steiner
AOP
Prince Devitt
Damien Priest




Match des Abends: Ich fande, dass diese Woche fast alle Matches auf einem Level waren, weswegen ich hier keinen besonders herauspicken möchte.


Segment des Abends: Jericho & Chelsea || Lesnar/Sabin Promo || Paige & Dakota (vor allem der Paige-Part)


Beste Storyline: Cassidy vs. Curtis (mit dem großen Abschlussmatch?) || Cheslea's Wahnsinn, den der arme Tyler aushalten muss


Überraschung/Highlight der Show: Jericho hats hinbekommen Chelsea zu rekrutieren || Noch ein Pseudo-Champion in der TWE? #Jericho



Fazit:

Ich halte mich diese Woche etwas kürzer. Leider ist es diese Woche ziemlich drunter und drüber zugegangen. Viele Leute haben gerade leider anderweitig zu kämpfen und/oder Krisen zu bewältigen, was sich natürlich stark auf die Show ausgewirkt hat. - Viele Charaktere wie ALexa, Tessa, Kenny ... und und und fehlen leider zur Zeit und werden uns auch länger erstmal leider fernbleiben Sad ... Herz wir sind aber immer für euch da. ... Nichtsdestotrotz hoffe ich natürlich, dass wir bald viele der abwesenden Charaktere wie Will Ospreay und co. wieder als Verstärkung haben und konstant dabei bleiben Smile . Auch freue ich mich auf mögliche neue Charaktere in der Show wie eine taffe AJ Lee, von der Steffi ja schon ganz begeistert ist. ^^

Möchte mich hiermit auch nochmal bei allen Bedanken, die den Ausfall von Vio so kurzfristig aufgefangen haben - durch das übernehmen von Matchwriting, weitererzählen der Storys und Beendigen von Segis. Ich hoffe das für alle Charaktere eine gute Lösung gefunden werden kann, diese aus den Shows zu nehmen.

Kleine Kritikpunkte mal am Rande an unsere Gemeinschaft. Würde euch bitten, ein bisschen mehr auf Organisatorische und "Office"-Sachen/Post einzugehen und diese nicht einfach zu ignorieren oder einfach nicht zu antworten. Das betrifft neben dem Booking, auch Sachen wie Matchwriting, Voting oder generelle Bitten, dass alle Charaktere einen Entrance schreiben und wenn möglich auch mit Titantrons und CAPS versehen. Weil, das schlägt dann auch mal sonst auf die Moral und Laune von den Office-Leuten, wenn diese wegen allem dann hinterlaufen müssen. (Kostet Zeit, Nerven und macht Arbeit :/ )

In diesem Sinne wünsch ich euch noch einen schönen Abend - hoffe das sich vielelicht ein oder zwei Leute noch Zeit nehmen ein kurzes Feedback zu schreiben, damit wir wieder auf 3 pro Woche kommen. - Was eine schöne Quote ist finde ich. Ich bin gespannt auf den PPV und hoffe, dass diese ähnlich erfolgreich wird, wie Chase the Ace.

Über Feedback in meine Richtung bin ich immer offen und freue mich darüber. Ich hoffe ich hab niemanden vergessen oder übersehen, falls ja war keine Absicht und ich trage es gerne nach.

LG S.



Bewertung: 7/10 Punkten
She is ONE of the NEW Samurai of Wrestling
[Bild: wallpaper_asuka2c3k8h.png]
The Geisha. The Mistress. The Empress.

[Bild: missub.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste